DAX+0,98 % EUR/USD0,00 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,22 %

welche haushaltgeräte mit wechselstrom nutzt ihr häufig ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

streit um hgü=hochspannungsgleichstromübertragung aber aus der steckdose kommt wechselstrom wie geht das :confused: lohnt sich ein invest bei sma solar :confused: oder sollte man auf ein fön verzichten und sich die haare in einer stunde bei wallstreet online vorm computer trocknen :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.788.949 von Manaserv am 08.04.14 21:08:34Für meine Forschungszwecke benutze ich am häufigsten einen, mit wechselstrom betriebenen, Vibrator zur Stimmulierung der weiblichen südamerikanischen Waldameisen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.789.057 von InEx am 08.04.14 21:23:51das muss noch ein sehr altes gerät sein :confused: bei beate uhse bekommst sowes schon mit batterie
Zitat von Ulf-Imat:

ist aber gleichstrom drin obwohl sichs dreht :confused:
ich möchte aber wissen welch haushaltsgeräte ihr mit wechselstrom betreibt weil ich eine investmententscheidung treffen muss :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.789.901 von Manaserv am 09.04.14 02:36:58http://www.luedeke-elektronic.de/products/Elektronik-Module/…

hier hab ich dir ein günstiges modell rausgesucht :) kannst problemlos über usb mit deinem computer kombinieren :)
:eek:

..Intelligente Netze schaffen Versorgungssicherheit

Eines zeichnet sich indes schon jetzt ab. Die Experten setzen in jedem Fall auf bipolaren Gleichstrom, bei dem sowohl zwischen dem Pluspol und Erde, als auch zwischen dem Minuspol und Erde jeweils 380 Volt anliegen. Die Spannung zwischen den beiden Polen beträgt dann 760 Volt. Damit wäre sichergestellt, dass auch Verbraucher mit hohem Energieverbrauch mit kleinen Kupferquerschnitten auskommen. Zusätzlich zu diesem Netz denken Forscher über ein bipolares 24-Volt-Netz nach. Es wäre ideal für alle Räumlichkeiten, in denen Computer stehen. Im Jahre 2015 wollen die Wissenschaftler ihre Ergebnisse dazu präsentieren. Dann entscheidet die Politik. ..
http://www.welt.de/wissenschaft/article111446330/Die-Zukunft…
wechsel oder gleichrichter :confused: das ist hier die frage :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.789.901 von Manaserv am 09.04.14 02:36:58sein oder nicht sein :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.789.901 von Manaserv am 09.04.14 02:36:58europäische plumpsklo oder toilettenspülungsverordnung :confused:
..Effizienz entscheidet
Bei der Wahl der Übertragungstechnik für den Anschluss der Windparks in der Ostsee hat sich 50Hertz für die effizienteste Lösung, in diesem Fall Drehstrom, entschieden..

http://www.50hertz.com/cps/rde/xchg/trm_de/hs.xsl/2755.htm?r…

:confused: wozu braucht man da in bayern eine teure hgü wenn dies doch nicht effizient sein soll nur um einige prozente an verluste einzusparen :confused: wo man eh einen stromüberschuss hat :confused:
:cool:

.. Kommentar von wollyuno 02.05.2011
bei dem stromverständnis kann ich dir nur sagen,wechselstrom zahlt man mit wechsel,gleichstrom gleich,sonst stellen die ihn ab ..

http://www.gutefrage.net/frage/der-strom-zu-hause-ist-das-we…
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.794.655 von Manaserv am 09.04.14 17:41:14Was soll das alles hier?

Totaler Schwachsinn!! Wie vieles von dir......... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.796.433 von mani08 am 09.04.14 21:55:36Sind wir hier im Kindergarten? Echt eh..
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.796.433 von mani08 am 09.04.14 21:55:36setzt du dich nicht mit diesem thema auseinander :confused:
was passiert wenn du per gesetzt einen gleichstromanschluss an deinem haus zulassen musst :confused: bestimmt zahlen :D am besten noch eine eine hgü punkt punkt haus :D um dicke kabel zu sparen :rolleyes: denn je höher die spannung um so dünner is kabel

4) Die Gesamtkosten für die Leitungsausführung als 400-MW-VSC-HGÜ (Variante HGÜ1)
liegen mit rund 1986 Mio. € nochmals um 28 % höher im Vergleich zur teuersten Kabelvariante
und um das 2,24-fache als die Vollverkabelungsvariante VK1 mit zwei Kabelsystemen.
Im Vergleich zur günstigsten Vollverkabelungsvarianten VK2a mit vier Kabelsystemen
sind die Kosten um 62 % höher.
5) Die Gesamtkosten für die von den Herstellern angekündigte 1100-MW-VSC-HGÜ (Variante
HGÜ2) liegen mit rund 1124 Mio. € um 27 % höher im Vergleich zur günstigsten
Kabelvarianten VK1 mit zwei Kabelsystemen. Im Vergleich zur günstigsten Kabelvarianten
VK2a mit vier Kabelsystemen zeigt sich ein Gesamtkostenvorteil von 8 %.
6) Gegenüber den Freileitungsvarianten betragen die Mehrkosten der beiden VSC HGÜ das
3,02- bis 5,33-fache. Dies entspricht Mehrkosten zwischen 751 Mio. € und 1614 Mio. €.
7) Die Gesamtkosten der Varianten HGÜ2 liegen um den Faktor 1,27 über denen der Vollverkabelungsvarianten
VK1. Vergleicht man die Investitionskosten beider Varianten, so
liegen die Kosten der Varianten HGÜ2 lediglich um etwa 10 % höher als die der Varianten
VK1. Vergleicht man weiterhin die Investitionskosten beider Varianten ohne die Kosten
für die 110-kV-Abgänge, so liegen die der Varianten HGÜ2 sogar um mehr als
49 Mio. € unter denen der Varianten VK1. Dieser geringe Kostenunterschied bzw. Kostenvorteil
für die Variante HGÜ2 widerspricht in Anbetracht des deutlich höheren technischen
Aufwands bei der Varianten HGÜ2 gegenüber dem für die Variante VK1 mit nur
zwei Drehstromkabelsystemen jeder bisherigen Erfahrung und wird von den Gutachtern
angezweifelt (siehe hierzu auch Abschnitt 4.5.1). ..

http://abindieerde.de/12-Dokumente/wirtschaftlichkeitsvergle…
Bei Elektroautos muss man einmal im Jahr den Strom wechseln, spätestens aber nach 20000 Kilometern. Dafür entfällt der Ölwechsel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.801.075 von NaturalBornKieler am 10.04.14 16:00:57das stimmt
ist nun mal so
Mein Blinker am Auto hat bestimmt Wechselstrom. Der geht immer an - aus - an - aus ... Und ein Haushaltsgerät ist es auch, denn es hält immer am Haus. :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.801.337 von Prinzessin-auf-der-Erbse am 10.04.14 16:39:59:D
der blinker nutzt den wirbelstrom der lichtmaschine :D

..Zitate Prof. Brakelmann:
„Bei allen erfassten Varianten ist ein 110 kV-Kabelsystem günstiger als ein Freileitungs-Doppelsystem.“ „Grundsätzliche, unüberwindliche technische Probleme bei der Verkabelung einzelner Netzverstärkungstrassen konnten in dieser Studie nicht aufgezeigt werden. In der 110 kV-Ebene führt der Wirtschaftlichkeitsvergleich unter Berücksichtigung von Arbeits- und Leistungskosten teilweise zu sehr günstigen Kabellösungen.“
..

http://www.pro-erdkabel-neuss.de/kosten-der-erdverkabelung.h…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.pro-erdkabel-neuss.de/kosten-der-erdverkabelung.h…
was der prof. brakelmann nicht berücksichtigt sind demographie,eu kühlschrank und staubsaugerverordnung :D

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.801.431 von Manaserv am 10.04.14 16:51:55oder ist es die merkel die staubsauger von 1800watt auf 900watt drosseln will :rolleyes:
naja hauptsache netzausbau
egal ob die alten demographen mit 90wegsterbseln und die enkel mit 55sich totgearbeitet haben :rolleyes:
hgü
norbert blüm
hgü
norbert blüm
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.801.431 von Manaserv am 10.04.14 16:51:55
nutzt man hgü und computer kann man putin stinkefinger zeigen :p
brauch dein gas nimmer wird auch so warm hab hgü :p
so da werd ich dem putin mal gehörig einheizen :cool: :p



:rolleyes:
Konstruktionsbedingt brannten einige Raduga-Fernseher ab, weshalb diese Geräte in den 1980er Jahren in öffentlichen Einrichtungen ausgesondert und verschrottet wurden. Auch wurden die Fernsehmonteure angewiesen, defekte Geräte in Privathaushalten nicht mehr zu reparieren. ("Wohnungsbrand aus Freundesland")

http://de.wikipedia.org/wiki/Raduga_(Fernseher)

da hats der nachbar schön warm :cool:
gugt mal so dick ist ein hgü :) sogar in grau-grau erwärmt sich wegen dem erhöhten weissanteil nicht so :)



..Tolles Beispiel für deutsche Ingenieurskunst..

http://www.frankenluk.de/aktuelles/aktuelle-nachrichten-aus-…
Erst Qualität, dann Quantität_01
Zitat von chen-men Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, haben die Norweger das selbst angeboten -
So viel ich vom Bundesministerium für Umweltschutz und Reaktorsicherheit weiß aus dem Jahr 2010, ist diese Idee, deutschen Strom in Norwegen zu speichern, eine deutsche Idee gewesen, die den Norwegern überrascht angetragen wurde. Die Norweger mußten drüber nachdenken. Technisch gesehen aber, und wenn man die EE gesamteuropäisch begreift oder begreifen will, sind gestaute Fjorde als die große europäische Gesamtbatterie durchaus machbar oder vielleicht sogar sehr effizient. Man muß nur entsprechend viel mit HGÜ verkabeln. Strom noch aus der Sahara via HGÜ nach Norwegen geleitet, 1% Übertragungsverlust pro 100 km, und mit Algerien und Norwegen muß man sich gut stellen.

Zitat von chen-men Beitrag anzeigen
die Speicherseen auf verschiedener Höhe gibt es bereits (Wasserkraft, die von deutschen Cleverles - etwa Stadtwerke Tüb. - hier gewissermaßen zum 2.Mal als "Öko-Strom" verkauft wird): Nötig sind "nur" Leitungen von N-Deutschland / Dänemark nach dort, und Umrüstung zu Pumpspeichern, überwiegend wohl eine Frage der Steuerung. Aber mit Speicherung wird Windstrom "grundlastfähig", und das scheint diversen großen "Spielern" nicht zu passen.

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=113383&page=23

man kann dafür auch für die nordseeküste 1000m hohe wassertürme erfinden die sich bei stromüberschuss vollpumpen und bei mehrbedarf unten wasser lassen um eine turbine zu betreiben :confused:

mal guckn was heut bei maybrit illner rauskommt vllt gibts neue ideen denn wenn nicht wind pustet bleibt teure hgü leider leer :(
Wechselstrom eine Selbstverständlichkeit bei Staubsaugern
Was ist mit Staubsaugern? Ich denke, dass sie in der Regel mit Wechselstrom laufen, aber auch je nach Motor und Beschaffenheit mit Gleischstrom laufen könnte, was allerdings überflüssig ist. Ich habe mal aus Neugier mal auch angesichts der News um die Wattreduzierung unter http://www.siemens-home.de/produkte/staubsauger/bodenstaubsa… die neuen Modelle der Premiumklasse mal angesehen und bei Wattzahlen zwischen 1000 und 1400 Watt arbeiten die Geräte auf jeden Fall energieeffizient.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.