checkAd

Ist IBM langfristig gesehen ein Top Pick? / über 4% Div.Rendite / knapp einstelliges KGV - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 04.02.16 21:12:26 von
neuester Beitrag 06.05.21 22:44:44 von

IBM
ISIN: US4592001014 | WKN: 851399 | Symbol: IBM
145,35
$
20:45:32
NYSE
+0,46 %
+0,67 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.02.16 21:12:26
Ich eröffne nicht oft neue Threads, aber manchmal packt es mich dann doch. Ich habe schon seit Jahren keinen mehr eröffnet.

Die Überschrift des Threads ist eher vorsichtig gewählt. Ich bin mir ganz sicher, dass IBM einen super Pick darstellt. Auch wenn es zu einer Rezession kommen sollte und IBM verlöre zwischendrin massiv. Man wird hinterher sehen, dass man mit einer ansehnlichen Rendite raus gekommen ist.

Ich werde zug um zug Informationen einstellen, warum ich glaube, dass IBM einer der wenigen aktuellen Top picks ist. Ich habe einen Durschnittskaufkurs von etwas unter 140 und bin bei diesen Kursen weiter bereit zu kaufen und mache dies auch. IBM ist bereits meine zweitgrößte Depotposition und ich habe häppchenweise gekauft.

IBM hat einstelliges KGV oder knapp zweistelliges, je nach Gewinnschätzung. Aktuell lockt IBM mit einer Dividendenrendite von knapp über 4%. Demnächst steht eine Dividendenanhebung an. IBM schüttet quartalsweise aus.

Ach ja noch etwas. Ich habe nicht vor den Nachbarthread abzulösen. Diesen "neuen" Thread nutze ich um ein paar grundlegende Informationen einzustellen, die dann auch transparent nachverfolgt werden können. Ich möchte daher andere bitten, hier wirklich auch wie ich nur elementare Dinge zu IBM einzustellen.

mfg
Steve!
1 Antwort
Avatar
04.02.16 22:36:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.662.773 von Steveguied am 04.02.16 21:12:26
Zitat von Steveguied: Ich eröffne nicht oft neue Threads, aber manchmal packt es mich dann doch. Ich habe schon seit Jahren keinen mehr eröffnet.

Die Überschrift des Threads ist eher vorsichtig gewählt. Ich bin mir ganz sicher, dass IBM einen super Pick darstellt. Auch wenn es zu einer Rezession kommen sollte und IBM verlöre zwischendrin massiv. Man wird hinterher sehen, dass man mit einer ansehnlichen Rendite raus gekommen ist.

Ich werde zug um zug Informationen einstellen, warum ich glaube, dass IBM einer der wenigen aktuellen Top picks ist. Ich habe einen Durschnittskaufkurs von etwas unter 140 und bin bei diesen Kursen weiter bereit zu kaufen und mache dies auch. IBM ist bereits meine zweitgrößte Depotposition und ich habe häppchenweise gekauft.

IBM hat einstelliges KGV oder knapp zweistelliges, je nach Gewinnschätzung. Aktuell lockt IBM mit einer Dividendenrendite von knapp über 4%. Demnächst steht eine Dividendenanhebung an. IBM schüttet quartalsweise aus.

Ach ja noch etwas. Ich habe nicht vor den Nachbarthread abzulösen. Diesen "neuen" Thread nutze ich um ein paar grundlegende Informationen einzustellen, die dann auch transparent nachverfolgt werden können. Ich möchte daher andere bitten, hier wirklich auch wie ich nur elementare Dinge zu IBM einzustellen.

mfg
Steve!


Hört sich gut an, bin da auch investiert, ist bei mir aber eine meiner kleineren Positionen, allerdings durchaus ausbaufähig. ;) Werde den Thred mit Interesse verfolgen.
Avatar
08.02.16 20:47:36
Hallo zusammen,

werde hier auch mitlesen und freue mich über News! :) Habe zwar nicht viele Aktien, bin aber immerhin dabei.

Lg Grab
Avatar
11.02.16 02:18:04
Ich habe Mitte der 90er angefangen meinen Eltern Aktientipps zu geben. Seit 99 lege ich mein eigenes Geld am Aktienmarkt an.

Moden kommen und gehen.... IN stocks sind teuer und out stocks billig. Doch woran erkenne ich was der richtige Preis ist.

Unternehmen die regelmäßig wiederkehrende Einnahmen generieren und das planbar. Unternehmen die es schaffen über einen Konjunkturzyklus hinweg immer Gewinne auszuweisen, zumindest operativ (Sonderabschreibungen mal aussen vor gelassen). Unternehmen die Produkte herstellen, auf die man nicht verzichten kann. Nur und zwar nur bei solchen Unternehmen ist ein Premium auch gerechtfertigt.

IBM hat eine Bewertung wie ein Autobauer die sehr zyklisch sind. Es kann auch immer mal Phasen im zweifelsfall sogar jahrelange Verlustphasen gehen. Ich persönlich meine. IBM kann man nicht ersetzen. IN meiner Firma wird IBM Middleware eingesetzt. Ich habe auch schon Vorschläge unterbreitet die IT zu verbessern. Aber alle Vorgesetzten winken immer ab und wollen sich mit der Thematik IT nicht befassen. Ich habe diese Erfahrung auch in anderen Unternehmen gesammelt. Wahrscheinlich ist es so. Unternehmen haben kein Bock sich mit IT zu befassen so lange es irgendwie läuft. Selbst wenn man unzufrieden ist, braucht es womöglich Jahre bis der IT Softwarepartner ausgetauscht wird. Die Unternehmen wollen sich aufs Kerngeschäft konzentrieren können. Ausser sie sind selber Softwareunternehmen. IBM ist tief verankert in einem Unternehmen. Die Einnahmen sind teilweise über Jahre womöglich sogar über jahrzehnte fest vorgeschrieben und sind ganz wichtig planbar und wiederkehrend. Es wird nicht heute verkauft und dann 3 Jahre lang nicht mehr. Die Einnahmen fließen peu a peu. IBM weiß zum Großteil was hereinkommt. Ich hatte mal Provinzler gefragt ob es nicht eine Pleite eines großen Partners IBM in Schwierigkeiten bringen könnte. Aber er meinte die Aufteilung wäre so unkonzentriert, dass es IBM nicht aus der Fassung wirft. Auch wird oft verkannt, dass IBM gar nicht so viele Schulden hat. Viele der Schulden von IBM sind in Wirklichkeit Schulden der Kunden, welche IBM Finanzierungen nutzen um Software teilweise auch immer noch Hardware kaufen.

Damit erfüllt IBM in meinen Augen komplett die Vorgaben wo ein Premium KGV gerechtfertig ist. Ich würde daher bei IBM ein KGV von 15-22 als angemessen erachten. Wir liegen aber bei 8-10. IBM verkauft zug um zug Hardware und muss teilweise dafür auch mitgiften geben. Der Bereich Software wo die neue IBM anzusiedeln ist, stagniert inzwischen. Warum wächst Software momentan nicht? Ich habe mir darüber auch den Kopf zerbrochen und habe eine überaus simple Antwort. Das Management bei IBM ist komplett damit beschäftigt Hardware loszuschlagen, dass sie Software komplett vernachlässigen. Software ist aber so stark, dass sie relativ nicht zurückfallen sondern einfach auf hohem Niveau stagnieren. Das ist kein Schwächezeichen sondern ein Zeichen der Stärke. Wenn Hardware ausgeräumt ist und das Management wieder anfängt sich um Software fokussierte zur kümmern wird es immer noch eine Weile dauern aber dann wächst IBM wieder. Darüberhinaus greift hier mein Premium KGV Ansatz. IBM würde ich im Falle der Stagnation ein KGV von 15 zubilligen. Hier dann aber nicht mehr zukaufen. Einfach weil die Gewinne dauerhaft gegeben und in hohem Maße planbar sind.

Je nachdem wie kräftig IBM wächst könnte ich mir auch KGV 22 vorstellen. Ich unterstelle mal, dass IBM aufgrund seiner Größe nicht schneller als 15% pro Jahr wachsen kann.

Hier bei Wallstreet wurde auch schon IBM mit HP verglichen, wo das KGV von HP in den tief einstelligen Bereich gerutscht ist. HP musste damals ständig verkaufen. Man war ein PC Bauer und in der Qualität der Gewinne irgendwo im Bereich von Autobauern angesiedelt mit hohem Wettbewerbsdruck. Lenovo kann nämlich auch hochwertigste Rechner bauen und das womöglich billiger und mit weniger Kosten. Autobauer haben oft noch ein Vertriebsnetz einen Markenwert und einen Vorsprung bei der Technik gegenüber den Chinesen. HP hatte das Glück, dass es in dieser Phase keine Rezession gab. In meinen Augen ist nahezu ausgeschlossen, dass IBM aufgrund der völlig anders gelagerten Gewinndynamik auf ähnliche KGV Levels fällt. Börse ist aber nicht immer rational. Es kann alles passieren und auch das Gegenteil.

Es heißt auch IBM sei in der Krise..... Was ist das bitte für eine Krise ? Einstelliges KGV und sehr ordentliche Gewinne. Was wird mit IBM denn bitteschön passieren, wenn die mal durchstarten.

Die Analysten schielen bei IBM sehr sehr stark auf die Umsätze und vergessen dabei völlig Hardware ist sehr umsatzstark aber weit weniger gewinnträchtig. Daher entwickelt sich auch aufgrund der Hardware-Sparten-Verkäufe die Umsätze bei IBM schwach und die Gewinne sind oft über den Erwartungen der Analysten.

Ein oft unterschwellig vorgetragener Vorwurf lautet, IBM würde sich zu Tode schrumpfen und seine ganzen Gewinne für Aktienrückkäufe und Dividenden ausgeben. Dies lässt ausser acht, dass IBM sehr wohl Geld für Forschung ausgibt und auch Unternehmen zukauft. Aber oft kauft IBM sehr selektiv kleine Klitschen auf und implementiert die neue Technologie recht zügig in ihre Softwareinfrastruktur. IBM nimmt Abstand von Großübernahmen. Dadurch halten sie auch ihre Software up to date ohne horrende Summen zu verklatschen. Die Schwäche ist eine stärke. Es ist ein Zeichen von Kapitaleffizenz und dies kommt den Aktionären zu Gute in Form von Aktienrückkäufen und soliden Dividenden.

Die Aktienrückkäufe wirken nicht sofort... und je tiefer der Kurs umso mehr Anteile können erworben werden. Eigentlich dürfte ich diesen Post nicht verfassen, weil ich ein substanzielles Interesse an niedrigen Kursen habe. Ich kann selber zukaufen und gleichzeitig wachsen die Gewinne je Aktie aufgrund der AKtienrückkäufe. IBM ist eine Cash Cow.

Was ich jetzt vorgetragen habe, das ist die IBM Story im Großen und deshalb bin ich investiert und kaufe bei diesen Kursen laufend nach. Dieses Kursniveau ist dauerhaft nicht zu halten. Minimum 50% Aufschlag vom jetzigen Kurs und wir erreichen eine faire Bewertung. Selbst ein Kurszuwachs von über 100% muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass wir überbewertet sind.

IBM ist inzwischen meine zweitgrößte Depotposition und wächst noch immer. Ich habe einen Einstand von unter 140 aber auch immer die wachsenden Dividenden kassiert.

Gruß
Steve!
Avatar
11.02.16 02:21:18
Man könnte es bei IBM sogar probieren unter 100 Euro Abstauberlimit rein zu kommen.

Man möge mir die vielen Rechtschreibfehler verzeihen. Es ist schon sehr früh.

Steve!
Avatar
18.02.16 18:50:54
IBM übernimmt für 2,6 Milliarden Dollar Truven Health Analytics
...http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/ibm-expandiert-mit-gesundheitsdaten-996034...

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/ibm-expandiert-mit-…
Avatar
18.02.16 19:40:06
Ich habe auch ein paar IBM-Anteile seit 2015-12 wegen der - relativ gesehen niedrigen, ja zu niedrigen - Bewertung.
Allerdings nicht sehr viele. Ich hatte zuvor nie IBM, war mir zu teuer.

Es gibt allerdings schon seine Gründe für die niedrige Bewertung:
- IBM kann eigentlich nur noch so schnell wie der globale IT-Markt wachsen, nicht mehr überproportional - man ist schlichtweg zu gross mit immer noch über 300k Mitarbeitern (http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-02-24/ibm-employ…)
- auch wenn's vermeintlich schnelllebige IT ist, man erntet immer noch die Früchte, die man vor 10 bis 25 Jahren mit guter Entwicklung gelegt hat. Datenmodelle und Konzepte können sehr zeitlos sein. Da als Investor durchzuschauen, ob ein CEO dort mal still und heimlich den Rotstift ansetzt um endlich vermeintlich "gute" Quartals-Berichte abzuliefern, ist eine schwierige bis unmögliche Aufgabe.
- andere, globale IT-Provider sitzen mittlerweile auch tief in den Operations von Nicht-Technologie-Unternehmen drin, die, wie oben schön geschildert, davor zurückzuschrecken da zuviel an den Schrauben zu drehen. Und das mit Grund: ein excellentes Beispiel dafür - und IBM mittendrin - ist die vergeigte Einführung der New Forwarding Environment bei der dt.Post DHL: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutsche-Post-in-der-… Dieses Beispiel zeigt, dass IBM mittlerweile alte Tugenden abhanden gekommen sind und ins Risiko gegangen ist - mit grossem Schaden.

=> ich sehe IBM nunmehr als ein "Versorger" von Informationen unter mehreren, unspektakulär (hoffentlich) und stabil (auch hoffentlich.)
1 Antwort
Avatar
18.02.16 20:01:45
na geht doch: heute +5% in NY wg. Übernahme eines Health-Cloud-Providers - und das Cloud-Geschäft bei IBM sei generell unterschätzt worden bislang...
Avatar
29.02.16 18:19:40
laut Echtzeitnachrichten:

"IBM übernimmt Resilient Systems, Details wurden nicht genannt."

weiß jemand etwas genaueres?
Avatar
02.03.16 08:18:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.780.886 von faultcode am 18.02.16 19:40:06> - IBM kann eigentlich nur noch so schnell wie der globale IT-Markt wachsen, nicht mehr
> überproportional - man ist schlichtweg zu gross mit immer noch über 300k Mitarbeitern
> (http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-02-24/ibm-employ…



Das ist sicherlich richtig, aber die Bewertung von IBM böte einiges an Platz wenn man ein Wachstum in Höhe des globalen Software IT Markts unterstellt. Dieser Markt ist auch immer noch ein Bereich der wächst.

> - auch wenn's vermeintlich schnelllebige IT ist, man erntet immer noch die Früchte, die man vor
> 10 bis 25 Jahren mit guter Entwicklung gelegt hat. Datenmodelle und Konzepte können sehr
> zeitlos sein. Da als Investor durchzuschauen, ob ein CEO dort mal still und heimlich den Rotstift
> ansetzt um endlich vermeintlich "gute" Quartals-Berichte abzuliefern, ist eine schwierige bis
> unmögliche Aufgabe.


Es ist richtig, dass die Zyklen im Software IT Markt sehr viel länger sind als ein normaler Konjunkturzyklus mit um 8 Jahren. Veränderungen machen sich nur sehr langsam bemerkbar. Aber es ist gewiss falsch zu behaupten, IBM zehrt an der Substanz. Ich werde mal noch ein Post über den neuronalen Supercomputer Watson der auf künstlicher Intelligenz basiert verfassen. Das ist in meinen Augen das nächste große Ding von IBM. Das hat auch IBM erkannt und all die Übernahmen der letzten Wochen und Monate zielen darauf ab Watson in dem Bereich zu stärken wo er momentan eingesetzt wird. Aber es ist eine ganze Palette an Einsatzzwecken denkbar und ich habe in der Branche noch keine Konkurrenz ausgemacht. Vielleicht ist das auch ganz gut, weil alles jetzt auf IBM einprügelt, erkennt die Konkurrenz nicht was da großartiges erwächst.

> - andere, globale IT-Provider sitzen mittlerweile auch tief in den Operations von Nicht-
> Technologie-Unternehmen drin, die, wie oben schön geschildert, davor zurückzuschrecken da
> zuviel an den Schrauben zu drehen. Und das mit Grund: ein excellentes Beispiel dafür - und IBM
> mittendrin - ist die vergeigte Einführung der New Forwarding Environment bei der dt.Post DHL:
> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutsche-Post-in-der-… Dieses Beispiel zeigt, dass
> IBM mittlerweile alte Tugenden abhanden gekommen sind und ins Risiko gegangen ist - mit
> grossem Schaden.


Ok, das mit der Post ist durchaus interessant. Aber meist gibt es zur Einführung Probleme mit Software und oft stellt man dann das ganze Projekt und die Software in Frage. Es wäre sicherlich schade, die Post als Kunden zu verlieren, oder nicht dieses Projekt zum Laufen zu bringen. Es ist aber nicht der einzige Kunde. Ich kann hier auch nicht erkennen, dass IBM alte Tugenden abgelegt hat. Der Zauberei ist IBM nicht mächtig und Flops wird es immer mal geben. Ich will nicht sagen alles gut. Aber sehe hier kein größeres Risiko für IBM

> => ich sehe IBM nunmehr als ein "Versorger" von Informationen unter mehreren, unspektakulär (hoffentlich) und stabil (auch hoffentlich.)

Genau so sehe ich IBM auch. Weil ich denke der Titel ist ordentlich unterbewertet, handelt es sich um meine zweitgrößte Depotposition.


mfg
Steve!
Avatar
19.03.16 20:24:05
"Das ist in meinen Augen das nächste große Ding von IBM. Das hat auch IBM erkannt und all die Übernahmen der letzten Wochen und Monate zielen darauf ab Watson in dem Bereich zu stärken wo er momentan eingesetzt wird. Aber es ist eine ganze Palette an Einsatzzwecken denkbar und ich habe in der Branche noch keine Konkurrenz ausgemacht."

Hhhm - sieht denn Watson gegen AlphaGo nicht ziemlich alt aus?

http://www.theverge.com/2016/3/14/11219258/google-deepmind-a…
1 Antwort
Avatar
22.03.16 04:39:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.018.508 von Der Tscheche am 19.03.16 20:24:05Das ist jetzt in der Tat, das erste mal, dass ich lese Watson "könnte" in seinem Gebiet Konkurrenz bekommen.

Ich bin mir aber nicht sicher,
a) ob diese künstliche Intelligenz so ohne weiteres verändert werden kann um in den selben Gebieten wie Watson eingesetzt zu werden. Bei Watson hat es jahrelang gebraucht ihn so weit zu bekommen, wo er jetzt steht und ich schätze,
b) selbst wenn Alpha Go tatsächlich in den selben Anwendungen eingesetzt werden kann, wovon ich ehrlich gesagt nicht mal ausgehe, hätte IBM immer noch einen gigantischen Vorsprung und
c) sollte Alpha wirklich das bessere System sein, könnte man Watson einfach ein Update verpassen. IBM hat halt einfach nen riesigen Vorsprung. IBM ist der first mover.

mfg
Steve!
Avatar
22.03.16 07:57:06
Ohne da einen tiefergehenden Einblick zu haben (!), denke ich schon, dass der "first mover"-effekt hier auch eher ein Nachteil sein könnte, weil man schon bei der "ersten Bewegung" eine ungünstige Richtung eingeschlagen hat (in Richtung "stupides Auswendig-Lernen" quasi).
Jedenfalls wurde in der Berichterstattung zu Alpha Go dessen KREATIVITÄT als ein Alleinstellungsmerkmal abgefeiert.
Avatar
22.03.16 08:51:20
Ich muss jedenfalls zugeben, dass ich gestern ausgestiegen bin. Inklusive Divis mit +- Null.

Gründe:

1) Ich denke, dass IBM durch die geplante Umstrukturierung, so richtig und notwendig sie auch sein mag, zugleich seine Marktstellung verschlechtert, denn man strebt in Bereiche, in denen andere Big Player schon vorher deutlich besser aufgestellt waren und verschlechtern insgesamt - über alle Teilmärkte - seine Marktstellung.

2) Mich irritieren trotzdem zusätzlich die aus meiner Sicht offenkundigen Misserfolge beim Umbau, insbesondere die schrumpfende Umsatzentwicklung im Bereich Software.

3) Ich sehe im Chart ein "rounding top" und erwarte von IBM wie von allen US-Indizes für die nächste Zeit nichts Gutes.

Während ich bei 1) und 2) durch ein viel zu rudimentäres Wissen rund um die Firma / ihre Geschäftsfelder gehandicapt bin, kann sich 3) als Bärenfalle erweisen und die Indizes inklusive IBM oder auch IBM alleine weiter nach oben marschieren.

Wir werden sehen.
1 Antwort
Avatar
08.04.16 07:35:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.031.393 von Der Tscheche am 22.03.16 08:51:20IBM und SAP basteln an künstlicher Superintelligenz
SAP hat die zurzeit schnellste In-Memory-Plattform (Hana), IBM liegt an der Spitze beim Cognitive Computing (Watson). Hier spannen der Schnellste und der Schlaueste zusammen.
http://www.computerworld.ch/news/software/artikel/ibm-und-sa…
.... gemeinsam branchenspezifische Cloud-Lösungen zu entwickeln. Zudem sollen die Hana Enterprise Cloud durch Wartungs- und Support-Dienstleistungen erweitert werden.
SAPs "Lady Hana" wird smarter. IBM wird kognitive Lösungen für die S/4Hana-Produktserie entwickeln und mit Schnittstellen für Geschäftsanwendungen versehen. Das klingt sehr vielversprechend.
Business-Software für SAP Hana wird zukünftig auf IBM Power Systems laufen, hybrid und on-premise.
Beide Unternehmen wollen ausserdem die User Experience verbessern. Der Fokus liege auf neuen Formaten, die Kunden ohne grösseren Aufwand individualisieren könnten, heisst es in einer Pressemitteilung. Dazu gehöre auch IBMs Design-Know-how für mobile iOS-Bedienoberflächen.....


Da man jetzt im Bereich Hardware den Umbauprozess des Unternehmens an der Stelle fast abgeschlossen hat, kann sich das Management wieder mehr um das originiäre Softwaregeschäft kümmern. Es wird auf der einen Seite ein Unternehmen nach dem anderen gekauft und jetzt diese Kooperation die das Potenzial bietet Konkurrenten meilenweit hinter sich zu lassen. Das ist auch ein Problem für die von dir angesprochene Superintelligenz von Google ( wo ich eh denke dass die Anwedungsgebiete nicht 100% kongruent zueinander sind). Denn IBM hat hier ganz gewaltig Vorsprung. Wenn IBM erst die Kunden gewonnen hat und die Anwendungen geschaffen sind. Welches Unternehmen wechselt denn dann bitte noch zu den Google Anwendungen, wenn es die gleichen bereits von IBM nutzt und durch die Geschäfte in der Masse kann IBM auch noch billiger liefern, aufgrund der Skaleneffekte.

Gruß
Steve!
Avatar
19.07.16 08:13:28
Gestern Nacht gab es Q-Zahlen von IBM. Traditionell ist der Kurs zu den Q-Zahlen ganz erheblich gefallen. Bestimmt schon seit 3 Jahren so. Diesmal gab es nachbörslich das erste mal ein wenn auch kleines Plus.

So nen richtig guten Artikel zu den Zahlen habe ich bisher nicht finden können. Weder in Deutsch noch in Englisch. Das Cloud Geschäft wächst sehr sehr deutlich, obwohl auch hier das Wachstum gegenüber dem 1.Q etwas zurück kam. Aber nicht viel. Ich glaube es war von 34 auf 30%.

Der Umsatz ist erneut gefallen. Ich habe in früheren Posts immer wieder darauf hingewiesen, dass die Umsätze selbstverständlich schrumpfen, weil man einen Transformationsprozess durchläuft. Weg von Hardware ( Hohe Umsätze - relativ geringe Marge mit wenig Gewinnen) hin zu Software mit hoher Gewinnmarge aber geringeren Umsätzen, auch weil die Umsätze peu a peu reinkommen und eben nicht zum Vertragsabschluss gleich alles gebucht wird. Das Softwaregeschäft ist planbar und weit weniger konjunkturanfällig. Unternehmen können darauf auch nicht verzichten. Wie sollte es auch ohne gehen?

Hier ein Artikel von ARD - Börse zu IBM. Die wohl heute im europäischen Handel mit einem leichten Plus starten werden. So wie es zumindest aussieht.

http://boerse.ard.de/aktien/ibm-sie-hat-es-schon-es-wieder-g…


mfg
Steve!
Avatar
29.09.16 20:09:00
IBM will Finanzberater Promontory Financial kaufen
Der IT-Dienstleister IBM will sich im Finanz-Servicegeschäft mit einer Übernahme verstärken. Der US-Konzern plant den Kauf des Finanzberaters Promontory Financial Group, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. IBM wolle den Kunden nach der Transaktion einen Service unter dem Namen Watson Financial Services anbieten. Finanzielle Details nannten weder IBM noch Promontory.

Watson ist das IBM-Computerprogramm aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz. Die Verknüpfung mit Promontory soll Banken beispielsweise dabei unterstützen, die immer weiter steigenden regulatorischen Anforderung wesentlich leichter zu schultern.

Promontory zählt derzeit etwa 600 Mitarbeiter und verfügt über 19 Standorte, wovon 14 außerhalb der USA sind. Das Unternehmen soll seinen Namen nach der Übernahme behalten.

Die International Business Machines Corp (IBM) ist ein Konzern im Wandel.. Die Kerngeschäfte mit Hardware, Software und Dienstleistungen sind im Niedergang. Unterdessen schaut sich das Unternehmen nach Wachstumsfeldern um, etwa Datenanalyse, Cloud-Angebote und Sicherheitssoftware und -services.

Quelle: Dow Jones Newswires
Avatar
04.10.16 13:31:37
Schaeffler arbeitet bei Digitalisierung mit IBM zusammen
Der Autozulieferer Schaeffler und der IT-Dienstleister IBM haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Das erste Projekt sei der Aufbau einer digitalen Plattform, teilte das deutsche Unternehmen mit. Damit werde das Fundament für die Verarbeitung großer Datenmengen gelegt. Ab Oktober 2016 stehe eine Schaeffler-Cloud für erste Anwendungen bereit.

IBM soll als Technologie-Lieferant, Berater und Entwicklungspartner Schaeffler dabei unterstützen, mechatronische Komponenten, Systeme und Maschinen in die wachsende Welt des "Internets der Dinge" zu integrieren und neue Geschäftsmodelle auf Basis von digitalen Diensten zur Marktreife zu entwickeln. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Schaeffler will als Hersteller von Lagern und Kupplungssystemen beispielsweise Bauteile mit Sensoren und Steuergeräten inklusive Software ausstatten. So sollen Daten über den Maschinenzustand erfasst, verarbeitet und dann in wertschöpfende Dienstleistungen umgewandelt werden.

Quelle: Dow Jones Newswires
Avatar
11.11.16 00:43:28
Mein erster Kauf von IBM war inklusive Kaufgebühren 160 Euro. Es folgten jahrelange konstante Käufe und inzwischen ist es meine zweitgrößte Depotposition und der Einstand bewegt sich bei 132/133 Euro. Es sieht sehr danach aus, dass, wenn die Weltwirtschaft mitspielt, bei IBM langsam der Kursanstieg einsetzt, bzw eingesetzt hat. Wir sind beim Kurs schon bei 147 Euro, aber wenn ich richtig liege ist das erst der Anfang.

Der Kursanstieg seit Threaderöffnung ist superb. Tja aber ich hatte nur in einer vollen Größe nachgekauft zu diesem Kurs.

Von meinem ersten Kauf war die Dividende noch sehr klein, aber inzwischen bewegt sie sich auf ganz anderen Levels und ist sogar richtig attraktiv. Weitere Dividendensteigerungen kann man erwarten.

Wenn ich konstante Euro / Dollar Verhältnisse als Maßstab setze, so wären Kurse von 200 und sogar 250 Euro drin. Fakt ist aber auch, zu diesen Kursen kaufe ich schon nicht mehr nach. Aber muss ich wie gesagt auch nicht.
Avatar
03.01.17 10:26:57
In Euro kauft man jetzt am Zehnjahreshoch. Auf der anderen Seite habe ich mich nicht Jahre lang mit dieser mickrigen Performance rumschlagen müssen. Ich denke , dass jetzt der Zeitpunkt kommt, wo die Aktie deutlich steigt. Insoweit wäre mein Ersteinstieg zu 160€ in Betrachtung der zeitschiene ja auch nicht das schlechteste. Nur wenn es dann mal läuft bei IBM, dann erhoffe ich mir schon höhere Kurse als 220€. Der Umrechnungskurs Euro/Dollar ist schon sehr miese, da zahlen wir Europäer gleich deutlich mehr. Ich bin ja in Nebenwerten beheimatet, so einen Tanker habe ich noch nie gekauft. Der Austausch in beiden Threads ist vorzüglich. Mein Problem ist bei diesen Dickschiffen auch immer, dass die ja eigentlich perfekt gecovert sind. Auf der anderen Seite glaube ich auch, dass die Analysten zu sehr nach dem Zahlenwerk schauen. Ich halte noch ifa Systems, die ja mit IBM Merge kooperieren. Bin am hin und herüberlegen. Die Aktie IBM hat mich eigentlich schon überzeugt. Auch den Gedankenaustausch hier in den Threads waren vom aller feinsten.

Steveguied mir gefällt deine Denkweise. Die Neuausrichtung des Unternehmens finde ich überzeugend, auch wenn die resultate noch etwas hinterhängen. dazu eine ordentliche Dividende. Und irgendwie hat IBM den Charme eines Nebenwertes.
1 Antwort
Avatar
03.01.17 12:30:29
IBM hat eine ziemlich gute Dividendenrendite. Das wäre ein Argument für die Aktie. Seit April ist IBM in einer Aufwärtsbewegung. Allerdings sollte man keine schnellen Gewinne erwarten, die Bewegung an sich ist eher flach, hat dadurch aber auch die Möglichkeit länger anzuhalten. Der Aufschwung sollte aber auch von den Unternehmensgewinnen getragen werden. Das ist derzeit nicht der Fall. Das Ergebnis je Aktie ist langfristig rückläufig.
1 Antwort
Avatar
03.01.17 15:40:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.997.767 von sdaktien am 03.01.17 12:30:29Ich steige aber nicht wegen der Dividende ein. Sicher wird ein Kursaufschwung durch Unternemensgewinne getragen. Und zwar durch zukünftige Gewinne. Ich sehe hier den Wendepunkt als gekommen an. Die letzten Zahlen haben den Umsatz nur noch gering schrumpfen lassen und die neuen Geschäftsfelder sind gewachsen. Außerdem gehe ich davon aus, dass IBM mit Watson einen Gamechanger hat. Sicher muss dies erst dann auch nach und nach in barer Münze auszahlen. Mit BMW besteht da ja schon mal eine aussichtsreiche Kooperation. IBM dürfte sich bei vielen Zukunftsthemen da eine Scheibe abschneiden. IBM zahlt Dividende, ist auf KGV Ebene günstig bewertet. So was ist mir doch viel lieber, als eine Lion , die nichts verdienen und wo man eben die heiße Luft handelt. Auch eine IBM sollte bei der Elektromibilität mitmischen. ifa Systems hat mit IBM Merge eine Kooperation. Im Healthcarebereich haben wir auch einen Wechsel, ein nues Spiel. Überall ist IBM dabei. Auch die Zukäufe zuletzt positionieren IBM für die Zukunft. Und man bekommt doch eine solide Aktie mit Dividende. Der eigentliche Trigger sind aber steigende Unternehmensgewinne, da IBM sich zukunftsorientiert positioniert hat. Soll ich da warten bis alles schwarz auf weiß für jeden ersichtlich geschrieben steht?

Die letzten Quartalszahlen zeigen bereits die Wende an. Ich habe teuer gekauft ist mir klar. Aber ich habe IBM eben jetzt erst entdeckt und ich habe nicht die aus meiner Sicht dürren Jahre mitgemacht. Die fetten Jahre stehen nun an und ich bin mit einer ersten Tranche dabei. Gegen Kursrückgänge hätte ich nichts einzuwenden. Die Performance machen bei mir aktuell Werte wie Cliq Digital, Funkwerk und KPS. IBM hoffe ich, dass der Kurs sich noch zurückhält. Leider bin ich mir da nicht so sicher. Aus meiner Sicht könnte der Kurs durchaus anfangen zu fliegen. Die großen Instis könnten sich hier aufgrund der sich abzeichnenden Trendwende durchaus mit schweren Beträgen positionieren.
Avatar
03.01.17 16:25:58
Wenn du mit deiner Einschätzung Recht haben solltest, wäre IBM wahrscheinlich schon attraktiv. Ich bin da aber eher noch skeptisch. Nur ist IBM kein Nebenwert sondern ein Riese. Auf diesem Niveau attraktives Wachstum zu generieren ist schwierig ohne etwas zu haben, was ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist. Sie mischen in vielen Bereichen mit. Aber wenn die eine Hälfte läuft und die andere nicht ist es eben doch eine Null. Ich bin daher mal gespannt, wie die nächsten Quartalsergebnisse ausfallen und ob sich deine positive Einschätzung bestätigt.
1 Antwort
Avatar
03.01.17 20:30:15
Watson , die künstliche Intelligenz ist ein Alleinstellungsmerkmal.
Avatar
04.01.17 11:31:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.996.783 von Straßenkoeter am 03.01.17 10:26:57Hallo Straßenköter,
aus derzeitiger Sicht sind Kurse von deutlich über 200 - 250 Euro (noch) nicht drin. Dazu müsste das Geschäft schon sehr spürbar anziehen. Ja IBM hat in den letzten Jahren eine Konsolidierung hin gelegt. Ich habe die Zwischenzeit genutzt um immer wieder nachzukaufen. Bei meinem ersten Kauf hatte ich genau 160 Euro inkl. Kaufgebühren bezahlt. Von dieser Ausgangssituation konnte ich es auf akzeptable rund 133 Euro inkl Kaufgebühren drücken. Anfangs mag die Dividende mau gewesen sein. Jetzt habe ich inzwischen einen Kursgewinn der ganz OK ist un das mit der Dividende passt auch. Also jahrelang mit schlechten Kursen rumärgern würde ich deshalb so nicht unterschreiben.

Es sieht auch sehr danach aus, dass der Geschäftsumbau gelungen wäre. Es ist etwas eingetreten was ich seit Jahren vermutet hatte. Mit dem Geschäftsumbau war das Management so beschäftigt, dass sie das normale Tagesgeschäft vernachlässigt haben. Dies führte sogar hier zu stagnierendem Geschäft. Es sieht sehr danach aus, dass der Geschäftsumbau weitestgehend abgeschlossen ist und man hat bereits im Hauptgeschäft wieder Zug entwickelt.

Tatsächlich würde ich zu aktuellen Kursen gerade nicht mehr kaufen, oder auf ne Spekulationsposition setzen. Also kein Core Investment mehr. Dennoch vielleicht jetzt 50% und die Option wahren mit den Geschäftszahlen auf nochmal günstigere Kurse zu warten. Also bisher ist der Aktienkurs verlässlich wie ein schweizer Uhrwerk mit den Zahlen gen Süden gelaufen. Meist ging es sogar noch am Tag nach den Zahlen abermals runter.

Ich sehe das ähnlich, Watson ist ein Supercomputer dessen Einsatzmöglichkeiten jetzt erst so schrittweise erschlossen werden. Und die Einsatzzwecke sind so vielseitig. Nur mit diesem Großrechner scheint Wachstum für die nächsten Jahre, sogar Jahrzehnte als gesichert, wenn das alles so klappt wie man es jetzt im Hinterkopf hat. Wichtig ist aber auch das Tagesgeschäft und nicht nur die Träumerei von den Sternen. Sonst wäre ja IBM mehr ein Hot stock als ein solider Pick.

mfg
Steve!
Avatar
04.01.17 11:37:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.000.047 von sdaktien am 03.01.17 16:25:58Tatsächlich glaube, dass eine Trendwende bei so einem Tanker wie IBM Zeit braucht und es auch zwischendrin zu Rückschritten kommen (muss). Der Dollar hat zugelegt, vielleicht ein Problem für IBM? Ich könnte mir gut vorstellen, dass IBM mit schwächeren Zahlen Enttäuschung produziert und dann die Kurse nochmal fast auf die Tiefs fallen um dann durchzustarten. IBM legt jetzt von den Zahlen und dem Kursverlauf ein ganz ähnliches Muster hin wie Microsoft als sie zwischen 20 und 23 Euro gewesen sind. Ich habe hier verstärkt gekauft. Der Kurs sprang an, dann kamen Zahlen die gar nicht mal so schlecht waren und der Kurs ist fast wieder auf das Tief gefallen.

Also sollte IBM nochmal auf 130 - 135 Euro fallen ( kleinere Schwankungen bei Euro / Dollar würden meine Kaufneigung nicht beeinflussen) Aber ein Euro / Dollar von 1,20 würde das mit Sicherheit verändern.

Aber ich rede mich auch insgesamt leicht, ist doch IBM meine 2. größte Depotposition.

mfg
Steve!
Avatar
04.01.17 12:51:43
MSFT hat aber auch mit Windoes 10 ein Produkt, mit dem man Anschluß an den Rest halten kann. Wie ist das mit IBM. Auch bei MSFT ist viel von der Cloud die Rede. Nur ist jeder Tech-Wert in den USA am Thema Cloud dran. Das muss also kein Wachstumstreiber sein. Was hat IBM zu bieten, dass das Unternehmen ähnlich positiv darstellt wie es W10 bei MSFT macht?
Avatar
07.04.17 22:07:02
Still ruht der See - die Diskussion hier zu IBM rund um den Jahreswechsel ist zum Erliegen gekommen. 🙁
Kursmäßig und fundamental hat sich seitdem nichts weltbewegendes getan - weder in die eine noch in die andere Richtung. Trotzdem (oder gerade deswegen) sehe ich bin Blue auf einem guten Weg- wie sind eure Meinungen?
Avatar
20.07.17 21:55:54
Ich wollte auch hier mal wieder ein Update liefern.

Heute habe ich nochmal welche gekauft. Es hatte sich in der Vergangenheit gezeigt, dass am Tag nach den Zahlen, der richtige Kaufzeitpunkt war. Es ging ja fast immer zu den Zahlen runter. Am Folgetag nochmal gedämpft runter und dann war es ein guter Moment zum Kaufen.

Bin etwas von den Zahlen enttäuscht. Das Wachstum der neuen IBM hat nicht die erhoffte Dynamik an den Tag gelegt. Man muss sehen, ob das nur temporär oder doch mehr ein Prozess ist. Das Unternehmen ist nach wie vor im Umbruch. Auch dachte ich, dass mit diesen Zahlen der turn langsam gelingen sollte. Danach sieht es im Moment eher nicht aus.

IBM ist aber KGV mäßig recht preiswert. Es kommt eine Dividende dazu die knapp 4% beträgt. Also eigentlich muss es IBM bei Käufen zu diesen Kursen nur gelingen das Unternehmen zu stabilisieren. Selbst dann wäre Potenzial nach oben möglich. Deshalb habe ich heute Abend dennoch nachgekauft, obwohl es schon meine 2. größte Position ist.

Auch bei Watson scheint es den einen oder anderen Rückschlag zu geben und es wird wohl noch ne Weile dauern bis da Umsätze und Gewinne richtig zum Sprudeln kommen. In der Zwischenzeit muss man das tägliche Brot und Butter Geschäft in Ordnung bringen. Warum ich wirklich nachgekauft habe, obwohl IBM so im Umbruch ist, ist wohl sie generieren stabile Cash flows, sind nicht überschuldet und Dividenden und Gewinne passen auch. Es bleibt zu hoffen, wenn IBM im Umbruch immer noch so hohe Gewinne aufweist, dass die dann irgendwann mal durchstarten können und wenn es erst in 5 Jahren ist. Aber dann sind ganz andere Kurse möglich. Ich weiß nicht wie lange es dauert und ob es gelingt. Es ist aber derzeit das einzige Unternehmen das ich beobachte, das wirklich kaufbar ist.

Gruß
Stefan!
Avatar
20.07.17 21:58:47
Kaufpreis war übrigens 126,69. Aber da bin ich mir nochmal gar nicht so sicher, weil mit dem ONlineauftritt von Maxblue stehe ich etwas auf Kriegsfuss. Die Gestaltung der Seite ist echt verbesserungswürdig.
Avatar
13.06.18 12:29:54
Ich wollte nur mal wieder ein Update liefern. IBM ist meine drittgrößte Depotposition. Letztes Jahr im September hatte ich meine Jungfraubahn Aktien knapp verdoppelt, wodurch IBM auf die dritte Position abgerutscht ist. Unabhängig davon glaube ich an IBM und dass sie das Geschäft nachhaltig drehen können und in der Zwischenzeit wird man mit sehr ansehnlicher Dividende als Schmerzensgeld entschädigt. Auch wenn ich nur dank Dividenden mit IBM im Plus bin und in den letzten Jahren ja ne riesige Hausse an den Märkten statt fand. Ich denke aber langfristig wird IBM das Geschäft drehen können und zu alter Stärke zurück finden. Dann sind von den Bewertungen ganz andere multiples möglich. Eine Verdoppelung des Aktienkurses von heute liegt durchaus im Bereich des möglichen. Ich fasse sogar einen weiteren Nachkauf ins Auge.....



Gruß
Stefan
Wenn, dann bitte im Nachbarthread schreiben, weil da die Diskussion sehr fruchtbar ist.
Avatar
19.07.18 10:59:06
Im Moment schiebt IBM mein ganzes Depot an, auf ein neues Rekordlevel.
Bleibt abzuwarten wie die Amis auf die Zahlen reagieren werden.
2 Antworten
Avatar
19.07.18 17:23:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.251.291 von Steveguied am 19.07.18 10:59:06Ja IBM wird auch immer mehr zu meinem Liebling.
Ist von der Größe her meine zweitgrößte Position. ( 10 Werte Depot ;))

Allerdings ist IBM auf die Gesamtperformence gesehen eher noch aktuell ein Bremsklotz:D, ( noch ca 12 % im Minus)

Aber alles überhaupt kein Problem, wenn man vollkommen überzeugt ist vom Unternehmen.
Nachkäufe auf dem aktuellen Niveau will ich für die Zukunft auch nicht ausschließen :)
Avatar
31.01.19 18:43:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.251.291 von Steveguied am 19.07.18 10:59:06Halbes Jahr später sind wir genau am selben Punkt. Wieder Zahlen die das Ganze Depot angeschoben haben.

Ich bin mit allen Käufen und incl. Dividenden mit IBM -0,x% im Minus. Also ein Grab ist es nicht. Aber wirklich was verdient habe ich bis jetzt auch nicht. Mit Inflation sogar ein wenig zählbar verloren.

IBM war zwischenzeitlich sogar nur noch meine 5. größte Depotposition. Jetzt wieder Nummer 4 in naher Schlagdistanz zu Microsoft der Nummer 3. Microsoft Käufe waren zwischen 20 und 23 Euro. Die haben da ganz schön was raus gehauen. Jetzt ist Johnson & Johnson wieder Nummer 5.

Ansonsten bin ich noch gar nicht dazu gekommen irgendwas zu lesen zu den Zahlen hab nur so die grobe Übersicht gesehen. Meine Mama ist seit 2012 pflegebedürftig und wird von mir gepflegt und da will man dann in den Pausen nicht zwingend noch schwere Kost zu sich nehmen und sich rein denken. Zwei drei Postings mit Musik im Hintergrund raus zu hauen ist eher entspannend.

Gestern war ich aber trotz allem auf der Siemens Hauptversammlung. Gab da auch so ne Art Community Treffen. Hat echt Spaß gemacht.

Gruß
Stefan
Avatar
12.03.19 21:36:30
Der Konzernumbau bei IBM sorgt für Kursfantasien

https://www.cash.ch/news/top-news/it-unternehmen-der-konzern…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.cash.ch/news/top-news/it-unternehmen-der-konzern…
Avatar
04.07.19 09:47:10
Wieder halbes Jahr später. Depot incl Dividenden insgesamt um +20% seit Jahresanfang und auf 1 Jahressicht + 9%. Alltime High. IBM incl. Dividenden liegt jetzt bei +7,7%. Auch wenns bitter ist, mit Zinsen wärs nicht möglich gewesen.

Mal sehen wie das mit den nächsten Zahlen wird. Da gibt es ja immer viel Bewegung mit den Zahlen.

Zumindest fällt der Wert die letzten Jahre nicht mehr stärker als die Dividenden. Man wird ja schon genügsam.

Bei der Blockchain ist IBM führend und das ist auch ein Thema was zunehmend an Bedeutung gewinnt und wo immer mehr die Finanzindustrie als Nachfrager auftritt. Und ich wage zu behaupten das bleibt nicht nur relevant für diese Branche.

Gruß
Stefan
IBM | 125,02 €
2 Antworten
Avatar
07.07.19 01:18:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.952.258 von Steveguied am 04.07.19 09:47:10Wieder halbes Jahr später. Depot incl Dividenden insgesamt um +20% seit Jahresanfang und auf 1 Jahressicht + 9%. Alltime High.
_______________________________________________________________________________





Gratulation Stefan!!

Bei Dir wundert Mich nicht Das zu hören.
IBM | 141,38 $
1 Antwort
Avatar
07.07.19 13:26:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.969.571 von Popeye82 am 07.07.19 01:18:46😘Also die Performance ist OK, aber jetzt nicht berauschend. Gibt schon etliche die wesentlich besser sind. Erreiche das aber mit einer relativ breiten Streuung und 2/3el europäischen Werten.

Zur fast schon Entschuldigung, habe selbst ne relativ umfangreiche eigene Erkrankung ( wir haben darüber ja mal geschrieben) und pflegebedürftigkeit meiner Mutter, was großteils von mir in der "Freizeit" trotz eigener Erkrankung erledigt wird. Seit 2015 auch ne feste Freundin mit der ich seit letztem Oktober sogar verlobt bin und da verschieben sich Gott sei dank die Interessen auch ein wenig. Glücklicherweise ist sie absolut kein Wallstreet Mädel, sondern ne Frau die gerne malt, wirklich jedes Lied kennt, allgemein sehr lebenslustig ist und mich da so aus meinem "Internet- Wallstreet-Schneckenhaus" auch mal raus holt.

Natürlich ist dadurch meine Performance seit 2015 spürbar schlechter geworden, aber bessere Performance bedeutet nicht immer prozentual kongruent glücklicher zu sein. Das Leben besteht halt auch aus 📉 unwichtig 💵 - 😘 wichtigeren Dingen 💕.

Ich freu mich aktuell riesig auf meinen Urlaub in der Woche um den 15. August. Da hab ich komplett frei. Dann 2 Wochen wieder Arbeiten und ab 31.08. anschließend erneut 3 Wochen Urlaub.

Um den 15. August geht es aufs Jungfraujoch Top of Europe. Zum dritten mal in meinem Leben. mein nach Wert zweitgrößtes Investment bestaunen. # Vorfreude.

Die schweizer Jungfraubahn AG 📈 Auf dem Weg zum Berggipfel.


Gruß
Stefan
IBM | 125,96 €
Avatar
20.07.19 12:09:43
Quartalszahlen - weniger Umsatz, mehr Gewinn. Das kam an der Börse gut an.
IBM | 133,50 €
2 Antworten
Avatar
28.07.19 09:37:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.070.134 von Agio am 20.07.19 12:09:43IBM wird mMn der nächste Comebacker nach MS.......
Die IT-Dinos habens drauf.......
IBM | 136,10 €
1 Antwort
Avatar
03.11.19 14:09:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.120.246 von allespaletti am 28.07.19 09:37:44Bei den Quartalszahlen ist es bei IBM immer sehr gleich... so naja...
Aber die Bewertung von kgv 10-11 + ordentliche Dividende sprechen weiterhin für sich.

Zu den Lala Zahlen sind aber 2 Unternehmensmeldungen Ende Oktober herausgekommen, die meiner Meinung nach Richtig Potenzial haben.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11855545-sdc-19-s…

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11834737-tbcasoft…

Was hält ihr von diesen Kooperationen?
IBM | 121,45 €
Avatar
06.11.19 23:51:15
IBM | 138,78 $
Avatar
19.11.19 01:25:14
IBM | 134,31 $
1 Antwort
Avatar
22.11.19 07:00:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.955.462 von Mr_Murph am 19.11.19 01:25:14Es gibt wirklich wenige Börsianer deren Meinung fast immer richtig war in den letzten 10 Jahren.

https://m.youtube.com/watch?v=bhV7ZJcjn9c

Einer davon ist Heiko Thieme. Er hat nun IBM zum Kaufen empfohlen.
IBM | 133,84 $
Avatar
22.11.19 11:13:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.987.484 von Medimod05 am 22.11.19 07:00:12
Zitat von Medimod05: Es gibt wirklich wenige Börsianer deren Meinung fast immer richtig war in den letzten 10 Jahren.

https://m.youtube.com/watch?v=bhV7ZJcjn9c

Einer davon ist Heiko Thieme. Er hat nun IBM zum Kaufen empfohlen.


Und einer der eingesperrt gehört dafür heißt Helmut Pollinger
IBM | 121,65 €
Avatar
26.11.19 23:06:51
IBM | 135,09 $
Avatar
26.11.19 23:10:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.020.451 von Mr_Murph am 26.11.19 23:06:51
Zitat von Mr_Murph: https://www.google.de/amp/s/www.gevestor.de/details/die-5-gr…

IBM Nr. 1


Sorry, Beitrag aus 2016
IBM | 135,09 $
Avatar
27.11.19 11:58:04
Dividenden Perle ist IBM m.M.
IBM | 123,00 €
Avatar
09.12.19 01:02:16
www.financialexpress.com/industry/ibms-cloud-business-is-much-more-expansive-than-those-of-its-competitors/1788115/lite/
IBM | 133,22 $
Avatar
09.12.19 01:02:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.109.341 von Mr_Murph am 09.12.19 01:02:16
Zitat von Mr_Murph: www.financialexpress.com/industry/ibms-cloud-business-is-much-more-expansive-than-those-of-its-competitors/1788115/lite/


https://www.google.de/amp/s/www.financialexpress.com/industr…
IBM | 133,22 $
Avatar
12.12.19 14:49:58
IBM | 120,05 €
Avatar
16.12.19 09:11:57
Hat eigentlich schon jemand die Dividende für Q3 (fällig am 10.12.2019) auf dem Konto?
IBM | 120,85 €
1 Antwort
Avatar
16.12.19 10:02:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.166.150 von Mandra am 16.12.19 09:11:57
Zitat von Mandra: Hat eigentlich schon jemand die Dividende für Q3 (fällig am 10.12.2019) auf dem Konto?


Bei Comdirect und Sparkasse👍
IBM | 121,50 €
Avatar
16.12.19 11:01:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.166.150 von Mandra am 16.12.19 09:11:57
Zitat von Mandra: Hat eigentlich schon jemand die Dividende für Q3 (fällig am 10.12.2019) auf dem Konto?
Gebucht am 12.12. (Wertstellung 10.12.) bei der Targo Bank.
IBM | 121,00 €
Avatar
16.12.19 11:50:41
Danke für die Info!

Bei ING bis jetzt noch kein Eingang! Sonst war es innerhalb von 3 Tagen immer (mit richtiger Wertstellung) gebucht!
IBM | 121,50 €
1 Antwort
Avatar
17.12.19 12:05:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.167.977 von Mandra am 16.12.19 11:50:41Bei DB war das Buchungsdatum 11.12. und Wertstellung 12.12.
IBM | 120,60 €
Avatar
17.12.19 12:15:12
Heute früh hat sich die ING auch bequemt die Gutschrift per 10.12. zu buchen!
IBM | 120,55 €
Avatar
19.12.19 11:52:07
IBM | 121,00 €
Avatar
22.01.20 08:20:58
IBM | 129,70 €
Avatar
22.01.20 17:05:40
Ginni Rometty: We’ve put IBM in a position for sustained growth

https://www.cnbc.com/video/2020/01/22/ginni-rometty-weve-put…
IBM | 144,46 $
1 Antwort
Avatar
06.02.20 12:09:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.453.835 von pickuru am 22.01.20 17:05:40Auch Scheiße für sie. Sie hat den Tanker gedreht und jetzt wo es gelungen ist, dankt sie ab. Aber was man so liest, ist wohl der Cloud Chef zum CEO ernannt werden. Klar muss er sich erstmal einarbeiten, aber die IBM Wachstumsraten bei der Cloud sind immer noch erstaunlich. Also die Ausgangslage ist günstig. Ich hatte versucht nochmal bei unter 122 Euro die Tage was nachzulegen, aber dachte mir, ich warte erst noch die neuesten Virus News ab und ich glaube jetzt nicht daran, dass wir dieses Niveau so schnell wieder sehen. Ausser EURO / Dollar macht Purzelbäume. Aber Kurse kann man eh nie vorhersagen.

IBM ist meine 4.größte Depotposition, Kursgewinne habe ich, die Dividenden ( nicht unerheblich) on Top dazu. Die Idee hat aber bisher (noch) nicht gezündet.

Ich verdiene mein Geld bei Aktien nicht mit dem Kopf, dafür bin ich definitiv nicht schlau genug, sondern mit dem Hintern. Ich sitze auf den Aktien drauf.

Gruß
Stefan.
IBM | 142,30 €
Avatar
11.02.20 12:51:47
IBM | 141,75 €
1 Antwort
Avatar
11.02.20 14:54:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.644.462 von pickuru am 11.02.20 12:51:47
Zitat von pickuru: John Zechner discusses IBM

https://www.bnnbloomberg.ca/video/john-zechner-discusses-ibm…


In dem Video sagt er gar nichts zu IBM ...
IBM | 142,15 €
Avatar
12.02.20 10:21:01
IBM | 141,10 €
Avatar
09.03.20 10:54:02
Ich hatte letzten donnerstag IBM bei 118,95 nachgekauft. Wer mag, jetzt gäbe es sie noch günstiger.
IBM | 108,00 €
3 Antworten
Avatar
09.03.20 19:49:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.931.857 von Steveguied am 09.03.20 10:54:02Der Kurs geht noch unter 100€, dann kauf ich auch nach, das wird sich auf die nächsten Jahre sicher rentieren....,
mein Erstkaufkurs lag über 120€:yawn:
Glück auf
KL
IBM | 118,00 $
2 Antworten
Avatar
11.04.20 11:52:39
Hallo zusammen,

es ist für mich schon erstaunlich, dass eine Aktie welche sich seit 10 Jahren nicht einen Millimeter vom Fleck bewegt, trotz massivster Aktienrückkäufe, immer noch so viel Zuspruch findet. Habt ihr euch mal den Umsatz in den letzten 10 Jahren angesehen? Ich meine den Umsatz und nicht das EPS.

Auch der (extrem teuere) Kauf von RedHat (hätte man jetzt wahrscheinlich für die Hälfte bekommen) wird IBM nicht retten. IBM wird langfristig den Weg einer General Electric gehen... es ist praktisch die General Electric der IT Branche. Ohne Zukunft und ohne (Zukunfts-)Markt. Mal abgesehen von den RedHat Softwareprodukten, was genau will eine IBM den in 3 Jahren noch verkaufen? IBM besteht gefühlt nur noch aus einer Marketingabteilung, die immer absurder, die eigenen komplett unterlegenen Produkte anpreißt. IBM flieht schon immer mehr bei den großen Firmen aus Zulieferer raus. Die Firma ist komplett überflüssig. Wenn der Markt versteht, dass auch RedHat nicht die Erlösung bringt dann geht es hier schnell Richtung 25 €. Ich denke die 25 € werden wir in den kommenden 3 Jahren sehen. Die einzige Möglichkeit wäre eine komplette Neuaufstellung z.. in dem man RedHat die Führung überlässt und den Laden massiv auf Links dreht. Dann müssten komplett neue Produkte entwicklert werden und man müsste seinen eigenen Hochmut eingestehen, ich denke das wird nicht passieren.

Wir sagen dann alle zusammen in 5 bis 10 Jahren leise servus IBM.

VG G
IBM | 111,05 €
Avatar
11.04.20 12:08:05
Hier noch ein Link zu den von IBM übernommenen Firmen:

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mergers_and_acquisitio…

Eine riesige Liste, wow. Und trotz all dieser Übernahmen, und alle dieser schlauen Leute in all den übernommenen Firmen ist der Umsatz nicht gewachsen sondern ordentlich gefallen. Von 2010 bis heute hat IBM 25% des Umsatzes verloren, also 1/4 trotz der ganzen Übernahmen....

Unfassbar wie schlecht man eine Firma leiten kann.

Für Q1/2020 wird man selbstverständlich Corona als Grund für weniger Umsatz nennen, auch für Q2 dürfte das die Ausrede sein. Und natürlich wird man nicht selbst schuld sein. Wenn man dann Q1 und Q2 von IBM mal mit MSFT vergleicht, wird man den Unterschied feststellen, da sich MSFT mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich besser in der Krise schlagen wird.

IBM wird die Umsatz-Verluste wahrschlich nicht aufholen MSFT dagegen wird kaum Einbußen haben. Und natürlich werden scharen von Aktionären auf die dann ja noch höhere Dividendenrendite (Aktienkurs geringer) verweisen und Sie werden kaufen... es ist immer das Gleiche. Bis dann irgendwann der Markt erkennt wohin es geht und dann wird das Geschrei gross sein.

VG G
IBM | 111,05 €
1 Antwort
Avatar
11.04.20 12:54:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.301.426 von Galileo_Investments am 11.04.20 12:08:05
Zitat von Galileo_Investments: Von 2010 bis heute hat IBM 25% des Umsatzes verloren, also 1/4 trotz der ganzen Übernahmen....

Weil sich IBM schon seit knapp zwei Jahrzehnten vom früheren 'Kistenschieber' (sündteure HW jeglicher Couleur verkaufen -> gigantischer Umsatz, aber heutzutage wegen asiatischer Konkurrenz kaum Marge) zum Dienstleister (hochspezialisierte Fachkräfte samt Serviceverträgen vor Ort beim Kunden zum Einsatz bringen -> 'nur' Arbeitsstunden fakturieren, die aber mit deutlich dreistelligen Stundensätzen) verändert.
IBM | 111,05 €
Avatar
21.04.20 08:04:48
IBM | 107,70 €
Avatar
24.04.20 08:32:12
Endlich mal ein investment, wo ich mit jim cramer auf einer linie liegt. Er liebt IBM und ich habe investiert. Hope the best!
IBM | 111,85 €
Avatar
25.04.20 17:23:47
super Investment nisher. So kann es weitergehen. Tenor in der Presse bisher auch spitze. Wird zum Super Investment.
IBM | 124,72 $
Avatar
27.04.20 08:26:14
Jetzt wird hoffentlich auch noch die 50 tage linie nachhaltig geschafft.
IBM | 115,50 €
Avatar
28.04.20 17:00:01
Auch aus dieser Aktie wurde ein «Dividenden-Aristokrat»

https://www.cash.ch/news/top-news/dividenden-adel-auch-aus-d…
IBM | 126,15 $
Avatar
29.04.20 06:58:29
Wieder etwas dazu gelernt. Danke! Mir ist der Begriff neu.
IBM | 126,27 $
Avatar
22.05.20 17:24:35
Der CEO schlachtet einige heilige Kühe. Ist auch gut so, damit aus dem Laden etwas werden kann. Auf alle Fälle packt er zu.
IBM | 118,29 $
Avatar
09.06.20 22:26:53
Hallo zusammen,

IBM ist und wird kein "Super Investment" eher ein schrumpfender Langweiler ohne Potential mit hoher Dividende. IBM wird seit Jahren kleiner und hat nun für die verzweifelte extrem teure Übernahme von RedHat massiv schulden angehäuft. Für mich ein klarer Sell.

Hier ein gute Analyse zu IBM, da steht auch warum man dort nicht investiert sein muss:
https://thedlf.de/ibm-aktie/

Viel Spass beim Lesen.

VG G
IBM | 116,40 €
Avatar
11.06.20 19:47:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.940.386 von Klein123 am 09.03.20 19:49:11120 € passt aber auch. In den letzten Jahren ist der Kurs zwar unter Schwankungen tendentiell gefallen, aber wenn man genau hinschaut, kam in etwa die Hälfte der Dividende als Profit rüber. Und ich persönlich denke das wird was. Gehe da jetzt auch nicht super aufgeregt ran. Aber wenn man so verschiedene Szenarien durchrechnet, eine Kursverdoppelung wäre kein Hexenwerk und nur durch einen Stimmungsumschwung in den Bewertungen schon möglich. Und wenn latent bessere Zahlen und Stimmungsumschwung zusammenfallen eine Verzweieinhalbfachung jetzt nicht komplett abwegig und deshalb bin ich hier trotz tieferer Kurse und immer mieser werdender Stimmung recht positiv gestimmt und würde auch weitere Nachkäufe nicht ausschließen. Geschmackssache wo und wie man das dann macht.

Du hast ja jetzt auch schon einiges an Erfahrung inzwischen aufgebaut. Du weißt schon was du machst. Ich hoffe du hast auch nen schönen Feiertag genießen können. Hier in München hat es doch ein paar mal geregnet, aber nur kurze Schauer und jetzt ist strahlender Sonnenschein.

Stefan
IBM | 119,73 $
1 Antwort
Avatar
16.06.20 16:05:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.989.502 von Steveguied am 11.06.20 19:47:08Servus Stefan, wir sind wieder zurück von unserem Albtrip, das Wetter war bis auf 2 Regentage ok,
bei IBM habe ich das Nachkaufen bis jetzt nicht auf die Reihe bekommen, mein Limit war bei 85€ und soweit gings in Stuttgart nicht runter....., ich warte mal ab, die nächsten schlechten Nachrichten, wo es dann wieder runter geht, kommen bestimmt, fragt sich blos von welchem Nivea aus es dann runter saust:confused:
Gruß von der Ostalb
Karlos
IBM | 126,16 $
Avatar
17.06.20 13:32:19
der CEO schlachtet schon einige heilige Kühe. Entlassungen, starker Cloud Fokus etc. er weis wahrscheinlich schon, dass er seinen Job ähnlich ein Fussballtainer wieder los ist. Bekommt er den Swing hin, sitzt man auf einer Goldmine. aber kein triviales Spiel und einige sind bereits gescheitert.
IBM | 112,45 €
1 Antwort
Avatar
24.06.20 05:05:07
Ibm wird derzeit aus vollen rohren beschossen. Schlimmer geht nimmer. Plattform mit ibm oldi sch..entwicklung der bereiche negativ. Zahlenentwicklung sch.. hiernach müßten bald offizielle meldungen des schreckens auf uns zukommen.
Ich bin mir nicht sicher wie ernst man diese meldungen nehmen muss. Danach würde der neue Ceo gegen windmühlen kämpfen. Sollen bisherige massnahmen überhaupt keine Wirkung zeigen. Es wird spannend. Einbruch vs überraschung.
IBM | 119,41 $
Avatar
24.06.20 12:27:47
der Kurs gibt dir recht. Wuerde mich interessieren, woher Du die Info hast
IBM | 104,80 €
Avatar
24.06.20 14:16:40
Aus seeking alpha. Kannst du auch app runterladen. For free Sehr gute App!
IBM | 104,80 €
Avatar
25.06.20 10:01:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.045.920 von mediacool am 17.06.20 13:32:19Ich habe heute aufgestockt.

Ein Investment in IBM wird überwiegend für risikoreich erachtet.

Für mich eher defensiv, und wenn die Ziele erreicht werden mit deutlichen Chancen.

Viel Glück für den neuen CEO.......
IBM | 103,50 €
Avatar
25.06.20 10:24:13
Als rein Charttechnisch ist IBM im April, Mai and gestern kurz unter 116 Dollar abgeprallt.
Bin auch mit 105,10 dabei, aber die Artikel sind unschoen
IBM | 103,65 €
Avatar
25.06.20 16:39:48
Ich befürchte wir bekommen jetzt erst mal schlechte Nachrichten. Das Ganze dauert halt. Befürchte es geht möglicherweise einmal runter. Es wird wohl dauern bis positive Effekte auftreten. Der neue CEO braucht halt Zeit.
IBM | 118,29 $
Avatar
05.07.20 09:41:14
Der 20. juli wird ein spannendes datum. Weiteres downside versus erste erkennbare spuren des neuen CEOs. alles möglich. Bei ersten spuren ist ein deutlichaufwärtsbewegung möglich, da hier echte bewertungsreserven Schlummern. Bei sehr gespannt, was da kommt.
IBM | 107,00 €
Avatar
09.07.20 08:23:39
WDG Automation gekauft. Bei Ibm kommt einiges in Bewegung. Das Aufholpotential wäre enorm!
IBM | 104,70 €
Avatar
21.07.20 07:49:28
Nachbörslicher Kursanstieg - dank dieser Meldung:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12742296-ibm-clou…
IBM | 126,37 $
Avatar
21.07.20 08:32:32
Starkes Cloud-Geschäft bremst Gewinneinbruch von IBM

https://boerse.ard.de/aktien/starkes-cloudgeschaeft-bremst-g…
IBM | 115,65 €
Avatar
28.07.20 19:48:09
IBM | 125,76 $
1 Antwort
Avatar
06.09.20 08:14:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.573.818 von pickuru am 28.07.20 19:48:09https://seekingalpha.com/article/4372711-ibm-why-eye-is-fixe…
IBM | 103,35 €
Avatar
06.09.20 09:11:46
Ich stolpere in letzter Zeit auch vermehrt über interessante Artikel zu den Power CPUs -- zB zum im Artikel erwähnten Power10: https://www.nextplatform.com/2020/09/03/the-memory-area-netw…
IBM | 103,35 €
Avatar
08.09.20 20:07:05
Tesla stock sinks after surprise index move

https://www.bnnbloomberg.ca/video/tesla-stock-sinks-after-su…
IBM | 122,29 $
Avatar
13.09.20 10:16:00
IBM verbindet die Cloud mit künstlicher Intelligenz. Übersetzt heißt dies für mich Man gibt den Kunden die Möglichkeit ihre Daten zu analysieren. Ob IBM da in der Entwicklung vorne steht weiß ich nicht. die Analyse wäre ein neues Ennahmerool. Ich vermute mal Microsoft und Google haben ähnliche Bestrebungen. Ich frage mich lediglich wo Unternehmen wie Datadog zukünftig noch Platz finden. sie müßten ja besonders leistungsfähig oder unabhängig sein, um hier auf Dauer Kunden zu überzeugen.
Unternehmen wie IBM sitzen ja bereits auf der Cloud und haben aus meiner Sitz einen Vorteil. Interessenkonflikte sehe ich auf den ersten Blick auch nicht. Datadog ist nur ca. USD 25 mrd wert.
IBM | 102,55 €
Avatar
08.10.20 14:52:06
Darum der Kursanstieg....


IBM will Managed Infrastructure Services ausgliedern


Der US-Konzern will seinen Bereich Managed Infrastructure Services aus der Sparte Global Technology in eine neue, noch namenlose Aktiengesellschaft ausgliedern. Man gehe davon aus, dass die Trennung durch eine steuerfreie Ausgliederung an IBM-Aktionäre bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird, teilte IBM am Donnerstag mit.
IBM erwartet, dass der Spin-off ohne steuerliche Belastung für die Aktionäre erfolgen wird. Die addierte Dividendenzahlung von IBM und der neugeschaffenen Gesellschaft dürfte zunächst mindestens der von IBM bislang gezahlten Quartals-Ausschüttung entsprechen.
IBM | 115,20 €
Avatar
19.10.20 17:00:15
IBM | 126,51 $
2 Antworten
Avatar
20.10.20 16:11:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.431.653 von pickuru am 19.10.20 17:00:15Guter Tipp, aber anstatt zu EUR 106 habe ich heute etwa 7 EUR günstiger aufgestockt.

IBM ist ja fast schon ein defensiver Wert mit einer sehr schönen Dividendenrendite....
IBM | 117,44 $
Avatar
20.10.20 16:17:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.431.653 von pickuru am 19.10.20 17:00:15
IBM REPORTS 2020 THIRD-QUARTER RESULTS

Strong Cloud Revenue Growth; Gross Margin Expansion; Solid Balance Sheet and Liquidity Position
ARMONK, N.Y., October 19, 2020 . . . IBM (NYSE: IBM) today announced third-quarter 2020
earnings results.
“The strong performance of our cloud business, led by Red Hat, underscores the growing client
adoption of our open hybrid cloud platform," said Arvind Krishna, IBM chief executive officer.
"Separating the managed infrastructure services business creates a market-leading standalone
company and further sharpens our focus on IBM's open hybrid cloud platform and AI capabilities. This
will accelerate our growth strategy and better position IBM to seize the $1 trillion hybrid cloud
opportunity.”



Highlights for the third quarter include:
-GAAP EPS from continuing operations of $1.89
-Operating (non-GAAP) EPS of $2.58
-Revenue of $17.6 billion, down 2.6 percent (down 3.1 percent adjusting for divested businesses and
currency)
-- Cloud & Cognitive Software revenue up 7 percent (up 6 percent adjusting for currency)
-Total cloud revenue of $6.0 billion, up 19 percent
-- Total cloud revenue of $24.4 billion over the last 12 months, up 22 percent (up 25 percent
adjusting for divested businesses and currency)
-Red Hat revenue up 17 percent (up 16 percent adjusting for currency), normalized for historical
comparability
-GAAP gross profit margin of 48 percent, up 180 basis points; Operating (non-GAAP) gross profit
margin of 49 percent, up 160 basis points
-Net cash from operating activities of $15.8 billion and free cash flow of $10.8 billion, over the last 12
months


https://www.ibm.com/investor/events/earnings-3q20

Zahlen kamen dann nicht so gut an. -6,5%
Die Aktie mach auch keinen Spass
IBM | 117,29 $
Avatar
23.10.20 10:13:36
Beitrag Nr. 100 ()
IBM | 98,58 €
Avatar
23.10.20 13:23:33
Beitrag Nr. 101 ()
Ich steige mal mit einer kleinen Position ein. Die Zahlen klingen vielversprechend, die Korrektur ist mir ein Rätsel.
Die Abspaltung von Software hin zur reinen Cloud sagt mir auch zu.
Noch sind wir unter 100 EUR...
IBM | 98,24 €
Avatar
28.10.20 08:02:13
Beitrag Nr. 102 ()
Gibt es hier nur noch eine Richtung?Deutlicher Abwärtstrend seit Frühjahr.
IBM | 93,58 €
1 Antwort
Avatar
09.11.20 18:48:13
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.516.521 von Lithiumstar am 28.10.20 08:02:13Schöner Kursgewinn heute trotz ex Dividende USD 1,63.......
IBM | 116,99 $
Avatar
25.11.20 20:27:07
Beitrag Nr. 104 ()
IBM will in Europa 10.000 Stellen streichen

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/konzernum…
IBM | 123,93 $
Avatar
01.12.20 16:43:11
Beitrag Nr. 105 ()
Kaufe bei einem Kurs von 125,33$ einen Put mit Strike bei 90$ und Laufzeit bis Juni 22 zu einem Kurs von 0,57€ das Stück. Ist nicht günstig, aber geht schon.
IBM | 125,54 $
4 Antworten
Avatar
01.12.20 17:12:06
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.907.858 von Der Tscheche am 01.12.20 16:43:11Ganz Toll👍
IBM | 124,98 $
Avatar
01.12.20 17:12:40
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.907.858 von Der Tscheche am 01.12.20 16:43:11Bin stolz auf dich
IBM | 124,98 $
Avatar
14.12.20 11:23:52
Beitrag Nr. 108 ()
Der Leerverkäufer Jim Chanos hat kürzlich in einem Interview mit Bloomberg geäußert, dass IBM sein Short mit der höchsten Überzeugung ist.

https://www.gurufocus.com/news/1307423/jim-chanos-is-not-a-f…

Auszug aus dem Artikel:

Chanos ist der Ansicht, dass IBM die Rechnungslegungskonventionen genutzt hat, um sich in ein günstigeres finanzielles Licht zu rücken, das durch Durchsuchen öffentlich verfügbarer Finanzdokumente erkannt werden kann. Er weist darauf hin, dass die einfache Addition des Betriebsergebnisses des Unternehmens und seiner Lizenzgebühren für geistiges Eigentum, das anschließende Abziehen der Zinszahlungen und des üblichen Körperschaftsteuersatzes von 21% von der Zahl zeigt, dass das reale Ergebnis des Technologieunternehmens im Jahr 2020 6 USD pro Aktie betragen wird. Vergleichen Sie dies mit dem angegebenen Gewinn des ehrwürdigen Technologieriesen von 9 USD pro Aktie - Chanos unterstellt, dass IBM seinen Gewinn um 50% überbewertet.
IBM | 102,60 €
Avatar
14.12.20 14:13:39
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.907.858 von Der Tscheche am 01.12.20 16:43:11
Zitat von Der Tscheche: Kaufe bei einem Kurs von 125,33$ einen Put mit Strike bei 90$ und Laufzeit bis Juni 22 zu einem Kurs von 0,57€ das Stück. Ist nicht günstig, aber geht schon.


Die Citi ist billiger. Kaufe den gleichen Schein (läuft allerdings einen Tag früher aus) mit etwas höherer Stückzahl für 0,50 das Stück. Kurs außerbörslich bei ca. 125$.

Was Chanos GAR NICHT erwähnt hat, jedenfalls soweit ich ihn verfolgt habe, ist der unglaublich hohe Batzen an Goodwill bei IBM.
IBM | 102,70 €
3 Antworten
Avatar
14.12.20 14:50:50
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.057.964 von Der Tscheche am 14.12.20 14:13:39
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: Kaufe bei einem Kurs von 125,33$ einen Put mit Strike bei 90$ und Laufzeit bis Juni 22 zu einem Kurs von 0,57€ das Stück. Ist nicht günstig, aber geht schon.


Die Citi ist billiger. Kaufe den gleichen Schein (läuft allerdings einen Tag früher aus) mit etwas höherer Stückzahl für 0,50 das Stück. Kurs außerbörslich bei ca. 125$.

Was Chanos GAR NICHT erwähnt hat, jedenfalls soweit ich ihn verfolgt habe, ist der unglaublich hohe Batzen an Goodwill bei IBM.


Und die Position zum gleichen Kurs verdoppelt, also insgesamt drei Positionen.
Habe bei IBM einfach ein SEHR gutes Gefühl, was das Chance-Risiko-Verhältnis anbelangt
UND der Put ist sehr fair gepreist aus meiner Sicht UND 1,5 Jahre Laufzeit (länger gibt es leider nicht) ist zudem schön lang.
IBM | 102,65 €
2 Antworten
Avatar
18.12.20 17:03:57
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.058.456 von Der Tscheche am 14.12.20 14:50:50
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: ...

Die Citi ist billiger. Kaufe den gleichen Schein (läuft allerdings einen Tag früher aus) mit etwas höherer Stückzahl für 0,50 das Stück. Kurs außerbörslich bei ca. 125$.

Was Chanos GAR NICHT erwähnt hat, jedenfalls soweit ich ihn verfolgt habe, ist der unglaublich hohe Batzen an Goodwill bei IBM.


Und die Position zum gleichen Kurs verdoppelt, also insgesamt drei Positionen.
Habe bei IBM einfach ein SEHR gutes Gefühl, was das Chance-Risiko-Verhältnis anbelangt
UND der Put ist sehr fair gepreist aus meiner Sicht UND 1,5 Jahre Laufzeit (länger gibt es leider nicht) ist zudem schön lang.


Jetzt wurde der Preisunterschied noch größer und ich konnte den ersten Put für 0,57 für 0,57 wieder verkaufen. Dafür habe ich den zweiten für 0,47€ das Stück, also noch einen Tick billiger, mehr als verdoppelt, so dass ich statt 3 nun 4 Positionen halte. Aktienkurs bei der Transaktion lag bei 125,58$.
IBM | 125,47 $
Avatar
18.12.20 17:25:29
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.058.456 von Der Tscheche am 14.12.20 14:50:50
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: ...

Die Citi ist billiger. Kaufe den gleichen Schein (läuft allerdings einen Tag früher aus) mit etwas höherer Stückzahl für 0,50 das Stück. Kurs außerbörslich bei ca. 125$.

Was Chanos GAR NICHT erwähnt hat, jedenfalls soweit ich ihn verfolgt habe, ist der unglaublich hohe Batzen an Goodwill bei IBM.


Und die Position zum gleichen Kurs verdoppelt, also insgesamt drei Positionen.
Habe bei IBM einfach ein SEHR gutes Gefühl, was das Chance-Risiko-Verhältnis anbelangt
UND der Put ist sehr fair gepreist aus meiner Sicht UND 1,5 Jahre Laufzeit (länger gibt es leider nicht) ist zudem schön lang.


Sorry, falschen Beitrag zitiert. Die erste 0,57-DZ-Bank-Posi wieder gegeben. Dafür habe ich jetzt eine Doppel-Posi für 0,50 und eine Doppel-Posi für 0,47. Liebes Börsenuniversum, tue endlich mal wieder etwas für mich, ich habe so langsam das Gefühl, Du hast was gegen mich.
IBM | 125,34 $
Avatar
13.01.21 19:53:21
Beitrag Nr. 113 ()
IBM | 127,12 $
Avatar
22.01.21 08:01:59
Beitrag Nr. 114 ()
Im Schlussquartal sank der Umsatz im Jahresvergleich um gut sechs Prozent auf 20,4 Milliarden Dollar (16,8 Mrd Euro), wie IBM am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Nettogewinn fiel aufgrund hoher Kosten beim Konzernumbau um 66 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar.

Bei Anlegern kamen die Zahlen nicht gut an, die Aktie gab nachbörslich zunächst um mehr als sieben Prozent nach. Beim Gewinn übertraf IBM zwar die Markterwartungen, allerdings war an der Wall Street mit deutlich höheren Erlösen gerechnet worden. In den vergangenen zwölf Monaten ist der Aktienkurs um 16 Prozent gefallen.

IBMs lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Internet wuchs zuletzt deutlich langsamer als noch im Vorquartal. Die Erlöse nahmen hier gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 7,5 Milliarden Dollar zu. Wegen der Schwächen im traditionellen Hardware-Kerngeschäft etwa mit Servern und Grossrechnern ist der konzernweite Umsatz insgesamt ohnehin schon lange auf Talfahrt.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr gingen die Erlöse um fünf Prozent auf 73,6 Milliarden Dollar zurück. Der Gewinn sank um 42 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar. IBM will sein Geschäft mit IT-Infrastruktur abspalten und eigenständig an die Börse bringen. Der Fokus liegt künftig auf den Cloud-Diensten und Geschäftsfeldern wie Datenanalyse und künstlicher Intelligenz, die mehr Wachstum bringen sollen.

(AWP)
IBM | 101,50 €
Avatar
22.01.21 09:29:23
Beitrag Nr. 115 ()
Gruselige Zahlen. Das geht Richtung 30 Euro in den nächsten Monaten und Jahren. Ein Schuldengrab ohne Ende, eine Dinosaurierstrategie nur überlebbar durch Notenbankpolitik.
IBM | 101,15 €
Avatar
22.01.21 11:00:46
Beitrag Nr. 116 ()
Wie erwartet sehr schlechte Zahlen:

- 63% weniger Gewinn!!!
- EPS: 1,41 (-65%) Ups! Ob damit die Dividende langfristig gesichert ist?
- Umsatz schrumpft weiter, war klar.

Ob IBM in 2021 die Kurve bekommt? Mit dem neue CEO haben sie schon eine gewisse Chance. Ich würde aber erst dann investieren wenn das klar absehbar ist. Voher kann es Richtung 70 USD gehen.

Fakt ist: alle Sparten schrupfen vom Umsatz außer Cloud. Aber auch der Cloud Bereich ist enttäuschend finde ich. Das muss man mal mit AWS und Azure vergleichen... ich würde eher auf diese Beiden setzen.

Man muss auch bedenken das der EPS nur deshalb so hoch ist weil IBM in ganz großen Stiel eigene Aktien zurück gekauft hat.

Daher im Moment (wie schon die letzten Jahre) ganz klar ein Sell.

VG G
IBM | 100,80 €
2 Antworten
Avatar
22.01.21 11:06:35
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.558.287 von Galileo_Investments am 22.01.21 11:00:46
Zitat von Galileo_Investments: Daher im Moment (wie schon die letzten Jahre) ganz klar ein Sell.

VG G


Ich dachte, ich hätte mal von Dir gelesen, IBM sei nach dem Entschluss, den alten Kern abzuspalten, ein interessantes Invest?
IBM | 100,80 €
1 Antwort
Avatar
22.01.21 12:04:14
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.558.287 von Galileo_Investments am 22.01.21 11:00:46Die Rückkäufe auf Pump sind bei vielen Betrug am Aktionär. Ich denke dass die Megablase irgendwann mal platzen muss. Da sehe ich den Dow bei 10k und IBM deutlich unter 30 USD.
IBM | 100,20 €
Avatar
22.01.21 14:57:05
Beitrag Nr. 119 ()
Heute wird es ein Blutbad für IBM Aktionäre geben. Die Vorindikationen sind noch viel zu optimistisch. Ich denke der Chartbruch wird massiv sein und die HFs den Rest erledigen. :eek:
IBM | 99,38 €
Avatar
22.01.21 15:08:52
Beitrag Nr. 120 ()
Aus Bärensicht optimal wäre ein Start unter 120 und ein noch tieferer Tagesschlusskurs.
Aber das wird wohl zu übertrieben gedacht sein:

IBM | 100,30 €
3 Antworten
Avatar
22.01.21 15:14:47
Beitrag Nr. 121 ()
Erstaunlich bei so einem Riesen-Laden, dass der Kurs vor den Zahlen nach oben gelaufen war...


UBS senkt Kursziel für IBM von $125 auf $122. Neutral. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
IBM | 99,92 €
Avatar
22.01.21 15:31:06
Beitrag Nr. 122 ()
Das geht wie Butter unter 120 USD. Echt gruseliger Chart :eek:
IBM | 99,24 €
1 Antwort
Avatar
22.01.21 15:59:28
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.563.489 von MisterGoodwill am 22.01.21 15:31:06Habe hier nur eine kleine Position, und die auch klar als Spekulation auf einen Turnaround, hatte hier aber durchaus auch etwas mehr erwartet.

Werde mir das zumindest bis Ende 2021 noch ansschauen. In den nächsten Quartalen will ich aber positivere Zahlen sehen.

Das Problem derzeit ist halt leider: es ist furchtbar schwierig, Unternehmen zu finden, die gleichzeitig mit Wachtstum gesegnet, einer guten Bilanz ausgestattet und fair bewertet sind.
IBM | 117,83 $
Avatar
22.01.21 16:03:03
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.563.078 von Der Tscheche am 22.01.21 15:08:52
Zitat von Der Tscheche: Aus Bärensicht optimal wäre ein Start unter 120 und ein noch tieferer Tagesschlusskurs.
Aber das wird wohl zu übertrieben gedacht sein:



Habe noch eine für Freunde der Charttechnik finde ich sehr interessante Linie entdeckt (in Violett eingezeichnet). Die zumindest wurde gleich zu Beginn gebrochen.
Am blau eingezeichneten "Corona-Aufwärtstrend" sollte spätestens eine Erholung einsetzen:

IBM | 117,77 $
2 Antworten
Avatar
22.01.21 16:27:04
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.564.101 von Der Tscheche am 22.01.21 16:03:03Der vorherige Kursanstieg wird korrigiert.

Die negativen Punkte sind alle genannt worden.

Es sollte aber auch erwähnt werden, dass

1. Die Schulden in Q4 um 3,9 Milliarden USD verringert wurden
2. Ein EPS im Gesamtjahr von USD 8,67 erzielt wurde, trotz einer Teilwertabschreibung in Höhe von 2,04 Milliarden in Q4
3. Die Marge gesteigert wurde gegen Vorjahr
4. Ein fcf in Höhe von 10,8 Milliarden USD erzielt wurde und
5. Der Ausblick für das Jahr 2021 positiv ausfällt.

Für mich ein gemischtes Bild, Nachkäufe im Bereich EUR 95 geplant....
IBM | 117,80 $
1 Antwort
Avatar
22.01.21 16:54:46
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.564.521 von Rudi07 am 22.01.21 16:27:04
das sehe ich genau so wie du
hinzu kommt:

Arvind Krishna (neuer CEO ab April 2020) hat mit Sicherheit alles negative in das Geschäftsjahr 2020 gepackt um dann in 2021 mit guten Zahlen glänzen zu können. Dies ist gängige Praxis in diesem Business.
IBM | 118,24 $
Avatar
22.01.21 18:40:04
Beitrag Nr. 127 ()
Glaube nicht mehr dass man den sinkenden Kahn wie damals bei Microsoft nochmals hochbekommt. Im Gegensatz zu MSFT sind hier schon 5 Schotts vollgelaufen - bei 4 sinkt das schiff^^ Bei den Schulden auch kein Wunder. Die Pumpen (Cashflow) laufen noch aber das reicht nicht. Schließlich ist die Konkurrenz durch AWS Cloud, MSFT und andere KI Wettbewerber groß und die Margen beim IT Consulting mau angesichts mächtiger Inder.
IBM | 118,84 $
Avatar
22.01.21 20:42:35
Beitrag Nr. 128 ()
Nachgekauft bei ca. 97
IBM | 118,85 $
Avatar
22.01.21 21:58:31
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.558.437 von Der Tscheche am 22.01.21 11:06:35
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Galileo_Investments: Daher im Moment (wie schon die letzten Jahre) ganz klar ein Sell.

VG G


Ich dachte, ich hätte mal von Dir gelesen, IBM sei nach dem Entschluss, den alten Kern abzuspalten, ein interessantes Invest?


Ich habe geschrieben, dass dies eine Chance ist. Zusammen mit dem neuen RedHat CEO, dem ich einiges zutraue, den Laden zu drehen.

Die Wahrscheinlichkeit das man IBM noch mal drehen kann sehe ich bei 25-35% nicht höher. Ich habe daher Aktien von MSFT und von AMAZON nicht von IBM.

Derzeit ist IBM kein Kauf. Wenn die Zahlen besser werden und die Cloud Sparte stärker wird, dann hat man noch sehr viel Zeit zum einsteigen. Jetzt würde ich nicht kaufen, das wäre eine reine Wette. Warum sollte man das tun?

VG G
IBM | 118,24 $
Avatar
08.02.21 15:22:51
Beitrag Nr. 130 ()
ich finde die Ankündigung, sich verstärkt im Bereich KI zu engagieren, sehr interessant.
Kursverlauf und aktuelle Zahlen sind natürlich ein Drama, keine Frage. Langfristig finde ich IBM aber nicht uninteressant, insb wenn der Bereich KI tatsächlich Früchte tragen sollte.
IBM | 101,95 €
Avatar
11.02.21 17:55:38
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte argumentieren Sie sachlich zum Thema des Threads und bleiben Sie bitte verständlich und höflich im Tonfall.
Avatar
15.02.21 20:32:32
Beitrag Nr. 132 ()
Ibm versucht mit aller macht die Kurve zu kratzen. Akquisitionen, Kooperation usw. scheint echt ne schwierige Kiste zu sein.
IBM | 120,80 $
1 Antwort
Avatar
19.02.21 14:42:12
Beitrag Nr. 133 ()