DAX-0,20 % EUR/USD0,00 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,16 %

Ölpreise trotz Zuspitzung im Ukraine-Konflikt kaum verändert - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Ölpreise haben am Donnerstag kaum auf Meldungen über einen Einmarsch russischer Truppen in den Osten der Ukraine reagiert. Am späten Nachmittag zeigte sich ein uneinheitliches Bild. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung …

Lesen sie den ganzen Artikel: Ölpreise trotz Zuspitzung im Ukraine-Konflikt kaum verändert
Das ist ja klar, weil die Ukraine ist ja nur Transitland für Gas, nicht für Öl. Ausserdem ist Russland nicht die Öltankstelle Europas, sondern die Gastankstelle. Und wenn die Russen ihr Gas langfristig nach China verkaufen, fallen da die Gaspreise, und es ändert sich auch dann am weltweiten Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wenig.

Der weltweite Gaspreis wird nur dann steigen, wenn die Russen die Produktion DROSSELN. Das tun die nicht, denn so hoch auf dem Ross wie die OPEC zu Zeiten der grossen Ölkrisen, sitzen die Russen sicher nicht. Rusland "produziert" nur Rohstoffe, und die Russen leben auf hohem Ausgabennivo. Die brauchen dringend Geld, für Ihren Krieg den es nicht gibt, aber troztdem viel Geld kostet natürlich. Die Sanktionen kosten den Russen jetzt schon viel Geld, und in Zukunft noch VIEL mehr. Das Thema Sanktionen steht erst am Anfang. Daher werden die Russen nicht die Produktion niemals drosseln.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.