DAX+0,68 % EUR/USD+0,59 % Gold+1,57 % Öl (Brent)+1,68 %

Börsengang Zalando - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Habt ihr auch soviel Zalando-Gutscheinspam die letzten Wochen?

Mir geht das vielleicht auf den Sack! Mit jeder Bestellung (nicht bei Zalando!)
bekomme ich Gutscheine - das Geschäft beim Klamottenshop Zolando scheint wohl nicht wirklich rund zu laufen? :rolleyes:

Dort werde ich jedenfalls niemals Kunde werden, soviel steht fest! :mad:
Kann mal jemand von euch fundiert erklären, woher eure short-Tendenz kommt? Ich sehe sie bei Zalando nicht. Natürlich steht der Laden auf wackeligen Füßen, aber die Zahlen sind doch gut und wenn sie wollten könnten sie auch mehr Gewinn machen. Oder nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.772.313 von mrdck am 14.01.15 12:43:03
Zitat von mrdck: ... wenn sie wollten könnten sie auch mehr Gewinn machen. Oder nicht?

Das ist ja das große Mysterium. Nach Gewinn fragt keiner, es zählt nur der Umsatz. Amazon beispielsweise hat einen astronomischen KGV von über 100 und keiner stört sich daran.

Wenn sich diese Sichtweise einmal ändert, dann geht es mit den Kursen auch denen von Zalando schnell abwärts.
Bei Amazon geht der Kurs jetzt schon nicht mehr aufwärts, es fehlt Momentum. Manche Analysten fragen schon vorsichtig nach Gewinn.
Wachstumsphantasien bis ins Unendliche reichen ihnen nicht mehr; wohl wissend, dass alles (abgesehen von der menschlichen Dummheit) begrenzt ist.
Der selbe scheiß wie bei ROCKET. Ees gibt keine Shortzertifikate.
ist gängige Marktmeinung, dass das Ding immer steigt?
Wie shortet ihr? Putscheine, wenn ja welche?
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.773.657 von Rabengold am 14.01.15 14:42:00Wieso sollte sich die Sichtweise zum KGV bei solchen Unternehmen auch ändern. Der UN-Wert besteht dort schließlich nicht aus Sach- oder Finanzvermögen, sondern Prozessen, Kundendaten, Agilität, Flexibilität, Marktkapitalisierung etc. Da stehen die Amazons und Zalandos dieser Welt einfach gut dar.

Daher nochmal, wer von den shorter kann Argumente aufbringen? :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.788.522 von mrdck am 15.01.15 17:20:11sondern Prozessen, Kundendaten, Agilität, Flexibilität, Marktkapitalisierung etc.

Also wenn das keine Werte sind !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.788.522 von mrdck am 15.01.15 17:20:11Nennst Du das Argumente? Bei so einem schwachbrüstigen Blabla mach ich mir nicht die Mühe einer fundierten Antwort.

show me the money.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.788.522 von mrdck am 15.01.15 17:20:11
Zitat von mrdck: Der UN-Wert besteht dort schließlich nicht aus Sach- oder Finanzvermögen, sondern Prozessen, Kundendaten, Agilität, Flexibilität, Marktkapitalisierung etc. Da stehen die Amazons und Zalandos dieser Welt einfach gut dar.

Daher nochmal, wer von den shorter kann Argumente aufbringen? :)

Der Sinn dieser "Prozessen, Kundendaten, Agilität, Flexibilität, Marktkapitalisierung etc. " besteht doch darin, dass damit Gewinne erzielt werden.
Wenn es aber keine Gewinne gibt, dann stellt sich die Frage, warum ich dennoch in das Unternehmen investieren soll.

Für mich wäre es überzeugender, wenn die "Prozesse, Kundendate, Agilität, Flexibilität, ..." so gut sind, dass sich schon jetzt Gewinne erzielen lassen. Dann kann ich mir vorstellen, dass das Unternehmen etwas hat, was die Konkurrenten so nicht haben.

So aber habe ich die Bedenken, dass Zalando sinnlos Geld verbrennt und am Ende nachhaltig nicht sinifikant besser als die Konkurrenz ist.
Wenn dann viele Anlager auch dieser Meinung sind, kann der Kurs schnell in einstellige Bereiche sinken. Dann ist Zalando vielleicht nur noch 2 Milliarden wert, aber das ist ja auch noch ganz ordentlich.
Die drücken ihre Gewinne doch nur weg. Nächste Woche übrigens wieder >25

Interessant wie ihr auf dieses Werte Gebabbel eingeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.798.977 von Zimtzicke am 16.01.15 16:23:49was is, bist du wieder auf "Revanchefoul"-Runde? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.799.124 von charliebraun am 16.01.15 16:32:33..ne, keine Sorge..die kommt erst wenn`s richtig weh tut..:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.841.736 von Zimtzicke am 21.01.15 18:58:31
Zitat von Zimtzicke: ...freut euch an dem Kurs...




..aufi buam..
Was ist denn heute los?

Erfolgt da nun die überfällige Neubewertung der Internet-Klamottenkiste :rolleyes:
Im Sog von Amazon wird Zalando erstmal steigen.

Der Artikel "Amazon verzückt trotz gesunkenen Gewinns" zeigt den ganzen Irrsinn:
http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/erwar…
Soso....Marge ist also Nebensache? Nun kann man sich schonmal gut ausrechen, was die nächsten Quartale für Zahlen kommen werden - das klingt doch sehr nach versteckter Gewinnwarnung - LOOOOOOOOOL :laugh::laugh::laugh::laugh:

Montag, 02. Februar 2015
Es wird weiter investiert
Zalando erwartet schwarze Zahlen

Der seit Oktober an der Börse notierte Online-Modehändler Zalando rechnet für das vergangene Jahr erstmals mit einem Gewinn. "Wir rechnen damit, das Jahr leicht profitabel abzuschließen", sagte Vorstandsmitglied Rubin Ritter dem "Handelsblatt". Zalando wolle aber nicht "zu früh" aufhören zu investieren. In den kommenden Jahren stehe nicht im Vordergrund, die Marge zu steigern.

Stattdessen wolle Zalando weiter wachsen. Das Unternehmen setze jetzt rund zwei Milliarden Euro um, das sei ein Marktanteil von 0,5 Prozent in den 15 Ländern Europas, wo Zalando bereits präsent ist, sagte Ritter. "Warum sollten das nicht irgendwann mal zwei oder drei Prozent werden?"

Das Unternehmen werde künftig nicht mehr nur als reiner Online-Händler auftreten, der Ware einkauft und verkauft. "Wir stellen uns als strategische Plattform auf", sagte Ritter. Zalando wolle noch mehr bekannte Marke auf seine Seite holen, die ein großes Umsatzpotenzial in Europa hätten, aber keine eigenen Läden eröffnen wollten - wie Topshop und ab Mai die US-Firma Gap. Auch im Lifestyle-Bereich könne Zalando "immer noch wachsen". Ritter nannte als Beispiele Mode für schwangere Frauen, Unterwäsche und Bademode sowie Heimtextilien.

Mehr als 14 Millionen aktive Kunden

Ritter hatte bereits bei der Vorlage der Ergebnisse für das dritte Quartal im November mitgeteilt, Zalando erwarte für 2014 einen "leicht positiven Betriebsgewinn". Im Oktober war Zalando an die Börse gegangen und hatte mehr als 600 Millionen Euro eingenommen.

Sechs Jahre nach der Gründung zählt der Online-Modehändler nach eigenen Angaben mehr als 14 Millionen aktive Kunden. Das Unternehmen, das sich mit schriller Werbung und kostenlosen Retouren einen Namen gemacht hat, ist auf 15 europäischen Märkten vertreten. Die Internetseiten verzeichnen jeden Monat 100 Millionen Besuche, von denen fast jeder zweite von mobilen Geräten kommt. Über Weihnachten seien erstmals mehr als 50 Prozent der Besucher über mobile Endgeräte gekommen, sagte Ritter weiter. "Genau hier liegt unsere Zukunft."

Quelle: http://www.teleboerse.de/aktien/Zalando-erwartet-schwarze-Za…

Das hier passt dazu =>

EXANE BNP PARIBAS stuft Zalando auf 'Underperform'


Nachrichtenquelle: dpa Analysen
30.01.2015
PARIS (dpa-AFX Analyser) - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Zalando mit "Underperform" und einem Kursziel von 18 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Dynamik des Online-Einzelhandels beruhe auf der Balance zwischen Wachstum und Profitabilität, schrieb Analyst Graham Renwick in einer Studie vom Freitag. Mit spektakulärem Erfolg habe Zalando sich auf Wachstum fokussiert und dürfte 2014 seinen ersten Gewinn auf Konzernebene bekannt geben. Diese Kombination sei aber nicht nachhaltig und die Aktienbewertung deutlich zu hoch./ck/ajx

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7343300-exane-bnp-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.975.836 von Zimtzicke am 04.02.15 14:31:53Das läuft für mich noch unter der Rubrik "Momentaufnahme". Wenn sich die Marktteilnehmer wieder auf die Fundamentals besinnen, kann es hier nur eine Richtung geben...
..schriebst es ja selbst..wenn, was ja in diesem Zusammenhang heißt möglicherweise oder gegebenenfalls...und nicht sicher oder bestimmt..
eben wenn..
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.975.905 von RealJoker am 04.02.15 14:35:49Ist schon beachtlich wie die substanzlosen Luftnummern oben gehalten werden - eine Spezialität der angelsächsischen Nullnummern-Turboprofit-Maschinerie. Wie man all die aufgeblasenen Wundertüten erfolgreich an den "hirnlos-gierigen" Zocker bringt zeigen die uns nun schon seit Jahrzehnten - die mehrfach umverpackten Kreditpäckchen waren die Krönung der rücksichtslosen virtuellen Casinobetreiber. Und wir zahlen heute die Zeche!

Nun läuft mit der Internet-Bubble 2.0 die nächste Runde - auch hier wird noch das ganz große Erwachen kommen - mit 100%-Garantie!

Die Kurse werden willkürlich getrieben - das funktioniert ganz ohne Substanz, bzw. ohne jegliche fundamentale Begründung! Es zählt nur der schnelle Profit in die eigenen Taschen - Nachhaltigkeit absolut nebensächlich.

Diese Willkür der Kursstellungen ohne News kann man auch bei der Raketenaktie RI immer wieder sehr schön verfolgen. Diese Krönung an Substanzlosigkeit wird mit geringsten Umsätzen völlig sinnlos hin- und hergetaxt - vermutlich nur mit dem einen Ziel möglichst viele Aktien zum horrenden Preis weiter unters Volk zu verteilen - passend dazu der gößte Schwachsinn sind die dauernden natürlich positiven Analystenempfehlungen der am IPO beteiligten Institute.
Das alleine müsste doch sämtliche Alarmglocken auslösen - naiver und unglaubwürdiger kann man eine Aktie kaum noch pushen! :keks:
...man hat es schon schwer, wenn man short ist und es anders läuft..
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.977.075 von Zimtzicke am 04.02.15 15:55:38Ich bin hier weder long noch short, es handelt sich für mich um ein Non-Investment.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.977.108 von RealJoker am 04.02.15 15:57:12DITO - verstehen muß man diese immer wieder auftretenden Unterstellungen nun wirklich nicht :keks:

Dieser künstlich aufgeblasene Mist soll hinlaufen wohin er will - fundamental angebrachte Kritik lassen wir uns aber von niemandem nehmen! ;)
Ich finde es verwunderlich, wenn man eine starke Meinung zu einer Aktie hat und diese Überzeugung dann nicht in eine Handlung (sprich Short- oder Long-Position) umsetzt.

Zu Zalando: Wenn ich mir solche Meldungen http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/… ansehe ("Der Onlinehandel soll daran einen Anteil von 43,6 Milliarden Euro haben.") habe ich das Gefühl, dass da noch Potential ist. Und Zalando macht mit seinem Shop vieles richtig. Wer hat schon Lust Hemd, Hose und Socken in drei Online-Marken-Shops zu kaufen, mit drei Registrierungen, drei Bezahlarten und drei getrennten Lieferungen. Da geh ich doch lieber zu Zalando und kaufe da alles in einem Rutsch.

Disclaimer: Long Zalando
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.981.818 von goccih am 04.02.15 21:52:28Ja, Zalando ist nicht schlecht und macht vieles sehr, sehr gut.
Aber ist Zalando 6000 Millionen Euro wert? Das ist die Frage!
Naja, keine Frage: in dem Wert ist schon sehr viel zukünftiges Wachstum eingepreist, Aber wenn (oder besser, falls) zalando beim Umsatz weiter schnell wächst (und nicht zu viel Verluste macht), könnte das was werden. Das Risiko ist hoch, aber die Chance ein echter Player (zumindest in Europa) zu werden und mit ihrer Dienstleistung auch noch weitere Marken (nicht nur Gap) einzufangen, finde ich nicht unrealistisch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.983.357 von goccih am 05.02.15 05:53:28Für mich der entscheidende Punkt:
Der Markt will Umsatzwachstum sehen; gut und schön, aber bei der Rücksendequote überzeugt mich das auch nur bedingt, zumal durch die kostenfreie Rücksendung erhebliche Kosten entstehen. Möchte man profitabler werden, muss man hier einschränken; etliche Kunden werden dann aber nicht mehr dort bestellen.
Aber egal, wem das Geschäftsmodell 6 Mrd. Euro wert ist, der soll halt investieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.977.075 von Zimtzicke am 04.02.15 15:55:38
Hallo Zimtschnitte ups zicke
siehst ja dort unten, wie mit Chrttechnik long gepusht wird. Bei den gerinegn Umsätzen für diesen "Substanzwert"

Ich warte noch. Es wird an den Börsen dieses Jahr noch grummeln und dann purzeln die Internetmondschiffe besonders stark.

Mit was (WKN) bist du short?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.014.155 von kainza am 08.02.15 18:55:09
Zitat von kainza: siehst ja dort unten, wie mit Chrttechnik long gepusht wird. Bei den gerinegn Umsätzen für diesen "Substanzwert"

Ich warte noch. Es wird an den Börsen dieses Jahr noch grummeln und dann purzeln die Internetmondschiffe besonders stark.

Mit was (WKN) bist du short?


Ist doch herrlich wie man mit Charttechnik das Wunschkonzert bei solchen Proven-Winners-Substanzperlen unterstützt. :D

Proven-Winners wird in naher Zukunft sicherlich auch noch das Unwort des Jahres? - time will tell :kiss:
Klingt doch nicht schlecht:

"Zalando SE, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 nach vorläufigen Zahlen den Umsatz um rund 26 Prozent auf 2,2 Milliarden EUR gesteigert."
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.045.709 von goccih am 12.02.15 06:37:43
Zalando erzielt Jahresgewinn nach starkem vierten Quartal
Berlin, 11. Februar 2015 -

Zalando SE (ISIN DE000ZAL1111) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 nach vorläufigen Zahlen den Umsatz um rund 26 Prozent auf 2,2 Milliarden EUR gesteigert (2013: 1,8 Milliarden EUR). Der Konzernumsatz wuchs im vierten Quartal 2014 um rund 21 Prozent auf 666 Millionen EUR (Q4 2013: 550 Millionen EUR), und das bereinigte EBIT lag bei 66 Millionen EUR1, was einer bereinigten EBIT-Marge von 9,9 Prozent entspricht (Q4 2013: 2,4 Prozent). Das unbereinigte EBIT betrug 61 Millionen EUR im vierten Quartal 2014. Die Entwicklung ist im Wesentlichen auf Verbesserungen mehrerer Kostenpositionen zurückzuführen, insbesondere Umsatzkosten und Marketing. Im Gesamtjahr 2014 erzielte Zalando einen konzernweiten Gewinn.

Das bereinigte EBIT betrug 82 Millionen EUR(*), was einer bereinigten EBIT-Marge von 3,7 Prozent (2013: -6,2 Prozent) entspricht. Das unbereinigte EBIT im Geschäftsjahr 2014 betrug 62 Millionen EUR.

Zalando bestätigt die Umsatzprognose für 2015 mit einem Wachstumskorridor von 20 bis 25 Prozent. Das Unternehmen fokussiert sich auch weiter auf profitables Wachstum. Bedingt durch Investitionen in das langfristige Wachstum wird das starke Margenniveau von 2014 im Geschäftsjahr 2015 voraussichtlich nicht übertroffen.

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und nicht testiert. Zalando veröffentlicht die endgültigen Geschäftszahlen sowie den Geschäftsbericht planmäßig am 5. März 2015.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.045.709 von goccih am 12.02.15 06:37:43"...Vor Zinsen, Steuern und Sonderfaktoren habe der Gewinn 82 Millionen Euro betragen..." :cry: :cry: :cry:

"Im laufenden Jahr rechnet Zalando bei den Erlösen mit einem Anstieg von 20 bis 25 Prozent. Am oberen Ende der Spanne würde der Umsatz damit bis auf knapp 2,8 Milliarden Euro steigen. Beim operativen Gewinn rechnet der Konzern ebenfalls mit einem Anstieg. Wegen Investitionen werde dieser aber maximal so stark wie der Umsatz zulegen, so dass die operative Marge im laufenden Jahr voraussichtlich nicht über dem 2014er-Niveau von 3,7 Prozent liegen wird. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) würde bei einer unveränderten Marge und dem Erreichen der oberen Spanne des Umsatzziels auf rund 102 Millionen Euro steigen."

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7376411-zalando-er…

Was für ein beknackter Ausblick? Ausgehend vom aboluten Best-Case Szenario könnten es in 2015 gerade mal 102Mio.€ vor Zinsen und Steuern werden?

Und mit sagenhaften 5,5Mrd.€ wird diese Klamottenkiste aktuell bewertet?
Das ist doch ein echter Witz!

2016 kommt man dann schon die Marktsättigung? Es gibt immer noch eine Menge Konkurrenz und die spült man nicht einfach mal so weg!! ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.045.841 von Jogibaer1964 am 12.02.15 07:36:00Mal sein, ob die Börse das auch so sieht wie Du.
Vom 1.12.2014

"...Dabei soll der Gewinn in den nächsten drei Jahren um jeweils durchschnittlich 90 Prozent zulegen. Die Aktie ist demnach nichts für Anleger." ..daraus wird wohl nix mehr! loooooool

Quelle: http://www.deraktionaer.de/aktie/zalando--schreien-ist-nur-h…

Heute:

"Kein Highlight

Die Zahlen sind wie die Kursentwicklung der Zalando-Aktie in den letzten Wochen: nicht überragend. Zwar kann sich das Umsatzwachstum durchaus sehen lassen, doch bei der Definition "Gewinn vor Sonderfaktoren" sollten bei jedem Anleger die Alarmglocken schrillen. DER AKTIONÄR hält das Geschäftsmodell weiterhin für nicht originell genug, um die hohe Bewertung (2015er-KGV von rund 60) rechtzufertigen. Die Aktie ist kein Kauf."

Quelle: http://www.deraktionaer.de/aktie/zalando-verdient-geld-----a…
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.046.054 von Jogibaer1964 am 12.02.15 08:08:40Die Aktie ist nichts für Anleger? Sie ist sicher nichts für Kaufen und schlafen legen. Aber ich bin froh, dass ich sie gekauft habe. Der Aktionär wird sie sicher erst empfehlen, wenn sie andere Internet Shops verdrängt hat. Und dann werde ich sie verkaufen :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.046.054 von Jogibaer1964 am 12.02.15 08:08:40bist du schon short und welcher wkn?
"Zalando erzielt Jahresgewinn nach starkem vierten Quartal"

Sind doch hervorragende Zahlen! Das Ergebnis vor Aufwendungen ist sage und schreibe um 26 % auf 2,2 Mrd. EUR gestiegen! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.046.507 von eltorero am 12.02.15 08:49:59
Spaßvogel:
Irreführung von unbedarften Anlegern ist nicht schön.
ZALANDO wird auch hundert Jahren niemals ein derertiges Ergebnis einfahren.
Das Ergebnis ist wieder mal ein Verlust. Dieser wird aber erst am 5.3.15 bekanntgegeben.
Börsengang - Zalando will mit Aktien bis zu 633 Millionen Euro einnehmen

Wie viel Cash wird verbrannt, um dauerhaft in die Gewinnzone zu kommen?
Quartal 4 ist immer besonders stark wegen dem Weihnachtsgeschäft.
Das 4. Quartal wuchs nur um 21% und damit schwächer als der Jahresdurchschnitt.
Trotzdem wird auf das starke 4. Quartal verwiesen.

Versteht das jemand???
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.046.810 von Jogibaer1964 am 12.02.15 09:18:03
Mit was geht man Short?
Die Vollpfoten haben auf Zalando und Rocket Internet nur LONG-Zertifikate.
Wohl mit bösen Hintergedanken, dass die irgendwann gegen 0 laufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.046.810 von Jogibaer1964 am 12.02.15 09:18:03Wenigstens bei TESLA reagiert die Börse logisch!
Gewinne nicht vor 2020 - da schreit auch keiner mehr vor Glück.
Wie nur kann ein zahlenmäßig absolutes Nonevent, zusätzlich noch mit miserablem Ausblick zu diesem Plus führen? - das habe ich an der Börse schon Jahre nicht mehr erlebt! :rolleyes:

In der Regel sollte wenigstens einer dieser beiden Parameter einen deutlichen positven Ausreisser vorweisen - hier aber jeweils totale Fehlanzeige! :laugh: :laugh: :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.017 von Jogibaer1964 am 12.02.15 09:33:14Aber was sind denn die Lehren aus dem Neuen Markt der 90er? Möglichst von Anfang an am Seitenrand stehen? Oder den Trend nutzen, sich ein bisschen von der Blase tragen lassen und dann abspringen? Ich denke die neue Blase hat noch gar nicht angefangen sich zu erheben. Der DAX-Kusindex (nicht der Performance-Index) hat gerade erst seine alten Höhen erklommen. Und viele Deutsche wissen nicht wohin mit ihrem Geld. (Billiges Öl und niedriger Euro noch oben drauf)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.221 von goccih am 12.02.15 09:49:16Das ändert nun aber nichts daran, daß die Zahlen nichts weiter als innerhalb der Erwartungen liegen! Und von den urprünglichen +90% Gewinnsteigerungerungen per anno in den nächsten 3 Jahren ist NICHTS mehr übrig geblieben - jetzt soll der Gewinn höchsten noch proportional zur Umsatzentwicklung mitlaufen und das nur unter Best-Case-Annahmen!!!

Der Kurs wird von den unzähligen "reisserischen" News getrieben - über kurz oder lang rächt sich diese Vorgehensweise - etwas mehr Objektivität sollte man von den Medien erwarten dürfen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.359 von Jogibaer1964 am 12.02.15 09:58:20Ach je, die böse "Lügen-Presse".
Wenn sich der Aktien-Kurs aus den fundamentalen Daten einer Firma ableiten ließe, bräuchte man keine Börse. Die Kurse einer Aktien könnten einfach durch Computer berechnet werden.
An der Börse werden Emotionen und Phantasie gehandelt. Momentan sieht man bei Zalando das Umsatz-Wachstum. Und das finden viele wichtiger als den Gewinn. Soll ja noch andere Firmen geben, bei denen das der Fall war und ist. I
ch sage ja auch nicht, dass Zalando fair bewertet ist. Aber ein bisschen steigen wir der Kurs schon noch, da bin ich mir ziemlich sicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.422 von goccih am 12.02.15 10:04:53
TESLA ist auch so ein Kandidat
mittlerweile wird TESLA die Grenzen der Realität aufgezeigt. Gewinne nicht vor 2020.

Wann sehen wir Gewinne bei Zalando?

Die Lehren des Neuen Marktes waren für mich die, dass man den Trendwechsel oft zu spät erkannte. Wann siehst du den Zeitpunkt für Zalando zum abstürzen gekommen?

Wenn die Prognosen immer vollmundinger sind und die Zahlen dann hinter der Realität zurück bleiben ist höchste Vorsicht geboten.

Die Börese verzeiht nie. Sie vlässt sich vielleicht eine Zeitlang beirren, aber am Ende wird jeder WEert geerdet und an seinen "realen" zahlen gemessen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.506 von kainza am 12.02.15 10:13:24Ich besitze einige fragwürdig bewertetet Aktien (neben 75% langweiligen Dickschiffen). Tesla gehört nicht dazu. Ich finde es wichtig einen persönlichen Bezug zu der Aktien zu haben. Bei Zalando hab ich das Gefühl in meinen Bekanntenkreis zu erkenne, wenn die Leute plötzlich anfangen wo anders zu kaufen und das Wachstum von Zalando sein Ende findet. Bei Tesla kennen ich keinen Käufer. Die Autos sind super-cool aber viel zu teuer. Wie die wachsen wollen (von Gewinn ganz zu schweigen), ist mir völlig unklar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.659 von goccih am 12.02.15 10:20:22Bei TESlA erkennen ads immer mehr! Gewinn erst nach 2020 nach neuester Aussage. Das glaube ich erst wenn es 2019 bestätigt wird.
Außerdem kann Tesla durch andere Technologien wie Brennstoffzelle abgelöst werden. Da gab es erst ein Abkomemn zwischen Ballard und VW, das ich beachtenswert halte.
Bei TESLA ist mir eines klar: der Wert ist zu teuer. Also bin ich short, da ein intakter Abwärtstrend eingeläutet ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.047.755 von kainza am 12.02.15 10:25:56Bei Tesla bin ich mir auch nicht sicher, ob sie wirklich einen echten Vorsprung vor z.B. Toyota etc haben. Ich meine mich zu erinnern, dass sie viele ihrer Patente sogar verschenkt haben.
Bei Zalando könnte man auch denken, dass der "Burggraben" gegenüber Konkurrenten nicht sehr groß ist. Meiner Meinung nach täuscht man sich da aber: was da an KnowHow, Technik und Logistik dahinter steckt, eine gut funktionierenden Online-Shop (der eventuell auch noch Europa-weit funktionieren soll), ist nicht zu unterschätzen. Warum sich das viele Firmen mit kleinen Marken-Shops an tuen, verstehe ich nicht. Die wären doch mit einem Shop-im-Shop bei Zalando viel besser dran.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.817.482 von dr.wssk am 18.09.14 19:10:08Ich habe eine andere Lehre gezogen. Ich gehe bei solch aufgeblasenen Werten Short. RI-Put schon 10% im plus innerhalb weniger Tage.
Wenn du zu richtigen Zeit short bist, dann machst du ordentlcih Rendite.
CR3WW2 Zalandofaktor: 58% Tagesgewinn. Man muss bei der Bude bislang immer LONG am Vortag einsteigen, wenn die was verlautbaren lassen.
Tolles Konzept muss ich jetzt bei FACEBOOK, RI, TWITTER und andern Wunderbunden gleich mal überprüfen.
Dann kannst du die Welle reiten bis zum Absturz
Also bei den Faktorzertis gab es folgende Auffälligkeiten:
Zalando Anstiege am 25. NOV 14, 5. JAN 15 und natürlich jetzt
Rocket Internet Anstiege am 7. NOV 14, 27. NOV 14 und 5-10. FEB 15
TWITTER 5. FEB 15
FACEBOOK kontinuierlicher Aufstieg, aber erhebliche Teile des Gewinns wandern in die Taschen der Manager. Folglich hohe Bewertung. Eventueller Shortkndidat bei Korrektur.

Kann jemand die termine kontrollieren, ob die mit Ad-hoc-Meldungen in Zusammenhang stehen. Wäre schon interessant zu wissen, den mit einem Longzerti kann man dann schnell 50% machen.
Ich bin heute früh hier eingestiegen. Die Zahlen sind fantastisch und lassen sich auch nicht weglabern. Bestätigt fühle ich mich in meiner Entscheidung auch dadurch, dass hier wieder alle pessimistisch sind, ohne sich mit den fantastischen Wachstumsraten und Zukunftsaussichten von Zalando auseinanderzusetzen. Es ist bestimmt kein Zufall, dass die, die am pessimistischsten sind, deckungsgleich sind mit den Nörglern bei Rocket Internet.

Börse bewertet Zukunft. Und die Zukunft hier sieht vielversprechend aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.049.744 von Brutalstzocker am 12.02.15 12:46:10Fantastische Zahlen?
Sie haben tatsächlich mehr als nur einen symbolischen Gewinn geschafft, auch unbereinigt (was soll der "bereinigt"-Schwachsinn?). Und 21% Wachstum im Schlußquartal.
Sei jedem unbenommen, für einen Jahresnettogewinn von 15-20 Cent/Aktie 25 € zu bezahlen, zu KGV>100 bei 20% Wachstum.
Hier ist die Zensur unterwegs - angeblich wegen Provokation? :confused:

Keine Ahnung, was das soll - ich werde dieses Spielfeld hier somit den unkritischen Investoren überlassen :cool:
CR6G6B PUT auf ZALANDO 30% günstiger wie gestern! Die Übertreigung nach oben wird einer eralistischen Betrachung weichen müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.052.042 von kainza am 12.02.15 15:59:38Habe ich auch gemacht. Den DG3PC5. Ich rechne damit, dass es anfaengt ins Rutschen zu kommen, wenn die diversen Lock Up Perioden ablaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.052.111 von kampfhundstreichler am 12.02.15 16:04:22Wer war alles Alteigentümer?
Zalando ist jetzt am Allzeithoch. Die können gerne wieder tiefer stehen.
Guckst du hier:

"Zalando’s current shareholders include Yuri Milner’s DST Europe; Holtzbrinck Ventures; Rocket Internet cofounders, the Samwer brothers; Danish fashion billionaire Anders Holch Povlsen; and Kinnevik, which is the largest stakeholder with a pre-IPO 36% stake. None of those shareholders sold stock in the IPO."


http://www.forbes.com/sites/ryanmac/2014/09/29/zalando-worth…


Kinnevik hat eine Lock up Period bis zum 1. April.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.049.744 von Brutalstzocker am 12.02.15 12:46:10
Michael Kors, eine amerikanische Modehandelskette, wächst seit 3 Jahren mit 50% p.a. im Umsatz und noch mehr im Gewinn. Die gibt's um KGV 18, nicht um 150.
Das ist ein solides Investment, bei dem man keine Angst zu haben braucht, daß es um 50% fällt, weil ein Investor aussteigt oder ein Analyst seine Meinung ändert.

Abgesehen davon, daß es mehr als doppelt so schnell wächst wie Zalando und bessere Skaleneffekte zeigt, hat es nur einen Unterschied: es ist kein Online-Handel.
Das zeigt auch schön, wie affig dieser Hype ist und für wie blöd sich die Aktionäre verkaufen lassen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.051.982 von kainza am 12.02.15 15:55:54
Zitat von kainza: CR6G6B PUT auf ZALANDO 30% günstiger wie gestern! Die Übertreigung nach oben wird einer eralistischen Betrachung weichen müssen.


Liest du dir deine Beiträge nicht mal vorher durch, bevor du sie hier veröffentlichst? Es ist mehr als peinlich, wenn man zu dumm ist um den Unterschied zwischen wie und als zu begreifen. Es ist aber noch dümmer, wenn man so einfache Schreibfehler in seinem Text hat, die nach einmaligen Lesen sofort ins Auge fallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.055.285 von WSOP am 12.02.15 20:13:05
Wenn man Kommentare liest...
merkt man, dass du sehr gerne andere beleidigst. Gibt dir das einen besonderen Kick?

P.S. Herr Oberlehrer: Man kann sich auf der Tastatur vertippen.
P.S. 2 Herr Oberlehrer: ich habe mir meinen Beitrag diesmal ganz genau durchgelesen und stehe zu jedem Wort hundertprozentig.
P.S. 3 Herr Oberlehrer: nicht für ungut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.059.290 von Zimtzicke am 13.02.15 09:36:18Du hast es gesehen. Ich hab den Schlusssatz leider zu schnell geschrieben.
Wie stehst du zu Zalando?
Schreist du vor Glück, weil du täglich bestellst?
Heute auch kein guter Tag für die Shorties. Aber das wird schon noch... ;-)

"Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Zalando nach Zahlen von 29,40 auf 30,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen."
Zalando mit schwarzen Zahlen – Startschuss für eine Rallye?






Ein Beitrag von Sascha Mohaupt:

Liebe Leser,

nach dem Börsengang, der im Oktober 2014 stattfand, ist es um die Zalando-Aktie recht ruhig geworden. Mit gutem Grund, da der Konzern in der Vergangenheit immer wieder Verluste verzeichnet hat.

In der vergangenen Woche wurde jetzt das Gesamtergebnis des vergangenen Jahres vorgelegt. Dabei konnte das Zahlenwerk – zur allgemeinen Überraschung – überzeugen.

Unternehmensportrait

Zalando sieht sich selbst als Europas führende Onlineplattform für Mode. Dabei bietet das in Berlin ansässige Unternehmen eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder.

Das Sortiment reicht von weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels.

2014 erstmals operative Gewinne

Wie eingangs erwähnt, verzeichnete der Konzern in der Vergangenheit immer wieder zum Teil deutliche Verluste. Das vergangene Jahr konnte jetzt jedoch erstmals – sechs Jahre nach Gründung des Unternehmens – mit schwarzen Zahlen im operativen Geschäft abgeschlossen werden.

So verdiente die Gesellschaft - vor Zinsen und Steuern – 62 Mio. €. Im Jahr zuvor hatte es auf dieser Basis (EBIT) noch einen Verlust von 114 Mio. € gegeben. Beim Umsatz gab es ein Plus von mehr als einem Viertel (26 %) auf 2,21 Mrd. €. Dies wurde aber bereits im Vorfeld prognostiziert.

Wachstum soll sich fortsetzen

Und dieses Wachstum soll sich auch in diesem Jahr weiter fortsetzen – so wird ein Umsatzanstieg in diesem Jahr von 20 bis 25 % erwartet. Insgesamt hört sich das recht positiv an.

Anleger reagieren euphorisch

Die Freude der Anleger über die schwarzen Zahlen war am Kurs abzulesen. Zwischenzeitlich schoss die Zalando-Aktie um 16% auf 26 Euro in die Höhe. Dann setzten Gewinnmitnahmen ein und reduzierten das Plus um die Hälfte.

Charttechnik: Noch keine Entscheidung gefallen

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der Kurs seit Wochen seitwärts – bei einem Niveau zwischen 22 und 25 €. Wenn die obere Begrenzung, die bei knapp 26 € liegt, überschritten wird, gibt es weitere Argumente für den Kauf des Papiers. Die jüngst vorgelegten Daten sprechen ohnehin dafür.

Aktie nur für spekulative Anleger geeignet

So positiv sich der Sprung in die schwarzen Zahlen auch anhört, Sie sollten sich trotzdem klar machen, dass Zalando an der Börse bereits mit knapp 6 Mrd. € bewertet wird. Ein Schnäppchen ist der Wert daher längst nicht mehr.

Wie es weiter geht, hängt vor allem davon ab, ob der Gewinn nachhaltig gesteigert werden kann. Nur dann kann die Aktie die hohe Bewertung rechtfertigen und der Kurs weiter aufwärts gehen. Eine Enttäuschung – wie der Rückfall in die Verlustzone – würde stattdessen von den Anlegern mit deutlichen Kursabschlägen quittiert werden.

Daher sollten ausschließlich spekulativ orientierte Anleger einen Blick auf Zalando werfen.
Zalando hat einen durchschnittlichen Tagesumsatz von ca. 0,1% Aktienkapital, an manchen Tagen sogar nur 0,01% der Gesamtaktienzahl. Extrem wenig, sie ist so illquid, daß die CFDs die meiste Zeit des Tages nicht gehandelt werden können.

Diese Mini- bis Mikroumsätze treffen auf Kernaktionäre, die 90% der Aktien halten. Ja, Streubesitz ist nur 10%. Kinnevik hält alleine 32%. Bei diesen Umsätzen können diese Aktionäre mit der Aktie praktisch machen, was sie wollen. Das ist Kleingeld im Tagesumsatz, aber großes Geld in der Bewertung.
Sie wird also momentan nur auf ein vernünftigeres Niveau fallen können, wenn die Kernaktionäre nicht mehr stützen oder bei einer sehr schlechten Unternehmensnachricht.

Das seh ich momentan nicht. Deswegen hab ich die direkte Short-Position geschlossen. Puts mit Horizont Juni und Sept. laufen weiter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.131.788 von charliebraun am 20.02.15 18:00:29
"Puts mit Horizont Juni und Sept. laufen weiter"
Sehr schön, aber ich hoffe, das reicht auch und wir müssen nicht noch bis ins nächste Jahr und übernächste Jahr gehen.

----
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.134.254 von Rabengold am 20.02.15 21:51:56guter alter Einstein. :)
....Weder er noch von Kerssenbrock rechnen beim kleineren Dax-Bruder, dem MDax, mit einem Stühlerücken im März. Auch der Modehändler Zalando hat ihres Erachtens erst mittelfristig eine Aufstiegschance...


Zalando erzählt die 1001 gute Nacht Geschichte
Wo liegt denn nun der tatsächliche Unterschied zwischen mobilem Bestellen und einer normalen Internetbestellung am PC? Das bietet doch längst schon jeder Internetshop! Wird das nicht schon wieder ein wenig zu hoch gespielt von Zalando mit seinen Mobil-Quoten? Wenn ich mir angenommermaßen ein paar Socken bestelle, sollte es doch wurschd sein, ob am PC, Tablett, Telefon oder per Bestellkarte....ein Paar bleibt ein Paar und gut ist - vor allem wo der Trend ja sowieso weg vom PC hin zu Smartphone und Tablet geht. Mehr bestellt wird deshalb ganz bestimmt nicht! ;)

PS. ich mit mit alledem unterwegs - bestelle aber immer noch über den PC - einfach mal deutlich angenehmer und übersichtlicher (weniger fehlerbehaftet).
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.245.980 von Jogibaer1964 am 05.03.15 10:48:57>> Wo liegt denn nun der tatsächliche Unterschied zwischen mobilem Bestellen und einer normalen Internetbestellung am PC?

Naja, ich würde sagen, hier: http://www.acromobile.com/success-stories-0/bid/319860/81-of…

Mobile Käufe sind viel spontaner, als Käufe am PC. Wenn man die Kunden erst mal soweit hat, dass sie "mal eben schnell" ein Kleid oder eine Hose kaufen, weil sie gerade etwas nettes gesehen haben, oder weil sie beim Sport merken, das ihre aktuellen Klamotten schlabbern, kann man auf mehr Umsatz und größere Margen hoffen.

So lange Zalando dieses Umsatzwachstum (20-25%) wirklich hält kann man entspannt dabei bleiben. (Ist natürlich trotzdem was anderes als ein Invest in komocl etc.)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.195.697 von Zimtzicke am 27.02.15 14:34:50...geiler Wert..;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.262.291 von Zimtzicke am 06.03.15 16:01:26ist es pervers, wenn ich's geil finde? :D
der ganz trendfolgerscheiß a la zal, rocket, amzn, nflx, crm... soll sich nochmal so richtig nach oben auskotzen.
der dow jones hat heute schon mal einen kleinen bammel bekommen wegen der extrarobusten job-daten.
Die Dummen und
die superschlauen Fondsmanger bleiben drinnen.

Aber die gewieften Großaktionäre verkaufen großes Aktienpaket:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/zalando-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.293.341 von Rabengold am 10.03.15 22:29:17kasse machen ist immer gut.:D

das intellektuellen-papier wurde heute vormittag noch auf 26,50€ expediert.
aktionäre, laßt euch nicht bange machen, die einzig schlauen hier, also die verkäufer, haben sicher einen zwingenden grund zu verkaufen, z.b. yacht-kauf oder so. sonst würden sie nie verkaufen.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.293.341 von Rabengold am 10.03.15 22:29:17"...Die Aktien sollen an institutionelle Investoren gehen. Einige Zalando-Mitarbeiter, unter ihnen Finanzchef Rubin Ritter, wollten weitere 488.070 Aktien verkaufen. Das beschleunigte Platzierungsverfahren werde „umgehend beginnen“, hieß es. Die zum Verkauf kommenden Aktien seien rund 460 Millionen Euro wert, erfuhr Reuters von einem Insider..."

Alles Turbo eben - vor allem beim Taschefüllen und natürlich bevor die Blase platzt!

Man hat ja die Tage wieder sehr erfolgreich den Kurs gestützt, was ja mal wie immer garnicht auffällt - Manipulationen absolut ausgeschlossen - was auch der Kursanstieg von RI vor der Kap.-Erhöhung eindeutig bestätigt! :D :cry: :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Ist ja so einfach zu hebeln mit diesen gigantischen Tagesumsätzen von 0,1-0,01% des gesamten Aktienbestandes ;)

Und der Herr Ritter wird zum neuen dt. Multimillionär im Schnellverfahren! - Hossa!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.294.676 von Jogibaer1964 am 11.03.15 08:20:35Mal ganz ehrlich, wieviele Investoren, Gründer, Pre-IPO Beteiligten schaffen es denn bis zu einem solchen Exit / Möglichkeit.
Hier werden lediglich um die 6-7% platziert, und die Leute können sich doch auch mal einen Teil des Gewinns/Erfolgs mitnehmen, macht man doch beim Traden nicht anders, in Etappen aussteigen, den Höhepunkt trifft man meistens nie. Ob das in den Sphären angemessen ist, will ich nicht beurteilen, aber die Absicht nach ein paar Jahren, Monaten die Möglichkeit zu ergreifen, "was" mitzunehmen, find ich generell legitim und nicht unüblich. Schaut Euch die großen Tech Startups in USA an..

Zitat von Jogibaer1964: "...Die Aktien sollen an institutionelle Investoren gehen. Einige Zalando-Mitarbeiter, unter ihnen Finanzchef Rubin Ritter, wollten weitere 488.070 Aktien verkaufen. Das beschleunigte Platzierungsverfahren werde „umgehend beginnen“, hieß es. Die zum Verkauf kommenden Aktien seien rund 460 Millionen Euro wert, erfuhr Reuters von einem Insider..."

Alles Turbo eben - vor allem beim Taschefüllen und natürlich bevor die Blase platzt!

Man hat ja die Tage wieder sehr erfolgreich den Kurs gestützt, was ja mal wie immer garnicht auffällt - Manipulationen absolut ausgeschlossen - was auch der Kursanstieg von RI vor der Kap.-Erhöhung eindeutig bestätigt! :D :cry: :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Ist ja so einfach zu hebeln mit diesen gigantischen Tagesumsätzen von 0,1-0,01% des gesamten Aktienbestandes ;)

Und der Herr Ritter wird zum neuen dt. Multimillionär im Schnellverfahren! - Hossa!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.294.886 von mp2006 am 11.03.15 08:38:16alle Aktien bereits platziert zu 23,75 €. Interesse scheint vorhanden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.294.985 von mp2006 am 11.03.15 08:45:45
Zitat von mp2006: alle Aktien bereits platziert zu 23,75 €. Interesse scheint vorhanden.


Wenn das so läuft wie bei der Fantasia-Rakete steht der Kurs von Zalndo in 2-3Wochen bei unter 20€! Inkubierte Turbo-Plazierung hin oder her ;)
Warum werden die wohl verkaufen? Weil die Zukunft so rosig aussieht wohl nicht.

Mir reicht es jetzt von Zalando. Ich bin raus.
Es erschzeint mir logisch, dass die Zalando-Aktien im Zuge so einer Privatplatzierung nachgegeben haben. Im Moment notieren sie sogar (noch) unter 23,75 Euro. Wenn sich die Wogen geglättet haben, stellt sich die Frage, wie es mit der Kursentwicklung nach dieser Platzierung weitergeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.296.056 von DrWatch am 11.03.15 10:03:21
Haltefristen
Aus Handelsblattmeldung: "Weiter teilte Morgan Stanley mit, eine Reihe von Zalando-Eigentümern hätten eine Verlängerung ihrer geltenden Haltefrist für etwa 64 Prozent des Grundkapitals bis zum 28. Juni 2015 vereinbart."

Na - da ist ja noch Hoffnug für meine Puts (laufen bis Sommer 2016) dass sich noch was nach unten tut wenn die Haltefrist in gut 3 Monaten ausläuft (muss man sich schon mal vor Augen führen was es heisst wenn man sich freiwillg (?) verpflichtet eine knapp 4 Monatige (!) Haltefrist zu vereinbarn)....

Velleicht sinnvoll da ab Mitte Juni die Puts aufzustocken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.294.886 von mp2006 am 11.03.15 08:38:16
Zitat von mp2006: Mal ganz ehrlich, wieviele Investoren, Gründer, Pre-IPO Beteiligten schaffen es denn bis zu einem solchen Exit / Möglichkeit.
Hier werden lediglich um die 6-7% platziert, und die Leute können sich doch auch mal einen Teil des Gewinns/Erfolgs mitnehmen, macht man doch beim Traden nicht anders, in Etappen aussteigen, den Höhepunkt trifft man meistens nie. Ob das in den Sphären angemessen ist, will ich nicht beurteilen, aber die Absicht nach ein paar Jahren, Monaten die Möglichkeit zu ergreifen, "was" mitzunehmen, find ich generell legitim und nicht unüblich. Schaut Euch die großen Tech Startups in USA an..


klar, das stimmt schon auch. ein bißchen (angebrachte) häme soll trotzdem erlaubt sein.

und daß der kurs für dieses verkaufsereignis zurechtgepflegt wurde, versteht sich von selbst.
Gestern war offensichtlich ein guter Tag zum (Nach-)Kaufen von Zalando-Aktien ;-)

"Upon completion of the market placing, the free float in Zalando shares will have more than doubled to over 25% of the total share capital."
Bei dem Free Float entfällt doch langsam der Vorwurf der einfachen Kursmanipulation durch die Haupt-Aktionäre und Banken, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.309.097 von E-Welle am 12.03.15 11:21:35..die Tendenzen sehen eher nach aufwärts aus...


...
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.299.023 von charliebraun am 11.03.15 13:24:33..der Kurs pflegt sich scheinbar selbst....nicht aergern...Z. steigt einfach weiter
...Brennstoffzuführung..


FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit dem Ticketvermarkter CTS Eventim und dem Online-Modehändler Zalando könnten bald zwei Neulinge den Index der mittelgroßen Börsenunternehmen bereichern. Ausscheiden könnten dafür zwei alteingesessene MDax-Mitglieder: der Reisekonzern Tui und der Pharmahändler Celesio .

Zur anstehenden Index-Neuzusammensetzung am Freitag, 20. März, wird ein Wechsel vermutlich allerdings noch nicht geschehen. "Ab April jedoch sind die Chancen für einen Aufstieg recht gut", sagt Index-Expertin Sophia Wurm von der Commerzbank.

Der Reisekonzern Tui hat eigenen Angaben zufolge seine Mitgliedschaft im sogenannten Prime Standard der Deutschen Börse zum 31. März gekündigt
Bricht die Zalando Aktie jetzt nach unten weg?

Quelle: http://www.lynxbroker.de/lynx-boersenblick/20150313/bricht-d…

Ob ein weiterer Indexwechsel die fundamentale Überbewertung von Zalando nun eher rechtfertigen würde? - das bezweifle ich doch sehr!

Warten wir doch einfach mal die nächste Insiderverkaufswelle im Juni ab - es geht hier um mehrere Milliarden an Aktienkapital, welche noch unters Volk gestreut werden müssen - das sind 64% des Stammkapitals! :D
Ich traue diese Aktie einiges zu, der Kurs ist noch instabil und das ist kein Wunder wenn sich auf einmal so viele Aktien auf dem Markt bewegen ( danke Großaktionäre! ).
Das Unternehmen schrieb schwarze Zahlen im letzten Jahr und schaut optimistisch nach vorne und wenn wir auch realistisch sind, welches Online-Unternehmen machte überhaupt einen Gewinn letztes Jahr ?- Die gibt es wirklich Hand voll...
Ich vermute dass sich der Kurs weiterhin etwas nervöser bewegen wird, so zwischen 23,30 und 23,90. Jedoch wenn keine schlechte Meldungen mehr kommen, dann bestünde ein großes Interesse an der Aktie. Ich bezweifle dass der Kurswert jemals die Höhe von 30,50€ überschreitet aber wer weiß es schon...
Ich habe erstmal eine Order für xyz der Aktien bei 23,60€ platziert und warte gespannt ab ob der frische Wind zeitnah weht.

In dem Sinne eine Zusammenfassung des Geschehens der letzten Woche der Z.- Aktie:

http://www.boerse-online.de/nachrichten/zertifikate/Zalando-Aktie-Aufstieg-in-den-MDAX-im-Visier-1000535596
Und hier nochmal für die Interessenten der Jahresbericht von Zalando:


http://blog.zalando.de/de/blog/der-zalando-code-unser-erster-geschaeftsbericht
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.323.230 von vladimirmajd am 13.03.15 16:39:42
Zitat von vladimirmajd: Ich traue diese Aktie einiges zu, der Kurs ist noch instabil und das ist kein Wunder wenn sich auf einmal so viele Aktien auf dem Markt bewegen ( danke Großaktionäre! ).

Es ist kaum zu erwarten, daß die Käufer bei der Plazierung ihre Aktien sofort auf den Markt werfen. Schon gar nicht unter dem Plazierungspreis. Die Erhöhung des Streubesitzes ist somit vorerst eher imaginär.


Das Unternehmen schrieb schwarze Zahlen im letzten Jahr und schaut optimistisch nach vorne und wenn wir auch realistisch sind, welches Online-Unternehmen machte überhaupt einen Gewinn letztes Jahr ?- Die gibt es wirklich Hand voll...

Tolles Kaufargument.
http://www.aktiencheck.de/analysen/Artikel-Jefferies_hebt_Ziel_fuer_Zalando_auf_28_Euro_Buy-6348571
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.340.612 von vladimirmajd am 16.03.15 14:38:57All die ausgerufenen Kursziele sind bei dieser Internet-Klamottenkiste absolut irrelevant!

Fallen in Kürze die 22,50€ geht es ab zur Kellerparty :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.348.796 von Jogibaer1964 am 17.03.15 10:38:25
Zitat von Jogibaer1964: All die ausgerufenen Kursziele sind bei dieser Internet-Klamottenkiste absolut irrelevant!

Fallen in Kürze die 22,50€ geht es ab zur Kellerparty :kiss:


So pauschal muss die Formulierung nicht stimmen.

Es muss heißen: "Sollten in Kürze die 22,50 Euro fallen, KÖNNTE es zur Kellerpaty kommen (oder auch nicht)".

In der Vergangenheit hat die Kellerparty jedenfalls nach meinem Gefühl nicht lange gedauert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.349.657 von DrWatch am 17.03.15 11:53:37Naja, in vorraussichtlich 2,5Monaten kommt die nächste massive Insiderverkaufswelle. ;)

Da schlummern alleine bei Zalando immerhin noch insgesamt um die 4Mrd.€ an zurückgehaltenen Papierchen, welche zum Großteil noch unters Volk verteilt werden wollen :kiss:

Man kann jetzt nur gespannt sein, mit welchen Taschenspielertricks der Kurs bis zum nächsten Exit nach oben hin getrimmt wird - hat zuletzt doch wunderbar geklappt :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.350.071 von Jogibaer1964 am 17.03.15 12:30:56PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.352.297 von Jogibaer1964 am 17.03.15 15:39:24
Zitat von Jogibaer1964: PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:


Das war ein Fehlsignal. Der Kurs ist 22,83 Euro (was nicht heißt, dass es morgen wieder runtergehen kann). Es könnte aber auch raufgehen. Oder gleich bleiben (bei 22,83 Euro).
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.352.771 von DrWatch am 17.03.15 16:28:00
Zitat von DrWatch:
Zitat von Jogibaer1964: PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:


Das war ein Fehlsignal. Der Kurs ist 22,83 Euro (was nicht heißt, dass es morgen wieder runtergehen kann). Es könnte aber auch raufgehen. Oder gleich bleiben (bei 22,83 Euro).


Ooooder morgen könnte ein Tsunami die Nordseeküste komplett ausrotten ooooder, oder, oder ...

Nachdem sich der Aktienkurs nach dem Neujahresstart bei 24€+-1€ eingependelt hat und wie oben erwähnt wurde - es wurde versucht mit allen Mitteln den Kurs hochzupushen was mit Erfolg geschah und wir auch wunderbar erkennen konnten wie schnell die Großaktionäre sich die Taschen vollstopfen können - für mich echt der Wahnsinn. Ich vermute es war wetterbedingt, es wurde plötzlich wärmer und die "Kolleschen" von "Global Founders" und Co. merkten plötzlich dass eine neue Yacht schnell her muss...
Der Herr R. aus dem Vorstand dachte sich bestimmt dass er nicht schlechter sei als die anderen - deswegen auch der mittelgroße Aktienabwurf von seiner Seite, für einen Porsche Carrera sollte es ja gereicht haben.
Der lächerliche Ankauf von der Frau G... von Aktien in Höhe von 6300 Stück, naja. Den Kohl macht es nun auch nicht fett. Den Anlegern ist die ganze Geschichte zu bunt, es muss schon echt ein positives Signal kommen damit die Aktienkurse beginnen sich nach oben zu bewegen. Bis dato wird nur über eine mögliche Aufnahme in MDAX spekuliert, irgendwelche Rating-Agenturen setzten den Kurs in unvorstellbare Höhen von 30,50€ - 33,50€ und die Aktie stürzt wider Erwarten in weitere Tiefen. Ein ständiges hin und her, welches die Anleger einfach nervös macht und welches sich wunderbar an dem Verhalten des Aktienkurses erkennen lässt...
Ich sehe die Zukunft der Aktie nicht so rosig, zudem kommen noch Expansionspläne seitens Zalando, was noch mehr Knete kosten wird - im Klartext, vielleicht wird dadurch größerer Umsatz erreicht, auf die Gewinne jedoch sollte es keine Einfluss haben -> entweder bleiben die minimal oder Unternehmen wird erneut rote Zahlen schreiben.
Also, abwarten, bin auch gespannt.
Die monatelange Seitwärtsrange 22-26 Euro schreit förmlich nach einem Ausbruch.

Die Analysten sagen, sie bricht nach oben aus. Ihre gebetmühlenartig wiederholten Begründungen: Wachstum, Phantasie, Umsatzsteigerung, Expansion (geographisch und vertikal), Elliottwellen, Renditeprognosen erhöht, MDax-Kursphantasien, ...

Für mich ist es aber - nüchtern, d.h. fundamental betrachtet - nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs von Zalando bei einem vielleicht kleinen Ereignis (z.B. Dax-Konsolidierung) auf die 18 Euro herunterplumbst.
Das ganze Analysten-Labergalama muß man bei dieser aufgeblasenen Klamottenkiste einfach eintüten - hilft maximal den Alteigentümern beim Taschefüllen!

PS: es unterhalb 22,50€ weiter abwärts! :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.359.257 von Jogibaer1964 am 18.03.15 10:46:24...schiebe ein "geht" nach oben ;)
Online-Händler Otto stellt Strategie für das kommende Jahr vor
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.03.2015

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Händler Otto stellt am Mittwoch (9.45 Uhr) seine Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres vor und informiert über die Strategie für das nächste Jahr. Otto entspricht dem früheren Otto-Versand und erwirtschaftet heute rund ein Drittel der Online-Umsätze des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto Group. Das mehr als 50 Jahre alte Unternehmen konkurriert mit Anbietern wie Amazon und Zalando und muss sich dabei immer wieder neu positionieren. Schon heute laufen ein Drittel der Online-Bestellungen über mobile Geräte wie Tablets und Smartphones./egi/DP/zb

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7468157-online-hae…

Da wird man sich wohl warm anziehen müssen bei Zalando! OTTO kennt letztendlich jeder - bei Zalando kommen mir da echte Zweifel! :cool:
*** OTTO ***
ROUNDUP Online-Händler Otto wächst und treibt Digitalisierung voran
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.03.2015

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Händler Otto ist im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Februar) profitabel gewachsen. Trotz eines relativ schwachen Jahres im Modebereich erhöhte sich der Umsatz um drei Prozent auf 2,34 Milliarden Euro, teilte die Tochtergesellschaft des weltweiten Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto Group am Mittwoch in Hamburg mit. Umsatzsteigerungen kamen aus den Bereichen Multimedia, Haushaltsgeräte und besonders Möbel. Otto bewege sich damit auf dem angestrebten Wachstumpfad von durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr. Auch die Rendite von drei bis fünf Prozent vom Umsatz werde konstant erreicht und ermögliche hohe Investitionen.

"Otto ist weltweit der einzige große Versandhändler, der den Weg ins digitale Zeitalter geschafft hat", sagte Vorstandssprecher Alexander Birken. Otto betreibe einen der schnellsten Shops im gesamten Internet und werde im nächsten Jahr erneut einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Ein Großteil davon gehe in das Online-Marketing, die Weiterentwicklung der Webshops, sowie einen intensiveren Kundendialog mittels neuer Blog- und Chatformate. Um die Aufgaben bewältigen zu können, benötige Otto 250 bis 300 neue Mitarbeiter.

Otto.de konkurriert mit Unternehmen wie Amazon und Zalando und einer Vielzahl weiterer Online-Händler, die in Deutschland jedoch überwiegend keine vergleichbare Umsatzgröße erreichen oder Verluste schreiben. Dabei haben einige große Unternehmen mit dem Online-Handel noch gar nicht richtig begonnen. Otto verkauft zum Beispiel mehr Möbel über das Netz als Ikea. "Die digitale Transformation ist nicht vorbei, sondern entwickelt sich in großem Tempo weiter", sagte Birken. Otto habe den Sprung ins digitale Zeitalter bewältigt, weil frühzeitig die Chancen erkannt worden seien. Mittlerweile erwirtschafte Otto 85 Prozent seiner Umsätze über das Internet.

Das wichtigste Thema für die nächsten Jahre ist nach Birkens Worten das mobile Internet. Rund 40 Prozent der Kontakte auf Otto.de kommen schon heute über Smartphones und Tablets und im Weihnachtsgeschäft auch 25 Prozent der Umsätze. Dieser Trend werde sich fortsetzen. Otto habe deshalb eine anspruchsvolle technologische Lösung entwickelt, die auf jedem Endgerät bei allen Bildschirmgrößen, Auflösungen und Browsern eine jeweils optimale Webseite zeige. Das sei neben Geschwindigkeit und Bedienbarkeit ein typisches Beispiel, wie das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit im Internet sicherstelle./egi/DP/she

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7469315-roundup-on…
Verstehe ich das richtig:
- Otto mit 2,3 Mrd Umsatz im Online-Geschäft und 3% Wachstum
- Zalando mit 2,2 Mrd Umsatz und 25% Wachstum
:confused:
Da hab ich doch was falsch verstanden, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.390.601 von E-Welle am 21.03.15 18:45:28Elliot Wave auf die 28€? Das wird den Juni-Verkäufern aber sehr entgegenkommen! :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.390.760 von Jogibaer1964 am 21.03.15 19:38:13
Zitat von Jogibaer1964: Elliot Wave auf die 28€? Das wird den Juni-Verkäufern aber sehr entgegenkommen! :lick:

Ja, genau das ist der Punkt. Nach diesem eher mystischen Elliott-Wellen Beitrag, werden wir in den nächsten Wochen vielleicht noch mit ein paar "Wachstums"-Artikel angeheizt.

Lustig wäre es, wenn die Elliott-Welle C noch nicht fertig ist und voll nach Süden durchstößt. Würde auch gut zum Frühlingsanfang passen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.394.477 von Rabengold am 22.03.15 20:41:06So stelle ich mir das vor: (Spass muss sein)
:
Fast schon kriminell: So wird unser Steuergeld versenkt:
"Die landeseigene Investitionsbank Berlin (IBB), die für die Prüfung des Antrags zuständig war, attestierte Zalando nach weniger als einer Woche Bearbeitungszeit die grundsätzliche „Förderfähigkeit“. In der Folge übernahm die Öffentlichkeit 25 Prozent der zentralen Investitionskosten für die Erweiterung, bezuschusste etwa den Kauf von Computern, Staubsaugern und Sofas mit knapp 1,6 Millionen Euro. Das Problem: Die Förderquote von 25 Prozent steht nur kleinen und mittelgroßen Firmen zu – nicht aber Unternehmen mit mehr als 50 Millionen Euro Umsatz pro Jahr."
http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/zalando-so-zog-der-onl…

Kein ganz neuer Skandal, er wird aber heute wieder einmal in der Wirtschaftswoche aufgekocht.
Von uns gewählte Politikerinnen und Politiker denke sich jede Woche neue Subventionen und Fördertöpfe aus. Wenn eine Firma dieses clever und legal nutzt, wird sie an den Pranger gestellt. Verrückte Welt. :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.432.289 von goccih am 26.03.15 17:15:12Hier wird ja v.a. Kritik an der Praxis dieser Förderung geübt.

Daß der "Boutiquenschreck" Zalando mit Milliardenumsätzen für Klein- und Mittelunternehmen gedachte Fördergelder kriegt, ist schon ein Skandälchen.:(

Da wird der Werbeetat von Zalando quersubventioniert, damit sie noch mehr Kleinunternehmer in Boutiquen schrecken können. Ziemliche Sauerei.
Moin :keks:

diese insidergehebelte Schrottaktie ist so tod wie das Forum hier. :D

....freuen wir uns so eben jetzt schonmal auf die nächste große Verkaufswelle :lick:

(vorher wird natürlich noch Kurspflege betrieben, um auch dann wieder eine ordentliche Fallhöhe zu haben) ;)
Aus meiner Erfahrung mit WO ist die Menge der Postings im Forum ein Kontraindikator für die Qualität der Aktie.
ZALANDO - eine Qualitätsaktie? :rolleyes:

Zuviel heisse Luft = Qualität? :laugh::laugh::laugh:
Auch wenn das andere erheitern mag, ich habe meinen Bestand heute erneut aufgestockt um weitere 25%

Ich teile die Einschätzung von GS, die Kurse von 35€ für wahrscheinlich halten. Auch aus meiner Sicht ist Zalando mit seiner internationalen Strategie auf dem richtigen Weg und anderen eher voraus. Die derzeitige Kursschwäche ist m.E. vorrangig der bereits erfolgten Plastzierung durch Altaktionäre und der drohenden ERgänzung um weitere Pakete geschuldet. Mithin kein langfristiges Argument sondern nur ein kurzfristiges Marktereignis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.519.385 von Kwerdenker am 08.04.15 18:12:24was für eine kursschwäche?
wer in der branche investieren und trotzdem nicht verarscht werden will: Michael Kors Holding (KORS), ein gehobener US-Modehändler und Designer, mit mehr als doppelt so hohem Umsatzwachstum wie ZAL und noch höherem Gewinnwachstum mit fetten Margen. Den gibt's um KGV 15 und nicht zum KGV von über 100, wie Zalando.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.520.462 von Zimtzicke am 08.04.15 20:03:08teufel, ja! :D
und ich empfehl was anderes.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.520.573 von Zimtzicke am 08.04.15 20:11:57ah, okay. naja, die machen auch ab und zu was richtig. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.519.793 von charliebraun am 08.04.15 18:56:53Und wenn ich Produkte von Kors kaufen möchte, muss ich das im Zalando-Shop tun, weil Kors noch keinen deutschen Online-Shop hat. So profitieren wir alle vom Kors-Wachstum :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.520.912 von goccih am 08.04.15 20:54:53die aktie gibt's aber direkt online.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.519.385 von Kwerdenker am 08.04.15 18:12:24..scheint die richtige entscheidung gewesen zu sein...

Aktie "will" oder muss wohl rauf...
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.536.089 von Zimtzicke am 10.04.15 13:07:05
Zitat von Zimtzicke: ..scheint die richtige entscheidung gewesen zu sein...

Aktie "will" oder muss wohl rauf...


...die muß wohl rauf!

Bei der vermeintlichen Goldman-Sachs-Zukunftsperle Zalando wollen die Altaktionäre ja noch schnell genug und richtig teuer raus - solange läuft auch das fantasiegeladene IPO-Bankster-Pumping - Zalando ist ein maßlos aufgeblasener Ballon und daran gibt es einfach mal nichts zu rütteln! :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.536.089 von Zimtzicke am 10.04.15 13:07:05Ob sie nun "will" oder muss, Hauptsache sie folgt meinen Wünschen... :)
Derzeitiges KGV hin oder her. Denke bei der Aktie zählt nur das Gewinnwachstum. Wenn der Gewinn jährlich wie prognostiziert zwischen 20% und 25% zulegt, ist die Aktie ein klarer Kauf. Kann sich jeder ausrechnen wo wir mit dem KGV dann in 5 Jahren stehen. Solche wachstumsstarken Aktien sind natürlich mit hohen Risiken behaftet wenn mal der Dampf ausgeht. Muss jeder für sich selbst ausrechnen ob sie das Risiko mitgehen. Als Kunde kann man sich auch einen Eindruck über die Firma machen. Mich überzeugt die gesamte Abwicklung (Bestellung auf der Seite, Lieferung, Retouren, Zahlungsabwicklung). Wer sich den Geschäftsbericht 2014 anguckt wird feststellen das in der Konzernbilanz liquide Mittel von ca. 1,1 Mrd € ausgewiesen sind, mehr als doppelt soviel wie 2013. Zieht man die langfristigen Verbindlichkeiten von 31 Mio ab komme ich auf eine Nettoliquidität von über 1 Mrd €. Das ist sehr positiv.
Exchanges #91: "Zalando größer denken" mit Robert Gentz und Rubin Ritter


"Wir können jetzt viel größer denken", erläutern die Zalando-Macher Robert Gentz und Rubin Ritter ihre strategischen Ambitionen in den Exchanges mit Jochen Krisch. Sie sprechen über die Meilensteine der letzten Jahre und skizzieren den künftigen Weg von Zalando - "von einem", wie sie sagen, "Handelsunternehmen, das technologiegetrieben ist, zu einem Technologie-Unternehmen, das Modehandel unterstützt und möglich macht."


https://soundcloud.com/excitingcommerce/exchanges-91-intervi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.547.651 von ggwbec am 12.04.15 23:18:25Moin :keks:

Wenn nun wirklich alles so toll ist - warum verkauf(t)en dann die Alteigentümer massenhaft ihre Anteile?
Woher sollen denn diese ambitionierten Zuwachsraten resultieren? Man sollte die Konkurrenz im Markt nicht blauäugig einfach nur ausblenden!
Warum sollten Alteigentümer nicht auch das Recht haben, ihr erworbenes Vermögen zu diversifizieren?

Und zum Wachstum ist mein Verständnis, dass hier massiver Verdrängungswettbewerb einerseits als auch das internationale Wachstum die Grundlage darstellen werden.

Anyway - ich habe Zeit, mein Investment soll sich in 5 - 10 Jahren gerechnet haben. Dann gerne auch als xbagger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.549.382 von Kwerdenker am 13.04.15 10:37:48Ich will nicht dumm sterben - und Google hilft mir auch nicht so richtig.

Also kurz: was ist denn "xbagger"?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.559.858 von Pillefix am 14.04.15 14:30:06
Zitat von Pillefix: Also kurz: was ist denn "xbagger"?


...das sind ganz große Bagger! :D :laugh::laugh::laugh:

Auf die Börse übertragen die ganz, ganz große Hoffnung der neuen (Post-)Aktionäre - die Pre- bzw. Altaktionäre haben das längst hinter sich gebracht und längst die Knete verzigfacht eingesackt! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.559.858 von Pillefix am 14.04.15 14:30:06
XBagger
Schöner nick:D

Also - die Gefahr dumm zu sterben, dürfte zu keiner Zeit bestanden haben...;)

Offenbar ist mir hier aus der Not heraus eine neue Wortschöpfung gelungen, wenn selbst Google dir nicht weiterhelfen konnte.:D

Dahinter steht der "tenbagger" - ein Verzehnfacher im Kurs. Ich bin zwar zuversichtlich für zalando, glaube aber nicht unbedingt an den Faktor 10 - deshalb habe ich den Begriff abgewandelt und die Variable x an die Stelle einer Zahl gesetzt. In gewöhnlichem Deutsch würde man wohl schlicht von einem "Vervielfacher" sprechen.

Soll ich mir diese Kreation nun schützen lassen, was denkst du? ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.200 von Kwerdenker am 14.04.15 15:02:41Der Ausdruck stammt glaub ich von Peter Lynch.

Ich glaub ja mehr and den halfbagger.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.200 von Kwerdenker am 14.04.15 15:02:41
Peter Lynch
Der Begriff Tenbagger ist von Peter Lynch als er den Magellan Fonds leitete kreiert worden. xbagger von Kwerdenker.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.500 von charliebraun am 14.04.15 15:27:53...deswegen gibt es zum gleichen Zeitpunkt Käufer und Verkäufer einer Aktie!:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.638 von ggwbec am 14.04.15 15:39:15danke - ich liebe es, wenn man meine Verdienste würdigt. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.785 von Kwerdenker am 14.04.15 15:50:27Ich hab sein Buch gelesen. Peter Lynch wäre hier nicht dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.561.112 von charliebraun am 14.04.15 16:13:24Nobody is perfect :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.560.200 von Kwerdenker am 14.04.15 15:02:41Ja, unbedingt schützen.

Geht ins Ohr und macht Sinn.

Wenn einem schon ´mal so ein großer Wurf gelingt:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.563.368 von Kwerdenker am 14.04.15 20:42:59...man sollte wohl jede Schwäche nutzen um die Position weiter aufzubauen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.566.479 von Zimtzicke am 15.04.15 09:45:24Was für die Truppe spricht, ist dass sie weniger "technokratisch" und mit Geld im Vordergrund ihre Chancen suchen, wie das so manches später gescheiterte Startup in der Szene getan hat. Die Leute bei Z. haben deutliche Spuren hinterlassen, weil sie sich zunächst auf etwas spezialisiert haben (Mode) und dann das eigene Tun mit tiefem Verständnis für diese Branche und das Verhalten dieser Kunden unternmauert haben. Damit wird der Erfolg mit Grips erarbeitet und nicht mit (Geld-)Power erzwungen.

Ich denke das und der internationale Ansatz sind die Schlüssel, die sie ggf. stärker machen können und werden als ihre Mitbewerber.

Mache
Wachstum 27-29% in Q1. Das ist doch so wie erhofft. Sehr schön. Die paar Mio Gewinn hätten sie auch noch in das Wachstum stecken sollen. Aber egal. So bekommt man jetzt auch noch ein paar schöne Headlines.
Die Mühe sich mit diesem volatilen Titel auseinanderzusetzen wird sich m.E. weiterhin lohnen. Coba hat die Zertifikate noch nicht getaxt ^^
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.566.479 von Zimtzicke am 15.04.15 09:45:24
Zitat von Zimtzicke: ...man sollte wohl jede Schwäche nutzen um die Position weiter aufzubauen...


völlig korrekt, aber immer schön diversifizieren, gelle ^^

dennoch: über mangel aus dem krötentunnel wird man sich weiterhin nicht beklagen müssen. aber das gehört dazu, so ist nunmal das geschäft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.575.212 von nomoneynohoney am 16.04.15 08:30:28
Zitat von nomoneynohoney:
Zitat von Zimtzicke: ...man sollte wohl jede Schwäche nutzen um die Position weiter aufzubauen...


völlig korrekt, aber immer schön diversifizieren, gelle ^^

dennoch: über mangel aus dem krötentunnel wird man sich weiterhin nicht beklagen müssen. aber das gehört dazu, so ist nunmal das geschäft.


hmm, seltsame semantik, was will uns der autor vermitteln? ^^

anyway weiterhin viel spaß und erfolg mit dem titel
Weil ich mich gestern noch mal mit dem Wert auseinandergesetzt hatte, habe ich gestern spontan noch mal 20% draufgepackt. Bin nämlich insgesamt sehr schwach im Konsumsektor ausgestattet.

Hatte indes nicht erwartet, dass die Belohnung so schnell käme. Schön, dass es ohne Glaskugel auch mal glückliche Momente gibt. Werde mein Paket schön fethalten, beträgt jetzt über 5% am Depot und gehört zu meinen Key-Investments. Haltedauer voraussichtlich > 10 Jahre.