checkAd

BD Swiss - reinste Abzocker ?????? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 07.04.15 12:29:14 von
neuester Beitrag 05.02.20 14:44:27 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
07.04.15 12:29:14
Beitrag Nr. 1 ()
Habe weit einigen Wochen ein Konto bei BD Swiss und kann nur sagen, dass die mit all möglichen Tricks arbeiten.
Ist eine Firma, die ganz sicher nur auf eines aus ist --- Dein Geld ---.
Folgendes ist mir aufgefallen:
-Nicht nur, dass wie bereits geschildert die Kurse kurz vor Ende der Ablaufzeit urplötzlich in
die Gegenrichtung gehen. - dies ist fast schon Methode, sobald man ein bischen mehr investiert.
-das schlimmste was mir auffiel und ich auch auf Video aufgenommen habe:------
man gibt ja seinen Einsatz und die Richtung ein, dann erscheint der Kaufkurs und hat dann ein paar Sekunden Zeit dies zu bestätigen oder auch nicht.
Macht euch keine Sorgen, wenn die Richtung für BD Swiss stimmt, braucht ihr das gar nicht zu bestätigen. Dies macht BD- Swiss automatisch - ihr habt keine Chance mehr etwas zu korrigieren, oder auch wenn ihr den Trade gar nicht wollte. BD Swiss holt euer Geld. So oder so.
Kann nur jedem wirklich davon abraten - Geht lieber ins Casino - setzt rot oder schwarz.
Da gibts auf jeden Fall 100 % Gewinnmöglichkeit.
Für meinen Videobeweis - einfach anfragen - schicke ich euch zu.
Und laßt euch nicht abzocken...

Sagt eure Meinungen dazu.

liebe Grüße
Alexander Mark
12 Antworten
Avatar
07.04.15 12:35:38
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.097 von ameb2222 am 07.04.15 12:29:14Diese Seite hier spricht auch für sich:

http://www.toptestsieger.de/die-bdswiss-abzocke-bdswiss-com-…

:(

Von binären Optionen lasse ich aber unabhängig davon grundsätzlich die Finger.
1 Antwort
Avatar
07.04.15 12:51:27
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.148 von Corine am 07.04.15 12:35:38dem kann ich nur zustimmen.
Wollte es einfach mal ausprobieren, aber kann nur jedem raten --- finger weg.
Gruss Alexander Mark
Avatar
07.04.15 13:02:21
Beitrag Nr. 4 ()
Wie seid ihr auf den Anbieter gekommen?

Zufällig durch die tolle Werbung auf den "Kinderkanälen", wie VIVA oder ComedyCentral?
"Wow, schon wieder 50€ gewonnen. Und das in nur 2 Sekunden". :laugh::laugh::laugh:
5 Antworten
Avatar
07.04.15 13:36:09
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.406 von AktienKlaus am 07.04.15 13:02:21Ich glaube die Spots kommen sogar bei n-tv

Gruß Bernecker1977
4 Antworten
Avatar
07.04.15 13:47:37
Beitrag Nr. 6 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.688 von AndreasBernstein am 07.04.15 13:36:09Ein sogenannter Broker, der sich BDSwiss nennt und mit der Schweiz so viel zu tun hat, wie eine Kuh mit Klavierspielen, kann doch nur mit Vorsicht betrachtet werden. Das ist doch schon an sich schon unseriös.
Hinzu kommt, dass man immer gegen den Binären-Optionen-Broker handelt. Das Geld, welches man u.U. gewinnt, stammt von diesem Broker und davon möchte der naturgemäß möglichst wenig verlieren. Ich persönlich kann mir nicht vostellen, dass dieser Broker dann im Interesse seiner Kunden handelt.
Gegen einen begrenzten Handel mit BOs spricht ja an sich nichts, aber man sollte aufhören, so bald man das Gefühl hat, dass manipuliert wird.
Ganz schlimm sind die Prämien, die man als Neukunde vom Broker bekommt. Sie verpflichten u.U. soundsoviel Turns zu machen, ehe das Geld ausgezahlt werden kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dann sein Geld verzockt, ist groß. Drauf spekulieren diese Broker.
Fair ist etwas anderes.
Avatar
07.04.15 13:49:20
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.688 von AndreasBernstein am 07.04.15 13:36:09So weit haben die es schon geschafft? :D

Finde es ziemlich daneben, dass gerade bei den Jugendsendern nur damit geworben wird, man könne in 2 Sekunden mal eben 50€ ertraden. Die Spots erwecken auf mich den Anschein, als könne man nur Gewinner sein - und dann ist das Taschengeldkonto rasiert.

Geht das bei denen eigentlich auch ins Negativsaldo rein oder ist bei null schluss? Habe mir das noch gar nicht zu Gemüte geführt.
2 Antworten
Avatar
07.04.15 13:59:06
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.799 von AktienKlaus am 07.04.15 13:49:20Hallo,
ins negative kann es nicht reingehen.
Die wollen ihrem erbeutetem Geld ja nicht hinterherlaufen.

Aber vielleicht sollte man wirklich mal die Fernsehsender auf diese Praktiken
aufmerksam machen. Ob Ntv - oder Kindersender... Die verdienen ja genug mit irrefürender Werbung - aber ob es so weit gehen soll....

Ist eine gute Idee.
Werde mal bei den TV-Sendern nachhacken, obwohl die verdienen ja auch daran.

ungemütliche Situation für die.


Liebe Grüße

Alexander Mark
Avatar
07.04.15 14:50:15
Beitrag Nr. 9 ()
BD Swiss wirbt sogar in der Printausgabe von der Bild Zeitung, also was erwartet ihr von dem Laden? :laugh:

Nicht, dass ihr denkt, ich kaufe die Zeitung, hab es aber bei meinem China Imbiss gesehen. :D
3 Antworten
Avatar
07.04.15 15:02:59
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.508.384 von jimco am 07.04.15 14:50:15ihr werdet es nicht glauben,

habe gerade auf grund meiner erstellung hier ein mail vom angeblichen
rechtsanwaltleiter von bd swiss erhalten..................

werde es morgen vomittag hier ins forum stellen.

unglaublich.

haben die wirklich so angst vor uns......

bis morgen vormittag

liebe grüße

alexander mark
2 Antworten
Avatar
07.04.15 16:18:41
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.799 von AktienKlaus am 07.04.15 13:49:20
Zitat von AktienKlaus: So weit haben die es schon geschafft? :D

Finde es ziemlich daneben, dass gerade bei den Jugendsendern nur damit geworben wird, man könne in 2 Sekunden mal eben 50€ ertraden. Die Spots erwecken auf mich den Anschein, als könne man nur Gewinner sein - und dann ist das Taschengeldkonto rasiert.

Geht das bei denen eigentlich auch ins Negativsaldo rein oder ist bei null schluss? Habe mir das noch gar nicht zu Gemüte geführt.


So genau habe ich es mir nicht angesehen, aber klar: Was mit hohen Gewinnen anlockt das birgt auch immer ein hohes Risiko. Das sollten Anleger wissen. Und Medien/Sender haben auch immer die Wahl, für was Werbung gemacht wird. Soweit denkt in der Regel jeder Vertriebler mit, der langfristig an der Entwicklung der Firma interessiert ist.

Gruß Bernecker1977
Avatar
07.04.15 17:53:27
Beitrag Nr. 12 ()
Wer sich an der Börse ein wenig auskennt, weiss, dass es sehr unwahrscheinlich ist, damit Geld verdienen zu können, vorausgesetzt, das Angebot ist überhaupt seriös.
Wer sich an der Börse nicht auskennt soll von solchen Sachen die Finger lassen.

Um es mit Warren Buffett zu sagen, und der ist um einiges schlauer als wir alle zusammen:

Kaufe nur, was du verstehst!

Wer meint verstanden zu haben wie binäre Ptionen funktionieren, kann das ja gerne mal erklären. Mit einfachen Worten, so dass es jeder versteht.
Insbesondere die sicherlich zahlreichen erfolgreichen Trader, die jetzt wahrscheinlich in die Bresche springen.
Avatar
08.04.15 10:18:13
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Auszug aus Individualkommunikation, nicht verifizierbare Inhalte, private Mails gehören nicht ins Forum
Avatar
08.04.15 10:33:00
Beitrag Nr. 14 ()
BD Swiss?
zum Glück hat sie ihren Sitz in der Schweiz oder ?
2 Antworten
Avatar
08.04.15 10:55:02
Beitrag Nr. 15 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.515.083 von Makumba am 08.04.15 10:33:00mein email auszug von bd swiss wurde leider entfernt.
haben mich auf jeden Fall bedroht, bei sonstiger Anzeige, dass ich sofort
mein Forum über BD Swiss zu sperren habe........

so weit kommts noch, dass ich mir meine Meinung zu äußern von denen verbieten
lasse. Wenn die es auf einen öffentlichen Konflikt darauf ankommen lassen wollen dann bitte nur zu.
Avatar
08.04.15 11:12:21
Beitrag Nr. 16 ()
BD Swiss haben ihren Sitz auf Zypern, daher schon ein Grund, dort sich NICHT anzumelden.

Ist das eigentlich legal, den Namen dann so zu wählen? Irreführung ist das doch...
1 Antwort
Avatar
08.04.15 14:21:51
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unerlaubte Werbung
Avatar
08.04.15 16:07:32
Beitrag Nr. 18 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.515.473 von jimco am 08.04.15 11:12:21
Zitat von jimco: BD Swiss haben ihren Sitz auf Zypern, daher schon ein Grund, dort sich NICHT anzumelden.

Ist das eigentlich legal, den Namen dann so zu wählen? Irreführung ist das doch...


das ist ja heftig. Wieso tun die denn sowas?

Schliesslich steht für mich die Schweiz für Seriosität, Korrektheit und Klarheit.
Aber wenn sie aus Zypern kommen, wieso nennen sie sich dann Swiss ?


Spielen die etwa mit meinen Gefühlen ?
Avatar
23.07.15 15:16:06
Beitrag Nr. 19 ()
Vernünftig denkende Menschen ???
Oh mein Gott, unglaublich was man hier für einen Müll lesen kann.

Am geilsten find ich:" Es ist Methode, das der Kurs vor Ablauf in die entgegengesetzte Richtung läuft".

Klar, BD Swiss und andere Anbieter sind derart mächtige Konzerne, daß sie wegen Deinen pingeligen 50/100/1000 Euro, den DAX/Daimler/was auch immer/-Kurs auf dem Börsenbankett springen lassen*hust*
Ich sag's mal lieber dazu..., der letzte Satz war pur Ironie.

Wenn man sein Geld verliert ist man immer schnell bei Betrug und Hexenverbrennung. Denk' ich beim pokern auch immer.

Also hier mal ein Statement, wie es wirklich ist...

Mehr oder weniger ist alles einfach nur ein Wettbüro.
Ein Glücksspiel wie jedes andere auch.
Der einzige Unterschied ist, daß man hier eine gewisse Vorahnung auf das Ergebnis haben kann, wenn man die Trends beachtet.
Dafür erhält man dann aber nur maximal 85% des Einsatzes.(idR sogar nur 75-80%)

Wer Ahnung hat vom Fach, der macht hier auch Reibach.
Geld verdient wird mit den Idioten, die keine Ahnung von Nichts haben(kann man hier ja bereits nachlesen :D ) und denken sie stehen direkt im Geldregen wenn sie mitmachen.

Ich hab vor ca. einem Monat mit nem Hunni und dem Gedanken:"Wenn ich an einem Tag wie dem 11.09.2001 alles auf put(fallender Kurs) setze kann ich doch nur gewinnen." angefangen.

Klar, am 11.09. wurde die Börse dann ausgesetzt aber das Grundprinzip dürfte klar sein.

Ich war innerhalb von einer Woche schnell bei 300 Euro als meine göttliche Arroganz einsetzte und ich das ganze "etwas" übertrieb und dann bei 50 Euro landete. Jetzt bin ich wieder bei knapp 100 und zuversichtlich, das es bald wieder mehr ist.
Avatar
23.07.15 15:23:55
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.515.083 von Makumba am 08.04.15 10:33:00BD Swiss sitzt glaub ich in Österreich. xD
Das mit den Namen ist genauso wie überall...
auf der Wurst steht Gourmet...
auf dem Rechner Topleistung...
Egal was, Hauptsache es hört sich gut an. Illegal ist das leider nicht.
Leute verarschen ist leider in unserer Welt nicht verboten.
...und in Zypern, Gibraltar und Malta sitzen sie alle, genauso wie Wettbüros(bet&win z.B.), Pokerseiten etc. weil dort Glücksspiel offiziell erlaubt ist.
Avatar
23.07.15 16:44:13
Beitrag Nr. 21 ()
Siehste mal, du hast dich dort angemeldet, sofern das denn stimmt, was du hier schreibst, ohne zu wissen...es steht auf deren Seite... dass man auf Zypern ansässig ist.

"Wenn ich an einem solchen Tag..." ah ja, wenn "das" jemand weiss und entsprechend handelt, muss man wohl davon ausgehen, dass "er" dazugehört, oder? Es ist eben eine Fehlannahme dass man wüsste, wie ein Markt auf eine Nachricht reagiert, bzw. dass man die Nachricht kennt bevor sie passiert.
Kannst ja mal versuchen auf das nächste Beben in Japan zu setzen oder sowas.

Aber lass uns an deinen Erfolgsgeschichten teilhaben. Vielleicht hast du ja den Riecher, der uns allen hier fehlt.

PS: Es gab mal das Gerücht, dass BD Swiss bei der Auszahlung nicht die schnellsten sein sollen. Kannst du da auch eine eigene Erfahrung beisteuern?
Avatar
24.07.15 11:03:03
Beitrag Nr. 22 ()
Nun, mir ist aufgefallen, daß binäre Optionen ein explodierender Markt ist.
Deswegen Grundgedanke "aufspringen und mitverdienen".
Ich wollt' mich bei BD Swiss bewerben und die offenen Stellen sind ausnahmslos auf Wien ausgeschrieben. Zypern wohl nur nomineller Sitz.

Alles weitere berichte ich Euch gerne. Zum Auszahlen hatte ich noch nicht genug.
Wollte frühestens mal bei tausend was auszahlen lassen. Drückt mir die Daumen, dann sag ich Bescheid :D.

Übrigens würd ich wirklich mal gerne eine der versprochenen Drohmails von BDS lesen.
Würde meinen Kundenberater gerne mal drauf ansprechen.
2 Antworten
Avatar
24.07.15 12:01:42
Beitrag Nr. 23 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.256.840 von Aggressive_Kunst am 24.07.15 11:03:03Was heißt zu wenig zum Auszahlen genau?

Ab welchem Betrag und bis zu welcher Summe kann man sich das auszahlen lassen?
Bspw. müssen mindestens 1000€ "ertradet" worden sein, man kann sich aber nur bis 1000€ auszahlen lassen, die Summe unter dieser Schwelle verbleibt bei denen oder wie muss man sich das vorstellen?

Finde es dennoch sehr unseriös, auf den üblichen "Kids-Sendern", wie VIVA dafür so großartig zu werben, als könne man nur Gewinner sein. Möchte nicht wissen, wieviele dort ihr Taschengeld verbraten haben, da der ganz einfache Put doch nicht die 50€ gebracht hat, sondern nach hinten los ging...:yawn:
1 Antwort
Avatar
27.07.15 14:15:58
Beitrag Nr. 24 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.257.512 von AktienKlaus am 24.07.15 12:01:42BDSwiss gewährt gerne auch einen Bonus für Neukunden. Diesen Bonus kann man sich nur auszahlen lassen, wenn man dieses Geld in eine gewisse Anzahl von Trades umgesetzt hat. Das eigene Kapital kann immer ausgezahlt werden, auch wenn dies bei BDSwiss möglicherweise länger als notwendig dauert. Der Bonus ist eben an die oben beschriebene Restriktion gebunden.

Für mich gehört BDSwiss zu den eher unseriösen "Brokern" von BOs. Allein der Name ist schon eine Täuschung, denn diese Firma hat nichts mit der Schweiz zu tun. In den reisserischen TV-Spots wird mit schweizerdeutschem Akzent geworben, dass man Tausende verdienen kann. - Kids, die auf diese Spots reinfallen, müssten sich schon ein Konto mit falschen Angaben erschleichen. BDSwiss sieht allerdings auch keinen PostIdent oder ein ähnlich sicheres Verfahren zur Identifikation vor. Im Allgemeinen reichen Kopie des Ausweises und einer Rechnung eines Energieversorgers oder Telefonanbieters aus, aus der die Adresse des Kunden hervorgeht.
Avatar
04.09.15 13:21:53
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.097 von ameb2222 am 07.04.15 12:29:14
Zitat von ameb2222: Habe weit einigen Wochen ein Konto bei BD Swiss und kann nur sagen, dass die mit all möglichen Tricks arbeiten.
Ist eine Firma, die ganz sicher nur auf eines aus ist --- Dein Geld ---.
Folgendes ist mir aufgefallen:
-Nicht nur, dass wie bereits geschildert die Kurse kurz vor Ende der Ablaufzeit urplötzlich in
die Gegenrichtung gehen. - dies ist fast schon Methode, sobald man ein bischen mehr investiert.
-das schlimmste was mir auffiel und ich auch auf Video aufgenommen habe:------
man gibt ja seinen Einsatz und die Richtung ein, dann erscheint der Kaufkurs und hat dann ein paar Sekunden Zeit dies zu bestätigen oder auch nicht.
Macht euch keine Sorgen, wenn die Richtung für BD Swiss stimmt, braucht ihr das gar nicht zu bestätigen. Dies macht BD- Swiss automatisch - ihr habt keine Chance mehr etwas zu korrigieren, oder auch wenn ihr den Trade gar nicht wollte. BD Swiss holt euer Geld. So oder so.
Kann nur jedem wirklich davon abraten - Geht lieber ins Casino - setzt rot oder schwarz.
Da gibts auf jeden Fall 100 % Gewinnmöglichkeit.
Für meinen Videobeweis - einfach anfragen - schicke ich euch zu.
Und laßt euch nicht abzocken...

Sagt eure Meinungen dazu.

liebe Grüße
Alexander Mark


Den ganzen Ärger hättest du dir sparen können, wenn du dich vorher informiert hättest. Wenn man sich mal alleine diese Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden ansieht wird einem schnell klar das man dort lieber kein Depot eröffnen sollte. Die sind schon länger dabei ihre Kunden rotzfrech zu hintergehen ich habe sogar mal gelesen das dort Kurse in irgendeiner Art manipuliert worden sein, die Quelle ist unsicher von daher kann ich nichts weiter dazu sagen. Das Video dazu würde ich gerne mal sehen hast du es schon gepostet?
Avatar
04.09.15 15:07:48
Beitrag Nr. 26 ()
Interessanter Link, dafür bekommst du von mir auch einen Daumen.
Der Beitrag auf den du dich beziehst ist vmn April. Damals wurde das Netz von positiven Kommentaren zu BD-Swiss geflutet. Zwar ähnelten sich diese mehr oder weniger stark, Wer etwas unbedarfter ist, und sich diese Kommentare nur oberflächlich ansah, musste nicht darauf kommen, dass dahinter auch Absicht stecken könnte. Das scheint sich nun erledigt zu haben. Vorerst?
Avatar
09.09.15 13:58:58
Beitrag Nr. 27 ()
Die waren doch schon lange in der Kritik ganz Koscher waren mir die nie.
Ich hatte viele erfahrungsberichte etc. über die gelesen und die meisten waren es Katastrophenposts.
Avatar
02.10.15 07:37:50
Beitrag Nr. 28 ()
Der Markt der Binären-Optionen-Broker ist schon recht groß geworden muss ich sagen und deshalb entstehen auch solche „Katastrophenposts“. Ich finde nicht, dass man alle Broker unter‘m Kamm scheren kann und wenn man sich vorher einfach besser informieren würde, wäre das alles gar nicht so dramatisch…

Gerade BDSwiss zählt unter den ganzen anderen Brokern noch mit zu den besten meiner Meinung nach. Voraussetzung ist natürlich, dass man Ahnung von der Materie hat und weiß was BO für ein riskantes Geschäft sind. Und das man sich von Online Brokern nicht die großen Gewinne (gibt sicherlich Ausnahmen) erhoffen sollte, sollte ja eigentlich klar sein… Laut dem Erfahrungs- und Testbericht auf https://www.iid.de/bdswiss/ ist dieser Broker keinesfalls unseriös und gilt als europäischer Marktführer in diesem Bereich. Auch der „niedrige“ Mindesteinsatz von 25 € (beim 60-Sekunden-Handel fünf Euro je Trade) ist doch eigentlich noch fair. Die Mindesteinzahlungssumme soll wohl bei 100 Euro liegen und die Auszahlungen an sich sehr flott über die Bühne gehen. Einen einzigen Nachteil sehe ich nur darin, dass man sich leider nicht mit „Spielgeld“ bzw. mit einem Demokonto mit dem Broker mal einfuchsen kann.
Avatar
02.10.15 09:50:00
Beitrag Nr. 29 ()
Frage: Wieviel hat BD Swiss dir für diesen Beitrag bezahlt? (Klingt schon etwas nach abgeschrieben).

Feststellung: Man macht ja nicht mit dem Online-Broker die grossen Gewinne, sondern mit den Anlageklassen, die man über ihn handelt.

Da führt an der Aktie kein Weg vorbei.
1 Antwort
Avatar
13.10.15 14:54:18
Beitrag Nr. 30 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.758.263 von sdaktien am 02.10.15 09:50:00Aktien sind ja nicht das alleinige Instrument. Optionen (wohlgemerkt keine binären Optionen) sind ja nun auch als Instrument geeignet. Manche Trader schwören auf Futures. Andere wieder auf Optionsscheine oder Zertifikate.

Doch zurück zu BDSwiss. Wie ich schon in meinem vorherigen Posting darlegte, wirbt dieser Anbieter im Fernsehen mit reisserischen Spots und dem Slogan "Geld verdienen" und schweizerischem Dialekt. BDSwiss ist aber keine Firma aus der Schweiz. Allein diese Vorspiegelung wäre für mich ein Grund dort keinen Account zu eröffnen. Und wenn man nach BDSwiss googelt, stößt man unweigerlich auf Erfahrungsberichte, die über eine mangelhafte Kursstellung und verzögerte Auszahlung berichten.

Wenn schon Binäre Optionen, dann sollte es ein Anbieter sein, der auch in einem anderen Sektor sein Geld verdient. Denn: Man handelt bei den BOs immer gegen den sogenannten Broker. Da ist die Interessenslage doch klar: Der "Broker" will kein Geld verlieren. Er verdient an den Verlusten seiner Kunden.

Seriöser sind da meiner Meinung nach IG mit Sprint Market und seinen BOs, ETX Binary (Schwester von ETX Capital) oder Nadex (Tochter von IG). Auch die handeln u.U. gegen den Kunden. Aber im Allgemeinen ist hier nicht zu erwarten, dass nicht korrekt ausgezahlt wird und diese Anbieter sind nicht nur von den BOs abhängig.
Bei IG kann es aber vorkommen, dass bspw. beim Sprint-Market einige Währungen plötzlich zeitweise nicht mehr oder nicht mehr in allen Time-Frames gehandelt werden können. Das ist meiner Meinung nach fairer, als falsche oder verzögerte Kurse zu stellen. Damit schützt sich IG vor eigenen Verlusten.

Es gilt aber nach wie vor: BOs sind hochspekulativ und man ist ohne eine vernünftige Strategie aifgeschmissen. Und: Das CRV bei BOs ist für den Trader schlecht. Er kassiert im Gewinnfalle je nach Anbieter zwar 81% des Einsatzes, aber er verliert 100%, wenn der Trade daneben geht. Es müssen deutlich mehr als 65% der Trades gewonnen werden.
Avatar
16.10.15 17:51:32
Beitrag Nr. 31 ()
Da haben sich die Verschwörer aber gefunden hmm?
Ehrlich, so viel Unsinn wie in diesem Thread habe Ich selten gelesen!
Hat irgendjemand von euch einen Screenshot o.ä. als Beweis für "manipulierte Kurse"???
Ich nutze BDSwiss schon länger und hatte bis jetzt nie Probleme damit.

Dadurch dass BDSwiss so viel Werbung macht und gezielt die Unter/Mittelschicht der Gesellschaft anspricht, sind die meisten Nutzer der Seite Leute die nicht die leiseste Ahnung haben was Sie tun. Leute, die glauben in den Charts irgendwelche todsicheren Trends zu erkennen und dann ihr ganzes Geld da reinstecken. Diese Leute sind dann am Ende pleite und enttäuscht, und anstatt sich darüber zu informieren warum man denn jetzt so viel Geld verloren hat und wie das System überhaupt funktioniert müllen die das halbe Internet mit irgendwelchem Geheule zu.
Denn mal ernsthaft:

Habt ihr schonmal gesehen wie stark z.B. der Euro/Dollar Kurs innerhalb von 30 Minuten schwankt? ( Die Antwort ist übrigens: sehr stark )
Es gibt permanent irgendwelche Richtungswechsel.
Und dass ihr hier die seriösität der Broker bemängelt und als eines der Hauptargumente aufführt dass der Kurs oft kurz vor auslaufen der Option die Richtung ändert.... sagt immerhin genug über eure Seriösität aus...

Genauso wie der Kommentar: " Die nennen sich Swiss obwohl die ihre Zentrale in Zypern haben "
Ja und? Das gehört halt zur Werbung. In der "Pizzeria Italia" in meiner Stadt arbeiten auch keine Italiener, das Pils von Krombacher wurde garantiert auch nicht in Pilsen hergestellt, der deutsche Kundenservice bei so ziemlich jedem Unternehmen besteht auch aus Indern usw.

Sind das jetzt alles unseriöse Unternehmen die dringen angezeigt werden müssen?

Man kann es nur immer wieder wiederholen: BOs sind hochspekulativ und sehr risikoreich, egal ob man die jetzt bei BDSwiss, IG, 24Options, CMC Markets oder sonstwo handelt.
Leider setzen sich die wenigsten damit auseinander und sind dann enttäuscht, wenn Sie nicht wie in der Werbung 800€ an einem Abend verdienen.
Deswegen ist aber BDSwiss nicht schlechter als andere Plattformen, wegen der simplen Handhabung tummeln sich da nur mehr ahnungslose als bei anderen Anbietern.
2 Antworten
Avatar
16.10.15 18:43:20
Beitrag Nr. 32 ()
Und warum hat der Typ in der Werbung einen schlecht nachgemachten Schweizer Akzent?

Ich weiss nicht ob BD seriös ist oder nicht, aber es gibt einige Fragezeichen. Dazu gehört der Unternehmenssitz in Zypern, zu suggerieren es hätte igendwas mit der Schweiz zu tun und, wie ich vor einigen Monaten festgestellt habe, auffallend viele monothematische gute Bewertungen die inzwischen wieder aus dem Netz verschwunden sind.

Wie gesagt. Das macht BDSwiss nicht unseriöse, wirft aber einige Fragen auf. Mit der Kritik sollte sich das Unternehmen auseinandersetzen. Ist das der Fall?
Avatar
18.10.15 11:53:40
Beitrag Nr. 33 ()
Weil viele mit der Schweiz Banken verbinden, ist halt werbewirksam. Und der Akzent passt halt gut zum Logo und zur Werbung.

Und der Standort in Zypern hat vermutlich steuerliche/rechtliche Vorteile. Es haben ja auch fast alle großen Firmen eine Niederlassung in Luxemburg, und das liegt bestimmt auch nicht daran dass die Mitarbeiter da die Landschaft so toll finden.....

Was Ich nicht verstehe ist wieso ihr grade die BDSwiss so schlecht macht.
Du wirst kaum ein internationales Unternehmen finden dass nicht einen Standort in irgend einer Steueroase hat um Geld o.ä. zu sparen, das ist echt nix besonderes.

Genau so mit dem doofen Werbespot, das ist doch nix besonderes dass Unternehmen ihre Produkte durch solche Sachen in ein besseres Licht rücken.
Ich meine, glaubst du auch dass die Frau mit den großen Brüsten aus der Homann Werbung dauernd die neuen Rezepte für Fleischsalat probiert??? Mit Sicherheit nicht, die ist nur wegen ihren körperlichen Vorzügen in der Werbung und soll dafür Sorgen, dass die Zuschauer den Homann Fleischsalat mit ihr ( also was positivem ) in Verbindung bringen.

Das ganze nennt sich Marketing, und es gibt ganze Unternehmensgruppen mit zig tausenden Angestellten die sich nur damit beschäftigen wie man Produkte effektiv bewerben kann.
1 Antwort
Avatar
18.10.15 17:04:32
Beitrag Nr. 34 ()
Ich merke gerade, ich seh die falsche Werbung! :eek:

Bei der Hohmannschen Fleischpflanze wird man vermutlich wissen, dass es sich hier nicht um die Metztgersgattin handelt. Bei der BDSwiss ist das nicht so einfach erkennbar.
Dass es Untrnehmen in solche Länder zieht ist ja nicht das Ding. Das machen viele, da hast du Recht. Das man aber suggeriert, ein Schweizer Unternehmen zu sein, was man nicht ist, finde ich fragwürdig.
Die UBS, die sicher auch auf Zypern zu finden ist, nennt sich ja auch nicht Zypriotische Bank, und macht mit einem Schafhirten mit Akzent Werbung. (Tschuldigung liebe Zyprioten, das war jetzt klischeehaft, aber das Beispiel musste plakativ sein).
Avatar
20.10.15 13:33:04
Beitrag Nr. 35 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.866.464 von Luftwaffe12 am 16.10.15 17:51:32@Luftwaffe12: Also, da muss ich sdaktien voll und ganz Recht geben. Das hat mit Verschwörung übrigens nichts zu tun.

Wieso nennt sich die Firma "Banc de Swiss", wenn sie mit der Schweiz nichts zu tun hat? Da ist dein Vergleich mit der "Pizzeria Italia" völlig fehl am Platz! Denn immerhin gibt es da ja Pizza und die ist bekanntlich ein italienisches Gericht, egal ob die ein Inder oder Italiener zubereitet.

BDSwiss jedoch versucht (auch mit dieser bekloppten Werbung) den Eindruck eines seriösen Schweizer Bankhauses zu vermitteln, der Standort ist aber Zypern. Und von "Bank" ist diese Firma ebensoweit entfernt, wie von Zypern in die Schweiz.

Die dämliche Werbung tut ein Übriges. Allein schon der Satz: "Aus 100 Euro 2585 Euro in einer Stunde? - Ja! bdswiss.com ist dein Tool zu einer schnellen Rendite..." Da müsste man bei einem Einsatz von 100 Euro - sagen wir mal 81% Gewinn - 14 Trades in einer Stunde gewonnen haben. Oder, wenn man den Gewinn immer wieder investiert, 5-6 Trades (möglichst ohne jeglichen Verlusttrade) gewonnen haben. Beim letzten Trade läge dann der Einsatz dann bei ca. 1428 Euro!

Das hat mit Trading wohl nichts mehr zu tun.

Einem solchen Anbieter kann man meiner Meinung nach nicht trauen.

Da nützt es auch nichts, wenn man wiederholt darauf hinweist, dass BOs hochspekulativ sind. Ich glaube, das haben zumindest hier im Forum alle auf dem Schirm.
1 Antwort
Avatar
20.10.15 13:57:54
Beitrag Nr. 36 ()
Wer auf den entsprechenden Sendern, es handelt sich ja meist um ein Werbeumfeld mit nicht so hohem Bildungsniveau (Woher weiss ich nur, wo die werben?), sieht, wird mit dem Begriff hochspekulativ gar nicht's anfangen können. Wird in dieser Werbung der Begriff überhaupt genannt?

In Deutschland ist die Werbung über Finanzmarktprodukte so streng geregelt und so eine Werbung kann dann ohne Einschränkungen geschaltet werden.

Da sieht man mal wieder, dass diese Regularien nur denen nützen, die das System ausnutzen können. Den ehrlichen Anbietern gräbt man dagegen das Wasser ab. Glückwunsch. Ziel erreicht, Masse verarmt.
Avatar
23.10.15 19:36:29
Beitrag Nr. 37 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.888.115 von kbtrade am 20.10.15 13:33:04kbtrade, wenn du auf die Strasse gehst und die Leute fragst: was fällt ihnen zu den folgenden Begriffen ein: Pizza, Land dann wette Ich dass die Antwort fast jedes mal Italien ist.
Wenn du fragst: Bank, Land dann werden die meisten Schweiz antworten.
Und genau so wie die BDSwiss ausnutzt, dass jeder mit der Schweiz seriöse Banken verbindet, nutzt der Italiener es aus, dass jeder mit Italien gute Pizza verbindet.

Ich verstehe halt nicht wieso die BDSwiss deswegen "böser" als der Italiener ist.

Aber da euch das Beispiel ja nicht gefällt, ihr könnt gerne ein anderes haben.... Eins das wirklich gut ist ;-)

Der wohl bekannteste Einrichtungskonzern in Europa heißt IKEA, und der wirbt im Fernsehen ja auch massiv damit dass er schwedisch ist und so tolle schwedische Möbel baut. Der Typ da hat sogar auch einen schwedischen Akzent, das Beispiel passt also perfekt.
1: Es gibt überhaupt keine Definition für schwedische Möbel. IKEA verkauft Regale, Betten, Kissen etc. Das einzige was daran schwedisch ist ist der unaussprechliche Name des Produkts, ansonsten sind das ganz normale Möbel die sich nicht wirklich von den Möbeln anderer Anbieter unterscheiden.
Wieso darf IKEA also damit werben, dass ihre Produkte schwedisch sind?!

2: Obwohl der Konzern massivst mit seiner schwedischen Herkunft wirbt und der Dödel aus der Werbung mit schwedischem Akzent spricht hat IKEA seinen Sitz in den Niederlanden.
Unterm Strich macht IKEA exakt das selbe wie die BDSwiss und jede Menge andere Unternehmen wahrscheinlich auch.
Zählt IKEA deswegen jetzt als unseriöses Unternehmen?

sdaktien: Das System kann so gut sein wie es will, gegen die Dummheit der Leute ( damit meine Ich so 90 Prozent ) kann man nix machen.
Der deutsche Staatsbürger hat nunmal das Recht auf freie Entscheidung, da darf das System nicht eingreifen. Wenn sich der Bürger dazu entscheidet, einfach das zu tun was ihm eine Stimme im Fernsehn sagt ( so bescheuert das auch klingt, aber das tun leider viele ) dann ist das nicht das Problem des Systems.

Das einzige wo Ich euch zumindest in Teilen zustimmen würde ist dass die BDSwiss Werbung auch auf Kanälen gesendet wird deren Zielgruppe hauptsächlich Kinder und Jugendliche sind. Ob das so moralisch richtig ist finde Ich auch fraglich.
Avatar
23.10.15 21:55:56
Beitrag Nr. 38 ()
Freie Entscheidung? Wie bitte? Der Finanzmarkt ist derart überreguliert, dass es für seriöse Anbieter kaum noch möglich ist Produkte zu verkaufen. Schau dir doch unsere Aktionärsquote mal an.
Aber so ein Wettunternehmen wie die BDSwiss (deswegen ist sie ja in Zypern) darf hier ungestraft werben. Glückwunsch. Die Unbedarften werden in die Gletscherspalte der Armut geworfen, während sie gesetzlich festgelegt, nicht in der Lage sind Vermögen zu bilden.
Aber wenn es dem Staat egal ist, dass er da Hartzer ranzieht. Bitte. Dann mir auch. Soll aber keiner kommen und dann Steuererhöhungen fordern (oder Erhöhungen der Sozialkassen), für was er selbst verbockt hat.
Avatar
24.10.15 08:45:22
Beitrag Nr. 39 ()
Aber die BDSwiss wirbt ja auch nicht mit Aktien sondern mit BOs.
Ich habe die BDSwiss Werbung bis jetzt nur auf n-Tv gesehen, und das ist nicht der einzige Online Broker der da wirbt.
Spontan fallen mir da CMC Markets und IG ein - beides definitiv seriöse Anbieter ( aber eben auch nicht aus Deutschland sondern aus London )

Ausserdem ist es ja nicht so dass hier die Deutschen Bürger zu zigtausenden ihr Vermögen bei BOs verlieren. Aber was soll der Staat denn machen?
Die Dummheit der Leute kannst du am besten daran erkennen, wie viele Leute ihr Geld durch den "Bundestrojaner" verloren haben. Die Leute bekommen eine E-Mail in denen ihnen etwas vorgeworfen wird dass Sie nicht getan haben und in der Sie aufgefordert werden über Drittanbieter Geld auf unbekannte Konten zu überweisen.
Lies mal nach wie viele Idioten darauf reingefallen sind....
Was für ein Gesetz soll das sein dass solche Leute schützt? Der Staat kann seine Bürger nicht komplett entmündigen.

Zu der gesetzlichen Reglung des Finanzmarktes kann Ich nichts sagen, da müsste Ich mich erstmal einlesen.
Avatar
03.01.16 14:22:35
Beitrag Nr. 40 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.873.682 von Luftwaffe12 am 18.10.15 11:53:40
Zitat von Luftwaffe12: Genau so mit dem doofen Werbespot, das ist doch nix besonderes dass Unternehmen ihre Produkte durch solche Sachen in ein besseres Licht rücken.
Ich meine, glaubst du auch dass die Frau mit den großen Brüsten aus der Homann Werbung dauernd die neuen Rezepte für Fleischsalat probiert??? Mit Sicherheit nicht, die ist nur wegen ihren körperlichen Vorzügen in der Werbung und soll dafür Sorgen, dass die Zuschauer den Homann Fleischsalat mit ihr ( also was positivem ) in Verbindung bringen.

Das ganze nennt sich Marketing, und es gibt ganze Unternehmensgruppen mit zig tausenden Angestellten die sich nur damit beschäftigen wie man Produkte effektiv bewerben kann.

Exakt so sehe ich das auch!
Avatar
03.01.16 14:55:36
Beitrag Nr. 41 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.097 von ameb2222 am 07.04.15 12:29:14Hallo Alexander gebe ich dir vollkommend recht. Melde dich bei mir auf skype: fxmoves kann dir die besten tipps geben um diesen Budden auszurauben.... Marco
Avatar
25.01.16 18:38:18
Beitrag Nr. 42 ()
Von BD Swiss kann ich nur abraten.
Schwacher Kundenservice uns sehr intransparentes Vorgehen.
Avatar
25.01.16 18:52:53
Beitrag Nr. 43 ()
Hallo Leute,

binäre Optionen kann ich euch auf einfachste Art und Weise erklären:

„Ein nach außen hin einfach wirkendes Produkt, bei dem die bestimmenden Parameter auf Erfolgswahrscheinlichkeit so ungünstig wie möglich gestaltet sind“

Und dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass der Kurs am Ende immer noch manipuliert werden kann.

Ich bin immer noch erstaunt, dass die Dinger überall so aggressiv beworben werden und unter der Berücksichtigung dessen, dass die meisten BO-Broker kleine Klitschen sind, frage ich mich, wo sie das Kapital für solche Werbemaßnahmen hernehmen?

Fakt ist auch, dass man über BOs, sofern man nicht gerade in so einem Forum wie hier unterwegs ist, nichts schlechtes im Netz findet. Ja wenn man "Binäre Optionen" eingibt, dann bekommt man direkt Betrug angezeigt. Aber habt ihr euch die Seiten schon mal durchgelesen? Eine echt fiese Marketing-Masche ist das, die hier läuft, die ich so eigentlich selbst im Finanz- Sektor nicht gesehen habe.

Auf meinem Blog habe ich vor einiger Zeit deshalb einen Beitrag dazu verfasst. Wenn es interessiert, dort könnt ihr mehr Infos darüber bekommen.
http://2i-services.com/binaere-optionen-was-ist-dran/
Grüße
Avatar
05.02.16 13:44:16
Beitrag Nr. 44 ()
BDSwiss ist keine Abzocke, da wurden so viele Behauptungen aufgestellt, die sich im Nachhinein als unwahr herausgestellt haben, das war schon nicht mehr schön. Dazu gibt es auch einen recht guten Artikel! Hier mal ein Zitat aus dem Artikel:
Dass BDSwiss seriös ist, beweist zum Beispiel die Regulierung durch die Cysec und die BaFIN. Die Cysec ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission). Dort ist der Broker autorisiert und hat die Lizenznummer 199/13. Durch die Aufsicht der Cysec unterliegt der Broker automatisch den strengen Richtlinien der EU. Diese sehen zum Beispiel vor, dass die Gelder der Trader nicht auf dem Konto des Brokers gelagert werden dürfen

Zitatquelle zum Weiterlesen: http://www.binaeroptionen.de/broker/bdswiss/


Somit unterliegt dieser Broker denselben Richtlinien und Kontrollen, wie auch viele andere Broker, die durch diese Regulierungsbehörden reguliert werden. Faktisch ist ein Betrug nicht gegeben.
Wie man es dem ganzen Artikel zu BDSwiss auch entnehmen kann, denn dort steht eindeutig das;

Viele Personen haben sich gefragt, ob BDSwiss seriös ist. Der Grund hierfür ist in der Vergangenheit zu suchen. Besonders in der Anfangszeit von binären Optionen wurden Betrugsvorwürfe geäußert. BDSwiss sei Abzocke oder BDSwiss ist Betrug, waren nur zwei Beispiele die immer wieder zu lesen waren. Mittlerweile haben sich diese Vorwürfe aber als unwahr herausgestellt und ein Betrugstest fällt negativ aus.


Vermutlich handelte es sich bei diesen Vorwürfen um unzufriedene Kunden die ihr Geld unter Emotionen verzockt haben, oder das Prinzip bzw. die AGB nicht verstanden haben. Vielleicht ja sogar nicht mal gelesen haben, doch gerade das sollte man machen ;)
1 Antwort
Avatar
10.03.16 11:42:41
Beitrag Nr. 45 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.667.876 von Jeffrey1 am 05.02.16 13:44:16Eine Regulierung durch Cysec beweist nichts und bürgt auch nicht für den Broker. Wobei ich BDSwiss sicher nicht als Broker bezeichnen würde. Das ist für mich eher ein Anbieter, wie bspw. eine CFD-Bude. Wer dort einsteigt, handelt meiner Meinung nach immer gegen BDSwiss. Da kann es nicht das Interesse dieses Anbieters sein, dass der Kunde dort Geld gewinnt, denn das ist ja der Verlust des Anbieters. Das liegt doch klar auf der Hand.

Des Weiteren ist für mich BDSwiss unseriös, weil man mit dem Label "Schweiz" und auch in TV-Spots auf schweizerdeutsch wirbt, obwohl die Firma ihren Sitz auf Zypern hat. Zu den Auszahlungsquoten brauche ich nichts weiter zu sagen, da ist ja in den vorherigen Beiträgen zur Genüge gesprochen worden.

Natürlich sehen unzufriedene Kunden immer zuerst die Schuld beim BO-Anbieter. Das ist nur menschlich. Allerdings sprechen eben haufenweise Postings und Blog-Einträge gegen BDSwiss und gegen das "Handeln" mit Binären Optionen.

Da hat man die gleichen guten oder schlechten Chancen auch beim Pokern oder anderen Glücksspielen.
Das hat mit Traden nichts zu tun.
Avatar
17.09.16 08:35:07
Beitrag Nr. 46 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.508.519 von ameb2222 am 07.04.15 15:02:59
Hallo Alexander
Kannst Du mir bitte das Mail vom Rechtsdienstleiter einmal zukommen lassen .
Meine Adresse ist bischofbergu@bluewin.ch

Hast Du vielleicht noch andere tips wie man gegen BDSwiss vorgehen könnte.
Denn die haben mich bös reingelegt.

Danke für deine Hilfe
Gruss
Urs
Avatar
17.09.16 11:26:03
Beitrag Nr. 47 ()
Wie haben die dich reingelegt? Vielleicht kannst du das in einigen Sätzen, anonymisiert, schreiben.
Es wäre sicher auch für andere Leser interessant zu erfahren, worauf man bei solchen Unternehmen achten sollte.
Avatar
08.11.16 19:14:51
Beitrag Nr. 48 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.097 von ameb2222 am 07.04.15 12:29:14
BD SWISS
Das sind ABZOCKER par excellence. Müsste verboten werden. Die sind nicht einmal in der Lage Mininbeträge auszuzahlen und verlangen ständig neue Unterlagen.
M.E. nur ABZOCKER und nichts anderes.
5 Antworten
Avatar
06.04.17 22:13:50
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unerlaubte Werbung
Avatar
06.04.17 22:15:10
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unerlaubte Werbung
Avatar
06.04.17 22:26:48
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unerlaubte Werbung
Avatar
04.07.17 09:04:20
Beitrag Nr. 52 ()
BDSwiss - ein scheinbar perfektes Angebot mit Folgen
Nach einem Angebot von BDSwiss zur scheinbar einfachen Vermehrung meines Eigenkapitals wurde ich schnell hellhörig. Das Angebot schien mir fair, seriös und bedingt durch die freundliche Hilfe am Anfang sehr gut um mein Eigenkapital oder andere Anlagen zu vermehren.

Nach einiger Zeit merkte ich jedoch, dass BDSwiss ganz bestimmt nicht daran interessiert ist, dass der Kunde sein Geld vermehren kann, sondern nur das eigene Geld steht im Vordergrund. Nach kurzem Besuch der Website wird man sofort auf irgendein unseriöses Angebot von BDSwiss geleitet. Wenn man hier nicht aufpasst kommt man sofort in einen Sog aus dem man so schnell nicht mehr herauskommt. Auf Nachfrage und mehreren erfolglosen Anrufen musste ich feststellen dass ich hier zum Opfer einer Abzocke geworden bin ..

Ein Tipp zum Schluss: Lasst euch nicht auf BDSwiss ein!! FINGER WEG!!!!!!
Avatar
15.08.17 13:38:31
Beitrag Nr. 53 ()
anbei die neue Abzockmasche von Hr. Schmolinski und Hr. Malkus.
Jetzt missbrauchen die auch noch das Schweizer Kreuz und nennen es BD Swiss. Firma sitzt aber auf Zypern. Postadresse in Frankfurt ist aber von Jan Malkus.

Ich habe herausgefunden das hinter der Firma BD Swiss die Herren Jan Malkus und Jörg Moser-Schmolinski stecken.
Diese haben wohl schon seit 2 Jahren hier über 20 Millionen Euro abgezockt.

Malkus hat ja schon diverse Male laut Internetrescherche Probleme mit den Behörden wegen Betrug gehabt. (Amitelo , MIV Therapeutics, Clenergen)
Alles Firmen von Jan Malkus wo alle Anleger ihr Geld verloren haben.

Jörg Moser-Schmolinski ist in diversen Fonds wie Canadagold negativ im Internet vertreten.
4 Antworten
Avatar
26.08.17 14:22:36
Beitrag Nr. 54 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.527.606 von petertmeier am 15.08.17 13:38:31Also ich trade auch bei BDSwiss und dies schon seit einem Jahr.
anfänglich habe ich viele Fehler gemacht und die Kohle was schnell mal weg.Neue Einzahlung mit 100% Bonus!
seit ca. 6 Monaten gehts einmal bergauf und dann wieder runter, doch ich kann das Geld zumindest schon gut halten.
man muss dies nur lernen, ich kann keine Abzocke feststellen, alles sehr seriös und sicher eine gute Chance für Jedermann, der sich mit Traden beschäftigt und aufpasst.
Was heißt aufpassen?
nicht zu viel einsetzen!
Sollte ich mal Gewinne einfahren, dann schreibe ich wieder.
LG
3 Antworten
Avatar
03.09.17 17:32:23
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
23.10.17 10:05:45
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam
Avatar
23.10.17 10:09:43
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam
Avatar
23.10.17 10:14:47
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
13.01.18 11:36:22
Beitrag Nr. 59 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.603.348 von frnzle am 26.08.17 14:22:36:) Also heute wieder mal ein Update-ich kann mich nach wie vor gut halten-mein Minus wird weniger!
die letzten 2 Tage hatte ich echt gut gelegen und einen neuen pers.Rekord aufgestellt.
ganze 18 Trades hintereinander war ich richtig gelegen.Dies zeigt mir eindeutig, dass ich mich mit Charts gut auskenne. Das waren in nur 2 Tagen ganze 550 Euro Gewinn!
So bin ich langsam zuversichtlicher, dass es hier auch was werden kann!
Habe mir diverse Videos im Internet reingezogen, das meiste absolut negativ! Doch absolut nicht berechtigt! Es stimmt alles! ich hatte 1000 Euro einbezahlt und einen Bonus von 1000 Euro bekommen.Diesen musste ich 30x umsetzen, auch dies ist mittlerweile längst passiert.Das Geld kann man sich jederzeit auszahlen lassen.Auch habe ich meine letzte Frage mittlerweile verstanden, nämlich: warum verdient der Broker auch, wenn ich gewinne an meinen Trade!
Ganz einfach beantwortet: ich setzte z.B 25 Euro ein-Gewinn ist 77%-gewinne ich bekomme ich 44 Euro ausbezahlt-6 Euro verdient der Broker!
Finanzieren tun dann dies diejenigen, die verlieren.Nichts anderes wie bei einer Aktienanlage-Du verlierst, ein anderer gewinnt!
Somit sind binäre Optionen echt eine große Chance für Leute, die keine Anfänger sind an der Börse!
Das hier viele verlieren ist auch klar-es sollte keiner machen, der sich nicht auskennt!
ich trade jetzt selber seit 1 Jahr-bin zwar noch leicht im Minus, doch ich sehe diese Zeit als Ausbildung-ich passe auf und setze zumeist nicht viel, genau hier kann ich mir vorstellen, dass viele einfach alles auf eine Karte setzen und alles verlieren, doch ich bin mir auch sicher:
hier sind etliche Millionäre entstanden und es werden wieder welche entstehen, doch dies wird Dir hier niemand schreiben!
Mir ist auf jeden Fall gerade die letzten 2 Tagen klar geworden: ich kann es hier definitiv schaffen, denn 500 Euro mit kleinen Einsätzen in 2 Tagen zu gewinnen ist schon mehr als motivierend!
insgesamt habe ich 2600 Euro einbezahlt-mein Konto derzeit 1800 Euro-in meinem Ausbildungsjahr ein hin und her-doch ich werde immer besser!
Update schreibe ich wieder wenn sich was Neues ergibt
LG
1 Antwort
Avatar
23.01.18 11:34:30
Beitrag Nr. 60 ()
Im Forexbereich habe ich bislang viel gutes von BDSwiss gehört.
Habt ihr ihn auch als Forexbroker mal genutzt?
Avatar
23.01.18 13:58:42
Beitrag Nr. 61 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.146 von frnzle am 13.01.18 11:36:22
Zitat von frnzle: :) Also heute wieder mal ein Update-ich kann mich nach wie vor gut halten-mein Minus wird weniger!
die letzten 2 Tage hatte ich echt gut gelegen und einen neuen pers.Rekord aufgestellt.
ganze 18 Trades hintereinander war ich richtig gelegen.Dies zeigt mir eindeutig, dass ich mich mit Charts gut auskenne. Das waren in nur 2 Tagen ganze 550 Euro Gewinn!
So bin ich langsam zuversichtlicher, dass es hier auch was werden kann!
Habe mir diverse Videos im Internet reingezogen, das meiste absolut negativ! Doch absolut nicht berechtigt! Es stimmt alles! ich hatte 1000 Euro einbezahlt und einen Bonus von 1000 Euro bekommen.Diesen musste ich 30x umsetzen, auch dies ist mittlerweile längst passiert.Das Geld kann man sich jederzeit auszahlen lassen.Auch habe ich meine letzte Frage mittlerweile verstanden, nämlich: warum verdient der Broker auch, wenn ich gewinne an meinen Trade!
Ganz einfach beantwortet: ich setzte z.B 25 Euro ein-Gewinn ist 77%-gewinne ich bekomme ich 44 Euro ausbezahlt-6 Euro verdient der Broker!
Finanzieren tun dann dies diejenigen, die verlieren.Nichts anderes wie bei einer Aktienanlage-Du verlierst, ein anderer gewinnt!
Somit sind binäre Optionen echt eine große Chance für Leute, die keine Anfänger sind an der Börse!
Das hier viele verlieren ist auch klar-es sollte keiner machen, der sich nicht auskennt!
ich trade jetzt selber seit 1 Jahr-bin zwar noch leicht im Minus, doch ich sehe diese Zeit als Ausbildung-ich passe auf und setze zumeist nicht viel, genau hier kann ich mir vorstellen, dass viele einfach alles auf eine Karte setzen und alles verlieren, doch ich bin mir auch sicher:
hier sind etliche Millionäre entstanden und es werden wieder welche entstehen, doch dies wird Dir hier niemand schreiben!
Mir ist auf jeden Fall gerade die letzten 2 Tagen klar geworden: ich kann es hier definitiv schaffen, denn 500 Euro mit kleinen Einsätzen in 2 Tagen zu gewinnen ist schon mehr als motivierend!
insgesamt habe ich 2600 Euro einbezahlt-mein Konto derzeit 1800 Euro-in meinem Ausbildungsjahr ein hin und her-doch ich werde immer besser!
Update schreibe ich wieder wenn sich was Neues ergibt
LG


Ich glaube dir kein Wort! Ich gehe davon aus, dass du entweder von BDWiss bezahlt wirst oder andere Interessen verfolgst. Ich habe mich jahrelang mit dem Thema BO befasst und niemand hat eine echte Chance damit sein Vermögen zu vermehren. Dagegen sprechen ja schon einmal die Chancen, die man bei jedem sogenannten Trade (besser wäre der Ausdruck Wette) hat. Zudem hat kein Anbieter von BO ein echtes Interesse daran, dass du Geld gewinnst, denn es ist ja sein Kapital was im Falle eines Gewinns ausgezahlt wird. Das ist bei echten Brokern naturgemäß anders.
Eine Investition in Aktien ist etwas vollkommen anderes, als diese Zockerei! Wenn du das nicht kapierst, dann solltest du dir ein paar gute Börsenbücher kaufen.
Avatar
29.01.18 11:56:58
Beitrag Nr. 62 ()
Meine Erfarhungen mit BD Swiss
Ich möchte auch allen hier auf der Seite davon abraten, sich bei BD Swiss anzumelden. Ich kann dabei selbst von meinen Erfahrungen sprechen, die ich mir diesem Anbieter gemacht habe und die waren alles andere als positiv. Selbstverständlich kommt es immer darauf an, wie man selbst das Trading durchführt und auch wie viel Glück man hat. Ich selbst hatte wohl nicht viel Glück.

Aber erst mal von Anfang an: Ich habe mich über verschiedene Anbieter im Netz informiert, darunter halt auch BD Swiss. Durch Berichte und Tests im Netz (z.b. http://www.finanz-inspektor.de/bdswiss-fakten/ ) habe ich mich dann für diesen Anbieter entschieden. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, könnte es durchaus sein, dass der Link von BD Swiss selbst eingestellt wurde, um Kunden anzulocken. Naja auf jeden Fall habe ich dann insgesamt so circa 3.500 Euro investiert. Hierbei habe ich durchaus auch mal Renditen erhalten, aber im Großen und Ganzen konnte ich mein Kapital nicht wirklich steigern.

Nach einem größeren Verlust von 500 Euro habe ich mich dann endgültig bei BD Swiss abgemeldet und nutze jetzt andere Anlagemöglichkeiten. Beispielsweise bieten viele Banken durchaus interessante Sparpläne an, die zwar keine so hohe Rendite ermöglichen und länger dauern, dafür aber sehr sicher sind. Lasst euch doch mal von einem Bankberater beraten, so wie ich das gemacht habe.
Avatar
30.01.18 11:55:17
Beitrag Nr. 63 ()
Erfahrungen von meinem Freund
Ich selbst habe mich noch nicht bei BD Swiss und Co. angemeldet aber ich kann von den Erfahrungen von einem Freund berichten. Dieser hat sich selbstverständlich versprochen, mit einigen Trades gleich das große Geld machen zu können. Am Ende sah es jedoch ganz anders aus. Ingesamt musste mein Freund einen Verlust von über 1.300 Euro hinnehmen, obwohl er sich nach eigenen Angaben immer gut zu jedem Trade informiert hat.

Dies fing schon an bei der Auswahl von dem Broker, den er für den Handel nutzen wollte. Hierfür hat er entsprechend viele Testberichte durchgelesen und sich auf anderem Weg informiert. Viele der Tests geben dabei ein positives Bild von BD Swiss wieder (siehe: http://www.finanz-inspektor.de/bdswiss-fakten/ ) was mein Freund jetzt nicht mehr bestätigen kann. Damals ist es jedoch auf diese unseriösen Berichte hereingefallen, die nach meiner Meinung von dem Broker selbst stammen.

Auf jeden Fall hat er dann zuerst mit kleinen Beträgen gehandelt, bei denen er auch durchaus eine Rendite erzielen konnte. Dieser Erfolg hat in beflügelt mehr Geld zu investieren, manchmal bis zu 200 Euro. Mit der Zeit stiegen die Verluste dann immer weiter an, ohne diese ausgleichen zu können. Zum Glück stoppte mein Kumpel frühzeitig das Trading, um nicht noch mehr Geld zu verlieren. Ich rate also jedem unerfahren User die Finger von dieser Art der Investition zu lassen.
Avatar
08.02.18 22:03:14
Beitrag Nr. 64 ()
Hmm, habe jetzt vor einiger Zeit ein Konto bei BDSwiss angelegt und bin positiv überrascht.
Nachdem einige mir davor abrieten, konnte ich feststellen, dass der Broker eigentlich gar nicht so schlecht ist und im großen und ganzen einen guten Service bietet und seriös zu sein scheint.
Ich denke, dass jeder seine eigene Erfahrung mit einem Broker machen muss.
2 Antworten
Avatar
19.02.18 07:45:47
Beitrag Nr. 65 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.978.807 von anna95 am 08.02.18 22:03:14heute wieder ein Update von mir:
leider bin auch ich mittlerweile dick im Minus gelandet-doch meine Schuld, nicht BdSwiss-zwischendurch habe ich mir mal was auszahlen lassen, hat problemlos funktioniert.
Warum so viel negativ schreiben ist mir definitiv klar, weil viele einfach verlieren!
Trotz allem sehe ich immer noch eine Chance, man muss nur einfach aufpassen, was ich neulich definitiv nicht tat und große Summen gesetzt habe.
Ich rate jeden ab einen Bonus von BdSwiss anzunehmen, hier liegt ein großes Problem, den muss man 30 x umsetzen, erst dann kommt man an sein Geld.Das ist allerdings ganz normal, doch hier musst Du schon echt gut sein, solange das Geld zu halten oder zu vermehren.ich konnte dies jedoch umsetzen, doch danach hats auch mich erwischt.Der Service ist sehr gut-Du kannst kostenlose Webinare nützen um zu lernen und bekommst sogar Tipps am Telefon.
Trotz meiner derzeitigen Verluste gebe ich noch nicht auf und werde hier wieder informieren, entweder ich steig mal aus oder ich schaffe es noch! Seit einer Woche wächst mein Geld wieder, aber mal schaun...
Lg
1 Antwort
Avatar
28.02.18 14:03:45
Beitrag Nr. 66 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.057.522 von frnzle am 19.02.18 07:45:47:mad::mad::mad:
alles verzockt-leider-meine Kohle ist Futsch!
die haben das System umgestellt-jetzt kann man keinen Rollover mehr legen, dass ist Scheiße!
Genau seitdem geht meine Kohle flöten!
Des weiteren sind die Renditen schlechter geworden, dafür kann man geile Trades bei den Währungen machen.Da habe ich aber auch verloren!Trotz allem rate ich von den Binären jetzt auch davon ab, wenn man sich wie ich nicht unter Kontrolle halten kann.
Sie bieten auch den Forex Handel an-das werde ich vielleicht mal irgendwann wieder probieren, doch jetzt brauche ich eine Auszeit!
Fazit:
BDSWISS keine Abzocke-definitiv-für ausgebildete Trader große Chance!
Trotzdem nichts für schwache Nerven-nur wenige werden hier reich werden, doch es gibt diese sicherlich, wie beim Lotto ja auch!
Muss jeder selber wissen!, was er macht-derzeit langts mir auf jeden Fall auch!
Werde mein Geld wieder so verdienen müssen.......
LG
Avatar
31.03.18 14:31:07
Beitrag Nr. 67 ()
Vorsicht Falle!

BDSwiss ist ein Broker mit Sitz in Zypern, was bedeutet, dass der Anlegerschutz gleich Null ist. Kursmanipulation und Einbehalt von Kundengeldern sind in Zypern normal.

Die BDSwiss GmbH in Berlin ist nur ein Vermittler.

BDSwiss tritt auch unter dem Namen SwissMarkets auf. SwissMarkets wirbt mit der Eigenschaft als STP-Broker, was nicht stimmt.

Übrigens: Nach dem Verbot von Binären Optionen, die bald in Kraft treten wird, wird die Firma möglicherweise verstärkt Werbung für Forex und CFD schalten.

Vorsicht auch mit Whatsapp-Gruppen und Gratis-Seminaren
Avatar
10.11.18 16:05:33
Beitrag Nr. 68 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.507.097 von ameb2222 am 07.04.15 12:29:14
nach meiner Erfahrung sind das auch Betrüger
Nicht nur dass sie - gibst du erstmal einen Auftrag - machen was sie wollen bis das geld weg ist - sie kassieren es auch wenn du nix machst. so ist es mir passiert. ich wollte aus beruflichen Gründen eine Zeit lang nix tun und wollte einen broker der das macht. das hat aber offenbar nicht geklappt. und als ich jetzt wieder nach meinem Kontostand sah war das Geld weg. die kassieren auch wenn sich das Geld nicht bewegt. Irgendwie kassieren die dein Geld - so oder so. außerdem verstecken sie sich hinter einer seriösen maske mit dem anhängsel "SWISS" was ja eine gewisse Seriosität vorspiegeln sollte. Der Haufen sitzt aber auf zypern und agiert - obwohl in der EU - außerhalb dieser Rechtsnormen. Warum dieser Abzockerverein noch nicht behördlich geschlossen wurde liegt wohl an der Unfähigkeit der EU Technokraten.
Avatar
10.04.19 10:33:33
Beitrag Nr. 69 ()
Ich konnte in den letzten Monaten unmissverständliche Beweise sammeln, dass BDSwiss mit deren Liquiditätsprovider, meistens US-Grossbanken der Big Five, Marktmanipulationen vornehmen um Stops abzugrasen oder für den Kunden negativ zu beeinflussen.

Der zypriotische Banken-Ombudsmann hat BDSwiss bereits im Dezember 2018 in 71 Fällen der Börsenmanipulation verurteilt. Ich stelle den Bericht auf Wunsch gerne zu.
Aktuell läuft der Fall auf ein Gerichtsentscheid hin.

Wer interessiert ist und oder auch von BDSwiss um sein Geld betrogen wurde, kann sich gerne meiner Klage anschliessen. Bitte auf PN melden.
1 Antwort
Avatar
11.04.19 11:35:07
Beitrag Nr. 70 ()
Ich habe an BDSWISS einen 6-stelligen Betrag verloren.

Ich möchte AUSDRÜCKLICH vor BDSWISS warnen.
Ein Bekannter hat mich mit BDSWISS in Verbindung gebracht. Er hat ziemlich sicher eine gute Provision erhalten.
Diese Leute sind extremst manipulativ und locken einen mit Versprechungen, angeblichen Coachings und jedesmal wenn man gehen will, fällt den Kundenberatern oder compliance etwas neues ein, dass man sein Geld doch dort lässt.

Ich wurde überredet deutlich mehr Geld zu investieren als ursprünglich angedacht.
Ein paar Tage später, wurde ich nach Zypern eingeladen. Ich hatte mehrfach erwähnt, dass ich keine Erfahrungen im CFD trading habe.
Doch anstatt des versprochenen Coachings, haben wir am ersten Tag die Nutzerfreundlichkeit der BDSWISS app an meinem Full money account getestet. Innerhalb der ersten 10 minuten hatte ich einen 5-stelligen Betrag verloren. Ich wollte BDSWISS sofort wieder verlassen , doch wurde in der Woche auf Zypern überzeugt zu bleiben.

Bei Verlusten wurde mir eingeredet, es wäre nicht der Fehler von BDSWISS, ich müsste nur unter ihrer Anleitung mein Trading verbessern.
Ich habe mehrfach weinend dort angerufen, die Trading app ist andauernd abgestürzt, ich habe teilweise bis zu 40minuten gebraucht um mich wieder einloggen zu können und konnte nicht in meine offenen trades eingreifen.

Mir wurde zweimal ein Trading bonus im 5-stelligen Bereich angeboten, damit ich keinen Margin Call bekomme, unter der Voraussetzung, dass ich noch zwei Monate weiter bei BDSwiss bleibe. Als ich den Vertrag für diesen Bonus erhalten habe, ist mir klar geworden, dass ich die ganze Zeit benutzt wurde .

Punkt 2
Die Parteien haben vereinbart, dies gütlich zu regeln, und es wird vereinbart, dass ich einen einmaligen NICHT auszahlbaren Bonus von der Gesellschaft in Höhe von ... erhalten werde. Ich erkenne an, dass das Unternehmen keinerlei weitere Verpflichtungen und/oder andere Obliegenheiten gegenüber mir hat und keinerlei Fehlverhalten akzeptiert.

Punk 4
Hiermit erkläre und verpflichte ich mich, dass der Bonus eine vollständige und endgültige Abrechnung aller Ansprüche und Klagegründe sein wird, die ich in Bezug auf meine bisherigen Transaktionen in Bezug auf alle meine Konten gegen die Gesellschaft oder ihre jeweiligen Angestellten und MItarbeiter, und dass diese Abwicklung meine Forderungen vollständig erfüllt und ich keine Beschwerden gegen das Unternehmen habe.

Punkt 5
Der Inhalt dieses Vergleichs und alle mit der Bonus zusammenhängenden Fakten bleiben zw. mir und der Gesellschaft STRENG VERTRAULICH. ....

Punkt 7.
Darüber hinaus bestätige ich, dass ich im Falle der Verletzung einer der oben genannten Bedingungen in dieser Vereinbarung verpflichtet bin, die Gesellschaft für alle / oder alle Schäden und /oder Verluste zu entschädigen, die aufgrund dieser Verletzung enstehen.

Ich habe die gesamte Kommunikation geschrieben in Whatsapp oder in Sprachnachrichten. Ich arbeite mit einem Anwalt auf Zypern.

BITTE GEBT IHNEN KEIN GELD !!!!
Avatar
05.02.20 14:44:27
Beitrag Nr. 71 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.320.131 von SolarStar am 10.04.19 10:33:33
Zitat von SolarStar: Ich konnte in den letzten Monaten unmissverständliche Beweise sammeln, dass BDSwiss mit deren Liquiditätsprovider, meistens US-Grossbanken der Big Five, Marktmanipulationen vornehmen um Stops abzugrasen oder für den Kunden negativ zu beeinflussen.

Der zypriotische Banken-Ombudsmann hat BDSwiss bereits im Dezember 2018 in 71 Fällen der Börsenmanipulation verurteilt. Ich stelle den Bericht auf Wunsch gerne zu.
Aktuell läuft der Fall auf ein Gerichtsentscheid hin.

Wer interessiert ist und oder auch von BDSwiss um sein Geld betrogen wurde, kann sich gerne meiner Klage anschliessen. Bitte auf PN melden.




Ich bin interessiert, aber wäre schön, dann auch eine Antwort von ihnen per PN zu erhalten!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
BD Swiss - reinste Abzocker ??????