checkAd

    Trade Republic - erster "no-cost-Broker" in Deutschland - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 16.01.19 15:25:06 von
    neuester Beitrag 22.06.21 19:58:52 von
    Beiträge: 129
    ID: 1.296.287
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 14.931
    Aktive User: 0


     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 15:25:06
      Beitrag Nr. 1 ()
      Mal einen Thread eröffnen?

      Die Homepage gibt es schon: https://traderepublic.com/

      Man kann sich dort nur wenig umsehen, aber Stand heute schon mal "voranmelden".

      Mal sehen, wie so die Erfahrungen sein werden...!
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 15:43:48
      Beitrag Nr. 2 ()
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 18:34:57
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.644.607 von Kuhziel0Euter am 16.01.19 15:25:06
      Zitat von Kuhziel0Euter: Mal sehen, wie so die Erfahrungen sein werden...!


      Das Problem wird sein, dass man auf den kleinen Market Maker Lang & Schwarz geroutet wird.

      Lang & Schwarz ist kein Börsenplatz. Zu erkennen daran, dass man als Käufer nicht zum Verkaufspreis des Verkäufers kaufen kann.

      Sondern nur zu den von Lang & Schwarz gestellten Kursen. Und da gibt es leider zwei verschiedene Kurse, einen hohen für Käufer und einen niedrigen für Verkäufer.

      ==> Man muss bei Lang & Schwarz (und damit bei Trade Republic) immer deren Spread mitbezahlen. :mad:

      Schade, denn den Ansatz finde ich natürlich gut. DEGIRO wollte in diese Richtung doch auch mal was machen - haben aber leider im Gegenteil die Provision drastisch erhöht ...
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 19:13:11
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.646.332 von walker333 am 16.01.19 18:34:57Ja, Deziro kam nie. Bin zwar auch bei Degiro, handle da aber kaum - welche Preise haben die denn erhöht?

      Bzgl. Trade Republic - die schreiben ja:

      Die Anleger handeln bei der Trade Republic über die Börse Hamburg, genauer gesagt, das Segment LS Exchange. Laut Regelwerk handeln Kunden XETRA-Werte zu identischen oder besseren Spreads (Kursspannen). Umfangreich sind auch die Handelszeiten der Trade Republic: von 7:30 bis 23 Uhr.

      Das liest sich doch gut.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 21:34:25
      Beitrag Nr. 5 ()
      Sorry, da muss ich widersprechen.

      LuS-Handel....das hat nichts mit fairem Handel zu tun.
      Was man hier an Gebühren spart, zahlt man doppelt und x-fach an "übervorteilten LuS-Ausführungskursen".
      Die wenigen Erfahrungen, die ich (vor zugegeben, vielen, vielen Jahren) machen durfte, haben mir gereicht.....nie wieder !
      Bei liquiden Daxwerten mag das ganze vielleicht noch halbwegs fair ablaufen.....
      Einer der LuS-Chefs hat vor 20 Jahren mal hinter vorgehaltener Hand gesagt, wer über uns handelt, ist selber Schuld.....und daran hat sich sicher nix geändert.

      MarketMaker-Handel ist immer problematisch. Die Jungs nehmen die Trades ja auf Ihre eigene Kappe und wollen logischerweise was verdienen, da würde ich am ehesten noch den Jungs von Tradegate vertrauen.

      LuS ist für mich ein absolutes NOGO.....

      Vielleicht spricht die APP ja die Instagram-Generation an......Sparen tut man hier unterm Strich jedenfalls nichts.

      Dennoch finde ich neue Broker immer Begrüßenswert.
      2 Antworten

      Trading Spotlight

      Anzeige
      JanOne
      2,8800EUR -0,69 %
      700% Potential durch explodierende Transaktionszahlen?!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 16.01.19 22:06:45
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.647.970 von Freak_dd am 16.01.19 21:34:25Mir gefiel der Text "Xetra-Werte zu identischen oder besseren Spreads". Bin aber eh kein Vieltrader, möchte aber auch keine Monsterspreads. Ich werde es mal kritisch testen, wenn ich von deren Warteliste in den Echtbetrieb hineinkomme.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.01.19 20:36:31
      Beitrag Nr. 7 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.648.225 von startvestor am 16.01.19 22:06:45Unerfreulich ist, dass deren Android-App erst ab Android 5 funktioniert. Also nix für mein Handy, sondern nur fürs Tablet.
      Avatar
      schrieb am 05.02.19 15:22:12
      Beitrag Nr. 8 ()
      Sino AG (die Mutter, WKN 576550, Düsseldorf) hat wegen der "Aufbaukosten" bei Trade Republic die Dividende ausfallen lassen! :eek:

      Wirklich unprofessionell von Sino, weil:

      a) Die Dividende ist "als Belohnung" für das abgelaufene GJ gedacht, nicht für die Zukunft
      b) was gibt es groß aufzubauen, wenn man sich eh an flatex hängt
      c) so kommuniziert man nicht! - Deppen!!!
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 05.02.19 16:57:24
      Beitrag Nr. 9 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.796.315 von Kuhziel0Euter am 05.02.19 15:22:12
      b) was gibt es groß aufzubauen, wenn man sich eh an flatex hängt


      Wieso hängt sich Sino an Flatex? Sino ist doch eh quasi schon tot...?
      Avatar
      schrieb am 09.02.19 00:20:34
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.796.315 von Kuhziel0Euter am 05.02.19 15:22:12Was hat das mit Flatex zu tun? Mittlerweile ist die Depoteröffnung gestartet, die Warteliste scheint aber mehrere Zehntausend Nutzer zu umfassen, ich stehe jedenfalls erst bei ca. 20.000.
      Avatar
      schrieb am 12.02.19 17:08:45
      Beitrag Nr. 11 ()
      Hat schon jemand dort geordert?
      Gibt es Einschränkungen, z.B. bei der Ordergröße (Minimum/Maximum/Teilausführungen) usw.?

      Auch auf der Webseite gibt es keine AGBs und Vertragsunterlagen. Alles streng geheim, bis man freigeschaltet ist? :rolleyes:
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 12.02.19 23:07:54
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.854.276 von Xulbika am 12.02.19 17:08:45Na immerhin gibt's jetzt das Preisverzeichnis:

      https://www.traderepublic.com/assets/files/2019-02-12_Preis_…
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.02.19 14:30:53
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.858.167 von startvestor am 12.02.19 23:07:54Danke, startvestor.

      Also keine Zusatzgebühren bei taggleichen Teilausführungen und die Möglichkeit, Namensaktien nicht eintragen zu lassen. Das finde ich fair.
      Avatar
      schrieb am 16.02.19 17:41:45
      Beitrag Nr. 14 ()
      Hier ist schon mal das PLV: https://www.traderepublic.com/assets/files/2019-02-12_Preis_…

      Mein Fazit: ernüchternd
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.02.19 20:07:33
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.858.167 von startvestor am 12.02.19 23:07:54
      Zitat von startvestor: Na immerhin gibt's jetzt das Preisverzeichnis:

      https://www.traderepublic.com/assets/files/2019-02-12_Preis_…


      Eben erst gesehn, dass Du es ja schon eingestellt hast. Hat einer schon die AGBs? Die würden mich auch mal sehr interessieren....?
      Avatar
      schrieb am 15.03.19 07:40:21
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.891.362 von trend_investor am 16.02.19 17:41:45
      Zitat von trend_investor: Hier ist schon mal das PLV: https://www.traderepublic.com/assets/files/2019-02-12_Preis_…

      Mein Fazit: ernüchternd

      Wieso ernüchternd? Etwas genauer wäre schon hilfreich.
      Avatar
      schrieb am 19.03.19 11:45:33
      Beitrag Nr. 17 ()
      meint wohl, weil es zwar keine Transaktionskosten gibt, aber dafür unter "anderem Namen" Kundengeld abgegriffen wird. Beispiele gefällig?

      "Fremdkostenpauschale", Weisungen kosten, Dividendenerträge > € 15,00 kosten, Namensaktien kosten, HV-Eintrittskarten sowieso.
      Avatar
      schrieb am 31.03.19 09:27:58
      Beitrag Nr. 18 ()
      Ich habe mir die AGBs bzw. die nach der Depoteröffnung zur Verfügung gestellten Unterlagen genauer angesehen. Dabei gibt es folgende interessante Erkenntnisse:

      - normalerweise nutzt jede Bank die Standard Banken-AGBs vom BDB, nicht so Trade Republic. Sie haben einen eigenen Rahmenvertrag mit Anlagen erstellt. Das ist insofern bemerkenswert, als das die Standard Banken AGBs mehr oder weniger rechtssicher sind, ob dies die ‚AGBs‘ von Trade Republic auch sind, wage ich zu bezweifeln.

      - in den AGBs haben sie die Mistraderegeln von Lang & Schwarz und HSBC integriert. Das ist echt krass, da damit die Mistraderegeln Teil der AGBs werden. Ich glaube nicht, dass die Mistraderegeln AGB-fest sind, was bedeutet, dass jeder entstehende Mistrade leicht angefochten werden kann. Ein Paradies für Kunden, die gerne ‚gegen‘ Emittenten handeln ;-) Darüber hinaus muss zukünftig jede Änderung an den Bedingungen zwei Monate vorher angekündigt werden.

      - Bzgl. Lang & Schwarz wird festgelegt, dass die Ausführung börslich und außerbörslich stattfinden kann. Dies ist insofern seltsam, als dass Trade Republic damit wirbt, börslich zu handeln. Es würde sich dann um irreführende Werbung handeln.

      - wie oben beschrieben, sind die Mistraderegln von HSBC Teil der AGBs. Dies deutet also darauf hin, dass in Kürze der Handel von Zertifikaten und Optionsscheinen via HSBC Trinkaus möglich sein wird.

      - Normalerweise muss ein Anbieter alternative Orderplätze im Falle von Problemen anbieten. Diese Option / Info fehlt bei Trade Republic komplett. Wenn es also zu einem Ausfall kommt, werden bei fehlenden Optionen sofort Schadensersatzansprüche kommen.

      - das Konstrukt mit dem Treuhandkonto ist merkwürdig. Eine Bank ist monatlich verpflichtet, einen Kontoabschluss zur Verfügung zu stellen. In den AGBs ist von einer ‚quartalsweisen Buchungsübersicht’ die Rede. Fragt sich, was die Solarisbank da so macht? Mein Überweisungstest vom Referenzkonto auf das Solarisbank Konto hat 2 1/2 Tage gedauert...normalerweise dauern Überweisungen im Rahmen von SEPA maximal einen Tag...?

      Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht. Positiv anzumerken ist, dass es einen neuen Anbieter gibt, der den Markt aufmischten will.
      Avatar
      schrieb am 06.04.19 10:38:06
      Beitrag Nr. 19 ()
      Ich finde das Konzept von Trade Republic wirklich sehr spannend. In den USA sind die sogenannte Robin Hood Broker inzwischen voll etabliert. Und es klappt, man kann da seriös traden.

      Deshalb habe ich 1.000 Euro in ein Trade Republic eingezahlt und den Broker für euch mit mehreren Trades getestet.

      Hier ist mein Echtgeld-Test:



      Falls ihr irgendwelche Fragen habt oder weitere Screenshots wünscht, schreibt einfach. Ich kümmere mich darum.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 06.04.19 18:02:56
      Beitrag Nr. 20 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.294.336 von tradely am 06.04.19 10:38:06Danke, sehr informativ. Aber die Bedenken bzgl. des Spreads sind offenbar gerechtfertigt. Erinnert mich an CMCs Kostenmodell vor vielen Jahren. Man muss also aufpassen.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.04.19 08:58:57
      Beitrag Nr. 21 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.296.052 von startvestor am 06.04.19 18:02:56Was auch noch zu beachten ist: Dividendenzahlungen für deutsche Ausschüttungen sind kostenfrei. Aber ausländische Dividende ist nur bis 15 Euro kostenlos. Über 15 Euro fallen jeweils 5 Euro Gebühr an.

      Hier das offizielle Preis- und Leistungsverzeichnis:
      https://www.traderepublic.com/assets/files/2019-02-12_Preis_…

      Da muss ich Trade Republic loben, es passt wirklich auf eine einzige Seite. Da können sich andere Banken eine Scheibe abschneiden.

      Achso, falls jemand das obere Video nicht sehen kann, weil er/sie auf der Arbeit ist, hier das Video als Blog-Beitrag:

      https://luzifersfinanzen.de/trade-republic-erfahrungen/
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 10.04.19 22:43:59
      Beitrag Nr. 22 ()
      Es werden andere Wörter für Kosten definiert ->"Fremdkostenpauschale" und vieles kommt über Service-Leistungen wieder rein... Geschenkt wird nichts... weshalb Menschen auf "kostenlos" reagieren ist mir schleierhaft. Professionelle / Viel Trader wird man mit diesem Konzept wahrscheinlich nicht erreichen können... Man man man
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.04.19 22:56:10
      Beitrag Nr. 23 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.055 von tradingmueller am 10.04.19 22:43:59Sie sind kein Kostenlosbroker wie RobinHood, aber der billigste in Deutschland. Ich würde sagen, sie sind der "LS-Exchange-Broker". L&S sagte sich wohl, warum nicht auch selber das Brokergeschäft mit den Privaten betreiben.

      Habe mir bisher nur ein paar Spreads angesehen. Für größere deutsche Aktien völlig o.k. US-Aktien würde ich eher weiter bei IB kaufen. Aber wer z.B. bei Flatex ist, für den ist dann Trade Republic auch da eine Lösung.

      Demnächst soll ja getbux stocks kommen, mal schauen, was das wieder wird.

      https://stocks.getbux.de/
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 12.04.19 12:17:03
      Beitrag Nr. 24 ()
      Ich habe eben im Browser http://traderepublic.de aufgerufen und bekomme folgende Ansicht mit Login...



      Mir scheint, da stimmt was nicht...?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 15.04.19 00:15:15
      Beitrag Nr. 25 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.340.423 von trend_investor am 12.04.19 12:17:03Dein Link ist falsch, der ist richtig:

      https://www.traderepublic.com
      Avatar
      schrieb am 27.04.19 11:33:03
      Beitrag Nr. 26 ()
      Hat schon jemand die Spreads beobachtet bei typischen ETFs?
      Das ist so weit ich das sehe ja dann schnell make or break, was das Angebot angeht, so weit ich das sehe...
      Avatar
      schrieb am 13.05.19 15:32:25
      Beitrag Nr. 27 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.437.538 von questionesse am 27.04.19 11:33:03
      Zitat von questionesse: Hat schon jemand die Spreads beobachtet bei typischen ETFs?
      Das ist so weit ich das sehe ja dann schnell make or break, was das Angebot angeht, so weit ich das sehe...


      Da noch niemand geantwortet hat, registriere ich mich mal an und gebe etwas Feedback ;)

      Ich hab da jetzt mal mit rumgespielt, und die Spreads auf den iShares Core MSCI World (49,22 zu 49,23), Core MSCI EM IMI (23,67 zu 23,68), und den MSCI World Small Cap (4,43 zu 4,43) liegen alle super niedrig, mehrmals am Tag reingeschaut, lagen die eigentlich immer bei <0,01€ bis 0,03€ - natürlich nur während der Xetra Handelszeiten, dannach zieht sich der Spread auseinander.

      Kann man aber auch selbst verfolgen ohne die App zu nutzen, die Lang & Schwarz Kurse sind ja auch hier gelistet. :)

      Die App ist ziemlich instabil meiner Meinung nach, manchmal werden die Kurse nicht geladen, und man muss sie neu starten...
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.05.19 15:57:46
      Beitrag Nr. 28 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.555.063 von juliank am 13.05.19 15:32:25Klingt äußerst interessant, ich denke ich werde mir bei denen auch mal ein Demo Konto einrichten. Das die APP allerdings noch so instabil ist bereitet mir etwas Sorgen da ich auch sehr viel unterwegs trade.

      Naja zur Not hätte ich immer noch meine Xm und ig App auf meinen Handy auf der mobil handeln kann.
      Hast du denn noch weitere Erfahrungen machen können was den Spread angeht?
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.05.19 19:08:16
      Beitrag Nr. 29 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.638.308 von Mecklenburg91 am 23.05.19 15:57:46
      Zitat von Mecklenburg91: Klingt äußerst interessant, ich denke ich werde mir bei denen auch mal ein Demo Konto einrichten. Das die APP allerdings noch so instabil ist bereitet mir etwas Sorgen da ich auch sehr viel unterwegs trade.


      Naja, es ist ja nicht _so_ schlimm. Manchmal sind halt Kurse und Namen weg, schließt du die App und öffnest sie wieder. Wobei ich nicht weiß, ob du wie ich ein Android nutzt - denn auf iPhone kann es auch anders aussehen.

      Zitat von Mecklenburg91: Naja zur Not hätte ich immer noch meine Xm und ig App auf meinen Handy auf der mobil handeln kann.
      Hast du denn noch weitere Erfahrungen machen können was den Spread angeht?


      Aktien: Ich hatte mit der Beyond Meat Aktie gespielt und da waren es teilweise so 2,4% Spread außerhalb der Xetrazeiten, das war interessant. Aber sonst eigentlich so 0,2-0,3% für das Ding. Xiaomi ist so 1,11€ zu 1,12€ ist auch ganz lustig - da merkt man auch einen Nachteil: Es werden nur zwei Nachkommastellen angezeigt. Netflix mal als Eindruck 318,15/318,45 (+/- 0,05), also so 0,1% Spread.

      Ich schau ab und zu mal nach dem Core MSCI World ETF. Momentan z.B. 49,56/49,71; zum
      Vergleich: Tradegate, Qutotrix sind bei 49,6/49,75, Stuttgart bei 49,6/49,7, Frankfurt bei 49,62/49,69 - das nimmt sich alles nicht sonderlich viel. Nagut, ist ja auch sehr populär.

      Ich hab jetzt nicht viel gehandelt - nur eine Beyond Meat Aktie, einen MSCI EM IMI und 2x Aurora Cannabis. Wollte ja nur mal die App testen über die verschiedenen Produktklassen und schauen, wie die Auswahl so ist. Aber immerhin hab ich den Beyond Meat für 58,19€ gekauft und für 83,49€ verkauft, reicht zumindest für nen paar Beyond Burger :)

      Einige hatten bedenken, dass größere Mengen nicht abgenommen werden wenn verkauft werden will - dazu kann ich nichts sagen. Man handelt halt immer mit L&S als Kontrahent, soweit ich das sehe.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 25.05.19 23:31:43
      Beitrag Nr. 30 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.654.347 von juliank am 24.05.19 19:08:16Achso was noch etwas verwirrend ist: Steuern. Verkauft man, so steht in der Abrechnung nichts von Steuern drin.

      In der Ansicht zum Freistellungsauftrag änderte sich bei mir auch ne Woche oder so nichts, bis die Gewinne letztendlich dort als in Anspruch genommen aufgetaucht sind. Aber da gibt's nur eine Summe, woher die kommt, steht da auch nicht.

      Das ist nicht gerade schön.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.05.19 18:34:10
      Beitrag Nr. 31 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.661.160 von juliank am 25.05.19 23:31:43Seltsam, die werben doch mit ‚deutscher Abgeltungssteuer‘? Was sagt denn die Hotline?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.05.19 20:19:14
      Beitrag Nr. 32 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.664.990 von trend_investor am 26.05.19 18:34:10Naja, mein Kursgewinn wurde ja mittlerweile vom Freistellungsauftrag abgezogen, ich sehe also "2019 in Anspruch genommen: 23€". Wäre halt schön wenn die Steuern auch auf dem Verkaufsdokument ausgewiesen wären. Ich habe gehört, es gibt noch vierteljährliche Berichte, vielleicht wird es dann dort aufgeführt; aber spätestens im Jahresbericht sollte es ja dann drin stehen.

      Ich kann mal demnächst im Chat nachfragen, ob da noch verbesserungen geplant sind. Eine Hotline gibt es meines Wissens nach nicht; alternativ zum Chat gibt es noch E-Mail Support, Reaktionszeit bei meiner Anfrage waren so 2-3 Tage bis jetzt.

      Startups halt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 27.05.19 11:34:17
      Beitrag Nr. 33 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.665.765 von juliank am 26.05.19 20:19:14Hier mal die Abrechnung vom Verkauf:



      Quasi das gleiche wie beim Kauf, der einzige Unterschied ist das die Buchung unten positiv ist statt negativ.
      Avatar
      schrieb am 31.05.19 13:04:39
      Beitrag Nr. 34 ()
      schade, dass man da anscheinend nicht über desktop/notebook handeln kann
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.05.19 14:40:13
      Beitrag Nr. 35 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.298 von 1german am 31.05.19 13:04:39
      Zitat von 1german: schade, dass man da anscheinend nicht über desktop/notebook handeln kann


      kann man nicht?
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.05.19 21:30:47
      Beitrag Nr. 36 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.707.165 von Kuhziel0Euter am 31.05.19 14:40:13Es gibt ja nur Apps für Android oder IOS und außerdem gehts immer nur auf einem einzigen Gerät. Es gibt keine Webanwendung. Ich habe mir mit einer Android-Emulation auf dem PC beholfen, da ich lieber am PC handele.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 02.06.19 12:16:33
      Beitrag Nr. 37 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.582 von startvestor am 31.05.19 21:30:47
      Zitat von startvestor: Es gibt ja nur Apps für Android oder IOS und außerdem gehts immer nur auf einem einzigen Gerät. Es gibt keine Webanwendung. Ich habe mir mit einer Android-Emulation auf dem PC beholfen, da ich lieber am PC handele.


      welchen android-emulator benutzt du bitte?
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 02.06.19 13:58:32
      Beitrag Nr. 38 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.642 von 1german am 02.06.19 12:16:33Ich nehme Memu, Bluestacks ging aber auch gut.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.06.19 23:08:43
      Beitrag Nr. 39 ()
      Es scheint wieder ein neuer Broker zu kommen, der eine Alternative zu TR darstellt: www.justtrade.com
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 00:26:03
      Beitrag Nr. 40 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.856.600 von trend_investor am 20.06.19 23:08:43Die beiden Chefs kommen von onvista, die ja von comdirect gekauft wurden. Jetzt machen die wohl ihr eigenes Ding. Sonst findet man aber gar nix im Netz.

      Wird mir langsam unheimlich, die Kostenlosbrokerities. Etoro macht ja feste Werbung damit, getbux soll im Sommer kommen und nun justtrade. Habe mich mal angemeldet, mal schauen, was passiert. Dass die Zertifikate etc. anbieten, ist schon cool.

      Wie hast du die eigentlich gefunden?
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 01:44:46
      Beitrag Nr. 41 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.856.600 von trend_investor am 20.06.19 23:08:43
      Zitat von trend_investor: Es scheint wieder ein neuer Broker zu kommen, der eine Alternative zu TR darstellt: www.justtrade.com


      Es ist zwar auch von börslichem Handel die Rede, das glaube ich aber nicht. Wahrscheinlich wieder nur Lang & Schwarz, worauf auch die angegebene Handelszeit hindeutet:

      Handeln Sie Aktien, ETFs und ETCs von 7:30 Uhr bis 23:00 Uhr sowie ETFs, ETCs, Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 18:18:09
      Beitrag Nr. 42 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.856.969 von walker333 am 21.06.19 01:44:46
      Zitat von walker333: Es ist zwar auch von börslichem Handel die Rede, das glaube ich aber nicht. Wahrscheinlich wieder nur Lang & Schwarz, worauf auch die angegebene Handelszeit hindeutet:

      Handeln Sie Aktien, ETFs und ETCs von 7:30 Uhr bis 23:00 Uhr sowie ETFs, ETCs, Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr.


      Auf der Webseite steht:“Handeln Sie Aktien, ETFs und ETCs börslich von 7:30 Uhr bis 23:00 Uhr sowie ETFs, ETCs, Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte außerbörslich von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr.“. Insofern gehe ich davon aus, dass es auch angeschlossene Börsen gibt, wie z.B. Tradegate, LSX, Quotrix oder gettex.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 18:30:58
      Beitrag Nr. 43 ()
      Sino schreibt heute, dass sie TR entkonsolodieren "müssen". Das ist komisch.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 18:40:51
      Beitrag Nr. 44 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.863.413 von Kuhziel0Euter am 21.06.19 18:30:58Naja, eine Konsolidierung mit Sino geht ja nur, wenn Sino >= 50% an TR hält. Laut PM rutschen sie auf 49,7%, so dass in der Tat Entkonsolidiert werden muss.

      Seltsam ist nur, dass die ‚Mitgründer‘ jetzt schon langsam wieder aussteigen? Vielleicht entwickelt sich TR doch nicht so, wie Sino das in den letzten PMs immer kommuniziert hat und es wird ein schleichender Exit gesucht...
      Avatar
      schrieb am 21.06.19 19:10:44
      Beitrag Nr. 45 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.863.320 von trend_investor am 21.06.19 18:18:09Hier wird auch über justtrade gegrübelt:

      https://www.wertpapier-forum.de/topic/55731-justtrade/
      https://www.reddit.com/r/Finanzen/comments/c31ell/justtrade_…

      Ziemlich mysteriös das Ganze.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 26.06.19 17:32:04
      Beitrag Nr. 46 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.863.683 von startvestor am 21.06.19 19:10:44Nun beginnt wohl die Pressearbeit:

      https://de.extraetf.com/news/interview/michael-busshaus-kost…
      Avatar
      schrieb am 29.06.19 07:38:07
      Beitrag Nr. 47 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.856.969 von walker333 am 21.06.19 01:44:46@ walker 333

      >> Es ist zwar auch von börslichem Handel die Rede, das glaube ich aber nicht. Wahrscheinlich >> wieder nur Lang & Schwarz, worauf auch die angegebene Handelszeit hindeutet
      Du musst hier unterscheiden. L&S betreibt mindestens zwei Handelsplattformen, einmal den außerbörslichen Handel über das L&S Tradecenter (www.ls-tc.de) und dann den börslichen Handel mit der Börse Hamburg über die LS Exchange (www.ls-x.de).
      Die zwei Seiten sehen erstmal ziemlich ähnlich aus, haben aber unterschiedliche regulatorische Hintergründe und Volumina. Über das Tradecenter (also den außerbörlichen Handel) läuft ca. 10 x mehr als über den börslichen Handel.
      Der Handel der Trade Republic läuft über die LS Exchange. Daher kann die Trade Republic auch mit börslichem Handel werben. Und ich nehme an, dass es bei Just Trade genauso ist.

      Man kann ja hoffen, dass Just Trade einige der Krankheiten der Trade Republic gleich von Anfang an vermeidet. Denn ich finde, dass es gar nicht geht, dass man Orders außerhalb der Handelszeiten nicht eingeben oder ändern kann. Das muss man sich mal vorstellen, man hat eine Limit-Order eingegeben, am Wochenende kommt eine Ad-Hoc und man kann nichts machen. Weder die Order ändern noch streichen noch eine neue Order eingeben. Das geht erst ab Montag nach 7:30 Uhr. Ich frage mich, ob das rechtlich überhaupt zulässig ist?

      MfG J:)E
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.06.19 12:10:03
      Beitrag Nr. 48 ()
      Ich hatte bei JustTRADE das Thema Börsen angefragt. Es sind definitiv zwei Börsen, die in Kürze bekannt gegeben werden sollen. In jedem Fall wird die Börse L&S Exchange dabei sein, das erklären die Handelszeiten von 7:30 bis 23 Uhr...das kann nur L&S. Als zweite Börse tippe ich auf Tradegate...
      Avatar
      schrieb am 29.06.19 17:34:40
      Beitrag Nr. 49 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.918.150 von philojoephus am 29.06.19 07:38:07Hast du mal nachgehakt, wann die das mit den Limitorders verbessern?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 29.06.19 18:50:55
      Beitrag Nr. 50 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.920.286 von startvestor am 29.06.19 17:34:40@ startvestor

      >> Hast du mal nachgehakt, wann die das mit den Limitorders verbessern?
      Ja, schon vor längerer Zeit und ich war nicht der Einzige, wie ich von jemanden aus dem Unternehmen erfahren habe. Aber ich hatte den Eindruck, dass sie sich nicht bewusst sind, wie problematisch das für Investoren ist. Es soll wohl demnächst eine überarbeitete Oberfläche kommen. Ich schätze, dass sie das zeitgleich mit der Einführung des Derivatehandels machen. Ich dachte, dass der Derivatehandel für das Q2 2019 angekündigt worden war, kann die Quelle dafür aber gerade nicht finden.

      MfG J:)E
      Avatar
      schrieb am 15.07.19 11:24:49
      Beitrag Nr. 51 ()
      Kann man hier allen Ernstes nur über L & S traden? Ist hier schon jemand Kunde?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 15.07.19 14:13:31
      Beitrag Nr. 52 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.026.706 von Crowww am 15.07.19 11:24:49
      Zitat von Crowww: Kann man hier allen Ernstes nur über L & S traden? Ist hier schon jemand Kunde?


      Geht ausschließlich via L&S Exchange
      Avatar
      schrieb am 15.07.19 15:05:33
      Beitrag Nr. 53 ()
      Wer wird denn bei sowas Kunde?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 15.07.19 17:59:16
      Beitrag Nr. 54 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.028.290 von Crowww am 15.07.19 15:05:33Man sollte nicht nur einen Broker haben. :D
      Avatar
      schrieb am 15.07.19 18:39:58
      Beitrag Nr. 55 ()
      Trade Republic als Broker zu bezeichnen?😂
      Avatar
      schrieb am 18.07.19 14:40:31
      Beitrag Nr. 56 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.301.690 von tradely am 08.04.19 08:58:57
      Abschaffung Gebühr für ausländische Dividendenzahlungen!
      Zitat von tradely: Was auch noch zu beachten ist: Dividendenzahlungen für deutsche Ausschüttungen sind kostenfrei. Aber ausländische Dividende ist nur bis 15 Euro kostenlos. Über 15 Euro fallen jeweils 5 Euro Gebühr an.


      Hallo allseits,

      falls noch nicht bekannt, Trade Republic hat per Update vom 15.7./16.7.19 über Ihre App die Gebühr für ausländische Dividendenzahlung größer 15,- EUR abgeschafft ;)


      ...Wir erweitern unser Handelsuniversum! Ab sofort kannst Du neben mehr als 6.500 Aktien und 500 ETFs auch über 40.000 Derivate provisionsfrei bei Trade Republic handeln - es entfällt lediglich eine Fremdkostenpauschale von einem Euro pro Trade! Wähle zwischen Optionsscheinen, Knock-Outs und Faktor-Zertifikaten unseres Partners HSBC.
      Lade Dir einfach die neueste Version der App herunter, um das erweiterte Handelsuniversum zu entdecken! Die gewünschten Produkte findest Du schnell und einfach wie gewohnt mithilfe der intuitiven Such- und Filterfunktion der Trade Republic App. Mit Preis-Alarmen und Stop-Loss-Orders lassen sich alle offenen Positionen im Portfolio komfortabel managen.
      UND ES GIBT NOCH MEHR GUTE NEUIGKEITEN:
      Es fallen in keinem Fall mehr Gebühren für Dividendenzahlungen an!
      ...
      Wir sehen uns in der App!


      Dein Trade Republic Team
      Avatar
      schrieb am 18.07.19 16:55:35
      Beitrag Nr. 57 ()
      Hat einer schon mal mit TR die neuen Scheine von HSBC gehandelt? Ich suche bei TR die Mistradereglungen von HSBC. Normalerweise sind die immer auf der Homepage abgelegt? Will die mal mit denen von Consors vergleichen, da ich glaube, dass HSBC hier viel krassere Schwellen definiert haben wird...
      Avatar
      schrieb am 19.07.19 15:33:10
      Beitrag Nr. 58 ()
      Habe die Mistraderegelungen gefunden, sie waren in einem eigenen PDF

      Consors / onvista bank:

      Eine erhebliche und offenkundige Abweichung vom marktgerechten Preis liegt insbesondere vor,

      a) bei einem Referenzpreis größer 0,40 Euro, wenn die Abweichung mindestens 20 % und mindestens 0,20 € beträgt oder eine Abweichung des Referenzpreises von > 2,50 € vorliegt.

      b) bei einem Referenzpreis kleiner oder gleich 0,40 Euro, wenn die Abweichung mindestens 100 % und mindestens 0,003 € beträgt oder eine Abweichung des Referenzpreises von > 0,10 € vorliegt.

      Trade Republic:

      Eine erhebliche und offenkundige Abweichung vom Referenzpreis im Sinne von Absatz 2 liegt insbesondere vor, wenn

      a) wenn bei stücknotierten Wertpapieren die Abweichung vom Referenzpreis mindestens 10% und mindestens EUR 0,003 oder mehr als EUR 2,50 beträgt,

      b) wenn bei prozentnotierten Wertpapieren die Abweichung vom Referenzpreis mindestens 1,25 Prozentpunkte oder mindestens 2,5% beträgt.

      Unterschiede:

      - Bei Consors wird zwischen einem Referenzpreis >0,40€ und kleiner/gleich 0,40€ unterschieden, was deutlich fairer ist

      - Bei Consors muss die Abweichung mindestens 20% und mindestens 0,20€ bzw. mindestens 100% und mindestens 0,003€ betragen, während bei Trade Republic die Grenzen mindestens 10% und mindestens 0,003€

      - Consors unterscheidet nicht zwischen Stück- und %-notierten Produkten, Trade Republic hingegen schon

      => Daran sieht man, dass Trade Republic hier deutlich schlechtere Bedingungen haben und HSBC schon jede kleinste Abweichung als Mistrade auslegen kann. Insbesondere bei Referenzpreisen >0,40€ ist die prozentuale Abweichung halbiert (10% statt 20%) und die absolute Abweichung ist um den Faktor 6.666,66% (!!!) niedriger angesetzt (0,003€ statt 0,20€).



      Das ist echt krass...
      Avatar
      schrieb am 25.09.19 11:52:03
      Beitrag Nr. 59 ()
      Wollte gerade bei Trade Republic Aktien verkaufen, bekomme aber den Hinweis, dass es technische Störungen an der Börse Hamburg gibt....?
      Avatar
      schrieb am 25.09.19 14:13:52
      Beitrag Nr. 60 ()
      Mehr als Hamburg gibt es immer noch nicht? Wie lächerlich!
      Avatar
      schrieb am 30.09.19 22:15:52
      Beitrag Nr. 61 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.327.136 von startvestor am 10.04.19 22:56:10
      Zitat von startvestor: Sie sind kein Kostenlosbroker wie RobinHood, aber der billigste in Deutschland. Ich würde sagen, sie sind der "LS-Exchange-Broker". L&S sagte sich wohl, warum nicht auch selber das Brokergeschäft mit den Privaten betreiben.

      Habe mir bisher nur ein paar Spreads angesehen. Für größere deutsche Aktien völlig o.k. US-Aktien würde ich eher weiter bei IB kaufen. Aber wer z.B. bei Flatex ist, für den ist dann Trade Republic auch da eine Lösung.

      Demnächst soll ja getbux stocks kommen, mal schauen, was das wieder wird.

      https://stocks.getbux.de/


      gibt es neuigkeiten zu getbux?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.09.19 22:20:21
      Beitrag Nr. 62 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.824 von startvestor am 02.06.19 13:58:32
      Zitat von startvestor: Ich nehme Memu, Bluestacks ging aber auch gut.


      auf NOX läuft die TR-app auch
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 01.10.19 00:06:03
      Beitrag Nr. 63 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.601.482 von 1german am 30.09.19 22:15:52In Holland läufts schon, Deutschland kommt vermutlich in den nächsten Wochen. Justtrade startet übrigens heute.
      Avatar
      schrieb am 01.10.19 01:49:07
      Beitrag Nr. 64 ()
      weiss jemand wie es bei trade republic aussieht mit wertpapierleihe und abgeltungssteuer?
      Avatar
      schrieb am 06.10.19 17:56:10
      Beitrag Nr. 65 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.601.506 von 1german am 30.09.19 22:20:21
      Zitat von 1german:
      Zitat von startvestor: Ich nehme Memu, Bluestacks ging aber auch gut.


      auf NOX läuft die TR-app auch



      weder unter bluestacks noch unter Nox ging die webident (!)
      Avatar
      schrieb am 30.10.19 21:39:10
      Beitrag Nr. 66 ()
      Trade bei TR jetzt seit etwa 4 Wochen. >insgesamt ok für Swingtrader. Aber nur für DAX Werte. Bei anderen Werten wurde ich zu Handelszeiten ausserhalb der Xetrazeiten ausm Trade gekickt via Stoploss Aktivierung ohne dass der SL in Xetra auch nur annähernd berührt wurde.

      1g
      Avatar
      schrieb am 25.11.19 22:30:43
      Beitrag Nr. 67 ()
      also eins muss man der handelsüberwachung an der börse hamburg ja lassen:
      sehr seriös sind die und nehmen auch meldungen von kleinanlegern ernst und verhalten sich sehr korrekt
      Avatar
      schrieb am 16.12.19 19:42:26
      Beitrag Nr. 68 ()
      https://smartbroker.de/ ..... schwieriges Umfeld für Trade Republic
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.12.19 16:21:21
      Beitrag Nr. 69 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.236 von Crowww am 16.12.19 19:42:26Viel zu teuer, scheint mir aus der Zeit gefallen, der "w:o-Broker". Für die deutschen Börsen vielleicht als Drittbroker zu gebrauchen, international nutzlos.
      Avatar
      schrieb am 17.12.19 16:24:15
      Beitrag Nr. 70 ()
      Wen nutzt du als Broker? 4 Euro ist alles andere als teuer.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.12.19 19:38:52
      Beitrag Nr. 71 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.180.496 von Crowww am 17.12.19 16:24:15Es gibt die Kostenlosbroker, dann degiro und Interactive Brokers - danach käme dann der smartbroker.
      Avatar
      schrieb am 17.12.19 20:51:23
      Beitrag Nr. 72 ()
      Kein normaler Trader kann die Kostenlosbroker nutzen.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 16:58:28
      Beitrag Nr. 73 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.182.890 von Crowww am 17.12.19 20:51:23
      taderepublic - schnauze voll davon
      genau so siehts aus.
      für professionellen börsenhandel mit overnight positionen und stop loss kann man traderepublic VERGESSEN. regelmässig werden ausserhalb der xetrahandelszeiten die stoplosses abgefischt!
      für traderepublic geeignet sind:
      strategien die ohne stoploss auskommen
      und
      intradayhandel der AUSSCHLIESSLICH zu xetrazeiten stattfindet.
      thats it!
      1g
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:07:20
      Beitrag Nr. 74 ()
      Also für einen Broker mit nur einem Börsenpreis ist gar keine Strategie geeignet, der ist einfach nur überflüssig.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:20:26
      Beitrag Nr. 75 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.204 von Crowww am 19.12.19 17:07:20zu xetrazeiten hast du quasi 2 börsen, da xetra-preise dann von l+s garantiert werden- ausser sie würden ihr versprechen brechen.
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:29:42
      Beitrag Nr. 76 ()
      Und? Für einen vernünftigen Kunden ist nach 17:30 Uhr auch noch Börsenhandel, lass es da mal in den USA krachen. Spreadexplosion?🙄 Braucht kein Mensch
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:33:45
      Beitrag Nr. 77 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.414 von Crowww am 19.12.19 17:29:42ich bin weit(!) davon entfernt traderepublic zu verteidigen wie aus meinem posting "SCHNAUZE VOLL" wohl eindeutig hervorgeht.
      wann und wie man dort was sinnvoll machen kann, hab ich dargelegt. für alles andere geb ich recht.
      1g
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:48:44
      Beitrag Nr. 78 ()
      Ich bin bei Flatex und zahle ca. 7 Euro pro Order. Ich schau mir jetzt Mal Smartbroker an. 4 Euro.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 17:54:24
      Beitrag Nr. 79 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.591 von Crowww am 19.12.19 17:48:44bin gespannt auf dein feedback zu smartbroker

      1g
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 18:01:13
      Beitrag Nr. 80 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.591 von Crowww am 19.12.19 17:48:44bei onvista bist du im flat tarif + live-handel mit 7 euro am start. allerdings kommt eine - dummerweise unvermeidliche, da nicht abwählbare option - in form einer gebühr von knapp 1eu fürs eintragen ins aktienregister hinzu.

      1g
      Avatar
      schrieb am 19.12.19 18:28:44
      Beitrag Nr. 81 ()
      OnVista war ich auch schon Mal, eigentlich genauso günstig wie Flatex. Aber der Smartbroker klingt fast halb so teuer.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 06.01.20 13:27:29
      Beitrag Nr. 82 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.199.990 von Crowww am 19.12.19 18:28:44gibts was neues zum smartbroker? die papierform (=website-infos) sieht gut aus.
      1g
      Avatar
      schrieb am 18.01.20 14:37:53
      Beitrag Nr. 83 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 59.646.701 von startvestor am 16.01.19 19:13:11
      Zitat von startvestor: Die Anleger handeln bei der Trade Republic über die Börse Hamburg, genauer gesagt, das Segment LS Exchange. Laut Regelwerk handeln Kunden XETRA-Werte zu identischen oder besseren Spreads (Kursspannen). Umfangreich sind auch die Handelszeiten der Trade Republic: von 7:30 bis 23 Uhr.



      "Die Kursqualität wird börslich überwacht. Die Spreads sind an den Referenzmarkt XETRA, soweit dort handelbar, gebunden."

      Hallo, da ich noch wenig Erfahrung habe und hauptsächlich in ETFs investieren will, bin ich auf der Suche nach einem kostengünstigen Broker auf TR gestoßen.

      1.) Wie darf man deren Info von wegen Referenzmarkt XETRA etc. verstehen?

      Börsenzeiten:

      Xetra 09:00 - 17:30 Uhr
      LS 07:30 - 23:00 Uhr

      Wenn ich das richtig verstehe handelt man von 7:30 bis 8:59 Uhr zu LS Preisen und ab 9:00 - 17:30 Uhr zu Xetra Preisen, obwohl über TR (und LS) gekauft und verkauft wird?

      2.) Wie sieht es mit den Handelsvolumen aus die über LS bzw. Xetra laufen?

      Wenn ich mir einen ETF anschaue, der kleiner als ein World ETF ist, frage ich mich ob der vom Volumen her in "größeren Mengen" überhaupt bei LS/Xetra "handelbar" ist. Bzw. wird der handelbar ab 9:00 Uhr wenn LS mit Xetra "koppelt".

      Wie z.B. der iShares Edge S&P 500 Minimum Volatility UCITS ETF EUR Hedged (Acc) Share Class (WKN A2AUE8) (aus meiner Watchlist).

      Betrachte ich bei wo die Börsenplätze, steht bei Xetra 58452 Stück und bei LS steht gar nix. Bei LS direkt auf der Seite: letzter Trade 17.1.20 149 Stück.

      3.) Da stellt sich mir die Frage, lohnt sich ETF kaufen über TR überhaupt wenn man nicht nur die großen ETFs kaufen will?

      Für mich sieht das als Neuling aus, als wäre der von mir erwähnte ETF am 17.1.20 "schlecht handelbar" gewesen, wenn das nur über LS gelaufen wäre, da es zu dem ETF nur ein geringes Handelsvolumen gab.

      Sehe ich das falsch?

      Bei einem großen ETF sieht es immerhin anders aus:

      iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) Share ClassETF (WKN A0RPWH)
      Xetra: 110842 Stück
      LS: 9852 Stück

      Grüße
      ladiver
      Avatar
      schrieb am 18.01.20 18:32:54
      Beitrag Nr. 84 ()
      TR ist nix. Man braucht für Börse mehrere Handelsmöglichkeiten. Kostenlosen ETF Handel gibt es auch bei vernünftigen Brokern.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 19.01.20 10:08:24
      Beitrag Nr. 85 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.416.475 von Crowww am 18.01.20 18:32:54
      Zitat von Crowww: TR ist nix. Man braucht für Börse mehrere Handelsmöglichkeiten. Kostenlosen ETF Handel gibt es auch bei vernünftigen Brokern.


      Auch mit kostenloser Depotführung und Konto? Ein zwei Beispiele bitte. Danke.
      Avatar
      schrieb am 19.01.20 11:29:34
      Beitrag Nr. 86 ()
      Du handelst ja in Zukunft vielleicht nicht nur ETF's, sondern auch Aktien und andere Produkte. 1 Handelsplatz ist ein Witz, wenn man vernünftig traden will, man braucht Vergleichsmöglichkeiten. Im US Aktien z.B. findet der Großteil des Handels erst nach Xetra Schluss statt, da ist man dann von L & S anbhängig.🤢 Schau dir lieber den Smartbroker an, da zahlt man für eine Transaktion zwar 3 Euro mehr, aber hat alles Möglichkeiten. So was wie TR ist wohl eher was für kleine Kinder.
      Avatar
      schrieb am 20.01.20 15:51:43
      Beitrag Nr. 87 ()
      Der Broker spielt mir dermaßen in die Hände; war sonst bei der Sparkasse (SB-Broker),
      Order Gebühren haben mich aufgefressen.

      nutze die App von "ForexPros" + "TradeRepublic" auf dem Handy;

      ForexPros für die Infos | Charts | Signale
      TR für die Ausführung
      Avatar
      schrieb am 21.01.20 08:10:36
      Beitrag Nr. 88 ()
      Hab gerade beispielweise geschaut für den Spread beim World Etf A0RPWH: 58,08/58,44 EUR um 8:05 bei LS vor Xetra Öffnung. Gestern 23:00 Uhr 58,37/58,87 EUR.
      Avatar
      schrieb am 24.01.20 22:39:00
      Beitrag Nr. 89 ()
      Habe seit dem 15.01 - 4 Trades gemacht (Kauf,Verkauf) = 8 €
      bei meinem ex- SB-Broker wären es gewesen c.a. ~130 €

      läuft halt alles über LS Exchange ;7:30 bis 23:00;

      Xetra Zeiten ;9.00 bis 17.30;

      Bin außerhalb von Xetra Zeiten trotzdem vorsichtig;
      Avatar
      schrieb am 24.01.20 22:53:36
      Beitrag Nr. 90 ()
      Ich möchte noch dazu erwähnen, dass ich "NUR" Aktien (DE,EU) trade,
      haltedauer weniger als 48h,

      Bitte nicht als Werbung verstehen, blabla
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 09:54:10
      Beitrag Nr. 91 ()
      Also mir kommen die Spreads hier immer deutlich größer vor, als bei Tradegate oder Xetra. Wahrscheinlich wird dort darüber Geld verdient.
      Als einzigen Markt LS Exchange zu haben sehe ich als großen Nachteil.
      Was denkt ihr?
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 10:30:41
      Beitrag Nr. 92 ()
      Wenn man nicht unbedingt Mitarbeiter oder Aktionär von L & S ist oder nur einmal im Jahr Aktien handelt, oder Student ist, hat man bei TR nichts verloren. Ein Handelsplatz 😂
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 11:41:01
      Beitrag Nr. 93 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.529.638 von Crowww am 30.01.20 10:30:41Crowww, besparst du ETFs? Ich bin mit meinem Depot bei Flatex, habe mir TR eigentlich nur zum ETF sparen rausgesucht. Ich sehe hier keinen Nachteil, du etwa?
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 12:04:53
      Beitrag Nr. 94 ()
      Ich bespare ETF's über einen Robo Advisor.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 12:19:26
      Beitrag Nr. 95 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.530.838 von Crowww am 30.01.20 12:04:53Damit bist du auch wieder teurer als bei TR. Die günstigsten, die ich kenne, sind quirion und Scalable.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 12:26:45
      Beitrag Nr. 96 ()
      Also ich bin bei Quirion und ob Scalable so günstig ist kann ich nicht beurteilen. Auch nicht unbedingt ob man für ETF Sparen bei TR billiger weg kommt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 14:54:29
      Beitrag Nr. 97 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.529.638 von Crowww am 30.01.20 10:30:41
      Zitat von Crowww: Wenn man nicht unbedingt Mitarbeiter oder Aktionär von L & S ist oder nur einmal im Jahr Aktien handelt, oder Student ist, hat man bei TR nichts verloren. Ein Handelsplatz 😂


      Kannst du das mal genauer formulieren warum man bei TR nichts verloren hat.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 14:56:43
      Beitrag Nr. 98 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.530.838 von Crowww am 30.01.20 12:04:53
      Zitat von Crowww: Ich bespare ETF's über einen Robo Advisor.


      Aha. Also man hat nichts bei TR verloren, aber bei einem Robo Advisor. Was der Robo Advisor macht, kannst du auch über TR (oder andere Bank) machen. Robo Advisor ist eher für die Leute gedacht die sich null mit Börse auskennen und "andere" machen lassen.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 15:00:21
      Beitrag Nr. 99 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.531.120 von Crowww am 30.01.20 12:26:45
      Zitat von Crowww: Also ich bin bei Quirion und ob Scalable so günstig ist kann ich nicht beurteilen. Auch nicht unbedingt ob man für ETF Sparen bei TR billiger weg kommt.


      Wow, natürlich nimmt Quirion Gebühren. Aktuell bis 10T€ keine Gebühren, das Kleingedruckte hab ich nicht nachgelesen. Bei Quirion bekommst du bei der 70/30 Strategie, glaube 14 ETFs ins Depot. Ob die Anzahl Sinn macht, weiß ich nicht. Für mich sind es zu viele.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 15:20:10
      Beitrag Nr. 100 ()
      Ich handle massiv Aktien und ETF sparen ist eher Spaß. Wenn du nicht weißt, warum 1 Handelsplatz ein totaler Witz ist, dann kann man die nicht Helfen. Viele Transaktionen scheinst du auf alle Fälle nicht zu machen.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 15:33:41
      Beitrag Nr. 101 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.533.289 von Crowww am 30.01.20 15:20:10
      Zitat von Crowww: Ich handle massiv Aktien und ETF sparen ist eher Spaß. Wenn du nicht weißt, warum 1 Handelsplatz ein totaler Witz ist, dann kann man die nicht Helfen. Viele Transaktionen scheinst du auf alle Fälle nicht zu machen.


      Ebend, deshalb wollte ich auch vom Profi wissen warum TR ein totaler Witz ist. Das solltes du ja dann ganz einfach erläutern können. Bisher habe ich aber nur Sprüche mitbekommen.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 15:44:55
      Beitrag Nr. 102 ()
      TR ist ein "totaler Witz" für mich, da der Kundenservice abartig schlecht ist. Vodafone 2.0? Auf zwei Anfrage nur eine Antwort, die Antwort kam nach > einer Woche und war nicht einmal komplett (selektiv) und zudem in einer Sache sogar falsch. So werde ich keine Kunde, sondern Renner; Weg-Renner!
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 16:12:12
      Beitrag Nr. 103 ()
      Ich kann es doch für jeden verständlich extrem einfach erläutern.

      1 Börsenpreis nur einer! Mehr muss man nicht sagen ...... 🙄
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 17:10:21
      Beitrag Nr. 104 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.533.904 von Crowww am 30.01.20 16:12:12
      Zitat von Crowww: Ich kann es doch für jeden verständlich extrem einfach erläutern.

      1 Börsenpreis nur einer! Mehr muss man nicht sagen ...... 🙄


      Ok. Für ETF Anleger wie mich ist TR bisher sinnvoll und günstig. Robo Advisor kosten mehr Geld für ein paar ETF die man selbst kaufen/ besparen kann.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 19:21:51
      Beitrag Nr. 105 ()
      https://www.quirion.de/etf-kosten-sinken-weiter/ ...... lies dir das mal durch, wenn du dich top mit den ETF's auskennst, dann ist TR vermutlich für ETF Sparplan OK.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 20:19:33
      Beitrag Nr. 106 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.536.331 von Crowww am 30.01.20 19:21:51
      Zitat von Crowww: https://www.quirion.de/etf-kosten-sinken-weiter/ ...... lies dir das mal durch, wenn du dich top mit den ETF's auskennst, dann ist TR vermutlich für ETF Sparplan OK.


      Die Fondsanbieter haben die Kosten gesenkt, die Quirion an die Kunden weitergibt. Quirion hat nicht die eigenen Kosten gesenkt.

      Roboadvisor kosten, deshalb mache ich es selbst.
      Avatar
      schrieb am 30.01.20 21:39:27
      Beitrag Nr. 107 ()
      Ja logisch, aber Quirion sucht eben die besseren Alternativen .... gleiches Produkt mit weniger Kosten heraus ..... dazu hab ich keine Motivation. Ich Trade lieber mit Aktien und ETF im Sparplan.
      Avatar
      schrieb am 05.02.20 09:28:32
      Beitrag Nr. 108 ()
      passt ja eigentlich auch hier rein:


      "Düsseldorf, 04.02.2020

      Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH will innerhalb der kommenden drei Monate die 100.000 Kunden-Marke erreichen
      Mehr als 1 Million Trades seit Marktstart im Januar 2019 abgewickelt

      Mit ihrer Vision, Wertpapierhandel für jedermann mobil, einfach und provisionsfrei zu ermöglichen, liegt die Trade Republic Bank GmbH weiterhin voll im Trend. Das beweist auch das starke Kundenwachstum der letzten Monate. Das Unternehmen hat heute bekannt gegeben, dass es innerhalb der nächsten drei Monate die Marke von 100.000 Kunden erreichen will. Seit Marktstart im Januar 2019 wurden bereits mehr als eine Millionen Trades abgewickelt.

      Das Angebot von mobilem und provisionsfreiem Wertpapierhandel, die einfache und intuitive Trade Republic App sowie die große Stabilität der eigenen Systeme führen zu einem starken Wachstum bei Kunden, Assets under Mangement und der Anzahl an Trades. In den vergangenen zwölf Monaten wurden bereits mehr als eine Million Wertpapiertransaktionen über Trade Republic ausgeführt. Nach der Öffnung der Warteliste in Österreich sollen bald auch österreichische Kunden von diesem Angebot profitieren.

      Seit Januar 2019 befreit die Trade Republic ihre Kunden von hohen Provisionen, Depotgebühren oder Negativzinsen. Dazu nutzt sie Rückvergütungen, die jeder Broker in Deutschland üblicherweise von seinen Handelspartnern erhält. Die Trade Republic erhält von ihren Handelspartnern rund 1,30 Euro Euro pro Trade.

      „Ich habe es bereits gesagt: Trade Republic ist eine absolute Erfolgsgeschichte - auch für die sino als Gesellschafter. Mehr als eine Million ausgeführte Trades und kurzfristig das Erreichen der 100.000 Kunden-Marke sind ein eindrucksvoller Beleg dafür. “, so Ingo Hillen, Vorstand der sino AG und seit 2018 auch Geschäftsführer der Trade Republic Bank GmbH.

      Die sino AG ist über ihre 100%-ige Tochtergesellschaft, die sino Beteiligungen GmbH, mit rund 30 % an der Trade Republic Bank GmbH beteiligt. Die Entwicklung der Trade Republic Bank GmbH beurteilt der Vorstand der sino weiterhin sehr positiv und erwartet derzeit eine dem entsprechende Entwicklung des Beteiligungswertes.

      Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand – ihillen@sino.de | 0211 3611–2040"
      Avatar
      schrieb am 05.02.20 09:43:51
      Beitrag Nr. 109 ()
      Wenn nicht hier rein, wo dann?
      Avatar
      schrieb am 25.02.20 07:51:33
      Beitrag Nr. 110 ()
      Bei TR nervt besonders, dass die App manchmal komplett fast keine Daten anzeigt. Die Charts und Depotwert werden nur mit einem horizontalen Strich angezeigt.
      Avatar
      schrieb am 10.03.20 10:52:32
      Beitrag Nr. 111 ()
      Hat jemand Derivate bei TR gekauft? Mir fällt gerade auf, das tatsächlich "Produktkosten" anfallen. Ist normal, diese sind aber nicht im Preisverzeichnis erwähnt. Bei mir handelt es sich zum Glück um niedrige Produktkosten und ich bin im "+". ABER, warum stehen die nicht im Preis-/Leistungsverzeichnis sondern werden erst NACH der Order angezeigt? Hier ein Beispielvideo: Order 200€ Knockouts, Produktkosten im Nachhinein 84€.

      Avatar
      schrieb am 11.03.20 23:00:55
      Beitrag Nr. 112 ()
      zuviel Transparenz kann verwirren...

      Bei den laufenden Produktkosten handelt es sich um die Kosten, die dem Emittenten durch den Betrieb (Entwicklung, Verwaltung, Umschichtungskosten im Fond, Rollkosten bei Derivaten, evtl. Hedging, etc.) des Produktes entstehen. Diese Kosten teilt der Emittent der Depotbank bzw. seinem Datenbankbetreiber mit.



      Im Kostenausweis nach MIFID II findest Du diesen Kostenblock auf 1 Jahr hochgerechnet.

      Der Betrag ist allerdings mit dem bezahlten Produktpreis schon abgegolten, wird Dir also nicht separat belastet und ist somit rein informativ.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 11.03.20 23:04:53
      Beitrag Nr. 113 ()
      und weil es eben tatsächlich nur um 1 EUR Fremdkostenpauschale geht, kommt TR scheint's recht gut an:

      Düsseldorf, 11. März 2020 Die Trade Republic Bank GmbH, Deutschlands erster mobiler und provisionsfreier Broker hat, nur 10 Monate nach der Eröffnung der Warteliste, die Marke von 100.000 Kunden überschritten. Die sino Aktiengesellschaft ist uber ihre 100%-ige Tochtergesellschaft, die sino Beteiligungen GmbH, mit rund 30 % an der Trade Republic Bank GmbH beteiligt. Die Entwicklung der Trade Republic Bank GmbH beurteilt der Vorstand der sino weiterhin sehr positiv und erwartet derzeit eine dementsprechende Entwicklung des Beteiligungswertes.

      DGAP-News: sino AG: High End Brokerage | 100.000 Kunden - Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH wächst stark (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12268256-dgap-new…
      Avatar
      schrieb am 11.03.20 23:17:01
      Beitrag Nr. 114 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.969.687 von DAX7003 am 11.03.20 23:00:55sorry, hatte im ersten Beitrag die Quelle vergessen...

      "Bei den laufenden Produktkosten handelt es sich um die Kosten, die dem Emittenten durch den Betrieb (Entwicklung, Verwaltung, Umschichtungskosten im Fond, Rollkosten bei Derivaten, evtl. Hedging, etc.) des Produktes entstehen. Diese Kosten teilt der Emittent der Depotbank bzw. seinem Datenbankbetreiber mit.

      Im Kostenausweis nach MIFID II findest Du diesen Kostenblock auf 1 Jahr hochgerechnet.

      Der Betrag ist allerdings mit dem bezahlten Produktpreis schon abgegolten, wird Dir also nicht separat belastet und ist somit rein informativ.
      "


      https://wissen.consorsbank.de/t5/Wertpapierhandel/Was-bedeut…
      Avatar
      schrieb am 16.03.20 00:23:00
      Beitrag Nr. 115 ()
      Kann man Wikifolios bei Trade Republic handeln?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.03.20 10:42:09
      Beitrag Nr. 116 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.017.590 von Printer7716 am 16.03.20 00:23:00
      Zitat von Printer7716: Kann man Wikifolios bei Trade Republic handeln?


      Habe Trade-Republic gerade selber gefragt:
      Nein, man kann keine Wikifolio-Zertifikate dort handeln!
      Jedenfalls aktuell nicht, vielleicht aber irgendwann mal.
      Avatar
      schrieb am 17.03.20 13:24:28
      Beitrag Nr. 117 ()
      Mir ist heute aufgefallen das alle meine Werte heute unten grün und im plus sind, aber oben der gesamtchart im Minus und auch die Grafik ist unterm Strich für heute.
      Wo ist da der Fehler oder was berücksichtige ich nicht?

      Gruss Gregor
      Avatar
      schrieb am 18.04.20 12:48:35
      Beitrag Nr. 118 ()
      Avatar
      schrieb am 16.10.20 18:48:07
      Beitrag Nr. 119 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.534.717 von ladiver am 30.01.20 17:10:21Habe jetzt auch mal Trade Republic getestet um ETF Sparpläne zu vergleichen. Mir ist aufgefallen, dass die größeren ETFs (MSCI World, S&P 500) an den Kauftagen immer an TOPs ausgeführt werden (3 mal erst, aber immer genau das Top von dem Kaufzeitraum, auf den Cent genau). Macht L&S dadurch Gewinn?
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.10.20 13:49:33
      Beitrag Nr. 120 ()
      Das wäre eine ziemliche Sauerei und in meinen Augen Betrug.

      Normalerweise werden Sparpläne eines Brokers immer zu einer bestimmten Zeit ausgeführ..... Z. B. Bei Consors 8 Uhr Börse München (recht ungünstig für den Anleger, da hoher spread) ... Oder onvistabank und Maxblue.... Ausführung auf xetra, kurz nach 9 Uhr...TOP.

      Wen man Leuten irgendwas immer zum Tageshöchstkurs abrechnen/verkaufen kann, verdient man sich eine goldene Nase.
      Avatar
      schrieb am 19.10.20 19:15:49
      Beitrag Nr. 121 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.411.979 von Snelll am 16.10.20 18:48:07
      Zitat von Snelll: Habe jetzt auch mal Trade Republic getestet um ETF Sparpläne zu vergleichen. Mir ist aufgefallen, dass die größeren ETFs (MSCI World, S&P 500) an den Kauftagen immer an TOPs ausgeführt werden (3 mal erst, aber immer genau das Top von dem Kaufzeitraum, auf den Cent genau). Macht L&S dadurch Gewinn?


      Sowas wird gerade auch in einem anderen Forum heiß diskutiert. Dort dreht es sich aber hauptsächlich um die neuen Aktiensparpläne. Die wurden. Ja jetzt auch alle zu den TOP Kursen ausgeführt...
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.10.20 23:13:39
      Beitrag Nr. 122 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.433.192 von c-n-n am 19.10.20 19:15:49Hast du dazu einen Link? Würde mich interessieren
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.10.20 06:40:35
      Beitrag Nr. 123 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.447.136 von Snelll am 20.10.20 23:13:39
      Zitat von Snelll: Hast du dazu einen Link? Würde mich interessieren

      Darüber wird auf den letzten 2-3 Seiten diskutiert

      https://www.wertpapier-forum.de/topic/54778-trade-republic-b…
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.10.20 09:50:00
      Beitrag Nr. 124 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.447.736 von c-n-n am 21.10.20 06:40:35Danke, werde das mal beobachten. Bisher ist TR beim MSCI World immerhin trotz ungünstigem Ausführungskurs günstiger gewesen, als z.B. ING oder Comdirect mit 1,75% und 1,5% Gebühren.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 21.10.20 10:08:55
      Beitrag Nr. 125 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 65.449.272 von Snelll am 21.10.20 09:50:00
      Zitat von Snelll: Danke, werde das mal beobachten. Bisher ist TR beim MSCI World immerhin trotz ungünstigem Ausführungskurs günstiger gewesen, als z.B. ING oder Comdirect mit 1,75% und 1,5% Gebühren.


      Deswegen bin ich noch am überlegen, ob ich lieber bei SmartBroker den Vanguard FTSE Developer world (A2PLS9) bespare. Die Ausführung kostet zwar 0,2% oder mindestens 0,80€, dafür ist die TER (0,12)deutlich niedriger als beim iShares MSCI World (0,2) und ich hätte rein rechnerisch gesehen ein deutlich höheres Endvermögen, trotz der Gebühr...
      Avatar
      schrieb am 23.11.20 14:22:53
      Beitrag Nr. 126 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.601.482 von 1german am 30.09.19 22:15:52
      robinhood
      kann man als deutscher Staatsbürger bei robinhood ein konto eröffnen?
      Avatar
      schrieb am 23.11.20 14:30:31
      Beitrag Nr. 127 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 62.533.289 von Crowww am 30.01.20 15:20:10über welchen broker handelst du Aktien?
      Avatar
      schrieb am 28.11.20 01:17:32
      !
      Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
      Avatar
      schrieb am 22.06.21 19:58:52
      Beitrag Nr. 129 ()
      Trade Republic
      Heute kam die News derzufolge die Trade Republic Bank gemeinsame Sache macht mit Banken-Dinos wie UBS. Weiter Infos unter: https://bit.ly/3wOsIYJ


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      Trade Republic - erster "no-cost-Broker" in Deutschland