checkAd

Hargreaves Services - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 01.06.16 17:19:45 von
neuester Beitrag 18.05.17 19:04:02 von

ISIN: GB00B0MTC970 | WKN: A0HMDY
5,075
16.06.21
Lang & Schwarz
-1,26 %
-0,065 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
01.06.16 17:19:45
Beitrag Nr. 1 ()
Kurzthese: Firma wird restrukturiert, Kurs ist im Keller weil die Firma das Label "Kohle" hat und große Unsicherheit über die mittel-/langfristige Zukunft herrscht. Gleichzeitig wenig Risiko, da der Kurs unterhalb des Liquidationswerte tendiert. Neben Coal-Mining verfügt die Firma zudem über profitable Geschäftsbereiche mit solidem ROCE und Wachstum. Kurspotenzial je nach Szenario 10% bis 300% mit "wenig Risiko".

Es handelt sich um eine britische Firma mit Tätigkeitsbereichen entlang von Kohle (Mining, Processing, Logistik). Da die Kohleindustrie in Schwierigkeiten steckt, ist der Kurs in den vergangenen 5 Jahren gefallen (von ca. 10 GBP auf 1.77 GBP). Meiner Meinung nach unterscheidet sich die Situation von Hargreaves von jener anderer Kohlefirmen dahingehend, dass sie eine solidere Bilanz haben und bereit sind, ihre Firma zu restrukturieren. Ich gebe mal ein paar Zahlen als Kontext:

Marktkapitalisierung: 56.6m GBP
Liquidationswert: ca. 50-100m GBP
Reproduktionwert: ca. 200m GBP
Earningspower Value: ca. 110m GBP
Net debt: 1m GBP

Meiner Meinung nach notiert Hargreaves deutlich unterhalb des Liquidationswertes. Für Cash und Inventar nehme ich den Wert aus der letzten Bilanz (Nov 2015) ohne Abschläge. In den letzten Jahren hat sich zudem gezeigt, dass sie ihre Assets zu dem Preis verkaufen können, unter dem sie in der Bilanz geführt wurden (kaum Abschläge; vgl. die konstante Equity Value über die letzten Jahre, während denen Assets in großem Stil verkauft wurden). Die wichtigste Frage ist, wie die 106m receivables bewertet werden, da die ganze Branche in Schwierigkeiten ist und ein größerer Kunde mit Zahlungsausfall durchaus die Pleite für Hargreaves bedeuten könnte.
Tendenziell würde ich den Liquidationswert aber eher am oberen Ende meiner Schätzung ansiedeln.
Da das Geschäft aktuell umstrukturiert wird ist der Liquidationswert auch kaum in Frage zu stellen. Zukünftig wird kein Geld mehr mit Kohle verbrannt sondern alle Coal-Mining Assets verkauft. Übrig bleibt ein kleineres Unternehmen mit gesunder Bilanz und einem profitablen Dienstleistungsgeschäft (Kohle-, Müll- und Erdreichlogistik). Zudem gibt es ein paar Optionen, manche ihrer Landbesitze in Wohnungsbaufläche und Windkraft umzubauen (so wie ichs verstanden habe).

Es gibt ein paar Write-ups von anderen value-orientierten Personen, die das besser machen als ich, daher mal hier ein paar Links:

http://frenzel-herzing.com/hargreaves-services-plc-a-diamond…
https://www.valueinvestorsclub.com/idea/Hargreaves_Services_…
https://www.valueinvestorsclub.com/idea/Hargreaves_Services_…
http://www.thefiringroom.com/portfolio/how-much-is-hargreave…

Ausserdem taucht Hargreaves z.B. im Portfolio von Value Investor Max Otte auf (zu wesentlich höherem Einstiegstpreis):

http://www.ampega.de/fileadmin/mediapool/fonds/DE000A1J3AM3/…

und war auch im Portfolio von Frank Fischer. Taucht im letzten Jahresbericht aber nicht mehr auf. Wäre interessant zu wissen, warum er sich von Hargreaves wieder getrennt hat...

Ich versuche zu den Write-ups mal noch ein paar Punkte zu ergänzen die für mich relevant waren:

Contras:

a) wenn ein größerer Kunde seine Rechnung nicht zahlt, ist man potentiell bankrott
b) CEO zahlt sich relativ viel Gehalt
c) CEO ist offenbar talentiert (Erfolg der Firma tendenziell abhängig von ihm) aber hat vor einigen Jahren mal geäußert, dass er eigentlich nur noch wenige Jahre arbeiten will.
d) CEO hat 2013 mal einige Aktien verkauft
e) obvious: das potentielle Ende der Kohle-Ära

Pros:

a) Billig wie nie. Liquidationswert +10-+70%, wenn das Kerngeschäft weiterläuft easy auch 100% und mehr.
b) generell viel Skin in the Game (7% der Aktien beim CEO, restliches Management ist auch beteiligt)
c) Management und CEO haben im April einige Aktien zugekauft: http://ir1.euroinvestor.com/asp/ir/Hargreaves/NewsRead.aspx?…
d) Katalysator potentiell durch die Meldung im April, dass man umstrukturieren will
e) low risk high uncertainty (liquidationswert begrenzt m.E das Risiko sehr) letztes jahr wurden bereits durch die Asset Sells quasi alle Schulden getilgt und es ist noch einiges an Zeugs übrig das sich verscherbeln lässt und das "gute" Kerngeschäft bleibt intakt.
f) das Logistiksegment hat vermutlich sogar einen Wettbewerbsvorteil durch Skaleneffekte. Da Hargreaves der größte Anbieter ist, ist die Logistik effizienter als die Konkurrenz (mehr Stops auf derselben Strecke)
g) potenzielle neue Geschäftsfelder werden/wurden gezielt erschlossen (Müll, Restauration & earth moving business, sowie Aufträge in Südafrika/Hongkong)
h) CEO ist willens, sich von nicht profitablen Geschäftsbereichen zu trennen (obwohl er persönlich traditionell sehr an der Kohle hängt: http://www.growthbusiness.co.uk/the-entrepreneur/business-le…)

Ich bin mit einem Portfolioanteil von ca. 9% investiert.
4 Antworten
Avatar
01.06.16 22:08:19
Beitrag Nr. 2 ()
klingt interessant. Zwei Fragen: was verstehst du unter

- Reproduktionwert: ca. 200m GBP
- Earningspower Value: ca. 110m GBP
?

eine Anmerkung: Net debt ausweislich des letzten Interim Reports £30,8 Mio ("Net debt increased by £29.8m from £1.0m at 31 May 2015 to £30.8m at 30 November 2015)
2 Antworten
Avatar
02.06.16 00:01:30
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.519.430 von fallencommunist am 01.06.16 17:19:45Schöne Zusammenstellung, das ist doch eine perfekte Threaderöffnung!

Ich finde Hargreaves auch sehr spannend, seitdem diese im April ihr Konzept zur Umstrukturierung vorgestellt haben. Dazu kommt, dass sich das Management von Hargreaves in den letzten Jahren mit viel Geschick auf wechselnde Marktbedingungen eingestellt hat, daher traue ich ihnen das auch jetzt wieder zu, auch wenn es vielleicht etwas langsamer als erhofft vorangeht. Für ich ist Hargreaves jetzt ein schöner Grahamscher Zigarenstummel.

Ich hatte hier am 27. April meine Sicht formuliert, vielleicht ist es von Interesse: http://www.stw-boerse.de/forum/messages/1719/3745.html

Freue mich hier über gute Diskussionen!
2 Antworten
Avatar
02.06.16 01:00:39
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.521.617 von IllePille am 01.06.16 22:08:19
Zitat von IllePille: klingt interessant. Zwei Fragen: was verstehst du unter

- Reproduktionwert: ca. 200m GBP
- Earningspower Value: ca. 110m GBP
?


Earningspower ist im Prinzip DCF, also abdiskontierte geschätzte Cashflows plus Cash minus Schulden. Reproduktionswert ist eine Schätzung "wieviel Geld müsste ein potenzieller Konkurrent in die Hand nehmen um die Firma nachzubauen". I.d.R. mache ich dafür immer eine Schätzung, damit man sieht, ob die abdiskontierten Cash Flows "sicher" sind. Wenn z.B. ein Haufen Geld mit wenig Assets verdient wird, dann ruft das Konkurrenten auf den Plan und drückt die Margen, es sei denn es gibt einen Wettbewersvorteil. Für Hargreaves ist der Reproduktionswert nur relevant, falls a) das Business weitergeht und nicht liquidiert wird und b) er nicht die Earningspower übersteigt.

Zitat von IllePille: eine Anmerkung: Net debt ausweislich des letzten Interim Reports £30,8 Mio ("Net debt increased by £29.8m from £1.0m at 31 May 2015 to £30.8m at 30 November 2015)


Danke, das hatte ich übersehen! Ich frage mich woher die kommen. 12m waren für die Akquisition von Blackwell, die anderen 18m sind mir unklar.
Habe mir den Interim Report mal genauer angeschaut. Das hier ist etwas besorgniserregend:

The threat of further power station closures has been carefully considered. The Group's activities at Tower are most exposed to the risk of further power station closure given its dependence on a single power station customer. Whilst the cost of mine restoration is cash bonded, Hargreaves is concerned that early closure would result in a failure of the Tower joint venture to fully repay the outstanding loans to the Group.


das ist womöglich einer der Hauptgründe für den niedrigen Kurs. Ich finde allerdings keine Information dazu, um welchen Betrag es da geht. In der Summe sind die receivables aber sehr hoch (ca. 100m) und übersteigen die Marktkapitalisierung deutlich.
1 Antwort
Avatar
02.06.16 01:10:29
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.522.121 von al_sting am 02.06.16 00:01:30
Zitat von al_sting: Schöne Zusammenstellung, das ist doch eine perfekte Threaderöffnung!

Ich finde Hargreaves auch sehr spannend, seitdem diese im April ihr Konzept zur Umstrukturierung vorgestellt haben. Dazu kommt, dass sich das Management von Hargreaves in den letzten Jahren mit viel Geschick auf wechselnde Marktbedingungen eingestellt hat, daher traue ich ihnen das auch jetzt wieder zu, auch wenn es vielleicht etwas langsamer als erhofft vorangeht. Für ich ist Hargreaves jetzt ein schöner Grahamscher Zigarenstummel.

Ich hatte hier am 27. April meine Sicht formuliert, vielleicht ist es von Interesse: http://www.stw-boerse.de/forum/messages/1719/3745.html

Freue mich hier über gute Diskussionen!


Zigarrenstummel triffts genau :) Gute Zusammenstellung wie sich der NAV zusammensetzt! Hast du zu dem Punkt mit möglichen Zahlungsausfällen vom Tower Projekt zufällig eine Meinung (siehe ein Posting davor)?
1 Antwort
Avatar
02.06.16 08:29:32
Beitrag Nr. 6 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.522.241 von fallencommunist am 02.06.16 01:10:29Vielen Dank für den Hinweis auf das Tower Joint Venture - und nein, das war mir bislang noch nicht aufgefallen. Entsprechend kann ich dazu auch leider nicht viel sagen.

Wir reden aber über dieses Projekt, oder?
http://www.towerregeneration.co.uk/
Avatar
02.06.16 11:01:21
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.522.229 von fallencommunist am 02.06.16 01:00:39bei der Entwicklung der Nettoverschuldung musst du auch die ausgeschüttete Dividende berücksichtigen


Hargreaves is concerned that early closure would result in a failure of the Tower joint venture to fully repay the outstanding loans to the Group.

detaillierte Angaben finden sich leider nur im Jahresabschluss http://www.hsgplc.co.uk/media/61358/Annual-Report-2015.pdf, S. 69 und S. 84, sind also veraltet, dürften aber dennoch eine etwaige Vorstellung liefern.
Avatar
02.06.16 11:36:04
Beitrag Nr. 8 ()
@al_sting: genau, das Projekt ist gemeint.
@IllePille: merci. also auf S.82 gibt es eine Zahl: "Receivables outstanding" für "Tower Regeneration Limited": 23,064

ich glaube das ist die richtige Zahl. D.h. selbst bei einem kompletten Zahlungsausfall fehlen 23m. Das wäre bitter, aber nicht das Ende. Bin wieder etwas beruhigt.
Avatar
23.06.16 15:31:39
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.519.430 von fallencommunist am 01.06.16 17:19:45
Zitat von fallencommunist: und war auch im Portfolio von Frank Fischer. Taucht im letzten Jahresbericht aber nicht mehr auf. Wäre interessant zu wissen, warum er sich von Hargreaves wieder getrennt hat...


Hargreaves ist im Prima Globale Werte (auch Fischer-Mandat) und ich habe nicht mitbekommen, dass irgendwelche Schwellen unterschritten wurden.
Avatar
23.06.16 15:43:45
Beitrag Nr. 10 ()
jup. Ist mir nachträglich auch noch aufgefallen. Wurde scheinbar nicht verkauft.

danke fürs richtigstellen.

vg
Avatar
21.07.16 14:52:20
Beitrag Nr. 11 ()
Avatar
21.07.16 20:36:20
Beitrag Nr. 12 ()
Hmmm, ich denk ja schon die ganze Zeit, dass ds Unterehmen zu billig scheint und dann kommen die "schlechten Nachrichten" reihenweise und der Kurs geht weiter Richtung Süden. Aber viel weiter wirds wohl nicht mehr fallen können...
Avatar
14.01.17 10:45:07
Beitrag Nr. 13 ()
Mahlzeit, abgesehen von "special situation property play" haben sich die Fundmentaldaten ja über das letzte Jahr deutlich verbessert, nicht zuletzt dank der angezogenen Kohlepreise. Zahlen sollten ja bald kommen. Was erwartet ihr denn so? Ich hab unter 3 mal zugeschlagen.
2 Antworten
Avatar
15.01.17 08:13:05
Beitrag Nr. 14 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.082.997 von wolfsta am 14.01.17 10:45:07Schwierige Frage was ich erwarte. Auf jeden Fall ein besseres Ergebnis als im Vorjahr :) Ich tue mich aber schwer das zu quantifizieren. Ich würde für das erste Halbjahr vielleicht mit einem Ergbnis von 20 bis 25 Pence rechnen, bei vielleicht 5 Pence Zwischendividende. Hier spielen aber so viele Sonderfaktoren mit, das Prognosen ziemlich nah am Kaffeesatz lesen sind.
Wichtig wäre aus meineer Sicht das die Schulden tatsächlich wieder gegen 0 fallen, und ein positiver Beschluß zum Siedlungsprojekt Blindwell wäre natürlich auch sehr willkommmen.
Ansonsten hilft hier wohl nur Abwarten, Tee tinken und auf das Management vertrauen, das ist immerhin persönlich stark engagiert.
1 Antwort
Avatar
15.01.17 13:18:22
Beitrag Nr. 15 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.086.291 von Angantyr am 15.01.17 08:13:05Dann sag doch mal, warum du 20 - 25 pence erwartest. :)
Avatar
15.02.17 08:42:05
Beitrag Nr. 16 ()
Das war wohl nix :( Gewinn ziemlich dicht bei null , Dividende rauf auf 2,7p und optimistischer Ausblick
1 Antwort
Avatar
15.02.17 16:52:29
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.322.676 von Angantyr am 15.02.17 08:42:05für mich spielt die kurzfristige Entwicklung keine so große Rolle. Letztlich muss man sehen, ob der Umbau des Geschäfts gelingt. Was ich positiv finde ist, dass man mittlerweile etwas genauer abschätzen kann, was das ganze Geschäft wert ist. Hierfür ist diese Stelle mMn wichtig:

Second, good progress is being made in creating and then delivering the targeted £35m-£50m uplift in value from our Property & Energy portfolio. Lastly, it is very gratifying to see the progress that has been made in the realisation of cash from the legacy assets and the increasing confidence that this realisation will be achieved without the need for any net impairment of the book value."


Generell ist die Liquidation der bislang veräusserten Assets sehr gut gelaufen. Sagen wir mal es gibt noch ca. 20% Impairment (es gibt auch noch ein bisschen Goodwill) und der "uplift" gelingt am unteren Rand der Erwartungen. Dann würde ich über den Daumen peilen, dass die Firma 0.8*130m+35m = 139m GBP wert ist. Aktuell liegt man glaube ich knapp unter 90m.
Was ebenfalls positiv ist der Hinweis, dass man aus dem Tower Projekt die vollen Gelder erwartet:

This, in combination with the improved coal proceeds achieved through the higher coal price, significantly increases the likelihood of recovering the full amount of our outstanding loans, including future accrued interest.


Das war letztes Jahr durchaus noch fragwürdig. Wenn ich mich recht erinnere ging es da um 28m GBP.

Ich bin daher weiter optimistisch und zähle Hargreaves zu meinen langfristigen Positionen. Sind auch eine gute Diversifikation.
Avatar
07.04.17 07:40:07
Beitrag Nr. 18 ()
Nicht mehr ganz taufrisch, aber der Vollständigkeit halber. Die erste Teilgenehmigung für Blindwell ist da.
http://ir1.euroinvestor.com/asp/ir/Hargreaves/NewsRead.aspx?….
Es wird zwar ein paar Jahre dauern bis die ersten Gewinne aus dem Projekt realisiert sind, aber trotzdem ist das ein signifikanter Fortschritt bei der Verwertung der alten Tagebau Gelände. Der Kurs hat den ja auch prompt reagiert.
Avatar
18.05.17 19:04:02
Beitrag Nr. 19 ()
Ein weiterer Verkauf nicht mehr benötigter Assets
http://shares.telegraph.co.uk/news/article.php?id=5551674&ep…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Hargreaves Services