checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 9)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 19.04.21 10:06:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.05.20 09:17:36
Beitrag Nr. 4.001 ()
Wenn die Breite Masse ersteinmal dieses Schätzchen findet...sktuell zum Sonderschnäppchenpreis ...und TOP Beimischung für eine Altersvorsorge... eine bessere Kommunikation wäre aber schon hilfreich.
Corestate Capital Holding | 17,69 €
Avatar
12.05.20 09:18:47
Beitrag Nr. 4.002 ()
Wenn eines in diesen irren und wirren Zeiten sicher sein dürfte:

Immobilien werden noch (!) alternativloser. Auf allen Ebenen.

Transaktionsvolumen wird nach dem "Corona-Knick" wieder steigen.

Mit Minuszinsen nach Inflation bei Papiergeldanlagen kommen doch kaum diese Zielgruppen in Massen klar.

Ich behalte meinen Bestand und wenn sich der Markt so richtig auskotzen würde: Nachkäufe!
Corestate Capital Holding | 17,69 €
Avatar
12.05.20 09:28:53
Beitrag Nr. 4.003 ()
... am 28.11.2022 wird die Wandelschuldverschreibung zur Rückzahlung fällig, Volumen 200 Mio EUR und am 15.04.2023 die Anleihe, Volumen 300 Mio EUR

Deswegen bringen mir die Aussagen "kein wesentlicher Refinanzierungsbedarf vor Ende 2022" nicht wirklich etwas.

M.E. sind diese Fälligkeiten nicht optimal, vorsichtig ausgedrückt (innerhalb von weniger als 5 Monaten 500 Mio EUR).

... ein weiterer Gedanke: die ursprünglichen Macher (RW, TL), beide Kenner des Marktes, sind raus ... warum sehen die nicht, was viele Kleinanleger zu sehen glauben?

VG
Corestate Capital Holding | 17,54 €
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 09:34:12
Beitrag Nr. 4.004 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.642.028 von Turbocharlotte1 am 12.05.20 09:28:53Nicht immer haben die "Insider" ein gutes Händchen.

Kann sein, muss nicht.

Warten wir es ab.
Corestate Capital Holding | 17,70 €
Avatar
12.05.20 09:35:26
Beitrag Nr. 4.005 ()
Im Bereich Immobilien könnte es ja auch "coronabedingt", weil Preise gedrückt, zu Übernahmen und Aufkäufen kommen.

Auch eine Corestate möglich. Als "Täter" oder "Opfer"...…
Corestate Capital Holding | 17,70 €
Avatar
12.05.20 09:36:42
Beitrag Nr. 4.006 ()
Was fehlt der Welt derzeit?

Geld? Nein, wird in Massen aus dem Nichts geschaffen.

Sachwerte? Ja! Weil Zuviel Geld für die gleiche Menge Sachwerte.

Auch eine Corestate wird von dieser Geldflutung profitieren.
Corestate Capital Holding | 17,69 €
Avatar
12.05.20 09:40:14
Beitrag Nr. 4.007 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.642.028 von Turbocharlotte1 am 12.05.20 09:28:53Na ja, im Normalfall werden solche Anleihen einfach umgeschuldet. Sprich, es gibt dann neue Anleihen.

Ist natürlich davon abhängig, wie profitabel man dann in 3 Jahren ist.

Aktuell kein wirkliches Thema, es sei denn (wie schon mal erwähnt) man erwartet in den nächsten 2-3 Jahren eine sehr tiefe und dauerhafte Rezession, die es Corestate nicht ermöglicht positive Cashflows zu erzielen. Dann werden solche Anleihen erstmal zum Problem. Aber jetzt schon darüber diskutieren?
Corestate Capital Holding | 17,69 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 09:42:26
Beitrag Nr. 4.008 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.641.341 von TobiF14 am 12.05.20 08:51:35
Zitat von TobiF14: Dabei sind die Zahlen alles andere als schlecht. Es fehlen verständlicherweise erfolgsabhängige Umsätze in Höhe von ca. 7-10 Millionen Euro, dazu sind im Vergleich die Kosten um einen ähnlichen Betrag durch das Wachstum gestiegen, was die Differenz im Ergebnis ausmacht. Das Umsatz setzt sich im Q1 zu 70% aus wiederkehrenden Umsätzen zusammen und alleine damit scheint man noch profitabel zu sein. Hier kann man sich in der Tat vergleichsweise entspannt zurücklehnen. Ob der Kurs heute bei 17 oder 19 Euro steht, ist mir dabei ziemlich egal


yepp

gut erkannt.


wie gesagt, mal abwarten was der Markt im weiteren Handel draus macht.
Corestate Capital Holding | 17,69 €
Avatar
12.05.20 09:45:39
Beitrag Nr. 4.009 ()
Wann ist die Hauptversammlung, längst fällig, darüber wird nix geschrieben. HV ist Pflicht.
Alu
Corestate Capital Holding | 17,51 €
Avatar
12.05.20 10:42:50
Beitrag Nr. 4.010 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.641.524 von Wildschwein am 12.05.20 09:02:04Top Meldung. Top formuliert und man weiss damit worum es hier geht.

An all die Heulsusen hier im Thread: 2019 hatte man noch 22,8 Mrd. Euro AuM und 26,3 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen. Jetzt sind es 24,8 bzw. 28 Mrd. Euro.

Ziel im Jahr 2024 sind 50 Mrd. Euro mit einem wiederkehrendem jährlichen Nettoumsatz daraus von 500 Mio. Euro. Alles andere an Micro Living oder was auch immer kommt oben drauf!

Wenn man sich nur den europäischen Markt für Staatsanleihen ansieht und weiss, das viele Anleihen über 10 Jahre laufen und damit auch jetzt immer noch gut verzinste Staatsanleihen auslaufen und nur noch für evtl. sogar Mnuszinsen neu angelegt werden können, dann sind 50 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen keine wirklich große Nummer. Das sollte auch in einem wettbewerbsintensiven Umfeld möglich sein.

Im Q1 2020 kommt man trotz der Corona-bedingten Verschiebungen noch auf ein aktuelles KGV von 6! Das Unternehmen ist solide finanziert - der Börsenwert liegt trotzdem weit unterhalb des Eigenkapitals.

Corestate Capital ist auf Sicht ein Gewinner dieser enormen Geldmengenausweitung im Zuge der Corona-Pandemie. Das kann eigentlich nicht so schwer zu verstehen sein. Insofern ist die Aktie derzeit einer der Top-Chancen am Aktienmarkt.
Corestate Capital Holding | 17,52 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 10:50:10
Beitrag Nr. 4.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.642.220 von katjuscha-research am 12.05.20 09:40:14
Anleihen sind ein Problem
Zitat von katjuscha-research: Na ja, im Normalfall werden solche Anleihen einfach umgeschuldet. Sprich, es gibt dann neue Anleihen.

Ist natürlich davon abhängig, wie profitabel man dann in 3 Jahren ist.

Aktuell kein wirkliches Thema, es sei denn (wie schon mal erwähnt) man erwartet in den nächsten 2-3 Jahren eine sehr tiefe und dauerhafte Rezession, die es Corestate nicht ermöglicht positive Cashflows zu erzielen. Dann werden solche Anleihen erstmal zum Problem. Aber jetzt schon darüber diskutieren?


Das kann man nicht so abtun katjuscha. Im Normalfall ja. Aber man weiß nicht was kommt. Gerade auch in Coronazeiten. Und das sind dann zwei Brocken in enger zeitlicher Abfolge. Ich würde da meine Anleihe nicht ohne weiteres verlängern, wenn ich weiß da steht bald die nächste Anleihe an und es ungewiss ist, ob die sich dann ohne weiteres verlängert. Da bin ich dann als Zeichner der ersten Anleihe eher vorsichtig und will Geld sehen so lange es noch geht.

Ist zwar Zukunftsmusik, aber man hört sie durchaus schon in der Ferne.
Corestate Capital Holding | 17,49 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 10:52:04
Beitrag Nr. 4.012 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.126 von Klaus321 am 12.05.20 10:42:50
Zitat von Klaus321: Top Meldung. Top formuliert und man weiss damit worum es hier geht.

An all die Heulsusen hier im Thread: 2019 hatte man noch 22,8 Mrd. Euro AuM und 26,3 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen. Jetzt sind es 24,8 bzw. 28 Mrd. Euro.

Ziel im Jahr 2024 sind 50 Mrd. Euro mit einem wiederkehrendem jährlichen Nettoumsatz daraus von 500 Mio. Euro. Alles andere an Micro Living oder was auch immer kommt oben drauf!

Wenn man sich nur den europäischen Markt für Staatsanleihen ansieht und weiss, das viele Anleihen über 10 Jahre laufen und damit auch jetzt immer noch gut verzinste Staatsanleihen auslaufen und nur noch für evtl. sogar Mnuszinsen neu angelegt werden können, dann sind 50 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen keine wirklich große Nummer. Das sollte auch in einem wettbewerbsintensiven Umfeld möglich sein.

Im Q1 2020 kommt man trotz der Corona-bedingten Verschiebungen noch auf ein aktuelles KGV von 6! Das Unternehmen ist solide finanziert - der Börsenwert liegt trotzdem weit unterhalb des Eigenkapitals.

Corestate Capital ist auf Sicht ein Gewinner dieser enormen Geldmengenausweitung im Zuge der Corona-Pandemie. Das kann eigentlich nicht so schwer zu verstehen sein. Insofern ist die Aktie derzeit einer der Top-Chancen am Aktienmarkt.



Wer prüft denn die Zahlen von Corestate ? Ausser sie selbst ?

HV.......wo? Wann ?
Alu
Corestate Capital Holding | 17,53 €
Avatar
12.05.20 10:56:23
Beitrag Nr. 4.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.246 von Straßenkoeter am 12.05.20 10:50:10Blödsinn. Schau Dir mal die Anleihe von manchem DAX-Unternehmen an und wie die bewertet sind.
Corestate Capital Holding | 17,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 11:04:23
Beitrag Nr. 4.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.330 von Klaus321 am 12.05.20 10:56:23
Kein Blödsinn
Zitat von Klaus321: Blödsinn. Schau Dir mal die Anleihe von manchem DAX-Unternehmen an und wie die bewertet sind.


Tolle Antwort. Das ist kein Blödsinn. Es geht auch nicht darum wie die Anleihen bewertet sind. Es geht darum wann sie fällig werden. Dass zwei fette Anleihen in enger zeitlicher Abfolge fällig werden. Und dann geht es um die Frage wie zu diesem Zeitpunkt der Immobilienmarkt steht, wie Corestate da steht. Da kann es einfach sein, dass ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Keine Verlängerung der Anleihe kann große Probleme bereiten.

Und genau das kann man nicht ausschließen auch wenn es Zukunftsmusik ist. Sie gilt es jetzt schon einzubeziehen! Ich mach so was.

Klaus ich hätte da von dir eine argumentative Antwort erwartet.
Corestate Capital Holding | 17,51 €
Avatar
12.05.20 11:06:43
Beitrag Nr. 4.015 ()
Gemäß den Studien müsste die Aktie sich auf Jahressicht mindestens verdoppeln, doch wie man sieht bleibt jegliche Erholung seit Wochen aus, das macht schon etwas skeptisch. Kaum jemand greift hier zu.
Vielleicht sind hier einige Dividendenfonds temporär ausgestiegen und kehren erst nächstes Jahr zurück, wenn die Dividende hoffentlich wieder überdurchschnittlich ausfällt.
Die Aktie kostet übrigens heute wieder den selben Preis wie 2016 zu ihrer Börsenpremiere, optisch ein Sonderangebot, doch fundamental auch?
Corestate Capital Holding | 17,55 €
Avatar
12.05.20 11:07:07
Beitrag Nr. 4.016 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.642.220 von katjuscha-research am 12.05.20 09:40:14ich finde Deine Denkweise leider naiv (ist nicht bösartig gemeint)

... "einfach umschulden" ... das ist eine Sprechblase

Das EK liegt bei ca. 685 Mio EUR (Quote 47,5%), der goodwill bei 607 Mio EUR, die MK bei ca. 388 Mio EUR.
Der cash flow dürfte in Q1/2020 negativ gewesen sein.

Frage: Wann sollte man sich denn Deiner Meinung nach mit dem Thema Refinanzierung befassen?

Die Volumen der beiden Anleihen sind einfach exorbitant hoch, ca. 73% des ausgewiesenen EK bzw. 57% des EV).

VG
Corestate Capital Holding | 17,55 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 11:08:39
Beitrag Nr. 4.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.246 von Straßenkoeter am 12.05.20 10:50:10ich würde Dir zustimmen wenn Corestate nun Verluste schreiben würde und/oder hoher Abschreibungsbedarf auf die ganzen Assets bestünde oder aber alle Fondskunden massiv Gelder abzögen. Ist aber alles nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Die Firma kann allein mit dem runtergefahrenen Kerngeschäft auskömmliche Gewinne erwirtschaften, was in der jetzigen Situation schon ein Wert an sich ist. Weiterhin wachsen die Assets stetig und die Fondskunden ziehen auch keine Gelder ab. (Was sollten sie denn auch sonst tun?)

Jetzt auf ein Problem bei den Anleihen in zweieinhalb Jahren zu kommen würde ja bedeuten, dass es Corestate und damit dem Gesamtmarkt nochmals sehr viel schlechter ergehen müsste. Ich halte Corestate daher weiterhin per se für eine eher defensive Anlage.
Corestate Capital Holding | 17,55 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 11:19:29
Beitrag Nr. 4.018 ()
Bevor das in ner Endlosschleife kommt als Info für wirklich Interessierte: Einladung für die HV am 5. Juni ist längst raus
Corestate Capital Holding | 17,68 €
Avatar
12.05.20 11:20:10
Beitrag Nr. 4.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.543 von Be_eR am 12.05.20 11:08:39die Definition von defensiv ist offensichtlich relativ/subjektiv ... für mich ist corestate das Gegenteil von defensiv.

Das Problem dürfte aktuell der cash flow sein, nicht der ausgewiesene Gewinn (8,8 Mio EUR). Deswegen dürfte auch die Dividende gestrichen worden sein.

Ich interpretiere die heutige Meldung auch in anderem Zusammenhang nicht wirklich positiv.
Corestate baut jetzt warehousing ab. Die Frage des timings stellt sich.
Für den nachgefragten Bereich core core+ stellt sich corestate jetzt auf; der Bereich value add ist derzeit nicht gefragt. Das klingt für mich so, als ob corestate aktuell suboptimal aufgestellt ist.

VG
Corestate Capital Holding | 17,70 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 11:30:32
Beitrag Nr. 4.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.528 von Turbocharlotte1 am 12.05.20 11:07:07
Zitat von Turbocharlotte1: ich finde Deine Denkweise leider naiv (ist nicht bösartig gemeint)

... "einfach umschulden" ... das ist eine Sprechblase

Das EK liegt bei ca. 685 Mio EUR (Quote 47,5%), der goodwill bei 607 Mio EUR, die MK bei ca. 388 Mio EUR.
Der cash flow dürfte in Q1/2020 negativ gewesen sein.

Frage: Wann sollte man sich denn Deiner Meinung nach mit dem Thema Refinanzierung befassen?

Die Volumen der beiden Anleihen sind einfach exorbitant hoch, ca. 73% des ausgewiesenen EK bzw. 57% des EV).

VG




Das hat nix mit naiv zu tun. Das sind einfach ganz normale Aussagen keinerseits, aufgrund langjähriger Erfahrung bei solchen Anleihen und entsprechender Neuauflage nach Laufzeitende.

Die EK-Quote ist erstmal ausreichend. Die Frage ist, wie EK-Quote und Cashflow im Jahr 2022 aussehen. Danach wird man sehen, ob es mit Umschuldung einfach wird oder nicht. Macht man in den Jahren 2022/23 wieder um die 100 Mio € Cashflow, dann ist das gar kein Problem.

Ich finde es aktuell nur einfach lächerlich darüber zu diskutieren. Klar, wenn man Unsicherheit verbreiten will, dann ist das Thema Anleihen natürlich sehr willkommen in solchen unsicheren Zeiten. Kann man wunderbar den Teufel an die Wand malen. Und ich kann das selbst als Bulle nicht ausschließen. das ist ja das perfide an solchen Diskussionen. Ich kann deine Meinung schlicht nicht widerlegen, da wir die Zukunft nicht kennen. Daher kann man letztlich alles unterstellen. Wenn Corestate die kommenden 2-3 Jahre keine Cashflows erwirtschaftet, dann wird die Verschuldung sicherlich zum Problem. Ich finde es halt nur albern, das Thema aktuell Anfang 2020 aufzumachen.
Corestate Capital Holding | 17,74 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 12:35:23
Beitrag Nr. 4.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.687 von Turbocharlotte1 am 12.05.20 11:20:10könntest Du bitte einmal näher erläutern, weshalb der Cash-Flow auf einmal ein Problem sein sollte?

Ich sehe da keine Schwierigkeiten.
Corestate Capital Holding | 17,90 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 13:24:26
Beitrag Nr. 4.022 ()
Baader Bank belässt Corestate Capital zunächst auf 'Buy'
12.05.20, 09:57 BAADER BANK

MÜNCHEN (dpa-AFX Analyser) - Die Baader Bank hat die Einstufung für Corestate Capital nach Zahlen vorerst auf "Buy" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Das erste Quartal des Immobilienverwalters sei bereits von der Corona-Krise beeinflusst worden, schrieb Analyst Andre Remke in einer ersten Reaktion am Dienstag. Laut Unternehmensangaben habe die Krise Corestate "unerwartet hart" getroffen. Remke will seine Prognosen nach der Telefonkonferenz anpassen./ssc/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 12.05.2020 / 08:43 / CEST

:cool:running
Corestate Capital Holding | 17,87 €
Avatar
12.05.20 13:29:59
Beitrag Nr. 4.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.644.785 von Be_eR am 12.05.20 12:35:23In Q1 war der C/F negativ, weil man noch rel. stark investierte. Jetzt wurde jedoch eine 180°-Wende hingelegt, bei der sogar die Dividende vollständig gestrichen wurde. Die entscheidende Frage wird sein, ab wann erholt sich der Markt dahingehend, dass Corestate wieder platzieren kann und die Investoren wieder Vertrauen fassen. Gleich in der TelCo wird dazu noch keine Vorfestlegung erfolgen können. Also muss man auf die Prognose für 2020 warten und sich gedulden. Solange herrscht erhöhte Unsicherheit.
Corestate Capital Holding | 17,74 €
Avatar
12.05.20 13:30:41
Beitrag Nr. 4.024 ()
Am besten ihr schautb euch den webcast conference call gleich an.
Corestate Capital Holding | 17,74 €
Avatar
12.05.20 13:38:10
Beitrag Nr. 4.025 ()
Corestate redet sich alles schön. "Immer wieder sagen Kunden, das sie das haben wollen, was Corestate in der Pipeline hat". Ja, schön reden können die.
Alu
Corestate Capital Holding | 17,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 13:40:00
Beitrag Nr. 4.026 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.837 von katjuscha-research am 12.05.20 11:30:32lächerlich finde ich das Thema auch aktuell nicht. Bis zur Fälligkeit der Wandelanleihe (200 Mio EUR) sind es ca. 30 Monate, bis zur Fälligkeit der Anleihe ca. 35 Monate.

Siehe dir bspw. freenet und das Thema Folgefinanzierung an ... wo liegt der Fehler ... es wurde nicht rechtzeitig genug folgefinanziert, was gewisse Zwänge erzeugte.

Der cashflow war doch bei corestate bislang in 2020 negativ oder?

Wie kommst Du auf einen cash flow von 100 Mio EUR, was ist Deine Grundlage für diese Behauptung/Annahme?
2019 lag der operative cash flow bei ca. 78 Mio EUR, der free cash flow war deutlich negativ (vgl. Jahresabschluss 2019)

VG
Corestate Capital Holding | 17,80 €
Avatar
12.05.20 13:52:01
Beitrag Nr. 4.027 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.645.976 von Aluminate am 12.05.20 13:38:10Komisch nur, dass sich corestate aktuell für die nachgefragten core core+ Objekte aufstellt.

Es wird Zeit, dass die rosarote Brille abgenommen wird ... je näher die Fälligkeiten der Anleihen rücken, umso deutlicher wird das Bild.

Rendite an der Börse zu erzielen bedeutet auch, Verluste zu vermeiden/zu begrenzen.

VG
Corestate Capital Holding | 17,82 €
Avatar
12.05.20 13:58:01
Beitrag Nr. 4.028 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.644.785 von Be_eR am 12.05.20 12:35:23Der free cash flow war bereits 2019 negativ.

Die Gesellschaft selbst teilte mit, auf Liquiditätssicherung zu setzen. Das würde keine Dividendenaussetzung erfordern, würde ein positiver (free) cash flow erzielt.

Dem Vorstand sind natürlich auch die Fälligkeiten der Anleihen bewusst.

VG
Corestate Capital Holding | 17,82 €
Avatar
12.05.20 14:32:42
Beitrag Nr. 4.029 ()
Du hättest dir lieber in der letzten Stunde mal den Conference call anhören sollen, statt hier über "rosarote Brillen" zu lamentieren... :rolleyes:

Dort hättest du auch deine Fragen vorbringen können.


:cool:running
Corestate Capital Holding | 17,82 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 14:53:01
Beitrag Nr. 4.030 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.646.873 von coolrunning am 12.05.20 14:32:42
CC Corestate
Konnte den Call leider nicht anhören. Kannst du kurz zusammenfassen was gesagt wurde? Vielen Dank
Corestate Capital Holding | 17,77 €
Avatar
12.05.20 16:10:59
Beitrag Nr. 4.031 ()
Der Kursverlauf von heute sagt ja viel aus. Er fällt obwohl er schon sehr viel gefallen war.
Alu
Corestate Capital Holding | 17,58 €
Avatar
12.05.20 16:39:57
Beitrag Nr. 4.032 ()
es sieht so aus, als ob der Erstschlusskurs in XETRA (17,50 EUR) das letzte Hemmnis für weiter fallende Kurse darstellt; m.a.W., werden die 17,50 EUR auf Schlusskursbasis unterschritten, dürfte es zügig abwärts gehen

VG

p.s. die Daueroptimisten belügen sich doch selbst, ein Blick auf den Chart genügt, um das zu erkennen; einzig trading hat bisher was gebracht bzw. bringen können
Corestate Capital Holding | 17,62 €
Avatar
12.05.20 17:42:49
Beitrag Nr. 4.033 ()
Also ich bin heute raus hier. Das ist kein Invest was in den nächsten Monaten Kurserholung bietet. Die Zahlen aus Q1 sind in Verbindung zu den Aussagen von Ende März ein Witz. Die Leitung ist für mich nichts mehr glaubwürdig. Daher bezweifle ich auch das Worst Case Szenario und wenn man zu einer Aktie kein Vertrauen mehr hat, bringt es nichts sie zu halten oder darüber zu diskutieren.

Alu, sorry, auch wenn du nervst. Du wirst recht behalten. Trotzdem viel Glück anfalle investierte. Ihr werdet es brauchen meiner Meinung nach.
Corestate Capital Holding | 17,45 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 18:07:35
Beitrag Nr. 4.034 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.649.789 von meissner7309 am 12.05.20 17:42:49
Zitat von meissner7309: Also ich bin heute raus hier. Das ist kein Invest was in den nächsten Monaten Kurserholung bietet. Die Zahlen aus Q1 sind in Verbindung zu den Aussagen von Ende März ein Witz. Die Leitung ist für mich nichts mehr glaubwürdig. Daher bezweifle ich auch das Worst Case Szenario und wenn man zu einer Aktie kein Vertrauen mehr hat, bringt es nichts sie zu halten oder darüber zu diskutieren.

Alu, sorry, auch wenn du nervst. Du wirst recht behalten. Trotzdem viel Glück anfalle investierte. Ihr werdet es brauchen meiner Meinung nach.


Wenn man möchte, kann man zum Tiefpunkt der Branche billiger rein. In 3-6 Monaten vielleicht.
Ich sehe jetzt noch kein Grund einzusteigen.
Alu
Corestate Capital Holding | 17,67 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 19:47:59
Beitrag Nr. 4.035 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.650.158 von Aluminate am 12.05.20 18:07:35
Corestate
Hallo Straßenkoeter,
bis jetzt hast du Recht.
Von einem Kotzbecher in den anderen gegriffen, wie es scheint.
Habe mir kurzfristig auch viel mehr von der Corestate erwartet.
Irgendwie scheine ich Pech zu haben, mit meinen Aktienentscheidungen zu haben.
Es geht immer nur runter. Ich hoffe immer noch, dass jetzt endlich mal eine
technische Gegenreaktion kommt.
Corestate Capital Holding | 17,54 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 20:24:29
Beitrag Nr. 4.036 ()
Realistischerweise ist die Aktie momentan recht fair bewertet. Der Gewinn hat sich halbiert, der Börsenwert mehr als halbiert. Ich habe vor ein paar Tagen 2 andere Aktien verkauft, bei denen sich der Gewinn ebenfalls ca. halbiert hat, der Kurs ist aber wieder da, wo er im Februar war.

Erklärungen (können gleichzeitig zutreffen):

a) Corestate hat schlechtes Sentiment bzw. generell wenig Vertrauen vom Markt.
b) Viele andere Unternehmen sind exorbitant überbewertet.

In Sachen Abwärtspotential zum fairen Wert sehe ich bei vielen anderen Unternehmen sehr viel mehr Luft als bei Corestate. Das heißt nartürlich nicht, dass das hier bei schwachem Gesamtmarkt nicht weiter runter kann. Nur müssen die Fundamentaldaten irgendwann halt auch einfließen. Sogesehen ist das mit "anderswo mehr Potential für Kurserholungen" halt auch so eine Sache...
Corestate Capital Holding | 17,44 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 22:26:55
Beitrag Nr. 4.037 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.652.303 von Jo87 am 12.05.20 20:24:29Realistisch betrachtet ist die Aktie sehr stark unterbewertet.

Denn mit den schwächeren Q1 Zahlen gibt es ja immer noch nur ein KGV von 6.

Das Kerngeschäft der Vermögensverwaltung hat auch im Q1 2020 zugelegt und das bringt kalkalierbare wiederkehrende Erlöse. Angesichts der realistischen starken Wachstumsstrategie auf 50 Milliarden Euro verwaltetes Vermögen wäre man damit bei einem KGV von 3 - ganz ohne Erträge aus der Projektierung, Finanzierung oder Einnahmen aus eigenen Projekten.

Letztlich kommt es nur auf den Anlagehorizont des Investors an.
Corestate Capital Holding | 17,35 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 22:31:34
Beitrag Nr. 4.038 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.654.088 von Klaus321 am 12.05.20 22:26:55Ich sehe das nicht sooo anders, ich bleibe hier auch investiert, langfristig sehe ich keine Probleme im Geschäftsmodell. Aber kurz- bis mittelfristig gibt es Risiken. Und in Anbetracht der makroökonomischen Aussichten für die nächsten Monate fällt es mir schon schwer, hier von deutlicher Unterbewertung zu sprechen.

Ich denke, das Verhältnis passt eher zum restlichen Aktienmarkt nicht. Der Großteil ist da absurd hoch bewertet.
Corestate Capital Holding | 17,35 €
Avatar
12.05.20 23:16:20
Beitrag Nr. 4.039 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.651.820 von Muehlacker am 12.05.20 19:47:59
Zitat von Muehlacker: Hallo Straßenkoeter,
bis jetzt hast du Recht.
Von einem Kotzbecher in den anderen gegriffen, wie es scheint.
Habe mir kurzfristig auch viel mehr von der Corestate erwartet.
Irgendwie scheine ich Pech zu haben, mit meinen Aktienentscheidungen zu haben.
Es geht immer nur runter. Ich hoffe immer noch, dass jetzt endlich mal eine
technische Gegenreaktion kommt.


Muehlacker so Phasen hat man einfach. Wenn Corona nicht wäre, dann hätte ich dich mal zu einem Bier eingeladen.

Gruß
Corestate Capital Holding | 17,34 €
Avatar
13.05.20 09:20:41
Beitrag Nr. 4.040 ()
Hallo,

hier mal der gemeldete cash flow:

2016/2017/2018/2019:
cash flow operativ: 23,845/15,391/251,332/78,064 Mio EUR
cash flow Investitionen: minus 15,524/minus 145,613/minus 47,733/minus 88,277 Mio EUR
free cash flow (ex Finanzierung): 8,321/minus 130,222/203,599/minus 10,213 Mio EUR

free cash flow (ex Finanzierung) für 2016/2017/2018/2019 insgesamt: 71,485 Mio EUR
und im Durchschnitt: 17,871 Mio EUR p.a.

VG
Corestate Capital Holding | 17,11 €
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 09:29:16
Beitrag Nr. 4.041 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.657.181 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 09:20:41
Zitat von Turbocharlotte1: Hallo,

hier mal der gemeldete cash flow:

2016/2017/2018/2019:
cash flow operativ: 23,845/15,391/251,332/78,064 Mio EUR
cash flow Investitionen: minus 15,524/minus 145,613/minus 47,733/minus 88,277 Mio EUR
free cash flow (ex Finanzierung): 8,321/minus 130,222/203,599/minus 10,213 Mio EUR

free cash flow (ex Finanzierung) für 2016/2017/2018/2019 insgesamt: 71,485 Mio EUR
und im Durchschnitt: 17,871 Mio EUR p.a.

VG


Free Cashflow im Jahr 2018 war dann ja wohl über 200 Millionen, also wo genau ist das Problem? ist genauso an der Wahrheit vorbei wie deine Aussage, aber wenn man relevante Informationen weglässt, kann man vielleicht den ein oder anderen Investor damit verunsichern. Dass das die Absicht ist, sollte jedem klar sein. Passend dazu werden gerade ordentlich Pakete geschmissen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt...
Corestate Capital Holding | 16,96 €
18 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 09:41:38
Beitrag Nr. 4.042 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.657.367 von TobiF14 am 13.05.20 09:29:16... die Fragen sind doch, wie/wodurch der cash flow in 2018 in dieser Höhe entstanden ist (a) und ob es wahrscheinlich ist, dass sich das einmalig/mehrfach/dauerhaft zukünftig wiederholt (b)

Hinweis: Ich lasse keine Informationen weg. Ich benenne die jederzeit zu prüfenden Tatsachen.

VG
Corestate Capital Holding | 16,50 €
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 09:50:43
Beitrag Nr. 4.043 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.657.679 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 09:41:38
Zitat von Turbocharlotte1: ... die Fragen sind doch, wie/wodurch der cash flow in 2018 in dieser Höhe entstanden ist (a) und ob es wahrscheinlich ist, dass sich das einmalig/mehrfach/dauerhaft zukünftig wiederholt (b)

Hinweis: Ich lasse keine Informationen weg. Ich benenne die jederzeit zu prüfenden Tatsachen.

VG


Ach, und beim negativen Cashflow ist es egal, wie er zustande kommt? Interessant!

Hinweis: doch tust du!
Corestate Capital Holding | 16,50 €
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 09:58:39
Beitrag Nr. 4.044 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.657.877 von TobiF14 am 13.05.20 09:50:43nein, es ist nicht egal, wie der negative cash flow zustande kommt ... aber ein negativer cash flow ist sicher kaum ein Argument für Aktienanleger, die auf steigende Kurse spekulieren, oder?

VG
Corestate Capital Holding | 16,68 €
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 10:04:30
Beitrag Nr. 4.045 ()
Gibt es noch Hoffnung für Corestate?
Corestate Capital Holding | 16,67 €
Avatar
13.05.20 10:12:46
Beitrag Nr. 4.046 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.658.096 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 09:58:39Das eine hat doch nur bedingt was mit dem anderen zu tun. Langfristig gebe ich dir völlig Recht, aber selbst deine kleine Auswertung, die du zum Bashen aufgestellt hast, hat doch schon einen positiven Cashflow von knapp 20 Millionen Euro pro Jahr
Corestate Capital Holding | 16,69 €
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 10:28:46
Beitrag Nr. 4.047 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.658.372 von TobiF14 am 13.05.20 10:12:46... pushen ... bashen ... das ist doch Unsinn, jedenfalls bezogen auf mich.

Zu diesem Thema aber folgendes:
User/wikifoliotrader mit breiter Personenbasis (hierzu zähle ich nicht) betrachte ich als Influencer für Aktien (wenn diese in Aktien investieren). Diese können m.E. durchaus marktrelevant werden, insbesondere bei small- und midcaps. Dadurch kann es m.E. durchaus zur Erfüllung selbst vorhergesagter Prophezeiungen kommen, die wiederum die Basis weiter verbreitern kann.

Warum habe ich die cash flows für euch reingestellt?
... weil dieser m.E. für die Folgefinanzierung der Anleihen und die Höhe etwaiger künftiger Dividenden relevant sein dürfte.

VG
Corestate Capital Holding | 16,74 €
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 10:33:22
Beitrag Nr. 4.048 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.658.372 von TobiF14 am 13.05.20 10:12:46
Zitat von TobiF14: ..... die du zum Bashen aufgestellt hast,


Kurze andere Frage...gibt es irgendwas an Fakten was man dann als *pushen* benennen könnte ?

Ich denke nicht das TC hier bashen mag. Der User ist seit eh und je sehr kritisch gg CCH eingestellt, da stimme ich dir zu.
Aber momentan muss man einfach konstatieren dass companies die nicht transparente Geschäftsmodelle pflegen abgestraft werden.
Verweise da auf ein Daxunternehmen oder sogar auf Beteiligungsgesellschaften....
Corestate Capital Holding | 16,79 €
Avatar
13.05.20 10:43:50
Beitrag Nr. 4.049 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.658.654 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 10:28:46Sicher sind Cashflows langfristig relevant und die letzte Äußerung klingt ja auch schon deutlich anders als „Rette dich wer kann“ gestern. Wenn die Krise andauert, eine Umschuldung Ende 2022 nicht mal so eben gemacht werden kann und der Cashflow ohne klar identifizierbare Einmaleffekte bis dahin deutlich negativ ist, können wir uns gerne über Kurse unter 10 Euro unterhalten. Aktuell macht das Unternehmen einen sehr gefestigten Eindruck, ist auch in der Krise profitabel und ist auf Basis eines für 2021 aktuell zu erwartenden KGV von 2,x massiv unterbewertet
Corestate Capital Holding | 16,84 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 11:03:11
Beitrag Nr. 4.050 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.658.888 von TobiF14 am 13.05.20 10:43:50Die Gesellschaft ist mit einem EV von aktuell ca. 855 Mio EUR nicht unterbewertet, sondern überbewertet.

Warum sollte die Gesellschaft denn mehr wert sein?
Die sind einfach auf "Teufel komm raus" gewachsen, und zwar mittels Fremdkapital. Damit ist seit längerem Schluss. Jetzt müssen die Erwerbe liefern, cash.

Das KGV ist irrelevant.

VG
Corestate Capital Holding | 16,81 €
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 11:32:45
Beitrag Nr. 4.051 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.659.137 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 11:03:11Nein, ist es nicht. Es ist eine von diversen Kennzahlen, die durchaus relevant sind - insbesondere dann wenn Gewinne pro Aktie dazu führen, dass man als Aktionär über Jahre hinweg eine Dividende bekommt. Dann kannst du noch so lange von Kursen unter 10 Euro schreiben. Manchee Aktionäre haben die schon wieder drin. Das Problem ist halt, wenn man sich ganz fest in den Kopf gesetzt hat, dass etwas nicht funktionieren kann oder viel mehr funktionieren darf. Dass für dich EV wichtig ist und das deinen Grundsätzen zuwider ist, haben wir wohl alle verstanden. Das Problem ist: das Modell funktioniert und es wird auch weiter funktionieren, ob es dir gefällt oder nicht. Wenn man sich den CC von gestern anhört, ist es nicht mal unwahrscheinlich, dass sie so aus der Krise lernen, dass sie die Refinanzierungsproblematik massiv entschärfen werden, was dann natürlich nochmal n Nackenschlag wäre
Corestate Capital Holding | 16,70 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 11:53:56
Beitrag Nr. 4.052 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.659.527 von TobiF14 am 13.05.20 11:32:45abschliessend:

Bardividenden werden aus cash gezahlt.

Stand aktuell gibt es kein ausgewogenes Fälligkeitenprofil.

Ob das Modell funktioniert, muss sich erst noch zeigen. In der derzeitigen geschäftlichen Aufstellung existiert die Gesellschaft keine 3 Jahre; sonderlich lange ist das nicht.

Die Bewertung des Marktes (ersichtlich am Aktienkurs) ist (auch) sehr eindeutig.

VG
Corestate Capital Holding | 16,70 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 12:21:52
Beitrag Nr. 4.053 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.659.791 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 11:53:56
Zitat von Turbocharlotte1: Die Bewertung des Marktes (ersichtlich am Aktienkurs) ist (auch) sehr eindeutig.


Ich möchte nur kurz darauf eingehen, da das ja doch ein wichtiger Punkt ist. Denn allen sollte klar sein, dass die momentane gesamtökonomische Lage schwierig ist. Am Ende geht es ja darum, ob der Kurseinbruch rational ist. Also geht es um die Einschätzung des Marktes...

Nur als ein Beispiel: dieser Markt hat Corestate seit Februar mit einer Kursentwicklung versehen, die fast der von Carnival Cruise Lines entspricht. Letztere haben jetzt -16% Gewinnmarge (800mio Verlust im ersten Quartal), Schulden bis zum Rand und keinerlei Aussicht, die nächsten Quartale positiv abzuschließen.

Was ich damit sagen will: Dieser Markt ist ganz und gar nicht rational. Er ist emotional und liquiditätsgetrieben.

Hier herrscht schlechtes Sentiment, weil dieser Aktie scheinbar ein unterschwellige Ruf der Unseriösität anhängt (ein bisschen Wirecard light), auf welches sich auch LV gerne stürzen und damit diese Stimmung noch verstärken.

Als Ergebnis wird jede Kennzahl auf die Goldwaage gelegt. Darüber geht jeder Kontext verloren.
Corestate Capital Holding | 16,70 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 13:05:02
Beitrag Nr. 4.054 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.660.259 von Jo87 am 13.05.20 12:21:52... ich kann die Ausrede mit den LV echt nicht mehr hören.

Die LV - Quote dürfte aktuell bei unter 3% liegen, das sind ca. 500T Aktien.

Wenn es so wäre, dass es irrational niedrige Aktienkurse sein sollten ... läge es dann nicht am nächsten, würden Unternehmensinsider (insb. Vorstände, Aufsichtsräte, etc.) Aktien kaufen?
Meldungen hierzu kenne ich nicht. So ist das übrigens auch bei K+S, Insider kaufen dort auch nicht, obwohl der Wert der Gesellschaft sehr sehr deutlich iberhalb der aktuellen Bewertung erklärt wird.

... Kleinanleger, die investieren, nicht traden, sind gut beraten auch Insidergeschäfte zu berücksichtigen. Bei Corestate hätte allein das Nachahmen der Insidergeschäfte des RW einen Verkauf über 50,00 EUR pro Aktie in 2017 oder jedenfalls über 30 EUR in 2019 bedeutet. Stattdessen wurde 2017 bejubelt, dass er den Streubesitz erhöht ... was sagt man dazu, 3 Worte: "stupid german money"


VG
Corestate Capital Holding | 16,84 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 13:26:39
Beitrag Nr. 4.055 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.660.916 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 13:05:02Du hast meine letzten Beiträge nicht gelesen. Ich habe gesagt dass ich die Aktie derzeit nicht sehr unterbewertet finde. Ich halte sie im derzeitigen Umfeld für relativ fair bewertet.

Das Problem ergibt sich im Kontrast, gerade wenn man zur Erkärung der Kurse auf den Markt verweist, als folgendes: viele Unternehmen sind dramatisch überbewertet.

Aber das kann man ja der Aktie hier nicht auch noch vorwerfen.
Corestate Capital Holding | 16,71 €
Avatar
13.05.20 13:32:35
Beitrag Nr. 4.056 ()
Stand gestern sind 7,63% Aktien leer verkauft, alleine gestern netto 70k Aktien
Corestate Capital Holding | 16,71 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 13:36:06
Beitrag Nr. 4.057 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.661.303 von TobiF14 am 13.05.20 13:32:35
Zitat von TobiF14: Stand gestern sind 7,63% Aktien leer verkauft, alleine gestern netto 70k Aktien


Korrektur: 7,36% ist der prozentuale Anstieg von gestern zu vorgestern. Es sind 6,07% insgesamt, also etwas über eine Million
Corestate Capital Holding | 16,76 €
Avatar
13.05.20 13:39:54
Beitrag Nr. 4.058 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.661.303 von TobiF14 am 13.05.20 13:32:35Danke. Wo kann man denn die Leerverkäufe so aktuell finden?

Liebe Grüße

Kut
Corestate Capital Holding | 16,76 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 15:11:54
Beitrag Nr. 4.059 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.660.916 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 13:05:02Er hat ja nicht gesagt, dass die LV der Grund für den Kursverfall sind, aber sie können in unsicheren Zeiten natürlich den Trend verstärken.

Ansonsten ist es auch richtig, dass Corestate im Vergleich sehr günstig ist, und das man aber auch vom Gesamtmarkt abhängig sein dürfte. Da kann man jetzt unterschiedliche Schlüsse ziehen. Entweder man meint, man bleibt auf dem Kursniveau Long, weil man davon ausgeht, dass die Aktie outperformen wird, aufgrund günstiger Bewertung. Oder man meint, solange die Unsicherheit anhält, wird der hoch bewertet Gesamtmarkt und die LV dafür sorgen, dass es weiter abwärts geht. Ich kann beiden Seiten etwas abgewinnen. Kommt dann drauf an, welche Art von Anleger man ist, und entsprechend tradet oder investiert.
Corestate Capital Holding | 16,75 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 15:30:31
Beitrag Nr. 4.060 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.662.989 von katjuscha-research am 13.05.20 15:11:54
Corestate !
Boah. Jetzt gehts aber richtig abwärts. Es scheint weit und breit kein Boden vorhanden zu sein.
Seit Tagen nur abwärts. Jetzt muss doch endlich mal eine technische Gegenreaktion kommen.
Das gibts doch nicht. Das Schiff sauft ab und nimmt, so scheint es, kann es retten...
Corestate Capital Holding | 16,34 €
Avatar
13.05.20 15:52:15
Beitrag Nr. 4.061 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.661.420 von Kutsche5 am 13.05.20 13:39:54Im Bundesanzeiger werden die Leerverkäufe größer 0,5% veröffentlicht.
Corestate Capital Holding | 16,33 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 15:57:21
Beitrag Nr. 4.062 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.663.706 von toolbox am 13.05.20 15:52:15Dankeschön!
Corestate Capital Holding | 16,29 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 16:04:33
Beitrag Nr. 4.063 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.663.811 von Kutsche5 am 13.05.20 15:57:21Aktuell beträgt die Quote nur noch 2,91 %. Auch wenn ein neuer LV aufgetaucht ist, hatten wir hier schon wesentlich höhere Quoten.
Corestate Capital Holding | 16,36 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 16:12:22
Beitrag Nr. 4.064 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.663.949 von toolbox am 13.05.20 16:04:33
Zitat von toolbox: Aktuell beträgt die Quote nur noch 2,91 %. Auch wenn ein neuer LV aufgetaucht ist, hatten wir hier schon wesentlich höhere Quoten.


Das ist nicht richtig. Die aktuelle Zahl ist 6,07% und lässt sich mit nem Abo auf shortsight.com einsehen z.B.
Corestate Capital Holding | 16,30 €
Avatar
13.05.20 17:09:16
Beitrag Nr. 4.065 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.662.989 von katjuscha-research am 13.05.20 15:11:54Hallo katjuscha-research,

Dein statement ist leider nichtssagend.

... könntest damit in der deutschen Politik Fuß fassen :-)

VG
Corestate Capital Holding | 16,57 €
Avatar
13.05.20 18:45:28
Beitrag Nr. 4.066 ()
... die Performance der Corestate Aktien entspricht mittlerweile in etwa der DAX- Performance.

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/chart.html?timeSp…


VG
Corestate Capital Holding | 16,61 €
Avatar
14.05.20 00:02:39
Beitrag Nr. 4.067 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.659.137 von Turbocharlotte1 am 13.05.20 11:03:11Man sollte Deine Cash-Flow-Zahlen noch einmal einordnen. Wenn ich das richtig gesehen habe, hast den vom operativen CF den kompletten investiven CF abgezogen. Damit hast Du da aber die wesentliche Quelle der Wachstumsfinanzierung mit inkludiert. Anders herum gesagt: Wenn die Fa. nicht so stark gewachsen wäre, wäre nach Deiner Rechnung auch mehr Free Cashflow da gewesen. Insofern hinkt die Argumentation.

Richtig ist, dass man In der nächsten Zeit auf die Bremse treten muss, um die Verschuldung zurückzuführen. Ich bin aber der Meinung, dass dies mit den Cashflows gut zu machen sein sollte. Der EV würde sinken, die Bewertungsrelationen sich verbessern. Das ist auch meine Investmenthypothese: Kurssteigerung aufgrund der niedrigen Bewertungsrelationen, nicht unbedingt aufgrund Wachstum.
Corestate Capital Holding | 16,53 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 08:31:23
Beitrag Nr. 4.068 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.670.819 von Weinberg-CP am 14.05.20 00:02:39ich muss Dich korrigieren.

1. Die genannten Zahlen sind nicht "meine" sondern die aus den Abschlüsen der Gesellschaft; jederzeit dort nachzulesen.

2. Ich habe nur die Differenz gebildet, um den real freien cash flow darzustellen (ex. Finanzierung); jedoch keine Aussage/Ableitung/Andeutung/Interpretation gemacht.

Es dürfte so sein, dass das aufgenommene Fremdkapital (dargestellt im cash flow Finanzierung) investiert wurde und u.a. mit diesen Investitionen der operative cash flow erzielt wurde. Ohne die aufgenommenen Mittel (500 Mio EUR) dürfte die Expansion nicht möglich gewesen sein (Herrn Ketterer, der schon vorher RW kannte, wurde bekanntlich für einen enormen Betrag das Mezzanine Geschäfte abgekauft).
M.a.W., es ist genau umgekehrt als Du schreibst, wäre die Gesellschaft nicht anorganisch gewachsen (einhergehend mit den Investitionen), wäre der operative cash flow m.E. sehr deutlich geringer gewesen.

Frage: Von welchem cash flow- Niveau in EUR gehst Du ca. aus, operativ und free?

Sollte Corestate eine sog. cash cow sein, wäre sicherlich alles schick; aber genau das ist die Frage.
Die bislang vorliegenden cash flow Zahlen lassen mich sehr stark zweifeln.

Noch ein anderer, nicht neuer, aber nach wie vor relevanter Gedanke:
Sollte die Bewertung + das business der Corestate attraktiv sein, erwarte ich nach wie vor eine Verbindung mit Patrizia (die wohl Übernehmerin wäre). Ich stelle Patrizia damit quasi auf eine Stufe mit Insidern.

... wie es auch gehen kann, sieht man auch aktuell an Patrizia.

VG
Corestate Capital Holding | 16,51 €
Avatar
14.05.20 09:38:08
Beitrag Nr. 4.069 ()
Jeden Tag - 5%. Das sieht man auch selten...
Corestate Capital Holding | 16,16 €
Avatar
14.05.20 09:59:06
Beitrag Nr. 4.070 ()
Es kommen ständig neue Kursziele weit über 100% bis teilweise 200%. Auch jetzt nach der Dividenden Strichung.
Würde gerne mal wissen, wieso.
Eine erste Prognose geht davon aus, dass nächstes Jahr wieder eine Dividende ausgezahlt wird von 2.89€. Das wäre heftig
Corestate Capital Holding | 15,78 €
Avatar
14.05.20 10:06:21
Beitrag Nr. 4.071 ()
Wie ich gestern gesehen habe, ist katjuscha in seinem wikifolio auch bereits ausgestiegen.
Corestate Capital Holding | 15,93 €
Avatar
14.05.20 10:16:23
Beitrag Nr. 4.072 ()
Im Moment ist die Company eine Black Box. Alle Prognosen sind mit sehr viel Unsicherheit verbunden. Das Unternehmen ist sehr zyklisch und nicht stabil. Siehe die Q1 zahlen. Erst muß das Management Vertrauen schaffen. Wenn die Company so unterbewertet ist, warum gibt es kein Käufe vom Management und AR. Versprechen können sie viel. Sie müssen halt mal liefern. Nur meine Meinung.

VG

smallvalueinvestor
Corestate Capital Holding | 15,71 €
Avatar
14.05.20 10:22:55
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Beleg, bitte Quelle nachvollziehbar benennen oder als eigene Meinung kennzeichnen
Avatar
14.05.20 10:23:13
Beitrag Nr. 4.074 ()
Die Aktie nervt langsam nur noch, ich hätte schon vor längerer Zeit die Reißleine ziehen sollen. Meiner Meinung nach rechtfertigen die Zahlen einen solch brutalen Abschlag nicht.
Corestate Capital Holding | 15,58 €
Avatar
14.05.20 10:26:25
Beitrag Nr. 4.075 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.674.833 von HorstSanders am 14.05.20 10:22:55
Zitat von HorstSanders: So wie es aussieht ist Corestate pleite.


So ein Blödsinn
Corestate Capital Holding | 15,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 10:27:25
Beitrag Nr. 4.076 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.674.833 von HorstSanders am 14.05.20 10:22:55
Zitat von HorstSanders: So wie es aussieht ist Corestate pleite.


Solche Kommentare sind entweder dumm oder mutwillig manipulativ.

Das erklärt aber, wie es hier zu solchen Abstürzen kommen kann. Panik Panik!

Die Bilanz könnte sich jeder selbst ansehen.
Corestate Capital Holding | 15,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 10:28:23
Beitrag Nr. 4.077 ()
Früher wurde oft die Frage gestellt warum Corestate so günstig bewertet ist und Patrizia so teuer. Mit den Q1 Zahlen von Patrizia wurde diese Frage nun beantwortet. Corestate Gewinne sind volatil, die sind ultrazyklisch. Es ist schwer abzuleiten welche Aktie die kommenden 12 Monate besser läuft. Wenn sich der Immo Markt stabilisiert hat man bei Corestate Hebel die man bei Patrizia nicht hat. Aber momentan deutet halt auch noch wenig auf einen Boden hin. Chart mies, Gewinne mies, Dividende futsch. Da der Laden stark insiderverseucht ist, die haben schließlich ihre Aktie alle schön zu Topverkaufen abverkauft, warte ich mal ab bis die Insider da wieder die Nase in den Wind halten.
Corestate Capital Holding | 15,60 €
Avatar
14.05.20 10:32:03
Beitrag Nr. 4.078 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.674.917 von Jo87 am 14.05.20 10:27:25Ja genau, weil ein kleiner Teilnehmer in einem kleinen Forum schreibt, dass die Firma Pkeite ist, deswegen stürzt die Aktie ab😂😂😂. Hatte nach den Zahlen die Reißleine hier gezogen, weil die Zahlen trotz der vollmundigen Aussagen Ende März einfach schlecht waren. Wir schildern in eine riesige Krise und da wird jetzt genauestens Selektiert, wer da gut durchkommen kann und wer nicht. Die Meinung der meisten scheint zu sein, dass diese Aktie nicht gut aufgestellt ist derzeit. So ist es halt. Nicht mehr und nicht weniger
Corestate Capital Holding | 15,60 €
Avatar
14.05.20 10:36:30
Beitrag Nr. 4.079 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.674.884 von Alpenbauer am 14.05.20 10:26:25
Über 60 % Kursverlust in den letzten Wochen...
.....seit den Zahlen 15 % Minus. Sehr schwaches Q1 Ergebnis.
Bei Corestate geht es drunter und drüber. Mal schauen welche andere AG Corestate im S-Dax ersetzen wird, wenn Corestate nach der Insolvenz delistet wird.
Corestate fast schlechter wie Lufthansa oder TUI.
Corestate Capital Holding | 15,46 €
Avatar
14.05.20 10:39:42
Beitrag Nr. 4.080 ()
Die positiven Analysten übersehen hier vielleicht etwas? Der dynamische Abverkauf fast ohne Gegenreaktionen ist wie gesagt sehr auffällig. Niemand möchte dieses angebliche Schnäppchen.
Corestate Capital Holding | 15,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 10:41:09
Beitrag Nr. 4.081 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.187 von Magictrader am 14.05.20 10:39:42oder Shortseller?
Corestate Capital Holding | 15,28 €
Avatar
14.05.20 10:42:11
Beitrag Nr. 4.082 ()
Es ist derzeit belustigend hier zu lesen... :laugh:

Eure Stimmungen sind ein guter Indikator für mich, daher lege ich nach.... ;)


DGAP-News: 14.05.2020 / 07:00

CORESTATE mit eigenem Debt Advisory Angebot für gewerbliche Immobilienfinanzierungen

* Kunden wünschen sich zunehmend hochwertige Finanzierungsberatung

* Strukturierung von Finanztransaktionen ab 5 Mio. EUR im Fokus

* Langjähriges Transaktions-Know-how, großes Finanzierungspartner-Netzwerk

* Wichtige Ergänzung der pan-europäischen Full Service Immobilien-Plattform

Frankfurt, 14. Mai 2020. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, bietet für Investoren ab sofort einen Beratungsservice für gewerbliche Immobilienfinanzierungen. Aufgrund der steigenden Komplexität bei Kreditvergaben, etwa im Zuge aufsichtsrechtlicher Anforderungen, fragen CORESTATEs Kunden immer häufiger nach dieser Dienstleistung. Das Unternehmen reagiert mit seinem neuen Debt Advisory Service auf die steigende Nachfrage und fokussiert sich dabei auf die Strukturierung von Finanztransaktionen, die Suche nach geeigneten Kreditgebern sowie den Abschluss von Transaktionen innerhalb eines zuvor festgelegten Zeitrahmens und ab einem Finanzierungsvolumen von rund 5 Mio. Euro.

Lars Schnidrig, CEO CORESTATE Capital Group: "Unsere Kunden wünschen sich von uns zunehmend Unterstützung bei der Finanzierung Ihrer Immobilienprojekte. Mit dem Debt Advisory Team verfügen wir über eine jahrzehntelange Finanzierungsexpertise und eröffnen ihnen damit den Zugang zu mehr als 120 nationalen und internationalen Fremdkapitalgebern. Hinzu kommt unsere Transaktionserfahrung der vergangenen Jahre mit insgesamt über 1 Mrd. Euro an eigenem Finanzierungsvolumen. Zugleich schärfen wir noch einmal das Profil unserer Full Service Plattform, über die wir unseren Kunden alle Produkte und Services rund um ihre Immobilien aus einer Hand anbieten."

Auch der derzeit erschwerte Zugang zu Bankkrediten erhöht den Bedarf nach Beratung und Orientierung bei der Finanzierung von Transaktionen. CORESTATE unterstützt dabei, die richtigen Finanzierungslösungen zu identifizieren, diese zu optimieren und schafft dadurch auf Investorenseite Freiräume für operative und strategische Fragestellungen.

Matthias Heimann, Group Head of Debt Finance und Debt Advisory: "Wir bieten unseren Kunden durch qualitativ hochwertige, professionelle Finanzierungsdienstleistungen und ein tiefgehendes Know-how zu aktuellen Marktentwicklungen und über alle Finanzierungsprodukte hinweg einen klaren Mehrwert bei ihren Investitionen. Dabei profitieren sie vor allem auch von der Reichweite und Professionalität unserer pan-europäischen Immobilien-Plattform."

Gemeinsam mit Matthias Heimann wird Simon Scholl als Director Debt Advisory federführend für den neuen Beratungsservice verantwortlich sein. Simon Scholl ist seit dem 01.04.2020 Teil der CORESTATE Capital Group und war zuvor unter anderem für das deutsche Debt Advisory Geschäft bei der Privatbank ODDO BHF mitverantwortlich.

Presse-Kontakt Jorge Person T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369 jorge.person@corestate-capital.com

:cool:running
Corestate Capital Holding | 15,28 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 10:48:50
Beitrag Nr. 4.083 ()
Nur 12 Millionen Gewinn in Q1-2020. Q2, Q3 und Q4 dürften jeweils 30 bis 40 Millionen Verlust generieren. In der Summe dann ein fetter Verlust für 2020. Irgendwann ist das Unternehmen dann überschuldet und das führt dann in die Insolvenz. So einfach ist das.
Corestate Capital Holding | 15,28 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 10:49:56
Beitrag Nr. 4.084 ()
Ist der Absturz wirklich verwunderlich?
Fakt: Umsatz 1. Qu. 2020: -12 %
Annahme: Bei der Annahme das Jan. u. Febr. +- 0% Umsatzstagnation hatten muss der März mit ca. -30% Umsatz gelaufen sein. Da aber die Pandemie erst im Laufe des März durchgeschlagen ist, ist die 1. Märzhälfte vermutlich ebenfalls +-0% gelaufen. Wenn das so wäre dann ist die 2. Märzhälfte mit - 60% gelaufen.
Damit könnte der April und der Mai mit ähnlichen Umsatzverlusten laufen.
Das wäre existenzbedrohend.

Gruß Kapper
Corestate Capital Holding | 15,28 €
Avatar
14.05.20 10:56:08
Beitrag Nr. 4.085 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.379 von HorstSanders am 14.05.20 10:48:50woher kommen denn die 30-40 Mio Verlust pro Quartal?
Bitte um Berechnung oder Quellenangabe.
Ansonsten gehe ich davon aus, dass es sich um dummes Gelaber handelt.
Corestate Capital Holding | 15,44 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 11:00:24
Beitrag Nr. 4.086 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.406 von kapper1 am 14.05.20 10:49:56
Zitat von kapper1: Ist der Absturz wirklich verwunderlich?
Fakt: Umsatz 1. Qu. 2020: -12 %
Annahme: Bei der Annahme das Jan. u. Febr. +- 0% Umsatzstagnation hatten muss der März mit ca. -30% Umsatz gelaufen sein. Da aber die Pandemie erst im Laufe des März durchgeschlagen ist, ist die 1. Märzhälfte vermutlich ebenfalls +-0% gelaufen. Wenn das so wäre dann ist die 2. Märzhälfte mit - 60% gelaufen.
Damit könnte der April und der Mai mit ähnlichen Umsatzverlusten laufen.
Das wäre existenzbedrohend.

Gruß Kapper


So wie derzeit bei sicherlich 50% der Unternehmen, nur dass die nicht diese extremen Kursverluste haben.
Corestate Capital Holding | 15,45 €
Avatar
14.05.20 11:03:35
Beitrag Nr. 4.087 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.535 von MS-MG am 14.05.20 10:56:08
Ohne Corona mickrige 12 Millionen Gewinn in Q1
.....mit Corona in Q2, Q3 und Q4 ist völlig logisch, daß rote Zahlen geschrieben werden. Ob jetzt 20 oder 30 oder 40 Millionen Quartalsvelust ist unerheblich.
Q1-2020 Gewinn war 50 % tiefer als Q1-2019 Gewinn und das alles ohne Corona.
Corestate ist auf dem absteigenden Ast.
Corestate Capital Holding | 15,30 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 11:05:17
Beitrag Nr. 4.088 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.658 von HorstSanders am 14.05.20 11:03:35Danke für die Antwort, die Qualität der Behauptungen kann ich jetzt selber einordnen.
Corestate Capital Holding | 15,30 €
Avatar
14.05.20 11:06:00
Beitrag Nr. 4.089 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.244 von coolrunning am 14.05.20 10:42:11
Zitat von coolrunning: Es ist derzeit belustigend hier zu lesen... :laugh:

Eure Stimmungen sind ein guter Indikator für mich, daher lege ich nach.... ;)


DGAP-News: 14.05.2020 / 07:00

CORESTATE mit eigenem Debt Advisory Angebot für gewerbliche Immobilienfinanzierungen



:cool:running


Viel Erfolg, vielleicht hast was von meinem Anteilen bekommen. Bin erst mal raus, sehe momentan keinen Boden und die komplette Tauchfahrt mag ich nicht mitfahren. Dieses Angebot der Finanzierungsberatung klingt wie letzter Strohhalm und nach Luftnummer. Danke fürs teilen, und damit zur (schmerzhaften) Verkaufsentscheidung. Bin sicher nicht der einzige mit Verlusten und das restliche Geld steht für attraktivere Investitionen wieder zur Verfügung. 😉
Corestate Capital Holding | 15,44 €
Avatar
14.05.20 11:07:23
Beitrag Nr. 4.090 ()
Das gibts doch nicht. Was passiert hier? Das ist doch lächerlich....
Corestate Capital Holding | 15,44 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 11:28:31
Beitrag Nr. 4.091 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.675.727 von habnurwenig am 14.05.20 11:07:23
Zitat von habnurwenig: Das gibts doch nicht. Was passiert hier? Das ist doch lächerlich....


Wer Ahnung hatte, könnte es schon bei der Divistreichung erahnen.

Der Kurs bewegt sich zielstrebig auf die 10 Euro zu...........3-6 Monate Zeitrahmen.
Alu
Corestate Capital Holding | 15,13 €
Avatar
14.05.20 11:36:25
Beitrag Nr. 4.092 ()
Das sagt der CEO:

„Auch wenn wir unseren Finanzausblick angesichts der aktuell hohen Unsicherheit zurücknehmen mussten, werden wir dieses Jahr mit unserem operativen Geschäft weiterhin klar profitabel sein."

Diese Milchmädchenrechnungen hier sind nur dumm. Natürlich kommt die normalerweise hohe Gewinnmarge über größere Projekte zustande. Diese verteilen sich aber kaum gleichmäßig über ein Quartal (schon gar nicht nach Weihnachten) und vor allem sind die zeitlich flexibel gestaltet. Derzeit sind fast alle größeren Projekte entweder im Sparmodus oder verschoben. (Ist bei uns - arbeite in einem DAX-Unternehmen - auch so. Fertigstellung eines Großprojekts 9 Monate verschoben).
Corestate Capital Holding | 15,25 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 11:44:00
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Beleg, bitte Quelle nachvollziehbar benennen oder als eigene Meinung kennzeichnen
Avatar
14.05.20 11:46:10
Beitrag Nr. 4.094 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.676.252 von Jo87 am 14.05.20 11:36:25Und als Ergänzung:
Sparmaßnahmen sind ja auch erst im März angelaufen. Bei größeren Unternehmen kann es Monate dauern, bis diese implementiert sind. Das wird hier schneller gehen, nichtsdestotrotz sind im Ergebnis des ersten Quartals vermutlich noch keine dieser Maßnahmen zu sehen. Nur eben die volle Welle der verschobenen Projekte.
Corestate Capital Holding | 15,13 €
Avatar
14.05.20 11:47:16
Beitrag Nr. 4.095 ()
Finde es super, dass Kurs so stürzt, nicht verrückt machen lassen. Bei 9,50 Euro werde ich einsteigen mit einer Position.
Corestate Capital Holding | 15,08 €
Avatar
14.05.20 11:47:38
Beitrag Nr. 4.096 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.676.360 von HorstSanders am 14.05.20 11:44:00Aber so einem Forentroll wie dir, der hier Zahlen aus dem Horoskop einstellt, dem soll man glauben?
Corestate Capital Holding | 15,08 €
Avatar
14.05.20 11:56:51
Beitrag Nr. 4.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.676.360 von HorstSanders am 14.05.20 11:44:00
Zitat von HorstSanders: CEO Schnidrig ist ein Lügner. Wer dem noch glaubt wird noch mehr Geld verlieren.

Die werden in 2020 nie im Leben profitabel sein.


Vielleicht sollte man das Posting mal speichern...ist kein rechtsfreier Raum hier.
Corestate Capital Holding | 15,27 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 12:06:09
Beitrag Nr. 4.098 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.676.588 von MS-MG am 14.05.20 11:56:51
Ist Dir bekannt was Schnidrig Ende März 2020 gesagt hat?
Da war schon klar, daß der Gewinn in Q1 sehr schwach sein würde. Da war schon klar, daß die Dividende nicht zu halten war. Da war schon klar, daß die Jahresziele nicht erreicht werden dürfen.
Aber die letzten 2 Sachen wurden erst Ende April 2020 mitgeteilt.
Oder wollen Sie mir erzählen, daß ein CEO nicht täglich genau weiss, wie es um sein Unternehmen steht?
Corestate Capital Holding | 15,28 €
Avatar
14.05.20 12:28:02
Beitrag Nr. 4.099 ()
Wir begrüßen Herrn Sanders recht herzlich auf unserer Ignoreliste :laugh:

So einfach geht das .....;)

:cool:running
Corestate Capital Holding | 15,40 €
Avatar
14.05.20 12:32:18
Beitrag Nr. 4.100 ()
Was ich nicht verstehe ist, dass vor der Krise Kursziele von 70 EUR ausgerfen wurden, eine Dividende von 2,60 EUR usw. ausgerufen wurden. Diese Daten stützen sich doch auf etwas...

Das kann doch alles nicht durch einen Virus weg sein?
Corestate Capital Holding | 15,35 €
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 12:41:48
Beitrag Nr. 4.101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.134 von habnurwenig am 14.05.20 12:32:18
Genauso ist es.......
...aber jetzt kommst Du bei vielen Usern hier auf die Ignore-Liste, da unbequeme Fragen nicht erwünscht sind.
Es ist nicht nachvollziehbar, daß eine Aktie von 45 auf 15 Euro fällt, nur wegen der Corona Krise.
Corestate ist nicht TUI oder Lufthansa, die wirklich Probleme wegen der Corona Krise bekommen haben.
Corestate Capital Holding | 15,27 €
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 12:52:26
Beitrag Nr. 4.102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.290 von HorstSanders am 14.05.20 12:41:48
Kurzfristige Verbindlichkeiten sind ein schwerwiegendes Problem
Denke der Markt sieht das Hauptproblem darin, dass Corestate wegen der hohen kurzfristigen Verbindlichkeiten ein Liquiditätsproblem bekommen könnte. Und dann ist auch eine Insolvenz nicht auszuschließen.

Solange sich der Vorstand zu dieser Problematik nicht äußert bleibt der Kurs unter Druck. Dass er sich nicht äußert lässt vermuten, dass er bisher keine Lösung hat.
Corestate Capital Holding | 15,32 €
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 12:54:20
Beitrag Nr. 4.103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.290 von HorstSanders am 14.05.20 12:41:48
Zitat von HorstSanders: ...aber jetzt kommst Du bei vielen Usern hier auf die Ignore-Liste, da unbequeme Fragen nicht erwünscht sind.
Es ist nicht nachvollziehbar, daß eine Aktie von 45 auf 15 Euro fällt, nur wegen der Corona Krise.
Corestate ist nicht TUI oder Lufthansa, die wirklich Probleme wegen der Corona Krise bekommen haben.


Warum sollte ich auf die Ignore-Liste kommen? Ich habe mit meiner Aussage nur gemeint, dass diese Werte ja noch vorhanden sein sollten und der Kurssturz in dieser Dimension nicht gerechtfertigt ist.

Zumindest kann ich diesen nicht nachvollziehen.
Corestate Capital Holding | 15,32 €
Avatar
14.05.20 13:07:57
Beitrag Nr. 4.104 ()
Mich würde mal interessieren inwieweit die Leerverkaufsquote in den nächsten Tagen wohl ansteigen wird. Ja Q1 war schlecht und ja die Aussagen des CEO sind bedenklich aber der Kursverfall ist für mich mehr als irrational. Insbesondere wo die Trades künstlich hochgehalten werden und ein Ausverkauf durch den schnellen Kursverfall weiter provoziert wird. Das Kaufinteresse ist gering, da nur wenige freiwillige ins fallende Messer springen aber glaubt hier niemand mehr an einen Rebound, wenn die LV ihre Positionen schließen? Gibt es Anzeichen für Grenzen/Unterstützungen? Die Panik hier ist ja reinstes Futter für den Kursverfall. Ich selbst bin mit EK 18,89 investiert.
Corestate Capital Holding | 15,32 €
Avatar
14.05.20 13:35:51
Beitrag Nr. 4.105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.506 von Straßenkoeter am 14.05.20 12:52:26
Zitat von Straßenkoeter: Denke der Markt sieht das Hauptproblem darin, dass Corestate wegen der hohen kurzfristigen Verbindlichkeiten ein Liquiditätsproblem bekommen könnte. Und dann ist auch eine Insolvenz nicht auszuschließen.

Solange sich der Vorstand zu dieser Problematik nicht äußert bleibt der Kurs unter Druck. Dass er sich nicht äußert lässt vermuten, dass er bisher keine Lösung hat.



Straßenkoeter, bitte spring nicht auch noch auf den Panikzug auf, Du hast doch sonst deutlich mehr Ruhe bei solchen Themen.

Als kurzfristige Verbindlichkeiten bezeichnet man geschäftliche Verbindlichkeiten, die maximal eine Laufzeit von einem Jahr haben.
Als langfristige Verbindlichkeiten gelten Verpflichtungen mit einem Zahlungsziel von mehr als einem Jahr, wie zum Beispiel Anleihen, Darlehen und Hypotheken.

Ihr redet hier über Finanzierungen von 2022. Corestate wird bis dahin nur Gewinne schreiben, außerdem hält man ausreichend Cash und hat veräußerbare Assets in der Bilanz. Selbst bei vollkommen wegbrechenden Einnahmen aus nicht wiederkehrenden Umsätzen wird die Firma noch profitabel arbeiten. Fallen nun die Investitionen weg, dreht der free cash flow deutlich ins Plus.

Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen, Diskussion versachlichen und sich dann überlegen, was das für das eigene Investment bedeutet. Dabei dann auch in Betracht ziehen, dass hier viele Anleger durchdrehen und genau diese Schritte nicht unternehmen.
Corestate Capital Holding | 15,39 €
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 13:46:19
Beitrag Nr. 4.106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.506 von Straßenkoeter am 14.05.20 12:52:26meinst Du mit "kurzfristige Verbindlichkeiten" die Anleihen (500 Mio EUR)?

@all
Mit welchem cash flow, operativ und free rechnet Ihr auf Jahresbasis 2020, 2021?

Der aktuelle Kursrückgang ist einfach zu erklären:
- Unterschreitung von 17,50 EUR führt bei charttechnisch orientierten Anlegern/Tradern zu Verkäufen
- Dividendenstreichung + Revidierung der Dividendenpolitik vergrault Anleger, die auf Dividende aus sind
- Vertrauensverlust durch Kommunikation
- stark rückläufige Zahlen
- Vertrauensverlust wegen nicht optimaler Aufstellung aktuell (value add, statt core core *)
- kein positiver free cash flow (meine Vermutung)
- Refinanzierungsbedarf ab Ende 2022 i.H.v. 500 Mio EUR
- Bewertung (= EV) bei Aktienkurs von 15,00 EUR immer noch ca. 816 Mio EUR; bei 10,00 EUR beträgt der EV immer noch ca. 710 Mio EUR (jeweils auf Basis aktueller Nettofinanzverschuldung gerechnet)
- schwacher Gesamtmarkt

VG

p.s. wie werthaltig die Aktivposten der Bilanz bewertet werden, sieht man daran, dass das ausgewiesene EK derzeit mit einem Abschlag von 50% bewertet wird
Corestate Capital Holding | 15,30 €
Avatar
14.05.20 13:51:50
Beitrag Nr. 4.107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.677.134 von habnurwenig am 14.05.20 12:32:18
Zitat von habnurwenig: Was ich nicht verstehe ist, dass vor der Krise Kursziele von 70 EUR ausgerfen wurden, eine Dividende von 2,60 EUR usw. ausgerufen wurden. Diese Daten stützen sich doch auf etwas...

Das kann doch alles nicht durch einen Virus weg sein?


Ist es ja auch nicht. Die Firma hat doch ein vergleichsweise sehr gutes Q1-Ergebnis gemeldet. Die Vermögensverwaltung hat auch im Q1 2020 weiter zugelegt. Ich habe nichtt gelesen, das man das Etappenziel einer Verdopplung des Anlagevolumens von 2019 auf 2024 aufgegeben oder verschoben hat. Das sind die wiederkehrenden jährlichen Umsätze, die bereits alle Kosten mehr als abdecken.

Dann kommen die zusätzlichen Geschäfte. Da ist man kurzfristig negativ betroffen, da verständlicherweise die Daten von neuen Transaktionen nochmal durchleuchtet werden. Jeder Investor macht das - alles andere wäre fahrlässiger Umgang mit dem eigenen oder dem Geld der Anleger. Aber in den allermeisten Fällen heisst etwas aufgeschoben nicht aufgehoben. Es heisst evtl. veränderte Konditionen, weil z.B. der angestrebte Mietermix verändert werden muss. Oder Fremdkapitalzinsen jetzt noch günstiger geworden sind und man mehr als ursprünglich gedacht an dem Investment verdienen kann.

Diese kurzfristigen Effekte werden sich legen. Viel viel schneller als etwa bei der vollständigen Erholung des Personenluftverkehrs oder des Ferntourismus.

Das die Corestate Capital Aktie extrem volatil ist, das ist nicht neu. Ende Februar habe ich in dieser Erkentnis meine Aktien komplett zu 42,40 Euro verkauft. Nur 3 Monate später kann ich sie zu fast einem Drittel des Verkaufspreises wiederkaufen. Ohne das die Firma jetzt großartig schlecht da steht wie eine Lufthansa, TUI, Fraport, Autobauer etc.. Das Kerngeschäft hat im Q1 2020 sogar zugelegt!

Ich hätte in meinem pessimistischten Erwartungen nicht gedacht, das die Aktie so extrem nach unten verkauft wird. Das können eigentlich nur Notverkäufe von Fonds sein, weil z.B. in den USA Anleger ihr Geld abziehen. Auch Norwegen zieht erstmals größere Beträge aus ihrem staatlichen "Billionenfonds" ab. Gepaart mit evtl. Leerverkäufern, die es hier immer schon gab.

Unter dem Strich gilt, das das ungehemmte Gelddrucken Sachwerte noch attraktiver macht. Davon profitiert ein Sachwertemanager wie Corestate Capital. Somit ist auf Sicht Corestate ein Profiteur dieser Krise. Es dauert aber offenbar, bis das größere Anlegerschichten erkennen, da im Moment das eben auch noch nicht in den heutigen Zahlen erkennbar ist. Ergo gilt für den privaten Kleinaktionär: Überlegt antizyklisch billigst einkaufen und später teuer an die Großmeute wieder verkaufen.
Corestate Capital Holding | 15,30 €
Avatar
14.05.20 13:53:17
Beitrag Nr. 4.108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.678.181 von Be_eR am 14.05.20 13:35:51... Aktien kaufen und liegen lassen muss nicht zwingend zu positiver Rendite führen

Mach es doch bitte mal konkret:
1. Welche veräußerbaren Assets aus der Bilanz per 31.03.2020 meinst Du, wenn Du von ausreichenden Assets sprichst und welche Werte sind bei diesen unterlegt?
2. Welche Auswirkungen hätte die Veräußerung der Assets ggfs. auf die künftigen Einnahmen?

Danke für die Antworten

VG
Corestate Capital Holding | 15,26 €
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 15:45:23
Beitrag Nr. 4.109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.678.181 von Be_eR am 14.05.20 13:35:51
Sieht kritisch aus aus meiner Sicht
Zitat von Be_eR:
Zitat von Straßenkoeter: Denke der Markt sieht das Hauptproblem darin, dass Corestate wegen der hohen kurzfristigen Verbindlichkeiten ein Liquiditätsproblem bekommen könnte. Und dann ist auch eine Insolvenz nicht auszuschließen.

Solange sich der Vorstand zu dieser Problematik nicht äußert bleibt der Kurs unter Druck. Dass er sich nicht äußert lässt vermuten, dass er bisher keine Lösung hat.



Straßenkoeter, bitte spring nicht auch noch auf den Panikzug auf, Du hast doch sonst deutlich mehr Ruhe bei solchen Themen.

Als kurzfristige Verbindlichkeiten bezeichnet man geschäftliche Verbindlichkeiten, die maximal eine Laufzeit von einem Jahr haben.
Als langfristige Verbindlichkeiten gelten Verpflichtungen mit einem Zahlungsziel von mehr als einem Jahr, wie zum Beispiel Anleihen, Darlehen und Hypotheken.

Ihr redet hier über Finanzierungen von 2022. Corestate wird bis dahin nur Gewinne schreiben, außerdem hält man ausreichend Cash und hat veräußerbare Assets in der Bilanz. Selbst bei vollkommen wegbrechenden Einnahmen aus nicht wiederkehrenden Umsätzen wird die Firma noch profitabel arbeiten. Fallen nun die Investitionen weg, dreht der free cash flow deutlich ins Plus.

Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen, Diskussion versachlichen und sich dann überlegen, was das für das eigene Investment bedeutet. Dabei dann auch in Betracht ziehen, dass hier viele Anleger durchdrehen und genau diese Schritte nicht unternehmen.


Die 186 Mio kurzfristige Verbindlichkeiten, die auf Seite 13 des Q1 Berichts unter "Current Liabilities" in der Bilanz aufgeführt sind. Für deren Bedienung liegen lediglich 79 Mio Cash bereit (Seite 12 Q1 Bericht). Dass der Vorstand von der Notwendigkeit einer "Liquiditätssicherung" spricht, ist wohl mehr als angebracht angesichts dieses Zustands. "In den vergangenen Wochen habe Corestate ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Liquiditätssicherung und Kostensenkung auf den Weg gebracht", Quelle dpa-AFX. Ich kenne kein Immounternehmen aus dem Prime Standard, das aktuell so eng auf Kante genäht ist wie Corestate. Und angesichts der Kurse der Anleihen, die signalisieren, dass Corestate der Weg zu weiterem Fremdkapital inzwischen wahrscheinlich verschlossen ist, bin ich sehr gespannt, wie das Unternehmen die nächste Zeit überleben will. Ob man als Luxemburger Unternehmen Zugriff auf KfW Kredite hat ?
Corestate Capital Holding | 15,24 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 15:59:29
Beitrag Nr. 4.110 ()
Hat mal jemand die Aktien der Deutschen Euroshop AG und erst recht der Unibail-Rodamco-Westfield angesehen? Anfang des Jahres DEQ bei 26 und jetzt bei 11 Euro. URW bei 140 Euro und jetzt noch knapp über 40 Euro.

URW hat ein Eigenkapital von rd. 28 Milliarden Euro. Ein A-Rating von Standard & Poor’s und ein A3-Rating von Moody’s. Theoretisch läge die Dividendenrendite bei 25 % - im März wurde noch Dividende ausgeschüttet. Börsenwert aktuell unter 6 Milliarden Euro.

Es hilft glaube ich, wenn man auch den Kurs hier in diesem Kontext sieht. Obwohl die Shoppingcenter in Europa schon weitestgehend wieder geöffnet haben oder kurz davor stehen. Der URW Manager für Deutschland spricht von weniger Kunden in den Malls - 50 bis 70 % von vor der Schließung. Aber die Händler sagen, das die Kunden die da sind auch kaufen. Es kommt also gezielt Kaufkundschaft und weniger "Bummelkundschaft". Zudem haben die Center Maßnahmen ergriffen um "Bummelkunden" zu vermeiden, in dem sie z.B. das kostenlose WLAN in den Centern abschalten oder Jugendgruppen vom Wachdienst auflösen lassen.

Wir sind m.E. in diesem Sektor im Moment in der klassischen Übertreibungsphase der Börse nach unten zum Ende eines Abschwungs. Bei Einzelhandelsimmobilien ist der schlechteste Zeitpunkt bereits vorbei. Das gilt sicher nicht für andere Bereiche wie Tourismus oder Luftfahrt. Umgekehrt sind andere Bereiche in einer großen ÜBertreibungsphase. Das regelt sich wie immer bisher wieder aus.
Corestate Capital Holding | 15,25 €
Avatar
14.05.20 16:01:09
Beitrag Nr. 4.111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.678.610 von Turbocharlotte1 am 14.05.20 13:53:17
Zitat von Turbocharlotte1: ... Aktien kaufen und liegen lassen muss nicht zwingend zu positiver Rendite führen

Mach es doch bitte mal konkret:
1. Welche veräußerbaren Assets aus der Bilanz per 31.03.2020 meinst Du, wenn Du von ausreichenden Assets sprichst und welche Werte sind bei diesen unterlegt?
2. Welche Auswirkungen hätte die Veräußerung der Assets ggfs. auf die künftigen Einnahmen?

Danke für die Antworten

VG


Du könntest dir auch selber mal ein wenig Mühe machen, statt immer nur auf deinem EV herum zu hacken. Das ist eine Kennzahl von vielen und isoliert betrachtet nicht aussagekräftig.

1. Per Ende 2019 hatte CC ~60 Mio. € Warehousing Assets in der Bilanz. Bei üblicher fair value Betrachtung entsprach das zu Ende 2019 also dem voraussichtlichen Marktpreis. Per 31.3.2020 hat man 33 Mio. € Warehousing Debt ausstehend. Das kann aus meiner Sicht entweder bedeuten, dass CC von den 60 Mio. € Warehousing Assets 33 Mio. € fremdfinanziert hat (Rest eigenfinanziert), oder, dass man Assets im Wert von 27 Mio. € zwischenzeitlich verkaufen konnte und aktuell noch 33 Mio. € in Assets hält. Gemeinsam mit dem vorhandenen Cash hätte man bei vollständigem Verkauf also ~115-140 Mio. € Cash auf der hohen Kante.

Zur Höhe und Struktur der Warehousing Assets habe ich eine E-Mail an die IR geschickt und werde berichten.

2. Laut Q1/20 Präsentation hat man in Q1 1,9 Mio. € Umsatz aus Warehousing erzielt. Wenn man die Assets nun vollständig verkauft und die Mieterlöse wegfallen, würde dies einem reduzierten Umsatz von ~4-5 Mio. € für das verbleibende Jahr bedeuten (wir haben jetzt bereits in Mitte Mai).
Corestate Capital Holding | 15,24 €
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 16:44:56
Beitrag Nr. 4.112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.680.956 von Locodiablo am 14.05.20 16:01:09
Zitat von Locodiablo:
Zitat von Turbocharlotte1: ... Aktien kaufen und liegen lassen muss nicht zwingend zu positiver Rendite führen

Mach es doch bitte mal konkret:
1. Welche veräußerbaren Assets aus der Bilanz per 31.03.2020 meinst Du, wenn Du von ausreichenden Assets sprichst und welche Werte sind bei diesen unterlegt?
2. Welche Auswirkungen hätte die Veräußerung der Assets ggfs. auf die künftigen Einnahmen?

Danke für die Antworten

VG


Du könntest dir auch selber mal ein wenig Mühe machen, statt immer nur auf deinem EV herum zu hacken. Das ist eine Kennzahl von vielen und isoliert betrachtet nicht aussagekräftig.

1. Per Ende 2019 hatte CC ~60 Mio. € Warehousing Assets in der Bilanz. Bei üblicher fair value Betrachtung entsprach das zu Ende 2019 also dem voraussichtlichen Marktpreis. Per 31.3.2020 hat man 33 Mio. € Warehousing Debt ausstehend. Das kann aus meiner Sicht entweder bedeuten, dass CC von den 60 Mio. € Warehousing Assets 33 Mio. € fremdfinanziert hat (Rest eigenfinanziert), oder, dass man Assets im Wert von 27 Mio. € zwischenzeitlich verkaufen konnte und aktuell noch 33 Mio. € in Assets hält. Gemeinsam mit dem vorhandenen Cash hätte man bei vollständigem Verkauf also ~115-140 Mio. € Cash auf der hohen Kante.

Zur Höhe und Struktur der Warehousing Assets habe ich eine E-Mail an die IR geschickt und werde berichten.

2. Laut Q1/20 Präsentation hat man in Q1 1,9 Mio. € Umsatz aus Warehousing erzielt. Wenn man die Assets nun vollständig verkauft und die Mieterlöse wegfallen, würde dies einem reduzierten Umsatz von ~4-5 Mio. € für das verbleibende Jahr bedeuten (wir haben jetzt bereits in Mitte Mai).


Hab mir gerade das letzte Statement von Corestate nochmal genau angesehen. CC hält derzeit Inventories i.H.v. 62,3 Mio. €, was m.W. ausschließlich die Warehousing Assets umfasst. Ggü. Ende 2019 hat sich hier also nichts verändert.
Corestate Capital Holding | 15,27 €
Avatar
14.05.20 18:47:09
Beitrag Nr. 4.113 ()
Unglaublich wie Corestate hier zusammengeschossen wird. Mittlerweile neben Daimler eine meiner schlechtesten Positionen im Depot.

Loccodiablo, ich bin sehr gespannt, was die IR Dir antworten wird.
Corestate Capital Holding | 15,78 €
Avatar
14.05.20 19:18:59
Beitrag Nr. 4.114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.680.956 von Locodiablo am 14.05.20 16:01:09du tust mir Unrecht ... ich habe euch allen die Arbeit abgenommen die Jahresabschlüsse der letzten Jahre hinsichtlich des cash flow zu durchforsten.

... wenn das was Du schreibst alles sein sollte, was im Hinblick auf die Fälligkeiten (500 Mio EUR) zur Verfügung stünde, dann verstehe ich die Argumentation von Be_eR nicht.

Meine Frage zielte auf folgendes ab:
Corestate wollte wachsen und ist in der Vergangenheit gewachsen; grösstenteils fremdfinanziert. Argumentierte man nun mit der Veräußerung von Assets zur Rückführung der Fremdverschuldung, drehte man das Rad zurück, einhergehend mit sich vermindernden Umsätzen + Erträgen ... das kann doch nicht Sinn der Sache sein, oder? ... jedenfalls entfiele dann erst recht jedwedes Potential für steigende Aktienkurse.

... da niemand auf meine Frage zum cash flow antwortet, schlussfolgere ich, dass hierzu leider niemand eine Ahnung/Erwartung hat.

VG
Corestate Capital Holding | 15,78 €
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.05.20 22:37:24
Beitrag Nr. 4.115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.684.250 von Turbocharlotte1 am 14.05.20 19:18:59
Zitat von Turbocharlotte1: ... da niemand auf meine Frage zum cash flow antwortet, schlussfolgere ich, dass hierzu leider niemand eine Ahnung/Erwartung hat.

VG


Oder es gibt andere Gründe... :rolleyes:

:cool:running
Corestate Capital Holding | 15,78 €
Avatar
15.05.20 01:02:59
Beitrag Nr. 4.116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.684.250 von Turbocharlotte1 am 14.05.20 19:18:59Ich denke, da bringst berechtigte Punkte vor zu Verschuldung und cash flow, ich möchte aber ein wenig ergänzen:

Zur Refinanzierung: Die Verschuldung muss natürlich nicht vollständig zurückgeführt werden, das macht im Umfeld von Niedrigzinsen ja wenig Sinn, und schon gar nicht rein aus dem freien cash flow. Würde nun das Geschäft weiter wachsen, dann spräche ja auch gar nichts gegen eine 1:1 Refinanzierung. (Sollte dann problemlos zu haben sein.)
Korrekt ist natürlich, dass bei schwächerem Ausblick über die nächsten 6-12+ Monate die Verschuldung/EBIT steigen würde und dann schon aus Gründen der Risikostruktur (und dann womöglich kritischer Refinanzierungskosten) eine Verringerung der Schulden Sinn macht, was natürlich bei Auszahlung einer hohen Dividende kaum mehr möglich ist.

Aus der Bilanz geht für mich nicht hervor, wie genau hier die (negativen!) Korrekturen auf den operativen cash flow in 2019 zustandekommen und zu welchem Zeitpunkt diese anfielen. Es ist aber klar, dass hier ggü. 2018 ein deutlicher Rückgang im op. cash flow zu Buche steht.
Mit meinem etwas rudimentären Verständnis in diesem Fach, meiner Glaskugel und den Aussagen von CC würde ich vermuten, dass die größeren Zahlungseingänge beschlossener Geschäfte jetzt im Frühjahr von Kundenseite auch aufgrund deren geschäftlicher Unsicherheit recht kurzfristig veschoben wurden und deshalb nicht mehr ins Geschäftsjahr 2019 fallen. Das ist natürlich besonders ungünstig, weil zum jetztigen Zeitpunkt die Dividende fällig geworden wäre, die natürlich ebenfalls cash flow negativ ist.

Bei derzeitigen cash Beständen von ca. 100mio und sehr unsicherer Marktlage wäre die Auszahlung von ca. 55mio Dividende natürlich enorm riskant, da man dann darauf wetten müsste, dass die Zahlungseingänge für erwähnte Projekte in den nächsten Monaten erfolgen und die nicht komplett gecancelt werden.

Sogesehen würde ich zustimmen, dass diese hohe Dividende von guter Marktlage abhängig war und eben auch den direkten Eingang der Zahlungen für die Projekte in der pipeline erfordert hätte. Dass in 2019 viel des cash flows in Invests ging, verschärft sie Situation. Ja, die Dividende war bei diesen Änderungen und Aussichten in 2020 wohl wirklich nicht realistisch leistbar.

Dass man hier aber prokativ agiert, finde ich (für das Geschäft) sehr positiv. Für das Vertrauen (v.A. bei Dividendeninvestoren) ist es hingegen natürlich wenig zuträglich.
Ich denke, dass man mit dieser Entscheidung der Kürzung, kommenden Sparprogrammen und einem stärkeren Fokus auf stabilere und verlässliche Quellen von Einnahmen (im Sinne von Cash) + (sanfte) Reduzierung des FK-Anteil aber dennoch gut für die Zukunft aufgestellt ist. Gerade, da jetzt mit diesen maßnahmen die Cash-Position auch gut dasteht, um recht problemlos etliche MOnate von schwächerer Konjunktur zu bestehen. (Ist mir persönlich wesentlich lieber als bspw. Divi-Erhöhungen bei BP und Co., die rein schuldenfinanziert sind.)
Corestate Capital Holding | 15,78 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 01:24:18
Beitrag Nr. 4.117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.687.748 von Jo87 am 15.05.20 01:02:59Anmerkung, der Korrektheit halber: So ganz geht meine Theorie zu den Korrekturen auf den op. cash flow nicht auf, ich sehe gerade, dass das Geschäftsjahr 2019 hier im Dezember endete, was ja von Corona nicht beeinflusst ist. Weiter ausgeführt ist es dort nicht.

Arg viel ändert sich aber an der Situation nicht: Reklativ klar ist anhand des cash flows, dass man 2019 wohl die Investitionen an den Anschlag gefahren hat, womit jetzt im Frühjahr sicherlich die Zahlungseingänge für diverse Projekte + erfolgsabhängige Boni etc. einkalkuliert waren um dann eben auch die Dividende auszuschütten, ohne die Cash-Position völlig zu dezimieren.

Die Projekte sind verschoben, das Geld ist noch nicht da - und jetzt haushaltet man lieber, als massiv ins Risiko zu gehen und auf vollständige Aufholung in einigen Monaten zu setzen.
Corestate Capital Holding | 15,78 €
Avatar
15.05.20 04:16:18
Beitrag Nr. 4.118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.680.620 von Straßenkoeter am 14.05.20 15:45:23Ich hoffe du bist da nicht investiert Straßenkoeter.
Corestate Capital Holding | 15,78 €
Avatar
15.05.20 06:41:42
Beitrag Nr. 4.119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.687.748 von Jo87 am 15.05.20 01:02:59Royal Dutch Shell hat erstmalig seit dem zweiten Weltkrieg die Dividende gesenkt. Um 2/3. Bislang unvorstellbar.

Man muss doch mal die enorme Schnelligkeit dieser Krise sehen! Wer hier von Lügen des Managements schreibt, den kann man doch nicht ernst nehmen!
Corestate Capital Holding | 15,78 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 08:28:24
Beitrag Nr. 4.120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.687.961 von Klaus321 am 15.05.20 06:41:42@Klaus321

Du verdrehst den Zusammenhang.

Der Punkt ist nicht (nur) die Dividendenstreichung, sondern die Tatsache, dass diese kurz vorher, genau gesagt am 24.03.2020 (!), also 8 Tage vor Ende des Q1 2020 noch bestätigt wurde.

Das Management von Shell hat zwar die Dividende gekürzt, nicht gestrichen, allerdings zuvor diese nicht in ungekürzter Höhe bestätigt.

... noch was: Am 12.05.2020 meldete Corestate, dass seit Ende März 2020 deutliche Verschiebungen im Transaktionsmarkt ersichtlich wurden ... genau genommen sind, sofern man Aktien hielt bzw. in/nach dieser Zeit erworben hat, Schadensersatzansprüche zu verfolgen.

VG
Corestate Capital Holding | 15,53 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 09:23:43
Beitrag Nr. 4.121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.688.843 von Turbocharlotte1 am 15.05.20 08:28:24
Zitat von Turbocharlotte1: @Klaus321

Du verdrehst den Zusammenhang.

Der Punkt ist nicht (nur) die Dividendenstreichung, sondern die Tatsache, dass diese kurz vorher, genau gesagt am 24.03.2020 (!), also 8 Tage vor Ende des Q1 2020 noch bestätigt wurde.


Das sagt mir nur, dass am 24.3. die Pläne noch intakt waren und dass Kunden wohl zum Ende des Quartals Aufträge zurückzogen/aufschoben. Was ja auch logisch ist, da man gerade zum Ende des Quartals die Zahlen zusammenträgt und damit besser vorausplant.

Natürlich hätte man sich von Seiten CC besser schon am 24.3. defensiver positioniert. (Da es jedem klar war, dass sich bei weiterhin dynamischer Entwicklung der Krise sich das nicht halten lassen würde.) Das war naiv und wurde abgestraft. Jetzt kann man es aber auch mal dabei belassen.
Corestate Capital Holding | 15,70 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 09:30:20
Beitrag Nr. 4.122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.689.587 von Jo87 am 15.05.20 09:23:43wenn man dem Management vertraut, kann man das sicher so sehen ... ich frage mich dann allerdings, was ich vom Management halte, schliesslich ist es auch Teil des Geschäfts Trends zu erkennen

Aber der Vergleich mit shell ist trotzdem unzulässig, oder?

VG
Corestate Capital Holding | 15,65 €
Avatar
15.05.20 09:47:07
Beitrag Nr. 4.123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.689.587 von Jo87 am 15.05.20 09:23:43eines noch:

Ich stelle mir vor, jemand hat im Vertrauen auf die Meldung vom 24.03.2020 Aktien gekauft bzw. nicht verkauft; keine 2 Monate später beträgt der Verlust bspw. 45% (je nach Kaufzeitpunkt bzw. Zeitpunkt des unterlassenen Verkaufs). ... dann kommst Du und sagst, jetzt kann man es dabei auch mal belassen

... das hat m.E. mit Aktienkultur nichts zu tun


VG
Corestate Capital Holding | 15,31 €
Avatar
15.05.20 10:03:15
Beitrag Nr. 4.124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.687.961 von Klaus321 am 15.05.20 06:41:42
Zitat von Klaus321: Royal Dutch Shell hat erstmalig seit dem zweiten Weltkrieg die Dividende gesenkt. Um 2/3. Bislang unvorstellbar.

Man muss doch mal die enorme Schnelligkeit dieser Krise sehen! Wer hier von Lügen des Managements schreibt, den kann man doch nicht ernst nehmen!


Trotzdem kaufe ich Shell Aktien, u.a. von dem Geld mit den mit großem Verlust verkauften Corestate Aktien. Mittelfristig sind bei Shell die Chancen aus jetziger Sicht deutlich größer und das Risiko geringer. Und Shell Aktien für den jetzigen Preis einsammeln wird langfristig eine gute Investition gewesen sein und die Divi wird auf absehbare Zeit wieder steigen und auf den EK bezogen ein richtiger Goldesel sein. Die Welt KANN sich auf Dauer keinen so niedrigen Ölpreis leisten. Aber ohne Corestate gehts weiter. Und zugucken wie es jeden Tag weniger wird... dann lieber raus warten und günstiger rein, wenn man wirklich glaubt, dass es wieder aufwärts geht. Hoffnung ist wirklich das schlechteste Halteargument. Mir tat der gestrige Verkauf auch weh. Aber heute habe ich schon gewonnen, weil ich mehr Kohle in der Tasche habe, als wenn ich gehalten hätte. Immer positiv denken und Augen nach Optionen offen halten. 😉
Corestate Capital Holding | 15,20 €
Avatar
15.05.20 10:12:38
Beitrag Nr. 4.125 ()
Ich hab ja gesagt, dass das naiv war und dann zurecht abgestraft wurde. Das wurde freilich bei manch anderem Unternehmen besser kommuniziert, die dann auch besser davonkamen.

Dennoch ist die Situation auch mit Shell und Co durchaus vergleichbar. Denn ökonomisch haben die ja alle genau das gleiche Dilemma. Und in Sachen Erwartungshaltung sind 60 Jahre Dividendentradition für mich durchaus ähnlich zu sehen wie Prognosen des Managements.

In beiden Fällen sehe ich die Teilschuld aber bei den Anlegern. Aktien sind nunmal Risikoinvest, das von ökonomischen Einflüssen auch mal stark und schnell beeinflusst wird. Es gibt keine Garantien. Wer hier von über 10% sicherer Dividendenrendite träumt, der hat den Zusammenhang von Rendite und Risiko nicht kapiert und sollte besser das Geld auf dem Girokonto lassen.
Corestate Capital Holding | 15,50 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 10:17:55
Beitrag Nr. 4.126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.690.433 von Jo87 am 15.05.20 10:12:38O.k., wir haben keine gemeinsame Basis.

VG
Corestate Capital Holding | 15,25 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 10:33:30
Beitrag Nr. 4.127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.690.520 von Turbocharlotte1 am 15.05.20 10:17:55Damit habe ich kein Problem. Deshalb ist das mein letzter Kommentar zum Thema.

Nur zur Verdeutlichung:

Du stellst kritisch heraus, dass Anleger im Vertrauen auf die Meldung zum 24.3. Aktien gekauft haben. Ok, sehe ich durchaus als problematisch.

Es gibt aber sehr viele Anleger, die haben im Vertrauen auf die 60jährige Tradition bei RDS Aktien gekauft, als der Ölpreis kollabierte.

Für beide Fälle gilt, dass hier von Anlegerseite keine Beschäftigung mit dem Risiko stattfand. Kommunikation hin oder her, wer auf Lippenbekenntnisse oder Tradition zählt, fundamentale Zahlen zur Wirtschaftslage aber ignoriert, der kann ja nur enttäuscht werden.
Corestate Capital Holding | 15,22 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 10:50:01
Beitrag Nr. 4.128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.690.799 von Jo87 am 15.05.20 10:33:30was du schreibst ist deine sehr subjektive Sicht der Dinge, die ich nicht teile ... ist o.k.

VG
Corestate Capital Holding | 15,17 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 18:40:44
Beitrag Nr. 4.129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.691.030 von Turbocharlotte1 am 15.05.20 10:50:01
Leerverkäufer !
Zur Info:
Zur Zeit sind 3% der Aktien in Leerverkäufer-Händen:
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-CORESTATE_bleibt…
Das kann ja heiter werden. Ein Blutbad ist ein Scheiß dagegen.
Ich verstehe nicht, warum die von Corestate keine Stützungskäufe machen.
Wenn das so weiter geht, ist das Ding in zwei Wochen einstellig.
Und ich dachte immer, die Börse ist keine Einbahnstrasse. Das wurde mir so gesagt.
Aber ich bin ja ein erst kurzer Aktionär dieser Firma, aber bisther ging es jeden Tag bergab.
Was meint ihr, warum keine technische Gegenreaktion kommt?
Corestate Capital Holding | 15,16 €
Avatar
15.05.20 18:51:37
Beitrag Nr. 4.130 ()
Ein typisches Schönwetter-Geschäftsmodell. In der Krise bricht das Geschäft weg und das Unternehmen lebt nur noch von der Hoffnung, dass es wieder irgendwann Nachfrage gibt.
Corestate Capital Holding | 15,16 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.05.20 19:30:31
Beitrag Nr. 4.131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.699.694 von RealJoker am 15.05.20 18:51:37
Zitat von RealJoker: Ein typisches Schönwetter-Geschäftsmodell. In der Krise bricht das Geschäft weg und das Unternehmen lebt nur noch von der Hoffnung, dass es wieder irgendwann Nachfrage gibt.


Das kann nur jemand schreiben, der die Q1-Mitteilung nicht gelesen hat und gar nicht weiss, was die Firma macht. Das Geschäftsmodell hat die Basis der Vermögensverwaltung, das ist auch im Q1 2020 gewachsen und wird angesichts der Verschärfung der Minuszinsphase und der weiter fallenden Durchschnittsverzinsung bei einem Anleiheportfolio z.B. eines Versicherungskonzerns wahrscheinlich weiter wachsen. Das ist die Bas