Rohstoffe: Goldpreis: Goldman Sachs bleibt bearisch - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Analysten von Goldman Sachs werden nicht müde, das gelbe Edelmetall schlecht zu reden. Aktuell halten sie sogar einen Rutsch auf 1.000 Dollar für möglich.

Lesen sie den ganzen Artikel: Rohstoffe: Goldpreis: Goldman Sachs bleibt bearisch
sehe ich genauso.
ich bin vor dem Hintergrund der Geldmenge welche im Umlauf ist Vermögen und Schulden (Weltweite Schulden von 100 Billionen) sogar noch optimistischer.

Die Inflation müsste dermaßen ansteigen um diesen Schuldenberg jemals abtragen zu können oder man macht einen "Schnitt" NULL.

Gold müsste inflationsbereinigt der letzten 20 Jahre schon bei min 2400 $ stehen. Zusätzlich gesehen auf die Gelddruckerei und der Schulden in USA(FED) und Europa(EZB...Anleihekäufe) - bei 5000 $ die Unze.

Und da kommt dan noch ein DIW Obermacker und sagt das die Gelddruckerei der EZB für Anleihekäufe noch optimiert und gesteigert werden muss. Und das nicht nur für Anleihekäufe , sondern auch für die Wirtschaft - direkt.

Ich freue mich auf die nächsten Jahre ...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.