DAX+0,07 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,55 %

MIS gewinnt Philips als Großkunden - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

MIS gewinnt Philips als Großkunden!

Philips ist eines der führenden Elektronikunternehmen der Welt. Es hält Spitzenpositionen in den Bereichen Licht, Medizintechnik, Unterhaltungselektronik und Elektrohaushaltsgeräte. Mit seinen weltweit 231.000, in Deutschland 13.500 Mitarbeitern erzielt es einen Umsatz von 34 Mrd. US-Dollar weltweit bzw 8.7 Mrd. DM in Deutschland (Daten Ende 1998).
Der Geschäftsbereich Consumer bei Philips Licht in Hamburg ist für den Vertrieb von Lampen in Deutschland zuständig, der hier ausschließlich über den Einzelhandel erfolgt. Aus Gründen einer besseren Übersichtlichkeit, Vergleichbarkeit und Planbarkeit der Listenpreise, Erlösschmälerungen und Konzernrabatte hat sich die Leitung von Philips Licht Consumer entschlossen, ein System zu erstellen, mit dem sowohl aktuelle Auswertungen als auch ausgedehnte Simulationen zu den Themen möglich sind.


Die Aufgabenstellung:
Aus diversen Vorsystemen sollten monatsaktuelle Ist-Daten zusammengetragen und anschließend analysiert werden.
Die Projektziele waren klar definiert:
- Berechnung des Ergebnisses je Produkt und Kunde
- Simulation veränderter Listenpreise, Erlösschmälerungen und Rabatte
- Planung von Aktionen
- Prüfen der Auswirkungen der Simulationen und Aktionen auf das Gesamtergebnis

Aufgrund steigenden Drucks seitens des Handels, sinkender Margen und erhöhten Wettbewerbs ist ein effektives Controllingsystem erforderlich. Es wurde eine Lösung gesucht, die die Kosten und Leistungen je Kunde und je Produkt übersichtlich zusammenstellt. Außerdem sollten weitreichende Simulationen, Aktionsplanungen sowie Ist-Darstellungen möglich sein.

Die Vorgehensweise:
Philips entschied sich für MIS Alea in Verbindung mit dem Excel-gestützten Frontend MIS Interface Builder, da mit diesem System den Anforderungen am besten entsprochen werden konnte. Das System gliedert sich inhaltlich in zwei Bereiche.
Der eine Teil enthält die Ist-Analyse. Monatlich werden die kumulierten Daten der vergangenen 12 Monate in das System eingespielt. Sie können dann auf zwei Arten analysiert werden: auf Artikelbasis und eine Analyse der Kunden. Der zweite Teil ist die Simulation. Hier können alle relevanten Parameter verändert und die Auswirkungen auf Umsatz, Marge und Gewinn sofort beobachtet werden. Dies gilt sowohl für die Einzelkalkulation der Artikel als auch für die Kalkulation der Kunden. Parallel dazu lassen sich Aktionen planen und deren Einfluß auf das Gesamtergebnis eines Kunden exakt nachvollziehen.

Das Ergebnis / Der Nutzen:
Das Analyse- und Simulationssystem wurde bei Philips in Hamburg eingeführt. Der Bereichsleiter und die Key-Account-Manager erhielten die Möglichkeit, die Auswirkungen der Verhandlungsrunden mit dem Handel detailliert zu planen und deren Auswirkungen exakt vorherzubestimmen. Das galt insbesondere für Aktionen, deren finanzielle Konsequenzen nun eindeutig festzustellen sind. Mit dem System ist heute eine deutliche Steigerung der Planungseffektivität und -transparenz zu realisieren.
Das MIS Alea-System ist in Deutschland im Einsatz und wird derzeit auch für den Einsatz im europäischen Ausland sowie in anderen Bereichen von Philips geprüft.

MIS forciert Geschäfttätigkeiten in der Schweiz!

Darmstadt/Zürich, 19.04.2000 - Die Schweizer Niederlassung der MIS AG, dem in Deutschland führenden Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen, konnte bereits im 1. Quartal ihrer operativen Geschäftstätigkeit ihre Kundenbasis ausbauen und plant für das laufende Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 2,2 Mio. Schweizer Franken. Zum Kundenstamm der erst zu Jahresbeginn gegründeten MIS Schweiz gehören inzwischen Unternehmen wie z.B. Hoffmann La Roche Diagnostics Ltd., Swissair Transport Ltd., TUI Service AG und UBS AG.

Zur weiteren Intensivierung des Geschäfts in der Schweiz wurde das erste internationale Training Center der MIS AG mit Standorten in Zürich und Genf eröffnet. Das weltweit tätige Beratungsunternehmen Deloitte & Touche wird für die MIS in der Schweiz Trainings verantworten, und zwar als exklusiver, autorisierter Partner der MIS. Deloitte & Touche wird außerdem MIS-Lösungen in ihr Beratungsportfolio integrieren.

Die in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, sowie Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung tätige Deloitte & Touche bietet ihren Kunden zusätzlich die Konzeption von Management Informationssystemen und die Implementierung von Transaktionssystemen auf verschiedenen IT-Plattformen.

Mit der Forcierung des Geschäfts in der Schweiz schreibt die MIS AG ihre internationale Wachstumsstrategie konsequent fort und konnte zudem mit Deloitte & Touche einen exzellenten Partner zur Betreuung ihrer Kunden in der Schweiz und Liechtenstein gewinnen.

Quelle: www.mis.de
Bei MIS gibt es eigentlich nur gute Meldungen! Leider ist der Wert der breiten Masse relativ unbekannt, hier sollte die Investors Relations Abteilung ansetzen!

MIS muß bekannter werden, dann wird es auch mit dem Kurs weiter aufwärts gehen!

Tschüß
genau das ist auch meien meinung,

der wert hat im gegensatz zu manch anderem am neuen markt notierten unternehmen substanz und zusätzlich auch eine gute story. zumindest werden die positiven unternehmensnachrichten jetzt schon mal als pressemitteilung veröffentlicht, aber anscheinend noch nicht an die richtigen stellen verteilt. die breite öffentlichkeit nimmt mis noch gar nicht richtig war, daß liegt ganz eindeutig an der schlechten ir-arbeit, deren internetauftritt ist einfach nur peinlich. so soll man sich positive berichte in der presse als kopie zuschicken lassen, was soll das denn sein? daten und fakten zum ipo könnten jetzt langsam auch mal rausgenommen werden! hier kann mis bspsw. von intershop oder knorr lernen. die ir-tante macht jedoch am telefon einen recht kompetenten eindruck und verspricht weiterhin positive meldungen in der zukunft. wenn mis ihre positive entwicklung lauter rausschreien würde, wären steigende kurse bei steigenden umsätzen mit sicherheit die folge. mis ist marktführer im bereich business-intelligence nur weiß es leider keiner. marktführer in einem bereich werden eigentlich gesucht, nur werden sie bei einer solchen öffentlichkeits- und ir-arbeit nicht gefunden.
bei einer besserung sollten schnell kurse über 200 euro möglich sein!

was ist eure meinung dazu?

gruß


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.