checkAd

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 07.01.2015 - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 06.01.15 22:16:21 von
neuester Beitrag 08.01.15 17:32:26 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    06.01.15 22:16:21
    Beitrag Nr. 1 ()


    Seit 2005 eröffne ich unter dem Pseudonym Bernecker1977 diese börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips. Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der Jahre bereits beantwortet und für viele Dinge gibt es die berüchtigte Linksammlung oder auch meinen Blog www.bernecker1977.de - somit steigen wir hier gleich in das Thema ein, verinnerlichen die 20 Goldenen Regeln dabei und beachten folgendes:

    Alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden. Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Euch (und mich) abonnieren, was so aussieht:



    Vernetz Dich aber auch abseits dieser Diskussion über die XING-Gruppe oder Facebook und Google + für noch intensiveren Kontakt zu Kollegen und Freunden.

    Für Entscheidungen im Daytrading ist ein Chart sehr hilfreich. Zum direkten wallstreet-online-Chart einstellen folge bitter dieser Anleitung

    ODER stelle eigene Charts ein und lade ein Bild in die Diskussion mit dem w : o Editor und der Option Bild hochladen

    Termine für den aktuellen Handelstag

    Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online unter Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Klickt die Termine an!!!):

    Wirtschafts- und Börsentermine vom Mittwoch, 07.01.2015

    ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
    01:01GroßbritannienGBRBRC Shop Preis Index (Monat)-1,7%--1,9%
    08:00FinnlandFINHandelsbilanz-115 Mio.€--70 Mio.€
    08:00DeutschlandDEUEinzelhandelsumsätze (Jahr)-1%-2,1%
    08:00DeutschlandDEUEinzelhandelsumsätze (Monat)0,9%0%2%
    09:00ÖsterreichAUTGroßhandelspreis n.s.a (Jahr)-4,5%--2,6%
    09:00ÖsterreichAUTGroßhandelspreise n.s.a (Monat)-2,1%--0,9%
    09:00Euro ZoneEURNicht-geldpolitische Sitzung der EZB---
    09:55DeutschlandDEUArbeitslosenquote s.a.6,6%6,6%6,6%
    09:55DeutschlandDEUÄnderung der Arbeitslosigkeit-25 Tsd.-6 Tsd.-16 Tsd.
    10:00ItalienITAArbeitslosenqoute13,3%13,3%13,3%
    11:00Euro ZoneEURArbeitslosenquote11,5%11,5%11,5%
    11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex - Kernrate (Jahr)0,8%0,6%0,7%
    11:00Euro ZoneEURVerbraucherpreisindex (Jahr)-0,2%-0,1%0,3%
    11:00ItalienITAVerbraucherpreisindex (EU-Norm) ( Jahr )-0,1%-0,3%
    11:00ItalienITAVerbraucherpreisindex (EU-Norm) ( Monat )0%--0,2%
    11:00ItalienITAVerbraucherpreisindex (Jahr)0%-0,2%
    11:00ItalienITAVerbraucherpreisindex (Monat)0%--0,2%
    13:00USAUSAMBA Hypothekenanträge11,1%-0,9%
    14:15USAUSAADP Beschäftigungsänderung253 Tsd.225 Tsd.227 Tsd.
    14:30USAUSAHandelsbilanz-39,8 Mrd.$-42 Mrd.$-42,3 Mrd.$
    16:30USAUSAEIA Rohöl Lagerbestand-3,062 Mio.880 Tsd.-1,754 Mio.
    20:00USAUSAFOMC Protokoll---

    Webinare

    Es wurden keine Daten gefunden


    Vor der nun startenden Diskussion und dem Trading bedanke ich mich recht herzlich für Deinen Besuch und wünsche unerträgliche Gewinne mit geringem Risiko sowie natürlich angenehme Unterhaltung an diesem Handelstag.

    Und nach Feierabend sollte sich jeder weiterbilden, bspw. mit dieser Buchreihe:



    Gruß Bernecker1977 - Andreas Mueller

    P.S.: Wer mir folgt, bekommt automatisch einen Alert (KLICKEN!), sobald ich etwas schreibe.
    Avatar
    06.01.15 22:17:23
    Beitrag Nr. 2 ()
    Hin & Her macht Dirk's Taschen leer
    Die Volatilität ist am Finanzmarkt zurück. 300 Punkte Bewegung sind im Dow Jones wieder intraday möglich, und auch im DAX fast. Doch nicht nur hier haben die Trader damit zu kämpfen, denn auch der Traderneuling Dirk hat damit ein paar Probleme.

    Ihr habt bereits in den ersten 14 Teilen erfahren, dass es mehr als nur eine Geschichte ist. Trading beeinflusst unser Leben und ändert es bei vielen auch. Aus diesem Grund habe ich hier etwas tiefer gebohrt und einige Erfahrungen von mir selbst natürlich und aus unzähligen Gesprächen mit anderen Börsenbegeisterten in dieser kleinen (?) Geschichte verarbeitet. Vielleicht erkennt sich jemand in bestimmten Situationen wieder, oder fühlt sich zumindest gut unterhalten vom Geschehen um den Traderneuling Dirk, der auf eigene Faust Zugang zum Handeln erfährt.

    Springt hier zu allen bisherigen Teilen:

    Teil 1: "Es muss doch drehen" - So ergeht es diese Woche ein…

    Teil 2: Mit dem Trend kann man nur gewinnen...oder?

    Teil 3: Ernüchterung nach dem Margin Call - Fortsetzung eine…

    Teil 4: The Day after...leeres Konto löst Fluchtreflex aus

    Teil 5: Nicht nur Dirk muss noch viel lernen

    Teil 6: Mit Optionsscheinen ist das Trading smarter

    Teil 7: Mit Optionsscheine sind keine Spielzeuge

    Teil 8: Mit dem richtigen Signal sprudeln die Gewinne im DAX

    Teil 9: Traderneuling Dirk endlich auf der Erfolgsspur. Posi…

    Teil 10: Schnelle Gewinne kann man nicht am Fließband erzeug…

    Teil 11: Dirk's (Ein)Geständnis und ein braver DAX

    Teil 12: Draghi versus Dirk - die stärkeren Nerven gewinnen

    Teil 13: Schöne Bescherung für Traderneuling Dirk

    Teil 14: 100 Punkte am Tag im DAX? Dirk zeigt wie das geht




    ...und entscheidet selbst über das Feedback an Daumen, wie viele Teile es noch geben wird. Ab 100 gibt es Teil 16...


    ----------------------------------



    Der 10. Dezember 2014 begann für Dirk wie jeder Morgen. Trotz Müdigkeit aus dem Bett quälen, Müsli anrühren und beim „Genuss“ ein wenig n-tv schauen. Auch wenn es oftmals nur der aufbereitete Newsflow des Vorabends gemischt mit RTL2-Promieinblendungen war, so hatte er sich doch somit zumindest einen Überblick verschafft. Seine Kollegen saßen teilweise mit einer Papiersammlung namens FAZ in der Bahn und zogen sich beim Blättern den Unmut anderer Fahrgäste zu. Dirk jedoch hatte einen kurzen Weg zur Arbeit und zudem in der rechten Hand sein Smartphone, um keinen Kurs zu verpassen. Die entsprechenden Straßenübergänge und Bordsteinkanten hätte er auch mit geschlossenen Augen gefunden und dies bei „Wetten Dass“ beweisen können, wenn es die Sendung noch geben würde. Seine Sinne mussten schließlich auf das Wesentliche gebündelt werden, und das war der DAX-Kurs auch an diesem Mittwochmorgen. Kaum Bewegung zum Vorabend in der Vorbörse. 9.860...9.870...9.860...Dirk brauchte für seine Strategie eine Richtung, auf die er dann erneut aufspringen wollte. Dies hatte in den Vortagen sehr gut geklappt. 30 Punkte Stopp bei 100 Punkten Gewinnziel und fertig war die Performance. Da er mit seinen bisherigen 5 CFDs als Positionsgröße sehr gut gefahren war, verdoppelte er diese kurzerhand. Immerhin brauchte er das Geld und Weihnachten stand vor der Tür. Bereits am Bürokomplex angekommen entstand endlich Bewegung im DAX. Er stieg mit einem Ruck auf 9.900 Punkte und setzte sich damit über die vorbörsliche Range ab. Kurz entschlossen orderte Dirk 10 CFD’s Long zu 9.901 Punkten und gab den Stopp mit 30 Punkten per App an seinen Broker weiter. „Sauber gemacht, nun renn DAX, renn!“, feuerte er den Markt kurz an, bevor er wieder das Handy wegpackte und den Aufzug zu seiner Firmenetage nahm. An diesem Tag stand erneut ein Meeting an, zu dem er diesmal nicht zu spät kommen wollte. Neue Rechnungslegungsstandards für Mandanten. Umsortierung der Kontenrahmen und ein Systemupgrade von einem Softwareprogramm, mit dem er täglich arbeitete. Jede Menge Stoff für....ach so, ja, für sein Gehalt! Immerhin war Dirk Angestellter einer Wirtschaftsberatung und kein Mitglied eines Tradingclubs. Also an die Arbeit Dirk...

    Anti-Regel Nummer 41: Selbstvertrauen ist immer gut.

    ...in der ersten Raucherpause ging Dirk wie selbstverständlich mit seinen Kollegen vor die Tür, bog dann aber in seine Trading-Ecke ab, um den aktuellen Kurs des DAX zu sichten. Im Fahrstuhl malte er sich schon aus, dass er etwa 60 bis 80 Punkte im Gewinn sein könnte und nun live die Ausführung seiner Limit-Verkaufsorder betrachten könne. Doch weit gefehlt. Bereits gegen 10 Uhr griff sein Stopp und die Position wurde wie voreingestellt zu 9.871 Punkten verkauft. „Fuck!“, sprach er deutlich aus, sah sich jedoch sofort um, ob keiner in der Nähe stand, der sich angesprochen fühlen könnte. Zum Glück war er allein und hätte nun gerne eine Zigarette zur Beruhigung gehabt. Es blieb jedoch beim Blick für einen Chart-Scan. Mit seiner Long-Order hatte er fast das Tageshoch getroffen. Eine völlig falsche Einschätzung somit, denn der Markt fiel ab diesem Punkt rund 60 Punkte. Zu seinem Glück begrenzte er die Verluste auf 30 Punkte. Nun stand der DAX erneut dort, wo er um 9 Uhr eröffnet hatte – bei 9.880 Punkten. „Okay, dann eben im zweiten Versuch. Runter will er doch auch nicht“, sprach Dirk zu sich selbst und legte erneut Hand an seine App, um 10 CFD’s Long zu ordern. Ausgeführt zu 9.883 Punkten, was 18 Punkte günstiger als beim ersten Trade war. So rechtfertigte Dirk seinen erneuten Einstieg und verkaufte es sich selbst als kleinen Erfolg, bevor er wieder mit den anderen Kollegen nach oben fahren musste. Den entsprechenden und wichtigen Stopp setzte er erneut 30 Punkte entfernt in den Markt, bei 9.853 Punkten somit.

    Eine Menge Neuerungen wurden im Konferenzraum präsentiert. Viele Kollegen schrieben eifrig mit, doch Dirk hatte zwar den Stift in der Hand, aber ein weißes Blatt vor sich. Gedanklich konnte er sich nicht vom Markt lösen. Wo würde der DAX gerade stehen? Sind die Anfangsverluste des Tages nur ein Signal gewesen, dass die Börse keine Einbahnstraße sei? Das war Dirk durchaus bewusst, doch hin und wieder war eine solche Erinnerung durch den Markt von Nöten, um den Trader auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen. War der Stopp einfach nur zu eng am Markt, so dass er quasi UMSONST ausgestoppt wurde?

    Endlich Mittagspause um 13.30 Uhr und die erneute Chance, nach den Kursen zu sehen. Appetit hatte Dirk keinen, oder nahm ihn zumindest nicht wahr, denn das Gefühl der Neugier in ihm überschattete alle anderen Wahrnehmungen und Signale seines Körpers. Schnell nach unten und in die Trading-Ecke! Dort sah er die Katastrophe: 9.858....9.857...oh nein....oh doch...9.852 und damit an seinem Stopp-Limit, was natürlich umgehend ausgeführt wurde. Bei CFD’s musste man sich zumindest um die Liquidität an den entsprechenden Marken wenig Gedanken machen, zumindest nicht bei der Kontogröße von Dirk. Erneut waren 30 CFD’s ausgestoppt worden. Wie gebannt sah er den weiteren Verlauf und das Fallen des Marktes. „Der will also runter heute. Kein Problem, dann schwimmen wir eben auf dieser Welle mit“, machte sich Dirk selbst Mut und klickte Market zum nächsten Kurs den Verkauf-Button. Sell 10 CFD’s zu 9.845 Punkten wurden eingebucht und erneut mit Stopp versehen. Dieser lag bei 9.875 Punkten und war entgegengesetzt seiner ursprünglichen Strategie, am Morgen den Tagestrend zu bestimmen und diesen konsequent zu handeln. Was Dirk hierbei nicht beachtete: Es gibt nicht jeden Tag einen Tagestrend.

    Aber gut, nun knurrte doch der Magen und es war noch Zeit für eine Rindswurst im Brötchen beim Bäcker um die Ecke. Wie hatte er diese Wurst zu Beginn seines Frankfurt-Lebens gehasst. Als Berlin-Student war der Körper auf Currywurst geeicht und vertrug höchstens die Abweichung Bockwurst. Doch das kannten die Frankfurter nicht oder sie machten mit Absicht eine Extra-Wurst mit Namen Rindswurst in dem Fall. Nach einigen Versuchen, die keine Mutprobe darstellten, sondern dem Herdentrieb des Umkreises geschuldet waren, schmeckte ihm diese Rindswurst jedoch mit Senf einigermaßen. Zumindest machte sie satt, was auch ein Pluspunkt war, neben dem Preis. Denn Dirk hatte noch immer nur zwei Euro Bargeld in der Tasche. Also schnell auf die Hand gereicht, bar gezahlt und zurück zum Bürokomplex. Kurz vor der Tür überprüfte er aus reiner Gewohnheit noch einmal den DAX-Stand: 9.863 Punkte. „Das gibt’s doch nicht!“, murmelte Dirk entsetzt, doch er musste nach oben und hoffte inständig, dass sein Stopp halten würde. Viel Luft war nicht mehr, nur ganze 12 Punkte. Doch das Meeting konnte er nicht verpassen, somit musste wohl eine andere Möglichkeit gefunden werden. Bereits 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung von diversen Software-Feinheiten bemerkte auch sein Kollege Thomas neben ihm eine gewisse Nervosität in ihm. Diese sich im dargebotene und sehr willkommene Gelegenheit musste Dirk nutzen. „Sorry, die Rindswurst...ich muss kurz....ihr entschuldigt mich“ – und schwupps rannte er zur Toilette. Doch nicht um wie angedeutet seine Verdauungsprobleme zu bereinigen, nein, um die aktuellen Kurse zu sichten. Der Weg zum Aufzug war versperrt, so dass er mit dem Netzstatus E vorlieb nehmen musste. Es dauerte gefühlte drei Stunden bis zum Laden der Kursübersicht, dann erschien die 9.863 erneut. Aber etwas war anders. In der Titelzeile, wo der Gewinn immer mitlief, stand nichts. Schnell auf „Orders“ umschalten Dirk! Und da sah er es auch schon: keine Orders mehr vorhanden, was bedeutete, dass er erneut ausgestoppt war. Zurück zum DAX-Verlauf geschaltet war der Ärger noch größer. Das Hoch der Bewegung lag genau bei 9.875 Punkten. „Was soll dieser Mist denn??“. Dirk verstand die Finanzwelt nicht mehr und dachte sich nur noch, dass er schnell den Verlust der letzten drei Trades zurückholen wollte. Schnell analysierte er:

    - Long am Morgen ging schief
    - Long danach ebenso
    - Short dann auch wieder


    Im Chart sah dies so aus:




    Fazit: nun doch long, aber den Stopp nicht wieder so eng setzen!

    Umsetzen!

    Dirk setzte in einem objektiv betrachteten Seitwärtsmarkt auf eine Bewegung und orderte zu 9.860 Punkten 10 CFD’s long. Damit er nicht gleich wieder ausgestoppt worde, platzierte er den Stopp diesmal auf 60 Punkte vom aktuellen Kurs entfernt bei 9.800 Punkten. Soweit kann der DAX gar nicht fallen, das war seine doppelte Stopp-Größe und somit sicher, dachte sich Dirk, und eilte schnell zurück in den Konferenzraum.

    Anti-Regel Nummer 42: Die eigene Meinung dem Markt aufzwingen.

    Dort zog sich die Präsentation noch zwei Stunden hin. Viel bekam er nicht mit, obwohl er aufmerksam auf das Beamer-Bild an der Wand starrte. Gegen 18 Uhr wurde die Veranstaltung für beendet erklärt. Dirk drängelte sich zur Tür und wurde auch als erster durchgelassen. Seine Kollegen dachten schließlich, er müsste schnell zur Toilette. Doch er bog nach rechts ab und nahm den Fahrstuhl nach unten. Die fragenden Blicke hinter ihm nahm er nicht wahr. Zu stark war seine Neugier, in ordentlicher Geschwindigkeit die Kurse des DAX zu sichten und sein Konto zu bestaunen. Wenn es noch etwas zu bestaunen gäbe, doch daran dachte Dirk gar nicht erst.

    In seiner Trading-Ecke an der Straße angekommen, war ihm gar nicht mehr nach Trading zumute. Er hätte am liebsten das Telefon weggeworfen, das Kapitel Börse ein für alle mal beendet und sich laut schreiend als „Loser“ geoutet. Hier und jetzt auf der Straße. Grund dafür war der Markt, der ihm schon wieder seine kalte Schulter zeigte. Nicht ein Trade klappte an diesem Mittwoch. Dirk war schon wieder ausgestoppt, genau bei 9.800 Punkten. Der DAX stand zwar wieder bei 9.820, doch das nützte ihm herzlich wenig. Der Verlust war nicht wegzureden. Ein Stopp ist ein Stopp, egal wie die Kurse sich danach entwickelten. Damit hatte er an jenem Tag seine Meinung ständig gedreht und damit einen Verlust nach dem Anderen eingefahren. In der Chartbetrachtung wurde dies sehr deutlich:



    Auf dem Konto befanden sich nun nach aktueller Sichtung immerhin noch 1.184 Euro, doch im Vergleich zum Vorabend war dies ein satter Abschlag von 1.700 Euro!



    So schnell konnte man sein Geld gar nicht verdienen, wie es am heutigen Tag durch den Markt weggefressen wurde. Dies berührte Dirk so stark, dass er erst einmal Abstand benötigte. Ohne zurück ins Büro zu gehen und den Rechner auszuschalten, ging er einfach quer und ohne Ziel durch die Stadt. Die Kälte spürte er kaum und einen festen Gedanken konnte er auch nicht fassen. Bargeld hatte er ebenfalls nicht mehr und sowieso keinen Appetit. Der Spaziergang befreite ihn ein wenig von der Last seiner Scham und dem Ärger über sich selbst, doch wettmachen konnte er ihn nicht. So kam er gegen 23 Uhr in seiner Wohnung an und kroch erneut ins Bett. Diesmal ohne Abendessen und voller Selbstvorwürfe in der Hoffnung, dass er bald aufwachen und sich alles als ein Alptraum herausstellen würde...



    ----------------------------

    Wenn ihr eine Fortsetzung dieser Trader-Geschichte lesen wollt, dann signalisiert es mir über ein kurzes Feedback per Daumen. Deal? Für mich ist der Deal ab 100 Daumen wieder perfekt und ich freue mich, wenn es Euch gefällt und wir alle selbst mitfiebern können. Wer mir folgt, bekommt automatisch einen Alert, wenn es weitergeht.

    Viele Grüße von Eurem Bernecker1977 - Andreas Mueller



    --------------
    An der Fortsetzung interessiert? Dann klick hier: http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1205501-1-10/#bei…
    Avatar
    06.01.15 22:52:59
    Beitrag Nr. 3 ()
    Relevante Statistiken:
    1.DAX und FDAX waren 4 Tage in Folge im Minus. <50% für einen 5. Minustag:
    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-461-470/#…
    2. Am Freitag ist wieder NFP-Tag:
    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-641-650/#…
    3. Typischer DAX-Verlauf im Januar:
    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-251-260/#…

    DAX Pivots
    R3 9843,76
    R2 9734,21
    R1 9601,93
    PP 9492,38
    S1 9360,10
    S2 9250,55
    S3 9118,27

    FDAX Pivots
    R3 9847,83
    R2 9739,67
    R1 9599,83
    PP 9491,67
    S1 9351,83
    S2 9243,67
    S3 9103,83

    CFD-DAX Pivots
    R3 9847,70
    R2 9737,50
    R1 9599,40
    PP 9489,20
    S1 9351,10
    S2 9240,90
    S3 9102,80

    DAX Wochen Pivots
    R3 10139,89
    R2 10033,87
    R1 9899,30
    PP 9793,28
    S1 9658,71
    S2 9552,69
    S3 9418,12

    FDAX Wochen Pivots
    R3 10181,83
    R2 10070,17
    R1 9915,83
    PP 9804,17
    S1 9649,83
    S2 9538,17
    S3 9383,83

    DAX-Gaps
    05.12.2014 10087,12
    08.12.2014 10014,99
    29.12.2014 9927,13
    30.10.2014 9114,84
    16.10.2014 8582,90
    09.09.2013 8276,32

    FDAX-Gaps
    08.12.2014 9981,00
    16.10.2014 8561,50
    09.09.2013 8307,50
    30.08.2013 8088,00
    Avatar
    06.01.15 23:17:07
    Beitrag Nr. 4 ()
    Dax Korrektur oder 5?
    Der dax hat Heute im Grunde eine Seitwärtsbewegung vollzogen.

    H1


    Der Markt zeigt derzeit einen Laufenden Impuls. Ich bin derzeit skeptisch das wir bereits in der übergeordneten 4 laufen. Vielmehr besteht die Möglichkeit dass die Orangene 1?? die weiß gerahmt ist sich später als 1 entpuppen wird und der derzeitige blau gezählte Impuls nur eine 3 darstellt als ausgedehnte Welle.

    M10


    Als erstes können wir sehen dass wir unseren Kanal für die 4 scheinbar gefunden haben. Leider nicht ganz vorhersehbar was meinen Einstieg in eine mögliche C die ich im laufe des morgigen Tages erwarte nicht sehr genau hat werden lassen.

    Derzeit fällt aber eine eigenschaft des Marktes auf dir durch denKanal deutlich wird. Immer wieder kommt es vor dass einige Korrekturen Ihren anstieg parallel verschieben und die nächste Korrekttur nimmt diese auf. So läuft der Kanal der 2 in etwa parallel mit der 4.

    Die Ziele der 4 würde ich nicht unbedingt mit dem Kanal identifizieren man sollte dies aber noch nicht ausschließen.

    M5


    Wichtig ist zu beobachten wie die mögliche c sich bewegt. Zählt man diese sauber bis 5 aus kann man die Fortsetzung der Abwärtsbewegung rel. gut auffangen.
    Wichtig dabei ist die 5 welle wie in meinem Blog angegeben mit dem 50er oder 61er retracement versuchen zu fangen.

    H1


    Zwar kann alles auch anders laufen und die untere Trendlinie im H1 fängt an und zieht ein Dreieck auf. Die Wahrscheinlichkeit dafür halte ich im Moment aber für geringer.

    Viel erfolg beim Traden

    euer Quickly
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 00:58:04
    Beitrag Nr. 5 ()
    Es ist alles offen??...UP oder DOWN...wirklich??
    mal was zum...mit der seitwärts-bewegung, kann ich Quickly22 für heute recht geben...nur...ob wir wirklich schon fertig haben...down...ist ebissle schwierig...

    dax - dow...1.wochen-chart...



    der abwärtstrend...auch mit dem erreichen der ca. 9625
    auch mit dem schluß ca. 9458...und im dow...ca. 17366, auch unterhalb meiner roten...die etwa bei ca. 17530 liegt...ich weiss net...

    dax - dow...3.mon.-chart...



    so und jetzt...im 1.wochen ist die untere gelbe bei ca. 9263, im 3.mon hab ich ca. 9205...ist auch tief vom 16.12.2014...im dow hatten wir die ca. 17.000...wenn nicht...sollte es im dow genau in diesem bereich, blaue gestrichelte linien..17327 - 17229 drehen, dax bereich 9379 - 9349, mir macht nur eins etwas prob`s...wenn die tageskerze, dass aussagt, und unsere freunde weiter short...eingestellt sind, sehen wir dass tief vom 16.12.2014, ggf. tiefer...

    andersrum...fängt sich der dax und dow in den bereichen...sind erstmal im dax 9689...die sehen wir im 3.mon und im 1.wochen-chart...wäre auch, dass ende...etwa des grünen dreiecks im 3.mon-chart...ist hier die erste aufwärt`s dann zu ende...nicht zuviel schreiben...schaut es euch an...macht euch gedanken...für euer setup/plan...;)

    ist nur meins...alles kann, nicht`s muss...allen good trades morgen...;)

    und wie immer, haltet den thread sauber, besten dank für euer interesse, konstruktiven beiträge, follower und daumen...

    prozzele
    Avatar
    07.01.15 05:23:10
    Beitrag Nr. 6 ()
    Guten morgen
    heute Abend schließt Dow unter 17000 wird gemunkelt.
    Wenn das ein tritt ist Schluß mit lustig.
    7 Antworten
    Avatar
    07.01.15 06:35:54
    Beitrag Nr. 7 ()
    Heute viele Zahlen, die bei positivem Ausgang einen Rebound nach oben auslösen könnten...

    PS: Moin
    Avatar
    07.01.15 07:19:06
    Beitrag Nr. 8 ()
    Aktuell rückt bei den Amis die Griechenland Problematik in den Vordergrund und der Ölpreis in den Hintergrund.

    Das ist aus meiner Sicht absolut verständlich. Über den Ölpreis schrieb ich gestern hier etwas ausführlicher.

    Das Geschwätz von Politikern und Wirtschaftsexperten, man könne ein Landnicht zwangsläufig aus dem Euro hinaus schmeißen kann ich nicht mehr hören. Das ist das Gefasel von Theoretikern. Was machen die Herrschaften, wenn ein Land tatsächlich den Staatsbankrott erklärt? Die Euro-Entwicklung kommt aktuell nicht von ungefähr und das Thema Griechenland wird uns die nächsten wochen beschäftigen.

    Aktuell halte ich die Füße eher still, denn diese Phasen sind oft brandgefährlich - bergen andererseits aber auch Chancen. Für Engegements halte ich die gegenwärtige Situation aber für verfrüht.

    Daytrader werden hier gute Chancen finden. Aber die Risikoseite ist nicht zu übersehen. Daytrading betreibe ich nicht mehr. Das ist mir zu unprofitabel, auch wenn ich die ein oder andere Chance immer wieder sehe. Vor ein paar Jahren habe ich ja den Bufu mit Leidenschaft im Daytrading gehandelt. Aktuell würde ich mich im Daytrading auf den EUR/USD, sowie den DAX konzentrieren.

    Wünsche allen eine gute Woche mit wenig Verlust und viel Gewinn.

    Der börsenverrückte Don Vladimir
    50 Antworten
    Avatar
    07.01.15 07:59:14
    Beitrag Nr. 9 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.052 von bödel am 07.01.15 05:23:10
    Zitat von bödel: Guten morgen
    heute Abend schließt Dow unter 17000 wird gemunkelt.
    Wenn das ein tritt ist Schluß mit lustig.


    Du kennst den Munkler ?
    6 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:03:48
    Beitrag Nr. 10 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.238 von R32 am 07.01.15 07:59:14Daher nicht mehr short ;)
    Avatar
    07.01.15 08:06:03
    Beitrag Nr. 11 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.238 von R32 am 07.01.15 07:59:14Bund auf 156,97. Theoretischer Maximalpreis 160:confused::confused::confused:
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:13:44
    Beitrag Nr. 12 ()
    Moin,

    nachbörslich low...also erstmal short.
    Avatar
    07.01.15 08:22:57
    Beitrag Nr. 13 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.157 von DonVladimir am 07.01.15 07:19:06Ich weiß nicht...
    Ich bleibe eher bei der These das die Kurse die Nachrichten machen und nicht anders herum.
    Ich habe immer vielmehr den Eindruck das (wenn überhaupt) Sie höchstens ein Katalysator sind - in die eine oder andere Richtung.

    Immer wenn Börsen an psychologisch runden Marken stehen, geht der Kampf des nachhaltigen überwindend los. Beim dax sind das die 10 und beim s&p immer noch die 2. Ende 2013 könnte man das doch schon sagen, als absehbar war das 2014 die 10.000 angelaufen werden, das diese nicht einfach so übersprungen werden und da war von der Ukraine noch gar nicht die Rede, geschweige denn vom Ölpreis.

    Medien brauchen aber einen Grund um sich zu profilieren und um etwas kompliziertes daraus zu machen. Hinzugehen und zu sagen (ganz banal) der dax tue sich immer an Runden marken schwer.....haha ja ne....is klar. Traut sich keiner, auch wenn es vielleicht stimmt.

    Wen jetzt der dax die 10 knackt und eine raushaut, was steht wohl dann da?
    Genau, niedriger Euro befeuert deutsche Exporte, niedriger Ölpreis wirkt wie ein überdimensionales Konjunkturprogramm, der Markt hat Griechenland bereits eingepreist (oder einfach mal fragen warum Ukraine Meldungen mittlerweile gar keine Einfluss mehr auf die Kurse haben)

    Der russel Index lief 2014 seitwärts, brach nun nach oben aus, wird aber wieder abverkauft - kann man auch (wenn man will) als eine Art frühindikator sehen.

    Vielleicht war eine einzige Nachricht in den letzten Jahren dazu in der Lage Kurse zu machen, ebne die Lehmann-Pleite, da diese für das System Börse in der tat mal wirklich relevant war.
    47 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:23:17
    Beitrag Nr. 14 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.157 von DonVladimir am 07.01.15 07:19:06hi quickly,

    nach meiner zähleweise befindet sich der dax in einem et, dort in welle d und dort in der iii.
    diese hat die a abgeschlossen, die b vermutlich auch.
    die c könnte gestartet sein, ziel ist fett weit oben
    risiko:
    die b könnte doch noch nicht fertig sein, der dax dreht dann aber spätestens auf der 9216

    dazu der chart aus meinem thread vom woe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1202797-neustebei…,

    der immer noch gülig ist:

    lirius
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 08:33:09
    Beitrag Nr. 15 ()
    schwip schwap schwup....
    Wat den nune?
    Zählen ist doof...für mich nur wichtig tieferes Tief als gestern Abend. bzw. höheres hoch als gestern Nachmittag.
    Im ganzen sieht das im hourly noch recht bullisch aus.
    Aber das hat mit intraday erstmal nix zu tuen!
    Avatar
    07.01.15 08:38:38
    Beitrag Nr. 16 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.271 von qwertz001 am 07.01.15 08:06:03
    Zitat von qwertz001: Bund auf 156,97. Theoretischer Maximalpreis 160:confused::confused::confused:


    schon krass, aber warum soll er nicht weiter steigen...
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 08:42:32
    Beitrag Nr. 17 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.343 von web_held am 07.01.15 08:22:57das ist mmn. richtig.
    wobei derzeit der aktuelle ölpreis sicherlich sehr vielen kopfzerbrechen bereitet.

    ich hatte bereits gepostet, dass der ölpreis den haushalt zahlreicher staaten makuliert.
    probleme wird sicherlich auch unser aller wimi "scheible" bekommen.
    denn was mit unseren finanzen passiert, wenn das öl derart einbricht, kann man erahnen, wenn man nur die wegbrechende mwst betrachtet.
    und wir sind noch ein staat mit relativ stabilen finanzen.
    wenn man nun zu den nachbarn schaut ....

    das nur am rande

    lirius
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:45:10
    Beitrag Nr. 18 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.460 von lirius am 07.01.15 08:42:32ruckzuck hat unser schäuble wieder 10 cent auf den literpreis draufgepackt, wegen dem klimawandel natürlich :D
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:48:01
    Beitrag Nr. 19 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.433 von Warren_B am 07.01.15 08:38:38klar kann er, bis kein "noch dümmerer" noch kauft:laugh::laugh:

    ich würde nicht der letzte sein wollen der das Licht ausknipst, aber das wird wohl die EZB sein:laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    07.01.15 08:48:58
    Beitrag Nr. 20 ()
    DAX nun 60 Punkte über Xetraschluß und da war ja bis 22 Uhr noch lange nicht Schluß nach unten.

    Einfach nicht mehr real das Ganze!
    5 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:49:57
    Beitrag Nr. 21 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.466 von Warren_B am 07.01.15 08:45:10
    Zitat von Warren_B: ruckzuck hat unser schäuble wieder 10 cent auf den literpreis draufgepackt, wegen dem klimawandel natürlich :D


    Ja, den stört der Ölpreis wenig, er optimiert andere Kennzahlen dann....wie ein Emi bei Optionsscheinen
    Avatar
    07.01.15 08:52:26
    Beitrag Nr. 22 ()
    22 Punkte runter und 15 wieder hoch in 40 sec.

    Wahnsinn!
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 08:56:13
    Beitrag Nr. 23 ()
    WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....
    7 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:57:34
    Beitrag Nr. 24 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.271 von qwertz001 am 07.01.15 08:06:03
    FGBL - Muss bei 160 Schluss sein?
    Zitat von qwertz001: Bund auf 156,97. Theoretischer Maximalpreis 160:confused::confused::confused:


    Nein. Es gibt kein Endpreis. Der FGBL wird nach Angebot und Nachfrage gepreist. Also kann es immer noch jemanden geben, der z.B. -1% auf 10 Jahre in der aktuellen Zeit als richtig gute Rendite sieht. Würde ich genau so sehen, sage ich ja schon länger. Jemand der sich NICHT mit seinem Geld befassen will, der ist weiterhin im Bund gut aufgehoben. Allerdings würde ich dann eher 3-4 Jahre bevorzugen, da es eine "Lösung" geben MUSS in den nächsten Monaten. Aber bei all den Möglichkeiten einer "Lösung", kann eine "sichere" Minusrendite von unter 1% richtig gut sein...

    Das ist nicht nur Theorie, den meisten fehlt die Fantasie...

    Poetisch...:D
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 08:58:18
    Beitrag Nr. 25 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.541 von leuca am 07.01.15 08:56:13
    Zitat von leuca: WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....


    Warum zurückhalten? Immer rein da.
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 08:58:20
    Beitrag Nr. 26 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.541 von leuca am 07.01.15 08:56:13
    Zitat von leuca: WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....


    Der Chart sagt long bei 44,90 bis dahin weiter short ;)
    Avatar
    07.01.15 09:01:27
    Beitrag Nr. 27 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.541 von leuca am 07.01.15 08:56:13http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oelpreis-opec-w…
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 09:01:51
    Beitrag Nr. 28 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.466 von Warren_B am 07.01.15 08:45:10
    Zitat von Warren_B: ruckzuck hat unser schäuble wieder 10 cent auf den literpreis draufgepackt, wegen dem klimawandel natürlich :D


    Fällt der EURO wird auch das Benzin teurer - logisch
    Avatar
    07.01.15 09:04:57
    Beitrag Nr. 29 ()
    long 9498,2

    stop 9499,2
    Avatar
    07.01.15 09:05:02
    Beitrag Nr. 30 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.508 von Standuhr am 07.01.15 08:52:26
    Zitat von Standuhr: 22 Punkte runter und 15 wieder hoch in 40 sec.

    Wahnsinn!


    Sie denken wir hätten einen Nasenring wo sie uns im Kreis herum führen könnten......... :eek:
    Avatar
    07.01.15 09:10:26
    Beitrag Nr. 31 ()
    Sodele

    1 Punkt wegen stop und ich hätte 23 haben können.

    was mach ich da?

    Ärgern!
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 09:12:48
    Beitrag Nr. 32 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.691 von Standuhr am 07.01.15 09:10:26
    Zitat von Standuhr: Sodele

    1 Punkt wegen stop und ich hätte 23 haben können.

    was mach ich da?

    Ärgern!


    Nö, über den 1 Punkt freuen, es hätten ja auch 23 - Pkt sein können;)

    Moin in die Runde:)
    Avatar
    07.01.15 09:13:19
    Beitrag Nr. 33 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.343 von web_held am 07.01.15 08:22:57
    Zitat von web_held: Ich weiß nicht...
    Ich bleibe eher bei der These das die Kurse die Nachrichten machen und nicht anders herum.
    Ich habe immer vielmehr den Eindruck das (wenn überhaupt) Sie höchstens ein Katalysator sind - in die eine oder andere Richtung.

    Immer wenn Börsen an psychologisch runden Marken stehen, geht der Kampf des nachhaltigen überwindend los. Beim dax sind das die 10 und beim s&p immer noch die 2. Ende 2013 könnte man das doch schon sagen, als absehbar war das 2014 die 10.000 angelaufen werden, das diese nicht einfach so übersprungen werden und da war von der Ukraine noch gar nicht die Rede, geschweige denn vom Ölpreis.

    Medien brauchen aber einen Grund um sich zu profilieren und um etwas kompliziertes daraus zu machen. Hinzugehen und zu sagen (ganz banal) der dax tue sich immer an Runden marken schwer.....haha ja ne....is klar. Traut sich keiner, auch wenn es vielleicht stimmt.

    Wen jetzt der dax die 10 knackt und eine raushaut, was steht wohl dann da?
    Genau, niedriger Euro befeuert deutsche Exporte, niedriger Ölpreis wirkt wie ein überdimensionales Konjunkturprogramm, der Markt hat Griechenland bereits eingepreist (oder einfach mal fragen warum Ukraine Meldungen mittlerweile gar keine Einfluss mehr auf die Kurse haben)

    Der russel Index lief 2014 seitwärts, brach nun nach oben aus, wird aber wieder abverkauft - kann man auch (wenn man will) als eine Art frühindikator sehen.

    Vielleicht war eine einzige Nachricht in den letzten Jahren dazu in der Lage Kurse zu machen, ebne die Lehmann-Pleite, da diese für das System Börse in der tat mal wirklich relevant war.


    Natürlich;)

    So einfach ist es nicht. Ganz am Anfang steht erst mal die Psyche. Aktuell wirkt da gar nichts belebend. Das Gegenteil ist der Fall. Angst vor Pleiten in der Ölindustrie (unterschätze mal nicht die Größe derer) und damit Dominoeffekte können bis zu uns reichen. Außerdem werden aktuell ein Haufen erneuerbare Energien "weggebombt", da reicht gerade bis zu uns... Die Welt ist im Wandel und in diesem Wandel werden viele Leute Lehrgeld zahlen, und vor allem die, die in den letzten Jahren recht gut lagen. Klingt komisch, ist aber genau so.
    9 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:13:54
    Beitrag Nr. 34 ()
    Mein Plan für 7 Tage
    Dax long (Stopp 9420)
    Bund short (Stopp 157,25)
    WTI long (Stopp 46,50)
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:17:18
    Beitrag Nr. 35 ()
    5 Trades bis jetzt - Gewinn 13 Punkte.
    6 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:18:43
    Beitrag Nr. 36 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.721 von HerrKoerper am 07.01.15 09:13:19Danke, die Sicht auf die Dinge sollte ich mit einfließen lassen - habe ich aus diesem Winkel nicht betrachtet. Sehr interessant, auch für den eigenen (meinen) Horizont.
    Avatar
    07.01.15 09:19:56
    Beitrag Nr. 37 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.772 von Standuhr am 07.01.15 09:17:18+ 11 am Stück
    5 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:21:54
    Beitrag Nr. 38 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.799 von Standuhr am 07.01.15 09:19:56+ 8 am Stück.

    Ende der Durchsagen
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:26:41
    Beitrag Nr. 39 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.730 von phil73 am 07.01.15 09:13:54Ich würde es genau anders herum machen.

    divi
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 09:28:52
    Beitrag Nr. 40 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.844 von divitae am 07.01.15 09:26:41Bevor im Dow meine 17100 .... nicht erreicht werden, bleibe ich short.
    Im ERU USD ist es ähnlich. So konnte ich mich in den letzten Wochen recht entspannt zusehen. Kein Stress..

    divi
    Avatar
    07.01.15 09:29:11
    Beitrag Nr. 41 ()
    Manz AG...crazy...

    Avatar
    07.01.15 09:29:19
    Beitrag Nr. 42 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.343 von web_held am 07.01.15 08:22:57bin ebenfalls deiner meinung.

    ich trade die ganze zeit vollkommen ohne news, also ich beziehe nichts davon in meine tradingentscheidung ein.

    das ganze bla der (trader-)presse und auch tv, kann man getrost übergehen.

    sicher interessieren sich die branchen für relevante entwicklungen aus ihren bereichen, wobei wichtig dabei ist, was die konkurrenz macht, wie die arbeitet und an welchen dingern die wieder dran sind, um zuvorzukommen oder noch besseres auszuklügeln, erster zu sein und marktanteile wegzuschnappen........... und nicht was die mainstreampresse verbreitet.

    hinter den echten kullissen schaut niemand von uns und wird auch nicht herumverzapft!
    käme ja staats- und konzerngeheimnisverrat gleich:laugh:

    ein großer überblick ist sicher gut, aber das kleingefitzel, dass die user hier immer wieder reinpacken kann man vergessen.

    ja, auch mr. don verbreitet nur mainstream.

    aber bitte schön, wenn er meint:cool::D


    tatsache ist, dass billige rohstoffe immer gut sind für die wirtschaft!
    allenfalls gibt´s marktbereinigung und marktneuverteilung.

    wer von der konkurrenz dabei drauf geht, interessiert die wirtschaftsparteien eher weniger und wenn dann nur insofern, um sich nicht selbst mit ihrer vorteilsarbeit zu grabe zu tragen!



    alles andere ist humbug.

    eine umfassende wirtschaftskrise wegen schwachem wachstum, wirkt reinigend und verteilt den kuchen neu.

    und ja, die besten und meisten vorteile hat usa, die aggressiv genug sich das nehmen was sie brauchen um die vormachtstellung zu halten und zu steigern.


    kommt aber letztlich allen zugute, denn eine funktionierende wirtschaft braucht auch andere wirtschaften.............ebenfalls logisch.

    nur wer die regeln vorgibt ist wichtig.

    das verschissene GR und was die presse wieder fabuliert ist doch zum schießen:laugh:
    31 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:29:24
    Beitrag Nr. 43 ()
    Dax

    Seitwärtsgedöns zwischen 9480 und 9530 .

    Schön wäre Ausbruch nach oben. bis ca. 9670.

    Aber bis dahin muss man wohl warten, bis eine Entscheidung fällt. Im Zickzack ist es zu stressig.
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:29:36
    Beitrag Nr. 44 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.811 von Standuhr am 07.01.15 09:21:54
    Zitat von Standuhr: + 8 am Stück.

    Ende der Durchsagen


    Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!



    :laugh:
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:30:46
    Beitrag Nr. 45 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.484 von Standuhr am 07.01.15 08:48:58
    Zitat von Standuhr: DAX nun 60 Punkte über Xetraschluß und da war ja bis 22 Uhr noch lange nicht Schluß nach unten.

    Einfach nicht mehr real das Ganze!


    Was ist schon Real?

    Eigentlich repräsentiert der DAX irgendwelche Unternehmen und keine "Punkte" und im ganzen thread hört man nie den Namen einer Firma, um die es bei "DAX" eigentlich geht ;)

    Als ob die Firmen an einem Tag 2-3 Mrd. mehr und sekunden später wieder weniger wert sind:laugh::laugh:
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:31:05
    Beitrag Nr. 46 ()
    Mit dem letzten Trade soeben habe ich den Verlust vom Montag (während 4 Stunden Haltezeit)

    mit insgesamt 20 Stunden Börsenöffnungszeiten wieder ausgeglichen.

    Hat lange gedauert. Nun reduziere ich auf maximal 10 CFD´s.
    Avatar
    07.01.15 09:31:55
    Beitrag Nr. 47 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.484 von Standuhr am 07.01.15 08:48:58
    Zitat von Standuhr: DAX nun 60 Punkte über Xetraschluß und da war ja bis 22 Uhr noch lange nicht Schluß nach unten.

    Einfach nicht mehr real das Ganze!


    Aber hab mir mal wieder Total um 39,83 gegönnt, um beim realen zu bleiben ;)
    Avatar
    07.01.15 09:32:50
    Beitrag Nr. 48 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.883 von CFDtrader66 am 07.01.15 09:29:36Heute 34 Punkte plus!

    Zeig mal deine!
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:34:59
    Beitrag Nr. 49 ()
    TT genau 9:15 Uhr...Da war doch mal was...:cool:

    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:36:14
    Beitrag Nr. 50 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.589 von flandres am 07.01.15 09:01:27
    Zitat von flandres: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oelpreis-opec-w…


    bei denen läuft´s, warum sollen sie da was ändern oder fürchten?

    die räumen sicher nicht das feld.
    Avatar
    07.01.15 09:41:15
    Beitrag Nr. 51 ()
    Beispiel für einen möglichen Verlierer der Situation in Deutschland wäre z.B. Wacker.

    Wacker Chemie AG ist ein international agierender deutscher Chemiekonzern, der technologisch hochentwickelte Spezialprodukte für eine Vielzahl von Industrien und Branchen, wie etwa für die Solarenergie, für elektronische Güter sowie für Pharma- und Pflegeprodukte, anbietet. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt auf der Verarbeitung von Silizium, das als anorganisches Produkt im High-Tech-Bereich Anwendung findet. Darüber hinaus stellt Wacker Silikon- und Polymerprodukte her und beliefert damit die Bau- und Automobilindustrie. Hier hat sich der Konzern eine starke Marktposition erarbeitet. Anders als bei anderen Chemiekonzernen sind die meisten Wacker-Produkte anorganischer Natur, sodass der Konzern nur in geringem Maße vom Ölpreis bzw. von petrochemischen Rohstoffen abhängt.

    http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/firmenportrait/unt…


    Wacker könnte so n schwieriger Fall werden. Vor paar Tagen noch, war das Unternehmen in meiner Top 25. Dann hat das Modell entschieden Wacker zu schmeißen...Mal sehen wozu es gut war...

    Avatar
    07.01.15 09:47:47
    Beitrag Nr. 52 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.553 von HerrKoerper am 07.01.15 08:57:34
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von qwertz001: Bund auf 156,97. Theoretischer Maximalpreis 160:confused::confused::confused:


    Nein. Es gibt kein Endpreis. Der FGBL wird nach Angebot und Nachfrage gepreist. Also kann es immer noch jemanden geben, der z.B. -1% auf 10 Jahre in der aktuellen Zeit als richtig gute Rendite sieht. Würde ich genau so sehen, sage ich ja schon länger. Jemand der sich NICHT mit seinem Geld befassen will, der ist weiterhin im Bund gut aufgehoben. Allerdings würde ich dann eher 3-4 Jahre bevorzugen, da es eine "Lösung" geben MUSS in den nächsten Monaten. Aber bei all den Möglichkeiten einer "Lösung", kann eine "sichere" Minusrendite von unter 1% richtig gut sein...

    Das ist nicht nur Theorie, den meisten fehlt die Fantasie...

    Poetisch...:D


    Hehe, ja die fehlt mir. Interessant ist m.M SDF/K+S, schöne Shortquote und Hebeleffekt durch €/$ kann ein gutes gemisch werden, dazu die üblichen Sachen, absaufende Russen, fallende Engeriekosten etc.
    Avatar
    07.01.15 09:51:44
    Beitrag Nr. 53 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.940 von HerrKoerper am 07.01.15 09:34:59
    Zitat von HerrKoerper: TT genau 9:15 Uhr...Da war doch mal was...:cool:



    +42 mitgenommen.
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 09:56:20
    Beitrag Nr. 54 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.730 von phil73 am 07.01.15 09:13:54und
    E/D long (Stopp 1,1825)
    Avatar
    07.01.15 09:57:31
    Beitrag Nr. 55 ()
    ich sage nur: die börse hat ein eigenleben........ich persönlich trade dieses eigenleben.:D
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:02:40
    Beitrag Nr. 56 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.138 von HerrKoerper am 07.01.15 09:51:449:15 Uhr hab ich mir jetzt fest eingeprägt.

    Hatte nicht mehr dran gedacht aber du hast es schon früher erwähnt und gut Punkte damit gemacht.

    Toll!
    Avatar
    07.01.15 10:03:22
    Beitrag Nr. 57 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.898 von qwertz001 am 07.01.15 09:30:46
    Zitat von qwertz001:
    Zitat von Standuhr: DAX nun 60 Punkte über Xetraschluß und da war ja bis 22 Uhr noch lange nicht Schluß nach unten.

    Einfach nicht mehr real das Ganze!


    Was ist schon Real?

    Eigentlich repräsentiert der DAX irgendwelche Unternehmen und keine "Punkte" und im ganzen thread hört man nie den Namen einer Firma, um die es bei "DAX" eigentlich geht ;)

    Als ob die Firmen an einem Tag 2-3 Mrd. mehr und sekunden später wieder weniger wert sind:laugh::laugh:


    Da ist real

    http://prospekt.real.de/wochenprospekte.html?adword=marktang…
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:03:50
    Beitrag Nr. 58 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.204 von gipsywoman am 07.01.15 09:57:31
    Zitat von gipsywoman: ich sage nur: die börse hat ein eigenleben........ich persönlich trade dieses eigenleben.:D


    Hhmm, derzeit leidet sie aber an Demenz - Manch Trader bleibt deshalb fern, er hat Angst angesteckt zu werden.... :eek:
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 10:08:29
    Beitrag Nr. 59 ()
    Öl fängt sich mit hohem Volumen.
    Eindeckung zu Sonderpreisen...
    Avatar
    07.01.15 10:11:48
    Beitrag Nr. 60 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.276 von regenkobold am 07.01.15 10:03:22....und sie liefern sogar in´s Haus.

    DAX hat heut auch geliefert an mich!:laugh:
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 10:12:28
    Beitrag Nr. 61 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.874 von gipsywoman am 07.01.15 09:29:19
    Zitat von gipsywoman: bin ebenfalls deiner meinung.


    alles andere ist humbug.



    das verschissene GR und was die presse wieder fabuliert ist doch zum schießen:laugh:



    Was machst du eigentlich hier ???

    Wenn du alles besser weiß,solltest du doch eine Position als Prof. an der Uni haben (Humbug)

    Du bist gleichzeitig Richter und Henker (verschissene GR)

    Hast du noch alle ???

    Ich finde die Situation mit GR und das ganze was z.Z. in der Welt abläuft auch nicht toll.......
    Aber kaum einer weiß,das auch GR an einem Schuldenschnitt 1953 zu Gunsten Deutschland beteiligt war.Die Verbindlichkeiten wurden in etwa halbiert.
    Ein ganzes Volk für das Versagen der Politiker verantwortlich zu machen ist schon harter Tobac.
    Schäm dich !!
    30 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:13:26
    Beitrag Nr. 62 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.366 von Standuhr am 07.01.15 10:11:48habs gelesen ...du machst das schon !!;)
    Avatar
    07.01.15 10:15:40
    Beitrag Nr. 63 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.288 von R32 am 07.01.15 10:03:50
    Zitat von R32:
    Zitat von gipsywoman: ich sage nur: die börse hat ein eigenleben........ich persönlich trade dieses eigenleben.:D


    Hhmm, derzeit leidet sie aber an Demenz - Manch Trader bleibt deshalb fern, er hat Angst angesteckt zu werden.... :eek:


    hä?:laugh:

    ich hab eher sorge, dass ich nicht die ganze schöne vola mitnehme:laugh:
    Avatar
    07.01.15 10:17:48
    Beitrag Nr. 64 ()
    Handelsspanne bisher 53 Punkte beim DAX.
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 10:20:01
    Beitrag Nr. 65 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.372 von regenkobold am 07.01.15 10:12:28
    Zitat von regenkobold:
    Zitat von gipsywoman: bin ebenfalls deiner meinung.


    alles andere ist humbug.



    das verschissene GR und was die presse wieder fabuliert ist doch zum schießen:laugh:



    Was machst du eigentlich hier ???

    Wenn du alles besser weiß,solltest du doch eine Position als Prof. an der Uni haben (Humbug)

    Du bist gleichzeitig Richter und Henker (verschissene GR)

    Hast du noch alle ???

    Ich finde die Situation mit GR und das ganze was z.Z. in der Welt abläuft auch nicht toll.......
    Aber kaum einer weiß,das auch GR an einem Schuldenschnitt 1953 zu Gunsten Deutschland beteiligt war.Die Verbindlichkeiten wurden in etwa halbiert.
    Ein ganzes Volk für das Versagen der Politiker verantwortlich zu machen ist schon harter Tobac.
    Schäm dich !!


    naja, ich weiß, dass du nicht ganz meinen witz dabei verstanden hast, deshalb lass ich das so durchgehen:laugh:


    sei ned so cholerisch, komm runter mann!:kiss:
    8 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:24:50
    Beitrag Nr. 66 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.444 von gipsywoman am 07.01.15 10:20:01...sei ned so cholerisch

    bin ich nicht,da mach dir mal keine Sorgen. Ich schaue nur gerne über den Tellerand hinaus.
    7 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:32:02
    Beitrag Nr. 67 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.423 von Standuhr am 07.01.15 10:17:48
    Zitat von Standuhr: Handelsspanne bisher 53 Punkte beim DAX.


    Jetzt haste ihn beleidigt...........:eek:
    Avatar
    07.01.15 10:34:08
    Beitrag Nr. 68 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.138 von HerrKoerper am 07.01.15 09:51:44
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von HerrKoerper: TT genau 9:15 Uhr...Da war doch mal was...:cool:



    +42 mitgenommen.


    Mit den beiden Shorts habe ich meine 110 zusammen...Pause...:D

    Avatar
    07.01.15 10:37:59
    Beitrag Nr. 69 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.343 von web_held am 07.01.15 08:22:57
    Zitat von web_held: Ich weiß nicht...
    Ich bleibe eher bei der These das die Kurse die Nachrichten machen und nicht anders herum. ....


    Du bist noch nicht lange an der Börse, stimmt´s?
    Avatar
    07.01.15 10:40:22
    Beitrag Nr. 70 ()
    Ein "V":laugh:

    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:45:25
    Beitrag Nr. 71 ()
    Die Vola ist grandios wenn man richtig liegt - aber auch nur dann!
    Avatar
    07.01.15 10:48:17
    Beitrag Nr. 72 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.507 von regenkobold am 07.01.15 10:24:50
    Zitat von regenkobold: ...sei ned so cholerisch

    bin ich nicht,da mach dir mal keine Sorgen. Ich schaue nur gerne über den Tellerand hinaus.


    das tue ich auch, aber das kannst ja du nicht wissen, bist zu wenig hier um mich einzuschätzen, deshalb lass ich dir ja auch deins durchgehen;)

    und weil du zum urgestein des TTC gehörst.

    im grunde juckt mich das nicht, was du für probleme hast mit den einzelnen usern, das ist dein ding.

    aber mir fällt das cholerische auf....ist aber nicht mein problem, nur wenn du mir persönlich so um die ecke kommst:p

    so, lassen wir das, es gibt wichtigeres;)
    6 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:53:53
    Beitrag Nr. 73 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.633 von Standuhr am 07.01.15 10:40:22Wir sind 2015 einen Buchstaben weiter: jetzt muss es schon ein "W" sein.
    Avatar
    07.01.15 10:54:57
    Beitrag Nr. 74 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.372 von regenkobold am 07.01.15 10:12:28
    Zitat von regenkobold: Aber kaum einer weiß,das auch GR an einem Schuldenschnitt 1953 zu Gunsten Deutschland beteiligt war.Die Verbindlichkeiten wurden in etwa halbiert.
    Ein ganzes Volk für das Versagen der Politiker verantwortlich zu machen ist schon harter Tobac.
    Schäm dich !!


    Schuldenschnitt Deutschland 1953?

    Was meinst Du damit konkret?

    Wenn du den Schuldenschnitt von 1930 meinst, kann ich das nachvollziehen, was aber meinst Du mit 1953?
    20 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:55:10
    Beitrag Nr. 75 ()
    2016 dufte dann interessant werden mit dem "X"
    Avatar
    07.01.15 10:55:17
    Beitrag Nr. 76 ()
    vorsicht longis, saubere abpraller an den widerständen
    6 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:57:32
    Beitrag Nr. 77 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.687 von gipsywoman am 07.01.15 10:48:17Wirkt grad wie ne ausgewachsene Persönlichkeitsstörung, was du da von dir gibst.

    Einer eigentlich sehr sachlichen Kritik (cholerisch??) von reko zu einer verbalen Entgleisung deinerseits mit Angriff auf allen Ebenen zu begegnen....?

    Ich frag mich wie man so in der richtigen Welt zurechtkommt.....
    5 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:58:54
    Beitrag Nr. 78 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.735 von DonVladimir am 07.01.15 10:54:57reko meint die Schuldenschnitte nach dem 2. Weltkrieg (Londoner Abkommen)
    18 Antworten
    Avatar
    07.01.15 10:59:28
    Beitrag Nr. 79 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.741 von cummings am 07.01.15 10:55:17Welche Marken sind deiner Meinung nach Widerstände?
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:01:03
    Beitrag Nr. 80 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.771 von JoeMo am 07.01.15 10:58:54
    Zitat von JoeMo: reko meint die Schuldenschnitte nach dem 2. Weltkrieg (Londoner Abkommen)


    Ah, ein Mann mit Anhnung...Und ich dachte schon du bist noch nicht lange dabei...:laugh:
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:02:00
    Beitrag Nr. 81 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.804 von HerrKoerper am 07.01.15 11:01:03
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von JoeMo: reko meint die Schuldenschnitte nach dem 2. Weltkrieg (Londoner Abkommen)


    Ah, ein Mann mit Anhnung...Und ich dachte schon du bist noch nicht lange dabei...:laugh:


    Ahnung, verdammte dicke Finger...:laugh:
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:02:06
    Beitrag Nr. 82 ()
    Beflügelt Deflation den Dax?
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:03:03
    Beitrag Nr. 83 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.783 von morpheus83 am 07.01.15 10:59:28bin ein balkenmaler, hab keine punktgenauen marken. läst sich die letzten tage auch für neulinge schön zeichnen. hab derzeit 7 in meinem min chart
    Avatar
    07.01.15 11:03:19
    Beitrag Nr. 84 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.741 von cummings am 07.01.15 10:55:17Das war ja ne Longgehverhinderungsansage!:cry:

    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:03:24
    Beitrag Nr. 85 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.822 von Mr.M am 07.01.15 11:02:06Eurozone: Verbraucherpreise im Dezember (Vorabschätzung) -0,2%. Erwartet wurden -0,1% nach +0,3% im Vormonat (y/y).
    Avatar
    07.01.15 11:04:12
    Beitrag Nr. 86 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.840 von Standuhr am 07.01.15 11:03:19:laugh:

    mal sehen ob wir nicht antäuschen, mein oberer balken wurde gekratz und schon sind wir wieder drunter
    Avatar
    07.01.15 11:04:54
    Beitrag Nr. 87 ()
    Gold Daily hat den Downtrend seit ca. 14. Juli 2014 nach oben verlassen. Wenn dieser Ausbruch heute bestätigt wird und die Kurse oberhalb des grünens Downtrend schliesst, könnte man auf einen längeren Longrun bis an die Kante des grünen Downtrends seit März 2014 spekulieren. Stop sollte aber nicht allzu eng sein.


    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:05:08
    Beitrag Nr. 88 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.840 von Standuhr am 07.01.15 11:03:1933 Punkte am Stück wären es gewesen in 5 sec.
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:06:17
    Beitrag Nr. 89 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.819 von HerrKoerper am 07.01.15 11:02:00
    Zitat von HerrKoerper: Ahnung, verdammte dicke Finger...:laugh:



    Versuchs mal mit Low carb!!! :):cool:





    :laugh:
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:07:54
    Beitrag Nr. 90 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.870 von Tha_Ruler am 07.01.15 11:04:54Aber Vorsicht, heute beim Nachmittags Fixing ist Zahltag. (OS Goldman)
    Wer weiss wo der Preis dann stehen "soll"
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:08:18
    Beitrag Nr. 91 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.888 von JoeMo am 07.01.15 11:06:17
    Zitat von JoeMo:
    Zitat von HerrKoerper: Ahnung, verdammte dicke Finger...:laugh:



    Versuchs mal mit Low carb!!! :):cool:





    :laugh:


    :laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    07.01.15 11:08:23
    Beitrag Nr. 92 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.759 von rayvogel am 07.01.15 10:57:32
    Zitat von rayvogel: Wirkt grad wie ne ausgewachsene Persönlichkeitsstörung, was du da von dir gibst.

    Einer eigentlich sehr sachlichen Kritik (cholerisch??) von reko zu einer verbalen Entgleisung deinerseits mit Angriff auf allen Ebenen zu begegnen....?

    Ich frag mich wie man so in der richtigen Welt zurechtkommt.....


    watt?:eek:

    oh! so hab ich das ja noch gar nicht betrachtet.
    danke für den hinweis, muß mal in mich gehen, und mein zurechtkommen überdenken:D

    nee, ich weise mich umgehend selbst ein :D:p
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:11:14
    Beitrag Nr. 93 ()
    Eben grade auf DAF: Der Wolkentrader geht auf dem aktuellen Level mit einem sehr konservativen Knockout-Schein Long :O
    Avatar
    07.01.15 11:11:17
    Beitrag Nr. 94 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.930 von gipsywoman am 07.01.15 11:08:23
    Zitat von gipsywoman:
    Zitat von rayvogel: Wirkt grad wie ne ausgewachsene Persönlichkeitsstörung, was du da von dir gibst.

    Einer eigentlich sehr sachlichen Kritik (cholerisch??) von reko zu einer verbalen Entgleisung deinerseits mit Angriff auf allen Ebenen zu begegnen....?

    Ich frag mich wie man so in der richtigen Welt zurechtkommt.....


    watt?:eek:

    oh! so hab ich das ja noch gar nicht betrachtet.
    danke für den hinweis, muß mal in mich gehen, und mein zurechtkommen überdenken:D

    nee, ich weise mich umgehend selbst ein :D:p



    Na also...freut mich, dass ich helfen konnte. Again what learned. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. :laugh:
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:12:36
    Beitrag Nr. 95 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.909 von Mr.M am 07.01.15 11:07:54OK wusste ich nicht. Danke.

    Wie ich erwähnt habe, man sollte heute den gesamten TradingTag nch abwarten bevor man Long einsteigt zwecks Bestätigung. Solang die Bestätigung ausfällt, werde ich nicht darauf spekulieren.
    Avatar
    07.01.15 11:13:39
    Beitrag Nr. 96 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.771 von JoeMo am 07.01.15 10:58:54
    Zitat von JoeMo: reko meint die Schuldenschnitte nach dem 2. Weltkrieg (Londoner Abkommen)


    Danke für den Hinweis, JoeMo.

    Hier wird viel mit Halbwissen oder Unwissen geglänzt in diesem Thread. Daher wollte ich einfach einmal wissen, ob die Leute, die hier schreiben auch ein entsprechendes Hintergrundwissen haben.

    Das Londoner Abkommen wird gerne von irgendwelchen Pseudo-Finanzschreibern herangezogen und mit einem Schuldenschnitt von Griechenland verglichen, was aus meiner Sicht absoluter Blödsinn ist und von absoluter Ahnungslosigkeit zeugt.

    Ohne das Londonder Abkommen hätten wir höchstwahrscheinlich einige heftige Konflikte mehr gehabt. Eines der vielen Dinge, die der alte Abs richtig gut auf den Weg gebracht hat.
    13 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:14:43
    Beitrag Nr. 97 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.711.707 von Quickly22 am 06.01.15 23:17:07
    Aktualisierung
    Der Markt zerrt stark am DAX umher was die Bildung eines impulses ausschließen sollte.

    M15


    Daher die Vermutung das wir hier ein Ending Diagonal als C bekommen.
    sehr schön währe wenn das abschließende ABC sauber ausgeformt werden würde was die Theorie verstärkt. Das dabei entstehende Setup könnte einen short versuch aus der Kombination der oberen Trendlinie des ED und einer der bestehenden Trendlinien ergeben.
    Danach könnte die Wolfe Welle welche in dieser Formation enthalten ist den Markt unter den Kanal der Korrektur drücken. Der anschließende Pullback wahrscheinlich ausgelöst von der Zillinie der Wolfe Welle ist ein zusätzlicher Einstieg für den Fall das der Markt eher weg bricht.

    M.f.G. Quickly
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:15:58
    Beitrag Nr. 98 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.948 von rayvogel am 07.01.15 11:11:17aber klar doch!

    ich widerspreche älteren menschen grundsätzlich nicht (laut)!:laugh:

    again what learned ist leider falsch! darf ich höflich drauf hinweisen? aber....das....nur mal so am rande....mußt du ja nicht wirklich so verstehen:D:laugh:
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:16:09
    Beitrag Nr. 99 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.873 von Standuhr am 07.01.15 11:05:08
    Zitat von Standuhr: 33 Punkte am Stück wären es gewesen in 5 sec.



    Der Spike kam durch die 11 Uhr Konjunkturdaten, aber das kann niemand manuell handeln ( ein programmierter algo vielleicht ). Der Spike kann genauso 33 Punkte in die andere Richtung gehen, insofern ist das so zuverlässig wie ein Münzwurf.
    Avatar
    07.01.15 11:17:33
    Beitrag Nr. 100 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.877 von JoeMo am 07.01.15 09:29:24
    Zitat von JoeMo: Dax

    Seitwärtsgedöns zwischen 9480 und 9530 .

    Schön wäre Ausbruch nach oben. bis ca. 9670.

    Aber bis dahin muss man wohl warten, bis eine Entscheidung fällt. Im Zickzack ist es zu stressig.



    Ich könnte mir vorstellen, dass der nächste Ausbruchsversuch nach oben klappt.

    Higher lows ... Bin auf der Lauer
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:21:44
    Beitrag Nr. 101 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.633 von Standuhr am 07.01.15 10:40:22Und noch ein kleines "V", Spitze Tasse ?
    Avatar
    07.01.15 11:24:57
    Beitrag Nr. 102 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.969 von DonVladimir am 07.01.15 11:13:39
    Zitat von DonVladimir:
    Zitat von JoeMo: reko meint die Schuldenschnitte nach dem 2. Weltkrieg (Londoner Abkommen)


    Danke für den Hinweis, JoeMo.

    Hier wird viel mit Halbwissen oder Unwissen geglänzt in diesem Thread. Daher wollte ich einfach einmal wissen, ob die Leute, die hier schreiben auch ein entsprechendes Hintergrundwissen haben.

    Das Londoner Abkommen wird gerne von irgendwelchen Pseudo-Finanzschreibern herangezogen und mit einem Schuldenschnitt von Griechenland verglichen, was aus meiner Sicht absoluter Blödsinn ist und von absoluter Ahnungslosigkeit zeugt.

    Ohne das Londonder Abkommen hätten wir höchstwahrscheinlich einige heftige Konflikte mehr gehabt. Eines der vielen Dinge, die der alte Abs richtig gut auf den Weg gebracht hat.



    Das Londoner Abkommen war natürlich nicht aus Gutherzigkeit so entstanden. Man hatte einfach kein Interesse an einem am Boden liegenden Westdeutschland, umso mehr als man die Entwicklung im Osten beobachtet hat. Historische Verleiche hinken immer, aber dennoch hat Deutschland in gewisser Weise profitiert von den damaligen Erlassen. Zumal es ja Jahre vorher noch ein Kriegsgegner war, ist das trotzdem nicht selbstverständlich gewesen. Die aktuelle Situation bzgl Griechenland ist meiner Meinung nach objektiv nur schwer einzuschätzen und mich wundert es immer wieder, dass Hinz (Alles wird gut) und Kunz (GREXIT) dazu eine detailierte Meinung haben oder meinen eine zu haben.
    12 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:25:54
    Beitrag Nr. 103 ()
    es waren mal wieder "klasse Aussagen" heute bei WO geschrieben:laugh:
    Avatar
    07.01.15 11:25:59
    Beitrag Nr. 104 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.017 von JoeMo am 07.01.15 11:17:33
    Zitat von JoeMo:
    Zitat von JoeMo: Dax

    Seitwärtsgedöns zwischen 9480 und 9530 .

    Schön wäre Ausbruch nach oben. bis ca. 9670.

    Aber bis dahin muss man wohl warten, bis eine Entscheidung fällt. Im Zickzack ist es zu stressig.



    Ich könnte mir vorstellen, dass der nächste Ausbruchsversuch nach oben klappt.

    Higher lows ... Bin auf der Lauer


    Yeeehaaaa! Bullriding! :)
    Avatar
    07.01.15 11:29:15
    Beitrag Nr. 105 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.999 von gipsywoman am 07.01.15 11:15:58
    Zitat von gipsywoman: aber klar doch!

    ich widerspreche älteren menschen grundsätzlich nicht (laut)!:laugh:

    again what learned ist leider falsch! darf ich höflich drauf hinweisen? aber....das....nur mal so am rande....mußt du ja nicht wirklich so verstehen:D:laugh:



    I lose all my evening for this shit here!
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:34:08
    Beitrag Nr. 106 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.355 von lirius am 07.01.15 08:23:17
    Hallo Lirius
    Habe deinen Beitrag eben erst entdeckt da du scheinbar einem DonVladimir geantwortet hast.

    Ich sehe derzeit 2 Optionen.



    Einmal Deine angesprochene wobei ich mir die Flat die vielleicht läuft noch etwas ausgeprägter also Tiefer vorstelle.
    Oder eben die Grüne die davon ausgeht dass wir immer noch in der Korrektur sind.

    Ist zwar für das Daytrading nicht ganz so wichtig sollte man sich aber immer vor Augen halten.

    M.f.G. Quickly
    Avatar
    07.01.15 11:35:03
    Beitrag Nr. 107 ()
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:36:52
    Beitrag Nr. 108 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.562 von HerrKoerper am 07.01.15 08:58:18
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von leuca: WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....


    Warum zurückhalten? Immer rein da.

    :cool:
    Avatar
    07.01.15 11:40:18
    Beitrag Nr. 109 ()
    Transaktionsart
    Kauf
    Wertpapier
    DE000VZ4QD35 / VZ4QD3
    Bezeichnung
    VONT.FINL PR TURBOP SX5E
    Handelsplatz
    Vontobel

    Ausführungsart
    Realtime
    Kurs
    2,62 EUR
    Zeitstempel
    07.01.2015 - 11:37:32
    per limit wären ggf. 2-3 cent günstiger drin gewesen
    kann aber auch noch viel günstiger werden lol
    Avatar
    07.01.15 11:40:18
    Beitrag Nr. 110 ()
    Mahlzeit.
    Beim Frühstück wurde heute morgen mein Kaufwunsch erfüllt :)

    DEUT.BANK WUNLC CL DE000DT3QRV3 Kauf
    07.01.2015 10:11 22404217 2000 2000 1,35 EUR

    SL aktuell auf 2,20 nachgezogen.
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:41:48
    Beitrag Nr. 111 ()
    Wirtschaft 2015: Neuer Aufschwung durch niedrige Ölpreise
    von Henrik Voigt

    Liebe Leserin, lieber Leser,


    gestern hatte ich mich über die Absurdität der Finanzmedien geäußert, die die jüngsten Kursrückgänge (unter anderem) auf den Ölpreisverfall schieben. Ich will meinen Unmut heute gern näher begründen. Vor allem Russland sei wegen des Ölcrash akut von einer Staatspleite bedroht, die weitere Staaten mit sich reißen könne. Schauen wir auf die Daten:

    Russland hat eine Staatsverschuldung von 13% des BIP, erwirtschaftete in 2014 einen Haushaltsüberschuss von +1,5%, hat Devisenreserven von 390 Mrd. Dollar und eine Arbeitslosenquote von 5,1%. Zum Vergleich die USA, derzeit „Primus der Weltwirtschaft":

    Die USA haben eine Staatsverschuldung von 108% des BIP, erwirtschafteten in 2014 ein Haushaltsdefizit von -5,5%, haben Devisenreserven von 120 Mrd. Dollar und eine Arbeitslosenquote von 5,8%. Wer ist rein von den Zahlen her wohl näher an der Staatspleite? Glauben Sie bloß nicht den Schwachsinn, der Ihnen in den Mainstream-Medien erzählt wird.

    Freilich: viele OPEC-Staaten leiden unter dem schwachen Ölpreis. Sie werden künftig mit weniger Einnahmen in ihren Staatshaushalten zurechtkommen müssen. Insgesamt überwiegen jedoch die Einsparungseffekte in der Weltwirtschaft. Laut IWF führt ein Preisrückgang bei Rohöl um 30 Prozent zu einer durchschnittlichen Wachstumssteigerung in den Industrieländern um 0,8 Prozentpunkte. Der Ölpreis ist seit Juni 2014 aber schon um satte 60 Prozent gefallen.

    Demnach müsste das Jahr 2015 gigantische Wachstumsimpulse bereithalten und ein enorm gutes Aktienjahr werden. In meinem Börsendienst DAX Profits nutzen wir die nun wieder günstigeren Kurse deshalb auch, um auf Einkaufstour zu gehen. Unsere per heute früh bisher 8 Prozent Depotgewinn in diesem noch so jungfräulichen Jahr trotz Korrektur am Aktienmarkt lassen uns genügend Spielraum für neue Positionen. Verdienen Sie diesmal mit? Dann klicken Sie einfach auf den Link zum kostenfreien Testangebot

    P.S.: Wenn sich im Jahresverlauf tatsächlich die niedrigen Ölpreise in den Wachstumsdaten niederschlagen, dann werden sich unsere Politiker wieder schön auf die eigene Schulter klopfen, um Kapital aus den „windfall profits" zu schlagen. Die Eurokrise sei dank der umsichtigen Politik der XXX-Partei nun endlich abgewendet, wird dann zu hören sein. Schon das Volk im Alten Ägypten nahm den damaligen Herrschern ab, dass diese gottgleich eine Sonnenfinsternis wieder rückgängig machen konnten. Ziemlich dämlich, nicht? In einem zweiten Beitrag analysiere ich, wie nachhaltig der Preisrückgang bei Öl sein dürfte.

    u
    21 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:43:17
    Beitrag Nr. 112 ()
    Nun haben sie Blut geleckt!

    9600?
    5 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:44:33
    Beitrag Nr. 113 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.203 von Bahamas10 am 07.01.15 11:41:48Diese Art Oberflächler sind ja genau die richtigen Schreiberlinge...Zusammenhänge zu sehen ist nicht leicht, aber wenn man es nicht kann, dann sollte man evtl. einfach mal die Klappe halten...


    Hast da n Abo von?
    20 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:45:13
    Beitrag Nr. 114 ()
    110 Punkte hoch vom TT
    Avatar
    07.01.15 11:47:07
    Beitrag Nr. 115 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.212 von Standuhr am 07.01.15 11:43:17warum nicht gleich 9800 und Sahnet...
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:47:26
    Beitrag Nr. 116 ()
    Wie Fieberschübe geht es hoch!
    Avatar
    07.01.15 11:47:40
    Beitrag Nr. 117 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.212 von Standuhr am 07.01.15 11:43:17
    Zitat von Standuhr: Nun haben sie Blut geleckt!

    9600?


    Tjaaaa, und jetzt noch den Kursen hinterher rennen ?
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:47:56
    Beitrag Nr. 118 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.245 von Mr.M am 07.01.15 11:47:07Das seh ich nicht aber die 9600
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:48:19
    Beitrag Nr. 119 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.017 von JoeMo am 07.01.15 11:17:33
    Dax 4h
    Zitat von JoeMo:
    Zitat von JoeMo: Dax

    Seitwärtsgedöns zwischen 9480 und 9530 .

    Schön wäre Ausbruch nach oben. bis ca. 9670.

    Aber bis dahin muss man wohl warten, bis eine Entscheidung fällt. Im Zickzack ist es zu stressig.



    Ich könnte mir vorstellen, dass der nächste Ausbruchsversuch nach oben klappt.

    Higher lows ... Bin auf der Lauer


    nach dem Ausbruch über die 9530 ist nun als erstes Ziel 9627 einzuplanen, dann dürfte es einen Rücksetzer geben. Ziel aber nach wie vor 9670. (solange Aufwärtstrendlinie hält)



    Avatar
    07.01.15 11:49:20
    Beitrag Nr. 120 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.263 von R32 am 07.01.15 11:47:40Viele Punkte werden es nicht mehr werden auf der Leiter.

    Einstig 9463 wär das Sahnehäubchen gewesen.
    Avatar
    07.01.15 11:52:12
    Beitrag Nr. 121 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.104 von rayvogel am 07.01.15 11:29:15
    Zitat von rayvogel:
    Zitat von gipsywoman: aber klar doch!

    ich widerspreche älteren menschen grundsätzlich nicht (laut)!:laugh:

    again what learned ist leider falsch! darf ich höflich drauf hinweisen? aber....das....nur mal so am rande....mußt du ja nicht wirklich so verstehen:D:laugh:



    I lose all my evening for this shit here!


    besser ist "to waste"...............um nicht als englisch-analphabet verdächtigt zu werden.:eek:

    aber bei deinem jahrgang ist das ja ........................

    oh sorry, ältere menschen verbessere ich auch nur sehr ungern.

    :laugh:

    nur wenn sie hinterrücks mit dem messer kommen, dann.......haue ich ab:D:laugh:
    Avatar
    07.01.15 11:53:50
    Beitrag Nr. 122 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.541 von leuca am 07.01.15 08:56:13
    Zitat von leuca: WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....




    :laugh::laugh::laugh:

    das ist für mich der brüller
    und man sieht, was es den markt juckt, wenn so etwas formuliert wird.
    da drehen ganz andere ein richtig großes rad

    leider kenne ich die nicht persönlich und weiß auch nicht, wann DIE sagen, gut is, wir hamm unser ziel :cry::cry:

    lirius
    Avatar
    07.01.15 11:55:20
    Beitrag Nr. 123 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.562 von HerrKoerper am 07.01.15 08:58:18
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von leuca: WTI heute schon unter 50????
    Is echt der Hammer. Vor 5 Wochen haben die Saudis noch gesagt sie lassen den Ölpreis nicht unter 60 fallen.
    Und nun?
    WTI long juckt jeden Tag mehr. Weiss nicht wie lange ich mich noch zurück halten kann....


    Warum zurückhalten? Immer rein da.




    pflichte dir bei.
    bin aus gutem grund auch bereits dabei
    allerdings mit nem recht lang läufer

    lirius
    Avatar
    07.01.15 11:56:02
    Beitrag Nr. 124 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.269 von Standuhr am 07.01.15 11:47:56Wäre schon gemein, wenn's vorher dreht. wann soll man denn dann short gehen.
    Avatar
    07.01.15 11:56:54
    Beitrag Nr. 125 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.152 von roms77 am 07.01.15 11:35:03einer cr6ree bring mir bis morgen die dicke Kohle:laugh:
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 11:57:21
    Beitrag Nr. 126 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.227 von HerrKoerper am 07.01.15 11:44:33
    Zitat von HerrKoerper: Diese Art Oberflächler sind ja genau die richtigen Schreiberlinge...Zusammenhänge zu sehen ist nicht leicht, aber wenn man es nicht kann, dann sollte man evtl. einfach mal die Klappe halten...


    Hast da n Abo von?


    nöö
    18 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:58:16
    Beitrag Nr. 127 ()
    Die Draghi-Fantasie scheint schon wieder die Märkte zu überschwemmen. Zu Jahresbeginn haben anscheinend einige vergessen, dass am 22. Januar QE gestartet wird.
    7 Antworten
    Avatar
    07.01.15 11:59:28
    Beitrag Nr. 128 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.386 von Suebi am 07.01.15 11:58:16
    Zitat von Suebi: Die Draghi-Fantasie scheint schon wieder die Märkte zu überschwemmen. Zu Jahresbeginn haben anscheinend einige vergessen, dass am 22. Januar QE gestartet wird.


    Sind mehrere Faktoren denke ich, u.a. auch, dass sich der Ölpreis heute mal ein wenig erholt.

    Gruß Bernecker1977
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:00:36
    Beitrag Nr. 129 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.380 von Bahamas10 am 07.01.15 11:57:21
    Zitat von Bahamas10:
    Zitat von HerrKoerper: Diese Art Oberflächler sind ja genau die richtigen Schreiberlinge...Zusammenhänge zu sehen ist nicht leicht, aber wenn man es nicht kann, dann sollte man evtl. einfach mal die Klappe halten...


    Hast da n Abo von?


    nöö


    Wäre auch schade ums Geld...Gottlob muss man keine Ahnung haben um Erfolg an der Börse zu haben. Evtl. ist es da ja besser...:D
    17 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:01:09
    Beitrag Nr. 130 ()
    Dow Jones -Indikation in etwa auf dem Abendhoch von gestern um 17.460....Eurostoxx auf dem Nachmittagshoch von gestern, DAX noch 25 Punkt Luft bis dahin...nur als Randinfo. Muss kein Bereich zum Verschnaufen sein, ist aber sehr wahrscheinlich. Long würde ich jetzt nicht mehr gehen...

    Gruß Bernecker1977
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 12:06:25
    Beitrag Nr. 131 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.386 von Suebi am 07.01.15 11:58:16Die Frage ist, wieviel ist davon schon "eingepreist"
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:07:32
    Beitrag Nr. 132 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.404 von AndreasBernstein am 07.01.15 11:59:28Spielt sicherlich auch ne Rolle, aber eher ne kleine.
    Die Erholung beim Öl seh ich nur kurzfristig. Denke das wir da den Boden noch nicht gesehen haben. Da die Amis Putin militärisch nicht zu Leibe rücken können, versucht man ihn eben wirtschaftlich zu schaden und wenn man damit noch nebenbei das unliebsame System in Venezuela beeinträchtigen kann ist das doch mit dem Ölpreis ne wunderschöne Gelegenheit. Da braucht man dann der UN auch keine Lügen auftischen warum Putin der Böse ist.;)
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:09:17
    Beitrag Nr. 133 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.482 von Mr.M am 07.01.15 12:06:25
    Zitat von Mr.M: Die Frage ist, wieviel ist davon schon "eingepreist"


    Ich denke, dass ist nicht die Frage , die man sich stellen sollte.

    .................. denn man wird nie eine sinnvolle Antwort darauf erhalten.
    Avatar
    07.01.15 12:10:29
    Beitrag Nr. 134 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.482 von Mr.M am 07.01.15 12:06:25
    Zitat von Mr.M: Die Frage ist, wieviel ist davon schon "eingepreist"


    Im neuen Jahr ist da noch nix eingepreist - Die "Einpreiseherren" werden am erst am 12.01. wieder aktiv, solange sind wir noch Unter Uns ;)
    Avatar
    07.01.15 12:11:17
    Beitrag Nr. 135 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.712.721 von HerrKoerper am 07.01.15 09:13:19
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von web_held: Ich weiß nicht...
    Ich bleibe eher bei der These das die Kurse die Nachrichten machen und nicht anders herum.
    Ich habe immer vielmehr den Eindruck das (wenn überhaupt) Sie höchstens ein Katalysator sind - in die eine oder andere Richtung.

    Immer wenn Börsen an psychologisch runden Marken stehen, geht der Kampf des nachhaltigen überwindend los. Beim dax sind das die 10 und beim s&p immer noch die 2. Ende 2013 könnte man das doch schon sagen, als absehbar war das 2014 die 10.000 angelaufen werden, das diese nicht einfach so übersprungen werden und da war von der Ukraine noch gar nicht die Rede, geschweige denn vom Ölpreis.

    Medien brauchen aber einen Grund um sich zu profilieren und um etwas kompliziertes daraus zu machen. Hinzugehen und zu sagen (ganz banal) der dax tue sich immer an Runden marken schwer.....haha ja ne....is klar. Traut sich keiner, auch wenn es vielleicht stimmt.

    Wen jetzt der dax die 10 knackt und eine raushaut, was steht wohl dann da?
    Genau, niedriger Euro befeuert deutsche Exporte, niedriger Ölpreis wirkt wie ein überdimensionales Konjunkturprogramm, der Markt hat Griechenland bereits eingepreist (oder einfach mal fragen warum Ukraine Meldungen mittlerweile gar keine Einfluss mehr auf die Kurse haben)

    Der russel Index lief 2014 seitwärts, brach nun nach oben aus, wird aber wieder abverkauft - kann man auch (wenn man will) als eine Art frühindikator sehen.

    Vielleicht war eine einzige Nachricht in den letzten Jahren dazu in der Lage Kurse zu machen, ebne die Lehmann-Pleite, da diese für das System Börse in der tat mal wirklich relevant war.


    Natürlich;)

    So einfach ist es nicht. Ganz am Anfang steht erst mal die Psyche. Aktuell wirkt da gar nichts belebend. Das Gegenteil ist der Fall. Angst vor Pleiten in der Ölindustrie (unterschätze mal nicht die Größe derer) und damit Dominoeffekte können bis zu uns reichen. Außerdem werden aktuell ein Haufen erneuerbare Energien "weggebombt", da reicht gerade bis zu uns... Die Welt ist im Wandel und in diesem Wandel werden viele Leute Lehrgeld zahlen, und vor allem die, die in den letzten Jahren recht gut lagen. Klingt komisch, ist aber genau so.


    Jetzt mal ganz profan: Besser Cash of Täsch ?

    Wenn sich alles ändert mit großen Verwerfungen (und ich finde das der Ölpreis mal so einfach um 55% wegbricht
    - wegen angeblich Fracking - ist ja auch schon ne Verwerfung) sollte man doch lieber liquide bleiben und wenn überhaupt "homöopathisch" investieren.
    Ein bisschen von dem gelben Zeug mit hoher Dichte ist ja auch nicht schlecht,
    aber auch so, wenn es Dir auf den Fuß fällt, das es weh tut.

    Ist es das was Du uns verkausuliert sagen möchtest ?

    Gruß codiman
    7 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:12:13
    Beitrag Nr. 136 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.503 von Suebi am 07.01.15 12:07:32und den 'Bösen ' Iran trifft man auch gleich damit...Öl als Mehrzweckwaffe...Bloss die heimische Fracking Ind geht leider auch übern Jordan...
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 12:16:43
    Beitrag Nr. 137 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.065 von JoeMo am 07.01.15 11:24:57
    Zitat von JoeMo:
    Zitat von DonVladimir: ...

    Danke für den Hinweis, JoeMo.

    Hier wird viel mit Halbwissen oder Unwissen geglänzt in diesem Thread. Daher wollte ich einfach einmal wissen, ob die Leute, die hier schreiben auch ein entsprechendes Hintergrundwissen haben.

    Das Londoner Abkommen wird gerne von irgendwelchen Pseudo-Finanzschreibern herangezogen und mit einem Schuldenschnitt von Griechenland verglichen, was aus meiner Sicht absoluter Blödsinn ist und von absoluter Ahnungslosigkeit zeugt.

    Ohne das Londonder Abkommen hätten wir höchstwahrscheinlich einige heftige Konflikte mehr gehabt. Eines der vielen Dinge, die der alte Abs richtig gut auf den Weg gebracht hat.



    Das Londoner Abkommen war natürlich nicht aus Gutherzigkeit so entstanden. Man hatte einfach kein Interesse an einem am Boden liegenden Westdeutschland, umso mehr als man die Entwicklung im Osten beobachtet hat. Historische Verleiche hinken immer, aber dennoch hat Deutschland in gewisser Weise profitiert von den damaligen Erlassen. Zumal es ja Jahre vorher noch ein Kriegsgegner war, ist das trotzdem nicht selbstverständlich gewesen. Die aktuelle Situation bzgl Griechenland ist meiner Meinung nach objektiv nur schwer einzuschätzen und mich wundert es immer wieder, dass Hinz (Alles wird gut) und Kunz (GREXIT) dazu eine detailierte Meinung haben oder meinen eine zu haben.



    Die Interessen waren stark unterschiedlich. Bekannt ist ja der sog. Morgenthau-Plan. Es gab aber jede Menge anderer Pläne, die weniger bekannt sind. Letztlich setzte man den Marshall-Plan um. Ohne die Amis hätte man den nie durchsetzen können. Und hier liegt der eigentliche Hase im Pfeffer begraben. Der Schuldenschnitt war nötig, da Dtl. die Reperationszahlungen aus dem Versailler Vertrag nicht bedienen konnte und obendrein immense wirtschaftliche Probleme hatte. Dazu kam die Teilung Deutschlands. Die Ostzone stellte sich auf den Standpunkt, nicht für das Schuldenaufkommen einstehen zu müssen, da man inzwischen ein selbständiger Staat sei. Mit dem Londoner Abkommen erklärte sich die BRD bereit für alle Schulden des Dt. Reichs aufzukommen, wenn ein Schuldenschnitt statt fände. Es gibt da unzählige Beispiele, die hierin geregelt wurden. Bspw. säumige Bezahlung der Kornlieferungen der Sowjetunion während des Hitler-Stalin-Paktes an das Dt. Reich, etc. etc.

    Man könnte das hier ewig weiter ausführen - Fakt ist aber, dass dieser "Schuldenschnitt" mit einem Schuldenschnitt für Griechenland überahupt nicht vergleichbar ist.

    Übrigens war dieser Schuldenschnitt wiederum ein Thema bei den zwei plus vier Verhandlungen, die zur Wiedervereinigung führten. Allerdings hat man dieses Thema wenig bzw. überhaupt nicht öffentlich thematisiert.
    11 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:19:22
    Beitrag Nr. 138 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.227 von HerrKoerper am 07.01.15 11:44:33Kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das er öffentlich pobulistischer schreibt als er tatsächlich im Börsenbrief ist.

    Ich habe nicht jeden Trade mitgemacht (manche waren mir zu heiß), komme aber immer noch auf mehr als 3/4 Depotgewinn.
    Avatar
    07.01.15 12:19:23
    Beitrag Nr. 139 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.560 von yoni am 07.01.15 12:12:13
    Zitat von yoni: und den 'Bösen ' Iran trifft man auch gleich damit...Öl als Mehrzweckwaffe...Bloss die heimische Fracking Ind geht leider auch übern Jordan...


    Wie sagte schon Thomas Jefferson, "The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants"

    Das heimische Fracking stellen dann hierbei die patriots dar.
    Avatar
    07.01.15 12:20:28
    Beitrag Nr. 140 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.545 von codiman am 07.01.15 12:11:17
    Zitat von codiman:
    Zitat von HerrKoerper: ...

    Natürlich;)

    So einfach ist es nicht. Ganz am Anfang steht erst mal die Psyche. Aktuell wirkt da gar nichts belebend. Das Gegenteil ist der Fall. Angst vor Pleiten in der Ölindustrie (unterschätze mal nicht die Größe derer) und damit Dominoeffekte können bis zu uns reichen. Außerdem werden aktuell ein Haufen erneuerbare Energien "weggebombt", da reicht gerade bis zu uns... Die Welt ist im Wandel und in diesem Wandel werden viele Leute Lehrgeld zahlen, und vor allem die, die in den letzten Jahren recht gut lagen. Klingt komisch, ist aber genau so.


    Jetzt mal ganz profan: Besser Cash of Täsch ?

    Wenn sich alles ändert mit großen Verwerfungen (und ich finde das der Ölpreis mal so einfach um 55% wegbricht
    - wegen angeblich Fracking - ist ja auch schon ne Verwerfung) sollte man doch lieber liquide bleiben und wenn überhaupt "homöopathisch" investieren.
    Ein bisschen von dem gelben Zeug mit hoher Dichte ist ja auch nicht schlecht,
    aber auch so, wenn es Dir auf den Fuß fällt, das es weh tut.

    Ist es das was Du uns verkausuliert sagen möchtest ?

    Gruß codiman


    Cash ist ebenfalls gefährlich...

    Aus Skype von heute früh:

    das dicke ding in der Eurozone steht wohl an...die Überlegung der Adressen die ihn hoch treiben: auf sicht von 5 Jahren ist KEINE Rendite, eine "gute Rendite"

    Mit ihn war FGBL gemeint.
    2 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:23:24
    Beitrag Nr. 141 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.440 von AndreasBernstein am 07.01.15 12:01:09Das mach ich!
    Ich geh jetzt nicht mehr long sondern bereite mich vor auf Mittagschlaf.
    Avatar
    07.01.15 12:28:55
    Beitrag Nr. 142 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.545 von codiman am 07.01.15 12:11:17
    Zitat von codiman:
    Zitat von HerrKoerper: ...

    Natürlich;)

    So einfach ist es nicht. Ganz am Anfang steht erst mal die Psyche. Aktuell wirkt da gar nichts belebend. Das Gegenteil ist der Fall. Angst vor Pleiten in der Ölindustrie (unterschätze mal nicht die Größe derer) und damit Dominoeffekte können bis zu uns reichen. Außerdem werden aktuell ein Haufen erneuerbare Energien "weggebombt", da reicht gerade bis zu uns... Die Welt ist im Wandel und in diesem Wandel werden viele Leute Lehrgeld zahlen, und vor allem die, die in den letzten Jahren recht gut lagen. Klingt komisch, ist aber genau so.


    Jetzt mal ganz profan: Besser Cash of Täsch ?

    Wenn sich alles ändert mit großen Verwerfungen (und ich finde das der Ölpreis mal so einfach um 55% wegbricht
    - wegen angeblich Fracking - ist ja auch schon ne Verwerfung) sollte man doch lieber liquide bleiben und wenn überhaupt "homöopathisch" investieren.
    Ein bisschen von dem gelben Zeug mit hoher Dichte ist ja auch nicht schlecht,
    aber auch so, wenn es Dir auf den Fuß fällt, das es weh tut.

    Ist es das was Du uns verkausuliert sagen möchtest ?

    Gruß codiman


    Interessanter Diskurs. Aber ich denke schon, dass eher die Nachrichten die Kurse machen. Bestes Beispiel hierfür sind in den letzten Jahren die EZB-Zinsentscheide. Jeder hier weiß was da spätestens ab 14:30 an den Märkten los ist. Draghis "Nachrichten" bewegen und nicht andersherum.

    Sehe insgesamt die Risiken eher kaum eingepreist. Bsp. hier die letzten Tage Griechenland. Es ist doch seit Jahren bekannt, dass die Griechen sich in einem ökonomischen Teufelskreis befinden. Einerseits will man das Geld der EU andererseits ist es unmöglich größere strukturelle Veränderungen durchzuführen. Wer auch nur ansatzweise von Reformen spricht ist politisch in GR am Ende. Also versucht jeder der sich politisch profilieren will, genau das Gegenteil zu tun.

    Dennoch waren die "Märkte" jetzt geschockt, dass "Grexit" auf einmal ne reelle Option sein soll.
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 12:33:01
    Beitrag Nr. 143 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.713 von Suebi am 07.01.15 12:28:55Das thema Griechenland raus aus dem Euro war nie vom tisch. Ebenso ist immer noch Trennung der Eurozone ein Thema, auch wenn die Politik hier massiv widerspricht. Letzteres sehe ich aber nur als Notbremse - halte es aber dennoch nicht für unrealistisch.
    Avatar
    07.01.15 12:33:37
    Beitrag Nr. 144 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.713 von Suebi am 07.01.15 12:28:55
    Zitat von Suebi:
    Zitat von codiman: ...

    Jetzt mal ganz profan: Besser Cash of Täsch ?

    Wenn sich alles ändert mit großen Verwerfungen (und ich finde das der Ölpreis mal so einfach um 55% wegbricht
    - wegen angeblich Fracking - ist ja auch schon ne Verwerfung) sollte man doch lieber liquide bleiben und wenn überhaupt "homöopathisch" investieren.
    Ein bisschen von dem gelben Zeug mit hoher Dichte ist ja auch nicht schlecht,
    aber auch so, wenn es Dir auf den Fuß fällt, das es weh tut.

    Ist es das was Du uns verkausuliert sagen möchtest ?

    Gruß codiman


    Interessanter Diskurs. Aber ich denke schon, dass eher die Nachrichten die Kurse machen. Bestes Beispiel hierfür sind in den letzten Jahren die EZB-Zinsentscheide. Jeder hier weiß was da spätestens ab 14:30 an den Märkten los ist. Draghis "Nachrichten" bewegen und nicht andersherum.

    Sehe insgesamt die Risiken eher kaum eingepreist. Bsp. hier die letzten Tage Griechenland. Es ist doch seit Jahren bekannt, dass die Griechen sich in einem ökonomischen Teufelskreis befinden. Einerseits will man das Geld der EU andererseits ist es unmöglich größere strukturelle Veränderungen durchzuführen. Wer auch nur ansatzweise von Reformen spricht ist politisch in GR am Ende. Also versucht jeder der sich politisch profilieren will, genau das Gegenteil zu tun.

    Dennoch waren die "Märkte" jetzt geschockt, dass "Grexit" auf einmal ne reelle Option sein soll.


    Es stand niemals zur Debatte, ob News nicht die Vola ändern können. Und gewisse News wie exogene Schocks können auch Kurse bewegen (Atomunfall oder so was). Aber EZB oder 14.30, 16:00 Uhr News usw. entscheiden NICHT über die Richtung der Kurse. Nur die Geschwindigkeit der Kursänderungen ist dort zu finden. Nichts anderes sage ich schon lange und so bleibt es auch. Für mich ist jemand der das bezweifelt blind oder eben neu dabei. Ansonsten steht es weiterhin jedem frei anhand von News egal welcher Natur hier sein Trading aufzubauen und real zu beweisen, dass er damit Erfolg hat, der über der Marktperformance liegt. Um nichts anderes ging es je bei dieser Diskussion.
    Avatar
    07.01.15 12:34:22
    Beitrag Nr. 145 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.188 von 75Rover am 07.01.15 11:40:18
    Zitat von 75Rover: Mahlzeit.
    Beim Frühstück wurde heute morgen mein Kaufwunsch erfüllt :)

    DEUT.BANK WUNLC CL DE000DT3QRV3 Kauf
    07.01.2015 10:11 22404217 2000 2000 1,35 EUR

    SL aktuell auf 2,20 nachgezogen.


    Firma dankt :cool:

    DEUT.BANK WUNLC CL DE000DT3QRV3 Verkauf
    07.01.2015 12:27 48741546 2000 2000 2,21 EUR
    Avatar
    07.01.15 12:35:05
    Beitrag Nr. 146 ()
    Ob man heut nochmal die Chance bekommt im DOW long zu gehen unter 17300?

    Glaub ich nicht.
    Avatar
    07.01.15 12:38:45
    Beitrag Nr. 147 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.713 von Suebi am 07.01.15 12:28:55
    Zitat von Suebi: Aber ich denke schon, dass eher die Nachrichten die Kurse machen. Bestes Beispiel hierfür sind in den letzten Jahren die EZB-Zinsentscheide. Jeder hier weiß was da spätestens ab 14:30 an den Märkten los ist. Draghis "Nachrichten" bewegen und nicht andersherum.



    Ich denke, Fakten machen Kurse. Fakten können Marken , Berechnungen, Linien und ähnliche technische Faktoren sein, aber auch bestimmte singuläre Ereignisse politischer oder wirtschaftlicher Natur, die Großinvestoren risikofreudig oder risikoavers werden lassen.
    News in den Medien hingegen sind die Versuche einer Interpretation von Fakten und werden daher in der regel als Erklärungsversuche hinterher angewendet. Diese news machen tatsächlich nur dann die Kurse, wenn sie zufällig mit der Wahrnehmung der Fakten von den Big Boys übereinstimmen, was sie aber eben nicht immer tun.
    Avatar
    07.01.15 12:46:47
    Beitrag Nr. 148 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.632 von HerrKoerper am 07.01.15 12:20:28" das dicke ding in der Eurozone steht wohl an...die Überlegung der Adressen die ihn hoch treiben: auf sicht von 5 Jahren ist KEINE Rendite, eine "gute Rendite" "

    Meinst Du mit dem dicken Ding eine (teilweise) Zwangsenteignung auf Bankguthaben? ( a la Zypern )
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 12:49:34
    Beitrag Nr. 149 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.434 von HerrKoerper am 07.01.15 12:00:36
    Zitat von HerrKoerper:
    Zitat von Bahamas10: ...

    nöö


    Wäre auch schade ums Geld...Gottlob muss man keine Ahnung haben um Erfolg an der Börse zu haben. Evtl. ist es da ja besser...:D


    Lieber HerrKoerper,

    das hilft mir aber auch nicht weiter,
    wenn Du nur sagst daß die Zusammenhänge anders zu sehen sind.

    Wie liest Du die Ausführungen im o. a. Artikel ?
    Kannst Du uns aufklären ?
    14 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:03:20
    Beitrag Nr. 150 ()
    UZ492M - 9.910 Put / KK = 3,42 - 13.02 / 3 T
    16 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:10:13
    Beitrag Nr. 151 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.713.735 von DonVladimir am 07.01.15 10:54:57
    Zitat von DonVladimir:
    Zitat von regenkobold: Aber kaum einer weiß,das auch GR an einem Schuldenschnitt 1953 zu Gunsten Deutschland beteiligt war.Die Verbindlichkeiten wurden in etwa halbiert.
    Ein ganzes Volk für das Versagen der Politiker verantwortlich zu machen ist schon harter Tobac.
    Schäm dich !!


    Schuldenschnitt Deutschland 1953?

    Was meinst Du damit konkret?

    Wenn du den Schuldenschnitt von 1930 meinst, kann ich das nachvollziehen, was aber meinst Du mit 1953?


    JoeMo hat es sehr gut erklärt.Du liegst aber auch nicht falsch,denn die Verbindlichkeiten stammen noch aus der Weimarer Zeit
    Avatar
    07.01.15 13:10:55
    Beitrag Nr. 152 ()
    30 Punkte upmove voraus bei Ausbruch 9590
    Avatar
    07.01.15 13:11:06
    Beitrag Nr. 153 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.908 von Boersenmurad am 07.01.15 12:46:47
    Zitat von Boersenmurad: " das dicke ding in der Eurozone steht wohl an...die Überlegung der Adressen die ihn hoch treiben: auf sicht von 5 Jahren ist KEINE Rendite, eine "gute Rendite" "

    Meinst Du mit dem dicken Ding eine (teilweise) Zwangsenteignung auf Bankguthaben? ( a la Zypern )


    Was genau weiß ich nicht, aber in jedem Falle trifft es irgendwen, daher sind 5 jährige Bunds mit leicht negativer Rendite eben nichts so schlecht als anlage.

    Es gibt viele Lösungen die denkbar wären. Eine kleine Enteignung würde auch gehen, klar. Allerdings vermute ich diesesmal mehr Fantasie bei dem Schritt als in Zypern. Es darf nicht so offensichtlich sein und der Deutsche wird eher indirekt getroffen vermute ich. Aber wie genau: Wer weiß.
    Avatar
    07.01.15 13:13:05
    !
    Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Beleidigung
    Avatar
    07.01.15 13:16:07
    Beitrag Nr. 155 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.938 von Bahamas10 am 07.01.15 12:49:34Börsenwissen ist relativ. Schon Ende der 90er Jahre hatten Affen professionelle Börsenmakler in der Performance geschlagen. Das Ergebniss wurde 2013 erneut bestätigt.

    http://www.welt.de/finanzen/article115382089/Affen-machen-me…

    Wie man diese Erkenntnis bewerten soll, bleibt dann jedem selbst überlassen. ;)

    Gruß
    Jessi
    12 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:17:43
    Beitrag Nr. 156 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.938 von Bahamas10 am 07.01.15 12:49:34
    Zitat von Bahamas10:
    Zitat von HerrKoerper: ...

    Wäre auch schade ums Geld...Gottlob muss man keine Ahnung haben um Erfolg an der Börse zu haben. Evtl. ist es da ja besser...:D


    Lieber HerrKoerper,

    das hilft mir aber auch nicht weiter,
    wenn Du nur sagst daß die Zusammenhänge anders zu sehen sind.

    Wie liest Du die Ausführungen im o. a. Artikel ?
    Kannst Du uns aufklären ?


    All das kannst du seit Jahren nachlesen hier. Ich habe auch keine Lust alles nochmals neu rauszusuchen. Mein Kopf funzzt gut, aber so gut dann auch nicht...

    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1170523-41-50/tag…

    Beitrag 43 ist die Grundaussage. Dazu kommt noch, dass nicht der Schuldenstand per se wichtig ist, sondern auch die Währung in der er gemacht wurde. und und und.

    Japan wird niemals Pleite gehen, "nur" weil sie bei über 200% des BIPs sind. Die gehen Pleite, wenn ihnen keiner mehr Geld leihen mag. Wenn dann die Notenbank alles gegeben hat, ist der Yen nur noch Konfetti...Pleite hat viele Gesichter, aber sie korreliert bei Ländern nicht direkt mit der Schuldenquote zum BIP, viel eher mit der Plazierbarkeit der Schulden und dem Vertrauen in die Währung und und und...

    Aber nun muss ich abwürgen, denn es kommen sonst wieder ewige Diskussionen zu stande...
    Avatar
    07.01.15 13:18:26
    Beitrag Nr. 157 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.058 von Abendkasse am 07.01.15 13:03:20riskanter Einstieg !!!!!




    der Kurs hat das Dreieck nach oben verlassen !!!

    mfG Xyro
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:20:16
    Beitrag Nr. 158 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.136 von jambam1 am 07.01.15 13:13:05
    Zitat von jambam1:
    Zitat von HerrKoerper: ...

    Wäre auch schade ums Geld...Gottlob muss man keine Ahnung haben um Erfolg an der Börse zu haben. Evtl. ist es da ja besser...:D


    Kannste dein Rumgepöbel auf Skype begrenzen ? Vielen Dank.

    Der Beitrag 130 zeigt, wie man es richtig macht.


    Wie man es richtig macht, liegt in den Augen des Betrachters. Das ich es nicht mehr richtig mache, liegt an Leuten wie dir.

    Es war kein Gepöbel, sondern ganz klare Aussage: Der Autor hat keine Ahnung von diesen Themen. Punkt aus Ende.

    Und nun?
    Avatar
    07.01.15 13:20:48
    Beitrag Nr. 159 ()
    EUR intraday interessant? Stundenschluss über 1,185 könnte weitere Impulse geben.
    Avatar
    07.01.15 13:21:34
    Beitrag Nr. 160 ()
    Ist eigentlich jemandem die underperformance von den US-Indizes aufgefallen. Das ist meiner Meinung schon sehr bedenklich, wenn man sieht, dass zu Jahresanfang die Umschichtungen und Neuausrichtungen geschehen.

    Da der DAX zwar überperformt, es aber Grundsätzlich schlecht ist, wenn in der US nicht alles im reinen ist, bin ich sehr gespannt, ob dieses Warnsignal bis zum Ende des Jahres irgendwas bewirkt.
    Avatar
    07.01.15 13:24:31
    Beitrag Nr. 161 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.169 von Jessi2000 am 07.01.15 13:16:07
    Zitat von Jessi2000: Börsenwissen ist relativ. Schon Ende der 90er Jahre hatten Affen professionelle Börsenmakler in der Performance geschlagen. Das Ergebniss wurde 2013 erneut bestätigt.

    http://www.welt.de/finanzen/article115382089/Affen-machen-me…

    Wie man diese Erkenntnis bewerten soll, bleibt dann jedem selbst überlassen. ;)

    Gruß
    Jessi


    "Vielmehr programmierten wir einen Computer so, dass er das Affenhirn simuliert",

    Eine Computermodell hat die Menschen geschlagen, nicht die Affen...;)
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:24:54
    Beitrag Nr. 162 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.714.596 von DonVladimir am 07.01.15 12:16:43
    Zitat von DonVladimir:
    Zitat von JoeMo: ...
    10 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:25:18
    Beitrag Nr. 163 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.169 von Jessi2000 am 07.01.15 13:16:07Die Affen sind aber seitdem weniger geworden, wie sich das auf deren IQ auswirkt steht steht in den Sternen......:O
    Warum hat es seither kein Vergleich mehr gegeben ?
    1 Antwort
    Avatar
    07.01.15 13:25:25
    Beitrag Nr. 164 ()
    Short seit 9588. Erreichen des kurzfristigen Abwärtstrends.
    Avatar
    07.01.15 13:27:44
    Beitrag Nr. 165 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.268 von R32 am 07.01.15 13:25:18Der Vergleich wurde nun über eine Computersimulation fortgesetzt. Laut Artikel wird das intensiv erforscht. Es ist also ein repräsentativer Test.
    Avatar
    07.01.15 13:32:13
    Beitrag Nr. 166 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.169 von Jessi2000 am 07.01.15 13:16:07
    Zitat von Jessi2000: Börsenwissen ist relativ. Schon Ende der 90er Jahre hatten Affen professionelle Börsenmakler in der Performance geschlagen. Das Ergebniss wurde 2013 erneut bestätigt.

    http://www.welt.de/finanzen/article115382089/Affen-machen-me…

    Wie man diese Erkenntnis bewerten soll, bleibt dann jedem selbst überlassen. ;)

    Gruß
    Jessi



    Aus dem Artikel:

    "Für ihre Experiment bedienten sich die Forscher keiner echten Tiere.

    "Vielmehr programmierten wir einen Computer so, dass er das Affenhirn simuliert", "


    und

    "Das Primaten-Portfolio kann theoretisch jeder nachbauen: Dazu muss der Anleger aus einem genügend großen Kosmos von Aktien, zum Beispiel allen europäischen Papieren, 1000 auf gut Glück auswählen."

    Viel Spaß beim Nachbauen!
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:32:51
    Beitrag Nr. 167 ()
    Thx für Antwort, HerrKoerper.

    Es ist wahrlich nicht einfach sich in diese Materie einzuarbeiten.
    Das sieht man schon an den unterschiedl. Schlußfolgerungen.

    Dagegen ist das Lesen einer Bilanz, wo klare Regeln vorgegeben sind, um vieles einfacher. Wenn auch schwierig.
    4 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:33:19
    Beitrag Nr. 168 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.346 von JoeMo am 07.01.15 13:32:13
    Zitat von JoeMo:
    Zitat von Jessi2000: Börsenwissen ist relativ. Schon Ende der 90er Jahre hatten Affen professionelle Börsenmakler in der Performance geschlagen. Das Ergebniss wurde 2013 erneut bestätigt.

    http://www.welt.de/finanzen/article115382089/Affen-machen-me…

    Wie man diese Erkenntnis bewerten soll, bleibt dann jedem selbst überlassen. ;)

    Gruß
    Jessi



    Aus dem Artikel:

    "Für ihre Experiment bedienten sich die Forscher keiner echten Tiere.

    "Vielmehr programmierten wir einen Computer so, dass er das Affenhirn simuliert", "


    und

    "Das Primaten-Portfolio kann theoretisch jeder nachbauen: Dazu muss der Anleger aus einem genügend großen Kosmos von Aktien, zum Beispiel allen europäischen Papieren, 1000 auf gut Glück auswählen."

    Viel Spaß beim Nachbauen!


    http://us.spindices.com/indices/equity/sp-500-equal-weighted
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:34:10
    Beitrag Nr. 169 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.715.256 von HerrKoerper am 07.01.15 13:24:31Der erste Test in den 90ern wurde mit "Originalaffen" durchgeführt.
    3 Antworten
    Avatar
    07.01.15 13:34:34
    Beitrag Nr. 170 ()
    @ joemo da trinke ich lieber nen kasten Bier... geht schneller :laugh:

    tag zusammen :)
    Avatar
    07.01.15 13:38:05
    Beitrag Nr. 171 (