checkAd

    Indivior - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 29.12.17 15:19:03 von
    neuester Beitrag 10.04.19 17:41:28 von
    Beiträge: 5
    ID: 1.270.348
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.270
    Aktive User: 0

    ISIN: GB00BN4HT335 · WKN: A3DWFC
    15,800
     
    EUR
    +0,64 %
    +0,100 EUR
    Letzter Kurs 16.06.24 Lang & Schwarz

    Werte aus der Branche Pharmaindustrie

    WertpapierKursPerf. %
    6,50+30,00
    323,60+17,59
    5,3700+15,98
    449,10+15,09
    16,640+14,68
    WertpapierKursPerf. %
    10,490-13,16
    2,1000-16,00
    7,1900-20,02
    0,9500-22,76
    80,22-23,42

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 29.12.17 15:19:03
      Beitrag Nr. 1 ()
      ...im Zuge der Depothygiene entdeckt, dass ich vor Jahren ein Stück beim spin-off von Recket bekommen habe;

      sieht gar nicht mal so uninteressant aus.


      Schlagwort:

      Medikamente gegen Opioid-Abhängigkeit
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 02.11.18 11:54:03
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.568.256 von R-BgO am 29.12.17 15:19:03
      allerdings:
      Avatar
      schrieb am 10.04.19 09:22:46
      Beitrag Nr. 3 ()
      Autsch - halbiert !

      https://uk.advfn.com/stock-market/london/indivior-INDV/share…

      Indivior brechen um -45,36 % ein - Irreführende Vertriebsaussagen.
      / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
      Avatar
      schrieb am 10.04.19 12:42:58
      Beitrag Nr. 4 ()
      Kurs-Massaker bei Indivior
      Eine Anklage des US-Justizministeriums wegen angeblich illegaler Vertriebspraktiken bei der britischen Pharmafirma Indivior versetzt Anleger in Panik. Die Aktien des Unternehmens stürzen um mehr als 70 Prozent ab – so stark wie noch nie. Mit 28 Pence markieren sie zudem ein Rekordtief. In ihrem Sog geben die Titel der ehemaligen Mutter Reckitt Benckiser 5,5 Prozent nach.

      Bei der Klage geht es um den Vorwurf des Betrugs in Zusammenhang mit einem Medikament gegen Opiat-Abhängigkeit. Den US-Behörden zufolge erschlich sich Indivior Milliarden an Umsätzen, indem es Ärzte und Krankenkassen glauben gemacht habe, seine Arznei Suboxone sei sicherer und führe seltener zu Abhängigkeit als Konkurrenzprodukte.

      Die Staatsanwaltschaft spricht von einem Schaden von 3 Milliarden Dollar, dem dreifachen des Jahresumsatzes. Indivior hat nur 438 Millionen Dollar zurückgestellt.

      Quelle: ntv.de
      Avatar
      schrieb am 10.04.19 17:41:28
      Beitrag Nr. 5 ()
      ... und wieder ein Blutbad heute!
      Minus 70%.
      Kurs 0,37 EUR.
      Gewinn pro Aktie 2018: 0,37 EUR.
      KGV 1.

      Ist die Klage schon aktiv? Oder nur angedroht, liest sich zumindest so, oder?


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.

      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      +0,10
      +0,10
      +0,22
      +0,22
      -3,13
      +0,25
      +0,14
      +0,24
      +0,09
      +0,23

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      49
      47
      21
      20
      19
      18
      16
      16
      15
      13
      Indivior