checkAd

DAX-Index Chartanalyse von Kagels Trading - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 24.02.18 21:07:33 von
neuester Beitrag 05.05.21 12:15:20 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
24.02.18 21:07:33
Liebe Foren-Mitglieder,

in dieser Diskussion werde ich jede Woche die aktuellste DAX-Index Chartanalyse veröffentlichen.
Scrollen Sie bitte ganz nach unten bzw. klicken Sie auf die letzte Seite der Diskussion, um die aktuellste Chartanalyse zu betrachten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels
Avatar
24.02.18 21:09:19
DAX-Index zum Wochenschluß wenig verändert
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2016. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begann, und im Januar 2018 ein historisches Hoch bei 13.596,89 Punkten erreichte, bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.483,79 Punkten.



In der letzten Januarwoche erreichte der DAX-Index ein neues Allzeithoch und konnte auch das Vorjahreshoch bei 13.525,56 Punkte kurz überschreiten, wie man im Wochenchart sehen kann. Allerdings konnten die Kursgewinne im Wochenverlauf nicht gehalten werden, was als Bullenfalle gedeutet werden konnte und ein erstes Warnsignal für die Kursverluste in den darauf folgenden zwei Wochen war. Es folgte dann auch tatsächlich ein kräftiger Kurseinbruch und der DAX-Index erreichte vor zwei Wochen ein Tief bei 12.003,36. In der vergangenen Woche folgte eine leichte Kurserholung, die sich in der aktuellen Woche nur marginal fortsetzen konnte.

Wochenkerze endet als Doji
Im Verlauf der Woche hat es zunächst schwächere Kurse gegeben, die aber zum Wochenschluß wieder ausgeglichen wurden. Die Wochenkerze endete als sogenannter Doji im Bereich des Wochenhochs, was positiv zu werten ist.

Wochenchart in definierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor drei Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung) nach unten ausgebrochen ist. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zwei Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie blockiert Anstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts ist der langfristige Aufwärtstrend seit vier Monaten unterbrochen.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Augusttief bei 11.868 Punkten sein. Möglicherweise besteht weiteres Abwärtspotential bis zum Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten.

Auch wird immer deutlicher, dass der DAX-Index es wohl aus mittelfristiger Sicht nicht schaffen wird, die diagonale Widerstandslinie und den starken Widerstandsbereich bei 13.500/13.600 nach oben zu verlassen.

Solange das Vorjahreshoch bei 13.525 Punkten nicht überschritten wird, sollte das Chartbild als neutral bis verhalten negativ eingeschätzt werden.


Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier können Sie unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang testen.

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
1 Antwort
Avatar
02.03.18 15:27:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.111.303 von karstenkagels am 24.02.18 21:09:19Nun schaut´s ganz "negativ" rein.
Avatar
03.03.18 16:22:13
DAX-Index fällt unter 12.000 Punkte
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.483,79 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet negative Trendkerze
Im Verlauf der Woche hat deutlich schwächere Kurse gegeben und der DAX-Index verlor mehr als 600 Punkte. Die Wochenkerze stellt sich als starke negatve Trendkerze dar, wobei der Wochenschlußkurs unter der wichtigen 12.000 Punkte Marke lag.

Wochenchart in etabliertenAbwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor vier Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung) nach unten ausgebrochen ist und jetzt auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen sechs Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier gibt es eine Möglichkeit unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang zu testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
Avatar
10.03.18 17:32:01
DAX-Index notiert wieder deutlich über 12.000 Punkte
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.346,68 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet mit deutlicher Kurserholung
Nach einer Wocheneröffnung mit Abwärts-Kurslücke und dem Vorwochentief konnte der DAX-Index im Wochenverlauf einen Großteil des vorangegangenen Kursrückgangs wieder ausgleichen. Der Wochenschluß befindet sich nahe am Wochenhoch, aber noch deutlich unter wichtigen 12.500 Punkte Marke.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor fünf Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen sieben Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.




Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel sollte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier gibt es eine Möglichkeit unsere DAX-Handel…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Webseite von Kagels Trading.
Avatar
17.03.18 17:48:31
DAX-Index korrigiert im Abwärtstrend
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.389,58 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze kann 12.500 Marke nicht nehmen
Nach einer schwachen Wocheneröffnung konnte der DAX-Index im Wochenverlauf einen Großteil des vorangegangenen Kursrückgangs wieder ausgleichen und nahe dem Wochenhoch schließen, welches sich aber noch deutlich unter der wichtigen 12.500 Punkte Marke befindet.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor sechs Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden. Seit zwei Wochen läuft eine Korrektur im Abwärtstrend.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.


Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Hier unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang tes…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homeseite von Kagels Trading.
Avatar
24.03.18 18:25:26
DAX-Index setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 11.886,,31 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze schließt mit deutlichen Kursverlusten
Die aktuelle Wochenkerze endet als negative Trendkerze und erreichte ein neues Jahrestief. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochentief. Der Abwärtstrend aus Sicht des Wochencharts wurde erneut bestätigt.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor sieben Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über der 11.000 Punkten.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.



Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor und weiter fallende Kurse sind wahrscheinlich. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.



Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 30 T…

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
Avatar
31.03.18 15:05:36
DAX-Index findet Unterstützung bei 11.800 und kann über 12.000 schließen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.096,73 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.



Wochenkerze endet als Umkehrkerze über 12.000 Punkten
Die aktuelle Wochenkerze endet als positive Umkehrkerze, nachdem zum Wochenbeginn noch ein neues Jahrestief bei 11.726 erreicht wurde. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochenhoch und über der 12.000 Punkten, was insgesamt positiv zu werten ist. Wie man im Chart sehen kann, hat die 11.800 Punkte Marke als wichtige Unterstützungszone gehalten, nachdem das Augusttief 2017 bei 11.868 Punkten kurz unterschritten wurde (Stoppfischen).

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor acht Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegete Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Langfristige Widerstandslinie beendet Kursanstieg
Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte. Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.

Aus Sicht des Monatscharts liegt eine Korrektur im Aufwärtstrend vor.

20 Monate Gleitender Durchschnitt wurde erreicht
Der im Chart eingezeichnete 20 Monate Gleitende Durchschnitt (blaue Linie) wurde im Februar/März erreicht ist noch steigend, was positiv zu werten ist. Möglicherweise blicken wir hier auf eine stärkere Unterstützung, die einen weiteren Kursrückgang erst einmal aufhalten kann.



Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig kann jedoch weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.500 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Positiv zu werten ist der steigende Gleitende Durchschnitt der letzten 20 Monate, der bislang nicht nachhaltig unterschritten werden konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 14 Tage lang testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
Avatar
07.04.18 14:56:44
DAX-Index konsolidiert weiter über 12.000 Punkten
Trend des Wochencharts: Korrektur im Abwärtstrend
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit August 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.241,27 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten zwei Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze, nachdem im Wochenverlauf die Unterstützung im Bereich von 11.800 erfolgreich getestet wurde. Der Schlußkurs liegt nahe am Wochenhoch und über der 12.000 Punkten, was insgesamt positiv zu werten ist.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor neun Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den zwei letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen neun Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig könnte weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.500 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, dann das Märztief bei 11.726 unterschritten wird.



Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale 14 Tage lang testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homepage von kagels-trading.de.
Avatar
14.04.18 15:19:10
DAX-Index setzt Korrektur im Abwärtstrend fort
Trend des Wochencharts: Korrektur im Abwärtstrend

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit August 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.442,40 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten drei Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet als dritte positive Korrekturkerze, wobei im Wochenverlauf auch das Vormonatshoch bei 12.460 überschritten wurde. Zum Wochenschluß konnten die Kursgewinne nicht ganz gehalten und der Wochenschlußkurs liegt unter der psychologisch wichtigen 12.500 Punkte Marke.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor neun Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den drei letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zehn Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts drehenden 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts (im Chart nicht abgebildet) ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Kurzfristig könnte weiteres Erholungspotential vorliegen, welches durchaus bis 12.660 Punkten führen kann, ohne das insgesamt noch negative Chartbild zu neutralisieren.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.205 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für …

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.
Avatar
21.04.18 15:43:58
DAX-Index erreicht fast 50 % Fibonacci-Korrektur
Trend des Wochencharts: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.540,50 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten vier Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als positive Korrekturkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet als vierte positive Korrekturkerze, wobei im Wochenverlauf fast das 50 % Fibonacci Korrekturniveau bei 12.661 Punkten und die beiden wichtigen 20 Wochen- und 50 Wochen Gleitenden Durchschnitte erreicht wurden. Zum Wochenschluß konnten die Kursgewinne nicht ganz gehalten und der Wochenschlußkurs liegt knapp über dem Vorwochenhoch.

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor 10 Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den vier letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden.

DAX-Index erreicht fast das 50 % Korrekturniveau
Ausgehend vom Jahreshoch bei 13.596,89 bis zum Jahrestief bei 11.726,62 Zählern wurde in der vergangenen Woche fast punktgenau das 50 % Fibonacci Korrekturniveau erreicht, welches sich aktuell bei 12.661,76 befindet, wie man im Chart sehen kann. Das aktuelle Wochenhoch liegt bei 12.640,25.

Trendindikatoren drehen auf negativ
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen elf Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts drehenden 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts (im Chart nicht abgebildet) ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Erst ein Kursanstieg deutlich über 12.750 Punkte würde das neutrale bis negative Chartbild auf positiv drehen.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.375 unterschritten wird.



Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für 14 Tage testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.
Avatar
28.04.18 14:54:20
DAX-Index nach volatiler Woche wenig verändert
Trend des Wochencharts: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.580,87 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten fünf Wochen korrigiert wird.



Wochenkerze endet als Außenkerze
Die aktuelle Wochenkerze endet ausgehend von dem Märztief bei 11.726,62 als fünfte positive Korrekturkerze, wobei sich im Wochenverlauf eine sogenannte Außenkerze entwickelte (Vorwochenhoch und Vorwochentief wurden erreicht).

Wochenchart in etabliertem Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor 12 Wochen aus der 14 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde. Dieser Abwärtstrend wird mit den fünf letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.

DAX-Index erreicht fast das 50 % Korrekturniveau
Wenn wir die Bewegung vom Jahreshoch bei 13.596,89 bis zum Jahrestief bei 11.726,62 Zählern nehmen, wurde in den vergangenen zwei Wochen fast punktgenau das 50 % Fibonacci Korrekturniveau erreicht, welches sich aktuell bei 12.661,76 befindet, wie man im Chart sehen kann. Das aktuelle Wochenhoch liegt bei 12.647,16.

20 Wochen GD wurde erreicht
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zwölf Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts drehenden 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist. Im Zuge der Kurserholung in den letzten fünf Wochen wurde diese beiden wichtigen Gleitenden Durchschnitte erreicht und fungieren jetzt als Widerstand.

Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts (im Chart nicht abgebildet) ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index noch ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.

Zurzeit notiert der DAX-Index im oberen Bereich der Trading Range der letzten 12 Wochen und hat wichtige Widerstände erreicht.

Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.312,27 unterschritten wird.

Erst ein Kursanstieg deutlich über 12.700 Punkte würde das neutrale bis negative Chartbild auf positiv drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für 14 Tage testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.
Avatar
02.05.18 15:21:28
DAX-Index bestätigt Aufwärtstrend und erreicht neues 2-Monatshoch
Trend des Wochencharts: Aufwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2016 bei einem aktuellen Kurs von 12.771 Punkten. Wir blicken auf einen definierten Aufwärtstrend, nachdem es in den letzten fünf Wochen eine deutliche Kurserholung gegeben hat und auch die Seitwärtsbewegung der letzten zwei Monate nach oben verlassen wurde.




Wochenkerze mit positiver Kurstendenz
Mit der aktuellen Wochenkerze wurde ein neues 2-Monatshoch erreicht, was positiv zu werten ist.

Wochenchart in definierten Aufwärtstrend
Aus Sicht des Wochencharts liegt ein definierter Aufwärtstrend vor, nachdem es ausgehend vom aktuellen Jahrestief bei 11.726 Punkten in den letzten fünf Wochen zu einer deutlichen Aufwärtsbewegung gekommen ist

DAX-Index durchbricht das 50 % Korrekturniveau
Mit der aktuellen Kursstärke wurde auch das 50 % Fibonacci-Korrekturniveau nach oben durchbrochen, was positiv zu werten ist. Hier könnte jetzt zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zur 61,8 % Korrektur bei 12.882 vorliegen.

20 Wochen GD und 50 Wochen GD wurden überschritten
Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Mit der aktuellen positiven Kursentwicklung wurden der 20 Wochen Gleitende Durchschnitt und der 50 Wochen Gleitende Durchschnitt nach oben durchbrochen, was positiv zu werten ist.

[/b]Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index[/b]
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index liegt jetzt ein definierter Aufwärtstrend vor, nachdem der Markt in der aktuellen Woche aus der Seitwärtsbewegung der letzten zwei Monate nach oben ausgebrochen ist.

Grundsätzlich können wir von weiter steigenden Kursen ausgehen, wobei das nächste Kursziel das 61,8 % Korrekturniveau bei 12.882 sein sollte.

Erst ein Kursrückgang unter das Vorwochentief bei 12.312 würde das positive Chartbild auf negativ drehen.




Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für 14 Tage testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.
Avatar
12.05.18 14:01:57
Kann der DAX-Index die 13.000 Punkte nehmen?
Trend des Tagescharts: Aufwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2017 bei einem aktuellen Kurs von 13.001 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Aufwärtstrend, nachdem es in den letzten Wochen ausgehend von dem Märztief bei 11.726 eine kräftige Aufwärtsbewegung gegeben hat.



Aufwärtstrend des DAX-Index ist intakt
Wie wir im abgebildeten Tageschart sehen können, liegt ein intakter und mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Grundsätzlich kann also von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

13.000 Punkte Marke als Widerstand?
In den letzten zwei Handelstagen wurde die psychologisch wichtige 13.000 Punkte Marke erreicht. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob sich hier ein stärkerer Widerstand entwickeln wird, der einen weiteren Kursanstieg aufhalten kann.

Kurse notieren über dem steigenden 20 Tage Gleitenden Durchschnitt
Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.674 Punkten notiert und entsprechend der Kursentwicklung steigt.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Solange der DAX-Index über dem Gleitenden Durchschnitt notiert, können wir von tendenziell weiter steigenden Kursen ausgehen. Möglicherweise befindet sich das nächste Kursziel am Februarhoch bei 13.301 Punkten. Aus kurzfristiger Sicht könnte die 13.000 Punkte Marke aber einen deutlichen Widerstand darstellen, der möglicherweise nicht im ersten Anlauf genommen wird.

Auch das aktuelle Monatstief bei 12.602 sollte nicht unterschritten werden, damit der Aufwärtstrend weiterhin als intakt angesehen werden kann.


Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels



>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für 14 Tage testen

Weitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.
Avatar
19.05.18 21:49:23
DAX-Future bestätigt Aufwärtstrend und notiert über 13.000 Punkten
Trend des Tagescharts: Aufwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit November 2017 bei einem aktuellen Kurs von 13.074,5 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Aufwärtstrend, nachdem es in den letzten Wochen ausgehend von dem Märztief bei 11.706,5 eine kräftige Aufwärtsbewegung gegeben hat.



Aufwärtstrend des DAX-Index ist intakt
Wie wir im abgebildeten Tageschart sehen können, liegt ein intakter und mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Grundsätzlich kann also von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Kurse notieren über dem steigenden 20 Tage Gleitenden Durchschnitt
Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.810 Punkten notiert und entsprechend der Kursentwicklung steigt.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Solange der DAX-Index über dem Gleitenden Durchschnitt notiert, können wir von tendenziell weiter steigenden Kursen ausgehen. Möglicherweise befindet sich das nächste Kursziel am Februarhoch bei 13.294 Punkten.

Der Aufwärtstrend wäre unterbrochen, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.918 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Sie können sich überlegen, ob Sie meine DAX-Handelssignale testen!
Avatar
27.05.18 11:40:13
DAX-Future kann 13.000 Punkte nicht halten
Trend des Tagescharts: Aufwärts/Korrektur
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit November 2017 bei einem letzten Kurs von 12.930,5 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Aufwärtstrend, nachdem es in den letzten Wochen ausgehend von dem Märztief bei 11.706,5 eine kräftige Aufwärtsbewegung gegeben hat. Ausgehend vom aktuellen Maihoch bei 13.206 hat es in den letzten drei Handelstagen eine Korrektur gegeben, wobei der DAX-Future bis 12.797 nachgab.



DAX-Future korrigiert im Aufwärtstrend
Wie wir im abgebildeten Tageschart sehen können, liegt ein intakter und mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Grundsätzlich kann also von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden. in den letzten drei Handelstagen wurde der Aufwärtstrend durch eine Korrektur unterbrochen.

Kurse notieren am steigenden 20 Tage Gleitenden Durchschnitt
Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.908,5 Punkten notiert und entsprechend der Kursentwicklung noch steigt. In den letzten zwei Handelstagen hat der DAX-Future Stützung im Bereich dieser Durchschnittslinie gefunden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Solange der DAX-Index über dem Gleitenden Durchschnitt notiert und die 13.000 Punkte Marke wieder überschreiten kann, können wir von tendenziell weiter steigenden Kursen ausgehen.

Der Aufwärtstrend wäre jedoch beendet, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.797 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich ein Abwärtstrend entwickeln, der zunächst bis zum Maitief bei 12.602 führt.

Einen schönen Sonntag wünscht
Ihr Karsten Kagels

PS: DAX-Signale zum Traden finden Sie hier.
Avatar
02.06.18 14:22:13
DAX-Future findet Unterstützung an der 50 Tage Linie
Trend des Tagescharts: Seitwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2017 bei einem letzten Kurs von 12.744,5 Punkten. Ausgehend vom Maihoch bei 13.206 hat sich in den letzten zwei Wochen ein definierter Abwärtstrend entwickelt und der DAX-Future erreichte eine Unterstützungszone im Bereich von 12.600 Punkten.



Kursrückgang findet Unterstützung im Bereich von 12.600 Punkten
In den letzten Handelsstagen wurde die Stützungszone im Bereich von 12.600 Punkten erreicht, die im Chart grau gekennzeichnet ist. Der DAX-Future hat dabei in den vier Handelstagen möglicherweise ein lokales Tief ausgebildet.

DAX-Future erreicht 50 Tage Linie
Mit dem Wochentief bei 12.540 wurde auch die noch steigende 50 Tage Durchschnittslinie (grün) erreicht, die aktuell bei 12.574 verläuft, wie man im Chart sehen kann. Der DAX-Future hat hier Unterstützung gefunden, was positiv zu werten ist.

20 Tage Gleitender Durchschnitt dreht abwärts
Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.929 Punkten notiert und entsprechend der schwachen Kursentwicklung in den letzten zwei Wochen jetzt abwärts gedreht hat. Der DAX-Future notiert unterhalb der Durchschnittslinie, was negativ zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Solange der DAX-Future unter dem 20 Tage Gleitenden Durchschnitt notiert und die 13.000 Punkte Marke nicht wieder überschritten wird, kann das Chartbild als neutral eingeschätzt werden.

Das Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.540 und die 50 Tage Durchschnittslinie unterschritten werden. Das Chartbild würde auf positiv drehen, wenn das aktuelle Wochenhoch bei 13.037,5 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: DAX-Future handeln - Auf meiner Webseite gibt es tagesaktuelle DAX-Handelssignale!
Avatar
09.06.18 16:44:57
DAX-Future findet Unterstützung an 12.600 Punkte Marke
Trend des Tagescharts: Seitwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2017 bei einem letzten Kurs von 12.789 Punkten. Ausgehend vom Maihoch bei 13.206 hat sich in den letzten drei Wochen ein definierter Abwärtstrend entwickelt und der DAX-Future erreichte eine Unterstützungszone im Bereich von 12.600/12.650 Punkten.



Kursrückgang findet Unterstützung im Bereich von 12.600 Punkten
In den letzten zwei Wochen wurde mehrmals die Unterstützungszone im Bereich von 12.600/12.650 Punkten erreicht, die im Chart mit den horizontalen roten Linien gekennzeichnet ist.

DAX-Future erreicht 50 Tage Linie
Mit dem Wochentief bei 12.605,5 wurde auch die noch steigende 50 Tage Durchschnittslinie (grün) erneut erreicht, die aktuell bei 12.657 verläuft, wie man im Chart sehen kann. Der DAX-Future hat hier Unterstützung gefunden, was positiv zu werten ist.

20 Tage Gleitender Durchschnitt dreht abwärts
Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.889,5 Punkten notiert und entsprechend der schwachen Kursentwicklung in den letzten vier Wochen jetzt abwärts gedreht hat. Der DAX-Future notiert unterhalb der Durchschnittslinie, was negativ zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Solange der DAX-Future unter dem 20 Tage Gleitenden Durchschnitt notiert und die 13.000 Punkte Marke nicht wieder überschritten wird, kann das Chartbild als neutral eingeschätzt werden.

Das Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das aktuelle Junitief bei 12.605,5 und die 50 Tage Durchschnittslinie unterschritten werden. Das Chartbild würde auf positiv drehen, wenn das Vorwochenhoch bei 13.037,5 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen tagesaktuellen DAX-Handelssignalen!
Avatar
16.06.18 15:12:47
DAX-Future bestätigt Aufwärtstrend
Trend des Tagescharts: Aufwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2017 bei einem letzten Kurs von 13.049 Punkten.



DAX-Future bestätigt Aufwärtstrend nach FOMC Meeting
Ausgehend von der Unterstützungszone im Bereich von 12.600/12.650 Punkten, die im Chart mit der horizontalen roten Linie gekennzeichnet ist, konnte der DAX-Future als Reaktion auf das FOMC Meeting gut zwei Prozent im Kurs zulegen und stieg in der Spitze fast bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten. Der Aufwärtstrend im Tageschart wurde mit dieser positiven Entwicklung bestätigt.

DAX-Future notiert über den wichtigsten Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt wieder über den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist positiv zu werten und könnte auf weiter steigende Kurse hinweisen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist kurz-, mittel und langfristig positiv einzuschätzen. Wir können von grundsätzlich weiter steigenden Kursen ausgehen. Das nächste Kursziel dürfte das Maihoch bei 13.206 sein und dann möglicherweise das Jahreshoch bei 13.596 Zählern.

Das Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das aktuelle Junitief bei 12.605,5 und die gründe 50 Tage Durchschnittslinie unterschritten werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen tagesaktuellen DAX-Handelssignalen!
Avatar
19.06.18 22:47:09
DAX-Future in Trading Range
Trend des Tagescharts: Seitwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2017 bei einem letzten Kurs von 12.690 Punkten.



DAX-Future bewegt sich seitwärts in Trading Range
Aus Sicht des Tagescharts liegt beim DAX-Future kein handelbarer Trend vor. Der Markt bewegt sich seitwärts in einer Trading Range zwischen 12.600 und 13.200 Punkten, wie man im Chart anhand des grau hinterlegten Bereichs sehen kann.

DAX-Future notiert zwischen den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt im Bereich der von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist neutral zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Seitwärtsbewegung.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist neutral einzuschätzen. Wir gehen zunächst von einer Fortsetzung der Trendlosigkeit aus und erwarten für die nächste Zeit eine Seitwärtsbewegung.

Das Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das Maittief bei 12.540 unterschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen tagesaktuellen DAX-Handelssignalen!
Avatar
23.06.18 11:59:07
DAX-Future am Beginn eines Abwärtstrends?
Trend des Tagescharts: Seitwärts/Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017 bei einem letzten Kurs von 12.538,5 Punkten.




DAX-Future verlässt Trading Range und definiert Abwärtstrend
Aus Sicht des Tagescharts ist der DAX-Future in der vergangenen Woche aus der grau hinterlegten Trading Range nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Möglichkeit eines beginnenden Abwärtstrends.

DAX-Future findet Unterstützung am Hoch des Jahres 2015
Das vergangene Wochentief bei 12.431 befindet sich fast punktgenau am Hoch des Jahres 2015, welches bei 12.429,5 liegt und im Chart mit der roten horizontalen Linie markiert ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist neutral bis verhalten negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, insbesondere wenn das aktuelle Junitief bei 12.431 unterschritten wird. In diesem Fall bestünde weiteres Abwärtspotential bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten.

Die Aussichten für den DAX-Future würde erst dann auf positiv drehen, wenn die Kursmarke von 12.950 nach oben durchbrochen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen täglichen DAX-Signalen!
Avatar
30.06.18 16:23:12
DAX-Future auf dem Weg in Richtung Jahrestiefs?
Trend des Tagescharts: Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Oktober 2017 bei einem letzten Kurs von 12.269 Punkten.



DAX-Future verlässt Trading Range und definiert Abwärtstrend
Aus Sicht des Tagescharts ist der DAX-Future in der vorvergangenen Woche aus der grau hinterlegten Trading Range nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Möglichkeit eines beginnenden Abwärtstrends.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Jetzt Geld verdienen und den DAX traden! Mit meinen täglichen DAX-Signalen!
Avatar
07.07.18 15:36:23
DAX-Future korrigiert im Abwärtstrend
Trend des Tagescharts: Abwärts
Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2018, bei einem letzten Kurs von 12.485 Punkten.



DAX-Future mit Kurserholung bis zur 12.500 Punkte Marke
Aus Sicht des Tagescharts hat der DAX-Future in der letzten Woche die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist bis zur psychologisch wichtigen 12.500 Punkte Marke zurückgelaufen. Bei 12.540 Punkten befindet sich auch das Maitief, welches nun als Widerstand fungiert.

DAX-Future notiert unter den Gleitenden Durchschnitten
Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt den im Chart anhand der Price Action vorliegenden Abwärtstrend, der am Junihoch begann.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich DAX-Handelssignale an.
Avatar
14.07.18 15:40:40
DAX-Future erreicht Widerstandszone bei 12600 Punkten
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2017, bei einem letzten Kurs von 12.535,5 Punkten.



DAX-Index im etablierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein definierter Abwärtstrend vor. Das übergeordnete Bild jedoch zeigt eine große Seitwärtsbewegung/Trading Range zwischen 11.750 und 13.500 Punkten.

DAX-Future mit Kurserholung an 50 % Fibonacci Korrektur
Aus Sicht des Wochenchart hat der DAX-Future in den letzten zwei Wochen die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist fast punktgenau bis zur 50 % Fibonacci Korrektur zurückgelaufen, die sich bei 12.637,5 befindet, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann.

Bei 12.540 Punkten befindet sich das Maitief, welches zusätzlich als Widerstand fungiert. Bei 12.598 liegt das Märzhoch, welches zusätzlich als Widerstand einzuschätzen ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Der definierte Abwärtstrend würde dann bestätigt werden, wenn das Wochentief bei 12.376,5 unterschritten wird.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird. Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Wochenhoch bei 12.630 überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
21.07.18 16:56:54
DAX-Future erreicht 61,8 % Fibonacci Korrektur
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2017, bei einem letzten Kurs von 12.534 Punkten.



DAX-Index im etablierten Abwärtstrend
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein definierter Abwärtstrend vor. Das übergeordnete Bild jedoch zeigt eine große Seitwärtsbewegung/Trading Range zwischen 11.750 und 13.500 Punkten.

DAX-Future mit Kurserholung an 50 % Fibonacci Korrektur
Aus Sicht des Wochenchart hat der DAX-Future in den letzten drei Wochen die vorangegangene Abwärtsbewegung vom Junihoch bis zum Junitief korrigiert und ist fast punktgenau bis zur 61,8 % Fibonacci Korrektur zurückgelaufen, die sich bei 12.767,5 befindet, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann. Von da ausgehend hat der DAX-Future zum Wochenschluss deutlich nachgegeben.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Der definierte Abwärtstrend würde dann bestätigt werden, wenn das Wochentief bei 12.454,5 unterschritten wird.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, wobei zunächst weiteres Abwärtspotential bis zum Junitief bei 12.087 und dann bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten vorliegen könnte.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Junihoch bei 13.188 überschritten wird. Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Wochenhoch bei 12.769 überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
29.07.18 15:03:28
Diamant Chartformation beim DAX-Future?
Trend des Wochenchart:Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.816 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Maihoch bei 13.206 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
04.08.18 15:36:21
DAX-Future im Wochenverlauf schwächer
Trend des Wochenchart: Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.634 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze ist Innenkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine sogenannte Innenkerze (Inside Bar) entwickelt, d.h. im Wochenverlauf konnte weder das Vorwochenhoch noch das Vorwochentief erreicht werden. Dieses trendlose Kursverhalten mit geringer Volatilität unterstreicht die Konsolidierung der letzten Wochen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist neutral einzuschätzen.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Maihoch bei 13.206 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend bestätigten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
11.08.18 14:50:15
DAX-Future zum Wochenschluss unter Druck
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.406,5 Punkten.



DAX-Index steckt in großer Trading Range fest - Diamant?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen. Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze ist negative Trendkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und der DAX-Future erreicht zum Wochenschluss ein 4-Wochentief. Ausgehend von dem Aprilhoch bei 13206 Zählern hat sich in den letzten Wochen abwärts gerichtete Trendstruktur entwickelt, die vermutlich weiter fallende Kurse impliziert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei psychologisch wichtigen 10000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
18.08.18 17:04:20
DAX-Future nähert sich der 12.000 Punkte Marke
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.227 Punkten. In der vergangenen Woche hat es eine abwärts gerichtete Trendkerze gegeben und der DAX-Future nähert sich der 12000 Punkte Marke.



DAX-Index verlässt die Diamant Chartformation?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11706 Zählern ausgebildet. Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. In der vergangenen Woche hat der DAX-Future möglicherweisee diese Diamant Chartformation nach unten verlassen

Wochenkerze ist negative Trendkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und der DAX-Future erreicht zum Wochenschluss ein 6-Wochentief. Ausgehend von dem Aprilhoch bei 13206 Zählern hat sich in den letzten Wochen abwärts gerichtete Trendstruktur entwickelt, die vermutlich weiter fallende Kurse impliziert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei psychologisch wichtigen 10000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
25.08.18 15:37:11
DAX-Future im Wochenverlauf freundlich und entwickelt Innenkerze
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.395,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat es eine abwärts gerichtete Trendkerze gegeben und der DAX-Future nähert sich der 12000 Punkte Marke.



DAX-Index verlässt die Diamant Chartformation?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. In der vorletzten Woche hat der DAX-Future möglicherweise diese Diamant Chartformation nach unten verlassen.

Wochenkerze entwickelt sich als Innenkerze
Im Wochenverlauf hat sich der DAX-Future nach dem vorangegangenen Kursrückgang deutlich erholen können und entwickelte auf dem Wochenchart ein positive Innenkerze. Das Vorwochenhoch bei 12.457 konnte nicht erreicht werden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12.087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
02.09.18 12:33:13
DAX-Future schließt nach Kurserholung auf Wochentief
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.342,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich eine abwärts gerichtete Korrekturkerze entwickelt, wobei die Kursgewinne im Wochenverlauf nicht gehalten werden konnten.



DAX-Index verlässt die Diamant Chartformation?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze entwickelt sich als Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hatte der DAX-Future ein 3-Wochen-Hoch bei 12593,5 erreicht, konnte aber zum Wochenschluss die Kursgewinne nicht halten und schloss am Wochentief. Es hat sich also eine abwärts gerichtete Korrekturkerze entwickelt, was grundsätzlich ein negative Zeichen ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12.087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
08.09.18 14:44:52
DAX-Future schließt nach Kurserholung auf Wochentief
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit April 2016, bei einem letzten Kurs von 12.342,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich eine abwärts gerichtete Korrekturkerze entwickelt, wobei die Kursgewinne im Wochenverlauf nicht gehalten werden konnten.



DAX-Index verlässt die Diamant Chartformation?
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze entwickelt sich als Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hatte der DAX-Future ein 3-Wochen-Hoch bei 12593,5 erreicht, konnte aber zum Wochenschluss die Kursgewinne nicht halten und schloss am Wochentief. Es hat sich also eine abwärts gerichtete Korrekturkerze entwickelt, was grundsätzlich ein negative Zeichen ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist verhalten negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Junitief bei 12.087 und dann das Märztief bei 11706,6 Zählern sein.

Die Aussichten für den DAX-Future würden erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Julihoch bei 12.880,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und könnte sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auflösen. Aber erst ein Kursrückgang unter das Junitief bei 12087 Punkten würde einen Abwärtstrend etablieren. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
08.09.18 14:51:02
DAX-Future bestätigt Abwärtstrend und nähert sich dem Jahrestief
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mai 2016, bei einem letzten Kurs von 11.940 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich eine abwärts gerichtete Trendkerze entwickelt und es wurde ein 5-Monats-Tief erreicht.



DAX-Index bricht aus Diamant Chartformation nach unten aus
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Index eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze entwickelt sich als negative Trendkerze
Im Wochenverlauf hat der DAX-Future den Abwärtstrend bestätigt, der im Mai bei 13206 Punkten begonnen hat. Von diesem Hochpunkt ausgehend blicken wir im Wochenchart auf fallende Hochs und fallende Tiefs, wodurch sich ein bestätigter Abwärtstrend entwickelt hat.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen. Das nächste Kursziel könnte das Jahrestief bei 11.706,5 Zählern sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würden erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das 4-Wochen-Hoch bei 12.593,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
17.09.18 09:26:23
DAX-Future korrigiert im Abwärtstrend
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mai 2016, bei einem letzten Kurs von 12.120,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich eine Korrekturkerze im Abwärtstrend entwickelt.



DAX-Future bricht aus Diamant Chartformation nach unten aus
Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Future eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen.

Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist.

Wochenkerze entwickelt sich als Korrekturkerze
Im Wochenverlauf erreichte der DAX-Future ein neues Monatstief, konnte sich aber zum Wochenschluss deutlich erholen, so dass sich eine positive Korrekturkerze entwickelte. Das Wochentief befindet sich fast punktgenau am Augusttief des Jahres 2017 bei 11.863, wie man im Chart sehen kann. Der DAX-Index hat also auf diesem Kursnivau Unterstützung gefunden.

Insgesamt gesehen blicken wir weiterhin auf einen etablierten Abwärtstrend.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist negativ einzuschätzen. Das nächste größere Kursziel könnte das Jahrestief bei 11.706,5 Zählern sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würden erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
22.09.18 14:18:53
DAX-Future erreicht diagonale Widerstandslinie
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2016, bei einem letzten Kurs von 12.391,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich die Korrektur im Aufwärtstrend verstärkt fortgesetzt und es wurde die diagonale Widerstandslinie der Diamant Chartformation erreicht.



DAX-Future erreicht diagonale Trendlinie
Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Future eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen hat. Innerhalb dieser großen Konsolidierung hat sich ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein etablierter Abwärtstrend entwickelt, der in den letzten zwei Wochen mit einer deutlichen Aufwärtsbewegung korrigiert wurde.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. Aus dieser seltenen Chartformation ist der DAX-Future im September nach unten ausgebrochen.

Wochenkerze entwickelt sich als starke Korrekturkerze
Im Wochenverlauf konnte sich der DAX-Future weiter kräftig erholen und stieg in der Spitze bis 12.445 Punkten. Das Wochenhoch befindet sich fast punktgenau an der im Chart rot eingezeichneten diagonalen Widerstandslinie der Diamant Chartformation.

Insgesamt gesehen blicken wir weiterhin auf einen etablierten Abwärtstrend, der jetzt in der zweiten Woche korrigiert wurde.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Das nächste größere Kursziel könnte das Jahrestief bei 11.706,5 Zählern sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würden erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
29.09.18 15:20:14
DAX-Future scheitert an diagonaler Widerstandslinie
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2016, bei einem letzten Kurs von 12.217 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich die Korrektur im Abwärtstrend nicht weiter fortgesetzt und es konnte die diagonale Widerstandslinie der Diamant Chartformation nicht überschritten werden.



DAX-Future erreicht diagonale Widerstandslinie
Der DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Das Jahrestief 2018 wurde im März bei 11.706 Zählern ausgebildet.

Aus Sicht des Wochenchart liegt beim DAX-Future eine große Trading Range oder Seitwärtsbewegung vor, die Ende April 2017 begonnen hat. Innerhalb dieser großen Konsolidierung hat sich ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten ein etablierter Abwärtstrend entwickelt, der in den letzten drei Wochen mit einer deutlichen Aufwärtsbewegung korrigiert wurde. Im Zuge dieser Kurserholung wurde die im Chart eingezeichnete rote diagonale Widerstandslinie punktgenau erreicht und nicht überschritten.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. Aus dieser seltenen Chartformation ist der DAX-Future im September nach unten ausgebrochen.

Wochenkerze entwickelt sich als negative Umkehrkerze
Im Wochenverlauf konnte der DAX-Future das Vorwochenhoch bei 12.445 um zwei Punkte überschreiten und hat dann deutlich nachgegeben. Es entstand somit eine negative Umkehrkerze.

Insgesamt gesehen blicken wir weiterhin auf einen etablierten Abwärtstrend, wobei die Aufwärtskorrektur der letzten drei Wochen jetzt abgeschlossen sein könnte.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Das nächste größere Kursziel könnte das Jahrestief bei 11.706,5 Zählern sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würden erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
14.10.18 15:59:28
DAX-Future erreicht Vorjahrestief
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2015, bei einem letzten Kurs von 11.554,5 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich der Abwärtstrend weiter fortgesetzt und es wurde das Vorjahrestief bei 11.402,5 erreicht.



DAX-Future im etablierten Abwärtstrend
Der Wochenchart des DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Im März wurde das bisherige Jahrestief bei 11.706 Zählern ausgebildet. Von da ausgehend gab es einen Kursanstieg bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten. Von diesem Hochpunkt ausgehend hat sich ein etablierter und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. Aus dieser seltenen Chartformation ist der DAX-Future im September nach unten ausgebrochen. Vor vier Wochen wurde die diagonale Widerstandslinie der Diamant Chartformation getestet, konnte aber nicht überschritten werden.

Wochenkerze entwickelt sich als negative Trendkerze mit hoher Volatilität
Im Wochenverlauf hat der sich der etablierte Abwärtstrend im Wochenchart fortgesetzt und es wurde dabei das bisherige Jahrestief und auch das Vorjahrestief bei 11.402,5 Zählern erreicht. Es entstand somit eine negative Trendkerze. Die hohe Volatilität der letzten Woche spiegelt sich in der relativ langen Kursspanne der Wochenkerze wieder.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen.

Das negative Chartbild des DAX-Future würden erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird. Eine solche Entwicklung ist aus aktueller Sicht aber relativ unwahrscheinlich.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
23.10.18 10:31:30
DAX-Future kann sich vom Jahrestief etwas erholen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2015, bei einem letzten Kurs von 11.559 Punkten. In der vergangenen Woche konnte sich der DAX-Future etwas vom Vorjahrestief bei 11.402,5 erholen und entwickelte eine Innenkerze.



DAX-Future im etablierten Abwärtstrend
Der Wochenchart des DAX-Future zeigt große Marktschwankungen und erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten. Im März wurde das bisherige Jahrestief bei 11.706 Zählern ausgebildet. Von da ausgehend gab es einen Kursanstieg bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten. Von diesem Hochpunkt ausgehend hat sich ein etablierter und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. Aus dieser seltenen Chartformation ist der DAX-Future im September nach unten ausgebrochen. Vor vier Wochen wurde die diagonale Widerstandslinie der Diamant Chartformation getestet, konnte aber nicht überschritten werden.

Wochenkerze entwickelt sich als Innenkerze mit geringer Volatilität
Im Wochenverlauf hat der sich der etablierte Abwärtstrend im Wochenchart nicht fortgesetzt und es wurde kein neues Jahrestief erreicht. Es entstand somit leicht positive Innenkerze, die eine Pause im Abwärtstrend anzeigt.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird. Eine solche Entwicklung ist aus aktueller Sicht aber relativ unwahrscheinlich.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
03.11.18 16:21:25
DAX-Future korrigiert im Abwärtstrend
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2015, bei einem letzten Kurs von 11.545 Punkten. In der vergangenen Woche konnte sich der DAX-Future deutlich erholen und erreichte das Vorwochenhoch. Wir blicken somit auf eine positive Korrekturkerze.



DAX-Future kann sich vom Jahrestief deutlich erholen
Der DAX-Future erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann.

Im März 2018 wurde ein wichtiger Tiefpunkt bei 11.706 Zählern ausgebildet, worauf ein deutlicher Kursanstieg bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten. Von diesem Hochpunkt ausgehend hat sich ein etablierter und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt.

Insgesamt gesehen hat sich die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation entwickelt, die im Chart eingezeichnet ist. Aus dieser seltenen Chartformation ist der DAX-Future im September nach unten ausgebrochen und erreichte in der Vorwoche ein neues Jahrestief bei 11.040,5 Punkten.

Wochenkerze entwickelt sich als positive Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hat der sich der etablierte Abwärtstrend im Wochenchart nicht fortgesetzt und es wurde kein neues Jahrestief erreicht. Es entstand somit positive Korrekturkerze, die eine Pause im Abwärtstrend anzeigt. Das Wochenhoch liegt bei 11.682,5 Zählern und damit knapp über dem Vorwochenhoch. Das Märztief bei 11.706 Punkte wurde im Zuge der Kurserholung fast erreicht.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn das Augusthoch bei 12.593,5 überschritten wird. Eine solche Entwicklung ist aus aktueller Sicht aber relativ unwahrscheinlich.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktualisierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
10.11.18 15:12:43
DAX-Future im Wochenverlauf wenig verändert
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2015, bei einem letzten Kurs von 11.545 Punkten. In der vergangenen Woche entwickelte sich ein Doji-Bar im Bereich der 11.500 Punkte Marke.



DAX-Future pendelt um die 11.500 Punkte Marke
Der DAX-Future erreichte im Januar 2018 sein Allzeithoch bei 13.596 Punkten, wie man im abgebildeten Wochenchart sehen kann. Im März 2018 wurde ein wichtiger Tiefpunkt bei 11.706 Zählern ausgebildet, worauf ein deutlicher Kursanstieg bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten folgte. Von diesem Hochpunkt ausgehend hat sich ein etablierter und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt, der bis zum aktuellen Jahrestief bei 11.040,5 Punkten geführt hat, welches im Oktober erreicht wurde.

Von diesem Jahrestief ausgehend gab es vor zwei Wochen eine kräftige Kurserholung, die in der Spitze bis fast 11.700 Punkte führte.

Wochenkerze entwickelt sich als Doji Kerze
In der vergangenen pendelte der DAX-Future unter geringer Volatilität um die 11.500 Punkte Marke und bildete im Wochenchart einen Doji-Bar aus, wobei Wocheneröffnungskurs und Wochenschlusskurs fast auf dem gleichen Kursniveau liegen. Das Vorwochenhoch bei 11.682,5 Zählern konnte nicht erreicht werden. Eine Doji-Kerze spiegelt die Unentschlossenheit des Marktes wider und zeigt einen konsolidierenden Markt an.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktuell analysierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
17.11.18 16:11:47
DAX-Future setzt Abwärtstrend fort
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 11.366,5 Punkten.



DAX-Future pendelt um den 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt, der bis zum aktuellen Jahrestief bei 11.040,5 Punkten geführt hat, welches im Oktober erreicht wurde.

Von diesem Jahrestief ausgehend gab es vor drei Wochen eine kräftige Kurserholung, die in der Spitze bis fast 11.700 Punkte führte. In der vorletzten Woche bewegte sich der DAX-Future seitwärts um die 11.500 Punkte Marke. In den vergangenen Wochen pendelte der DAX-Future um den noch steigenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie).

Wochenkerze entwickelt sich als negative Trendkerze
In der vergangenen Woche fiel der DAX-Future unter das Vorwochentief und gab in der Spitze bis 11.223,5 Punkten nach, mit einem Wochenschlusskurs bei 11.366,5. Im Wochenverlauf hat sich also eine negative Trendkerze entwickelt. Die wichtige 11.500 Punkte Marke, wo aktuell der 200 Wochen Gleitende Durchschnitt verläuft (braune Linie) konnte nicht gehalten werden, was negativ zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste Kursziel sollte das Oktobertief bei 11.040,5 Zählern sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktuell analysierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
25.11.18 13:25:49
DAX-Future findet Unterstützung an der 11.000 Punkte Marke
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 11.176,5 Punkten.



DAX-Future erreicht neues Jahrestief
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt, der bis zum aktuellen Jahrestief bei 11.002 Punkten geführt hat, welches in der vergangenen Woche erreicht wurde.

Von diesem Jahrestief ausgehend konnte sich der DAX-Future zum Wochenschluss etwas erholen, so dass die 11.000 Punkte Marke als Unterstützung gehalten hat.

In diesem Kursbereich befindet sich auch eine wichtige 50 % Fibonacci Korrektur, bezogen auf den Kursanstieg vom Tief des Jahres 2016 bis zum Hoch des Jahres 2018.

Der DAX-Future notiert aktuell unter dem langsam abwärts drehen 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie).

Wochenkerze entwickelt sich als negative Trendkerze
In der vergangenen Woche fiel der DAX-Future kurz unter das Oktobertief bei 11.040,5 Zählern und hat damit eine negative Trendkerze ausgebildet. Der Wochenschlusskurs liegt jedoch wieder über der psychologisch wichtigen 11.000 Punkte Marke, was positiv zu werten ist.

Auch findet die Kursbewegung der vergangenen Wochen innerhalb der Kurskerze von der vierten Oktoberwoche statt, was ein Hinweis auf die Bildung einer Konsolidierung bzw. Seitwärtsbewegung sein könnte (im Chart grau hinterlegt).

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste Kursziel längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Kurz- und mittelfristig ist eine Seitwärtsbewegung oberhalb von 11.000 Punkten möglich.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral bzw. positiv drehen, wenn die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktuell analysierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
02.12.18 15:35:46
DAX-Future notiert weiter unter dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 11.314 Punkten.



DAX-Future bewegt sich seitwärts ohne große Impulse
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt, der bis zum aktuellen Jahrestief bei 11.002 Punkten geführt hat, welches vor zwei Wochen erreicht wurde.

Von diesem Jahrestief ausgehend konnte sich der DAX-Future etwas erholen, so dass die psychologisch wichtige 11.000 Punkte Marke als Unterstützung gehalten hat.

In diesem Kursbereich befindet sich auch eine wichtige 50 % Fibonacci Korrektur, bezogen auf den Kursanstieg vom Tief des Jahres 2016 bei 8.6590,5 Punkten bis zum Hoch des Jahres 2018 bei 13.597 Punkten..

Der DAX-Future notiert aktuell unter dem langsam abwärts drehen 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie).

Wochenkerze kann sich nicht über dem Vorwochenhoch halten
In der vergangenen Woche konnte der DAX-Future kurzzeitig das Vorwochenhoch überschreiten, wobei die Kursgewinn zum Wochenschluss nicht gehalten werden konnte.

Der Wochenschlusskurs liegt jedoch weiter über der psychologisch wichtigen 11.000 Punkte Marke, was positiv zu werten ist.

Auch findet die Kursbewegung der vergangenen Wochen innerhalb der Kurskerze von der vierten Oktoberwoche statt, was ein Hinweis auf die Bildung einer Konsolidierung bzw. Seitwärtsbewegung ist (im Chart grau hinterlegt).

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Kurz- und mittelfristig ist eine Seitwärtsbewegung oberhalb von 11.000 Punkten zu erwarten, die jetzt auch schon seit sechs Wochen vorliegt..

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral bzw. positiv drehen, wenn die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Auf meiner Homepage biete ich täglich aktuell analysierte DAX-Handelssignale an.
Avatar
09.12.18 05:30:44
DAX-Future setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 10.711 Punkten.



DAX-Future durchbricht 11.000 Punkte Marke
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigter Abwärtstrend entwickelt, wobei in der vergangenen Woche ein neues Jahrestief bei 10.676,5 erreicht wurde. Mit dem relativ starken Kurseinbruch in der vergangenen Woche hat sich der DAX-Future auch deutlich von dem dem langsam abwärts drehenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie) entfernt, was negativ zu werten ist.

Wochenkerze ist negative Trendkerze mit hoher Volatilität
Die Wochenkerze weist eine Kursspanne von gut 800 Punkten auf und zeigt damit hohe Volatilität. Insgesamt blicken wir auf eine negative Trendkerze und Aussenkerze.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
16.12.18 21:22:17
EUR/USD kann die 1,1400 nicht halten
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem letzten Kurs von 1,1303.



EUR/USD im Wochenverlauf schwächer
Das Devisenpaar Euro/US-Dollar (EUR/USD) hat in der vergangenen Woche die Marke von 1,1400 nicht überschreiten können und fiel wieder in Richtung des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts zurück, der aktuell bei 1,1311 notiert (braune Linie im Chart). Dieser vielbeachtete technische Indikator hat sich in den letzten Wochen als relevante Unterstützung bewiesen. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob sich EUR/USD über dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt halten kann.

Die europäische Einheitswährung notiert weiterhin in der Trading Range bzw. Konsolidierung, die im Chart grau hinterlegt ist.

Wochenkerze endet als negative Aussenkerze
Im Wochenverlauf bildete EUR/USD eine negative Aussenkerze aus, womit die Trendlosigkeit der letzten Wochen unterstrichen wird. Negativ zu werten ist, dass EUR/USD noch unter dem fallenden 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie im Chart) notiert..

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Der EUR/USD Wochenchart ist neutral einzuschätzen. Die größte Wahrscheinlichkeit hat eine Fortsetzung der Trading Range zwischen 1,12 und 1,15. Das Chartbild würde sich jedoch dann deutlich verbessern, wenn das Novemberhoch bei 1,1500 und dann die Kursmarke von 1,1615 (Hoch des Jahres 2015) überschritten wird.

Das neutrale Chartbild würde sich dann weiter verschlechtern, wenn das Novembertief bei 1,1215 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 1,1000 entwickeln.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Alleine vor sich hin traden macht keinen Spaß und wird mit der Zeit anstrengend, weil man alle Analysen selbst machen muss. Wenn Sie jemand suchen, der Ihnen diese Aufgabe verlässlich abnimmt, ist mein Signalservice das Richtige für Sie:
Zum Forex-Signalservice von Kagels Trading GmbH
Avatar
16.12.18 21:24:44
DAX-Future erreicht 61,8 % Fibonacci Korrekturniveau
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 10.824,5 Punkten.



DAX-Future kann sich vom Jahrestief etwas erholen
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der vergangenen Woche ein neues Jahrestief bei 10.581,5 Punkten erreicht wurde. Von diesem Tiefpunkt ausgehen, konnte sich der DAX-Future im Wochenverlauf bis an die 11.000 Punkte Marke erholen, wobei der Wochenschlusskurs bei 10.824,5 Punkten liegt

Mit dem relativ starken Kurseinbruch in der vorvergangenen Woche hat sich der DAX-Future auch deutlich von dem dem langsam abwärts drehenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie) entfernt, was negativ zu werten ist.

Wochenkerze ist positive Umkehrkerze
Das Tief der Wochenkerze liegt nur wenige Punkte über dem wichtigen 61,8 % Korrekturniveau, welches sich bei 10.564,5 Punkten befindet, und im Chart dargestellt ist. Es wurde die 5000 Punkte Bewegung vom Tief des Jahres 2016 bei 8.690,5 Zählern bis zum Hoch des Jahres 2018 bei 13.597 Punkten fast punktgenau am 61,8 % Fibonacci Level korrigiert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
23.12.18 19:43:58
DAX-Future setzt Abwärtstrend fort und testet 10.500 Punkte
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 10.519 Punkten.



DAX-Future schließt am Jahrestief
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der vergangenen Woche ein neues Jahrestief bei 10.482,5 Punkten erreicht wurde.

Mit dem relativ starken Kurseinbruch in den vergangenen Wochen hat sich der DAX-Future deutlich von dem dem langsam abwärts drehenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie) entfernt, was negativ zu werten ist.

Wochenkerze ist negative Umkehrkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und es wurde die 10.500 Punkte Marke mit einem Wochentief bei 10.482,5 Punkten kurz unterschritten.

Das Tief der Wochenkerze liegt unter dem wichtigen 61,8 % Korrekturniveau, welches sich bei 10.564,5 Punkten befindet und im Chart gezeigt ist. Es wurde die 5.000 Punkte Bewegung vom Tief des Jahres 2016 bei 8.690,5 Zählern bis zum Hoch des Jahres 2018 bei 13.597 Punkten um etwas mehr als 61,8 % korrigiert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf.

Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
30.12.18 19:40:18
DAX-Future kann sich vom Jahrestief etwas erholen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 10.571 Punkten.



DAX-Future erreicht neues Jahrestief
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der vergangenen Woche ein neues Jahrestief bei 10.270 Punkten erreicht wurde. Auf Wochensicht gab es aber keine große Kursveränderung und der DAX-Future konnte sich vom Jahrestief deutlich erholen und über 10.500 Punkte schließen.

Mit dem relativ starken Kurseinbruch in den vergangenen Wochen hat sich der DAX-Future deutlich von dem dem langsam abwärts drehenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie) entfernt, was negativ zu werten ist.

Wochenkerze ist negative Umkehrkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und es wurde die 10.500 Punkte Marke mit einem Wochentief bei 10.270 Punkten deutlich unterschritten.

Das Tief der Wochenkerze liegt unter dem wichtigen 61,8 % Korrekturniveau, welches sich bei 10.564,5 Punkten befindet und im Chart gezeigt ist. Es wurde die 5.000 Punkte Bewegung vom Tief des Jahres 2016 bei 8.690,5 Zählern bis zum Hoch des Jahres 2018 bei 13.597 Punkten um etwas mehr als 61,8 % korrigiert.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein.

Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird.

Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist.

Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf.

Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
05.01.19 21:02:55
DAX-Future zum Jahresbeginn fester
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 10.803,5 Punkten.



DAX-Future korrigiert im Abwärtstrend

Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 auch das Jahrestief bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde.

In der ersten Handelswoche des Jahres 2019 konnte der DAX-Future nach einem schwachen Beginn zum Wochenschluss mit steigenden Kursen überzeugen. Dabei wurde auch dass Vorwochenhoch überschritten, womit wir jetzt auf eine Korrekturbewegung im Abwärtstrend blicken.

Wochenkerze ist positive Korrekturkerze

Im Wochenverlauf hat sich positive Korrekturkerze entwickelt, wobei das Wochentief bei 10.378,5 Punkten lag. Das Wochenhoch sehen wir bei 10.828,5, nicht weit entfernt vom Wochenschlusskurs, was positiv zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future

Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Aus kurzfristiger Sicht durchläuft der DAX-Future eine Korrektur mit steigenden Kursen. Diese Kurserholung ist vermutlich noch nicht abgeschlossen und kann noch bis in den Bereich von 11.500 Punkten führen, ohne das insgesamt negative Chartbild zu neutralisieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
12.01.19 16:13:41
DAX-Future setzt Kurserholung im Abwärtstrend fort
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 10.888 Punkten.



DAX-Future nähert sich der 11.000 Punkte Marke
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde.

In der ersten Handelswoche des Jahres 2019 konnte der DAX-Future mit steigenden Kursen überzeugen und auch in der vergangenen Woche setzte sich dieser Kurserholung fort, womit wir auf eine Korrekturbewegung im Abwärtstrend blicken.

Wochenkerze ist positive Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hat sich positive Korrekturkerze entwickelt, wobei das Wochentief bei 10.673 Punkten lag. Das Wochenhoch sehen wir bei 10.967 Zählern und damit nicht weit von der psychologisch wichtigen 11.000 Marke entfernt.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Aus kurzfristiger Sicht durchläuft der DAX-Future eine Korrektur mit steigenden Kursen. Diese Kurserholung ist vermutlich noch nicht abgeschlossen und kann noch bis in den Bereich von 11.500 Punkten führen, ohne das insgesamt negative Chartbild zu neutralisieren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: Hier klicken zu den DAX-Handelssignalen von kagels-trading.de
Avatar
20.01.19 06:28:17
DAX-Future setzt Korrektur im Abwärtstrend verstärkt fort
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.230 Punkten.



DAX-Future nähert 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde. Von diesem Tiefpunkt ausgehend hat es in den letzten drei Wochen eine deutliche Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. Der DAX-Future konnte im Zuge dieses Kursanstiegs die psychologisch wichtige 11.000 Punkte Marke übersteigen und nähert sich jetzt dem 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie) und dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie).

Wochenkerze ist positive Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hat sich erneut eine positive Korrekturkerze entwickelt, wobei das Wochentief bei 10.779 Punkten lag. Das Wochenhoch sehen wir bei 11.254 Zählern, womit nun auch die psychologisch wichtige 11.000 Marke überschritten wurde.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Aus kurzfristiger Sicht durchläuft der DAX-Future eine Korrektur mit steigenden Kursen. Diese Kurserholung ist vermutlich noch nicht abgeschlossen und kann noch bis in den Bereich von 11.500 Punkten führen, ohne das insgesamt negative Chartbild zu neutralisieren.

Erst ein Kursrückgang unter das aktuelle Wochentief bei 10.779 Punkten würde die Aufwärtskorrektur beenden und den übergeordneten Abwärtstrend wieder bestätigen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
26.01.19 14:44:59
DAX-Future testet erfolgreich die 11.000 Marke
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.253,5 Punkten.



DAX-Future nähert 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde. Von diesem Tiefpunkt ausgehend hat es in den letzten vier Wochen eine deutliche Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. Der DAX-Future konnte im Zuge dieses Kursanstiegs die psychologisch wichtige 11.000 Punkte Marke übersteigen und nähert sich jetzt dem 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie) und dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie).

Wochenkerze ist positive Korrekturkerze
Im Wochenverlauf hat sich erneut eine positive Korrekturkerze entwickelt, wobei das Wochentief bei 11.001 Punkten lag. Das Wochenhoch sehen wir bei 11.319,5 Zählern, womit nun auch die psychologisch wichtige 11.000 Marke erneut überschritten wurde.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Aus kurzfristiger Sicht durchläuft der DAX-Future eine Korrektur mit steigenden Kursen. Diese Kurserholung ist vermutlich noch nicht abgeschlossen und kann noch bis in den Bereich von 11.500 Punkten führen, ohne das insgesamt negative Chartbild zu neutralisieren.

Erst ein Kursrückgang unter das aktuelle Wochentief bei 11.001 Punkten würde die Aufwärtskorrektur beenden und den übergeordneten Abwärtstrend wieder bestätigen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH.
Avatar
02.02.19 15:57:07
DAX-Future kann Kurserholung nicht weiter ausbauen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.182 Punkten.



DAX-Future erreicht 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahreshoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde.

Von diesem Tiefpunkt ausgehend hat es in den letzten fünf Wochen eine deutliche Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. Der DAX-Future konnte im Zuge dieses Kursanstiegs die psychologisch wichtige 11.000 Punkte Marke übersteigen und erreichte dabei den fallenden 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie), der nun als wichtiger Widerstand zu sehen ist.

Der viel beachtete 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie) dreht abwärts und notiert aktuell bei 11.481,5 Zählern.

Wochenkerze ist neutrale Innenkerze
Im Wochenverlauf hat sich eine neutrale Innenkerze entwickelt, wobei das Wochentief und Wochenhoch innerhalb der Vorwoche liegen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Aus kurzfristiger Sicht durchläuft der DAX-Future eine Korrektur mit steigenden Kursen. Diese Kurserholung ist jetzt möglicherweise abgeschlossen und kann noch bis in den Bereich von 11.500 Punkten führen, ohne das insgesamt negative Chartbild zu neutralisieren.

Erst ein Kursrückgang unter das Tief der letzten zwei Wochen bei 11.001 Punkten würde die Aufwärtskorrektur beenden und den übergeordneten Abwärtstrend wieder bestätigen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading
Avatar
10.02.19 15:42:16
DAX-Future beendet Korrektur mit Outside Reversal
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.047 Punkten.



DAX-Future scheitert am 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahreshoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde.

Von diesem Tiefpunkt ausgehend hat es in den letzten sechs Wochen eine deutliche Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. Diese Kurserholung scheint jetzt beendet zu sein, nachdem der DAX-Future in der vergangenen Woche ein Outside Reversal (Aussenkerze) unter hoher Volatilität entwickelt hat und auch den 20 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie im Chart) nicht überschreiten konnte.

Der Kurs des DAX-Future notiert auch unter dem viel beachteten 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie), der abwärts dreht, was negativ zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Die Korrektur im Abwärtstrend der letzten sechs Wochen ist beendet.

Das nächste größere Kursziel sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Das negative Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn der Kursbereich um 11.500 Zählern nach oben verlassen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
16.02.19 20:39:14
DAX-Future kann sich über 11.000 Punkte halten und zeigt Stärke
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.321 Punkten.



DAX-Future nähert sich dem Jahreshoch
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahreshoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der letzten Woche des Jahres 2018 das Tief dieser Abwärtsbewegung bei 10.268,5 Punkten erreicht wurde.

Von diesem Tiefpunkt ausgehend hat es in den darauf folgenden sechs Wochen eine deutliche Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. Diese Kurserholung wurd in der vergangenen Woche durch ein Outside Reversal (Aussenkerze) unter hoher Volatilität unterbrochen. Auch der 20 Wochen Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart) konnte nicht überschritten werden.

In der vergangenen Woche konnte sich der DAX-Future über der psychologisch wichtigen 11.000 Punkte Marke halten und mit einem deutlichen Kursgewinn die Woche beenden, wobei nur noch wenige Punkte bis zum Jahreshoch bei 11.385 Punkten fehlen.

Der Kurs des DAX-Future notiert unter dem viel beachteten 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie), der abwärts dreht, was negativ zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Die positive Kursentwicklung in der letzten Woche könnte jedoch ein Hinweis auf weitere Stärke beim DAX-Index sein. Möglicherweise besteht weiteres Kurserholungspotential, welches bis 11.700 Punkte führen kann.

Das negative Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn der Kursbereich um 11.500 Zählern nach oben verlassen wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
24.02.19 16:15:09
DAX-Future erreicht 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2014, bei einem letzten Kurs von 11.461 Punkten.



DAX-Future erreicht neues Jahreshoch
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Zählern einen definierten Aufwärtstrend entwickelt und in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 11.501,5 Zählern erreicht. Die Wochenkerze hat sich als positive Trendkerze entwickelt.

Der Kurs des DAX-Future notiert ambeachteten 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braue Linie), der abwärts dreht, was negativ zu werten ist. Es bleibt abzuwarten, ob der DAX-Future die Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen fortsetzen kann.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Die positive Kursentwicklung in den letzten zwei Wochen könnte jedoch ein Hinweis auf weitere Stärke beim DAX-Index sein. Möglicherweise besteht weiteres Kurserholungspotential, welches bis 11.700 Punkte führen kann.

Das positive Chartbild des Wochencharts würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Wochentief bei 11.237,5 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
02.03.19 17:30:37
DAX-Future setzt Aufwärtstrend fort
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 11.633 Punkten.



DAX-Future erreicht neues Jahreshoch
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Zählern einen definierten Aufwärtstrend entwickelt und in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 11.675,5 Zählern erreicht. Die Wochenkerze hat sich als positive Trendkerze entwickelt.

Der nächste stärkere Widerstand könnte das Märztief 2018 bei 11.700 Punkten sein. Sollte diese Kursmarke durchbrochen werden, besteht weiteres Aufwärtspotential bis zur Fibonacci 50% Korrektur bei 11.92 Punkten.


Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Die positive Kursentwicklung in den letzten drei Wochen könnte jedoch ein Hinweis auf weitere Stärke beim DAX-Index sein. Möglicherweise besteht weiteres Kurserholungspotential, welches bis 11.900 Punkte führen kann.

Das positive Chartbild des Wochencharts würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Wochentief bei 11.397 unterschritten wird.

Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH.
Avatar
09.03.19 18:54:49
DAX-Future kann 11.700 Punkte Marke nicht nehmen
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 11.495 Punkten.



Gewinnmitnahmen drücken den DAX-Future
Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Zählern einen definierten Aufwärtstrend entwickelt und in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 11.678,5 Zählern erreicht. Von diesem Hochpunkt ausgehend geriet der DAX-Future im Wochenverlauf unter Druck und erreichte ein Wochentief bei 11.404.5 Zählern. Die Wochenkerze entwickelte sich als negative Umkehrkerze.

Der Widerstand im Bereich der 11.700 Punkte Marke konnte somit nicht überwunden werden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Das positive Chartbild hat sich nach der schwachen Entwicklung in der vergangenen Woche etwas verschlechtert. Aber insgesamt gesehen blicken wir weiterhin auf einen definierten Aufwärtstrend im Wochenchart.

Das positive Chartbild des Wochencharts würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Vorwochentief bei 11.397 unterschritten wird.

Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten etablierten Abwärtstrends im Monatschart kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading Gm…
Avatar
16.03.19 15:26:35
DAX-Index testet Widerstandszone bei 11.700 Punkten
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Mai 2017, bei einem letzten Kurs von 11.705,5 Punkten.



Der DAX-Future hat ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Zählern einen definierten Aufwärtstrend entwickelt und in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 11.736 Zählern erreicht. Dabei wurde die Widerstandszone im Bereich der März-Tiefs bei 11.700 Punkten erreicht.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future
Grundsätzlich kann von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden, da ein auf dem Wochenchart ein intakter Aufwärtstrend vorliegt. Es bleibt aber abzuwarten, ob der Widerstand im Bereich von 11.700/11.7215 Punkten überwunden werden kann.

Das positive Chartbild des Wochencharts würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Tief der letzten drei Wochen bei 11.397 unterschritten wird.

Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten etablierten Abwärtstrends im Monatschart (nicht abgebildet) kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel des DAX-Index sollte das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
23.03.19 16:00:14
DAX-Future erreicht 200 Tage Linie und stürzt ab
Trend des Tagescharts: Abwärts



Trend des Wochencharts: Abwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017, bei einem letzten Kurs von 11.336,5 Punkten.



Der DAX-Future hat in der vergangenen Woche die 200 Tage Linie erreicht bei 11.759 Punkten erreicht und ist dann stark zurückgefallen. Dabei wurde auch die Widerstandszone im Bereich der März-Tiefs bei 11.700/725 Punkten erreicht und konnte nicht überwunden werden.

Zum Wochenschluss notiert der DAX-Future bei 11.336,5 Punkten, wodurch sich das Chartbild insgesamt deutlich verschlechtert hat. Im Wochenchart hat sich eine negative Umkehrkerze ausgebildet.

Tageschart und Wochenchart zeigen jetzt wieder die Bildung eines Abwärtstrend an.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Nachdem der Widerstand im Bereich von 11.700/11.7215 Punkten nicht überwunden werden konnte, sind jetzt wieder fallende Kurse zu erwarten.

Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen und von einer Fortsetzung des übergeordneten etablierten Abwärtstrends im Monatschart (nicht abgebildet) kann ausgegangen werden.

Das nächste größere Kursziel des DAX-Index sollte die 11.000 Punkte Marke sein und dann möglicherweise das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten.

Das negative Chartbild des Tagescharts und Wochencharts würde erst dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 11.839,5 Punkten überschritten, was aber unwahrscheinlich ist.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
26.03.19 11:28:08
Sorgt der GD 50 für eine technische Gegenreaktion im DAX?
Der DAX zeigt sich heute wieder schwächer.

Hält der GD 50?

Das deutsche Börsenbarometer hat auf seinen gleitenden Durchschnitt 50 aufgesetzt und konnte diesen erst einmal nicht unterschreiten.

Sollte der GD 50 für eine technische Gegenreaktion im DAX sorgen, so könnte sich diese bis zum GD 20 fortsetzen.

Wird allerdings der gleitende Durchschnitt 50 unterschritten, so dürfte sich der nächste Abwärtsimpuls vollziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de


PS: Profitieren Sie von unserer langjährigen Handelserfahrung und erzielen Sie endlich eine stabile Performance im DAX:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
27.03.19 08:02:26
DAX nimmt GD 20 ins Visier
Der Dax zeigt sich heute stärker

Setzt sich die Stabilisierung fort?

Der gleitende Durchschnitt 50 bremste den Abverkauf im DAX. Seitdem sehen wir eine Erholung. Diese könnte sich bis zum GD 20 fortsetzen.

Sollte der GD 50 allerdings unterschritten werden, so sollte sich die Abwärtsdynamik erneut beschleunigen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

PS: Profitieren Sie von unserer langjährigen Handelserfahrung und erzielen Sie endlich eine stabile Performance im DAX:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/cfd-trading-si…

Avatar
28.03.19 11:14:08
DAX setzt seine Erholung fort
Der DAX zeigt sich heute stärker.

GD 20 als nächstes Kursziel

Das kurzfristige Kursziel bleibt weiterhin der GD 20. Im Anschluss daran sollte sich entscheiden, ob sich der DAX weiterhin stabilisieren kann. Sollte dem deutschen Aktienindex eine weitere Stabilisierung gelingen, so sollte der GD 200 angelaufen werden können.

Ein Unterschreiten des GD 50 dürfte erneut die Bären anziehen und für weitere Kursverluste sorgen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Traden Sie gemeinsam mit uns DAX:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
29.03.19 12:39:51
DAX in greifbarer Nähe seines GD 20
Der DAX kann sich heute weiter stabilisieren.

Gelingt die Überwindung des GD 20?

Die Marke von 11.500 wurde erneut überwunden und so sollte der gleitende Durchschnitt 20 angelaufen werden können.

Im Anschluss daran sollte sich entscheiden, ob der deutsche Aktienindex weitere Kursgewinne verzeichnen kann und als nächstes den gleitenden Durchschnitt 50 ansteuern wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Profitieren Sie von der Volatilität des DAX und nutzen Sie unsere Expertise im DAX Swing-Trading:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
01.04.19 18:33:04
DAX-Future zeigt Kurserholung und kann über 11.500 Punkte schließen
Trend des Wochencharts: Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017, bei einem letzten Kurs von 11.564,5 Punkten.



Der DAX-Future konnte sich nach den Kursverlusten in der Vorwoche wieder deutlich erholen und notiert zum Wochenschluß über der psychologisch wichtigen 11.500 Punkte Marke. Die Widerstandszone im Bereich der März-Tiefs bei 11.700/725 Punkten konnte jedoch noch nicht wieder erreicht werden.

Die Kurserholung in der vergangenen Woche kann bisher als Korrektur im Aufwärtstrend gewertet werden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Das längerfristige Chartbild des Dax-Future ist weiterhin grundsätzlich negativ einzuschätzen, und von einer Fortsetzung des übergeordneten etablierten Abwärtstrends im Monatschart (nicht abgebildet) kann ausgegangen werden.

Nachdem der Widerstand im Bereich von 11.700/11.7215 Punkten nicht überwunden werden konnte, sind möglicherweise wieder fallende Kurse zu erwarten. Das Chartbild würde sich dann deutlich verschlechtern, wenn das Märztief bei 11.282 Punkten unterschritten wird.

Das nächste größere Kursziel des DAX-Index sollte die 11.000 Punkte Marke sein und dann möglicherweise das Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten.

Das neutrale Chartbild des Wochencharts würde erst dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 11.839,5 Punkten überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
02.04.19 09:14:09
Überwindet der DAX den GD 200?
Der DAX konnte gestern die Marke von 11.700 überwinden.

Kommt der nächste Impuls?

Der GD 200 stellt aktuell noch eine Hürde für den DAX da. Doch sollte der deutsche Aktienindex es schaffen diesen nun endlich zu überwinden.

Sollte allerdings die Marke von 11.500 erneut nachhaltig unterschritten werden, so hat sich das bullische Bild erst einmal erledigt.

Zur Zeit sind die Chancen auf eine Fortsetzung der Rallye aber gut.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Profitieren Sie von der Volatilität des DAX und nutzen Sie unsere Expertise im DAX Swing-Trading:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/cfd-trading-si…

Avatar
03.04.19 15:10:00
DAX nimmt die 12.000 in Angriff
Der DAX notiert heute wieder fester.

Wohin geht die Reise?

Der gleitende Durchschnitt 200 konnte wie erwartet überschritten werden und somit auch weiteres Momentum entwickeln.

Solange sich der DAX weiterhin stabilisieren kann, sind weitere Kursgewinne bis in den Bereich 12.500 möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
06.04.19 17:03:11
DAX-Future erreicht neues Jahreshoch
Trend des Wochencharts: Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit September 2017, bei einem letzten Kurs von 12.025,5 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigendenTiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Mit der kraftvollen Aufwärtsbewegung in der vergangenen Woche wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Der DAX-Future erreichte ein neues Jahreshoch und konnte die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke erreichen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis 12.500 Punkte vorliegen könnte. Das Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Wochentief bei 11.601,5 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
08.04.19 11:45:39
DAX ringt mit der 12.000 Marke
Der DAX zeigt sich heute schwächer.

Pullback bietet erneute Longchancen?

Aktuell ist es ihm nicht gelungen die 12.000 nachhaltig zu überwinden. Das deutsche Börsenbarometer kann somit erst einmal eine Verschnaufpause einlegen.

Das Bild ist aber weiterhin bullisch und so könnten Rücksetzer möglicherweise für erneute Longeinstiege genutzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den Deutschen Aktienindex:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-future-day…

Avatar
10.04.19 09:31:49
Der DAX zeigt sich heute minimal stärker.

Bringt die 12.000 den DAX zum Fall?

Die Marke von 12.000 macht dem DAX aktuell zu schaffen. So gelang es diesem nicht diese nachhaltig zu überwinden.

Aktuell stehen die Chancen gut, dass dieser mindestens noch einmal auf 11.700 Punkte fällt. Sollte das deutsche Börsenbarometer auch hier keinen Halt finden, so ist der GD 50 das nächste Ziel.

Sollte es dem DAX allerdings gelingen die 12.000 nun nachhaltig zu überwinden, so dürften die Bullen erneut die Kontrolle übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Meistern Sie mit uns den Deutschen Aktienindex:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-index-sign…

Avatar
13.04.19 18:07:20
DAX-Future kämpft mit 12.000 Punkte Marke
Trend des Wochencharts: Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 12.041 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigendenTiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Mit der kraftvollen Aufwärtsbewegung in den vergangenen drei Wochen wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Der DAX-Future erreichte ein neues Jahreshoch und konnte die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke erreichen.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis 12.400 Punkte vorliegen könnte, wo sich das Hoch des Jahres 2015 befindet.. Das Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Vorwochentief bei 11.601,5 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
20.04.19 21:58:07
DAX-Future setzt Aufwärtstrend fort und nähert sich dem Hoch des Jahres 2015
Trend des Wochencharts: Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.269 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigendenTiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Mit der kraftvollen Aufwärtsbewegung in den vergangenen vier Wochen wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Der DAX-Future erreichte ein neues Jahreshoch und konnte die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke auf Wochenschlusskursbasis überwinden, was positiv zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis 12.429,5 Punkte vorliegen könnte, wo sich das Hoch des Jahres 2015 befindet (siehe Quartalschart oben). Das Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Tief der letzten drei Wochen bei 11.601,5 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Tradin GmbH
Avatar
24.04.19 13:30:36
DAX zeigt weiterhin Stärke
Der deutsche Aktienindex zeigt sich heute wieder stärker.

61,8 Fibo-Level wurde erreicht

Der DAX hat sein 61,8 Fibo-Level erreicht. Dies kann durchaus dafür sorgen, dass die Rallye der letzten Tage erst einmal etwas korrigiert.

Mittelfristig ist aber mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Sollte das Momentum im DAX anhalten, so sind weiter steigende Kurse bis 12.800 möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den deutschen Aktienindex und profitieren Sie von unserer langjährigen Handelserfahrung

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-index-sign…

Avatar
26.04.19 09:20:37
Steuert der DAX seinen GD 20 an?
Der deutsche Aktienindex ist heute nahezu unverändert.

Wird die 12.300 nun wieder unterschritten?

Der DAX ist aktuell an der 12.300. Sollte es dem DAX nicht gelingen diese Marke zu überwinden, so könnte eine Korrektur beginnen. Ein mögliches Kursziel wäre der gleitende Durchschnitt 20.

Sollte es dem deutschen Börsenbarometer allerdings gelingen sich hier weiter zu stabilisieren, so sollte sich die Rallye weiter fortsetzen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Verdienen Sie endlich Geld im DAX Trading

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-future-day…

Avatar
27.04.19 15:14:20
DAX-Future macht neues Jahreshoch und nähert sich dem Hoch des Jahres 2015
Trend des Wochencharts: Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.345,5 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigenden Tiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Mit der kraftvollen Aufwärtsbewegung in den vergangenen fünf Wochen wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis 12.429,5 Punkte vorliegen könnte, wo sich das Hoch des Jahres 2015 befindet (siehe Quartalschart oben).

Das Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Tief der letzten vier Wochen bei 11.601,5 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
30.04.19 08:37:37
61,8er-Fibo bringt den DAX ins Stocken
Der DAX notiert heute schwächer.

Folgt nun der nächste Impuls?

Der deutsche Aktienindex kämpft aktuell mit seinem 61,8-er Fibo Retracement. Sollt es dem deutschen Aktienindex nicht gelingen dieses nachhaltig zu überwinden, so dürften wir einen Abverkauf sehen.

Solange das deutsche Börsenbarometer sich allerdings über der Marke von 12.300 halten kann, sind neue Jahreshochs wahrscheinlich.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Profitieren Sie von der Volatilität des deutschen Aktienindex und nutzen Sie unsere Expertise um die gewünschte Performance zu erreichen:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
02.05.19 12:23:32
Dax überschreitet die 11.400
Der DAX notiert heute stärker.

Ist der Ausbruch nachhaltig?

Der DAX bewegte sich die letzten Tage um die Marke von 11.300. Heute konnte dieser nun die 11.400 überwinden. Sollte es dem deutschen Aktienindex nun gelingen sich weiterhin über dieser Marke zu stabilisieren, so sind weiter Kursanstiege wahrscheinlich.

Sollte sich der Ausbruch über die 11.400 allerdings als nicht nachhaltig darstellen, so könnte die Korrektur nun endgültig eingeläutet werden.

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/cfd-trading-si…

Avatar
04.05.19 18:17:39
DAX-Future steigt sechs Wochen in Folge und erreicht neues Jahreshoch
Trend des Wochencharts: Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.459 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigenden Tiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Mit der kraftvollen Aufwärtsbewegung in den vergangenen sechs Wochen wurde der Aufwärtstrend bestätigt. Grundsätzlich kann somit von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends.

Allerdings erhöht sich das Potential für Gewinnmitnahmen und damit einher gehender schwächerer Kurse nach einem Anstieg von fast 1.000 Punkten in den letzten Wochen. Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), kann sich immer noch als ernst zu nehmender Widerstand erweisen.

Das Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Tief der letzten zwei Wochen bei 12.200 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
08.05.19 10:17:05
Korrektur im DAX wurde eingeleitet
Der DAX notiert heute fester.

Bleibt der Aufwärtstrend intakt?

Gestern setzte die erwartete Abwärtsbewegung im DAX ein. Nachdem das 61,8 Fibo-Level erreicht wurde und die 12.400 nicht nachhaltig überwunden werden konnte, war die Wahrscheinlichkeit für einen Abverkauf entsprechend hoch.

Kurzfristig kann der DAX sich wieder etwas erholen. Im Anschluss daran dürfte sich die Korrektur weiter fortsetzen. Solange die Aufwärtstrendlinie nicht durchbrochen wird, so handelt es sich hierbei nur um eine Korrektur. Wird diese allerdings durchbrochen, so dürfte sich hier ein Trendwechsel ergeben und entsprechend der längerfristige Abwärtstrend fortsetzen.

P.s.: Allein diese Woche konnten wir über 500 Punkte im Dax realisieren. Wenn auch Ihr beim nächsten Momentum dabei sein wollt, dann tradet mit uns zusammen.

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/cfd-trading-si…

Avatar
10.05.19 12:57:24
DAX unterschreitet die 12.000 und Trendlinie
Der DAX zeigt sich heute stärker

Kommt heute der nächste Abverkauf?

Der deutsche Aktienindex hat gestern die 12.000 Marke unterschritten. Zusätzlich wurde auch die Trendlinie, welche die Tiefs seit Jahresbeginn verbindet, durchbrochen.

Eine kurzfristige Erholung ist möglich, doch danach sollte sich der Abverkauf erneut beschleunigen. Das Korrekturpotential ist entsprechend groß genug.

Das deutsche Börsenbarometer wäre erst wieder bullisch einzuschätzen, wenn die Marke von 12.300 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Mit unserem letzten Trade konnten wir über 300 Punkte Gewinn realisieren. Seid auch Ihr beim nächsten Trade dabei.

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…

Avatar
11.05.19 16:50:55
Anstieg des DAX-Future stoppt am Hoch des Jahres 2015
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Korrektur

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.192,5 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigenden Tiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. In der vorvergangenen Woche wurde das aktuelle Jahreshoch bei 12.470 erreicht. Dabei wurde auch das Hoch des Jahres 2015 bei 12.429,5 Punkten kurz überschritten, welches sich nun als relevanter Widerstand erweisen könnte.

In der vergangenen Woche gab es folgerichtig deutlich nachgebende Kurse, wobei das Wochentief bei 11.960,5 lag. Zum Wochenschluß konnte der DAX-Future sich wieder deutlich erholen und beendete die Woche mit einem Indexstand von 12.192,5 Punkten.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends.

Der Aufwärtstrend würde erneut bestätigt werden, wenn das Jahreshoch bei 12.470 Punkten überschritten wird.

Allerdings erhöht sich das Potential für Gewinnmitnahmen und damit einher gehender schwächerer Kurse nach einem Anstieg von fast 1.000 Punkten in den letzten Wochen. Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), kann sich immer noch als ernst zu nehmender Widerstand erweisen, der möglicherweise einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future blockieren wird..

Das Chartbild würde sich deutlich verschlechtern, wenn das aktuelle Wochentief bei 11.960,5 Punkten überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Jetzt hier klicken zu den DAX-Signalen der Kagels Trading GmbH
Avatar
19.05.19 17:21:59
DAX-Future kann sich über 12.000 Punkte halten
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.197,5 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigende Tiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Vor drei Wochen wurde das aktuelle Jahreshoch bei 12.470 erreicht. Dabei wurde auch das Hoch des Jahres 2015 bei 12.429,5 Punkten kurz überschritten, welches sich nun als relevanter Widerstand erweisen könnte.

In der vorvergangenen Woche gab es folgerichtig deutlich nachgebende Kurse, wobei das Wochentief bei 11.960,5 lag. Zum Wochenschluss konnte der DAX-Future sich wieder deutlich erholen und beendete die Woche mit einem Indexstand von 12.192,5 Punkten.

In der vergangenen Woche setzte sich die Kurserholung fort und der DAX-Future konnte in der Spitze bis 12.318,5 Punkte steigen, wobei die Kursgewinne zum Wochenschluss aber wieder abbröckelten. Insgesamt positiv zu werten ist aber, dass die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke gehalten werden konnte.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends.

Der Aufwärtstrend würde erneut bestätigt werden, wenn das Jahreshoch bei 12.470 Punkten überschritten wird.

Allerdings erhöht sich das Potential für Gewinnmitnahmen und damit einher gehender schwächerer Kurse nach einem Anstieg von fast 2.000 Punkten in den letzten Monaten.

Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), kann sich immer noch als ernst zu nehmender Widerstand erweisen, der möglicherweise einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future blockieren wird.

Das Chartbild würde sich deutlich verschlechtern, wenn das aktuelle Wochentief bei 11.837,5 Punkten überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
Avatar
26.05.19 19:30:12
DAX-Future testet 12.000 Punkte Marke
DAX-Future testet 12.000 Punkte Marke
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.024 Punkten.



Ausgehend von dem Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten zeigt der DAX-Future im abgebildeten Wochenchart einen etablierten Aufwärtstrend, der durch steigende Tiefpunkte und steigende Hochpunkte charakterisiert ist. Vor vier Wochen wurde das aktuelle Jahreshoch bei 12.470 erreicht. Dabei wurde auch das Hoch des Jahres 2015 bei 12.429,5 Punkten kurz überschritten, welches sich nun als relevanter Widerstand erweisen könnte.

In den letzten drei Wochen hat sich der DAX-Future seitwärts bewegt und die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke wurde auf Wochenschlusskursbasis nicht unterschritten.

DAX-Future im Wochenverlauf schwächer
In der vergangenen Woche kam der DAX-Future wieder unter Druck und es hat sich eine negative Wochenkerze gebildet. Für die letzten drei Wochen blicken wir auf eine Seitwärtsbewegung über der 12.000 Punkte Marke.

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index
Die größte Wahrscheinlichkeit liegt noch in einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends. Der Aufwärtstrend würde erneut bestätigt werden, wenn das Jahreshoch bei 12.470 Punkten überschritten wird.

Allerdings erhöht sich das Potential für Gewinnmitnahmen und damit einher gehender schwächerer Kurse nach einem Anstieg von fast 2.000 Punkten in den letzten Monaten.

Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), kann sich immer noch als ernst zu nehmender Widerstand erweisen, der möglicherweise einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future blockieren wird.

Das Chartbild würde sich deutlich verschlechtern und auf negativ drehen, wenn das aktuelle Maitief bei 11.837,5 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
Avatar
01.06.19 14:58:34
DAX-Future gibt weiter nach und fällt unter 12.000 Punkte Marke
Trend des Wochencharts: Abwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 11.703 Punkten.



Ausgehend von dem Jahreshoch bei 12.470 Punkten hat der DAX-Future in den vergangenen vier Wochen fast 800 Punkte an Wert verloren und erreichte in der vergangenen Woche die 11.700 Punkte Marke. Der vorangegangene Aufwärtstrend ist damit vermutlich beendet. Ein neuer definierter Abwärtstrend liegt zwar noch nicht vor, aber die Wahrscheinlichkeit für tendenziell weiter fallende Kurse hat sich nun deutlich erhöht.

Die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke wurde auf Wochenschlusskursbasis unterschritten, was zusätzlich negativ zu werten ist.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), hat sich nun als ernst zu nehmender Widerstand erwiesen, der einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future blockiert hat.

Das Chartbild hat sich deutlich verschlechtert und auf negativ gedreht. Das nächste größere Kursziel könnte das Märztief bei 11.282 Punkten sein.

Erst ein relativ unwahrscheinlicher Kursanstieg über das Jahreshoch bei 12.470 Zählern würde das negative Chartbild wieder auf positiv drehen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
Avatar
03.06.19 13:50:17
Dax stabilisiert sich an der 11.600
Der DAX notiert heute fester.

Erholung ist eingeleitet

Nach den heftigen Kursverlusten der letzten Woche zeigt das Deutsche Börsenbarometer nun erste Tendenzen einer Erholung.

Solange die 11.600 nicht unterschritten wird, kann mit einer weiteren Stabilisierung bis zur Trendlinie gerechnet werden.

Sollte allerdings die Marke von 11.600 erneut unterschritten werden, so sind weitere Abverkäufe zu erwarten.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Trading Team von kagels-trading.de

P.s.: Sichern Sie sich die nächsten 300 Punkte im DAX und traden Sie mit uns gemeinsam:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/cfd-trading-si…

Avatar
09.06.19 11:08:05
DAX-Future kann Vorwochenverlust ausgleichen und notiert wieder über 12.000 Punkten
Trend des Wochencharts: Seitwärts/Aufwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.050 Punkten.



Der DAX-Future hat in der vergangenen Woche wieder Stärke gezeigt. Ausgehend von der 38,2 Fibonacci Korrektur bei 11.622 kam es dann zu einer 400 Punkte Rallye und der DAX-Index stieg wieder über die 12.000 Punkte Marke. Der Vorwochenverlust wurde fast vollständig ausgeglichen.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), bleibt weiter ein ernst zu nehmender Widerstand, der einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future im Mai blockiert hatte.

Die größte Wahrscheinlichkeit hat nun eine Seitwärtsbewegung um die 12.000 Punkte Marke.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
Avatar
15.06.19 17:26:57
DAX-Future vor Trendwechsel?
Trend des Wochencharts: Seitwärts/Aufwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.115,5 Punkten.



Der DAX-Future konnte in der vergangenen Woche die vorangegangenen Kursgewinne nicht weiter ausbauen. Auf Wochenschlusskursbasis gab es nur einen sehr kleinen Kursgewinn und die Wochenkerze stellt sich jetzt als sogenannter „Doji“ dar. Eine Doji-Kerze zeigt Lustlosigkeit oder Unentschlossenheit des Marktes an. Oftmals ist sie der Beginn eines Trendwechsels.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), bleibt weiter ein ernst zu nehmender Widerstand, der einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future im Mai blockiert.

Die größte Wahrscheinlichkeit hat nun eine Seitwärtsbewegung um die 12.000 Punkte Marke.

Das neutrale Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das Wochentief bei 12.047,5 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich kurzfristig Abwärtspotential bis 11.600 Punkten entwickeln.

Das Chartbild würde sich dann verbessern, wenn das Wochenhoch bei 12.224 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
Avatar
23.06.19 07:14:10
DAX-Future testet das Jahreshoch und kann Wochengewinn nicht halten
Trend des Wochencharts: Seitwärts/Aufwärts
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2018, bei einem letzten Kurs von 12.258 Punkten.


Der DAX-Index zeigte sich in der vergangenen Woche fest und näherte sich dem Jahreshoch. Der DAX-Future schloss die offene Kurslücke von Anfang Mai und erreichte ein Wochenhoch bei 12.440,5 Punkten.

Die 12.000 Punkte Marke hatte sich im Wochenverlauf erneut als solide Unterstützung erwiesen.

Zum Wochenschluss konnten die Kursgewinne allerdings nicht gehalten werden und der Wochenschlusskurs lag nur bei 12.258 Punkten.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet (siehe Quartalschart oben), bleibt weiter ein ernst zu nehmender Widerstand, der einen weiteren Kursanstieg des DAX-Future auch im Juni bislang blockiert.

Die größte Wahrscheinlichkeit hat eine Seitwärtsbewegung um die 12.000 Punkte Marke.

Das neutrale Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das Wochentief bei 11.984,5 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich kurzfristig Abwärtspotential bis 11.600 Punkten entwickeln.

Das Chartbild würde sich deutlich verbessern, wenn das Jahreshoch bei 12.470 überschritten wird.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.339,92 PKT
Avatar
30.06.19 06:02:45
DAX-Future kurz vor neuen Jahreshochs?
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.385,5 Punkten.



Der DAX-Index zeigte sich in der vergangenen Woche fest und näherte weiter sich dem Jahreshoch. Im Wochenverlauf entwickelte sich eine positive Innenkerze.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Das Hoch des Jahres 2015, welches sich bei 12.429,5 befindet und im Wochenchart mit der roten Linie gekennzeichnet ist, bleibt weiter ein ernst zu nehmender Widerstand.

Ein Kursanstieg in neue Jahreshochs und über die wichtige 12.500 Punkte Marke beim DAX-Future könnte jedoch weiteres Aufwärtspotential eröffnen, welches dann bis 12.880 Punkten reichen könnte.

Das verhalten positive/neutrale Chartbild würde auf negativ drehen, wenn die 12.000 Punkte Marke unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Abwärtspotential bis 11.600 Punkten entwickeln.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.398,80 PKT
Avatar
08.07.19 23:48:22
DAX-Future setzt Aufwärtstrend fort und erreicht neues Jahreshoch
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.567 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index zeigte sich in der vergangenen Woche fest und erreichte ein neues Jahreshoch bei 12.648 Punkten. Dabei wurde auf Wochenschlusskursbasis auch das Hoch des Jahres 2015 überschritten, was positiv zu werten ist.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Beim DAX-Future liegt ein mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei zunächst Aufwärtspotential bis 12.880 Punkten vorliegen könnte. Auch ein weiterer Kursanstieg in Richtung 13.000 Punkte wird immer wahrscheinlicher.

Das positive Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn die 12.000 Punkte Marke unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.502,00 PKT
Avatar
15.07.19 16:03:11
DAX-Future korrigiert im Aufwärtstrend und fällt unter 12.500 Punkte zurück
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Korrektur

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.317 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index konnte in der vergangenen Woche seinen Aufwärtstrend nicht fortsetzen und fiel im Zuge von Gewinnmitnahmen wieder unter die 12.500 Punkte Marke zurück. Dabei wurde auch der wichtige Drehpunkt aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5 Zählern unterschritten, was negativ zu werten ist.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Beim DAX-Future liegt ein mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei Aufwärtspotential bis 12.880 bzw. 13.000 Punkte vorliegen könnte.

Kurzfristig jedoch besteht weiteres Korrekturpotential, welches bis zur psychologisch wichtigen 12.000 Punkte Marke führen kann. Die aktuelle Korrektur im Aufwärtstrend wäre erst dann beendet, wenn das Wochenhoch bei 12.577 überschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn die 12.000 Punkte Marke unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.385,50 PKT
Avatar
21.07.19 00:13:33
DAX-Future setzt Korrektur im Aufwärtstrend fort
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.229,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index konnte auch in der vergangenen Woche seinen Aufwärtstrend nicht fortsetzen und fiel im Zuge von Gewinnmitnahmen bis auf ein Wochentief bei 12.181,5 Punkten zurück. Dabei wurde auch der wichtige Drehpunkt aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5 Zählern erneut getestet, konnte aber nicht überschritten werden, was negativ zu werten ist.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Beim DAX-Future liegt ein mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei Aufwärtspotential bis 12.880 bzw. 13.000 Punkte vorliegen könnte.

Kurzfristig jedoch besteht weiteres Korrekturpotential, welches bis zur psychologisch wichtigen 12.000 Punkte Marke führen kann. Die aktuelle Korrektur im Aufwärtstrend wäre erst dann beendet, wenn das Wochenhoch bei 12.454 überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.260,07 PKT
Avatar
27.07.19 15:55:00
DAX-Future im Wochenverlauf fest, kann Kursgewinne aber nicht halten
Trend des Wochencharts: Aufwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.424,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index hat in der vergangenen Woche die vorangegangene zweiwöchige Korrektur beendet und konnte in der Spitze bis 12.593 Punkte steigen. Ein neues Jahreshoch wurde dabei aber noch nicht erreicht.

Zum Wochenschluss konnten die Kursgewinne allerdings nicht gehalten werden und der DAX-Future beendete die Woche bei 12.424,5 Punkten, deutlich unter der wichtigen 12.500 Punkte Marke und fast punktgenau auf dem Kursniveau des wichtigen Drehpunktes aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5 Zählern.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Beim DAX-Future liegt ein mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei Aufwärtspotential bis 12.880 bzw. 13.000 Punkte vorliegen könnte.

Es bleibt jetzt aber abzuwarten, ob der wichtige Widerstandsbereich zwischen 12.400/12.500 Punkte nachhaltig überwunden werden kann. Der Aufwärtstrend wäre zudem erst dann wieder bestätigt, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird.

Das immer noch verhalten positive Chartbild würde erst dann auf neutral bzw. negativ drehen, wenn das Tief der letzten vier Wochen bei 12.181,5 Punkten und die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke unterschritten werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 12.419,90 PKT
Avatar
04.08.19 17:53:38
DAX-Future nach deutlichen Kurseinbruch im definierten Abwärtstrend
Trend des Wochencharts: Abwärts/Seitwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 11.902,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index hat in der vergangenen Woche eine Trendumkehrformation ausgebildet (123-Hoch) und zum Wochenschluß unter der 12.000 Punkte Marke geschlossen. Das Wochentief lag bei 11.826,5 Punkten. Es liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Die Wahrscheinlichkeit für weiter fallende Kurse liegt bei ca. 65 %, wobei zunächst Abwärtspotential bis zum Junitief bei 11.595 Punkten vorliegt.

Das negative Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Wochenhoch bei 12.466 Punkten überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels


PS: Da ich sehr oft gefragt wurde, ob ich meine DAX-Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Handelssignalservice für DAX-Trader: Nur für kurze Zeit die DAX-Signale der Kagels Trading GmbH für 1,- Euro testen.
DAX | 11.872,44 PKT
Avatar
10.08.19 15:27:36
DAX-Future findet Unterstützung an 50% Korrektur


Trend des Wochencharts: Abwärts/Seitwärts


Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 11.723,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index hat in der vergangenen Woche seinen definierten Abwärtstrend fortgesetzt und fiel in der Spitze bis 11.435 Punkte zurück, konnte aber zum Wochenschluss mehr als die Hälfte der vorangegangenen Kursverluste wieder gutmachen.

Die psychologisch wichtige 11.500 Punkte Marke hat sich als solide Stützung erwiesen, auch weil in diesem Bereich die 50% Fibonacci Korrektur bezogen auf den Kursanstieg von Dezember 2018 bis Juli 2019 erreicht wurde, die sich bei 11.458,5 Zählern befindet

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die Wahrscheinlichkeit für tendenziell weiter fallende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei zunächst Abwärtspotential bis zur 61,8% Korrektur bei 11.177,5 Punkten vorliegt.

Das negative Chartbild würde erst dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 Punkten überschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Profitieren von den großen Bewegungen im DAX und testen Sie unsere Signale ohne Risiko:

https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vo…
DAX | 11.693,80 PKT
Avatar
18.08.19 11:49:50
DAX-Future setzt Abwärtstrend fort
Trend des Wochencharts: Abwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2018, bei einem letzten Kurs von 11.560 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index hat in der vergangenen Woche seinen definierten Abwärtstrend fortgesetzt und fiel in der Spitze bis 11.257 Punkte zurück, konnte aber zum Wochenschluss mehr als die Hälfte der vorangegangenen Kursverluste wieder gutmachen.

Die Wochenkerze stellt sich als negative Trendkerze dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die Wahrscheinlichkeit für tendenziell weiter fallende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei zunächst Abwärtspotential bis zur 61,8% Korrektur bei 11.177,5 Punkten vorliegt.

Das negative Chartbild würde erst dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 Punkten überschritten wird.

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1
DAX | 11.562,74 PKT
Avatar
25.08.19 22:17:55
DAX-Index kann Kursgewinne zum Wochenschluss nicht halten
Trend des Wochencharts: Abwärts

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Oktober 2018, bei einem letzten Kurs von 11.532,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Jahreshoch bei 12.648 in einem definierten Abwärtstrend. In der vergangenen Woche wurde knapp das Vorwochenhoch überschritten, wobei diese Kursgewinne dann zum Wochenschluss nicht gehalten werden konnten.

Die Wochenkerze stellt sich als negativer Doji dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die Wahrscheinlichkeit für tendenziell weiter fallende Kurse liegt bei ca. 60 %, wobei zunächst Abwärtspotential bis zur 61,8% Korrektur bei 11.177,5 Punkten vorliegt. Weiteres Abwärtspotential bis zum Jahrestief bei 10.378,5 Punkten ist vorstellbar.

Das negative Chartbild würde erst dann auf neutral drehen, wenn das Hoch der letzten drei Wochen bei 11.830 Punkten überschritten wird.

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 11.611,51 PKT
Avatar
08.09.19 21:56:28
DAX-Index weiterhin in trendloser Trading Range
Trend des Monatschart: Seitwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2014, bei einem letzten Kurs von 12.173 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.500 und 12.400 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend vor.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung um die 12.000 Punkte Marke.

Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Augusthoch bei 12.260 Punkten überschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Aufwärtspotential bis zum Jahreshoch bei 12.648 eröffnen. Allerdings gibt es auf dem Weg dorthin starke Widerstände mit der Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018, und dem Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.

Das neutrale Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Augusttief bei 11.257 unterschritten wird.

Das neutrale Chartbild würde auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird.

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.191,73 PKT
1 Antwort
Avatar
08.09.19 22:48:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.438.517 von karstenkagels am 08.09.19 21:56:28
Zitat von karstenkagels: Trend des Monatschart: Seitwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2014, bei einem letzten Kurs von 12.173 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.500 und 12.400 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend vor.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung um die 12.000 Punkte Marke.

Das Chartbild würde sich verbessern, wenn das Augusthoch bei 12.260 Punkten überschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Aufwärtspotential bis zum Jahreshoch bei 12.648 eröffnen. Allerdings gibt es auf dem Weg dorthin starke Widerstände mit der Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018, und dem Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.

Das neutrale Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Augusttief bei 11.257 unterschritten wird.

Das neutrale Chartbild würde auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird.

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:



:cry: Leute bitte, darf man für solche Prognosen so viel Geld für ein ABO nehmen? Dann mache ich auch eins auf. Mensch hier sind alle Spannen genannt, die natürlich auch ohne Kenntnisse vorkommen werden/können. Hier kann doch jeder auf gut Glück ein Setup vornehmen.
DAX | 12.191,73 PKT
Avatar
15.09.19 19:51:18
Beitrag Nr. 100 ()
DAX-Index zeigt Stärke und erreicht wichtige Widerstände
Trend des Monatschart: Seitwärts/Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.452,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.250 und 12.650 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend vor.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung im Bereich von 12.000/12.500 Punkten, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Jahreshoch bei 12.648 vorliegen könnte. Allerdings gibt es auf dem Weg dorthin noch zwei starke Widerstände:

- Die Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018,
- und das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.

Das Chartbild würde endgültig auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis 13.000 Punkte vorliegen.

Das neutrale bis verhalten positive Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Septembertief bei 11.863 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.468,53 PKT
Avatar
23.09.19 04:51:47
Beitrag Nr. 101 ()
DAX-Future kämpft mit dem Widerstand des Hochs aus dem Jahr 2015
Trend des Monatschart: Seitwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2014, bei einem letzten Kurs von 12.392 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.250 und 12.650 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend von steigenden oder fallenden Kursen vor.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung im Bereich von 12.000/12.500 Punkten, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Jahreshoch bei 12.648 vorliegen könnte. Allerdings gibt es auf dem Weg dorthin noch drei starke Widerstände:

- Die Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018,
- und das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.
- die Monatshochs aus April, Mai und Juni 2019

Das neutrale Chartbild würde endgültig auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis 13.000 Punkte vorliegen.

Das Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Septembertief bei 11.863 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1


Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.375,00 PKT
Avatar
23.09.19 04:56:02
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Auf Wunsch des Autors entfernt.
Avatar
01.10.19 21:34:14
Beitrag Nr. 103 ()
DAX-Future im Wochenverlauf mit leichten Kursverlusten
Trend des Monatschart: Seitwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2014, bei einem letzten Kurs von 12.318 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.250 und 12.650 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend von steigenden oder fallenden Kursen vor.

In der vergangenen Woche hat es nach anfänglichen Kursverlusten zum Wochenschluss wieder eine Kurserholung gegeben, so dass auf Wochensicht nur leichte Kursverluste zu verbuchen sind.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?
Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung im Bereich von 12.000/12.500 Punkten, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Jahreshoch bei 12.648 vorliegen könnte. Allerdings gibt es auf dem Weg dorthin noch drei starke Widerstände:

- Die Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018,
- das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.
- die Monatshochs aus April, Mai und Juni 2019

Das neutrale Chartbild würde endgültig auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis 13.000 Punkte vorliegen.

Das Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Septembertief bei 11.863 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.253,50 PKT
Avatar
07.10.19 11:11:28
Beitrag Nr. 104 ()
DAX-Future scheitert erneut Widerstandscluster im Bereich von 12.400 Punkten
Trend des Monatschart: Seitwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.051 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.250 und 12.650 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend von steigenden oder fallenden Kursen vor.

In der vergangenen Woche hat es einen kräftigen Kurseinbruch gegeben, nachdem DAX-Future erneut am Widerstandsbereich um 12.500 Punkte gescheitert ist. Im Zuge des Kursrückgangs wurde auch das Septembertief unterschritten.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung im Bereich von 12.000/12.500 Punkten. Das Chartbild hat sich aktuell deutlich verschlechtert, da diese drei starken Widerstände immer mehr an Relevanz gewinnen:

- Die Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018,
- das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.
- die Monatshochs aus April, Mai, Juni und August 2019

Das neutrale Chartbild würde erst dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis 13.000 Punkte vorliegen. Allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit für eine solche Entwicklung nur bei ca. 40 %.

Das Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Septembertief bei 11.853 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Abwärtspotential bis zum Augusttief bei 11.257 Punkten entwickeln.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise.

Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.006,00 PKT
Avatar
14.10.19 16:03:00
Beitrag Nr. 105 ()
DAX-Future zeigt Stärke und erreicht 11-Wochen-Hoch
Trend des Monatschart: Seitwärts/Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.459 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich seit April dieses Jahres in einer ausgeprägten Konsolidierung oder Trading Range im Kursbereich von 11.250 und 12.650 Punkten. Es liegt kein eindeutiger Trend von steigenden oder fallenden Kursen vor.

In der vergangenen Woche konnte der DAX-Future wieder Stärke zeigen und erreichte ein 11-Wochen-Hoch bei 12.554 Punkten. Das Chartbild hat sich mit dieser positiven Entwicklung deutlich verbessert.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung der Trendlosigkeit mit einer Kursbewegung im Bereich von 12.000/12.500 Punkten. Das folgende Widerstandscluster hat weiterhin Relevanz:

- Die Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2018,
- das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.429,5.
- die Monatshochs aus April, Mai, Juni und August 2019

Das neutrale Chartbild würde dann auf positiv drehen, wenn das Jahreshoch bei 12.648 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis 13.000 Punkte vorliegen.

Das Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Septembertief bei 11.853 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich weiteres Abwärtspotential bis zum Augusttief bei 11.257 Punkten entwickeln. Eine solche negative Entwicklung erscheint im Moment relativ unwahrscheinlich.


Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise.

Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.481,50 PKT
Avatar
21.10.19 20:03:30
Beitrag Nr. 106 ()
DAX-Future bestätigt Aufwärtstrend und erreicht neues Jahreshoch
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2015, bei einem letzten Kurs von 12.649 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 12.808,5 Punkten. Dabei wurde auch das bisherige Jahreshoch aus dem Juli bei 12.648 deutlich überschritten.

Die aktuelle Monatskerze stellt sich nun als positive Aussenkerze (outside bar) dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Maihoch 2018 bei 13.206 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.748,50 PKT
Avatar
03.11.19 20:43:54
Beitrag Nr. 107 ()
DAX-Future setzt Aufwärtstrend fort und nähert sich der 13.000 Punkte Marke
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 12.946.5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 12.986,5 Punkten. Der Markt nähert sich nun der psychologisch wichtigen 13.000 Punkte Marke.

Die Oktoberkerze stellt sich als positive Aussenkerze (outside bar) dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Maihoch 2018 bei 13.206 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.961,05 PKT
Avatar
11.11.19 05:52:27
Beitrag Nr. 108 ()
DAX-Future weiter fest und auf dem Weg zum Allzeithoch
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2016, bei einem letzten Kurs von 13.219 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 13.298 Punkten. Der Markt hat damit auch die psychologisch wichtige 13.000 Punkte Marke auf Wochenschlußkursbasis überschritten.

Die Oktoberkerze stellt sich als positive Aussenkerze (outside bar) dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich eintrüben, wenn das Novembertief bei 12.888,5 unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise.

Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.232,00 PKT
Avatar
18.11.19 05:50:05
Beitrag Nr. 109 ()
DAX-Future erreicht neues Jahreshoch, zeigt aber wenig Dynamik
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.231 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 13.306 Punkten. Der Markt hat sich im wesentlichen seitwärts um die 13.300 Punkte Marke bewegt.

Die Oktoberkerze stellt sich als positive Aussenkerze (outside bar) dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich eintrüben, wenn das Novembertief bei 12.888,5 unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.231,00 PKT
Avatar
24.11.19 20:24:30
Beitrag Nr. 110 ()
DAX-Future erreicht neues Jahreshoch, kann Kursgewinne aber nicht halten
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.161 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 13.374 Punkten. Das Wochentief sahen wir am Donnerstag bei 13.038,5 Zähler, wobei auch das Vorwochentief unterschritten wurde. Im Wochenchart hat sich damit eine negative Aussenkerze entwickelt.

Der wichtige Widerstand im Bereich von 13.206 Punkten (Maihoch 2018) konnte erneut nicht auf Wochenschlussbasis überschritten werden, was negativ zu werten ist.

Die Oktoberkerze stellt sich als positive Aussenkerze (outside bar) dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte. Aus kurzfristiger Sicht könnte sich weiteres Korrekturpotential bis in den Bereich von 12.650 Punkten entwickeln, wo sich das Julihoch 2019 befindet.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Novembertief bei 12.888,5 unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.163,88 PKT
Avatar
01.12.19 14:45:43
Beitrag Nr. 111 ()
DAX-Future kann sich zum Monatsende über 13.200 Punkte halten
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.246,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vorvergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 13.374 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich dann ein positiver Inside-Bar mit einem Wochenhoch bei 13.315,5 Zählern entwickelt, wobei der Wochenschlusskurs über der wichtigen Marke von 13.200 Punkten lag.

Die abgeschlossene Novemberkerze stellt sich als positive Trendkerze dar.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Novembertief bei 12.888,5 unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

https://www.kagels-trading.de/69w1

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.236,38 PKT
Avatar
16.12.19 08:07:40
Beitrag Nr. 112 ()
Nach Tagen mit hoher Volatilität nähert sich der DAX-Future wieder dem Allzeithoch
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.272 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte am vergangenen Freitag ein neues Jahreshoch bei 13.458.6 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich dann ein positiver Outside-Bar mit einem Wochenhoch bei 13.468,5 Zählern und einem Wochentief bei 12.882 Punkten entwickelt, wobei der Wochenschlusskurs über der wichtigen Marke von 13.200 Punkten lag.

Die abgeschlossene Novemberkerze stellt sich als positive Trendkerze dar. Die aktuelle Dezemberkerze ist ein „Outside Doji“ in Bezug auf die Novemberkerze.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.342,50 PKT
Avatar
23.12.19 06:18:42
Beitrag Nr. 113 ()
DAX-Future im Wochenverlauf etwas schwächer
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.310 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der vorvergangenen Woche ein neues Jahreshoch bei 13.458.6 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich dann ein leicht negativer Inside Bar entwickelt.

Die abgeschlossene Novemberkerze stellt sich als positive Trendkerze dar. Die aktuelle Dezemberkerze ist ein „Outside Doji“ in Bezug auf die Novemberkerze.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.316,00 PKT
Avatar
29.12.19 09:59:41
Beitrag Nr. 114 ()
DAX-Future in der Weihnachtswoche wenig verändert
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.321 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Vorjahrestief bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der zweiten Dezemberwoche das Jahreshoch bei 13.458.6 Punkten. In der vergangenen Woche hat sich bedingt durch die Weihnachtsfeiertage der Markt kaum verändert. Der Wochenchart zeigt einen Inside Bar mit geringer Volatilität.

Die abgeschlossene Novemberkerze stellt sich als positive Trendkerze dar. Die aktuelle Dezemberkerze ist ein „Outside Doji“ in Bezug auf die Novemberkerze.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.337,11 PKT
Avatar
06.01.20 05:42:02
Beitrag Nr. 115 ()
DAX-Future in der ersten Januarwoche etwas schwächer
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.193,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2019 bei 10.268,5 Punkten in einem definierten Aufwärtstrend und erreichte in der zweiten Dezemberwoche das Jahreshoch bei 13.458.6 Punkten. In den darauf folgenden drei Wochen hat sich der DAX-Future im wesentlichen seitwärts bewegt im Kursbereich zwischen 13.200 und 13.400 Zählern. In der vergangenen Woche hat sich unter hoher Volatilität ein negativer Outside Bar entwickelt.

Die abgeschlossene Novemberkerze stellt sich als positive Trendkerze dar. Die beendete Dezemberkerze ist ein „Outside Doji“ in Bezug auf die Novemberkerze.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T


Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.142,00 PKT
Avatar
12.01.20 20:25:39
Beitrag Nr. 116 ()
DAX-Future im Wochenverlauf sehr fest
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.596 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Index (FDAX) befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2018 bei 10.268,5 Punkten in einem etablierten Aufwärtstrend und notiert im oberen Bereich eines aufwärts gerichteten Trendkanals.

In der zweiten Dezemberwoche wurde das Vorjahreshoch bei 13.458.6 Punkten erreicht. In den darauf folgenden drei Wochen hat sich der DAX-Future im wesentlichen seitwärts bewegt im Kursbereich zwischen 13.200 und 13.400 Zählern.

In der vergangenen Woche hat sich unter hoher Volatilität ein positiver Outside Bar entwickelt und der DAX-Future konnte das Vorjahreshoch überschreiten. Es fehlen jetzt nur noch wenige Punkte bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise.
Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.483,31 PKT
Avatar
20.01.20 12:15:28
Beitrag Nr. 117 ()
DAX-Future bestätigt Aufwärtstrend mit neuem Jahreshoch
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.509 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index (FDAX) befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2018 bei 10.268,5 Punkten in einem etablierten Aufwärtstrend und notiert im oberen Bereich eines aufwärts gerichteten Trendkanals.

In der dritten Januarwoche wurde ein neues Jahreshoch bei 13.557,5. Es fehlen jetzt nur noch wenige Punkte bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Die größte Wahrscheinlichkeit hat zurzeit eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, wobei zunächst weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei 13.596 Zählern vorliegen könnte.

Das positive Chartbild würde sich erst dann deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Das positive Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.531,50 PKT
Avatar
02.02.20 22:04:58
Beitrag Nr. 118 ()
DAX-Future scheitert am Hoch des Jahres 2018
Trend des Monatschart: Aufwärts/Korrektur

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 12.994 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index (FDAX) befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2018 bei 10.268,5 Punkten in einem Aufwärtstrend und erreichte in der dritten Januarwoche ein neues Allzeithoch bei 13.693 Zählern. Damit wurde auch das Hoch bisherige historische Hoch vom Januar 2018 kurz überschritten.

In der vierten Januarwoche setzten jedoch starke Gewinnmitnahmen und Verkäufe ein, die den DAX-Index wieder unter die psychologisch wichtige 13.000 Punkte Marke drückten. Im Monatschart hat sich eine negative Umkehrkerze (bearish engulfing) entwickelt, wobei am letzten Handelstag im Januar ein 3-Monats-Tief erreicht wurde.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Da wir auf einen intakten langfristigen Aufwärtstrend blicken, liegt die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse bei ca. 60 %. Das nächste größere Kursziel könnte die psychologisch wichtige 15.000 Punkte Marke sein.

Allerdings hat sich das Chartbild nun deutlich verschlechtert, nachdem das bisherige Allzeithoch aus dem Jahr 2018 bei 13.596 Punkten nicht überschritten werden konnte. Wir blicken jetzt auf eine Korrektur im Aufwärtstrend.

Das verhalten positive Chartbild würde sich dann deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Der langfristige Aufwärtstrend wäre dann beendet, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 12.981,97 PKT
Avatar
09.02.20 23:29:58
Beitrag Nr. 119 ()
DAX-Future testet erneut das Hoch des Jahres 2018
Trend des Monatschart: Aufwärts/Korrektur

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.596 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.

Der DAX-Index (FDAX) befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2018 bei 10.268,5 Punkten in einem Aufwärtstrend und erreichte in der dritten Januarwoche ein neues Allzeithoch bei 13.693 Zählern. Damit wurde auch das Hoch bisherige historische Hoch vom Januar 2018 kurz überschritten.

In der vierten Januarwoche setzten jedoch starke Gewinnmitnahmen und Verkäufe ein, die den DAX-Index wieder unter die psychologisch wichtige 13.000 Punkte Marke drückten. Im Monatschart hat sich eine negative Umkehrkerze (bearish engulfing) entwickelt, wobei am letzten Handelstag im Januar ein 3-Monats-Tief erreicht wurde.

In der ersten Februarwoche konnten die Verluste der Vorwoche wieder komplett ausgeglichen werden, so dass sich eine positive Trendkerze im Wochenchart entwickelt hat (nicht abgebildet). Grundsätzlich bewegt sich der DAX-Future mittlerweile seit 12 Wochen in einer Trading Range zwischen 12.882 und 13.639 Punkten.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung beim DAX-Index?

Da wir auf einen intakten langfristigen Aufwärtstrend blicken, liegt die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse bei ca. 60 %. Der langfristige Aufwärtstrend würde dann bestätigt werden, wenn das Januarhoch bei 13.693 Punkten überschritten wird.

Das verhalten positive Chartbild würde sich dann deutlich eintrüben, wenn das Julihoch 2019 bei 12.650 Punkten unterschritten wird.

Der langfristige Aufwärtstrend wäre dann beendet, wenn das Oktobertief bei 11.807 Punkten unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karsten Kagels

P.s.: Traden Sie mit uns gemeinsam den DAX und profitieren Sie von unserer Handelsexpertise. Testen Sie unsere Handelssignale unverbindlich für 14 Tage:

http://bit.ly/2BBQE9T

Sehen Sie sich unser Webinar zu den Aktienmärkten an:

DAX | 13.513,81 PKT
Avatar
16.02.20 21:58:05
Beitrag Nr. 120 ()
DAX-Future erreicht neues Allzeithoch
Trend des Monatschart: Aufwärts

Der abgebildete Monatschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017, bei einem letzten Kurs von 13.736,5 Punkten. Jede Kurskerze stellt die Kursentwicklung für einen Monat dar.



Der DAX-Future (FDAX) befindet sich ausgehend vom Tief des Jahres 2018 bei 10.268,5 Punkten in einem Aufwärtstrend und erreichte in der zweiten Februarwoche ein Allzeithoch bei 13.788,5 Zählern. Damit wurde auch das bisherige historische Hoch vom Januar 2018 auf Wochenschlußkursbasis überschritten.

Im Wochenchart blicken wir auf eine positive Trendkerze (nicht abgebildet). Der DAX Index hat mit diesem Kursanstieg auch die vorangegangene 14 Wochen andauernde Trading Range nach ob