checkAd

Privatier bis 2025 durch Optionshandel und Dividenden - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)

eröffnet am 06.03.17 14:16:56 von
neuester Beitrag 15.09.18 10:29:40 von


  • 2

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.08.17 14:45:02
Beitrag Nr. 501 ()
Das ETF Depot ist klasse insbesondere auch für Neulinge nachvollziehbar.

Anfangskapital 50k vorhanden
Strategie vorhanden (mit Optionen auf ETF)
Rendite: kann man nach einem Monat noch keine klare Aussage machen aber in Rahmen der durchschnittlichen Marktentwicklung nehme ich an + Prämen ;)

Weiter so Fiete
1 Antwort
Avatar
30.08.17 15:13:45
Beitrag Nr. 502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.628.822 von Chris_M am 30.08.17 14:45:02Achtung die ETF Strategie sind direkt Investments, keine Optionen!

Wenn ich ein Signal erhalten kaufe ich zum Beispiel ETF-L für aktuelle $3135 direkt den ETF,
keine Optionen!!!! Somit generiere ich auch keine Prämien mit dieser Strategie!

GuV sind tatsächliche Tradingergebnisse inkl. Gebühren aber exkl. Steuern (diese werden mit der Jahressteuererklärung bezahlt).

Die ETF Strategie ist sehr kurzfristig ausgelegt (Haltedauer 1 - 21 Tage) daher ist das "Nachtraden" absolut keine Option!!!

Meine Äußerungen und Einschätzungen spiegeln nur meine Meinung wieder! Sie sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Optionen, Aktien ETFF oder zur Tätigung sonstiger Finanztransaktionen zu verstehen. Vielmehr möchte ich sie als Diskussionsanregung verstanden wissen! Ich halte Positionen in besprochenen Papieren. Jegliche Haftung- und/oder Inanspruchnahme von Regress ist daher ausgeschlossen.
Avatar
30.08.17 15:17:04
Beitrag Nr. 503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.628.705 von Freak_dd am 30.08.17 14:29:20:D leichter gesagt als getan. Es gehört ja auch immer eine Portion Glück dazu! :rolleyes:

Der Sept wird definitiv ruhiger, da die meisten BF ja bereits geschlossen sind. Was dann im Okt wieder los ist werden wir sehen :lick::)
Jetzt freue ich mich erstmal über den aufgebauten Puffer
Avatar
30.08.17 16:23:31
Beitrag Nr. 504 ()
EXIT - XHB S&P Homebuilders ETF
Profit +$9,09

Kleinvieh macht auch Mist! Damit bin ich beim ETF-Trading vorerst Flat und warte auf neue Signale.


Ansonsten sieht es erneut nach einem ruhigen Tag aus. Ich habe jedenfalls kein Handlungsbedarf und darf mich um andere Dinge kümmern :D
Avatar
30.08.17 21:40:20
Beitrag Nr. 505 ()
Hallo Fiete,
Glückwunsch zu Deinem Deal mit KITE, klasse.
Ich habe Deinen ganzen Thread durchgelesen, mehrmals meintest Du, dass Du an einer Absicherungsstrategie bzgl. Butterflies bei einem Crash arbeitest, bist Du da schon weiter gekommen? Bei OU werden jetzt Hedgestrategien angeboten, aber mich interessieren nur die Schmetterlinge und nicht das ganze Drumherum, desh. zögere ich noch.
Sind in Deiner Statistik die Kommissionen bereits in Abzug gebracht?
Good luck !
5 Antworten
Avatar
31.08.17 08:12:37
Beitrag Nr. 506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.632.155 von anya am 30.08.17 21:40:20Hallo Anya,

bei der Absicherung geht es schon um das ganze Depot bei einem möglichen Crash. Die Butterflies sind aber in einem solchen Fall die größte Gefahr. Immerhin könnte mich einer bis zu knapp 30k kosten. Wenn ich voll investiert bin liegt mein Risiko allein bei den Butterflies bei ca. 150k!!!

Bisher habe ich Absicherungen durch long puts (eine extrem teure Variante :mad:) und teilweise mit depit spread gearbeitet (kostet aber auch immer noch "zu viel" :cry:) Ich war und bin immer am Überlegen, ob ich diese Trades hier überhaupt vorstelle, da sie mit dem eigentlichen Trading und Vermögensaufbau nicht wirklich viel zu tun haben. Die Ergebnisse durch den Verfall sind in den Monatsübersichten (siehe auch Post von gestern) natürlich eingepreist. Genauso wie die Währungsverluste, seit meinem Start immerhin -10%!

Ja die Gebühren sind in der Auswertung bereits zum Abzug gebracht. Einzig die Steuern werden mit der Steuererklärung berechnet und gezahlt. Aktuell zahle ich die Vorauszahlungen noch aus meinem persönlichen Cashflow, wenn die Entwicklung so weitergeht, werde ich wohl mit der 2017 Erklärung die Steuern vom Depot abheben und somit werden auch die Steuern zumindest in der Nettodepotsumme eingepreist.

OU halte ich für das beste was es im deutschsprachigen Raum bisher gibt! Ich habe mich für die morgen beginnende Seminarreihe angemeldet und denke der "Airbagtrade" wird meine bisherigen Hedge Strategien ablösen.
4 Antworten
Avatar
31.08.17 10:23:14
Beitrag Nr. 507 ()
Daily Update $+1,504
aktuelle P/L $+6,664

Ein ruhiger aber erfolgreicher Tag! Heute nun das Update nach Strategien



Aktientrading


Buy&Hold


Butterfly


ETF Trading


short put und covered Call Optionen


Ich hoffe es ist jetzt übersichtlicher zum Monatsende dann auch nochmal das Ergebnis


Ich wünsche euch einen entspannten Donnerstag!
1 Antwort
Avatar
31.08.17 10:24:25
Beitrag Nr. 508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.635.464 von DividendenFiete am 31.08.17 10:23:14Butterfly
Avatar
01.09.17 08:24:23
Beitrag Nr. 509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.633.928 von DividendenFiete am 31.08.17 08:12:37Danke Fiete für deine ausführl. Antwort. Ich meine schon, dass die Absicherungen was mit dem Vermögensaufbau zu tun haben, zwar nicht unmittelbar, aber es wird (vll.) der Zeitpunkt kommen, wo sie einen erheblichen Vermögensverlust auffangen und damit Einfluss auf den Vermögensaufbau haben.

Auf der anderen Seite würde es vll. zu viel (auch an Arbeit für Dich), wenn Du darauf auch noch eingehst und dass Jemand ohne Hintergrundwissen Deine Strategie zu kopieren versucht, halte ich für (fast) ausgeschlossen, da man sich intensivst mit der Materie beschäftigen muss und da gehört das Thema Absicherung dazu.
3 Antworten
Avatar
01.09.17 08:40:43
Beitrag Nr. 510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.643.912 von anya am 01.09.17 08:24:23100% Zustimmung! Ich werde das Seminar abwarten und dann die Hedgetrades mit in der P/L aufnehmen. Auch wenn es ähnlich dem EUR/USD eine ständige offene Position sein wird.

Du hast aber Recht, irgendwann werden die BF und Aktien vielleicht ein -50k über Nacht ausweisen und das Depot idealerweise +-0 stehen. Dann ist es allein für die Transparenz wichtig dies dokumentiert zu haben. Auf der anderen Seite möchte ich hier nur etwas zeigen, womit man wirklich eine Outperformance erzielen kann, mit den Hedge verdient man per se definitv kein Geld!Ganz im gegenteil sie werden sogar etwas verlieren.

Das ist ganz wichtig zu verstehen...ich sehe schon die Diskussionen mit den Hater und Co....:rolleyes::D
2 Antworten
Avatar
01.09.17 09:02:09
Beitrag Nr. 511 ()
Hier ist mal ein Kontoauszug von meinem Broker wo man im Prinzip vom Result her alles wichtige sieht

geht sowas bei dir auch?


https://img2.picload.org/image/rwpciooi/unbenannt1.png

(es ist eines von meinen 4 Zocker depots)
Avatar
01.09.17 10:11:10
Beitrag Nr. 512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.644.080 von DividendenFiete am 01.09.17 08:40:43
Zitat von DividendenFiete: .. Ich werde das Seminar abwarten ..


Das Webinar welches ich mal gepostet habe oder ein anderes?

Das vom Aktionär sollte ja am 01.08 sein aber nichts und auf meine Email diesbezüglich haben die auch noch nicht geantwortet. Hauptsache viele haben sich in der Mailingliste eingetragen...
1 Antwort
Avatar
01.09.17 12:50:00
Beitrag Nr. 513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.644.962 von Chris_M am 01.09.17 10:11:10nein vom OU geht heute 18 Uhr los. Insgesamt 4-5 Sitzung Preis liegt bei 449EUR
Avatar
01.09.17 17:00:37
Beitrag Nr. 514 ()
Daily Update - $-1,578 + Live 5x ETF Trading


Da ich Momentan in der Strategie Flat bin, Trade ich alle Signale ACHTUNG SEHR HOHE KORRELATION!

Avatar
03.09.17 16:21:02
Beitrag Nr. 515 ()
läuft ja sehr gut bislang :)
Machst Du eigentlich eine Aufteilung nach planned capital bei Deinen Strategien? Das wäre vielleicht mal interessant um das Risiko einschätzen zu können.

ich glaube 25 % soll cash sein hast du mal geschrieben. ca 30% entfallen ja nun auf das ETF trading wenn ich das richtig verstanden habe.

Basiert die ETF Strategie auch auf den Swingtrading Strategien von OU oder ist das sowas wie Deine Aktienmomentumstrategie nur mit ETFs?

OU sind schon ganz gut, nur klauen sie einfach zu viel, ohne das kenntlich zu machen. Der 123-Butterfly ist der Bearish Butterfly von John Locke, der BF70 der Roadtrip von Dean Harvey, jetzt ist gerade der BSH von Ron Bertino dran....
Nächstes Opfer wird sicher der Netzero von Andrew Falde (falls der nicht schon "verarbeitet" wurde ).

Das ist immer der Fluch am Schaufelverkäufergewerbe, dass da einer vom anderen abschreibt und sogar manchmal frei erhältliche Konzepte einfach mit neuen Etiketten versehen werden und verkauft werden. Das führt letztendlich dazu, dass kein Wissen für umme mehr veröffentlicht wird, weil irgendein Trittbrettfahrer immer aufspringt. ( das jetzt nur als kleiner Rant, will den schönen Thread jetzt nicht auch noch zum Schaufelverkäuferthread machen da gibts schon genug :D).
9 Antworten
Avatar
04.09.17 12:05:35
Beitrag Nr. 516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.657.467 von Gerhard_Mueller am 03.09.17 16:21:02tatsächlich mache ich keine direkte Einteilung. Zum Beispiel sind die 50k für ETF lediglich basiert auf die aus meiner Sicht erste vernünftige Größe um Positionen zu eröffnen. Ich wollte max. 3% an Gebühren für einen Halfturn ausgeben. Daraus resultiert bei maximal Investment eben 50k. Da ich aber sehr solten voll im Markt Investiert sein werden, ist es eher eine theoretische Größe um die Stückzahlen für die Position zu ermitteln.

Bei den BF verhält es sich ähnlich. Hier will ich jeden Monat 4 Stück eröffnen, dafür muss die MArgin reichen. Bei 150k war es oft eine 100% Auslastung und der bekannte heiße Reifen. Mit steigenden Depot wird das Risiko natürlich immer geringer. So lange ich die Positionen nicht vergrößer ;)

Bei den Tradingaktien war das vorgehen ähnlich dem ETF. Ich plane max 9 verschieden Positionen zu eröffnen und bin damlas von max. 5000 pro Position ausgegangen. Je nach Entwicklung wird die Positionsgröße dann angepasst. Also alles in allem schon nach Plan, aber auch nicht zu strukturiert und kompliziert.

ETF UND Aktien sind vom GuV der Strategie abhängig. BF haben eine feste Positionsgröße.
Dividendenaktien werden einfach (planlos) gekauft wenn es das Depot hergibt!

Mir egal wer von wem abschreibt. Meine BF sind ja auch sehr nahe an den BF70 und dem 123. Es geht für mich nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern Strategien zu finden und umzusetzen die möglichst lange Geld an den Märkten verdienen können.

Wie gesagt das Hedage Seminar habe ich auch gebucht und schon jetzt bin ich mir sicher, dass es für mich sein Geld wert sein wird. Wenn es vorher bereits irgendwo bekannt war, gut ich kannte es nicht und über die urheberrechte sollen sich dann die Verkäufer einigen ;-)
8 Antworten
Avatar
04.09.17 18:32:25
Beitrag Nr. 517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.661.883 von DividendenFiete am 04.09.17 12:05:35
Zitat von DividendenFiete: ETF UND Aktien sind vom GuV der Strategie abhängig. BF haben eine feste Positionsgröße.
Dividendenaktien werden einfach (planlos) gekauft wenn es das Depot hergibt!


Hm. heisst das dass du bei ETF und Aktien sofort beim nächsten Trade die Positionsgröße erhöhst wenn du im Plus bist? würd ich nicht machen. ich würd das eher sparen bis ich noch einen butterfly mehr kaufen kann.

Wenn Du jetzt voll investiert bist 50 k + 50 k +150 k + Divdendenaktien bleibt dann überhaupt noch Kapital frei oder ist alles weg?

Zitat von DividendenFiete: Mir egal wer von wem abschreibt. Meine BF sind ja auch sehr nahe an den BF70 und dem 123. Es geht für mich nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern Strategien zu finden und umzusetzen die möglichst lange Geld an den Märkten verdienen können.


Du musst Dir ja auch nix vorwerfen, Du verkaufst die Strategien ja nicht, du bist ja Anwender.
7 Antworten
Avatar
05.09.17 08:46:36
Beitrag Nr. 518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.664.751 von Gerhard_Mueller am 04.09.17 18:32:25genau so ist es, ich erhöhe (oder verringere) die Position sofort, nach Schließung eines Trade. Es wirkt dann ähnlich dem Zinseszins. Das ist es ja was ich langfristig anstrebe. Bei den Butterfly gehe ich aktuell zum Depot ein zu großes Risiko. Pro 5k finde ich 1BF ein guten MM Ansatz. Ich handel max 88 BF gleichzeitig. Also 440k! nötig um in ein aus meiner Sicht gutes MM zu kommen.

Ich handel auf Margin, da wird immer nur ein Bruchteil tatsächlich benötigt. Außerdem bin ich mit den ETF nur ca.35% der Zeit überhaupt investiert. Voll Investiert bin ich wahrscheinlich unter 1%. Ja nach gesamt Situation bin ich bereit bis zu 90% der Margin auch zu nutzen. Wenn es dann irgendwann doch mal eng werden sollte, müssen halt Position geschlossen oder nicht eröffnet werden. Da bin ich dann sehr schnell und absolut schmerz befreit. Lieber schließe ich eine Position als der BRoker willkürlich mir vielleicht ein BF zerschießt.
6 Antworten
Avatar
05.09.17 11:46:29
Beitrag Nr. 519 ()
Daily Update


Heute mal im neuen Design :laugh:

Ist nicht wirklich viel passiert seit Freitag, dies wird sich diese Woche aber wieder ändern.

2 BF werden eröffnet
2 Aktien kommen im Depot dazu
ETF ist jetzt auch aktiv und muss betreut werden, ausserdem bin ich auf der Suche nach einigen Prämien :rolleyes: also es wird sich einiges bewegen diese Woche. Hier der aktuelle Überblick

Aktien Trading


Butterfly


Buy&Hold


ETF Trading
2 Antworten
Avatar
05.09.17 15:41:38
Beitrag Nr. 520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.669.020 von DividendenFiete am 05.09.17 11:46:29Fiete, ab morgen 18 Uhr bin ich dabei (die ersten beiden Teile hab ich als Aufzeichnung), danach gehts bei mir auch los :lick:
Also denne bis morgen ;)
1 Antwort
Avatar
05.09.17 19:11:56
Beitrag Nr. 521 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.667.295 von DividendenFiete am 05.09.17 08:46:36
Zitat von DividendenFiete: genau so ist es, ich erhöhe (oder verringere) die Position sofort, nach Schließung eines Trade. Es wirkt dann ähnlich dem Zinseszins. Das ist es ja was ich langfristig anstrebe. Bei den Butterfly gehe ich aktuell zum Depot ein zu großes Risiko. Pro 5k finde ich 1BF ein guten MM Ansatz. Ich handel max 88 BF gleichzeitig. Also 440k! nötig um in ein aus meiner Sicht gutes MM zu kommen.


Hier fliegen ja Zahlen durch den Raum.. bin ein bisschen verwirrt. Vor kurzem hast Du doch geschrieben dass Du mit 150 gestartet warst und nun bei 165 lagst... Also ich rede jetzt nur hier von dem Projekt. Da hat mich schon gewundert wo du 50 k plötzlich für die ETFs hernimmst.

Zitat von DividendenFiete: Ich handel auf Margin, da wird immer nur ein Bruchteil tatsächlich benötigt.


Eben, das isses ja. Risiko und Margin sind aber nicht das gleiche und wenn Du zu 90 % ausgelastet bist dann scheint mir das ein bisschen hoch (um es mal vorsichtig auszudrücken :D) Insbesondere wenn das jetzt auch noch Portfoliomargin sein sollte.

Zitat von DividendenFiete: Außerdem bin ich mit den ETF nur ca.35% der Zeit überhaupt investiert. Voll Investiert bin ich wahrscheinlich unter 1%. Ja nach gesamt Situation bin ich bereit bis zu 90% der Margin auch zu nutzen. Wenn es dann irgendwann doch mal eng werden sollte, müssen halt Position geschlossen oder nicht eröffnet werden. Da bin ich dann sehr schnell und absolut schmerz befreit. Lieber schließe ich eine Position als der BRoker willkürlich mir vielleicht ein BF zerschießt.


Das kann sehr schnell "eng werden". Wenns richtig eng wird kommst du auch uU aus den Butterflies nicht mehr raus oder nur zu schlechten Preisen.
5 Antworten
Avatar
06.09.17 09:11:50
Beitrag Nr. 522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.673.298 von Gerhard_Mueller am 05.09.17 19:11:56Naja es handelt sich schon um ein Echtgeldkonto und um MEIN Vermögensaufbau. Ich möchte Testen ob die Strategien wirklich funktionieren und hatt ursprünglich gedacht 100k reichen. Als ich festgestellt habe, dass ich dabei zu sehr Probleme mit der Margin bekomme habe ich weitere 50k eingezahlt und deswegen sind auf dem "Test" Depot 150k als "Startkapital eingetragen". Mein späteres zur Verfügung stehendes Gesamtkapital ist deutlich höher. Auf dieser Grundlage erstelle ich natürlich mein MM! Ich hatte es hier und auf meiner HP schon mehrfach erwähnt, dass jemand der 150k zur Verfügung hat, aus meiner Sicht deutlich kleinere Positionen handeln muss!

Also, sollte mein Margin mir einmal WIRKLICH Probleme bereiten habe ich die Mittel das Konto weiter zu kapitalisieren! Zum Vermögensaufbau reichen aktuell die Eingezahlten 150k. Und ja, tatsächlich steht das Depot aktuell bei knapp 190k!



Ich hoffe es ist deutlich geworden, warum ich bereit bin dieses erhöhte Risiko zu gehen! Und ich sagen es nochmal. Wer heute 150k insgesamt zur Verfügung hat sollte das Risiko und damit die Positionsgrößen DEUTLICH kleiner Wählen!
4 Antworten
Avatar
06.09.17 09:15:09
Beitrag Nr. 523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.671.087 von anya am 05.09.17 15:41:38sehr sehr gute Entscheidung!

Für mich bisher alles noch unspektakulär. Ich warte auf den Airbag! Der ist mir die 450EUR Wert ;)
Heute bin ich auch Live dabei! Bin gespannt.
Avatar
06.09.17 09:36:18
Beitrag Nr. 524 ()
Daily Update


Ein scheinbar ruhiger Tag. Im Depot hat sich dennoch einiges geändert!

2 neue Aktienpositionen habe ich eröffnet
3 neue ETF wurden ebenfalls gekauft
1 neuer standard Butterfly eröffnet

Aktien-Trading


Butterfly


Buy&Hold


ETF Trading


Avatar
06.09.17 10:02:25
Beitrag Nr. 525 ()
bis jetzt passt ja alles mir wäre aber alles viel zu kompliziert

hier ist mein trader depot

4 Antworten
Avatar
06.09.17 13:40:36
Beitrag Nr. 526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.677.327 von koeln04 am 06.09.17 10:02:25wie auch immer das erreicht wurde... einfach so weiter machen! :D
3 Antworten
Avatar
06.09.17 13:51:11
Beitrag Nr. 527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.679.307 von DividendenFiete am 06.09.17 13:40:36
Zitat von DividendenFiete: wie auch immer das erreicht wurde... einfach so weiter machen! :D


Mein 2. Traderdepot ist noch extremer


Bezeichnung :DZ BANK TURBOC PBB
ISIN :DE000DGB88S1
Stand :06.09.2017 um 13:49 Uhr
Stück/Nominale :33.000,00 Stück
Verwahrart/Lagerstelle :Girosammelverwahrung/Dt. WertpapierS
Durchschnittlicher Kaufkurs :0,840 EUR
Datum letzter Umsatz :29.09.2016
Kaufwert :27.720,00 EUR
Aktueller Wert :171.270,00 EUR
Gewinn/Verlust :143.550,00 EUR (517,86 %)
Aktueller Kurs :5,190 EUR
Datum/Zeit :06.09.2017 um 13:35 Uhr
Handelsplatz :Frankfurt

der Rest von mir sind Aktien die ich long halte ohne zu handeln
2 Antworten
Avatar
06.09.17 13:58:02
Beitrag Nr. 528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.679.409 von koeln04 am 06.09.17 13:51:11kann man mal machen :eek::eek::eek: ist mir aber zu einfach :laugh::laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
06.09.17 14:09:17
Beitrag Nr. 529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.679.478 von DividendenFiete am 06.09.17 13:58:02
Zitat von DividendenFiete: kann man mal machen :eek::eek::eek: ist mir aber zu einfach :laugh::laugh::laugh:


ich bin ne faule socke ich handle ganz selten
Avatar
06.09.17 21:32:51
Beitrag Nr. 530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.676.832 von DividendenFiete am 06.09.17 09:11:50
Zitat von DividendenFiete: Ich hoffe es ist deutlich geworden, warum ich bereit bin dieses erhöhte Risiko zu gehen! Und ich sagen es nochmal. Wer heute 150k insgesamt zur Verfügung hat sollte das Risiko und damit die Positionsgrößen DEUTLICH kleiner Wählen!


Da kommen wir glaube ich nicht zusammen. Aus meiner Sicht ist es egal, wieviel Geld Du ggf. nachschiessen kannst. Es kommt nur darauf an, was Du bereits auf dem Konto hast! Denn wenn Dein Broker zwangsweise deine Positionen schliesst, kannst Du ja nicht schnell eine Immobilie verkaufen. Du machst dann einfach einen Riesenverlust, der vermeidbar gewesen wäre, wenn Du eben noch ein Polster gehabt hättest.
3 Antworten
Avatar
07.09.17 09:14:37
Beitrag Nr. 531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.683.807 von Gerhard_Mueller am 06.09.17 21:32:51Ich versuche es einmal anders auszudrücken. Für mich ist es wie gesagt ein Test, was geht und was geht nicht. Da ich das Depot auch Hegde, sehe ich keine echte Gefahr wie mir die Margin zum echten Problem werden könnte.

Sollte etwas passieren, was ich jetzt noch nicht beachte oder falsch einschätze, dann wäre das Projekt gescheitert und ich nehme mein restliches Geld und investiere in neue Immobilien.

Ich mache das Ganze ja, weil ich der festen Überzeugung bin mit jeder Marktsituation zurecht zukommen! Das heisst nicht das ich jeden Monat/jedes Jahr Geldverdiene, dass heisst aber sehr wohl das ich da Management und damit mein Geld unter Kontrolle habe!

Aktuell nutze ich zum Beispiel nur 40% Margin wenn jetzt der nächste BF dazu kommt sind es knapp 50% Ich bin ja nicht immer am absoluten Limit. Bin aber bereit in gewissen Situation ein solches Risiko einzugehen. beim Salamicrash kann ich die Position Managen und beim BlackSwan greift mein Hedge. Ich sehe einfach keine Depotvernichtung in meiner Strategie.

Die 50+50+150+Optionen sind nur theoretische Größen um die Positionen bestimmen zu können. Durch Portfolio Margin habe ich selbst jetzt noch eine Kaufkraft von ca.700k :eek: Du sieht ein RIESEN Puffer! Welcher nur schrumpft wenn über 2 Monate wirklich alle BF eröffnet und keiner ein Exit Anzeigt. Dieses Risiko wird aber mithöherem Depot stand stetig abnehmen, da ich die Anzahl der BF nicht vorhabe zu erhöhen.
2 Antworten
Avatar
07.09.17 13:00:19
Beitrag Nr. 532 ()
Daily Update - ETFs machen noch keinen Spaß


Während ich insgesamt natürlich wenig zu meckern habe, überzeugt mich die neue ETF Strategie momentan noch gar nicht. Ich greife zwar in der Korrektur in ein Messer, aber es ist ein Messer und wenn es weiter fällt, fallen auch die Verluste größere aus...naja es ist zu früh final darüber zu urteilen, aber die Strategie steht definitiv auf dem Prüfstand :look:


Gestern habe ich zweimal verbilligen müssen, keine Angst es gehört zur Strategie fällt ein ETF weiter wird eine 2.Tranche gekauft und zur Not sogar noch eine Dritte! Denn wenn der Trend aufgenommen wird, dann soll es möglichst dynamisch sein und der Gewinn entsprechend sprudeln...



Ansonsten ist es ein ruhiger Tag im Depot gewesen

Butterfly


Aktien Trading


Buy&Hold


Hier sind erste Einnahmen im September avisiert und als dem alten Depot sogar zu verbuchen! Unilever hat pünktlich gezahlt IBM wird folgen.


Die September Zahlungen beginnen also, mal sehen was ohne die ganzen BF möglich sein wird.
Ich wünsche einen schönen Donnerstag
2 Antworten
Avatar
07.09.17 19:34:24
Beitrag Nr. 533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.685.802 von DividendenFiete am 07.09.17 09:14:37
Zitat von DividendenFiete: Die 50+50+150+Optionen sind nur theoretische Größen um die Positionen bestimmen zu können. Durch Portfolio Margin habe ich selbst jetzt noch eine Kaufkraft von ca.700k :eek: Du sieht ein RIESEN Puffer! Welcher nur schrumpft wenn über 2 Monate wirklich alle BF eröffnet und keiner ein Exit Anzeigt. Dieses Risiko wird aber mithöherem Depot stand stetig abnehmen, da ich die Anzahl der BF nicht vorhabe zu erhöhen.


Gut, letztendlich weiß ich nicht genau was und in welcher Größenordnugn Du machst, weil sich das für mich nicht so richtig erschliesst. Aber Portfoliomargin gibt Dir nochmal wesentlich mehr Leverage als normales Margin und ist deshalb nochmal deutlich gefährlicher. MaW da würd ich nie und nimmer 90 % ausnutzen. Nicht mal in die Nähe! Weißt Du denn auch genau wie stark Dein Hedge wirkt? Schonmal das ganze backgetestet sagen wir im August 2015 wo die Vola explodiert ist?
1 Antwort
Avatar
07.09.17 20:25:43
Beitrag Nr. 534 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.688.226 von DividendenFiete am 07.09.17 13:00:19Hallo Fiete,
Du hattest geschrieben, dass Du im Paper beim Testen immer den Midpreis zugrunde gelegt hast – Du meinst, Du bis zum mid ausgeführt worden? Und im realen geht’s unterm mid?

Ich hab mich ausschließlich auf die BWBF eingeschossen (ergänzt um die morgige Erkenntnis:D), teste da jetzt, wenn ich meine Gesamtstückzahl/Monat auf 6 Entrys aufteile, also jeweils Monats- und Monatsendoptionen jeweils 65, 70 und 75 Tage vor Exit, alle Entrys über den Monat verteilt. Ob das Splitting Sinn macht bzgl. Chance/Risiko.

Interessant ist z.B. dass vor 2 Tagen (musste verschieben wg. WE und Feiertag), der mid bei 1,65 lag (hab zwei Ausführungen bekommen), heute war der Strike 10 Punkte niedriger und der mid liegt bei 1,25, das ist schon ein Unterschied, dabei hat sich in 2 Tagen der Markt kaum bewegt, die Vola kann doch nicht derart gestiegen sein? Heute wieder Teilausführung, drei von fünf sind bisher ausgeführt, wie auch immer das im Paper geht ...

Naja, mal sehn, ob ich irgendeine Erkenntnis gewinne :).
1 Antwort
Avatar
08.09.17 09:11:50
Beitrag Nr. 535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.692.891 von anya am 07.09.17 20:25:43Moin Moin,

ich glaube im Papertrading auf einem Demo Konto kannst du es vergessen. Ich habe damals den Kauf in meiner GuV Simuliert und den MidPreis als Grundlage verwendet.

Bezügl der verschiedenen Entries kann ich nichts sagen, ich versuche immer 70Tage (+max.2) in den Markt mit der gesamten Position zu kommen. Wenn Du mit unterschiedlichen Strikes jeden Tag was neues aufmachst, sind das auch neue Trades und somit muss jeder BF einzeln gemanaged werden. Aus meiner Sicht eine Überdiversifikation. Wenn es aber funktioniert, ist alles gut!

In der TWS wird der MID Preis aus dem Spread berechnet, diese ist nicht immer der faire Preis. Gestern zum Beispiel schwankte der MID PReis zwischen 1,20 und 1,50 ich habe eine Offer zu 0,99 in den Markt gestellt und 20BF zugeteilt bekommen! Deutlich unter dem Mid Preis also!
Avatar
08.09.17 09:15:19
Beitrag Nr. 536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.692.447 von Gerhard_Mueller am 07.09.17 19:34:24Ich Hedge auf einen massiven Vola Anstieg!
Im Test, habe ich in dieser Zeit sogar mit den BF und dem Hedge Geldverdient!
Wenn jetzt der kostengünstigere Airbag dazukommt, dann wird sich die Situation eher noch verbessern.
Neben den Kommissionen eine ganz wichtige Stellschraube in meinem Depot!
Avatar
11.09.17 11:29:57
Beitrag Nr. 537 ()
Daily Update


so ab sofort mit der gesonderten P/L der Hedge Positionen. Da ich diesen Hedge jetzt langsam aufbaue und er niemals mehr das Depot verlassen wird, werde ich einfach die P/L mit aufführen. Wenn allerdings ein Crash kommen sollte und ich aus dem Hedge gewinne realisiere, muss ich mir noch überlegen wie ich es dann darstelle. Vorerst geht es wohl so.

ETF Trading
neben dem Hedge wurden am Freitag noch einige ETF Positionen geschlossen. Die Startegie liegt damit vorerst im negativen Bereich und steht unter besonderer Beobachtung :cool::D




Butterfly
keine Aktivität am Freitag. Heute werde ich aber das Delta Problem angehen und bei dem Trade den unteren Butterfly nach oben Rollen. Der Markt steigt weiter, da brauche ich nach unten die absicherung schein bar nicht mehr. Einmal mehr..der Markt gibt das Handeln vor!


AktienTrading + Buy&Hold
keine besonderen Vorkommnisse :rolleyes:
Avatar
12.09.17 14:47:16
Beitrag Nr. 538 ()
Daily Update


Ein paar ETF Verkäufe, eine neue ETF Position und den Butterfly gerollt. Das war es dann gestern auch schon. Der RUT sorgt aber dafür dass meine Butterfly unter extremer beobachtung gestellt werden müssen :eek::look:

Avatar
13.09.17 12:36:04
Beitrag Nr. 539 ()
- Daily Update -


es scheppert weiter. Die Butterflies müssen sich erst an den rauen Herbst gewöhnen :laugh::laugh:
Fast alles rot, das hatte ich ja lange nicht mehr. Gut bis zu den Fälligkeiten ist auch noch lange Zeit, also schaue ich mir das bunte Treiben noch ein bisschen an :cry::rolleyes::mad:


Gestern konnte ich eine covered call Option auf AbbVie schreiben.
Damit sieht die Historie des Musterknaben aktuell so aus :lick:


Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch!
Avatar
13.09.17 15:10:47
Beitrag Nr. 540 ()
Ich blicke da schon lange nicht mehr durch aber solltest du nicht noch die realisierten PL dazuschreiben?
ist ja völlig unklar wie der Stand ist :)
1 Antwort
Avatar
13.09.17 15:14:03
Beitrag Nr. 541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.733.124 von koeln04 am 13.09.17 15:10:47kommt ja in regelmäßigen Abständen :D

Aber hast recht lange nicht mehr mit aufgeführt.
Avatar
15.09.17 10:59:25
Beitrag Nr. 542 ()
Daily Update- covered call auf sgms und einiges Neues an der ETF Front


Bevor es ins Wochenende geht ein schnelles Update über die laufenden Positionen. Ich habe gestern einen covered call auf SGMS geschrieben und einige ETF Positionen eröffnet. Insgesamt scheint die Strategie ihre schwächen zu haben :mad::rolleyes:

Die Butterflies kommen auch noch nicht aus dem Quark, so dass insgesamt wenig passiert ist diese Woche. Nächste Woche wird dann der verbleibende Sept BF geschlossen und zwei neue werden ebenfalls planmässig eröffnet. Dann bin ich mit den BF wieder voll investiert und es kann hoffentlcih wieder Geld verdient werden. Auch wenn der August herausragend war, nervt es mich schon diesen Monat dermaßen in den Seilen zu hängen. Nun ist, wie es ist! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und wie immer einen Dreier für den großen HSV:D





Durch die CC hat sich das Einkommen etwas erhöht:
Avatar
19.09.17 10:53:22
Beitrag Nr. 543 ()
Daily Update


ja ja der RUT und seine Aufwärtsbewegungen.... seit meinem Urlaub steigt der Russel als gäbe es kein Morgen mehr....aber bekanntlich wachsen Bäume nicht in den Himmel und der Glaubwürdigkeit dieses Thread kann es ja nur helfen wenn es auch mal solche Phasen gibt....


Während ich bei den PBWBF auf der Longseite so gut wie kein Risiko habe, kann ich hier also den Up Move aussitzen! Zumindest bis zum Verfall kommende Woche :cry: :cool: Bei den PBF sieht die Welt komplett anders aus. Hier wird der SL (bei ca 6k) konsequent gezogen! Da ich nicht weiß ob der RUT weiter steigt und wie weit und wie lange, muss ich im Fall der Fälle sofort reagieren. Andersrum, sollte der Markt jetzt 2%-4% fallen, dreht der BF auch ganz schnell ins Plus und alles ist fein...

Mal sehen, wie diese schwierige Phase ausgeht!

Beste Grüße
Avatar
21.09.17 09:41:38
Beitrag Nr. 544 ()
Daily Update


Es hat mal wieder gescheppert im Depot und die P/L steht jetzt langsam in den tiefroten Zahlen. Ist aber nicht schlimm, denn noch ist keiner der Butterfly realisiert. Ein kleiner Rückstzer im RUT könnte wahre wunder bewirken :D:rolleyes:



Nicht anders sehen meine SwingTrades aus. Auch hier geht es vornehmlich in eine Richtung und ohne Swing, keine erfolgreichen Swingtrades :mad::eek::D


Bevor jetzt aber ein Spendenkonto für mich eingerichtet wird, hier die aktuelle Übersicht der REALISIERTEN Transaktionen.


Ich wünsche euch ein entspannten Donnerstag, für mich heisst es heute einmal mehr auf einen Fallenden RUT hoffen und morgen ist dann Aktiontag! Zwei neue Butterflies werden diese Woche noch eröffnet!
Avatar
26.09.17 19:35:48
Beitrag Nr. 545 ()
Kommen keine Updates mehr?
Avatar
27.09.17 00:50:31
Beitrag Nr. 546 ()
1 Antwort
Avatar
27.09.17 06:51:24
Beitrag Nr. 547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.829.796 von Camelita am 27.09.17 00:50:31
Zitat von Camelita: http://geldchallenge.de/


Danke!
Avatar
27.09.17 08:51:51
Beitrag Nr. 548 ()
Weekly Update


Hallo zusammen,

ich hatte viele Termine diese Woche und echte Probleme wenigstens meine HP mit Daten zu versorgen :rolleyes: Danke @Camelita für den Hinweis auf meine Seite :kiss: Hier versuche ich immer wirklich jeden Tag zu posten. Kommen wir zu aktuellen Situation. Der RUT steigt von ATH zu ATH
damit ist für meine Haupteinkommensstrategie auch schon alles gesagt :mad:

Trade 78 ist gestern der SL gerissen worden und ich habe 2/3 geschlossen. Damit habe ich die Verluste nahezu eingefroren werde aber heute weiter versuchen, die Position zu schließen. Es wird der größte Verlust in einem Trade. Insgesamt sind die Gewinne aus dem letzten Monat aber lange nicht aufgebraucht und alle BF verhalten sich den Erwartungen entsprechend. Es ist halt einer dieser bereits angesprochenen 4 Monate im Jahr, wo ich mit Verlusten rechne. Nächste Woche kommt dann der Monatsabschluß, da wird dann deutlich, was aktuell so vernichtend aussieht ist im Big Picture eine absolute akzeptable Draw Down Phase.



Ganz und gar nicht zufrieden bin ich mt den ETF Trades! Hier läuft jedes Signal ins Minus und eine Trefferquote von >75% ist eher ein Witz als ein realistisches Ziel. aber gut, bis Jahresende verfolge ich die Idee. Sollte sich der MArkt bisschen mehr bewegen, die Performance aber genauso schlecht bleiben, gibt es diese Strategie 2018 bei mir nicht mehr :look:


Ansonsten hat sich nichts wesentliches getan.

Sollte ich mal kein Update schaffen, schaut auf meiner HP oder wartet einfach ein paar Tage ab. Einmal pro Woche kommt bestimmt ein Update!

Beste Grüße
Avatar
28.09.17 09:02:28
Beitrag Nr. 549 ()


den gestrigen Tag möchte ich euch nicht vorenthalten! Der RUT ist vom ATH mal eben um fast 2% gestiegen dank Trumpschen Steuerparadies fantasien?

In einem solchen Szenario macht der Russel bei den Butterflies keine Gefangenen!

Mit den laufenden Positionen bin ich jetzt in der Zwickmühle. Der SL ist deutlich gerissen, da ich gestern nicht am PC saß kann ich erst heute reagieren. Soweit so gut, nur die Dinger sind nun fast auf max Lost gefallen und ich kann von nun an weniger Verlieren als in 3 bzw 5 bis zum Verfall gewinnen.

Eine nicht ganz einfache Entscheidung - Regelwerk oder Lotterie?



Ich glaube, nun ist wirklich jedem klar. Dieses System kann auch in massive Schieflage geraten! Dennoch bleibe ich natürlich dabei bei 10% Move kann natürlich auch noch 10% weiter hoch gehen, aber die Korrektur kommt und dann werde ich mit dem System auch wieder Gewinne einfahren. Es freut mich, das nachdem extrem starken Start nun sofort ein extreme Situation mit Draw Down kommt. Wie das Depot nach diesem wirklich schlechten Monat insgesamt aussieht, zeige ich euch dann am Mittwoch! Da sollte alles gebucht und ausgewertet sein!

Beste Grüße und einen entspannten Donnerstag euch..ich geh heute einfach Feiern, was kümmert mich die Börse :laugh::D
Avatar
28.09.17 09:23:30
Beitrag Nr. 550 ()
im Bereich der Jahresendrally würde ich aufpassen
1 Antwort
Avatar
28.09.17 09:34:40
Beitrag Nr. 551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.839.672 von koeln04 am 28.09.17 09:23:30da ich keine Marktmeinung vertrete, achte ich auch nicht auf solche Saisonalen Ereignisse.
Wo soll ich sonst anfangen oder aufhören, denn der RSI ist über 80 und damit wäre der RUT für eine Korrektur fällig. Da ich das alles aber für Kaffeesatzleserei halte und der RUT natürlich auch noch weiter 10% ohnen nennenswerte Korrektur steigen kann. Halte ich mich einfach an meine Regel!

Ich setzte einfach nach Regelwerk weiter auf. Einzig der gestrige Tag hat mir zwei zu große Verluste beschert. Das System sollte diese locker Kompensieren. Was mich stört ist mein Abwägen zwischen maximalen Verlust oder Glattstellen! Eigendlich dürfte es diese Überlegung nicht geben. Denn 2% an einem Tag sind nun nicht wirklich viel und können jederzeit auftreten!

je mehr ich schreibe, desto klarer wird mir das ich die 2 PBF Positionen schließen sollte :eek::D zumal dann die Jahresperformance ja nohc immer deutlich über 10% notiert und das Jahr noch ein quartal hat.
Avatar
28.09.17 10:01:30
Beitrag Nr. 552 ()
ohne Marktmeinung wird jedes System in einem effektivem Markt scheitern.
3 Antworten
Avatar
28.09.17 10:02:15
Beitrag Nr. 553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.840.134 von koeln04 am 28.09.17 10:01:30abwarten :D
2 Antworten
Avatar
28.09.17 10:27:38
Beitrag Nr. 554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.840.149 von DividendenFiete am 28.09.17 10:02:15
Zitat von DividendenFiete: abwarten :D


Ne das ist was grundsätzliches das man bei Produkten mit fairem Preis kein Gewinn machen kann wenn man keine Marktmeinung hat.


man kann natürlich immer einen zufälligen Gewinn oder Verlust machen aber im Schnitt dürfte es negativ bleiben

z.B.

kaufe gleichzeitig einen DAX Short und Long das wäre ja das Paradebeispiel von keine Marktmeinung haben
1 Antwort
Avatar
28.09.17 11:28:40
Beitrag Nr. 555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.840.386 von koeln04 am 28.09.17 10:27:38bei Optionen kommt aber der Zeitwertverfall dazu. Ausserdem ist keine Meinung auch falsch. Grundsätzlich sind die Strategien natürlich für seitwärts und leichte abwärts Märkte ausgelegt. Meine Überzeugung ist nun folgende, der Markt macht in 8 von 12 Monaten genau das! Seitwärts oder leicht Abwärts gehen. In den anderen 4 Monaten holt er sich seine Jahresperformance.

Keine Meinung bezieht sich also auf die Prognose was in den nächsten Tagen/Wochen passiert.
Avatar
28.09.17 11:51:00
Beitrag Nr. 556 ()
ich verfolge einen anderen Ansatz. Ich habe eine Marktmeinung und suche dann das passende Zertifikat dazu.
Avatar
28.09.17 13:18:40
Beitrag Nr. 557 ()
Na bei Stillhalte Optionen hat man ja eine Marktmeinung

Wenn Fiete einen Put verkauft, dann geht er von mindestens folgende Szenarien aus die für ihn gut laufen:

- steigt der Markt, gewinnt er
- bleibt der Markt auf dem Level, gewinnt er
- fällt der Markt etwas, gewinnt er

die PRÄMIE

erst wenn die Option unter den Strike fällt, dann verliert er.

Bzgl. Optionen vs. Optionsscheinen hat N.Sessemann im Aktuellen Der Aktionär einen (fünfteiligen) Artikel geschrieben. (aber das Webniar gab es wohl nicht)
2 Antworten
Avatar
28.09.17 14:29:34
Beitrag Nr. 558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.842.036 von Chris_M am 28.09.17 13:18:40
Zitat von Chris_M: Na bei Stillhalte Optionen hat man ja eine Marktmeinung

Wenn Fiete einen Put verkauft, dann geht er von mindestens folgende Szenarien aus die für ihn gut laufen:

- steigt der Markt, gewinnt er
- bleibt der Markt auf dem Level, gewinnt er
- fällt der Markt etwas, gewinnt er

die PRÄMIE

erst wenn die Option unter den Strike fällt, dann verliert er.

Bzgl. Optionen vs. Optionsscheinen hat N.Sessemann im Aktuellen Der Aktionär einen (fünfteiligen) Artikel geschrieben. (aber das Webniar gab es wohl nicht)



Stimmt leider nicht ohne Marktmeinung zahlt/bekommt man für das Produkt den fairen Preis man kann also nichts gewinnen

nur mit Marktmeinung macht es sinn ein Produkt zu kaufen
1 Antwort
Avatar
28.09.17 15:22:33
Beitrag Nr. 559 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.842.639 von koeln04 am 28.09.17 14:29:34
Zitat von koeln04: Stimmt leider nicht ohne Marktmeinung zahlt/bekommt man für das Produkt den fairen Preis man kann also nichts gewinnen

nur mit Marktmeinung macht es sinn ein Produkt zu kaufen


Fiete kauft ja nichts und bekommt halt den fairen Preis für das Produkt als Prämie..

Du hingegen suchst ein Produkt short/long und kaufst es dann halt direkt als Option (viell von Fiete) oder in Form eines Zertifikates wo noch Aufgeld des Emis hinzukommt.
Avatar
04.10.17 13:35:15
Beitrag Nr. 560 ()
Monatsbericht
Was für ein Desaster im September!
Der Russel steigt ohne Pause und die Butterflies lassen die Flügel auf ganzen Front hängen!
Ein großes Stück an mangelnder Disziplin und die fehlende Korrektur sorgen für den ersten echten Draw Down in meinem Depot!

Auch wenn ich Buchgewinne nicht zuviel Wertung zukommen lasse, wenn es aber Buchverluste sind schaut man nochmal genauer hin. Nun gut es ist wie es ist. Jetzt gilt es mehr denn je sich an sein Regelwerk zu halten und die Verluste zu managen. Die Gewinne kommen dann irgendwann wieder von allein :-)




Insgesamt sieht das ganze Jahr seit Start der Challenge aber noch sehr akzeptabel aus. Nehmen wir die Steuerankündig von Trump mal aus der Wertung bin ich sehr stabil bei den Tagesverlusten mit unter 2%. Da das Depot stetig ansteigen wird, wird auch diese Schwankung weiter abnehmen! Der Weg ist gut.

2 Antworten
Avatar
04.10.17 13:48:51
Beitrag Nr. 561 ()
Weekly Update - Geldchallenge
da ich es einfach nicht schaffe hier täglich euch auf den laufenden zu halten, muss ich die Headline neu benennen :rolleyes:

Der Oktober fängt da an wo der September aufgehört hat. KEIN Tag ohne neues ATH im RUT und somit immer tiefere rote Zahlen in der P/L. Von einigen Positionen habe ich mich bereits getrennt und ihr könnt schon jetzt sehen, auch der Oktober wird mir am Ende realisierte Verluste bescheren.



Bei den Trading-Aktien habe ich einen Austausch vorgenommen. Damit sieht das insgesamt nun so aus




ETF Traiding wird wieder eingestellt!
Erneute Verluste nun auch im Oktober. Ich lass es sein!

Dafür werde ich ab sofort Pre-Earning Trades und FrontRatio Spreads handeln. Zuerst ebenfalls als Test. Ich muss ähnlich dem gescheiterten ETF Trading ein Gefühl für die Strategien entwickeln und entscheide dann später, ob diese System in das Jahr 2018 übernommen werden!

Meine Butterflies möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten :mad: Aktuell sind diese nahezu am maximalen Stop Loss angekommen und es kann eigentlich nur noch besser werden. Diese Woche ist es außerdem endlich soweit neu zu eröffnen und somit bin ich dann zumindest mit 2 Stück endlich wieder am Markt

Vorerst ist aber Landunter :mad:

4 Antworten
Avatar
04.10.17 13:50:32
Beitrag Nr. 562 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.877.647 von DividendenFiete am 04.10.17 13:35:15Nach Regen kommt wieder Sonnenschein ;)

Aber mal ne fachliche Frage.

Du verkaufst PBF und PBWBF d.h. doch das die Prämie steigt wenn der zugrunde liegende Markt steigt? Oder stehe ich gerade irgendwo auf den Schlauch?? oder liegt es am Konstrukt Butterfly wo doch geheadge wird durch die Flügel??
1 Antwort
Avatar
04.10.17 14:10:59
Beitrag Nr. 563 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.877.788 von Chris_M am 04.10.17 13:50:32:cool: von mir aus kann langsam die Sonne kommen :cool::D:laugh:
Auch wenn es dramatisch aussieht, bin ich sehr entspannt. Denn machen wir uns nichts vor, die Korrektur kommt! Ist nur die Frage ob sie noch vor der Fälligkeit kommt oder ich die aktuellen Verluste realisieren muss. Da ich aber ständig neue BF aufmache, wird irgendwann der Gewinn von alleine kommen! Das ist genauso sicher, wie die anstehende Korrektur kommt :rolleyes::D


Ich zahle beim Aufsetzen einen Credit und insgesamt haben die PBWBF eine Markt neutrale Ausrichtung
und sind auf der Longseite durch den oberen Wing nahezu ungefährlich. Wie gesagt sind alle bereits im maximalen Lost!

Die PBF haben eine leicht bärische Ausrichtung. Sind aber von der Ausrichtung deutlich agressiver und laufen vor allem bei "starken" Bewegungen schnell und massiv ins Minus!


Durch den Zeitwertverlust können auch im moderat steigende Märkten beide Systeme Geld verdient werden.
Avatar
04.10.17 17:18:37
Beitrag Nr. 564 ()
Mach mal eine Schulung beim Jens. Er kann ja alles irgendwie so rollen damit es wieder passt
Avatar
04.10.17 17:26:22
Beitrag Nr. 565 ()
na einen Butterfly (der ja eigentlich neutral ist) adjustieren, dann nimmst entweder gleich einen Flügel weg oder eröffnest weitere Positionen an jeder Seite. Scheint als ob er das gemacht hat und man muss ja auch bedenken den ganzen Kram im Kopf zu haben und hinzu kommt das einpflegen in das Programm zur Auswertung und die Auswertung hier und auf der Homepage.

Jens hat doch nur kleien Positionen mit 0,3% Gewichtung dann wäre Fiete seine Liste so lang, das wir es wohl nicht lesen würden
Avatar
05.10.17 08:51:01
Beitrag Nr. 566 ()
Hier mal mein Trade LOG für den Trade 86..ich rolle wie ein Weltmeister :cry:

Nützt aber nichts, wenn der Markt weiter steigt, denn die Idee hinter dem Trade ändert sich ja nicht, er ist neutral/bärisch. Einzig ich nehme das Tempo beim Risiko raus. Also ich glätte immer wieder auf's neue die T+0 Linie. Wie gesagt ich gehe von 4 Monate im Jahrmit solcher Phase aus, die restlichen 8 Monate müssen es halt kompensieren :D

@Chris_M "nach Regen kommt wieder Sonnenschein" genau so sieht es aus. Lassen wir das Unwetter wüten und danach packen wir den Sonnenschirm wieder aus :cool::laugh:

Letztendlich ist es mir ja ganz angenehm, der Start war ja nun schon fast unglaubwürdig:rolleyes: wenn jetzt bis Weihnachten 50k verdient werden, könnt ihr das auch besser einschätzen :D

Avatar
05.10.17 08:57:49
Beitrag Nr. 567 ()
moin Fiete,

hier gießt es gerade wie auch Gieskannen und das mit dem Depot ist meistens nur temporär.

in einen meiner letzten Post hier habe ich ja geschrieben, das es im Der Aktionär gerade einen 5 teiligen Artikel dazu gibt.

Ich post hier mal rein Infromativ für Mitleser wie dich und Koeln den 1. Teil:

http://cdn.boersenmedien.de/uploads/79822929-f873-49b4-965a-…

Solltest du Fiete das nicht mögen, sag einfach Bescheid. Im heutige Aktionär geht es um die Erklärung von verkaufen von Optionen (also dein Part). Vielleicht bekomme ich vom Verlag ja wieder einen solchen Link.

So ich werde mal weiter auf Sonne waren :cool:
1 Antwort
Avatar
05.10.17 09:08:33
Beitrag Nr. 568 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.883.353 von Chris_M am 05.10.17 08:57:49sehr cool vielen Dank!

Warum sollte ich das nicht mögen? Jede Information bringt uns ein Stück weiter!

Hier in Hamburg ist auch Land unter. Was sollst das Wetter kann ich sowenig wie den RUT beeinflussen :look: in beiden Fällen kann man nur das BESTE daraus machen :p:D
Avatar
05.10.17 14:46:23
Beitrag Nr. 569 ()
Anbei den zweiten Teil zu US-Optionen (heute auch erwähnt der Verkauf von Optionen)

http://cdn.boersenmedien.de/uploads/801005df-1031-4231-a76d-…

Das Wetter ist ja ideal um etwas zu lesen ;)
Avatar
06.10.17 09:26:23
Beitrag Nr. 570 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.877.767 von DividendenFiete am 04.10.17 13:48:51Fiete, welchen Preis aktzeptierst Du max. beim PBWBF? Man sieht sehr schön, dass Dein am 7.9. zu 99cent gekaufter trotz steigender 115 Punkten im RUT noch vergleichsweise gut dasteht. Was hast Du gestern für Deinen neuen PBWBF bezahlt? Ich hatte auch ein Abstauberlimit im Markt, bin aber nicht gefilt worden.

Du hattest vollkommen Recht, die Idee mit dem Splitting eines PBWBF über 3 Entrys war eine Schnapsidee. Man müsste ja an diesen Terminen zu jedem Preis kaufen ...

Auch wenn die aktuelle Phase hart ist, wenn der Juni bei Vollinvestition so begonnen hätte, wäre es wohl psychisch nicht so easy. So regulieren sich „nur“ die massiven Gewinne wieder auf ein realistisches Niveau, auch wenns natürlich ärgerlich ist.
Mir macht im Moment das Aufsetzen des Airbags Spaß ;)
Good luck
3 Antworten
Avatar
06.10.17 09:30:20
Beitrag Nr. 571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.892.626 von anya am 06.10.17 09:26:23
Zitat von anya: welchen Preis aktzeptierst Du max. beim PBWBF?


Ich hatte damit gemeint, ob Du Dir allgemein ein max.Limit gesetzt hast oder Du auch notfalls höher in den Markt gehst?
Avatar
06.10.17 09:31:56
Beitrag Nr. 572 ()
Stangle auf Öl
Moin Moin aus Hamburg,

nicht nur bei mir im Depot herrscht zur Zeit ein stürmischer Wind :laugh: Um es noch ein bisschen komplizierter zu machen, habe ich mich entschieden 3 weitere Strategie mit ein zu bauen!

Strangle

Diese Strategie denke ich, ist jeden Optionshändler bekannt.

Ich verkaufe je ein Put und einen Call
bei einer Standardabweichung und somit Delta zwischen 12 und 18.

DTE ca 45 Tage (+-5 ist auch ok).

Exit wenn < 7 Tage bis zum Verfall.

Take Profit wenn ich 80% meiner Prämie verdient habe.

Stop Loss 100% Regel.

Der aktuelle Trade


Adjustierungen bin ich mir noch nicht sicher. Vielleicht können wir hier gemeinsam dran arbeiten.
Folgende Möglichkeiten ergeben sich eigendlich.

1. Jedes Leg einzeln bewerten und oben genannten Regeln anwenden. Wenn ein Leg 80% erreicht hat, Rolle ich diesen entsprechen ran und generiere eine weitere Prämieneinnahme

2. gesamten Strangle betrachten und entsprechend der Entwicklung in der gleichen Fälligkeit rollen

3. keine Adjustierung - Hop oder Top!

So sieht der aktuelle Chart aus. Ich habe die Strikes mal eingezeichnet und werde euch hier nun diesen Trade mal täglich einstellen, in der Hoffnung, das wir gemeinsam eine Adjustierungsstrategie finden.


Desweitern folgen noch
PreEarning Trades und FrontRatioSpreads also es wird tatsächlich umfangreicher:confused::cool::cry::eek:

ETF sind vorerst gestrichen!
Avatar
06.10.17 09:44:35
Beitrag Nr. 573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.892.626 von anya am 06.10.17 09:26:23

Deutlich mehr :(

Für mich aber kein Problem. Ich denke letztendlich hat man einen kleinen Nachteil, wenn man relativ hoch einsteigt. Aber ich versuche es dann mit den "kleiner Butterfly" bisschen zu kompensieren.
Du siehst für die 18 "normalen" habe ich $1,54 gehzahlt. Darauf habe ich dann 2 Bf gesetzt, wo der obere Wing näher an den Shorts liegt. Hier habe ich $2,47 bekommen.

Solange alles erklärbar ist und entsprechend des Regelwerks abläuft, solange bin ich absolut entspannt. Denn wenn wir jetzt 50 Punkte fallen, sprngt die P/L ruck zuck ins Plus. Die Frage ist halt nur, passiert es noch vor dem Verfall am 20. bzw 31. oder müssen die Verluste letztendlich eingebucht werden. Das wäre natürlich sehr ärgerlich, aber gehört letztendlich mit zur Strategie. Die nächsten Gewinner kommen bestimmt :cool::D

Beim Airbag bin ich auch fleissig dabei. Bisher habe ich 3LoT gefillt bekommen und das 4. läuft. Ich setze 8/12 auf. Die P/L lässt bald den ersten "direkten" Trade zu. Heißt ich Verkauf dann 16 Market Kaufe 12 Market und lege 12 mit 2$Limit rein

Dir weiterhin viel Erfolg! War schön von Dir zu lesen
Beste Grüße
1 Antwort
Avatar
06.10.17 10:20:07
Beitrag Nr. 574 ()
Moin Moin,

bzgl. Strangle da check ich es ja von der Handhabung ... bzgl. Ausstieg .. ich glaube JR hat auch 20 / 50 / 100 Regel ... ich weiß jetzt aber nicht ob er das ausschließlich bei Aktien oder Futures nutzt.

Die Regeln kennst du sicher ansonsten findest du die unter Optionsstrategien auf YT unter "Die 20%-Regel" usw
1 Antwort
Avatar
06.10.17 11:59:15
Beitrag Nr. 575 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.893.256 von Chris_M am 06.10.17 10:20:07hallo Chris_M

je die Videos kenne ich. Er nutzt diese tatsächlich auf FOB. Ich muss ja neben dem Lesen/sehen udn hören auch "fühlen" :D

Aufgrund des hohen Erwartungswert möchte ich diese Strategie mal ausprobieren. Beim Entry bin ich relativ sicher. Underlying Gold passt denke ich auch. Nur die Adjustierung ist noch nicht ganz sicher.

Tendenziell zieht es mich zur Variante 1. Mal sehen welcher Aufwand dahinter steckt. Eine weiter Überlegung ist noch bereits nach 25%/50% Gewinn (pro Leg) zu schließen und näher an den Preis zu rücken. Mal sehen was in den 40 Tagen wann wie schnell passiert :confused::look:
Avatar
06.10.17 12:34:02
Beitrag Nr. 576 ()
Bei JR muss man aufpassen er lebt sicher zu 70% von Dienstleistungen (klassischer Schaufelverkäufer) auch wenn was er sagt eigentlich immer alles OK ist
Avatar
06.10.17 14:33:17
Beitrag Nr. 577 ()
und war früher Versicherungsvertreter, also verkauft sich gut, ich glaub auch das er hauptsächlich vom Verkauf lebt und nicht durch die genial Anlagestrategie

die managed accounts laufen jedenfalls momentan nicht gut obwohl die Börsen haussieren, sein kumpel mario lüdemann (aktien charttechnik) der in auch in vielen videos auf youtube zu sehen ist hat auch schlecht abgeschnitten, dabei hat der dax im letzten monat nen riesen Satz gemacht, der recht einfach zu traden war

https://www.captrader.com/de/produkte/managed-accounts/
Avatar
06.10.17 16:11:28
Beitrag Nr. 578 ()
Immerhin hat Jens kein Geld verbrannt und jeder der bei Ihm investierte hat zumindest ein leichtes Plus gemacht
Avatar
06.10.17 16:18:19
Beitrag Nr. 579 ()
Ich denke der Strangle ist ja nicht auf seinen Mist gewachsen und insgesamt ist es einfach eines der beliebtes Strategien mit hoher Trefferquote und vernünftigen Ertragsmöglichkeiten.
4 Antworten
Avatar
06.10.17 21:00:23
Beitrag Nr. 580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.896.823 von DividendenFiete am 06.10.17 16:18:19
Zitat von DividendenFiete: Ich denke der Strangle ist ja nicht auf seinen Mist gewachsen und insgesamt ist es einfach eines der beliebtes Strategien mit hoher Trefferquote und vernünftigen Ertragsmöglichkeiten.



Sein Managed Account hat von 1.10.2014 bis heute ca. 25% gemacht
der DAX im gleichen Zeitraum 37%
insofern wahnsinning viel Aufwand und dazu noch Geld verloren.

Aber JR sagt ja oft genug selber das man den Benchmark oft nicht schlagen kann
3 Antworten
Avatar
06.10.17 21:26:41
Beitrag Nr. 581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.899.241 von koeln04 am 06.10.17 21:00:23naja als Benchmak hat er den S&P500 angegeben, welcher in den Zeitraum 29% performt hat

EUR/USD ca -7%

Währungseffekte, Kosten, Steuern, RM (Kapitalerhalt), vielleicht noch Abzüglich von weiteren Kosten für managed Acount für Broker und JR da haben passive Anleger doch ihr Geld gut geparkt (soll siebenstellig sein). Ok der ETF wäre besser.

Bin schon gespannt wie JR sein Fonds promoten wird.

Richtig was er sagt, sich ein Index als Benchmark zu setzten erhöht den Druck aber er hat die letzten Jahre immer ein Plus erwirtschaftet ... wie hoch das war wäre mal interessaant
2 Antworten
Avatar
06.10.17 21:50:16
Beitrag Nr. 582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.899.409 von Chris_M am 06.10.17 21:26:41
Zitat von Chris_M: naja als Benchmak hat er den S&P500 angegeben, welcher in den Zeitraum 29% performt hat

EUR/USD ca -7%

Währungseffekte, Kosten, Steuern, RM (Kapitalerhalt), vielleicht noch Abzüglich von weiteren Kosten für managed Acount für Broker und JR da haben passive Anleger doch ihr Geld gut geparkt (soll siebenstellig sein). Ok der ETF wäre besser.

Bin schon gespannt wie JR sein Fonds promoten wird.

Richtig was er sagt, sich ein Index als Benchmark zu setzten erhöht den Druck aber er hat die letzten Jahre immer ein Plus erwirtschaftet ... wie hoch das war wäre mal interessaant


Jens hat ja zu 99% dt. Kunden auf Euro Basis insofern würde ich grundstätzlich immer den DAX als Benchmark nehmen

faktisch hat er exrtemen Aufwand betrieben und für die Kunden ist weniger Rendite rausgekommen als wenn Sie einfach den DAX gekauft hätten

Im Grunde hat JR für den Anleger keinen Mehrwert (sondern Minderwert)
Dies bezieht sich zumindest auf den Managed Captrader seit Okt 2014 (dem Start)

Festgeld hat JR aber geschagen :)
1 Antwort
Avatar
06.10.17 22:10:51
Beitrag Nr. 583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.899.580 von koeln04 am 06.10.17 21:50:16
Zitat von koeln04: faktisch hat er exrtemen Aufwand betrieben und für die Kunden ist weniger Rendite rausgekommen als wenn Sie einfach den DAX gekauft hätten


Ja da hast du recht wobei ETF´s ja auch dummes Kapital ist .. Ich habe mein Depot erst wieder 03/2015 aufgelegt ausschließlich long mit langweiligen B&H Aktien und ein Teil long Optionsschein und mag mich nicht rühmen das ich besser als der Markt bin ... Wenn die Flut kommt, steigen ja alle Schiffe. Aber zumindest habe ich die Erfahrungen gemacht und nicht einfach irgendwo Geld geparkt oder jemand anderen überlassen und wenn es schief geht, dann weiß ich warum und an wem es lag.

Blad wird er sich ja, wie gesagt, mit Promi Fonds messen lassen ... und was Promi Fonds gebracht haben kennt man ja aus der Geschichte .. Mr. Dax und Co.
Avatar
07.10.17 10:31:41
Beitrag Nr. 584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.892.857 von DividendenFiete am 06.10.17 09:44:35Ich bin erst bei der 3.Tranche. Du warst sehr clever, gleich Freitag Abend anzufangen und hattest am Montag sofort eine voll, wo´s bei mir erst los ging ... und jetzt bei der Dritten zieht sichs mit doppelter Lotanzahl ...
... uahhh Geduld ist nicht meine Stärke ;).
Ich verkaufe immer etwas über 3.00 und setzte meine Limits so, dass sich Credit und Debit inclusive Kommission ausgleichen. Die ersten Tranchen hab ich bis Mitte Januar laufen, einen direkten Trade mach ich erst, wenn ich diese glatt stell und die aufgelaufenen Gewinne realisieren konnte.
Gestern gings auch nicht günstiger, bin zu 1.50 in den PBWBF rein.
Schönes WE und Grüße vom Alpenrand an die Küste :)
Avatar
09.10.17 10:16:25
Beitrag Nr. 585 ()
Strangle Call-Strike gerollt
Moin Moin zusammen,

mein Strangle vom 05.10. konnte bereits am 06.10. Adjustiert werden!


$163 Prämie habe ich damit bereits realisiert. Insgesamt ist der Trade aber noch unter Wasser! Ich bin gespannt wie es ausgeht.

Nochmal zur Ursprungsidee

05.10.
CL FOP Nov/Dec 55,50/47
780$ Anfangsprämie
390$ Take Profit

06.10.
163$ realisiert durch rollen des Call von 55,50 auf 54,00



- blauen Linien = aktuellen Strike Preise
- grüne Linie = im Gewinn verkaufter alter Strike
- rote Linie = Fälligkeit

Ansonsten gab es kaum Bewegung

Avatar
09.10.17 17:45:37
Beitrag Nr. 586 ()
Moin @Koeln hast es jetzt schon mit den verkauf von Aktien Optionen ausprobiert??

Ich schau mir gerade die YT von JR an Kleine Konten und bin gerade auf die Kommentare gestoßen wo Der Kleinanleger das rollen mit Martingale vergleicht.

Also Maringale ist wenn ich den Einsatz verdoppel wenn man einen Fehltrade hatte und sollte die Verlustserie weitergehen würde das permanente verdoppeln des Einsatzes zum scheitern führen.

JR aber hat einen Trade (mit Verlust) geschlossen und einen neuen Trade (ohne verdoppelten Einsatz) eröffnet... Selbst wenn auch hier eine Verlustserie kommen sollte, ist das sicher nicht schön aber das kennen wir doch aus unserem Investitionen / Trades genauso

Buch doch mal sein Kurs und berichte dann davon ... mich würde das brennend interessieren ;)
Avatar
09.10.17 19:07:52
Beitrag Nr. 587 ()
In dem Martingale Beispiel hat Jens ja eine Option für 100 verkauft und für 300 zurückgekauft
beim rollen hat er dann für 300 verkauft und muss eventuell für 900 zurückkaufen
ist klassisch Martingale

technisch hat der erste Trade ja mit -200% geschlossen
der 2. Trade ist in dem Sinn eher ein neuer Trade mit 3fachem Risiko
genau das ist doch Martingale Spiel

JR verkauft halt Träume und lebt von den Schulungen dazu
Avatar
09.10.17 19:39:33
Beitrag Nr. 588 ()


lange nicht so perfekt wie die Profis aber hier könnt ihr es dann auch mal mit Ton und bewegtem Bild verfolgen was ich so treibe :eek::D
Avatar
09.10.17 20:14:17
Beitrag Nr. 589 ()
@Koeln ja aber EINE Option (=100 Aktien) bleibt EINE Option ... das mit -200% ist ja auch eine Hebelsache und durch das weiterrollen (mit EINER Option) verstärkt sich dieser durch den Zinseszinseffekt.

Mich wundert das er beim anderen Video (zum adjustieren) -50% sagte ... naja ich steck da ja noch nicht drin. Dennoch ein interessantes Thema.

Fiete Kannst du bitte den TY link reinstellen. klappt nicht immer YT hier reinzustellen.

Danke
4 Antworten
Avatar
09.10.17 20:27:42
Beitrag Nr. 590 ()
Beim Roulette bleibt Rot Rot und Schwarz bleibt Schwarz und als Anfangseinsatz nehmen wir mal ein 5 Euro chip

Ich verlieren und bleibe bei meiner Farbe ABER erhöhe (verdoppel) den Einsatz.

Beim der EA Option sind es ja 100 Aktien die zu einem bestimmten Delta (Annahme 0,1) verkauft wurden.

Es war ein (teurer Verlustrade, wenn keine Absicherung) Verlust und

würde erneut eine Option (ergo 100 Aktien) mit dem Delta 0,1 nehmen und natürlich kann auch diese Option -220% Enden .. und es würde das was du beschreibst passieren... Man hätte dann ca. 440% Verlust

Aber der Einsatz war immer ein Chip (5 Euro) bzw. eine Option, Delta 0,1 mit ähnlicher RLZ

Bei Martingale müsste er ja bei einem Verlusttrade dann statt einer Option mit 2 Optionen fortfahren und beim nächsten mal dann mit 4 und 8, 16, 32 Optionen dann wäre das Konto frühzeitig nicht handelbar
Avatar
09.10.17 20:42:58
Beitrag Nr. 591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.914.611 von Chris_M am 09.10.17 20:14:17https://youtu.be/QVbCYVAJ2Os

ja klar. Ich werde vor allem die Strangles und die FrontRatio per Video dokumentieren.
Mal sehen wieviel Zeit ich dafür tatsächlich aufbringen muss. Kann mir auch vorstellen die Trades "Live" mit zu schneiden. MAl sehen wie sich das entwickelt.
3 Antworten
Avatar
09.10.17 20:46:36
Beitrag Nr. 592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.914.884 von DividendenFiete am 09.10.17 20:42:58LIVE (Kleine) Konten traden mit Fiete .. ich denke damit wirst du auf YT ein Star .. die meisten auf YT sind ja Selbstdarsteller und verkaufen mit Affili-Links etwas.

Bin gespannt und aboniere mal deinen Kanal
2 Antworten
Avatar
09.10.17 21:55:35
Beitrag Nr. 593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.914.917 von Chris_M am 09.10.17 20:46:36Danke! Bin selbstgespannt. Finde es aber irgendwie ganz sexy, mit dem Medium zu spielen :rolleyes::D
1 Antwort
Avatar
10.10.17 08:10:58
Beitrag Nr. 594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.915.454 von DividendenFiete am 09.10.17 21:55:35
Zitat von DividendenFiete: Danke! Bin selbstgespannt. Finde es aber irgendwie ganz sexy, mit dem Medium zu spielen :rolleyes::D


Ich bin Abonnent #5 :)
Avatar
10.10.17 08:58:36
Beitrag Nr. 595 ()
Fiete du weißt ja das Koeln und ich nicht so in der Thematik Optionen sind.. du wirst sicher viele aus den FB Gruppen als Zielgruppe haben, die sich mit der Materie befassen.

Aber wäre doch auch schön, wenn du anfangs mals sagst, heute eröffne ich einen Strangles auf z.B. Öl. Spielst den Erklärbären für Koel und mich was ein Stangles ist und wie er wirkt und zeigst wie man dazu eine passende (nach deinen Kriterien) Option findet und verkauft.

ich wollte mal mit der Tradestation arbeiten (Demo) bin da aber zu scheu für
Avatar
10.10.17 09:31:52
Beitrag Nr. 596 ()
Was ich in dem Video nicht verstehe du sieht die Eine Option mit 50% im Gewinn und machst Kasse aber der Gesamtrade ist doch noch fett im Minus oder?
Avatar
10.10.17 13:10:06
Beitrag Nr. 597 ()
Moin Moin,

leider hatte ich heute früh gar keine Zeit, selbst das Update ist noch nicht online auf meiner HP.
Nun gut meinen ersten Abonnenten schenke ich aber gern meine Aufmerksamkeit :D

@Chris_M
so in etwa habe ich mir das auch überlegt. Einfach von Anfang bis Ende die Eröffnung aufzeichnen. Das Wissen, was ein Strangle ist sollte ihre euch aber schon vorher bei den alt bekannten Profis mal ansehen. Es unterscheidet sich ja nicht und die können es viel besser erklären als ich. Ich zeige dann halt "nur" wie ich es umsetze! Dieses erste Video war eine spontane Idee, ich hatte nicht mal ein Rekorder zum aufzeichnen auf dem Rechner :(:cry:

@koeln04
ein Strangle ist beim aufsetzen eigentlich immer erst im Minus! Man verdient die Prämie mit dem Zeitwertverfall. Da ich die shorts mit einem Delta 16 schreibe, habe ich eine 84% Wahrscheinlichkeit den Trade erfolgreich zu beenden. Wenn ich jetzt die einzelnen Legs mit erreichen der 50% Gewinn Marke schließe, erhöhe ich die Wahrscheinlichkeit zu meinen gunsten, da ich mich ja unteranderem mit dem Markt bewege.

Im GuV siehst Du den aktuellen Stand (kleiner blauer Punkt) die Linie dazu gibt an wie sich der Trade entwickelt wenn Öl nich steigt oder fällt. Spannend sind die bunten Linie über meiner T+0 Linie. Da bewegt sich der Kurs durch den Zeitwertverfall hin!

Insgesamt bin ich also gerade 97 EUR im Plus.
+163$ geschlossene Position
- 8$ der 47er put
-58$ der neue 54er call

Ich habe mich dazu entschieden, nachdem aufsetzen die Leg einzeln zu betrachten und bei 50% Gewinn bzw. 100% Verlust zu rollen. Insgesamt möchte ich 50% der URsprungsprämie verdienen.
So ist mein Regelwerk. Zukünftig werde ich den Stragle auf den SPX aufsetzen. 40-45 bis DTE und immer wenn einer geschlossen ist wird der nächste eröffnet. Damit umgehe ich eine Meinung zur kurzfristigen Entwicklung zu haben.

Avatar
10.10.17 13:16:14
Beitrag Nr. 598 ()
Wer soll dein deine Zielgruppe werden Fiete, Anfänger like Koeln und ich oder ehr an User die schon mit der Materie vertraut sind?

Auf die Stillhalter (ich glaube die haben neben FB auch YT?) denke ich das du damit schon einige Trader erreichen kannst...

Falls du einen 24Monats-Abo Börsenbrief planst würde ich mich als Editor/Publisher beteiligen ;)
Avatar
10.10.17 13:20:23
Beitrag Nr. 599 ()
Ich hatte vor kurzem das Vergnügen mit einem JR Anhänger (inkl CDs etc) zu reden der tatsächlich mit einem kleinen Konto Gewinn macht mit Optionen schreiben. Allerdings macht der das erst seit 2016.
Avatar
10.10.17 14:27:32
Beitrag Nr. 600 ()
Über eine Zielgruppe mach ich mir keine Gedanken. Ich hau erstmal einfach raus. Es geht um Performance... besser um Outperformance!

Entgegen allen anderen möchte ich hier erst eine belastbare Pay Roll vorweisen können. Danach werde ich dann sehen wie groß das Interesse ist und welche Möglichkeiten es überhaupt gibt, "mein" Trading an die Leute zu bringen. Ganz ab der Frage, ob ich es überhaupt monetarisieren möchte. Die neunen Bekanntschaften sind viel mehr Wert als ein paar Eur mehr oder weniger für einen Börsenbrief etc.
Avatar
10.10.17 14:44:18
Beitrag Nr. 601 ()
Ich glaube zu machst einen Anfänger Denkfehler.

Bei einem effektivem Markt (im Regelfall ist das die Börse) ist ein P&L der tatsächliche wert
Wenn also eine Position auf -100 Euro steht ist der Wert der Position auch -100 Euro.
Wenn du also denkst das die Posi aufgrund von Zeitwertverfall auf oder über 0 steigen kann ändert das nichts an dem fairen Wert von -100 zu dem Zeitpunkt.

Falle also nicht in eine Art selbstbetrug und denke klar sind meine Posi alle unter Wasser aber durch den Zeitwertverfall laufen die ja so oder so ins Plus
1 Antwort
Avatar
10.10.17 14:52:26
Beitrag Nr. 602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.919.972 von koeln04 am 10.10.17 14:44:18Naja sowieso laufen die schon mal gar nicht ins Plus :eek: Das wäre ja noch schöner, dann müsste man sich keine Gedanken mehr machen. Dennoch ich erhalte ein Prämie und diese eingenommene Prämie wird von Tag zu Tag (wenn es keine BEwegung im Underlying gibt) niedriger. Also kann ich nach einer Zeit billiger zurück kaufen.

Sollte die Vola ansteigen und/oder das Underlying sich in dieser Zeit stark bewegen. Im aktuellen Trade mehr als ca. 8% (egal in welche Richtung) geht die Wette am Ende nicht auf. Die Wahrscheinlichkeit, das der MArkt, in diesem Fall das Öl diese Bewegung tatsächlich macht liegt eben ca. bei 18% aktuell. Du kannst es sogar in der GuV ablesen. Zur Zeit verdiene ich jeden Tag ca. 28 USD. Also wenn der Markt sich nicht bewegt (was natürlich nicht vorkommt) dann bin ich in etwa 10 Tagen am Ziel. Wie gesagt alles mit einer Wahrscheinlichkeit von 80%
Avatar
11.10.17 07:43:19
Beitrag Nr. 603 ()
Ich glaube nicht das du alles richtig verstanden hast. Immerhin biste noch im Plus aktuell durch ein paar Luck Trades.

Mein Tipp an dich ist erstmal flat zu gehen und dir was einfaches zu überlegen
1 Antwort
Avatar
11.10.17 09:26:38
Beitrag Nr. 604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.924.910 von koeln04 am 11.10.17 07:43:19@koeln - fiete weis sehr wohl, was er tut. Die Wahrscheinlichkeiten seiner Systeme liegen auf seiner Seite. Glück bestand insofern, dass ein paar gute Monate zu Anfang kamen, die sich jetzt lediglich teilweise ausgleichen.
Avatar
11.10.17 10:00:03
Beitrag Nr. 605 ()
Die 50 Regel sagt doch Gewinne mitnehmen ... ist halt andersrum

Als Option Käufer würde man den Schein bei ca. -50% verkaufen und sich erst bei +100 bzw. höher +200 und mehr freuen.

Als Verkäufer (insbesondere mit kurzen Laufzeiten und hoher Wahrscheinlichkeit) sichert man schon bei +50% denn warten bis es +100 steht bringt nicht mehr viel und man verkauft einen neuen Schein. Mehr als 100% Prämie kann man ja als Stillhalter auch nicht verdienen
Avatar
11.10.17 11:15:24
Beitrag Nr. 606 ()
Ich glaube viele verstehen nicht was ein effektiver Markt bedeutet!

bei jedem Trade gibt es erstmal keinen Gewinner/Verlierer

Wer eine Option verkauft hat keine Prämie eingenommen ist ist einfach ein Ausgleich für der Wert der Option welche nun in anderen Händen ist
Avatar
11.10.17 12:20:37
Beitrag Nr. 607 ()
Moin Moin,

dann hoffen wir mal, das ich bald das Glück wieder finde :D:laugh:
anya hat es ja gesagt es geht um Wahrscheinlichkeiten und die Nutzung der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Diese "Lucky Trades" gehören zum System. Ich mache meine Jahresperformance genau mit diesen 1 bis 2 "Lucky Trades". Hier liegt ja die Schwierigkeit. Man muss es immer und immer wieder aufsetzen und man weiß nicht, wann der Rubel richtig rollt...:cry: Wenn er aber rollt, dann rollt er richtig! Die bisherigen Trades waren bisher noch keine Lucky Trades wie ich sie erwarte! Also selbst ein +-0 wäre zum jetzigen Zeitpunkt mehr als ok.

Wie es aussieht werde ich noch heute den 54er Call im CL Trade wieder nach oben rollen
gekauft bei 0,32USD steht er nun bei 0,65USD und somit über 100% im Minus! Sobald ich Zeit finde,
schalte ich mein Rechner auf Aufnahme und mache mein 2.tes Video :D

Also bis später!
Avatar
11.10.17 18:20:53
Beitrag Nr. 608 ()
Die höchste Rendite und kürzeste laufzeit gibt es ab 10k investment.
10.000 usd für 120 tage anlegen und mehr als 54% rausholen. das übertrifft als jede Trading platform! https://goo.gl/GMKsd3
Avatar
12.10.17 08:59:12
Beitrag Nr. 609 ()
https://youtu.be/GnYEePMPn-E


gestern war es also wieder soweit! Der Strangle musste "zurück" gerollt werden! Der 54erCall hat sich 100% im Preis verdoppelt und ich nehme das Risiko auf der Longseite raus. Jetzt ist der 47er put natürlich schon schön im Plus und ein weiterer Anstieg im RUT würde hier schnell ein 50%Exit bedeuten.

Mein erster Strangle, eine spannenden Geschichte und offenen Ausgang!



Ansonsten ist es ruhig und es besteht kein weiterer Handlungsbedarf


Beste Grüße und einen erfolgreichen Donnerstag!
Avatar
13.10.17 10:14:38
Beitrag Nr. 610 ()
Strategie Update
Da gestern nichts wieter passiert ist, heute ein Überblick über die einzelnen Positionen nach Strategie


und der aktuelle Strangle


hier kann es heute bereits zum erneuten Rollen, durch die 50% Regel kommen. Beide Strikes sind nur wenige Cent vom Limit Kurs entfernt. Es kann also noch ein Action Freitag geben :eek::D
Avatar
13.10.17 16:07:06
Beitrag Nr. 611 ()
Short Strangle gerollt


heute konnte ich den 47er Put nach der 50% Regel nach oben Rollen und einen kleinen Rollgewinn erzielen.

Der neue Strike liegt jetzt bei 48,50Put insgesamt sieht der Trade weiter gut aus, ein kleines Video habe ich wieder für euch gedreht

https://youtu.be/1e4cLAscqH4

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Avatar
13.10.17 19:16:07
Beitrag Nr. 612 ()
moin Fiete, ich schau gerade deine Front Ratio an und keine Sorge zuschneiden von Videos muss nicht sein ... Ich hasse Videos die permanent zusammengeschnitten wurden. In einem Gespräch, kann man ja auch schlecht auf Pause drücken und von vorne beginnen. So ist das viel authentischer und multitasking is nobody. So jetzt hoch die Tassen und schönes WE
Avatar
13.10.17 21:53:16
Beitrag Nr. 613 ()
wahnsinn egal ob ich hier mitlese oder die Videos ansehe ich verstehe nur noch Bahnhof :)

Da gibt es zum Glück den gesunden Ratschlag das man nichts handeln soll was man nicht versteht insofern werde ich da gerne an der Seitenlinie bleiben
Avatar
13.10.17 22:05:06
Beitrag Nr. 614 ()
lol und mir kribbelt es in den Fingern

@Koeln sag mal du kaufst aber Optionen wenn du long/short gehst oder weichst du auf Zertifikate/Optionsscheine aus?
Avatar
14.10.17 18:58:35
Beitrag Nr. 615 ()
ich kaufe im regelfall Zerti weil ich von Optionen keine Ahnung habe

z.b. habe ich 30000 porsche calls KO 40 gekauft 1:10

das war allerdings ein untypischer Trade für mich weil eher ne kleiner Posi und wenig hebel.
1 Antwort
Avatar
14.10.17 19:12:17
Beitrag Nr. 616 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.954.193 von koeln04 am 14.10.17 18:58:35
Zitat von koeln04: ich kaufe im regelfall Zerti weil ich von Optionen keine Ahnung habe

z.b. habe ich 30000 porsche calls KO 40 gekauft 1:10

das war allerdings ein untypischer Trade für mich weil eher ne kleiner Posi und wenig hebel.


Den ganzen Artikel zum 3. Teil zu US Optionen habe ich diemal leider nicht als PDF (nur die Gesamtausgabe Der Aktionär)

Bei Bedarf BM

Ich handel bzg. "kleinen" Konto auch Optionsscheine (also keine Optionen)

Aber vom Aufbau sind die Optionen simpel (hier geht es jetzt nicht um Stillhalte Optionen!)


und deren Vergleich zum Optionsschein ist enorm:


Deshalb interessiere ich mich für das Thema und wenn sich mein Optionschein Depot vervielfacht sollte ich mal auf US-Optionen zurückgreifen
Avatar
14.10.17 21:32:48
Beitrag Nr. 617 ()
Mein porsche Zerti war sehr günstig deswegen habe ich es gekauft ohne viel zu denken
das war ne ungeplante Kaufentscheidung da mein DBK call ins minus zu laufen drohte
Avatar
16.10.17 09:21:04
Beitrag Nr. 618 ()
Moin Moin,

es geht wieder los, neue Woche neues Glück. Einige habe es am Freitag ja schon mitbekommen ich habe mein ersten Front Ratio Trade eröffnet

https://youtu.be/wcCCtzla4F0 Teil 1
https://youtu.be/hogF8UKlOEc Teil2

Bin wirklich gespannt wie der laufen wird. Diese Woche werden 2 Butterflies geschlossen bzw. laufen aus. Damit nimmt das Oktober Elend seinen Lauf. In der P/L bereits berücksichtigt, werden nun die tiefroten Trades auch im realisierten GuV auftachen. Bitter aber wie immer, besser ein Ende mit schrecken, als ein Schrecken ohne Ende :D

Die neuen Butetrflies legen bisher vielversprechend los....


Ansonsten geht es mit wenig Bewegung in die neue Woche!
Avatar
16.10.17 09:33:54
Beitrag Nr. 619 ()
Trade 78 und 86 sind ja fett im Minus

gibts da schon eine Analyse warum dies passiert ist?
War der Trade ein "Fehler" oder woran lags?
1 Antwort
Avatar
16.10.17 10:06:35
Beitrag Nr. 620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.959.129 von koeln04 am 16.10.17 09:33:54Nein der RUt ist angestiegen SL lag bei 6,5k als ich bei 6,3 Stand kam von Trump die Steuerankündigung und am nächsten Morgen waren beide Trades so unterwasser, wie sie aktuell sind.
Normal hätte ich sie sofort schliessen müssen, da sie aber nahe max Lost notieren habe ich mich entschieden zu halten. Leider gab es noch keinen nennenswerten Rücksetzer. Heute wird Trade 78 geschlossen Trade 86 hat noch ein bisschen Zeit, sollten wir bis 1450 zurücklaufen würde sich der Verlust mehr als halbieren. Nach Regelwerk müsste ich aber schließen.

PBF ist ein agressiver Trade und kann bei schnell steigenden Märken schonmal in den max SL laufen. Ärgerlich aber lässt sich nicht vermeiden.
Avatar
22.10.17 17:58:35
Beitrag Nr. 621 ()
Schönes Video heute

ich habs mal bei mir ausgerechnet

in den letzen 9 Jahren habe ich ca. 17,5% hinbekommen

hätte gedacht das ich besser bin aber ich hatte sehr viel schleche Trades und Pech
Avatar
22.10.17 17:59:04
Beitrag Nr. 622 ()
17,5% pro Jahr natürlich
Avatar
22.10.17 18:02:57
Beitrag Nr. 623 ()
Wenn ich allerdings nur mein Geld nehme was ich eingezahlt habe komme ich auf ca. 25%/jahr in den letzen 9 Jahre

für 2018 hab ich auch ca. 20% geplant
Avatar
22.10.17 18:27:25
Beitrag Nr. 624 ()
Hab auch das Video gesehen und 20% sind schon ein ambitioniertes Ziel.

Auf meine kurze Laufzeit hat unser Gesamtdepot (ca. 60% Aktien und 40% Hebel) aktuell gerade mal ca. 12% nach Interner Zinsflussrechnung. Einstieg März 2015 war nicht so prickelnd und das Depot befindet sich noch im Auf- und Ausbau.
Avatar
23.10.17 09:10:15
Beitrag Nr. 625 ()
Moin Moin ihr Beiden,

wird Zeit mich mal wieder hier zu melden. Für alle die nicht wissen um welches Video es sich gerade handelt, der darf gern hier klicken und sich das ganze ansehen :D aber vorsicht, ich drehe ohne Scribt und arbeite ohne Schneidewerkzeug :laugh::rolleyes:

https://youtu.be/W76O_cY3xRc

Natürlich sind 20% ambitioniert, aber nicht unmöglich und immer noch weniger als die geplanten 5k pro Monat! Das wären dann sogar 30% Letztendlich sind es aber alles nur Zahlenspiele! Wichtiger ist mir kontinuierlich Geld zu verdienen. Die Summe am Ende des Jahres ist dann ja doch irgendwie skalierbar.

Leider habe ich bei dem Video eine falsche Datei geöffnet gehabt und das Ende, also der Ausblick auf 2022 fehlte komplett. Da ich aber schon 30min gelabert hatte wollte ich es nicht nochmal von vorn beginnen.

Denn das Ziel ist klar Depot bis auf 400k aufstocken, 100k Tagesgeld als Puffer für die ersten zwei Jahre. Sollte ich 20% erreiche, wächst das Depot von "allein" auf 400k, sollte ich weniger schaffe, würde ich das Geld aus den Verkauserlösen der Immobilien nehmen! Aber eben nur, wenn ich vorher 4 Jahre performt habe! Da ich Markt neutral agiere und sowohl in steigenden als auch in fallenden Märkten Geld verdienen müsste, gibt es auch nicht die Ausrede der Markt hat sich einfach in die falsche Richtung bewegt. Für mich gibt es nur entweder... oder! Einzig die Kapitalkurve wird immer weniger schwanken, je größer der Aktienanteil und damit die Long Position wird!

Hier ein aktueller Überblick über meine laufenden Positionne

Butterfly


Aktien Trading


Buy&Hold

die Stammleser erkennen einige Veränderungen. Diese sind meinem Depotumzug geschuldet. Ich habe die Verlustpositionen IBM und MO geschlossen (kleiner Steuertrick) um sie dann im neuen Depot wieder zu eröffnen. Leider war es im Fall IBM genau zwischen den Earnings und somit äusserts Dumm gelaufen für mich. MO habe ich auch vorerst nur 1/2 Position wieder aufgebaut. Hier warte ich noch bisschen ab.
MORL ist neu dazugekommen. ÜBER 17% DIVIDENDEN! eine ETN auf REITs

Front Ratio Spread / Strangle


ShortPut / Covered Call Optionen
Avatar
23.10.17 12:45:39
Beitrag Nr. 626 ()
Bei mir muss ich warten bis mein Porsche call 3/2018 ausläuft dann habe ich wieder ca. 50k-100k zum investieren

EK war 27k
Avatar
24.10.17 14:57:55
Beitrag Nr. 627 ()
Strangle Crude Oil gerollt
ja ja da ist es mal wieder passiert! Die 50% Take Profit Order wurde ausgelöst und der Strangle musste zum 4. Mal gerollt werden. Wir befinden uns jetzt unmittelbar vor dem Take Profit. Unter normalen Umständen wird der Trade noch diese Woche mit 390$ Gewinn geschlossen und ich habe meinen ersten Strangle erfolgreich ins Ziel gebracht.

Vorher gilt es aber am Ball zu Ball und wie sagen wir hier in Hamburg so schön...

wat mut dat mut!

In diesem Sinne, viel spa0 mit dem kleinen Video!

https://youtu.be/fB2gsnL05HQ
Avatar
25.10.17 14:06:57
Beitrag Nr. 628 ()
Strangle mit 391$ Gewinn geschlossen!
da ist es passiert! Das Take Profit Ziel habe ich erreicht und den Trade erfolgreich beendet!

https://youtu.be/Tj11uKtSWno

so schnell kann es mach mal gehen. Der nächste Strangle wird auf den SPX aufgesetzt, bin mir nur nicht sicher ob ich es noch vor meinem Urlaub mache oder wenn ich wieder da bin?! Zumal ich im neuen Depot noch kein Portfolio Margin habe und ich das Kapital evtl für den nächsten Butterfly nächste Woche brauche....

ich lass mich überraschen und wünsche euch einen entspannten Mittwoch!
3 Antworten
Avatar
27.10.17 22:20:59
Beitrag Nr. 629 ()
ich schaue ab und zu bei der geldchallenge seite vorbei aber ich muss sagen das ich nix mehr kapiere haha

aktuell habe ich 75k aus einem immobilienverkauf an cash rumliegen und frage mich was ich kaufen soll
hmmm
1 Antwort
Avatar
27.10.17 23:06:06
Beitrag Nr. 630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.046.303 von koeln04 am 27.10.17 22:20:59
Zitat von koeln04: aktuell habe ich 75k aus einem immobilienverkauf an cash rumliegen und frage mich was ich kaufen soll
hmmm


überweise es an mich und ich kaufe ein paar Optionen. ;)

Diesmal im Aktionär wurde auch was schön erklärt eine Options-Kombination



Schade nur das der Autor den Artikel nicht als Download bereitgestellt hat. Deshalb nur der Screenshot.

Aber die Artikelserie reißt das Thema auch nur kurz an das man Blut leckt und dann den kostenpflichtigen Börsendienst dazu bestellt.

Hat ja auch nichts mit den Stillhaltegeschäften von Fiete zu tun aber das Thema Optionen ist in D zu wenig Thematisiert.
Avatar
28.10.17 10:28:02
Beitrag Nr. 631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.023.236 von DividendenFiete am 25.10.17 14:06:57
Zitat von DividendenFiete: da ist es passiert! Das Take Profit Ziel habe ich erreicht und den Trade erfolgreich beendet!

https://youtu.be/Tj11uKtSWno

so schnell kann es mach mal gehen. Der nächste Strangle wird auf den SPX aufgesetzt, bin mir nur nicht sicher ob ich es noch vor meinem Urlaub mache oder wenn ich wieder da bin?! Zumal ich im neuen Depot noch kein Portfolio Margin habe und ich das Kapital evtl für den nächsten Butterfly nächste Woche brauche....

ich lass mich überraschen und wünsche euch einen entspannten Mittwoch!


Wow da schaut man ein paar Tage nicht rein und schon hast Du den Thread komplett erweitert - sogar mit richtig informativen Videos. Richtig gut, dafür einen Daumen hoch !

Ich würd aber ehrlich gesagt auf den Strangle auf SPX verzichten - der Strangle ist eigentlich unter Risk Reward Gesichtspunkten nicht so gut wie die Butterflies auf RUT, die Du schon hast und im Kern ja das gleiche Prinzip. Außerdem sind SPX und RUT ja pos korreliert, dh der Diversifizierungseffekt hält sich da mE in Grenzen, da ähnliche Underylings plus ähnliche Strategie.

Gut finde ich dass Du auch was auf ander Underlyings machst wie Crude Oil. Aber ich würde das eher noch ausbauen, zB so naked short selling a la JR auf andere Commodities machen. Das kann man ganz gut so "nebenher" machen und das gibt eine gute Diversifikation, auch wenns einkommensmäßig vielleicht nicht der absolute Bringer ist.
2 Antworten
Avatar
30.10.17 11:26:03
Beitrag Nr. 632 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.047.677 von Gerhard_Mueller am 28.10.17 10:28:02Moin Moin,

ja ich habe mich einfach mal bei seinem Dienst angemeldet und nutze die 4 Wochen Testphase.
Vielleicht kommen da ja ein paar vernünftige Vorschläge. Die Ergenisse der letzten Jahre sind sehr gut! Mal sehen was der Spaß am Ende kosten soll, vielleicht bleibe ich dabei. Bin aber schon jetzt verärgert, weil bisher nicht über die Kosten kommuniziert worden ist.

Nun warten wir mal ab. Ich halte euch auf dem Laufenden ;-)
1 Antwort
Avatar
30.10.17 11:57:28
Beitrag Nr. 633 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.057.513 von DividendenFiete am 30.10.17 11:26:03
Zitat von DividendenFiete: Moin Moin,

ja ich habe mich einfach mal bei seinem Dienst angemeldet und nutze die 4 Wochen Testphase.
Vielleicht kommen da ja ein paar vernünftige Vorschläge. Die Ergenisse der letzten Jahre sind sehr gut! Mal sehen was der Spaß am Ende kosten soll, vielleicht bleibe ich dabei. Bin aber schon jetzt verärgert, weil bisher nicht über die Kosten kommuniziert worden ist.

Nun warten wir mal ab. Ich halte euch auf dem Laufenden ;-)



Also ich will auf keinen Fall zum JR Werbeträger werden deswegen nur die Anmerkung: Man braucht seinen Dienst nicht, um seinen Stil zu handeln. Den gabs ja auch schon vor JR. Man muss halt nur aufpassen, dass man nicht zuviel Risiko eingeht und vor allem braucht man ein System dass einem ein Edge bei der Richtung gibt (Trendfolge, Price Action o.ä.). Er handelt er nämlich letztlich direktional , er hat nur ein "Sicherheitspolster" drin.
Avatar
01.11.17 22:29:43
Beitrag Nr. 634 ()
Moin Fiete, Koeln und Co.

heute gab es im Der Aktionär den letzten Teil zum Thema Optionen:



und es wurde erklärt wie es sich in der Vergangenheit entwickelte. Einmal stieg das Underlying um 25% im Zeitraum und mit dem "Supertrade" machte man 250%. In einem anderen zeitinterwall bewegte sich das Underlying plus/minus Null und der Supertrade verlor 25%.

und anbei wurde der Supertrade 2017 vorgestellt:



Da ich jetzt auf die schnelle kein neues Konto by Lynx oder Degiro oder IG eröffnen werde und außerdem die Liquidität verplant ist, kann ich diesen "Supertrade" leider nicht abbilden können. (ich hätte das gerne mit Euch geteilt)
Avatar
02.11.17 00:09:20
Beitrag Nr. 635 ()
es gibt keine super trades
1 Antwort
Avatar
02.11.17 08:29:22
Beitrag Nr. 636 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.077.724 von koeln04 am 02.11.17 00:09:20
Zitat von koeln04: es gibt keine super trades


sind doch auch nur Marketing Begriffe das die Leser interessiert mitlesen und später Schaufeln kaufen i.S.v. Abo
Avatar
02.11.17 13:19:40
Beitrag Nr. 637 ()
Lieber Fiete,

ich will Dir ein riesengroßes Kompliment machen.
Der Aufwand, den du betreibst, um anderen deine Strategien und Trades zu erklären ist Wahnsinn!
Vielen Dank.

Ich habe schon seit längerem sporadisch mitgelesen.
Jetzt habe ich die beiden Feiertage genutzt und alle >500 Posts durchgelesen. Großartig.

Witzig ist auch, dass ich deine geldchallenge Seite schon über Blogrolls etc (u.a. Cri) kannte, aber das erst jetzt zusammenbekommen habe :)

Ich will mich gerne ein wenig einbringen in Zukunft.
Ich selbst habe mich auf die BFs (Road Trip = ca. BF70) fokussiert, als Depotergänzung und habe die ersten paar am Laufen.

Auch mein langfristiger Plan sieht in etwa Deinem ähnlich mit langsamer Umschichtung von rikanterem Kapital mit hoher Performance in Basisinvestments.
Du nennst sie B&H und Div.Aktien. Ich nenne sie für mich "Aktien Basis" :))

Also dranbleiben! Tolle Sache!

Eine Frage: Wie ist der Stand bezgl. Broker? Mich erschrecken die Provisionen tatsächlich etwas und tastyworks ist mir auch ein Begriff. Bist du da weiter gekommen?

Ich habe mir überlegt die BFs bei Tasty zu handeln und das Aktiendepot bei Lynx zu lassen.

Viele liebe Grüße aus Nordbayern!
Tobi
Avatar
03.11.17 09:20:31
Beitrag Nr. 638 ()
Moin Fiete und Mitleser,

vielleicht könnt ihr mir auf die Sprünge helfe. Ich versuche gerade den Daimler Trade als Paper niederzuschreiben oder auch gerne über Portfolio-Performance.

Hier nochmal die Aufstellung lt. Der Aktionär



Da ich keine TWS habe, dachte ich schau mal auf https://www.boerse.de/eurex/ oder yahoo finance.

Habe mich auf EUREX gut zurecht gefunden aber bin davon noch nicht so überzeugt. Mit Yahoo konnte ich noch nichts dazu anfangen.

Pos. 1


Letzter Kurs 4,00 Euro muss ich das jetzt *100 sehen, weil ein Kontrakt 100 Aktien besitzt? Und die die Optionsbezeichnung oder so steht auch nicht da und auf Yahoo Finanz finde ich dazu auch nichts.

Sollte doch so aufgebaut sein

=> DAI CALL 122018 7600
so ähnlich zumindest aber finde auf yahoo dazu nichts

Pos. 2 (das ist der Stillhallter = die Versicherung auf den Trade?)


Pos. 3 (also schade das man über EREX keine weiteren Details zu Delta und Co bekommt)


Pos. 4 (Weit im Geld)


Vielleicht kann mir da ja jemand auf die Sprünge helfen und möglicherweise die Bezeichnungen für Yahoo geben, damit ich die Entwicklung in Portfolio-Performance simulieren kann.

PS: @Fiete sorry das ich dafür deinen Thread etwas entfremde, aber ich bin mir sicher hier Themenbezogen Antworten zu erhalten (Optionen sind ja nicht so populär)
2 Antworten
Avatar
03.11.17 12:17:44
Beitrag Nr. 639 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.089.142 von Chris_M am 03.11.17 09:20:31@Chris_M
da Fiete im wohlverdienten Urlaub ist versuche ich mich 'mal an einer kurzen Antwort:

1.) Du kannst an der Eurex (eurexchange.com) dir selbst die historischen Kurse für den 30.10. raussuchen.
http://www.eurexchange.com/exchange-de/marktdaten/statistik/…
2.) Du hast einen kleinen Fehler in deiner Aufstellung: LZ 12/18 anstatt 6/18.
3.) Papier ist geduldig. Wenn man sich die Quotes für Daimler anschaut:
In vielen Basispreisen gibt es nicht unbedingt jeden Tag Umsatz.
Man kann also in der Praxis nicht davon ausgehen mindestens den Mid-Price zu bekommen.
Der Unterschied Theorie/Praxis kann also recht groß werden.
4.) Wenn ich den "täglichen Abrechnungspreis" nehme, komme ich für die Kombi auf 1026 Euro.
Die Diff. kommt hauptsächlich aus dem 64-er Call (8,44). Viell. ist ein 66-er (6,93) gemeint??
5.) Die Behauptung: "...ein Verlust ist nahezu ausgeschlossen!" kann ich nicht nachvollziehen.
Viell. meint der "Aktionär" ein Verlust bei steigendem Aktienkurs ist nahezu ausgeschlossen:confused:
6.) Die Sinnhaftigkeit der ganzen Kombi wie sie oben reinkopiert wurde erschließt sich mir nicht.
Die komplette Serie war ja was "Fachwissen/konkrete Basis-Informationen über Optionen vermitteln" betrifft -nun ja- "recht überschaubar" - um es vorsichtig auszudrücken.
Es ging halt hauptsächlich darum den kommenden Newsletter zu bewerben.

Gruß Martin
1 Antwort
Avatar
03.11.17 12:27:13
Beitrag Nr. 640 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.091.038 von Masc am 03.11.17 12:17:44Hallo Martin,

habe erst im Nachgang auf Fietes HP gesehen das er im Urlaub ist und vielen Dank für deine Antwort.

Ja mit 12/2018 habe ich mich voll vertan.

Den Link schau ich mir gleich mal an, ob ich was dazu finde.

Paperportfolios sind eh nie die Relität wäre für mich nur eine Dokumentation

und klar geht es um den Verkauf von Abos, aber ich persönlich habe durch Herrn Sesselmmann zumindest was wissen bzgl. Optionsscheine angeht deutlich verbessern können. Er schreibt ja auch ab und zu mal was dazu in der 800% Strategie was aber (möchte ich mich erinnern) auch im Aktionär publiziert war (wobei das Kochrezept auf seine Handlungen fokuziert sind und weniger für z.B. einen Eventtrader geeignet wären)

Bzgl. "...ein Verlust ist nahezu ausgeschlossen!" soll wohl ehr gemeint sein, das ein Optionsschein im Wort Case komplett Null wäre und durch diese Kombination soll das Risiko NULL weitesgehend eliminiert werden (wurde ja als Beispiel in der letzten Ausgabe geschildert) wobei man sich bei Optionen und Zertifikaten darüber im Klaren sein sollte, dass das vorkommen kann.
Avatar
09.11.17 14:40:29
Beitrag Nr. 641 ()
Urlaub zu ende und gleich Short Put auf Erdgas!
Hallo zusammen,

PRIMA in meiner Abwesenheit hat hier eine richtig tolle Diskussion stattgefunden und ich bin gar nicht böse wenn wie in diesem Fall @Chris_M seine Fragen stellt und diese aus der Community beantwortet werden! So stelle ich mir das hier ja auch vor!

dann noch ein kräftiges Hallo an die neuen aktiven Mitstreiter in der Runde! Jetzt können wir die Jahresendrally starten :D:laugh:

Während meines Urlaub, haben sich die Butterfly prächtig erholt und gestern habe ich nach langer Dürre endlich mal wieder Gewinne realisieren können



Nun werden noch einige Verluste realisiert werden müssen, aber insgesamt wird der Nov. wieder Gewinne erzielen und damit meine Laune deutlich anheben :cool::D

Börse ohne Emotionen kann ich einfach nicht :D:p

Gestern habe ich dann einen Short Put auf Erdgas eröffnet und meine Front Ratio Spread mit einem ordlichen Gewinn auch über die Ziellinie gerettet! Ein kleines Video dazu gibt es hier

https://youtu.be/PRRewztEZMg

@TVPinvest_Tobi
ich habe mich an einem Vermögensverwalter anhängen können und profitere somit von seinen Konditionen. Aktuell fahre ich mit beiden Depots. Habe heute den Airbagtrade übertragen und bin nun dabei das Lynx Depot aufzulösen. Muss nur auf meine Margin aufpassen und rechtzeitig Portfolio Margin wieder Kündigen, ohne mit RegT Margin in Probleme zu kommen. Ich denke wenn nächste Woche der BF ausläuft habe ich genug Puffer und kann den Umzug abschließen. Das neue Depot läuft bereits auf Portfolio Margin und wird für sämtliche neuen Position benutzt.

@all
so sieht das ganze aktuell nun bei mir aus

Butterfly


Short Put / Covered Call


Aktien Trading


und noch ein Überblick über das Depot inkl. Buy&Hold


Ich hoffe jetzt seid ihr alle auf den neuesten Stand?!? :eek::D
Ist noch jemand beim Finanzbarcamp morgen dabei? Ich bin da und freue mich vielleicht mir dem einen oder anderen ein kühles Blondes zu trinken :D

Auch einen guten Start in den US Handel! Ich werde heute den neuen Butterfly eröffnen weiter Positionen ins neue Depot verschieben :D:lick:
Avatar
24.11.17 12:21:49
Beitrag Nr. 642 ()
Moin Fiete ich schau gerade dein YT

Expert Advisor übernimmt mein FX Trading



Ist in der Testphase also nur mit Microlots möglich und nicht mit Standardlot wie ich das rausgehört habe??
6 Antworten
Avatar
29.11.17 13:27:16
Beitrag Nr. 643 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.265.548 von Chris_M am 24.11.17 12:21:49ich glaube ich könnte sogar die anzahl erhöhen. nach den ersten erfahrungen bleibe ich aber lieber bei den micro lots..... sollte ich in den Gewinn laufen, werde ich vielleicht mal erhöhen... der Weg ist aber noch sehr weit...
5 Antworten
Avatar
29.11.17 13:31:38
Beitrag Nr. 644 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.197 von DividendenFiete am 29.11.17 13:27:16ah ok, ich dachte das man in der drei monatigen Testphase bewußt nur Micro handeln kann .. und erst wenn man die Vollversion kauft auch mit größeren Lot´s rein kann.

Ja für eine Testphase sollte man auch immer nur Geld nutzen, was einem nicht so sehr wehtut .. Mache ich z.Z. auch bei Krypto´s
4 Antworten
Avatar
29.11.17 14:12:17
Beitrag Nr. 645 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.260 von Chris_M am 29.11.17 13:31:38ist schwer zusagen, angeblich sollten auch "nur" drei Forex Paare funktionieren. jetzt laufen 4 :rolleyes: ganz ehrlich ich bin mir nicht mal sicher, ob sie das Ding nach 3 Monaten überhaupt abstellen können :laugh:

Ist auf jeden Fall spannend zu verfolgen, da ich sonst niemals so ein Ding probiert hätte....
3 Antworten
Avatar
29.11.17 14:22:32
Beitrag Nr. 646 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.791 von DividendenFiete am 29.11.17 14:12:17
Zitat von DividendenFiete: ist schwer zusagen, angeblich sollten auch "nur" drei Forex Paare funktionieren. jetzt laufen 4 :rolleyes: ganz ehrlich ich bin mir nicht mal sicher, ob sie das Ding nach 3 Monaten überhaupt abstellen können :laugh:

Ist auf jeden Fall spannend zu verfolgen, da ich sonst niemals so ein Ding probiert hätte....


Hab mir das auch auf meiner to do geschrieben mal zu testen .. aber obwohl ich risikofreudig bin trau mich mich da noch nicht ran ..

Mal sehen wie es sich bei dir in der Testphase entwickelt .. mehr als 500-1000 Euro würde ich da auch nicht riskieren wollen ..

Wie wird das mit der Steuer bei den Broker verrechnet .. sofort nach Beendigung des Trades Steuerabzug oder manuell per Steuererklärung?
2 Antworten
Avatar
29.11.17 14:27:41
Beitrag Nr. 647 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.935 von Chris_M am 29.11.17 14:22:32keine Ahnung ich habe noch nicht auf das Konto gesehen. Da die aber acuh in London sitzen denke ich, es gibt kein Steuerkonto. Ich reiche die Auszügen entsprechend einfach mit ein.

Ich will auch nicht mehr als 500-1000 EUR dafür ausgeben, da aber das Margin bei schlechtenverlauf schnell ausgereizt ist, habe ich nachgelegt. Seitdem bin ich relativ safe!

Heute übrigens aktuell schon wieder 23,41 EUR im Gewinn! Gestern waren es am Ende 41,23 EUR also not so bad... wenn das Baby erstmal läuft :cool::lick:
1 Antwort
Avatar
29.11.17 14:32:05
Beitrag Nr. 648 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.310.995 von DividendenFiete am 29.11.17 14:27:41
Zitat von DividendenFiete: keine Ahnung ich habe noch nicht auf das Konto gesehen. Da die aber acuh in London sitzen denke ich, es gibt kein Steuerkonto. Ich reiche die Auszügen entsprechend einfach mit ein.


Ja wird dann manuell nachgereicht werden müssen .. sowas mag ich ja nicht so sehr.

Also mit der Entwicklung der Kryptos freue ich mich aktuell auch .. wobei es ja nur Buchgewinne sind und ich damit nicht rumzocken will

ich bin schon gespannt was nach drei monatiger Testphse rausgekommen ist .. und Marginanforderung muss ja gedeckt sein, ist ja klar
Avatar
29.11.17 14:32:22
Beitrag Nr. 649 ()
Muss gestehen das ich bei der Geldchallenge nur noch ???? verstehe

Wie ist denn aktuell die YTD Performance in % ?
7 Antworten
Avatar
29.11.17 14:39:25
Beitrag Nr. 650 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.311.055 von koeln04 am 29.11.17 14:32:22gestern gab es wieder mal böse auf die Mütze, aktuell liege ich bei ca. 13,5%
Ab Jan. wird dann komplett über den neuen Broker dokumentiert! Dann wird es deutlich übersichtlicher, da ich dann auf alle tools zurückgreifen kann und es keine größeren Geld Ein-oder Ausgänge geben wird

Auf der Performance Seite ist es aber recht übersichtlich.
6 Antworten
Avatar
29.11.17 15:14:46
Beitrag Nr. 651 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.311.136 von DividendenFiete am 29.11.17 14:39:25
Zitat von DividendenFiete: gestern gab es wieder mal böse auf die Mütze, aktuell liege ich bei ca. 13,5%
Ab Jan. wird dann komplett über den neuen Broker dokumentiert! Dann wird es deutlich übersichtlicher, da ich dann auf alle tools zurückgreifen kann und es keine größeren Geld Ein-oder Ausgänge geben wird

Auf der Performance Seite ist es aber recht übersichtlich.




ich bin aktuell bei 40,88% YTD
5 Antworten
Avatar
01.12.17 09:32:50
Beitrag Nr. 652 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.311.604 von koeln04 am 29.11.17 15:14:46Hi miteinander,
also was diese automatischen Handelssysteme angeht, habe ich wie sie meisten hier, überhaupt keine Ahnung. Aber klar ist, dass ein Computer , wenn er denn richtig programmiert ist, immer im Vorteil gegenüber "menschlichen" Händlern sein wird.
Aber da ist auch schon das Problem: Wir haben das eben nicht selbst programmiert (vielleicht auch gott sei dank sonst wär schnell alles fort).
Ich tue mich damit schwer, alles in die unbekannten Hände von fremden Programmierern zu legen.

Und es wird definitiv ein Marktevent kommen, wo das System nicht mehr funktioniert, das ist eine Frage der Zeit.
Für mich ist das zu viel Zocken.
Bestimmt gibt es bald mal ein "Machine Learning" Trading System, dass sich anpassen kann, das wäre ja die logische Weiterentwicklung.

Nebenbei:
Ich habe ein neues Konto bei IB aufgemacht (statt bisher Lynx) und hatte keine Probleme, was "Sperre", "Wartezeit" oder ähnliches angeht.
Erste BFs fliegen. :)

Viele Grüße,
Tobi
4 Antworten
Avatar
01.12.17 12:28:23
Beitrag Nr. 653 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.333.801 von TVPinvest_Tobi am 01.12.17 09:32:50Im Prinzip läuft das Ding ähnlich der Strategie beim Roulett. Einfach immer das doppelte in den topf werfen bis rot (schwarz) kommt. Damit sind viele Gewinne erstmal vorprogrammiert. Die Frage ist genau wie du es sagst, bei aller Wahrscheinlichkeit, was passiert an den Tagen wo das System versagt!! :eek:

Mit der Pyramidisierung im Verlust iat schon eine großer Puffer eingebaut, aber eben nur bis zum Punkt x. Ich lasse das System bis zum Ende der Testphase durchlaufen, im Gewinnfall würde ich vielleicht sogar die Lot Größen etwas erhöhen um den größtmöglichen Nutze aus dieser Nummer zu ziehen. Ansonsten bleibe ich natürlich auch bei meinem Strategien.

Sehr gut, wenig aufsehen erregen und einfach neues Konto eröffnen, dann scheint das tatsächlich zu funktionieren mit dem Wechsel von Lynx zu IB. Hast Du die Positionen alle komplett geschlossen und auch einige Übertragen, dass wäre natürlich das Ende des Märchen der 6 monatigen Sperrzeit :D
3 Antworten
Avatar
01.12.17 17:41:28
Beitrag Nr. 654 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.336.624 von DividendenFiete am 01.12.17 12:28:23Moin Fiete,

habe gerade dein neustes Video mit Paris gesehen:



und sind dir schon Sachen aufgefallen wie die Handelssingnale entstehen?

Mir ist nur aufgefallen (insb. in den M15 Charts) das die Kauf/Sell Order (wenn ich richtig geschaut habe) auch exakt um XX:00 oder XX:15, XX:30 oder XX:45 ausgeführt werden ..

Das Ergebnis vom 24.11 vom System entstanden oder durch manuelle Eingriffe?
2 Antworten
Avatar
01.12.17 20:35:12
Beitrag Nr. 655 ()
Paris ist ein Rohrkrepierer das muss man nicht ansehen
das kann nicht funktionieren
Avatar
04.12.17 10:32:47
Beitrag Nr. 656 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.341.019 von Chris_M am 01.12.17 17:41:28Moin Moin,

ja das System basiert auf 15min Charts. Wenn ein Paar Flat ist wird eigentlich innerhalb der nächsten 15-30 min eine erste Position eröffnet. Möglichst in Trendrichtung. Wie der Trend erkannt wird, entzieht sich aber noch meiner Kentniss. Ich versuche die Eröffnung vorherzusagen und liege nicht selten daneben :cry:

Der SL liegt ungefähr 1Cent (im EURUSD) entfernt und das TP liegt bei 5 Pips. Also in Trendrichtung rockt das Ding eine Kerze nach der anderen. Läuft der Trade aber gegen das System wird regelmässig eine größere Position nachgekauft und das TP entsprecht an den Marktpreis "ran gerollt". Maximal werden 6 Positionen und max 0,10 Lot eröffnet.

Händisch greife ich in das System nicht ein! Auch bei am 24.11. nicht. Das Problem ist sobald die "kleinen Lot0,01/0,02/0,03/0,04 und 0,07 ausgestoppt worden sind, werden keine größeren Lot's mehr dagegen geschrieben und es werden volle Verluste realisiert, das dann neue LOT kann zwar die laufenden P/L etwas aufbessern, den realisierten Verlust aber in keinster Weise wieder wett machen.

Eigendlich ähnlich im Casio nur auf rot zu setzen und dann jedesmal den Einsatz zu erhöhen, irgendwann kommt der Tag an dem nur schwarz kommt und man ist pleite...

Aber letztendlich bewegen sich die Forexmärkte natürlich auch in schönen Wellen und die Gewinner überwiegen natürlich extrem! Frage ist nun wie oft kommen diese Tage wie am 24.11 vor?

Grundsätzlich bin ich bei #koeln04, da ich aber immer alles gern selber ausprobiere und mich nicht auf andere oder gar auf meine Vorurteile verlasse, lass ich das Ding jetzt 3 Monate laufen.

Am Freitag gab es übrigens noch den Rebund und die Position wurde aus dem Markt genommen!
TAGESREKORD! also das ich am Ende damit ein paar EUR verdiene ist gar nicht so ausgeschlossen!

1 Antwort
Avatar
04.12.17 10:39:52
Beitrag Nr. 657 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.355.596 von DividendenFiete am 04.12.17 10:32:47

Aktuell mal wieder ein "kompletter Trade" alle Lot von 0,01 bis 0,10 geöffnet. Wird das TP erreicht. die ganz obere rote Line über Lot 0,07 wird das ein richtig schöner Gewinn. Werden die SL unten rausgenommen könnte sich schnell der 24.11 wiederholen :(:confused::D:eek:
Avatar
01.01.18 10:47:22
Beitrag Nr. 658 ()
Moin Moin Fiete und ein gutes Neues Jahr 2018

Ist ja leider etwas ruhiger hier geworden. Ich weiß wie mühseelig die Dokumentation ist insb. wenn man das doppelt und dreifach macht für Blog, WOS und für sich selbst.

Ich würde mich dennoch sehr freuen von dir ab und zu ein kleines Update zu lesen ;)

Grüße nach HH
Avatar
07.02.18 10:30:58
Beitrag Nr. 659 ()
wie sieht es mit einem Update aus

ich zahle gerade richtiges Lehrgeld….. wenn nicht bald ein Wunder geschieht und ich aus dem Markt kommen, dann ist diese Seite ganz kurzfristig geschlossen. Egal wie es ausgeht, so wie bisher kann ich nicht weitermachen, ein Buchverlust von 60k ist definitiv zu hoch!

klingt ja dramatisch
4 Antworten
Avatar
10.02.18 10:33:37
Beitrag Nr. 660 ()
Update gibts auf der Seite.

Aber der Fiete hats schon richtig gemacht: Strategy Diversification ist das Zauberwort. Einfach nur Aktienputs zu verkaufen kann problematisch sein.
Avatar
10.02.18 10:38:57
Beitrag Nr. 661 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.958.602 von koeln04 am 07.02.18 10:30:58
Zitat von koeln04: wie sieht es mit einem Update aus

ich zahle gerade richtiges Lehrgeld….. wenn nicht bald ein Wunder geschieht und ich aus dem Markt kommen, dann ist diese Seite ganz kurzfristig geschlossen. Egal wie es ausgeht, so wie bisher kann ich nicht weitermachen, ein Buchverlust von 60k ist definitiv zu hoch!

klingt ja dramatisch


Na liegt an den gehebelten Derivaten und abgesehen davon wenn sich ein Depot binnen ca. 6 Monaten verdoppelt dann geht es auch mal runter.

Die letzte Woche war ja auch dramatisch ... -6% dann hoch .. und gestern ging es im Dow ja auch hoch +2% runter -2% und wieder hoch .. das ist schon Wellengang..

Das der Markt mal korregieren muss ist aber jedem klar gewesen .. und das sind doch jetzt gerade mal -10% .. und sollte es dann noch schnell nach oben ziehen, dann geht das mit Hebel ja auch sehr zügig
3 Antworten
Avatar
15.03.18 12:20:09
Beitrag Nr. 662 ()
Ich lebe noch...
Moin moin zusammen,

habe hier echt lange nichts mehr zum Besten gegeben. Mein Blog habe ich einigermaßen aktuell halten können, hier fehlt mir leider oft die Zeit und auch ein bisschen das Interesse. Nun gut, ganz einschlafen lassen möchte ich diesen Thread auch nicht und bis 2025 ist ja noch ein paar Jahre Zeit :D

Was ist also 2018 alles passiert, oder besser wie schlägt sich mein Depot aktuell



ich bin also knapp 9% hinten und habe Anfang Februar einen wilden Ritt hinlegen müssen. Jeder von euch hat den dramatischen Vola Anstieg am 05.02. mitbekommen und genau dieses Ereignis hat auch mein Depot einen großen Stresstest durchlaufen lassen.

Ich habe alle Gewinn Positionen (vor allem die Trading Aktien) realisieren können und wo es ebenfalls möglich war, habe ich die Butterflies Regel konform adjustiert oder geschlossen. Leider sind einige in der Nacht auf absolutes Worst Case den max. Verlust gefallen und mein Airbag war noch nicht funktionsfähig! Im Gegenteil die eine offenen Tranche hat das Depot ebenfalls massiv nach unten gezogen. Die nahezu V Förmige Erholung hat dann ebenfalls nicht gerade für eine positive Wende bei der Butterfly Strategie beigetragen. Zur Erinnerung ich brauche moderate Märkte mit einer max Bewegung zwischen 5%-8% in den letzten Wochen ging es fast 12%runter und wieder rauf....

dafür hält sich meine gesamt P/L erstaunlich gut

Mit den oben geschriebenen aktuellen Draw Down kann ich gut leben und mit Ausblick auf einwenig Beruhigung in den Märkten in den Sommermonaten bleibe ich für das Jahr optimistisch.

Da es nicht nur die Vola Produkte betroffen hat, sondern auch der Aktienmarkt eine satte Korrektur hinlegt(e), habe ich die zum Teil deutlich reduzierten Kurse zum Einstieg in einige Buy&Hold Aktien genutzt.


Wie ihr sehen könnt, bis auf AAOI und OSTK keine Aktien-Trading-Position mehr im Depot. Dieser Anteil wird jetzt langsam wieder aufgebaut. Alle anderen Werte solle möglichst für immer im Depot verweilen und mir jedes Jahr eine satte Dividendeneinnahme generieren.

Jetzt haben wir erstmal einen einstieg von meiner Seite für 2018 gefunden. Wenn irgendwie möglich halte ich euch ab sofort wieder regelmäßig auf dem Laufenden!

Good Trades
Avatar
15.03.18 13:32:50
Beitrag Nr. 663 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.991.908 von Chris_M am 10.02.18 10:38:57Hallo Chris_M

du hast natürlich recht, der Markt Rückgang war/ist nicht das Problem. Das Problem war der massive Vola Anstieg innerhalb von 2 Stunden um über 100%!

Vor dem 05.02. habe ich nie für möglich gehalten, dass mir die Vola und damit alle Vola Produkte innerhalb von wenigen Minuten so um die Ohren fliegen können!!!


Meine Strutur im gesamt Depot und meine Besonnenheit, die total unter Wasser liegenden Vola Produkte NICHT zu verkaufen, sondern auf den Verfall zu warten, haben am Ende den Verlust erträglich gehalten und lassen nun vorsichtig optimistisch auf den Rest des Jahres blicken :)

Meine Lehre aus dem Februar, ich gehe nur noch gehedgte Butterfly und Optionen ein. Das normale Tradingrisiko kannte ich vorher, jetzt kenne ich auch die Macht der Vola und darauf bin ich ab sofort vorbereitet!
2 Antworten
Avatar
15.03.18 13:53:56
Beitrag Nr. 664 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.287.482 von DividendenFiete am 15.03.18 13:32:50Ja einige Vola ETF´s sind an diesem einem Tag um sage und schreibe 90% gefallen und da waren mal ein paar Milliarden in den ETF futsch.

Hinterher ist man immer klüger und den Depot hat es ja vertragen und ist nicht untergegangen.

Wie sieht es eigentlich mit dem automatischen Forex handel aus, hat sich da innerhalb des Probeabos wenigstens was positiv entwickelt?

VG Chris
1 Antwort
Avatar
15.03.18 14:25:03
Beitrag Nr. 665 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.287.677 von Chris_M am 15.03.18 13:53:56nein das Ding hat das kleine Konto komplett gecrasht. Also nix mehr mit PAris :cry::laugh:
Avatar
15.03.18 15:11:20
Beitrag Nr. 666 ()
Rückkauf Bear Call Spread +402,88 USD


Wie versprochen hier auch wieder Actio zu zeigen, wurde mir gerade ein Bear Call spread auf Gold zurückgekauft. Bisschen Balsam auf die geschunden Depotseele :D
Avatar
16.03.18 09:46:26
Beitrag Nr. 667 ()
Einkommen 2018 und offenen Position
Hallo und guten Morgen,

heute möchte ich euch dann einen Überblick über den aktuellen Stand der einzelnen Positionen vermitteln!



Wie zusehen ist, kommen nun im März die Butterfly aus dem Februar Vola Anstieg in die Fälligkeit und mein Einkommen schmilzt dahin. Wir haben noch 14 Tage und 2 offene Butterfly, so dass die Hoffnung auf Besserung natürlich zuletzt stirbt, aber an einer wirklichen Seitwärtsbewegung im Russel2000 mag ich noch gar nicht denken :confused::(
Avatar
16.03.18 09:54:27
Beitrag Nr. 668 ()
Teil 2 ich habe den falschen Knopf gedrückt :D:mad:
wie zu erkennen alle geöffneten BF nach dem Vola Anstieg sehen ganz gut aus und lassen auf einen schönen und erfolgreichen Frühling im Depot hoffen....ist halt Schmetterlingzeit :D:D



Die Stillhalterpositionen sehen insgesamt ganz gut aus, hier sind aktuell einige vor dem Rückkauf und Handlunsgbedarf besteht bei keiner Position.



Mein Depot hatte ich gestern als ganzes bereits veröffentlich, hier seht ihr wie sich die einzelnen Wert insgesamt entwickeln. In der zweiten Tabelle gibt es dann einen Überblick aller bisher gezahlten/avisierten Dividenden 2018




So damit seid ihr vorerst auf dem neuesten Stand und habt wieder einen Überblick über mein Treiben an den Märkten dieser Welt :D:D:D

Good luck und immer gute Trades
Fiete
Avatar
19.03.18 10:23:30
Beitrag Nr. 669 ()
Call Option ABBV


Am Freitag wurde mir meine Call Option auf ABBV zurückgekauft. Der Gewinn belief sich auf 157,82 USD

Desweiteren konnte ich in der letzten Woche ein bisschen von Draw Down knabbern und habe mir 1,54% zurück geholt :D

Die gesamt Wochenübersicht bekommt ihr wie immer hier:
http://geldchallenge.de/einkommen-live/

Von mir aus könnten wir jetzt, wo der Frühling langsam kommen sollte, mit den Butterfly's so richtig durchstarten und das Depot wieder in einen positiven Bereich 2018 führen :p

Auf eine gute Woche!
Avatar
19.03.18 16:51:28
Beitrag Nr. 670 ()
Adjustiere einige Butterfly:


Die 5 Leg wurden hoch gerollt und somit das Risiko auf der Logseite auf fast 0 Reduziert.
Die anderen beiden Butterfly wurden jeweils der 3. Butterfly geschlossen diese Trade werden mit 2 offenen Tranchen fortgeführt.

Desweiteren habe ich 5 short calls auf Weizen eröffnet:
Avatar
19.03.18 17:26:21
Beitrag Nr. 671 ()
Eröffnung BF70+


etwas früher als geplant, steige ich in den neuen BF70+ ein. Der recht starke Vola Anstieg heute lässt die Preise für einen Butterfly zusätzlich purzeln. Jetzt bin ich gespannt was die Märkte so machen.

Avatar
20.03.18 09:47:12
Beitrag Nr. 672 ()
offene FOB
Moin Moin in die Runde,

gestern wurde mir auch noch der 123BF gefillt und somit bin ich mi meinem Eröffnung für diese Woche bereits durch. Jetzt werden nur noch Chancen genutzt wenn das Setup bei FOB passen sollte.

Hier ein Überblick meiner aktuell offnen FOB

Avatar
21.03.18 10:43:52
Beitrag Nr. 673 ()
Watchlist mit Limit Order
Moin moin zusammen,

heute möchte ich euch meine Kaufkandidaten 2018 als Buy&Hodl Position. Sobald ich einen Wert für mich entdeckt habe, lege ich eine Limit Order am 90er oder 200er SMA auf Wochenbasis. Im falle eines Flaschcrash bin ich dabei. Sollte sich der Markt langsam zu den Zielkursen entwickeln, passe ich die Order ggf. an oder kaufe Market um nicht wegen ein paar Cent den Einstieg dann zu verpassen.

2 Antworten
Avatar
21.03.18 11:28:37
Beitrag Nr. 674 ()
klassische Abstauberlimitts die leider so gut wie nie gefilled werden
1 Antwort
Avatar
21.03.18 12:51:49
Beitrag Nr. 675 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.340.388 von koeln04 am 21.03.18 11:28:37Wenn nicht dann nicht, dann ergeben sich anderswo bestimmt auch noch Chancen ;)
Avatar
22.03.18 11:34:18
Beitrag Nr. 676 ()


schreibe 3 short Puts auf 30 jährige US Bonds. Der Strike ist weit unter dem letzten dieses lag knapp über 141 insgesamt deutet der Chart auf eine Seitwärtsbewegung mit Chance zur Bodenbildung hin.



Damit habe ich aktuell folgenden offenen Optionen im Depot. CL ist leider etwas unter Druck geraten und hat nicht nur diesen Bear Call Spread in eine schlechte Position gebracht, auch musste ich meinen Front Ration Spead das Zelt auf der Call Seite verschieben http://geldchallenge.de/geldchallenge-trade-223-frs-auf-crud…
Avatar
23.03.18 10:13:23
Beitrag Nr. 677 ()
Short VXX
Ich nutze den erneuten Vola anstieg um meine Position im VXX zu verdoppeln.
Damit bin ich jetzt 200 Stück Short zu einem durchschnittlichen Entry von 48,29 USD



natürlich gibt es keinen Free Lunch aber die Wahrscheinlichkeit, diesen Trade im Gewinn zu beenden ist doch sehr hoch. Ziel 25 USD und somit über 4000 USD Gewinn. Die Frage ist nur wann realisiert wird.....
Avatar
24.03.18 09:59:47
Beitrag Nr. 678 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.339.764 von DividendenFiete am 21.03.18 10:43:52
Zitat von DividendenFiete: Moin moin zusammen,

heute möchte ich euch meine Kaufkandidaten 2018 als Buy&Hodl Position. Sobald ich einen Wert für mich entdeckt habe, lege ich eine Limit Order am 90er oder 200er SMA auf Wochenbasis. Im falle eines Flaschcrash bin ich dabei. Sollte sich der Markt langsam zu den Zielkursen entwickeln, passe ich die Order ggf. an oder kaufe Market um nicht wegen ein paar Cent den Einstieg dann zu verpassen.



Hi Fiete, schön dass Du wieder da bist!

Ich will gleich mal die Diskussion durch neugierige Fragen anheizen :laugh:

Ich wollte fragen wie Du Deine Buy and Hold Einkaufsliste zusammenstellst. Gehst Du da nach Kennzahlen vor oder schaust Du einfach nach Unternehmen, die aus Deiner Sicht besonders zukunftsträchtig sind?

Wie gewichtest Du Dein Margin zwischen den einzelnen Tradearten: Butterflies, Short Optionen, Buy and Hold? Gleich zwischen allen Arten oder sagst Du zB 2/3 Buy and Hold 1/3 der Rest (wegen möglicher Volacrashs u.a.).

Den Volacrash hast Du anscheinend besser überlebt als Jens Rabe (nach allem was man so hört) :cool:.
1 Antwort
Avatar
26.03.18 09:48:31
Beitrag Nr. 679 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.376.040 von Gerhard_Mueller am 24.03.18 09:59:47Moin Moin,

Grundsätzlich verschwende ich nicht all zuviel Zeit mit der Analyse meiner B&H Positionen. Ich schau mir das Wachstum, sowohl das der Dividendenentwicklung als auch das EPS Wachstum an. Außerdem sollte die aktuelle Dividende bereits über 1,5% sein.

Kurzum Wachstum im bereits soliden Umfeld sind die Kandidaten, die mich am meisten interessieren ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen.

Mein Margin versuche ich bei ca. 50%-75% zu halten, wobei gerade das Portfolio Margin sehr abhängig ist wie das Gesamtdepot gerade aufgestellt ist. Gerade die Butterfly haben bei starken RUT Bewegungen entsprechende Schwankungen.

Grundsätzlich muss mein MArgin für die Butterfly unter Volllast (8-10 offene BF) ausreichen. Das dann noch frei Kapital bis zur 50% Grenze wird in "normale Stillhalter Optionen" investiert.

Abhängig ist das ganze aber von meiner Grundausrichtung B&H!

Ziel ist das Einkommen früher oder später komplett aus Dividenden zu generieren. Also wird jede Einnahme aus Optionen sofort in neue Aktienpositionen investiert. Kommt es zu einem DrawDown wie aktuell muss ich natürlich aufpassen genug Margin zumindest für die BF zu behalten.

Bis Freitag bin ich tatsächlich ganz gut durch die erhöhte Vola Zeit gekommen, aber am Donnerstag und Freitag ging es dann mächtig Berg ab mit meiner aktuellen P/L. Die Gemengenlage von stark fallenden Aktien (bei mir extrem ABBV ca.-20%) und unter Druck geratenen Optionen und BF sind Gift für meine P/L.

Allerdings, die aktuelle Vorbörse lassen auch hier auf einem extrem starken Rebound heute hoffen....

später bisschen mehr dazu.

Ich hoffe ich konnte mein Moneymanagement bisschen rüber bringen, wenn nicht einfach weiter fragen :)
Avatar
26.03.18 10:05:25
Beitrag Nr. 680 ()
ja die Nebenwirkungen der Vola sind extrem aber gerade die Vola kann einen reich machen.

Das du die Erträge aus den Stillhalteoptionen direkt in Aktien reinvestierst ist auf jeden Fall eine solide Entscheidung
1 Antwort
Avatar
26.03.18 10:37:47
Beitrag Nr. 681 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.385.001 von Chris_M am 26.03.18 10:05:25:D ich habe tatsächlich noch ein paar Shorts auf den VXX enigekauft :D
Die sehen heute schon ganz lecker aus :D

Avatar
27.03.18 10:17:31
Beitrag Nr. 682 ()
offene Option
Moin Moin,

die Märkte haben sich gestern ordentlich erholt und heute scheint zumindest nicht sofort wieder Druck auf der Unterseite aufzukommen. Dennoch meine aktuellen Optionspositionen sind noch unter Wasser
1 Antwort
Avatar
27.03.18 10:25:40
Beitrag Nr. 683 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.395.699 von DividendenFiete am 27.03.18 10:17:31

sehr gut entwickelt haben sich die Butterflies gestern. Auch wenn hier dieses Jahr bisher richtig viel Geld verloren wurde, sehen die aktuellen GuV sehr sher gut aus. Die ersten Trades sind bereits im Plus. Letztendlich könnte nun auch eine längere Seitwärtsphase eintreten und die Strategie wieder ihr volles Können ausspielen. Nach einer Durststrecke seit Aug.17 wird es aber auch langsam Zeit :D

Avatar
28.03.18 11:43:10
Beitrag Nr. 684 ()
aktuell kommt meine P/L nicht von der Stelle, obwohl die Butterfly und normalen Optionsstrategien sich gut gehalten haben. Aber die Aktien und der VXX Short Trade zerren zur Zeit an der gesamten Performance im Depot. Nicht zu vergessen mein Bull Put Spread auf den Nasdaq, dieser geht an Tagen wie gestern natürlich ebenfalls extrem in die Knie!

Aber gut das Crude Oil hat sich erholt und ist bisschen zurückgekommen. Cotton steht kurz vorm Rückkauf und die 10er und 30er Bonds laufen ebenfalls sehr vielversprechend. Also alles im allen, fühlt es sich besser an als es aussieht :look: