checkAd

    Nikkei 225 - gepushter Hype? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 10.08.15 22:36:51 von
    neuester Beitrag 13.01.16 21:20:33 von
    Beiträge: 21
    ID: 1.216.965
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 15.052
    Aktive User: 0

    ISIN: JP9010C00002 · WKN: CG3AA4
    38.434,87
     
    PKT
    -0,37 %
    -142,46 PKT
    Letzter Kurs 21:50:35 TTMzero

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 10.08.15 22:36:51
      Beitrag Nr. 1 ()
      Hallo,

      mir wird der Anstieg des Nikkei langsam unheimlich. Ich frage mich allmählich ob das ein mit Staatsgeldern gepushter Hype ist, der genauso zusammenbrechen wird wie 1990?

      Also inzwischen eher ein Grund für Short-Positionen?

      Kosaptes
      9 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.08.15 23:07:30
      Beitrag Nr. 2 ()
      Eigentlich sind es Zinsgelder. Auch die BoJ hat ein QE. Momentan stockt es aber auch. Die Frage ist aber nicht unberechtigt, allerdings in einer langfristigen Perspektive. Seit 1990 wird der Markt eigentlich durchgehend gepäppelt. Mal mit mehr, mal weniger Erfolg. Fundamental sind dadurch so gut wie alle japanische Aktien zu teuer.
      Deswegen ist es vielleicht besser den Trend statt einzelner Unternehmen zu handeln.
      Also: Steigt der Nikkei, bist du dabei, steigt er nicht, nicht. Momentan ist er hoch, steigt aber noch nicht wieder. Wahrscheinlich werden den Nikkei auch die Herbstturbulenzen nicht verschonen. Vielleicht wäre es daher besser, bis dahin abzuwarten.

      Shorten würde ich nicht, denn mit einer Zentralbank soll man sich nicht anlegen. ;)
      Avatar
      schrieb am 11.08.15 08:26:53
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.370.714 von Kosaptes am 10.08.15 22:36:51
      Zitat von Kosaptes: Hallo,

      mir wird der Anstieg des Nikkei langsam unheimlich. Ich frage mich allmählich ob das ein mit Staatsgeldern gepushter Hype ist, der genauso zusammenbrechen wird wie 1990?

      Also inzwischen eher ein Grund für Short-Positionen?

      Kosaptes


      Kontrollierte kleine Shortpositionen in Japan machen Sinn, sehr sogar. Der große schwarze Schwan lauert in Japan, und da nicht klar ist wann er sich zeigt, muss man eben immer ein bissel bei sein.
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 12.08.15 12:10:15
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.371.716 von HerrKoerper am 11.08.15 08:26:53Läuft doch...:D
      Avatar
      schrieb am 14.08.15 19:13:59
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.370.714 von Kosaptes am 10.08.15 22:36:51Hallo :look:


      die Grafik sagt mir; Potenzial bricht derzeit an der Marke zw ~ 20.800/900 +
      Kann dieser Bereich genommen werden, nachhaltig wie eh und jeh, wird auch der
      Bereich um und zwischen 21.1xx und 21.3/5/6xx fallen müssen. Dort liegen die
      Nuggets. Entweder oder. Zum Fürchten , wenns drüber knallt und fürchterlich
      kanns werden etabliert sich nun der Widerstand.

      P.S.

      Beste Grüsse , body. ;)

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1490EUR +1,36 %
      East Africa Metals – die Aktie mit dem Sonderstatus! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 14.08.15 21:02:03
      Beitrag Nr. 6 ()
      Kosaptes,

      ähnlich spannend und weltbewegend geht es in den Ölen zu.
      Eigentlich nicht weniger beeindruckend, wie dort die Kurse gefallen sind.

      ***

      Body, meine Glaskugel bietet mir Chancen ( sogar ) in Longterm-Call-Trading-Zone :laugh:, schönes Wort, zu laufen.
      Vorraussetzung liegt im Bereich zw. ~ 41,55$ , ~ 40,81 ,64/50 oder eben ~ 40,15 $
      In dem Bereich, welcher heute Nacht ja mit Tt quasi schon teilerfüllt ist,
      könnte der Bären-Drops gelutscht sein. Worst Case im positiven Falle mit
      kräftiger Pullbacknotwendigkeit zu ~ 39,25 $.

      Was denkst Du derzeit über die Pampe ? :rolleyes::look:;)

      Beste Grüsse :look:
      Avatar
      schrieb am 25.08.15 12:15:02
      Beitrag Nr. 7 ()
      Nikkei, es wurde fürchterlich .

      Ok,beim WTI ging es bisher tiefer, ändert aber nichts an möglichem ,längerfristigem Tief. ...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 00:06:23
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.371.716 von HerrKoerper am 11.08.15 08:26:53Der große schwarze Schwan lauert in Japan, ...

      Ich erinnere mich vor ein paar Monaten an eine kleine Diskussion im TTC - Thread.
      Wo lauert und bricht sich bahn, der nächste schwarze Schwan ?

      Mein Tipp war China, lol.
      Ich hatte sicherlich nur Glück
      oder aber ne gute Intuition oder eben son Riecher ! ;):p
      Bekomm ich jetzt ein Eis ?
      Wenigstens ein Eis ? :rolleyes::yawn::p
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 00:09:46
      Beitrag Nr. 9 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.481.807 von massoud am 25.08.15 12:15:02P.S.

      Darf man ja mal ansprechen
      ohne als Grosskot zu gelten oder.
      Aber beim WTI konnte man diese
      Woche doch n bissel was auf der langen Seite verdienen.
      Kleine Rebounds sehen anders aus. :cool::keks:
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 08:01:58
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.521.326 von massoud am 31.08.15 00:06:23
      Zitat von massoud: Der große schwarze Schwan lauert in Japan, ...

      Ich erinnere mich vor ein paar Monaten an eine kleine Diskussion im TTC - Thread.
      Wo lauert und bricht sich bahn, der nächste schwarze Schwan ?

      Mein Tipp war China, lol.
      Ich hatte sicherlich nur Glück
      oder aber ne gute Intuition oder eben son Riecher ! ;):p
      Bekomm ich jetzt ein Eis ?
      Wenigstens ein Eis ? :rolleyes::yawn::p


      Du denkst, dass das in China ein schwarzer Schwan ist?:confused:;)

      Ich rede von echtem Ungemach, nicht von Marktkorrekturen.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 08:35:49
      Beitrag Nr. 11 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.521.761 von HerrKoerper am 31.08.15 08:01:58Du denkst, dass das in China ein schwarzer Schwan ist?:confused:;)


      Ja !
      Nun, ein bisher über 45 % tiger Aktieneinbruch " Marktkorrekturen " (??!) :eek::rolleyes::yawn: im Shanghai Compo. , der mittlerweile
      auch ein Beben in den Aktienbörsen der Welt ausgelöst hat,
      klassifiziere ich als einen schwarzen Schwan.
      Zumal das Ende noch nicht wirklich geschrieben ist.

      Was Du meinst ist imo da wohl schon etwas mehr als ein schwarzer Schwan,
      denn eine echte, fast schon exorbitante Wirtschftskrise alla 1929 !
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 08:55:26
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.522.028 von massoud am 31.08.15 08:35:49Ich revidiere mich gerne selbst:

      Was Du meinst ist imo da wohl schon etwas mehr als ein schwarzer Schwan,
      denn eine echte, fast schon exorbitante Wirtschftskrise alla 1929 !


      Ist nicht wirklich richtig.
      Ein schwarzer Schwan wäre sicherlich, würde Japan total Kollabieren.
      Das hätte natürlich ungeahnte Auswirkungen, welche die aktuellen Effekte
      "nur" verschärfen würde.

      Aber vll. können wir uns so darauf einigen, dass ev der Börsencrash aus China,
      den Stein ins Rollen bringt/brachte ... :rolleyes:

      Da das letzte Kapitel aber noch nicht geschrieben ist, könnte es für China schlussendlich noch einer werden, Anlehnung an 1929.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 10:13:15
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.522.175 von massoud am 31.08.15 08:55:26
      Zitat von massoud: Ich revidiere mich gerne selbst:

      Was Du meinst ist imo da wohl schon etwas mehr als ein schwarzer Schwan,
      denn eine echte, fast schon exorbitante Wirtschftskrise alla 1929 !


      Ist nicht wirklich richtig.
      Ein schwarzer Schwan wäre sicherlich, würde Japan total Kollabieren.
      Das hätte natürlich ungeahnte Auswirkungen, welche die aktuellen Effekte
      "nur" verschärfen würde.

      Aber vll. können wir uns so darauf einigen, dass ev der Börsencrash aus China,
      den Stein ins Rollen bringt/brachte ... :rolleyes:

      Da das letzte Kapitel aber noch nicht geschrieben ist, könnte es für China schlussendlich noch einer werden, Anlehnung an 1929.


      Wir müssen uns da nicht einig sein, kein Problem. Aber ein schwarzer Schwan ist etwas, was aus dem Nichts kommt und schreckliche Auswirkungen hat. In China sehe ich davon nichts.



      In Japan könnte es zu einem echten Beben kommen, wo der Aktien oder Rentenmarkt (oder beides) oder die Wärhung kollabiert. Ich meine wirklich kollabiert.

      China wird völlig überbewertet.

      Aber was durchaus stimmen kann: Es kann China als Auslöser herhalten.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 14:27:05
      Beitrag Nr. 14 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.522.790 von HerrKoerper am 31.08.15 10:13:15China wird völlig überbewertet.

      Möglich, aber der Kaaass is no nett gessen ...
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 14:55:00
      Beitrag Nr. 15 ()
      In China gibt es keine schwarzen Schwäne, weil auch die Schwäne dort von den Errungenschaften der Kommunistischen Partei begeistert, und daher rot sind (kann aber auch am Wasser liegen in dem sie schwimmen).
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 15:14:03
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.524.683 von sdaktien am 31.08.15 14:55:00:laugh::laugh:

      ... dann halt eion roter Schwan, schlägt um so mehr ein .

      ***

      Ich denke VW kann ein Schwarzer Schwan sein.
      Das könnte doch die Überraschung werden.
      Ferdinand Piëch wollte Winterkorn nicht
      umsonst das Rudern abnehmen. Winterkorn
      setzt zu sehr auf China. Das könnte länger-
      fristig grössere Probleme bereiten ...
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 15:25:19
      Beitrag Nr. 17 ()
      Ist das dann nicht ein schwarzer Käfer?

      Bei VW weiss man, das eigentlich nicht alles rund läuft und das Unternehmen darauf reagieren muss. Damit wüsste VW ausscheiden.

      Wenn es einen schwarzen Schwan geben sollte, müsste der ölgetränkt aus dem arabischen Raum kommen. Kaum jemand kann die Situation mit den autokratischen Regimen und dem IS richtig einschätzen.
      Was ware beispielsweise, wenn man sich in Richtung Saudi Arabien aufmachen würde?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 15:35:27
      Beitrag Nr. 18 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 50.524.875 von sdaktien am 31.08.15 15:25:19Bei VW weiss man, das eigentlich nicht alles rund läuft und das Unternehmen darauf reagieren muss.

      Das war vor wenigen Monaten, im Mai, aber noch ganz anders !
      Avatar
      schrieb am 31.08.15 15:52:07
      Beitrag Nr. 19 ()
      Sehe ich anders. In der Kernmarke hat es schon wesentlich geknarzt. Der Austieg zum Weltmarktführer war vorrangiges Ziel, nicht die Rentabilität. China kommt vielleicht dazu. Aber Probleme gibt es bei VW auch so.
      Avatar
      schrieb am 13.01.16 21:05:40
      Beitrag Nr. 20 ()
      heute wieder alle Börsen im minus...
      Avatar
      schrieb am 13.01.16 21:20:33
      Beitrag Nr. 21 ()
      Hier wurde schon einiges vorhergesehen


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.

      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -1,59
      -1,64
      -1,66
      -0,37
      +0,34
      -0,23
      +0,33
      +0,72
      +1,33
      -0,92
      Nikkei 225 - gepushter Hype?