Der Dicke - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 25.08.18 23:55:17 von
neuester Beitrag 13.02.21 00:12:08 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.08.18 23:55:17
Aufm All-time high Level.
Die Lage is jetzt super, liegt im Bereich von 0 - 1 - 1,3 % + ...

Jetzt entsteht Geschichte ... a center, like a midpoint im Auf oder Ab.
Beschleunigung oder Verfall
4 Antworten
Avatar
26.08.18 08:19:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.535.691 von massoud am 25.08.18 23:55:17
2 Antworten
Avatar
27.08.18 17:31:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.536.018 von tradeaholic am 26.08.18 08:19:23
1 Antwort
Avatar
28.08.18 20:44:22
Wir marschieren gemütlich Richtung 3000/10.000/30.000. Diesen Markt scheint nichts und niemand stoppen zu können.

Es gilt nach wie vor ein Motto:

Avatar
29.08.18 18:15:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.544.270 von massoud am 27.08.18 17:31:57finde die long Seite nach wie vor interessanter...
Avatar
31.08.18 20:54:40
Hallo, IvyMike, small_fish_

Bin ich ganz bei euch. Das Luftballonbildche kann ja für vieles stehen. ;)
Interpretationssache. Wie Eingangs des ersten Postings auch erwähnt.
Kritiker sehen hier natürlich gleich wieder eine undefinierte Richtung = hoch oder
runter kann es gehn usw usf ... Is halt nicht so. Das wird die Zukunft noch zeigen,
werden die aktuellen Ausbrüche die kommenden Tage/Wochen bestätigt oder eben nicht !!

Derzeit ist das Momentum und die allgemeine Situation an sich noch klar bullisch.
Dies war diese Woche ein klares, erstes Singal.
Anders geht es aber auch. Kleines Bsp.: ... die angesprochenen 1,3 % + = real ~1,39 %
im SPX auf den Sk vom 24.8. wurden erreicht und seit gestern in der korrektiven Phase.
Auch hieraus kann sich noch einiges entwickeln, was momentan noch nicht wirklich ersichtlich ist ...
Daher imho beide Fälle sich in der näheren Zukunft als eine besondere, entscheidende Zeit herausstellen werden.



Erste negative Impulse gibt es beim Dicken bspw. erst unter 2.895 ( SKS/1h ) oder ~ 2.875 bzw. 2.860
Beim US-Bullenindex schlechthin, dem NDX unter 7530 eher 7.400 oder beim Onkel Dow ca. 25.600 ...
Short is eindeutig noch nicht die erste Wahl, trotz allem eine mögliche Alternative,
wie sich nicht nur Anfang des Jahres gezeigt hat. Timing spielt ne Rolle, is aber nicht so wichtig.

Trotzdem kann und will ich mich gar nicht festlegen was geschehen wird, die Zeit wird das selbst erledigen
und aufzeigen. Die Qualität der Wahrscheinlichkeit wird ausschlaggebend
Was ich sicherlich kann is, mich dann auf die Situation einzustellen und dementsprechend zu handeln.
Avatar
01.09.18 15:23:49
Die Frage ist doch nicht wann der historische Bullenmarkt sein Ende finden wird.
Das wird früher oder später stattfinden, das ist genauso sicher wie es aktuell die Hausse ist.
Hier mal einer von verschiedenen Ansätzen den aktuellen Markt zu betrachten ...

Nach diesem Ansatz könnte es sein, das der Winter vor der Tür steht oder erst der Spätsommer anbricht.

Gründe für den möglichen Winter:


1.) Ende April`95 ging der Markt mit dem Ausruch in eine extrem bullische Phase über.
Diese dauerte knapp 5 J. bzw. 5 J. und 4 M.
2.) Analog betrachtet vollzog der Markt ebenfalls Ende April, 2013, einen bullischen Ausbruch und
würde seit dieser Woche, nach 5 j. und 4 M. aktuell genau an diesem Zeitinervall angelangt sein.
3.) Gleichzeitig lief der Markt an eine wichtige Trendlinie, welche schon Anfang des Jahres " dadurch"
einen Peak erreichte .... das wiederum führt mich zu den Möglichkeiten des Spätsommers ...

Gründe für den Spätsommer:

1.) Wird der Markt jetzt in der Lage sein die Mittel auf bringen zu können, um, wie Ende 2016, die Trendlinie
nachhaltig zu überwinden, wird das ein sehr starkes Signal sein und zwangsweise Bullen wie Bären aktivieren!
2.) Es wird dann auch klar sein das der 5-jährige Zyklus nicht eintreten wird und einen neuen
Intervall auslöst, welcher weitere Monate, ev gar Jahre die Märkte treiben wird ...



U.a. daher ist der aktuelle Zeitraum mAn so sensibel.






.
4 Antworten
Avatar
01.09.18 19:05:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.591.142 von massoud am 01.09.18 15:23:49Ich behaupte mal in meinem jugendlichem Leichtsinn:

Wenn man die Dynamik von Langzeitbewegungen betrachtet macht sich das besser auf logarithmischen Charts. Dann sieht die "Neuzeit" nicht so dramatisch bullisch und die "Altzeit" nicht so dramatisch alt aus :)
1 Antwort
Avatar
01.09.18 19:27:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.591.889 von jf2 am 01.09.18 19:05:05Empirisch betrachtet spielt das keine Rolle, is zumindest meine Erfahrung.
Dahingehend hab ich noch nie einen Nachteil im Beurteilen der Situation erfahren.
Im Gegenteil, es vermittelt mir 1:1 mit welcher Dynamik sich der Markt bewegt.
Weshalb sollte ich mir selbst dieser Erkenntnis berauben ?
Avatar
04.09.18 09:59:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.591.142 von massoud am 01.09.18 15:23:49
Zitat von massoud: Die Frage ist doch nicht wann der historische Bullenmarkt sein Ende finden wird.
.


Nein. Diese Spekulation führt zu nichts. Alle Versuche in den letzten Jahren Topps abzufischen, sind kläglich gescheitert. Der Markt wird es einem schon zeigen, wenn er bärich wird. Im Moment sehe ich NULL technische Anzeichen.
1 Antwort
Avatar
07.09.18 18:22:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.607.913 von IvyMike am 04.09.18 09:59:39Noch is nicht wirklich viel passiert,
abgesehen vom NDX vielleicht, der gerade
den neuralgischen, angesprochenen Punkt von 7.400 testet ...

Trotzallem, die Hochs stehen bisher und seit dem, was ebenfalls noch nicht allzu viel zu bedeuten hat.
Just have a :look:
Avatar
11.09.18 04:33:18
Die Zeit läuft ...
Bullen sind jetzt gefordert. Die Techs sind im Kampf ...
Beim Dicken wird es es das Alt sein, welches fällig wird,
sonst beginnt der Bär zu steppen. Dancing in the rain.
Der DOW liegt momentan in der Intermarket Divergenz.
Bin gespannt ob der Kopf nochmal aus der Schlinge kommt ...
1 Antwort
Avatar
11.09.18 19:00:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.666.203 von massoud am 11.09.18 04:33:18Aufgabe erkannt und ausgeführt … :look::laugh:
Avatar
17.09.18 22:29:03
Zu vielel negative Stimmen unterwegs ...
Beim Dicken hat die 2.860/65 gar noch an Bedeutung zugenommen.
Erst darunter denk ich gibt es bessere Chancen für Bären. Bis dahin geb
ich den Bullen den Vorzug ...
Onkel DOW gilt gleiches für den Bereich um 25.800, sowie 25.600/400 ...
Avatar
19.09.18 14:09:34
Vix jetzt tiefer im Vergleich zu Ende Januar vor dem Vola-Aufwärtscrash bei allerdings deutlich höherem PC-Ratio. Was das bedeuten kann, hat man gestern gemerkt bei der massiven Eindeckungsrallye trotz schlechter Nachrichten.

Bin mal gespannt, ob sich das Bild dort nach dem Verfall wieder verändert. Bis Freitag dürfte es eher weiter Druck auf die Shorties geben.
2 Antworten
Avatar
20.09.18 14:58:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.738.036 von IvyMike am 19.09.18 14:09:34~2921/22 heut im SPX und ~26.600 +/- heute Dreh und Angelpunkte …
1 Antwort
Avatar
20.09.18 21:12:15
Sers massoud.

#2930 nehme ich kurz.
Ist eine klitzekleine cfd-Wette,
die 700,-€ bei hundert Punkten bringt.
Stop bei 3000, der Einfachheit halber/albern.
(bislang und keine Ahnung wie das berechnet wird)

Haltekosten werden selbstredend kassiert.
Avatar
11.10.18 11:41:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.750.141 von massoud am 20.09.18 14:58:12Denke # 7 hat immer noch und weiterhin Gültigkeit.
Bezogen auf den SPX, welchem hier hauptsächlich der Thread gilt, wurde die wie immer beachtete Bedingung der Nachhaltigkeit nicht erfüllt! Nicht einmal oder eben gerade 1% über der 2.920 könnte sich der S&P 500 lange halten. Imho ist eine weitere Bedingung für einen weiteren Bullrun die nachhaltige Überwindung der parallelen Aufwärtstrendlinie +2.920 ...
Zeigt allerdings nur einen Parameter. Andere zeigen weiterhin in #1 angedeutetes an, inklusive der möglichen, sich manifestierenden Alltimehighs ...
Der gestrige Tag war massiv und hat wie ein Hurrikan, Spuren hinter lassen.

Greets & gl
Avatar
11.10.18 14:02:41
#BlubberBlubber, oder wie? :rolleyes:
2 Antworten
Avatar
11.10.18 15:32:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.929.981 von maxemann am 11.10.18 14:02:41Ja.Ja .....
1 Antwort
Avatar
14.10.18 14:18:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.265 von massoud am 11.10.18 15:32:30
Zitat von massoud: Ja.Ja .....


Hast du Migrationshintergrund?
Avatar
24.10.18 21:43:09
Mal schauen was morgen passiert. Watch out ...
1 Antwort
Avatar
25.10.18 18:52:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.047.501 von massoud am 24.10.18 21:43:09... sowas, ein Rebound ... aktuell intraday, schau ich mal auf den Sk. Und Morgen derweil ... noch ... + die Lows von gestern bringen noch Schwingung ...

gl
Avatar
29.10.18 20:39:40
Bald wird wohl deutlicher die Frage im Raum stehen:
Wird es nur eine Korrektur oder wird es der Beginn eines Bärenmarktes ?
Avatar
20.11.18 17:15:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.535.691 von massoud am 25.08.18 23:55:17Knapp 3 Monate sind nach dem Eingangsposting nun vergangen.
Denke, es ist jetzt deutlich geworden, was ich mit " dem sensiblen Zeitfenster" meinte.
Geschichte wurde noch keine geschrieben, auch ist noch nicht klar ob die laufende
Korrektur die Tage sein Ende finden wird oder ob weiter verteilt wird, an BTFD-Gläubige.

Real betrachtet ist mir das auch ziemlich egal !
Der Marktfluss ist + wird entscheidend. Gegen reissende Ströme wird auch der beste Schwimmer nicht überleben.
Wenn er/sie Glück hat, quert ein Fels in der Brandung ...
Auch der Wind spielt bei der Bewegung an sich eine Rolle, primär wird sich die Richtung unterstützend
oder proportional beschleunigend, ursächlich, über/um die Jahreslows entwickeln, tendenziell. Wahrscheinlichkeit dessen liegt verstärkt auf Basis der kommenden Tage ==> ~ End of Nov., +/- less, zunächst.

gl
Avatar
12.12.18 17:53:26
Die Lows von Oktober, Juni, April und auch Februar = -1 = 9., wurden gekauft … Vola is bemerkenswert ...
... die aktuelle Hürde auch. ~25.000 ( + ) /- ~100 oder so ... ( maybe ) seat belts needed.
Ich mein, was schwach is muss geschütz/gestützt werden. Man stützt ja auch mit Viagra,
für das potente Verhalten. Fällt dann voll ins Auge, so ne Stange ...
1 Antwort
Avatar
13.12.18 12:20:54
Ich denke wir stehen im S&P 500 erst am Anfang einer großen Abwärtsbewegung.
4 Antworten
Avatar
14.12.18 12:31:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.430.906 von Gerrera am 13.12.18 12:20:54Gerrera,

Du hast Dich vor 2 Tagen angemeldet um mir Deine Meinung mitzuteilen.
Warum ?
Weshalb hast Du nicht die Eier und schreibst hier mit Deinem üblichen Nick ?

***

Zu Deiner Aussage: " Ich denke wir stehen im S&P 500 erst am Anfang einer großen Abwärtsbewegung. "

Möglich.
Wer es verstanden hat und zwischen den Zeilen lesen konnte,
hat gecheckt das das seit Beginn an meine Ansicht mit der höheren Wahrscheinlichkeit ist.
Alleine der Zeitpunkt der Threaderöffnung spricht an sich schon Bände ...

Fakt ist aber auch, das ich die bullischen Kräfte zu diesem frühen Stadium,
Ende August (!!) nicht ausser Acht lassen kann/konnte. Was mAn mehr als grob fahrlässig gewesen wäre.
( Oktober war ich nicht am Start, sonst hätte ich paar Worte dazu getextet. Dafür die letzten 2x am Markt gepostet ... )
Ähnliches gilt auch heute noch, es ist aktuell zwar ein ( kleiner ) Abwärtstrend im Amiland Fakt,
der tatsächliche Bärenmarkt hat sich imho aber noch nicht etabliert, wenngleich die Richtung bisher stimmt.

Holzauge sei wachsam ...
Gerne zietiere ich auch den Spruch eines ehemals geschätzten Kollegen.
Du musch de Arsch immer an de Wand ham! Dito!
3 Antworten
Avatar
14.12.18 14:22:48
Moin Massaud,

ich lese gerne deine beiträge weil die offensichtlich auch mit inhalten gefüllt sind. Somit recht herzlichen dank dieser stelle. Darüber hinaus bist du wohl auch ein urgestein der weitestgehend zeitgleich mit herrn dosto anfang der 2000er hier groß geworden ist. Der gute mann scheint ja vorrangig mit dem verrecken von buden und dem shorten sein geld gemacht zu haben. Bist du da auch schon angekommen bzw hast du auch die einsicht gewohnen, dass es tendenziell leichter ist die verrecker zu lokalisieren und dies auf dem weg nach unten zu begleiten?

Gruß

chris
1 Antwort
Avatar
15.12.18 19:35:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.440.548 von sir_krisowaritschko am 14.12.18 14:22:48Hallo chris

dosto, :look::), hat bestimmt auch noch einige Langläufer in seinem Portfolio, ala Investor.
Exxon bspw. hatte er mWn Jahrzehnte gehalten. Vermutlich hält er auch noch immer ein paar Chinesen, bspw. Hengan, etc pp
Er schaute schon damals nach bestätigten Downtrends, um diese zu rocken. Hat er wohl auch ein gutes System.
Ansonsten sind unsere Ansätze die Märkte zu betrachten und auch zu handeln sehr verschieden.
Ich mach weniger in Aktien, handel hauptsächlich in Indizes, Richtung einerlei, mittlerweile sehr wenig Devisen, €/$ und WTI Öl. Weniger is mehr.
Im Grunde bin ich heute Antizykliker im Positionstrading. Über die vergangenen Jahre hat sich daraus erstaunlicherweise
auch ein Trendfolgesystem entwickelt, wofür ich dankbar bin, denn die Entwicklung zu einem profitablen Antizykliker ist; einmal durch die Hölle gehn und zurück.

Zu dem Momentum-Thread Gedanken noch: Ich fänds mega, wenn wir "Übrigen" eines Tages wieder
zusammenfinden könnten und mit dosto nochmal so richtig die Märkte rocken würden. Da wäre ne geballte Ladung Erfahrung am Start.
Avatar
15.12.18 22:48:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.439.576 von massoud am 14.12.18 12:31:38Sehr Geöööööööhrter User

Kannst Du mal erklären Was Du "musch de Arsch immer an de Wand ham" heisst??
Ich SPEKULIERE einmal, mindestens: Man "muss Einen haben"(?)
(sonst geht "an" ja nicht!).
2 Antworten
Avatar
16.12.18 07:18:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.447.088 von Popeye82 am 15.12.18 22:48:19Langweil mich nicht mit Deinem themenfremden Gesabbel.
1 Antwort
Avatar
16.12.18 15:09:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.447.376 von massoud am 16.12.18 07:18:10Schade, ich hatte auf ein bisschen Auskunftsfreudigkeit gehofft.
Zu "themenfremd" sei nur angemerkt dass Diese Quote, AUsspruch von Dir kam.
Also dann bitte an DIe RICHTIGE Nase greifen.
Avatar
18.12.18 09:21:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.425.755 von massoud am 12.12.18 17:53:26" Hürde ... ~25.000, -100 oder so, " wurde verkauft ... "
Schon seit Freitag Sk und mit gestern schaut das Chartbild im Dow deutlich schlechter aus.
Für den finalen Rutsch in einen Bärenmarkt stehen mAn zwei Dinge objektiv im Raum.

1.) Wird es ein M-Topp ( Dow ) ? Wäre gewaltig !! Selbst Kostolany, der Chartechnik an sich fast schon verachtete, hatte diese Topps aufm Schirm.
2. ) Wie fällt die nächste Aufwärts-(korrektur)bewegung aus ... eine schwache, "flache",
gegen 50 oder 61 % seit Topp würde das schlussendlich bestätigen ...


Die Aufgaben der Bullen sind klar. Die der Bären selbstredend.
Avatar
21.12.18 19:22:06
Würd ich mich wundern wenn wir heute nicht in ein vorläufiges Tief laufen.
Alleine das Volumen im DOW seit Mittwoch und Donnerstag war mehr als
überdurchschnittlich und wird heute nochmal deutlich getoppt.
Falls die heutigen Lows nicht halten, wird ev die Zone um 23.400-250 getestet.

Kommt dann immer noch keine Power rein, Feld unten locker 1.00 offen ...
3 Antworten
Avatar
21.12.18 19:24:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.492.388 von massoud am 21.12.18 19:22:06" … Feld unten locker 1.00 offen ... "

meinte 1.000 Punkte ...
2 Antworten
Avatar
21.12.18 19:55:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.492.409 von massoud am 21.12.18 19:24:24Damn, heut geht der Fehlerteufel um.
Konkret. Würde es unter 22.250 laufen sind aus meiner Sicht
mögliche U.-Zonen: 21.900-800, 21.750-700, + 21.450-350-260.
1 Antwort
Avatar
12.07.19 23:17:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.492.658 von massoud am 21.12.18 19:55:17Na, noch short? :D

Geht bald los. Wolfe Wave im Wochenchart und weil man den Irrsinn jetzt mal stoppen muß. ;)

S&P 500 | 3.013,50 PKT
Avatar
21.07.19 18:45:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.016.948 von Gerrera am 12.07.19 23:17:24Richtig 😉 Bis November/Dezember 2230
S&P 500 | 2.976,00 PKT
1 Antwort
Avatar
21.07.19 19:50:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.301 von Tobikk04 am 21.07.19 18:45:21
Zitat von Tobikk04: Richtig 😉 Bis November/Dezember 2230


Ausblick KW30: Dax, Dow, Nasdaq, S&P, Gold, Silber plus 9 Aktien!
S&P 500 | 2.976,00 PKT
Avatar
22.10.19 18:11:36
Sind wohl die ganzen ETF-Fanboys die den Markt hochhalten, weil sie meinen damit ihre Rente zu finanzieren.

S&P 500 | 3.011,75 PKT
2 Antworten
Avatar
08.11.19 12:27:48
Die Stimmung ist besser als die Lage.

S&P 500 | 3.086,00 PKT
Avatar
08.11.19 13:06:32
Hätte nicht mit fast 3100 Pkt. im S&P 500 gerechnet. Bin zurzeit ohne Plan. Ein konstruktiver Austausch wäre sicher hilfreich.
S&P 500 | 3.085,50 PKT
2 Antworten
Avatar
08.11.19 16:25:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.872.408 von Tina0711 am 08.11.19 13:06:32Die Wall Street steigt aufgrund der Hoffnung, dass der Handelskrieg mit China bald beendet ist. Trump und seine White House-Kumpels twittern dazu positiv. Der Markt steigt. China verneint dann die vermeintlichen "Deals" von Trump. Der Markt fällt wieder. Also muss Trump wieder was Positives raushauen, damit der Markt seinen Aufwärtstrend nicht bricht. Zwischendurch senkt die Fed dann noch die Zinsen und ballert, zusammen mit der EZB, Milliarden von Dollars in den Markt. So geht das doch schon seit Wochen und Monaten und so lange Donny der "großartigste US-Präsident aller Zeiten" bleibt, wird sich das erstmal nicht ändern. Manipulieren, lügen und vertuschen an allen Ecken. Bis zum endgültigen Untergang.
S&P 500 | 3.082,00 PKT
1 Antwort
Avatar
09.11.19 16:41:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.874.517 von Gerrera am 08.11.19 16:25:14In dem Forum ist ja nicht viel los. Was ist deine Meinung zum S&P500 ? Handelst du den S&P500? Wäre schön, wenn wir uns diesbezüglich austauschen könnten.
S&P 500 | 3.092,50 PKT
Avatar
09.11.19 16:45:40
Bin Freitag 08.11.2019 Abends bei ca 3086 short rein. Mit einem Knock out von der DZ Bank (Ko ca.3143). War vielleicht etwas voreilig.... ! Ziel 3047 .
S&P 500 | 3.092,50 PKT
2 Antworten
Avatar
09.11.19 20:37:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.393 von Tina0711 am 09.11.19 16:45:40

https://twitter.com/RafKadian/status/1193159354838589448?s=2…
S&P 500 | 3.092,50 PKT
Avatar
12.11.19 16:16:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.393 von Tina0711 am 09.11.19 16:45:403098,8!




:yawn:
S&P 500 | 3.099,50 PKT
Avatar
22.11.19 11:58:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.745.737 von Gerrera am 22.10.19 18:11:36Ich habe einen Vanguard ETF auf den S&P 500 laufen physische also auch wenn es mal abstürzt ich bleibe dabei habe noch 35 Jahre vor mir

Und gebe zu ja ich möchte damit meine Rente aufbessern und weiss das es zu heftigen Schwankungen und Kursstürzen kommen kann in Krisenzeiten ist aber egal

Jeden Monat läuft ein Sparplan und auch in Krisenzeiten läuft der einfach durch):)

Was haltet ihr von ETFs auf den S&P 500 nur alles Physisch was anderes käme für mich nicht in Frage.
S&P 500 | 3.110,25 PKT
1 Antwort
Avatar
22.11.19 15:29:53
Ich hab bei ETFs immer "Angst", dass sie die Dinger einfach zu machen und dann mein ganzes Geld weg ist.
S&P 500 | 3.111,50 PKT
Avatar
23.11.19 15:31:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.990.085 von freddy1989 am 22.11.19 11:58:16Kommt immer auf den Kaufzeitpunkt an und was man persönlich mental so aushält.

Hat man im Jahr 2000 gekauft, musste man zwei lange Jahre Verluste verkraften.
Hat man im Jahr 2000 mit einem monatlichen Sparplan begonnen, hat man zwei Jahre lang jeden Monat im Verlust nachgekauft. Verbilligen.

Das Verbilligen hilft zumindest dabei, dass man schneller wieder grüne Zahlen sieht als wenn man alles aufeinmal investiert. Dann war man nach 2000 nämlich erst 7 Jahre später wieder +/-0, bevor man anschließend innerhalb von nur zwei Jahren roter war als zuvor. Erst 2014 war man mit seinem Investment wieder im grünen Bereich. Somit 14 verlorene Jahre ohne Rendite.

Das kann über einen Zeitraum von 35 Jahren natürlich wieder passieren. Blöd wenn es 10 Jahre vor der Rente passiert. Dann gibt man erst einen größeren Teil seiner Gewinne ab und kann sie bis zur Rente nur schwer wieder aufholen.
Also sollte man sein Investment immer im Auge haben. Und je älter man wird und je kürzer das Leben wird, desto mehr Risiko sollte man aus seinen Investments rausnehmen. Mit 65 Jahren kannste vollinvestiert einen Börsencrash am wenigsten gebrauchen.
S&P 500 | 3.109,75 PKT
Avatar
26.11.19 19:37:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.393 von Tina0711 am 09.11.19 16:45:40Der KO ist wohl bald KO . Eventuell Short ab 3150 Gruß
S&P 500 | 3.137,00 PKT
1 Antwort
Avatar
26.11.19 23:37:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.018.906 von crackz am 26.11.19 19:37:32Ja, leider.... heute war es soweit. Sollte nicht sein. Muss nach einen neuen Einstieg suchen. Dir noch einen schönen Abend und gute Trades.
S&P 500 | 3.142,00 PKT
Avatar
27.11.19 20:32:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.020.523 von Tina0711 am 26.11.19 23:37:16Ja die 3151 hat er auch gebrochen ohne zu reagieren.
Schönen Abend
S&P 500 | 3.152,75 PKT
2 Antworten
Avatar
27.11.19 20:44:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.028.755 von crackz am 27.11.19 20:32:38Irgendwie zurzeit echt eine komische Situation. Ich versuch's bei 3180 nochmal mit short. Echt kein Plan momentan. Wenn es so einfach wäre, würde es ja jeder machen und Geld verdienen. Dir auch noch einen entspannten Abend und viel Erfolg an der Börse. Kommst aus Bayern? Ich ja.
S&P 500 | 3.153,25 PKT
1 Antwort
Avatar
27.11.19 21:14:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.028.887 von Tina0711 am 27.11.19 20:44:02Ich würde Long nochmal probieren bei 2950 Punkten, aber ob der jemals so weit koorigiert ?

Ja aus Bayern :) Ist ja auch schön hier.
S&P 500 | 3.153,50 PKT
Avatar
07.12.19 11:06:36
Hab gestern den OS WKN: SR24HP gekauft, bei Kurswert 0,32 , mit dem Gedanken das es unter 3100 fällt..... Irrtum, er ist jetzt nur noch 0,22 Wert und der SP500 fast am ATH. Na mal schauen, der Schein hat ja noch ein paar Tage. Jemand von euch noch Ideen und Anregungen?
S&P 500 | 3.146,00 PKT
2 Antworten
Avatar
08.12.19 16:08:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.102.858 von Tina0711 am 07.12.19 11:06:36Kommt drauf an wie viel du da investiert hast kann der noch ins Ziel laufen.
Ich bleibe dabei morgen mal die 13220-13230 im Dax abwarten wenn Sie kommen eventuell den Schein hier nochmal nachkaufen.
Oder einen höheren Schein, gegebenfals Dax Short...

Eventuell könnte es ein Wendetag sein, bin im Euro auch Long seit Freitag Nachmittag.
S&P 500 | 3.146,00 PKT
1 Antwort
Avatar
08.12.19 16:56:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.107.520 von crackz am 08.12.19 16:08:561000 Stück hab ich. Lass ich bis zum 16.12.2019 laufen.
S&P 500 | 3.146,00 PKT
Avatar
08.12.19 20:42:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.107.733 von Tina0711 am 08.12.19 16:56:57Wegen 1000 Stück würde ich mir 0 Gedanken machen. Habe meist das 20 -30 fache pro Position.
S&P 500 | 3.146,00 PKT
Avatar
22.12.19 13:25:04
Wie weit geht es denn nun noch nach oben ? Und wohin geht die Reise dann im SP500 ?
S&P 500 | 3.219,25 PKT
3 Antworten
Avatar
23.12.19 10:19:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.215.892 von Tina0711 am 22.12.19 13:25:04Kursprognosen an Allzeithochs sind Glücksspiel. Jetzt kann man in 50er Schritten zählen.
Als die 3150 gebrochen wurde, ging es auf 3200. Als nächstes also 3250, dann 3300.
Erst bei 3325 befindet sich eine Fibonacci-Extension, die man als mögliches Ziel heranziehen kann. Ansonsten ist der Weg frei. Da die Zinsen bei Null stehen und weiter fallen und gleichzeitig die Gelddruckmaschinen der Fed und der EZB laufen, kann es theoretisch immer so weitergehen: 3300, 3350, 3400, 3450, 3500...
Irgendwann und zwar genau dann wenn niemand damit rechnet (!), kommt der Kollaps. Das ist seit Jahrzehnten das Börsen 1x1 .
S&P 500 | 3.225,00 PKT
2 Antworten
Avatar
25.01.20 15:23:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.219.327 von Gerrera am 23.12.19 10:19:43Die 50er-Schritte bis 3300 hat er alle abgearbeitet. In der prognostizierten Gegend um 3325(Hoch 3337) kam nun der Dreh nach unten. Auf einen weiteren Absturz würde ich nicht wetten. Vielleicht noch max. 40-50 Punkte runter. Bei spätestens 3250 sollten die Schnäppchenjäger lauern.
S&P 500 | 3.295,25 PKT
1 Antwort
Avatar
30.01.20 22:09:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.485.785 von Gerrera am 25.01.20 15:23:183250 hat gehalten. Das Tief lag bei 3234, dann kam der Run bis 3291.
Heute nochmal die 3250 getestet und wieder ein Run bis 3283.
Viel Spaß noch beim Volumentrading und Scalping in Minutencharts!
S&P 500 | 3.284,75 PKT
Avatar
31.01.20 09:53:57
Ich erwarte am Wochenende schlechte Nachrichten zum Coronavirus. Es hat einfach sehr negative Eigenschaften - lange infektiöse Inkubationszeit - danach aber doch ein zum Teil heftiger Krankheitsverlauf. Die Zahlen die wir heute lesen sind Leute die sich vor 2 Wochen angesteckt haben. Da gab es noch gar keine Quarantäne etc.

Das Thema wird nächste Woche potentiell noch richtig eskalieren und den S&P 500 mit nach unten ziehen.
S&P 500 | 3.283,50 PKT
2 Antworten
Avatar
31.01.20 16:33:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.541.239 von Almas am 31.01.20 09:53:57
Zitat von Almas: Ich erwarte am Wochenende schlechte Nachrichten zum Coronavirus. Es hat einfach sehr negative Eigenschaften - lange infektiöse Inkubationszeit - danach aber doch ein zum Teil heftiger Krankheitsverlauf. Die Zahlen die wir heute lesen sind Leute die sich vor 2 Wochen angesteckt haben. Da gab es noch gar keine Quarantäne etc.

Das Thema wird nächste Woche potentiell noch richtig eskalieren und den S&P 500 mit nach unten ziehen.

Ich erwarte schon bald neue Allzeithochs. Denn wenn es an den Märkten etwas ungemütlich wird, senkt man die Zinsen und pumpt Milliarden in den Markt. Klappte 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019. :laugh:
S&P 500 | 3.255,00 PKT
1 Antwort
Avatar
02.02.20 15:28:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.545.808 von Gerrera am 31.01.20 16:33:45Chinas Zentralbank will neue Maßnahmen ergreifen, um die Volkswirtschaft nach Ausbruch des Coronavirus zu stützen. Man werde den Märkten am Montag frische Liquidität im Wert von 1,2 Billionen Yuan zur Verfügung stellen, teilte die People's Bank of China (PBOC) mit. Umgerechnet sind das 173,8 Milliarden Dollar. Bereitgestellt werde das Geld über sogenannte umgekehrte Repogeschäfte, hieß es.

Quelle: Chinas Notenbank will 174 Milliarden Dollar in die Wirtschaft pumpen

Here we go! Repogeschäfte. Macht die Fed auch schon und wird an der Wall Street "noQE" genannt.
Denn offiziell ist es kein QE, aber trotzdem wird von der Zentralbank massig Geld in den Markt gepumpt. 🤣
S&P 500 | 3.224,75 PKT
Avatar
03.02.20 21:02:10
Tja die Milliarden der Chinesischen Zentralbank sind einfach so verpufft - Festland Börse China -9 % - und das auch nur weil viele Werte vom Handel ausgesetzt wurden.

Der S&P hat es auch nicht geschafft die Verluste vom Freitag aufzuhohlen. Jetzt kann es dieser Tage weiter abwärts gehen. Die 3200 werden wohl nicht mehr lange halten...
S&P 500 | 3.253,00 PKT
2 Antworten
Avatar
05.02.20 22:28:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.569.849 von Almas am 03.02.20 21:02:10Danke China! Für den Virus und die $175 Milliarden. 😍 💕
Danke den Zentralbanken für unermüdliches Gelddrucken! 💰💲👍
Dank Trump! Er ist nach der State of the Union quasi gottgleich. 😇
Danke Tesla! Parabolisch! 📈

Morgen mal kurz runter. Freitag neue Allzeithochs!
S&P 500 | 3.335,25 PKT
1 Antwort
Avatar
28.02.20 00:53:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.597.041 von Gerrera am 05.02.20 22:28:01
Zitat von Gerrera: Danke China! Für den Virus und die $175 Milliarden. 😍 💕
Danke den Zentralbanken für unermüdliches Gelddrucken! 💰💲👍
Dank Trump! Er ist nach der State of the Union quasi gottgleich. 😇
Danke Tesla! Parabolisch! 📈

Morgen mal kurz runter. Freitag neue Allzeithochs!

So, jetzt hat's uns endlich erwischt! Das ein Aktienbroker auf TikTok (einer App für Kinder) Werbung macht und in den USA viele Broker keine Gebühren mehr verlangen, war wohl zuviel des Guten. Außerdem hat die Anzahl der gekauften Calls auf den S&P 500 zuletzt einen einsamen Rekordwert hingelegt.

Was seit Montag an den Börsen abgeht hat jedenfalls das Zeug zu etwas deutlich Größerem.
Da nämlich die Notenbanken ihr Pulver verschossen haben, dürften am Ende so einige der vielen Finanzblasen platzen. Die Negativzinsen und das Draghi-Erbe (20 Milliarden Euro pro Monat unbegrenzt in die Märkte pumpen) zeigen aktuell null Wirkung. Auch der mit den Repo-Milliarden der Fed zuletzt täglich aufgepumpte US-Markt fällt wie ein Stein. 1,5% können die Amis ihre Zinsen noch senken, dann sind sie auch bei Null. Ich denke sogar die Amis werden bald auch Negativzinsen haben. Pure Panik!

Am Ende des Crashs werden in einigen Ländern, auch Deutschland, amtliche Wirtschaftsrezessionen stehen. Vielleicht rutscht, je nachdem wie Trump die Corona-Epidemie in den USA händelt (wahrscheinlich miserabel) auch Amerika in eine Rezession und ins fröhliche Blasenplatzen. Die US-Wahl ist ja noch ein paar Monate hin. Aber wenn vorher das Land in die Grütze geht, steht sogar Trump's Wiederwahl auf dem Spiel.

Wird alles sehr spannend! 📉 😎
S&P 500 | 2.978,75 PKT
Avatar
11.03.20 22:11:56
Soo, was ham wer denn … 📈📉📈
S&P 500 | 2.742,75 PKT
8 Antworten
Avatar
11.03.20 22:49:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.969.237 von massoud am 11.03.20 22:11:56Ok, die Fed am Liquididtät ... pumpen ...
Der Effekt könnte zunächst mal der Selbe sein, wie die Zinssenkung neulich.
Mal abgesehen, ohne Marken ins Auge zu nehmen, wird diese News morgen und Do. abverkauft,
steht doch bald `n schöner Rebound an, nicht ... "Bärenmarktrally" in Shortterm ...
Oder eben umgekehrt ...

Die Fed wird ab dem 12. März und bis zum 13. April täglich Repooperationen mit einem Mindestvolumen von 175 Milliarden Dollar durchführen. Die zweimal pro Woche stattfindenden Operationen mit einer zweiwöchigen Laufzeit sollen ein Volumen von jeweils mindestens 45 Milliarden Dollar haben.
S&P 500 | 2.742,75 PKT
7 Antworten
Avatar
11.03.20 23:19:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.969.576 von massoud am 11.03.20 22:49:01
Zitat von massoud: Die Fed wird ab dem 12. März und bis zum 13. April täglich Repooperationen mit einem Mindestvolumen von 175 Milliarden Dollar durchführen. Die zweimal pro Woche stattfindenden Operationen mit einer zweiwöchigen Laufzeit sollen ein Volumen von jeweils mindestens 45 Milliarden Dollar haben.

Einen Virus mit Geld bekämpfen. Mal schauen ob das klappt. :laugh:
Mnuchin und vorallem Trump, ist es deutlich wichtiger die Wall Street (und damit auch ihre Buddies die Millionäre und Milliardäre) zu retten, als die eigenen Landsleute vor einem Virus.

Wenn eine Firma dicht ist, weil das Virus wütet, nützt dem CEO weder eine Repo-Milliarde noch negative Zinsen. Tax cut wäre ok, damit er seine eigenen Aktien dann zu einem Spottpreis zurückkaufen kann. :D

Kursziel: 2550. Dann mal weitersehen.

S&P 500 | 2.742,75 PKT
6 Antworten
Avatar
12.03.20 00:54:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.969.849 von Gerrera am 11.03.20 23:19:52" Wenn eine Firma dicht ist, weil das Virus wütet, nützt dem CEO weder eine Repo-Milliarde noch negative Zinsen."

Bin ich voll bei Dir. Daher würde mich ein weitere Abverkauf morgen, ev Do. noch nicht wundern.
Da werden aber bestimmt wieder Schnäppchenjäger aktiv, in einem deftig überverkauften Markt.
Der Rebound wird heftig. 📈 Für permanente Shorties wirds dann krass.
S&P 500 | 2.742,75 PKT
Avatar
12.03.20 02:27:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.969.849 von Gerrera am 11.03.20 23:19:52" Kursziel: 2550. Dann mal weitersehen."

Möglich. Ev kommt es schon kurz zuvor zum vorübergehenden Ziel, OHNE Ausdehnung.
Aktuell bei ~2.702 im S&P Future wird gerade ne wichtige Marke angelaufen … 4. mal 🙃
Der Bereich ( 2.705 - 2.675/65) is kurzfristig wichtig, wird sich zeigen!
Break heisst und der läuft ev gerade an, akt. 2.680 währenddessen, mögliches, kurzfristiges
Low um 2.600. ( 2.612- 2.585). Wirken die paar Milliarden die gerade abgerufen werden können
nicht und die aktuelle Dynamik der Angst ist stärker, kommen wohl Deine ~2.550 ins Spiel.
Alternativ hätt ich da noch ~2.520/2.490 oder ~ 2.450 ... zumindest kurzfristig ... ohne weitere crashartige Moves ...
S&P 500 | 2.742,75 PKT
4 Antworten
Avatar
13.03.20 00:49:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.970.449 von massoud am 12.03.20 02:27:30Junge Junge ist das aktuell ein Blutbad an den Märkten denke mal so schnell werden wird uns davon nicht erholen oder erwartet ihr das der Spuk in 2 Monaten oder so vorbei ist?
S&P 500 | 2.451,00 PKT
2 Antworten
Avatar
13.03.20 10:44:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.989.949 von freddy1989 am 13.03.20 00:49:03Ersetze "2 Monate" durch "2 Jahre", dann könnte es passen. ;)

Genau auf der Uptrendline von 2009 bei 2550 Punkten hat die Fed jedenfalls ihre $1,5 Billionen (!) Repo("notQE")-Bazooka abgefeuert. Mal schauen ob es wirkt. Ich denke nicht, denn ehrlich gesagt haben der SPX und auch andere Indizies noch garkein Top ausgebildet. Das kommt erst noch. Und es wird riesig!

Frau Lagarde hat ja schon zu Beginn ihrer Amtszeit angedeutet, dass die EZB die Wirtschaft nicht mehr retten kann und die Politik der EU-Länder selber dafür sorgen sollen. Genau das hat sie nochmal wiederholt, indem sie die Zinsen da lässt wo sie sind und das Dauer-QE nur um lächerliche 100 Milliarden erhöht. Da ist sie knallhart und die Börsenjunkies jammern, weil die Droge Geld versiegt ist.
S&P 500 | 2.558,00 PKT
Avatar
13.03.20 14:14:16
Der Dicke ist gut. Ich bin auch fast 40 kg zu schwer. :(
In der Tat haben die Amis heute zum 3. Mal in dieser Woche mehrere Billionen Dollar in den Markt geschossen.
Diesmal hat der Eingriff gefunzt, nachdem die beiden anderen hoffnungslos verebbt waren. Man kann einigermaßen gesichert davon ausgehen, dass auch diesmal die Bullen nur ein paar Momente Luft bekommen.

Platziert war es allemal. Die Gegenwehr setzte genau am längjährigen Aufwärtstrend ein.

guggst du --> https://ibb.co/v4Y0T0Q
S&P 500 | 2.595,75 PKT
Avatar
13.03.20 15:51:22
Ob 1 oder 2 % höher oder tiefer is bei dieser Vola doch relativ, nicht?!
Manchmal trifft es die Marken ziemlich genau, um so besser ...
Wichtiger ist doch, ob die Richtung und die angenommene über verkaufte
Lage in dem Rebound noch diese Woche abgebaut wird … und das lief heute. 🙂
S&P 500 | 2.563,25 PKT
Avatar
13.03.20 16:03:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.989.949 von freddy1989 am 13.03.20 00:49:03Voll, extrem. Um eine historische Erfahrung reicher …
Denke schon das in 2 Monaten Corona im Alltag angekommen is und nicht mehr die grosse Rolle
spielen wird. Könnte mir denken das andere Faktoren eine Rolle spielen werden. Bspw. die Aus-
wirkungen der aktuellen Quarantäne Massnahmen auf die Wirtschaft und die einzelnen Unternehmen.
Denke daher auch, das eine V-Erholung zunächst mal nicht ablaufen wird.
Offiziell sind wir in den Indizes weltweit quasi durch die Bank im Bärenmarkt. Aber auch der hat sich noch
nicht wirklich etabliert. Auch das wird die kommenden Woche eine Rolle spielen, welche dann sicherlich
wieder längerfristig Auswirkungen haben wird …
Es ist mal wieder richtig Musik in den Kursen und das elende stupide Kaufen, Kaufen, Kaufen scheint
zunächst mal Geschichte.
Ich präferiere eine Bärenmarkt. Wäre auch mal mehr als gesund und nötig …
Wobei es ja mittlerweile ja hier und da Kurse gibt, zum Schwachwerden ….
S&P 500 | 2.548,00 PKT
Avatar
13.03.20 18:10:30
Bärenträume.

S&P 500 | 2.538,50 PKT
1 Antwort
Avatar
13.03.20 18:43:41
@massoud
die wirklich wichtigen Trendlinen werden fast immer wieder getroffen.
Um zu beurteien was heute von dem Abpraller übrig ibleibt, werden wir sehen. Es sind ja noch ein paar Stunden Handel .
Es ist noch nicht vorbei und der DOW ist zur Eröffnung mit über 1300 Punkten Tagespus in den Handel gestartet, Zwischendurch war der Kurs um ca. 1000 punkte wieder abgesackt. Für Daytrader ist das ne Menge.
Entweder der Tagesvorsprung wird heute noch komplett abgebaut oder die Unterfraktion der FED ,das PPT kracht erbarmungslos alles raus , was es hat.
Fakt ist für mich, Medizin gibt es gegen Corona frühestens Ende nächstes Jahr. Da wird noch so mancher aus dem heutigen Markt verschwinden, der es noch gar nicht weiss. Ja zusammengemische Pillen soll es schon im April geben. Aber das kann keine Lösung sein. Von einer Abflachung des Interesse in den Märkten, oder einer zeitlich Abstumpfung kann man nicht ausgehen. Entweder die Unternehmen leben , oder sie verrecken.

Scönes We.
Ps. Wenn meine Vermutung eintrifft, dass der dow am heutigen Freitag noch mit minus aus dem Hnael geht, stelle ich vielleicht die Charts noch einmal gegenüber (vorher/nachher)
S&P 500 | 2.574,50 PKT
Avatar
13.03.20 21:48:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.970.449 von massoud am 12.03.20 02:27:30Beitrag Nr. 75 ( 62.970.449 ):
Möglich. Ev kommt es schon kurz zuvor zum vorübergehenden Ziel, OHNE Ausdehnung. … mögliches, kurzfristiges Low um 2.600. ( 2.612- 2.585). Wirken die paar Milliarden die gerade abgerufen werden können nicht und die aktuelle Dynamik der Angst ist stärker, kommen wohl Deine ~2.550 ins Spiel. Alternativ hätt ich da noch ~2.520/2.490 oder ~ 2.450 ... zumindest kurzfristig ... ohne weitere crashartige Moves ...

Reflexion, in positiven, wie negativen Fällen, is doch immer wichtig.
Halten wir fest, der Bereich zw. 2.612-2585 reichte noch nicht aus,
um die "Käufer" aus der Reserve zu locken.
Der zweite, mögliche Bereich zw. 2.520, 2.490 ( 2.450 ) wurde
nach letzter Panikattacke genutzt. Der Markt, rekordverdächtig über
verkauft auf dem Weg zu Gap close …

S&P 500 | 2.698,00 PKT
Avatar
15.03.20 13:41:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.000.626 von Gerrera am 13.03.20 18:10:30Willkommen in der Bull trap. 😎

S&P 500 | 2.698,00 PKT
Avatar
16.03.20 00:56:09
Nach mehr als 8000 Punkten Kursverlust im Dow innerhalb von 2 Wochen und das trotz mehrerer Billionen in den Markt geschossener Dollar, https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/fed-pumpt-w… noch immer bullish??
Inzwischen steht zu befürchten dass nicht nur einzelne Wirtschaftszweige in Bedrängnis sind, sondern weltweit vermutlich alles zum stehen kommt, was sich nur irgendwie dreht. Weltweite Einreiseverbote und Handelseinschränkungen bis zum völligen Stillstand, das komplette kuturelle Leben ist angehalten, abgesehen von inzwischen landesweiten Ausgangsverboten für Bürger!. In spätestens weiteren 2 wochen wird sich bei weiterer Ausbreitung wahrscheinlich keine Maschine mehr in Deutschland drehen.
Ihr seid bullish?

Inzwischen ist der amerikanische Dow 15 min vor Handelseröffnung bereits wieder um 1170 Punkte abgesackt Und es ist zu erwarten , dass auch heute der Handel mehrmals angehalten werden wird.

Weiter oben hat jemand gefragt, wie es sein wird, wenn man versucht mit Geld Viren zu bekämpfen. Unmögkich, denke ich ...

Na gut...

Gruß
Plus
S&P 500 | 2.698,00 PKT
1 Antwort
Avatar
16.03.20 13:04:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.017.680 von Plus am 16.03.20 00:56:09
Zitat von Plus: Nach mehr als 8000 Punkten Kursverlust im Dow innerhalb von 2 Wochen und das trotz mehrerer Billionen in den Markt geschossener Dollar, https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/fed-pumpt-w… noch immer bullish??
Inzwischen steht zu befürchten dass nicht nur einzelne Wirtschaftszweige in Bedrängnis sind, sondern weltweit vermutlich alles zum stehen kommt, was sich nur irgendwie dreht. Weltweite Einreiseverbote und Handelseinschränkungen bis zum völligen Stillstand, das komplette kuturelle Leben ist angehalten, abgesehen von inzwischen landesweiten Ausgangsverboten für Bürger!. In spätestens weiteren 2 wochen wird sich bei weiterer Ausbreitung wahrscheinlich keine Maschine mehr in Deutschland drehen.
Ihr seid bullish?

Inzwischen ist der amerikanische Dow 15 min vor Handelseröffnung bereits wieder um 1170 Punkte abgesackt Und es ist zu erwarten , dass auch heute der Handel mehrmals angehalten werden wird.

Weiter oben hat jemand gefragt, wie es sein wird, wenn man versucht mit Geld Viren zu bekämpfen. Unmögkich, denke ich ...

Na gut...

Gruß
Plus

Ich denke die Börsen werden sich von ihrem Allzeithoch halbieren. Vorallem für die USA sehe ich pechschwarz. Das "stabile Genie" Präsident Trump hat in den letzten Jahren vieles falsch gemacht (ein Bullenmarkt und Wirtschaftsboom verzeihen vieles) und macht jetzt in der Krise noch mehr falsch. Die Fed hat auch keinen Plan mehr und gestern ihr letztes Pulver verschossen. Das QE ist zur Wirtschaftsstimulation gedacht. Das heißt wenn die Börsen und die Wirtschaft final am Boden liegen, hilft man ihr mit den QE-Programmen.

QE ist nicht dazu da um Viren zu bekämpfen, Börsencrashs aufzuhalten oder die Wall Street zu retten. Das glauben aber viele mittlerweile.
S&P 500 | 2.698,00 PKT
Avatar
16.03.20 15:16:31
https://ibb.co/6v0PMVb
DOW ---- Dreimal gestartet, dreimal angehalten. :) Weiter oben kann man lesen wie ich das so meinte

@ Gerrera, versuchst du mir zu erklären wozu QE, FED oder PPT da ist? :kiss: Ich bin seit 20 Jahren dabei und zähle mich zu den 5% Gewinntradern. Eigentlich komme ich aus einem Börsenchat (Skype) Aber der Sackgang war inzwischen einfach zu groß.


Gruß
S&P 500 | 2.445,75 PKT
Avatar
16.03.20 21:21:42
Nabend.

Morgen denke ich, werden wir den langjährigen Aufwärtstrend nach untern verlassen
https://www.minpic.de/i/a1xs/8ux5n

Sorry, aber ich habe nach so vielen Jahren Abwesenheit verlernt Bilder einzufügen.
Bin einfach zu doof im Moment

Gruß
Plus
S&P 500 | 2.416,25 PKT
2 Antworten
Avatar
17.03.20 01:43:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.030.178 von Plus am 16.03.20 21:21:42Hallo

Schade, kann den Chart leider nicht sehen.
Es is wirklich noch einfacher geworden, hier Bilder einzufügen.
Links unten, im offenen Beitragfenster in dem ich gerade schreibe,
steht verlinkt, " Bild hochladen". Musst vorher noch ein Chartbild bei
Dir aufm PC abspeichern und von dort lädst du es dann hoch.
Ein Bild abspeichern funzt bspw. über Microsofts Paint etc ... nachdem
Du vorher über Deinen PC oder Laptop einen Screenshot machst,
je nachdem was du gebrauchst. Dauert nicht so lange, bis das klappt. Gut für die grauen Zellen. 😋

****

Was denkst Du?
Etabliert sich die Baisse oder wird's eher ein `87 ? Tempo könnte dafür sprechen, nicht.

Grüsse
S&P 500 | 2.411,50 PKT
1 Antwort
Avatar
17.03.20 08:04:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.031.579 von massoud am 17.03.20 01:43:55Moin Massoud.
Jetzt Prognosen abzugeben ist noch mehr würfeln, als bisher schon.
Eben schaue ich in die Vorbörse und sehe den DOW ( mein Haupt-UL) fast 1000 Punkte vorne. Für mich ist das eine einzige Entschlossenheit, seitens der FED unter allen Umständen gegen die drohenden Kursverluste vorzugehen. Ich denke es gibt zur Zeit nichts, was fallende Kurse aufhalten könnte, abgesehen von Stabilisierungsszenarien der FED natürlich. Die aber sind nur punktuell.
Wichtig ist das Ohr am "Volk " zu haben. Die allerersten Anzeichen auf Mittel gegen Corona wirken wie eine Rakete und man wird sehen wie die Kurse zurück in den Himmel steigen.
Heute ist das noch nicht der Fall.
Avisiert ist erste Hilfe Anfang April.
Wer weiss, vielleicht ist ja dann schon was dabei, was wenigstens Hoffnung gibt.
Bis dahin kann man eigentlich die up and down-Wellen nutzen, die sich vorher einigermaßen zuverlässig ankündigen.

Gruß
Plus:)
S&P 500 | 2.509,00 PKT
Avatar
17.03.20 08:13:59
Danke für den Hinweis bezüglich Bilder einfügen. Scheint gefunzt zu haben. Wenn das so ist kann ich künftig vielleicht ein paar Tipps geben



S&P 500 | 2.509,00 PKT
3 Antworten
Avatar
17.03.20 10:46:48
Kurzer Zwischenstand Der Dow hat fast 1100 Punkte von seinem Nachtvorsprung schon jetzt wieder abgegeben. Nach meiner Erfahrung kann das nun bis 14.30 uhr ca. so weitergehen, bevor dann ab halb vier, mit Handelseröffnung neue Stützungskäufe aus dem ym heraus einsetzen. Bei den Mengen an bereitgestellter Kohle zur Stabilisierung der Indizes kann das durchaus auch bis 22 Uhr so gehen. Man braucht viel Erfahrung und ein wirklich geschultes Auge, um die Tages-Umkehrbestrebungen zu erkennen Müßte ich einen Tipp geben, dann sollte man jetzt weiter bis ca 14 Uhr short bleiben und immer schön die sl`s nachziehen, auch auf die Gefahr hin ausgestoppt zu werden. Kleine Stopps sind zur Zeit eh nicht zu empfehlen. Ich kenne jemanden , der vor ein paar Tagen aus 15 er Charts heraus und Schwingfungsamplituden von 100 Punkten, Trades eröffnet hat mit sl 3 :laugh: Aber lassen wir das.




Gruß
S&P 500 | 2.402,00 PKT
7 Antworten
Avatar
17.03.20 12:13:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.034.594 von Plus am 17.03.20 10:46:481. In diesem Thread geht es um den S&P 500.
2. Die USA sind schon seit einer Woche in der Sommerzeit.
3. Mit 3 Punkten Stopp im 15 min. zu handeln und zu gewinnen, würde ich bei einem VIX von 80, hoher Slippage und wenig Liquidität unter purem Glück verbuchen.

Aber du wirst das nach 20 Jahren Börsenerfahrung sicher alles wissen.
S&P 500 | 2.468,25 PKT
6 Antworten
Avatar
17.03.20 14:52:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.035.929 von Gerrera am 17.03.20 12:13:46Die haben in USA die nackte Panik zu Gast und nach kurzen Leereindeckungen brechen sofort die Anschlußkäufer weg. Ich stehe an der Seitenauslinie und schaue zu. Lass mal die ersten Banken in bella Italia die Hände hochheben (vielleicht passiert es schon), dann kommt noch eine Bankenkriese dazu und die Dominosteine kippen. Die EZB hat ihr Pulver längst verschossen. Das wäre der nächste Stratschuß für alle Leerverkäufer.
Ob long oder short - das Geld ist fort.
S&P 500 | 2.397,00 PKT
Avatar
17.03.20 21:23:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.035.929 von Gerrera am 17.03.20 12:13:46:)
Zitat von Gerrera: 1. In diesem Thread geht es um den S&P 500.
2. Die USA sind schon seit einer Woche in der Sommerzeit.
3. Mit 3 Punkten Stopp im 15 min. zu handeln und zu gewinnen, würde ich bei einem VIX von 80, hoher Slippage und wenig Liquidität unter purem Glück verbuchen.

Aber du wirst das nach 20 Jahren Börsenerfahrung sicher alles wissen.


Sorry, ich wußte nicht, dass es hier nur um den S&P geht. Ich habe selbst eine Menge Erfahrung mit dem Dicken.
Stören möchte ich natürlich nicht

Gruß
S&P 500 | 2.495,50 PKT
Avatar
17.03.20 22:52:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.035.929 von Gerrera am 17.03.20 12:13:46Du wirkst irgendwie gestresst.🤔
Ganz offiziell gehts hier um den S&P. Mir macht das aber nicht wirklich etwas aus,
wenn hier auch der Dow analysiert und besprochen wird. Er bietet ja auch klasse Chancen.
Ausserdem hab ich den selbst schon Ende 2018 hier zum Thema gemacht.

3. Mit 3 Punkten Stopp im 15 min. zu handeln und zu gewinnen, würde ich bei einem VIX von 80, hoher Slippage und wenig Liquidität unter purem Glück verbuchen.

Also ich hab das auch nicht anders verstanden, der Smily von Plus war eigentlich nicht zu
übersehen oder misszuverstehen ... nichts für ungut.

Plus, Du störst hier sicher nicht, kokolores.

LG
S&P 500 | 2.485,50 PKT
3 Antworten
Avatar
17.03.20 23:19:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.043.903 von massoud am 17.03.20 22:52:58Nö, bin nicht gestresst. Hab (noch) kein Covid-19 und die nächsten Monate/Jahre warten doch wunderbar volatile Daytradingzeiten auf uns. Außer die Honks im Weißen Haus hauen noch mehr Trilliarden raus, damit die Wall Street bis zu den Wahlen im November wieder auf Allzeithochs steht. Ansonsten könnte Trump nämlich ernsthaft die Wahl verlieren und seine großartigen Mitarbeiter ihre Jobs.

Sorry, dass mit dem 15 min.-Chart und den 3 Punkten SL hab ich jetzt erst kapiert. :D
Und der Dow Jones Index ist wie die DAX-Tafel in FFM eigentlich nur noch für die Medien da, damit man das Thema Börse kompakt für jedermann darstellen kann.

Wie dem auch sei, ich bleib dabei. Die ganzen Zinssenkungen, Geldbazookas der Fed in die Börsen und Geldbazookas der US-Regierung in die Wirtschaft werden eine satte Rezession und weiter fallende Kurse nicht verhindern können.
S&P 500 | 2.485,50 PKT
2 Antworten
Avatar
17.03.20 23:25:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.032.431 von Plus am 17.03.20 08:13:59Gern geschehen.
Und bestens das Du Dich der Sache angenommen hast. Thx. 😎
War schön zu sehen wie der Dow heute um den Pivot pendelte.
Wie Du schreibst, man konnte erkennen das "unten" im Lauf des Tages ständig wieder aufgefangen wurde …

Grüsse
S&P 500 | 2.485,50 PKT
2 Antworten
Avatar
17.03.20 23:38:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.044.068 von Gerrera am 17.03.20 23:19:01.. die Honks … :laugh::laugh:

Wie dem auch sei, ich bleib dabei. Die ganzen Zinssenkungen, Geldbazookas der Fed in die Börsen und Geldbazookas der US-Regierung in die Wirtschaft werden eine satte Rezession und weiter fallende Kurse nicht verhindern können.

Kann ich mir auch gut vorstellen. Rezession ist sicher nimmer zu vermeiden ( D. )
Ob es längerfristig weiter fallen wird, mich darauf festzulegen ist mir aktuell noch zu früh.
Vll kommen nochmal 1 oder 2 Tage wo es ordentlich scheppert, 10-20 %.
Aber der Markt is dann sowas von ausverkauft, dass ich mir schwer vorstellen kann das
es noch weiter abwärts geht. Wo jetzt schon einige Aktien super günstig sind …
Auf den Rebound bin ich gespannt, der wird uns doch zeigen, wo die Reise schlussendlich
hingeht.

Grüsse
S&P 500 | 2.485,50 PKT
1 Antwort
Avatar
18.03.20 00:12:06
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.044.176 von massoud am 17.03.20 23:38:37
Zitat von massoud: .. die Honks … :laugh::laugh:

Wie dem auch sei, ich bleib dabei. Die ganzen Zinssenkungen, Geldbazookas der Fed in die Börsen und Geldbazookas der US-Regierung in die Wirtschaft werden eine satte Rezession und weiter fallende Kurse nicht verhindern können.

Kann ich mir auch gut vorstellen. Rezession ist sicher nimmer zu vermeiden ( D. )
Ob es längerfristig weiter fallen wird, mich darauf festzulegen ist mir aktuell noch zu früh.
Vll kommen nochmal 1 oder 2 Tage wo es ordentlich scheppert, 10-20 %.
Aber der Markt is dann sowas von ausverkauft, dass ich mir schwer vorstellen kann das
es noch weiter abwärts geht. Wo jetzt schon einige Aktien super günstig sind …
Auf den Rebound bin ich gespannt, der wird uns doch zeigen, wo die Reise schlussendlich
hingeht.

Grüsse

Was gerade abgeht ist heftiger als 2008. Der VIX hat auf Schlusskursbasis über dem Top von 2009 geschlossen. Der SPX hat vom Top (Ende 2007) bis zum Boden (Mitte 2009) fast zwei Jahre gebraucht. Allerdings war Fed-Präsi Bernanke (Ökonom) damals so schlau die Zinsen bis zum Aufschlag schrittweise auf Null zu senken und erst DANACH das große QE-Programm zu fahren.
Fed-Präsi Powell (kein Ökonom) ging jetzt schon die Düse mit seinen zwei dicken emergency cuts und seinen Trillionen-Spritzen. Ist aber auch echt blöd, wenn man keine Ahnung und Panik hat und einem auch noch Boss Trump jeden Tag sagt wie doof man ist und das man bald gefeuert wird, wenn man nicht macht was der Boss will. haha...

Trump will die Wall Street, die amerikanische Wirtschaft und seinen Arsch mit Trilliarden von Dollars retten. Natürlich bis November 2020! Er wird es nicht schaffen. Game over!

Außerdem:

Wir hatten 11 Jahre Boom, niedrige Zinsen, hohe Umsätze, viele Gewinne, starke Börsen. Jetzt knallt es und nach nur drei Wochen sind wir schon wieder in der bailout-Welt. Die Unternehmen können nicht mal 3-4 Wochen überleben!
Stattdessen haben z.B. die amerikanischen Airlines von ihren Gewinnen und teils auf Pump, für $45 Milliarden Aktien zurückgekauft. Das war gut für die Bosse (mehr Gehalt) und die Aktionäre (steigende Kurse). Jetzt legt Covid-19 sie lahm und nun wollen sie $50 Milliarden Steuergeld für ihre Rettung. haha... kranker Scheiß!
S&P 500 | 2.485,50 PKT
Avatar
18.03.20 08:08:07
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.044.104 von massoud am 17.03.20 23:25:29
Zitat von massoud: Gern geschehen.
Und bestens das Du Dich der Sache angenommen hast. Thx. 😎
War schön zu sehen wie der Dow heute um den Pivot pendelte.
Wie Du schreibst, man konnte erkennen das "unten" im Lauf des Tages ständig wieder aufgefangen wurde …

Grüsse


Man weiss es nicht genau.:)
Heute würde ich das Chartverhalten eher umgekehrt betrachten.
Der YM aus der Vorbörse (6 Uhr) notiert im Moment mit 850 Punkte hinten, also rot.
Gestern hat ein kollege geschrieben, dass jede gelpolitische Aktion bereits im Ansatz scheitert. Dem muss man unbedingt zustimmen.
Gut möglich, dass wir ab Nachmittag einen angehaltenen Handel haben, oder noch 1000 punkte tiefer stehen

Schönen Handelstag
Plus
S&P 500 | 2.403,75 PKT
1 Antwort
Avatar
18.03.20 12:06:49
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.045.118 von Plus am 18.03.20 08:08:07Der ES-Future ist doch schon seit Stunden wieder limit down. Wer hätte es gedacht nach der gestrigen, panikartigen Billionen Dollar-Spritze der US-Regierung? :laugh:
Heute neue Tiefs, danach neue Fantastillionenspritzen der US-Regierung. Nur um noch mehr Panik zu schüren. Morgen dann wieder limit down. :laugh: :laugh:
S&P 500 | 2.403,75 PKT
Avatar
18.03.20 12:55:20
Beitrag Nr. 103 ()
Mahlzeit

Es gibt am langjährigen Aufwärtstrend im down eine charttechnische Bestätigung durch den Rebound. Man beachte bitte , dass die Skallierung jeweils 1000 Indexpunkte ausmacht.
Für mich persönlich gibts heute kein großes Aufhalten mehr. Wenn es heftig wird, dann wohl kaum mehr als 300 Basispunkte ( was ist das schon heutzutage ) , maximal bis 20500.
Insgesamt spekuliere ich auf einen Tagesendkurs von deutlich unter 20 Tausend

Der Chartausschnitt

Soo geil. Ich habe sooo sehr darauf gewartet

Gruß
Plus
S&P 500 | 2.403,75 PKT
Avatar
18.03.20 16:13:45
Beitrag Nr. 104 ()
20500 war fast da.
Nun krass runter wenn es nach mir geht.




S&P 500 | 2.379,25 PKT
Avatar
18.03.20 16:32:28
Beitrag Nr. 105 ()
Im SPX wird die 2009 Uptrendline seit Tagen massiv verteidigt. Wenn die bricht, ist der Weg nach unten frei. Nur eine Frage der Zeit.
S&P 500 | 2.375,00 PKT
Avatar
18.03.20 18:28:10
Beitrag Nr. 106 ()
Bei dow minus 1883 wurde der Handel angehalten. Meine Erwartungen sind heute eingetroffen.

Für mich ist es um den SPX bereits geschehen, wegen der gestrigen Reboundkerze.
Langsam kehrt Verzweiflung ein, in die US Ul`s





Gruß
S&P 500 | 2.333,75 PKT
Avatar
18.03.20 23:34:22
Beitrag Nr. 107 ()
Hallo

Ich weiss noch sehr genau, als der langfristige Aufwärtstrend der 90 ziger Jahre 2008 gebrochen
wurde war es beim ersten mal eine Bärenfalle. Beim 2. mal war es etwas nachhaltiger, wurde
aber nach wenigen Wochen auch wieder zurückgenommen ...
S&P 500 | 2.418,00 PKT
9 Antworten
Avatar
18.03.20 23:34:51
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.058.573 von massoud am 18.03.20 23:34:22
S&P 500 | 2.418,00 PKT
8 Antworten
Avatar
18.03.20 23:35:59
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.058.576 von massoud am 18.03.20 23:34:51
S&P 500 | 2.418,00 PKT
7 Antworten
Avatar
18.03.20 23:54:54
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.058.588 von massoud am 18.03.20 23:35:59Es gab noch einen weitere Bärenfalle. Als die vermeindliche Nackenlinie im März nach unten verlassen wurde.
Dort allerdings war der Markt doch auch schon über 54 % vom Topp runter. Auf 61,8 % vom Topp
wartete man danach aber vergeblich.



So wie es momentan ausschaut, wirds kein `87 und wir schlittern gerade in eine längst fällige,
längerfristige Korrektur hinein. Wenn dem so ist und wie auch immer der Markt tatsächlich sich
zukünftig verhalten wird, einen Rebound auf diesen massiven Kursverfall wird es ohne Zweifel geben.
Bärenmarktrallyes sind heftig ...
S&P 500 | 2.418,00 PKT
6 Antworten
Avatar
19.03.20 11:37:07
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.058.666 von massoud am 18.03.20 23:54:54Natürlich wird die nächste Bärenmarktrally extrem. Die kann im SPX locker 700 Punkte gehen, ohne das der Bärenmarkt verlassen wird. Dann fühlen sich wie immer alle wieder sicher, bevor die nächste Rutsche kommt.
S&P 500 | 2.377,00 PKT
5 Antworten
Avatar
23.03.20 12:46:50
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.063.256 von Gerrera am 19.03.20 11:37:07Für eine Bärenmarktrally war es wohl etwas zu früh. COVID-19 schlägt jetzt erst richtig in den USA ein und wird wirtschaftlich für erhebliche Zerstörung sorgen. Jetzt will man alles und jeden retten, aber es wird nicht lange dauern und man kümmert sich nur noch um Systemrelevantes.

Der S&P 500 landet bald bei ca. 2000 Punkten in einer Unterstützungszone aus dem Jahr 2015. Die sollte zum Verschnaufen herhalten. Mehr kann man momentan nicht analysieren, da niemand weiß wo das COVID-19 Desaster enden und welcher Schaden entstehen wird. Manche sprechen schon vom Ende des Kapitalismus. :(
S&P 500 | 2.223,50 PKT
1 Antwort
Avatar
23.03.20 14:02:42
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.101.176 von Gerrera am 23.03.20 12:46:50
Zitat von Gerrera: Manche sprechen schon vom Ende des Kapitalismus. :(


Ja genau. Solche und ähnliche Äußerungen kann man jetzt öfter lesen und hören.
Die gute, alte, sozialistische DDR hätte die Krise sicherlich ohne Probleme gemeistert. Schließlich waren da die Grenzen von vornherein geschlossen. Da wäre kein Virus rein und schon gar nicht raus gekommen.
S&P 500 | 2.362,00 PKT
Avatar
26.03.20 22:01:52
Beitrag Nr. 114 ()
Kurze Zusammenfassung des Monats März:

1. Virus bricht aus.
2. Fed haut Milliarden in Rekordzeit in den Markt.
3. US-Regierung haut Billionen raus um alle und jeden zu retten.
4. Geld reicht nicht.
5. Fed: Ok, all-in! Unlimitiert!
6. US-Regierung knallt noch mehr Milliarden und Helicopter-Geld raus!
7. Von einer auf die andere Woche 3 Millionen Arbeitslose.
8. US-Regierung: Shit. Mehr Geld rausballern, noch mehr Firmen retten!
9. Fed: All-in und unlimitiert war noch nicht alles! Wir können noch mehr und machen es!!!
10. Dow Jones steigt innerhalb drei Tagen so stark wie noch nie und das Wall Street Journal ruft deswegen das Ende des Bärenmarktes(der kürzeste aller Zeiten!) aus und verkündet einen neuen Bullenmarkt. Stand der Meldung: 26.03.2020, 21:30 Uhr.
11. Damit das Marktniveau so bleibt, will Mnuchin die Handelszeiten der Börsen verkürzen.
12. Dieses komische Virus wütet in den USA weiter.

Wohin die Billionen fließen kann sich jeder denken. In die Taschen der Millionäre und Milliardäre. Dafür wird schon gesorgt. Das Volk kann mit einem $1200-Scheck in der Hand auf der Straße abnippeln.
S&P 500 | 2.629,75 PKT
Avatar
02.04.20 18:15:49
Beitrag Nr. 115 ()
Heute wird der S&P von den Ölkonzernen und der Lieferindustrie aufgeblasen, morgen dann wieder Rückwärtsgang 🤓??
S&P 500 | 2.522,75 PKT
1 Antwort
Avatar
03.04.20 00:24:49
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.218.130 von mabu1970 am 02.04.20 18:15:49Schwierig gerade. 🙄

50% sagen: Der Anfang vom Ende. (Auch meine Meinung.)
50% sagen: Wirtschaft wird sich sehr schnell erholen.

Was die Fed gerade so im Markt treibt, weiß man auch nicht so recht.

Fakt ist, die Trendlinie von 2009 wird weiterhin verteidigt und gehalten.
Fakt ist aber auch, dass eigentlich niemand weiß wie das alles enden wird. Nicht mal ansatzweise.
S&P 500 | 2.526,00 PKT
Avatar
03.04.20 15:31:18
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.222.282 von Gerrera am 03.04.20 00:24:49Folgender Artikel aus dem Dirk Müller Umfeld lässt vermuten, dass wir eher das negative Szenario durchleben werden ...

China: Kein „Virus-Verschwindibus“ - Neue Lockdowns in Henan!

Es beginnt sich herauszukristallisieren, dass die Pekinger Regierung über den Verlauf des vergangenen Monats über die in Festlandchina vorherrschende Lage abermals gelogen zu haben scheint. Im Angesicht der aktuellen Ereignisse, lässt sich nichts davon beobachten, als ob die Coronavirus-Krise im Reich der Mitte „unter Kontrolle“ wäre, wie es die staatliche Propaganda nahezulegen versucht.
02.04.2020 Autor: Roman Baudzus
francesco cepolina / Shutterstock.com
francesco cepolina / Shutterstock.com
Vielmehr scheinen sich dunkle Vorahnungen inzwischen zu bestätigen, wonach Menschen unter Vorspiegelung von falschen Tatsachen an die Produktionsbänder zurückgeholt worden sind, wo das Virus in den Werkshallen nun erwartungsgemäß weiter kursiert und umgeht.

Die Bilder und Videos von Ereignissen am vergangenen Freitag, die ich für unsere Leser vor Löschung durch die chinesischen Internetzensoren gesichert und im Bericht China nach dem Lockdown: Gewaltausbruch an Provinzgrenze von Hubei re-veröffentlicht habe, zeigen, dass sich in Festlandchina kaum mehr irgendjemand über den Weg zu trauen scheint.

Wie dem auch sei, aus einem geleakten US-Geheimdienstbericht, der dem Weißen Haus vorliegt, wird die Pekinger Regierung bezichtigt, die Infektionsfallzahlen in Festlandchina absichtlich inkorrekt und vor allem zu gering ausgewiesen zu haben.

Dieser Bericht, der seitens hochrangigen Offiziellen an die amerikanische Presse übermittelt wurde, enthüllt, dass die Vereinigten Staaten von einem absichtlich vertuschten Krisenausmaß durch die Pekinger Regierung in Festlandchina ausgehen.

Eine Einschätzung, ob man zur Sammlung solcher Informationen tatsächlich Geheimdienste braucht oder einfach nur seinen gesunden Menschenverstand bemühen kann, um sich auf bereits im Februar vorliegende Informationen, wonach sich Chinas Gesundheitsbehörden für jedermann offensichtlich einer mathematischen Formel bedient haben, um tägliche Neuinfektionszahlen auszuweisen, zu stützen, überlasse ich jedermann selbst.

Ich hatte die Entscheidung der Pekinger Regierung zu einer Aufhebung der Lockdowns im Coronavirus-Thread ausführlich kommentiert, die Ansicht äußernd, dass die Viruskrise China wohl schon bald wiederhaben wird. Aufgehoben wurden diese verhängten Lockdowns nicht nur, um den verzweifelten Versuch zu unternehmen, die heimische Wirtschaft wieder flott zu bekommen und wieder anzufahren.

Aufgehoben wurden diese verhängten Lockdowns auch, um sich vor dem Rest der Welt in einer Weise zu inszenieren, als hätte die Kommunistische Partei Chinas ein Allheilmittel gegen ein sehr wahrscheinlich von ihr selbst mit in Umlauf gebrachtes Pathogen gefunden, um sich somit als eine Art neuer und erfolgreicher Prototyp in der Bekämpfung des Coronavirus´ darzustellen.

Hierin dürfte sich auch der Grund finden, warum durch die KP-Führung über die vergangenen Tage Ausländer für neu entdeckte und „asymptomatische“ Infektionsfälle verantwortlich gemacht wurden, über die wir ohnehin bereits seit langer Zeit wissen, dass die Pekinger Regierung „vergessen“ zu haben scheint, diese Infektionsfälle auch nur ansatzweise in ihre offiziellen Infektionsstatistiken mit aufzunehmen.

Ich hatte Sie im Coronavirus-Thread ebenfalls über die nach wie vor am Boden liegenden Wirtschaftsdaten in Festlandchina aufmerksam gemacht, um Ihnen anhand des Stahl- und Kohleabbaus, der Transport- und Verkehrsaktivitäten, weitläufig noch immer nicht in die Gänge kommenden Kleinfirmen wie auch des aktuell gemessenen und zu beobachtenden Luftverschmutzungsgrads über Festlandchina mit auf den Weg zu geben, dass sich in China bislang nicht viel „normalisiert“.

Und darauf folgte dann in der laufenden Woche das hier:


Wer diese übermittelten und frei erfundenen Einkaufsmanager-Indexdaten für den Monat März wirklich glauben möchte, dem sei ans Herz gelegt, sich in die Sonne zu legen, um Analysen anderen zu überlassen.

Dass die Pekinger Führung dem Rest der Welt auf eine solch schamlose Weise lächelnd ins Gesicht lügt, zeigt in meinen Augen, dass wir uns im Westen nach einem Abebben dieser Krise in der Zukunft von China verstärkt abwenden müssen, da dieses Land kein verlässlicher Partner ist.

Dies wird auch daran deutlich, dass uns inzwischen kaputtes Ausrüstungsmaterial in Massen angeliefert wird, für das teils schon bezahlt wurde (HIER, HIER und HIER).

Alle diese Gegebenheiten müssen unsere Nationen nun natürlich erst einmal schlucken, da zu viel Kritik an China zu einem offenen Bruch zwischen West und Ost in einer Situation führen könnte, in der wir (noch) vor allem auf deren Medikamentenlieferungen angewiesen sind.

Wir müssen uns als westliche Bevölkerungen jedoch auch an die eigene Nase fassen, um uns zu fragen, wie lange wir es noch mit unseren politischen „Führungen“ aushalten, die nicht nur mit der KP-Führung über die letzten Jahrzehnte bereitwillig das Bett geteilt haben, sondern die auch bereit dazu sind, uns derartig krassen Risiken auszusetzen, und aus unseren Ländern und Gesellschaften Versuchslabore zu machen und uns politisch immer stärker zu spalten.

Der Gipfel der Ironie wurde dann gestern erreicht, nachdem die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, dass es in einem Bezirk in der zentralchinesischen Provinz Henan gestern zu der Bekanntgabe gekommen ist, ein nahezu komplettes Ausgangsverbot über den entsprechenden Bezirk aufgrund von neu entdeckten Cluster-Infektionen verhängt zu haben.

Reuters bezog sich auf eine Ankündigung, welche die Lokalregierung des Bezirks Jia in der Provinz Henan über eine ihrer offiziellen Social-Media-Konten veröffentlicht hat. Danach sei es den rund 600.000 Einwohnern des Bezirks ab sofort verboten, ohne eine entsprechende Genehmigung den Bezirk zu verlassen.

Darüber hinaus dürfen die Bewohner ihre Häuser nicht verlassen, um zu arbeiten, es sei denn, sie befinden sich im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis. Laut lokalen Medienberichten hat die Provinz Henan ihre 30-tägige Berichtsserie über keine neu bestätigten Coronavirus-Fälle am 29. März eingestellt.

Eine Person wurde nach Rückkehr von einer Reise nach Jia positiv auf das Coronavirus getestet. Auch am vergangenen Samstag meldete die Provinz Henan einen weiteren offiziell bestätigten Fall in der Stadt Luohe. Die örtlichen Behörden teilten mit, dass die infizierte Person Kontakt zu zwei Ärzten aus dem Bezirk Jia gehabt habe, die später ebenfalls positiv auf das Virus getestet worden seien, obwohl die Infizierten keine Symptome aufwiesen.

Bei Bloomberg wurde ergänzend angefügt, dass alle Wohngebäude ab dem 1. April unter „geschlossener Verwaltung“ stünden und allen Bewohnern die Pflicht auferlegt wurde, Gesichtsmasken zu tragen. Zusätzlich werden vor dem Betreten oder Verlassen von Gebäuden die Körpertemperaturen der Passanten gemessen.

Und so ist das Virus nun also ganz plötzlich zurück in China. Einen „Verschwindibus“ hat es niemals gegeben, trotz einer sich auf Pekinger Finanzierungen stützenden und hoch korrupten Weltgesundheitsorganisation WHO, die mit auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist, um den Eindruck zu erwecken, als hätte China es geschafft, das Virus zu besiegen.

Es ist an dieser Stelle unnötig zu erwähnen, dass aus den aktuellen Entwicklungen ein großes Problem resultiert, da nun abermals Risiken im Hinblick auf die Bewegungsfreiheit unter den Menschen dazu führen, dass die noch immer weitläufig kursierenden Hoffnungen auf eine V-förmige Wirtschaftserholung an den Aktienmärkten sich getrost ignorieren lassen können, da sich China bald dazu gezwungen sehen könnte, abermals Lockdowns zu durchlaufen.

Und so hieß es denn auch gestern bei Bloomberg vorausschauend, dass es in Bezug auf eine sich bald normalisierende Wiederaufnahme der Wirtschaftsaktivitäten in Festlandchina hohe Risiken gäbe, die mit einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen einhergingen, woraufhin sich eine Verhängung von neuen Kontrollmaßnahmen wohl kaum verhindern lassen werde.

„Was heißt das konkret für mich!?“

Multiplizieren Sie dieses Muster einmal mit der stark wachsenden Anzahl von Ländern, die sich momentan in Lockdown-Phasen befinden. Hinzu kommen die bislang unbekannten Auswirkungen, die dieses weltweit kursierende Virus in Nationen, die bislang weniger Einschränkungen verfügt haben, nach sich zieht.

Ob aus einer erhofften V-förmigen Wirtschaftserholung dann doch eher ein W oder ein U oder vielleicht doch eher ein L wird, überlasse ich jedermann selbst einzuschätzen. Es gibt zudem keinerlei Blaupause zum Widerhochfahren einer zu einem Halt gekommenen Wirtschaft inmitten einer globalen Pandemie. Vielleicht wird China dem Rest der Welt ja auch irgendwann reinen Wein einschenken, um die Wahrheit zu sagen.
S&P 500 | 2.522,75 PKT
2 Antworten
Avatar
03.04.20 18:09:56
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.229.161 von mabu1970 am 03.04.20 15:31:18Der Tag an dem aus dem "Dirk Müller Umfeld" mal etwas Positives kommt, streiche ich im Kalender an. Die sind seit 2008 im Dauerkrisenmodus und haben natürlich allen Grund sich gerade selbst zu feiern. Auf den Bullenmarkt 2009 bis 2019 und ob sie da ordentlich Geld verdient haben, spricht man sie besser nicht an. Das sie im aktuellen Crash als Perma-Bären groß Kasse machen, ist auch eher zu bezweifeln.

Ansonsten ist der Beitrag ein typischer Börsentext, wie man sie jeden Tag irgendwo lesen kann.

Blablabla...
Blablabla...
Blablabla...

Letzter Absatz:
"Ob aus einer erhofften V-förmigen Wirtschaftserholung dann doch eher ein W oder ein U oder vielleicht doch eher ein L wird, überlasse ich jedermann selbst einzuschätzen."

Fazit: Die Börse kann steigen oder fallen. Genaueres wissen wir auch nicht. ;)
S&P 500 | 2.481,25 PKT
Avatar
03.04.20 18:45:23
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.229.161 von mabu1970 am 03.04.20 15:31:18Wenn man(n) weiß, das man besch.... wird, dann ist es doch nur noch halb so schlimm. Das die KP-Führung immer noch mit Betonköpfen besetzt ist, ist auch nicht neu. Allerdings muss man dann und wann auch mit dem Teufel Geschäfte machen, damit daheim das Essen auf dem Tisch steht.
Zum S&P : Die Amis sind bis Unterlippe Oberkante verschuldet, alles auf Kredit. Mein Bruder wollte sich in Charlotte - NC, eine neue Küche kaufen und sofort bezahlen, damit kam der Verkäufer einfach nicht klar. Geht alles nur auf Raten. Lohnfortzahlung im Krankheitfall kennen die nicht und somit wird das alles weiter crashen incl. dem hochgeheizten Imobilienmarkt der in sich zusammenfallen wird.
Der Ami geht erst dann nicht mehr zur Arbeit, wenn er scheintot ist.
Auf jeden Fall sollten die alten Tiefs im S&P geprüft werden bzw. als nächsten Halt die 2100 im Down Peak angefahren werden. Das Öl-Short-Squeeze war nur eine kurze Eindeckungsrally, der einige Shorties im S&P ebenfalls zum Eindecken zwang.
Es fehlen wieder mal die Anschlusskäufer.
S&P 500 | 2.487,75 PKT
Avatar
06.04.20 15:31:34
Beitrag Nr. 120 ()
Hat jemand eine EW Analyse zur Hand?
S&P 500 | 2.588,25 PKT
1 Antwort
Avatar
07.04.20 12:19:10
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.252.205 von kuwoson am 06.04.20 15:31:34Nein, im Moment nicht.
S&P hab ich gerade nicht genau im Fokus.
S&P 500 | 2.744,00 PKT
Avatar
07.04.20 12:20:02
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.063.256 von Gerrera am 19.03.20 11:37:07Der Chart vom 19.03. hat weiterhin Gültigkeit. An den Börsen läuft gerade eine astreine Bärenmarktrally.

Sonntag: "Wir erwarten für die USA eine verheerende, schwarze Woche." Vergleiche mit Pearl Harbor werden gezogen.
Montag/Dienstag: Börsen +10%. :D

Theoretisch kann der SPX bis knapp über 3000 Punkte steigen, ohne dass sich an der Gesamtsituation etwas ändert. Die Infiziertenzahl und die Anzahl der Toten steigt. Die Welt und Amerika stehen still. Der Stillstand kostet Billionen von Dollars. Die in den letzten Jahren manifestierten Gedanken, dass die Börsen jetzt immer gerettet werden, die Bullenparty immer weiter geht und das schier endlose, durch Gelddrucken und Schuldenmachen generierte Wirtschaftswachstum schon bald wieder losgeht, ist diesmal leider ein Trugschluss.

Mein Kursziel in der Gegend um 1800/1700 bleibt bestehen. Außer die amerikanische Notenbank sorgt dafür, dass bis zu Trumps Wiederwahl am 3. November unablässig Geld in die Märkte gepumpt wird, sodass sie garnicht mehr fallen können. Das kranke Thema "Aktienkäufe durch die Notenbank" kommt bei der Fed nämlich auch so langsam auf.

S&P 500 | 2.744,00 PKT
2 Antworten
Avatar
07.04.20 13:03:38
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.262.870 von Gerrera am 07.04.20 12:20:02Alles ist möglich. Tendiere aber dazu, dass wir schon recht bald wieder richtig in die Grütze gehen.
Ev dann, wenn sich die Lage mit Covid immer mehr aufhellt. In dem Prozess sind wir ja teilweise schon …
Einige Zeit vor den Wahlen ist das Gewitter dann durch in wir laufen in die übergeordnet grössere B-Welle,
die Friede, Freude Alles ist gut Welle. Richtig übles Teil …
Eine kleinere davon hatten wir das vergangene 2. Halbjahr ´19, bis zu den vergangenen Aths.
Dessen folgte und folgt dann die verheerende C-Welle …

Das Alternativszenario sieht allerdings einen Verlauf wie 1987, irre, das Ganze ...
S&P 500 | 2.739,00 PKT
1 Antwort
Avatar
07.04.20 14:32:15
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.263.437 von massoud am 07.04.20 13:03:38Der Markt stürzt ab, weil er muss. Die Wirtschaft ist größtenteils einfach im Arsch. Und je länger die Wirtschaft still steht, desto tiefer rutscht sie in den Arsch. So steht's jedenfalls in den alten Büchern über Börse und Wirtschaft.

Die Regierungen, die Zentralbanken (allen voran die Fed) wollen das wie schon seit zehn Jahren, mal wieder verhindern. Was die Fed gerade an Milliarden raushaut, quasi stündlich, ist der helle Wahnsinn! Eine Welt voller Schulden wird gerade mit Geld nur so geflutet, um noch mehr Schulden zu machen. Schön, machen wir es wie die letzten zehn Jahre. Das Ziel wird sein, dass der aktuelle Crash bevor der nächste in zehn Jahren kommt, nur eine kleine Übung war.

S&P 500 | 2.726,50 PKT
Avatar
07.04.20 16:38:15
Beitrag Nr. 125 ()
Klassische baerenmarktraelley ziel bleib1260
S&P 500 | 2.714,75 PKT
Avatar
07.04.20 17:29:52
Beitrag Nr. 126 ()
Ist der covid19 Historie lol?
S&P 500 | 2.718,25 PKT
1 Antwort
Avatar
07.04.20 17:39:46
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.266.251 von jameslabrie am 07.04.20 17:29:52Ja! Amerika macht bald wieder alles auf. Viele neue Jobs! Neuer, besserer (!) Deal mit China und Öl steigt wieder über $50. Powell bearbeitet wie ein Wahnsinniger seine Kauftasten. Trump wird mit neuen all time highs und 90% der Stimmen wiedergewählt. Der 23. März 2020 war DER beste Kauftag der nächsten zehn Jahre!!! :D

S&P 500 | 2.727,00 PKT
Avatar
07.04.20 21:16:55
Beitrag Nr. 128 ()
CNN gerade angehabt. Da traut man dem Braten auch nicht und glaubt an niedrigere Kurse.
S&P 500 | 2.686,75 PKT
Avatar
07.04.20 23:38:05
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.266.374 von Gerrera am 07.04.20 17:39:46Lustig 😂 ist
S&P 500 | 2.657,75 PKT
Avatar
08.04.20 19:40:49
Beitrag Nr. 130 ()
EW Analyse tut weh! Es zeigt Dinge in der Zukunft, die momentan noch unvorstellbar sind. Wer hätte gedacht, dass K+S und e.on in die Einstelligkeit fallen. Die EW Theorie wusste es bereits 3 Jahre vorher. Damals habe ich noch mit einem Freund gefachsimpelt und ihm gesagt, dass ich einen Count gesehen habe, dass K+S unter 10 fällt. Damals stand die Aktie bei 33€. War für uns undenkbar. Nun wissen wir alle, dass es exakt dazu gekommen ist. EW sind gnadenlos ehrlich und mit einer beeindruckenden Präzision. Leider versteh ich davon zuwenig und freue mich, wenn Profis ihre Counts teilen. Daher habe ich auch wenig Zweifel, dass wir neue Tiefs sehen - was angesichts der Gewinne der letzten 2 Wochen, schwer zu verkaufen ist. Die meisten mit denen mich unterhalte sind der Meinung, dass "diesmal alles anderst ist" 🤑 und nach unten nichts mehr kommt.

Aber zu meiner eigentlichen Frage: Wenn wir uns aktuell in der "b" befinden: Wie lange wird sich diese Welle zeitlich ausdehnen, bzw. ab wann könnte der Markt erneut kippen?
S&P 500 | 2.715,50 PKT
9 Antworten
Avatar
08.04.20 20:19:12
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.279.178 von kuwoson am 08.04.20 19:40:49
Zitat von kuwoson: EW sind gnadenlos ehrlich und mit einer beeindruckenden Präzision.
Aber zu meiner eigentlichen Frage: Wenn wir uns aktuell in der "b" befinden: Wie lange wird sich diese Welle zeitlich ausdehnen, bzw. ab wann könnte der Markt erneut kippen?

Lese die beiden Sätze nochmal durch und denke ein wenig darüber nach. ;)
S&P 500 | 2.727,00 PKT
6 Antworten
Avatar
08.04.20 21:38:56
Beitrag Nr. 132 ()
Hab gehört die Wall Street feiert das baldige Ende der Covid-19 Krise.

Hier kann man sich die aktuellen Flüge ansehen, die gerade in der Luft sind.

https://de.flightaware.com/live/



Spread the virus! :laugh:



#flattenthecurve #stayathome #socialdistancing
S&P 500 | 2.736,75 PKT
Avatar
08.04.20 23:01:22
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.279.634 von Gerrera am 08.04.20 20:19:12Der Widerspruch in der Aussage oder was meinst Du genau? I
Ich bin kein Waver und habe auch keinen Count, deswegen kenne ich die Schlüsselmarken auch nicht. Wer sich damit auskennt, hat die Wendepunkte wohl bereits ermittelt. Ich habe lediglich hin und wieder gelesen, dass wir uns in einer "b" befinden und wenn das Ziel auf der Oberseite erreicht wurde, der Markt direkt auf neue Tiefs fallen kann. Ich wollte daher wissen wie lange sich so eine "b" hinzieht, Wochen ein oder mehrere Monate.
André Tiedje hat z.b. ein Dax Big Picture veröffentlicht und seinem Zeitstrahl zufolge würde sich die "b" im Dax bis Ende 2021 auf ein maximales Hoch bei 115xx entfalten und der Dax erst 2022 ein neues Tief machen. Wenn der S&P die Richtung vorgibt und ein Tief bei 1800 machen soll, würde das dann auch erst in 1,5 Jahren passieren? Ich glaube kaum, dass der Dax sich über 10000 hält während der S&P abschmiert.

Ich habe zurück geblättert und du schreibst der S&P kann auf 3000 steigen, um dann neue Tiefs zu machen. Ich vermute du hast das mit klassischer Charttechnik ermittelt und kommst ja im wesentlichen zum selben Schluss wie die EW'ler. Ich nehme daher mit, dass die Luft (rein logisch sowieso) jetzt dünn wird. Nur in welchem Zeitraum sich das abspielt ist mir nicht klar.
S&P 500 | 2.746,25 PKT
5 Antworten
Avatar
09.04.20 00:09:47
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.281.248 von kuwoson am 08.04.20 23:01:22
Zitat von kuwoson: Der Widerspruch in der Aussage oder was meinst Du genau?

Genau. ;)


André Tiedje hat z.b. ein Dax Big Picture veröffentlicht und seinem Zeitstrahl zufolge würde sich die "b" im Dax bis Ende 2021 auf ein maximales Hoch bei 115xx entfalten und der Dax erst 2022 ein neues Tief machen. Wenn der S&P die Richtung vorgibt und ein Tief bei 1800 machen soll, würde das dann auch erst in 1,5 Jahren passieren? Ich glaube kaum, dass der Dax sich über 10000 hält während der S&P abschmiert.

Herr Tiedje wird wissen warum er seit Jahren EW nur analysiert, aber nicht handelt.
Ich zähle jedenfalls keine Wellen. Einfach aus dem Grund, weil man sich bei Verlusten mit EW grundsätzlich auf eine falsche Zählweise berufen kann und wird. ;)


Ich habe zurück geblättert und du schreibst der S&P kann auf 3000 steigen, um dann neue Tiefs zu machen. Ich vermute du hast das mit klassischer Charttechnik ermittelt und kommst ja im wesentlichen zum selben Schluss wie die EW'ler. Ich nehme daher mit, dass die Luft (rein logisch sowieso) jetzt dünn wird. Nur in welchem Zeitraum sich das abspielt ist mir nicht klar.

Bei ca. 3000 liegt der SMA-200. Darunter liegen alle wichtigen Fibonacci-Retracements. Der SPX ist bekannt dafür Fibos fast exakt genau anzutesten. Je nachdem wie hoch die Marktteilnehmer, die Notenbanken und die Regierungen mit all ihren Geldspritzen den Index noch treiben, in der Gegend um das 62%-Retracement bei ca. 2928 Punkten sollte die Rally spätestens (!) mal ein Ende finden. Trotzallem kann der Index auch nochmal über den SMA-200 geprügelt werden. Einfach vor dem leidigen Hintergrund, dass seit dem Crash 2008 wirklich jeder Rücksetzer durch Geldpumpen aufgefangen wurde und Bärenmärkte keine Existenzberechtigung mehr hatten.
Wer gibt uns schriftlich, dass das jetzt nicht wieder der Fall sein wird? Zuerst brauchten sie dafür Millionen, dann Milliarden und jetzt Billionen von Euros und Dollars. Keinen stört es, dass endloses Wachstum auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen nicht möglich ist.

Zeitlich wird sich das Fiboantesten und wieder nach unten abdrehen in den nächsten Wochen abspielen. Was im Jahr 2022 passiert weiß nur Herr Tiedje. ;)

S&P 500 | 2.746,25 PKT
4 Antworten
Avatar
09.04.20 11:18:16