FYI Resources - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.08.18 15:52:43 von
neuester Beitrag 28.09.20 22:37:22 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.08.18 15:52:43


Kürzel ASX: FYI
SP (@ 03.08.18): 0,087 aud
MK: 16 mio aud
gesamtshares ausstehend 187mio
Präsentation https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…
Hompage http://www.fyiresources.com.au

Hauptliegenschaft Cadoux in Western Australien

Was hat FYI vor?

Abbau von Kaolin in cadoux
Abtransport nach Perth (Industriegebiet Fremantle)
Dort Veredelung in eigener Anlage zu hochreinem Aluminium Qualitätsstufe 4N/5N.




Release Date: 31/07/18 16:34S
Summary: Quarterly Activities Report
Price Sensitive: Yes

https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…

Vergleich zwischen den Nachzüglern FYI und HEG

Bei den MET tests sieht FYI durchweg glücklicher aus. HEG hatte bei 80° getestet. leider fehlt bei denen der jorc code. schon wieder so ein ding was der ASX durch die lappen ging. wenn ich lust und zeit habe werde ich der guten dame mal schreiben. interessiert mich schon unter welchen bedingungen genau die ergebnisse zu stande kamen.
muss nochmal näher recherchieren, ob FYIs FE-content zum problem werden könnte. der lag in den letzten recht ordentlichen bohrungen dennoch teilweise bei um die 2%. nach dem leachen knallt eisen halt nochmal stück weit hoch.



rein von den managementfähigkeiten haben beide so ihre tücken. fakt ist, jeder macht fehler und letztlich ist irren menschlich. HEG musste ihre päsi überarbeiten weil die nicht jorc conform war. da hatte die asx probleme mit einigen hypotetischen annahmen. die durften se dann raus nehmen. also wurde hier bisl gepushed was so nicht sein darf.
den kleinen FYI fauxpas kennen wir. wurde aber fix überarbeitet. letztlich war es eben nur ein marginaler aussetzer der nicht kursbeeinflussend war. da sollte meiner ansicht nach nichts bewusst verdeckt werden. dennoch sollte das eigentlich nicht passieren.

in punkto zielstrebigkeit und transparenz ist FYI auch schon gewillt den aktionären klaren wein mit aussicht auf mehr einzuschenken. wobei herr hill bei crescent gold bisher noch keinen großen Erfolg vorweisen kann.

Bei HEG kann ich so auf die schnelle nix sagen. deren präsis sehen zwar schon immer ganz fetzig aus, sagen aber letztlich nix über deren innere qualität aus.

rein von der entfernung des projektes zum nächsten industriehafen hat HEG leicht die nase vorn.
ich denke, FYI spielt zwar mit dem gedanken der bahnanbindung, aber das hat halt so seine tücken. genehmigungen, capex usw...! könnte dennoch schon sinn ergeben, weil se ja direkt nach freemantle ins dem hafen und dem bahnhof angeschlossene industriegebiet gehen wollen. muss man mal gucken, ob die pfs dieses szenario beinhaltet. bei HEG muss ich nochmal genauer drauf sehen wie da die thematik hafen und industriegbiet im detail ausschaut. melbourne port habe ich bereits gecheckt, industriegebiete jedoch etwas außerhalb, aber nicht weit. weiß nur nicht, ob da so spezialchemiegeschichten erlaubt sind, zwecks salzsäure!



ich denke, dass FYI aktuell mit GR den besseren anlagenbauer ins boot geholt hat. ob sich HEG mit der bereits angesprochenen primero group einen gefallen tut mag ich bezweifeln. aber wer weiß, womöglich haben die sich auch gebessert in den letzten jahren?!

insgesamt hatte ich bei der emailkorrespondents mit herrn hill schon einen guten eindruck. bei HEG hatte ich noch nicht das vergnügen.

großaktionäre haben beide aufzuweisen. ob man bei HEG mit talga oder bei FYI mit den beiden fonds im vorteil ist, drauf gepfiffen! beide haben welche!




Patente

Offenbar scheint der eigene Prozess nicht mit anderen geschützten zu kollidieren.
Der durch Altech angemeldete Prozesses ist voraussichtlich nicht patentierbar. Siehe hierzu folgenden Ausschnitt der Patentbehörde:

"The subject matter of the present claims 1-17 and 20-23 essentially differ from D1 in that it
involves plurality of crystallisation and ion exchange steps. This appears to result aluminium
chloride crystals with reduced level on impurities. However, it would be obvious for a person
skilled in art to employ multiple crystallisation and ion exchange steps instead on just one
crystallisation and ion exchange step as disclosed in D1 to further decrease the impurity level
of the aluminium chloride crystals. Therefor the claims 1-17 and 20-23 do not involve an
inventive step in light of D1.
"
!



quelle: patentbehörde an altech (wrays attorney) vom 15 juni 2018
ganz unten bei "dossie"

http://pericles.ipaustralia.gov.au/ols/auspat/applicationDet…
Avatar
03.08.18 19:15:44
Konditionen zum Erwerb der optionierten Cadoux Liegenschaft.

4 Antworten
Avatar
03.08.18 21:46:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.371.129 von sir_krisowaritschko am 03.08.18 19:15:44Hi Sir,
schöne Zusammenfassung!
Insider halten knapp 20 %, Marketcap ist auch spannend, leider klarer Abwärtstrend...
geht auf die WL

Gute Trades!
Avatar
03.08.18 21:54:05
Kein Thema. Möchte hier den ein oder anderen wichtigen Aspekt festhalten.
Hege hier derzeit noch kein finanzielles Engagement. Wird aber tendenziell noch kommen.

Shareholderbase

https://www.afr.com/research-tools/FYI/shareholders
https://www.afr.com/research-tools/FYI/shareholders
Avatar
05.08.18 14:56:36
Kwinana Industrial Area

Kwinana industry is a major contributor to the success of Western Australia at national and international level.

The relationship between Kwinana industry and the local community is strengthened by a shared environment and a desire to be good neighbours. Effectively balancing the needs of the community, industry and the environment makes Kwinana unique in the metropolitan area.

The Kwinana Industrial Area (KIA) has been in existence for fifty years and has made, and continues to make, a major contribution to the wealth of the state of Western Australia and its people.

The heavy and supporting industries of the KIA have added enormous value to the resources of the state and have provided direct and indirect employment opportunities for tens of thousands of Australians. The companies in the Kwinana Industrial Area:

● Generate a combined annual output valued at $15.77 billion per annum;
● Have direct sales of $8.51 billion;
● Directly employ approximately 4,800 people (64% live locally);
● Provide indirect employment to approximately another 26,000 people;
● Commit hundreds of millions of dollars to capital expenditure every year;
● Provide a wide range of employee services;
● Actively fund and contribute time and talent to community activities; and,
● Sponsor independent research to validate their own high standards and strict code of self-regulation on health, safety and environmental issues.

In order for the benefits of industry to be retained, the businesses concerned must have a sustainable future. Such a future must allow for new investment in the KIA so that businesses can grow. At the same time industry has a responsibility to the community to preserve the environment for current and future generations.


https://www.kic.org.au/industry/kwinana-industrial-area.html

Kwinana Strategic Industrial Area

Providing land for the processing of Western Australia's natural resouces.

The Kwinana Strategic Industrial Area (SIA) is one of Western Australia’s most important strategic industrial areas and is part of the State’s premier heavy industrial zone, the Western Trade Coast.  

The Kwinana SIA ensures strategically important industry has access to serviced, well-buffered and appropriately zoned land in close proximity to the Fremantle Port.

The Kwinana SIA is a specialist centre for chemical and resource based processing industries, directly adjacent to the Fremantle Port’s deep-water bulk materials facilities and associated road and rail and networks. 




https://www.landcorp.com.au/Industrial-and-Commercial/Kwinan…
Avatar
08.08.18 09:12:49
Avatar
08.08.18 16:24:28
Avatar
09.08.18 11:33:23
Lithium Valley potential outlined in new report
Stuart HortonSound Telegraph
Tuesday, 24 July 2018 5:10AM

However, reductions in Federal Government research and development tax breaks could hinder any project and curtail WA’s prospects of becoming a battery market leader, according to a statement by Lithium Australia boss Adrian Griffin.

Mr Griffin said the Government’s research and development funding cuts, outlined in this year’s Budget, would hamper any capacity to create a lithium hub.

Kwinana Industries Council director Chris Oughton said it was incumbent on the Government to make it easier for the private sector to invest in research and development in young industries. He said lithium production and processing in WA clearly had positive economic potential and could foresee it becoming an established industry.


https://thewest.com.au/news/sound-southern-telegraph/lithium…
https://thewest.com.au/news/sound-southern-telegraph/lithium-valley-potential-outlined-in-new-report-ng-b88905082z
Avatar
09.08.18 11:38:27
Lithium industry consortium in Western Australia to discuss future of industry
Source: Xinhua 2018-07-19 15:00:15

Chinese company, Tianqi, is building the world's largest lithium processing plant in Kwinana, WA, worth 519.69 million U.S. dollars.

"WA is already the largest source of lithium in the world, that will make us the largest source of lithium hydroxide in the world," Johnston said.

Also at the consortium was Professor Campbell Newman from WA's Curtin University who told Xinhua that he sees this as the first step towards the state's role as a producer of battery technology at all levels of the value chain.

Newman recently co-authored a report which called for a Lithium Valley in WA, similar to Silicon Valley in the United States. "The first step is to at least process the minerals into high quality products," Newman said. "then you want to attract the battery manufacturers." "That's a next step and a harder one."

There's about 30 necessary battery elements and WA is the only place in the world to have them all, which Newman thinks could set Australia apart.

The demand for lithium is expected to dramatically increase as the world moves away from fossil fuels and electric cars become increasingly prevalent
.


http://www.xinhuanet.com/english/2018-07/19/c_137335395.htm
http://www.xinhuanet.com/english/2018-07/19/c_137335395.htm
Avatar
09.08.18 12:52:42
Könnte auch eine sehr willkommene Chance für FYI bieten...

Denn für die Batterieherstellung brauch es doch noch andere Elemente, welche man von dort her nehmen kann...
Avatar
28.08.18 10:17:02
WesternPower
Access Western Power’s electricity network planning information


https://westernpower.maps.arcgis.com/apps/webappviewer/index…

The Network capacity mapping tool (NCMT) provides you with visualisation of our network capacity. It’s primary objective is to give users insight into our forward looking network capacity based on all planned network changes and growth plans. This enables the customer to view Western Power’s current and proposed electrical network and understand how this may affect their development plans and investment options.

https://westernpower.com.au/industry/calculators-tools/netwo…
1 Antwort
Avatar
28.08.18 10:21:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.548.971 von sir_krisowaritschko am 28.08.18 10:17:02das mit dem marker setzen hat offenbar bei mir nur geklappt, weils temporär im speicher des explorers hinterlegt war. falls der erste link nicht direkt zur liegenschaft führt, dann "kokardine" eintippen.
Avatar
29.08.18 09:30:18
Market Risk / Use / D&P / Supply

_______________________________________







ab seite 17
http://www.resourcesrisingstars.com.au/sites/default/files/I…
Avatar
29.08.18 10:56:13
Lithium Ion Batteries with Alumina Separator for Improved Safety


Manuscript submitted January 25, 2017.
Revised manuscript received March 27, 2017.
Published April 7, 2017.

© 2017 The Electrochemical Society



http://jes.ecsdl.org/content/164/6/A1184
http://jes.ecsdl.org/content/164/6/A1184
Avatar
02.09.18 00:09:40
Ich habe den Eindruck dass Sie sich die Letzten Monate, Börsenportalsseitig, nochmal sehr, sehr, sehr verändert haben.
Keine Ahnung ob Das zutrifft, aber wenn: Finde ich sehr, sehr gut.
Avatar
02.09.18 00:37:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.371.129 von sir_krisowaritschko am 03.08.18 19:15:44
Zitat von sir_krisowaritschko: Konditionen zum Erwerb der optionierten Cadoux Liegenschaft.





https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…



@popeye82 danke für die aufmunternden Worte!
2 Antworten
Avatar
02.09.18 01:47:50
Ein Vorschlag noch.

Ich würd an Ihrer Stelle vielleicht Alle Verfügbaren Ausführlicheren Recherchen zu den "HPA" Firmen Hier an Irgendeiner Stelle nochmal gebündelt reinstellen.
Wg den Firmenspezifischen Informationen vielleicht auch, aber mehr aus "Markt"/Branchensicht.
Weiss nicht genau Was es da Alles gibt, aber meine mindestens zu Altech/Collerina/Hill End gab es da Eingehendes.
2 Antworten
Avatar
06.09.18 21:52:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.592.948 von sir_krisowaritschko am 02.09.18 00:37:19Hi Sir,
Charttechnisch verbessert sich die Lage, könnte drehen..
Spricht grundsätzlich etwas dagegen hier einzusteigen? Wie weit bist du noch weg vom Engagement?

Danke und Gruß!
1 Antwort
Avatar
06.09.18 22:28:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.636.752 von N.Y. am 06.09.18 21:52:21chart ist soweit erstmal okay. erste position konnte ich recht glücklich bei 0,076aud aufbauen.
manchmal ist die berücksichtigung der kurslücken im chart gar nicht so verkehrt.
wie dem auch seih. in stein ist hier noch gor nix. die studie muss diesen monat her.
andernfalls muss man mit dem vendor der liegenschaft nachverhandeln da diese am 31. september ausläuft. was dabei raus käme weiß nur der kuck kuck.
auch wünsche ich mir eine schlankere anlage. die angepeilten 10k jährliche kapazität halte ich für überzogen. der markt hat gezeigt, dass die älteren analysen mit den nachfrageprognosen stets daneben lagen. somit gehe ich auch künftig von einem schleppenderen wachstum aus. da vertraue ich ganz und gar auf den sachverstand vom anlagenkonzeptionisten GRengineering.

worauf es hier ebenfalls ankommt sind im kontext angebot und nachfrage verbindliche abnahmeverträge. konkret sollte es diesbezüglich im anschluss der pfs werden. mir gefällt jedoch nicht zwingend, dass man hier auf den chinesischen markt will. dort wird tendenziel schlechter bezahlt.
KE wird die nächsten monate ebenfalls auf der to-do liste stehen.

HPA scheint aktuell kaum sexy zu sein. sieht man an den kontrahenten HEG und ATC. eventuell ziehen die lithiumbuden hier das segment mit runter. kein plan! möglicherweise dauert das ganze spiel noch 2,3,4 jahre bis der markt die relevanz aufm schirm hat.
Avatar
06.09.18 22:37:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.593.035 von Popeye82 am 02.09.18 01:47:50werter pop,

wenn sie mögen können sie das auch gerne hier im thread beisteuern. verliere schon so manches mal auch ne sache vom schirm. also tun sie sich keinen zwang an und rein mit dem zeug. nur bitte bisl ansehnlich drein stellen damit man eben schon beim ersten lesen ihres kommentars weis was sich hinter dem link verbirgt.
1 Antwort
Avatar
06.09.18 23:50:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.637.235 von sir_krisowaritschko am 06.09.18 22:37:11Geht klar.
Kann man Das auch Irgendwie (nachträglich) in den Erstpost reinarbeiten?


Wenn Sie hier EquiTraffic zum Hauptthread haben wollen müssen Sie aber schon noch paar mal "1(0).000"% rufen.
(oder "NPV 25.000.000.000")
Avatar
18.09.18 22:52:29
▪Release Date: 18/09/18 10:06
▪Summary: HPA Process Flowsheet Optimised for Cadoux Feedstock
▪Price Sensitive: No
▪Download Document  276.29KB https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…[/i]


- es scheint tendenziell Richtung 3maligem Leachen zu gehen (rotes Kästchen)!
- Precipitiation (Kristalisierungsphasen) von zwei auf drei Durchgänge ausgeweitet (grünes kästchen).
- derzeit keine Prozesszahlen angegeben wie Dauer und Temperaturen
- der Verarbeitungsabschnitt "Product Preparation..." bleibt momentan unkonkretisiert
- Transport, gemäß Grafik, könnte von Cadoux nach Kwinana per LKW erfolgen. Tendenziell die capexschonendere und von mir favourisierte Methode.

FYI - Anfänglich konzeptioneller FlowSheet


FYI - Aktueller FlowSheet


ATC FlowSheet
[/quote]

Alle 3 Kontrahenten (atc,bei,heg) gehen beim Leachen/Kristalisieren einen ähnlichen Weg.
Somit könnte dies Anlass geben HEG und FYI capextechnisch in die gleiche Liga zu stecken.
Zur Erinnerung, HEGs Starting Costs innerhalb der PFS liegen bei angepeilten 270 Mio USD.

HEG FlowSheet

[/quote]
Avatar
19.09.18 12:12:51
Mir war aufgefallen, dass HEG innerhalb der PFS das Konstruktionsdesign der Anlage ohne strukturelle Überdachung und "massive" Verkleidung gewählt hat. So ein Design ist meiner Erfahrung nach im Outback und abseits von bewohntem Gebiet durchaus üblich und demnach zulässig. In Industriegebieten und teilbewohnten Arealen scheinen "kompakte" industrielle Anlagen in hallenähnliche massive Bauten eingefasst sein zu müssen. Schon möglich, dass dies die 50 mio contingencies einschliesst. Konkrete Wortlaute, diese Thematik betreffend, konnte ich nicht auffinden.
Lange Rede kurzer Sinn, diese Arbeiten und strukturellen Aufbauten könnten ebenfalls einen erheblichen Kostenpunkt darstellen.

Beispielabbildung Anlage in Kwinana


HEG konzeptionelle Anlage


Zur Thematik Richtlinien für industriegebäude kann in den folgenden links gestöbert werden. Das umfasst die Kwinana SIA angrenzenden Industriegebiete. Zu SIA selbst konnte ich bisher keine Richtlinien auffinden. Gut möglich, dass dort die Regularien weniger Streng sind als die näher zur Stadt liegenden neuen Industriegebiete.

https://www.landcorp.com.au/Documents/Projects/Industrial/Fl…

https://www.landcorp.com.au/Documents/Projects/Industrial/Ro…

https://www.landcorp.com.au/Documents/Projects/Industrial/Fl…

Avatar
20.09.18 21:26:21
Das passt in Ihren Thread vielleicht auch noch rein,
die Neue Europäischen Weihnachtsbaumverordnung.
https://help.orf.at/stories/2935811/


p.S.
AVQ hat Heut wohl die Mining Licence bekommen.
Habe Heute Keinen Bock auf News.
Avatar
06.03.19 09:13:54
06/03/19
HPA Coated Battery Separator Market Update





https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOR…
Avatar
20.03.19 12:59:46
BFS ist nun für das Q3 (September) anstatt noch vor einigen wochen für Ende H1 (Juni) angepeilt.

"...the BFS, which is expected to be complete in the September 2019 quarter."

Release Date: 20/03/19 09:33
Summary: FYI Commences Drilling to Progress Cadoux Kaolin HPA BFS
Price Sensitive: Yes
Download Document https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOR… 247.8KB
Avatar
21.03.19 02:56:00
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
21.03.19 07:00:42
jau, da polar saphire seit jeher ne private bude ist kam ich da nie wirklich an verlässliche quellen ran was genau und wie die es machen wollen. somit kann ich den deal kaum nach dessen sinnhaftigkeit und qualität beurteilen. man wird abwarten müssen ob sie das finanziell stemmen können.
Avatar
21.03.19 07:35:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.156.555 von Reiners am 21.03.19 02:56:00kommt halt auch einiges an aktien nun hinzu. schwer zu sagen was da noch an potential übrig bleibt wenn da 1 mrd aktien am ende stehen und man bei 0,1 aud mit 100 mio bewertet wird. vielleicht läuft PUA nun auch richtung 0,10aud. wäre durchaus von vorteil.

letztlich wird sich zeigen müssen, dass die momentane pilotanlage auch im "großen" (1000 tonnen) konstant arbeitet. erst dann kann man abschätzen ob es ein guter deal war oder nicht.
bist du da schon an geschäftsbericht gekommen? kenne halt nur sedar.com. darüber hinaus weiß ich nicht wo die nicht gelisteten buden ihre berichte veröffenlichen.

Avatar
05.05.19 14:04:25
Interessanter Beitrag von karong aus dem Nachbarthread den ich für erhaltenswert erachte

Wie sieht der Aufbau eines Batteriesystems aus?

Zunächst muss hier im Zusammenhang mit dem Aufbau festgehalten werden, dass Batterien in ihrer Beschaffenheit (verwendete Materialien) und dem Aufbau (Form) sehr unterschiedlich sein können. Hierzu ein Bildbeispiel:



Auf dieser Abbildung ist zu erkennen, dass ein Batteriesystem aus einzelnen Zellen besteht, welche dann zu einem "Modul" zusammengefasst werden. Mehrere Module bilden zusammen das fertige System, welche in EV's verbaut werden. Jede einzelne Zelle beinhaltet die bekannten Batteriemetalle wie: Kupfer, Aluminium, Carbon und Lithium. Je nach Aufbau (Art) der Batterie können auch Cobalt, Mangan und weitere Metalle enthalten sein.

Grundformen von Batteriezellen:


Was ist ein Separator?
"Der Separator trennt die beiden Elektroden voneinander, um einen aus direktem Kontakt resultierenden Kurzschluss zu verhindern. Dementsprechend hohe Anforderungen stellen sich an diese Komponente. In den meisten Zellen verhindert der Separator bei einer Fehlfunktion (ab einer bestimmten Temperatur), dass sich Ionen weiter von der Anode zu Kathode bewegen. Die Durchlässigkeit für den Ionenfluss geht damit verloren. Die mechanische Stabilität jedoch bleibt. Dadurch wird ein Überhitzen mit anschließendem Brand der Zelle verhindert. Als Materialen werden teilweise Polymer-Membranen eingesetzt. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie durch ihre geringe Schmelztemperatur (ca. 165 °C) im Vergleich zu keramischen Separatoren eine geringe Sicherheit aufweisen. Letztere besitzen durch ihre Hitzebeständigkeit vorteilhaftere Eigenschaften als Separator. Zudem werden häufig Vliesstoffe und GlasfaserSeparatoren verwendet.

Welche Alternativen gibt es zu den herkömmlichen Separatoren?
"Auf der Konferenz Resource Stocks Sydney im Mai 2018 nannte Toby Green, Senior Consultant der
Beratungsgesellschaft CRU, HPA „eine enorme Wachstumsstory“. Er schätzt das Volumen des HPAMarktes derzeit auf 1,1 Milliarden US-Dollar. Green erwartet, dass der HPA-Markt aufgrund der starken Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien bis 2025 um 60% steigen könnte. Das Interesse der Autofirmen verschiebe sich von Zeit zu Zeit. Derzeit seien die Firmen beim Thema HPA gelandet, so Green.

Dieser Trend zu HPA-beschichteten Lithium-Ionen-Batterie-Separatoren zeigte sich zuletzt im Mai
dieses Jahres auf der Battery Show Europe in Hannover. Die Messe ist Europas größte Fachmesse für
fortschrittliche Batterietechnologie. Aus Gesprächen mit Ausstellern wurde deutlich, dass der
Marktanteil von keramikbeschichteten Batterieseparatoren stark wächst und HPA-beschichtete
Separatoren das Marktsegment dominieren."

Wie hoch ist der jeweilige Anteil der Metalle/Stoffe in solchen Li-ion Batterien?


Das folgende Bild veranschaulicht einen auf HPA Basis beschichteten Separator (Doppelbeschichtung). Hier ist erkennbar, dass als Basis eine "Folie" aus PE (Polyethylen) PP (Polypropylen) verwendet wird (in der Umgangssprache auch "Plastik" genannt)


Wie hoch "KÖNNTE" nun der Anteil von HPA in EV-Li-ion Batterien sein?
Basierend auf den oben dargelegten Erkenntnissen (Gewichtsanteil Separator 5%) und dem Umstand, dass der Separator "beschichtet" ist und daher nicht gänzlich aus HPA (High Purity Alumimun) besteht, schätze ich den Anteil auf ungefähr 0.5% des Batteriegesamtgewichts. Dies stellt aus meiner Sicht einen Realen Wert dar.

Wie schwer sind solche Batteriesysteme?
"Rund 15 Kilowattstunden (kWh) braucht ein durchschnittliches rein batteriebetriebenes Elektrofahrzeug laut Herstellerangaben momentan, um 100 Kilometer weit zu fahren. Um die dafür benötigte Energie zu speichern, ist der Studie zufolge eine Batterie mit knapp 160 Kilogramm notwendig. Aktuelle Elektroauto-Modelle tragen Batteriegewichte zwischen 200 und 300 Kilogramm mit sich, das reichweitenstärkste Modell, das Tesla Model S, kommt auf ein Batteriegewicht von etwa 750 Kilogramm und auf eine Reichweite von bis 600 Kilometer."

Ausgehend von den öffentlich zugänglichen Informationen/Daten rechne ich mit einem durchschnittlichen Gewicht von 400 Kg. Demnach entsprechen 0.5% HPA Anteil (Separator 5% am Gesamtgewicht) in etwa: 2 Kg

Im Durchschnitt läge der Verbrauch für die Herstellung eines solchen Batteriesystems bei ungefähr 2 Kg. Das entspricht alleine für den geschätzten PKW Absatz für Elektroautos in den Jahren 2025 (Schätzung 25 mio. EV's) einem Verbrauch (Nachfrage) von 50 mio. Kg HPA oder

50'000 Tonnen HPA ! Basierend auf den bisherigen Schätzungen (CRU Consulting, Petra Capital) liege ich in etwa in der Mitte. Ich schätze diesen Wert - sofern die Prognosen über den Absatz der EV's erreicht werden kann - als sehr realistisch ein.

(Bild) Quellen:
https://ecomento.de/2016/09/27/elektroauto-batterien-noch-z…
https://purealumina.com.au/view/our-product/high-purity-al…
https://www.dke.de/resource/blob/933404/fa7a24099c84ef613d…
http://www.goldinvest.de/images/pdf/HPA.pdf

Freundliche Grüsse

Ihr Karong
Avatar
27.07.20 09:14:30
Heute News.

Fazit: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber sieht aus, als wenn es in die richtige Richtung geht. Es geht weiter um Optimierung und Anpassung auf Kundenwünsche

Habe noch ein paar dazugekauft.

-------------------------------------

FYI COMMENCES FURTHER TRIAL HPA PRODUCTION

https://stocknessmonster.com/announcements/fyi.asx-6A987991/


Key points:

• FYI commences additional trial production of HPA from the Company’s pilot plant
• Further production of HPA required to support high demand and requests by potential
customers for detailed product qualification
• FYI will deliver larger size samples to selected potential off-take parties
• HPA production to incorporate product finished to specialty specifications requested
by several parties
• Product qualification expected to expedite long-term supply agreements for FYI’s
HPA product
• HPA is a critical mineral in multiple growth applications including lithium ion batteries
and LED applications.


FYI Resources Ltd (ASX: FYI) (“FYI” or “the Company”) is pleased to announce that following
positive feedback and multiple requests from various potential off-take groups for
additional HPA product, FYI has commenced a further production campaign of high purity
alumina (HPA) from the Company’s wholly owned pilot plant facility located in Welshpool,
Western Australia.

Commencing today, FYI will start a second stage of production of its superior quality, HPA
from the Company’s custom-built pilot plant. Trial samples generated from the pilot plant
will be sent to prospective customers to further their detailed qualification process.
FYI’s metallurgical technical team will operate the plant continuously (24/7) over one week
producing at a rate of 1 kilogram per hour. The pilot plant replicates FYI’s HPA flowsheet
that has been engineered after 2 years of detailed development studies designed to
produce high quality HPA at bottom quartile operating and capital costs.

The generated HPA product is expected to be consistent with recovery and efficiency
parameters of samples delivered in the stage one piloting phase with an average target
grade exceeding 99.995% Al2O3.

In working closely with a number of potential customer groups towards developing
commercial off-take agreements, FYI will incorporate specially requested finishing
processes to half of the HPA material in order to meet specific product specifications for
particular applications to facilitate a more favourable and expediant qualification process.
The product finishing will be conducted under controlled environment to maintain product
purity and quality by one of FYI’s project development partners whom is a leading
participant in the HPA industry.
:eek:

FYI Managing Director Roland Hill said “We are delighted to recommence HPA pilot
production. This campaign will have the dual purpose of confirming design criteria for our
innovative process flowsheet and importantly also for generating additional HPA trial
product for customer assessment purposes. This stage of works continues to provide derisking of the project and further demonstrate our HPA production capabilities using conventional processing technologies.

We are confident that in combining our innovative process flowsheet and next- generation
understanding and development of the HPA product that we are working towards a
sustainable and economically competitive advantage.

Importantly, the continued pilot production study demonstrates the consistency and quality
of the product in line with the targeted lowest quartile cost production based on the recent
DFS estimates.”

FYI will continue to provide updates on the pilot plant production and outcome
deliverables.

To view the pilot plant in operation during the DFS studies – please see the following link on
the Company’s website: Link to video of pilot plant in operation

Authorised for release by Managing Director, Roland Hill.
FYI Resources | 0,035 €
Avatar
31.07.20 11:57:14
Quartalsbericht, lesenswert.

Es wird nach neiner Sicht solide weitergearbeitet.

https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOR…

---------------------------

Kommentar:

https://hotcopper.com.au/posts/46226897/
FYI Resources | 0,039 €
Avatar
28.09.20 22:37:22
hab mich lange gefragt warum die so billig sind wie bei doch einigen Werten.
mittlerweile hat die Vernunft gesiegt.. gut dass ich mal aus langeweile in der Gurkenzeit nachgekauft hab.
(Andromeda das Gleiche...)

https://www.asx.com.au/asxpdf/20200928/pdf/44n2v4ql75zqly.pd…
FYI Resources | 0,186 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

FYI Resources