Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,10 % EUR/USD+0,47 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+1,40 %

FinGroup AG - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen,

es ist ein Research über die FinGroup AG veröffentlicht worden, ich würde gerne inhaltlich mit Euch darüber diskutieren, den Bericht findet Ihr hier:

http://www.fingroup-ag.com/research/

dazu noch die letzten Nachrichten von Seiten des Unternehmens

http://www.fingroup-ag.com/wp-content/uploads/2017/11/2017-1…


So kann sich jeder ein Bild zu dem Titel machen.

Ich hoffe auf rege Diskussionen.
Erbitte Auskunft von Mr. Ahnungslos(0815)



wissen Sie eigentlich Warums in Skandinavien grad einen IPO bOOOOOOOOOOOOm gibt?
ich vermuuute mal hat "Irgendwas mit renewables" zu zu tun???
Hi Popeye, die IPO kommen nicht nur aus dem Bereich der renewables sondern quer aus allen Sektoren
Hört sich nicht schlecht an.
Im Gegensatz zu vielen Mantelaktien mit viel heißer Luft gibt es hier für knapp 2 Mio € MK ein operatives Geschäft welches bereits Gewinne abwirft.
Watchlist - und Limit liegt im Markt. ;)
Ein bisschen Bewegung kommt ja in den Kurs...

Das Geschäftsmodell basiert auf verschiedenen Standbeinen, von daher sollte man sich die einzelnen Bereiche etwas mehr verinnerlichen und auch die momentane Bewertung.

Im Vergleich zu den unterschiedlichen Unternehmen die im Research erwähnt wurden hat die FinGroup noch deutliches Potential, mal sehen welche Unternehmen als nächstes von denen an die Börse gebracht werden, dadurch steigert sich dann sicher auch das Interesse an diesem Wert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.547.646 von valueanleger am 27.12.17 10:04:27Bin auch mit dabei. Value, danke für's posten der Infos!
Jeder der hier investiert sollte sich dem hohen Risiko bewußt sein.
Ich für mich habe entschieden dieses Risiko einzugehen.

Obwohl es nur Aktien von Altaktionären gibt kommt ein reger Handel zu stande.
Der Pessimist würde sagen "Die Altaktionäre stoßen nun ihre Aktien ab - das ist Negativ".
Der Optimist denkt sich "Schön zu sehen wie alle angebotenen Aktien vom Markt aufgenommen werden und das obwohl die Aktie noch relativ unbekannt ist - das ist Positiv".


Hier noch ein Interview von GoingPublic mit dem Chef:

http://www.fingroup-ag.com/wp-content/uploads/2017/11/23.11.…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.555.632 von valueanleger am 28.12.17 08:37:42
Heute noch 3 Euro?
Es ging heute mit riesigen Schritten Richtung 3 Euro. Gerade ist ein wenig die Luft raus. Aber es sieht immer noch so aus als ob die 3 Euro in greifbarer Nähe wären...

Wegen den Altaktionären und dem Handelsvolumen:

Soweit ich das Informations-Memorandum richtig gelesen habe gibt es rund 20 Prozent Freefloat. Hauptaktionär ist Dr. Stiffler, der 50 Prozent (500.000 Aktien) halten soll. Das dürfte der ältere Herr auf dem Bild auf der FinGroup Website sein. Zumindest meinem Googeln zu Folge. Wenn er verkaufen würde, dann müsste er das melden. Gleiches gilt für den Gründer und Vorstand Coenen und Capital for Markets Geschäftsführer Follmer. Sie dürften zusammen rund 30% oder 300.000 Aktien haben.

Da bis dato keine Meldung kam gehe ich mal davon aus dass die Herren nicht verkauft haben. Das Handelsvolumen - das beachtlich hoch ist für so einen Microcap - sieht mir manchmal ein wenig linke Tasche - rechte Tasche aus. Ich bin mir nicht sicher ob das ganze Volumen "real" ist.

In jedem Fall ist so ein Handelsvolumen aber ansprechend.

Bin mal gespannt was das Unternehmen im kommenden Jahr so vermeldet. Da soll es doch gleich mit einem Börsengang aus der Cannabis-Ecke losgehen. Kein schlechtes Thema.

Mit einer ersten Position bin ich jedenfalls auch dabei - klar, sonst würde ich hier ja auch nicht schreiben ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.559.715 von ThomasHenry am 28.12.17 16:03:07Hallo ThomasHenry,
3€? - heute nicht, aber in den nächsten Tagen durchaus möglich.
Der richtige Kursanstieg kann aber erst beginnen wenn posiitve Nachrichten folgen.
Einfach abwarten und liegenlassen.

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.559.937 von valueanleger am 28.12.17 16:20:31
2,95
Geld/Brief 2,87 zu 3,07
Mein Bauch sagt dass das heute noch was wird...

Ich habe aber auch was Bauchweh... von daher kann ich mich auch täuschen :-) :-) :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.561.611 von ThomasHenry am 28.12.17 18:26:50
Zitat von ThomasHenry: Geld/Brief 2,87 zu 3,07
Mein Bauch sagt dass das heute noch was wird...

Ich habe aber auch was Bauchweh... von daher kann ich mich auch täuschen :-) :-) :-)


Du hast tatsächlich recht behalten.
3,07€ in München.
Heute, am letzten Handelstag des Jahres, kann es aber wieder etwas zurück gehen.
Bin gespannt wo die Aktie am Ende 2018 steht. ;)
Hatte die Hoffnung meine Position unter 3 € aufstocken zu können, das scheint allerdings nicht mehr zu klappen.
Ich hatte die gleiche Hoffnung leider zu spät. Das ausgegebene Kursziel ist ja aber auch noch ein kleines Stück entfernt, würde sich also immer noch lohnen....
Unglaublich die Aktie. Wenn man mal davon ausgeht , dass der freefloat bei 200.000 Stück liegt, sind seit dem Börsengang ab Dezember die Hälfte schon gehandelt worden.
Das Volumen war die Tage auch wirklich ganz ansehnlich, wenn jetzt noch mal ein paar Infos/Nachrichten kommen dürfte der Kurs wohl weiter anziehen. Bin mal gespannt was da passiert, welche Werte an die Börse Wien gebracht werden mit einem Zweitlisting in München/Frankfurt etc. scheint auf jeden Fall sehr viel besser zu funktionieren als über andere Börsen, steht gerüchteweise den schon ein Börsengang unmittelbar bevor?
Moin zusammen,
FinGroup AG ist wohl von vielen Anlegern noch nicht wahr genommen worden
ich Persönlich glaube das Kursziel von 5,00€ ist zu wenig.
Schaun wir mal was bis ende 2018 noch geht
Vielleicht 6,00€ bis 8,00€
Was meint ihr ?
Gruß Alfa2:)
Wäre nett wenn es beständig aufwärts gehen würde und mal sehen wo wir dann landen, ich denke wir werden im Januar noch ein bisschen was vom Unternehmen präsentiert bekommen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.632.193 von Ahnungslos0815 am 05.01.18 19:18:36Bei der Fingroup AG kommt es wegen der marktenge immer noch zu heftigen Kursausschlägen.
Positive News zur Geschäftstätigkeit sollten den Trend nach oben in der Tat gut tun. ;)
Vielleicht habe ich die nächsten Tage Glück und kann meine Position unter 3 noch ausbauen. Werde mal ein Abstauberlimit setzen.
Hallo,
mich kurz eingelesen, naja, soviel zum Lesen gibt es nicht.

Hat irgendjemand Geschäftszahlen bei der Hand zu FinGroup ?
Wo steht die Firma aktuell bzgl. KGV, KUV, …. .
Bei 1 Mio. Aktien und 20% Freefloat muß der Hebel doch gigantisch sein.


hundertprozentigen Tochtergesellschaft der FinGroup AG:
schweizer Cocorp GmbH
Capital Lounge GmbH
Capital for Markets GmbH
http://www.capital4markets.de/


Ist es wirklich so lukrativ an der Wiener Börse gelistet zu sein ?
Habe selbst einige AUT-Werte im Depot, gekauft aber nicht über die Wiener Börse.

Das Beispiel BIOVOLT zeigt, daß Stuttgart und Wien nicht der beste Handelsplatz sind.
https://www.wallstreet-online.de/aktien/biovolt-aktie#t:10y|…
An Frankfurt, Tradegate, L&S kommt man wohl nicht vorbei wenn man lebhaften Handel möchte als Firma.


Nur meine persönliche Meinung.

lG
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.696.348 von Geri78 am 12.01.18 12:19:15Hallo Geri78,
die Fingroup AG steht als relativ junges Unternehmen noch am Anfang ihrer Entwicklung.
Die Geschäftszahlen des Jahres 2016 spiegeln dies wieder.
Umsatz: 0,469 Mio€ bei einem EBT von gerade mal 76.000€.
2017 wird durch den Börsengang und der Übernahme von boersenforum.de belastet werden.
2018 wird das erste Jahr der Wahrheit in dem sich zeigen muss ob ihre Strategie aufgeht.
Die Schätzungen liegen bei 0,650 Mio€ Umsatz und einen EPS von 0,12€.

Ob der dritte Markt wirklich die bessere Wahl ist glaube ich auch eher nicht.
Je nach Aktie sind auch die deutschen Börsenplätze gut zum handeln geeignet.

Letzte Woche gab es noch eine DD-Meldung:

FinGroup AG: Stimmrechtsmitteilung

DGAP-News: FinGroup AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges FinGroup AG: Stimmrechtsmitteilung 12.01.2018 / 14:51 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

München, den 12. Januar 2018: Die FinGroup AG gibt hiermit bekannt, heute ein Schreiben des Großaktionärs Dr. Anton Stiffler erhalten zu haben, demzufolge er am 10. Januar 2018 außerbörslich 25.000 (in Worten: fünfundzwanzigtausend) Aktien der FinGroup AG an einen Investor verkauft hat. Damit unterschreitet Dr. Stiffler die Meldeschwelle von 50% des Grundkapitals der FinGroup AG um 2,5 Prozentpunkte. An seinem weiteren langfristigen Engagement ändere dies jedoch nichts, so Dr. Stiffler.


Die Aktie war schon kurz einmal bei 3,80€ und ist dann wieder stark zurückgekommen.
Hier braucht man Geduld und das richtige Risikobewußtsein.

Das Kursziel von 5€ der SRH halte ich für möglich, aber wohl noch nicht in 2018.

Sollte es zu weiteren Übernahmen kommen muss man wohl von anderen Zahlen ausgehen.

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.718.714 von Geri78 am 15.01.18 13:44:54

und seitwärts ... leicht abwärts ....

hmmm .. gibt es hier was neues ... gerüchte ... besprechungen .... analysen ??

danke
Ja es gibt Gerüchte das es in den nächsten 10 Tagen gute Nachrichten geben könnte.
Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten wäre das Kursziel was in dem Research genannt wurde wohl pulverisiert... 😎
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.890.727 von Ahnungslos0815 am 31.01.18 19:10:43Dann laß uns doch mal an deinen Gerüchten teilhaben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.907.821 von Raudy am 02.02.18 08:44:38
https://www.onvista.de/news/dgap-news-fingroup-ag-erfolgreic…


FinGroup AG: Erfolgreicher Einstieg in das Geschäftsfeld Blockchain und Kryptowährungen, Prognoseanhebung


München, den 09.02.2018 | Die FinGroup AG ( ISIN DE000A2DAMG0 ), ein Fintech-Unternehmen mit Hauptsitz in München, freut sich den erfolgreichen Einstieg in das Geschäftsfeld Blockchain und Kryptowährungen bekanntgeben zu können. So wurden bereits im Januar 2018 Mandate für die Betreuung von zwei Initial Coin Offerings (ICO) einer zypriotischen Unternehmensgruppe gewonnen. Nach erfolgreicher Platzierung der zu generierenden Token sollen basierend auf einer Absichtserklärung zwischen der Capital Lounge GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der FinGroup AG, und einem griechischen Inkubator über Gründung eines Joint-Ventures in Form einer jeweils zu 50 Prozent gehaltenen Körperschaft mit Sitz in Deutschland noch im laufenden Kalenderjahr bis zu zehn weitere ICO's (Initial Coin Offerings) umgesetzt werden.

Neben dieser erfreulichen Entwicklung startete das laufende Geschäftsjahr auch im Bereich des klassischen Geschäftsfeldes der Börseneinführungen deutlich über den Erwartungen. Ebenfalls im Januar 2018 wurden zwei Mandate für Börseneinführungen gewonnen. Die Capital Lounge GmbH wurde mit der Umsetzung des Börsengangs der World Excellent Products S.A. (www.wep-sa.com), einem in Thessaloniki beheimateten Distributor von hochwertigem Olivenöl und Balsamico, im börsenregulierten Segment EN.A. der Athener Börse beauftragt. Darüber hinaus konnte ein weiteres Mandat einer schweizer Gesellschaft aus dem Bereich Blockchain und Kryptowährungen für die Einführung der Aktien in den Handel des Dritten Marktes der Wiener Börse gewonnen werden.

Alles in allem beläuft sich der Auftragseingang des Monats Januar auf über 300.000 Euro, weshalb der Vorstand der FinGroup AG die im Informations Memorandum vom 18. November 2017 publizierte Umsatz- und Ertragsprognose signifikant erhöhen kann. Eine detaillierte Umsatz- und Ertragsprognose wird im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung, die voraussichtlich im Mai 2018 staffindet, bekanntgegeben.

Als weiterer Meilenstein für die strategische Ausrichtung der Unternehmensgruppe konnte die FinGroup AG ihren Anteil an der friends & equity GmbH von bisher 60 Prozent auf nunmehr 90 Prozent erhöhen. In die Beteiligungsgesellschaft sollen noch im laufenden Jahr - Beteiligungen im niedrigen siebenstelligen Bereich - eingebracht werden. Nach Abschluss der Einbringungen soll die Gesellschaftsform von einer GmbH in eine AG gewandelt werden. In diesem Zuge ist die Umsetzung eines Private Placements gegen Bareinlagen und die Einbeziehung des Handels in ein börsenreguliertes Segment in Europa geplant.

Über die FinGroup AG Die FinGroup AG ist eine Management Holding die Beteiligungen an Unternehmen eingeht und verwaltet, die sämtliche Dienstleistungen im Bereich Going Public und Being Public anbieten. Hierbei ist es das Ziel der Unternehmensgruppe, auf europäischer Ebene Marktführer im Bereich der Börsengänge von Micro- und Small-Caps zu werden und zeitgleich auf möglichst viele Börsenplätze zugreifen zu können. Darüber hinaus liegt der Fokus der Geschäftstätigkeit auf der Beratung von Emittenten bei IPOs (Initial Public Offerings), ICOs (Initial Coin Offerings) als auch der Kapitalbeschaffung. Ergänzende Tätigkeiten sind Investor- und Public Relations sowie Pressearbeit.

Kontakt für Rückfragen: FinGroup AG Emil-Riedel-Str. 21 80538 München Deutschland ..."
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.982.647 von Diva am 09.02.18 11:31:23Sehr schöne news, leider reagiert der Kurs in so einem z.Zt. schlechten Börsenumfeld (noch) nicht.
Die Meldung hört sich doch schon mal sehr gut an, jetzt fehlt nur das diese ein wenig breiter getreten wird damit das Interessen steigt…
Wird die Nachricht von Freitag morgen noch an eine breitere Masse kommuniziert ?

Wäre ja mal nicht schlecht die Meldung ist doch wirklich super, nicht nur in Bezug auf die ICO sondern auch was die Umsätze angeht. Die Marge ist ja nun mal echt gut die dabei hängen bleibt.

Ich werde nochmal nachlegen morgen, da kommt sicher noch mehr in naher Zukunft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.998.626 von Ahnungslos0815 am 11.02.18 18:11:53Habe auch versucht am Freitag welche zu bekommen, hat leider nicht geklappt. Habe aber die letzten Wochen schon genügend eingesammelt. Das Kurziel von 5€ sollte bald erreicht werden, basierte ja noch auf den Berechnungen der alten Umsätze. Bin mal gespannt wie das hier weitergeht, die klotzen ja wirklich rein.
Könnte eine Riesenstory werden. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.998.626 von Ahnungslos0815 am 11.02.18 18:11:53Du hast dir wohl schon die ersten Stücke nachgelegt oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.001.281 von Ahnungslos0815 am 12.02.18 09:12:15Sei froh, daß du sie so günstig bekommen hast. Ich habe das Gefühl, die News war am Freitag falsch plaziert. Um die Mittagszeit bei den Turbulenzen hat die keiner mehr wahrgenommen, heute vor Börseneröffnung wäre besser gewesen. Die Aktie hat halt keiner so recht auf dem Radar. Auf der anderen Seite gut für uns können wir noch preiswert nachladen. Werde wohl auch nochmals zugreifen. :D
AlsterResearch hebt Kursziel auf 6 Euro an! Heute passiert

http://www.fingroup-ag.com/news/

manchmal erfährt man solche Dinge leider nur über die Websites der Unternehmen...

Echt schade, dass das sonst nirgendwo zu finden ist...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.005.862 von ThomasHenry am 12.02.18 18:20:23

DANKE jedenfalls - gute DD

:cool:
FinGroup AG

Management hebt Prognosen an

Der Vorstand der FinGroup hob nach einem operativ starken Jahresauftakt und einer sich abzeichnenden weiteren Auftragsbelebung die Guidance für das laufende Geschäftsjahr an. Diese soll im Rahmen der Hauptversammlung im Mai konkretisiert werden. Bislang sieht die Unternehmensprognose einen Umsatz von 400 TEUR vor.
Im Januar konnte FinGroup gleich zwei Mandate einer zypriotischen Unternehmensgruppe für die Betreuung von Initial Coin Offerings (ICOs) gewinnen. Verlaufen sie erfolgreich, wird dies zu weiteren ICO-Mandaten aus diesem Umfeld führen. Zudem berichtete das Unternehmen über den Abschluss zweier klassischer Listing-Mandatsverträge. Insgesamt liegt der Auftragswert bei über 300 TEUR.
Weiterhin gab FinGroup bekannt, den Anteil an der Beteiligungsgesellschaft friends & equity von 60% auf 90% gesteigert zu haben. 2019 sei, nach vorheriger Einbringungen von Beteiligungen und einer Bar-Kapitalerhöhung, ein Listing geplant.
Die seit November 2017 an der Börse Wien im Dritten Markt gelistete Holding (Duallisting: Börse München) bietet über ihre Tochtergesellschaften diverse Kapitalmarktdienstleistungen an. Kern der Geschäftstätigkeit sind Primärlistings an Multilateral Trading Facilities (MTFs), d.h. börsenähnlichen Handelsplattformen, mit anschließendem Duallisting an einer deutschen Regionalbörse. Für den Emittenten bringt dies mehrere Vorteile im Vergleich zum regulierten Markt mit sich. Der „Börsenzugang“ erfolgt schneller und kostengünstiger, zudem existieren geringere Zulassungsfolgepflichten. Mittelfristig will FinGroup europäischer Marktführer bei Listings an MTFs werden. Ergänzt werden die Listing-Dienstleistungen von (Digital) Investor Relations-Aktivitäten, die von dem im Dezember 2017 übernommenen Börsenforum flankiert werden. Kurz vor dem Launch befindet sich nach Unternehmensaussage www.IPO-Club.com. Die Plattform ermöglicht einer kleinen Gruppe professioneller Investoren die Zeichnung von Unternehmensanteilen im Vorfeld bzw. im Zuge eines Listings. Diese Marktpräsenz verspricht zusätzliche Impulse bei der Neukundengewinnung von Emittenten.
Wir heben unsere Prognosen an. Für das laufende Geschäftsjahr halten wir einen Umsatz in der Größenordnung von EUR 1 Mio. für realistisch, was zu einem EPS von EUR 0,24 führen sollte (bisherige Prognose: Umsatz EUR 0,65 Mio., EPS: EUR 0,12). 2019 erwarten wir bei einem Umsatz von EUR 1,25 Mio. (bisherige Prognose: EUR 1,0 Mio.) ein EPS von EUR 0,45 (bisher: EUR 0,28).
Wir bekräftigen unser Anlageurteil „Kaufen“ für die FinGroup-Aktie. Die Nischenpositionierung mit Primärlistings an europäischen MTFs mit verbundenem Duallisting in Deutschland ist vorteilhaft und verspricht Wachstum. Auch wenn der hochmargige Bereich der ICOs im laufenden Jahr einen Großteil des Umsatzes generieren soll, ist der Kern der Equity Story unserer Meinung nach mittelfristig durch das „klassische“ Listinggeschäft mit verbundenen Platzierungen und (Digital) Investor Relations-Dienstleistungen geprägt. Die spezialisierten Online-Portale (Corporate News, boersenforum.de, IPO Club) ermöglichen eine große Reichweite und Skalierbarkeit. Wir heben das Kursziel der FinGroup-Aktie auf EUR 6,00 an.
FinGroup AG: Kurszielanhebung nach starkem Jahresauftakt Nachrichtenquelle: Aktien Global | 13.02.2018, 08:05 | 63 | 0 | 0 Die Analysten von SRH Alsterresearch haben ihre Schätzungen und das Kursziel für die Aktie der FinGroup AG angehoben und reagieren damit auf die hohe operative Dynamik des Unternehmens in den ersten Wochen des Jahres. Die Analysten sehen das Unternehmen attraktiv positioniert und erwarten auch für die nächsten Jahre ein dynamisches Wachstum. In Reaktion auf einen operativ starken Jahresauftakt und in Erwartung einer sich abzeichnenden weiteren Auftragsbelebung habe der Vorstand der FinGroup seine Guidance für das laufende Jahr angehoben. Diese solle im Rahmen der Hauptversammlung im Mai konkretisiert werden. Bislang sehe die Unternehmensprognose einen Umsatz von 0,4 Mio. Euro vor. Konkret habe das Unternehmen unter anderem im Januar gleich zwei Mandate einer zypriotischen Unternehmensgruppe für die Betreuung von Initial Coin Offerings (ICOs) gewinnen sowie zwei Mandate für klassische Listings akquirieren können. Daraufhin haben auch die Analysten von SRH Alsterresearch ihre Prognosen für das laufende Jahr erhöht und halten nun einen Umsatz in der Größenordnung von 1 Mio. Euro für realistisch, was zu einem EPS von 0,24 Euro führen sollte (bisherige Prognose: Umsatz 0,65 Mio. Euro, EPS: 0,12 Euro). Für 2019 erwarten sie einen Umsatz von 1,25 Mio. Euro (bisherige Prognose: 1,0 Mio. Euro) sowie ein EPS von 0,45 Euro (bisher: 0,28 Euro). Vor diesem Hintergrund hat das Analystenteam sein Anlageurteil „Kaufen“ für die FinGroup-Aktie bekräftigt und das Kursziel auf 6,00 Euro angehoben. Die Nischenpositionierung mit Primärlistings an europäischen MTFs mit verbundenem Duallisting in Deutschland sei vorteilhaft und verspreche Wachstum. Auch wenn der hochmargige Bereich der ICOs im laufenden Jahr einen Großteil des Umsatzes generieren solle, sieht SRH Alsterresearch den Kern der Equity Story mittelfristig im „klassischen“ Listinggeschäft mit verbundenen Platzierungen und (Digital) Investor Relations-Dienstleistungen. Die spezialisierten Online-Portale (Corporate News, boersenforum.de, IPO Club) ermöglichen nach Auffassung von SRH Alsterresearch eine große Reichweite und Skalierbarkeit.

FinGroup AG: Kurszielanhebung nach starkem Jahresauftakt | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10281195-fingroup…
ja, sieht inzw sehr gut aus ...

sie haben im gegensatz zu manchen luftnummern ein KGV

und mit der anhebung der prognose auch noch ein gut vertretbares, was luft nach oben zulässt :laugh:
Kursziel 6 €. Sehr schön und man kann immer noch günstig einsammeln.;)
schon etwas älter aber noch nciht hier im thread gesehen.

München, den 12. Januar 2018: Die FinGroup AG gibt hiermit bekannt, heute

ein Schreiben des Großaktionärs Dr. Anton Stiffler erhalten zu haben,

demzufolge er am 10. Januar 2018 außerbörslich 25.000 (in Worten:

fünfundzwanzigtausend) Aktien der FinGroup AG an einen Investor verkauft

hat. Damit unterschreitet Dr. Stiffler die Meldeschwelle von 50% des

Grundkapitals der FinGroup AG um 2,5 Prozentpunkte. An seinem weiteren

langfristigen Engagement ändere dies jedoch nichts, so Dr. Stiffler.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/dgap-news-fingroup…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.013.968 von sneakee am 13.02.18 15:01:34Danke - guter Fund!
hoffe sie fällt noch mal ein wenig und kann paar günstige abfischen. hab noch paar körbe aufgestellt

:-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.016.137 von sneakee am 13.02.18 18:43:22Habe schon die letzten Wochen fleißig gesammelt und heute meine letzte Position gekauft. Denke aber schon, wenn das Interesse nachläßt, das du nochmals unter 3€ reinkommst. Die Aktie ist noch zu unbekannt, als das sie jetzt steil nach oben läuft. Sehe das hier als gutes Langzeitinvestment an, bei dem man noch von Anfang an dabei sein kann. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.016.206 von Raudy am 13.02.18 18:53:10ja seh das ähnlich perfekter gehts kaum.die kennzahlen passen und der rest kommt von selber :cool:
Ich bin gestern hier auch eingestiegen. Als Münchener ist zwar ein wenig befangen aber die Story könnte wirklich am Anfang stehen. Bin noch in der Findungsphase bei Cryptowerten aber hier könnte echt eine ganz große Story entstehen. 2018 möglicherweise überhaupt schon ein KGV und 2019 sogar einstelliges KGV, der Versuch ist es mir wert.
Wenn man den namen Alexander Coenen,vorstandes bei fingroup googelt, findet man so einiges. der mann ist schon ewig in der szene tätig und hier am anfang dabei zu sein wär schon echt ne feine sache.

er hatte 2005 auch mal eine studie zu nebenwerten gemacht. so kam heraus das sehr viele firmen gar nicht wollen das über sie berichtet wird und trotzdem ganz unauffällig steigen und steigen und steigen und keiner bekommts eigentlich so richtig mit. :-)

Die bislang umfangreichste Studie über Nebenwerte eröffnet spekulativen Anlegern die Möglichkeit für spektakuläre Gewinne.

Manche Aktiengesellschaften haben offenbar nicht das geringste Interesse, dass über sie berichtet wird. Als das Research-Haus CdC für die große FOCUS-MONEY-Aktienanalyse um Informationen bat, bekamen die Experten zahlreiche Körbe. „Wir geben grundsätzlich keine Auskünfte“, hieß es bei Schaltbau. „Warum rufen Sie schon das zweite Mal an? Sie verschwenden unsere Zeit“, herrschte Hagen Lippe-Weißen-feld Hamer die Analysten an. Er ist IR-Manager beim Klavierbauer Bechstein und als solcher einsilbiger als sein Name. Die PR-Agentur von BHS Table-top ließ lapidar verlauten: „Das Unternehmen hat kein Interesse an einer Veröffentlichung.“ Den Geschirrverkäufern war es egal, ob sie mit der Abfuhr Porzellan zerschlugen.

Exklusive Studie. Das ist kein Wunder, denn die großen Aktienpakete liegen bei der Münchener Rück und der Deutschen Bank. Mit deren Vertretern dürfte man beim gemeinsamen Speisen offener reden. Doch Anleger sollten sich von miserabler Pressearbeit nicht abschrecken lassen. Die genannten Unternehmen zählen zu den Siegern einer einmaligen Analyse für kleinere Unternehmen (Smallcaps). Das Research-Haus CdC hat sämtliche Bilanzen von Unternehmen unter die Lupe genommen, für die kein Analyst Studien schreibt. Sie stehen nicht auf den Empfehlungslisten der großen Banken, Zeitungen haben sie bislang außen vor gelassen.

Zu Unrecht, wie die Untersuchung zeigt: Unter den kleinen Aktien finden sich zahlreiche Werte, deren Zahlen ganz groß sind. So zahlten die verschwiegenen Mannen von BHS im vergangenen Jahr 51 Cent Dividende, was derzeit einer Rendite von 5,1 Prozent entspricht. Andere Unternehmen wie Rinol werden zum halben Buchwert gehandelt. Die Software-Firma SHS weist ein mittelfristiges Kurs-Gewinn-Verhältnis von fünf auf. „Es war auch für uns erstaunlich, wie viele Unternehmen unterhalb unserer normalen Wahrnehmungsschwelle exzellente Kennziffern aufweisen“, sagt Alexander Coenen, Vorstandsvorsitzender der CdC AG und verantwortlich für die Exklusivstudie.


https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/anlagestrategie-…

könnte sein das es hier ähnlich laufen könnte.gleich von anfang an dabei.schaun wir mal. :cool:
mit den neuen hochrechnungen:

wie sieht denn jetzt das KGV 2018e aus ....

danke
die sollten mal ihre homepage aktualisieren was die korrekte email angeht.


E-Mail: info@fingroup-ag.com <------ funzt leider nicht :-/
So Leute dann gebt euch mal Mühe damit wir den ganzen freefloat aufkaufen, sind ja nur ca. 250.000 Stck.:laugh:
Eigentlich wollte ich nicht mehr nachkaufen, aber unter 3 € sind für mich absolute Kaufkurse. Habe deshalb das Körbchen erneut aufgestellt. ;)
sehr wenig umsatz hier.der newsflow läßt auch zu wünschen übrig.bin dennoch positv gestimmt :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.077.520 von sneakee am 21.02.18 10:16:17Man kann ja nicht jede Woche newsflow erwarten. Am 28.02. gehen sie auf roadshow, das sollte den Bekanntheitsgrad schon mal erweitern. Sei froh, wenn du vorerst noch ein paar günstig abstauben kannst. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.078.099 von Raudy am 21.02.18 11:04:23wohin gehen sie denn ? weißt du was? hab ja schon paar stücke aber paar günstige abzufischen ist immer ned verkehrt ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.078.162 von sneakee am 21.02.18 11:10:55Schau mal auf deren homepage, da kannst du alles erfahren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.078.177 von Raudy am 21.02.18 11:12:3128.02.2018 Präsentation der FinGroup AG auf der Börse Social Network Roadshow in Österreich

allright :cool:
Ich konnte gestern auch noch ein paar Stücke ergattern. :)
Wenn man die letzte Prognose für 2018 erreichen kann, ist die Aktie alles andere als teuer.
Nach dem starken Januar gehe ich sogar davon aus, dass operativ sogar noch mehr drin ist.
Der Kryptohype Anfang des Jahres hat auf jeden Fall dafür gesorgt, dass das Thema in den Mainstreammedien angekommen ist. Momentan versuchen alle irgendwas mit Blockchain und Tokens zu machen um von dem Hype zu profitieren.
ICOs sind eine neue Alternative zum Börsengang und auch für kleinere Firmen recht attraktiv.
Wie schon zu Dotcom-Zeiten werden nicht alle Coins und Firmen überleben aber das kann FinGroup egal sein man verdient unabhängig vom späteren Erfolg der Kunden.
Die geringe MK in Kombination mit einem noch geringerem Freefloat könnten hier eine recht explosive Mischung werden. Naga und andere haben ja schon gezeigt was passieren kann, wenn es mehr Interesse als verfügbare Aktien gibt.
Ich bin gespannt wie die operative Entwicklung weiter geht.
yo hier kann man nur warten. viel gibts ja nicht zu finden über die firma :-)
still ruht der See... schade bei der guten Entwicklung... nichtmal der schöne Artikel im Hot Stocks Europe von heute (Print) bzw. Freitag (Online) hat zu einem einzigen Trade geführt.

Anbei der Artikel:

"Bei der FINGROUP AG laufen die Geschäfte derzeit so gut, dass der Vorstand schon jetzt eine Prognoseanhebung für das Gesamtjahr angekündigt hat! Gleich zu Jahresbeginn hatte sich das Fintech-Unternehmen Mandate für die Betreuung von zwei Initial Coin Offerings (ICOs) einer zypriotischen Unternehmensgruppe gesichert, dazu zwei Mandate für Börseneinführungen eingestrichen. Mit einem Auftragseingang von mehr als EUR 0.3 Mio. im Januar zeichnet sich schon früh eine Übererfüllung der im November veröffentlichten Gesamtjahresziele ab, weshalb FINGROUP die Umsatz- und Gewinnprognose im Rahmen der Hauptversammlung im Mai nach oben setzen möchte. Die Analysten von Alster Research greifen bereits vor und haben in einem Research-Update ihre Modellrechnung bereits angepasst: Statt EUR 0,65 Mio. erwartet man im laufenden Jahr nun einen Umsatz von EUR 1 Mio., per 2019 dann EUR 1.25 Mio. statt EUR 1 Mio. Die Gewinnschätzungen per 2018 wurden von EUR 0.12 auf EUR 0.24 ja Aktie glatt verdoppelt und per 2019 von EUR 0.28 auf EUR 0.45 je Aktie angehoben - nicht ohne Folge für das Kursziel, das nun bei EUR 6 rund 100% über dem aktuellen Niveau liegt!
kleine Anmerkung noch:

die Fritz Nols AG, die jüngst vergleichbare Schritte in den ICO-Markt getan hat, ist 50 Prozent höher bewertet als die FinGroup

dabei hat Fritz Nols deutlich weniger Umsatz aber dafür deutlich mehr Leichen im Keller - grausame Historie, keine HVs, keine Geschäftsberichte (nichtmal 2016 ist veröffentlicht)

sagte der Vorstand von Fritz Nols doch gerade "2017 war ein sehr schwieriges Jahr für uns. 2018 fängt gut an." (Quelle: http://aktienfreak.de/Forum/thema/exklusives-interview-mit-d…
also total unendeckte perle am markt?
nix dagegen..nur steigen sollte sie dann aber auch stck. für stck ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.122.979 von sneakee am 26.02.18 16:51:41Genau das ist es, wenn es etwas "unentdeckt" ist, wie soll es dann steigen. Deswegen ist die Teilnahme an der morgigen Roadshow auch wichtig, Werbung in eigener Sache betreiben und eventuell neue Investoren gewinnen. ;)
stimmt !! hoffe sie wird dann endeckt...und die investoren sehen es als positiv :-D
heute ist die Roadshow in Österreich. mal sehen ob es positive impulse bringt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.146.619 von sneakee am 28.02.18 16:39:27Zumindest wird erwartet, daß ein IPO an die Wiener Börse gebracht wird.
Aus unserem neuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb .


Alexander Coenen, Vorstand des 2017er-Wien-Neulings FinGroup wird über sein Ziel, Marktführer im Bereich der Börsengänge, Fundraisings und IR für mittelständische Unternehmen in Europa zu werden, sprechen. Und wie es scheint, hat er auch Nachschub für den Kurszettel der Wiener Börse ankündigend im Programm.



http://www.boerse-social.com/roadshow
Mal sehen ob ich bei 2,50 bedient werde. Geschäftsaussichten werden immer besser und der Kurs immer niedriger, da sollte man nochmals zugreifen.
Aktie auf Tauchstation, passt überhaupt nicht zur Entwicklung des Unternehmens.
Ich habe bei 2,30.- nochmals aufgestockt. Man bekommt zu diesem Kurs ja massenhaft Aktien. Hoffentlich wird’s kein Bumerang
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.196.597 von Kampfkuh am 06.03.18 09:50:29Ich hatte auch bei 2,50 und 2,40 schon nachgelegt. Verstehe garnicht warum die Aktie so unter Druck geraten ist. Die geschäftlichen Aussichten scheinen doch vielversprechend zu sein. Steht da eine Kapitalerhöhung ins Haus?
Aus dem Börsenbrief. http://www.boerse-social.com/gabb

Roadshow #75:Über die FinGroup AG, die neue Aktie an der Wiener Börse. Vorstand Alexander Coenen stellte seine AG auf der Roadshow am 28. Februar vor. Sie erbringt Dienstleistungen rund um Börsegänge, sowas brauchen wir, denn der Kurszettel in Wien wird immer kleiner, da ist es schön, wenn neue Titel den Weg nach Wien finden. Die Präsentation richtet sich nicht so sehr an den Privatanleger, sondern an mittelständische Firmen, die an die Börse gehen wollen. Von Unternehmensanalyse über Börsegang bis zu Fundraising wird alles aus einer Hand geboten, auch über die Veröffentlichungspflichten wird informiert. Das Allerwichtigste sind die Kontakte sowohl zu institutionellen als auch zu privaten Investoren.

Daneben bietet die Firma noch Investor Relations für andere Firmen an. Für den Privatanleger zählt: Es gibt 1 Million Aktien, die im Moment 2,56 Euro pro Stück wert sind, die Börsekapitalisierung liegt also bei 2,56 Mio. Euro. Wenn die bis 2022 geplanten Ergebnisse so eintreffen wie erwartet, ist die Aktie recht günstig. Die Aktie im Fokus zu haben, schadet nicht, ich warte auf weitere News, die die geplanten Zahlen untermauern.
Ich bin in dieser Aktie investiert weil es ein superjunges Unternehmen ist und bereits ein KGV, also Gewinn, in 2018 erwartet wird. Noch eine Meldung wie die vom 26.02. und das Teil fliegt rasant nach oben. Jetzt schon ist der erwartete Umsatz und vor allem die Marge in 2018 ein Megatrigger, sollte sie tatsächlich erfüllt werden. Problem ist die Liquidität bei 1 Mio. Stücken, trotzdem könnte man sich aber jetzt durchaus eine ansehnliche Stückzahl in Raten aneignen. Ich zumindest bin trotz des stagnierenden Kurses tiefenentspannt
heute ist ja mal wieder richtig Volumen in der Aktie... so richtig hoch will der Kurs noch nicht... aber ein wenig in die richtige Richtung geht's ja doch :-)
Da hast du Recht, aber ich glaube der Kurs wird an der Wiener Börse gemacht da dort das Erstlisting erfolgte. Habe das mal verfogt, als er runter ging wurden große Pakete über Wien verkauft und dort ist der Handel z.Zt. nur zögerlich. Alleine vom Münchner Umsatzvolumen her müßte die Aktie heute schon wesentlich höher stehen.
FinGroup AG: Verkauf der Capital for Markets GmbH

Die FinGroup AG (ISIN DE000A2DAMG0), ein Fintech-Unternehmen mit Hauptsitz in München, gibt hiermit den Verkauf der Beteiligung an der Capital for Markets GmbH an einen Privatinvestor bekannt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Alexander Coenen, Vorstand der Fingroup AG: "Die Geschäftsfelder der Capital for Markets GmbH und der Capital Lounge GmbH, die beide Dienstleistungen im Bereich der Notierungsaufnahmen / Börsengänge und Investor Relations anbieten, waren nahezu deckungsgleich. Um mehr Trennschärfe in die Firmenstruktur zu bringen haben wir uns entschieden, die im vergangenen Jahr defizitär arbeitende Capital for Markets GmbH bilanzneutral abzustoßen und die Beteiligung an der sehr profitabel arbeitenden Capital Lounge GmbH zu behalten."

Über die FinGroup AG
Die FinGroup AG ist eine Management Holding die Beteiligungen an Unternehmen eingeht und verwaltet, die sämtliche Dienstleistungen im Bereich Going Public und Being Public anbieten. Hierbei ist es das Ziel der Unternehmensgruppe, auf europäischer Ebene Marktführer im Bereich der Börsengänge von Micro- und Small-Caps zu werden und zeitgleich auf möglichst viele Börsenplätze zugreifen zu können. Darüber hinaus liegt der Fokus der Geschäftstätigkeit auf der Beratung von Emittenten bei IPOs (Initial Public Offerings), ICOs (Initial Coin Offerings) als auch der Kapitalbeschaffung. Ergänzende Tätigkeiten sind Investor- und Public Relations sowie Pressearbeit.

12.03.2018 Veröffentlichung

DGAP-News: FinGroup AG: Verkauf der Capital for Markets GmbH (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10361641-dgap-new…
das könnt hier echt noch ne weile dauern.aber ich kauf weiter nach.die kennzehlen passen meiner meinung nach :-)
wollte mal paar aus dem brief zu 2,32 kaufen in münchen wurde aber nicht bedient.stattdessen einfach neuer geld/briefkurs gesetzt.
Der Marktmacher in Berlin ist wohl von allen guten Geistern verlassen. Habe mal 1000 Stck. zu 2€ reingestellt, glaube aber nicht das ich sie bekommen werde.
Ich werde nun auch versuchen die verrückten Kurse zum Kauf zu nutzen. ;)
gerade kamen Directors Dealings:

Am 19.03. hat der Vorstand Aktien an der Börse München bei 2,20 Euro verkauft (10.359,80 Euro) und am 22.03. hat derselbe Vorstand Aktien in München bei 2,30 Euro gekauft (11.557,80 Euro).

Schlau wird ich daraus nicht. Unter dem Strich hat er mehr Aktien zu einem höheren Kurs gekauft als er verkauft hat.

Warum macht man sowas?

Naja... jedenfalls sind wir nicht die einzigen die bei 2,30 Euro kaufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.358.259 von ThomasHenry am 22.03.18 17:47:06Erscheint mir auch recht unlogisch, zumal mir eben in München welche zu 2,10 ins Körbchen gefallen sind, hätte ich nie mit gerechnet. Was läuft da?
ich glaube das ihr oder wir..ich kauf auch nach..noch günstiger kaufen werden in den nächsten wochen.der chart sieht ned so toll aus und auch das umfeld nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.370.841 von sneakee am 23.03.18 16:33:23
Chart
Der Chart sieht in der Tat ziemlich bescheiden aus!!!

Allerdings klingen die publizierten Nachrichten sehr vielversprechend. Habe heute mal bei deren IR angefragt. Da soll kommende Woche ein Vorstandsinterview kommen. Mal sehen was da drinsteht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.370.841 von sneakee am 23.03.18 16:33:23Börse ist und bleibt unlogisch. Aufgrund der guten Geschäftsaussichten wird das Kursziel von 5 auf 6 angehoben, der halbe Jahresumsatz ist im Januar schon eingefahren, das EPS soll sich nahezu verdoppeln und der Kurs fällt seit Januar ins Bodenlose auf immer neue Allzeittiefs. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.371.975 von Raudy am 23.03.18 18:03:34Heut noch mal welche bekommen mal sehen ob es das tief war.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.417.005 von sneakee am 28.03.18 22:18:54Sieht fast so aus. Habe schon einige Tage eine Order für 2 € in München drin, wird aber nicht bedient.
kleines Ostergeschenk... heute wurde das Vorstands-Interview veröffentlicht:
https://www.traderforum.de/pdf-archiv/FinGroup%20AG.pdf

Meinungen?
Für mich klingt das gut... :-)
Der Insiderverkauf zu 1€ hatte mich heute irritiert.
Nach dem Interview ergibt das aber Sinn, wenn dieser Verkauf aus einer früheren Abmachung und gewährten Option resultiert. Immerhin wurde keine Kapitalerhöhung damit verbunden sondern der Vorstand bedient aus seinem eigenen Bestand.

Bleibt abzuwarten ob er seinen Ankündigungen auch Taten folgen lässt und bei den aktuell niedrigen Kursen seinen Bestand wieder erhöht. Zumal er ja auch davon ausgeht, dass Kurse über 5€ gerechtfertigt wären.

Wir werden sehen welcher Ausblick am 22.4 präsentiert wird.
Der Markler in Berlin spielt wieder verrückt. Seht euch mal die Taxen an. Unglaublich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.447.794 von Raudy am 03.04.18 10:51:42Jetzt ist er aufgewacht, wieder hochgetaxt.
Wenn ihr mal eine wirklich verrückte Taxe ansehen wollt: SBF gucken, Kopfschütteln!
Das meine seit Tagen bei 2 € liegende Kauforder nicht ausgeführt wird gibt mir die Hoffnung, dass wir die Tiefststände erreicht haben. Langsam sollte es mit dem Kurs wieder aufwärts gehen.
Habe meinen 2 € Order in München gelöscht und dafür in Berlin welche zu 1,80 € bekommen. Unglaublich ! Wo wollen die mit dem Kurs hin?
Da kann man mal sehen was
für eine merkwürdige Sichtweise du auf die Dinge hast, du bist doch scheinbar nicht bereit mehr Geld auszugeben und erwartest es von anderen. Der Makler wird weiter runter taxen da er Umsatz machen will!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.459.329 von Ahnungslos0815 am 04.04.18 13:53:33Was hat denn das mit merkwürdiger Sichtweise zu tun? Ich habe nur verbilligt nachgekauft um meinen Schnitt zu drücken, macht doch jeder wenn er es kann, oder bist du bereit mehr auszugeben, wenn du günstiger rankommst?
Es geht doch dabei um das grundsätzliche für 2,02 hättest du sie bekommen, aber das scheint schon zu viel zu sein
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.459.677 von Ahnungslos0815 am 04.04.18 14:28:33Es geht doch nicht darum, daß mir 2,02 zu teuer gewesen wäre. Ich habe schon etliche Tranchen vorher teurer eingekauft also ist es mein gutes Recht auch eine so günstige Gelegenheit mal warzunehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.460.205 von ooy am 04.04.18 15:24:57Danke. Vielmehr sollten wir uns fragen wer hier immer wieder große Stückzahlen verkauft, derjenige drückt den Kurs. Da kann ich mit meinen Zukäufen den Kursverlauf sowieso nicht beeinflussen.
Ich glaube das fingroup wie sie noch heißt..soll ja bald ein namenswechsel passieren..warum auch immer....ist zur zeit einfach nicht gefragt am markt.daher geh ich von schnellen kursteigerungen im moment nicht aus die nächsten wochen.man hört oder liest einfach zu wenig noch über diese firma find ich.
die kernpunkte passen und ich werde vieleicht auch noch mal nachkaufen wenn sie gen 1,50 fällt dann noch mal nen richtigen batzen gleich.amsonsten kann man hier nur abwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.472.922 von sneakee am 05.04.18 18:32:29Seit dem Jahreshoch von 3,80 hat sich die Aktie inzwischen halbiert, obwohl sich die geschäftlichen Aussichten wesentlich verbessert haben. Der ganze Insiderhandel vom Vorstand hat sicherlich auch für Unruhe gesorgt. Erst verkauft er für 2,20 um kurz später wieder für 2,30 zurückzukaufen, dann wird aufgrund einer früheren Absprache an den Chef der bereits verkauften Capital for Markets Gmbh 75.000 Stck. für 1 € abgegeben. Ich glaube, daß wir noch tiefere Kurse sehen werden, wird ja jeden Tag jetzt runtergetaxt. Unter 1,50€ werde ich auch kräftig zulegen, da ich letztendlich langfristig gute Aussichten für das Unternehmen sehe.
Unglaublich was hier abgeht. Wenn das so weitergeht bekommen wir die Aktie noch für einen Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.482.240 von Raudy am 06.04.18 16:30:09Schön langsam wird der Kurs wirklich interessant. Hatte bei 2 auch schon mal eine Order im System welche nie bedient wurde und dann ausgelaufen ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.482.285 von 1erhart am 06.04.18 16:33:41Habe neulich welche zu 1,80 bekommen, hätte besser noch gewartet. Werde mich zwischen 1,20 und 1,30 neu positionieren, bei dem rasanten Preisverfall ist alles möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.482.507 von Raudy am 06.04.18 16:48:00
Zitat von Raudy: Habe neulich welche zu 1,80 bekommen, hätte besser noch gewartet. Werde mich zwischen 1,20 und 1,30 neu positionieren, bei dem rasanten Preisverfall ist alles möglich.


Ich wollte vorhin schon dazu schreiben dass ich mal eine Limitorder bei 1,25 in den Markt lege.
Ich habe auch ein Abstauberlimit im Markt.
Der letzte Kurs von München sollte aber nicht überbewertet werden (1,45€).
Kurse um die 1,50€ sollten eigentlich Schnäppchenkurse sein. :rolleyes:
Wirklich sehr eigenartiger Handel in Berlin. Bei Käufen geht der Kurs hoch, anschließend wird er mit 0 Stückzahlen wieder runtertaxiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.499.148 von Raudy am 09.04.18 15:59:18Gestern gab es zumindest eine solide Nachfrage.
Ich glaube die Zeit des günstigen einsammelns ist langsam vorbei. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.503.207 von valueanleger am 10.04.18 06:48:46Da könntest du Recht haben. Hatte gestern noch ein Abstauberlimit bei 1,52 € gesetzt, werde ich wohl nicht mehr zum Zuge kommen.
wow und ich habs verpasst.wer zu 1,50 rum welche bekommen konnte, kann sich wohl glücklich schätzen :-)

kommt wohl doch langsam leben in die bude.man findet so gut wie nichts neues um fingroup.weiß einer warum ein namenswechsel erfolgen soll?
Da hat in Berlin aber jemand mächtig zugegriffen. 5000 Stck. zu 2,30 €. So kann es weitergehen. :)
oh man ..hier passiert ned grad viel...keine news oder ähnliches.
Körbchen aufstellen, der Berliner Markler dreht wieder völlig durch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.767.992 von sneakee am 15.05.18 23:03:46So wie bei vielen, wenn nicht bei den meisten Small- und Microcaps. Entweder Fingroup liefert, oder man stampft sein Investment ein. Ich glaube, FG wird liefern!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.768.145 von Kampfkuh am 15.05.18 23:40:23Warum glaubst du dass geliefert wird? In welchem Sektor wird geliefert? Also was liefern sie?
schon alt das interview. sonst gibts ja leider nichts..war auch mal von nem namenswechsel die rede...
DGAP-News: FinGroup AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: 28.05.2018 / 18:23 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Die FinGroup AG (ISIN DE000A2DAMG0), eine Investment Boutique mit Hauptsitz in München, gibt heute die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 bekannt.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten Umsatzerlöse in Höhe von 12.400 Euro erzielt werden (0 Euro in 2016). Die Bilanzsumme erhöhte sich erhöhte sich von 544.577,60 Euro in 2016 auf 1.025.925,08 Euro in 2017. Dabei sank die Eigenkapitalquote von 96,7 Prozent im Vorjahr auf 87,7 Prozent. Der Jahresfehlbetrag lag bei 84.570,96 Euro. Im Vorjahr wurde ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 15.821,49 Euro erwirtschaftet.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Wenngleich die FinGroup AG gemäß Handelsgesetzbuch Paragraph 3, Absatz 2, keinen konsolidierten Abschluss veröffentlichen muss, veröffentlicht die Gesellschaft hiermit den konsolidierten Umsatz der Unternehmensgruppe, die in der Berichtsperiode aus den folgenden Gesellschaften bestand (in alphabetischer Reihenfolge): Capital for Markets GmbH, Capital Lounge GmbH, Cocorp GmbH, FinGroup AG und friends & equity GmbH. Während die friends & equity GmbH eine 90 prozentige Beteiligung ist, gehörten alle anderen Unternehmen zu 100 Prozent der Unternehmensgruppe an.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Die pro-forma konsolidierten Umsatzerlöse der Gruppe lagen in 2017 bei 235.185 Euro. Das ist ein Rückgang in Höhe von rund 50 Prozent gegenüber den pro-forma konsolidierten Umsatzerlösen des Vorjahres, die bei 468.988 Euro lagen.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Der Umsatzrückgang resultiert vornehmlich aus der Neupositionierung der Unternehmensgruppe, die erst Ende Juli 2017 eine Lizenz als Capital Market Coach der Wiener Börse erhielt und somit nur ab diesem Moment dem Hauptgeschäftszweck - der Umsetzung von Börsengängen - nachgehen konnte. Eine weitere Lizenz folgte im Oktober 2017 mit der Erlangung des Status als Nominated Adviser der Athens Exchange Group.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Im laufenden Geschäftsjahr 2018 konnten weitere wichtige Lizenzen gewonnen werden. Hierzu gehört der Status als Nominated Advisor der Cyprus Stock Exchange im Januar 2018, sowie der in diesem Monat erhaltene Status als Kapitalmarktpartner der Börse Düsseldorf.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Analog zu der Wiederaufnahme des traditionellen Geschäftsfeldes "Börsengänge" entwickeln sich auch die Umsätze der Unternehmensgruppe. Hierbei sticht die Entwicklung der Capital Lounge GmbH heraus, die im laufenden Geschäftsjahr Umsätze in Höhe von 400.000 Euro vertraglich absichern konnte und somit bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Umsatzprognose für 2018 erfüllen kann.

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…

Alexander Coenen, Vorstand der FinGroup AG, über die gerade gewonnene Lizenz als Kapitalmarktpartner der Börse Düsseldorf: "Die starke Nachfrage nach einer Einbeziehung in den Handel des Primärmarkts verdeutlicht die hervorragende Positionierung dieses Handelssegments. Wir konnten bereits in der ersten Woche nach Erhalt des Status als Kapitalmarktpartner einen ersten Kunden für die Einbeziehung in den Handel gewinnen. Mit zwei weiteren, potentiellen Kunden, haben wir erste Gespräche aufgenommen."

DGAP-News: Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 und Entwicklung im laufenden GeschäftsjahrFinGroup AG: | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10580778-dgap-new…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.909.243 von sneakee am 05.06.18 09:38:51Finde ich schlecht und habe die Kauforders gestrichen!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.914.688 von ooy am 05.06.18 19:42:54Was genau ist denn da jetzt so schlecht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.916.608 von milknhoney am 05.06.18 23:39:29Geschäftsjahr 2017 war wie zu erwarten nicht gut, die Aussichten für 2018 lassen jedoch hoffen. CEO Coenen mußte ja seinem Versprechen nachkommen und Aktien für 1€ an den Chef der verkauften Capital for markets gmbh abgeben, vielleicht schmeißt dieser die Aktien auf den Markt, anders kann ich mir den Verkaufsdruck nicht erklären.
ich lass mal laufen. ist alles recht neu und ich geb mal genug zeit. nachkaufen werd ich erst mal nicht erst so wenn auf den euro gehen sollte oder bei 1,20 um mein schnitt runter zu bekommen. sollte das geschäft wirklich nachhalig anziehen geht auch der kurs hoch mit seiner derzeitigen sehr geringen MK.
einzig der newsflow könnte mal besser werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.916.608 von milknhoney am 05.06.18 23:39:29Die Zahlen gefallen mir halt gar nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.930.336 von ooy am 07.06.18 11:47:01Habe mein Körbchen bei 1,25 aufgestellt. Das alte Geschäftsjahr ist doch gelaufen, das neue ist wesentlich vielversprechender. Im Einkauf liegt der Gewinn. ;)
was hier fehlt ist die phantasie.die zahlen sind ernüchternd und auch nicht gerade euphorisch.kann mir gut vorstellen das wir den 1 euro noch sehen.
Nur zu Info: Börse Wien Kurs 1,90 €

BID: 7.950 Stck: 1,90 € ASK: 4.750 Stck. 2,10 € :)
Wiener Börse:
Bid/Ask 2,000/2,140
Bid Volumen/Ask Volumen 4.750/1.435 :D
Ich habe meine Tradingpostition wieder glatt gestellt.
Damit konnten immerhin 30% Gewinn erzielt werden.
Als relativ junges Unternehmen wird die Fingroup AG weiterhin starken Schwankungen unterworfen sein.
Bei Kursen unter 1,50€ würde ich wieder eine Position zum traden aufbauen.

Gruß
Value
Ach ja,
News gibt es heute auch noch:

DGAP-News: FinGroup AG / Schlagwort(e): Produkteinführung/Finanzierung

28.06.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, den 28.06.2018

Die FinGroup AG freut sich bekanntgeben zu dürfen, dass ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Capital Lounge GmbH die Vorbereitungen für das ICO (Initial Coin Offering) des sog. TALK-Token erfolgreich abgeschlossen hat. Die Private-Sale-Phase des insgesamt 3.250.000 Tokens umfassenden Token-Sale beginnt am kommenden Montag, den 02. Juli 2018 und richtet sich vornehmlich an B2B-Kunden. Hierbei werden gezielt die Emittenten der aktuell 18.048 an der Deutschen Börse gelisteten Wertpapiere angesprochen. Neben der klassischen Einbuchung der Token in eine Web- oder Desktop-Wallet bietet die Capital Lounge zusätzlich die Lieferung der Tokens in einer Hardware-Wallet. Der Erlös des Initial Coin Offerings wird bis zu 2.150.000 Euro betragen. Dabei soll die letzte der insgesamt drei Sales-Phasen am 30. September 2018 enden. Weitere Informationen über das Initial Coin Offering des TALK-Tokens können über die Website https://www.corporate-news.io abgerufen werden.



Alexander Coenen, Vorstand der FinGroup AG, kommentiert die Entscheidung für das Initial Coin Offering wie folgt: "Wir sind überzeugt, mit dem Nachrichtenportal Corporate News den Bedürfnissen der in- und ausländischen Unternehmen, die an der Deutschen Börse notiert sind, auf einzigartige Weise gerecht zu werden und neben den einschlägigen Verteiler- und Empfängergruppen weitere interessante Adressaten bieten zu können. Hierzu haben wir eine Auswahl zielgruppengerechter Internetforen und -portale zusammengestellt, die durch den Kapitalzufluss des ICOs erworben werden können ohne die bestehenden Aktionäre der FinGroup AG durch eine Kapitalerhöhung verwässern zu müssen. Die Entscheidung für das ICO dient somit natürlich auch dem Aufbau des Shareholder Value."

28.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corpo
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.084.117 von valueanleger am 28.06.18 08:19:04also ich finde die News aber nicht schlecht... sind aber irgendwie verpufft, oder?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.086.466 von ThomasHenry am 28.06.18 11:58:56
Zitat von ThomasHenry: also ich finde die News aber nicht schlecht... sind aber irgendwie verpufft, oder?!


Das ist auch keine schlechte News, nur in der aktuellen Börsenlage gehen Nachrichten bei den Microcaps komplett unter, und die Fintech Group führt sowieso ein spezielles Eigenleben an der Börse. ;)

Gruß
Value
Konnte gestern wieder ein paar günstige Stücke erwerben.
Die Schwankungsbreite ist wirklich enorm.
Bei Kursen über 2€ wird wieder verkauft.

Gruß
Value
Impuls Hauptversammlung?
War jemand auf der Hauptversammlung Anfang Juli? Wie ist diese gelaufen?

Ich hätte dem Vorstand bzw. dem Unternehmen zugetraut dort einen positiven Impuls zu setzen, aber bisher ist der Kursverlauf enttäuschend...
Hier die Ergebnisse der Hauptversammlung:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10701410-dgap-new…

Offensichtlich ist es bei der Namensgebung die erste Wahl geworden. Hier die neue (alte) Webseite:
http://signature-ag.de

Die letzte Analyse mit Kurzielanhebung von 5 auf 6 Euro ist immer noch drauf! Wäre eine schöne Vervielfachung. Interessanterweise wäre das EPS 2022 in etwa beim heutigen Kurs...

Da gibt es einige signatures zu leisten bis dorthin ;)
Aktie scheint trotz neuem Namen und guten Auftragseinganges völlig unterm Radar der Anleger zu laufen. Vereinzelt wird bereits zu Tiefstkursen geschmissen. IR Arbeit aktuell Fehlanzeige. kein Wunder, dass solche abstrusen tiefen Kurse zu Stande kommen.
Hätte auch nicht gedacht, dass es soweit runter geht. Aktie wird wohl diese Woche noch zum Pennystock.
Unverständlich der Kurs. Eigentlich eine Topmeldung.


DGAP-News: FinGroup AG / Schlagwort(e): Produkteinführung/Finanzierung FinGroup AG: Initial Coin Offering (ICO) der Tochtergesellschaft Capital Lounge 28.06.2018 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- München, den 28.06.2018 Die FinGroup AG freut sich bekanntgeben zu dürfen, dass ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Capital Lounge GmbH die Vorbereitungen für das ICO (Initial Coin Offering) des sog. TALK-Token erfolgreich abgeschlossen hat. Die Private-Sale-Phase des insgesamt 3.250.000 Tokens umfassenden Token-Sale beginnt am kommenden Montag, den 02. Juli 2018 und richtet sich vornehmlich an B2B-Kunden. Hierbei werden gezielt die Emittenten der aktuell 18.048 an der Deutschen Börse gelisteten Wertpapiere angesprochen. Neben der klassischen Einbuchung der Token in eine Web- oder Desktop-Wallet bietet die Capital Lounge zusätzlich die Lieferung der Tokens in einer Hardware-Wallet. Der Erlös des Initial Coin Offerings wird bis zu 2.150.000 Euro betragen. Dabei soll die letzte der insgesamt drei Sales-Phasen am 30. September 2018 enden. Weitere Informationen über das Initial Coin Offering des TALK-Tokens können über die Website https://www.corporate-news.io abgerufen werden. Alexander Coenen, Vorstand der FinGroup AG, kommentiert die Entscheidung für das Initial Coin Offering wie folgt: "Wir sind überzeugt, mit dem Nachrichtenportal Corporate News den Bedürfnissen der in- und ausländischen Unternehmen, die an der Deutschen Börse notiert sind, auf einzigartige Weise gerecht zu werden und neben den einschlägigen Verteiler- und Empfängergruppen weitere interessante Adressaten bieten zu können. Hierzu haben wir eine Auswahl zielgruppengerechter Internetforen und -portale zusammengestellt, die durch den Kapitalzufluss des ICOs erworben werden können ohne die bestehenden Aktionäre der FinGroup AG durch eine Kapitalerhöhung verwässern zu müssen. Die Entscheidung für das ICO dient somit natürlich auch dem Aufbau des Shareholder Value." --------------------------------------------------------------------------- 28.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- 699581 28.06.2018 °

DGAP-News: FinGroup AG: Initial Coin Offering (ICO) der Tochtergesellschaft Capital Lounge (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10677334-dgap-new…
Dreht der Kurs jetzt? +9%. Die Tiefs lönnten wir gesehen haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.388.493 von Straßenkoeter am 07.08.18 08:56:36Hauptbörse ist Wien, dort werden die Kurse gemacht. BID 1,01 Ask 1,21 jeweils 5.000 Stck. Ich persönlich glaube es wird noch unter 1 gehen.
Der niedrige Kurs ist damit zu erklären, dass es von seitens des Vorstandes keine News gibt. Wird mal Zeit, dass da wieder was kommt. Andernfalls haben wir halt die Kurse die wir aktuell haben. Dass es so tief geht ist fast unglaublich. Aber der Markt hat trotzdem kein Interesse an der Aktie. Was man nicht kennt kann man auch nicht kaufen.
Nächste News könnte die Platzierung der Coins sein. Wenn dies durch ist, dann sollten die Tiefstkurse Geschichte sein. Der neue Name Signature klingt schon mal gut. Wenn alle Coins platziert sind, dann ist eine Kapitalerhöhung nicht von Nöten laut Vorstand. Warten wir halt weiter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.402.059 von Straßenkoeter am 08.08.18 16:55:09Als die Kurse deutlich höher standen gabs mehr Begeisterung. Jetzt wo es Schnäppchenkurse gibt will sie keiner mehr haben. Manchmal verkehte Welt. Eigentlich hat sich einges verbessert, da man in 2018 erst manche Lizenz bekommen konnte. Insbesondere die Coinplatzierung sollte Auftrieb geben, da da doch eine Menge Geld ins Unternehmen gespült werden wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.405.359 von Straßenkoeter am 08.08.18 23:19:30Die Enttäuschung ist schon sehr goß. Viele die wie ich teurer eingekauft haben sind natürlich nicht begeistert, habe auf dem Weg nach unten immer mal wieder aufgestockt und somit meinen Durchschnittskurs gedrückt, bin dennoch im Minus und hoffe endlich auf positive news, damit es aufwärts geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.407.399 von Raudy am 09.08.18 09:54:25Zumindest kommt jetzt auch wieder Nachfrage auf. Siehe Börse München. Gut niedrige Verkaufsaufträge sind auch noch drin. Aber mit den entsprechenden News könnten die sehr schnell weg sein und dann geht es auch wieder so schnell nach oben, wie es nach unten ging.
Am Freitag wieder schöne Umsätze. Der Boden könnte erreicht sein. Wass störend ist , ist leider dieser Verkaufsauftrag von 25000 Aktien zu 1,40. Dass die plötzlich aus dem Nichts auftauchen ist ein Ärgernis. Eine ganz schön große Position für so einen kleinen Wert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.427.796 von Straßenkoeter am 11.08.18 22:36:54Wieder starke Umsätze heute, leider bewegt sich der Kurs überhaupt nicht. Berlin zieht den den Kurs an, sobald Aktien gehandelt werden und taxt ihn anschließend wieder runter. Habe ich schon des öfteren beobachtet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.489.056 von Raudy am 20.08.18 15:05:29Danke für die Beobachtung! In Berlin sind nun wohl Kauforder eingestellt, somit ist dieses tiefe Taxen nicht mehr möglich!

Siehe auch https://kurse.hellobank.at/k/aktien/aktiendetail.aspx?id=tts…

Wenn man sich alles durchliest, was auf der Webseite:
http://signature-ag.de/

Hier im W-O Thread

Und in diesem Thread:
https://www.ariva.de/signature-aktie/forum

verfügbar ist, dann sehe ich das eindeutig als günstige Signature AG Kurse an :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.509.195 von soyus1 am 22.08.18 16:43:14Glaube noch nicht das die Aktie den Boden erreicht hat. Heimabörse ist Wien, dort wird der Kurs gemacht. Z.Zt. 1,06 €. Berlin wird wohl bald wieder unter 1 taxen. Solange keine positiven news vom Unternehmen kommen wird es leider abwärts gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.515.645 von Raudy am 23.08.18 11:42:28Ich denke der Boden ist erreicht und es ging nur so tief, weil eine Kapitalerhöhung anstand:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10818150-dgap-adh…

Habe das schon oft beobachtet, dass nach einer KE ein positiver Trendwechsel einsetzte. Fall nicht werde ich mich dementsprechend platzieren ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.525.482 von soyus1 am 24.08.18 11:38:16Im Juni war von einer Kapitalerhöhung noch keine Rede. Capital Lounge wollte Tokens von bis zu 2,1 Millionen Euro zum Kauf anbieten um eine Verwässerung der Signature Aktien zu vermeiden Das hat wohl nicht so geklappt, anders kann ich mir den Sinneswandel in Bezug auf Kapitalerhöhung nicht erklären. Ich denke wir werden den Euro noch von unten sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.526.055 von Raudy am 24.08.18 12:40:11Sie Dir mal den Auftragseingang an! Denke Herr Coenen ist ein schlauer & fleissiger CEO und es geht eher um die Finanzierung von zeitnahen Wachstumspotenzialen ;) ... Steht ja auch in der AdHoc so ähnlich... denke weitere good news werden folgen.

IMHO good buy now ;) but DYOR :)
Avatar