checkAd

GRINDEKS: Kleiner Wert mit großem Potenzial? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.06.14 22:24:19 von
neuester Beitrag 22.12.14 12:25:54 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.06.14 22:24:19
Beitrag Nr. 1 ()
Nachdem mein Investment in baltische Aktien seit der Enterung der BIBAG (http://www.wallstreet-online.de/aktien/beteiligungen-im-balt…) durch den Reich-Clan keine Aussicht auf nachhaltiges Wachstum mehr hat, schaue ich mir mal einige Perlen aus dem Portfolio der "Beteiligungen im Baltikum AG" an. Dabei stoße ich natürlich zuerst auf GRINDEKS und stelle mit Erstaunen fest, dass es zu diesem Wert hier gar keinen Thread gibt.

Deshalb hier mal einige Infos und Denkanstöße für eine Diskussion:

- Grindeks ist der führende Pharmahersteller des Baltikums
- Produktion, Forschung & Entwicklung von Original-Arzneimitteln, Generika und pharmazeutischen Inhaltsstoffen
- spezialisiert auf Herz-Kreislauf-Mittel, Nervenkrankheiten und Krebsmedikamente
- Starker Fokus auf Russland (2013: 56% des Umsatzes dort) und auf andere GUS-Staaten (10% Ukraine, 7% Kasachstan)
- Umsatzerlöse der Gruppe 2013: 118,5 Mio. Euro (+0,7%)
- Ergebnis pro Aktie 2013: 1,41 Euro (2012: 1,43 Euro)

Soweit so gut oder schlecht. Die starke Abhängigkeit von den Märkten der Ex-Sowjetunion ist in Boomzeiten natürlich ein Asset. Aktuell dürfte es eher von Nachteil sein, wie die Zahlen für Q1 2014 zeigen:

- Umsätze um über 20% gegenüber Q1 2013 gesunken
- Nettogewinn um über 80% südwärts

Aber: ganz neu ist die Meldung über den vollzogenen Erwerb des slowakischen Pharmaherstellers HBM Pharma. Der kam 2013 auf 27,44 Mio. Euro Umsatz und 2,13 Mio. Euro Nettogewinn. Das eröffnet neue Möglichkeiten in den stabileren Märkten in Mittelosteuropa.

Konnte bislang noch keine aktuellen Analysteneinschätzungen zu Grindeks finden. Der 2013er Gewinn würde beim aktuellen Kurs ein KGV von etwa 5 bedeuten. Das wäre sicherlich ein Schnäppchen. Aber angesichts der Entwicklung in Q1 wird der Gewinn 2014 sicherlich sinken. Perspektivisch dürfte hier aber durchaus Musike drin sein. Skandinavische Banken sind bereits stark in dem Wert engagiert.

Was meint Ihr?
Avatar
04.06.14 15:12:01
Beitrag Nr. 2 ()
Zunächst mal wäre es interessant zu wissen warum Umsatz und Gewinn so stark gefallen sind. Patente ausgelaufen, Einfuhrzölle, Währungsverluste, einmalige Abschreibungen?? Ich glaube kaum, dass es an der derzeitigen Krise liegt. Wenn die Ukraine selbst jetzt noch Rüstungsgüter nach Russland liefert, - wie ich einem anderen Thread geschrieben habe, wird das wohl bei Medikamenten auch nicht der Fall sein. Noch dazu wo das Baltikum weniger in den Konflikt ivolviert ist als die Ukraine.

Und : wie hoch war der Kaufpreis für die Slowaken?
Avatar
04.06.14 20:11:57
Beitrag Nr. 3 ()
Schau dir im Antizyklischen-Forum den Baltikums-Thread an:

http://www.antizyklisch-investieren.com/index.php/Thread/384…

Dann kannst du die Verbindung der Mehrheitseigner von Grindeks zu den Slowaken besser verstehen. MMI will unter seinem blog http://valueandopportunity.com/ scheinbar diese Woche noch ein bißchen was dazuschreiben.

Man sollte scheinbar etwas vorsichtig sein
Avatar
04.06.14 23:48:54
Beitrag Nr. 4 ()
Avatar
11.06.14 22:51:29
Beitrag Nr. 5 ()
Es gibt offenbar was Neues von Grindeks. Firmenchef Kirovs Lipmans hat Ende Mai 2014 in einem Interview mit dem lettischen Radio-4 erzählt, dass er eine neue Pharmaproduktion in Russland (Region Uljanowsk) oder Belarus errichten will. Entsprechende Gespräche mit den Verantwortlichen vor Ort laufen.

Zum Ukraine-Geschäft sagte Lipmans, dass Grindeks weiterhin dorthin liefere und die Situation unter Kontrolle habe. Angeblich gäbe es keine Verringerung des Exportvolumens Richtung Ukraine.

Den Originaltext aus Russisch kann man hier lesen: http://www.regnum.ru/news/medicine/1808867.html

Ist jetzt sicher keine Hurra-Meldung. Zeigt aber, dass der Grindeks-Fokus trotz aller aktuellen Schwierigkeiten wohl auf der GUS-Region bleibt.
Avatar
28.06.14 20:02:21
Beitrag Nr. 6 ()
Irgendwie tut sich hier im Momnet einiges. Sehr zu meiner Überraschung gibt es jetzt doch eine Dividende von 0,52€ pro Aktie. Man scheint auf die Wünshce der Minderhitsaktionäre (im wesentlichen ABLV Private Equity Fund 2010) eingegangen zu sein.
1 Antwort
Avatar
29.06.14 15:00:27
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.227.184 von Angantyr am 28.06.14 20:02:21@Angantyr: Gibt es dafür irgendeine offizielle Bestätigung? Ich habe nur den Antrag von "ABLV Private Equity Fund 2010" gesehen, in dem sie eine Dividende von 0,52 Euro je Aktie fordern. Ob sie damit aber wirklich durchgekommen sind, konnte ich bislang nirgendwo verifizieren. Hier die Meldung zum Dividendenvorschlag von ABLV: https://newsclient.omxgroup.com/cdsPublic/viewDisclosure.act…

Dieser Investmentfonds hatte offenbar im Frühjahr 2014 noch einmal ordentlich Grindeks-Aktien zugekauft und hält derzeit 22,66%, doppelt so viel wie zuvor. Auf der HV hatten sie damit natürlich eine gewichtige Stimme. Aber ob sie ausgereicht hat, die dividendenscheuen Alteigentümer zu überzeugen...

Ginge es nach ABLV, hätte ich am Montag (30.6.) meine Dividende auf dem Konto. Wäre immerhin eine Rendite von 7,3% auf meinen Einstiegskurs.

Ich berichte zeitnah... :)
Avatar
29.06.14 17:06:14
Beitrag Nr. 8 ()
Ich hab eine Dividendenmitteilung von meiner Bank bekommen.

Die Böresnzeitung kennt sie auch https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=24&l=0&isin=LV00… sonst aber kaum ein deutsches Portal.

Aus der offiziellen Mitteilung zur Hauptversammlung werde ich allerdings auch beim zweiten durchlesen nicht schlau! Insofern war ich selbst sehr überrascht.
Avatar
02.07.14 21:48:32
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.228.968 von Angantyr am 29.06.14 17:06:14Wir schreiben den 2.7.2014 und ich habe meine Dividende immer noch nicht auf dem Konto. Meine Bank begründet das mit dem ausländischen Firmensitz von Grindeks. Nun gut. Ich warte. Derweil kann sich der Kurs ein wenig erholen.
1 Antwort
Avatar
02.07.14 22:41:38
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.250.418 von Aktienknecht am 02.07.14 21:48:32Hallo Aktienknecht,

das finde ich ein lustige Begründung. Bei mir wurde die Dividende völlig problemlos am 30.6. eingebucht!
Avatar
25.07.14 14:19:53
Beitrag Nr. 11 ()
Jetzt wird es langsam kurios. Soeben ist ein Divdenden Storno in den elektronischen Briefkasten geflattert ?!?
1 Antwort
Avatar
25.07.14 21:56:20
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.373.376 von Angantyr am 25.07.14 14:19:53Ja siehst Du. Immerhin durftest Du mal an der Dividende schnuppern. Bei mir hatte die Depot führende Bank gleich mitgeteilt, dass sie keinerlei Infos über eine anstehende Ausschüttung habe. Und entsprechend auch nie eine Dividende eingebucht. Komischer Wert ist die Grindeks schon, mit einer arg defensiven IR-Politik. Aber damit muss man bei Anteilsscheinen im postsowjetischen Raum wohl leben. Das KGV ist nicht umsonst so niedrig.

Bin mal gespannt, wie die weitere Geschäftsentwicklung sein wird angesichts der Krisen in Russland und der Ukraine.
Avatar
01.12.14 10:26:57
Beitrag Nr. 13 ()
umsatz bricht ein. kein geld in der kasse für dividende
1 Antwort
Avatar
01.12.14 11:00:19
Beitrag Nr. 14 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.459.647 von Kaufangebot am 01.12.14 10:26:57Kein Geld in der Kasse für Dividende?
Die Entscheidung über Dividende oder nicht war doch bislang nicht von der Kassenlage, sondern von den Vorlieben der Großaktionäre bestimmt.
Und wenn ich diese Nachricht richtig interpretiere, haben die Großaktionäre vorerst kein Stimmrecht. Daher erscheint mir die Chance für eine Dividendeentscheidung am 22.12. größer als jemals zuvor.
http://globenewswire.com/news-release/2014/11/24/685570/0/en…

Und die Zahlen sind weniger übel als ich erwartete. Dass die Exporte gen Russland einbrechen, war zu erwarten. Wegen des einbrechenden Rubels und wegen möglicher Sanktionen. Um so beachtlicher, dass man auch in dieser Zeit Gewinne schreibt.
Avatar
16.12.14 09:09:20
Beitrag Nr. 15 ()
Grindeks überrascht wieder einmal. Jetzt hat der Hauptaktionär Lipman, der sich bislang immer gegen Dividenden sperrte, selber eine Dividenden ausschüttung in Höhe von 1,04€ vorgeschlagen, doppelt so hoch wie bislang diskutiert.
http://www.grindeks.lv/en/for-investors/stock-news/draft-res…
Avatar
16.12.14 09:53:23
Beitrag Nr. 16 ()
Na da bin ich aber mal gespannt was wirklich beschlossen wird. Ich hätte nichts gegen ein kleines Weihnachtsgeschenk von Grindeks, aber so richtig glaub ich da nicht dran.
Avatar
22.12.14 12:25:54
Beitrag Nr. 17 ()
Anscheinend gibt es jetzt wirklich eine Dividende:

----

RESOLUTION
of the Extraordinary General Meeting of Shareholders
of joint stock company “Grindeks” held on 22 December 2014



1. Distribution of the profit for the year 2013.
To distribute the profit of the joint stock company “Grindeks” for the year 2013 in the amount of EUR 9 986 053 (LVL 7 018 238) as follows:
1) To pay in dividends to shareholders from the net profit for the year 2013 EUR 0.938967 (LVL 0.659910) per one share. The total amount to be paid in dividends: EUR 9 000 000 (LVL 6 325 236).
2) To set 3rd March 2015 as the dividend record date and 10th March 2015 as the dividend payment date.
3) To leave undistributed rest of the profit in the amount of EUR 986 053 (LVL 693 002).


Voting results: decision is taken with the required majority of votes.

---

Aus der Meldung bei Nasdaq Baltic Marcet


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
GRINDEKS: Kleiner Wert mit großem Potenzial?