checkAd

Ayondo TradeHub - Konto auf Manuell - Achtung!!Direkter Eingriff durch Dritte! - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 09.01.17 15:47:34 von
neuester Beitrag 13.01.17 14:37:24 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.01.17 15:47:34
Beitrag Nr. 1 ()
Ich möchte hiermit über eine sehr negative und äußerst gefährliche Erfahrung berichten, welche ich mit Ayondo Trade HUB im Eigenhandeln ( NICHT Social Trading ) seit Anfang des Jahres 2017 machen muss und was dazu dienen soll, andere Trader die nötige Vorsicht walten zu lassen, um etwaige Verluste oder total Verluste zu vermeiden beim Handeln auf Ayondo, da hier anscheinen Hintergrundprozesse laufen, welche unmittelbar über Verluste und Gewinne von einzelnen Tradern mitentscheiden und meiner Meinung nach mal öffentlich gesagt werden muss. Es sei dazu gesagt, dass bis zum Aufkommen dieser Probleme das System sehr gut funktionierte und es sich um Neue und vor allem anhaltende Probleme handelt, die man bei Ayondo anscheinend nicht lösen kann oder will, aber auch nicht näher beziffert werden, was Grund zur Besorgnis gibt! Anmerkung: Diese Probleme sind nicht Browserabhängig und haben nichts mit Internetverbindungsprobleme zu tun, denn sie tauchen auf allen Endgeräten auf...unabhängig voreinander. Seit Ende letztes Jahres läuft der Prozess vom Öffnen und Schließen auf der Ayondo Plattform Trade Hub von Positionen plötzlich schleppend bzw. fing es an, teilweise auch gar nicht mehr zu funktionieren. Genau bedeutet dies, dass Positionen teilweise nicht mehr geöffnet oder geschlossen wurden. Unterschiedlichste Fehlermeldungen wurden dargestellt wie z.B " Preis hat sich geändert", Serverfehler, oder über die App einfach nur " Trade wurde platziert, konnte aber nicht bestätigt werden...." Seit Anfang des Jahres wurde dieser Zustand immer schlimmer, so dass bereits nunmehr über 50% der von mir ausgeführten Trades ( Im schließen und öffnen jeweils ) nicht durchgeführt wurden! Wir sprechen mittlerweile von einem netto "Gewinnverlust" von ca 500,- Euro / Woche! In den Einstellungen bei Ayondo gibt es die Möglichkeit zwischen "Market Order wie quotiert", sowie "Echet Market-Order" zu wählen. Letzteres ist bei mir eingestellt und hier heißt es als Beschreibung: Die Market-Order Ausführung ist gewährleistet und die Ausführung erfolgt zum aktuellen Preis im Ausführungsmodul (nicht unbedingt der von Ihnen „geklickte“ Preis). Dieser Marktorder-Typ kann vorteilshaft oder nachteilig in Orderquotierungen resultieren Da dies nicht weiter in den AGB dargelegt wird, wurde mir vom Kundenservice mehrfach bestätigt, dass es sich hierbei effektiv um das öffnen und schließen von Positionen handelt und somit - unabhängig von dem Ergebnis bzw. dem Einstiegskurs - das öffnen und schließen gewährleistet wird!! Leider ist dies in fast über 50% nicht der Fall, so dass dadurch die entsprechenden Gewinne nur teilweise eingefahren werden können, gerade bei Zeiten von hoher Volatilität! Und nicht nur die Gewinne werden dadurch reduziert, sondern teils gerät man dadurch auch in den Verlustbereich und endet dann mit einem Trade ggf. im Stopp Loss, welcher zuvor noch im Gewinn war!! Zusätzlich dazu kommt es häufig vor, dass man nicht einmal erkennen kann ob Positionen geöffnet, oder geschlossen wurden, weil das System dann einfach bei "Prozess" ( welcher mit 3-4 kleinen in sich drehenden Feldern angezeigt wird ) mit der Bearbeitung eines jeweiligen Vorgangs schlicht nicht voran kommt. Dies bedeutet in der Praxis, man sieht den Prozess arbeiten, es erscheint aber teils minutenlang kein Ergebnis bzw. Bestätigungsfenster, was meinen Vorgang final bestätigt. Und wenn dann endlich mal das System meinen Vorgang ( Also schließen oder Öffnen von Positionen ) vollendet hat, kommt es abermals häufig dazu, dass diese Fehlermeldungen erscheinen und somit mein Vorgang nicht einmal angenommen wurde. Sprich --> Gewinnverlust!! Beispiel: Man schließt bei hoher Volatilität eine Position im Gewinn, so möchte man ggf. bei kurzer Korrektur erneut rein. Wenn das System aber dann nicht anzeigt, ob meine geschlossene Position angenommen wurde, kann ich natürlich auch nicht beliebig weitere Neue öffnen, weil ich sonst unnötig viele zum nahezu gleichen Kurs laufen habe....Resultat -> erneut Gewinnverlust! Leider musste ich auch schon feststellen, dass Positionen sogar beim Öffnen bestätigt wurden, sich dann aber auf dem Wege zu meinem Depot anscheinend "verlaufen" haben, so dass diese nicht unter den geöffneten Positionen vorhanden war.....äußerst ominös!! Aber zum eigentlichen Höhepunkt, an dem es aus meiner Sicht der Dinge definitiv unseriös ( Wenn nicht gar rechtlich grenzwertig ) wird, ist die Begründung Seitens Ayondo zu diesem Thema: Angeblich würde deren System im Hintergrund sporadisch Konto überprüfen und deren Aktivitäten ( Einkaufspreis, Verkaufspreis, Haltedauern etc.... ). Mein Konto wäre diesbezüglich auffällig und somit ohne Vorwarnung von automatischen Handel auf manuellen Handel umgestellt worden.....( Was für ein Quatsch....da kommt man sich wie ein Verbrecher vor ) Dies hätte zur Folge, dass Ayondo bzw. die entsprechende interne Abteilung - genannt "Trading Desk" - ALLE meine Aktionen ( Also ALLE meine Positionen die ich schließe und öffne ) manuell bearbeiten und bestätigen, respektive genehmigen muss. Da ich vom Glauben abgefallen bin habe ich mir also folgende Aussage nochmals telefonisch von meinem Kundenberater, sowie seinem Vorgesetzten bestätigen lassen: Alle meine Aktionen werden manuell von dritten Personen bearbeitet, genehmigt bzw. eben auch nicht genehmigt. Dadurch soll es zu diesen Probleme kommen. Dies bedeutet einen direkten Eingriff und Einfluss auf mein Konto über Dritte und über meine Gewinne und Verluste, sowie in "Worst Case" auch den totalen Verlust!! Ich gebe mein Geld b zw meine Entscheidungen also an dritte Personen weiter!!!!!! Auf die Frage hin, wann ich damit rechnen kann dass dies wieder umgestellt wird, kann oder will mir keiner etwas sagen! Ich bin genau genommen Fassungslos, dass hier derartig mit Kundengeldern gespielt wird, sowie das eigentliche Probleme anscheinend auch nicht näher besprochen werden soll, was mich weiter skeptisch macht. Etwaige Lösungsvorschläge, was ich tun könnte um mein angeblich " auffälliges Konto" wieder "unauffällig" zu machen, gibt es nicht. Dies allein zeigt mir, dass hier etwas ominöses im Hintergrund passiert, worüber man als Kunden keine Kontrolle mehr hat und wohl auch nicht haben soll!! Erschreckend!!!! Der einzige Grund, warum ich mein Geld noch nicht abgezogen habe ist die Tatsache, dass ich meinen erhaltenen Boni noch nicht ganz "abgearbeitet" habe...sobald dies geschehen ist, bin ich selbstverständlich weg von Ayondo....derweil muss ich mich da wohl mit durch quälen und so viele Euro machen wie mir Ayondo zulässt..... Es sei noch an zu merken, dass bei Telefonaten mit anderen großen Brokern zu diesem Thema mir durch die Blume mitgeteilt wurde, dass hier wohl ein System dahinter steckt, was ausschließlich zum Vorteil des Brokers geht....genaueres wollte man mir natürlich nicht sagen, da sich keiner ins Fettnäpfchen setzen möchte.....allerdings sind Aussagen von jenen wie " Gab es ganz früher bei uns auch " sicher keine gute Sache...... Selbstverständlich liegt die Sache nun bei der Geschäftsführung, sowie der DonauCapital Wertpapier AG und der FCA. Sollte jemand ähnliche Erfahrungen gemacht haben, dann würde mich das mal brennend interessieren.

PS: Die Vermutung, dass ich ggf. dem Broker zu erfolgreich Handel und dieser dann auch versucht den aktuellen noch offenen Bonus so lange wie möglich nicht in Bargeld umwandeln zu müssen hierdurch, ist Seitens Ayondo natürlich nicht bestätigt...wird aber vermehrt nach zahlreichen Telefonaten von anderen Brokern und auch Forenteilnehmern auf anderen Plattformen stark in Erwägung gezogen....wird dadurch natürlich nicht seriöser, sollte dem so sein....
3 Antworten
Avatar
10.01.17 09:12:38
Beitrag Nr. 2 ()
ist das ein Robot Text ?
1 Antwort
Avatar
10.01.17 09:47:23
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.046.363 von Hufeisenmagnet am 10.01.17 09:12:38Nein ist es nicht...die Formatierung hat wohl nicht geklappt wie sie sollte....sorry dafür...aber ist ECHT!!
Avatar
10.01.17 12:32:55
Beitrag Nr. 4 ()
Ich kann die Aussagen von homer0177 bestätigen.

ich hatte 2015 ähnliche Erfahrungen mit Ayondo gemacht.

Vor der Kontoeröffnung wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass alle Orders automatisch durchgehen und keine Kundenkonten auf manuelle Freischaltung durch ein Trading Desk umgestellt werden.

Nach meinen ersten Handelswochen verschlechterte sich Handelsqualität schlagartig.

Nach Rückfrage wurde mir mitgeteilt, dass mein Konto, aufgrund von bestimmten Kriterien, auf manuelle Ausführung umgestellt wurde, sodass alle Trades vom Trading Desk manuell freigeschaltet werden.
(Diese Antwort erhielt ich von der gleichen Person, welche mir noch vor der Kontoeröffnung mitteilte, dass keine Kundenkonten auf "Manuell" umgestellt werden.)

Die Handelsbedingungen waren somit absolut inakzeptabel, sodass ich natürlich Ayondo nicht mehr nutze.

Meiner Meinung nach sollte jeder einen großen Bogen um diese unseröse Bude machen!!
Avatar
10.01.17 21:26:07
Beitrag Nr. 5 ()
Hallo Zusammen

Das ist ja echt krass und skandalös, was ich da lese?!
Ich trade zwar nicht auf dem Tradehub, sondern bin "nur" Follower, aber wenn das so ist, dann werden wohl immer mehr Profitrader abspringen und Ayondo verlassen?
Das kann ja echt nicht sein.
Z.Z. habe ich da nur ein Demokonto, wollte am Weekend aber das Real-Money Konto aktivieren, aber das lasse ich wohl mal sein.

Gibt es denn Alternativen?
Was haltet Ihr von Wikifolio?
Oder gibt es noch andere gute und vor allem seriöse Social Trading Plattformen?

Gruss
zhtrader
Avatar
10.01.17 22:34:43
Beitrag Nr. 6 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.041.683 von homer0177 am 09.01.17 15:47:34Könntest du diese Auffälligkeiten zum Nachweis mal mitfilmen? Das könnte deine Aussagen belegen.

Ich hatte vor etwa 10 Jahren bei 2 anderen CFD-Anbietern (ayondo gab es damals noch nicht) über einen längeren Zeitraum ein hochprofitables Arbitrage-System laufen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt konnte ich dort nur noch kleine Stückzahlen handeln und Ausführungen gestellter Handelskurse wurden NACH Bestätigung durch mich verzögert, abgelehnt und schlechter "requoted".

Für mich war das damals ein Zeichen dafür, dass offenbar jemand bei fast jedem Trade dazwischengeschaltet wurde, statt die Order automatisch durchzuleiten.

Dass sich ein CFD-Broker einem profitablen Trader intensiv "annimmt", ist nachvollziehbar aus mehreren Gründen:

1) Eigene Verluste gilt es zu verhindern, da man im wesentlichen MarketMaker ist und im Normalfall die Trades nicht an den Referenzmarkt durchleitet.
2) Es könnte sein, dass der Trader sich technische Schwächen der Anbietersoftware zu Nutze macht. Diese müssen natürlich analysiert und abgestellt werden.
3) Eine profitable Handelssystematik kann durch genaue Analyse bzw. "erschwerende Einflussnahme" besser analysiert werden, um sie selbst zu kopieren.
Avatar
11.01.17 08:43:00
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.041.683 von homer0177 am 09.01.17 15:47:34Ich kann deinen Erfahrungsbericht nur bedingt nachvollziehen. Ich habe selber letztes Jahr ca. 6 Monate bei ayondo gehandelt - habe mich sowohl als Social Trader als auch als "normaler" CFD-Trader versucht. Auf dem einen Konto Verlust, auf dem anderen Gewinn. Solche Erfahrungsberichte wie deiner kommen bei mir schon einmal unglaubwürdig rüber, wenn Du immer nur von "mir sind Gewinne entgangen" etc sprichst. Du scheinst anscheinend ein Trader zu sein, der nur Gewinne macht. Das freut mich für dich. Wenn dem aber so sein sollte, dann wirst Du bei egal welchem Broker auf einer Watchliste landen. Was dann der jeweilige Broker tut, liegt in seinem Ermessen als Market Maker. Wenn das aber trotzdem stimmt was Du schreibst, ist das natürlich eine besonders scharfe Form, als MM mit seinen Kunden umzugehen.

Dennoch halte ichs wie mein Vorredner. Wenn Du etwas mit deinem Posting erreichen willst, dann belege es mit Dokumentation, Videos etc. Mach meinetwegen eine Youtube-Story draus oder so. Mit Texten wie dem obenstehenden wirst Du sicher nicht gehört. Und wie ich schon sagte, dein Text macht mich schon allein deswegen skeptisch, weil Du die Schuld immer nur bei anderen suchst.
1 Antwort
Avatar
11.01.17 10:49:07
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.055.336 von NewGeneration2000 am 11.01.17 08:43:00Danke für die Rückmeldungen!

Ich hatte bislang keine Software auf dem PC, welche den Bildschirm mitfilmt....habe auch bisher noch nie Videos bei Youtube hochgeladen....war nie so meine Welt. Aber ich habe kleine Videos über das Handy gefilmt, sowie auch Bilder bzw. Screenshots als Beweise.

@ NewGeneration2000-> Ist ok wenn du mir keinen Glauben schenkst, wird sicher viele geben die so etwas nicht ernst nehmen, bis es dann einen selber trifft. Und NEIN, ich mache natürlich nicht nur Gewinne, auch wenn ich sicher nicht der schlechteste Trader auf dem Markt bin - mag sein.

Anbei Bilder und Videos ( Hoffentlich klappt das aufgrund der Größe ) die meine Aussagen bestätigen.
Und nochmal: Unabhängig davon was das manuelle System bei Ayondo betrifft, so sind meine Market Orders gewährleistet ( Siehe auch eines der Bilder ). Allein schon die Tatsache ist ein Fakt, der Seitens Ayondo nicht eingehalten wird. Allein heute morgen habe ich Reihenweise Trades nicht öffnen oder schließen können, so viele Screenshots kann ich kaum machen....habe 2 von heute morgen eingefügt.....

@60cent-> gut zu hören dass ich nicht der einzige bin. Bzw. natürlich auch nicht erfreulich, dass Ayondo hier tatsächlich aktiv ist und Tradern bzw. Trades auf diesem Wege manipuliert! Falls nötig, würde ich dich gerne nochmal direkt kontaktieren, falls ich weitere "Geschädigte" von dieser Manipulation für meinen Vorgang bei Ayondo brauche..hoffe das wäre ok.

Und ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich nicht versuche irgendwelche System im Hintergrund aus zu trixen....ich will lediglich Geld verdienen und öffne / schließe entsprechend meine Positionen, wenn ich Gewinn mache....Punkt. Wenn ich besser als das System bin tut er mir NICHT leid! Aber selber Schuld, das eine Manipulation meiner Arbeit rechtfertigt, bin ich sicher nicht!

Auszug einiger Bilder ( Kann man wie gesagt locker 30x am Tag Bilder machen von):









Videos:

https://smooveo.com/5479/ECzQM4qVmaYkTKtl_5649

https://smooveo.com/5479/RDu8uu2csSXKYN4E_5651


Im übrigen: Durch dieses vehement "nicht schließen" von Positionen hat sich heute meine Liqidität verschlechtert...nichts gefährliches, aber komplett unnötig und zu verantworten allein durch Ayondo, weil ich Positionen im Gewinn nicht schließen konnte und der Kurs danach in die falsche Richtung ging!


Ich werde schauen dass ich mir ein Programm runter lade und dann ggf. über Youtube Live Trading hochlade die das tägliche Desaster zeigen....Mal sehen ob sich noch mehr zu Wort melden und Gleiches erlebt haben.
Avatar
11.01.17 11:18:27
Beitrag Nr. 9 ()
PS: Verlustposition werden selbstverständlich IMMER geschlossen...komisch, gel?!
Avatar
11.01.17 13:50:14
Beitrag Nr. 10 ()
Wenn ihr keine "Abzocke" betrieben habt, mit Arbitragegeschäften, wie von "kannichdoch" beschrieben, sondern einfach nur erfolgreich tradet (getradet habt), dann ist das schon eine echte Sauerei.

Besonders nachhaltig, ist das aber nicht von Ayondo. Die guten Trader, die nachhaltige Kommissionen einspielen könnten, vergrault man sich dadurch. Die schlechten Trader verschwinden automatisch wieder.

Ich finde es gut, das Du damit an die Öffentlichkeit gegangen bist. Vor schwarzen Schafen, sollte jeder gewarnt werden......das Ihnen möglichst viele Kunden davonrennen und das Geschäftsgebahren zerstört wird.

@homer @60cent ......was hat denn euren Handel dort ausgemacht ?....besonders erfolgreich ? besonders hohes Volumen ?, besonders schneller Handel ?

LG
2 Antworten
Avatar
11.01.17 15:39:46
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.059.038 von Freak_dd am 11.01.17 13:50:14Ganz ehrlich? Ich weiss nicht einmal was dieses "Arbitragegeschäften" sein soll....habe aber auch noch nicht google bemüht ;)

Und ich kann auch beim besten Willen nicht sagen, in welcher Form ich da zu "erfolgreich" sein soll....es ist ja nicht so, als ob ich jeden Tag 20.000 Euro verdiene.....nur mache ich halt schon permanent Gewinne und nur ab und mal Verluste, was ggf. auch zeitweise mal mit Glück zu tun.....

Ich denke aber dass mein Tempo hier sicher auch eine Rolle spielt.....ich mache den Tag über locker 30-40 Trades...je nach Volatilität...Haltedauern von 1 min bis 5 Tage ist alles dabei....
1 Antwort
Avatar
11.01.17 17:53:04
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.059.977 von homer0177 am 11.01.17 15:39:46Hier frisch akteull von eben....2x Take Profit überfällig.....einmal manuelle Schließung welche ebenfalls wieder 4-5 Minuten brauchte um zu schließen....hatte Ende dann zum Glück funktioniert....

Es nimmt kein Ende......


Avatar
11.01.17 20:05:41
Beitrag Nr. 13 ()
Dann nix wie weg ..........was hält Dich noch dort ?
Ich würde keinen einzigen Trade mehr bei denen machen.
Rumjammern wird Dir wohl nicht weiterhelfen. Die werden das nicht ändern.....Du bist offensichtlich auf deren Shitlist.
Trotzdem gut, dass Du damit an die Öffentlichkeit gegangen bist.

Wenn es keine Arbitrage oder Abzocke ist, sollte sich Deine gute Performance überall reproduzieren lassen. Ein Depot bei einem anderen Broker, ist in Zeiten von Videoident schnell eröffnet.

Wenn ich das richtig überblicke, ist das ja ein stinknormaler CFD-Broker ?

Mit "Arbitrageabzocke" ist etwas in der Art gemeint (falls Du mal Abendlektüre suchst):

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/905…

Nur ist selten jemand so dämlich, das zu öffentlich zu posten, solange es noch funktioniert.

LG
Avatar
11.01.17 20:21:37
Beitrag Nr. 14 ()
Deine Trades sind ja alle auf den DAX.......das kann man doch bei jeder Pommesbude problemlos handeln.
Nix wie weg.....
Avatar
11.01.17 20:49:06
Beitrag Nr. 15 ()
Das ist echt ne sauerei, was da abgeht.
eigentlich sollte man da rechtlich vorgehen, nicht?
auf jeden Fall werde ich wohl kein echt geld konto eröffnen bei ayondo.
irgendwie schad. ist doch eigentlich bekannt als guter social trading broker.....

@ homer0177
wenn du wo anderst tradest, poste doch das, damit man (ich) dich "followen" kann beim traden, wäre cool.

was gibt es denn für alternativen zu ayondo?
2 Antworten
Avatar
12.01.17 09:23:45
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.063.376 von zhtrader am 11.01.17 20:49:06@Freak_dd--> Ja das bin ich wohl...was micht da hält? Ich sehe nicht ein denen den Gefallen zu tun und meinen 5.000 Euro Bonus sausen zu lassen!! Der steht kurz vor "Fälligkeit"....das ist der einzige Grund....danach bin ich weg, klar. Und danke für den Link, schaue ich mir mal an. Es geht mir auch nicht um "jammern", sondern viel mehr darum um zu zeigen was bei Ayondo betrieben wird. Wie jeder einzelne damit umgeht, muss jeder selber wissen...dennoch muss so was mal gesagt bzw. bekannt gemacht werden.


@zhtrader-->Rechtlich wird sicher schwer...das kostet ggf mehr Geld als es bringt....dennoch ist der Druck über Medien sicher eine gute Alternative....es geht ja um Fakten, nicht um Vermutungen....
Ich trade leider kein Social Trading....daher sorry, aber folgen wird daher schwer.

Alternativen habe ich für Social Trading habe ich auch mal geschaut...aber nix was in meinen Augen so Vertrauenswürdig ist, das ich mein Geld dort parken wollen würde wenn ich ehrlich bin...dachte Ayondo ist da seriös....aber ich bin nach den Erfahrungen sehr skeptisch....muss jeder für sich entscheiden.
1 Antwort
Avatar
12.01.17 09:37:12
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.065.872 von homer0177 am 12.01.17 09:23:45@homer,
danke für die Bereitstellung der Fotos und Videos! Sehr aufschlussreich und als Beleg geeignet.

Ich denke auch, dass dort rechtlich nichts zu machen ist - nur über öffentlichen Druck.

Die nicht ausgeführten TakeProfits im DAX sind alarmierend und wohl auch im Nachhinein noch belegbar. Könntest du evtl. mal die Listen "Orderhistorie" und "Tradehistorie" für den relevanten Zeitraum veröffentlichen, damit man eine Ahnung bekommt, um wie viele nicht oder falsch ausgeführte Trades es sich handelt?
Avatar
12.01.17 12:46:57
Beitrag Nr. 18 ()
Welche Restkriterien muss Du denn noch für die 5 K Bonus erfüllen ??
Evtl. reichen ja ein paar einzelne Pseudotrades dafür ?.......z.b. 1 Microdax kaufen und gleich wieder verkaufen ?
Ich habe sowas auch mal gemacht........1 Dax-CFD 15 mal gekauft und sofort wieder verkauft für 300 Euro Bonus.....das waren 5 Minuten "arbeit" für 300 Eus Bonus (abzüglich 30 Euro Spreadkosten).
Fett Kohle würde ich da jedenfalls nicht reinstecken. Die 5 K Bonus bringen Dir nix, wenn Du durch nicht ausgeführte Orders 10 K Verlust (oder entgangene Gewinne) hast.
3 Antworten
Avatar
12.01.17 13:02:20
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.067.882 von Freak_dd am 12.01.17 12:46:57Bei €30 Spreadkosten kannst du €15 Bonus "loseisen", mehr nicht.
Sie können sich den Cash-Bonus nur von Ihrem Konto auszahlen lassen, sobald der generierte Spread, der für alle platzierten Trades bezahlt wurde, das 2-fache Ihres Bonus übersteigt, nachdem die Gutschrift Ihres Cash-Bonus auf Ihr Trading-Konto gutgeschrieben wurde.
2 Antworten
Avatar
12.01.17 13:44:39
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.068.029 von kannichdoch am 12.01.17 13:02:20@kannichdoch-->Die Liste beinhaltet leider nicht Informationen über eingegebene TP. Da ich mir auch nicht alle einzelne merken kann, ist es für mich so kaum nachvollziehbar was wirklich passiert.
Die eingegebenen Orders mit TP werde meist zwar geschlossen, aber eben erst teils nach 5-10 oder gar 15 min, so dass in der Zwischenzeit immer die Unsicherheit da ist, ob geschlossen wird und natürlich ob er es korrekt schließt. In der Zeit wird man dann in seinen weiteren Handlungen eingeschränkt, denn man möchte nicht unnötig Positionen doppelt und dreifach an gleicher Stelle sitzen haben...somit hält man sich derweil natürlich oft zurück, was aber bei Volatilität oft Gewinnverlust bedeutet.....Und um ehrlich zu, würde das veröffentlichen von meinen kompletten Listen mir dann doch etwas zu weit gehen...mit meinen Videos kann man eh schon zu viel sehen was persönliche Sachen betrifft^^ Da bitte ich um Verständnis.

@freakdd-> Ich musste das 3fache an Spread generieren.....war eine Sonderaktion zu den Wahlen in den USA wenn ich mich recht erinnere....Und ja, so bringt das natürlich nix....aber bis letztes Jahr hatte es ja funktioniert und ich konnte somit gut Spreads generieren.


ABER: Heute wurde meine Kriterien zur Auszahlung meines Bonus erfüllt....ging doch schneller als ich dachte...ob die das machen um mich los zu werden? Mh..aber egal....jetzt muss ich noch etwas warten bis meine Positionen etwas aus dem Verlust raus sind und dann werde ich das Thema bei Ayondo beenden....
1 Antwort
Avatar
12.01.17 15:05:49
Beitrag Nr. 21 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.068.302 von homer0177 am 12.01.17 13:44:39Eingegebene TakeProfits werden in der Orderhistorie mit Eingabezeitpunkt und Preis gelistet (Typ: Take Profit). Du könntest in der Liste alles bis auf diese Daten schwärzen. Zusammen mit der korrespondierenden Tradehistorie könnte der Vorgang zweifelsfrei belegt werden. Nach meinen Erfahrungen zeigt sich Ayondo in solchen Fällen kulant.

Wenn du da jetzt mauerst, bleiben bei mir Zweifel, ob es sich nicht möglicherweise doch um einen technischen Weiterleitungsfehler handelt, dessen Ursache auch auf deiner Seite liegen könnte. Könnte ja sein, dass die Takeprofits längst ausgeführt wurden, aber die Bestätigungen darüber nur nicht in dein Tradehub weitergeleitet werden konnten.
Avatar
12.01.17 16:17:50
Beitrag Nr. 22 ()
Ihm wurde der Mist doch telefonisch von Ayondo bestätigt, also was sollen die Zweifel.

Ich würde nen Teufel tuen, meine persönlichen Kontodaten hier zu posten. Mich machen da eher Deine permanenten Aufforderungen dies zu tuen, misstrauisch. Was genau führst du im Schilde ?

@homer......ayondo abhaken, was anständiges suchen.

Wenn du spreadrückvergütungen willst ist eine kontoeröffnung über brokerdeal.de evtl. eine Alternative.
1 Antwort
Avatar
13.01.17 09:57:45
Beitrag Nr. 23 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.069.500 von Freak_dd am 12.01.17 16:17:50So ich habe heute alle meine Positionen geschlossen und das Thema beendet bei Ayondo.

Ich denke auch dass die Bilder, Videos und Fakten genug erzählen. Ich werde bei Ayondo nicht anfangen Gelder rückwirkend einzufordern oder gar zu klagen...in der Zeit verdiene ich lieber Geld bei meinem neuen Broker.

Und wie ich schon sagte: Selbst wenn die Take Profit's am Ende tatsächlich korrekt gerechnet werden, dann ändert das nichts daran, dass die Unsicherheit dabei bestehen bleibt ob ein TP geschlossen wird oder nicht, was die Arbeit einschränkt und somit auch zu weniher Gewinnen führt. Und völlig losgelöst von Take Profits, bleiben ja die Tatsachen zu den anderen Punkten beim schließen von Positionen ohne TP, welche oft einfach nicht geschlossen werden bzw. gleiches auch für eröffnen und der Tatsache, dass dies sogar gemäß Ayondo "gewährleistet" wird, es am Ende aber schlicht nicht so ist ( Siehe alles meine Bilder als Beweis dazu ) - final natürlich allein schon die Tatsache, das bei Ayondo dritte Personen sitzen und meine Entscheidungen beeinflussen.....allein das ist schon mehr als Grenzwertig.....

Vom neuen Broker habe ich die Sachen schriftlich, dass weder ein manueller Handel vorkommt, noch dass irgendwelche Algorithmen/Software hier Einfluss auf mein Handel nimmt. Auch wenn ich dies nicht zu 100% kontrollieren kann, so denke ich ist eine vorab schriftliche Bestätigung schon mal ein gutes Zeichen...der Broker selber ist dazu auch bekannt und groß....und fällt unter die BaFin....ist wohl somit alles ok - hoffe ich doch^^
Avatar
13.01.17 14:37:24
Beitrag Nr. 24 ()
Bei Cfds wird immer bissel beschissen..... da sollte man keine Illusionen haben:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1239950-1-10/chea…


....damit muss man aber leben.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Ayondo TradeHub - Konto auf Manuell - Achtung!!Direkter Eingriff durch Dritte!