checkAd

AUMANN womöglich die heißeste IPO der e-Mobilität - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)

eröffnet am 16.03.17 13:42:11 von
neuester Beitrag 17.05.21 16:59:53 von


  • 2

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.03.19 22:05:36
Beitrag Nr. 501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.018.986 von Trendfighter am 04.03.19 21:39:42Meinte auch eher den Kollegen mit den vielen bunten Bildchen...
Avatar
05.03.19 11:24:56
Beitrag Nr. 502 ()
Für mich ist die Frage ob aumann jemals ein Wachstumswert wird, ich ede von organischem Wachstum und nicht von Zuwächsen mit Übernahmen.
Letztlich kann sich der eine oder andere Aktionär schon auf Glatteis geführt fühlen.

Da ist viel widersprüchliches. Dann der plötzliche Personalmangel als Begründung für die Wachstumsschwäche.
So richtig schlüssig klingt das für mich nicht.
Wenn se Glück haben gelingt ne günstige Übernahme und können so das schwache organische Wachstum kaschieren.
2 Antworten
Avatar
05.03.19 11:47:42
Beitrag Nr. 503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.442 von Trendfighter am 05.03.19 11:24:56Warte doch einfach die HV ab. Spekulationen bringen nichts.
1 Antwort
Avatar
05.03.19 14:03:10
Beitrag Nr. 504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.718 von Inderhals am 05.03.19 11:47:42
Zitat von Inderhals: Warte doch einfach die HV ab. Spekulationen bringen nichts.



Ne die HV bringt gar nichts. Den Text kann ich dir jetzt schon zusammenstellen.

Wachstum 5-8 % dieses Jahr wird das Maximum sein. Mit Glück kommt dann ne Übernahme in 2019 und ein unorganisches Wachstem von 30%.
Avatar
05.03.19 16:59:19
Beitrag Nr. 505 ()
respekt: die technische (gegen-)reaktion in richtung 27,5 hat der ein oder andere korrekt prognostiziert ... und nu wieder down leider ... ich brauche 32 im kurs, das dauert wohl noch n paar jahre :)
3 Antworten
Avatar
05.03.19 18:26:49
Beitrag Nr. 506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.025.670 von rohstoffanhaenger am 05.03.19 16:59:19Korrekt. Um die 25 € kann man evtl. nochmal Long gehen, falls diese Unterstützung hält.
Aumann ist definitiv derzeit kein Wachstumswert. 2019 wird bestenfalls ein Übergangsjahr.
Avatar
05.03.19 18:27:56
Beitrag Nr. 507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.025.670 von rohstoffanhaenger am 05.03.19 16:59:19Ach was. Ein geringer Umsatz war das Heute- kein Maßstab. Morgen am Aschermittwoch wird auch nicht allzuviel laufen.

Einfach mal laufen lassen.
1 Antwort
Avatar
05.03.19 18:33:41
Beitrag Nr. 508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.026.729 von Inderhals am 05.03.19 18:27:56Ich bin auch der Ansicht, dass die Handelsumsätze an Faschingsdienstag und Aschermittwoch wenig repräsentativ sind.
Ab Donnerstag wird es wieder aussagekräftig.
Avatar
05.03.19 18:40:50
Beitrag Nr. 509 ()
Die Shortseller ziehen sich langsam zurück. Fehlt nur noch Wellington. Zu deren fetten Gewinnen kann man ihnen nur neidvoll gratulieren.

Aber ist das auch ein Anzeichen daür, dass es sich jetzt stabilisieren könnte ? Jedenfalls halten die Aumann nicht mehr für überbewertet.

http://shortsell.nl/short/Aumann
11 Antworten
Avatar
05.03.19 20:02:29
Beitrag Nr. 510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.026.837 von nw70 am 05.03.19 18:40:50
....Warnung: Übernahmekanditat
AUMANN ist ein hoch interessanter Übernahmekanditat für ausländische Anleger (China!!).

Nachdem der Marktwert seit der 40 Kalenderwoche im Oktober 2017 von 1,465 Mrd. Euro (Kurs 95,50,EUR pro Aktie) auf heute EUR 391,16 Mio. (Kurs 25,55 EUR pro Aktie) gefallen ist und ein Kursverlust von 73 Prozent endstanden ist, sollte sich der Vorstand mit Übernahmegedanken von ausländischen Gesellschaften intensiv beschäftigen.

So ein hoher Kursverlust im Marktwer seit Oktober 2017 bis heute, bei einem so grossartigen, innovativen Unternehmen sollte den Vorstand und Aufsichsrat endlich einmal wachrütteln und nach vorne preschen lassen!!
10 Antworten
Avatar
05.03.19 20:42:28
Beitrag Nr. 511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.027.602 von HKroll am 05.03.19 20:02:29Was für eine "Gerüchtetrommel". MBB besitzt weit über 35 % der Anteile- der "Börsenbringer"!
Im Übrigen wäre es grottenschlecht für diesen Wert, der Kurs würde abstürzen.
Hör auf mir "Dienen Eingebungen"!
9 Antworten
Avatar
05.03.19 21:06:15
Beitrag Nr. 512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.027.989 von Inderhals am 05.03.19 20:42:28
..ich achte nur auf die Marktkapitalisierung
Ist der Kurs seit Oktober 2017 nicht ( grottenschlecht) abgestürzt??

MBB ist über den Kursrückgang bestimmt nicht sehr erfreut. Was Du unter "Eingebungen" verstehst, kann ich nicht nachvollziehen.

Mein Beitrag soll nur aufzeigen, dass es Gesellschaften gibt, die an so einem Unternehmen, nach so einen großen Marktverlust in der Kapitalisierung eines Unternehmens, interessiert sind. Das Beispiel Grammer und Kuka zeigt auf, dass in Chia sehr grosses Interesse am know how deutscher Unternehmen besteht.

Hast Du Dir einmal Gedanken gemacht, warum der Kurs gestern zum erstenmal seit 2017 einen so kräftigen Anstieg absolviert hat?
8 Antworten
Avatar
05.03.19 23:27:22
Beitrag Nr. 513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.028.163 von HKroll am 05.03.19 21:06:15HKroll, zum besseren Verständnis:
Ich bin Neueinsteiger und interessiert an steigenden Kursen- kurzfristig, weil ich zuwenig weiß über Aumann(zu meiner Rechtfertigung). Schön, daß Details auf´s Teblett kommen, von denen ich nichts weiß.

Dank an Dich als ich (denke mal) als anständigen Diskussionspartner mit Backround und Hintergrundwissen, wenn es denn so sein sollte. Genau aus diesem Grund lebt dieses Forum hier.
7 Antworten
Avatar
06.03.19 12:13:08
Beitrag Nr. 514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.029.027 von Inderhals am 05.03.19 23:27:22Der EffectenSpiegel bezeichnet Aumann heute als "Perle" für spekulative Anleger.
3 Antworten
Avatar
06.03.19 14:03:40
Beitrag Nr. 515 ()
Die E-Story und Zukäufe sorgen für Wachstum, die Abschmelzvorgänge im Altgeschäft werden vom Unternehmen und seinen Freunden gern übergangen.

Immerhin ist Aumann moderat profitabel, eine erneute Kursteilung ist nach der ausgereiften SKS nicht mehr drängend. In einigen Jahren wird Aumann aus heutiger Sicht die jetzige Kapitalisierung als Umsatz haben und das weiter nicht mit einem für Kursfreuden brauchbaren EBIT.

Hier fehlt was an Upsidekraft, ein ganz anderes Investitionsumfeld für die rauf und runter besungene E-Story und Dampf in der globalen Konjunktur.

Die Aktie ist voll in der Sortierung, sollte nach Höhe auch noch Volatilität verlieren und über Jahre Kraft für einen Impuls nach oben tanken. Die spekulative Empfehlung vom ES hat Lottoqualität, dabei zieht Risiko in diesen Zeiten nicht und es braucht weiter einen für höhere Kurse validen Investment Case.

In drei Jahren ist der EURUSD spekulativ bei 0,85 und dann mag es einen Aumann helfenden Investitionsgütersog geben, bei 1,12, einer undynamischen E-Mobilität und globalen Konjunkturstörungen durch debile Politiker fehlt was.
2 Antworten
Avatar
06.03.19 15:45:46
Beitrag Nr. 516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.945 von Friseuse am 06.03.19 14:03:40
Quelle Lynx
Aktuelle Analyse:
Aumann: Das KGV war schon fünf Mal höher
04. März 2019
AUMANN Aktie ISIN: DE000A2DAM03 - Symbol: AAG - Währung: EUR
Twitter
Facebook
LinkedIn
E-Mail-Adresse
LinkedIn
Tobias Krieg
Tobias Krieg

Aumann ist ein Maschinenbauer und Zulieferer der Automobilindustrie mit Fokus auf Anstriebsstränge für Elektrofahrzeuge.
Ehrgeizige Ziele

Das Unternehmen stapelt nicht tief. Man will Weltmarktführer für Spezialmaschinen und Produktionslinien für den Bereich E-Mobility zu werden und signifikant zu wachsen.

Im Zuge des Börsengangs 2017 hat man rückwirkend bis 2013 Zahlen vorgelegt. In diesem Zeitraum hat sich der Umsatz von 103 auf 210 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis ist von 0,58 auf 0,94 Euro je Aktie gestiegen.
Autobranche unter Druck, Aumann auch?

Es ist kein Geheimnis und dürfte den wenigsten Anlegern entgangen sein. Autobauer- und Zulieferer stehen seit geraumer Zeit unter Druck.

Die weltweiten Absatzzahlen stagnieren, die Prognosen wurden reihenweise gekappt und die Aktien sind in die Knie gegangen.

Bei Aumann sieht die Welt etwas anders aus, denn an den Zahlen lassen sich keinerlei Probleme erkennen.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 34% gestiegen und es wurde ein Gewinn von 0,94 Euro je Aktie erzielt.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz um 50% auf 204 Mio. Euro geklettert und der Gewinn um 33% auf 0,97 Euro je Aktie.
Das Vorjahresergebnis hat man also bereits übertroffen.
Ausblick und fundamentale Bewertung

Für das Gesamtjahr wird ein Gewinnsprung von 0,94 auf 1,26 Euro je Aktie erwartet.

Bei einem Auftragsbestand von zuletzt mehr als 200 Millionen Euro dürfte das Geschäft aber auch in den kommenden Quartalen auf Hochtouren laufen.

Dennoch ist die Aktie von 95 auf 25 Euro abgestürzt, bewertungstechnisch bewegt sich Aumann also plötzlich in einer anderen Welt.

Im Hoch lag das KGV bei schwindelerregenden 100, derzeit kommt man auf 20,2. Im laufenden Kalenderjahr könnte das KGV bereits auf 16,5 fallen.

Bei dem Wachstum und der offensichtlich hohen Nachfrage für die Produkte des Unternehmens erscheint die Bewertung zu niedrig.

Die Gesamtkonstellation hat mich bereits zuvor, zu einer Kaufempfehlung bewogen. Anschließend legte die Aktie im Hoch um 18% zu, hat inzwischen aber die kompletten Gewinne wieder abgegeben.
Chart

Nach den herben Kursverlusten sieht das Chartbild natürlich wenig einladend aus. Charttechniker sollten sich allerdings aber auch im Klaren sein, dass der Chart meistens direkt am Hoch am besten aussieht und umgekehrt.

Als Beispiel könnte der Chart von Aumann bis Ende September 2017 dienen, kurz danach stürzte der Wert ins Bodenlose.



Doch kommen wir zurück, zur aktuellen Lage. Aumann ist kurzfristig überverkauft und stößt bei 25 Euro auf Interesse. Selbst eine untergeordnete Gegenbewegung hätte Potenzial bis 27,60 oder 30 Euro. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 34,60 und 37,50 Euro.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 25 Euro, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur gerechnet werden. Die untere Begrenzung des Trendkanals liegt derzeit bei 21,50 Euro. Hier würden sich antizyklische Käufe anbieten.

Chart vom 04.03.2019 Kurs: 25,80 Kürzel: AAG - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Quelle Lynx

Hm, bei 1,26 € 2018 wären meine 1,45 € für 2019 zu hoch.......
Avatar
06.03.19 15:56:04
Beitrag Nr. 517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.945 von Friseuse am 06.03.19 14:03:40
Quelle Lynx
Aktuelle Analyse:
Aumann: Das KGV war schon fünf Mal höher
04. März 2019
AUMANN Aktie ISIN: DE000A2DAM03 - Symbol: AAG - Währung: EUR
Twitter
Facebook
LinkedIn
E-Mail-Adresse
LinkedIn
Tobias Krieg
Tobias Krieg

Aumann ist ein Maschinenbauer und Zulieferer der Automobilindustrie mit Fokus auf Anstriebsstränge für Elektrofahrzeuge.
Ehrgeizige Ziele

Das Unternehmen stapelt nicht tief. Man will Weltmarktführer für Spezialmaschinen und Produktionslinien für den Bereich E-Mobility zu werden und signifikant zu wachsen.

Im Zuge des Börsengangs 2017 hat man rückwirkend bis 2013 Zahlen vorgelegt. In diesem Zeitraum hat sich der Umsatz von 103 auf 210 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis ist von 0,58 auf 0,94 Euro je Aktie gestiegen.
Autobranche unter Druck, Aumann auch?

Es ist kein Geheimnis und dürfte den wenigsten Anlegern entgangen sein. Autobauer- und Zulieferer stehen seit geraumer Zeit unter Druck.

Die weltweiten Absatzzahlen stagnieren, die Prognosen wurden reihenweise gekappt und die Aktien sind in die Knie gegangen.

Bei Aumann sieht die Welt etwas anders aus, denn an den Zahlen lassen sich keinerlei Probleme erkennen.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 34% gestiegen und es wurde ein Gewinn von 0,94 Euro je Aktie erzielt.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz um 50% auf 204 Mio. Euro geklettert und der Gewinn um 33% auf 0,97 Euro je Aktie.
Das Vorjahresergebnis hat man also bereits übertroffen.
Ausblick und fundamentale Bewertung

Für das Gesamtjahr wird ein Gewinnsprung von 0,94 auf 1,26 Euro je Aktie erwartet.

Bei einem Auftragsbestand von zuletzt mehr als 200 Millionen Euro dürfte das Geschäft aber auch in den kommenden Quartalen auf Hochtouren laufen.

Dennoch ist die Aktie von 95 auf 25 Euro abgestürzt, bewertungstechnisch bewegt sich Aumann also plötzlich in einer anderen Welt.

Im Hoch lag das KGV bei schwindelerregenden 100, derzeit kommt man auf 20,2. Im laufenden Kalenderjahr könnte das KGV bereits auf 16,5 fallen.

Bei dem Wachstum und der offensichtlich hohen Nachfrage für die Produkte des Unternehmens erscheint die Bewertung zu niedrig.

Die Gesamtkonstellation hat mich bereits zuvor, zu einer Kaufempfehlung bewogen. Anschließend legte die Aktie im Hoch um 18% zu, hat inzwischen aber die kompletten Gewinne wieder abgegeben.
Chart

Nach den herben Kursverlusten sieht das Chartbild natürlich wenig einladend aus. Charttechniker sollten sich allerdings aber auch im Klaren sein, dass der Chart meistens direkt am Hoch am besten aussieht und umgekehrt.

Als Beispiel könnte der Chart von Aumann bis Ende September 2017 dienen, kurz danach stürzte der Wert ins Bodenlose.



Doch kommen wir zurück, zur aktuellen Lage. Aumann ist kurzfristig überverkauft und stößt bei 25 Euro auf Interesse. Selbst eine untergeordnete Gegenbewegung hätte Potenzial bis 27,60 oder 30 Euro. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 34,60 und 37,50 Euro.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 25 Euro, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur gerechnet werden. Die untere Begrenzung des Trendkanals liegt derzeit bei 21,50 Euro. Hier würden sich antizyklische Käufe anbieten.

Chart vom 04.03.2019 Kurs: 25,80 Kürzel: AAG - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Quelle Lynx

Hm, bei 1,26 € 2018 wären meine 1,45 € für 2019 zu hoch.......
Avatar
06.03.19 15:57:54
Beitrag Nr. 518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.084 von Stilles_Wasser am 06.03.19 12:13:08
Hm
Zitat von Stilles_Wasser: Der EffectenSpiegel bezeichnet Aumann heute als "Perle" für spekulative Anleger.


Ist ja auch irgendwie gelungen diese Seifenkiste auf 95 zu pushen.
Ich denke das viele da was schreiben ohne die technologische Marktposition von Aumann wirklich einschätzen zu können.
1 Antwort
Avatar
06.03.19 17:22:45
Beitrag Nr. 519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.029.027 von Inderhals am 05.03.19 23:27:22
..alles ok!
Kein Problem.

Du siehst heute, der Effektenspiegel geht auch auf den Kursverlust und der niedrigen Marktkapitalisierung näher ein. Die Kurserholung heute und der Kursanstieg am Montag zeigen auf, dass die Aktie wieder ihren Weg gen Norden aufnimmt.

Viel Erfolg wünsche ich Dir bei diesem Investment!!!!
2 Antworten
Avatar
06.03.19 19:21:22
Beitrag Nr. 520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.034.679 von HKroll am 06.03.19 17:22:45Danke. Ich denke-wenn der Gesamtmarkt nicht absifft, wird Alles gut. Die Aktie liegt ohnehin schon am Boden.
1 Antwort
Avatar
06.03.19 22:15:36
Beitrag Nr. 521 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.035.696 von Inderhals am 06.03.19 19:21:22
wo der Boden sein wird werden wir sehen
wo der Boden sein wird werden wir sehen
Wenn nicht mal 15-20% Wachstum zu sehen ist sehen wir die 30 weiter von unten.
Avatar
07.03.19 10:36:39
Beitrag Nr. 522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.084 von Stilles_Wasser am 06.03.19 12:13:08Der EffectenSpiegel bezeichnet Aumann heute als "Perle" für spekulative Anleger.
Lange vor dem Einstieg hatte ich Sie auf dem Radar.
Avatar
07.03.19 11:16:19
Beitrag Nr. 523 ()
Fakt ist: der Kurs zählt, sowohl die die gezeichnet haben und Gewinne nicht mitgenommen haben sind die Deppen und nochmehr die zwischen 70 und 90 gekauft haben.

Mein Durchschnittswert sind 40 gewesen, auch nicht viel besser.
Also eher Scheiss-Perle.

Die Shortseller haben gut an unserer Gutgläubigkeit verdient. Die Meldungen von Aumann
haben Bild-Zeitungs Niveau, die IR ist die schlechteste seit neuer Markt Zeiten.

Nackte Zahlen zählen und nicht künstlich hergestellte Fantasie!
Avatar
07.03.19 12:00:46
Beitrag Nr. 524 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.033.890 von Trendfighter am 06.03.19 15:57:54
Zitat von Trendfighter:
Zitat von Stilles_Wasser: Der EffectenSpiegel bezeichnet Aumann heute als "Perle" für spekulative Anleger.


Ist ja auch irgendwie gelungen diese Seifenkiste auf 95 zu pushen.
Ich denke das viele da was schreiben ohne die technologische Marktposition von Aumann wirklich einschätzen zu können.



Die wirtschaftliche Umsetzbarkeit von erzählter technologischer Stärke ist auch dem Unternehmen variabel, die Verbindung Technologie - Umsatz - Gewinn - Kurs ist nicht ganz von der Rolle, hat aber größeren Schlupf und von daher hat dieses womöglich die heißeste IPO der e-Mobilität was.

Andererseits hat die Aktie mit Aufträgen und immerhin Gewinn kein größeres Risiko, aber auch ersichtlich keinen griffigen Upsideimpuls. Falls die Technologie wer braucht kann es eine Beteiligung geben, Übernahme ist bei dem Mehrheitsaktionär unwahrscheinlich. Was soll Kurse treiben?
Avatar
07.03.19 12:05:48
Beitrag Nr. 525 ()
Aumann
Totale netto shortpositie op 7 maart 2019: 0,50%

Quelle shortsell.nl

Leerverkäufer konnten sich bequem bei 25,xx eindecken.

Shortrate von ü 2,5% auf 0,5% gesunken.

Einen Short-queeze wirds nicht mehr geben.
Ich hoffe das Aumann und deren IR wenigstens einen Blumenstraß von den Shorties bekommen.
Avatar
08.03.19 09:01:58
Beitrag Nr. 526 ()
Bin heute eingestiegen
Nachdem ich im letzten Jahr mit meinem StoppLoss und einigen Verlusten zum Glück heraus gefallen bin, habe ich heute den nun doch schon recht niedrigen Kurs bei einer durchaus interessanten Produktionspalette genutzt um wieder einzusteigen.

Wenn der DAX nicht stark fällt, kann der Zeitpunkt durchaus richtig gewesen sein, wobei ich mir auch noch kleinere Kurse vorstellen könnte ehe es wieder hoch geht.
Avatar
11.03.19 08:50:36
Beitrag Nr. 527 ()
Ich kann mir niedrigere Kurse kaum noch vorstellen
Auszug aus: https://www.aumann.com/fileadmin/images/investor-relations/a…

i]Beelen, 28. Februar 2019
Die Aumann AG („Aumann“, ISIN: DE000A2DAM03) erreichte nach vorläufigen Zahlen 2018 mit
einem Wachstum von 38,2 % einen Rekordumsatz von 290,8 Mio. €. Der Umsatz im E-mobility
Segment stieg nach vorläufigen Zahlen auf 105,0 Mio. €, was einen Zuwachs von 72,7 % gegenüber
dem Vorjahr bedeutet. Damit steigerte sich der Umsatzanteil des E-mobility Segments um 7,2
Prozentpunkte auf 36,1 %. Der Gesamtumsatz lag im vierten Quartal 2018 mit 78,8 Mio. € um 12,6 %
über dem Vorjahresquartal.
Mit 86,8 Mio. € verzeichnete das vierte Quartal den stärksten Auftragseingang des Jahres, der in Summe
bei 290,9 Mio. € lag. Der Auftragseingang im E-Mobility Segment stieg 2018 auf 113,5 Mio. €, was
einem Anteil von 39,0 % entspricht. Erstmals wurden mehr als 20 % des Auftragseinganges in Asien
erzielt, was die stärkere Internationalisierung und Verbreiterung von Aumanns Kundenbasis
widerspiegelt.
Das bereinigte EBIT wuchs 2018 mit 39,5 % noch stärker als der Umsatz auf ein Rekordniveau von
29,3 Mio. €, was einer EBIT-Marge von 10,1 % entspricht. Das bereinigte EBIT im E-mobility Segment
stieg um 111,9 % auf 14,2 Mio. € und steht mittlerweile für nahezu die Hälfte des gesamten EBIT. Die
bereinigte EBIT-Marge im E-mobility Segment lag auf Jahressicht mit 13,5 % um 2,5 Prozentpunkte
über dem Vorjahr.[/i]
--------------------------------------------------------------------
Die Shortquote, die noch im Dezember 2018 bei über 2,5% lag ist bis auf ca. 0,5% reduziert worden. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Short-Spezialisten keinen relevanten Kursrückgang mehr erwarten.

Und Finanz.net prognostiziert eine Dividende von 0,30 €/Aktien, was bei dem jetzigen Kurs von ca. 26 € (ca. 1 %) für diejenigen, die hoch eingestiegen sind, gerade einmal ein kleiner Topfen auf dem heißen Stein sein wird, doch immerhin --- die Firma entwickelt sich nach dem Report m. E. in die richtige Richtung.
Avatar
11.03.19 16:57:01
Beitrag Nr. 528 ()
Nun, damit kann ich erst einmal gut leben!
Berenberg senkt Ziel für Aumann auf 35,50 Euro - 'Buy'

Siehe auch: http://www.finanztreff.de/kurse_quicknews.htn?i=13093914&pId…

Avatar
11.03.19 20:28:01
Beitrag Nr. 529 ()
Normal führen Shorteindeckungen zu deutlich höheren Kursen, dies war hier nicht der Fall.
Man kann sich alles schönreden.
Mehr wie 30 € sehe ich da so lange nicht, bis wieder ein Wachstum von 20% und mehr gemeldet wird.
Avatar
12.03.19 11:02:46
Beitrag Nr. 530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.017.768 von NickelChrome am 04.03.19 19:23:42
Zitat von NickelChrome: Schöner Kauf für 25,30 ...
Aber die Aktie wäre bei 10 Euro einigermaßen fair bewertet im Kontext zu anderen Maschinenbau Unternehmen im MDAX/SDAX.
Na ja ich sammle alle diese Flaschen ein .. Mal sehen ob sich das lohnt :look:
Bei diesem überbewerteten Schrottwert bin ich aber extrem skeptisch :rolleyes:

Verkauft zu 27,60 Euro ... Waren leider nur 9 % ...
Na ja die Aktie ist mir einfach viel zu teuer zum Halten.
Kaum Dividende während andere nen Sack voll im Frühjahr ausschütten.
2 Antworten
Avatar
13.03.19 19:16:47
Beitrag Nr. 531 ()
Naja, jetzt ist die Frage 30 oder 25..................... mit Rückenwind vom Gesamtmarkt ist noch Luft bis mind 29/30.
Avatar
14.03.19 12:32:38
Beitrag Nr. 532 ()
Die Muttergesellschaft MBB hat gestern einen Aktienrückkauf der eigenen (MBB)-Aktien angekündigt.
Der Kurs machte daraufhin einen Sprung.

Kommt bei Aumann was Vergleichbares?
3 Antworten
Avatar
14.03.19 12:49:58
Beitrag Nr. 533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.098.802 von Stilles_Wasser am 14.03.19 12:32:38...oder läuft es gar schon? - So um 28,50 EUR?
2 Antworten
Avatar
14.03.19 17:41:49
Beitrag Nr. 534 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.098.967 von Stilles_Wasser am 14.03.19 12:49:58EX und Hopp! Ich bin raus. Danke.
1 Antwort
Avatar
14.03.19 21:14:52
Beitrag Nr. 535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.102.148 von Inderhals am 14.03.19 17:41:49An Gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben. ;)

Da ich das Risiko nach unten wegen eines potentiellen Rückkaufprogramms für relativ gering einschätze, behalte ich die Aktie. Heute hat z.B. der AUDI-Vorstand verkündet, 30 statt 20 elektrische Modelle in den kommenden Jahren aufzulegen. Bei vielen anderen Autobauern geht die Planung ebenfalls Richtung Elektro.
Avatar
14.03.19 22:52:45
Beitrag Nr. 536 ()
An Gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben.
Es war eine strategische Maßnahme. Der DAX- dem ging´s richtig gut diese Woche.
Ich rechne (subjektive Meinung) mit einem größeren Rücksetzer in den kommenden Tagen.

Es gibt keinen Grund für weiterhin ansteigende Kurse. Gestereute Gerüchte wie MBB könnte Aumann zurückkaufen halte ich derzeit für usgeschlossen.

Ich wünsche den Haltern trotzdem Glück für weiter steigende Kurse. Man hat ja die Wahl.

Möglicherweise steige ich doch wieder ein...in ein paar Monaten.
Das war ein kurzes, erfolgreiches Intermezzo.

Das wünschte ich mir eigentlich für jeden Kauf.
Aber- ich hab ein neues "Baby". Mal sehen, wie sich Das entwickelt!
Ansonsten halte ich "das Pulver trocken" bis es scheppert.
Avatar
15.03.19 19:55:54
Beitrag Nr. 537 ()
Welches neue Baby?
1 Antwort
Avatar
16.03.19 19:04:15
Beitrag Nr. 538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.114.949 von Ogonar am 15.03.19 19:55:54
hm
Ich denke das der Dax noch bis 11830 steigt und Aumann noch bis 32 gehen könnte.
Ich bin in MBB gewechselt zu 74 € und sehe da für 2019 mehr Fantasie.
Avatar
16.03.19 22:59:50
Beitrag Nr. 539 ()
Alles klar. Da bin ich auch investiert. Überlege auch Gewinne mitzunehmen. Hälfte MBB, Hälfte Deutsche Post
Avatar
21.03.19 11:06:04
Beitrag Nr. 540 ()
Viele am Markt sehen Aumann als das typische E-Mobility Unternehmen. Das das Segment Classic derzeit noch grösser und vom Produktportfolio tendenziell zukünftig sogar Probleme machen könnte, wird nicht so stark thematisiert. Daher teile ich den vorsichtigen Ausblick des Vorstands. Für mehr optimismus braucht es ein paar grossvolkmih
Avatar
21.03.19 11:07:20
Beitrag Nr. 541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.159.561 von BrandonFlauers am 21.03.19 11:06:04volumige Aufträge im E-Mobllity Segment. Erst dann ist m.E. ein kursniveau in Höhe des IPO gerechtfertigt.
Avatar
25.03.19 22:43:19
Beitrag Nr. 542 ()
Na, da hab ich ja richtig Glück gehabt mit meinem Ausstieg. Bei Kursen um die 25€ probier ich´s wieder. Hab ja Guthaben...bei diesem Wert.
Avatar
02.04.19 10:22:42
Beitrag Nr. 543 ()
Was ist denn hier aktuell los ... wir scheinen uns um die 30 herum zu stabilisieren :) Gab es irgendwelche news?
Gruß
Matz
Avatar
10.04.19 22:56:41
Beitrag Nr. 544 ()
Avatar
16.04.19 12:30:42
Beitrag Nr. 545 ()
Schon 35% Plus seit dem Tief um 25 EUR.
:)
Avatar
16.04.19 21:36:20
Beitrag Nr. 546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.365.929 von Stilles_Wasser am 16.04.19 12:30:42:rolleyes:hier gab´s mal vor ca 15 Jahren den User wasser_für_alle ...haste da abgeschrieben?
Avatar
04.05.19 11:55:26
Beitrag Nr. 547 ()
90 - 60 - 90 sind ja ein Begriff
90 - 60 - 30 bei diesem Wert aber nicht.

Was ist los hier : NICHTS ?? Keiner mehr investiert oder alle so deprimiert ??
Avatar
04.05.19 19:52:42
Beitrag Nr. 548 ()
Bin bei MBB drin und hoffe dass Aumann weiter kommt.
Avatar
06.05.19 23:34:33
Beitrag Nr. 549 ()
Bin heute raus (Trump verdirbt die Börsenlaune + Sell in May)
Avatar
14.05.19 13:10:01
Beitrag Nr. 550 ()
Stabilisierung bei 27.
Wo bleiben die Großaufträge in der E Sparte?
Avatar
15.05.19 10:16:29
Beitrag Nr. 551 ()
keiner mehr da?

Zahlen heute fürs erste Quartal:

Aumann AG: Aumann steigert trotz schwierigen Marktumfeld seinen Umsatz im ersten Quartal 2019 um 6,6 %

^ DGAP-News: Aumann AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung Aumann AG: Aumann steigert trotz schwierigen Marktumfeld seinen Umsatz im ersten Quartal 2019 um 6,6 %

15.05.2019 / 08:55 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------- ------

Aumann steigert trotz schwierigen Marktumfeld seinen Umsatz im ersten Quartal 2019 um 6,6 %

Beelen, 15. Mai 2019

In einem von Unsicherheiten geprägten Marktumfeld erzielt die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03) ein Umsatzwachstum von 6,6 % auf 67,4 Mio. EUR und präsentiert damit das höchste Auftaktquartal ihrer Geschichte. Die EBIT-Marge des ersten Quartals lag mit 10,2 % leicht oberhalb der Marge des Gesamtjahres 2018. Das EBIT erreicht somit 6,9 Mio. EUR. Vor dem Hintergrund einer herausfordernden wirtschaftlichen Gesamtlage und einer spürbaren Zurückhaltung in der Automobilindustrie gewinnt das Segment E-mobility weiterhin an Bedeutung.

Der Umsatz im Segment E-mobility lag im ersten Quartal bei rund 26,7 Mio. EUR und stieg damit im Vergleich zum Vorjahrszeitraum um rund 35,0 %. Der Anteil E-mobility am Umsatz lag damit zum ersten Mal bei rund 40,0 %. Das EBIT im Segment hat sich ebenfalls erfreulich entwickelt und stieg auf rund 3,5 Mio. EUR, was einer bereinigten EBIT-Marge von 13,1 % entspricht. Das Segment E-Mobility trägt damit mehr als die Hälfte des operativen Ergebnisses bei.

Der Auftragseingang des ersten Quartals spiegelt die derzeitige Investitionszurückhaltung in der Automobilindustrie wider. Auch wenn der Auftragseingang des E-mobility Segments von der aktuellen Verunsicherung der Automobilhersteller weniger stark betroffen ist, konnte er den Rückgang im Classic Segment nicht kompensieren. Der Gesamtauftragseingang bis März 2019 lag mit 41,8 Mio. EUR deutlich unter dem Vorjahresquartal. Der E-mobility-Anteil des Auftragseingangs konnte um 14,6 Prozentpunkte auf 58,1 % gesteigert werden. Vor dem Hintergrund einer trotz allem guten Angebotslage erwarten wir im zweiten und dritten Quartal einen dynamischeren Auftragseingangsverlauf.

Der vollständige Zwischenbericht zum 1. Quartal 2019 steht im Investor Relations-Bereich der Homepage unter www.aumann.com/investor-relations zur Verfügung.

Quelle Börsennews
Avatar
15.05.19 10:23:25
Beitrag Nr. 552 ()
Umsatzzuwachs ok, auftragseingang nicht so gut. Denke aber das wird sich erholen. Irgendwie müssen die E Autos ja gebaut werden.
Avatar
15.05.19 13:00:34
Beitrag Nr. 553 ()
Die Investoren sehen die vorgelegten Ergebnisse als enttäuschend an.
Aumann gibt im Tagesverlauf deutlich nach und notiert nun direkt am Allzeittief.
Angesichts der hohen Bewertung der Aktie ist das wenig verwunderlich.
Kann die Aktie am ATL Halt finden? Man wird sehen.
Ich steige mit einer kleinen Position ein, ender Stop möglich.
Aumann, aktuell 24,90 EUR
Avatar
15.05.19 17:55:44
Beitrag Nr. 554 ()
Völlig überzogen der Kursverfall....:laugh:

Da kaufe ich mal nach. So macht Börse Spaß.

In zwei Jahren schaue ich sie mir wieder an. Bei mindestens 40 €.....

:cool:running
Avatar
15.05.19 18:10:10
Beitrag Nr. 555 ()
Bin heute auch wieder eingestiegen.
Avatar
15.05.19 19:25:44
Beitrag Nr. 556 ()
Bei der Schlussauktion XETRA zum Zuge gekommen.
Da sollte eine Erholung drin sein. Langfristig halten ? Ist heute nicht mehr angesagt....
Avatar
15.05.19 19:31:28
Beitrag Nr. 557 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.577.262 von coolrunning am 15.05.19 17:55:44Wie kommst du darauf dass der Kursverfall überzogen ist?
1 Antwort
Avatar
15.05.19 19:37:45
Beitrag Nr. 558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.578.300 von Wildberger am 15.05.19 19:31:28Das frage ich mich auch.

Der Auftragseingang ist derart stark eingebrochen dass ich eher noch tiefere Kurse erwartet hätte.
Avatar
15.05.19 19:42:12
Beitrag Nr. 559 ()
Guten Tag. Ich bin wieder mit dabei.
Avatar
16.05.19 13:20:28
Beitrag Nr. 560 ()
Bin jetzt auch mal mit einem Call eingestiegen. 12% Abschlag für die Zahlen ist ein echter Witz
1 Antwort
Avatar
16.05.19 22:35:41
Beitrag Nr. 561 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.583.458 von spezialbroker am 16.05.19 13:20:28
naja
Zitat von spezialbroker: Bin jetzt auch mal mit einem Call eingestiegen. 12% Abschlag für die Zahlen ist ein echter Witz


Am Anfabg dachte ich auch, geht so. Aber den massiven Einbruch bei den Auftragseingängen hatte ich aufgrund Stress an dem Tag übersehen.

Leute, die schaffen wohl nicht mal 1,30 , eher 1,20 € Gewinn je Aktie in 2019.

KGV von 20 bei Gewinnrückgang, muss jeder selbst wissen ob das günstig ist.

Von Wachstumsperle kann keine Rede sein. Alles nur bla bla.

Wer unbedingt dabei sein will kann es mit geringerem Risiko auch über MBB tun.

Insgesamt wächst Aumann faktisch nur durch Zukäufe. Nette Marketingstrategie Aumann als Wachstumswert zu verkaufen.
Das E Segment wächst dieses Jahr sicher nicht besonders,dafür werden die anderen Bereiche rückläufig sein.
Die Investitionen in die E-Mobilität müsste doch gerade jetzt richtig fahrt aufnehmen.

Von dem her bin ich völlig dessilluioniert bzgl. des aktuellen Zahlenwerks.
Avatar
17.05.19 15:02:20
Beitrag Nr. 562 ()
Bin mir relativ sicher das vor der 20 € Marke kaum Gegenwehr von den Bullen kommen wird.
Wenn ich nicht in MBB investiert wäre würde ich Aumann nun glatt shorten.

Nur meine Meinung, aber Aumann hat so richtig verkackt erstmal.
Avatar
17.05.19 15:08:05
Beitrag Nr. 563 ()
meinst du Richtung 20 € ? Ist schon recht heftig, die Vola... Mann Mann
2 Antworten
Avatar
17.05.19 16:21:47
Beitrag Nr. 564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.955 von stockfreek am 17.05.19 15:08:05
Zitat von stockfreek: meinst du Richtung 20 € ? Ist schon recht heftig, die Vola... Mann Mann


jo, und bei 20 hätten wir ein 2019 er KGV um die 16.

Wenn kein Wachstum da ist kannst aumann mit Conti vergleichen........
1 Antwort
Avatar
17.05.19 17:03:57
Beitrag Nr. 565 ()
Kann auc hshcon jetzt unsere neuen Kursziele der 2 Super-Analysten voraussagen.
Einmal Kurszielsenkung von 35 auf 25/28 und einmal von 50 auf 35.
Avatar
17.05.19 17:10:23
Beitrag Nr. 566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.591.383 von Trendfighter am 17.05.19 16:21:47
Das schlimme ist.........
Zitat von Trendfighter:
Zitat von stockfreek: meinst du Richtung 20 € ? Ist schon recht heftig, die Vola... Mann Mann


jo, und bei 20 hätten wir ein 2019 er KGV um die 16.

Wenn kein Wachstum da ist kannst aumann mit Conti vergleichen........



Das Problem an der Geschichte ist, das wir dieses Jahr mit 98% er Sicherheit keine 35 € mehr sehen.
Also Kursziele ü 30 rauszugeben grenzt an bewusster Anlegertäuschung.

aumann kann sich wieder nur über eine Aquisition retten und dadurch Zusatzgewinne erzielen.
Wenn das nicht klappt sind auch in 2020 nicht mehr als 1,50 je Aktie drin.
Wären dann bei 23 € immer noch über KGV 15 und fast doppelter Buchwert.
Avatar
17.05.19 17:34:33
Beitrag Nr. 567 ()
war das gerade der Sell off??? ich jedenfalls kaufe wenn die Kanonen donnern. 20.-€ sehen wir nicht mehr m.M.
1 Antwort
Avatar
17.05.19 17:46:39
Beitrag Nr. 568 ()
übrigens, wer fährt zur HV am 6.6.???
Avatar
17.05.19 19:36:10
Beitrag Nr. 569 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.591.899 von schlutt am 17.05.19 17:34:33
hm
Zitat von schlutt: war das gerade der Sell off??? ich jedenfalls kaufe wenn die Kanonen donnern. 20.-€ sehen wir nicht mehr m.M.



Aumann ist überverkauft, ein Pullback auf 24/25 ist jederzeit möglich.
Rechne jetzt erstmal mit 23,80.
Bei 26,50 würde ich tatsächlich short gehen, meiner Ansicht nach sehen wir diesen Kurs in 2019 nicht mehr!
Ohne good news sind die 20 aber sehr wahrscheinlich, und zwar spätestens im Juni/Juli

Nur meine Meinung, keine Empfehlung.
Avatar
19.05.19 15:34:52
Beitrag Nr. 570 ()
Kissigs Klookschieterei: Die Börsenwoche 20/2019 im Rückspiegel mit Arista, Aumann, Cisco, Fintech Group, Hello Fresh, IAC InterActiveCorp., Match Group, MBB, Nynomic, Rocket Internet, SBF, Teva Pharmaceuticals
Meine Klookschietereien gab's letzte Woche nicht? Unfassbar, gibt's doch gar nicht! Aber nu...
http://www.intelligent-investieren.net/2019/05/kissigs-klook…
1 Antwort
Avatar
20.05.19 10:26:48
Beitrag Nr. 571 ()
@sirmike : Ich lese Ihren Blog sehr gerne und finde ihn informativ und realistisch geschrieben.
Gerade deswegen habe ich mich einiger Ihrer Empfehlungen angeschlossen und u.a. auch Aumann gekauft.Weil Sie immer weiter an diesem Wert festgehalten haben und ich am 15.05. in der Transaktionsliste auch keinen Verkauf gesehen hatte, habe ich nachgekauft - in der Annahme : "Der Kissig wird sicherlich wissen, was er macht."
Leider kam dann aber erst am Sonntag die Meldung des Verkaufs. Wäre es nicht ev. mal eine Überlegung wert, Verkäufe taggleich einzustellen, gerade da Otto Normalverbraucher - wie ich - auf Ihr Fachwissen vertrauen und all Ihre Schritte doch recht genau verfolgen.
Das ist kein Gemecker - nur eine Bitte darüber nachzudenken !!
2 Antworten
Avatar
20.05.19 11:19:36
Beitrag Nr. 572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.601.313 von Horizontalkopfschuettler am 20.05.19 10:26:48
Zitat von Horizontalkopfschuettler: @sirmike : Ich lese Ihren Blog sehr gerne und finde ihn informativ und realistisch geschrieben. Gerade deswegen habe ich mich einiger Ihrer Empfehlungen angeschlossen und u.a. auch Aumann gekauft.Weil Sie immer weiter an diesem Wert festgehalten haben und ich am 15.05. in der Transaktionsliste auch keinen Verkauf gesehen hatte, habe ich nachgekauft - in der Annahme : "Der Kissig wird sicherlich wissen, was er macht." Leider kam dann aber erst am Sonntag die Meldung des Verkaufs. Wäre es nicht ev. mal eine Überlegung wert, Verkäufe taggleich einzustellen, gerade da Otto Normalverbraucher - wie ich - auf Ihr Fachwissen vertrauen und all Ihre Schritte doch recht genau verfolgen. Das ist kein Gemecker - nur eine Bitte darüber nachzudenken !!


Schwierig. Ich versuche mal, es zu erläutern. Ich betreibe ein Blog über Value Investing, darüber schreibe ich, das "richtige" Investieren, Grundsätze, Strategien. Und ich stelle auch öfter mal den Investmentcase zu einzelnen Werten vor oder "einfach so" eine Einschätzung zu Werten oder Branchen. Nicht wenige dieser Werte nehme ich auf meine Beobachtungsliste, damit man den Verlauf über die Jahre nachvollziehen kann; auch die Dividendenzahlungen etc. ABER... ich gebe keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ab. Ich schreibe über interessante Aktien und auch mal über meine "realen" Transaktionen (in Form des vierteljährlichen Investor-Updates).

Die Änderungen bei der Beobachtungsliste erfasse ich zeitnah auf der "Transaktionsliste". Was aber kaum/nicht immer möglich ist, ist ein zeitnaher Artikel, in dem ich meine Beweggründe darlege. So einen Artikel anzufertigen, mit Struktur, korrekten Formulierungen, korrekten Details und Daten usw. kostet im Minimum eine Stunde Zeit, meistens deutlich mehr. Und ich lebe ja nicht von den spärlichen Blogeinanhmen, das ist nur ein unentgeltliches Hobby. Daher kann schon mal etwas Zeit vergehen, bis ich einen Artikel fertig gestellt habe. Und natürlich gibt es Phasen (wie die Earningsseason), wo ich eigentlich alle paar Minuten genügend Interessantes zu einem Wert habe, um einen Artikel zu verfassen.

Eine Art "Breaking-News: Ich streiche XYZ von der Beobachtungsliste" wird es bei mir nicht geben. Ich bin ja nicht "Der Aktionär", der damit ein kostenpflichtiges Angebot bewirbt und möglichst viel Action erzeugen will/muss, um seine Angebote/Zeitschrift darüber zu finanzieren.

Ich schreibe das Blog in erster Linie für mich selbst. Die Tatsache, dass ein Wert auf die Beobachtungsliste kommt oder ich ihn streiche, ist aus meiner Sicht nicht so interessant, wie die (fundierte) Begründung dazu. Darüber möchte ich mit den Lesern des Blogs diskutieren, ihre Sichtweise und Argumente kennenlernen. Auch wenn die sich nicht mit meinen decken. Die Auswirkungen meiner "Transaktionen" sind ja auch eher homöopathisch und von allenfalls kurzfristiger Natur. Außer bei sehr marktengen Werten, da gehe ich schon mit großer Zurückhaltung dran.

Ich hoffe, ich konnte "mein Dilemma" und meine Beweggründe nachvollziehbar darlegen. Ich denke, einen optimalen Weg, um es für alle passend zu machen, gibt es nicht.
Avatar
20.05.19 11:35:47
Beitrag Nr. 573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.598.213 von sirmike am 19.05.19 15:34:52
Zitat von sirmike: Kissigs Klookschieterei: Die Börsenwoche 20/2019 im Rückspiegel mit Arista, Aumann, Cisco, Fintech Group, Hello Fresh, IAC InterActiveCorp., Match Group, MBB, Nynomic, Rocket Internet, SBF, Teva Pharmaceuticals
Meine Klookschietereien gab's letzte Woche nicht? Unfassbar, gibt's doch gar nicht! Aber nu...
http://www.intelligent-investieren.net/2019/05/kissigs-klook…


Danke für Deine Einschätzung. Ich würde MBB auch halten, aber nur weil sie geschickt agieren.
Auf der anderen Seite empfinde ich auman nnicht gerade als seriös.
JETZT müssen die Produktionsstraßen bei VW und Co doch gebaut werden, das sollte man in den Büchern doch sehen können.
Zum anderen sehe ich nicht das Aumann in den letzten Jahren wirklich besonders organisch gewachsen ist.
Aumann wurde geschickt als Wachstumswert positioniert und bleibt faktisch vieles schuldig.


Gleichzeitig sagen die analysten das Aumann ein Wachstum von 20-30-40% gar nicht oparativ geregelt bekäme, da ein Fachkräftemangel vorliegt.
Das ist doch alles bla bla, das Ganze sollte den analysten auc hshcon vor 2 Jahren bekannt gewesen sein wo aumann sich um die 90 getummelt hat.
Ich bin zwar kein Börsengreenhorn, aber in dem Falle war ich mal wieder super leichtgläubig
und habe mich aufs Glatteis führen lassen.

NOCHMAL: die Automobilkonzerne müssen JETZT investieren, wie sollten Sie sonst E-autos bauen?
Die Ausrede Autokrise zählt da nicht. Das ist alles nicht nachvollziehbar.
Avatar
20.05.19 11:47:23
Beitrag Nr. 574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.601.313 von Horizontalkopfschuettler am 20.05.19 10:26:48
Zitat von Horizontalkopfschuettler: @sirmike : Ich lese Ihren Blog sehr gerne und finde ihn informativ und realistisch geschrieben.
Gerade deswegen habe ich mich einiger Ihrer Empfehlungen angeschlossen und u.a. auch Aumann gekauft.Weil Sie immer weiter an diesem Wert festgehalten haben und ich am 15.05. in der Transaktionsliste auch keinen Verkauf gesehen hatte, habe ich nachgekauft - in der Annahme : "Der Kissig wird sicherlich wissen, was er macht."
Leider kam dann aber erst am Sonntag die Meldung des Verkaufs. Wäre es nicht ev. mal eine Überlegung wert, Verkäufe taggleich einzustellen, gerade da Otto Normalverbraucher - wie ich - auf Ihr Fachwissen vertrauen und all Ihre Schritte doch recht genau verfolgen.
Das ist kein Gemecker - nur eine Bitte darüber nachzudenken !!


Man sollte seine Anlageentscheidungen selbst treffen, nach eigener Analyse.
Sicher hilft es, Meinungen zu sammeln, jedoch wäre es fatal, sich an "wenige" oder sogar nur einen "Finanzexperten" zu hängen.....

Ich kaufe übrigens nach (nur meine Meinung;) - keine Kaufempfehlung), denn ich sehe die Zukunft. So wird Börse gehandelt.
Und Aumann wird erfolgreich sein....
Die Elektromobilität steht doch erst in den Kinderschuhen. Große Umsätze werden 2020/21 generiert.

:cool:running
Avatar
20.05.19 14:17:05
Beitrag Nr. 575 ()
@sirmike : Danke für die Antwort. So hatte ich es mir schon gedacht. War halt gerade in dem Augenblick ( 15.05.) doof für mich. Der Frust spiegelte sich wahrscheinlich - hoffe nicht zu stark - in dem Beitrag wieder.
Dass Sie keine Kaufempfehlungen aussprechen, ist mir klar. Aber gerade dieser super Blog gepaart mit dem Wissen, was da vermittelt wird, verleitet einen schon, sich ihren "Überlegungen" anzuschließen. ( @coolrunnning )
Und: Wie Heute geschrieben : "Der beste Weg das Investieren zu lernen, ist das Investieren." - folge ich ihnen - mal wieder - und habe unter 22,- nachgekauft. Hoffentlich tut das Lernen nicht so weh!!

Zu dem Thema "andere ANALysten" lasse ich mich mal hier nicht aus. Solange die nicht für das verantwortlich sind, für das was sie machen, werde ich sie in Zukunft auch so schreiben wie oben schon.
1 Antwort
Avatar
20.05.19 15:39:49
Beitrag Nr. 576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.603.386 von Horizontalkopfschuettler am 20.05.19 14:17:05hilfreich für Undedarfte wäre es sicherlich auch wenn er - falls er schon Bankanalysten zitiert - auch deren Interessenkonflikte einstellt ! Nach meinen Infos ist es vor allem die CDU, die die Offenlegungspflicht auch gegenüber Nichtkunden verhindert(e).

sc
Avatar
20.05.19 15:54:31
Beitrag Nr. 577 ()
Neues Allzeittief – das hat die Aktie nicht verdient!
Nachrichtenquelle: Sharedeals | 20.05.2019, 11:17 | 287 | 0 | 0 Aumann (WKN: A2DAM0) ist einer von vielen Maschinenbauern, der von einer sich abschwächenden Konjunkturdynamik betroffen ist. Wie die am Freitag veröffentlichten Q1-Zahlen zeigen, ist das Unternehmen mit sinkenden Gewinnmargen konfrontiert. Der Auftragseingang ist schwach. Konzernweit lag der Umsatz von Aumann bei 67,4 Millionen Euro und damit 6,6% über dem Vorjahresniveau (63,2 Mio. Euro). Insgesamt sind das Zahlen, die bei einigen Zweifel an der Wachstumsstory aufkommen lassen. Dazu passt, dass sich die Nachfrage in den wichtigsten Automobilmärkten seit Jahresende 2018 negativ entwickelt hat. China weist für den April ein Minus von 14,6% bei Verkäufen von Autos mit Verbrennungsmotoren aus. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.Weitere Hinweise zum Datenschutz. Schleppendes Stammgeschäft – Aumann hält Prognose für 2019 aufrecht Im klassischen Automobilgeschäft – Aumann stellt Spezialmaschinen für die Produktion von Antriebskomponenten her – liegt der Umsatz in den ersten drei Monaten bei 40,7 Millionen Euro nach 43,5 Millionen Euro in Q1 2018. Einer der wesentlichen Gründe für den Umsatzrückgang des Classic Segments liege in der „Investitionszurückhaltung in der Automobilindustrie“. Das EBIT des Segments beträgt in den ersten drei Monaten 3,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 4,7 Millionen Euro. Der Umsatz im Segment E-mobility lag im ersten Quartal bei rund 26,7 Millionen Euro und stieg damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35%. Mittlerweile steht die E-Mobilitäts-Sparte für ca. 40% des Konzernumsatzes. Zum Auftragseingang: Dieser lag konzernweit mit 41,8 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert. Im Stammgeschäft war der Auftragseingang rückläufig auf 17,5 Millionen Euro. Der Auftragsbestand liegt segmentübergreifend Stand Ende März bei 178,6 Millionen Euro. Die Produktoffensive der Automobilhersteller (Mercedes EQC, Audi e-tron, Porsche Taycan) startet. Im Bild zu sehen ist Aumanns Wickeltechnologie, die zur Produktion von Spulen für Elektromotoren eingesetzt wird. Quelle: Aumann AG Die im März gegebene Prognose für 2019 hält Aumann unverändert aufrecht. Vor dem Hintergrund „wachsender politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten, insbesondere in der Automobilindustrie,“ erwartet der Konzern für 2019 eine leichte Steigerung bei Umsatz wie auch EBIT. Wann geht es wieder in die richtige Richtung? Die Berenberg Bank hat die Aumann-Aktie aktuell mit einem Kaufvotum und Kursziel von 35,50 Euro (davor 51,00 Euro) versehen. Das in Aussicht gestellte Konzernwachstum für 2019 sei schwach, so Analyst Gerhard Orgonas. Einzig bei der E-Mobilität könne Aumann punkten. Wir schließen uns der Analyse von Berenberg an. Die vorhandenen Geldreserven (91 Millionen Euro) machen mehr als ein Viertel der Marktkapitalisierung aus. Die Aumann-Aktie unterbietet heute das am Freitag markierte Allzeittief und fällt bis 22,15 Euro. Mutige Anleger nutzen das Niveau zum Einstieg und setzen langfristig auf die gute Positionierung Aumanns in der E-Mobility-Branche. Kurzfristig ist das Papier reif für eine Gegenbewegung.

Aumann: Neues Allzeittief – das hat die Aktie nicht verdient! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11466317-aumann-a…
1 Antwort
Avatar
20.05.19 17:27:22
Beitrag Nr. 578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.604.130 von onkelen am 20.05.19 15:54:31
Zitat von onkelen: Nachrichtenquelle: Sharedeals | 20.05.2019, 11:17 | 287 | 0 | 0 Aumann (WKN: A2DAM0) ist einer von vielen Maschinenbauern, der von einer sich abschwächenden Konjunkturdynamik betroffen ist. Wie die am Freitag veröffentlichten Q1-Zahlen zeigen, ist das Unternehmen mit sinkenden Gewinnmargen konfrontiert. Der Auftragseingang ist schwach. Konzernweit lag der Umsatz von Aumann bei 67,4 Millionen Euro und damit 6,6% über dem Vorjahresniveau (63,2 Mio. Euro). Insgesamt sind das Zahlen, die bei einigen Zweifel an der Wachstumsstory aufkommen lassen. Dazu passt, dass sich die Nachfrage in den wichtigsten Automobilmärkten seit Jahresende 2018 negativ entwickelt hat. China weist für den April ein Minus von 14,6% bei Verkäufen von Autos mit Verbrennungsmotoren aus. Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider! Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.Weitere Hinweise zum Datenschutz. Schleppendes Stammgeschäft – Aumann hält Prognose für 2019 aufrecht Im klassischen Automobilgeschäft – Aumann stellt Spezialmaschinen für die Produktion von Antriebskomponenten her – liegt der Umsatz in den ersten drei Monaten bei 40,7 Millionen Euro nach 43,5 Millionen Euro in Q1 2018. Einer der wesentlichen Gründe für den Umsatzrückgang des Classic Segments liege in der „Investitionszurückhaltung in der Automobilindustrie“. Das EBIT des Segments beträgt in den ersten drei Monaten 3,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 4,7 Millionen Euro. Der Umsatz im Segment E-mobility lag im ersten Quartal bei rund 26,7 Millionen Euro und stieg damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35%. Mittlerweile steht die E-Mobilitäts-Sparte für ca. 40% des Konzernumsatzes. Zum Auftragseingang: Dieser lag konzernweit mit 41,8 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert. Im Stammgeschäft war der Auftragseingang rückläufig auf 17,5 Millionen Euro. Der Auftragsbestand liegt segmentübergreifend Stand Ende März bei 178,6 Millionen Euro. Die Produktoffensive der Automobilhersteller (Mercedes EQC, Audi e-tron, Porsche Taycan) startet. Im Bild zu sehen ist Aumanns Wickeltechnologie, die zur Produktion von Spulen für Elektromotoren eingesetzt wird. Quelle: Aumann AG Die im März gegebene Prognose für 2019 hält Aumann unverändert aufrecht. Vor dem Hintergrund „wachsender politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten, insbesondere in der Automobilindustrie,“ erwartet der Konzern für 2019 eine leichte Steigerung bei Umsatz wie auch EBIT. Wann geht es wieder in die richtige Richtung? Die Berenberg Bank hat die Aumann-Aktie aktuell mit einem Kaufvotum und Kursziel von 35,50 Euro (davor 51,00 Euro) versehen. Das in Aussicht gestellte Konzernwachstum für 2019 sei schwach, so Analyst Gerhard Orgonas. Einzig bei der E-Mobilität könne Aumann punkten. Wir schließen uns der Analyse von Berenberg an. Die vorhandenen Geldreserven (91 Millionen Euro) machen mehr als ein Viertel der Marktkapitalisierung aus. Die Aumann-Aktie unterbietet heute das am Freitag markierte Allzeittief und fällt bis 22,15 Euro. Mutige Anleger nutzen das Niveau zum Einstieg und setzen langfristig auf die gute Positionierung Aumanns in der E-Mobility-Branche. Kurzfristig ist das Papier reif für eine Gegenbewegung.

Aumann: Neues Allzeittief – das hat die Aktie nicht verdient! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11466317-aumann-a…


Bla Bla Bla, danke fürs Teilen, eine technische Gegenreaktion ist fällig ja, aber ansonsten steht da nichts von Substanz.
Avatar
21.05.19 17:06:33
Beitrag Nr. 579 ()
AUMANN - Kann der Ausverkauf hier gestoppt werden?
Die Aktien des deutschen Maschinenbauers kamen in den letzten Handelstagen sehr deutlich unter Druck und touchieren in dieser Woche die untere Trendbegrenzungslinie. Kann sich der Titel dort bullisch abstoßen?



Ende April konnte die Aumann-Aktie an der 35,00 EUR-Marke ein Zwischenhoch ausbilden. Für einen Anstieg bis zur 200-Tage-Linie hat die Kraft der Bullen jedoch nicht gereicht. Daher wurde auch das Kursziel aus der letzten Chartbesprechung verfehlt.

Anfang Mai unterschritten die Wertpapiere wieder den EMA50. Anschließend ging es rasant nach unten. Die Aumann-Aktie markierte heute Vormittag bei 21,20 EUR ein neues Allzeittief. Da in den letzten Handelsstunden allerdings Schnäppchenjäger unterwegs waren, könnte sich heute noch eine bullische Umkehrkerze ergeben. Diese würde an einer wichtigen Unterstützungslinie stattfinden. In diesem Fall wäre ein größerer Rücklauf bis maximal 30,00 EUR zu erwarten.

https://www.godmode-trader.de/analyse/aumann-kann-der-ausver…
1 Antwort
Avatar
21.05.19 19:39:32
Beitrag Nr. 580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.613.861 von onkelen am 21.05.19 17:06:33Ich habe gerade "verdoppelt"! Das will ich wissen....:keks:
Avatar
22.05.19 00:28:11
Beitrag Nr. 581 ()
Interview mit Dr. Christof Nesemeyer über Aumann unter anderem...
Grüsse

https://www.brn-ag.de/35756-MBB-Aumann-Aktie-Vorstand-Ausbli…
Avatar
22.05.19 21:00:35
Beitrag Nr. 582 ()
German Angst über alles
So könnte man die Stimmung der Anleger in der Automotivebranche beschreiben.
Die "Alten" fallen weil sie zu spät auf die E-Mobilität gesetzt haben.
Die "Neuen" fallen weil sie noch nicht die erhofften Renditen in der E-Mobilität erwirtschaften.
German Angst vom feinsten.
Ich nehme nun auch Aumann auf die Watchlist.
Eingestiegen wird aber erst nach der Bodenbildung.

Gruß
Value
2 Antworten
Avatar
22.05.19 21:56:57
Beitrag Nr. 583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.626.791 von valueanleger am 22.05.19 21:00:35für mich war bodenbildung bei 21,75 am 21.05.2019
1 Antwort
Avatar
22.05.19 21:58:53
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Urheberrechtsverletzung, Löschung auf Wunsch des Rechteinhabers liegt vor
Avatar
22.05.19 22:08:36
Beitrag Nr. 585 ()
Warum soll so eine heiße Kartoffel nicht mal kurz steigen?









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Avatar
23.05.19 06:36:13
Beitrag Nr. 586 ()
Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung - Chartanalyse
https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…
2 Antworten
Avatar
23.05.19 10:55:31
Beitrag Nr. 587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.628.728 von onkelen am 23.05.19 06:36:13Die müßten doch erstmal die 24€ Marke knacken- da wär ich schon zufrieden. Aber- es geht noch weiter in den Keller.:confused:
1 Antwort
Avatar
23.05.19 16:10:24
Beitrag Nr. 588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.633.033 von Inderhals am 23.05.19 10:55:31
ws erwartet Ihr?
Denkt Ihr man bezahlt ein Unternehmen ohne Wachstum mit einem 20 er KGV?
Avatar
24.05.19 12:10:46
Beitrag Nr. 589 ()
Eröffnung Trading-Position 21,80 - Ziel 24
Avatar
25.05.19 11:34:36
Beitrag Nr. 590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.627.301 von onkelen am 22.05.19 21:56:57
Zitat von onkelen: für mich war bodenbildung bei 21,75 am 21.05.2019


Das wird sind in den nächsten Wochen zeigen.
Langfristig spielt es eigentlich keine Rolle ob man zu 22, 21 oder 20 gekauft hat.
Die Kursziele sollten dann in ganz anderen Bereichen liegen.
Für 2019 sollte man sich aber nicht unbedingt Hoffnung auf einen kräftigen Turnaround machen.
2020-2021 erwarte ich aber ein deutliches Anspringen des E-Mobility Sektors.

Gruß
Value
Avatar
27.05.19 12:27:11
Beitrag Nr. 591 ()
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Aumann von 50 auf 30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Kurzfristig überschatte die anhaltend maue Autoproduktion und ein entsprechend gedämpfter Investitionswille der Hersteller die mittelfristig guten Perspektiven des Maschinen- und Anlagenbauers, schrieb Analyst Christian Glowa in einer am Montag vorliegenden Studie. Er kürzte entsprechend seine Auftrags- und Umsatzschätzungen. Insgesamt hält Glowa die Wachstumstreiber aber für voll intakt, gerade das Thema E-Mobilität sollte Fahrt aufnehmen./ag/bek

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.05.2019 / 08:15 / MESZ
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 27.05.2019 / 08:15 / MESZ

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…
Avatar
27.05.19 12:31:32
Beitrag Nr. 592 ()
Wieso reagiert der Markt überhaupt auf solche Analysten?
Man kann die Kurse genauso würfeln.............
Bei 20 verdopple ich, bin recht sicher das da ne deutliche technische Gegenbewegung startet.

Nur meine Meinung, keine Empfehlung.
2 Antworten
Avatar
27.05.19 13:25:48
Beitrag Nr. 593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.670.283 von Trendfighter am 27.05.19 12:31:32Glückwunsch zu den bisher hier nicht investierten Euros
1 Antwort
Avatar
27.05.19 14:38:27
Beitrag Nr. 594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.670.670 von Friseuse am 27.05.19 13:25:48
Wieso?
Zitat von Friseuse: Glückwunsch zu den bisher hier nicht investierten Euros



Laut Dr. Haucki 50% Kurs-Potential bei 20, das kann sich doch sehen lassen.

Spaß beiseite, von 20-22 könnts bissel dauern, 22-24 müssten dann schneller kommen.
Danach sieht man weiter.
Avatar
29.05.19 10:58:45
Beitrag Nr. 595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.467 von NickelChrome am 12.03.19 11:02:46
Zitat von NickelChrome:
Zitat von NickelChrome: Schöner Kauf für 25,30 ...
Aber die Aktie wäre bei 10 Euro einigermaßen fair bewertet im Kontext zu anderen Maschinenbau Unternehmen im MDAX/SDAX.
Na ja ich sammle alle diese Flaschen ein .. Mal sehen ob sich das lohnt :look:
Bei diesem überbewerteten Schrottwert bin ich aber extrem skeptisch :rolleyes:

Verkauft zu 27,60 Euro ... Waren leider nur 9 % ...
Na ja die Aktie ist mir einfach viel zu teuer zum Halten.
Kaum Dividende während andere nen Sack voll im Frühjahr ausschütten.

10:48:36 20,65 200 Heute neues Alltime Low bei 20,35 :D
Leider einen Tick zu viel gezahlt aber ganz schön hektisch :mad: :confused: :cry:
Hätte nicht gedacht, dass der Handelskrieg noch ne dritte Welle in den DAX/SDAX reißt aber für mich auch okay :yawn:
1 Antwort
Avatar
29.05.19 11:27:42
Beitrag Nr. 596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.687.896 von NickelChrome am 29.05.19 10:58:45Mich hat´s gestern rausgehau´n. Die 21 haben nicht gehalten. Sch...-Teil!:mad:
Avatar
30.05.19 13:36:06
Beitrag Nr. 597 ()
Erstes Projekt im Bereich Brennstoffzellen realisiert: https://fuelcellsworks.com/news/proton-power-installs-manuf…

Aumann wird zwar nicht im Artikel erwähnt aber auf der Projektseite: http://fit-4-amanda.eu/partner/aumann/
Avatar
30.05.19 19:57:29
Beitrag Nr. 598 ()
21,30 EUR +3,65 % +0,75 ...Der Gewinner im SDAX Am 06.06 ist die HV.
Höhe von EUR 0,20 je dividendenberechtigter Stückaktie
3 Antworten
Avatar
03.06.19 10:48:00
Beitrag Nr. 599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.701.012 von NickelChrome am 30.05.19 19:57:29
jo
Zitat von NickelChrome: 21,30 EUR +3,65 % +0,75 ...Der Gewinner im SDAX Am 06.06 ist die HV.
Höhe von EUR 0,20 je dividendenberechtigter Stückaktie


die 20 cent nehmen wir doch mit oder?
2 Antworten
Avatar
03.06.19 17:25:49
Beitrag Nr. 600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.719.706 von Trendfighter am 03.06.19 10:48:00 21,55 EUR +2,86 % +0,60 And the Winner is Aumann im SDAX :kiss: :kiss: :kiss: :kiss:
Die fetten 0,90 Euro Plus in drei Tagen :cool:
Die Aktie halten wir noch bis die Märkte drehen. :p
Dann wird bei 25 Euro plus 0,20 Euro Divi abkassiert :D
1 Antwort
Avatar
03.06.19 20:55:29
Beitrag Nr. 601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.723.216 von NickelChrome am 03.06.19 17:25:49Na Nicki, haste die paar Cent vorm Sommerloch mitgenommen...:laugh:
Avatar
05.06.19 22:36:02
Beitrag Nr. 602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.149.571 von Pebbles am 28.02.18 19:35:38und bist du jetzt bei 20 euro auch noch glücklich? :)
1 Antwort
Avatar
06.06.19 09:52:31
Beitrag Nr. 603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.744.417 von Norboot am 05.06.19 22:36:02
Zitat von Norboot: und bist du jetzt bei 20 euro auch noch glücklich? :)
Am 19.03. mit Verlust ausgestiegen. (zum Glück)

Aber Verlsute sind an der Börse nicht zu vermeiden.
Avatar
06.06.19 11:20:27
Beitrag Nr. 604 ()
07.06.2019, Ex-Dividende Der heutige Kursverlust ist ein "Normaler" 20,40 EUR -2,39 % -0,50
Erst morgen fällt die Aktie unter die 20 Euro durch den Dividendenabschlag von 0,20 Euro.
Bisher 52W Tief 20,05
Die Aktie ist halt immer noch viel zu teuer und nur zum Zocken geeignet :rolleyes:
Avatar
06.06.19 12:15:09
Beitrag Nr. 605 ()
1 Antwort
Avatar
06.06.19 12:17:18
Beitrag Nr. 606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.747.954 von NormanBates1 am 06.06.19 12:15:09https://www.lynxbroker.de/artikel/aumann-ag-eine-ausfuehrlic…
Avatar
07.06.19 12:21:09
Beitrag Nr. 607 ()
19,80 EUR -1,49 % -0,30 Ist ja ne richtig spannende HV gewesen :yawn: :yawn: :yawn:
Auch am Freitag werden wieder einige Aktien mit Dividendenabschlägen gehandelt. Es sind dies unter anderem: Gerresheimer, Aumann und Xing
Ein gigantisches Medienecho :rolleyes:
Wieso kostete die AU Mann Aktie im Hoch 95,48 :confused: :confused: :confused:
Waren das nur dämliche Kleinanleger :(
8 Antworten
Avatar
07.06.19 23:00:21
Beitrag Nr. 608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.758.418 von NickelChrome am 07.06.19 12:21:09
Zitat von NickelChrome: Wieso kostete die AU Mann Aktie im Hoch 95,48 :confused: :confused: :confused:
Waren das nur dämliche Kleinanleger :(
Die damaligen Käufer waren wahrscheinlich genauso dämlich wie die derzeitigen Verkäufer.
7 Antworten
Avatar
07.06.19 23:25:25
Beitrag Nr. 609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.763.668 von bruder_halblang am 07.06.19 23:00:21Mit 5 Euro pro Aktie wäre das Teil einigermaßen fair bewertet :rolleyes:
Einfach lächerlich was das Wort e-mobility für einen Hype auslöst :(
6 Antworten
Avatar
11.06.19 12:19:41
Beitrag Nr. 610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.763.785 von NickelChrome am 07.06.19 23:25:25Egal :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
SDAX 11.087,40 +1,71 % +186,69
AU Mann 21,15 EUR +5,75 % +1,15 Das ist halt ein Hebelprodukt :cool: :cool: :cool:
Die letzten Tage habe ich nur Hebelprodukte gekauft :D :D :D
Avatar
14.06.19 12:38:00
Beitrag Nr. 611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.763.785 von NickelChrome am 07.06.19 23:25:25
Zitat von NickelChrome: Mit 5 Euro pro Aktie wäre das Teil einigermaßen fair bewertet :rolleyes:


Genau, bei einer vermeintlichen MK von ca. 76 Mio EUR wäre die Aktie fair bewertet :rolleyes:

Dazu müssten sie aber erst mal Verluste schreiben (was theoretisch vielleicht sogar noch denkbar wäre) und nebenbei noch ihre liquiden Mittel von 116,5 Mio EUR verbrennen (was wohl eher unwahrscheinlich ist).


Bei 19 EUR hab ich jetzt (wieder) einen Fuß reingestellt. Erstes Ziel: 25 EUR
4 Antworten
Avatar
14.06.19 14:26:36
Beitrag Nr. 612 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.807.487 von the_view am 14.06.19 12:38:00Bin heute auch mal eingestiegen, leider 10 Cent teurer, oder 20 Cent zu teuer. Liegt heute auch am Gesamtmarkt, fast nur rote Zahlen. Somit denke ich auch das die 20 bald wieder zu sehen ist. Ob gleich 25, das glaube ich ganz so schnell nicht.


Zitat von the_view:
Zitat von NickelChrome: Mit 5 Euro pro Aktie wäre das Teil einigermaßen fair bewertet :rolleyes:


Genau, bei einer vermeintlichen MK von ca. 76 Mio EUR wäre die Aktie fair bewertet :rolleyes:

Dazu müssten sie aber erst mal Verluste schreiben (was theoretisch vielleicht sogar noch denkbar wäre) und nebenbei noch ihre liquiden Mittel von 116,5 Mio EUR verbrennen (was wohl eher unwahrscheinlich ist).


Bei 19 EUR hab ich jetzt (wieder) einen Fuß reingestellt. Erstes Ziel: 25 EUR
3 Antworten
Avatar
14.06.19 15:51:34
Beitrag Nr. 613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.808.456 von OWLer am 14.06.19 14:26:36
Zitat von OWLer: Bin heute auch mal eingestiegen, leider 10 Cent teurer, oder 20 Cent zu teuer. Liegt heute auch am Gesamtmarkt, fast nur rote Zahlen. Somit denke ich auch das die 20 bald wieder zu sehen ist. Ob gleich 25, das glaube ich ganz so schnell nicht.


Naja, die letzten "Aufwärtskorrekturen" waren doch recht dynamisch und haben nur so ca. 1 - 1,5 Monate gedauert...

Die Frage ist eher, wo das Tief ist :rolleyes:


PS: 10 oder 20 Cent machen den Kohl dann nicht fett ;)
2 Antworten
Avatar
14.06.19 15:56:34
Beitrag Nr. 614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.809.194 von the_view am 14.06.19 15:51:34Zum nachlegen hätte ich evtl. noch etwas!

Das haben hier eh die großen Player in der Hand, von daher hilft nur warten und hoffen.


Zitat von the_view:
Zitat von OWLer: Bin heute auch mal eingestiegen, leider 10 Cent teurer, oder 20 Cent zu teuer. Liegt heute auch am Gesamtmarkt, fast nur rote Zahlen. Somit denke ich auch das die 20 bald wieder zu sehen ist. Ob gleich 25, das glaube ich ganz so schnell nicht.


Naja, die letzten "Aufwärtskorrekturen" waren doch recht dynamisch und haben nur so ca. 1 - 1,5 Monate gedauert...

Die Frage ist eher, wo das Tief ist :rolleyes:


PS: 10 oder 20 Cent machen den Kohl dann nicht fett ;)
Avatar
14.06.19 15:56:40
Beitrag Nr. 615 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.809.194 von the_view am 14.06.19 15:51:34
Die Frage ist eher, wo das Tief ist
könnte sich bei 15,00 bis 16,00 euro einfinden bis jahresende
Avatar
14.06.19 16:06:20
Beitrag Nr. 616 ()
Warum sollte sich die Aktie nicht erneut halbieren? Wachstum ist eine zugekaufte Story, nicht dynamisch, die IPO-Erzählung ist selbst zu diesen Kursen dem Alteigentümer keinen Kauf wert, das ganze Chartbild sieht nach Tannenbaum aus und es gibt keinen ersichtlichen Game Change.

Und außerdem liegt eine Deutsche Bank bei 6 auf der Suche nach Reversalgedanken, dieses Gerät von Aktie kommt 20 Jahre zu spät

Wo ist die ändernde Nachricht?
3 Antworten
Avatar
14.06.19 16:25:50
Beitrag Nr. 617 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.809.362 von Friseuse am 14.06.19 16:06:20
Deutsche Bank bei 6 auf der Suche nach Reversalgedanken
???
1 Antwort
Avatar
14.06.19 17:47:23
Beitrag Nr. 618 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.809.362 von Friseuse am 14.06.19 16:06:20
Zitat von Friseuse: Warum sollte sich die Aktie nicht erneut halbieren?


Möglich ist natürlich alles...

...aber dann würden wir bei einer MK von ca. 140 Mio EUR landen. Bei über 100 Mio liquiden Mitteln und über 200 Mio Eigenkapital. Da müsste es schon ordentliche Verluste/Abschreibungen geben.


Gegenfrage: Warum soll es von hier aus nicht um 50% steigen?

Das halt ich persönlich für wahrscheinlicher. Deswegen gehe ich ja auch die Wette ein ;)
Avatar
17.06.19 11:37:47
Beitrag Nr. 619 ()
Klar unterbewertet - buy!
Das sieht doch schon mal ganz gut aus!

https://www.finanztrends.info/aumann-im-sturzflug-2/
Avatar
17.06.19 13:23:14
Beitrag Nr. 620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.809.533 von onkelen am 14.06.19 16:25:50
Zitat von onkelen: ???Deutsche Bank bei 6 auf der Suche nach Reversalgedanken
???


Ja, da kann in der nächsten Zeit nach vorn gedacht werden
Avatar
17.06.19 15:47:56
Beitrag Nr. 621 ()
Hallo Vorstand!

Wenn mann den Kurs von 67,00 Euro auf 18,40€ runter wirtschaftet, dann muss doch endlich hier was passieren!

Wofür arbeitet ihr eigentlich?

GRAUENHAFT
Avatar
17.06.19 22:12:59
Beitrag Nr. 622 ()
Nur noch 18 Euro! Ich könnte zu viel kriegen, was für eine Kacke geht denn hier ab?
Die Börse kotzt mich die letzten Jahre nur noch an. Es gibt nur Firmen, die nicht wirtschaften können.
Oder Deutschland wirtschaftet sich ab. Namenhafte Werte verschwinden vom Markt, große DAX Werte schreiben Verluste.
Und Zukunftswerte lügen und betrügen, nur das sie kurzfristig gut da stehen.

Der Abverkauf reicht hier jetzt endgültig!
2 Antworten
Avatar
18.06.19 06:00:51
Beitrag Nr. 623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.827.216 von OWLer am 17.06.19 22:12:59
Der Abverkauf reicht hier jetzt endgültig!
es gibt einen neuen knock out call der liegt bei 15,00 euro
laufzeit 12.12.2019
1 Antwort
Avatar
18.06.19 09:06:42
Beitrag Nr. 624 ()
Geht der Dreck hier schon wieder weiter!

Meine Güte, wie schnell kann man hier Geld vernichten.
Avatar
18.06.19 10:45:51
Beitrag Nr. 625 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.828.095 von onkelen am 18.06.19 06:00:51
Zitat von onkelen: es gibt einen neuen knock out call der liegt bei 15,00 euro
laufzeit 12.12.2019


es gibt einen noch neuen knock out call der liegt bei 14,00 euro
laufzeit 12.12.2019
Avatar
18.06.19 11:46:13
Beitrag Nr. 626 ()
Was schließt Du daraus? Das der Kurs noch so weit fällt?
1 Antwort
Avatar
18.06.19 12:06:10
Beitrag Nr. 627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.831.173 von NormanBates1 am 18.06.19 11:46:13
Zitat von NormanBates1: Was schließt Du daraus? Das der Kurs noch so weit fällt?


durchaus möglich
vermute eher bei 15-16 ist der tiefpunkt erreicht bei derzeitiger sicht
Avatar
18.06.19 12:41:39
Beitrag Nr. 628 ()
um 50% innerhalb 6 Wochen abgestürzt; wie rasant das manchmal geht ... kenne ich aber auch von anderen "Tech-perlen "; wie verhält sich die Bewertung zur realen Wertschöpfung des Unternehmens ?
2 Antworten
Avatar
18.06.19 13:30:56
Beitrag Nr. 629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.831.686 von stockfreek am 18.06.19 12:41:39eklatant übertrieben
Avatar
18.06.19 16:17:06
Beitrag Nr. 630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.831.686 von stockfreek am 18.06.19 12:41:39
Zitat von stockfreek: um 50% innerhalb 6 Wochen abgestürzt...


Auf Sicht von 9 Monaten sogar um 75%.

Es gab dann aber zwischendurch auch immer wieder rasante Anstiege.

Der nächste sollte nicht mehr so weit entfernt sein :rolleyes:


Mein kurzfristiges Ziel bleibt erst mal bei 25 EUR.
Avatar
19.06.19 11:24:23
Beitrag Nr. 631 ()
gestern war einer der umsatzstärkeren Tage; natürlich auch der "Zinsfantasie" geschuldet; insbesondere ab Mittag zog es von ca. 17,50 auf weit über 18 EUR an
Sollte die Zinseupho anhalten, sehe ich hier Chancen ( imho). -keine Kaufempfehlung - :D
Avatar
20.06.19 10:48:20
Beitrag Nr. 632 ()
Avatar
20.06.19 11:54:46
Beitrag Nr. 633 ()
Ganz gut wäre mal ne Adoc, 2 Maschienen zu je 25 Mille verkauft im E-Bereich oder so.
Da kommt leider gar nix :-(
Avatar
21.06.19 12:17:07
Beitrag Nr. 634 ()
Eröffnung Tradingposition 19,20, Ziel erstmal 20,30
Aumann | 19,50 €
Avatar
24.06.19 10:50:01
Beitrag Nr. 635 ()
Hm wohl nochmal rund 18.... das Teil schlingert..................
Aumann | 18,64 €
Avatar
25.06.19 17:43:17
Beitrag Nr. 636 ()
Halbjahreszahlen kommen erst Mitte August;
mit der Einführung der WLTP Norm hatten die Autobauer ja Probleme und haben offenbar die Produktion angepasst; ich frag' mich noch, was das für die Firma bedeutet, abgesehen von der steigenden E-Mobilität, wo ja sehr viel Hoffnung reingelegt werden kann (sollte ?) , IMHO
Aumann | 18,36 €
2 Antworten
Avatar
02.07.19 09:49:07
Beitrag Nr. 637 ()
Vielleicht ist Aumann ein guter Übernahmekandidat bei 18 €?
Aumann | 18,82 €
1 Antwort
Avatar
02.07.19 16:54:30
Beitrag Nr. 638 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.934.276 von Trendfighter am 02.07.19 09:49:07Glaubst du, dass MBB seien Anteile verkaufen wird? Kann ich mir kaum vorstellen.
Aumann | 18,86 €
Avatar
02.07.19 21:03:42
Beitrag Nr. 639 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.888.246 von stockfreek am 25.06.19 17:43:17Ich bin gespannt, welche positiven Auswirkungen das Freihandelsabkommen mit den südamerikanischen Ländern hat. Insbesondere die Automobilindustrie wird als Gewinner des Abkommens gesehen.
Aumann | 18,90 €
1 Antwort
Avatar
02.07.19 22:46:23
Beitrag Nr. 640 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.940.039 von XTrack am 02.07.19 21:03:42Das erhöht mein Kursziel für Aumann von 5 Euro auf 5,01 Euro :yawn:
Aumann | 18,97 €
Avatar
09.07.19 11:39:23
Beitrag Nr. 641 ()
Wow, wie weit geht es denn noch runter?
Ist Aumann wirklich so schlecht wie der Kursverlauf vermuten lässt oder alles nur übertrieben und eine gute Einstiegschance?
Aumann | 17,60 €
1 Antwort
Avatar
09.07.19 14:23:09
Beitrag Nr. 642 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.543 von STEV-o am 09.07.19 11:39:23
Aumann
Ich sehe noch keine wirkliche Bodenbildung. Das KGV liegt bei 23 ,wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Also zur Zeit einigermaßen fair bewertet
Als WachstumsTtitel fehlt mir noch der Boom. Unter 15 mit einer kleinen Position kaufenswert.
Keine Kaufempfehlung. Nur eine persönliche Meinung! !
Aumann | 17,74 €
Avatar
10.07.19 21:32:34
Beitrag Nr. 643 ()
Nach Wachstumswert sieht das nicht mehr aus.😣
Aumann | 16,40 €
Avatar
10.07.19 22:06:18
Beitrag Nr. 644 ()
Heftige Gewinnwarnung, Wachstum gibt es nicht mehr !
Nachbörslich 10 % Minus, da geht morgen wohl mehr. In einer Schockreaktion sollten 20 Minus drin sein....
Aumann | 15,76 €
Avatar
10.07.19 22:56:06
Beitrag Nr. 645 ()
schon krass wie viele Unternehmen in Dt. derzeit Gewinnwarnungen abgeben;
Aumann ist aber schon ein spezieller Fall, da ist wieder eine Firma künstlich "aufgeblasen" worden
Aumann | 15,45 €
Avatar
11.07.19 02:24:40
Beitrag Nr. 646 ()
Rechnen wir mal mit 18 Mio Ebit und 12 Mio Überschuss

Mehr als 12er KGV wird man wohl nicht mehr zahlen, da man zudem angekündigt hat, dass es womöglich auch 2020 nicht besser wird.

12er KGV macht 145 Mio Börsenwert. Man hat noch knapp 55 Mio Nettocash. Macht 200 Mio fairen Unternehmenswert, also 13 € pro Aktie. Ich geh also davon aus, dass der Kurs in den nächsten Tagen auf 12-13 € einbricht.
Aumann | 15,45 €
3 Antworten
Avatar
11.07.19 08:25:47
Beitrag Nr. 647 ()
dann wollen wir es wenigstens mal reinstellen:

DGAP-Ad-hoc: Aumann AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Aumann passt Umsatz- und Ergebnisprognose an

10.07.2019 / 20:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Beelen, 10. Juli 2019

Die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03) hat heute eine vorsichtige
Neueinschätzung der Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2019
vorgenommen. Wiederholte Verschiebungen von Auftragsvergaben mit
signifikantem Volumen führten zu einem enttäuschenden Auftragseingang von
rd. 85 Mio. EUR im ersten Halbjahr. Vor diesem Hintergrund wird nunmehr für
das laufende Geschäftsjahr ein Umsatz von 240 bis 260 Mio. EUR erwartet. Das
adj. EBIT wird mit bis zu 22 Mio. EUR prognostiziert, kann sich jedoch
abhängig von der weiteren Marktentwicklung auf 16 Mio. EUR reduzieren.
Ausschlaggebend für diese Entwicklung sind insbesondere der rückläufige
Fahrzeugabsatz und die daraus resultierende Verunsicherung in der
Automobilindustrie, welche sich in erheblicher Investitionszurückhaltung und
Kostendisziplin bei Herstellern und Zuliefern niederschlagen. Aumann
erwartet ein Fortbestehen dieser Faktoren über das laufende Geschäftsjahr
hinaus, hält den mittelfristigen E-mobility Trend jedoch für ungebrochen.

10.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 2586 888-7800
Fax: +49 (0) 2586 888-7805
E-Mail: info@aumann.com

:cool:running
Aumann | 15,70 €
Avatar
11.07.19 08:31:22
Beitrag Nr. 648 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.000.103 von katjuscha-research am 11.07.19 02:24:40KGV von 12 wäre angesichts der Prognose, vor allem auch für 2020, immer noch ambitioniert.
Autozulieferer haben inzwischen ein einstelliges KGV und bei Aumann sollte man abwarten, ob sich für 2020 eine Besserung ergibt durch Auftragseingänge in HJ 2.
Aumann | 16,40 €
2 Antworten
Avatar
11.07.19 09:00:16
Beitrag Nr. 649 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.753.070 von R-BgO am 14.05.18 11:19:17
making progress...
Zitat von R-BgO: so langsam wird der Kurs etwas realistischer...
Aumann | 15,50 €
Avatar
11.07.19 09:19:54
Beitrag Nr. 650 ()
@katjuscha

hinsichtlich der Richtung sind wir einer Meinung.

Ich gehe von Kursen deutlich tiefer aus, jedenfalls unter 10,00 EUR; dann läge die MK immer noch bei ca. 150 Mio EUR.

VG
Aumann | 15,24 €
Avatar
11.07.19 09:24:25
Beitrag Nr. 651 ()
Was ist denn Hier passiert?!
Das sind ja Wiedereinstiegskurse!
Aumann | 15,10 €
Avatar
11.07.19 10:27:11
Beitrag Nr. 652 ()
Wiedereinsiegskurse wie bei 60, 40, 25 Euro ...?
Aktuell- 17 % und ein Ende ist nicht in Sicht. Nur weil die Aktie stark gefallen ist, ist sie noch lange nicht günstig.
Denn sonst müsste ja die Deutsche Bank richtig günstig sein. Ist sie aber nicht...
Aumann | 14,64 €
Avatar
11.07.19 11:44:07
Beitrag Nr. 653 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.002.026 von RealJoker am 11.07.19 10:27:11Für Investierte ist Aumann ein Albtraum! Da haben die Altinvestoren den richtigen Zeitpunkt gewählt und Kasse gemacht.

Für Interessenten ist Aumann leider zu den aktuellen Kursen m. M. derzeit eher noch kein Schnäppchen! Insbesondere bei den Aussichten des Automarktes!
Aumann | 14,46 €
1 Antwort
Avatar
11.07.19 12:22:46
Beitrag Nr. 654 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.000.781 von RealJoker am 11.07.19 08:31:22
Zitat von RealJoker: KGV von 12 wäre angesichts der Prognose, vor allem auch für 2020, immer noch ambitioniert.
Autozulieferer haben inzwischen ein einstelliges KGV und bei Aumann sollte man abwarten, ob sich für 2020 eine Besserung ergibt durch Auftragseingänge in HJ 2.



na ja, gibt aber durchaus Unterschiede zu solchen Werten wie Leoni, ElringKlinger und Co


1. Aumann ist kein klassischer Zulieferer, sondern Maschinenbauer mit normalerweise entsprechend höheren Margen. Die brechen zwar gerade ein, aufgrund der Auftragsflaute, aber insgesamt (falls das Geschäft sich normalisiert) sind sie weniger anfällig als die von Haus her niedrigmargigen Zulieferer, die sehr schnell in der Verlustzone sind, wie man bei Leoni aktuell ja sieht.

2. Aumann hat die wesentlich besseren Bilanzdaten, und im Zweifel vielleicht auch einen Großaktionär, der personell/strategisch oder gar finanziell unterstützen könnte.



Wie gesagt, für mich ist Aumann bei 13 € fair bewertet, so dass ich frühestens bei 12 € kaufen würde, eher darunter. Aber man sollte jetzt nicht gleich so tun als gehen hier bei Aumann fast die Lichter aus, und sie mit den niedrigmargigen, bilanziell gefährdeten Zulieferern auf eine Stufe stellen.
Kommt es zu einer tiefen Rezession oder gar (wie von Markus Krall gemeint wird) einer neuen tiefen Finanzkrise 2020, dann ist bei ElringKlinger schnell die Pleite da, und Leoni wird's auch schwer haben, wobei vielleicht Hilfe in Form einer Übernahme bekommen könnten, dann aber zu sehr geringem Preis. Eine Aumann sollte das eigentlich überleben, es sei denn sie machen jetzt irgendwelchen Blödsinn mit Zukäufen etc., die die Bilanz verhageln.
Aumann | 14,52 €
1 Antwort
Avatar
11.07.19 12:26:57
Beitrag Nr. 655 ()
Aumanns Umsatz- und Gewinnwarnung lässt auch Großaktionär MBB (er-)zittern
Aumann hat erwartungsgemäß seine Prognosen reduziert, aber noch stärker als gedacht. Und das dürfte MBB gleich doppelt treffen und es stellt sich die Frage nach den Konsequenzen.
http://www.intelligent-investieren.net/2019/07/aumanns-umsat…
Aumann | 14,50 €
Avatar
11.07.19 12:32:11
Beitrag Nr. 656 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.825.521 von faultcode am 25.01.18 14:14:52
übernommen? Täuschung?
.



--> möglicherweise hat sich das Unternehmen vor und nach dem IPO übernommen und steht nun mit schlechten, sprich defizitären Aufträgen da, die nun abgearbeitet werden müssen:



(IR-Seite aumann)


Jemand, einer oder mehrere, aus dem Vorstand MBB und/oder aumann muss hier einen Fehler gemacht haben. Anders kann das nicht sind

--> sonst müsste man ja annehmen, daß aumann ein besonders hochgradig zyklischer Industriewert ist

--> aber selbst wenn dem so wäre, läge ein Managementfehler vor


Aus der Adhoc gestern:

Ausschlaggebend für diese Entwicklung sind insbesondere der rückläufige Fahrzeugabsatz und die daraus resultierende Verunsicherung in der Automobilindustrie, welche sich in erheblicher Investitionszurückhaltung und Kostendisziplin bei Herstellern und Zuliefern niederschlagen.

--> das betrifft andere Zulieferer auch, und womöglich deshalb wird so ein ziemlich allgemeiner Satz als Begründung herausgegeben

--> das kann eine Blendgranate des Vorstands sein, da man in dieser sehr kurzen Mitteilung nicht auf spezifische Dinge zur Entwicklung bei aumann eingeht


GB2018 - Zusammengefasster Lage- und Konzernlagebericht:

Im Vorjahr war neben der Vergütung des Vorstandes eine einmalige IPO Vergütung für den Börsengang, deren Nettozufluss zu 50% in Aktien der Aumann AG reinvestiert wurde enthalten.

(copy & paste --> da fehlt ein Komma, wie auch im ganzen Geschäftsbericht 2018 Kommata fehlen :rolleyes: )

--> möglicherweise lag darin, obwohl üblich, die root cause für das derzeitige Desaster


Erschwerend hinzukommt mMn diese nicht so pessimistische Einschätzung in der Q1-Mitteilung (wie auch im Q1-Bericht) vom 15.5. (das ist noch nicht so lange her!):

Vor dem Hintergrund einer trotz allem guten Angebotslage erwarten wir im zweiten und dritten Quartal einen dynamischeren Auftragseingangsverlauf.

--> möglicherweise war diese Annahme schon eine Täuschung bzw. Selbsttäuschung des Vorstands, um eine Wachstums-Story wenigstens verbal aufrechtzuerhalten


--> Finger weg als Anleger!
Aumann | 14,46 €
2 Antworten
Avatar
11.07.19 15:57:28
Beitrag Nr. 657 ()
@katjuscha

du hast den Titel vergessen ... Dr. Markus Krall (ein Zeitgenosse, der erfreulicherweise nicht in Phrasen artikuliert)

VG
Aumann | 14,48 €
1 Antwort
Avatar
11.07.19 16:10:06
Beitrag Nr. 658 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.004.849 von Turbocharlotte1 am 11.07.19 15:57:28
Zitat von Turbocharlotte1: @katjuscha

du hast den Titel vergessen ... Dr. Markus Krall (ein Zeitgenosse, der erfreulicherweise nicht in Phrasen artikuliert)

VG



Basler und Legat artikulieren auch nicht in Phrasen und reden Klartext. ;)
Aumann | 14,56 €
Avatar
11.07.19 18:34:51
Beitrag Nr. 659 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.002.884 von Rednose1 am 11.07.19 11:44:07ich hatte das Papier letztes Jahr nach der Ke im Depot und hab' bei der Zwischenerholung den Ausstieg geschafft +/~0
nach dem Kurssturz , der sich ja schon länger hinzieht , hielt ich den Einstieg bei 19,20 € für günstig ... aber meine Intuition gab' mir hier zumindest diesmal recht, sodaß ich meine nicht unbedeutende Order kurzfristig auf dem letzten Drücker gecancelt habe, letzte Woche 🤒
ist leider schon unsäglich was mit diesem Wert geschieht und es ist ja m.E. quasi usus , dass immer wieder nach den Warnungen Schlachtfeste ( -15%, -20% am Tag der Veröffentlichung/folgender Börsentag in der "Haupthandelszeit" ) eingeleitet werden.
Beobachten lohnt sich hier aber ganz bestimmt !
Alles nur meine Meinung und keine Handlungsempfehlung 😲
Aumann | 14,44 €
Avatar
11.07.19 19:37:22
Beitrag Nr. 660 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.003.223 von katjuscha-research am 11.07.19 12:22:46Ein Kauf drängt sich für mich auch zu 12/13 € nicht auf. Bei 60 € war es ein Wachstumswert und es wurde eine entsprechende Bewertung zugestanden. Bei 14 € ist kein Wachstum mehr zu verzeichnen, ganz im Gegenteil. Es gibt inzwischen zahlreiche günstiger bewertete Maschinenbauer und Autozulieferer. Hier sind die Unsicherheiten derzeit zu groß.
Aumann | 14,70 €
Avatar
12.07.19 10:22:40
Beitrag Nr. 661 ()
Alles schön und gut.Aber jetzt vom Hoch okt.17 quasi Totalverlust ist auch etwas übertrieben? Bin bei 14,2 rein
Aumann | 14,36 €
Avatar
12.07.19 12:23:14
Beitrag Nr. 662 ()
Ein Totalverlust sieht anders aus, aber die Höchstkurse sind auch in weite Ferne gerückt.
Mittelfristig keine Fantasie mehr drin, zeichnet sich eine Trendwende ab, könnte die Aktie auch wieder steigen.
Aumann | 14,60 €
Avatar
12.07.19 16:49:04
Beitrag Nr. 663 ()
Wenn eine Aumann, selbst wenn die untere Gewinnerwartung getroffen wird ca. 16 Mill. verdient und in etwa die gleiche Anzahl an Aktien auf dem Markt sind wären das doch immer noch ca. 1 Euro pro Aktie. Ich bin kein Bilanzbuchhalter aber sieht mas das Ganze fundamental und vor allem auch den Cashbestand von Aumann wäre der jetzige Kurs doch ganz bestimmt nicht zu teuer. Die Krise betrifft ja nicht nur Aumann sondern fast alle Automobilzulieferer , Autobauer und Maschinenbauer. Und eine Aumann sollte man auch nicht unbedingt mit einer Paragon oder Leoni vergleichen. Wenn die Welt nicht untergeht dürften wir hier auch wieder andere Kurse sehen. Nur sollte nach den jahrelangen Abverkauf mal von den Vorständen ein vertrauenswürdige Maßnahme ( Insiderkauf) erfolgen. Bezüglich Aumann sehe ich noch nicht so schwarz, mehr Sorgen macht mir der Dow-Jones. Wenn die Amerikaner korrigieren fällt der Dax auf 10000 Punkte. Was dann mit Aumann passiert kann sich jeder selber ausrechnen. In Deutschland haben sehr viele Werte bereits 50% und mehr korrigiert , der Dax ist immer noch über 12000 Punkte. Scheint mir als wird hier extrem manipuliert.
Aumann | 14,22 €
5 Antworten
Avatar
12.07.19 20:50:41
Beitrag Nr. 664 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.014.221 von Cashkuh am 12.07.19 16:49:04Vom Wachstumsunternehmen geträumt und in der Krise aufgewacht.

Welche Welt ist es?
Aumann | 14,00 €
3 Antworten
Avatar
14.07.19 11:15:11
Beitrag Nr. 665 ()
Kursziel 15 € unterschritten.
Eine technishce Erholung auf 16 ist überfällig.
Aumann | 14,12 €
Avatar
17.07.19 08:51:46
Beitrag Nr. 666 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.014.221 von Cashkuh am 12.07.19 16:49:04
Warum soll der DAX manipuliert sei?
Weil eine Branche schlecht läuft? Weil so einige,da ja die Leutchen auch (betriebs)wirtschaftl. gebildeter werden, ein gesünderes Verhältnis zum 23Std./T
ag-Stehzeug äh Fahrzeug haben?
Aumann | 15,02 €
Avatar
17.07.19 10:54:06
Beitrag Nr. 667 ()
wieder 58 Cent runter, dabei sahen die 15 Euro doch so sicher heute aus!
Aumann | 14,76 €
Avatar
17.07.19 11:50:00
Beitrag Nr. 668 ()
Nur noch 14,40€ so ein MIST hier heute!
Aumann | 14,60 €
Avatar
17.07.19 12:00:59
Beitrag Nr. 669 ()
Dachte du bist draußen?
Ich hab hier im Bereich 14-14,6 stark aufgestockt
Aumann | 14,58 €
Avatar
17.07.19 23:03:44
Beitrag Nr. 670 ()
Mannohmann, was bin ich doch froh, diese Aktie mit "seichtem Gewinn vor über 2 Monaten abgestossen zu haben.
Immer wieder dachte ich, -Die kaufen ich wieder. Aber nicht Heute und auch nicht gleich Morgen.

Kopfschüttel. Dieser Absturz...
Aumann | 14,71 €
Avatar
18.07.19 15:02:29
Beitrag Nr. 671 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.016.117 von Friseuse am 12.07.19 20:50:41Immer wieder das Gleiche, es wird das hübsch gemacht und an die Börse gebracht was eigentlich..

und täglich grüßt das Börsentier.....
Aumann | 15,12 €
2 Antworten
Avatar
18.07.19 21:00:15
Beitrag Nr. 672 ()
Möchte nicht wissen was diese ganze E- & Öko- & Green- Economy den Normalbürger und Kleinanleger an Börsenverlusten, Steuern und Abgaben schon gekostet hat. Möglicherweise die größte Umverteilung von Arm zu Reich. Hier nur geschickt bis perfide mit einem moralisch guten Label verkauft.
Aumann | 15,00 €
Avatar
19.07.19 17:22:45
Beitrag Nr. 673 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.055.902 von pegasusorion am 18.07.19 15:02:29
naja
Zitat von pegasusorion: Immer wieder das Gleiche, es wird das hübsch gemacht und an die Börse gebracht was eigentlich..

und täglich grüßt das Börsentier.....



Ich bin nun bei 15,40 komplett zu MBB gewechselt.
Das CRV ist da deutlich besser, immerhin haben die mit Aumann satte Gewinne eingefahren.
Wenn die noch 2 schöne Zukäufe machen um die 100 Mille dann sind da 75-80 locker drin, auch wenn aumann bei 15 rumdümpelt.

Ich denke das wird lang dauern bis wir wieder Kurse ü 25 sehen - wenn es überhaupt noch mal passiert.
Aumann | 15,18 €
Avatar
19.07.19 22:46:20
Beitrag Nr. 674 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.055.902 von pegasusorion am 18.07.19 15:02:29Die MBB ist auch abgesifft. Aber- stimmt schon: Die hässliche Braut wird als "Schön" bestens auf dem Markt verscherbelt.
Aumann | 15,13 €
Avatar
26.07.19 22:32:44
Beitrag Nr. 675 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.003.322 von faultcode am 11.07.19 12:32:11
Berenberg
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11611699-analyse-… =>

Nach der Gewinnwarnung in der vergangenen Woche hat nun auch die Berenberg Bank das Vertrauen in Aumann verloren. Analyst Gerhard Orgonas hat das Kursziel von 35,50 auf 17,50 Euro halbiert und die Einstufung von Buy auf Hold gesenkt.

Seinerzeit saßen im IPO-Konsortium folgende Investmentbanken (IB):
Berenberg -- Joint Global Coordinator, Joint Bookrunner
• Citigroup -- Joint Global Coordinator, Joint Bookrunner
• Hauck&Aufhäuser -- Joint Bookrunner

--> Berenberg war darüber hinaus beim und nach dem IPO der "Stabilization Manager"

--> alle 3 IB's stellen auch heute noch einen Analysten für Aumann

Berenberg war für 2 Jahre nach dem IPO der Designated sponsor für Aumann in Frankfurt.
Heutzutage ist die Oddo Seydler Bank der Designated sponsor.
Aumann | 15,82 €
1 Antwort
Avatar
27.07.19 00:12:39
Beitrag Nr. 676 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.115.566 von faultcode am 26.07.19 22:32:44Nach der Gewinnwarnung in der vergangenen Woche hat nun auch die Berenberg Bank das Vertrauen in Aumann verloren. Analyst Gerhard Orgonas hat das Kursziel von 35,50 auf 17,50 Euro halbiert und die Einstufung von Buy auf Hold gesenkt.
Kein Wunder. MBB soll sich doch um sein Baby kümmern. Zu Was brauchts Uns als "Geldgeber" dazu?

Als Bluter? Neee, ich bin kein Bluter.

MBB als Rückkäufer?...Hmmm ich denke kaum.
Aber- beobachtet das Treiben um Aumann weiter-investiert oder Nicht. Möglicherweise könnt Ihr vieles lernen.
Aumann | 15,80 €
Avatar
27.07.19 12:32:31
Beitrag Nr. 677 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.115.566 von faultcode am 26.07.19 22:32:44Man kann nur warnen an IPOs, die von von Berenberg (Riehmer) begleitet werden, einzusteigen! Vorsicht ist geboten! Auch bei den Samwer-Buden wird ordentlich getrommelt und dann abkassiert! Bin gespannt, wie lange das noch gutgeht?😂😂
Aumann | 15,74 €
3 Antworten
Avatar
23.08.19 10:55:10
Beitrag Nr. 678 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.117.609 von Rednose1 am 27.07.19 12:32:31
hm

Haben wohl alle verkauft, ich bin ja auf MBB umgestiegen und habe nur ein Zock von 12,30-13,30 gemacht.

die Zahlen heute sind Horror, das die Aktie ü 14 steht verstehe wer will.

Ich gehe davon aus das wir die 10 € Marke noch testen in 019
Aumann | 14,50 €
2 Antworten
Avatar
23.08.19 17:10:32
Beitrag Nr. 679 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.325.338 von Trendfighter am 23.08.19 10:55:10
Zitat von Trendfighter: Haben wohl alle verkauft, ich bin ja auf MBB umgestiegen und habe nur ein Zock von 12,30-13,30 gemacht.

die Zahlen heute sind Horror, das die Aktie ü 14 steht verstehe wer will.

Ich gehe davon aus das wir die 10 € Marke noch testen in 019


Seh ich ganz genauso - wär ich nicht bei 14 schon ausgestiegen wär ich heut nach den Zahlen sofort raus. Rechnet man q1 aus den halbjahreszahlen heraus sieht es zappenduster aus. Marge in q2 brutal zurück - Auftragseingang so schlecht das sie das schlechte Niveau nicht halten können. Wenn nicht ganz kurzfristig etwas positives mit der autobranche passiert sehe ich hier auch klar 10 eur kommen. Für rückläufige Umsätze und Margen ist auch die aktuelle Bewertung deutlich zu hoch.
Aumann | 14,60 €
1 Antwort
Avatar
23.08.19 17:12:56
Beitrag Nr. 680 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.329.133 von Geldscheier1 am 23.08.19 17:10:32
Zitat von Geldscheier1:
Zitat von Trendfighter: Haben wohl alle verkauft, ich bin ja auf MBB umgestiegen und habe nur ein Zock von 12,30-13,30 gemacht.

die Zahlen heute sind Horror, das die Aktie ü 14 steht verstehe wer will.

Ich gehe davon aus das wir die 10 € Marke noch testen in 019



Seh ich ganz genauso - wär ich nicht bei 14 schon ausgestiegen wär ich heut nach den Zahlen sofort raus. Rechnet man q1 aus den halbjahreszahlen heraus sieht es zappenduster aus. Marge in q2 brutal zurück - Auftragseingang so schlecht das sie das schlechte Niveau nicht halten können. Wenn nicht ganz kurzfristig etwas positives mit der autobranche passiert sehe ich hier auch klar 10 eur kommen. Für rückläufige Umsätze und Margen ist auch die aktuelle Bewertung deutlich zu hoch.[/

Und dann noch der niedrige Umsatz heute verstehe wer will - scheint als wären jetzt mal ein paar aufgewacht und haben sich das Zahlenwerk angesehen. Hab heut schon mit mind unter 13 eur gerechnet.
Aumann | 14,60 €
Avatar
24.08.19 11:41:56
Beitrag Nr. 681 ()
- im Q2 wurde immernoch ein Gewinn erwirtschaftet (EPS 0,2€)
- dieser wurde m.E. i.W. auch dadurch erwirtschaftet, dass die Entwicklungsleistungen aktiviert (2 Mio. €) und ein ziemlich großer sonstiger betrieblicher Ertrag erzielt wurde (5 Mio. €)
- auf die Marge drücken höhere RHB und ein deutlich höherer Aufwand für bezogene Leistungen (Hintergrund für letzteres nicht bekannt)
- die liquiden Mittel haben ggü. Q1 um 15 Mio. € abgenommen, i.W. auf Grund des Abbaus kurzfristiger Schulden (hier die Position "Vertragsverbindlichkeiten") sowie die Tilgung von Finanzverbindlichkeiten und der Zahlung der Dividende. Nichts auffälliges. Man hat zudem einen ordentlichen Forderungsbestand, der bei Abbau zu Cash-in führen kann.
- der Auftragseingang ist im Q2 stärker ausgefallen als im Q1 (45 Mio. € vs 41 Mio. €), im Wesentlichen getrieben aus dem Bereich "Classic". Gegenüber Vorjahr natürlich eine deutliche Reduktion.

Dass wir einen Abschwung in der Automobilindustrie haben, weiß sicherlich jeder. Dass wir zukünftig weiter mit Autos fahren aber sicherlich auch, so dass es eine temporäre Entwicklung sein sollte (die i.W. politisch verschärft wird, und die Politik hat kurze Beine).

Ich rechne mittlerweile damit, dass es auch in 2020 Bestand keine Besserung geben wird und das Tal der Tränen anhalten wird. Aus meiner Sicht ist Aumann aber so finanzstark aufgestellt, dass die Delle überwunden werden sollte. Da gibt es ganz andere Unternehmen in der Branche, bei denen ich mir mehr Gedanken machen würde.

Der schwarze Schwan, der noch um die Ecke kommen könnte, wäre ein Handelskrieg USA - EU und Strafzölle auf Autos.
Aumann | 14,14 €
1 Antwort
Avatar
16.09.19 14:26:28
Beitrag Nr. 682 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.333.753 von XTrack am 24.08.19 11:41:56
Zitat von XTrack: - im Q2 wurde immernoch ein Gewinn erwirtschaftet (EPS 0,2€)
- dieser wurde m.E. i.W. auch dadurch erwirtschaftet, dass die Entwicklungsleistungen aktiviert (2 Mio. €) und ein ziemlich großer sonstiger betrieblicher Ertrag erzielt wurde (5 Mio. €)
- auf die Marge drücken höhere RHB und ein deutlich höherer Aufwand für bezogene Leistungen (Hintergrund für letzteres nicht bekannt)
- die liquiden Mittel haben ggü. Q1 um 15 Mio. € abgenommen, i.W. auf Grund des Abbaus kurzfristiger Schulden (hier die Position "Vertragsverbindlichkeiten") sowie die Tilgung von Finanzverbindlichkeiten und der Zahlung der Dividende. Nichts auffälliges. Man hat zudem einen ordentlichen Forderungsbestand, der bei Abbau zu Cash-in führen kann.
- der Auftragseingang ist im Q2 stärker ausgefallen als im Q1 (45 Mio. € vs 41 Mio. €), im Wesentlichen getrieben aus dem Bereich "Classic". Gegenüber Vorjahr natürlich eine deutliche Reduktion.

Dass wir einen Abschwung in der Automobilindustrie haben, weiß sicherlich jeder. Dass wir zukünftig weiter mit Autos fahren aber sicherlich auch, so dass es eine temporäre Entwicklung sein sollte (die i.W. politisch verschärft wird, und die Politik hat kurze Beine).

Ich rechne mittlerweile damit, dass es auch in 2020 Bestand keine Besserung geben wird und das Tal der Tränen anhalten wird. Aus meiner Sicht ist Aumann aber so finanzstark aufgestellt, dass die Delle überwunden werden sollte. Da gibt es ganz andere Unternehmen in der Branche, bei denen ich mir mehr Gedanken machen würde.

Der schwarze Schwan, der noch um die Ecke kommen könnte, wäre ein Handelskrieg USA - EU und Strafzölle auf Autos.


Ja Pleite sind se noch net so shcnell, die können auch schlechte Jahre wohl aushalten. Der Kurs indes mit knapp 16 € ist auf Basis der aktuellen Zahlen ambitioniert.

Maximal-Range 8-18 € würde ich mittlerweile bis Ende 2020 schätzen.

Viele Autowerte und Zulieferer notieren weit unter Buchwert obgleich sie noch gute Gewinne machen.
Aumann | 15,52 €
Avatar
28.10.19 18:13:09
Beitrag Nr. 683 ()
Ist ja ein schöner Anstieg so ganz ohne news....:)

Sammelt jemand ein, oder wissen einige mehr ?

:cool:running
Aumann | 13,34 €
9 Antworten
Avatar
29.10.19 21:32:08
Beitrag Nr. 684 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.783.610 von coolrunning am 28.10.19 18:13:09eine erbärmliche Drecksaktie!
Da wurden die Aktionäre (ich einschließlich😡)
total verarscht und über den Tisch gezogen.
Mittlerweile hoffe ich nur noch,
dass der Laden hops geht und vom Markt verschwindet.
Nullkommanull Respekt vor den Aktionären die den Laden
finanziert haben. Pfuiteufel...😤
Aumann | 13,20 €
8 Antworten
Avatar
30.10.19 07:34:00
Beitrag Nr. 685 (