DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Schluss mit Weihnachten in China - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/weihnachten-in-c…

Repressalien gegen Gläubige: Chinas Führung will Weihnachten abschaffen

Weihnachtsfeiern in Kindergärten werden verboten, Kreuze beschlagnahmt, und Studenten müssen Propagandafilme ansehen: China geht gegen christliche Bräuche vor
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.647.036 von Doppelvize am 25.12.14 11:06:42Genau so sieht das aus, wenn eine Pegida mal so richtig ins Rollen kommt. Störende religiöse Minderheiten sind nicht erwünscht.
Christen in China werden als politische Bedrohung eingestuft die mit den Zielen der kommunistischen Partei nicht vereinbar sind.
Ende im Gelände. Machste nix.
Da werden wohl ein paar Protestnötchen rüber kommen aber ansonsten.
"busi­ness as usu­al "
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.647.222 von cmeise am 25.12.14 11:43:42Genau-wenn die Fahimi mal Kanzlerin ist, dürfte die Familie im klassischen Sinn abgeschafft sein, Taufbecken in Kirchen nur noch zum ersäufen ungläubiger Embryonen genutzt werden,das Land übersäht sein mit unterhaltspflichtigen Väterinnen, die zum Mindestlohn von 8,50.- ca. 240 Std. im Monat zu arbeiten haben-Kindergeld im Sinne unserer Musel-U-Boote im Land bei ca. 400.- Euro im Monat liegen-Bundesagenturen von bewaffneten Wachdienstleisterinnen bewacht werden-Autofahrer im Schnitt monatlich zu Zwangsabgaben im Sinne von CO2- Einsparung und Technologiehörigkeit mit Kosten belangt werden, die der Höhe der heutigen Mieten im Grossraum München entsorechen, Mieten wird nur noch von Amtswegen ermöglicht/genehmigt sein- wenn vorrangig der Wohnraum nicht für Flüchtlinge benötigt wird. Wirtschaftlich gibt es dann noch einige Feuerwehrfrauen, die die politischen Brandherde der "Neuen Faschisten" abzulöschen haben, Politessen, die den ganzen Tag die eh schon drangsalierten Autofahrer abzocken,Schulweghelferinnen, die den Kindern den Weg über die strasse meiistern helfen, da diese aufgrund fehlender app,s selbst nicht mehr in der Lage sein werden, eigenverantwortlich eine Strasse zu überqueren,.....
Und der Rest schneidet sich gegenseitig die haare zum überleben, oder gar sich die Kehle(aber dies ist ein anderes thema)

Mir aber egal, weil meine BILD mit der Wahrheit auf Deutschem Boden lese ich dann eh in Thailand
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.647.222 von cmeise am 25.12.14 11:43:42
Zitat von cmeise: Genau so sieht das aus, wenn eine Pegida mal so richtig ins Rollen kommt. Störende religiöse Minderheiten sind nicht erwünscht.


Wenn sie so wie 33 mitspielen dürfen sie bleiben.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.647.243 von VanGillen am 25.12.14 11:46:52
Zitat von VanGillen: Christen in China werden als politische Bedrohung eingestuft die mit den Zielen der kommunistischen Partei nicht vereinbar sind.
Ende im Gelände. Machste nix.
Da werden wohl ein paar Protestnötchen rüber kommen aber ansonsten.
"busi­ness as usu­al "


Es ist gut gegen jeden Aberglauben zu sein.

Um Weihnachten herum, da sind Segenstage,wie auch Ostern, da vibriert
die Energie auf Erden eben besonders harmonisch.

Die Kirchen haben dann ihre Feiertage auf diese Tage gelegt.

Wenn dieses rückgängig gemacht wird, wo ist das Problem?

Und warum sollen Kinder einen hängenden Mann angucken müssen?
Jesus hängt seit 2000 Jahren am Kreuz, langt des net?

Leute, das Bewußtsein der Menschen verändert sich,
Gott sei Dank,
das Bewußtsein will abheben.

Religionen, Banker, halten die Menschheit angeklebt an der Materie.
Sogar der Glaube ist vermaterialisiert.

Ich freue mich, daß in China damit endlich aufgeräumt wird..

Die USA standen bisher für den Fortschritt, aber das ist schon lange
vorbei, warum wohl?
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.648.548 von Goldbaba am 26.12.14 07:19:13Fürwahr, ein grosser Fortschritt, wenn eine autoritäre Staatsideologie ihren Bürgern ethische-religiöse Orientierungen diktiert.

Religionen, Banker, halten die Menschheit angeklebt an der Materie.
Sogar der Glaube ist vermaterialisiert.

Ich freue mich, daß in China damit endlich aufgeräumt wird..


... und natürlich ist China das Paradebeispiel dafür, dass eine Gesellschaft völlig frei von Materialismus und Gewinnstreben ist...
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.664.157 von cmeise am 30.12.14 08:14:55
... und natürlich ist China das Paradebeispiel dafür, dass eine Gesellschaft völlig frei von Materialismus und Gewinnstreben ist...


Ist es natürlich nicht, aber wenn der Aberglaube wegfällt,
die Agitation der Pseudoreligiösen ist doch schon mal viel erreicht.

Wer an Adam und Eva glaubt, an die "makellose" jungfräuliche Geburt
und all diese absurden Wunder und allen anderen Unsinn,
dessen Verstand wird dermaßen verbogen, daß dann sogar den Politikern
Glauben geschenkt wird.

Gut das China seine Bürger vor diesen Schwachsinn bewahrt.
In Indien ist es noch arger, die Leute glaube dort an den Affen und Elefantengott..

Da sind die Tiere offensichtlich intelligenter, die glauben nicht an einen
Menschengott.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.664.244 von Goldbaba am 30.12.14 08:29:54Gut das China seine Bürger vor diesen Schwachsinn bewahrt.

China befreit seine Bürger gleichzeitig auch von Meinungsfreiheit im Internet, von Diskussionen über seine eigene Geschichte und anderen lästigen intellektuellen Errungenschaften. Ein Hoch auf alle grossen Führer, die dem dummen, abergläubigen Volk vorschreiben, was sie zu denken haben.... und auf ihre Adepten, die diesen Schwachsinn auch noch beklatschen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.689.912 von cmeise am 04.01.15 11:52:48In welchem Land wird die Meinungsfreiheit nicht mit Füssen getreten?
Aber derzeit wird in China durch massive Goldkäufe die Währung versucht mit Gold abzudecken und zu stabiliesieren.

Während dagegen z.B. im Dollarraum der Bürger durch gigantische Schuldenberge enteignet und betrogen wird.
Trotzdem immer neue Kriege geführt werden.

Aber gut, das Internet ist in den USA freier als in China...
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.693.209 von Goldbaba am 05.01.15 07:13:26In diesem Zusammenhang interessant, the guardian GB forschte nach:


Who’s the true enemy of internet freedom - China, Russia, or the US?


Beijing and Moscow are rightly chastised for restricting their citizens’ online access – but it’s the US that is now even more aggressive in asserting its digital sovereignty...

http://www.theguardian.com/commentisfree/2015/jan/04/interne…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.