DAX+1,74 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,94 % Öl (Brent)+0,52 %

PCCW wie gehts weiter? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kann jemand in ein paar Sätzen zusammenfassen, wie die Lage bei PCCW derzeit aussieht? Läuft der Deal mit C&W im grünen Bereich? Für Euren Zeitaufwand, sowie Eure Bemühungen bedanke ich mich im voraus.
wenn man so eine antwort liest bekommt man das wesen.ich würde sagen immer ruhig blut das wird schon.

mfg geldmensch
PCCW ist DIE Zukunftsaktie in Asien! Sie ist gerade wieder vom "Münchner Börsenbrief" zum Kauf empfohlen worden! Wer bei dieser Aktie nicht investiert ist, ist selbst schuld! Bleib am Ball!
Vor einer neuinvestition würde ich in jedem falle eine bodenbildung abwarten.
PCC mag eine der attraktivsten aktien im asiatischen raum sein,
und die zukunftsaussichten sind natürlich ungeheuer, wenn der markt die gewünschte richtung
einschlägt. Aber:
Hongkong ist noch sensibler für die entwicklungen in USA als jede andere börse.
Und ich kann nur warnen vor all den zweckoptimisten, die jetzt schon wieder
einstiegskurse predigen. Wäre die korrektur schon vorbei, wäre sie keine korrektur.
Bernd Niquet hat es sehr drastisch ausgedrückt: erst müssen die gurus gehaßt werden,
und muß der letzte optimist verschwunden sein, bevor wir einen nachhaltigen
aufwärtstrend erleben werden.
Also, Geduld, nichts überstürzen, PCC wird evtll. noch billiger zu haben sein.
Die einpeitscher mit dem zwanghaften "PCC mußt du haben" haben auch schon bei kursen
unter 3€ zum nachkauf bzw. einstieg geraten. diese hektik verträgt sich mental
sehr wenig mit einem asiatischen investment.

pekingente
Trotzalledem mal ein bißchen balsam für PCCler
von den unverwüstlichen EMI-Leuten:

Die Börsen-Experten empfehlen die Aktien der Pacific Century Cyberworks
(WKN 924882) zu kaufen. Der Wert habe seinen Boden gefunden.

Die Gesellschaft sei gerade einmal ein Jahr alt und habe mit Hong Kong
Telecom bereits eine der grössten alteingesessenen Gesellschaften der
autonomen Zone übernommen. Während der Konsolidierung der vergangenen
Wochen seien nun bereits Zweifel aufgekommen, ob Pacific Century
Cyberworks (PCCW) in der Lage sein werde, diese Übernahme beim
nachgebenden Aktienkurs überhaupt noch finanzieren zu können. Da sei
Rückendeckung von der australischen Telstra gekommen, die in der
südost-asiatischen Regione im Internet ebenfalls eine ganz grosse Nummer
sein wolle.

In der Zusammenarbeit mit der Telstra, die einen Umfang von 4,5 Mrd. USD
haben solle, erweitere PCCWs Richard Li die Reichweite seines
Breitbandkabelnetzes bis nach Australien. Li mache hier nach Ansicht von
Commerzbank-Analyst Clifford-Bowles einen weiteren genialen Schachzug,
weil die Telstra-Offerte PCCW nicht nur finanziell entlaste, sondern auch
noch operationell auf dem fünften Kontinent etabliere. Die
Unternehmensdaten, die die Analysten des Crédit Lyonnaise Markets Investor
bereits berechnet hätten hielten die Börsen-Experten von Emerging Markets
Investor für absolut überzeugend. Die Umsätze sollten in 2002 auf 641 Mio.
USD im Vergleich zu 24 Mio. USD in der laufenden Geschäftsperiode
ansteigen. Die EBITDA werde den Prognosen zufolge in 2002 103 Mio. USD im
Vergleich zu minus 56 Mio. USD in der gegenwärtigen Geschäftsperiode.

Ein durchschnittliches Gewinnwachstum von 20% pro Jahr auf Sicht der
kommenden 20 Jahre seien die langfristigen Perspektiven. Die
Internet-Beteiligungsgesellschaft, vergleichbar mit CMG oder ICG, sei und
bleibe ein Muss. Das Kursziel betrage 10 Euro.

happy easter
p.ente


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.