checkAd

    Da Vinci Luxury AG - Mit Bruno Magli zum Erfolg ? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)

    eröffnet am 21.10.14 12:45:59 von
    neuester Beitrag 15.06.22 22:30:45 von
    Beiträge: 1.952
    ID: 1.200.991
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 119.491
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Konsum

    WertpapierKursPerf. %
    0,7600+152,49
    13,680+40,05
    18,500+18,29
    93,39+14,53
    1.637,95+14,23

     Durchsuchen
    • 1
    • 4

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 16.09.17 00:06:13
      Beitrag Nr. 1.501 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.756.380 von wallstone am 15.09.17 23:30:11
      Zitat von wallstone: Ich meinte damit mit den befreundeten Aktionäre 85%. zudem kommt ja auch nicht jeder zu einer HV.
      Bei der Präsenz auf der HV ist für manche Beschlüsse 75% Notwendig, das ist keine Problem. Zudem geht es im Moment ja um den wesentlich Beschluss bzw. die Wahl des neuen Aufsichtsrates.


      Klingt ja alles gut für die Aktionäre. ;)
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.09.17 02:31:07
      Beitrag Nr. 1.502 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.756.488 von zeoxfan am 16.09.17 00:06:13Zumindest kann ein neuer Aufsichtsrat sicher gewählt werden, dafür ist eine einfache Mehrheit notwendig. Der Kann dann sofort einen neuen Vorstand bestellen, der dann wiederum agieren kann und sich mit dem Insolvenzverwalter rumschlagen darf und eine sofortige Beschwerde gegen die Insolvenzeröffnung einlegen kann.

      Möglichweise gibt es auch eine Insolvenz unter Eigenverwaltung, das ist auch eine Variante, dann kann die Gesellschaft (fast) ganz normal weiter agieren.

      Es sind offenbar lediglich 100 K euro Verbindlichkeiten vorhanden.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.09.17 03:27:02
      Beitrag Nr. 1.503 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.760.505 von wallstone am 17.09.17 02:31:07
      Zitat von wallstone: Zumindest kann ein neuer Aufsichtsrat sicher gewählt werden, dafür ist eine einfache Mehrheit notwendig. Der Kann dann sofort einen neuen Vorstand bestellen, der dann wiederum agieren kann und sich mit dem Insolvenzverwalter rumschlagen darf und eine sofortige Beschwerde gegen die Insolvenzeröffnung einlegen kann.

      Möglichweise gibt es auch eine Insolvenz unter Eigenverwaltung, das ist auch eine Variante, dann kann die Gesellschaft (fast) ganz normal weiter agieren.

      Es sind offenbar lediglich 100 K euro Verbindlichkeiten vorhanden.


      Wenn es so kommt wie du sagst, dann sollte es mit dem Kurs wieder massiv aufwärts gehen oder?

      Welches Kursziel siehst du? Zudem war da ja noch ein Amerika Auftrag in der Pipeline.....;)
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.09.17 09:10:08
      Beitrag Nr. 1.504 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.760.505 von wallstone am 17.09.17 02:31:07
      Zitat von wallstone: Es sind offenbar lediglich 100 K euro Verbindlichkeiten vorhanden.


      Sofern das Darlehen von Hendrik Klein in Aktien umgewandelt wird. ;)
      Avatar
      schrieb am 18.09.17 09:17:19
      Beitrag Nr. 1.505 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.760.520 von zeoxfan am 17.09.17 03:27:02
      Zitat von zeoxfan: Wenn es so kommt wie du sagst, dann sollte es mit dem Kurs wieder massiv aufwärts gehen oder?

      Welches Kursziel siehst du? Zudem war da ja noch ein Amerika Auftrag in der Pipeline.....;)


      Es kann natürlich deutlich bergauf gehen. Die Frage ist nur, was DVL wert ist. Selbst wenn es keine Insolvenz geben wird. Bzw. sie aufgehoben wird.

      Umsätze erzielen die Beteiligungen bisher keine oder nur sehr geringe. Daher haben diese selbst keinen großen Wert. Mir fallen nur drei Dinge ein, die einen Wert haben. Erstens die noch ausstehende angebliche Millionenzahlung aus der Bruno Magli Zeit (soll aktuell noch durch eine ausstehende Steuernachzahlung nicht ausgezahlt werden dürfen). Und die ManU-Lizenz, der man auch einen gewissen Wert zustehen darf. Und vielleicht noch den Lagerbestand an Schuhen.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 18.09.17 10:49:07
      Beitrag Nr. 1.506 ()
      Keiner von euch Profis da......

      Das schöne eine Dame aus Würzburg will kommen so erfahre ich sicher wie es läuft
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.09.17 15:44:39
      Beitrag Nr. 1.507 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.766.091 von herrmannkrages am 18.09.17 10:49:07
      Zitat von herrmannkrages: Keiner von euch Profis da......

      Das schöne eine Dame aus Würzburg will kommen so erfahre ich sicher wie es läuft


      Vielleicht erfahren wir dann ja auch was ? ;)
      Avatar
      schrieb am 18.09.17 18:23:25
      Beitrag Nr. 1.508 ()
      eine Dame vom VFA?
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 11:04:14
      Beitrag Nr. 1.509 ()
      Bislang noch keine Ergebnisse der HV veröffentlicht.

      Wäre doch mal interessant zu wissen, wie das Ergebnis ausgefallen ist. Zumindest könnte sich für Zocker kurzfristig eine Chance entwickeln. Denn sollte das Darlehen von Hendrik Klein tatsächlich in Aktien umgewandelt werden, könnte dies schon zur Aufhebung der Insolvenz ausreichen. Da zumindest laut dem letzten veröffentlichten Finanzbericht dies die einzige größere Verbindlichkeit war.

      Zudem wurden auch gestern wieder über 100.000 Aktien gehandelt. Bei diesem Kurs ist das zwar kein allzu großer Geldbetrag. Es wurden aber alleine im September insgesamt bereits 570.399 Aktien gehandelt. Also gut 8%. Und dies trotz der Meldungen vom 04.08.2017 und 07.09.2017 in Sachen Insolvenz.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 11:36:23
      Beitrag Nr. 1.510 ()
      In 2 Wochen ist das 3. Quartal vorbei. ;)

      http://www.davinci-luxury.com/da-vinci-luxury-ag-vorlaeufige…
      Zudem hält die Da Vinci Luxury AG 30% an der ehemaligen Bruno Magli SPA. In welcher noch umfangreiche Assets von über 10 Mio. Euro zum Großteil in Cash aus dem Verkauf der Marke Bruno Magli gebunden sind. Allerdings darf per Gerichtsbeschluss über das Geld noch nicht verfügt werden, da noch eine Steuerforderung verglichen werden muss. Die Freigabe dieser Mittel wird in Q3 erwartet.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 12:13:37
      Beitrag Nr. 1.511 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.774.581 von tzadoz2014 am 19.09.17 11:04:14
      Zitat von tzadoz2014: Bislang noch keine Ergebnisse der HV veröffentlicht.

      Wäre doch mal interessant zu wissen, wie das Ergebnis ausgefallen ist. Zumindest könnte sich für Zocker kurzfristig eine Chance entwickeln. Denn sollte das Darlehen von Hendrik Klein tatsächlich in Aktien umgewandelt werden, könnte dies schon zur Aufhebung der Insolvenz ausreichen. Da zumindest laut dem letzten veröffentlichten Finanzbericht dies die einzige größere Verbindlichkeit war.

      .... .


      Durch die Umwandlung des Darlehens würden keinen liquiden Mittel zugeführt werden.
      Das Geschäftsmodell halte ich nach wie vor für nicht besonders reizvoll.

      Wenn noch Geld aus dem Verkauf nach Abzug der Steuern übrig ist dann wäre ich als Darlehensgeber an einer Umwandlung zu 1 EUR nicht interessiert, da der Kurs mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit auf absehbare darunter notieren wird.
      Ich würde mich aus den noch gesperrten liquiden Mitteln bedienen. Völlig risiklos für meine privaten Finanzen.

      Beim Fritz ist es ja ähnich gelaufen und sieht es nach wie vor nicht gut aus.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 12:16:23
      Beitrag Nr. 1.512 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.774.902 von tzadoz2014 am 19.09.17 11:36:23Steuerverbindlichkeiten in Italien sind so eine Sache.
      Das kann Jahre dauern, insbesondere wenn ein Unternehmen oder ein Teil davon abgewickelt wurde
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 13:36:37
      Beitrag Nr. 1.513 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.775.265 von Mucky1 am 19.09.17 12:13:37Das stimmt so nicht ganz.
      Wenn das Darlehen umgewandelt wird, könnte die Firma evtl. wieder zahlungsfähig sein. Ich kenne natürlich nicht die Bedingungen der Vereinbarung. Sollte aber derzeit eine laufende Ratenzahlung vereinbart sein und diese von heute auf morgen wegfallen, würde dies schon einen Unterschied machen.

      Zudem: Habe ich bestimmt zuletzt mal das Wort "Zock" benutzt. Als langfristige Anlage sehe ich DVL derzeit auch überhaupt nicht. Es ist weiterhin nur für einen Zock auf eine Gegenreaktion bei evtl. Insolvenzaufhebung gut.
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 13:51:36
      Beitrag Nr. 1.514 ()
      Leider gibt es keinen Geschäftsbericht 2016 aus dem man Einzelheiten erfahren könnte ...

      da DVL bisher nur Cash verbrannt hat ist ein Darlehen mit vereinbarten Tilgungsraten unwahrscheinlich.
      Vermutlich und logisch wäre Tilgung bei Freigabe der blockierten Gelder
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 15:42:47
      Beitrag Nr. 1.515 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.776.177 von Mucky1 am 19.09.17 13:51:36Ich denke wir werden es noch erfahren wie es strategisich weitergeht. Ich denke aber es geht weiter. Die Insolvenz kam auch viel zu schnell. Als obs abgesprochen sei.
      Desweiteren sollen Wandelanleihen rausgegeben werden, siehe auch oben. Das würde alles keinen Sinn mehr ergeben. Warum macht man das dann? Und dann auch noch 3 Jahre?

      News, die auch Da Vinci Luxury AG betreffen News & Presse 13.09.2017 MegaFanStore News Megafanstore Marketing Ltd. begibt Lifestyle Sneaker Wandelanleihe mit einer Rendite von 7% p.a. Zur Unterstützung der Da Vinci Luxury AG im laufenden "Insolvenzstreit" beabsichtigt die Megafanstore Marketing Ltd. aus dem Bestand der Da Vinci Luxury AG Sneakers zu erwerben, die für den Megafanstore Onlineshop benötigt werden. Ein grösseres Ordervolumen könnte zudem zur sofortigen Aufhebung der Insolvenz bei Da Vinci Luxury führen. :eek: Das Board of Directors der Megafanstore Marketing Ltd. hat beschlossen, eine Wandelanleihe im Volumen von 98.000 Euro mit folgenden Konditionen zu emittieren: • Laufzeit 3 Jahre beginnend ab dem 15. September 2017 • Verzinsung 7% p.A. • Zinszahlung jeweils zum 15.September: 2018, 2019 und 2020 • Stückelung: 49 Anteile a 2000 Euro • Nennwert: 100 % • Rückzahlung zum 16. September 2020 • Wandlungsrecht der Anleihe in Aktien der Megafanstore Marketing Ltd, zum Preis von 2,00 Euro (1 Anleihe = 500 Aktien) • Zeichnungsfrist 16. bis 24 . September 2017 Die genauen Bedingungen, das Termsheet sowie der Anleihenvertrag können bei der Gesellschaft unter as@zeo-trade.com angefordert werden. http://www.megafanstore.com/ir/

      Da Vinci Luxury AG - Mit Bruno Magli zum Erfolg ? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1200991-1471-148…
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 15:49:35
      Beitrag Nr. 1.516 ()
      die Insolvenz kam zu schnell? Kann ich nicht beurteilen.
      Deswegen würde ich ehr dazu tendieren dass der neue AR für sich keine rechtlichen Risiken eingehen wollte.
      Der Kursverlauf war ja auch schon zuvor sehr eindeutig was vermuten läßt das hier nicht viel in Ordnung ist und man nicht einfach wieder zur Tagesordnung übergehen kann
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:01:12
      Beitrag Nr. 1.517 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.077 von Mucky1 am 19.09.17 15:49:35Bei der aktuellen MCap muss auch nicht alles in Ordnung sein, um kurzzeitig mal Gewinne einzufahren. Bin deshalb mit einem ganzen Tausender (!!!) :D eingestiegen. Ist das Geld weg, kann ich es verkraften. Werden daraus 2.000 oder 3.000 Euro, gönne ich mir davon etwas nettes.

      Dies ist KEINE Kaufempfehlung. Dies ist nur ein "spaßiger" Zock, auf die Aufhebung der Insolvenz und sonstiger News.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:03:12
      Beitrag Nr. 1.518 ()
      Ich warte ja auf eine offizielle Meldung wie es gelaufen ist......
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:04:27
      Beitrag Nr. 1.519 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.203 von tzadoz2014 am 19.09.17 16:01:12Für 1000 Euro bekommst du auch ein extrem gutes Essen hat man mehr von.....
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:27:33
      Beitrag Nr. 1.520 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.227 von herrmannkrages am 19.09.17 16:04:27Wenn man aber mal schaut was vor kurzem noch preisgegeben worden ist, dann finde ich die Inso aktuell sehr "erstaunlich". Die genaue Begründung der Inso würe mich mal interessieren, sowie der aktuelle Lageplant. Mal sehen, kannnoch sehr spannend werden. Für mich siehts hier nicht wie eine klassische Insolvenz aus.

      http://www.davinci-luxury.com/da-vinci-luxury-ag-vorlaeufige…


      Da Vinci Luxury AG – Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2016

      02. Juni 2017

      Für das Geschäftsjahr 2016 wird erstmalig ein konsolidierter Abschluss mit dem Testat eines Wirtschaftsprüfers nach IFRS erstellt. Wie dieser die vorhandenen Assets der Firmengruppe, insbesondere der 85% Tochter SHIP, bewerten wird, steht noch nicht endgültig fest. Neben den Lizenzrechten und dem durch Markenaufbau gestärkten Brand HEROES gehören dazu aktuell ca. 77.000 Paar Manchester-United-Schuhe im Gegenwert von 4,5 Mio. Euro (Retailpreis) auf Lager. In 2016 wurden ebenfalls die Rechte der Marke HEROES weltweit eingetragen. Der erste Flagshipstore ist eröffnet im Ritz Hotel in Paris. Zudem hält die Da Vinci Luxury AG 30% an der ehemaligen Bruno Magli SPA. In welcher noch umfangreiche Assets von über 10 Mio. Euro zum Großteil in Cash aus dem Verkauf der Marke Bruno Magli gebunden sind. Allerdings darf per Gerichtsbeschluss über das Geld noch nicht verfügt werden, da noch eine Steuerforderung verglichen werden muss. Die Freigabe dieser Mittel wird in Q3 erwartet.

      Die aktuellen Verbindlichkeiten der Gesellschaft (Da Vinci Luxury AG) an Dritte liegen unter 250.000 Euro. Zudem wurden die laufenden Kosten durch Einsatz eines modernen E-Commerce Systems und Outsourcing auf ein Minimum reduziert. Derzeit bestehen Verbindlichkeiten in Höhe von 3,5 Mio. gegenüber dem Vorstand Herrn Hendrik Klein, die als eigenkapitalersetzendes Darlehen in der Bilanz verbucht werden. Der Zinssatz beträgt 2 % p. a.

      Geschäftsjahr 2016 Die operative Tätigkeit der Gesellschaft fand 2016 vorwiegend in der 85% Tochtergesellschaft SHIP statt. Der Vorstand der Da Vinci hat sich entschieden, Maßnahmen zur Verbesserung der Liquiditätsverbesserung in der Gruppe zu ergreifen. Diese Maßnahmen wurden erfolgreich vollzogen, so dass keine existenzbedrohende Fehlentwicklung der Geschäftstätigkeit eintrat. Darüber hinaus war die Geschäftsleitung der SHIP bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen über einen neuen, sehr großen Abschluss, der voraussichtlich erhebliche Einnahmen bringen wird.

      Nachdem Ende 2016 die Kostenstruktur in der SHIP auf ein Minimum reduziert wurde, wird der Vertrieb in der Holding in enger Kooperation mit der SHIP Geschäftsführung gesteuert. Somit wurden wesentliche Kosten und erlösrelevante Bereiche direkt unter die Kontrolle des Vorstandes gestellt. Erste Erfolge stellten sich relativ schnell ein.

      Ausblick 2017
      Eingeleitete Neustrukturierung des Vertriebes: Ein wesentlicher Punkt der im Januar 2017 eingeführten Vertriebsstruktur bestand darin, den Vertriebsnetz-Ausbau auch über externe Partner zu organisieren, statt wie ursprünglich geplant, direkt mit eigenem Personal einzelne Reseller zu gewinnen. Demzufolge wurden auch hier die Fixkosten auf ein Minimum reduziert.

      Weiterhin ist beabsichtigt, die Manchester-United-Kollektion von 28 auf ca. sechs bis acht Modelle zu verschlanken und das Marketing auf einzelne Modelle zu fokussieren. Ziel ist es, diese Modelle als Standardschuhe für Manchester-United-Fans zu etablieren und damit ein hohes Absatzniveau zu erreichen. Die Maßnahmen zeigen bereits jetzt auf der Kosten- wie auf der Erlösseite erste positive Auswirkungen.

      Neben dem Vertrieb im offiziellen Manchester United Megastore bzw. bei United Direct, dem Online-Shop von Manchester United, hat Da Vinci, wie Anfang März angekündigt, den ersten Retailer für die Manchester United Lifestyle Edition gefunden. Während der Verkauf in den Stores planmäßig weiterläuft, sind ausgewählte Modelle ab sofort im Red Legends Store in Old Trafford erhältlich.

      Red Legends, gegründet 1955, ist der älteste Manchester United Supporters Store, nur ca. 100 Meter vom Old-Trafford-Stadion in Manchester entfernt. Hier sollen aus der sehr umfangreichen Kollektion bevorzugt die Serien angeboten werden, die voraussichtlich die größten Absatzchancen haben, wie z. B. die Cliff- und die Trinity-Serie, die in der Preisklasse von 59 Euro bis 79 Euro liegen. Zudem besteht aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Stadion Old Trafford die Möglichkeit, besonders an Spieltagen verkaufsfördernde Maßnahmen und Promotionen kostengünstig und effektiv durchzuführen. Der Verkauf vor Ort im Red Legends Store wird bereits über begleitende Social-Media-Aktivitäten direkt angekurbelt. Eine erhebliche Anzahl von Fans kommt aus dem Ausland, oft auch aus Asien angereist. Gerade diese Besucher sind erfahrungsgemäß besonders am Kauf von Fanartikeln interessiert. Die Aktivitäten im Red Legends werden von unserem Kooperationspartner Megafanstore Marketing Ltd. koordiniert.

      Die Da Vinci Luxury Gruppe hat im April darüber hinaus einen Vertrag mit einem Hauptdistributor (Firma „Officine Del Lusso S.r.l.) für 11 Länder abgeschlossen. Officine Del Lusso mit Sitz in Rom, www.officinedellusso.it, ist ein auf den Vertrieb von Modeartikeln, insbesondere Schuhen, spezialisiertes Unternehmen. Der Hauptfokus liegt auf zehn südamerikanischen Ländern und dem spanischen Markt. Es bestehen langjährige Geschäftsbeziehungen zu den wichtigsten Retailern in den entsprechenden Ländern.

      Manchester United hat eine weltweite Fanbasis, die auch in den spanisch-sprachigen Ländern sehr stark vertreten ist. Sämtliche Informationen über den Verein sind auch in spanischer Sprache verfügbar, siehe www.espanol.manutd.com. In der neuen Saison 2017/2018 erwarten wir ein signifikantes Ordervolumen von unserem neuen Vertriebspartner.

      Auch mit der Luxusmarke HEROES bestehen Verhandlungen über lukrative Lizenzdeals, wodurch weitere Einnahmen durch den Verkauf von Lizenzen generiert werden können. Das Label wurde in den letzten 2 Jahren in Verbindung mit der Kooperation mit Manchester United aufgebaut und war sogar Ursprung des Vertragsabschlusses.

      Für das Geschäftsjahr 2017 sind wir insgesamt optimistisch, den Turnaround in Q4 nachhaltig zu vollziehen.

      Grund dafür sind die oben beschriebenen erfolgreich eingeleiteten Maßnahmen sowie ein bedeutender neuer Vertragsabschluss in den USA, dessen Einzelheiten voraussichtlich in Kürze bekanntgegeben werden können. Insbesondere wurde darauf geachtet, mit einem starken Partner eine Mindestabnahme zu vereinbaren, um sofort profitabel zu sein. Der neue Geschäftsabschluss kam ursächlich dank des Engagements bei Manchester United zustande. Es besteht nun auch die Möglichkeit, zeitnah mit den neuen Partnern über eine Distribution der Manchester United Lifestyle Edition in den USA zu sprechen. Erhebliche Synergien ergeben sich nun auch mit der Kooperation mit Megafanstore Marketing LTD. die u.a. beim Aufbau des Vertriebes positiven Ergebnisse beisteuern und zudem im Bereich 3D-Figuren und Lizenzgeschäfte aktiv ist. Es wird zum Beispiel der Betrieb eines 3D Scanners in unmittelbarer Nähe des Old Trafford Stadions vorbereitet. Da Vinci Luxury AG beabsichtigt eine größere Beteiligung in den nächsten Monaten in diesem Geschäftsbereich aufzubauen.

      Link auch unter: http://zum-video.net/2069/3d-yourbody-megafanshop/
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:31:34
      Beitrag Nr. 1.521 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.227 von herrmannkrages am 19.09.17 16:04:27
      Zitat von herrmannkrages: Für 1000 Euro bekommst du auch ein extrem gutes Essen hat man mehr von.....


      Tja, das unterscheidet uns Beide. Ich habe keine Glaskugel und kann deshalb den Kursverlauf nicht vorhersagen.
      Avatar
      schrieb am 19.09.17 16:42:23
      Beitrag Nr. 1.522 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.227 von herrmannkrages am 19.09.17 16:04:27vielleicht wurde deswegen der Vorstand abberufen ... dann paßt es wieder was die Logik angeht
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 08:44:13
      Beitrag Nr. 1.523 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.443 von Aktienheld72 am 19.09.17 16:27:33
      Regelinsolvenzverfahren am 7.9.2017 eröffnet
      "Für mich siehts hier nicht wie eine klassische Insolvenz aus."

      Dann rate ich dazu, ins Insolvenzregister zu schauen. Es handelt sich nämlich um ein klassisches Regelinsolvenzverfahren: Kein ESUG, keine Eigenverwaltung.

      Amtsgericht Charlottenburg, Aktenzeichen: 36d IN 4151/17

      In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Da Vinci Luxury AG, Rungestraße 9/Ming Business Center, 10179 Berlin, Registergericht: AG Charlottenburg, Register-Nr.: HRB 186130
      derzeit führungslos,...wurde das Hauptinsolvenzverfahren über das Vermögen der Schuldnerin wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 07.09.2017 um 12.13 Uhr eröffnet.

      Überschuldung !

      Gehen wir mal davon aus, dass das Insolvenzgericht und der Insolvenzverwalter etwas von ihrer Arbeit verstehen...

      Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 08:48:27
      Beitrag Nr. 1.524 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.781.478 von tbhomy am 20.09.17 08:44:13
      Masseunzulänglichkeit im Insolvenzverfahren
      Die Schulden übersteigen das Vermögen der AG. Selbst die Gläubiger dürften damit leer ausgehen.

      Amtsgericht Charlottenburg, Aktenzeichen: 36d IN 4151/17

      In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Da Vinci Luxury AG,
      - vertreten durch die Aufsichtsratsmitglieder, Rungestraße 9/Ming Business Center, 10179 Berlin. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Register-Nr.: HRB 186130


      - hat der Insolvenzverwalter dem Gericht am 07.09.2017 die Masseunzulänglichkeit angezeigt, § 208 InsO.

      Amtsgericht Charlottenburg - Insolvenzgericht - 08.09.2017
      36d IN 4151/17 Amtsgericht Charlottenburg, 11.09.2017

      Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 08:52:26
      Beitrag Nr. 1.525 ()
      Auflösung der AG
      Mit Beginn des Insolvenzverfahrens gilt die AG als aufgelöst nach §262 Absatz 1 Satz 3 Aktiengesetz.

      https://dejure.org/gesetze/AktG/262.html
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 09:06:05
      Beitrag Nr. 1.526 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.781.577 von tbhomy am 20.09.17 08:52:26Es stellt sich nichtd ie Frage wie ein Insoverfahren abläuft, sondern was hier z.B. auch über die HV zu erwarten ist, wa ist mit der Wandelanleihe? Die Rettung der AG ist oberstes Gebot bei einer Inso. der aktuelle Geschäftsbericht liegt ebenfalls noch nicht vor. Der IV muss auch erst noch aktiv warden. Bin mal gespannt was hier noch geschieht, die SdK hat wohl auch noch die Finger im Spiel :-) Es bleibt spannend.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 09:08:26
      Beitrag Nr. 1.527 ()
      der Ex-Vorstand hat bisher noch jede Gesellschaft Klein bekommen ...

      Heute HV beim Fritz. Da sieht es nicht viel besser aus
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 09:23:17
      Beitrag Nr. 1.528 ()
      Wir kennen alle nur die Zahlen per 31.12.2015. Dort war die einzige nennenswerte Verbindlichkeit das Darlehen von Hendrik Klein. Mehr wissen wir nicht. Ob es noch andere Schulden gibt, die für eine Zahlungsunfähigkeit sorgen, ist niemanden hier bekannt.
      Kurz gesagt. Wir alle machen derzeit nichts weiter als spekulieren.
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 09:24:17
      Beitrag Nr. 1.529 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.781.661 von Aktienheld72 am 20.09.17 09:06:05
      Zitat von Aktienheld72: Es stellt sich nichtd ie Frage wie ein Insoverfahren abläuft, sondern was hier z.B. auch über die HV zu erwarten ist, wa ist mit der Wandelanleihe? Die Rettung der AG ist oberstes Gebot bei einer Inso. der aktuelle Geschäftsbericht liegt ebenfalls noch nicht vor. Der IV muss auch erst noch aktiv warden. Bin mal gespannt was hier noch geschieht, die SdK hat wohl auch noch die Finger im Spiel :-) Es bleibt spannend.


      1. Welche HV ?

      Da Vinci Luxury AG Berlin - Absage der außerordentlichen Hauptversammlung -Der Aufsichtsrat der Da Vinci Luxury AG hat nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft beschlossen, die auf Verlangen des Aktionärs Da Vinci Arbitrage Fund für Montag, 18.09.2017, im Ming Business Center, Rungestraße 9, 10179 Berlin, einberufene außerordentliche Hauptversammlung abzusagen. Gegenteilige Bekanntmachungen haben keine Gültigkeit. Der Aufsichtsrat; Quelle:unternehmensregister.de vom 13.September 2017

      Was würde denn der Insolvenzverwalter zur HV sagen ? :laugh:

      2. Wandelanleihe = Gläubiger = Masseunzulänglichkeit = gehen vermutlich leer aus.

      3. Rettung AG geht nur noch über gerichtlich bestätigten Insolvenzplan, falls die Sofortbeschwerde nicht eingelegt wird.

      4. Der IV IST BEREITS aktiv ! Wie komsmt du darauf, er sei es nicht ?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 10:03:34
      Beitrag Nr. 1.530 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.781.811 von tbhomy am 20.09.17 09:24:17https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9883641-hauptvers…
      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9898995-fritz-nol…
      Unsere Tochter Da Vinci Invest Ltd. gibt folgendes bekannt: Entgegen der am 13.9.2017 im Bundesanzeiger durch den amtierenden Aufsichtsrat initiierten Veröffentlichung der Absage der für den 18.9.2017 in Berlin (Ming Business Center, Rungestrasse 9) um 11 Uhr einberufenen Hauptversammlung wird diese plangemäss stattfinden. Nach Auffassung der Rechtsberatung des Minderheitsaktionärs ist die Absage / Massnahme rechtlich nicht haltbar.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 10:07:17
      Beitrag Nr. 1.531 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.782.126 von tzadoz2014 am 20.09.17 10:03:34Ist nicht im Handelregister eingetragen und damit erst einmal nur Wunschkonzert der auftretenden Personen.

      Der Insolvenzverwalter hat seit 7.9.2017 die Zügel in der Hand !
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 10:17:27
      Beitrag Nr. 1.532 ()
      Ich schlage mal vor, wir hören mit der HV Diskussion auf. Und warten einfach mal ab. Vielleicht erfährt man ja irgendwann mal was. Vielleicht auch nicht.
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 13:46:37
      Beitrag Nr. 1.533 ()
      In den letzten 3,5 Wochen (ab 01.09.) wurde immerhin ein Umsatz von 64.949 Euro umgesetzt. Im gesamten August waren es nur etwa 75.000 Euro. Entweder es weiß jemand mehr. Oder ich bin nicht der einzige Zocker. Heute ging es mal wieder weiter runter. Was mir persönlich ziemlich egal ist. Bei diesen Kursen machen 1-2 Cent auch nichts mehr aus. Entweder die Aktie verschwindet vom Kurszettel oder wird eine weitere Mantel-AG. Oder die Insolvenz wird, aus welchen Gründen auch immer, aufgehoben. Dann dürfte es einen kleinen Kurssprung geben.
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 14:40:48
      Beitrag Nr. 1.534 ()
      das jemand mehr wußte dürfte klar sein. Nämlich der Verkäufer
      Und wenn der Fonds verkauft dann wars das. Kann auch passieren das der Insolvenzverwalter kurzfristig die Notierung einstellt.
      Ganz schlecht zum spekulieren zumal eh nur einmal am Tag eine Kursfeststellung erfolgt
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 15:17:02
      Beitrag Nr. 1.535 ()
      Lassen wir erstmal, solange man nichts neues hört, den Insolvenzverwalter arbeiten. Ein "bißchen" was hat er ja zu tun. Erstens wäre es seine Aufgabe nach Interessenten für die 85%-Beteiligung an Ship/Heroes zu suchen. Und zudem gibt es ja noch die 30% an der Bruno Magli. Sollte der DVL nach Abzug der Steuernachzahlung tatsächlich (?) noch ein 7-stelliger Betrag zustehen.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 16:46:37
      Beitrag Nr. 1.536 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.785.402 von tzadoz2014 am 20.09.17 15:17:02Ich denke auch, das dass hier nicht ganz so schnell zu ende geht wie hier jetzt einige glauben. Eine Bilanz wäre jetzt sinnvoll und sollte halt vom IV vorgelegt werden. Sollte sich herrausstellen das die Geschäftsführer hier die Inso bewußt herbeigeführt haben, sprich wenn eine Straftat zu vermuten ist, dann haften die GF dafür auch persönlich.
      Es wäre sehr erstaunlich, wenn hier tatsächlich eine Überschuldung vorliegt.
      Sollte am Ende tatsächlich eine Überschuldung vorliegen, dann wäre es wieder inetressant zu wissen wie hoch die ist für einen evtl. Manteldeal. Bei der aktuellen MK und dieser Marke ist dahingehend vielleicht eine Verwertung möglich.

      Da hier keine Infos zur HV gekommen sind, weder durch persönliche Teilnahme, noch durch offizielle Meldungen, so hat die HV offensichtlich tatsächlich nicht statt gefunden. Ist zwar etwas irritierend, aber nicht dramatisch. Q3 ist auch bald vorbei, bald wissen wir sicherlich mehr. Der IV wird sich auch noch zu Wort melden. Der Kurs mit etwa 0,05 sieht sehr sehr attraktiv aus.
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 17:04:16
      Beitrag Nr. 1.537 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.786.485 von Aktienheld72 am 20.09.17 16:46:37Das hier klingt überigens interessant, weil Hendrik Klein offensichtlich versucht die AG am Leben zu halten. mal sehen wie weit ihm das gelingt. Sollten sich Mehrheritsverhältnisse an den Aktien verädert haben, so muss dies ebenfalls innerhalb von 5 Tagen mitgeteilt werden, dies gilt auch für den Fond!
      Bisher ist nichts zu lesen davon

      "Darüber hinaus wird zurzeit geprüft in wieweit der Aufsichtsrat und die Aktionärsgruppe um Dr. Hellweger (auf dessen Antrag der Aufsichtsrat vom Gericht bestellt wurde) strafrechtlich relevante Handlungen durchgeführt haben und gegen das WpHG gravierend verstossen wurde."

      Da Vinci Invest Ltd.
      Director Hendrik Klein
      The Picasso Building
      Caldervale Road
      Wakefield
      West Yorkshire, WF1 5PF
      Vereinigtes Königreich

      http://www.ariva.de/news/hauptversammlung-da-vinci-luxury-ag…
      https://www.irw-press.com/de/newsliste.html
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.09.17 21:10:38
      Beitrag Nr. 1.538 ()
      es stellt sich mal wieder die Frage warum der Ex-Vorstand den Jahresabschluss nicht aus eigenem Antrieb fertig stellen läßt und veröffentlicht.
      Sollte ja für den Vorstand einer Beratungsgesellschaft kein Problem sein.

      Meldepflichten in dem Börsensegment?
      Avatar
      schrieb am 24.09.17 05:01:42
      Beitrag Nr. 1.539 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.786.668 von Aktienheld72 am 20.09.17 17:04:16Ach so hatte ganz vergessen...

      Sehr geehrter Wallstone,
       
      für Ihr Schreiben vom 06.09.2017 danke ich Ihnen. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben.

      Hier das Aktenzeichen der BAFIN

      Mit dem Ostaw in FFM bin ich auch in Kontakt... es wird nun langsam spannend... :kiss:
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.09.17 10:43:32
      Beitrag Nr. 1.540 ()
      bei all den Verschwörungstheorien bleibt die Frage wer in den letzten Tagen weiterhin in maximal möglichem Umfang Aktien verkauft.
      Kleinaktionäre und Spekulanten dürften das kaum sein

      letzte Spalte Stückzahl
      22.09.17 0,04 0,04 0,04 0,04 € 56.000
      21.09.17 0,05 0,05 0,05 0,05 € 99.875
      20.09.17 0,058 0,058 0,058 0,058 € 42.625
      19.09.17 0,073 0,073 0,073 0,073 € 22.302
      18.09.17 0,083 0,083 0,083 0,083 € 112.768
      15.09.17 0,09 0,09 0,09 0,09 € 3.800
      14.09.17 0,07 0,07 0,07 0,07 € 125.010
      13.09.17 0,089 0,089 0,089 0,089 € 31.170
      12.09.17 0,10 0,10 0,10 0,10 € 75.193
      11.09.17 0,12 0,12 0,12 0,12 € 81.224
      08.09.17 0,142 0,142 0,142 0,142 € 45.784
      07.09.17 0,16 0,16 0,16 0,16 € 54.600
      Avatar
      schrieb am 24.09.17 14:47:52
      Beitrag Nr. 1.541 ()
      @Mucky1
      Und wer im maximal möglichen Umfang kauft. Es gibt schließlich nicht nur Verkäufer. ;)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.09.17 14:54:29
      Beitrag Nr. 1.542 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.811.613 von tzadoz2014 am 24.09.17 14:47:52
      Zitat von tzadoz2014: @Mucky1
      Und wer im maximal möglichen Umfang kauft. Es gibt schließlich nicht nur Verkäufer. ;)


      schon klar das es auch Käufer gibt. Nur gibt es bei fallenden Kursen einen Angebotsüberhang.
      Und wenn das bei 5 Cent immer noch so ist dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen ob man zu den optischen günstigen Kursen kaufen sollte.
      Hätte ja auch schon zu 30 und 20 Cent Sinn gemacht wenn man dem Ex-Vorstand vertraut hat ...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 25.09.17 10:28:43
      Beitrag Nr. 1.543 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.811.628 von Mucky1 am 24.09.17 14:54:29
      Zitat von Mucky1:
      Zitat von tzadoz2014: @Mucky1
      Und wer im maximal möglichen Umfang kauft. Es gibt schließlich nicht nur Verkäufer. ;)


      schon klar das es auch Käufer gibt. Nur gibt es bei fallenden Kursen einen Angebotsüberhang.
      Und wenn das bei 5 Cent immer noch so ist dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen ob man zu den optischen günstigen Kursen kaufen sollte.
      Hätte ja auch schon zu 30 und 20 Cent Sinn gemacht wenn man dem Ex-Vorstand vertraut hat ...


      Stimmt. Dann hätte man es. Aber wer tut das noch ? Zeoxfan vielleicht. Ansonsten hier im Thread wohl niemand mehr.
      Avatar
      schrieb am 26.09.17 08:07:54
      Beitrag Nr. 1.544 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.809.882 von wallstone am 24.09.17 05:01:42
      Zitat von wallstone: Ach so hatte ganz vergessen...

      Sehr geehrter Wallstone,
       
      für Ihr Schreiben vom 06.09.2017 danke ich Ihnen. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben.

      Hier das Aktenzeichen der BAFIN

      Mit dem Ostaw in FFM bin ich auch in Kontakt... es wird nun langsam spannend... :kiss:


      :eek::eek: Worum genau geht es bei dem Verfahren?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.09.17 13:40:59
      Beitrag Nr. 1.545 ()
      Rebound, Kursexplosion, jetzt geht es ab. Heute +56,86% !!!! :eek: :eek: :eek:

      (Achtung Ironie / 1.508 Stück und damit ganze 121 Euro)
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 12:48:01
      Beitrag Nr. 1.546 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.822.422 von zeoxfan am 26.09.17 08:07:54Der Geschäfstführer der SHIP also der 85% Tochter hat in den letzten Monaten massiv Aktien verkauft ca. 1 Mio. Stück...

      Und gleichzeitig einen bedeutenden Vertrag nicht bekanntgegeben....

      Und Den AR bestellen lassen der Insolvenz angemeldet hat...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 13:56:08
      Beitrag Nr. 1.547 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.841.706 von wallstone am 28.09.17 12:48:01
      Zitat von wallstone: Der Geschäfstführer der SHIP also der 85% Tochter hat in den letzten Monaten massiv Aktien verkauft ca. 1 Mio. Stück...

      Und gleichzeitig einen bedeutenden Vertrag nicht bekanntgegeben....

      Und Den AR bestellen lassen der Insolvenz angemeldet hat...


      Quellenangabe?
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 15:40:37
      Beitrag Nr. 1.548 ()
      Ja bitte, unbedingt dazu Quellenangabe angeben. Ansonsten ist dies ein Verstoß gegen die Forenregeln.
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 15:46:21
      Beitrag Nr. 1.549 ()
      Denn sollte dies so stimmen, ginge es bereits in Richtung "strafbare Handlung".
      1. Möglicher Insiderhandel
      2. Veröffentlichungspflicht verletzt (ad-hoc Pflicht)
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 16:08:44
      Beitrag Nr. 1.550 ()
      macht auch keinen Sinn. Wie ist er an die 1 Mio. Aktien gekommen?
      es sei den:
      die Aktien waren als Sicherheit für den Kaufpreis für die SHIP hinterlegt.
      Also hat man die Aktien verkauft als die Zahlung nicht geleistet wurde.
      Natürlich hat der Erlös aus dem Verkauf nicht ausgereicht.
      -> neuer AR hat Involvenzantrag gestellt und den Vorstand von DVL entlassen

      Würde alles erklären ist aber nur eine Vermutung von mir ...
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 16:15:24
      Beitrag Nr. 1.551 ()
      Wäre schön zu wissen, wer diese Infos streut?
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 17:02:41
      Beitrag Nr. 1.552 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.843.593 von Mucky1 am 28.09.17 16:08:44Wenn das so stimmt, dann gibts hier noch Möglichkeiten einer Rettung. Mal sehen was unser CEO hier noch aus dem Hut zaubert ;). Hier passiert noch etwas, die Messen sind noch nicht gesungen.
      Ich hab das Gefühl, die Inso ist bewußt herbei geführt worden, ohne das dies notwendig gewesen wäre.
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 17:05:03
      Beitrag Nr. 1.553 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.844.190 von Aktienheld72 am 28.09.17 17:02:41warum sollte der Ex-Vorstand ausgerecht jetzt tätig werden?
      Schön wäre wenn er den geprüften Abschluss 2016 vorlegen würde. Das würde Klarheit schaffen
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 18:36:30
      Beitrag Nr. 1.554 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.844.211 von Mucky1 am 28.09.17 17:05:03Dann wiederhole ich das hier mal wieder:

      Ich denke wir werden es noch erfahren wie es strategisich weitergeht. Ich denke aber es geht weiter. Die Insolvenz kam auch viel zu schnell. Als obs abgesprochen sei. Desweiteren sollen Wandelanleihen rausgegeben werden, siehe auch oben. Das würde alles keinen Sinn mehr ergeben. Warum macht man das dann? Und dann auch noch 3 Jahre? News, die auch Da Vinci Luxury AG betreffen News & Presse 13.09.2017 MegaFanStore News Megafanstore Marketing Ltd. begibt Lifestyle Sneaker Wandelanleihe mit einer Rendite von 7% p.a. Zur Unterstützung der Da Vinci Luxury AG im laufenden "Insolvenzstreit" beabsichtigt die Megafanstore Marketing Ltd. aus dem Bestand der Da Vinci Luxury AG Sneakers zu erwerben, die für den Megafanstore Onlineshop benötigt werden. Ein grösseres Ordervolumen könnte zudem zur sofortigen Aufhebung der Insolvenz bei Da Vinci Luxury führen. :eek: Das Board of Directors der Megafanstore Marketing Ltd. hat beschlossen, eine Wandelanleihe im Volumen von 98.000 Euro mit folgenden Konditionen zu emittieren: • Laufzeit 3 Jahre beginnend ab dem 15. September 2017 • Verzinsung 7% p.A. • Zinszahlung jeweils zum 15.September: 2018, 2019 und 2020 • Stückelung: 49 Anteile a 2000 Euro • Nennwert: 100 % • Rückzahlung zum 16. September 2020 • Wandlungsrecht der Anleihe in Aktien der Megafanstore Marketing Ltd, zum Preis von 2,00 Euro (1 Anleihe = 500 Aktien) • Zeichnungsfrist 16. bis 24 . September 2017 Die genauen Bedingungen, das Termsheet sowie der Anleihenvertrag können bei der Gesellschaft unter as@zeo-trade.com angefordert werden. http://www.megafanstore.com/ir/ Da Vinci Luxury AG - Mit Bruno Magli zum Erfolg ? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1200991-1471-148…

      Da Vinci Luxury AG - Mit Bruno Magli zum Erfolg ? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1200991-1511-152…
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 18:46:01
      Beitrag Nr. 1.555 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.845.015 von Aktienheld72 am 28.09.17 18:36:30Die Frage ist doch, ob die derzeitigen - Streubesitz - Aktionäre auch profitieren.
      Vielleicht wird das Fell unter den Wölfen aufgeteilt und den "dummen" Aktionären
      bleiben wertlose Depotleichen.
      Traue in diesem Spiel keinem der handelnden Personen....;)
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 19:12:50
      Beitrag Nr. 1.556 ()
      Es ist einfach eine typische Hendrik Klein Aktie.
      Für einen kurzfristigen Zock gut. In Aktien von H.K. langfristig zu investieren rate ich aber, aus persönlicher Erfahrung, ab.
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 19:19:38
      Beitrag Nr. 1.557 ()
      ist die Kohle schon in Dubai angekommen?
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 19:35:09
      Beitrag Nr. 1.558 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.844.190 von Aktienheld72 am 28.09.17 17:02:41
      Zitat von Aktienheld72: Wenn das so stimmt, dann gibts hier noch Möglichkeiten einer Rettung. Mal sehen was unser CEO hier noch aus dem Hut zaubert ;). Hier passiert noch etwas, die Messen sind noch nicht gesungen.
      Ich hab das Gefühl, die Inso ist bewußt herbei geführt worden, ohne das dies notwendig gewesen wäre.


      hört,. hört, endlich wachen die Jungs hier langsam auf....wurde auch Zeit.:p
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 19:45:00
      Beitrag Nr. 1.559 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.845.468 von zeoxfan am 28.09.17 19:35:09Ich hab da auch nicht dran gezweifelt? Sonst wäre ich hier nicht eingestiegen. Da hier relativ wneig Aktien im Umlauf sind und auch nur recht magerer Handel statt findet, kann hier bei einem größeren Schwung an Nachfrage der Kurs schön anspringen.
      Ob es dann nur ein Zock ist oder eine dauerhafte Aufwertung hängt von den Umständen ab. Shares bekommt man aktuell nur aus dem ask gekauft. :)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 19:47:13
      Beitrag Nr. 1.560 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.845.507 von Aktienheld72 am 28.09.17 19:45:00Im übrigen springt Fritz Nols an, die haben aber noch weniger als Da Vinci zu bieten und eine doch recht hohe MK.
      Mal sehen wann sich hier was tut.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 20:31:39
      Beitrag Nr. 1.561 ()
      am WE gibts evtl. zu lesen. Evtl. auch über die Aussichten bzw. den Zustand der DVL ...


      Frankfurt am Main (pta031/11.08.2017/19:00) - Fritz Nols AG gibt hiermit bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden: Art der Vorabbekanntmachung: Jahresabschlussbericht gem. § 37v Abs. 1 WpHG Bericht: Jahresabschlussbericht 2016 Berichtszeitraum: 01.01.2016 - 31.12.2016 Internet-Veröffentlichung: http://www.fritznols.com/index.php/de/investor-relation Veröffentlichungsdatum: 30.09.2017 Art der Vorabbekanntmachung: Konzern-Jahresabschlussbericht gem. § 37v Abs. 1 WpHG Bericht: Konzern-Jahresabschlussbericht 2016 Berichtszeitraum: 01.01.2016 - 31.12.2016 Internet-Veröffentlichung: http://www.fritznols.com/index.php/de/investor-relation Veröffentlichungsdatum: 30.09.2017

      Fritz Nols AG: Vorabbekanntmachung Finanzberichte gemäß § 37v,w,x WpHG | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9819483-fritz-nol…

      Startseite > Nachrichten > Ad-hocs > Nachricht Fritz Nols AG Vorabbekanntmachung Finanzberichte gemäß § 37v,w,x WpHG Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc) | 14.08.2017, 15:00 | 136 | 0 | 0 Vorabbekanntmachung Finanzberichte gemäß § 37v,w,x WpHG Frankfurt am Main (pta022/14.08.2017/15:00) - Fritz Nols AG gibt hiermit bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden: Art der Vorabbekanntmachung: Konzern-Halbjahresbericht gem. § 37w Abs. 1 WpHG Bericht: Konzern-Halbjahresbericht 2017 Berichtszeitraum: 01.01.2017 - 30.06.2017 Internet-Veröffentlichung: http://www.fritznols.com/index.php/de/investor-relation Veröffentlichungsdatum: 30.09.2017

      Fritz Nols AG: Vorabbekanntmachung Finanzberichte gemäß § 37v,w,x WpHG | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9822660-fritz-nol…
      Avatar
      schrieb am 28.09.17 20:51:40
      Beitrag Nr. 1.562 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.845.516 von Aktienheld72 am 28.09.17 19:47:13
      Zitat von Aktienheld72: Im übrigen springt Fritz Nols an, die haben aber noch weniger als Da Vinci zu bieten und eine doch recht hohe MK.
      Mal sehen wann sich hier was tut.


      Ja, Nols sehe ich auch schlimmer als Da Vinci. Da Vinci dürfte mehr als ein Zock werden. ;)
      Aber natürlich wird auch für Zockerfreunde der Tisch gedeckt...:D
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 12:07:32
      Beitrag Nr. 1.563 ()
      Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung
      Hier sollten nun die Ankündigungen und Termine des Insolvenzgerichts beachtet werden:

      Amtsgericht Charlottenburg, Aktenzeichen: 36d IN 4151/17

      In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Da Vinci Luxury AG....wurde das Hauptinsolvenzverfahren über das Vermögen der Schuldnerin wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 07.09.2017 um 12.13 Uhr eröffnet.

      Die Insolvenzgläubiger werden aufgefordert, Insolvenzforderungen (§ 38 InsO) bis zum 02.11.2017 bei dem Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden.

      ...

      Berichtstermin sowie Termin zur Beschlussfassung der Gläubigerversammlung...wird anberaumt auf
      Mittwoch, 06.12.2017 10:10 Uhr...Prüfungstermin wird anberaumt auf Mittwoch, 06.12.2017
      10:10 Uhr


      ...
      Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen die Entscheidung kann die sofortige Beschwerde (im Folgenden: Beschwerde) eingelegt werden. Die Beschwerde ist binnen einer Notfrist von zwei Wochen bei dem
      Amtsgericht Charlottenburg Amtsgerichtsplatz 1 14057 Berlin einzulegen
      .

      Die Frist beginnt mit der Verkündung der Entscheidung oder, wenn diese nicht verkündet wird, mit deren Zustellung bzw. mit der wirksamen öffentlichen Bekanntmachung gemäß § 9 InsO im Internet (www.insolvenzbekanntmachungen.de).

      Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de

      Beschwerde scheint nicht eingelegt worden zu sein...

      Meine Meinung.
      10 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 12:12:13
      Beitrag Nr. 1.564 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.849.995 von tbhomy am 29.09.17 12:07:32Ohne Beschwerde gilt das Verfahren rechtskräftig als eröffnet. D.h. es gilt auch §262 Aktiengesetz:

      "Die Aktiengesellschaft wird aufgelöst...durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft;..."

      https://dejure.org/gesetze/AktG/262.html

      Damit kann die AG nur noch mttels eines Fortsetzungsbeschlusses über einen Insolvenzplan oder durch Antrag des Schuldners nach Ausgleich aller Forderungen fortgesetzt werden !

      https://dejure.org/gesetze/AktG/274.html

      Ansonsten wird die AG abgewickelt.

      Meine Meinung.
      9 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 13:38:00
      Beitrag Nr. 1.565 ()
      Die 12.500 Stück heute waren meine. Ich bin somit wieder raus. Einstieg war bei 0,073 (19.09.). Damit nach Abzug von Bankgebühren leider nur gut 160-170 Euro verdient. Ich hatte ja auf einen kurzfristigen, gerne auch unbegründeten, Hype gehofft. Der blieb aber aus. Somit habe ich lieber wieder mein Geld gesichert. Tja, war ein Versuch wert.
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 17:40:32
      Beitrag Nr. 1.566 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.850.040 von tbhomy am 29.09.17 12:12:13Das klingt super, denn genau das könnte ja auch noch passieren, dass der Geschäfstführer der SHIP hier als Schuldner noch was vor Ort, evtl. auch Mantelverwertung?
      Ich bin mal gespannt :)

      Zitat von tbhomy: Ohne Beschwerde gilt das Verfahren rechtskräftig als eröffnet. D.h. es gilt auch §262 Aktiengesetz:

      "Die Aktiengesellschaft wird aufgelöst...durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft;..."

      https://dejure.org/gesetze/AktG/262.html

      Damit kann die AG nur noch mttels eines Fortsetzungsbeschlusses über einen Insolvenzplan oder durch Antrag des Schuldners nach Ausgleich aller Forderungen fortgesetzt werden !

      https://dejure.org/gesetze/AktG/274.html

      Ansonsten wird die AG abgewickelt.

      Meine Meinung.
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 17:43:56
      Beitrag Nr. 1.567 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.852.860 von Aktienheld72 am 29.09.17 17:40:32Dein Optimismus ist schon ansteckend,
      glaube allerdings, dass der vom Insolvenzverwalter die wertvollen Assets kauft und
      Du als Kleinaktionär gehst leer aus....;)
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 17:49:02
      Beitrag Nr. 1.568 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.852.878 von Matthias 2 am 29.09.17 17:43:56Sofern hier doch keine Überschuldung vorliegt und keine Vorstände/AR in die Regreßpflicht genommen werden.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 19:06:08
      Beitrag Nr. 1.569 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.852.935 von Aktienheld72 am 29.09.17 17:49:02
      Zitat von Aktienheld72: Sofern hier doch keine Überschuldung vorliegt und keine Vorstände/AR in die Regreßpflicht genommen werden.


      Du kannst lesen ?

      "..wurde das Hauptinsolvenzverfahren über das Vermögen der Schuldnerin wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 07.09.2017 um 12.13 Uhr eröffnet"

      Es LIEGT Überschuldung vor. Das wurde bereits geprüft und nach dem Eröffnungsverfahren auch so vom Gericht veröffentlicht.
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 20:17:25
      Beitrag Nr. 1.570 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.853.610 von tbhomy am 29.09.17 19:06:08Du hast es nicht verstanden was ich meine. Das aktuell Überschuldung vorliegt ist ja klar. Hier gehts um Spekulationen in die Zukunft. Angenommen ich sage ich übernehmen die kompletten Schuhlden von 1,5 Mio und bringe noch zusätzlich ein passendes Geschäft ein, was ist dann? Dann wird doch wohl der IV nicht nein sagen, oder? Klar das ist dann seine Entscheidung. Wir wissen bis jetzt auch nocht wie hoch die Verschuldung genau ist.
      Jetzt spekuliere ich mal weiter, dass die Verschuldung absichtlich herbeigeführt werden sollte und auch wurde. Wa ist wenn die Verursacher so zur Kasse gebeten werden, dass die Verschuldung dadurch aufgehoben ist?
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 20:37:03
      Beitrag Nr. 1.571 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.854.111 von Aktienheld72 am 29.09.17 20:17:25
      @ Aktienheld
      Der Geschäfstführer der SHIP also der 85% Tochter hat in den letzten Monaten massiv Aktien verkauft ca. 1 Mio. Stück... Und gleichzeitig einen bedeutenden Vertrag nicht bekanntgegeben.... Und Den AR bestellen lassen der Insolvenz angemeldet hat...


      Was Du übersieht ist, dass der/die Käufer einfach mit dem IV verhandeln,
      einen "guten" Preis zahlen und die lukrativen Assets rauskaufen.
      (s. Solarworld)

      Die AG ist denen egal, wird irgendwann vermögenslos gelöscht.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 21:08:52
      Beitrag Nr. 1.572 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.854.240 von Matthias 2 am 29.09.17 20:37:03Ok, das stimmt natürlich! Das hab ich jetzt übersehen. Warum sollen die erst was bezahlen, wenn sie es auch so kriegen könnten. Wie ist das dann wenn ein Straftat festgestellt werden kann -> Insolvenz Provozierung?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 29.09.17 21:15:05
      Beitrag Nr. 1.573 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.854.438 von Aktienheld72 am 29.09.17 21:08:52Wo kein Kläger da kein Richter,
      wer soll dem nachgehen - Justiz überlastet -
      und interessiert kein "Schwein".
      Avatar
      schrieb am 02.10.17 08:04:26
      Beitrag Nr. 1.574 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.854.111 von Aktienheld72 am 29.09.17 20:17:25Ich habe gut verstanden,. Zumindest was du geschrieben hast. Du hast dich vlt. nicht richtig ausgedrückt ?

      Aktuell liegt Insolvenz und Überschuldung vor.

      Angenommen du übernimmst die Schulden als Schuldner, dann muss du diese komplett begleichen - mit allen bilanziellen und steuerrechtlichen Folgen - und kannst einen Antrag auf Einstellung des Verfahrens stellen.

      Bist du nicht der Schuldner, dann kannst du dem Gericht, zusammen mit dem Schuldner, einen Insolvenzplan vorlegen. Darin müssen die Gläubiger befriedigt werden und alle bilanziellen und steuerrechtlichen Folgen bedacht werden.

      So will es das Aktiengesetz, §274 AktG.

      Es ist übrigens nicht alleine die Entscheidung des Insolvenzverwalters...auch des Gläubigerausschusses und des Insolvenzgerichts. Nur mal so am Rande...

      Und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Aktionäre dabei rasiert werden. Z.B. über einen Kapitalschnitt. Wegen der versauten Bilanz.

      Nur meine Meinung.
      Avatar
      schrieb am 02.10.17 14:48:20
      Beitrag Nr. 1.575 ()
      http://www.ariva.de/da_vinci_luxury-aktie/kurs
      Geld: 488.644 Stück zu 0,07 €
      Da bin ich aber mal gespannt, ob die morgen Mittag immer noch im Geld stehen. Oder vor der Auktion wieder storniert werden. :eek:
      Ich tippe mal auf einen Scherzbold, der die Order wieder rechtzeitig rausnimmt.
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 02.10.17 18:38:02
      Beitrag Nr. 1.576 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.864.852 von tzadoz2014 am 02.10.17 14:48:20erinnert stark an 2000/2001.
      Da hat man oft mit der Masche gearbeitet um Nachfrage über dem Geldkurs zu generieren.
      Die Stückzahl wird eh nicht bedient, wenn nicht gerade der Fonds verkauft.

      Wie auch immer. Die Geschäfte der AG werden durch so etwas nicht besser
      Avatar
      schrieb am 02.10.17 21:41:46
      Beitrag Nr. 1.577 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.864.852 von tzadoz2014 am 02.10.17 14:48:20Ja das wäre eine Sensation... weil Feiertag ist..:laugh:

      Aber am Mittwoch werden die bestimmt auch noch drin stehen...
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 03.10.17 22:19:44
      Beitrag Nr. 1.578 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.867.852 von wallstone am 02.10.17 21:41:46
      Zitat von wallstone: Ja das wäre eine Sensation... weil Feiertag ist..:laugh:

      Aber am Mittwoch werden die bestimmt auch noch drin stehen...


      :D:D:D
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 04.10.17 17:40:25
      Beitrag Nr. 1.579 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.873.924 von zeoxfan am 03.10.17 22:19:44Heute sogar auf 8 Cent.. :laugh:

      Die grosse Order ist weiter am Markt ..
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 05.10.17 01:42:56
      Beitrag Nr. 1.580 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.879.642 von wallstone am 04.10.17 17:40:25
      Zitat von wallstone: Heute sogar auf 8 Cent.. :laugh:

      Die grosse Order ist weiter am Markt ..


      Und dreimal darfst du raten, von dem die wohl ist....:laugh::laugh::laugh:

      Handelsplatz Letzter Änderung Vortag letzte Stk. Tag-Stk. Kursspanne Zeit
      Berlin 0,081 € bG +15,71%
      0,07 € 112.947 112.947 0,081 - 0,081 04.10.17
      http://www.ariva.de/da_vinci_luxury-aktie/kurs
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 05.10.17 01:46:46
      Beitrag Nr. 1.581 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.882.351 von zeoxfan am 05.10.17 01:42:56Würde auf Tzadoz tippen ? :confused:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 05.10.17 02:14:14
      Beitrag Nr. 1.582 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.882.360 von wallstone am 05.10.17 01:46:46
      Zitat von wallstone: Würde auf Tzadoz tippen ? :confused:


      Ne ne Wallstone, der Tzadoz hatte zuviel Angst und ist raaaaauuuus. Er schrieb vor kurzem:

      Zitat:
      "Die 12.500 Stück heute waren meine. Ich bin somit wieder raus. Einstieg war bei 0,073 (19.09.). Damit nach Abzug von Bankgebühren leider nur gut 160-170 Euro verdient. Ich hatte ja auf einen kurzfristigen, gerne auch unbegründeten, Hype gehofft. Der blieb aber aus. Somit habe ich lieber wieder mein Geld gesichert. Tja, war ein Versuch wert. "

      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 05.10.17 09:46:10
      Beitrag Nr. 1.583 ()
      Selbstverständlich war ich es nicht. Ich hatte ja gesagt, dass mein Einstieg ein Zock ist. Und bei einem Zock halte ich die Aktien eher nicht langfristig. Und vorallem kaufe ich nicht nach.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 06.10.17 19:36:33
      Beitrag Nr. 1.584 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.883.923 von tzadoz2014 am 05.10.17 09:46:10Das klingt ja mal genial!

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9954322-gespraech…


      Megafanstore Marketing Ltd. Berlin, London, den 05. Oktober 2017 Die Megafanstore Marketing Ltd. hat Gespräche mit dem Insolvenzverwalter der Da Vinci Luxury AG über den Kauf bestimmter Assets aus der Insolvenzmasse geführt. Der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Christian Otto bzw. der zuständige Mitarbeiter Dr. Linge hat der Megafanstore Marketing per E-Mail mitgeteilt, dass in den nächsten 2 Wochen ein verbindliches Angebot für den Kauf von Lifestyle Sneakers abzugeben wäre, wenn Interesse an einem Bezug der Sneakers bestünde. Der gesamte Endverkaufserlös der Ware im Einzelhandel würde ca. 400.000 Euro betragen. Zudem wurde Dr. Linge darüber in Kenntnis gesetzt, dass Megafanstore beabsichtigt, eine Wandelanleihe öffentlich anzubieten, um diese Transaktion finanzieren zu können. Weiterhin hat Megafanstore Marketing Ltd. gegenüber dem Insolvenzverwalter mögliche Vorschläge unterbreitet, um bestimmte weitere Assets der Da Vinci Luxury AG "zu aktivieren", mit dem Ziel, eine Situation zu schaffen, um die Weiterführung dieser Gesellschaft zu ermöglichen. Davon würden insbesondere deren Aktionäre profitieren. Da die kurzfristigen Verbindlichkeiten der Gesellschaft laut Insolvenzgutachten lediglich bei ca. 120.000 Euro liegen, sehen wir es sogar als sehr wahrscheinlich an, dass eine positive Lösung erfolgen wird, falls der Insolvenzverwalter unsere Vorschläge unterstüzt. Im Grundsatz geht es um die Geschäftsaktivitäten der SHIP Holding, die zu 85% im Besitz der Da Vinci Luxury AG ist und wo bisher Finanzmittel in Höhe von ca. 6,4 Mio. Euro investiert wurden. Die SHIP Holding hat im Moment folgende Assets:* - ca. 75.000 Manchester United Sneakers im Lager beim Produzenten, die gegen eine Zahlung von ca. 500.000 Euro freigegeben werden könnten. Der Retailverkaufspreis der Ware liegt ca. bei 4. Mio Euro. - Einen laufenden Vertrag mit Manchester United, der allerdings im Moment ausgesetzt wurde, da die Lizenzzahlung für die laufende Saison nicht bezahlt wurde. Die neue Lizenzzahlung beträgt allerdings nur einen Bruchteil der initialen Lizenzzahlung. - Einen abgeschlossenen 5 Jahresvertrag mit der NBA (National Basketball Association) über die Produktion und Vermarktung einer Sneaker Lifestyle Edition für alle 30 Teams der NBA in den USA sowie die entsprechenden Entwürfe und teilweise Samples der Schuhe (Hier wurden schätzungweise schon ca. 0,5 Mio Euro investiert, siehe Beispiele unten). Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. Diese sind: - Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten. - Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet. Der NBA-Vertrag kann möglicherweise erhebliche Synnergien für das Geschäft der Megafanstore bedeuten, insbesondere für den 3D-Minifan sowie für 3D-Figuren der einzelnen Basketballstars. Megafanstore Marketing Ltd. ist bereits mit einer auf die Finanzierung von Lizenzabkommen spezialisierten Assetmanagementgesellschaften über mögliche Finanzierungen im Gespräch. Megafanstore hat zudem bereits die komplette E-Commerce und Social Media Struktur errichtet und könnte sofort zielgerichtet den Retailmarkt global über verschiedene Kanäle erreichen. www.megafanstore.com BAFIN Ermittlungen/Strafanzeigen / in Sachen Da Vinci Luxury AG Ein Aktionär der Megfanstore hat aktuell ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das WPHG erwirkt. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben. Die BaFin wird die Hinweise auf die Tatbestände des Insiderhandels und/oder der Marktmanipulation gemäß Artikel 14 bzw. Artikel 15 der Marktmissbrauchsverordnung prüfen. Insbesondere die Nichtveröffentlichung eines wesentlichen Vertrages, also die Vorenthaltung einer relevanten Information gegenüber den Aktionären (abgeschlossener Vertrag mit der NBA) sowie mögliche massive Aktienverkäufe durch den Aktionär und aktuellen Geschäftsführer der SHIP Holding könnten Schwerpunkte der BaFin Ermittlungen sein. Bei der letzten HV wurde eine aktuelle Aktienpräsenz von ca. 350.000 Aktien durch den Treuhänder von Herrn Svennson festgestellt, wobei der Bestand vor einem Jahr noch bei ca. 1,8 Mio Aktien lag. Ein Aktionär der Megafanstore Marketing Ltd. beabsichtigt hier zudem zeitnah eine Strafanzeige zum Einen wegen versuchtem schweren Betruges, §263 StGb und zum Anderen wegen § 129, Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen einen drahtziehenden Aktionär und verschiedene Organe der Gesellschaft und Tochtergesellschaft zu stellen. Anleihekonditionen: Megafanstore Marketing Ltd. beabsichtigt aus dem Bestand der Da Vinci Luxury AG , Sneakers zu erwerben, die ohnehin für den Onlinestore benötigt werden. Das Board of Directors der Megafanstore Marketing Ltd. hat beschlossen, eine Wandelanleihe im Volumen von 98.000 Euro mit folgenden Konditionen zu emittieren: Laufzeit 3 Jahre beginnend ab dem 5. Oktober 2017 Verzinsung 7% p.a. Zinszahlung jeweils zum 5 .Oktober . 2018, 2019 und 2020 Stückelung : 49 Anteile a´ 2000 Euro Nennwert : 100 % Rückzahlung zum 6. Oktober 2020 Wandlungsrecht der Anleihe in Aktien der Megafanstore Marketing Ltd, zum Preis von 2,00 Euro (1 Anleihe = 1000 Aktien) Zeichnungsfrist 5. Oktober bis 15 Oktober 2017 Die genauen Bedingungen, Termsheet sowie Anleihenvertrag können bei der Gesellschaft angefordert werden unter: as@zeo-trade.com Mit freundlichen Grüßen Andreas Schmidt, CEO Berlin, London, den 05. Oktober 2017 Niederlassung Berlin: Megafanstore Marketing Ltd. Droysenstrasse 5 10629 Berlin Telefon +49 30 22 01 17 59 Telefax +49 30 22 18 53 90 Webseite:www.megafanstore.com IR-Website: www.megafanstore.com/ir

      Gespräche über den Kauf von Assets der Da Vinci Luxury AG mit dem Insolvenzverwalter. Wandelanleihe mit einer Rendite von 7% p.A | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9954322-gespraech…
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 06.10.17 19:43:47
      Beitrag Nr. 1.585 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.898.578 von Aktienheld72 am 06.10.17 19:36:33@ Aktienheld,

      was bedeutet das für die Aktionäre der DVL,
      auch so genial oder nur für MegaF.?
      Avatar
      schrieb am 06.10.17 19:53:57
      Beitrag Nr. 1.586 ()
      Nein, genial ist das noch lange nicht. Zumindest nicht für die Aktionäre. Was ein sogenannter "Asset Deal" ist, ist dir bekannt, oder ? Suche doch mal nach der Neschen AG oder der Mifa AG. Auch da gab es eine ähnliche Meldung und dadurch einen Kurssprung. Bis den Anlegern klar wurde, das NICHT die gesamte AG übernommen werden soll, sondern nur Teile daraus. Woraufhin einige Anleger einen netten Geldbetrag in den Sand gesetzt hatten.

      Weiterhin hat Megafanstore Marketing Ltd. gegenüber dem Insolvenzverwalter mögliche Vorschläge unterbreitet, um bestimmte weitere Assets der Da Vinci Luxury AG "zu aktivieren", mit dem Ziel, eine Situation zu schaffen, um die Weiterführung dieser Gesellschaft zu ermöglichen. Davon würden insbesondere deren Aktionäre profitieren.

      Das kann auch bedeuten, dass sämtliche Assets veräußert werden und am Ende eine leere Hülle, also eine Mantel AG, übrig bleibt. Und davon profitieren NICHT die Aktionäre. Zudem dürfte es nicht nur die kleinen 120.000 Euro kurzfristigen Verbindlichkeiten geben. Es dürfte zudem auch noch langfristige Verbindlichkeiten geben.

      P.S. Hätte ich meine paar Aktien noch, würde ich natürlich jetzt nicht verkaufen. Und auf unerfahrene Anleger hoffen, die den Kurs springen lassen.

      Übrigens verspricht dieser Herr Schmidt auch schon Anlegern seit Ewigkeiten, seine ZeoTrade an die Börse zu bringen. Ohne das etwas passiert ist. Ich persönlich halte ihn, genauso wie den Hendrik Klein, für einen "Schnacker".
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 06.10.17 19:54:08
      Beitrag Nr. 1.587 ()
      Da frage ich mich ja wenn alles so gut aussieht und nur sowenig Schulden da sind warum dann Insolvenz.....

      Fragen über Fragen.......

      Warum geben die Grossaktionäre nicht das wenige wenn soviel drin ist......
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 06.10.17 20:22:27
      Beitrag Nr. 1.588 ()
      Mrd. Umsätze aber Wandelanleihe über 98 TEUR .... ???
      hat man die Banken für den Kleckerbetrag nicht überzeugen können?
      Vermutlich mal wieder eine Gesellschaft ohne Geschäftsberichte und Buchhaltung ...
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 00:00:41
      Beitrag Nr. 1.589 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.898.695 von herrmannkrages am 06.10.17 19:54:08Steht eigentlich hier in dem Absatz...


      BAFIN Ermittlungen/Strafanzeigen / in Sachen Da Vinci Luxury AG

      Ein Aktionär der Megfanstore hat aktuell ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das WPHG erwirkt. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben. Die BaFin wird die Hinweise auf die Tatbestände des Insiderhandels und/oder der Marktmanipulation gemäß Artikel 14 bzw. Artikel 15 der Marktmissbrauchsverordnung prüfen.
      Insbesondere die Nichtveröffentlichung eines wesentlichen Vertrages, also die Vorenthaltung einer relevanten Information gegenüber den Aktionären (abgeschlossener Vertrag mit der NBA) sowie mögliche massive Aktienverkäufe durch den Aktionär und aktuellen Geschäftsführer der SHIP Holding könnten Schwerpunkte der BaFin Ermittlungen sein. Bei der letzten HV wurde eine aktuelle Aktienpräsenz von ca. 350.000 Aktien durch den Treuhänder von Herrn Svennson festgestellt, wobei der Bestand vor einem Jahr noch bei ca. 1,8 Mio Aktien lag.

      Ein Aktionär der Megafanstore Marketing Ltd. beabsichtigt hier zudem zeitnah eine Strafanzeige zum Einen wegen versuchtem schweren Betruges, §263 StGb und zum Anderen wegen § 129, Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen einen drahtziehenden Aktionär und verschiedene Organe der Gesellschaft und Tochtergesellschaft zu stellen.
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 08:50:45
      Beitrag Nr. 1.590 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.900.237 von wallstone am 07.10.17 00:00:41
      Zitat von wallstone: Steht eigentlich hier in dem Absatz...


      BAFIN Ermittlungen/Strafanzeigen / in Sachen Da Vinci Luxury AG

      Ein Aktionär der Megfanstore hat aktuell ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das WPHG erwirkt. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben. Die BaFin wird die Hinweise auf die Tatbestände des Insiderhandels und/oder der Marktmanipulation gemäß Artikel 14 bzw. Artikel 15 der Marktmissbrauchsverordnung prüfen.
      Insbesondere die Nichtveröffentlichung eines wesentlichen Vertrages, also die Vorenthaltung einer relevanten Information gegenüber den Aktionären (abgeschlossener Vertrag mit der NBA) sowie mögliche massive Aktienverkäufe durch den Aktionär und aktuellen Geschäftsführer der SHIP Holding könnten Schwerpunkte der BaFin Ermittlungen sein. Bei der letzten HV wurde eine aktuelle Aktienpräsenz von ca. 350.000 Aktien durch den Treuhänder von Herrn Svennson festgestellt, wobei der Bestand vor einem Jahr noch bei ca. 1,8 Mio Aktien lag.

      Ein Aktionär der Megafanstore Marketing Ltd. beabsichtigt hier zudem zeitnah eine Strafanzeige zum Einen wegen versuchtem schweren Betruges, §263 StGb und zum Anderen wegen § 129, Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen einen drahtziehenden Aktionär und verschiedene Organe der Gesellschaft und Tochtergesellschaft zu stellen.


      :eek::eek:
      schau an schau an und man fragte sich immer, wer da unentwegt Aktien verkaufte, was sich nicht gerade förderlich auf den Kurs ausgewirkt hatte. Wenn diese kursbeeinflussenden Insider-Verkäufe nachweisbar sein sollten [von der BAFIN], dann muss sich der Herr wohl ganz warm anziehen oder? Es muss aber folglich auch einen Käufer gegeben haben, sprich jemanden, der die Sache vermutlich als Schnäppchen gesehen hat und beherzt zugriff. Und wenn die Verbindlichkeiten wirklich so gering sind wie berichtet und man den 30% Bruno Magli Anteil + US Auftrag dagegenrechnet, dann scheint der Käufer hier mehr Weitblick bewiesen zu haben als der Verkäufer......open end.;)

      Bin gespannt wie es hier weitergehen wird. Persönlich rechne ich damit, dass nunmehr Tzadoz wieder in den Markt eingreifen wird.....Tzadoz hatte damals schon richtig gelegen, nur Pech mit seinem Timing. Und auch Mucky, Hermann und Matthias, werden nochmal in sich gehen und hart ringen, wer kann bei solchen Kursen widerstehen? ;)


      Gruß
      Zeo :look:
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 09:09:24
      Beitrag Nr. 1.591 ()
      Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Wie soll da Da Vinci Luxury pleite sein? NEVER!
      Die SHIP Holding hat im Moment folgende Assets:*

      * ca. 75.000 Manchester United Sneakers im Lager beim Produzenten, die gegen eine Zahlung von ca. 500.000 Euro freigegeben werden könnten. Der Retailverkaufspreis der Ware liegt ca. bei 4. Mio Euro. :eek:

      * Einen laufenden Vertrag mit Manchester United, der allerdings im Moment ausgesetzt wurde, da die Lizenzzahlung für die laufende Saison nicht bezahlt wurde. Die neue Lizenzzahlung beträgt allerdings nur einen Bruchteil der initialen Lizenzzahlung.:eek:

      * Einen abgeschlossenen 5 Jahresvertrag mit der NBA (National Basketball Association) über die Produktion und Vermarktung einer Sneaker Lifestyle Edition für alle 30 Teams der NBA in den USA sowie die entsprechenden Entwürfe und teilweise Samples der Schuhe (Hier wurden schätzungweise schon ca. 0,5 Mio Euro investiert, siehe Beispiele unten). :eek:


      Designs Los Angeles Lakers Chicago Bulls (zum vergrößern klicken)

      Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. Diese sind:

      * Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten.

      * Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet. :eek:

      Der NBA-Vertrag kann möglicherweise erhebliche Synnergien für das Geschäft der Megafanstore bedeuten, insbesondere für den 3D-Minifan sowie für 3D-Figuren der einzelnen Basketballstars.

      Megafanstore Marketing Ltd. ist bereits mit einer auf die Finanzierung von Lizenzabkommen spezialisierten Assetmanagementgesellschaften über mögliche Finanzierungen im Gespräch. Megafanstore hat zudem bereits die komplette E-Commerce und Social Media Struktur errichtet und könnte sofort zielgerichtet den Retailmarkt global über verschiedene Kanäle erreichen. http://www.megafanstore.com/ir/
      9 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 10:46:42
      Beitrag Nr. 1.592 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.900.639 von zeoxfan am 07.10.17 08:50:45
      Zitat von zeoxfan: :eek::eek:
      schau an schau an und man fragte sich immer, wer da unentwegt Aktien verkaufte, was sich nicht gerade förderlich auf den Kurs ausgewirkt hatte. Wenn diese kursbeeinflussenden Insider-Verkäufe nachweisbar sein sollten [von der BAFIN], dann muss sich der Herr wohl ganz warm anziehen oder? Es muss aber folglich auch einen Käufer gegeben haben, sprich jemanden, der die Sache vermutlich als Schnäppchen gesehen hat und beherzt zugriff. Und wenn die Verbindlichkeiten wirklich so gering sind wie berichtet und man den 30% Bruno Magli Anteil + US Auftrag dagegenrechnet, dann scheint der Käufer hier mehr Weitblick bewiesen zu haben als der Verkäufer......open end.;)

      Bin gespannt wie es hier weitergehen wird. Persönlich rechne ich damit, dass nunmehr Tzadoz wieder in den Markt eingreifen wird.....Tzadoz hatte damals schon richtig gelegen, nur Pech mit seinem Timing. Und auch Mucky, Hermann und Matthias, werden nochmal in sich gehen und hart ringen, wer kann bei solchen Kursen widerstehen? ;)


      Gruß
      Zeo :look:


      Also ich für meinen Teil kann auch bei 5 Cent widerstehen weil das Geschäftsmodell der DVL nachweislich nicht funktioniert.
      Ein paar Punkte zum Nachdenken:
      -Ist die SHIP oder die DVL insolvent? "Assets" von der SHIP kommen der DVL nicht direkt zugute.
      -Es ist von 120 TEUR kurzfristigen Verbindlichkeiten die Rede. Wie hoch sind die mittel- und langfristigen? Und wie ist das Verhätnis zum Vermögen? Der Insolvenzverwalter hat doch auch eine Überschuldung festgestellt oder?
      -Welche Funktion hatte das Treuhänderkonto für die 1,8 Mio. Aktien?
      -Warum hat der DVL Ex-Vorstand nicht zeitnah über den neuen MEGA-Vertrag informiert? Ist der überhaupt finanzierbar?
      -Warum hat DVL noch keinen Jahresabschluss 2016 vorgelegt?
      -Warum hat der DVL Ex-Vorstand nicht zeitnah die Aktionäre über die prikäre Finanzsituation informiert?

      Ich bin immer dafür wenn die BAFIN tätig wird. Vielleicht schaut sie sich bei der Gelegenheit mal das Ganze Konstrukt an und ob der Ex-Geschäftsführer der DVL für diese Aufgabe geeignet war.
      Mit der BAFIN haben die handelnden Personen wo schon anderweitig enge Kontakte ...

      Weiterhin viel Erfolg beim Zocken. Mehr ist es m.M. nicht
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 11:22:53
      Beitrag Nr. 1.593 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.898.692 von tzadoz2014 am 06.10.17 19:53:57@Tzadoz

      also der News ist zu entnehmen, dass Megfs eben die Schuhe vom Insolvenzverwalter kaufen möchte und eben dass ein Partner in den USA vorhanden ist, der eben in der Branche vernetzt ist und Kontakt zu großen Partner für den Vertrieb hat. Zudem werden die Synergien für das das Geschäft mit den 3D Figuren erwähnt. Zudem wurde die Infrastruktur für den Retailvertrieb Shop und Social Media aufgebaut.
      Ich weiss nun nicht was da investiert wurde aber sicherlich etwas weniger als 6,5 Mio. Euro wie bei Da Vinci. Villeicht 50K Euro. Von der Vorhandenen funktionierenden Struktur würde ja Da Vinci profitieren. Dadurch, dass eben der Absatz eben mal funktionieren würde.
      Das macht ja alles Sinn.

      Für alle Parteien, was hast du daran auszusetzen das verstehe ich nicht ?
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 11:25:44
      !
      Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: unbewiesene Unterstellung
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 11:43:54
      !
      Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: korrespondierend, Zitat des bereits gelöschten Beitrags 55.901.269
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 19:07:02
      Beitrag Nr. 1.596 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.900.639 von zeoxfan am 07.10.17 08:50:45Hallo Zeo,
      wünsche Dir viel Glück,
      ich kann hier nicht erkennen, warum ich in DVL investieren sollte.

      Das Risiko ist enorm und die Wahrscheinlichkeit,
      dass DVL Aktionäre mit nichts vom Platz gehen sehr hoch (m.M.);)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 20:50:50
      Beitrag Nr. 1.597 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.973 von Matthias 2 am 07.10.17 19:07:02
      Zitat von Matthias 2: Hallo Zeo,
      wünsche Dir viel Glück,
      ich kann hier nicht erkennen, warum ich in DVL investieren sollte.

      Das Risiko ist enorm und die Wahrscheinlichkeit,
      dass DVL Aktionäre mit nichts vom Platz gehen sehr hoch (m.M.);)


      Hallo Matthias, :)

      bemerkenswert fand ich auch den folgende Absatz in der Mitteilung:

      "BAFIN Ermittlungen/Strafanzeigen / in Sachen Da Vinci Luxury AG
      Ein Aktionär der Megfanstore hat aktuell ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das WPHG erwirkt. Zur Bearbeitung wurde das Aktenzeichen WA 24-Wp 5100-2017/1072 vergeben. Die BaFin wird die Hinweise auf die Tatbestände des Insiderhandels und/oder der Marktmanipulation gemäß Artikel 14 bzw. Artikel 15 der Marktmissbrauchsverordnung prüfen. Insbesondere die Nichtveröffentlichung eines wesentlichen Vertrages, also die Vorenthaltung einer relevanten Information gegenüber den Aktionären (abgeschlossener Vertrag mit der NBA) sowie mögliche massive Aktienverkäufe durch den Aktionär und aktuellen Geschäftsführer der SHIP Holding könnten Schwerpunkte der BaFin Ermittlungen sein. Bei der letzten HV wurde eine aktuelle Aktienpräsenz von ca. 350.000 Aktien durch den Treuhänder von Herrn Svennson festgestellt, wobei der Bestand vor einem Jahr noch bei ca. 1,8 Mio Aktien lag. Ein Aktionär der Megafanstore Marketing Ltd. beabsichtigt hier zudem zeitnah eine Strafanzeige zum Einen wegen versuchtem schweren Betruges, §263 StGb und zum Anderen wegen § 129, Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen einen drahtziehenden Aktionär und verschiedene Organe der Gesellschaft und Tochtergesellschaft zu stellen."
      http://www.megafanstore.com/ir/

      Frage: Wenn da scheinbar jemand massiv Aktien verkaufte, [was sich aus der Mitteilung ergibt] dann muss es doch auch einen Käufer geben oder? Und der Käufer scheint alles abgesaugt zu haben. Eine interessante Konstellation, findet ihr nicht?

      Und jetzt die 1 Mio. Dollar Preisfrage an unsere Fachleute hier. Warum verhindert jemand Zitat : "die Veröffentlichung eines wesentlichen Vertrages, also die Vorenthaltung einer relevanten Information gegenüber den Aktionären (abgeschlossener Vertrag mit der NBA)" und schadet damit scheinbar der eigenen Gesellschaft? Was hätte solch eine NBA-Meldung [NBA Vertrag ist wohl keine kleine Nummer!] für Folgen für den Kurs gehabt, liebe Freunde? Könnte es sein, dass der Kurs massiv gestiegen wäre? Bedeutet das, dass jemand verhindern wollte, dass der Kurs steigt? Welchen Sinn würde ein solches Verhalten ergeben? Und warum sind in einer solch scheinbar positiven Phase [NBA-Auftrag] für DVL, plötzlich1,45 Mio. Aktien [1,8 Mio. Aktien minus jetziger Bestand 350.000 Aktien] auf den Markt geschmissen worden? Das kann ich absolut nicht nachvollziehen! Also wenn ich solche Meldung in der Hinterhand hätte, dann würde ich doch keine Aktien verkaufen, sondern mich auf evtl. Kurssteigerungen vorbereiten und mich über das anstehende Geschäft freuen. Würde das nicht jeder von uns so sehen? Und selbst unsere Kleinstaktionärsschützer, wären vermutlich froh gewesen, wenn die Gesellschaft in Form einer Meldung, einen langfristigen Mehrwert generiert hätte. Diese beschriebene Handlungsweise scheint allen Aktionären geschadet zu haben, auch dem Großaktionär Hendrik Klein.

      Und natürlich wird sich das auch die BAFIN womöglich fragen und der Insolvenzverwalter.
      Was ist hier genau passiert, welches Motiv hatte der Verkäufer? Kleinstaktionärsschützer
      und Hendrik Klein, stehen offensichtlich auf einer Seite und waren immer am Wohl der
      Aktionäre interessiert. :)

      Zusatz:

      Interessant fand ich auch in der Mitteilung von der Megafanstore Marketing folgendes Detail:

      "Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. :eek:

      Diese sind:

      * Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten.

      * Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 :eek: NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet."
      Zitatende http://www.megafanstore.com/ir/


      All das hört sich doch für die DVL Aktionäre nach einer guten Lösung an und es wäre zu wünschen, dass der Insolvenzverwalter das Angebot der Megafanstore Marketing annehmen würde.

      Dies ist natürlich alles nur meine subjektive Sichtweise und soll keine Kaufempfehlung oder sonstiges sein. Jeder muss für sein Handeln selber einstehen.


      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 21:25:00
      Beitrag Nr. 1.598 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.973 von Matthias 2 am 07.10.17 19:07:02Ich glaube die Hauptidee von Megafanstore war das die Geld für die Anleihe bekommen damit Megafs Schuhe kaufen können für ihren Online Shop. Davon würde halt im Nebeneffekt auch Da Vinci profitieren. Zudem wenn ein grosser Partner in den USA für die NBA Schuhe da wäre macht das auch Sinn für Megafs und Da Vinci. es sieht jetzt nicht so aus als ob nur am Wohl der Aktionäre von Megafs gelegen ist, eher am eigenen. Aber der Vorschlag hilft eben auch den DA Vilux Aktionären und schaden tut er auf keinen Fall.. So ähnlich würde ich das deuten.. oder was meint Ihr..:lick:
      Avatar
      schrieb am 07.10.17 22:00:31
      Beitrag Nr. 1.599 ()
      Da ich nicht mehr an das Gute im Menschen glaube
      - und schon gar nicht bei Aktiengesellschaften -
      kann ich mir nicht vorstellen, dass DVL (- Aktionäre) davon profitieren sollten.

      Mein Szenario:
      Mega kauft die Assets raus und eine leere Hülle
      mit Schulden (DLV) bleibt übrig.
      Der Insolvenzverwalter bekommt seine nicht unerhebliche Kohle
      und das Gericht löscht DVL wegen Vermögenslosigkeit...
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 17:47:19
      Beitrag Nr. 1.600 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.903.714 von Matthias 2 am 07.10.17 22:00:31Die Beteiligungen an SHIP und an Bruno Magli stehen zusammen mit ca. 6 Mio. Euro in der Bilanz, im Moment geht es nur um Schuhe die etwas Liquidität bringen würden. Villiecht 50 K Euro. Im Moment geht es ja genau darum zu Verhindern das eben die Assets verscherbelt werden.

      Die Aufsichtsräte die von den Aktionäre Hellweger und Svennson eingesetzt wurden versuchen ja genau das zu machen was zu verhindern gilt.

      Hier mal Infos:
      ( Es gibt noch mehrere andere Sachen)

      Insolvenzeröffnung: Tasso Sachsen II Real Estate GmbH – Christian Köhler-Ma

      https://www.graumarktinfos.de/2015-04/insolvenzeroeffnung-t…

      http://www.kronberg-international.de/category/laufende-proj…


      Die Aufsichsträte der Davinci stehen bei Hellweger / Kronberg international auf der Pay Roll.

      Das ist das Geschäftsmodell: Dass Firmen in die Insolvenz "geführt" werden damit der Anleger möglichst wenig bekommt.

      Das versucht Klein gerade zu Verhindern, wie ich das sehe.

      Es ist für mich unverständlich wie hier manche einer überhaupt nicht erkennt welches Spiel gespielt wird.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 19:51:51
      Beitrag Nr. 1.601 ()
      zur Einschaltung der Bafin:

      Der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Ja, es hatte jemand ohne Ende Stücke auf den Markt geworfen. Und ja, es könnte oder war ein Insider.

      Aber zuletzt hat auch irgendjemand fleißig Aktien gekauft. Sollte das die Firma Megafanstore oder Herr Schmidt von der Megafanstore oder ein anderer "Wissender" gewesen sein, könnte dies ebenso als Insiderhandel durchgehen. Da dies ja vor der Meldung von Freitag passiert ist.

      Das nur mal so nebenbei bemerkt.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 20:15:57
      Beitrag Nr. 1.602 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.906.550 von wallstone am 08.10.17 17:47:19
      Zitat von wallstone: ....

      Es ist für mich unverständlich wie hier manche einer überhaupt nicht erkennt welches Spiel gespielt wird.


      für mich ist unverständlich das man keine Geschäftsberichte veröffentlicht. dann könnte sich jeder Interessierte schlau machen.
      So ist das
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 20:24:49
      Beitrag Nr. 1.603 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.907.159 von tzadoz2014 am 08.10.17 19:51:51@tzadoz wie ich es sehe wird im Moment maximaler Druck aufgebaut, dass eben die Assets nicht verkauft werden. Und zwar wurde ja anscheinend die BaFin auf den Fall hingewiesen zudem ist ja offensichtlich eine Strafanzeige in Vorbereitung wegen versuchten schweren Betruges und Bildung einer kriminellen Vereinigung.

      Die Frage die du nun aufbringst ist vollkommen irrelevant für die Aktionäre der Da Vinci. Die haben das Interesse dass irgendjemand das "Netzwerk" entlarvt und damit das Kapitalinteresse der Aktionäre schützt.
      Zudem glaube ich nicht, dass Megafanstore viel Geld hat oder hatte um überhaupt Da Vinci Aktien zu kaufen zu können. Da ist man doch primär an einem operativen Geschäft interessiert, wovon eben Megafanstore profitiert, mit dem Nebeneffekt das Da Vinci Luxury auch profitieren würde.

      Worauf willst du eigentlich hinaus ?
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 20:28:11
      Beitrag Nr. 1.604 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.907.294 von Mucky1 am 08.10.17 20:15:57Es ist ja wohl unstrittig dass du mit dieser Aussage vollkommen recht hast, mich würde der Geschäftsbericht auch interessieren.
      Avatar
      schrieb am 08.10.17 21:00:56
      Beitrag Nr. 1.605 ()
      Es ist mir schleierhaft, warum die Bafin angesichts der Ungereimtheiten zu Insiderdaten und Aktienvoulumina den Handel nicht bereits ausgesetzt hat. Was ist da dieser Tage am Handel noch ordnungsgemäß ? :confused:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 09.10.17 02:19:26
      Beitrag Nr. 1.606 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.907.519 von tbhomy am 08.10.17 21:00:56war doch nie besonders viel handel. die verkäufe haben sich ja über 9 Monate hingezogen und zuletzt war auch nicht besonders viel los.
      Avatar
      schrieb am 09.10.17 04:21:32
      Beitrag Nr. 1.607 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.907.159 von tzadoz2014 am 08.10.17 19:51:51
      Zitat von tzadoz2014: zur Einschaltung der Bafin:

      Der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Ja, es hatte jemand ohne Ende Stücke auf den Markt geworfen. Und ja, es könnte oder war ein Insider.

      Aber zuletzt hat auch irgendjemand fleißig Aktien gekauft. Sollte das die Firma Megafanstore oder Herr Schmidt von der Megafanstore oder ein anderer "Wissender" gewesen sein, könnte dies ebenso als Insiderhandel durchgehen. Da dies ja vor der Meldung von Freitag passiert ist.

      Das nur mal so nebenbei bemerkt.



      Hallo Tzadoz,

      bevor du solche Verdächtigungen äußerst, rufe doch einfach mal bei Megafanstore an und oder
      sende denen mal eine Email und wegen der Anleihe kannst du da auch gleich nachfragen. Danke. ;)


      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 09.10.17 04:32:50
      Beitrag Nr. 1.608 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.906.550 von wallstone am 08.10.17 17:47:19
      Zitat von wallstone: Die Beteiligungen an SHIP und an Bruno Magli stehen zusammen mit ca. 6 Mio. Euro in der Bilanz, im Moment geht es nur um Schuhe die etwas Liquidität bringen würden. Villiecht 50 K Euro. Im Moment geht es ja genau darum zu Verhindern das eben die Assets verscherbelt werden.

      Die Aufsichtsräte die von den Aktionäre Hellweger und Svennson eingesetzt wurden versuchen ja genau das zu machen was zu verhindern gilt.

      Hier mal Infos:
      ( Es gibt noch mehrere andere Sachen)

      Insolvenzeröffnung: Tasso Sachsen II Real Estate GmbH – Christian Köhler-Ma

      https://www.graumarktinfos.de/2015-04/insolvenzeroeffnung-t…

      http://www.kronberg-international.de/category/laufende-proj…


      Die Aufsichsträte der Davinci stehen bei Hellweger / Kronberg international auf der Pay Roll.

      Das ist das Geschäftsmodell: Dass Firmen in die Insolvenz "geführt" werden damit der Anleger möglichst wenig bekommt.

      Das versucht Klein gerade zu Verhindern, wie ich das sehe.

      Es ist für mich unverständlich wie hier manche einer überhaupt nicht erkennt welches Spiel gespielt wird.

      @ Wallstone

      Danke für diesen wichtigen Hinweis Wallstone. Das hiesse ja (wenn es stimmen sollte),

      dass es deren Geschäftsmodell wäre, Firmen gezielt in die Insolvenz zu führen! :eek::eek:

      Das wäre dann ja eindeutig gegen die DVL Aktionäre gerichtet, also auch gegen die

      Kleinstaktionärsschützer. Wissen das denn die Kleinstaktionärsschützer überhaupt? :confused:

      Demnach sollten alle Da Vinci Aktionäre eigentlich Hendrik Klein sehr dankbar sein,

      dass er versucht, diesen Leute des "Insolvenz-Geschäftsmodell," das Handwerk zu legen!!!

      Naja, so etwas ist natürlich nicht so leicht zu durchschauen für die DVL Aktionäre. :(

      Könnten denn jetzt nicht die Kleinstaktionärsschützer, den Hendrik Klein dabei unterstützen? :rolleyes:


      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 09.10.17 11:22:33
      Beitrag Nr. 1.609 ()
      Komisch. Trotz der Hammer-News ist die Geldseite weiterhin aktuell nur bereit 0,06 pro Aktie zu zahlen. Bis 12:00 oder wann die "Auktion" ist, dürfte es vielleicht wieder auf 0,07-0,08 gehen. Also null Änderung zu den vergangenen Tagen.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.10.17 03:12:10
      Beitrag Nr. 1.610 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.910.099 von tzadoz2014 am 09.10.17 11:22:33Ein bischen ging es ja aufwärts.. nun bei 12 Cent..
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.10.17 08:24:59
      Beitrag Nr. 1.611 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.943.219 von wallstone am 13.10.17 03:12:10
      Zitat von wallstone: Ein bischen ging es ja aufwärts.. nun bei 12 Cent..


      Allerdings gab es den Sprung von 0,09 auf 0,12 mit nur 2.000 Stück. ;)
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 13.10.17 08:31:16
      Beitrag Nr. 1.612 ()
      Wow gab wohl Taschengeld........

      Wenn alles so gut ubd klasse wäre warum ist det Kurs so tief und seid Jahren haben wir nur Phantasie in dem Wert aber nie Fakten......

      Aber es soll ja was grosses werden Ne ist klar von Championsleage reden aber dann sowas......
      Avatar
      schrieb am 15.10.17 07:00:53
      Beitrag Nr. 1.613 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.943.789 von tzadoz2014 am 13.10.17 08:24:59Denke mal die nächste Woche müssten News kommen was nun passiert.
      Auch wegen er HV ob die angefochten wurde, die Frist für eine Anfechtung läuft auch bald ab.
      Avatar
      schrieb am 16.10.17 21:52:54
      Beitrag Nr. 1.614 ()
      Wer war den bei der HV ?

      Ist diese den Beendet worden oder abgebrochen ?
      Avatar
      schrieb am 16.10.17 22:27:51
      Beitrag Nr. 1.615 ()
      Ihr redet doch nicht etwa vom Termin "18.09.2017" ?
      Das ist bereits 1 Monat her.
      Habt ihr ein paar Wochen Urlaub vom der Börse gemacht.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.10.17 07:46:31
      Beitrag Nr. 1.616 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.961.657 von tzadoz2014 am 16.10.17 22:27:51
      Zitat von tzadoz2014: Ihr redet doch nicht etwa vom Termin "18.09.2017" ?
      Das ist bereits 1 Monat her.
      Habt ihr ein paar Wochen Urlaub vom der Börse gemacht.


      Tzadoz,

      die Leute sind halt nicht alle so schnell wie du, Fegebank oder Putzbach. ;)


      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 17.10.17 17:52:27
      Beitrag Nr. 1.617 ()
      ob man jemals wieder etwas von dem Erfolg der "Gespräche" hört?
      Zumindest die Zeichnungsfrist der Mega-Anleihe ist vorbei. Hat man die platzieren können? Waren ja immer fast 100 TEUR ...
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.10.17 14:48:36
      Beitrag Nr. 1.618 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.967.601 von Mucky1 am 17.10.17 17:52:27Ich denke wir werden hier (wie üblich) gar nichts mehr hören und der Laden wird still und heimlich dicht gemacht...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.10.17 17:54:14
      Beitrag Nr. 1.619 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.983.543 von sebigoetz am 19.10.17 14:48:36
      Zitat von sebigoetz: Ich denke wir werden hier (wie üblich) gar nichts mehr hören und der Laden wird still und heimlich dicht gemacht...


      denke ich auch ...
      beim alten Fritz kommt auch nichts mehr ... Jahresabschluss weiterhin offen
      fehlt nur noch der "Antrag" ... was hier ja nur versehentlich passiert ist
      Vielleicht könnte diesesmal die BAFIN vollstrecken
      Avatar
      schrieb am 21.10.17 21:38:01
      Beitrag Nr. 1.620 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.900.705 von zeoxfan am 07.10.17 09:09:24
      Da Megafanstore letztes Jahr mit Da Vinci einen Rahmenvertrag vereinbart hatte, hier NEWS zu Megafanstore.
      Zitat von zeoxfan: Die SHIP Holding hat im Moment folgende Assets:*

      * ca. 75.000 Manchester United Sneakers im Lager beim Produzenten, die gegen eine Zahlung von ca. 500.000 Euro freigegeben werden könnten. Der Retailverkaufspreis der Ware liegt ca. bei 4. Mio Euro. :eek:

      * Einen laufenden Vertrag mit Manchester United, der allerdings im Moment ausgesetzt wurde, da die Lizenzzahlung für die laufende Saison nicht bezahlt wurde. Die neue Lizenzzahlung beträgt allerdings nur einen Bruchteil der initialen Lizenzzahlung.:eek:

      * Einen abgeschlossenen 5 Jahresvertrag mit der NBA (National Basketball Association) über die Produktion und Vermarktung einer Sneaker Lifestyle Edition für alle 30 Teams der NBA in den USA sowie die entsprechenden Entwürfe und teilweise Samples der Schuhe (Hier wurden schätzungweise schon ca. 0,5 Mio Euro investiert, siehe Beispiele unten). :eek:


      Designs Los Angeles Lakers Chicago Bulls (zum vergrößern klicken)

      Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. Diese sind:

      * Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten.

      * Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet. :eek:

      Der NBA-Vertrag kann möglicherweise erhebliche Synnergien für das Geschäft der Megafanstore bedeuten, insbesondere für den 3D-Minifan sowie für 3D-Figuren der einzelnen Basketballstars.

      Megafanstore Marketing Ltd. ist bereits mit einer auf die Finanzierung von Lizenzabkommen spezialisierten Assetmanagementgesellschaften über mögliche Finanzierungen im Gespräch. Megafanstore hat zudem bereits die komplette E-Commerce und Social Media Struktur errichtet und könnte sofort zielgerichtet den Retailmarkt global über verschiedene Kanäle erreichen. http://www.megafanstore.com/ir/



      News & Presse
      Megafanstore Marketing Ltd.: Moving Minifan -Animierter individueller 3D-Avatar ab Dezember im Angebot

      Megafanstore Marketing Ltd.
      Berlin, London, den 19. Oktober 2017


      Die Megafanstore Marketing Ltd. hat in Kooperation mit der Mediagarant Entertainment Gruppe den Moving Minifan entwickelt.



      Der Moving Minifan wird als Zusatzfeature zum 3D Minifan angeboten. Vorgesehen sind unterschiedliche Minimovies mit verschiedenen Sound- und Videoeffekten, jeweils unter Verwendung eines individuellen 3D-Minifan-Avatars.

      Die Preisspanne wird hierbei von 150 Euro bis 500 Euro reichen.
      Der Vertrieb des Moving Minifans erfolgt parallel mit dem Angebot des 3D Minifans in Manchester (eigener Store) und über die Standorte von 3D Your Body in München, Berlin, Dresden, Rostock, Köln und ab Anfang nächsten Jahres in Hamburg.

      Der Moving Minifan eignet sich hervorragend für die Verbreitung über Soziale Netzwerke. Wir rechnen damit, mit dem Produkt dadurch relativ schnell einen flächendeckenden Bekanntheitsgrad insbesondere bei Fussballfans zu erreichen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Andreas Schmidt, CEO

      Berlin, London, den 19. Oktober 2017

      Dem interessierten Investor bieten wir die Möglichkeit einer vorbörslichen Beteiligung zum Preis von 1,5 Euro pro Aktie an:
      Den Zeichnungsschein zum aktuellen Private Placement 1,50 Euro/Megafanstore Aktie erhalten Sie hier zum Download http://www.zeo-trade.com/wp-content/uploads/2017/09/PP-megaf…

      Weitere Informationen zum Aktienerwerb unter
      unserer IR Hotline: 0172-2453128



      Family & Friends

      Neben der öffentlichen Kapitalerhöhung wird eine weitere Kapitalerhöhung in begrenztem Umfang für bestehende Aktionäre im Rahmen eines Family Friends Programm zum Preis von 1,30 Euro angeboten.

      *Den Family & Friends Zeichnungsschein finden Sie hier zum Download.


      Diskussionen zum Thema finden Sie bei

      Wallstreet Online
      Diskussionen zum Thema finden Sie bei Wallstreet Online
      http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1241352-1-10/mega…


      Niederlassung Berlin:

      Megafanstore Marketing Ltd.
      Droysenstrasse 5
      10629 Berlin

      Telefon +49 30 22 01 17 59
      Telefax +49 30 22 18 53 90
      Webseite:www.megafanstore.com

      IR-Website: www.megafanstore.com/ir
      E-Mail: megafanstore.manu@gmail.com


      Social Media:

      Facebook
      www.facebook.com/megafanstore/?fref=ts www.facebook.com/mega…
      Twitter
      twitter.com/MegaFanStore
      Twitter
      www.instagram.com/explore/tags/megafanstore/
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.10.17 21:54:20
      Beitrag Nr. 1.621 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.999.380 von zeoxfan am 21.10.17 21:38:01Hallo Zeo,
      kenne mich mit diesen 3D Dingern nicht (wahrscheinlich zu alt),
      frage mich allerdings wer das Zeug kaufen soll und wie die DVL Aktionäre
      hiervon profitieren könnten/sollen...:confused:
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 22.10.17 09:56:12
      Beitrag Nr. 1.622 ()
      was ist den jetzt mit der Anleihe? Hat nicht funktioniert und jetzt Aktien in ähnlichem Umfang (100 KEUR)?

      3D Figuren Anbieter gibt es schon einige. Bei den Preisen kauft man die nicht mal so aus Spaß an der Freud. Muss ja auch noch Geld für Schuhe übrig sein :-()
      Avatar
      schrieb am 23.10.17 18:32:32
      Beitrag Nr. 1.623 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 55.999.437 von Matthias 2 am 21.10.17 21:54:20
      Zitat von Matthias 2: Hallo Zeo,
      kenne mich mit diesen 3D Dingern nicht (wahrscheinlich zu alt),
      frage mich allerdings wer das Zeug kaufen soll und wie die DVL Aktionäre
      hiervon profitieren könnten/sollen...:confused:


      wenn DVL sich an Megafanstore beteiligt und Kooperation genutzt werden,
      profitiert DVL davon, das steht doch in der News.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.10.17 19:36:47
      Beitrag Nr. 1.624 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.008.569 von zeoxfan am 23.10.17 18:32:32
      Zitat von zeoxfan:
      Zitat von Matthias 2: Hallo Zeo,
      kenne mich mit diesen 3D Dingern nicht (wahrscheinlich zu alt),
      frage mich allerdings wer das Zeug kaufen soll und wie die DVL Aktionäre
      hiervon profitieren könnten/sollen...:confused:


      wenn DVL sich an Megafanstore beteiligt und Kooperation genutzt werden,
      profitiert DVL davon, das steht doch in der News.


      Ein in Insolvenz befindliches Unternehmen steigt bei einem anderen Unternehmen ein ?
      Das gab es bestimmt noch nie. Das dürfte eine Weltneuheit sein. :D
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.10.17 04:59:10
      Beitrag Nr. 1.625 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.009.130 von tzadoz2014 am 23.10.17 19:36:47
      Zitat von tzadoz2014:
      Zitat von zeoxfan: ...

      wenn DVL sich an Megafanstore beteiligt und Kooperation genutzt werden,
      profitiert DVL davon, das steht doch in der News.


      Ein in Insolvenz befindliches Unternehmen steigt bei einem anderen Unternehmen ein ?
      Das gab es bestimmt noch nie. Das dürfte eine Weltneuheit sein.



      Hallo Tzadoz,

      in Anbetracht sehr geringer Verbindlichkeiten und folgender *Fakten, sehe ich die Zukunftsaussichten für DVL nach wie vor äußerst positiv.

      Die SHIP Holding hat im Moment folgende Assets:*

      * ca. 75.000 Manchester United Sneakers im Lager beim Produzenten, die gegen eine Zahlung von ca. 500.000 Euro freigegeben werden könnten. Der Retailverkaufspreis der Ware liegt ca. bei 4. Mio Euro.

      * Einen laufenden Vertrag mit Manchester United, der allerdings im Moment ausgesetzt wurde, da die Lizenzzahlung für die laufende Saison nicht bezahlt wurde. Die neue Lizenzzahlung beträgt allerdings nur einen Bruchteil der initialen Lizenzzahlung.

      * Einen abgeschlossenen 5 Jahresvertrag mit der NBA (National Basketball Association) über die Produktion und Vermarktung einer Sneaker Lifestyle Edition für alle 30 Teams der NBA in den USA sowie die entsprechenden Entwürfe und teilweise Samples der Schuhe (Hier wurden schätzungweise schon ca. 0,5 Mio Euro investiert, siehe Beispiele unten).


      Designs Los Angeles Lakers Chicago Bulls (zum vergrößern klicken)

      Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. Diese sind:

      * Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten.

      * Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet.

      Der NBA-Vertrag kann möglicherweise erhebliche Synnergien für das Geschäft der Megafanstore / DVL bedeuten, insbesondere für den 3D-Minifan sowie für 3D-Figuren der einzelnen Basketballstars.

      Megafanstore Marketing Ltd. ist bereits mit einer auf die Finanzierung von Lizenzabkommen spezialisierten Assetmanagementgesellschaften über mögliche Finanzierungen im Gespräch. Megafanstore hat zudem bereits die komplette E-Commerce und Social Media Struktur errichtet und könnte sofort zielgerichtet den Retailmarkt global über verschiedene Kanäle erreichen. http://www.megafanstore.com/ir/


      Gruß
      Zeo :look:
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 25.10.17 20:16:39
      Beitrag Nr. 1.626 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.010.969 von zeoxfan am 24.10.17 04:59:10woher weißt du das mit den "sehr geringen Verbindlichkeiten"?
      meines Wisses gibt es kein aktuelles Zahlenwerk
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.10.17 01:14:53
      Beitrag Nr. 1.627 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.026.827 von Mucky1 am 25.10.17 20:16:39
      Zitat von Mucky1: woher weißt du das mit den "sehr geringen Verbindlichkeiten"?
      meines Wisses gibt es kein aktuelles Zahlenwerk


      Hallo Mucky, :)

      die Verbindlichkeiten belaufen sich, gemäß Insolvenzgutachten, auf nur 120k.
      Das entnahm ich der Meldung von Megafanstore vom 05.Oktober [s.u.].


      Megafanstore Marketing Ltd. Berlin, London, den 05. Oktober 2017 Die Megafanstore Marketing Ltd. hat Gespräche mit dem Insolvenzverwalter der Da Vinci Luxury AG über den Kauf bestimmter Assets aus der Insolvenzmasse geführt. Der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Christian Otto bzw. der zuständige Mitarbeiter Dr. Linge hat der Megafanstore Marketing per E-Mail mitgeteilt, dass in den nächsten 2 Wochen ein verbindliches Angebot für den Kauf von Lifestyle Sneakers abzugeben wäre, wenn Interesse an einem Bezug der Sneakers bestünde. Der gesamte Endverkaufserlös der Ware im Einzelhandel würde ca. 400.000 Euro betragen. Zudem wurde Dr. Linge darüber in Kenntnis gesetzt, dass Megafanstore beabsichtigt, eine Wandelanleihe öffentlich anzubieten, um diese Transaktion finanzieren zu können. Weiterhin hat Megafanstore Marketing Ltd. gegenüber dem Insolvenzverwalter mögliche Vorschläge unterbreitet, um bestimmte weitere Assets der Da Vinci Luxury AG "zu aktivieren", mit dem Ziel, eine Situation zu schaffen, um die Weiterführung dieser Gesellschaft zu ermöglichen. Davon würden insbesondere deren Aktionäre profitieren. Da die kurzfristigen Verbindlichkeiten der Gesellschaft laut Insolvenzgutachten lediglich bei ca. 120.000 Euro liegen, sehen wir es sogar als sehr wahrscheinlich an, dass eine positive Lösung erfolgen wird, falls der Insolvenzverwalter unsere Vorschläge unterstüzt. Im Grundsatz geht es um die Geschäftsaktivitäten der SHIP Holding, die zu 85% im Besitz der Da Vinci Luxury AG ist und wo bisher Finanzmittel in Höhe von ca. 6,4 Mio. Euro investiert wurden. Die SHIP Holding hat im Moment folgende Assets:* - ca. 75.000 Manchester United Sneakers im Lager beim Produzenten, die gegen eine Zahlung von ca. 500.000 Euro freigegeben werden könnten. Der Retailverkaufspreis der Ware liegt ca. bei 4. Mio Euro. - Einen laufenden Vertrag mit Manchester United, der allerdings im Moment ausgesetzt wurde, da die Lizenzzahlung für die laufende Saison nicht bezahlt wurde. Die neue Lizenzzahlung beträgt allerdings nur einen Bruchteil der initialen Lizenzzahlung. - Einen abgeschlossenen 5 Jahresvertrag mit der NBA (National Basketball Association) über die Produktion und Vermarktung einer Sneaker Lifestyle Edition für alle 30 Teams der NBA in den USA sowie die entsprechenden Entwürfe und teilweise Samples der Schuhe (Hier wurden schätzungweise schon ca. 0,5 Mio Euro investiert, siehe Beispiele unten). Megafanstore hat dem Insolvenzverwalter angeboten, gegen eine entsprechende Erfolgsbeteiligung sofort die Geschäftsführung der SHIP zu übernehmen und in Absprache mit dem Verwalter die Assets zu aktivieren. Diese sind: - Der (ruhende) Vertrag mit Manchester United kann möglicherweise nachverhandelt werden und Lizenzen zur Produktion von 3D Figuren können in den bestehenden Vertrag ebenfalls mit einbezogen werden. Dies würde strategisch in das Konzept für Megafanstore passen und ein gewaltiges Umsatzpotential bedeuten. - Bezüglich des Vertrages mit der NBA hat Megafanstore bereits vor einigen Wochen Aktivitäten in den USA gestartet. Megafanstore hat bereits im letzten Jahr mit der Da Vinci Luxury einen Rahmenvertrag über die Zuführung von Vertriebspartnern, Einzelhandelsketten, Grosshändlern etc. abgeschlossen. Die USA-Aktivitäten werden von Cosimo Pizzulli koordiniert (Partner von Megafanstore), der Zugang zu wichtigen Marktteilnehmern hat, die für einen exklusiven Vertriebsvertrag für die USA möglicherweise in Frage kommen. Das Potential für eine Sneaker Lifestylekollektion für alle 30 NBA Basketballteams ist enorm. Alleine mit der Michael Jordan Sneaker Kollektion von Nike werden beispielsweise Umsatzerlöse von über 2 Mrd. Dollar/Jahr erwirtschaftet.
      http://www.megafanstore.com/ir/


      Gruß
      Zeo :look:
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.10.17 06:35:17
      Beitrag Nr. 1.628 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.028.309 von zeoxfan am 26.10.17 01:14:53Da die kurzfristigen Verbindlichkeiten der Gesellschaft laut Insolvenzgutachten lediglich bei ca. 120.000 Euro liegen, sehen wir es sogar als sehr wahrscheinlich an, dass eine positive Lösung erfolgen wird, falls der Insolvenzverwalter unsere Vorschläge unterstüzt.

      Und wie hoch sind die langfristigen Schulden?
      Das ständige wiederholen der Jubelmeldungen von Mega ändert nichts an der Tatsache, dass die Insolvenz von DVL weiter besteht.;)
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.10.17 02:30:04
      Beitrag Nr. 1.629 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.028.474 von Matthias 2 am 26.10.17 06:35:17
      Zitat von Matthias 2: Da die kurzfristigen Verbindlichkeiten der Gesellschaft laut Insolvenzgutachten lediglich bei ca. 120.000 Euro liegen, sehen wir es sogar als sehr wahrscheinlich an, dass eine positive Lösung erfolgen wird, falls der Insolvenzverwalter unsere Vorschläge unterstüzt.

      Und wie hoch sind die langfristigen Schulden?
      Das ständige wiederholen der Jubelmeldungen von Mega ändert nichts an der Tatsache, dass die Insolvenz von DVL weiter besteht.;)


      Hallo Matthias,

      aus dem mir Online zugesandten HV-BEGLEITDOKUMENT meiner Bank vom 27.08.2017, ergibt sich unter TOP 6, dass die langfristigen Verbindlichkeiten bei ca. 3,6 Mio. Euro liegen und diese Da Vinci Luxury AG Herrn Hendrik Klein schuldet. Diese Schulden sind aber unproblematisch, weil Herr Hendrik Klein offensichtlich alle Verbindlichkeiten in Da Vinci Luxury Aktien á 1 Euro umgewandelt will. Das bewerte ich äußerst positiv. Es blieben also nur die 120k kurzfristigen Verbindlichkeiten.


      TOP 6
      Bundesanzeiger Seite 2 von 7
      https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.s… 28.08.2017

      Beschlussfassung über die Erhöhung des
      "Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals mit Bezugsrecht Der Aktionär Da Vinci Arbitrage Fund schlägt vor, zu beschließen: Das Grundkapital der Gesellschaft wird von € 7.000.000,00 um bis zu € 3.500.000,00 auf bis zu € 10.500.000,00 durch Ausgabe von bis zu 3.500.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Betrag am Grundkapital in Höhe von € 1,00 je Stückaktie zum Ausgabetrag von € 1,00 je Stückaktie gegen Bar- und Sacheinlagen erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar des bei Eintragung der Kapitalerhöhung laufenden Geschäftsjahres gewinnberechtigt. Den Aktionären steht das gesetzliche Bezugsrecht im Verhältnis 2:1 zu, wobei die Durchführung der Kapitalerhöhung vollständig oder teilweise gemäß § 186 Abs. 5 AktG erfolgen kann. Nicht bezogene Aktien können von anderen Aktionären gezeichnet werden. Hendrik Klein, Ringstrasse 21, CH-8317 Tagelswangen, Schweiz, ist berechtigt, im Falle einer Zeichnung ihre Einlageverpflichtung vollständig oder teilweise durch Erbringung der nachfolgend bezeichneten Sacheinlage zu erfüllen. Gegenstand der Sacheinlage sind bis zu 100% Aufrechnung des Darlehens in Höhe von 3.637.117,98 EUR. Die Anzahl der zu gewährenden Geschäftsanteile ist abhängig von der gemäß §§ 183, 183a AktG zu ermittelnden Werthaltigkeit der Sacheinlage und von der Anzahl der nicht von den Aktionären bezogenen jungen Aktien, die als Gegenleistung für die Erbringung der Sacheinlage zur Verfügung stehen. Für die Erbringung der Sacheinlage können bis zu 2.999.950 Aktien der Gesellschaft gewährt werden, abhängig davon, für wie viele Aktien das Bezugsrecht durch Altaktionäre nach Ablauf der gesetzlichen Bezugsfrist nicht ausgeübt wird. Der Vorstand wird ermächtigt, unter Beachtung der gesetzlichen Bezugsrechte der Aktionäre den gemäß § 188 Abs. 3 Nr. 2 AktG erforderlichen Vertrag mit der Hendrik Klein, Ringstrasse 21, CH-8317 Tagelswangen, Schweiz, als derjenigen Person, von der die Sacheinlage erworben wird, abzuschließen. Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Satzung entsprechend dem Umfang der Kapitalerhöhung zu ändern. Begründung: Unter Wahrung der gesetzlichen Bezugsrechte der Aktionäre wird die Gesellschaft durch die Kapitalerhöhung in die Lage versetzt, eine aktivere Geschäftsstrategie zu verfolgen. Die Frist für die Annahme des Bezugsangebots endet zwei Wochen nach der Bekanntmachung des Bezugsangebots. Ein Bezugsrechtshandel findet nicht statt. Der Kapitalerhöhungsbeschluss wird unwirksam, wenn nicht bis zum Ablauf des 16. März 2018 mindestens 50.000 neue Stückaktien mit einem Anteil am Grundkapital von insgesamt EUR 50.000,00 gezeichnet sind. Die Kosten der Kapitalerhöhung und ihrer Durchführung trägt die Gesellschaft. Einzelheiten zur Durchführung der Kapitalerhöhung regelt der Vorstand im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Fassung des § 5 der Satzung (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) entsprechend der Durchführung der Kapitalerhöhung anzupassen."


      Gruß
      Zeo :look:
      Avatar
      schrieb am 30.10.17 08:22:41
      Beitrag Nr. 1.630 ()
      Hallo Zeo,

      wenn das alles so einfach ist, warum legt dann niemand - läppische -100.000 € auf den Tisch und
      der Laden ist gesund.
      Die armen Millionäre scheinen über kein Bargeld zu verfügen...
      Mega muss ne Anleihe auflegen....

      Ohne Bilanz kann ich trotzdem nicht erkennen, ob das alle langfristigen Schulden sind.
      Wobei sich noch die Frage stellt, wie werthaltig sind die Schulden, für die der Exvorstand
      3000000 Aktien bekommen sollte.

      Ich erinnere mich noch gut an die Einbringung der DaVinci Fondsgesellschaft in FN,
      Grundkapital 300000 Schweizer Franken, Wert 4,6 Millionen Euro,
      heute gibts die Fondsgesellschaft wohl nicht mehr...
      http://www.fritznols.com/_pdf/Fritz_Nols_AG_HV_2014_Bericht_…
      Nur so am Rande, später hatte man einen Großteil der Aktien an die Fonds
      für "echt" Geld verkauft...
      Avatar
      schrieb am 07.11.17 11:49:16
      Beitrag Nr. 1.631 ()
      Zuletzt wurden am 26.10.2017 Aktien von DVL gehandelt. Und auch da waren es nur 1.000 Stück. Also haben offensichtlich selbst (Insolvenzaktien-)Zocker keine Lust mehr auf DVL. Das sagt schon viel aus. Schließlich gibt es selbst einige Mantel-AG´s, bei denen mehr Handel stattfindet.

      R.I.P.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.11.17 12:45:12
      Beitrag Nr. 1.632 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.119.430 von tzadoz2014 am 07.11.17 11:49:16
      Zitat von tzadoz2014: Zuletzt wurden am 26.10.2017 Aktien von DVL gehandelt. Und auch da waren es nur 1.000 Stück. Also haben offensichtlich selbst (Insolvenzaktien-)Zocker keine Lust mehr auf DVL. Das sagt schon viel aus. Schließlich gibt es selbst einige Mantel-AG´s, bei denen mehr Handel stattfindet.

      R.I.P.


      Dem kann ich wohl nur zustimmen....
      Habe schon mehrere Emails an DVL geschickt, ohne Antwort, der Laden scheint wohl schon geräumt zu sein :laugh::laugh::laugh::laugh:
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.11.17 14:38:19
      Beitrag Nr. 1.633 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.130.647 von sebigoetz am 08.11.17 12:45:12Wird der Laden jetzt dicht gemacht oder nicht? Wäre mal nett von einer offizellen Stelle was zu lesen.... Was ist mit den Assets da ist die Frist doch schon ewig abgelaufen, hat sich da was getan?
      HALLOOOO DVL bitte melde dich. Sollten wir mal bei Julia Leischik auf RTL nach Hendrik Klein suchen lassen...:laugh::laugh::laugh:
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.11.17 14:43:52
      Beitrag Nr. 1.634 ()
      Ist alles im grünen Bereich, sobald die Missverständnisse geklärt sind
      geht der Kurs auf ....;);)
      Avatar
      schrieb am 14.11.17 14:48:17
      Beitrag Nr. 1.635 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.179.425 von sebigoetz am 14.11.17 14:38:19
      Zitat von sebigoetz: Wird der Laden jetzt dicht gemacht oder nicht? Wäre mal nett von einer offizellen Stelle was zu lesen.... Was ist mit den Assets da ist die Frist doch schon ewig abgelaufen, hat sich da was getan?
      HALLOOOO DVL bitte melde dich. Sollten wir mal bei Julia Leischik auf RTL nach Hendrik Klein suchen lassen...:laugh::laugh::laugh:


      Wer sollte sich denn äußern ? Der Insolvenzverwalter vielleicht ? :laugh:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 14.11.17 14:52:57
      Beitrag Nr. 1.636 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.179.533 von tzadoz2014 am 14.11.17 14:48:17Wäre ein Anfang :confused:
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 18:16:28
      Beitrag Nr. 1.637 ()
      Heute wieder Umsatz, kann man günstig einsteigen...;);)
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 21:20:48
      Beitrag Nr. 1.638 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.192.061 von Matthias 2 am 15.11.17 18:16:28
      Zitat von Matthias 2: Heute wieder Umsatz, kann man günstig einsteigen...;);)


      Bestimmt ein Insider (ohne Gewähr !!!) :laugh: :laugh:
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 09:56:18
      Beitrag Nr. 1.639 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.193.783 von tzadoz2014 am 15.11.17 21:20:48Vielleicht der Insolvenzverwalter selber:laugh::laugh::laugh:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 10:32:03
      Beitrag Nr. 1.640 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.196.429 von sebigoetz am 16.11.17 09:56:18Gute Idee, der sitzt schließlich an der Quelle.:laugh::laugh:
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 11:03:57
      Beitrag Nr. 1.641 ()
      Ich zum Beispiel;-)
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 14:57:38
      Beitrag Nr. 1.642 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.197.116 von Hanspeter78 am 16.11.17 11:03:57Was geht hier ab?

      ca. 86.000 Stück Aktien Geld bei 0,09 € und Brief an der Börse Berlin angegeben bei 0,18 € ohne Stückzahl?

      Wer weiß mehr?

      Oder bereits aus die "Kiste"?
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 15:22:10
      Beitrag Nr. 1.643 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.298.533 von Kleinanleger-Peter am 28.11.17 14:57:38
      Zitat von Kleinanleger-Peter: Was geht hier ab?

      ca. 86.000 Stück Aktien Geld bei 0,09 € und Brief an der Börse Berlin angegeben bei 0,18 € ohne Stückzahl?

      Wer weiß mehr?

      Oder bereits aus die "Kiste"?


      Erstmal bis Mittwoch Mittag warten. Ob vor der "Auktion" die Stücke noch immer drin stehen. Dieses Anleger-Lock-Spielchen ist ja nicht neu hier.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 15:32:37
      Beitrag Nr. 1.644 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.298.905 von tzadoz2014 am 28.11.17 15:22:10Hallo,
      Danke für Ihren Beitrag 1643;
      Welche Auktion am Mittwoch Mittag?
      (Habe ich da was verpaßt?)
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 15:50:09
      Beitrag Nr. 1.645 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.298.905 von tzadoz2014 am 28.11.17 15:22:10Nochmals Nachfrage an TZ..2014;

      Dann meinen Sie, daß die 86.000 Stück "G" Nachfrage zu 0,09 eine Art "Show-Nachfrage ist?
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 16:35:37
      Beitrag Nr. 1.646 ()
      @ an Alle
      ...Der Briefkurs von 0,18 € ist bei der Börse Berlin eingestellt; (da keine Stückzahlen dabei!)

      Weiß wer den eingestellt hat?

      Oder ist das "NUR" ein Briefkurs "T" Taxiert/geschätzt?

      Bitte hier posten!

      Danke!
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 21:47:15
      Beitrag Nr. 1.647 ()
      Zuletzt wurde nur 1x am Tag gehandelt. Gegen 12 Uhr oder so. Nennt sich meines Wissens Kassahandel oder Kassakurs. Ob das bei DVL immer noch so ist, weiß ich allerdings nicht.

      Deshalb könnte man eine dicke Order reinsetzen. Und diese dann rechtzeitig wieder rausnehmen. In der Hoffnung, dass andere Anleger mit aufspringen.
      Und ja, solch größere Order gab es hier schon mehrfach. Ausgeführt wurden sie nie, da sie immer rechtzeitig wieder gelöscht wurden.

      Nein, der Briefkurs ist nicht geschätzt. Diesen hat der "Marketmaker" reingesetzt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 22:41:24
      Beitrag Nr. 1.648 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.303.771 von tzadoz2014 am 28.11.17 21:47:15...Danke tz..2014
      für Ihre Antwort;
      lt. WO wurde der letzte Kurs am 5.9.17 in Berlin umgesetzt!

      Market-Maker hin und her...es sehen auf der Briefseite KEINE Stücke/Stückzahlen!
      (Das verwundert mich!)

      Wenn die Fa. /AG angeblich bereits Insolvenz angemeldet hat...

      dann ist das hier ja nur noch "LEICHENFLEDDEREI"!
      ODER?
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 22:48:31
      Beitrag Nr. 1.649 ()
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 00:47:15
      Beitrag Nr. 1.650 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.304.497 von tzadoz2014 am 28.11.17 22:48:31Danke für diese Internet-Seite;
      diese Seite habe ich noch nicht gekannt!

      Somit die letzten Umsätze der letzten Tage...ein wenige Stücke ,...bis max 1.000 € umsatz...bei den Preis von 0,06 -0,09 €/Stückaktie;

      Danke nochmals und schönen Abend noch;

      Kleinanleger-Peter
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 14:22:33
      Beitrag Nr. 1.651 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.304.497 von tzadoz2014 am 28.11.17 22:48:31Marktbeobachtung:
      Handelsplatz Börse Berlin:
      ca. 96.000 Stück "Geld") bei 0,12

      und BRIEFKURS: Gar keiner!

      (Vermutlich haben die ehem. Eigentümer bereits die Aktien "verbrannt"?)

      Wer weiß mehr?

      Bitte hier Posten!
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 10:07:20
      Beitrag Nr. 1.652 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.938 von Kleinanleger-Peter am 29.11.17 14:22:33An alle Freunde dieser Diskussion:
      Gestern KEIn Umsatz in dieser Aktie;
      Quelle: www.ariva.de

      Heute: ca. 80.000 Stück Geld zu 0,15 €

      und BRIEF 0,17 € und KEINe Stückzahlen! (Aktien)
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 11:37:06
      Beitrag Nr. 1.653 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.320.868 von Kleinanleger-Peter am 30.11.17 10:07:20Schön zu sehen, dass der Kurs wieder etwas steigt. Ich glaube aber noch nicht von "gigantischem" Reden kann. Wir reden hier über eine Order von knapp 12k Euro. Habe aber nach wie vor ein gutes Gefühl und bleibe auf der Käufer Seite. Nein, meine Order ist es nicht, könnte es aber vielleicht bald sein;-)
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 11:53:18
      Beitrag Nr. 1.654 ()
      Das immens hohe Risiko eines Totalverlustes ist aber bekannt. Oder ?
      Es kann jeden Tag zu der Meldung kommen, dass das Vermögen, die Beteiligungen bzw. die Assets der DVL veräußert wurden (wenn es da überhaupt etwas gibt) und die Firma aufgelöst wird.

      Da ist vom Insolvenzverwalter nichts neues gibt, befindet sich DVL also weiterhin in der Insolvenz.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 15:03:46
      Beitrag Nr. 1.655 ()
      Hallo ihr beiden Peter´s.
      Hat einer von euch heute gekauft. Ist ja schon auffällig, dass ihr euch positiv äußert und sofort mal wieder "echter" Umsatz stattfindet.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 17:14:08
      Beitrag Nr. 1.656 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.324.972 von tzadoz2014 am 30.11.17 15:03:46
      An Tz...2014
      ...ich wüste nicht, daß ich mich in dieser Diskussion einmal positiv über die Aktie geäußert habe.
      (Falls ja, nennen Sie mir die "STELLE";)

      übrigens Umsatz heute: Quelle: www.ariva.de

      ca. 101.000 Stück Aktien sind per heute zu einem Kurs von 0,15 € über die Bühne gegangen;

      Bin dann mal gespannt... was dann weiterhin passiert...
      ob dann "Anschußkäufe" da sind!?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 17:54:12
      Beitrag Nr. 1.657 ()
      www.unternehmensregister.de

      "Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) Aktenzeichen: HRB 186130 B Bekannt gemacht am: 27.11.2017 12:04 Uhr

      In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr:

      Vorgänge ohne Eintragung

      27.11.2017


      HRB 186130 B: Da Vinci Luxury AG, Berlin, Rungestraße 9/Ming Business Center, 10179 Berlin. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Es wurde eine neue Liste der Aufsichtsratsmitglieder eingereicht (§ 106 AktG)."
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 20:06:55
      Beitrag Nr. 1.658 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.328.014 von deka-dent am 30.11.17 17:54:12...und was soll uns Dein/Ihr Beitrag 1657 damit sagen?
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 12:02:29
      Beitrag Nr. 1.659 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.324.972 von tzadoz2014 am 30.11.17 15:03:46nein ich habe gestern nichts gekauft. Bin im Urlaub;-). Habe aber schon genug und vor 2-3 Wochen gekauft. Habe aber noch eine Order drin, wird aber vermutlich nicht gehen. Werde jetzt aber mal schauen was dieses Jahr noch für Meldungen kommen und dann schauen wir weiter. Ich habe mich positiv, aber auch schon negativ zur Aktie geäussert. Ich mag die Idee mit den Schuhen und denke, wenn sie die Parasiten losgeworden sind, könnte es wirklich eine gute Sache werden. So, muss mich an die Sonne etwas bräunen gehen;-)
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 12:08:47
      Beitrag Nr. 1.660 ()
      Solange es keine neue Meldung gibt, gilt aber die Meldung vom 21.09.2017.

      HRB 186130 B: Da Vinci Luxury AG, Berlin, Rungestraße 9/Ming Business Center, 10179 Berlin. Rechtsverhaeltnis: Die Gesellschaft ist auf Grund der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gemäß § 262 Abs. 1 Nr. 3 AktG aufgelöst.

      https://www.unternehmensregister.de/ureg/result.html;jsessio…
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 15:04:21
      Beitrag Nr. 1.661 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.336.375 von tzadoz2014 am 01.12.17 12:08:47
      werde dann mal die BAFIN einschalten...
      und die Berliner Börse "anschwärzen"...,
      da wenn die Gesellschaft bereits aufgelöst....

      immer noch "Erinnerungsanteile" gehandelt werden!?

      Heute 1.12.17 genau 10.000 Stück zu 0,145 €;

      Danke fürs Posting Nr. 1.660
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 15:11:13
      Beitrag Nr. 1.662 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.336.375 von tzadoz2014 am 01.12.17 12:08:47...oder andererherum gefragt..
      kann ich mir nicht vorstellen, daß die Börse Berlin eine "tote" Aktie immer noch handelt?!
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 15:33:21
      Beitrag Nr. 1.663 (