DAX-0,85 % EUR/USD+0,02 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %

NEL ASA - Elektrolyse-Spezialist aus Norwegen - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich verstehe die FRagen und Mahnungen..und teile einige der Bedenken. Ich bin seit 2017 in nelasa investiert - da war von Nikola Motors noch gar keine Rede ! Schon damals habe ich einen Kurs von kurzfristig 0,50 und langfristig ein Kursziel von 3.- angegeben.
Das Problem - wenn man es überhaupt Problem nennen kann- ist, dass der Nikola Deal seit seinem beginn die gesamte Debatte dominiert. Dabei verschwinden alle früheren Projekte und Aufträge - unter anderem ein grosser Deal in Frankreich - in der Versenkung. Zudem werden die in 2018 geschlossenen Verträge u.a. in Asien und Australien nur nebenbei erwähnt und der fulminante Anstieg der New - Aufträge - Kooperationen - Messen - usw die fast in tgl Rhytmus die Medien überschwemmen nicht mehr berechnet -da sie im Vergleich zum Übervertrag mit Nikola als unwichtig erscheinen.
Wenn ich den gesamten Boom im kommenden Technologie - Wandel Wasserstoff betrachte, ist für mich NelAsa immer noch viel zu gering bewertet. Nicht falsch verstehen - ich finde das gut, ein langsames Wachstum im Gleichschritt mit abgeschlossenen Verträgen und zeitnah zu Geldeingängen ist mir wesentlich lieber als eine 5 Jahre vorausbewertete Aktie deren Wert man mit nichts mehr nachvollziehen kann.
So gesehen ist der aktuelle Kursverlauf sehr gut und lässt Platz für weiteres Wachstum ohne den Day Trading Stress, den übertriebene Kursschwankungen mit sich bringen.
Nun noch meine eigentliche Einschätzung zum Nikola - Deal. Wie oben erwähnt verstehe ich die Bedenken. Allerdings gibt es da noch ein paar Fakten, die mich versöhnlich stimmen und mir die nötige Sicherheit für ein langfristiges Investment geben.
Nikola hat grosse und solvente Partner - und arbeite von Beginn an mit Unternehmen zusammen , die grosses Eigeninteresse am reibungslosen und planmässigen Projektablauf haben - hier nur Bosch - Linde - Shell - genannt.
Nikola hat sich die Finanzierung gesichert und das ohne Börsen-Anleger-Geld.
Nikolas Zeitplan ist realistisch und nachvollziehbar und die gleichzeitige Zusammenarbeit mit Unternehmen, die für ein funktionierendes Produkt wie einen H2 Truck notwendig sind sichert auch den zukünftigen Kunden ein nutzbares Produkt.
Und am Ende sind es noch die bestehenden 11 Mrd unterschriebener Bestellungen - nicht wie bei TEsla unbekannte Anzahl und annonyme Kunden - Anheuser, bei denen auch W.B. investiert ist, planen den Umbau ihrer Truck Flotte auf emissionsfreie Transportmittel und haben 800 Trucks bestellt.
Daher verlasse ich mich bei den heutigen News nicht auf einen Nikola-Tweet, sondern auf die Bestätigung durch grosse wichtige BigPlayer in den unterschiedlichsten Märkten, die entweder ihre Zusammenarbeit oder eine Beteiligung (Investment) oder eben Produktbestellungen bestätigen.
All diese Manager von Bosch Linde Anheuser NelAsa usw habe sich hier festgelegt und mit Sicherheit sowohl Managment als auch Finanzierung Planung Verträge unter die Lupe genommen evtl sogar eigene Vorstände installiert und mit Sicherheit genug Produkt Präsentationen geprüft, um 2020 nicht mit heruntergelassenen Hosen da zu stehen.
JA- sogesehen ist der Kurs von NelAsa moderat bewertet - für mich somit gut nach unten abgesichert - und nach oben lasse ich mich überraschen, mit jeder Präsentation Bestellung und am Ende globalen Interesse und einem ab 2019 zwangsweise in China wachsenden Auftrags-Vorkommen werden alle H2 Aktien steigen - ohne den Start einer Infrastruktur mit Wasserstoff-und ohne H2 Stationen ab spät Mitte 2019 ist der selbstauferlegte asiatische Zeitplan sowohl in Japan als auch in China nicht zu packen. Auch China kann seinen Bürgern nicht das fahren mit Diesel verbieten ohne eine angemessene Alternative anzubieten.
Dieser enge Zeitplan und die damit verbundene benötige Masse an H2 Produkten und Projekten in allen Bereichen (Mobility und Energy) ist vom Markt noch in keinem einzigen H2 Aktien Wert berücksichtigt.
Allen Investierten viel Erfolg
Enjouyyourlive
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.142.546 von Insiderwissenvoraus am 05.11.18 20:08:41
Zitat von Insiderwissenvoraus: Im Jahre 2021 werden wir bei mindestens 5 EUR stehen -warum habe ich euch ja schon des öfteren hier im Forum mitgeteilt


Oh, die Wette würde ich gerne halten - was machst Du denn, wenn das nicht hinhaut?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.142.858 von jensebeen1979 am 05.11.18 20:41:27
Zitat von jensebeen1979: Und warum bist du dann hier im Forum? Du Gutmensch willst,uneigennützig,alle vor einem Invest warnen??


Nein, habe kein Mitleid für die bei den meisten hier vorherrschende Kombination aus Dummheit und Gier.

Das Forum ist nicht ausschließlich für Propaganda gedacht, vergiss das nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.143.638 von Natt am 05.11.18 21:53:11
Zitat von Natt: Mir ist die Stimmung hier bei den Investoren zu euphorisch. Über 7% Kurssteigerungen wegen einer Ankündigung eines Unternehmens, welches noch kein einziges Produkt verkauft. Und diese Ankündigung bezieht sich auf frühestens 2022, also noch vier Jahre. Løkke ist vorsichtig und Bucht als Backlog nur die fest beauftragen zwei Tankstellen. Der langfristige Erfolg von Nel ist möglich. Alle reden von Wasserstoff aber niemand gibt eine Bestellung auf. Das ist der aktuelle Stand. Und der Kurs ist in meinen Augen aktuell sehr hoch. Ich glaube an den Erfolg von Nikola. Ich hab aber das Gefühl, dass Nikola sehr genau weis wo sie hin wollen. Nur der genaue Weg den sie zum Ziel gehen müssen steht noch nicht zweifelsfrei fest. Hier ist man amerikanisch hämdsärmlig unterwegs. Da wird es noch Verzögerungen und Änderungen geben und Enttäuschungen. Nikola hat die Möglichkeit den Markt zu revolutionieren. Nikola agiert in einer freien finanzgetriebene Wirtschaft. Es wird der Tag kommen, an dem Wasserstoff günstiger zu tanken sein wird als Benzin. Von da an wird es ganz schnell gehen.


Lokke ist nicht vorsichtig, er kann nicht anders. Die große Order steht logischerweise unter dem Vorbehalt, dass Nikola die erforderlichen Milliarden noch einwerben wird, die Tests erfolgreich verlaufen und die Kunden auch tatsächlich bei ihren Bestellungen bleiben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.143.269 von Normi93 am 05.11.18 21:19:53
Zitat von Normi93: So jetzt mal eine ganz blöde frage . Und zwar bin ich ganz ganz neu und hab heute einfach mal die interesse am gewissen aktien bekommen und würde dies sehr gerne mal probieren . Allerdings habe ich keine ahnung wie man sich den die aktien von Nel kauft . Kann mir da jemand helfen . Und ich bitte um Verständnis. Ansonsten allen noch einen angenehmen und ruhigen abend . LG


Du kannst NEL problemlos in Deutschland kaufen und brauchst nicht an der Heimatbörse in Oslo zu handeln. Der Umsatz beträgt jeden Tag mehrere Millionen Stücke. Das meiste Volumen wird auf Tradegate gehandelt, dieser Börsenplatz wird von jedem deutschen Online-Broker angeboten.

Falls Du noch über kein Wertpapierdepot verfügst, musst Du erst einen Account eröffnen, z.B. bei der ConsSorsbank.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.144.118 von GlobalGarant am 05.11.18 22:50:50
Zitat von GlobalGarant: Das Problem - wenn man es überhaupt Problem nennen kann- ist, dass der Nikola Deal seit seinem beginn die gesamte Debatte dominiert. Dabei verschwinden alle früheren Projekte und Aufträge - unter anderem ein grosser Deal in Frankreich - in der Versenkung. Zudem werden die in 2018 geschlossenen Verträge u.a. in Asien und Australien nur nebenbei erwähnt und der fulminante Anstieg der New - Aufträge - Kooperationen - Messen - usw die fast in tgl Rhytmus die Medien überschwemmen nicht mehr berechnet -da sie im Vergleich zum Übervertrag mit Nikola als unwichtig erscheinen.
Wenn ich den gesamten Boom im kommenden Technologie - Wandel Wasserstoff betrachte, ist für mich NelAsa immer noch viel zu gering bewertet. Nicht falsch verstehen - ich finde das gut, ein langsames Wachstum im Gleichschritt mit abgeschlossenen Verträgen und zeitnah zu Geldeingängen ist mir wesentlich lieber als eine 5 Jahre vorausbewertete Aktie deren Wert man mit nichts mehr nachvollziehen kann.
So gesehen ist der aktuelle Kursverlauf sehr gut und lässt Platz für weiteres Wachstum ohne den Day Trading Stress, den übertriebene Kursschwankungen mit sich bringen.
Nun noch meine eigentliche Einschätzung zum Nikola - Deal. Wie oben erwähnt verstehe ich die Bedenken. Allerdings gibt es da noch ein paar Fakten, die mich versöhnlich stimmen und mir die nötige Sicherheit für ein langfristiges Investment geben.
Nikola hat grosse und solvente Partner - und arbeite von Beginn an mit Unternehmen zusammen , die grosses Eigeninteresse am reibungslosen und planmässigen Projektablauf haben - hier nur Bosch - Linde - Shell - genannt.
Nikola hat sich die Finanzierung gesichert und das ohne Börsen-Anleger-Geld.
Nikolas Zeitplan ist realistisch und nachvollziehbar und die gleichzeitige Zusammenarbeit mit Unternehmen, die für ein funktionierendes Produkt wie einen H2 Truck notwendig sind sichert auch den zukünftigen Kunden ein nutzbares Produkt.
Und am Ende sind es noch die bestehenden 11 Mrd unterschriebener Bestellungen - nicht wie bei TEsla unbekannte Anzahl und annonyme Kunden - Anheuser, bei denen auch W.B. investiert ist, planen den Umbau ihrer Truck Flotte auf emissionsfreie Transportmittel und haben 800 Trucks bestellt.
Daher verlasse ich mich bei den heutigen News nicht auf einen Nikola-Tweet, sondern auf die Bestätigung durch grosse wichtige BigPlayer in den unterschiedlichsten Märkten, die entweder ihre Zusammenarbeit oder eine Beteiligung (Investment) oder eben Produktbestellungen bestätigen.
All diese Manager von Bosch Linde Anheuser NelAsa usw habe sich hier festgelegt und mit Sicherheit sowohl Managment als auch Finanzierung Planung Verträge unter die Lupe genommen evtl sogar eigene Vorstände installiert und mit Sicherheit genug Produkt Präsentationen geprüft, um 2020 nicht mit heruntergelassenen Hosen da zu stehen.
JA- sogesehen ist der Kurs von NelAsa moderat bewertet - für mich somit gut nach unten abgesichert - und nach oben lasse ich mich überraschen, mit jeder Präsentation Bestellung und am Ende globalen Interesse und einem ab 2019 zwangsweise in China wachsenden Auftrags-Vorkommen werden alle H2 Aktien steigen - ohne den Start einer Infrastruktur mit Wasserstoff-und ohne H2 Stationen ab spät Mitte 2019 ist der selbstauferlegte asiatische Zeitplan sowohl in Japan als auch in China nicht zu packen. Auch China kann seinen Bürgern nicht das fahren mit Diesel verbieten ohne eine angemessene Alternative anzubieten.
Dieser enge Zeitplan und die damit verbundene benötige Masse an H2 Produkten und Projekten in allen Bereichen (Mobility und Energy) ist vom Markt noch in keinem einzigen H2 Aktien Wert berücksichtigt.


Der GESAMTE KOMMENTAR ist voller Falschdarstellungen oder sogar glatten Lügen - fangen wir mal an:

1)
Es wurde bereits schon Ende 2016 über Nikola in Zusammenhang mit NEL berichtet:

https://www.tu.no/artikler/dette-er-bilen-som-skal-ta-tungtr…

2)
Der "große Deal" in Frankreich wurde im April ersatzlos gestrichen:

https://nelhydrogen.com/press-release/regarding-h2v-power-to…


3)
Die in Asien und Australien in diesem Jahr geschlossenen Vereinbarungen sind finanziell nicht relevant.

4)
Der Auftragsbestand des Unternehmens ist in jedem Quartal des Jahres 2018 gesunken und derzeit auf dem niedrigsten Stand seit 12 Monaten.

5)
Der Aktienkurs ist seit April um unfassbare 70% gestiegen, einzig und allein wegen Nikola. Nicht einmal extrem schlechte Quartalszahlen stören hier die Anleger noch. Börsenbewertung mittlerweile ungefähr auf dem Niveau der vielfach größeren Ballard Power.

6)
Nikolas Finanzierung ist überhaupt nicht gesichert - die aktuell laufende, moderate $200 Millionen Finanzierungsrunde ist immer noch erst zur Hälfte abgeschlossen. Kein Update seit August. Man braucht aber noch Milliarden um überhaupt in die Nähe einer Serienproduktion zu kommen - von der Kohle für NEL mal ganz zu schweigen.

7)
Nikolas Zeitplan ist völlig unrealistisch und in keinster Weise nachvollziehbar, wie ja auch die heutige Pressemitteilung bestätigt. Statt 2021 soll es nun 2022 oder gar 2023 werden.

8)
Es gibt keine verbindlichen Bestellungen - jeder Interessent kann seine Reservierung jederzeit ohne Konsequenzen widerrufen. Außerdem werden die Trucks nicht verkauft, sondern verleast. Das Geld kommt also nicht vorab beim Kauf, sondern erst im Zeitablauf über die Nutzungsdauer der Fahrzeuge herein, was den Investitionsbedarf noch einmal Ver-X-facht.

9)
Anheuser-Busch hat nicht 800 Trucks bestellt, sondern plant bis zu 800 Trucks zu leasen, sofern denn die anstehenden Langzeit-Tests erfolgreich sein werden. Anheuser-Busch kann diese Reservierungen ebenfalls jederzeit ohne Konsequenzen widerrufen und hat auch keine Anzahlung geleistet.

10)
Anheuser-Busch wurde bereits vor 10 Jahren von InBev übernommen, Buffett hat seinerzeit alle seine Anteile am Unternehmen an InBev verkauft.

11)
In China wird auch in 2019 in Sachen Wasserstoff wieder einmal wenig passieren, das Land verfügt auf absehbare Zeit schlichtweg nicht über die technischen Möglichkeiten, größere Fahrzeugflotten wirtschaftlich mit Wasserstoff zu versorgen. Zudem gibt es aufsichtsrechtliche Probleme bei der Errichtung von Tankstellen und Verschiebungen im Subventionsgefüge. Wurde gerade in den Quartalsberichten von Ballard Power und Hydrogenics sehr deutlich klargemacht.

12)
Der Anteil von Dieselfahrzeugen bei den PKW-Zulassungen in China liegt unter 1%, der Anteil von EVs dagegen schon bei 3%

13)
Es gibt keine verbindlichen Zeitpläne in China - nur generelle Zielsetzungen im Rahmen eines 5-Jahresplans und es ist bereits jetzt schon klar, dass die Zielsetzungen bis zum Jahr 2020 im Bereich Brennstoffzellen nicht einzuhalten sind. Die Infrastrukturprobleme sind kurzfristig schlichtweg nicht lösbar.




Nikola Motor erinnert mich in vielen Bereichen weit mehr an Cargolifter als an ein erfolgreiches FCEV-Start-Up, das Auftreten des Unternehmens und seine kommunizierten Planungen sind schlichtweg unseriös.

Ganz ähnliche Situation auch bei Ballard Power, wo man mal wieder auf die großmäuligen Versprechungen seines chinesischen Partners hereingefallen ist (in diesem Fall Broad-Ocean).
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.144.382 von Circle_Jerk am 06.11.18 00:05:55DANKE!
Danke für diesen informativen Beitrag
Inderhals
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.144.496 von Inderhals am 06.11.18 01:02:25
Zitat von Inderhals: DANKE!
Danke für diesen informativen Beitrag
Inderhals


Zum Thema Leasing muss man fairerweise sagen, dass Nikola, sofern sie denn jemals so weit kommen, ähnlich wie Tesla und andere Fahrzeughersteller auf Banken zur Refinanzierung der Leasingverträge zurückgreifen können wird. Mein Statement zur "Ver-X-fachung" des Investitionsvolumens aufgrund der Leasing-Konstruktion nehme ich daher zurück. Dies würde nur stimmen, wenn Nikola kaum oder gar keine Finanzierungspartner finden würde. Meines Wissens haben sie aber schon einige bekannt gegeben.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: unnötige Provokation - bitte sachlich bleiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.144.250 von Circle_Jerk am 05.11.18 23:13:31...du siehst das genau richtig:
Jede Investition in Aktien ist grundsätzlich eine Spekulation/Wette auf die Zukunft eines Unternehmens. Und wenn ich halt von der Zukunft eines Unternehmens nicht überzeugt bin, dann investiere ich auch nicht, sondern akzeptiere halt die 0,2% Zinsen bei meiner Bank. Außerdem sollte ich dann konsequent sein, und mich nicht über ein bestimmtes Unternehmen in Foren äußern, und als Miesmacher auftreten, um bei allen investierten Aktionären unnötige Unruhe zu verbreiten. Die meisten Aktionäre merken es schon selbst, wenn ihr Investment nicht in die richtige Richtung läuft und ziehen dann selbst ihre Konsequenzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.144.382 von Circle_Jerk am 06.11.18 00:05:55
Circle_Jerk ist Short
bist du immer noch Short ... also nach Abkündigung der letzten KE ist er Short gegangen und da lagen wir ungefähr bei NOK 3.50 ... kann sich jeder ausrechnen ...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: korrespondierend mit gesperrtem Zitat
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.145.546 von gl_77 am 06.11.18 08:52:47
Zitat von gl_77: bist du immer noch Short ... also nach Abkündigung der letzten KE ist er Short gegangen und da lagen wir ungefähr bei NOK 3.50 ... kann sich jeder ausrechnen ...


Bitte einfach im Thread zurückblättern. Hatte die Kapitalerhöhung vorhergesagt und war vorher short. Man konnte die Aktie nach Ankündigung der Kapitalerhöhung zudem morgens noch unproblematisch eine ganze Stunde bis zur Eröffnung in Oslo hier in Deutschland bequem zum Vortageskurs shorten und danach dann direkt eindecken mit knapp 10% Gewinn. Kann man alles hier nachlesen, wie gesagt.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.145.675 von Circle_Jerk am 06.11.18 09:02:47
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von gl_77: bist du immer noch Short ... also nach Abkündigung der letzten KE ist er Short gegangen und da lagen wir ungefähr bei NOK 3.50 ... kann sich jeder ausrechnen ...


Bitte einfach im Thread zurückblättern. Hatte die Kapitalerhöhung vorhergesagt und war vorher short. Man konnte die Aktie nach Ankündigung der Kapitalerhöhung zudem morgens noch unproblematisch eine ganze Stunde bis zur Eröffnung in Oslo hier in Deutschland bequem zum Vortageskurs shorten und danach dann direkt eindecken mit knapp 10% Gewinn. Kann man alles hier nachlesen, wie gesagt.



Das heißt ja nicht, dass du nicht mehr Short bist ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.145.711 von gl_77 am 06.11.18 09:07:43übrigens ist der Short-Zinssatz in Oslo gestern um 10 Prozentpunkte gesunken ... gleiches Szenario wie im Juni ... könnte ein heißer Tanz für Dich werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.145.744 von gl_77 am 06.11.18 09:10:56
Zitat von gl_77: übrigens ist der Short-Zinssatz in Oslo gestern um 10 Prozentpunkte gesunken ... gleiches Szenario wie im Juni ... könnte ein heißer Tanz für Dich werden.


Bitte blättere einfach im Thread zurück. Damals gleich eingedeckt.

Eine Shortposition über einen so langen Zeitraum zu halten, ist für deutsche Privatanleger im Regelfall gar nicht möglich, da die Banken dies nur unter heftigen Auflagen anbieten. Selbst ein Profi-Anbieter wie www.sino.de erlaubt nur Intraday-Leerverkäufe deutscher Aktien und verlangt bei ausländischen Werten die Eindeckung nach maximal drei Handelstagen.

Das funktioniert so also nicht und zudem wäre es auch wenig sinnvoll. Ein Leerverkauf erfordert eine erhebliche Margin-Sicherheitsleistung, damit blockiert man sehr viel Handelskapital und verursacht als Trader hohe Opportunitätskosten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.141.421 von 2406 am 05.11.18 17:42:48
Zitat von 2406: doch die Zeit vergeht:)


Guten Morgen, 2406,
Die Zeit vergeht schneller, wenn du dich vom "spielen",fern hälst!Nel Asa Aktie, leidet heute vormittag, unter Geldknappheit.Der Gesamte Geldmarkt 11.500euro, kann keine weiteren führenden aktiv positionen über pari 0.500-0.514euro schließen!? Da die 800 Stückzahlen, nicht ansatzweise, zum übersprung-3Ct Kursprung dafür ausreiche.
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.146.299 von geldmanager am 06.11.18 09:58:37
gibst halt Bescheid
wenn es soweit ist:)
NEL CEO live -- Ansprache -- Youtube

https://twitter.com/nelhydrogen/status/1060179470588567553

CEO @jonandrelokke will speak at #zerokonferansen in a couple minutes. You can watch his presentation live here:
Die Post hat einen LKW mit Wasserstoffantrieb bestellt
7.11.2018 15:15 | Norwegische Post

Die norwegische Post hat im Zuge der grünen Umstellung des Unternehmens einen wasserstoffelektrischen Nikola Tre bestellt.


Die amerikanische Firma Nikola Motors hat diese Woche das Wasserstoff-Elektro-Modell Nikola Tre vorgestellt. Das Auto wurde speziell für europäische Straßen und Bedingungen entwickelt.

"Posten und Bring haben ehrgeizige Umwelt- und Klimaziele. Wir wollen testen und eine Pilotfirma für emissionsfreie Fahrzeuge sein. Dass ein mit Wasserstoff betriebener Lastwagen nun sehr gut passt, sagt John Eckhoff, Pressesprecher in Posten, Norwegen.

Norwegen ist für die Entwicklung der Autos von Nikola von zentraler Bedeutung. Das norwegische Unternehmen NEL Hydrogen hat Anfang des Jahres eine Vereinbarung zur Lieferung von 448 Anlagen zur Herstellung von Wasserstoff für Nikola unterzeichnet. Der LKW-Hersteller sagt auch, dass der Test von Nikola Tre ab 2020 in Norwegen stattfinden wird.

"Wir sind natürlich daran interessiert, an den Tests als Teil unseres Bestrebens, innovative und umweltfreundliche Lösungen für die Industrie zu entwickeln, teilzunehmen", sagte Eckhoff.

Die Norwegische Post hat auch einen elektrisch betriebenen Nikolai Two bestellt und zuvor einen Tesla Semi bestellt. In der Vergangenheit hat der Konzern 1200 Elektrofahrzeuge und möchte bis 2025 nur erneuerbare Energiequellen in Autos und Gebäuden nutzen.


Impressum




John Eckhoff
Pressesprecher

+47 913 97 071

john.eckhoff@posten.no


https://www.ntbinfo.no/pressemelding/posten-har-bestilt-hydr…



sieht cool aus der NIKOLA TREE :cool::cool::cool:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.161.221 von aston61 am 07.11.18 18:47:01Nach dieser Meldung bin ich überzeugt, dass ich in die richtige Firma investiert habe.
Das Potential müsste eigentlich sehr gross sein. :kiss:

Toller Truck!!
Schade, dass man in Nikola Motor Company nicht investieren kann.
Noch nicht an der Börse handelbar!?
Oder sieht jemand eine Möglichkeit?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.165.346 von Chlorophyll am 08.11.18 09:26:17Auch Bosch ist am Nikola-Projekt beteiligt !!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.165.688 von Eichendorff am 08.11.18 09:52:28welche Bosch Firma resp. Aktie wäre sinnvoll?
Bosch: Brennstoffzelle hat “klar die Führungsrolle bei den Lkw”
08.11.2018
Bosch will sich auch bei Elektromobilität als führender Zulieferer positionieren, neben Antriebskomponenten stellen die Schwaben dabei die Weiterentwicklung von Brennstoffzellen-Systemen in den Mittelpunkt. Noch ist die Technologie, bei der mit Hilfe von Wasserstoff Energie für den Elektroantrieb erzeugt wird, aufgrund der hohen Kosten und der fehlenden Infrastruktur aber noch nicht wettbewerbsfähig.

Die Brennstoffzelle sei vor allem für große Langstrecken-Lkw “sehr attraktiv, weil nicht eine tonnenschwere Batterie mit entsprechenden Einbußen bei der Nutzlast mittransportiert werden muss”, so Bosch-Geschäftsführer Markus Heyn im Gespräch mit der Automobilwoche. Die Kosten lägen derzeit zwar noch “doppelt so hoch wie beim Diesel”, Bosch geht in den nächsten Jahren jedoch von einer Halbierung aus. “Dann hätte der Brennstoffzellen-Antrieb das Potential, wettbewerbsfähig zu sein”, erklärte Heyn.

In den USA werden Elektro-Lkw mit Brennstoffzellen-Technik von Bosch deutlich früher und zahlreicher als in Deutschland auf die Straßen kommen: Der Technologiekonzern liefert dem US-Startup Nikola Motor für seine kommenden Langstrecken-Laster die E-Achse sowie den Antrieb. Heyn sieht auch hierzulande Potential für große Brennstoffzellen-Transporter, dazu müsste jedoch ein entsprechendes Netz an Wasserstoff-Tankstellen aufgebaut werden.

Große Hersteller, Startups und auch E-Mobilitäts-Pionier Tesla setzen in den kommenden Jahren vorrangig auf Batterie-Lkw, an Wasserstoff-Lastern wird derzeit noch geforscht und die Serienfertigung vorangetrieben. Heyn geht dennoch davon aus, dass bei Transportern für die Langstrecke später Wasserstoff-Lösungen das bessere Paket bieten. “In der Verbindung von CO2-Vorteilen und der Wirtschaftlichkeit sehen wir in Sachen Brennstoffzelle klar die Führungsrolle bei den Lkw – auch wenn dies nicht über Nacht passieren wird”, so der Bosch-Manager.

https://ecomento.de/2018/11/08/bosch-brennstoffzelle-hat-kla…" target="_blank" rel="nofollow">
https://ecomento.de/2018/11/08/bosch-brennstoffzelle-hat-kla…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.167.380 von aston61 am 08.11.18 12:09:08
Und die etablierten LKW-Hersteller drehen am Rad
"Lastwagenhersteller schlagen Alarm wegen CO2-Plänen"
http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/lastwagenher…

Die angepeilten Ziele halten führende Hersteller wie Daimler und MAN jedoch für technisch und wirtschaftlich nicht machbar.

„Die europäischen Reduzierungsziele bereiten uns wirklich große Sorgen“, sagt Martin Daum, Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter der Nutzfahrzeugsparte...

Hofentlich setzt sich die Politik gegen die LKW-Lobby durch.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.171.298 von Natt am 08.11.18 18:57:57Hofentlich setzt sich die Politik gegen die LKW-Lobby durch.

Na hoffentlich nicht. Noch nicht gemerkt dass für die Politik Wasserstoff, aus welchen Gründen auch immer , ein Fremdwort ist? Die halten diesen Blödsinn mit Batterien fest wie das Eichhörnchen die Nuss. Und seltsamerweise kommt auch in den Medien kaum mal Wasserstoff vor während man nur noch mit E-mobilität und Akkus zugemüllt wird . Deshalb fürchte ich es wird wie beim Better Place Project laufen, keiner will es und verschwindet wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.165.346 von Chlorophyll am 08.11.18 09:26:17
Zitat von Chlorophyll: Nach dieser Meldung bin ich überzeugt, dass ich in die richtige Firma investiert habe.
Das Potential müsste eigentlich sehr gross sein. :kiss:

Toller Truck!!
Schade, dass man in Nikola Motor Company nicht investieren kann.
Noch nicht an der Börse handelbar!?
Oder sieht jemand eine Möglichkeit?


Dieser Truck existiert nur im Computer und das wird sich voraussichtlich auch nicht ändern. Nikola bekommt ja nicht einmal seine bisherigen Modelle im vorgesehenen Zeitrahmen auf die Straße (wenn denn überhaupt) und nun will man parallel auch noch eine Fertigung in Europa in Angriff nehmen? Woher sollen die Milliarden kommen, die man dafür benötigt? In den USA liegt man schon 1-2 Jahre hinter dem noch vor ein paar Monaten fleißig kommunizierten Plan zurück und ein paralleler Fokus auf Europa wird die Sache dort nicht gerade beschleunigen...

Nikola Motor erinnert immer mehr an Cargolifter.

Wenn Du in das Unternehmen trotzdem investieren willst, dann liegst Du mit NEL genau richtig. Wenn die Luftnummer entgegen aller Wahrscheinlichkeit doch etwas wird, dann ist NEL einer der ganz großen Profiteure. Falls nicht, dann sieht natürlich auch NEL alt aus.
Wenn die Kooperation von AirLiquide in China die behördlichen Genehmigungen erhält. ist Air direkt am Aufbau einer umfangreichen H2 Infrastruktur beteiligt - und somit auch NelAsa
..
Bevor man in eine Aktie investiert sollte man sich schon mal ausführlich die umfangreich verfügbaren Informationen durchlesen. So kann man dann auch nachlesen, wer an Nikola Motor beteiligt ist und wo die Mrd herkommen - oder mit wem NelAsa zusammenarbeitet und wie lange und welche Projekte die bereits realisiert haben
..
Wenn der AirLiquide - China - Deal unterschrieben wird könnte das für Nel den Nikola Deal noch in den Schatten stellen ... siehe links im H2Investment-Forum dann muss ich das nich alles 2x schreiben

hier mal eine NelAsa Vorstellung . Genau wie Nikola-Bosch Zusammenhang seit Ende 2017 in H2Investment Foren beschrieben wurde....DerAktionär sollte halt auch hier mal mehr Info als ein paar ..H2 wird der Hammer .. Schlagzeilen...produzieren ...dann müsste man nicht alle 2 Monate von vorne Anfangen...

http://www.businessportal-norwegen.com/2018/09/02/nel-hydrog…

https://mb.cision.com/Public/115/9915549/bbdc5ebd4ed5a48c.pd…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Siehe hierzu ergänzend meinen Beitrag vom 31.10.18
Abspeichern statt abregeln
Es liegt auch an jedem Einzelnen von uns - z.B. durch Unterstützung einer Petition- etwas zu bewirken!

Daher nochmals der Link zur Petition:
https://www.windretter.info/

Ergänzend ein weiterer Beitrag der zeigt, dass auch sehr großes Intresse von Verbänden und auch einzelner Politiker vorhanden ist, das Thema Wasserstoff voranzutreiben.

Appell für eine umfassende industriepolitische Wasserstoffwirtschafts-Strategie:
https://andreas-rimkus.de/duesseldorf/energiewende-jetzt-ges…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.174.955 von GlobalGarant am 09.11.18 08:33:17
Zitat von GlobalGarant: Wenn die Kooperation von AirLiquide in China die behördlichen Genehmigungen erhält. ist Air direkt am Aufbau einer umfangreichen H2 Infrastruktur beteiligt - und somit auch NelAsa.
..


Freche Lügen. Air Liquide hat eine eigene Tankstellenlösung, die keineswegs in Kooperation mit NEL vermarktet wird. Neben Air Liquide und NEL liefert zudem auch Linde eine eigene Tankstellenlösung für das H2Mobility-Programm.

Das kleine Pilot-Programm von Air Liquide in China mit STNE hat entsprechend nichts mit NEL zu tun und ist zudem weder kurz- noch mittelfristig relevant.

Von Nikola Motor sind nur zwei kleine Investoren öfffentlich gemacht worden, nämlich NEL selber ($5 Millionen) und Zulieferer Wabco ($10 Millionen), das Unternehmen hat bislang nur wenige hundert Millionen Dollar einwerben können, von der angeblich so toll laufenden zweiten Finanzierungsrunde hat man seit August nichts mehr gehört.

Wirklich frech.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.177.319 von Circle_Jerk am 09.11.18 11:58:38Circle_Jerk hör endlich auf, deine Fake News hier weiter zu verbreiten. Ich würde die Sache genau anders herum sehen!!:mad: Im Onvista-Forum verbreitest du ebenfalls seit heute deine Fake News unter einem anderen Nutzer-Namen:mad:

Und nun zu dir Global Garant:

Sehr informativer und interessanter Beitrag von dir:)

Egal, wie heute der Kurs in Oslo schließen wird, wir werden trotzdem einen zufriedenen Wochenabschluss haben. Das ein Aktienkurs nach einem starken Anstieg auch mal ein auf und ab mitmacht, ist ganz normal.

Wichtig für uns langfristige Investoren ist aber, dass nach wie vor der Chart vollkommen intakt und sehr stabil ist und wir ganz sicher in den nächsten Tagen und Wochen nochganz andere Kurse gemeinsam erleben werden.

Freuen wir uns weiterhin auf die Zeit und die Zukunft mit unserer NEL-ASA:):kiss:
@Circle_Jerk
Gehe mal davon aus, dass bei Nikola zumindest so viel Geld vorhanden ist, um im April 2019
die Prototypen vorzustellen. Soll ja ein 4 Tage Event stattfinden.
An die Resonanz der Fachleute und vor allen der der Kunden wird es ankommen.
Fällt diese Positiv aus, so wird die weitere Finanzierung bestimmt kein Problem sein.
Davor wird man bestimmt nicht erfahren, wer investiert hat bzw. investieren wird.
Sehe den Zeitplan von Nikola auch eher skeptisch, allerdings zeigt uns z.B. Telsa,
dass wenn man ein Produkt gut findet (Model 3) kaum jemand von seiner Vorbestellung zurücktritt,
auch wenn sich die Auslieferung um einiges Verzögert.

Meine Meinung: Auch wenn Nikola scheitern sollte, dann versucht es halt der Nächste.
Beim LKW Verkehr wird sich Wasserstoff durchsetzen und somit den Weg ebnen für den PKW.
Batterie und Brennstoffzelle wird es beides geben, so wie heute Benzin und Diesel.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
warum so agressiv - cirle- dass NelAsa beim Bau von Tankstellentechnologie mit Air Liquide zusammen arbeiten beweisst der beigefügt link
...
zudem habe ich das nicht behauptet sondern deutlich spekuliert dass es eine gute Chance wäre WENN es so käme
..
wenn du allerdings alle Angaben des Unternehmens in Frage stellst kannst du natürlich alles als Lüge bezeichnen
https://www.cleanthinking.de/semi-trucks-nikola-motors/
..
https://insideevs.com/nikola-partners-with-bosch-on-powertra…
,,,
ich diskutiere gerne auch über Fakten die gegen ein Projekt sprechen..allerdings in einem angemessenen Ton und ohne Beleidigungen
..
Wenn dir die Argumente nicht gut genug sind zwingt dich keiner in Nelasa zu investieren
..
Zudem glaube ich ,dass sowohl Konkurrent Tesla die laufende Klage gerne mit solchen Infos abgewährt hätte und die Presse schnellstens über eine Fake-Firma informiert hätte - und schliesslich würden weder Anheuser noch Bosch erlauben ihren Namen für so eine Marketing Offensive zu missbrauchen wenn sie der Meinung wären dass das scheiern wird.
dagegen spricht aber die Stellungnahme von
Nikola Two
Dr. Markus Heyn, member of the Bosch board of management
“Bosch is an incubator of electromobility solutions. No matter whether at established OEMs or start-ups, Bosch is accelerating development and helps achieve fast breakthroughs on the market,”.

“Breakthrough mobility technology requires visionary targets, speed to-market and disciplined structure to ensure long-term success. Together with Nikola we are pushing ourselves to realize new levels of technological achievement and market penetration.”
..
daher...freundlich bleiben und dann kann man geren über alle reden..
..
zudem erscheint mir das China Projekt grösser zu sein...nach Aussagen der Air Liquide News..
und solange ich keine gegenteilige Beweise habe glaube ich den Veröffentlichen von Unternehmen sonst dürft ich nicht an der Börse traden wenn ich jeden als Lügner vorveruteilen würde...
trotzdem kann man natürlich -- oder sollte man auch .. alles Angaben prüfen..aber mit Anstand und Respekt
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.178.180 von ajaccio am 09.11.18 13:13:11
Zitat von ajaccio: @Circle_Jerk
Gehe mal davon aus, dass bei Nikola zumindest so viel Geld vorhanden ist, um im April 2019
die Prototypen vorzustellen. Soll ja ein 4 Tage Event stattfinden.
An die Resonanz der Fachleute und vor allen der der Kunden wird es ankommen.
Fällt diese Positiv aus, so wird die weitere Finanzierung bestimmt kein Problem sein.
Davor wird man bestimmt nicht erfahren, wer investiert hat bzw. investieren wird.
Sehe den Zeitplan von Nikola auch eher skeptisch, allerdings zeigt uns z.B. Telsa,
dass wenn man ein Produkt gut findet (Model 3) kaum jemand von seiner Vorbestellung zurücktritt,
auch wenn sich die Auslieferung um einiges Verzögert.

Meine Meinung: Auch wenn Nikola scheitern sollte, dann versucht es halt der Nächste.
Beim LKW Verkehr wird sich Wasserstoff durchsetzen und somit den Weg ebnen für den PKW.
Batterie und Brennstoffzelle wird es beides geben, so wie heute Benzin und Diesel.


Das Unternehmen braucht noch viele Milliarden, da wird auch eine gelungene Promotion-Nummer im April 2019 nicht wirklich helfen, ganz besonders nicht, wenn schon heute klar ist, dass die Planungen in keinster Weise einzuhalten sind. Von Vorbestellungen wird kaum jemand zurücktreten bei Nikola, da ja keine Anzahlungen geflossen sind (alles zurückerstattet vor kurzem) und die Bestellung völlig unverbindlich ist. Besteht also keine Notwendigkeit.

Nikolas Scheitern wird halt dramatische Folgen für NEL haben, da ja der Aktienkurs fast gänzlich aus dieser Luftnummer besteht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.178.246 von GlobalGarant am 09.11.18 13:20:57
Zitat von GlobalGarant: ..
daher...freundlich bleiben und dann kann man geren über alle reden..
..


Nein, ich habe schon vor einigen Tagen ein weiteres, komplett mit falschen Informationen gefülltes Posting von Dir auseinander genommen und sämtliche Fakten dargestellt.

Heute schon wieder die gleiche Nummer - noch einmal: NEL arbeitet im Tankstellenbereich NICHT mit Air Liquide zusammen, beide Unternehmen sind dort Konkurrenten.

Es gab zwar in der Tat mal eine Zusammenarbeit mit einem Joint Venture (H2 Logic) für ein paar Tankstellen und ein EU-Projekt in Dänemark, ABER das ist Geschichte. H2 Logic existiert nicht mehr und Air Liquide hat das Projekt in Dänemark (HyBalance) komplett übernommen, mit Hydrogenics als Elektrolyse-Partner:

http://hybalance.eu/partners/

Das ist genau die gleiche Masche wie vor ein paar Tagen, als Du mit einem längst abgesagten Großprojekt in Frankreich Werbung gemacht hast.

Dein Vorgehen ist hochgradig unseriös, Du fütterst die Anleger mit gezielten Falschinformationen und gibst das, auch nachdem man Dich entlarvt hat, nicht einmal zu oder entschuldigst Dich dafür.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
bringt ja nichts sich auf das Niveau zu begeben
hilft aber bei der Suche nach weiteren Details
..
selbst lesen -- und selbst Schlüsse ziehen -- viel Erfolg beim traden

https://energies.airliquide.com/sites/abt_ne/files/2018/03/2…

dazu noch Air Liquide - Proton Onsite

https://energies.airliquide.com/energies-clean-energy-supply…

In den USA wird Air Liquide in der Wasserstofftankstelle in Braintree, Massachusetts, USA mit einem Wasserelektrolyse-System einen innovativen Weg zur Wasserstoffbeschaffung nutzen: Proton Onsite Proton Exchange Membrane (PEM) -Elektrolyse, um vor Ort produzierten Wasserstoff zu erzeugen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Norway Post order 1200 Nikola Tre - Die rechnen damit in 2025 - genau der Zeitraumd den auch ich als notwendig erwachte um die Infrastruktur aufzubauen und neue Projekte und Produkte auf den Markt zu bringen - Ob das dann am Ende 1 Jahre mehr wird interessiert niemand - Wenn die Entwicklung und Bewertung von Tesla oder NIO betrachte bin ich sehr zufrieden und riskiere viel mit weiteren Zukäufen bei ALLEN H2 Playern - ist mir am Ende dann egal wer BigPlayer wird - DAS ist ein Billionen Markt in Mobility und E nergy der sich komplett Wandeln kann - und die Chance von Anfang an dabei zu sein.
Zudem wird Nel dann doppelt profitieren 1, durch Aufträge von Nikola u.a. die die ja auch nutzen werden 2 Durch Werststeigerung der Beteiligung wenn Nikola mal an die Börse geht
Schauen wir mal 2025...dann sehen wir ob es sich rentiert hat.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: unnötige Provokation und nichts zum Thema, persönliche Differenzen ggf. per BM klären, Danke.
Oslo, 7. November 2018. Die norwegische Post, Posten Norge, will grüner werden. Im Zuge der Umstellung auf einen emissionsarmen Fuhrpark hat das Unternehmen jetzt einen Wasserstoff-Elektro-Truck des Modells Nikola 3 von der amerikanischen Firma Nikola Motors bestellt. Das Auto wurde speziell für europäische Straßen und Bedingungen entwickelt.
„Posten und Bring haben ehrgeizige Umwelt- und Klimaziele. Wir wollen eine Pilotfirma für emissionsfreie Fahrzeuge sein. Da passt ein mit Wasserstoff betriebener Lastwagen sehr gut”, sagt John Eckhoff, Pressesprecher des Unternehmens.
Norwegen ist für die Fahrzeug-Entwicklung von Nikola von zentraler Bedeutung. Das norwegische Unternehmen NEL Hydrogen hat Anfang dieses Jahres eine Vereinbarung zur Lieferung von 448 Anlagen zur Herstellung von Wasserstoff für Nikola unterzeichnet. Der Lkw-Hersteller hatte angekündigt, dass der Test von Nikola 3 ab 2020 in Norwegen stattfinden wird.
Die Norwegische Post hat bereits einen elektrisch betriebenen Nikolai 2 sowie einen einen Tesla Semi bestellt. Bisher betreibt der Konzern 1.200 Elektrofahrzeuge. Bis 2025 sollen nur noch Fahrzeug mit emissionsfreien Antrieben eingesetzt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.178.840 von GlobalGarant am 09.11.18 14:20:05
Zitat von GlobalGarant: bringt ja nichts sich auf das Niveau zu begeben
hilft aber bei der Suche nach weiteren Details
..
selbst lesen -- und selbst Schlüsse ziehen -- viel Erfolg beim traden

https://energies.airliquide.com/sites/abt_ne/files/2018/03/2…

dazu noch Air Liquide - Proton Onsite

https://energies.airliquide.com/energies-clean-energy-supply…

In den USA wird Air Liquide in der Wasserstofftankstelle in Braintree, Massachusetts, USA mit einem Wasserelektrolyse-System einen innovativen Weg zur Wasserstoffbeschaffung nutzen: Proton Onsite Proton Exchange Membrane (PEM) -Elektrolyse, um vor Ort produzierten Wasserstoff zu erzeugen


Vorab noch einmal:

Der User "GlobalGarant" verbreitet in erheblichem Rahmen Falschinformationen in Bezug auf NEL, dies lässt unproblematisch belegen und wurde von mir in einem umfassenden Posting am 06.11.2018 bereits erstmals deutlich gemacht. Heute legt er mit weiteren Falschinformationen nach.


In dem ersten Link kann man gut erkennen, dass das HyBalance-Projekt in Dänemark mittlerweile alleine von Air Liquide verantwortet wird.

Die Tankstelle in Braintree, Massachusetts, war ein Projekt, das bereits vor der Übernahme des Unternehmens durch NEL an Proton Onsite vergeben wurde, alle anderen Tankstellen im Nordosten unter Federführung von Air Liquide sind übrigens dann ohne die Einbindung von Proton Onsite / NEL errichtet worden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.178.963 von GlobalGarant am 09.11.18 14:32:50
Zitat von GlobalGarant: Norway Post order 1200 Nikola Tre - Die rechnen damit in 2025 - genau der Zeitraum den auch ich als notwendig erwachte um die Infrastruktur aufzubauen und neue Projekte und Produkte auf den Markt zu bringen -


Noch mehr Lügen.

Die Norwegische Post hat nicht 1.200 "Nikola Tre" bestellt, sondern EINEN. Mal ganz abgesehen davon, dass es dieses Fahrzeug nur als Computer-Skizze gibt bisher.

Tatsächlich betreibt der Konzern bereits heute schon 1.200 Elektrofahrzeuge und hat zudem zu Testzwecken auch je einen Tesla Semi und einen Nikola Two vorbestellt.

Bis 2025 möchte die Norwegische Post nur noch Fahrzeuge mit emissionsfreien Antrieben bestellen, welche das sein werden, wird sich dann zeigen.

Ein weiteres Beispiel von Faktenverdrehung durch den User "Global Garant"

http://www.businessportal-norwegen.com/2018/11/07/posten-nor…
wie armselig..schönes Wochenende..Gut dass ich jetzt Feierabend mach...aber manche Diskussionen sind sinnos wenn das gegenüber an Fakten nicht interessiert ist und seinen Lebenssinn im Hateposts bezieht...wäre eine Kommunikation mit D Trump sinnvoller da kannst du deine Agressionen los werden...mal raus gehen oder Menschen treffen würde auch helfen .. oder Medizin... daher werde ich zBsp bausch und Teva nie verkaufen...weil die Branche geht immer..

https://twitter.com/fuelcellsworks/status/106087448144981606…

https://www.ntbinfo.no/pressemelding/posten-har-bestilt-hydr…

soweit zum Lügen verbreiteten...

allen Anderen gute Trades und schönes Wochenende
Enjoyyourlive
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: unnötige Provokation - bitte sachlich bleiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.179.260 von GlobalGarant am 09.11.18 14:55:41
Zitat von GlobalGarant: https://twitter.com/fuelcellsworks/status/106087448144981606…

https://www.ntbinfo.no/pressemelding/posten-har-bestilt-hydr…

soweit zum Lügen verbreiteten...


Genau, beide Links beweisen erneut, dass der User "Global Garant" gelogen hat oben und die tatsächlichen Fakten sich exakt so verhalten wie von mir dargestellt.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: nichts zum Threadthema - Beschäftigung mit Usern
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.179.248 von Insiderwissenvoraus am 09.11.18 14:55:05
Zitat von Insiderwissenvoraus: Oh Gott, was muss der Nutzer Circle Jerk für ein Mensch nur sein:keks:

Der kann es einfach nicht haben, dass Global Garant hier die Wahrheit sagt.

Das ist ja wie im Kindergarten, so wie sich hier der Nutzer Circle Jerk verhält und gibt:laugh::laugh::laugh::laugh:

Global Garant:

bleib deiner Linie treu:)

und hier noch einmal mein Spruch, den ich bereits vor Kurzem über den Nutzer Circle Jerk geäußert habe:
es gibt Menschen, die schauen sich morgens im Bad in ihrem großen Spiegel an und denken:

Ach du Sch.... das wird heute wieder ein Tag:kiss::kiss:


Also das ist schon starkerTobak!

Wie kommt User Global Garant dazu, aus einem gleich 1200 bei Nikola bestellte Fcell-LKW zu machen?
:confused::confused:
Alle Quellen belegen, daß die Norwegische Post lediglich einen (!) Nikola Tre bestellt hat für Erprobungs- und Versuchszwecke, aber offenbar bereits über 1200 Elektrofahrzeuge (das sind Fahrzeuge mit Batterie-Antrieb) verfügt.

Das hat mit Wahrheit absolut nichts zu tun, wie Du unterstellst.
Das sind Fakes in Reinkultur.
Und dann bestärkst Du ihn auch noch, seiner Fake-Linie treu zu bleiben. Also NEE!

Wenn's aus Unkenntnis passiert ist (der Begriff "Elektrofahrzeug" ist eben vieldeutig), kann man es richtigstellen und sich für das Mißgeschick entschuldigen. Sollte man auch!
:):D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: nichts zum Threadthema - Beschäftigung mit Usern
BERICHTIGUNG
Mein Post
Norway Post order 1200 Nikola Tre

WAR FALSCH

dabei habe ich einen inzwischen gelöschten Twitter - Post kopiert - bei dem ein wichtiges Wort gefehlt hat
"a"
EINEN - Ich weiss leider nicht wer diesen Tweet veröffentlicht hat und habe den link leider nicht geteilt

Ich Entschuldige ich für die fehlerhafte Information
der inzwischen weit verbreitet Tweet ist nur korrekt und stellt auch klar dass es sich um 1 Truck handelt
hier nochmal der aktuelle verlinkte und kopierte Text (auch oben kann man sehen, dass ich die Passage bei der "a" fehlt genauso kopiert hatte)
...
"https://twitter.com/fuelcellsworks/status/106087448144981606…
...
Norway Post has ordered a hydrogen-electric Nikola Tre (article in Norwegian)-- The Group has 1200 electric vehicles in its fleet & has plans to use only renewable energy sources in vehicles and buildings by 2025-- http://bit.ly/2Ple7Tc #hydrogen #fuelcell @nikolamotor
..

aufgrund der Ähnlichkeit denke ich dass auch der erste, von mir voreilig geteilte TWeet ,von .fuelcellsworks.. war , und inzwischen gelöscht wurde...manchmal ist Schnelligkeit nicht gleich Vorteil..
Nochmals -
Entschuldigung
-

allen Investierten weiter gute Trades
Glückwunsch Global Garant zu deiner Richtigstellung.
Da wir Menschen sind kann jedem mal so etwas passieren.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir NEL-ASA-Aktionäre an unser Unternehmen glauben und uns nicht durch irgend welche Behauptungen aus der Ruhe lassen bringen.
Der Nel ASA-Kurs hat sich diese Woche gut in Norwegen behauptet, obwohl heute wieder das Börsen-Umfeld weltweit nicht so berauschend ist.

Ich hoffe, dass nunmehr wieder die Sachlichkeit hier eingekehrt und nicht wieder von bestimmten Leuten immer wieder die gleichen wiederkehrenden Kommentare veröffentlicht werden. Das Ziel solcher Verfasser ist nur, einen günstigeren Einstiegskurs in NEL ASA zu erzielen. Wenn das Ziel erreicht wurde, hört man nichts mehr von Ihnen.
Der Kurs wird in OSLO gemacht und die dortigen Investoren sind keine dummen Menschen, sonst wissen genau, was für eine tolle Zukunft mit NEL ASA vor sich hat:kiss:.

PS
Ich könnte ja jetzt auch Anträge zur Streichung von Kommentaren vornehmen, aber das ist mir zu viel Kindergarten, denn wer so was macht, dem fehlen einfach die Argumente:)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.182.194 von Insiderwissenvoraus am 09.11.18 19:40:43Beiträge werden gelöscht wenn sie nicht den Regeln des Forums entsprechen. Da gibt es nichts zu argumentieren

Ich melde auch häufig Beiträge (allerdings nicht die heutigen). Dabei geht es mir nicht um die vertretene Meinung sondern um die Art wie diskutiert wird.

Das sollten sie auch mal berücksichtigen und nicht schon wieder anderen hinterrücks eins reinwürgen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.182.302 von markleb79 am 09.11.18 19:52:48wenn jemand ständig das gleiche als Kommentar schreibt mit nur einem Ziel, nämlich den Kurs in Deutschland zu drücken, um selbst günstig einsteigen zu können, der provoziert sämtliche Investierte der Aktie. Dann kann man leider nur mit den gleichen Mitteln als Rück-Antwort reagieren :kiss:

Aber Gott sei Dank sind wir ja hier wieder zur Sachlichkeit zurückgekehrt:)

Selbstverständlich muss das Ganze hier in einem gepflegten Rahmen von der Diskussion an sich her erfolgen:kiss:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Japanische Autohersteller bringen aller 4 Jahre ein neues Auto auf den Markt.
Die Entwicklung eines komplett neuen Fahrzeugs könnte man in 3 Jahren schaffen,
wäre aber nicht rentabel.
Hier ist jemand genauso Pessimistisch wie Andere Optimistisch eingestellt.
Schauen wir mal, bis April ist es ja nicht lang...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.184.090 von ajaccio am 10.11.18 03:59:48grundsätzlich hast du mit deinem Kommentar recht, :)aber:
zunächst sollte ich mich mal sehr sehr ausführlich über meine zukünftige Investition informieren und
wenn ich in Aktien/Unternehmen als Investor dann langfristig investieren möchte, muss ich grundsätzlich mehr optimistisch als pessimistisch gestimmt sein, ansonsten sollte ich lieber die Finger von dem Unternehmen lassen, da sonst irgend welche Kommentare von Bashern nur Verwirrung und Unruhe stiften und vor allem die Kleinaktionäre sehr verunsichern. Dies kann bedeuten, dass ein Kleinaktionär dann einen vollkommen falschen Zeitpunkt zum Ausstieg aus seiner Investition/ Aktie wählt und sich im nachhinein sehr ärgert, dass er an seiner Investition nicht langfristig doch lieber festgehalten hat.:kiss:

Ich, als schon größerer Aktionär von NEL Asa, warne jeden Kleinaktionär davor, diesen Fehler zu begehen. Ansonsten nochmals mein Tipp: lieber nicht investieren und das Geld bei der Hausbank zu 0,1% Zinsen anlegen:kiss:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.185.968 von Insiderwissenvoraus am 10.11.18 13:23:17
Zitat von Insiderwissenvoraus: grundsätzlich hast du mit deinem Kommentar recht, :)aber:
zunächst sollte ich mich mal sehr sehr ausführlich über meine zukünftige Investition informieren und
wenn ich in Aktien/Unternehmen als Investor dann langfristig investieren möchte, muss ich grundsätzlich mehr optimistisch als pessimistisch gestimmt sein, ansonsten sollte ich lieber die Finger von dem Unternehmen lassen, da sonst irgend welche Kommentare von Bashern nur Verwirrung und Unruhe stiften und vor allem die Kleinaktionäre sehr verunsichern. Dies kann bedeuten, dass ein Kleinaktionär dann einen vollkommen falschen Zeitpunkt zum Ausstieg aus seiner Investition/ Aktie wählt und sich im nachhinein sehr ärgert, dass er an seiner Investition nicht langfristig doch lieber festgehalten hat.:kiss:

Ich, als schon größerer Aktionär von NEL Asa, warne jeden Kleinaktionär davor, diesen Fehler zu begehen. Ansonsten nochmals mein Tipp: lieber nicht investieren und das Geld bei der Hausbank zu 0,1% Zinsen anlegen:kiss:


noch eine kleine Ergänzung zu meinem gestrigen Kommentar:

Wenn ich wirklich aus vollkommener Überzeugung zu einem Unternehmen langfristig in dieses Unternehmen investieren möchte, so muss ich als Kleinaktionär auf jeden Fall sämtliche Beiträge von Pushern und Bashern ignorieren und an meinem Investment konsequent festhalten bzw. die Ruhe bewahren, es sei denn, "Gefahr ist in Vollzug". Nur so kann ich auch nachhaltig meinen Vermögensaufbau aufbauen. Da NEL ASA eine sehr sehr lange und nachhaltige Firmenhistorie aufzuweisen hat, ist die Wahrscheinlichkeit bei diesem Unternehmen voraussichtlich sehr gering, dass dieses Szenario mal eintreten könnte.

Wer wirklich zocken will und auf sein Geld nicht angewiesen ist, sollte als Kleinaktionär dann lieber Cannabis-Aktien wählen, denn hier gilt die Devise ALLES oder NICHTS:kiss:
Schlusskurs 16:25 Uhr in Oslo 4,40 NOK = 0,461 EUR / NEL ASA schlägt sich heute wieder trotz der weltweiten Turbulenzen recht ordentlich:)
Das gibt wieder Hoffnung auf Morgen und am Ende der Woche werden wir ALLE wieder gemeinsam zufrieden sein:kiss:
IWV ... ohne News wird es abwärts gehen, unter die Wolke! Das Aktionär-Gepushe zeigt keine Wirkung mehr und darüber bin ich nicht gerade enttäuscht. Volumen und Kaufinteresse nehmen seit Tagen ab, also Konso auf hohem Niveau! Unsicherheiten helfen nie ...

1. F9 kann sich im Dezember von Anteilen trennen!
2. Viele große Anleger in Nel machen am Ende des Jahres „ Kasse“, siehe letztes Jahr.
3. Leider gab es von Løkke keinen Ausblick für Q4. Das macht mir die größten Sorgen

Aufträge, Aufträge, Aufträge ... ;-) grins
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
für nächste Woche sind wieder News angekündigt worden. :)
Nikola Motors wird auch bei den News mit dabei sein:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.201.329 von gl_77 am 13.11.18 07:04:15Bitte genau die Anleger benennen, die angeblich demnächst alle Kasse machen werden.

Bin mal gespannt
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sogar in der Bild steht ein Bericht zu Wasserstoff-Antrieben
u.a. wird auch Nicola Motors erwähnt und weitere
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.182.398 von Insiderwissenvoraus am 09.11.18 20:07:20
Zitat von Insiderwissenvoraus: wenn jemand ständig das gleiche als Kommentar schreibt mit nur einem Ziel, nämlich den Kurs in Deutschland zu drücken, um selbst günstig einsteigen zu können, der provoziert sämtliche Investierte der Aktie. Dann kann man leider nur mit den gleichen Mitteln als Rück-Antwort reagieren :kiss:

Aber Gott sei Dank sind wir ja hier wieder zur Sachlichkeit zurückgekehrt:)

Selbstverständlich muss das Ganze hier in einem gepflegten Rahmen von der Diskussion an sich her erfolgen:kiss:


Guten Abend, Insiderwissenvoraus,
Ihr seit ja fix am abdiskutieren!Natürlich habe ich mich nicht über pari 0.500-0514euro getraut zu verkaufen.Da auf dem Level, die Stückzahlen keine 3990 über Tradegate aufwiesen.Nun wo ich Frankfurt, einen Blick darauf geworfen habe.Sind die Stückzahlen 1500, unterschritten.Mit dem Geld braucht ein wenig, aber WENN,dann ist es in NEL Asa Aktie schnell wieder 11.400-11.600euro.:Und dann wieder 0.500euro!?
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.207.203 von geldmanager am 13.11.18 20:37:01
Kann das mal einer übersetzen?
Ist ja ein grauenhaftes Deutsch.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.207.203 von geldmanager am 13.11.18 20:37:01GM, aus welchem Land kommst du?
https://twitter.com/nikolamotor/status/1062668722840711168 https://twitter.com/nikolamotor/status/1062678317894172672 Bewertung von 1,1 Mrd Dollar bekommt man nicht mit ein paar pdf Präsentationen - Interessant wer profitieren wird - es stehen Stationen-Bauer-Wasserstoff Lieferanten und Stack Produzenten zur Wahl @nikolamotor has oversubscribed its C round financing at $1.1BB pre money valuation. This week we closed and received an additional $105MM bringing the total C round financing to over $205MM und die ersten Bestellungen für den europäischen Tre gehen auch ein $380MM+ in Nikola Tre European orders in the first five days since launch. Don't miss seeing this truck at Nikola World 2019!

H2Investment mit Wasserstoff in die Zukunft der Energie und Mobilität investieren | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1280798-91-100/h…

Wieviel Bestellungen kann ich nicht sagen - da ich den Einzelpreis nicht kenne - und auch nicht WER- Da ich den bekannten beteiligten Firmen und Management vertraue - soweit ich sie kenne (Bosch würde ich auch investieren wenn es an der Börse zu kaufen wäre) - investiere ich weiter in Infrastruktur und Stack-Produzenten - von spekulativ ( - Nel) bis ziemlich sicher (- AirLiquide und Linde - ) gibt es über 25 Werte, in die man aktuell investieren sollte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.211.997 von GlobalGarant am 14.11.18 14:02:29ITM als britischer Platzhirsch ist auch was für hochspekulative Anleger. Sehe zumindestens bei dieser Aktie zusätzlich als Chance das die auf der Insel ein wenig das Alleinstellungsmerkmal haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.206.537 von Insiderwissenvoraus am 13.11.18 16:59:33
habe von gl77 noch keine Antwort erhalten, sehr seltsam
:)
Zitat von Insiderwissenvoraus: Bitte genau die Anleger benennen, die angeblich demnächst alle Kasse machen werden.

Bin mal gespannt
Schlusskurs OSLO 4,48 NOK = 0,469 EUR
Heute können wir mit einem Plus von 2,66% in OSLO doch recht zufrieden sein. Ich persönlich habe das Gefühl, dass wir diesmal auch zum Wochenschluss mit einer guten Performance rechnen können und somit meine hier kommunizierte Wochen-Anfangs-Prognose eintreffen wird.

Lassen wir uns mal überraschen:):kiss::)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.213.668 von Insiderwissenvoraus am 14.11.18 16:45:47
Zitat von Insiderwissenvoraus: Schlusskurs OSLO 4,48 NOK = 0,469 EUR
Heute können wir mit einem Plus von 2,66% in OSLO doch recht zufrieden sein. Ich persönlich habe das Gefühl, dass wir diesmal auch zum Wochenschluss mit einer guten Performance rechnen können und somit meine hier kommunizierte Wochen-Anfangs-Prognose eintreffen wird.

Lassen wir uns mal überraschen:):kiss::)


Der Schlußkurs ist nicht entscheidend sondern die Umsätze!
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.217.853 von cd_the_crasher am 15.11.18 00:18:31nicht nur der Schlusskurs ist wichtig, sondern natürlich auch die Umsätze.
Und die ziehen in Norwegen eindeutig wieder stark an:):kiss::)
P.S. Auch mal andere Foren lesen z.B. Verfasser na_sowas und Fjord im Onvista Forum informieren hier sehr sehr gut und nachhaltig:)
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.219.749 von Insiderwissenvoraus am 15.11.18 09:50:17Läuft doch....den Rücksetzer nach den Zahlen konnte man super nutzen.....

Ist wohl was im Busch bei dem Volumen usw.

TA....RSI abgekühlt und Macd könnte drehen....I like
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.220.310 von M_Engel am 15.11.18 10:29:58deshalb auch immer wieder meine Ratschläge an die Kleininvestoren hier nicht die Geduld zu verlieren, sondern einfach langfristig denken und handeln.

In den nächsten Tagen kommen weitere neue News auf uns zu:)

Als Optimisten und langfristige Investoren (Klein- und Großaktionäre) freuen wir uns natürlich auf die neuen News:kiss::kiss:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tesla-Rivale Nikola Motor will den europäischen Markt überrollen
...
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/konkurrenz-fuer-te…

@CJ
was sagst Du zu diesen 2 Veröffentlichungen?
Interessante Frage:
:confused::confused::cool::cool::confused::confused:

Can we produce enough green hydrogen to save the world?
...
'Hydrogen and fuels derived (from it) is capable of reducing the carbon dioxide emissions from fossil fuels in the very, very long term, down to zero,’ said Klaus Scheffer, project manager at Siemens. ‘You don’t need fossil energies in a future world. I hope my kids will see that.’
...
https://fuelcellsworks.com/news/can-we-produce-enough-green-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.220.676 von Insiderwissenvoraus am 15.11.18 10:55:50
Zitat von Insiderwissenvoraus: deshalb auch immer wieder meine Ratschläge an die Kleininvestoren hier nicht die Geduld zu verlieren, sondern einfach langfristig denken und handeln.

In den nächsten Tagen kommen weitere neue News auf uns zu:)

Als Optimisten und langfristige Investoren (Klein- und Großaktionäre) freuen wir uns natürlich auf die neuen News:kiss::kiss:


Insiderwissenvoraus,
Mir sind beide richtungen wichtig!Die aktuelle-tagesgültige mit einem de kleininvestor plus.So wie als auch, die andere Richtung 0.500-0.550euro.Monatwechsel ist in 14 tagen, in Nel Asa Aktie:Richtungswechsel?
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Das massive Kaufsignal wurde von den Investoren bzw. Anlegern in OSLO erkannt:) Die Umsätze sind ebenfalls in OSLO stark gestiegen:)
Meine Prognose zu Wochenbeginn ist somit voll eingetroffen und wir Investoren können mit der gesamten Woche recht zufrieden sein:kiss:

Wie geht es nun weiter?

Da in den kommenden Tagen neue und gute News auf uns zukommen werden, wird sich meiner Einschätzung nach der Kurs auch in der nächsten Woche weiter nach oben entwickeln:):):)
Sicherlich werden auch mal kleine Gewinnmitnahmen von unseren Zockern dabei sein; aber gut für uns, dann sind die wieder draußen und der Kurs kann sich weiter in Ruhe entwickeln.
Freuen wir uns gemeinsam auf die nächste Woche:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.220.676 von Insiderwissenvoraus am 15.11.18 10:55:50
Zitat von Insiderwissenvoraus: deshalb auch immer wieder meine Ratschläge an die Kleininvestoren hier nicht die Geduld zu verlieren, sondern einfach langfristig denken und handeln.

In den nächsten Tagen kommen weitere neue News auf uns zu:)

Als Optimisten und langfristige Investoren (Klein- und Großaktionäre) freuen wir uns natürlich auf die neuen News:kiss::kiss:


"Neue News"? Was ist das?
Gibts auch alte News? Oder sind es keine News mehr, wenn sie alt sind? :confused::confused::confused:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Eine neue Technologie
:):cool::)

HyperSolar to Build Hydrogen Pilot Production Plant
...
https://fuelcellsworks.com/news/hypersolar-to-build-hydrogen…
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.235.070 von Cemby am 16.11.18 17:36:30
immer die Geduld und Ruhe bewahren
vielleicht weiß ich etwas, was du nicht weißt:)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.235.373 von Cemby am 16.11.18 18:00:59
wow
:) heute nur 18,98% runter :kiss:
Zitat von Cemby: :):cool::)

HyperSolar to Build Hydrogen Pilot Production Plant
...
https://fuelcellsworks.com/news/hypersolar-to-build-hydrogen…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.459 von Insiderwissenvoraus am 16.11.18 19:51:23
Prognosen
Bin jetzt auch seit einigen Wochen bei Nel dabei.

Hatte vor Jahren einen beachtlichen Preis die Aktie.

Ich glaube fest an einen Erfolg in der Zukunft, da die fossilen Brennstoffe am Ende sind.

Wie schätzt ihr die Kurse für die Zukunft ein ??

Bitte um realistische Prognosen .

Gruß Alex
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.747 von swift_1 am 16.11.18 20:21:09ich hatte bereits hier im Forum meine Prognose für das Jahr 2021 abgegeben und danach schätze ich persönlich NEL ASA mit einem Kurs von zirka 5 EUR in Deutschland ein:)

Wir reden hier immer von der Zukunft eines Unternehmens:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.220.310 von M_Engel am 15.11.18 10:29:58
Zitat von M_Engel: Läuft doch....den Rücksetzer nach den Zahlen konnte man super nutzen.....

Ist wohl was im Busch bei dem Volumen usw.

TA....RSI abgekühlt und Macd könnte drehen....I like


M_Engel,
Das letzte Oktoberhoch 0.514euro, wird bald gehandelt.:Suggesive ist am Anfang Novembertief 0.401euro, nun noch kein 10CT Kursprung eingepreist.Das soll bedeuten, das eine menge Potenzial, in diesen Rückkäufer stecken.Wer alles unter pari 0.600-0.500euro investiert hat, denkt dabei langfristig, und hält ja das Geld "hoch".Ziel ist wohl ein neuen Dezemberhoch, vorweg zu nehmen, denn aus dem Oktobermonat ließ sich ja einiges über pari.Der kleinen gleichstellungen-Umrechnungskurse ableiten.Läuft sehr gut...
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.459 von Insiderwissenvoraus am 16.11.18 19:51:23
Zitat von Insiderwissenvoraus: :) heute nur 18,98% runter :kiss:
Zitat von Cemby: :):cool::)

HyperSolar to Build Hydrogen Pilot Production Plant
...
https://fuelcellsworks.com/news/hypersolar-to-build-hydrogen…


Es kommt hier primär nicht auf den Kurs an, sondern auf die Tatsache, daß hier eine neue Technik der Wasserstofferzeugung erprobt werden soll. Hast Du den Artikel überhaupt gelesen? :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.387 von Insiderwissenvoraus am 16.11.18 19:44:54
Zitat von Insiderwissenvoraus: vielleicht weiß ich etwas, was du nicht weißt:)


Meine Anmerkung haste wohl überhaupt nicht verstanden?
Bezog sich auf Deine ständig wiederholten "neue News"
Aber weiße Schimmel, scharze Rappen oder alte Greise, die neue News verbreiten kennste doch wohl - oda?

Schon mal was von Tautologie oder Pleonasmus gehört?
Kannste googeln.

Hier gibt's schöne Beispiele dafür:
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-zweif…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-zweif…
Nikola Oversubscribes C Round with $210 Million
...
The cost per mile for the Nikola Tre is expected to be around 10-20 percent less than comparable diesels in Europe. “Once the Nikola Tre arrives in Europe, diesel will finally be on its way out, ” said CEO Trevor Milton.

In the first five days, Nikola has logged over $380 million in orders for the Nikola Tre and is now in discussions with some of the biggest fleets and brands in Europe. “It is a not a bad start for a new European and Australian brand,” said Nikola’s CFO Kim Brady.
...
https://fuelcellsworks.com/news/nikola-oversubscribes-c-roun…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.239.003 von Cemby am 17.11.18 10:18:22
Zitat von Cemby: ...
The cost per mile for the Nikola Tre is expected to be around 10-20 percent less than comparable diesels in Europe.
...
https://fuelcellsworks.com/news/nikola-oversubscribes-c-roun…


Es wurde zwar eh schon öfters angesprochen, aber wer glaubt diesen Unfug?

Wo soll dieser plötzliche Technologiesprung herkommen?

@Cemby: richtet sich natürlich nicht gegen sie, sondern nur gegen diesen Hochstapler Trevor Milton
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.387 von Insiderwissenvoraus am 16.11.18 19:44:54
Zitat von Insiderwissenvoraus: vielleicht weiß ich etwas, was du nicht weißt:)


Meine Anmerkung haste wohl überhaupt nicht verstanden?
Bezog sich auf Deine ständig wiederholten "neue News"
Aber weiße Schimmel, scharze Rappen oder alte Greise, die neue News verbreiten kennste doch wohl - oda?

Schon mal was von Tautologie oder Pleonasmus gehört?
Kannste googeln.

Hier gibt's schöne Beispiele dafür:
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-zweif…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-zweif…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.722 von Cemby am 16.11.18 23:33:53Mahlzeit cemby,
Es kommt hier nicht primär, auf den Kurs an.

Es kommt mir, auf mehr tagesgeld über pari 0.400-0.480euro an.Mit dieser tollen Entwicklung 0.500-0.514euro haben wohl die wenigsten gerechnet.Erst das hohe tagesgeld/Volumen in der "vola",war schon einmal weiter in Nel Asa Aktienwertung.Doch dann der Rücklauf 0.500-0.480euro, mit etwas weniger "vola" am tag.
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.239.501 von Cemby am 17.11.18 12:06:12für so einen "Kindergarten" verschwende ich nicht mehr meine wertvolle Zeit.
Es kommen neue News und damit basta:kiss:
Schon interessant wieviel Zeit einige Basher und Hater auf Ariva und hier versuchen eine Technologie schlecht zu machen, in die gerade Städte Staaten und Unternehmen viele Mrd investieren. Als ich Juli 2017 mit dem H2Investment eine Liste von investierbaren Aktien aufgestellt hat wurde diese Technologie als Totes Pferd und Geldverbrennung betitelt - alles immer gleich in einer Art religiösen Wahn - also ob es hier um einen Krieg der Kulturen geht.

ES geht NUR um EINE Möglichkeit sein Geld zu investieren - und keiner wird gezwungen - Wenn es euch nicht interessiert oder ihr nicht glaubt, dass sich die Mobilität und Energy wandeln wird - dann bleibt doch einfach von den Aktien den Fonds und den Foren weg und kauft oder investiert wo anders - Es ist euch doch keiner böse deswegen.

DASS es auf jeder Internet Bots Hater und Basher gibt, kann man leidernicht vermeiden - hier liegt der Auslöser aber nie in der Aktie oder der Technology sondern daran, dass die Betreffenden persönliche Probleme haben - zudem zuviel Zeit - und ein Ventil für ihre Unzufriedenheit in Form von Streitgesp#chen suchen - Manchmal auch daran, dass sie den billigen Einstieg verpasst haben und jetzt händeringend einen Grund finden wollen warum sie richtig liegen

Aber das kann Anlegern von NelAsa oder PPS mit 100 bis 500% Gewinnen ja egal sein - es gibt die Ignore Liste und schon kann man sich sachlich über weitere News austauschen und weitere Strategien wie und wo man in H2 Geld verdienen kann diskutieren - Da die Technologie bis 2025 ein Volumen von 400 Mrd erreichen soll, wird es noch einige Chancen geben neue Aktien und viele Trades - hier warten 2-4 Aktien die BigPlayer - also Mrd Konzerne werden -
Aber das wird nicht ohne Schwankungen gehen (siehe Apple oder Amazon - wie oft waren die schon pleite oder wurde als Bankrott Aktie gehandelt auch mit grossen Verlusten bevor sie zu Marktführern wurden)

Also lasst euch nicht auf bashing Diskussionen ein - konzentriert euch auf neue Chancen und nicht nur der Aktionär bringt immer wieder neue Aktien ins Gespräch, die Alleinstellungsmerkmale oder gute internationale Konkakte oder Aufträge bringen werden...DAS bringt uns allen viel Geld

allen viel Erfolg - viel Glück - und weniger Hass und Streit...das macht nur krank und hässlich - Siehe Trump...
enjoyyourlive
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Habe jetzt nich den ganzen Thread verfolgt, aber das Thema Übernahme gab‘s hier bestimmt auch schön...

Im Nachbar-Forum wurde ja bekannt, daß Clearstream zuletzt massivst Aktien erworben hat...

Wäre es denkbar, daß Clearstream im Auftrag eines größeren Unternehmens Aktien für eine Übernahme zukauft?!

Linde könnt ich mir beispielsweise auch gut vorstellen?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.243.629 von GlobalGarant am 18.11.18 16:43:32
Zitat von GlobalGarant: Schon interessant wieviel Zeit einige Basher und Hater auf Ariva und hier versuchen eine Technologie schlecht zu machen, in die gerade Städte Staaten und Unternehmen viele Mrd investieren. Als ich Juli 2017 mit dem H2Investment eine Liste von investierbaren Aktien aufgestellt hat wurde diese Technologie als Totes Pferd und Geldverbrennung betitelt - alles immer gleich in einer Art religiösen Wahn - also ob es hier um einen Krieg der Kulturen geht.

ES geht NUR um EINE Möglichkeit sein Geld zu investieren - und keiner wird gezwungen - Wenn es euch nicht interessiert oder ihr nicht glaubt, dass sich die Mobilität und Energy wandeln wird - dann bleibt doch einfach von den Aktien den Fonds und den Foren weg und kauft oder investiert wo anders - Es ist euch doch keiner böse deswegen.

DASS es auf jeder Internet Bots Hater und Basher gibt, kann man leidernicht vermeiden - hier liegt der Auslöser aber nie in der Aktie oder der Technology sondern daran, dass die Betreffenden persönliche Probleme haben - zudem zuviel Zeit - und ein Ventil für ihre Unzufriedenheit in Form von Streitgesp#chen suchen - Manchmal auch daran, dass sie den billigen Einstieg verpasst haben und jetzt händeringend einen Grund finden wollen warum sie richtig liegen

Aber das kann Anlegern von NelAsa oder PPS mit 100 bis 500% Gewinnen ja egal sein - es gibt die Ignore Liste und schon kann man sich sachlich über weitere News austauschen und weitere Strategien wie und wo man in H2 Geld verdienen kann diskutieren - Da die Technologie bis 2025 ein Volumen von 400 Mrd erreichen soll, wird es noch einige Chancen geben neue Aktien und viele Trades - hier warten 2-4 Aktien die BigPlayer - also Mrd Konzerne werden -
Aber das wird nicht ohne Schwankungen gehen (siehe Apple oder Amazon - wie oft waren die schon pleite oder wurde als Bankrott Aktie gehandelt auch mit grossen Verlusten bevor sie zu Marktführern wurden)

Also lasst euch nicht auf bashing Diskussionen ein - konzentriert euch auf neue Chancen und nicht nur der Aktionär bringt immer wieder neue Aktien ins Gespräch, die Alleinstellungsmerkmale oder gute internationale Konkakte oder Aufträge bringen werden...DAS bringt uns allen viel Geld


Das Problem bei Deinen Beiträgen ist aber, dass sie voller Falschdarstellungen sind - man könnte auch unproblematisch das Wort "Lügen" benutzen. Ich habe gleich eine ganze Serie von diesen Punkten bereits vor einiger Zeit in einem längeren Posting abgearbeitet, wer sich das einmal ansehen möchte, braucht bloß ein paar Seiten zurückzublättern.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1222113-1501-151…

Mir geht es auch überhaupt nicht um die Frage, ob Wasserstoff eine gewichtige Rolle im Energie-Mix der Zukunft spielen wird oder nicht.

Hier geht es einzig und allein um NEL und die Tatsache, dass der Aktienkurs fast ausschließlich von der Phantasie aus dem Pseudo-Multimilliarden-Auftrag von Nikola Motor lebt, obwohl man dort schon weit hinter dem ursprünglichen Zeitplan ist und das Unternehmen sich zunehmend seltsamer verhält - die Ankündigung des parallelen Aufbaus einer europäischen LKW-Produktion ist da nur das letzte Beispiel. So etwas ist weder finanziell noch auf sonst irgendeine Art und Weise sinnvoll darstellbar. Korrekt wäre, die spärlichen Ressourcen zunächst auf den Hauptmarkt zu fokussieren.

Nächstes und übernächstes Jahr wird Nikola seinen großmäuligen Ankündigungen endlich einmal Taten folgen lassen müssen und dann wird sich zeigen, wie strapazierfähig der unerschütterliche Optimismus der NEL-Aktionäre ist.

Denn abseits von Nikola läuft es nicht so richtig rund bei NEL - seit einigen Quartalen schon sinkt der Auftragsbestand kontinuierlich und die letzten Quartalszahlen waren sogar deutlich unterhalb der Markterwartungen.

Auch Dein Posting oben beinhaltet schon wieder Behauptungen, die nicht der Realität entsprechen. Mir sind jedenfalls keine aktuellen Multi-Milliarden-Investments von Städten oder Staaten in Wasserstoff oder Brennstoffzellen bekannt. Südkorea möchte zwar in den nächsten Jahren 2,3 Milliarden Dollar an Subventionen für Wasserstoff-Infrastruktur und Entwicklung von Brennstoffzellenfahrzeugen bereitstellen, aber auch das ist erstmal nur ein politischer Plan der seitens der Privatwirtschaft auch Akzeptanz benötigt. Die Hauptausgaben sind zudem erst ab 2020 beabsichtigt. Auch in China ist der erklärte politische Wille zur Förderung von Brennstoffzellenfahrzeugen vorhanden, aber dort kann man aktuell sehr schön beobachten, dass politischer Wille alleine eben nicht reicht.

Tatsächlich ist ja das Hauptproblem von Brennstoffzellen und Wasserstoff als Energieträger die mangelnde Investitionstätigkeit überall auf der Welt, was den Vorsprung konkurrierender Technologien, vor allem im PKW-Bereich, aktuell immer weiter vergrößert - denn dort gehen die vielen Milliarden an Forschungs- und Entwicklungsgeldern hin, die eigentlich die Brennstoffzelle dringend brauchen würde.

Noch abenteuerlicher erscheint die Behauptung, dass "die Technologie bis 2025 ein Volumen von 400 Milliarden erreichen soll" - für Brennstoffzellen wird bis zu diesem Jahr nämlich nur ein winziger Bruchteil dieser Summe erwartet derzeit. Aber selbst wenn wir stinknormale, umweltfeindliche Wasserstoff-Produktion aus Dampfreformation mit einbeziehen (so wie sie von den Marktführern aktuell betrieben wird), kommen wir nicht ansatzweise auf die von Dir genannte Summe. Das ist übrigens auch heute schon ein $100+ Milliarden Dollar Industriezweig, der bis 2025 auf $180 Milliarden steigen soll. Mit einer CAGR von 5,8% über die nächsten sieben Jahre jetzt auch nicht wirklich atemberaubend.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10783395-hydrogen…

Das fortwährende Aufstellungen unwahrer oder zumindest äußerst fraglicher Behauptungen ist schlicht und ergreifend unseriös - damit stehst Du zwar sehr schön auf einer Linie mit Nikola Motor, allerdings kann man das nicht durchgehen lassen. Mit Aktien aus dem Bereich Neue Energien sind in den letzten 2 Jahrzehnten schon Millionen Anleger auf die Nase gefallen, sieht man ja auch in der Performance Deines Gesamtportfolios bereits recht gut.

Ich denke auch, dass man sich eben nicht nur auf oft nur hochgejubelte Chancen, sondern vor allem auf die Risiken bei einem Unternehmen konzentrieren muss und diese sind bei NEL halt weit über dem Durchschnitt, da ja fast der gesamte Aktienkurs aus der Nikola-Phantasie besteht. Darauf weist Du aber nie hin.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.245.180 von Circle_Jerk am 19.11.18 01:17:27
Regt euch ab.
Es stimmt, dass die bisherher noch nicht sicheren Umsätze von Nikola von einigen als sicher vorweggenommen werden.

Da kann noch jede Menge schiefgehen. Und dann gehts runter, aber wie!!!
Andererseits, wenn es wie vorgesehen klappt mit Nikola, gehts kräftig hoch.

Ich finde, man kann einen nicht zu großen Betrag investieren. Einen Betrag, der nicht allzusehr schmerzt, wenn er futsch ist. Weil, die Chance auf große Gewinne besteht durchaus.

persönlich finde ich es nervend, wenn jeder Pups von Trevor als kursrelevante Sensation dargestellt wird!!
https://www.innovationsforum-energiewende.de/fileadmin/user_…

Die von McKinsey erstellte Studie „Hydrogen - Scaling up“ vom November 2017
kommt zu dem Ergebnis, dass in dem Segment Wasserstofferzeugung und
effiziente Wasserstoffnutzung über 30 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen
werden. Das jährliche Geschäftsvolumen wird dabei auf über 2.000 Milliarden EUR
geschätzt. Alleine für den deutschen Markt sollten spätestens ab 2030 jährlich
Elektrolyseure mit einer Leistung von 7 GW und einem Umsatzvolumen von über
5 Mrd. EUR produziert werden, um den nationalen Bedarf von mindestens 100 GW
im Jahr 2050 bedienen zu können (Ny
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.246.941 von GlobalGarant am 19.11.18 10:39:10
Zitat von GlobalGarant: https://www.innovationsforum-energiewende.de/fileadmin/user_…

Die von McKinsey erstellte Studie „Hydrogen - Scaling up“ vom November 2017
kommt zu dem Ergebnis, dass in dem Segment Wasserstofferzeugung und
effiziente Wasserstoffnutzung über 30 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen
werden. Das jährliche Geschäftsvolumen wird dabei auf über 2.000 Milliarden EUR
geschätzt. Alleine für den deutschen Markt sollten spätestens ab 2030 jährlich
Elektrolyseure mit einer Leistung von 7 GW und einem Umsatzvolumen von über
5 Mrd. EUR produziert werden, um den nationalen Bedarf von mindestens 100 GW
im Jahr 2050 bedienen zu können (Ny


Und schon wieder einseitige Informationen, in denen die erforderlichen Rahmenbedingungen mal eben schön weggelassen wurden.

1)
Die Scaling-Up-Studie ist vom Hydrogen Council beauftragt und bezahlt worden, die Stoßrichtung war also von vornherein klar. Am besten selber lesen:
http://hydrogencouncil.com/wp-content/uploads/2017/11/Hydrog…

Die Studie macht vor allen Dingen klar, dass bis 2030 ab 2018 jedes Jahr $20-25 Milliarden in die Umsetzung investiert werden müssten, was aber natürlich nicht der Fall ist

2)
In der oben zitierten "Potentialstudie für grünen Wasserstoff in Raffinierien" werden in der Einleitung Zahlen aus der "Scaling Up" Studie und der Nyomoen Strategieberatung vermischt - auch hier empfiehlt es sich die beiden Originalquellen durchzulesen:

https://www.uniper.energy/storage/sites/default/files/2017-1…

Denn auch Nyomoen verweist explizit auf einen gigantischen Investitionsbedarf, damit die in den Studien genannten Visionen auch nur ansatzweise wahr werden können. Diese Investitionsbereitschaft ist aber schlichtweg nicht vorhanden und auch in der näheren Zukunft nicht absehbar, von daher sind die in den Studien entworfenen Visionen im Prinzip heute schon Geschichte.

Fazit:

Nicht blenden lassen von unrealistischen Zukunftsvisionen, deren Erstellung zudem von Lobbyverbänden bezahlt wurde, sondern immer die dort genannten Eintrittsbedingungen mit der Realität abgleichen.
Hallo liebe NEL ASA Fans und Investierte:):):):):):)

nachdem wieder mal hier versucht wird, unser tolles Unternehmen schlecht zu reden, habt ihr nun die Möglichkeit, unser Unternehmen beim TECH-Award 2018 in Norwegen zu unterstützen, indem ihr dem unten aufgeführten Link folgt und für NEL ASA euer Voting abgibt:kiss::kiss:

https://www.tu.no/artikler/...din-favoritt-til-teknologipris…


Findet ihr nicht auch, dass NEL ASA als äußerst innovatives,führendes und weitsichtiges Unternehmen diesen Award verdient hätte.:)

Also los:kiss::kiss::kiss::kiss:
Leute, die sich hier kritisch äußern, pauschal als Basher, Hater oder Personen mit "zu viel Zeit" zu bezeichnen ist schlichtweg eine Frechheit und zeugt nicht wirklich vom Vermögen, sich mit den sachlichen Argumenten und Fakten auseinanderzusetzen.

Ich selbst bin seit 2010 im Bereich Brennstoffzellen investiert (erstes Investment: Smart Fuel Cell AG, durchschnittlicher Kaufkurs: 4,82952 EUR). Die Aktie zeigt, dass sich ein langer Atem durchaus auszahlen kann. Der aktuelle Kurs beträgt 7,78 EUR.

Man sollte darüber aber in der Tat nicht vergessen, das die Meisten Unternehmen des Sektors derzeit vor allem eins tun: Geld verbrennen. Nun kann sich das in der Tat sehr schnell ändern und wenn große Aufträge kommen, wird es vermutlich mit den Kursen schneller nach oben gehen, als den Interessierten an der Seitenlinie lieb ist. Man darf dabei aber nicht übersehen, dass bei Titeln wie NEL und Proton schon viel Optimismus eingepreist ist und die ganze Branche seit Jahrzehnten den Durchbruch ankündigt.

Man sollte außerdem nicht die Liste der Titel vergessen, die ein Totalverlust getroffen hat:
- Heliocentris
- acta
- Intelligent Energy
- Ceramic Fuel Cells
- Vision Industries

Noch notiert, aber ebenfalls hart am Totalverlust:
- Neah Power
- Spectrum Global Solutions

usw.

Man sollte außerdem nicht übersehen, dass es auch große und kapitalstarke Unternehmen gibt, die sich mit alternativen Energien beschäftigen: Siemens, Thyssen, Aisin Seiki, Panasonic, Sumitomo, Torai usw. Es müssen also nicht die "Kleinen" sein, die am Ende die Gewinner sind.

Ich glaube nach wie vor an das Potenzial dieser Technologie. Man sollte dabei aber nicht die Risiken eines Investments ausblenden.
Also liebe Leute ich lese jetzt seit zwei Jahren mit. Meine Einstiegs Kurse bei einigen H2 invest haben sich teilweise verdoppelt. Also kann ich und einige andere hier nicht so falsch liegen. Was mir aber aufgefallen ist in der ganzen Zeit ist das dieser Circle Jerk nur am kritisieren ist egal was jemand anderes schreibt. Es werden zur Zeit hunderte von Millionen in den Ausbau von Wasserstoff gesteckt vom Staat von Kommunen und Firmen. Die werden diese Gelder kaum umsonst ausgeben. Übrigens wenn man schon kritisch schreibt sollte man auch die Texte der anderen genau lesen um dann auch genau zu antworten. Wir alle hier sind wohl eher noch nicht Reisch sonst würden wir hier nicht rum diskutieren und unsere Zeit verschwenden. Allerdings tun hier einige als wären sie im Vorstand von Firmen wie Nel und wüssten alles besser.

In diesem Sinne
LG
Nochmal für alle: CJ ist in vielen Foren aktiv und fährt immer die gleiche Strategie. Don‘t feed the Troll
wenn wir morgen in Oslo die 4,48 NOK halten, dann wird es wieder aufwärts gehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir zum Wochenschluss wieder mit der Kursentwicklung zufrieden sein werden.:)
Der Chart ist nach wie vor perfekt in Takt:kiss::kiss:
19.11.18 14:50
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nel-Aktienanalyse von Jochen Kauper, Redakteur des Online-Anlegermagazins "Der Aktionär":

Jochen Kauper von "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Elektrolyse-Spezialisten Nel ASA (ISIN: NO0010081235, WKN: A0B733, Ticker-Symbol: D7G) unter die Lupe.

Nach mehreren Tweets von Nikola Motor habe das Papier des Elektrolyse-Spezialisten in der letzten Handelswoche wieder einige Punkte zugelegt. Vorher habe sich die 38-Tage-Linie erneut als Unterstützung gezeigt. Der norwegische Titel setze seinen Aufwärtstrend fort.

Nel bleibe auf Kurs. Wie Nikola Motor vor wenigen Tagen gemeldet habe, werde der Brummi "Tre" nicht nur für Europa bestimmt sein, sondern auch auf den asiatischen, sowie den australischen Markt kommen. Der "Tre" werde die dritte "Ausgabe" des Wasserstofftrucks aus dem Hause Nikola Motor sein. Nikola und Nel ASA würden das größte Wasserstoffnetzwerk der Welt schaffen, habe es vonseiten Nikola Motors geheißen.

Darüber hinaus habe Nel ein Update von der norwegischen SpareBank bekommen. Vor wenigen Tagen habe Analyst Jonas Meyer von der SpareBank seine optimistische Haltung für die Nel-Aktie nochmals bekräftigt. Meyer habe sein Kursziel von 5,00 auf 6,50 Norwegische Kronen erhöht. Nel zähle zu den spannendsten Aktien im zukunftsträchtigen Wasserstoff-Sektor.

Sehr spekulativ orientierte Anleger bleiben bei der Nel-Aktie dabei, so Jochen Kauper von "Der Aktionär". Ziel 0,60 Euro, Stoppkurs: 0,36 Euro. (Analyse vom 19.11.2018)


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Aktionaer_Nel_Akt…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.245.180 von Circle_Jerk am 19.11.18 01:17:27Tatsächlich ist ja das Hauptproblem von Brennstoffzellen und Wasserstoff als Energieträger die mangelnde Investitionstätigkeit überall auf der Welt, was den Vorsprung konkurrierender Technologien, vor allem im PKW-Bereich, aktuell immer weiter vergrößert - denn dort gehen die vielen Milliarden an Forschungs- und Entwicklungsgeldern hin, die eigentlich die Brennstoffzelle dringend brauchen würde.


Leider hast du recht. Wasserstoff ist kein Thema, weder in der Politik noch in irgendwelchen Medien. Erst die letzten Tage wieder in 2 Dokus in sat1 und Arte über Luftverschmutzung und Mobilität, Es wird nur auf Batterien gesetzt, nur in einem Nebensatz wurde Wasserstoff in so fern erwähnt dass es nicht erwähnenswert ist.

Und dass der Aktionär so am pushen ist gefällt mir auch nicht, da kommt für gewöhnlich nichts gutes raus, da wird wohl auf ein totes Pferd gesetzt.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.256.652 von wohinistmeinGeld am 20.11.18 11:04:35
Zitat von wohinistmeinGeld: ... Und dass der Aktionär so am pushen ist gefällt mir auch nicht, da kommt für gewöhnlich nichts gutes raus, da wird wohl auf ein totes Pferd gesetzt.
Wenn sich batterietechnisch nichts Fundamentales ändert, ist eher das E-Auto das tote Pferd. VW mit ihrem Elektro-Investitationsschub wird für mich zum (aussterbenden) Dino.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/rohstoffe-angst-vor-d…
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.256.751 von Knorre73 am 20.11.18 11:13:54ja, das ist auch richtig. Wenn man wie ich seit Jahrzehnten mit EMobilen in Form vom Staplern und Reinigungsmaschinen zu tun hat weiß man wie beschissen es ist wenn man von Batterien abhängig ist.

ICH würde nie ein Akku betriebenes Fahrzeug kaufen, ich würde das höchstens geschenkt annehmen um es als Zweitfahrzeug in der Stadt zu benützen. Da meine Garage mit einem wertvollen 4 rädrigen Verbrenner und einem Motorrad belegt ist müßte das Emobil auf dem Parkplatz vorm Haus stehen, und würde mit einem ca. 150 m langen Verlängerungskabel aus dem 2 Stock getankt werden.:laugh::rolleyes:
Ich kenne auch niemand persönlich der so einen Blödsinn kaufen würde.

Ohne Verbrenner wird das noch lange nicht gehen. Auch in dem "Vorzeigeland" Norwegen werden die EMobile überwiegend als Zweitfahrzeug genutzt.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.256.652 von wohinistmeinGeld am 20.11.18 11:04:35Zitat: wimg... Und dass der Aktionär so am pushen ist gefällt mir auch nicht

Der Pusch hat aber bei der Morphosys auch geklappt:):):) hat zwar ein bisschen gedauert, aber dann ging die Post ab. Vielleicht hat der Aktionär sich auch nur Gedanken gemacht was die Zukunft bringt.

Von der Deutschen Automobilindustrie oder den Politikern werden wir die Wahrheit so schnell nicht erfahren. Außerdem kann ein so kleines Anlegermagazin den Kurs nicht wirklich beeinflussen.


Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.257.117 von wohinistmeinGeld am 20.11.18 11:45:54
Zitat von wohinistmeinGeld: ja, das ist auch richtig. Wenn man wie ich seit Jahrzehnten mit EMobilen in Form vom Staplern und Reinigungsmaschinen zu tun hat weiß man wie beschissen es ist wenn man von Batterien abhängig ist.

ICH würde nie ein Akku betriebenes Fahrzeug kaufen, ich würde das höchstens geschenkt annehmen um es als Zweitfahrzeug in der Stadt zu benützen. Da meine Garage mit einem wertvollen 4 rädrigen Verbrenner und einem Motorrad belegt ist müßte das Emobil auf dem Parkplatz vorm Haus stehen, und würde mit einem ca. 150 m langen Verlängerungskabel aus dem 2 Stock getankt werden.:laugh::rolleyes:
Ich kenne auch niemand persönlich der so einen Blödsinn kaufen würde.

Ohne Verbrenner wird das noch lange nicht gehen. Auch in dem "Vorzeigeland" Norwegen werden die EMobile überwiegend als Zweitfahrzeug genutzt.


wohinistmeinGeld,
Konsumgüter,-Konsumaktien,jeder sollte wissen warum es in den Großstädten immer mehr Elektro Parkülätze gibt.Vielleicht haben Licing firmen, deren Leihfahrzeuge von einer Stadt zur nächsten Drive, mehr Fahrzeuge für Touristen konsumiert.So dass es den großen firmen, eben nur auf einen schnellen zugang für touristische aktionen fundiert, und kein nutzen für eigen private zwecke.
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.257.813 von geldmanager am 20.11.18 13:00:12Elektroparkplätze wird es nie genug geben.
Bei uns haben sie kürzlich in einer Tiefgarage in der Stadtmitte mit einem riesen Tarara 2, in Worten ZWEI, Ladestationen eingerichtet, als wäre es DIE Sensation. Das ist einfach nur lächerlich, 2 Plätze bei über 400 Parkplätzen. Was ist wenn die Emobilität so kommen würde wie sie es von der Politik und den unterbelichteten Grünen gewünscht ist? wo gehen dann die nächsten hin die kommen und die 2 Plätze sind schon von den ersten den ganzen Tag belegt?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sooo schlecht ist die Performance von nelAsa doch im allgemeinen Marktumfeld nicht.
Die Aufregung verstehe ich nicht - es besteht ja keine Investitions-Zwang.
Wer Bedenken hat setzt SL oder geht raus bis die Aufträge kommen.

Dazu kann man auch mal Gewinne mitnehmen und etwas streuen - weitere Stationen Anbieter sind ja auch noch ganz günstig bewerte - wie ITM Power - und werden allein in UK eine gute Auftragslage vorfinden, da die Briten bei der Umstellung auf Wasserstoff schon weiter sind als die Deutschen.

Ich kann aktuell nicht raus - noch besteht eine grössere Chance , dass Nikola funktioniert und dass sie beim Infrastruktur Aufbau zusammenarbeiten.

Allen viel Erfolg - Wer am Ende die richtige Entscheidung getroffen hat werden wir mitte 2019 sehen.

GUT finde ich , dass Nikola und Nel in der letzten Zeit keine news "verschleudert" haben, die wären nämlich im schlechten Gesamtmarkt nur verpufft.

Da die Amis alle im Feiertagswahn sind, werden wir sowieso ersten nächste Woche wieder normalen Handel sehen. Dann kommen alle aus den Truthahnferien und werden ihre beim Familien Essen geteilten Invstitions-Vorschläge mit dem Kauf von Aktien umsetzen.

letzes Jahr war es der Bitcoin Hype - tausende haben beim Truthahn Essen mit ihren Bitcoin gewinnen geprahlt und danach wollten alle auch so schnell und einfach reich werden.

Vielleicht ist das Thema Wasserstoff dieses Jahr schon auf dem Mittags-Tisch - Wir werden sehen wo die Post abgeht.

Enjoyyourlive
Enjoyyourlive
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.267.653 von wohinistmeinGeld am 21.11.18 12:54:18
Zitat von wohinistmeinGeld: Elektroparkplätze wird es nie genug geben.
Bei uns haben sie kürzlich in einer Tiefgarage in der Stadtmitte mit einem riesen Tarara 2, in Worten ZWEI, Ladestationen eingerichtet, als wäre es DIE Sensation. Das ist einfach nur lächerlich, 2 Plätze bei über 400 Parkplätzen. Was ist wenn die Emobilität so kommen würde wie sie es von der Politik und den unterbelichteten Grünen gewünscht ist? wo gehen dann die nächsten hin die kommen und die 2 Plätze sind schon von den ersten den ganzen Tag belegt?


Aua, aua.

Gemessen an der Gesamtanzahl der Elektrofahrzeuge im bundesweiten Bestand dürften die beiden Stellplätze prozentual gesehen mehr als ausreichend sein für die nächste Zeit. Die Garage stellt ja immerhin 0,5% ihrer gesamten Stellplätze zur Ladung von EVs bereit, der tatsächliche EV-Anteil am deutschen PKW-Bestand beträgt momentan aber nur rund 0,2% (und von denen dürfte kaum einer auf öffentliche Tiefgaragen zur Ladung angewiesen sein).

Bis EVs Verbrennungsmotoren verdrängt haben, werden noch Jahrzehnte vergehen, besonders bei der breiten Masse der Bevölkerung. Heute und in den nächsten Jahren werden BEVs vor allem als Firmenwagen, als Trendsetter-Fahrzeug und in den Garagen wohlhabender Menschen nachgefragt sein. Das aber reicht locker für exponentielle Steigerungsraten und das ohne erstmal gigantisch in öffentliche Ladeinfrastruktur investieren zu müssen, die für die meisten Fahrzeuge zudem gar nicht notwendig ist. Diese werden ja im Regelfall nicht in öffentlichen Parkgaragen, sondern bequem zuhause oder nachts in der Firma geladen, während Tesla-Besitzer natürlich gerne auch mal den kostenlosen Supercharger sich gönnen bei einer Tasse Kaffee an der Autobahn. Die Bundesregierung hat von 2017-2020 Förderungsgelder von bis zu 300 Millionen Euro für den Ausbau der Ladeinfrastruktur bereitgestellt, was ja nicht gerade gigantisch ist. Für die angestrebten 100 Wasserstoff-Tankstellen bis 2019 stehen pro Tankstelle auch rund 1,5 Millionen Euro bereit.

Bis BEVs für das garagen- und stellplatzlose Volk ein Thema sein werden, wird es weit elegantere Lademöglichkeiten geben wie z.B. induktionsbasierte Lösungen. Dazu kommt dann noch (relativ schnell schon), dass die Ladesäulen der nächsten Generationen Akkus weit schneller als bisher werden laden können, so dass mehr Fahrzeuge die Ladepunkte nutzen können.

Bisher jedenfalls ist die installierte Ladeinfrastruktur dem tatsächlichen Bedarf immer etwas voraus und mit dieser Zielsetzung wird auch in Zukunft gearbeitet werden.

Wer mit derartigen Argumenten punkten will, hat sich mit der Materie nicht beschäftigt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich persönlich kenne bereits eine handvoll von Menschen, die Elektrofahrzeuge fahren.

Und die erzählen mir grundsätzlich nur negative Erfahrungen wie z.B. so ein Mist jetzt steht wieder einer vor mir an der Ladestation und ich komme nicht mehr weiter, oder z.B. das die Urlaubsplanung jedes Mal eine sehr große Herausforderung ist, weil ich nicht weiß, ob noch die Rest-KM-Anzeige der Wahrheit entspricht, oder diese auf einmal sehr rapide abnimmt usw. usw.

Mit der Brennstoffzelle hätten wir diese Probleme nicht, weil die Reichweite einem Benziner entsprechen würde. Zumal auch in Deutschland in den nächsten Jahren die Wasserstofftankstellen erheblich ausgebaut sein werden.
Ach ja, Nel ASA ist wie immer hierfür bestens gerüstet:):kiss::):kiss::)
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.271.619 von Insiderwissenvoraus am 21.11.18 19:56:05
Zitat von Insiderwissenvoraus: Ich persönlich kenne bereits eine handvoll von Menschen, die Elektrofahrzeuge fahren.

Und die erzählen mir grundsätzlich nur negative Erfahrungen wie z.B. so ein Mist jetzt steht wieder einer vor mir an der Ladestation und ich komme nicht mehr weiter, oder z.B. das die Urlaubsplanung jedes Mal eine sehr große Herausforderung ist, weil ich nicht weiß, ob noch die Rest-KM-Anzeige der Wahrheit entspricht, oder diese auf einmal sehr rapide abnimmt usw. usw.

Mit der Brennstoffzelle hätten wir diese Probleme nicht, weil die Reichweite einem Benziner entsprechen würde. Zumal auch in Deutschland in den nächsten Jahren die Wasserstofftankstellen erheblich ausgebaut sein werden.
Ach ja, Nel ASA ist wie immer hierfür bestens gerüstet)


Die Frage ist dann doch, warum dann bereits eine "Handvoll Menschen" in Deinem Bekanntenkreis ein solches Fahrzeug überhaupt angeschafft hat - insbesondere, da Ihnen ja die generell geringere Reichweite eines BEV bei der Kaufentscheidung und die damit auf längeren Fahrtstrecken verbundenen eventuellen Einschränkungen bereits bestens bekannt waren.

Kann z.B. aus meinem eigenen Bekanntenkreis nur absolut positive Erfahrungen berichten - bisher hat noch keiner seinen Tesla wieder verkaufen wollen jedenfalls. Sogar der BMW I3 findet hier teilweise Gefallen, obwohl weder optisch noch reichweitentechnisch ein Wunderwerk.

Dazu kommt zudem noch, dass in 98% aller Fälle natürlich bequem über Nacht an der heimischen Wallbox geladen wird. UND für eilige Langstreckenfahrten und Skiurlaube steht natürlich immer noch ein Verbrenner mit in der Garage. Ich kenne niemanden, der ausschließlich ein BEV fährt ohne auch Zugriff auf andere Fahrzeuge zu haben.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.272.480 von Circle_Jerk am 21.11.18 21:54:35Die Powerwall ist ja dann ziemlich groß ausgefallen, oder man fährt kaum mit dem Tesla (75KWh / 13KWh PW2) und das Haus möchte ja auch noch versorgt werden. ;-).
Aber sonst stimme ich dir soweit zu (Ladestation).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.272.480 von Circle_Jerk am 21.11.18 21:54:35
Dem kann ich nur energisch widersprechen
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von Insiderwissenvoraus: Ich persönlich kenne bereits eine handvoll von Menschen, die Elektrofahrzeuge fahren.

Und die erzählen mir grundsätzlich nur negative Erfahrungen wie z.B. so ein Mist jetzt steht wieder einer vor mir an der Ladestation und ich komme nicht mehr weiter, oder z.B. das die Urlaubsplanung jedes Mal eine sehr große Herausforderung ist, weil ich nicht weiß, ob noch die Rest-KM-Anzeige der Wahrheit entspricht, oder diese auf einmal sehr rapide abnimmt usw. usw.

Mit der Brennstoffzelle hätten wir diese Probleme nicht, weil die Reichweite einem Benziner entsprechen würde. Zumal auch in Deutschland in den nächsten Jahren die Wasserstofftankstellen erheblich ausgebaut sein werden.
Ach ja, Nel ASA ist wie immer hierfür bestens gerüstet)


Die Frage ist dann doch, warum dann bereits eine "Handvoll Menschen" in Deinem Bekanntenkreis ein solches Fahrzeug überhaupt angeschafft hat - insbesondere, da Ihnen ja die generell geringere Reichweite eines BEV bei der Kaufentscheidung und die damit auf längeren Fahrtstrecken verbundenen eventuellen Einschränkungen bereits bestens bekannt waren.

Kann z.B. aus meinem eigenen Bekanntenkreis nur absolut positive Erfahrungen berichten - bisher hat noch keiner seinen Tesla wieder verkaufen wollen jedenfalls. Sogar der BMW I3 findet hier teilweise Gefallen, obwohl weder optisch noch reichweitentechnisch ein Wunderwerk.

Dazu kommt zudem noch, dass in 98% aller Fälle natürlich bequem über Nacht an der heimischen Wallbox geladen wird. UND für eilige Langstreckenfahrten und Skiurlaube steht natürlich immer noch ein Verbrenner mit in der Garage. Ich kenne niemanden, der ausschließlich ein BEV fährt ohne auch Zugriff auf andere Fahrzeuge zu haben.


Das war nur rein aus ideologischen Gründen. Die würden sich nie wieder ein Elektroauto anschaffen; auch viel zu teuer in der Anschaffung, erhebliche Probleme beim Zuhause laden wenn man z.B. kein eigenes Haus besitzt und zur Miete wohnt usw.usw..:laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.273.275 von mw88 am 22.11.18 05:57:07
Zitat von mw88: Die Powerwall ist ja dann ziemlich groß ausgefallen, oder man fährt kaum mit dem Tesla (75KWh / 13KWh PW2) und das Haus möchte ja auch noch versorgt werden. ;-).
Aber sonst stimme ich dir soweit zu (Ladestation).


Vorsicht - nicht das Solarsystem "Tesla Powerwall" mit einer simplen Wallbox "Tesla Wall Connector" verwechseln. Ersteres ist ein Stromspeicher für Solaranlagen (mit dem so gespeicherten Solarstrom lassen sich dann auch Fahrzeuge laden natürlich). Der Wall Connector ist eine normale Wallbox, die das Fahrzeug mit mindestens 11 und maximal 22 kW pro Stunde lädt. Damit bekommst Du auch einen großen Tesla-Akku über Nacht voll aufgeladen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.275.540 von Insiderwissenvoraus am 22.11.18 11:02:58
Zitat von Insiderwissenvoraus:
Zitat von Circle_Jerk: [


Das war nur rein aus ideologischen Gründen. Die würden sich nie wieder ein Elektroauto anschaffen; auch viel zu teuer in der Anschaffung, erhebliche Probleme beim Zuhause laden wenn man z.B. kein eigenes Haus besitzt und zur Miete wohnt usw.


Sie kannten die Nachteile alle vorher und haben sich das Fahrzeug trotzdem aus "ideologischen Gründen" gekauft und jetzt finden sie das Fahrzeug aufgrund der ihnen vorher genau bekannten Nachteile schlecht? Gerade aber ein ideologisch gefestigter Käufer dürfte besonders unempfindlich gegenüber etwaigen Nachteilen eines BEV sein, zumal sie ja auch keine Überraschung nach dem Kauf darstellen. Wer in einer Mietwohnung ohne Stellplatz oder Garage lebt und auch in der Firma keine Lademöglichkeit hat und trotz dieses Wissens ein BEV kauft, der wird sich über die Ladeproblematik anschließend wohl kaum beschweren, da auch sie ja bei der Kaufentscheidung wohlbekannt war.

Viel Sinn ergeben Deine Darstellungen auf keinen Fall, so dass der Wahrheitsgehalt einmal mehr in Zweifel zu ziehen ist.
So, jetzt ist die Sache so was von eindeutig!! Circle_Jerk ist ein Lobbyist der sich hier in das Forum eingeschlichen hat, um für seine Elektrofahrzeuge-Lobby Werbung zu betreiben. Nun wissen wir, warum er hier sich hier auch mit seinen Kommentaren so frech und eigenartig verhält:D

Also lasst euch durch diesen Circle_Jerk nicht mehr beirren, denn die Brennstoffzelle wird die Zukunft sein, weil hier die eindeutigen Vorteile gegenüber der Batterie liegen.

Wie gesagt, die sehr sehr kleine handvoll Menschen, die ich kenne, die ein Elektroauto fahren, würden diesen großen Fehler nicht nochmal ein zweites Mal begehen.

Denn, wer schon mal wie mein Bekannter, die Erfahrung gemacht hat, bei einer neuen Ersatzbatterie /-Garantiezeit war vorbei- so viel Geld auf den Tisch legen zu müssen, wie bei einem neuen Kleinwagen (Benziner) und auch die anderen eindeutigen bekannten Nachteile mit hinzuzieht wird diesen großen Fehler kein zweites Mal begehen. Und der große Mist ist, dass mein Bekannter das Fahrzeug nicht mehr los wird, weil es keiner kaufen/haben will. Also ein sehr sehr großer Wertverlust ist auch noch zu berücksichtigen, da ich das Fahrzeug fast verschenken muss.

Hoffentlich hat Circle_Jerk nun endlich kapiert, dass er hier im falschen Forum ist, denn hier geht es um das Unternehmen NEL ASA:):):)

Er sollte schleunigst in sein Forum von Geely wechseln, aber da kann er ja um es mit seinen eigenen Worten, oder seinen eigenen Äußerungen zu sagen keine frechen Lügen mehr verbreiten und sich als Herrscher der Welt aufspielen:kiss::kiss:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.278.603 von Insiderwissenvoraus am 22.11.18 16:00:21
Zitat von Insiderwissenvoraus: So, jetzt ist die Sache so was von eindeutig!! Circle_Jerk ist ein Lobbyist der sich hier in das Forum eingeschlichen hat, um für seine Elektrofahrzeuge-Lobby Werbung zu betreiben. Nun wissen wir, warum er hier sich hier auch mit seinen Kommentaren so frech und eigenartig verhält:D

Also lasst euch durch diesen Circle_Jerk nicht mehr beirren, denn die Brennstoffzelle wird die Zukunft sein, weil hier die eindeutigen Vorteile gegenüber der Batterie liegen.

Wie gesagt, die sehr sehr kleine handvoll Menschen, die ich kenne, die ein Elektroauto fahren, würden diesen großen Fehler nicht nochmal ein zweites Mal begehen.

Denn, wer schon mal wie mein Bekannter, die Erfahrung gemacht hat, bei einer neuen Ersatzbatterie /-Garantiezeit war vorbei- so viel Geld auf den Tisch legen zu müssen, wie bei einem neuen Kleinwagen (Benziner) und auch die anderen eindeutigen bekannten Nachteile mit hinzuzieht wird diesen großen Fehler kein zweites Mal begehen. Und der große Mist ist, dass mein Bekannter das Fahrzeug nicht mehr los wird, weil es keiner kaufen/haben will. Also ein sehr sehr großer Wertverlust ist auch noch zu berücksichtigen, da ich das Fahrzeug fast verschenken muss.


BEVs brauchen wohl keine Lobbyisten aktuell, sie werden ja von allen Seiten hofiert und die großen PKW-Hersteller haben hunderte von Milliarden an Investitionen bereitgestellt.

Das Problem hier einmal mehr ist, dass Du eindeutig Lügen erzählst. Die Garantie auf EV-Batterien beträgt derzeit zwischen 5 und 10 Jahren oder mindestens 100.000 bis zu 200.000 Kilometer. Nur der Renault Twizy kommt auf 3 Jahre, ist aber auch nicht wirklich ein Auto. Entsprechend kann der von Dir vorgetragene Fall der abgelaufenen Batterie-Garantie nicht vorgekommen sein.

Dazu kommt auch noch, dass Elektrofahrzeuge generell deutlich wertstabiler als Verbrenner sind, kann jeder bequem in dem verlinkten Artikel unten nachlesen.

https://ecomento.de/2018/06/15/wertmeister-2018-elektroautos…

Ich finde eine Investition in Brennstoffzellen und Wasserstoff durchaus legitim, allerdings muss man sich halt der extremen Risiken der Technologie auch bewusst sein - dabei ist es wenig hilfreich, die ganzen Probleme unter den Teppich zu kehren und stattdessen sein Investment durch offensichtliche und unproblematisch zu widerlegende Unwahrheiten zu verteidigen.

Letzten Endes betrügt man auf diese Weise vor allen Dingen sich selbst, hindert aber gleichzeitig auch die Mitleser hier daran, belastbare Informationen aus der Diskussion mitzunehmen.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.271.619 von Insiderwissenvoraus am 21.11.18 19:56:05
Zitat von Insiderwissenvoraus: Ich persönlich kenne bereits eine handvoll von Menschen, die Elektrofahrzeuge fahren.

Und die erzählen mir grundsätzlich nur negative Erfahrungen wie z.B. so ein Mist jetzt steht wieder einer vor mir an der Ladestation und ich komme nicht mehr weiter, oder z.B. das die Urlaubsplanung jedes Mal eine sehr große Herausforderung ist, weil ich nicht weiß, ob noch die Rest-KM-Anzeige der Wahrheit entspricht, oder diese auf einmal sehr rapide abnimmt usw. usw.
...


Also entweder sind ihre Bekannten nicht besonders schlau, oder sie haben sich das jetzt eben mal zusammengereimt?

Kein vernünftiger Mensch kauft sich heute ein eAuto wenn er keinen gesicherten Ladeplatz zuhause oder im Büro hat. Und es fährt auch niemand mit einem eAuto an die Adria oder in den Winterurlaub nach Österreich.

Dass Brennstoffzellen auf der Langstrecke die viel bessere Lösung wären wissen wir alle. Bis es soweit ist fährt man dazu eben weiterhin Benzin oder Diesel. Nichtsdestotrotz gibt es aber ein riesiges Potential für eAutos als Zweitwagen, für gewerbliche Kurzstrecken und für all jene die nicht mit dem eigenen Auto in Urlaub fahren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.280.265 von markleb79 am 22.11.18 19:15:55... vor allem aber sollte man sich vom Gedanken lösen, dass Deutschland im Hinblick auf E-Mobilität irgendwie das Maß der Dinge sei. BMW beispielsweise erzielt mehr als 80% seiner Umsätze nicht in Deutschland. Für VW ist China der wichtigste Absatzmarkt. VW will bis 2025 jährlich 1,5 Millionen E-Autos verkaufen.

Dem entsprechend ist es auch vergleichsweise unbedeutend, wie viele Ladesäulen es in deutschen Parkhäusern gibt.
nach über 10 Jahren Ariva und vielen Foren, die teilweise immer noch laufen nach meinem Weggang, würde mich nach ca 6 Monaten wallstreet mal interessieren, wer - meine Follower und BM Kontakte mal ausgeschlossen - wer mit Aktien oder Optionen, die ich getradet oder besprochen habe, gehandelt hat.
Aktuell gibt es zwischen ca 1000 Klicks im NelAsa und 100 und 200 Klicks in H2Investment , noch weniger bei ProtonPowerSystem Ballard oder Fuelcellenergy
- Follower und Investoren melden sich fast ausschliesslich gleich per mail um dann eine Investitionsentscheidung zu treffen.

DAHER würde ich mich freuen, wenn sich hier mal Teilnehmer melden würden und die Aktien oder Long oder Shorts angeben würden , die sie in meine Foren - Wikis oder Kommentaren DayTrade Tipps gesehen haben und dann getradet haben. Wer will auch gerne mit - Verlust oder Gewinn Angaben.
Auch würde ich mich über mehr Tipps freuen - Aktien oder Anregungen wo wann und warum man investieren könnte, um die Bandbreite der Ideen auszudehnen - ist ja der Sinn eines Börsenforums. anhand dieser Info kann ich dann auch entscheiden, ob es sich in 2019 noch lohnt , hier auf wallstr. meine Beiträge zu teilen oder das ebenfalls ganz einzustellen.
Aktuelle Follower brauchen sich nicht zu beteiligen, deren Anzahl und Trades sind mir ja aus anderen Kommunikationen bekannt - und die wissen ja schon, wo sie ausserhalb von Ariva und Wall zusammen mit mir Anlagemöglichkeiten teilen.

Es macht ja wenig Sinn hier dauernd Infos reinzustellen - Sonntag - Bombardier - mit denen Follower bis heute schon 17% Gewinn (mit Long Schein sogar wieder mal 800%) machen konnten aber nicht zu wissen ob man hier nur Moderatoren oder Botts füttert, denn es kommen keine Antworten mit Aktien Ideen Anlagetipps recherchierten OS Scheinen etc.

Vielleicht bin ich altmodisch - aber für mich ist das der Sinn einer Börsenplattform - und das hat früher auch besser funtkioniert - Aktuell werden die Foren nur von Botts und Hatern unterhalten - da les ich dann lieber noch ein Buch..

Mal gespannt was und wieviele Antworten...egal ob positiv-Gewinn oder negativ-Verlust
Allen neuen oder interessierten weiter viel Erfolg
enjoyyourlive
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.015 von GlobalGarant am 22.11.18 21:20:23
Zitat von GlobalGarant: DAHER würde ich mich freuen, wenn sich hier mal Teilnehmer melden würden und die Aktien oder Long oder Shorts angeben würden , die sie in meine Foren - Wikis oder Kommentaren DayTrade Tipps gesehen haben und dann getradet haben.


Der NEL-Thread ist nicht von Dir. Den Thread gab es schon lange bevor Du hier aufgetaucht bist. Insofern ist Deine Anfrage hier fehl am Platz.

Selbiges gilt für den Threads bzgl. Ballard, Proton und Fuel Cell Energy.

Mich würde vor allem interessieren, wer so bemitleidenswert ist, in Dein Wikifolio investiert zu haben. Statt Wasserstoff- oder Brennstoffzellen-Titel finden sich dort zu mehr als Dreiviertel Optionen auf Unternehmen wie Renault (kein Serienfahrzeug mit BZ) und Gazprom (nix H2, nix Brennstoffzelle).
Performance seit Beginn-60,7 %
Performance 1 Monat-43,9 %
Maximaler Verlust (bisher)-69,4 %

... und das mit einem real money Wikifolio...
jajaj...is mein Geld und wer etwas Wissen hat weiss dass der Einstieg für Gewinn oder Verlust maasgeblich ist nicht die Performance einer Aktie oder eines Wikis

ich frag mich echt wer hier alles sein Geld investiert - oder vorgibt - bei der völligen Abwesenheit von Börsen Basics...und ich hab nicht behauptet ich hätte die Foren hier gegründet ...ich sprach von denen auAriva...also auch lesen und verstehen ist hilfreich..

Wie meine Wikis stehen weiss ich eh...die Hater erzählen es täglich und es ist ja deutlich zu sehen...weil ICH es als öffentlich sichtbar eingestellt hat...

Aber auch der Aktien Kurs von Steinhoff ist tgl sichtbar...trotzdem kann man damit Geld verdienen..

Aber passt schon hatte auch nicht erwartet , dass hier hilfreiche Antworten kommen
Daher nochmal -- Botts und Hater füttern bringt ja nichts..

Nur zur meinem Vergnügen würde mich interessieren ob hier überhaupt Forenteilnehmer investiert sind - und wenn ja dann ich welche Aktien ...als vor allem H2 - Nel Proton FCEL oder Ballard...

..

oder ob hier nur ca 4 Teilnehmer regelm. posten und versuchen Infos und Sachbeiträge zu teilen, und ansonst nur Moderatoren und Langzeitarbeitslose ohne Geld..

--Denn richtige Anlage Tipps findet man sogut wie gar nicht auf wallstreet - egal in welchem Forum...ausser den üblichen Pusher Aktien natürlich sowie Gold -oder Cannabis-Canada German Stupid Money - Anzeigen --
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.279 von GlobalGarant am 22.11.18 22:09:05Überlege Dir doch erst mal, was Du nun eigentlich wissen willst - wer hier investiert ist oder wer hier investiert ist, weil Du Dich zur Aktie geäußert hast.

Hier auf w:o findet man jeden Tag Anlageideen und Kommentare von Leute, die real Geld investiert haben, häufig mit Hinweisen, wo die Aktie gehandelt wurde und zu welchem Kurs.

Mitdiskutanten pauschal zu unterstellen, sie seien "Bots", "Hater" oder "Langzeitarbeitslose ohne Geld" (nur weil Sie Dich vielleicht nicht als Top-Analysten bejubeln) ist nicht wirklich geeignet, eine sachliche Diskussion zuwege zu bringen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.271.421 von Circle_Jerk am 21.11.18 19:36:13Ich habe nicht geschrieben wie es aktuell ist, sondern

Was ist wenn die Emobilität so kommen würde wie sie es von der Politik und den unterbelichteten Grünen gewünscht ist
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.271.619 von Insiderwissenvoraus am 21.11.18 19:56:05Zahlen zu Reichweite, Ladezeiten und Haltbarkeit der Batterien werden jetzt schon genauso geschönt wie bei den Abgasen der Verbrenner. Beim Diesel haben sie sich wenigstens ein paar Jahrzehnte Zeit gelassen bis sie damit angefangen haben. Und das ist auch schon vorsichtig ausgedrückt um nicht von Betrug zu reden.
Ach so, jetzt hab ich es doch gesagt. Was solls, die Emobilfahrer werden es schon noch früh genug erfahren.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.271.619 von Insiderwissenvoraus am 21.11.18 19:56:05Ach und das noch. Nicht die Reichweite ist wichtig, wie lange ich beim Tanken stehe, das ist entscheidend. Natürlich ist es angenehm wenn ich mit meinem Ford Mondeo Diesel über 1000 Km komme, aber ich habe auch ein Motorrad mit dem ich nur 200 Km komme, und das ist auch kein Problem, wenn ich nur 3 Min an der Tankstelle stehe.

übrigens sind die nächsten beiden Wasserstofftankstellen von hier 60 km entfernt. Das sollte natürlich erst mal anders werden bevor man auch nur einen kurzen Gedanken an ein Wasserstofffahrzeug verschwendet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.465 von wohinistmeinGeld am 22.11.18 22:45:03
Zitat von wohinistmeinGeld: Ich habe nicht geschrieben wie es aktuell ist, sondern

Was ist wenn die Emobilität so kommen würde wie sie es von der Politik und den unterbelichteten Grünen gewünscht ist


Auch darauf hast Du eine vollumfängliche Antwort bekommen - vielleicht meinen Text einfach noch einmal durchlesen zum besseren Verständnis.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.519 von Circle_Jerk am 22.11.18 23:03:11Was die Grünen zur E-Mobilität sagen, ist vergleichsweise unbedeutend für die deutsche Autoindustrie. Relevant für die deutschen Autohersteller ist, was die chinesische Regierung dazu ausdenkt. Guck' Dir mal an, wo deutsche Hersteller ihre Absatzmärkte haben.

Bzgl. der Wasserstoff-Thematik ist es ähnlich. Hier kann es außerdem sein, dass es nicht der Individualverkehr sein wird, der das (erste) Wachstum treibt. Gute Chancen hat z.B. der Ersatz von Diesel-Loks auf Strecken ohne Oberleitung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.280.097 von Circle_Jerk am 22.11.18 18:53:03 Die Garantie auf EV-Batterien beträgt derzeit zwischen 5 und 10 Jahren oder mindestens 100.000 bis zu 200.000 Kilometer.

Gibt es überhaupt schon moderne Batterien in Autos die 10 Jahre alt sind? Woher kennt man die Haltbarkeit? Das läuft wahrscheinlich genauso wie bei den LED Lampen, wo die Brenndauern sich inzwischen auch als utopischen herausstellten und nur noch mit 1/3 zu den ursprünglichen Zeiten angegeben werden.

Ich habe mich noch nie mit den Garantien befasst und weiß nicht ob das so stimmt. Auf jeden Fall stimmt nicht die Angabe von "mindestens" , das ist schon mal gelogen, bei Garantien werden "höchstens" angegeben. :laugh:
Aber mal angenommen es stimmt so.
Dann wären es bei 300 km Reichweite und 150000 Km unter optimalsten Bedingungen 500 Ladungen.
Bei einer täglichen Fahrt zur Arbeit von 50 Km + ein paar Km Freizeit geben in den 5 Jahren die 150000Km.
Wann greift die Garantie? Wenn die Reichweite noch 280 km ist, 250 oder 220km?

Es ist völlig indiskutabel über eine 10% geringere Reichweite und dabei ein Ablehnen des Garantiefalles zu reden. Mein 18 Jahre alter Diesel fährt immer noch die selbe Reichweite pro Tankfüllung wie am Tag der Zulassung.:kiss:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.567 von cash_is_king am 22.11.18 23:22:03
Zitat von cash_is_king: Was die Grünen zur E-Mobilität sagen, ist vergleichsweise unbedeutend für die deutsche Autoindustrie. Relevant für die deutschen Autohersteller ist, was die chinesische Regierung dazu ausdenkt. Guck' Dir mal an, wo deutsche Hersteller ihre Absatzmärkte haben.

Bzgl. der Wasserstoff-Thematik ist es ähnlich. Hier kann es außerdem sein, dass es nicht der Individualverkehr sein wird, der das (erste) Wachstum treibt. Gute Chancen hat z.B. der Ersatz von Diesel-Loks auf Strecken ohne Oberleitung.


Der deutsche EV-Markt ist auf jeden Fall sehr interessant für deutsche Automobilhersteller - die Kunden warten ja nur darauf, dass es endlich Alternativen zu Tesla im Bereich der oberen Mittelklasse und Oberklasse gibt, wie jetzt den Audi E-tron. In China hat VW gerade erst den Bau einer neuen BEV-Fabrik mit SAIC als neuem Partner bekannt gegeben. Auch dort wird man natürlich versuchen, ein Stück vom Kuchen abzubekommen, aber einheimische Unternehmen sind dort teilweise bereits seit Jahren mit BEVs auf dem Markt, die dort bisher auch die Verkaufsranglisten dominieren.

https://cleantechnica.com/2018/11/18/20000-baic-ec-series-so…

Wasserstoff / Brennstoffzellen:

Da bin ich in Bezug auf den Individualverkehr äußerst skeptisch - wie sollen Brennstoffzellen jemals relevant werden, wenn 95% aller Investitionen in die direkte Konkurrenz fließen? Die vielen hundert Milliarden an Investitionen werden den Vorsprung der BEVs immer weiter vergrößern. Ohne erhebliche politische Einflußnahme (weltweit) zugunsten der FCEVs, wird sich diese Variante des Elektrofahrzeugs auf absehbare Zeit nicht durchsetzen. Die beiden einzigen Vorteile eines FCEV (Reichweite und weit schnellere Betankung) sind nicht nur für viele Käufer eines EV gar nicht relevant, sondern werden vor allen Dingen im Zeitablauf sich immer weiter verringern.

Die gravierenden Nachteile aber (Preis-/Leistungsverhältnis) und mangelnde Infrastruktur werden dagegen zunächst weitestgehend erhalten bleiben. Auch mit geplanten 100 Wasserstofftankstellen nächstes Jahr werden die FCEV-Käufer in Deutschland nicht gerade Schlange stehen - und weitere 300 sollen nur gebaut werden, wenn die Zulassungszahlen bestimmte Grenzen übersteigen.

Käuflich zu erwerben gibt es in Deutschland aktuell auch nur den Hyundai Nexo und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.

Was Züge betrifft, bin ich ebenfalls skeptisch. Das sind immer äußerst langfristige Entscheidungen und ohne gigantische Subventionen auch auf mittlere Sicht absolut nicht machbar. Alleine die Kosten für die notwendige Wasserstoff-Infrastruktur sind enorm, da ja sehr große Tankstellen benötigt werden. In Deutschland gibt es rund 5.000 Diesel-Lokomotiven, das Potential ist also eher begrenzt im Vergleich zu Bussen und Lastwagen.

Bei Bussen ist man im Prinzip am weitesten heute, aber eben auch schon seit Jahrzehnten damit zugange. In Köln und Wuppertal man viele Jahre gebraucht, bis man endlich 40 Brennstoffzellenbusse und die notwendige Infrastruktur ordern konnte, aber geliefert sind die Busse immer noch nicht.

In China könnte man dank staatlicher Förderung theoretisch tausende von Einheiten absetzen, aber dort hat man insbesondere die Infrastruktur nicht im Griff und die Subventionsschemata sind fortwährenden Änderungen unterworfen. Deswegen hat Ballard Power mit seinem aktuellen Joint Venture in China auch gerade mal wieder Schiffbruch erlitten. Ab 2020 wollen sie dort aber einen neuen Versuch mit einem neuen Partner und einer neuen Brennstoffzellengeneration wagen.

In Europa sollen in den nächsten Jahren insgesamt 600 Brennstoffzellenbusse in verschiedenen EU-Förderprojekten zum Einsatz kommen, aber mehr eben auch nicht. Die Busse müssen dann wieder einige Jahre getestet werden, um zu Ergebnissen zu kommen.

Im Rest der Welt sieht es mau aus, in Korea und Japan gibt es wie in China den politischen Willen, doch an der Umsetzung hapert es auch dort bislang.

Bleibt dann noch der Schwerlastverkehr und damit wären wir dann endlich in der Nähe von NEL:

Bei den etablierten Herstellern ist man da erst ganz am Anfang. Toyota, eigentlich kein Hersteller schwerer Lastwagen, hat seine Mirai-Brennstoffzellen in zwei Kenworth-Chassis eingebaut und testet ein wenig herum damit in den USA und Ballard hat einen Kenworth-Truck direkt ausgerüstet, aber das war es dann auch schon. Hyundai hat kürzlich eine Absichtserklärung mit Schweizer Partnerfirmen für die Lieferung von 1.000 schweren Brennstoffzellen-LKW ab 2019 bis 2023 bekannt gegeben, aber der Zeitplan wie auch das gesamte Projekt erscheinen äußerst ambitioniert. Zum einen gibt es diesen Truck noch überhaupt nicht, zum anderen muss in der Schweiz erst einmal die benötigte Wasserstoff-Infrastruktur geschaffen werden. Würde jede Wette halten, dass es hier zu großen Verzögerungen oder sogar zu einem Abbruch kommt. Es ist ja bislang auch nur eine Absichtserklärung.

Nun haben wir aber noch Nikola, die ohne Vorkenntnisse im Bereich Brennstoffzellen und Lastwagen mal einfach so eben den Markt aufrollen wollen - und zwar parallel in den USA und Europa, wie wir seit einigen Tagen wissen.

Dort hat sich der eigentliche Zeitplan ja schon um bis zu 2 Jahre verschoben, aber das Unternehmen hat ganz andere Sorgen als den Start der Serienproduktion in 2023 - sie müssen bis 2020 eine Flotte voll funktionsfähiger Testfahrzeuge an potentielle Großkunden wie Anheuser-Busch ausliefern und diese müssen dann auch noch den Anforderungen entsprechend performen. Da es immer noch keinen fahrbereiten Prototypen gibt, erscheint auch dieser Zeitplan unhaltbar. Die Fahrzeuge müssen ja vor der Übergabe an den Testkunden zumindest diverse interne Testreihen absolvieren, um überhaupt eine gewisse Grundzuverlässigkeit zu gewährleisten. Die Kunden wollen demonstriert bekommen, dass die Fahrzeuge ohne wesentliche Aussetzer dauerhaft funktionieren und um derart weit entwickelte LKWs bis 2020 auf die Straße zu bekommen ist die Zeit viel zu knapp. Die Technik ist komplex, auch ein namhafter Partner wie Bosch wird nicht alle gravierenden Probleme in einem so kurzen Zeitrahmen ausmerzen können.

Nun zu NEL konkret:

Es werden ja auf absehbare Zeit nur die beiden Demo-Stationen benötigt - sollten die Kundentests nicht erfolgreich verlaufen, ist das Thema Nikola schon erledigt und damit dürfte die gesamte Luft aus dem Aktienkurs entweichen. Sollte Nikola wider Erwarten aber erfolgreich sein, wird es in den 2020ern sehr interessant für das Unternehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.639 von wohinistmeinGeld am 22.11.18 23:49:53
Zitat von wohinistmeinGeld: Die Garantie auf EV-Batterien beträgt derzeit zwischen 5 und 10 Jahren oder mindestens 100.000 bis zu 200.000 Kilometer.

Gibt es überhaupt schon moderne Batterien in Autos die 10 Jahre alt sind? Woher kennt man die Haltbarkeit? Das läuft wahrscheinlich genauso wie bei den LED Lampen, wo die Brenndauern sich inzwischen auch als utopischen herausstellten und nur noch mit 1/3 zu den ursprünglichen Zeiten angegeben werden.

Ich habe mich noch nie mit den Garantien befasst und weiß nicht ob das so stimmt. Auf jeden Fall stimmt nicht die Angabe von "mindestens" , das ist schon mal gelogen, bei Garantien werden "höchstens" angegeben.
Aber mal angenommen es stimmt so.
Dann wären es bei 300 km Reichweite und 150000 Km unter optimalsten Bedingungen 500 Ladungen.
Bei einer täglichen Fahrt zur Arbeit von 50 Km + ein paar Km Freizeit geben in den 5 Jahren die 150000Km.
Wann greift die Garantie? Wenn die Reichweite noch 280 km ist, 250 oder 220km?

Es ist völlig indiskutabel über eine 10% geringere Reichweite und dabei ein Ablehnen des Garantiefalles zu reden. Mein 18 Jahre alter Diesel fährt immer noch die selbe Reichweite pro Tankfüllung wie am Tag der Zulassung.:kiss:


Meine Güte, Du bist ja ein echter Wunderknabe anscheinend. Das wird ja immer besser.

Ich hatte geschrieben "Die Garantie auf EV-Batterien beträgt derzeit zwischen 5 und 10 Jahren oder mindestens 100.000 bis zu 200.000 Kilometer."

Bedeutet, die Garantie beim geizigsten Hersteller beträgt 100.000 Kilometer oder 5 Jahre - je nachdem was schneller erreicht wird. Andere Hersteller bieten mehr Kilometer / Jahre an. Das hättest Du aber in 2 Minuten auch eben selber recherchieren können, anstatt hier wieder dummes Zeug abzulassen. Die Garantiebedingungen in Bezug auf die noch verfügbare Akkukapazität unterscheiden sich ebenfalls von Hersteller zu Hersteller. Aus den USA liegen zudem bereits einige Erfahrungswerte langjähriger Tesla-Fahrer vor und dort beträgt die Akkukapazität nach rund 160.000 Meilen im Schnitt noch satte 90%.

https://cleantechnica.com/2018/04/16/tesla-batteries-have-90…


Es wäre schön, wenn Du die entsprechenden Themen selber recherchieren würdest in Zukunft anstatt hier dauernd hanebüchenen Unfug ins Forum zu schreiben. Alle diese Informationen hättest Du mit Google in nicht einmal 5 Minuten bekommen können.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.747 von Circle_Jerk am 23.11.18 00:49:15Dann solltest du halt auch nicht so einem Mist schreiben. Wenn du schreibst mindestens 5 Jahre oder 100000K dann heißt das wenn der Akku nach 3 Jahren im Eimer ist, - warte mal noch 2 Jahre bevor du einen neuen bekommst.:laugh:
Oder wenn du der deutschen Sprache nicht mächtig bist, richtig heißt das dann zwischen 5 und 10 Jahren

Und mal absehen von den Tesla Märchen die genauso an den Haaren hervor gezogen sind wie die Diesel Abgaswerte.
Es ist völlig indiskutabel über eine 10% geringere Reichweite und dabei ein Ablehnen des Garantiefalles zu reden. Mein 18 Jahre alter Diesel fährt immer noch die selbe Reichweite pro Tankfüllung wie am Tag der Zulassung.



Wenn ein Auto mit 300 Km Reichweite verkauft wird, dann soll es das auch fahren, und nicht 270, und damit basta.
Ich will dann auch nicht hören dass man eben das Radio und die Heizung auslassen soll dann reicht das.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Fragen an die Moderation grundsätzlich bitte per Boardmail
Diese Gruppe hat jetzt einen Follower weniger. Diese von einigen emotional geführten Debatten sind ja nicht auszuhalten.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.286.715 von Wildberger am 23.11.18 17:13:52
korrekt - sinn und nutzlos
Zitat von Wildberger: Diese Gruppe hat jetzt einen Follower weniger. Diese von einigen emotional geführten Debatten sind ja nicht auszuhalten.


Bei Ariva wurden Tesla oder NelAsa auch von Hater-Debatten dominiert - dort habe ich mich nach über 10 Jahren verabschiedet und da auch hier keine positive Reaktion zu sehen ist stelle ich meine Kommentare bei Nelasa und dem H2Investment auch ein.

Das Geschäftsmodell dieser beiden Plattformen hab ich nicht verstanden - ich denke Werbepartner wie Wikifolio werden sich auch bald ein weiteres Engagement überlegen da hier eine sachliche Aktiendebatte nicht möglich ist.

Allen Investierten wünsch ich gute Gewinne und ein positives 2019 - Könnte der Durchbruch für Wasserstoff werden und ich mach es wie anno 2008 mit VW u.a. und kauf mal munter weiter - mit einer Chance auf Verdoppelung der grossen Player wie Linde , AngloPlatinum , Gazprom und einer verfünfachung einiger kleinen wie NelAsa ProtonMotor PlugPower usw hoffe ich dass 2019 meine besten Jahre übertrifft. Hoffe es ght euch genauso - und lasst euch die lust am traden nicht von Hatern und ...xxx... verderben, die nur ihr armseliges Dasein damit verbringen, andere grundlos zu nerven.
Enjoyyourlive
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.286.715 von Wildberger am 23.11.18 17:13:52
Zitat von Wildberger: Diese Gruppe hat jetzt einen Follower weniger. Diese von einigen emotional geführten Debatten sind ja nicht auszuhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.789 von wohinistmeinGeld am 23.11.18 01:15:09
Zitat von wohinistmeinGeld: Dann solltest du halt auch nicht so einem Mist schreiben. Wenn du schreibst mindestens 5 Jahre oder 100000K dann heißt das wenn der Akku nach 3 Jahren im Eimer ist, - warte mal noch 2 Jahre bevor du einen neuen bekommst.:laugh:
Oder wenn du der deutschen Sprache nicht mächtig bist, richtig heißt das dann zwischen 5 und 10 Jahren

Und mal absehen von den Tesla Märchen die genauso an den Haaren hervor gezogen sind wie die Diesel Abgaswerte.
Es ist völlig indiskutabel über eine 10% geringere Reichweite und dabei ein Ablehnen des Garantiefalles zu reden. Mein 18 Jahre alter Diesel fährt immer noch die selbe Reichweite pro Tankfüllung wie am Tag der Zulassung.



Wenn ein Auto mit 300 Km Reichweite verkauft wird, dann soll es das auch fahren, und nicht 270, und damit basta.
Ich will dann auch nicht hören dass man eben das Radio und die Heizung auslassen soll dann reicht das.


Ähem...

Das hatte ich geschrieben

"Die Garantie auf EV-Batterien beträgt derzeit zwischen 5 und 10 Jahren oder mindestens 100.000 bis zu 200.000 Kilometer." Die Aussage sollte damit eigentlich allgemein verständlich sein, nur Du bekommst es nicht hin.

Zu Tesla-Akkus gibt es bereits einige langjährige Erfahrungswerte, die Teslas eigene Prognosen als deutlich zu konservativ erscheinen lassen. Der Link war oben dabei.

Dass die Akkus im Zeitablauf etwas an Kapazität verlieren ist allgemein bekanntes Merkmal dieser Technik und jedem bei der Kaufentscheidung bestens bekannt - ab einem in den Garantiebedingungen festgelegten Kapazitätsverlust innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens, wird die Batterie getauscht oder repariert.

Bei einem Verbrennungsmotor müssen dagegen im Zeitablauf jede Menge Wartungen und kleinere Reparaturen durchgeführt werden, damit es nicht zu einem Motorschaden kommt.

Jeder, der heute ein BEV ordert, tut dies im vollen Bewusstsein der mit der Technologie verbundenen Einschränkungen.

Man kann natürlich auch weiter mit 18 Jahre alten Dieseln den Feinstaubgehalt der Luft weiter erhöhen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Circle Jerk“ = Scheindiskussion

Sinngemäß wird als „circle jerk“ ein Gespräch von Menschen mit sehr ähnlichen oder gleichen (politischen) Ansichten bezeichnet. Diese Personen denken, dass sie scheinbar miteinander diskutieren, aber das Gespräch dient lediglich dazu ihre eigene Weltsicht und Meinung zu bestätigen. Damit ist das keine Diskussion.

Eine Diskussion dient der Meinungsbildung und Berichterstattung über ein Thema, dabei dürfen andere Meinungen kontrovers sein und von der eigenen (stark) abweichen, sowie die eigene Weltsicht oder eigene Glaubenssätze in Frage stellen. Findet dies nicht statt, kann das Gespräch als „Circle jerk“ bezeichnet werden.

Ziel einer Diskussion ist der Austausch von Argumenten und eine andere Weltsicht zu erfahren, sowie die Argumente und Begründungen für diese Weltsicht zuhören. Im Idealfall überzeugt derjenige oder diejenige, der oder die die besseren Argumente hat.

Ein deutsches Synonyme für „Circle jerk“ ist: Scheindiskussion
Reagiert doch einfach nicht mehr auf den Typ ! Das will der doch .
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.342 von Circle_Jerk am 23.11.18 18:57:40Ich schätze Deinen detaillierten Fachkenntnisse CJ, ernsthaft. Es ist immer gut, einen Advocatus Diabolo im Thread zu haben, der Risiken benennt. Überoptimisten wie den Aktionär brauche ich nicht. Man sollte darüber aber auch nicht die Chancen vergessen. Und: auch Du argumentierst (trotz der wie gesagten unbestrittenen Detailkenntnisse) zuweilen selektiv. Beispiel Diesel-Loks: klar ist ein Ausbau der H2-Infrastruktur (noch!) immens teuer. Von den 38 Tsd. km Schienen in Deutschland sind lediglich 20 Tsd. km elektrifiziert. Diese Strecken zu elektrifizieren gibt es auch nicht kostenlos. Die Rechnung lautet dabei nicht: Oberleitung vs. H2, sondern H2 vs. Diesel vs. Oberleitungsbau.

In den USA gibt es ähnliche Studien wie in Deutschland. Laut BNSF (größter Anbieter im Bereich Schienen-Güterverkehr der USA) betragen die Ausgaben für Dieselkraftstoff 26 Prozent der Gesamtbetriebskosten - das ist schon eine Hausnummer. Von CO2 und Diesel-Ruß nicht zu reden.

Jede neue Technologie hat ihre Kritiker. Egal ob Automobil, Mobilfunk, Computer Internet etc. - es gab immer Stimmen, die sagten: braucht kein Mensch, viel zu teuer, nur in Nischen anwendbar, gefährlich etc. Dabei konnten diese Sichtweisen immer mit plausiblen Argumenten belegt werden. Und dann kamen die Game-Changer: Kostenreduktionen, verbesserte Technologien, Beseitigung von Störanfälligkeiten, einfacher gewordene Handhabung etc.

Dass H2/BZ-Investments hochriskant sind, sollte jedem klar sein. Ich sehe die Technologie allerdings keineswegs so ausschließlich pessimistisch, wie Du. Die Lage der H2-Wirtschaft kann sich innerhalb kurzer Zeit dramatisch ändern. Als Treiber sehe ich vor allem Kostenreduktionen in der H2-Produktion, in der Neubewertung von Zusatznutzen (Umweltfreundlichkeit, Erhöhung der Netzstabilität durch Ausnutzen von überproduziertem Strom) etc. Dazu kommt Rückenwind von politischer Seite.

Die Allianz hat gerade verkündet, nicht nur aus der Kohle-Finanzierung auszusteigen, sondern auch Öl-Unternehmen auf den Prüfstand zu stellen. In China haben wir eine Regierung, die den politischen Willen und die Macht hat, die massive Umweltverschmutzung im Land abzustellen. Vom Durchbruch sind wir weit entfernt, das ist korrekt. Die Richtung stimmt aber.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.786 von cash_is_king am 23.11.18 20:31:13Die Situation sehr gut beschrieben!


Auf den Punkt gebracht kann man auch sagen: NEL ist eine RISIKOANLAGE, bzw. eine Wette auf die Zukunft. Wie bei allen Wetten kann man den Einsatz verlieren. Jeder Investor ist sich dessen bewusst.

Ein schönes Wochenende
Lux

PS. C.J. ist sehr gut informiert, Kompliment, in seiner Berichterstattung aber auch einseitig "eingefärbt"!