Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

NEL ASA - Elektrolyse-Spezialist aus Norwegen - 500 Beiträge pro Seite (Seite 10)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Great Wall Motor schwenkt um...Milliarden Dollar Investition !

https://fuelcellsworks.com/news/china-great-wall-motors-to-…
NEL | 0,644 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.277.445 von urfin am 16.08.19 16:57:44Denke sowieso dass der Durchbruch erst in Asien passieren wird und H2 erst dann bei uns ernst genommen
NEL | 0,649 €
Wer an H2 glaubt, sollte auch SGL Carbon anschauen
Ich glaube langfristig gesehen an H2 in allen Belangen ! Mobilität ( Busse, Autos, Flugzeuge, Schiffe) aber auch Energiespeicherung und wieder gezielte Verwertung.

Allerdings wird es dauern und NEL Asa noch deutlich schwanken, dadurch aber auch viele Möglichkeiten bieten. Bin seit 0,54 wieder long. Vermutlich werden wir aber zu den Zahlen noch die 0,45 sehen.

Allerdings sollten alle die an H2 glauben, sich jetzt aktuell SGL Carbon ansehen. Das wird einer der Profiteure des H2-Booms sein ! Nach dem gestrigen Blutbad jetzt zum Schnäppchenpreis.

SGL Carbon hat bereits seit 2018 eine Kooperation mit Hyundai für Brennstoffzellen. Für alle Interssierten einfach unter dem Stichwort Polymer-Elektrolyt-Membran-Brennstoffzellen (PEMFC) googeln !
NEL | 0,649 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.277.142 von bps am 16.08.19 16:28:14Nel Aktie: Ein Schimmer der Hoffnung - Chartanalyse
https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…
NEL | 0,650 €
Aktuelle News:

16.08.2019 16:58:00
Drucken


Nel Asa hat eine Wasserstoff-Kooperation geschlossen, deren Volumen auf bis zu 100 Millionen Euro beziffert wird. Von Matthias Fischer

Der norwegische Wasserstoff-Produzent Nel Asa hat mit dem dänischen Wasserstoff-Unternehmen Everfuel Europe eine Kooperation geschlossen. Everfuel arbeitet daran, die komplette Wertschöpfungskette von der Wasserstoff-Produktion bis zum Tanken für Schwerlastkunden wie beispielsweise Stadtbusse anbieten.


Everfuel wird von Jacob Krogsgaard geleitet, der früher auch bei Nel tätig war. Im Rahmen dieser Strategie hat Everfuel mit Nel einen langfristigen Exklusivvertrag über die Lieferung von H2-Stationen und Elektrolyseuren abgeschlossen. Das Volumen der Kooperation wird von Nel Asa mit einem potenziellen Wert von bis zu 100 Millionen Euro beziffert. Um die Pläne von Everfuel zu finanzieren, wird laut Nel ein Eigenkapital von acht Millionen Euro benötigt, Davon stemmt Nel ein Fünftel, der Rest kommt von der E.F. Holding, die Krogsgaard gehört.
NEL ASA Aktie
WKN: A0B733 / ISIN: NO0010081235
0,6485EUR
+0,0505EUR
+8,44%
17:47:47
FSE
6,32NOK
+0,41NOK
+6,85%
10:50:27
NEL | 0,650 €
sch**** jetzt war der kurs bei guten 0,55 und ich hab den einstieg verpasst :/
NEL | 0,648 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wasserstoff-Aktien liegen im Trend - der Rohstoff hat aber noch einige Hürden vor sich

Wasserstoff ist in letzter Zeit stärker in den Fokus gerückt - allerdings hinkt die Antriebsart mit Brennstoffzellen noch stark hinterher. Damit sich das ändert und Wasserstoffautos das Elektrofahrzeug einholen, muss noch einiges geschehen.
...
https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/nicht-gruen-gen…
NEL | 0,654 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.279.842 von chm7 am 17.08.19 05:18:10
Zitat von chm7: sch**** jetzt war der kurs bei guten 0,55 und ich hab den einstieg verpasst :/


Man kann nie den perfekten Kurs erwischen, macht doch nichts. Kannst ja immer noch rein, wenn du langfristig daran glaubst.
NEL | 0,675 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.300.879 von liquidx am 20.08.19 16:20:05
Zitat von liquidx:
Zitat von chm7: sch**** jetzt war der kurs bei guten 0,55 und ich hab den einstieg verpasst :/


Man kann nie den perfekten Kurs erwischen, macht doch nichts. Kannst ja immer noch rein, wenn du langfristig daran glaubst.


leider nicht, dennoch wären die 0,55c ein guter einstieg gewesen.
werde diese jedoch weiter im auge behalten. vor der präsentation am 28.8 werde ich wohl nicht mehr zuschlagen - und wenn, dann sowieso long ;)
NEL | 0,677 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.500 von chm7 am 21.08.19 02:16:37Da man kaum den optimalen Einstieg schaft, habe ich einfach bei 0,5845 meine erste Tradingposition gekauft, diese steht allerdings bereits auch wieder zum Verkauf und wäre gestern fast ausgelöst worden. :rolleyes:

Aber so ist da mit den Limits, da ist man eben manchmal knapp daneben.
NEL | 0,667 €
https://www.onvista.de/news/nel-asa-kooperation-mit-yara-int…

Das sind doch an sich keine schlechten Neuigkeiten, aber es tut sich nix.
Kann mir da einer auf die Sprünge helfen?
NEL | 0,672 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.308.823 von Oletta am 21.08.19 14:37:13
Zitat von Oletta: https://www.onvista.de/news/nel-asa-kooperation-mit-yara-int…

Das sind doch an sich keine schlechten Neuigkeiten, aber es tut sich nix.
Kann mir da einer auf die Sprünge helfen?




Nein

Siehe Evotec oder Wirecard

Gute News/ Kursverlust um die 10 Euro
Verstehen muss man das nicht
NEL | 0,672 €
Das freut ja bestimmt jeden Aktionär
Düngermittel investiert 😂😂😂😂😂 oh man Geile News ...lol
NEL | 0,669 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.308.823 von Oletta am 21.08.19 14:37:13
Zitat von Oletta: https://www.onvista.de/news/nel-asa-kooperation-mit-yara-int…

Das sind doch an sich keine schlechten Neuigkeiten, aber es tut sich nix.
Kann mir da einer auf die Sprünge helfen?


Die Relevanz ist schlichtweg nicht gegeben. Die Ursprungsmeldung stammt aus dem Dezember 2018. Es handelt sich nur um ein kleines Förderprogramm ohne relevante, finanzielle Auswirkungen für NEL.
NEL | 0,672 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.309.660 von Circle_Jerk am 21.08.19 16:00:55
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von Oletta: https://www.onvista.de/news/nel-asa-kooperation-mit-yara-int…

Das sind doch an sich keine schlechten Neuigkeiten, aber es tut sich nix.
Kann mir da einer auf die Sprünge helfen?


Die Relevanz ist schlichtweg nicht gegeben. Die Ursprungsmeldung stammt aus dem Dezember 2018. Es handelt sich nur um ein kleines Förderprogramm ohne relevante, finanzielle Auswirkungen für NEL.


Besten Dank für die Info, bin bei dieser Aktie noch nicht im Thema ;-)
NEL | 0,653 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.316.263 von Oletta am 22.08.19 10:50:57dann bist Du aber beim kreisenden Kasperl falsch aufgehoben.

(auch wenn man ihn ausgeblendet hat, sieht man ihn leider, wenn er beim kreisen zitiert wird)



Eine Absichtserklärung ist sicher nicht soviel Wert, wie eine Erklärung, dass diese Absicht jetzt in Realität übergeht und Geld fliesst, bzw. investiert wird, und diese Anlage dann auch wieder Aufmerksamkeit auf das Thema H2 ziehen wird.

NEL | 0,650 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.316.710 von letni am 22.08.19 11:21:56
Zitat von letni: dann bist Du aber beim kreisenden Kasperl falsch aufgehoben.

(auch wenn man ihn ausgeblendet hat, sieht man ihn leider, wenn er beim kreisen zitiert wird)



Eine Absichtserklärung ist sicher nicht soviel Wert, wie eine Erklärung, dass diese Absicht jetzt in Realität übergeht und Geld fliesst, bzw. investiert wird, und diese Anlage dann auch wieder Aufmerksamkeit auf das Thema H2 ziehen wird.

NEL | 0,649 €
Quartalszahlen Q2 2019 am 28.08.2019 stimmt das?
NEL | 0,667 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.321.462 von DirtyMayo am 22.08.19 19:39:30
Zitat von DirtyMayo: Quartalszahlen Q2 2019 am 28.08.2019 stimmt das?


Das ist korrekt. Und dann werden sie auch die Auswirkungen der Explosion beziffern. Das wird eine fantastische Trading-Gelegenheit, da die Börse in Norwegen erst eine Stunde später aufmacht.


NEL | 0,660 €
Konkurrenz für PTx
:rolleyes::look::p:lick::rolleyes:



Gigantischer Stromspeicher :
Die Wasserbatterie im Hambacher Loch
...
https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/wind-und-s…
NEL | 0,641 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.330.690 von Cemby am 23.08.19 20:07:58
Wasserbatterie
Wasserbatterie Hallo Cemby, gibt es schon in anderer Form, und läuft schon!! Kann es jeden Tag sehen, quasi vor meiner Haustüre. Bestimmt auch auf H2 erweiterbar. Sind die größten Türme weltweit. https://www.mbrenewables.com/pilotprojekt-gaildorf//url] Gruß" target="_blank" rel="nofollow">https://www.mbrenewables.com/pilotprojekt-gaildorf//url] Gruß

Ballard, Sofa | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/289066-34181-341…
NEL | 0,638 €
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Pauschale Beleidigung, bitte bleiben Sie sachlich, Danke.
7.800.000.000 NOK "Börsenwert" bei 580.000.000 Umsatz. Ca 1:15 bei üblichen 1:1
Verluste satt, dafür aber viel Phantasie, Märchen, Hoffnung und NATÜRLICH EXPLOIDIERENDE UMSÄTZE im Irgendwann, weil , ja warum :confused:
Da wundert es nicht, dass stupid GermanMoney reichlich hier drin steckt. :cry:
Arme Kleinanleger.
P.S. langfristig sind wir alle tot.
KZ 0,001
NEL | 0,624 €
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.341.847 von alex34_2002 am 26.08.19 12:20:19sorry vertippt 0,051 also -90% ca. dann ist der Wert realistisch.
NEL | 0,628 €
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.341.961 von alex34_2002 am 26.08.19 12:31:54Also ein KUV von 1 ist doch beim besten Willen nicht üblich. Selbst im Dax gibt es nur ca 10 Unternehmen, die ein KUV von unter 2 haben...
NEL | 0,626 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.090 von Oletta am 26.08.19 12:47:12
Zitat von Oletta: Also ein KUV von 1 ist doch beim besten Willen nicht üblich. Selbst im Dax gibt es nur ca 10 Unternehmen, die ein KUV von unter 2 haben...


Das KUV wird im Prinzip nur als Hilfsgröße bei Wachstumsunternehmen, die (noch) keine Gewinne machen, herangezogen und hat aus betriebswirtschaftlicher Sicht generell nur eine äußerst begrenzte Aussagekraft.

Deswegen ist es Unsinn, DAX-Unternehmen als Vergleich heranzuziehen. Es ist allerdings genauo abwegig, für Wachstumsunternehmen ein KUV von lediglich 1 als angemessen zu betrachten.

Wer Wachstumsunternehmen betrachtet, sollte vor allen Dingen die Wachstumsraten und die Margen, aber auch den Cash Flow im Auge haben.

Je besser diese von mir genannten Kennzahlen sich darstellen, desto höher das der Aktie vom Markt zugebilligte KUV. Stark wachsende SaaS-Softwareunternehmen können schon mal auf ein KUV von 15-20 kommen, aber da sprechen wir auch von Bruttomargen von 80%+.

Bei NEL haben wir weder besonderes Wachstum, noch besonders gute Margen und es wird fleißig Geld verbrannt. Die hohe Bewertung beruht im wesentlichen auf 2 Dingen:

1) Der Erwartung der Investoren auf einen Millarden-Auftrag von Nikola Motor.
2) Der monatelangen Werbekampagne diverser Börsenblätter im deutschsprachigen Raum, allen voran DER AKTIONÄR.

Alleine in der ersten Jahreshälfte ist der Anteil deutscher Investoren an NEL von unter 10% auf über 30% gestiegen aufgrund des Dauergetrommels.

Auch nach dem durch die Tankstellenexplosion verursachten Rücksetzer ist die Aktie weiter völlig überteuert, zumal sie ja nicht einmal die Kriterien für ein echtes Wachstumsunternehmen erfüllt derzeit.
NEL | 0,625 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.090 von Oletta am 26.08.19 12:47:12gut gut
Siemens (Gewinn+Dividente+Sicherheit) 86 Umsatz bei 75 Wert, oder was anderes:
Aixtron, (naja, immer Zittern, keine Dividende) 0,27 Umsatz bei 1 Wert, oder
KuKa (Weltweit bekannt) 3,3 Umsatz bei 1,5 Wert.


also von 1:4 bis 1:1

aber nicht 1:15 lächerlich, nicht für einen Anlagenbauer,
ev. für eine supatruba Softwarefirma mit Weltmarktführerschaft.
NEL | 0,628 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.465 von Circle_Jerk am 26.08.19 13:34:05gute Bewertung.
Es tut immer weh zu sehen, wie unbekümmerte Kleinanleger so abgerollt werden.
Sie wachsen immer nach.
NEL | 0,627 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.528 von alex34_2002 am 26.08.19 13:41:06
Zitat von alex34_2002: gute Bewertung.
Es tut immer weh zu sehen, wie unbekümmerte Kleinanleger so abgerollt werden.
Sie wachsen immer nach.


Normalerweise reicht dem deutschen Privat-Spekulanten ein satter Verlust um sich für immer von der Börse zu verabschieden, was auch im Regelfall die richtige Entscheidung ist. Wer als Privatanleger meint, den Markt dauerhaft schlagen zu können, wird fast immer Schiffbruch erleiden, besonders wenn er dafür auf hochspekulative Werte wie NEL oder noch schlimmeren Paid Promotion-Müll aus dem Pennystock-Bereich zurückgreift.

Passive Investments wie Fonds und Zertifikate sind für diese Anlegergruppe ganz klar die weit bessere Wahl.

Von daher kann ich kein Mitleid empfinden für naive deutsche Privatspekulanten. Es ist ja eine bewusste Entscheidung, ins Hochrisiko zu gehen, da muss man dann auch mit eventuellen negativen Konsequenzen leben.

Und - wie oben bereits beschrieben - ist es für die Allermeisten eine sehr heilsame Erfahrung.
NEL | 0,627 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.597 von Circle_Jerk am 26.08.19 13:48:32Schlaumeier unter sich: Gääähn
NEL | 0,627 €
Da ist es wieder, das Problem mit dem Gewicht beim Elektroantrieb rein batteriegespeist

https://www.golem.de/news/streetscooter-ups-will-die-elektro…
NEL | 0,657 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.343.389 von letni am 26.08.19 15:20:52mein Akku wiegt um die 90 kg und wird mir abnehmender restlaufzeit immer leichter, so gegen 10 kg.
dann lade ich ihn in ca. 5 Min. wieder auf. für so ca. 900km.Die neuste heiße Technik.
NEL | 0,636 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.344.646 von alex34_2002 am 26.08.19 17:39:43Dein Akku wird beim Entladen leichter?! Was ist denn das für ein Blödsinn? Es fließen Elektronen von einem Pol zum andern - beim Laden andersrum .. mal davon abgesehen, das Elektronen im Vergleich zu Atomkernen eh quasi nix wiegen.
NEL | 0,642 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.345.882 von Knorre73 am 26.08.19 20:13:25
Zitat von Knorre73: Dein Akku wird beim Entladen leichter?! Was ist denn das für ein Blödsinn? Es fließen Elektronen von einem Pol zum andern - beim Laden andersrum .. mal davon abgesehen, das Elektronen im Vergleich zu Atomkernen eh quasi nix wiegen.



Du hättest merken können, dass Du veralbert wirst wenn Du noch weiter gelesen hättest ("Dann lade ich ihn in ca. 5 Min. wieder auf. Für so ca. 900km.")
NEL | 0,644 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.346.635 von Circle_Jerk am 26.08.19 21:44:12... auch wieder wahr. Wobei es aber doch Leute gibt, die glauben, dass eine leere Batterie leichter sein muss.
Sorry für die Ironieblindheit.
NEL | 0,641 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.342.597 von Circle_Jerk am 26.08.19 13:48:32Was suchst Du denn in einem "hochspekulativen Wert wie NEL"???:confused:
NEL | 0,639 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.347.136 von Videomat am 26.08.19 23:20:57
Zitat von Videomat: Was suchst Du denn in einem "hochspekulativen Wert wie NEL"???:confused:


Ich suche gar nichts, aber kann eine Menge zur Diskussion um Wasserstoff und Brennstoffzellen im Speziellen und als erfahrener Trader um Spekulationen mit Hochrisikowerten im Allgemeinen beitragen.
NEL | 0,639 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.347.136 von Videomat am 26.08.19 23:20:57Man sollte auch mal auf die andere Seite der Medallie schauen und kritische Beiträge lesen!
Nur so kann man eine ausgewogene Entscheidung treffen. Penny Stocks sind "immer" Risikoanlagen. Wenn man das Risiko eingehen möchte - OK. Aber bitte nicht denken es ist eine sichere Ergänzung zur Rente, da gibt es viel bessere Investments.
NEL | 0,646 €
Wasserstoff-Tankinfrastruktur

Ein voller Tank soll für eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern sorgen. Seit 2018 sind die ersten Züge im Probebetrieb. Ab 2020 soll die Serienreife erreicht sein.

https://youtu.be/2l_F8cMv5WY
NEL | 0,648 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.348.210 von luxanleger am 27.08.19 08:50:20.....No Risk, No Fun
NEL | 0,638 €
Was erwartet ihr Morgen ?
NEL | 0,637 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.349.077 von Elblotse am 27.08.19 10:30:55Hoffentlich positive Zukunftsgerichtete Ansätze.
NEL | 0,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.349.077 von Elblotse am 27.08.19 10:30:55Bin eher skeptisch, die Aktie ist einfach teuer und wenn nicht bald größere Umsatzsprünge, sprich größere Aufträge vermeldet werden, wird der Kurs gen Süden gehen. Ich bleib aber drin.
NEL | 0,641 €
Ich glaub die Aktie hier gibt's morgen günstiger.
NEL | 0,634 €
glaube ich nicht; es geht doch auch um zukünftige Aufträge
NEL | 0,636 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich gehe davon aus das die Aktie morgen aufgrund der Q2 Zahlen in den 0,5X Bereich abrutscht
NEL | 0,635 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.350.223 von Elblotse am 27.08.19 13:09:07
Zitat von Elblotse: glaube ich nicht; es geht doch auch um zukünftige Aufträge


Absolut. Sie haben aber seit den Quartalszahlen im Mai keine relevanten Aufträge mehr gemeldet. Zudem werden sie möglicherweise einige gestoppte Tankstellenprojekte aus dem Backlog entfernen müssen vorerst.

Dazu kommen erhebliche Aufwendungen für die Untersuchung der Explosion und Behebung der in diesem Zusammenhang festgestellten Problematiken an anderen Tankstellen des Unternehmens.

Unter dem Strich könnten Rekordverluste und heftig negative Cash Flows stehen sowie ein negativer Ausblick für das Tankstellengeschäft.

Backlog wird trotzdem deutlich höher sein als zum Ende des 1. Quartals, da sie im April / Mai einige große Orders an Land gezogen haben.

Man braucht die Aktie aber gar nicht im Vorfeld shorten, sondern kann ganz in Ruhe auf die Zahlen morgen früh warten und dann den Zeitvorteil von einer Stunde in Deutschland ausnutzen.
NEL | 0,634 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bin heute eingestiegen... Schritt für Schritt
NEL | 0,638 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.350.409 von Circle_Jerk am 27.08.19 13:27:24Am 30.7 hat Nel ASA eine Finanzierung von Zwei Millionen € bekommen zur wasserstoffkompresssionslösung für die Betankung von Lkw's.
NEL | 0,626 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.352.308 von Eisenfaust369 am 27.08.19 16:51:30
Zitat von Eisenfaust369: Am 30.7 hat Nel ASA eine Finanzierung von Zwei Millionen € bekommen zur wasserstoffkompresssionslösung für die Betankung von Lkw's.


Du bist ja lustig...

1) Liegt der 30.07.2019 nicht im zweiten Quartal
2) Wurde NEL lediglich "selected for negotiations"
3) Müssten sie im Erfolgsfall den Zuschuss auch noch mit Nikola Motor teilen.
NEL | 0,626 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hi, bin auch mit vielen Tausend Shares on Bord. Nel asa hat gute Verträge gemacht, den letzten über ca. 100 Mio€ Vor Tagen. Denke, einige Verträge stehen demnächst wieder an, da sie in ihrer Branche führend sind und man jetzt erst langsam den Stellenwert des Unternehmens erkennt. Außerdem betrachte ich Nel Asa aufgrund ihres Stellenwertes in der Branche und der starken Zunahme der Bedeutung saubere Energie und Wasserstoff als potentiellen Übernahmekandidaten. Und dann kracht das Ganze und der Wert erst richtig ab.
NEL | 0,634 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.353.046 von Highlander111 am 27.08.19 17:57:38
Zitat von Highlander111: Hi, bin auch mit vielen Tausend Shares on Bord. Nel asa hat gute Verträge gemacht, den letzten über ca. 100 Mio€ Vor Tagen. Denke, einige Verträge stehen demnächst wieder an, da sie in ihrer Branche führend sind und man jetzt erst langsam den Stellenwert des Unternehmens erkennt. Außerdem betrachte ich Nel Asa aufgrund ihres Stellenwertes in der Branche und der starken Zunahme der Bedeutung saubere Energie und Wasserstoff als potentiellen Übernahmekandidaten. Und dann kracht das Ganze und der Wert erst richtig ab.


Oh weh. So oder ähnlich denken wahrscheinlich viele NEL-Käufer der letzten Monate, die die Aktie aufgrund des Dauergetrommels in der Finanzpresse erworben haben.

1) Es gibt keinen Vertrag über $100 Millionen. NELs eigene Neugründung Everfuel soll im Rahmen des H2BusEurope Projektes Elektrolyseure und Tankstellen von NEL kaufen und diese dann den Buskunden schmackhaft machen. Ob und in welcher Größenordnung das gelingt, ist derzeit noch völlig unklar. Klar ist aber, dass NEL erst einmal Geld austüten muss, damit der Laden überhaupt den Betrieb aufnehmen kann. Derzeitiger Beitrag zum Auftragsbestand: Exakt NULL Euro.

2) Elektrolyseure kann man nicht nur bei NEL kaufen, das Unternehmen ist keineswegs eine Art Monopolist. Das spiegelt sich auch in den Margen wieder.

3) Die aberwitzige Bewertung verhindert jede Art von Übernahmephantasie. Konkurrent Hydrogenics ist gerade für einen winzigen Bruchteil der NEL-Bewertung von Cummins gekauft worden. Soviel dazu.
NEL | 0,626 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.353.046 von Highlander111 am 27.08.19 17:57:38
Zitat von Highlander111: Hi, bin auch mit vielen Tausend Shares on Bord. Nel asa hat gute Verträge gemacht, den letzten über ca. 100 Mio€ Vor Tagen. Denke, einige Verträge stehen demnächst wieder an, da sie in ihrer Branche führend sind und man jetzt erst langsam den Stellenwert des Unternehmens erkennt. Außerdem betrachte ich Nel Asa aufgrund ihres Stellenwertes in der Branche und der starken Zunahme der Bedeutung saubere Energie und Wasserstoff als potentiellen Übernahmekandidaten. Und dann kracht das Ganze und der Wert erst richtig ab.



Du solltest hier aber extreme Geduld mitbringen, massive Kurssteigerungen sind drinnen, aber nicht kurzfristig, dazu ist noch nicht absehbar wie das Thema H2 sich entwickelt.
Bisher ist H2 immer wieder als die ewige Zukunftstechnik bezeichnet worden, da es einfach billigere und bessere Alternativen gab, bzw. eingestzt werden DURFTEN.

Das Thema bekommt aber jetzt Brisanz, weil auf einmal alles auf den CO2 Ausstoss hinausläuft, und da ist H2 konkurrenzlos, sowohl in der Produktion (wenn er aus Solar und Windenergie oder Gezeitenkraftwerken erzeugt wird).
Schon aufgefallen? Das Thema Stickoxide und Feinstaub ist etwas "in Vergessenheit" geraten.

Die Wissenschaftler haben schon seit Jahren den Politikern das Thema nahe bringen wollen, aber mangels fehlendem Druck wurde daraus nichts (jetzt werden flux 100Mio im Jahr Förderungen rausgegeben, und das ist erst der Anfang. Die Regierungen weltweit fördern den H2 aktuell, ganz vorne auch Korea)

Der Durchbruch wird im Schwerlastverkehr und Bus- und Zugverkehr kommen, denn da hat man das Problem riesiger schwerer Batterien zu meistern, und dort wird die Brennstoffzelle ihren Weg gehen.

Die Frage ist natürlich auch wer das Rennen machen wird...da gibt es ja viele Player am weltweiten Markt, also immer breiter aufstellen.
NEL | 0,626 €
in österreich gab es neulich einen test mit einem bus der mit h2 lief - und viel positiv aus.
mit 30kg kam der bus ca. 450 km.

https://steiermark.orf.at/stories/3009752/
NEL | 0,623 €
Zahlen sind raus und in etwa wie von mir erwartet. Umsätze gesunken gegenüber dem Vorjahresquartal, Rekord-Geldverbrennung, eine Rückstellung von 35 Millionen Kronen für die Kosten der Tankstellenexplosion, Auftragsbestand deutlich gestiegen gegenüber dem Vorquartal aber eben geringer als bei der Meldung der Q1-Zahlen im Mai, weil es in den letzten drei Monaten an neuen Aufträgen haperte.



Umsätze im Bereich Fueling sind um 19% gestiegen im Vergleich zum Vorjahr, dagegen im Bereich Elektrolyseure um 26% gesunken.

Es gibt aber auch positive Entwicklungen. Die Bruttomarge ist deutlich gestiegen und auf dem höchsten Niveau seit Q1/2018. Die Rückstellung für die Tankstellenexplosion ist vergleichsweise gering. Sie haben zudem heute aus Korea 2 weitere Tankstellenorders gemeldet, allerdings mussten sie sich dafür in die zuständige Firma dort einkaufen mit einer vergleichsweise geringen Summe.

Fazit:

Nicht wirklich spannend. Eigentlich sollte die Aktie aufgrund der Zahlen keine großen Sprünge nach oben oder nach unten vollführen, von daher werde ich von einem Trade zunächst Abstand nehmen.
NEL | 0,625 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nel ASA: Second quarter 2019 results

(Oslo, August 28, 2019) Nel ASA (“Nel”) reported revenues in the second quarter of 2019 of NOK 122.5 million (135.8), in line with company outlook, and an all-time high order backlog of NOK 568 million at the end of the quarter. Nel booked a provision of NOK 35 million to cover estimated cost, net of estimated insurance coverage, related to the incident at the Kjørbo hydrogen station, and is on-track getting stations back in operations. Nel reiterates the strong market outlook.

“Nel ended the quarter with an all-time high order backlog and a solid pipeline of prospects, reflecting the market opportunities provided by our leading technology across segments. The revenues in the second quarter was in line with the company outlook and our order intake provides a solid foundation for the second half of the year and beyond", says Jon André Løkke, Chief Executive Officer of Nel.

In the second quarter of 2019, Nel reported revenues of NOK 122.5 million, in line with company outlook, compared to NOK 135.8 million in the same quarter of 2018. The adjusted EBITDA ended at NOK -26.3 million, adjusted for non-recurring and other ramp-up costs, in addition to a provision of NOK 35 million, net of estimated insurance coverage, related to the incident at the Kjørbo hydrogen station, located outside of Oslo, Norway.

“Nel has an unwavering ambition: No incidents at sites with our technology. The Kjørbo incident was extremely serious and we deployed our full resources to resolve the situation. The root cause of the incident was identified as an assembly error of a specific plug in a hydrogen tank in the high-pressure storage unit. Following the identification of the root cause, Nel initiated an inspection and integrity verification program for the high-pressure storage units with similar plugs. We are happy to announce that stations in Korea, Denmark, and largely in the U.S., are back in operation, while we are progressing well with the verification program in Europe“, says Løkke.

The reported EBITDA, including the provision for the Kjørbo incident was NOK -72.6 million (-20.6), EBIT was NOK -90.7 million (-37.2) and the cash balance ended at NOK 697.7 million at the end of the second following the successful subsequent offering of 12.5 million new shares. The net proceeds from the subsequent offering will be used for continued investment in development, innovation and technology, in addition to improve Nel’s positioning to benefit from markets with high activity and growth momentum.

Nel has received several important purchase orders in the second quarter and the order backlog ended at an all-time high NOK 568 million at the end of the quarter. After the closing of the quarter, Nel has among others announced a purchase order for two hydrogen fueling stations from HyNet, a special purpose company established to roll-out 100 hydrogen fueling stations in Korea by 2022. The value of the purchase order is EUR 2.7 million.

"Korea has a national target of more than 300 hydrogen stations by 2022 and we are encouraged by having received a total of ten purchase orders so far in 2019. We're happy that the efforts we have put in through several years of good dialogue, good partnerships and establishing a local presence in Korea, is bearing fruit. We can safely say we have had a breakthrough in this dynamic and important market, and I'm very proud of what our team has accomplished so far”, Løkke concludes.

Nel will host a presentation at 08:00 CET at Hotel Continental in Oslo on August 28, 2019. A live webcast of the call will also be available on the company’s website, www.nelhydrogen.com/webcast, and on https://webtv.hegnar.no/presentation.php?webcastId=98043164.

The second quarter 2019 report and presentation are enclosed and available through www.newsweb.no (Ticker: NEL) and www.nelhydrogen.com

ENDS
NEL | 0,625 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.356.505 von Circle_Jerk am 28.08.19 07:54:58Danke fürs einstellen,
es holt so manchen hoffentlich wieder auf den Boden der Realität zurück!
NEL | 0,625 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.356.541 von luxanleger am 28.08.19 07:58:43
Zitat von luxanleger: Danke fürs einstellen,
es holt so manchen hoffentlich wieder auf den Boden der Realität zurück!


Wie gesagt, eigentlich sollte das Zahlenwerk keinen großen Einfluss auf den Aktienkurs haben, aber in Anbetracht der weitestgehend uninformierten Anteilseigner bei NEL, kann man das nie sagen. Es kommt auch viel darauf an, was die Presse heute morgen aus den Zahlen macht.

Die Verluste lesen sich z.B. gravierend, sind aber nur erhöht aufgrund der Rückstellung für die Tankstellenexplosion und die hätte durchaus höher ausfallen können.

Dagegen ist die Geldverbrennung tatsächlich bedenklich gestiegen.

Der Auftragsbestand wiederum wird als Rekordhoch gemeldet, dabei ist er seit den Q1-Zahlen im Mai tatsächlich gesunken.

Je nachdem, was durch die Presse in den Vordergrund gerückt wird, kann die Reaktion der Anleger positiv oder negativ ausfallen.
NEL | 0,616 €
Neue günstiger Produktionsstandort gefunden.
Damit ist man auf den zukünftigen Anstieg der Aufträge sehr gut aufgestellt.

https://news.cision.com/nel-asa/r/nel-asa--secured-location-…
NEL | 0,644 €
die Zahlen sind erwartet, das erhöhte Minus aufgrund der Rückstellung zur Tankstellenexplosion gebildet. Diese Rückstellung wird sicherlich nicht in Gänze benötigt werden, so das Millionen NOK in das Ergebnis zum Jahresende zurück fließen und damit auch klar verbessern sollte. Die Aufträge nehmen zu, zuletzt den 100 Mio € Vertrag über Jahre. Weitere Tankstellen und Umsätze werden fließen. Es sieht alles sehr interessant aus, auch weil die Welt so langsam auf den Wasserstoffzug aufspringt und darin investiert. KZ: 1,20€-1,50€
NEL | 0,632 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
NEL-Aktie profitiert: Umsatz unter den Erwartungen - Aufträge aber auf Rekordniveau

Ausblick bekräftigt

Am heutigen Mittwoch hat der Wasserstoffspezialist NEL einen Einblick in seine Bücher gewährt. Zwar konnte NEL mit dem Umsatz nicht überzeugen, doch erzielten die Norweger einen neuen Auftragsrekord.

NEL ASA
0,65 EUR 2,53%

Alle anzeigen

• NEL legt Zahlen zum abgelaufenen Quartal vor
• Umsatz und hohe Rückstellung belasten
• Prall gefüllte Auftragsbücher und zuversichtlicher Ausblick überzeugen Anleger

NEL, ein norwegisches Unternehmen mit Sitz in Oslo, das Lösungen für die Herstellung, Speicherung sowie die Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert, hat am heutigen Mittwoch die Zahlen zum vergangenen Jahresviertel, das am 30.06.2019 endete, vorgestellt.

Schwacher Umsatz, aber historisch hohes Auftragsniveau
Der Umsatz belief sich auf 122,5 Millionen Norwegische Kronen - damit konnte der Wasserstoffspezialist seine eigens gesteckten Ziele erreichen. Im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor hatte NEL noch 135,8 Millionen Norwegische Kronen umgesetzt. Analysten zeigten sich jedoch wenig überzeugt: Sie hatten für das abgelaufene Quartal mit einem Rückgang um rund 4,3 Prozent au 130 Millionen Norwegische Kronen gerechnet.
Das EBITDA, bereinigt um einmalige und andere Anlaufkosten, lag daneben bei minus 26,3 Millionen Norwegischen Kronen, wie NEL am Mittwoch mittteilte. Währenddessen betrug das ausgewiesene EBITDA einschließlich Rückstellungen minus 72,6 Millionen Norwegische Kronen, nach minus 20,6 Millionen Norwegische Kronen im Vorjahreszeitraum. Das EBIT belief sich in den vergangenen drei Monaten auf minus 90,7 Millionen Norwegische Kronen, ein Jahr zuvor waren es minus 37,2 Millionen Norwegische Kronen.

NEL verbuchte außerdem zum Quartalsende einen Kassenbestand in Höhe von 697,7 Millionen Norwegischen Kronen, nachdem das Unternehmen zuvor 12,5 Millionen neue Aktien ausgegeben hatte. Der Nettoerlös daraus soll künftig in weitere Investitionen in Entwicklung, Innovation und Technologie sowie in die Verbesserung der Positionierung von NEL gesteckt werden, heißt es in der die Zahlenvorlage begleitenden Pressemitteilung. Auf diese Weise wolle der Wasserstoffspezialist von Märkten mit hoher Aktivität und Wachstumsdynamik profitieren.
Überzeugt haben dürfte auch der historisch hohe Auftragsbestand von 568 Millionen Norwegischen Kronen. NEL hatte im vergangenen Jahresviertel zahlreiche wichtige Bestellungen erhalten, die die Auftragsbücher prall füllten und dem Unternehmen damit einen neuen Rekord einbrachten. Als Beispiel nannte NEL die Bestellung zweier Wasserstofftankstellen durch HyNet, einem Joint-Venture, an welchem NEL beteiligt ist, mit einem Volumen von etwa 27 Millionen Norwegischen Kronen. "Korea hat ein nationales Ziel von mehr als 300 Wasserstoffstationen bis 2022, und wir sind ermutigt, da wir im Jahr 2019 bisher insgesamt zehn Bestellungen erhalten haben. Wir freuen uns, dass die Anstrengungen, die wir durch einen mehrjährigen Aufbau einer lokalen Präsenz in Korea unternommen haben, Früchte tragen. Wir können mit Sicherheit sagen, dass wir in diesem dynamischen und wichtigen Markt einen Durchbruch erzielt haben, und ich bin sehr stolz auf das, was unser Team bisher erreicht hat", zeigte sich NEL-CEO Jon André Løkke zufrieden.

Kjørbo-Vorfall hinterlässt Spuren in Bilanz
Wegen eines Vorfalls an der Wasserstofftankstelle Kjørbo, nahe Oslo, musste NEL allerdings eine Rückstellung in Höhe von 35 Millionen Norwegischen Kronen zur Deckung der geschätzten Kosten verbuchen. Anfang Juni war es dort zu einer Explosion gekommen. "NEL hat einen unerschütterlichen Ehrgeiz: Keine Vorfälle an Standorten mit unserer Technologie. Der Kjørbo-Vorfall war äußerst schwerwiegend, und wir haben unsere vollen Ressourcen eingesetzt, um die Situation zu lösen. Die Ursache des Vorfalls wurde als Montagefehler eines bestimmten Steckers in einem Wasserstofftank im Hochdruckspeicher identifiziert. Nach der Identifizierung der Grundursache startete NEL ein Inspektions- und Integritätsprüfprogramm für die Hochdruckspeicher mit ähnlichen Steckern. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Stationen in Korea, Dänemark und vor allem in den USA wieder in Betrieb sind, während wir mit dem Verifikationsprogramm in Europa gut vorankommen", heißt es in der Pressemitteilung dazu.

NEL-Aktie: Zuversichtlich für die nächste Zeit
Schließlich verbreitete NEL Zuversicht bezüglich der weiteren Entwicklung und bekräftige den Ausblick. "NEL beendete das Quartal mit einem historisch hohen Auftragsbestand und einer soliden Pipeline von Perspektiven, die die Marktchancen unserer führenden Technologie in allen Segmenten widerspiegeln. Der Umsatz im zweiten Quartal entsprach den Erwartungen des Unternehmens und unser Auftragseingang bildet eine solide Grundlage für das zweite Halbjahr und darüber hinaus", kommentierte Løkke die Zahlen.
Für die NEL-Aktie geht es in Oslo derzeit um 3,18 Prozent aufwärts auf 6,50 Norwegische Kronen. Die Papiere befanden sich seit geraumer Zeit im Abwärtstrend. Zwar konnten sie zwischenzeitlich von verschiedenen Deals profitieren, doch schafften es die Titel letztendlich nicht nachhaltig aus ihrer Lethargie. Experten zufolge könnte ein starker Ausblick die Aktien nun aber aus ihrem Tief holen und in neue Höhen schicken.
Redaktion finanzen.ne
NEL | 0,637 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.358.317 von Highlander111 am 28.08.19 10:46:39
Zitat von Highlander111: die Zahlen sind erwartet, das erhöhte Minus aufgrund der Rückstellung zur Tankstellenexplosion gebildet. Diese Rückstellung wird sicherlich nicht in Gänze benötigt werden, so das Millionen NOK in das Ergebnis zum Jahresende zurück fließen und damit auch klar verbessern sollte. Die Aufträge nehmen zu, zuletzt den 100 Mio € Vertrag über Jahre. Weitere Tankstellen und Umsätze werden fließen. Es sieht alles sehr interessant aus, auch weil die Welt so langsam auf den Wasserstoffzug aufspringt und darin investiert. KZ: 1,20€-1,50€


Ich hatte Dir den grandiosen Everfuel-Vertrag doch schon gestern erklärt:

NEL und ein ehemaliger leitender Angestellter gründen und finanzieren das JV Everfuel, das wiederum dann für bis zu 100 Millionen Euro Tankstellen und Elektrolyseure an Kunden des H2BusEurope-Projektes verticken soll. Ob und inwieweit dieser Ansatz erfolgreich sein wird, ist aktuell überhaupt nicht klar. Für NEL entstehen erst einmal 2 Millionen Euro an realen Kosten für die Finanzierung der Bude und damit geht KEINERLEI Auftragsbestand einher.
NEL | 0,633 €
Auch hier in der Schweiz wird quasi täglich über den Klimawandel debattiert, neue Ziele definiert (CO2 Besteuerung unsw.) bezüglich der Senkung von Treibhausgasen.
Ja, die Regierungen und Bevölkerung lechzen regelrecht nach Lösungen für die Problematik des Klimawandel.
Ich bin überzeugt wir hier
setzen LANGFRISTIG alle auf's richtige Pferd ob NEL...POWERCELL...BALLARD POWER....PROTON POWER und wie sie alle heissen, glaube ich jeder dieser wird längerfristig seinen Beitrag dazu beitragen für eine saubere Umvelt.

https://www.google.com/amp/s/www.srf.ch/article/17578293/amp
NEL | 0,628 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.361.969 von roccamon am 28.08.19 16:21:01
Zitat von roccamon: Auch hier in der Schweiz wird quasi täglich über den Klimawandel debattiert, neue Ziele definiert (CO2 Besteuerung unsw.) bezüglich der Senkung von Treibhausgasen.
Ja, die Regierungen und Bevölkerung lechzen regelrecht nach Lösungen für die Problematik des Klimawandel.
Ich bin überzeugt wir hier
setzen LANGFRISTIG alle auf's richtige Pferd ob NEL...POWERCELL...BALLARD POWER....PROTON POWER und wie sie alle heissen, glaube ich jeder dieser wird längerfristig seinen Beitrag dazu beitragen für eine saubere Umvelt.

https://www.google.com/amp/s/www.srf.ch/article/17578293/amp


das grösste Problem ist, die richtigen Pferde zu finden...so dass wenigstens 2 von 5 ins Ziel kommen :laugh:

Linde , SFC, SGL Carbon usw...... es gibt leider dutzende Pferde...
NEL | 0,629 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.352.482 von Circle_Jerk am 27.08.19 17:02:37
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von Eisenfaust369: Am 30.7 hat Nel ASA eine Finanzierung von Zwei Millionen € bekommen zur wasserstoffkompresssionslösung für die Betankung von Lkw's.


Du bist ja lustig...

1) Liegt der 30.07.2019 nicht im zweiten Quartal
2) Wurde NEL lediglich "selected for negotiations"
3) Müssten sie im Erfolgsfall den Zuschuss auch noch mit Nikola Motor teilen.


Zu 3. das erkläre mal genauer,Nikola hat doch selbst einen Zuschuss abgegriffen.
NEL | 0,635 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.362.557 von urfin am 28.08.19 17:09:12
Zitat von urfin:
Zitat von Circle_Jerk: ...

Du bist ja lustig...

1) Liegt der 30.07.2019 nicht im zweiten Quartal
2) Wurde NEL lediglich "selected for negotiations"
3) Müssten sie im Erfolgsfall den Zuschuss auch noch mit Nikola Motor teilen.


Zu 3. das erkläre mal genauer,Nikola hat doch selbst einen Zuschuss abgegriffen.


Zum einen hat diesen speziellen Zuschuss bislang NIEMAND abgegriffen, zum anderen hätte es ein Blick in die Pressemitteilung auch getan:

"Nel Hydrogen Inc, a subsidiary of Nel ASA (Nel, OSE:NEL), has been selected by the Department of Energy (DOE) for negotiations on $2 million funding for development of hydrogen compression technology for fueling of heavy duty vehicles. The proposed funding will be shared between Nel and Nikola Motor Company (Nikola)."
NEL | 0,637 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.363.715 von Circle_Jerk am 28.08.19 19:38:56Seh ich anders

Nikola’s hydrogen station partner NEL Hydrogen of Oslo, Norway was also awarded a US$2 million grant from the DOE. Nikola executives are serving as the technical lead on that project as well.

https://bioenergyinternational.com/storage-logistics/nikola-…
NEL | 0,634 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
umsatzwachstum kann mit dem Wachstum der Aktien und Verbindlichkeiten nicht Schritt halten :laugh::laugh::laugh:
NEL | 0,634 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nel ASA: Invests in HyNet and Receives Purchase Order for Two Hydrogen Fueling Station in Korea

Oslo–Nel Korea Co., Ltd., a subsidiary of Nel ASA (Nel, OSE:NEL) in Korea has made an investment in Hydrogen Energy Network Co., Ltd.(HyNet), and simultaneously received a purchase order for two H2Station® hydrogen fueling stations in Korea.

https://fuelcellsworks.com/news/nel-asa-invests-in-hynet-and…
NEL | 0,631 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.364.303 von urfin am 28.08.19 20:44:54
Zitat von urfin: Seh ich anders

Nikola’s hydrogen station partner NEL Hydrogen of Oslo, Norway was also awarded a US$2 million grant from the DOE. Nikola executives are serving as the technical lead on that project as well.

https://bioenergyinternational.com/storage-logistics/nikola-…


Das Problem ist ja dieses Mal nicht, dass ICH die Sache anders sehe als Du, sondern dass NEL sie höchstselbst anders sieht.

Der Fehler in Deiner Quelle basiert auf dem ebenfalls in NELs Pressemitteilung enthaltenem Statement von Nikola "Nikola is excited that Nel has received this DOE Award for their Heavy Duty (HD) High Speed Hydrogen Compressor." - daraus entstand die von Dir zitierte Meldung. Für den korrekten Kontext brauchst Du aber bloß - wie bereits erläutert - in die originale Pressemitteilung von NEL zu schauen.


Davon abgesehen gibt es verschiedene Funding-Programme - z.B. hat die NEL Tochter Proton Energy Systems vor 2 Monaten $2 Millionen zugesagt bekommen für die Entwicklung industrieller Fertigungsprozesse von Elektrolyseur-Komponenten.

https://fuelcellsworks.com/news/proton-energy-systems-inc-aw…

Die $1.7 Millionen an Nikola sind dagegen für Forschungen an ihren eigenen MEAs, während Du ja felsenfest der Meinung bist, dass sie die Stacks von Ballard beziehen werden ;)
NEL | 0,634 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.364.465 von alex34_2002 am 28.08.19 21:07:48
Zitat von alex34_2002: umsatzwachstum kann mit dem Wachstum der Aktien und Verbindlichkeiten nicht Schritt halten :laugh::laugh::laugh:


Was für Verbindlichkeiten denn? NEL hat keine Finanzschulden meines Wissens. Von Umsatzwachstum kann allerdings keine Rede sein aktuell.
NEL | 0,626 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
NEL | 0,630 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.365.203 von Circle_Jerk am 28.08.19 22:31:45
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von alex34_2002: umsatzwachstum kann mit dem Wachstum der Aktien und Verbindlichkeiten nicht Schritt halten :laugh::laugh::laugh:


Was für Verbindlichkeiten denn? NEL hat keine Finanzschulden meines Wissens. Von Umsatzwachstum kann allerdings keine Rede sein aktuell.



doch die Phantsie wächst
NEL | 0,634 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.366.160 von Petra1954 am 29.08.19 08:01:32Das ist grober Unfug ,CO2 Schadstoffe entstehen bereits bei der Dieselherstellung und der Wirkungsgrad mit gerade mal 88% kann bei NOX mit Baumot nicht mithalten.Fazit nur ne weitere ungeeignete Krücke der Öllobby.
NEL | 0,632 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.366.580 von urfin am 29.08.19 08:39:03
Wasserstoff
Ich habe keine Meinung oder Kommentar abgegeben nur geschrieben "bitte lesen" jeder kann seine eigene Meinung darüber machen. Einfach mal am Boden bleiben und nicht so angriffslustig zu sein.
NEL | 0,651 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.367.170 von Petra1954 am 29.08.19 09:35:34Erklär doch mal was daran ein Fortschritt sein soll,wo kommt denn deren Wasserstoff her,kann dazu nichts finden.Etwa grauer Wasserstoff?dann gute Nacht.Da wäre ja die Gesamt Effizienz gleich Null.
NEL | 0,662 €
Putin meint ja auch sein schwimmendes Atomkraftwerk wäre so toll wird dazu noch in eine Region geschleppt wo Windräder viel besser geeignet wären.Da mußte dann der Vogelschutz und die Regenwürmer herhalten die durch die Vibration der sich heutzutage wegen repowering gemächlich drehenden Rotorblätter angeblich vertrieben werden.Bei einem Untergang des nicht selbstständig steuerbaren Akk’s haben wir dann ganz andere Probleme .Zumal das Ganze nach Afrika exportiert werden soll,Kap der guten Hoffnung, der Wahnsinn schreitet voran .
Das sind Themen die mich aufregen, nicht eine unnütze Aktie und deren angebliche Brückentechnologie um den Diesel doch noch zu retten.
NEL | 0,670 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.367.170 von Petra1954 am 29.08.19 09:35:34Und noch was,wenn ich schon das nervige Kursgeblinke sehe ,welches Handelsvolumen vortäuschen soll,gehen bei mir alle Alarmglocken an.
NEL | 0,662 €
Zurück zu Nel.Heute oder morgen soll ja was Neues kommen von Nikola.
NEL | 0,657 €
Und warum steigt jetzt die Aktie?
NEL | 0,657 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Weil ein guter Deal erwartet wird.
NEL | 0,658 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.368.796 von Elblotse am 29.08.19 12:05:28Ich bin raus,

Für mich waren die Zahlen im Vergleich zur Marktkapitalisierung auch deutlich zu schlecht.

bin mit 8 Cent Gewinn (vor Steuern) je Aktie weg. Wasserstoff durch Hydrolyse zu produzieren ist kein Hexenwerk, dass werden andere irgendwann auch können, wenn es sich lohnt.

Viel Erfolg den Investierten.
NEL | 0,658 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.368.772 von DirtyMayo am 29.08.19 12:03:27
Zitat von DirtyMayo: Und warum steigt jetzt die Aktie?


Unter anderem auch, weil die Aktie in der Zeitschrift Nr. 36 ( Onlineausgabe )
Aktionär geschrieben und empfohlen wurde......
NEL | 0,668 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.369.466 von gunar64 am 29.08.19 13:23:55Das interessiert in Norwegen wo der Kurs gemacht wird niemand .
NEL | 0,669 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.369.646 von urfin am 29.08.19 13:45:12Wann kommt der Nikola Deal ?
NEL | 0,666 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.368.847 von Rentemit70 am 29.08.19 12:09:03Ich bin raus,
Wenn du die Rente erst mit 70 möchtest ist das eine gute Entscheidung gewesen :D
NEL | 0,662 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.369.997 von urfin am 29.08.19 14:17:27Es kann nun sein das es bei 30 MW bleibt und die restlichen 50 MW an Linde gehen.Man wird sehen.Wären immer noch 90 Millionen € für Nel

https://h2energy.ch/nel-asa-awarded-purchase-order-for-a-2-m…
NEL | 0,664 €
Wow. Das zeigt das potential in dem Unternehmen. ich bin dabei und investiere nach.

Auf Südkorea folgt die Schweiz: Nel kann den nächsten Auftrag vermelden. Dieses Mal wurden die Norweger beauftragt, einen PEM-Elektrolyseur in die Alpenrepublik zu liefern. Damit lässt Nel-CEO Jon André Løkke den Worten im Interview mit DER AKTIONÄR Taten folgen – doch das könnte erst der Anfang sein.
Großes Potenzial in der Schweiz
Løkke betonte, dass der Vorstoß von Hyundai in Südkorea Folgen für andere Regionen hat: "Die Ankündigung von Hyundai hat an vielen anderen Stellen Konsequenzen. So verkaufen sie beispielsweise 1.000 Schwerlaster in die Schweiz. Und wir haben bereits Elektrolyseure an die Beteiligten in die Schweiz geliefert." Der CEO sieht für Brennstoffzellen-Trucks auch in anderen Ländern Potenzial: "Aber vielleicht genauso wichtig: Die Hyundai-Lkw können auch in andere europäische Länder verkauft werden. Ich weiß, dass einige norwegische Unternehmen oder Kunden diese Fahrzeuge ausprobieren wollen. Im Schwerlastverkehr passieren viele Dinge", so Løkke weiter.
Für die 1.000 Trucks in der Schweiz braucht es eine flächendeckende Betankungsinfrastruktur und Elektrolyse-Anlagen, um grünen Wasserstoff zu produzieren. Unterstützt wird das Vorhaben von H2 Energy.

Quelle: H2 Energy
Nel hat einen Fuß in die Tür gestellt
H2 Energy setzt auf verschiedene Partner, darunter auch der Wasserstoff-Pure-Player Nel. Wie die Norweger heute veröffentlichten, wird ein Proton PEM-Elektrolyseur (2 Megawatt) an die Hydrospider AG, einer H2-Energy-Tochter, im zweiten Halbjahr 2019 ausgeliefert. Gegenwert: Mehr als 3,0 Millionen Dollar. Damit soll grüner Wasserstoff für Wasserstoff-LKWs von Hyundai produziert werden. Der Auftrag ist der Bestandteil eines 30-Megawatt-Rahmenvertrages – dieser wiederum stelle die erste Phase von 60 bis 80 Megawatt dar, heißt es in der Pressemitteilung.

Am Ball bleiben
Nach dem Auftrag aus Südkorea kann Nel auch in der Schweiz punkten. Es bleibt dabei: Die norwegische Wasserstoffperle ist eine aussichtsreiche, wenngleich auch spekulative Wette auf die Wasserstoff-Technologie. Investierte Anleger geben kein Stück aus der Hand.
NEL | 0,668 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.370.660 von Highlander111 am 29.08.19 15:31:43Kommt den jetzt der Nikola Deal ?
NEL | 0,669 €
Das schöne ist, alle Welt springt auf den Wasserstoffzug auf und Nel ist ein Spezialist, dem jetzt immer mehr vertrauen, die Wasserstoffstruktur in ihren Unternehmen und Ländern aufzubauen. Österreich könnte der nächste sein. Sie wollen ebenfalls stark in dieH2 Struktur Ihres Landes investieren und Deutschland sowieso. Wow, was für eine geile Fantasie für das Unternehmen und seinen Aktionären. Ich bleibe dabei. Auch müsste aus meiner Sicht demnächst die Tankstellen die noch gesperrt sind, wieder Ihren Betrieb aufnehmen und Geld in die Kassen von nel spülen.
Auftragserteilung für einen 2 MW PEM-Elektrolyseur in der Schweiz und Abschluss eines 30 MW Rahmenvertrags
Februar 25, 2019
Nel Hydrogen Electrolyser, eine Division von Nel ASA, hat im Rahmen eines 30-MW-Rahmenvertrages mit der Hydrospider AG, einer Tochtergesellschaft von H2 Energy, einen Auftrag über einen 2-Megawatt-(MW-)Proton PEM®-Elektrolyseur erhalten. Der Elektrolyseur wird zur Herstellung von grünem Wasserstoff für schwere Wasserstoff-LKWs der Hyundai Motor Company verwendet, die Ende 2019 in der Schweiz ihren Betrieb aufnehmen werden. Der Rahmenvertrag stellt die erste Phase von 60 – 80 MW dar, die für die Lieferung von Wasserstoff für die insgesamt erwarteten 1’000 Lkw und andere Anwendungen benötigt werden.
„Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen Rahmenvertrag über 30 MW unserer Proton PEM® Megawatt Plattformelektrolysegeräte zur Herstellung von grünem Wasserstoff für die von Hyundai in die Schweiz gelieferten 1000 Lastwagen erhalten haben. Hydrospider wird grünen Wasserstoff für die schweren Wasserstoff-Lkw von Hyundai in der erforderlichen Menge und Qualität produzieren und liefern. Es ist eine große Freude, mit H2 Energy zusammenzuarbeiten, deren Kernwerte rund um saubere Energie und Dekarbonisierung so eng mit unseren übereinstimmen“, sagt David Bow, Senior Vice President von Nel.
Die Bestellung, die den ersten von Nel in Europa gelieferten Proton PEM-Elektrolyseur mit einer Leistung im Megawatt-Bereich darstellt, hat einen Wert von mehr als 3 Millionen US-Dollar und wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 installiert.
H2 Energy arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, um in der Schweiz ein landesweites Netzwerk von Wasserstoff-Tankstellen und eine entsprechenden Lieferkette aufzubauen. Ziel ist es, Lösungen für den Einsatz von erneuerbarem Wasserstoff im maritimen, schienengebundenen und stationären Bereich sowie für wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge wie Lkw und Busse zu entwickeln. H2 Energy konzentriert sich auf die Produktion von Wasserstoff auf Basis erneuerbarer Energien, um zur Dekarbonisierung verschiedener Sektoren beizutragen.
Über Nel Hydrogen | www.nelhydrogen.com
Nel Hydrogen ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien bietet. Sie bedienen Industrie, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit seiner Gründung im Jahr 1927 blickt Nel auf eine stolze Geschichte der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen zurück. Ihre Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugung bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle die gleiche schnelle Betankung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge von heute.
Quelle: http://news.cision.com/nel-asa/r/nel-asa–awarded-purchase-or…
NEL | 0,672 €
irgendwann wird es mal wieder auf schöne 50c runter gehen, und dann bin ich wieder dabei :D
ich sehe hier auch großes potential und hoffe auch, dass die menschheit mal aufwacht und an alternativen zu öl denkt.
NEL | 0,676 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.372.433 von chm7 am 29.08.19 18:33:51Sehr unwahrscheinlich , Schwankungen wird’s immer geben ,aber lange genug hattet ihr eure Chance .
Jetzt ist Nikola am Zug .Es darf wild spekuliert werden.Coca Cola Weihnachtstrucks bald Öko ?
News zum Tre?
Börsengang schließe ich aus.Zu früh.
NEL | 0,686 €
... noch ein Bericht über das Giga Projekt:

Oslo, 28. August 2019. Der norwegische Hydrogen-Spezialist Nel ASA hat sich im Industriepark Herøya (Herøya) ein 15.000-Quadratmeter-Grundstück als neuen Standort für die geplante Erweiterung der Produktionskapazität von alkalischen Elektrolyseuren gesichert. Wie das Unternehmen mitteilt, biete der neue Standort in Herøya die Möglichkeit, die Kapazität weiter auf über 1 GW/Jahr auszubauen. Bisher betreibt Nel ASA in Notodden eine Produktion mit einer Kapazität von 40 MW. Diese soll, ebenso wie Forschung und Entwicklung weiterhin in Notodden verbleiben.

https://businessportal-norwegen.com/2019/08/29/nel-plant-gig…
NEL | 0,676 €
"Einen Tag nach Bekanntgabe der Zahlen konnte die Nel-Aktie kräftig zulegen und aus dem im Chart eingezeichneten Dreieck nach oben ausbrechen."

https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/n…
NEL | 0,671 €
NEL | 0,682 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kaufempfehlung und Spannung pur!!!

Heute, 14:37 ‧ Michel Doepke
Nel‑Aktie: Knapp 80 Prozent Potenzial?

Nel Analyst Wasserstoff

Nel hat in dieser Woche ein gemischtes Zahlenwerk präsentiert. Doch an den hervorragenden Aussichten hat sich für den Wasserstoff-Player nichts geändert. Zu dieser Einschätzung kommen auch die Analysten von Norne Securities, die ihre Kaufempfehlung für die norwegischen Papiere bestätigt haben – und den Papieren neue Höchstände zutrauen.
Analyst Karl Johan Molnes hält an der Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 11,95 Kronen (etwa 1,19 Euro) unverändert fest. Dies entspricht einem Aufwärtspotenzial von knapp 80 Prozent ausgehend vom aktuellen Kursniveau. Der Experte erwartet nach der Zahlenvorlage zum zweiten Quartal ein besseres zweites Halbjahr.
Gespanntes Warten
Derweil wartet der Markt weiter auf eine Meldung von dem wohl wichtigsten Partner: Nikola Motor. Der Firmenlenker des Start-ups, Trevor Milton, hat für diese Woche noch eine Neuigkeit in der Pipeline. Inwiefern diese Meldung mit Nel zu tun hat, bleibt abzuwarten.
Nel: Was meldet Nikola Motor? Die Spannung steigt!
Nel: Die Details zum Ausblick – und das, was zählt!
Nel: Darum werden die nächsten Monate so unfassbar wichtig
Freitag, Mai 17, 2019
● Nel: 0,8785

Nel (WKN: A0B733)
Einen Tag nach Bekanntgabe der Zahlen konnte die Nel-Aktie kräftig zulegen und aus dem im Chart eingezeichneten Dreieck nach oben ausbrechen. Wird dieses Kaufsignal bestätigt, könnten die spekulativen Papiere erneut eine dynamische Aufwärtsbewegung starten. Mutige Anleger können eine erste Position eingehen. Wer ohnehin bei der spannenden Wasserstoff-Story an Bord ist, hält an den Papiere mit einem Stopp bei 0,52 Euro fest
NEL | 0,679 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.380.407 von urfin am 30.08.19 17:17:17
Zitat von urfin: News nach Börsenschluss !

https://nelhydrogen.com/press-release/nel-asa-enters-into-co…


Neues Geschäftsfeld !

https://www.theengineer.co.uk/nuclear-norwegian-hydrogen/
NEL | 0,689 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.380.959 von urfin am 30.08.19 18:32:07Atomgenerator vernetzt sich mit Wasserstoffspezialist.


Exelon und Nel Hydrogen wollen im Rahmen eines Projekts des US-Energieministeriums die integrierte Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff am bestehenden Kernkraftwerk demonstrieren.

Die beiden Unternehmen arbeiten seit einiger Zeit an einem Projekt namens H2 @ Scale zusammen, einem DOE-finanzierten Projekt, um das Potenzial für eine großtechnische Produktion und Nutzung von Wasserstoff in den USA auszuloten.

Gegenwärtig werden jährlich rund 10 Millionen Tonnen H 2 produziert, von denen 95 Prozent aus der zentralen Reformierung von Erdgas stammen (und daher bei der Produktion keinen geringen Kohlenstoff enthalten, obwohl bei der Verwendung kein weiterer Kohlenstoff freigesetzt wird).

Im März dieses Jahres kündigte das DOE zusätzliche Mittel in Höhe von 31 Mio. USD an, um das Projekt voranzutreiben, und im August wurden 29 Studien ausgewählt, um diese Mittel zu erhalten, die zu den bereits angekündigten 9 Mio. USD addiert wurden. Exelon strebt 3,6 Millionen US-Dollar an, um eine dreijährige Demonstration in Zusammenarbeit mit Nel Hydrogen zu finanzieren.

Das Projekt umfasst auch mehrere nationale Laboratorien, darunter Idaho, Argonne und das National Renewable Energy Laboratory. Exelon wird einen Protonenaustauschmembran-Elektrolyseur und ein dazugehöriges Wasserstoffspeichersystem sowie eine unterstützende Infrastruktur und ein Steuersystem installieren. Der Elektrolyseur würde von einem Typ sein, der von Nel Hydrogen entwickelt wurde, aber die Technologie würde auf ein Niveau skaliert werden, das noch nicht erreicht wurde. Es wird auch so betrieben, dass das Produktionsvolumen schnell hoch- und runtergefahren wird, was noch nicht nachgewiesen wurde.

Die Anlagen werden zunächst nur zur Versorgung des Wasserstoffbedarfs des Kernkraftwerks eingesetzt, an das sie angeschlossen werden sollen, der noch nicht ausgewählt wurde. Kernkraftwerke verwenden Wasserstoff als Kühlgas in ihren Generatorabschnitten und steuern auch die Chemie des Kühlwassers im Reaktor selbst.

Künftig könnte dieser kohlenstoffarme Wasserstoff jedoch zur Einspeisung in Gaspipelines oder auf den regionalen Wasserstoffmärkten verkauft werden, wo die derzeit größten Verwendungszwecke in der Erdölraffination und der Ammoniakproduktion liegen. Darüber hinaus könnte ein Vertriebsnetz für brennstoffzellenbetriebene Elektrofahrzeuge bereitgestellt werden.

Lara Pierpoint, Leiterin der Technologiestrategie bei Exelon, erklärte gegenüber der US-Publikation Power, dass das Unternehmen nach drei Jahren die Wirtschaftlichkeit des Betriebs des Elektrolyseurs und seine Fähigkeit zum dynamischen Arbeiten untersuchen und dann untersuchen werde, ob es machbar sei, ihn zu bauen und umzusetzen Betreiben Sie einen großen Elektrolyseur in anderen Anlagen. Die Aufstellung solcher Einheiten in der Nähe der Wasserstoffnachfrage sei für eine solche Entscheidung ebenso wichtig wie die Entwicklung des Wasserstoffmarktes.
NEL | 0,689 €
Yes und Nel legt immer mehr nach, will seine Möglichkeiten jetzt wahrnehmen und Ihr Know how endlich gewinnbringend an die Firmen bringen. Viele Firmen entdecken jetzt das Wasserstoff als Zukunftsmodel und wollen kräftig investieren. Hier könnte Nel einen gewaltigen Kuchen abbekommen da sie schon jetzt führender Anbieter von H2 Produkten sind. Toll, spannend und interessant!!!

NEL asa geht jetzt in die Vollen, um sich gegen die Konzerne zu behaupten Nachrichtenquelle: The Motley Fool | 30.08.2019, 08:03 | 2847 | 0 | 0 Foto: http://www.fool.de/ 1 4

Die Wasserstoffwirtschaft tritt nun in eine exponentielle Phase ein und NEL (WKN: A0B733) will davon besonders profitieren. Die jahrelangen Anstrengungen, um die Kosten nach unten zu bringen und den Markt zu entwickeln, sollen sich endlich auszahlen. Dafür werden die Kapazitäten nun gewaltig erweitert. Kann NEL auf diese Weise dem aufkommenden Wettbewerb enteilen? Hier ist meine Einschätzung. Jetzt geht es bei NEL um alles Kürzlich habe ich darüber geschrieben, wie das Engagement von Industrie- und Energiekonzernen im Bereich Elektrolyse und Brennstoffzellen geradezu explodiert ist über die letzten Quartale. Immer mehr Entscheidern wird nun klar, dass dieser Markt reif ist, um von einzelnen Pilot- und Kleinprojekten in die Großserienfertigung überzugehen. Anzeige comdirect Depot eröffnen und von attraktiven Vorteilen profitieren 100 Euro Prämie nach 3 Trades¹. 12 Monate zum Vorteilspreis von 3,90 € pro Order² handeln, kostenlose Depotführung – garantiert für 3 Jahre³, ein breites und unabhängiges Wertpapierangebot. Überzeugen Sie sich auch von unserem persönlichen Kundenservice. Mehr erfahren powered by finative Wenn es in dieser Branche ein Unternehmen gibt, das nicht vorhat, unter das Dach eines Konzerns zu schlüpfen, dann ist es mit ziemlicher Sicherheit NEL. Als Abspaltung des früheren staatlichen Ölkonzerns Statoil genießt es seine Unabhängigkeit und setzt alles daran, seine Wachstumsstrategie eigenständig umzusetzen. Bisher wurden dafür regelmäßig die Aktionäre zur Kasse gebeten, die für die Verwässerung mit weiteren Entwicklungsschritten kompensiert wurden. Aber Trippelschritte sind nicht genug, wenn nun die Großindustrie mit aller Macht in den Markt drängt und andere Spezialisten wie H-TEC SYSTEMS und Sunfire ebenfalls große Pläne schmieden. Um sich zu behaupten, muss NEL schneller als die Konkurrenten in die Großserie kommen. Nur so können die Norweger das werden, was Vestas (WKN: 913769) in der Windkraft geworden ist: ein echter Champion. NEL denkt schon zwei Schritte weiter Noch sind die Umsätze wirklich mickrig. Im Vorjahresvergleich gab es sogar einen leichten Rückgang im zweiten Quartal auf gerade mal 12 Mio. Euro. Das hält das Management allerdings nicht davon ab, weiterhin daran zu arbeiten, einen milliardenschweren Konzern zu schaffen. Die Kasse ist dank der Kapitalerhöhungen gut gefüllt und das Auftragsbuch schwillt so langsam an, auch wenn die als All-time-high angepriesenen 57 Mio. Euro jetzt noch nicht so wahnsinnig beeindruckend sind. Noch besser sieht es jedoch den Angaben des Managements zufolge bei der Vertriebspipeline aus, wo sich noch deutlich größere Dinge anbahnen. Wenn sich beispielsweise das Projekt mit Yara International (WKN: A0BL7F) als Erfolg erweist, dann könnte es jede Menge weiteres Geschäft nach sich ziehen. Ähnlich aussichtsreich ist die Initiative zur beschleunigten Kommerzialisierung von Wasserstoffbussen in Europa gemeinsam mit Wrightbus und weiteren Industriepartern

NEL asa geht jetzt in die Vollen, um sich gegen die Konzerne zu behaupten | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11708744-nel-asa-…

Mein Tip: 0,95€ - 1,20 €
NEL | 0,681 €
auch erwarte ich jeden Tag, dass die geschlossenen Tankstellen endlich wieder aufgemacht werden. Dann fließt wieder Cash in die Kasse und reduziert die Rücklage des 2. Q. Spannung pur!!!
NEL | 0,681 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.381.433 von Highlander111 am 30.08.19 19:37:32So viel werfen die Tankstellen eh noch nicht ab ,da kaum Fahrzeuge.
Die Rückstellungen sind nur vorsichtshalber,falls die Versicherungen nicht zahlen sollten.
Das fällt also nicht ins Gewicht.
Man sieht ja trotz der Havarie haben sie nun den 10 Tankstellen Auftrag in Südkorea bekommen.
NEL | 0,681 €
Ja Wahnsinn, Südkorea steckt schon mal zig Millionen in Nel und kein Ende in Sicht. Nikola sollte jetzt folgen und weitere Verträge stecken angeblich schon in der Pipeline. Darüber hinaus sehe ich Nel auf kurz oder lang als abs. Übernahmekandidaten an. Ihr Know How auf dem H2 Gebiet ist top und bei jetzt klar steigendem Interesse auch der Regierungen weltweit, massiv mit Milliarden in H2 zu investieren, große Chancen und Interesse von anderen Firme wecken und auf Nel aufmerksam werden oder bereits geworden sind.
NEL | 0,681 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.381.547 von Highlander111 am 30.08.19 19:52:51Schon alleine dass sie Grundstück dazukaufen für eine Produktionerhöhung deutet auf Wachstum hin. Die werden vermutlich noch einiges im "Köcher" haben was wir noch zu hören bekommen.
NEL | 0,693 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.381.547 von Highlander111 am 30.08.19 19:52:51Übernahme schließen sie aus.

Wenn es in dieser Branche ein Unternehmen gibt, das nicht vorhat, unter das Dach eines Konzerns zu schlüpfen, dann ist es mit ziemlicher Sicherheit NEL. Als Abspaltung des früheren staatlichen Ölkonzerns Statoil genießt es seine Unabhängigkeit und setzt alles daran, seine Wachstumsstrategie eigenständig umzusetzen.
NEL | 0,696 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.381.433 von Highlander111 am 30.08.19 19:37:32
Zitat von Highlander111: auch erwarte ich jeden Tag, dass die geschlossenen Tankstellen endlich wieder aufgemacht werden. Dann fließt wieder Cash in die Kasse und reduziert die Rücklage des 2. Q. Spannung pur!!!


Der Betrieb der Tankstellen ist ein Verlustgeschäft, sie würden weniger Cash verbrennen im weiterhin geschlossenen Zustand.

Auch der Verkauf der Tankstellen ist aufgrund relativ schwacher Margen kein großartiges Geschäft. Das echte Potential liegt in den Elektrolyseuren.
NEL | 0,689 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.389.113 von Circle_Jerk am 01.09.19 22:18:04Ist noch ein Verlustgeschäft auf Grund der geringen Auslastung.So ist das auch schon am Anfang der Automobile vor 100 Jahren gewesen.
Dann aber wurde es zu einer Goldgrube.
NEL | 0,689 €
Bin mir sicher, jeder der hier investiert, ist sich bewusst das noch ein paar rote Quartale folgen werden.

Im Moment braucht es diese guten Nachrichten damit die Bewertung gerechtfertigt wird. Wie viel Hype ist oder nicht weis keiner. Siehe Powercell oder Ballard, SFC Energy, Weichai Power, etc...
NEL | 0,714 €
Jeder, der in irgendeiner Form selbständig als Unternehmen agiert, weiß, dass zu Beginn eines größeren Erfolges zuerst Ausgaben getätigt werden müssen. Auch große Risiken sind damit verbunden (wie z.B. die Tankstellen Explosion vor einigen Monaten, welche NEL professionell aufgearbeitet hat.). Die Früchte solch einer Arbeit werden dann folgen. Diesen Standardregel eines erfolgreichen Unternehmens scheint NEL auch zu folgen. Dies wird dadurch nochmals bekräftigt, dass größere erfahrene Unternehmen/auch asiatische Unternehmen, sogar der deutsche Staat, NELs Technologie (Wasserstoff) langsam aber sicher in Fokus nimmt. Natürlich passiert dies oft hinter geschlossenen Türen.
Aber dann erscheint eine Meldung, wo man sagt "Hätte ich doch investiert". Dann ist's aber zu spät.

Betrachtet man die aktuelle Lage der Elektroindustrie, so wird man sich immer sicherer, dass Elektroautos selbst keine Zukunft haben/eher vorübergehender Natur sind. Aber in Kombination mit Wasserstoff, kann sich dies gravierend ändern.

Deshalb, statt nur in Testla zu investieren, sollte man, meines Erachtens auch in NEL investieren, welcher den Markt gravierend langfristig beeinflussen kann, wovon wir alle einen Nutzen haben. Ein Unternehmen, was sich derzeit in der Industrie schon bewährt, wird den Sprung Richtung Volksnutzen, sicherlich auch schaffen. Deshalb: Unterstützen! Und für langfristige Anleger, die auch daran glauben, kaufen kaufen ...

Für Daytrader kann es sich aufgrund der Volatilität auch lohnen. Doch, ich denke, langfristig wird sich dieser Wert sicher erheblich steigern. Meiner Meinung nach ein Pennystock mit Zukunft.
NEL | 0,708 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.390.661 von dapoison am 02.09.19 10:19:37Gäääääääähn.
NEL | 0,706 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.390.661 von dapoison am 02.09.19 10:19:37...Stimme voll und ganz zu!!! Sachkundiger Kommentar Bravo.
NEL | 0,705 €
Grün Reisen durch Europa , Auslastung und Ausweitung der H2 Tankstellen macht immer mehr Sinn.

https://www.androidpit.de/gruener-fernbus-im-flixbus-mit-br…
NEL | 0,711 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.392.314 von urfin am 02.09.19 13:54:20
Zitat von urfin: Grün Reisen durch Europa , Auslastung und Ausweitung der H2 Tankstellen macht immer mehr Sinn.

https://www.androidpit.de/gruener-fernbus-im-flixbus-mit-br…


das kann jetzt ganz schnell gehen mit der Ausweitung des Tankstellennetzes, vor allem für den Schwerlastverkehr
NEL | 0,720 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.392.704 von letni am 02.09.19 14:55:07Flixbus ist natürlich eine werbewirksame Hausnummer im
Fernbus Sektor .
Zugsektor geht steil parallel.
NEL | 0,725 €
3 Gründe, warum die Nel-Aktie trotz schwächerem zweiten Quartal 2019 weiter zulegt Nachrichtenquelle: The Motley Fool | 02.09.2019, 07:37 | 535 | 0 | 0 Foto: http://www.fool.de/ Nel (WKN: A0B733)-Aktien reagieren bis jetzt sehr erfreulich auf die Zahlen zum zweiten Quartal 2019. Die Börse drückt es so aus, dass sie für das Wasserstoffunternehmen weiterhin eine gute Zukunft erwartet. Auch über die letzten zwölf Monate (30.08.2019) ist der Wert mit über 80 % weiterhin deutlich besser als beispielsweise der DAX gestiegen, der über diesen Zeitraum sogar im Minus liegt. Dennoch gab es für Nel im zweiten Quartal 2019 auch Belastungen. Hier sind die Gründe und was dennoch für das Unternehmen spricht. So fielen die Zahlen für das zweite Quartal 2019 aus. Nel gilt als starker Wachstumswert, aber im letzten Quartal kam dies weniger zum Ausdruck. So reduzierte sich der Umsatz von 135,8 auf 122,5 Mio. Norwegische Kronen. Zudem musste Nel einen Brandunfall an einer Wasserstofftankstelle in Kjørbo hinnehmen, der am Ende 35 Mio. Norwegische Kronen zusätzliche Kosten verursachte. Bei neuen Technologien sind Unfälle aber normal, wie auch Vorfälle bei anderen Unternehmen zeigen. Der Fehler wurde bereits erkannt und an allen Stationen behoben. Insgesamt fiel deshalb ein Verlust in Höhe von 46,5 Mio. Norwegischen Kronen gegenüber -38,8 Mio. Norwegischen Kronen im Vorjahresquartal an. Die Aktie zieht trotzdem weiter an, weil die Börse immer in die Zukunft schaut, und diese sieht derzeit nicht so schlecht aus.

Dies sind die Gründe.
1. Mehr und mehr Aufträge Eine sehr positive Nachricht sind die weiter steigenden Aufträge, die die Umsätze der Zukunft darstellen. Bei Nel erreichten sie im zweiten Quartal 2019 mit 568 Mio. Norwegischen Kronen einen neuen Höchststand. Dies sind mehr als 40 % mehr als noch im ersten Quartal 2019. Nel verfolgt eine eindeutige Strategie. Wasserstoff macht vor allem bei schweren und großen Fahrzeugen (wie Lkws oder Busse) Sinn, und so wurde mit Everfuel (Dänemark) ein exklusiver Liefervertrag für Wasserstoffstationen und Elektrolyseure mit einem potenziellen Wert von bis zu 100 Mio. Euro abgeschlossen.

2. Nicht nur Südkorea will mehr Südkoreas Regierung hat sich ganz klar für Wasserstoff entschieden und Nel nimmt hier aktiv am Aufbau teil. So erhielt das Unternehmen den Auftrag für zwei weitere (bisher zehn in 2019) Wasserstofftankstellen. Bis 2022 sollen hier etwa 310 Tankstellen (davon 100 von Nel) errichtet werden.

3. Aber Südkorea ist nicht das einzige Land, das H2-Antriebe für sich entdeckt hat. In Kalifornien trifft man ebenfalls schnelle und unbürokratische Entscheidungen. So bestellte hier Shell (WKN: A0D94M) weitere Tankstellen für die Betankungen von großen Fahrzeugen. Die USA könnten für Nel der nächste große Markt werden. Kalifornien ist der Vorreiter, aber zuletzt hat Nel auch Fördermittel in Höhe von 2 Mio. US-Dollar von der Energiebehörde zur Entwicklung von Wasserstoffkompressoren für große Fahrzeuge erhalten. Partner ist dabei der Lkw-Hersteller Nikola Motor.

3 Gründe, warum die Nel-Aktie trotz schwächerem zweiten Quartal 2019 weiter zulegt | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11711723-3-gruend…

Yeah. Top Perspektiven für Nel.
NEL | 0,730 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Werden wir die 50 cent nochmal sehen was denkt ihr?
NEL | 0,737 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.395.305 von Geri1988 am 02.09.19 22:39:56
X
.

Was für eine Frage :confused:
Natürlich,..........wenn noch mal ne Tankstelle in die Luft fliegt.........

.
NEL | 0,737 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.395.353 von gunar64 am 02.09.19 22:53:21
Zitat von gunar64: .

Was für eine Frage :confused:
Natürlich,..........wenn noch mal ne Tankstelle in die Luft fliegt.........

.


mal nicht über dramatisieren.......da ist nichts in die Luft geflogen......

sonst wäre da jetzt ein Krater und Nel unter 10 cent
NEL | 0,721 €
Nel: Steht hier ein Meilenstein bevor? Aktienanalyse

Facebook "Like"-Dummy"Tweet this"-Dummy"Google+1"-DummyEinstellungen


03.09.19 11:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nel-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur vom Anlegermagazin "Der Aktionär", nimmt die Aktie des Elektrolyse-Spezialisten Nel ASA (ISIN: NO0010081235, WKN: A0B733, Ticker-Symbol: D7G) in einer aktuellen Aktienanalyse unter de Lupe.

Einer der wichtigsten Partner von Nel, Nikola Motor, habe angekündigt, dass man etwas anzukündigen habe. Das solle heute passieren. Am Markt gebe es die Hoffnung, dass Nikola Motor sagen werde, dass Nel zukünftig die Wasserstofftankstellen für das Unternehmen aufbauen werde. Das wäre laut dem Aktienprofi ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von Nel und ein Signal, dass der Weg, den man gehe, absolut erfolgreich sei. Zu beachten ist der charttechnische Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal, der sich bei der Nel-Aktie ab Juli gebildet hat, so Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur vom Anlegermagazin "Der Aktionär", im "Der Aktionär TV". (Analyse vom 03.09.2019)

Die vollständige Analyse von Martin Weiss, stellvertretendem Chefredakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", im "Der Aktionär TV", können Sie HIER abrufen.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.
NEL | 0,724 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.397.900 von Highlander111 am 03.09.19 11:48:03Das ist überflüssiger Quatsch ,weil das ja schon lange fest steht das Nel dafür auserwählt ist.
Einfach mal nix schreiben wenn man nix weiß.
NEL | 0,723 €
Das sehe ich anders. Nikola will ihr H2 Geschäft ausweiten und NEL sollte hier als Partner dabei sein. Das ist meine Interpretation. Das wäre ein weiterer Pluspunkt. Mal schauen.
NEL | 0,730 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich erwarte hier heute eine Meldung zu Nikola und nicht zu Nel,ansonsten hätte Løkke schon längst auch was gezwitschert.Es wird höchstens indirekt Nel betreffen.Aber es ist ja noch eine Nachricht für diese Woche angekündigt.
NEL | 0,731 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.398.176 von Highlander111 am 03.09.19 12:17:42
Zitat von Highlander111: Das sehe ich anders. Nikola will ihr H2 Geschäft ausweiten und NEL sollte hier als Partner dabei sein. Das ist meine Interpretation. Das wäre ein weiterer Pluspunkt. Mal schauen.


Nikola hat zum aktuellen Stand überhaupt kein "H2-Geschäft" - NEL hat eine Demo-Tankstelle errichtet und eine zweite soll Ende des Jahres folgen. Diese werden aber zur Betankung der Prototypen benötigt und sämtliche Kosten sind von Nikola zu tragen.

Sollte man jemals die Serienproduktion erreichen, will man den Kunden ein Komplettpaket verkaufen, dass zu einer festen Monatsrate alle Kosten inkl. Betankung beinhaltet.
NEL | 0,719 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
LONDON (September 3, 2019) -- CNH Industrial N.V. (NYSE: CNHI / MI: CNHI), today announced its intention to enter into a strategic and exclusive Heavy Duty Truck partnership with Nikola Corporation, based in Phoenix, Arizona, U.S.A., to accelerate industry transformation towards emission neutrality of Class 8 / Heavy Duty Trucks in North America and Europe through the adoption of fuel-cell technology.

Nikola’s zero-emission Heavy Duty Trucks, powered by proprietary hydrogen fuel cell and battery technology, will be the first-to-production. The company’s disruptive business model foresees an industry-first ‘all-in’ lease rate, which includes vehicle, service, maintenance and fuel costs, providing long-term total cost of ownership certainty at or below diesel costs.

CNH Industrial will take a $250 million USD strategic stake in Nikola as the lead Series D investor. Pre-money valuation was set at $3 billion USD. Nikola anticipates raising over $1 billion USD in the D round, granting approximately 25% ownership to new investors and business partners, including CNHI.

IVECO and FPT Industrial, the commercial vehicle and powertrain brands of CNH Industrial respectively, will assist in engineering and manufacturing expertise to industrialize Nikola’s fuel-cell and battery electric trucks. The following vehicles will benefit from this partnership: the Nikola ONE, a NAFTA- compliant Class 8 sleeper truck; the Nikola TWO, a NAFTA-compliant Class 8 day-cab truck; and the Nikola TRE, a European compliant cab-over Heavy Duty Truck.

Nikola will contribute technologies for a European JV with CNH Industrial that will include class-leading fuel-cell expertise, e-axles, inverters, independent suspension, on-board hydrogen fuel storage, over-the-air software update functionality, infotainment, vehicle controls, vehicle-to-station communication protocols, power electronics, and access to a hydrogen fueling network.

Fuel-cell technology is the logical next step to liquefied natural gas-(LNG) powered engines as it builds on existing refueling networks, enabling local on-site production of hydrogen. FPT Industrial has been at the forefront of alternative propulsion solutions for over two decades, having produced over 40,000 natural gas-powered engines to date. IVECO is the absolute European leader in natural gas vehicles, with some 28,000 of its trucks and buses powered by FPT Industrial engines.

FPT Industrial and IVECO have been instrumental in the development and expansion of Europe’s natural gas refueling network, in addition to successfully introducing new powertrain technology. Following a similar path, Nikola is actively working with partners to develop the required hydrogen refueling infrastructure in North America and Europe.

Strategic near-term project milestones include the industrialization of the Nikola TWO fuel cell- powered Class 8 truck for the North American market, as well as the integration of IVECO S-Way truck technology into the battery-electric powered Nikola TRE cab-over model for both the North American and European markets. In the long-term, a European joint-venture will cover both battery electric vehicles (BEV) and fuel-cell electric vehicles (FCEV) launched by Q4 2022. Nikola plans to leverage IVECO’s European sales, service and warranty channels to accelerate access to the European market.

“The increasing focus on the recognition that there needs to be fundamental reductions in automotive emissions is driving our industry to rapidly seek advanced technological solutions. IVECO is now ideally placed to offer customers an even wider range of transport solutions including natural gas, electric and fuel-cell powered vehicles,” said Hubertus Mühlhäuser, Chief Executive Officer, CNH Industrial. “Nikola’s choice of IVECO as its strategic partner is testament to our internationally recognized excellence in heavy duty trucks and alternative powertrain technologies.”

“The time has come to finally provide a zero-emission solution to the Heavy Duty Truck market. While other OEMs believe zero-emission solutions cannot happen in the timeframe regulators have mandated, Nikola, FPT Industrial and IVECO are proving that these timelines are not unreasonable,” said Trevor Milton, Chief Executive Officer, Nikola Corporation. “Nikola has the technology but needs a partner with a European network to achieve it in a timely manner. With CNH Industrial’s investment and partnership, we can now bring zero-emission trucks to Europe. It is exciting to see IVECO taking the lead in providing zero-emission solutions in Europe through its partnership with Nikola. By bringing CNH Industrial on board, we now have access to manufacturing know-how, purchasing power, validated truck parts, plant engineering and much more. Few will doubt our ability to commercialize a truck now.”

“Global climate change, geopolitical conflicts, future availability of fossil fuels and a self-aware circular economy all call for a fundamental change in how we operate,” added Gerrit Marx, President Commercial and Specialty Vehicles, CNH Industrial. “While today LNG delivers significantly lower well-to-wheel emissions, which can be reduced to virtually zero when using biogas, in the medium to long-term, fuel-cell and BEV technologies will deliver the ultimate goal of zero-emission trucking. With our LNG technology we have proven to be European disruptors, taking the lead in industry transformations including fuel supply and lifecycle ownership.”

A European press conference and fleet day will be jointly-hosted by Nikola Corporation, FPT Industrial and IVECO later this year to explain the partnership in greater detail.


CNH Industrial N.V. (NYSE: CNHI /MI: CNHI) is a global leader in the capital goods sector with established industrial experience, a wide range of products and a worldwide presence. Each of the individual brands belonging to the Company is a major international force in its specific industrial sector: Case IH, New Holland Agriculture and Steyr for tractors and agricultural machinery; Case and New Holland Construction for earth moving equipment; Iveco for commercial vehicles; Iveco Bus and Heuliez Bus for buses and coaches; Iveco Astra for quarry and construction vehicles; Magirus for firefighting vehicles; Iveco Defence Vehicles for defence and civil protection; and FPT Industrial for engines and transmissions. More information can be found on the corporate website: www.cnhindustrial.com

Nikola Corporation designs and manufactures hydrogen-electric vehicles, electric vehicle drivetrains, vehicle components, energy storage systems, and hydrogen stations. The company is bringing the nation’s most advanced semi-trucks to market with more than 14,000 trucks on preorder. Nikola is led by its visionary CEO Trevor Milton. The company is privately-held and headquartered in Arizona. For more information, visit www.nikolamotor.com.
NEL | 0,722 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.398.953 von urfin am 03.09.19 13:44:50Was heißt das für nel ?
NEL | 0,717 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
LONDON (3. September 2019) - CNH Industrial NV (NYSE: CNHI / MI: CNHI) gab heute seine Absicht bekannt, eine strategische und exklusive Partnerschaft für schwere Nutzfahrzeuge mit der Nikola Corporation mit Sitz in Phoenix, Arizona, USA, einzugehen Beschleunigen Sie die Umstellung der Branche auf emissionsneutrale Fahrzeuge der Klasse 8 / Heavy Duty Trucks in Nordamerika und Europa durch die Einführung der Brennstoffzellentechnologie. Die emissionsfreien Heavy-Duty-Trucks von Nikola, die mit proprietärer Wasserstoff-Brennstoffzellen- und Batterietechnologie betrieben werden, werden als erste in Serie gehen. Das disruptive Geschäftsmodell des Unternehmens sieht eine branchenweit erste „All-in“ -Leasingrate vor, die Fahrzeug-, Service-, Wartungs- und Kraftstoffkosten umfasst und langfristige Sicherheit hinsichtlich der Gesamtbetriebskosten bei Dieselkosten oder darunter bietet. CNH Industrial wird einen strategischen Anteil von 250 Mio. USD an Nikola als Hauptinvestor der Serie D übernehmen. Die Vor-Geld-Bewertung wurde auf 3 Mrd. USD festgelegt. Nikola geht davon aus, in der D-Runde über 1 Milliarde US-Dollar aufzubringen, was neuen Investoren und Geschäftspartnern, einschließlich CNHI, einen Anteil von rund 25 Prozent einräumt. IVECO und FPT Industrial, die Nutzfahrzeug- und Antriebsstrangmarken von CNH Industrial, werden bei der Entwicklung und Herstellung von Know-how zur Industrialisierung der Brennstoffzellen- und Batterie-Elektrofahrzeuge von Nikola helfen. Die folgenden Fahrzeuge werden von dieser Partnerschaft profitieren: der Nikola ONE, ein NAFTA-konformer Schwellenlastwagen der Klasse 8; der Nikola TWO, ein NAFTA-konformer Klasse-8-Day-Cab-Truck; und der Nikola TRE, ein europäischer konformer Schwerlast-Lkw mit Fahrerhaus. Nikola wird Technologien für ein europäisches Joint Venture mit CNH Industrial einbringen, die erstklassiges Brennstoffzellen-Know-how, E-Achsen, Wechselrichter, unabhängige Federung, On-Board-Speicherung von Wasserstoff, drahtlose Software-Updates, Infotainment und Fahrzeuge umfassen Steuerungen, Kommunikationsprotokolle von Fahrzeug zu Station, Leistungselektronik und Zugang zu einem Wasserstofftanknetz. Die Brennstoffzellentechnologie ist der logische nächste Schritt zu mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Motoren, da sie auf bestehenden Betankungsnetzen aufbaut und die lokale Wasserstoffproduktion vor Ort ermöglicht. FPT Industrial ist seit über zwei Jahrzehnten Vorreiter bei alternativen Antriebslösungen und hat bis heute über 40.000 erdgasbetriebene Motoren hergestellt. IVECO ist mit rund 28.000 Lkw und Bussen, die mit FPT-Industriemotoren angetrieben werden, der absolute europäische Marktführer bei Erdgasfahrzeugen. FPT Industrial und IVECO haben maßgeblich zum Auf- und Ausbau des europäischen Erdgastanknetzes beigetragen und neue Antriebstechnologien erfolgreich eingeführt. Auf einem ähnlichen Weg arbeitet Nikola aktiv mit Partnern an der Entwicklung der erforderlichen Wasserstofftankinfrastruktur in Nordamerika und Europa. Zu den strategischen Meilensteinen des kurzfristigen Projekts zählen die Industrialisierung des Brennstoffzellen-Lkw der Klasse 8 von Nikola TWO für den nordamerikanischen Markt sowie die Integration der IVECO-S-Way-Lkw-Technologie in das batterieelektrisch angetriebene Nikola-TRE-Cabover-Modell sowohl für den nordamerikanischen als auch den europäischen Markt. Langfristig wird ein europäisches Joint-Venture sowohl Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV) als auch Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEV) abdecken, die bis zum 4. Quartal 2022 eingeführt wurden. Nikola plant, die europäischen Vertriebs-, Service- und Garantiekanäle von IVECO zu nutzen, um den Zugang zu zu beschleunigen den europäischen Markt. „Der zunehmende Fokus auf die Erkenntnis, dass die Kraftfahrzeugemissionen grundlegend gesenkt werden müssen, treibt unsere Branche dazu, schnell nach fortschrittlichen technologischen Lösungen zu suchen. IVECO ist jetzt ideal positioniert, um seinen Kunden ein noch breiteres Spektrum an Transportlösungen anzubieten, darunter Fahrzeuge mit Erdgas-, Elektro- und Brennstoffzellenantrieb “, sagte Hubertus Mühlhäuser, Vorstandsvorsitzender von CNH Industrial. „Die Entscheidung von Nikola für IVECO als strategischen Partner ist ein Beweis für unsere international anerkannte Exzellenz bei Schwerlastkraftwagen und alternativen Antriebstechnologien.“ „Es ist an der Zeit, endlich eine emissionsfreie Lösung für den Schwerlastkraftwagenmarkt bereitzustellen. Während andere OEMs der Meinung sind, dass emissionsfreie Lösungen nicht in dem von den Regulierungsbehörden vorgegebenen Zeitrahmen möglich sind, beweisen Nikola, FPT Industrial und IVECO, dass diese Zeitpläne nicht unangemessen sind “, sagte Trevor Milton, Chief Executive Officer der Nikola Corporation. „Nikola hat die Technologie, braucht aber einen Partner mit einem europäischen Netzwerk, um sie rechtzeitig zu erreichen. Mit den Investitionen und der Partnerschaft von CNH Industrial können wir jetzt emissionsfreie Lkw nach Europa bringen. Es ist aufregend zu sehen, wie IVECO durch seine Partnerschaft mit Nikola die Führung bei der Bereitstellung emissionsfreier Lösungen in Europa übernimmt. Durch die Einbeziehung von CNH Industrial haben wir jetzt Zugang zu Fertigungs-Know-how, Kaufkraft, validierten Lkw-Teilen, Anlagenbau und vielem mehr. Nur wenige werden daran zweifeln, dass wir einen Lkw jetzt kommerzialisieren können. “„ Der globale Klimawandel, geopolitische Konflikte, die künftige Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe und eine selbstbewusste Kreislaufwirtschaft erfordern eine grundlegende Änderung unserer Vorgehensweise
NEL | 0,717 €
LONDON (3. September 2019) - CNH Industrial NV (NYSE: CNHI / MI: CNHI) gab heute seine Absicht bekannt, eine strategische und exklusive Partnerschaft für schwere Nutzfahrzeuge mit der Nikola Corporation mit Sitz in Phoenix, Arizona, USA, einzugehen Beschleunigen Sie die Umstellung der Branche auf emissionsneutrale Fahrzeuge der Klasse 8 / Heavy Duty Trucks in Nordamerika und Europa durch die Einführung der Brennstoffzellentechnologie.

Die emissionsfreien Heavy-Duty-Trucks von Nikola, die mit proprietärer Wasserstoff-Brennstoffzellen- und Batterietechnologie betrieben werden, werden als erste in Serie gehen. Das disruptive Geschäftsmodell des Unternehmens sieht eine branchenweit erste „All-in“ -Leasingrate vor, die Fahrzeug-, Service-, Wartungs- und Kraftstoffkosten umfasst und langfristige Sicherheit hinsichtlich der Gesamtbetriebskosten bei Dieselkosten oder darunter bietet.

CNH Industrial wird einen strategischen Anteil von 250 Mio. USD an Nikola als Hauptinvestor der Serie D übernehmen. Die Vor-Geld-Bewertung wurde auf 3 Mrd. USD festgelegt. Nikola geht davon aus, in der D-Runde über 1 Milliarde US-Dollar aufzubringen, was neuen Investoren und Geschäftspartnern, einschließlich CNHI, einen Anteil von rund 25 Prozent einräumt.

IVECO und FPT Industrial, die Nutzfahrzeug- und Antriebsmarken von CNH Industrial, werden bei der Entwicklung und Herstellung von Know-how zur Industrialisierung der Brennstoffzellen- und Batterie-Elektrofahrzeuge von Nikola behilflich sein. Die folgenden Fahrzeuge werden von dieser Partnerschaft profitieren: der Nikola ONE, ein NAFTA-konformer Schwellenlastwagen der Klasse 8; der Nikola TWO, ein NAFTA-konformer Klasse-8-Day-Cab-Truck; und der Nikola TRE, ein europäischer konformer Schwerlast-Lkw mit Fahrerhaus.

Nikola wird Technologien für ein europäisches Joint Venture mit CNH Industrial einbringen, die erstklassiges Brennstoffzellen-Know-how, E-Achsen, Wechselrichter, unabhängige Federung, On-Board-Speicherung von Wasserstoff, drahtlose Software-Updates, Infotainment und Fahrzeuge umfassen Steuerungen, Kommunikationsprotokolle von Fahrzeug zu Station, Leistungselektronik und Zugang zu einem Wasserstofftanknetz.

Die Brennstoffzellentechnologie ist der logische nächste Schritt zu mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Motoren, da sie auf bestehenden Betankungsnetzen aufbaut und die lokale Wasserstoffproduktion vor Ort ermöglicht. FPT Industrial ist seit über zwei Jahrzehnten Vorreiter bei alternativen Antriebslösungen und hat bis heute über 40.000 erdgasbetriebene Motoren hergestellt. IVECO ist mit rund 28.000 Lkw und Bussen, die mit FPT-Industriemotoren angetrieben werden, der absolute europäische Marktführer bei Erdgasfahrzeugen.

FPT Industrial und IVECO haben maßgeblich zum Auf- und Ausbau des europäischen Erdgastanknetzes beigetragen und neue Antriebstechnologien erfolgreich eingeführt. Auf einem ähnlichen Weg arbeitet Nikola aktiv mit Partnern an der Entwicklung der erforderlichen Wasserstofftankinfrastruktur in Nordamerika und Europa.

Zu den strategischen Meilensteinen des kurzfristigen Projekts zählen die Industrialisierung des Brennstoffzellen-Lkw der Klasse 8 von Nikola TWO für den nordamerikanischen Markt sowie die Integration der IVECO-S-Way-Lkw-Technologie in das batterieelektrisch angetriebene Nikola-TRE-Cabover-Modell sowohl für den nordamerikanischen als auch den europäischen Markt. Langfristig wird ein europäisches Joint-Venture sowohl Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV) als auch Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEV) abdecken, die bis zum 4. Quartal 2022 eingeführt wurden. Nikola plant, die europäischen Vertriebs-, Service- und Garantiekanäle von IVECO zu nutzen, um den Zugang zu zu beschleunigen den europäischen Markt.

„Der zunehmende Fokus auf die Erkenntnis, dass die Kraftfahrzeugemissionen grundlegend gesenkt werden müssen, treibt unsere Branche dazu, schnell nach fortschrittlichen technologischen Lösungen zu suchen. IVECO ist jetzt ideal positioniert, um seinen Kunden ein noch breiteres Spektrum an Transportlösungen anzubieten, darunter Fahrzeuge mit Erdgas-, Elektro- und Brennstoffzellenantrieb “, sagte Hubertus Mühlhäuser, Vorstandsvorsitzender von CNH Industrial. "Die Entscheidung von Nikola für IVECO als strategischen Partner ist ein Beweis für unsere international anerkannte Exzellenz bei Schwerlastkraftwagen und alternativen Antriebstechnologien."

„Es ist an der Zeit, endlich eine emissionsfreie Lösung für den Heavy-Duty-Truck-Markt bereitzustellen. Während andere OEMs der Meinung sind, dass emissionsfreie Lösungen nicht in dem von den Regulierungsbehörden vorgegebenen Zeitrahmen möglich sind, beweisen Nikola, FPT Industrial und IVECO, dass diese Zeitpläne nicht unangemessen sind “, sagte Trevor Milton, Chief Executive Officer der Nikola Corporation. „Nikola hat die Technologie, braucht aber einen Partner mit einem europäischen Netzwerk, um sie rechtzeitig zu erreichen. Mit den Investitionen und der Partnerschaft von CNH Industrial können wir jetzt emissionsfreie Lkw nach Europa bringen. Es ist aufregend zu sehen, wie IVECO durch seine Partnerschaft mit Nikola die Führung bei der Bereitstellung emissionsfreier Lösungen in Europa übernimmt. Durch die Einbeziehung von CNH Industrial haben wir jetzt Zugang zu Fertigungs-Know-how, Kaufkraft, validierten Lkw-Teilen, Anlagenbau und vielem mehr. Nur wenige werden daran zweifeln, dass wir einen Lkw jetzt kommerzialisieren können. “

„Der globale Klimawandel, geopolitische Konflikte, die künftige Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe und eine selbstbewusste Kreislaufwirtschaft erfordern einen grundlegenden Wandel
NEL | 0,726 €
Das heißt sowie wie Auftrag Nikola =Auftrag Nel ASA, weil ein großer Teil in Brennstoffzellen und E-Baterie fließen wird und da baut NEL mit. Top!
NEL | 0,726 €
Jeden Tag können weitere solcher guten Nachrichten kommen, da Brennstoff - Wasserstoff in aller Munde ist und die Alternative zu den anderen Energieprodukten darstellt. Und Nel mischt hier gut und top engagiert mit. Ich kaufe nach.
NEL | 0,722 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.399.109 von Elblotse am 03.09.19 13:58:06Das heißt das ihre Tankstellen weltweit Abnehmer finden werden , wie geplant.
Iveco Kanäle werden genutzt um den Tre hier bis 2022 einzuführen.Finanzierungsrunde hat erheblichen Fortschritt gemacht.Gut für Nel wenn ihr größter Partner Nikola keine Luftnummer ist.
NEL | 0,721 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.398.944 von Circle_Jerk am 03.09.19 13:43:30
Zitat von Circle_Jerk:
Zitat von Highlander111: Das sehe ich anders. Nikola will ihr H2 Geschäft ausweiten und NEL sollte hier als Partner dabei sein. Das ist meine Interpretation. Das wäre ein weiterer Pluspunkt. Mal schauen.


Nikola hat zum aktuellen Stand überhaupt kei