Der tägliche Einzelfall - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 28.02.19 19:03:21 von
neuester Beitrag 30.11.20 19:33:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
28.02.19 19:03:21
JUNGE (10) AUF SCHULWEG ENTFÜHRT
Polizei jagt
Kinderfänger



Velbert – Der Junge (10) war mit seinem Roller auf dem Weg zu seiner Grundschule
in Velbert (NRW), als plötzlich ein VW Up neben ihm stehen blieb, wie die Bild berichtet.

Am Steuer saß ein fremder Mann, der das Kind fragte, wie weit es noch zur Schule sei,
ob er es nicht dorthin bringen solle. Als sich der Junge weigerte mitzufahren, soll der
Mann aggressiv geworden sein, ihn angeschrien haben. Da stieg das Kind mit seinem
Roller tatsächlich ein. :(


Als der Mann den Wagen wendete, statt Richtung Schule zu fahren, wurde dem
Zehnjährigen wohl klar, dass Schlimmes passieren könnte. :eek:

Doch glücklicherweise kam es dazu nicht: Nach 2,5 Kilometern endete die Horrorfahrt.
Der unheimliche Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen, landete in einer
Böschung. Dann, so die Polizei, habe er den Jungen unverletzt gehen lassen.

Mit dem Roller fuhr er in seine Schule, schilderte dort sein Erlebnis. Ein Polizei-Sprecher
zu BILD: „Es ist erstaunlich, wie gut der Zehnjährige die Beschreibung des Autos und
des Mannes geben konnte.“ :cool:

An der vermeintlichen Unfallstelle fand die Polizei tatsächlich die innere Abdeckung
eines vorderen rechten Radkastens eines schwarzen VW Up. :cool:

Der Täter, so schreibt es die Mutter des Jungen auf
Facebook, soll dunkelhäutig sein... :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
28.02.19 19:34:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.989.060 von hwzock am 28.02.19 19:03:21in den 80er hiess sowas im Polizeibericht "Neger mit Auto"
Avatar
01.03.19 12:26:33
Et voila :(



Vergewaltigung in Düsseldorf:
Polizei fahndet nach
kleinem, dicken Sex-Täter


Nach der Vergewaltigung einer Frau in Düsseltal, fahndet jetzt die Polizei, wie der Express
berichtet.Der Übergiff passierte auf der Mülheimer Straße. Die Kripo beschreibt den
Verdächtigen wie folgt:

etwa 1,55 Meter bis 1,65 Meter groß
circa 40 bis 50 Jahre
altdickliche Figur
dunklerer Hautteint... :rolleyes:
Avatar
01.03.19 14:32:13
Und weiter gehts im Stundentakt :mad:


TÖDLICHE ATTACKE AUF OPERNPLATZ
Polizei hat einen der
mutmaßlichen
Messerstecher!
:cool:



Hannover – Fahndungserfolg für die Polizei: Sie haben einen der mutmaßlichen
Messerstecher vom Opernplatz! Nach BILD-Informationen handelt es sich um
einen 17-jährigen Flüchtling aus Hannover- Linden. :rolleyes:

Ihm wird Totschlag und versuchter Totschlag in drei Fällen zur Last gelegt.
Ein Richter erließ am Freitag Haftbefehl gegen den Jugendlichen. U-Haft!

Nach dem Termin beim Haftrichter wurde er in die Jugendanstalt Hameln gebracht.
Er schweigt zu den Vorwürfen und soll aus dem Iran stammen.... :rolleyes:
Avatar
01.03.19 17:54:43
Alles Einzelfälle........;)
1 Antwort
Avatar
01.03.19 18:05:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.999.143 von Datteljongleur am 01.03.19 17:54:43Wegen den paar Einzelfällen extra einen Thread aufzumachen, lohnt sich doch gar nicht.

Und die sind doch sowieso alle unschuldig. Wir wissen doch, schuld hat immer die Gesellschaft - also WIR.

Ausserdem schwere Kindheit, traumatisiert von der Flucht, depressiv wegen zu wenig Sozialhilfe, Wutausbruch wegen fehlendem Schokopudding, provoziert von Frauen ohne Burka, provoziert vom unermesslichen Reichtum der Ureinwohner usw...

:eek:
Avatar
01.03.19 20:06:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.999.287 von Blue Max am 01.03.19 18:05:15wird ja immer gefährlicher auf unseren Straßen, ich traue mich schon lange nicht mehr alleine in den Wald:eek:
3 Antworten
Avatar
01.03.19 22:34:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.000.421 von curacanne am 01.03.19 20:06:38Keine Sorge, Mutti hat gesagt: Wir schaffen das :D

Alles andere interessiert weder sie, noch andere Politiker
oder gar die Begrünten :(

Ganz im Gegenteil, sie wollen zusammen mit den Linken sogar,
dass immer noch mehr kommen und die Familienzusammenführung
nicht länger auf 1000 pro Monat beschränkt bleibt :rolleyes:

Da sag ich nur: Ihr Kinderlein kommet,
kommet doch all ... :(
2 Antworten
Avatar
01.03.19 22:53:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.001.750 von hwzock am 01.03.19 22:34:03
Zitat von hwzock: Keine Sorge, Mutti hat gesagt: Wir schaffen das :D

Alles andere interessiert weder sie, noch andere Politiker
oder gar die Begrünten :(

Ganz im Gegenteil, sie wollen zusammen mit den Linken sogar,
dass immer noch mehr kommen und die Familienzusammenführung
nicht länger auf 1000 pro Monat beschränkt bleibt :rolleyes:

Da sag ich nur: Ihr Kinderlein kommet,
kommet doch all ... :(


Der forcierte Untergang geht unvermindert weiter
Selbstzerstörung eines Landes
1 Antwort
Avatar
01.03.19 22:59:25
Die wissen oder wollen es nicht wahrhaben
was sie unseren Kindern u.Enkeln antun

Wie kann mann nur freudestrahlend eine Vielzahl von Gewalttäter unkontrolliert in sein Land lassen
Danke Merkel Seehofer und Karrenbauer und Klöckner und Göring usw.🙄
3 Antworten
Avatar
02.03.19 07:24:31
Irreparabler Schaden
Abschiebungen funktionieren nicht,
dafür weitere Zuwanderung....


Toll was unsere Politiker(Ausnahme) fabrizieren
1 Antwort
Avatar
02.03.19 07:57:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.512 von Claptoni am 02.03.19 07:24:31
Zitat von Claptoni: Irreparabler Schaden
Abschiebungen funktionieren nicht,
dafür weitere Zuwanderung....


Toll was unsere Politiker(Ausnahme) fabrizieren


Die AfD fabriziert immerhin Schlagzeilen zum Beispiel durch illegale Spenden 👍
Avatar
02.03.19 08:16:28
Mich stimmen Gewalttaten von Migranten sehr,sehr,traurig

Vielleicht liegt es auch an meinem Naturell oder Erziehung
Wenn mir jemand Hilfe anbiedet oder leistet mit Wohnung,Essen,Taschengeld usw...
den würde ich nie angehen,angreifen oder auch nur annähernd mit Fordeungen belästigen...

Ich wäre schlichtweg demütig u.dankbar


Soweit meine Einstellung zu Humanität u.Schutzsuchung in einem fremden Land
Avatar
02.03.19 12:49:38
Das können wir den Gutmenschen (Grüne,Linke Teile der Sozis und ewig Gestrigen)verdanken die für alles Verständnis haben.Bald muss unsere Polizei schon fragen:"Entschuldigen Sie dürfen wir sie verhaften"Und wehe der schreit aua dann ist sofort Amnesty International da und droht mit einer Klage.Und wer Umzieht muss sie erst bei dem entsprechenden Iman anfragen ob er auch in den jeweiligen Stadtteil ziehen darf.
Diese ewige Toleranz wird uns noch mal das Knick brechen.
Avatar
02.03.19 13:28:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.001.909 von Claptoni am 01.03.19 22:53:35Ganz genau: Deutschland schafft sich ab, hatte schon
Thilo Sarrazin prophezeit - aber statt sich der Wahrheit
zu stellen wollen ihn die Spezialdemokraten aus der Pertei haben :rolleyes:
Avatar
02.03.19 13:36:30
Und weiter gehts :rolleyes:


Groß-Gerau:
Mann randaliert in
Flüchtlingsunterkunft
:mad:

Groß-Gerau - In einer Flüchtlingsunterkunft in Groß-Gerau hat ein Mann
randaliert und Polizisten angegriffen. Mehrere Polizisten wurden bei der
Auseinandersetzung durch Schläge und Tritte getroffen, aber nicht
ernsthaft verletzt", hieß es im Polizeibericht Groß-Gerau. :(

Der Asylbewerber aus Afghanistan habe getreten und geschlagen. Auch habe
er versucht, den Beamten eine Schusswaffe und einen Schlagstock zu entwenden... :rolleyes:
Avatar
03.03.19 07:32:33
Diese Politiker um Frau Merkel herum haben unser Land tief gespalten
Hoffnung auf Besserung ist dahin-die Flutung geht weiter
3 Antworten
Avatar
03.03.19 11:44:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.006.826 von Claptoni am 03.03.19 07:32:33Wir schaffen das :D


Guggsu :(


Duldungsgründe:
Zu wenig Transparenz bei
abgelehnten Asylbewerbern
:mad:


Zehntausende Asylbewerber dürfen aus „sonstigen Gründen“ trotz Ablehnung
in Deutschland bleiben. Die mangelhafte Definition ermöglicht den Behörden
intransparente Entscheidungen. :rolleyes:


Jahrelang schon wird in Deutschland bei der Duldung abgelehnter Asylbewerber
Schindluder getrieben. Dies zeigt der Umstand, dass von etwa 235.000
ausreisepflichtigen Asylbewerbern mehr als 180.000 gar nicht abgeschoben
werden „können“. Wobei dies so nur bedingt stimmt. Denn humanitäre
Gründe sind hierbei nur nebensächlich. :(

Laut BAMF dürfen rund 74.300 abgelehnte Asylbewerber wegen fehlenden
Reisedokumenten nicht in ihre Heimat zurückgeschickt werden, weitere
rund 72.600 erhielten aus „sonstigen Gründen“ eine Duldung. Eine völlig
schwammige Erklärung, die den Ausländerbehörden zu viel Spielraum für
fragwürdige Entscheidungen lässt. :cry:

Theoretisch könnten so beispielsweise Grün- und Linksaffine in den
Ausländerbehörden Duldungen aussprechen, obwohl diese gesetzlich eigentlich
gar nicht gegeben sind. Damit wird eine Aushöhlung des Rechtsstaates
akzeptiert, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. :mad:

Zwar haben sich die Innenministerien der Länder und das Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge (BAMF) laut der „Bild am Sonntag“ darauf geeinigt,
die 600 Ausländerbehörden in Deutschland künftig die Duldungsgründe
genauer angeben sollen, doch bis das tatsächlich umgesetzt wird, werden
wohl noch tausende abgelehnte Asylbewerber aus „sonstigen Gründen“
eine Duldung erhalten. :rolleyes:


Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik - rein kommt jeder jederzeit
und immer wieder ohne Dokumente - nur nicht mehr raus :laugh::laugh::laugh:
2 Antworten
Avatar
03.03.19 22:09:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.007.856 von hwzock am 03.03.19 11:44:49
Zitat von hwzock: Wir schaffen das :D


Guggsu :(


Duldungsgründe:
Zu wenig Transparenz bei
abgelehnten Asylbewerbern
:mad:


Zehntausende Asylbewerber dürfen aus „sonstigen Gründen“ trotz Ablehnung
in Deutschland bleiben. Die mangelhafte Definition ermöglicht den Behörden
intransparente Entscheidungen. :rolleyes:


Jahrelang schon wird in Deutschland bei der Duldung abgelehnter Asylbewerber
Schindluder getrieben. Dies zeigt der Umstand, dass von etwa 235.000
ausreisepflichtigen Asylbewerbern mehr als 180.000 gar nicht abgeschoben
werden „können“. Wobei dies so nur bedingt stimmt. Denn humanitäre
Gründe sind hierbei nur nebensächlich. :(

Laut BAMF dürfen rund 74.300 abgelehnte Asylbewerber wegen fehlenden
Reisedokumenten nicht in ihre Heimat zurückgeschickt werden, weitere
rund 72.600 erhielten aus „sonstigen Gründen“ eine Duldung. Eine völlig
schwammige Erklärung, die den Ausländerbehörden zu viel Spielraum für
fragwürdige Entscheidungen lässt. :cry:

Theoretisch könnten so beispielsweise Grün- und Linksaffine in den
Ausländerbehörden Duldungen aussprechen, obwohl diese gesetzlich eigentlich
gar nicht gegeben sind. Damit wird eine Aushöhlung des Rechtsstaates
akzeptiert, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. :mad:

Zwar haben sich die Innenministerien der Länder und das Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge (BAMF) laut der „Bild am Sonntag“ darauf geeinigt,
die 600 Ausländerbehörden in Deutschland künftig die Duldungsgründe
genauer angeben sollen, doch bis das tatsächlich umgesetzt wird, werden
wohl noch tausende abgelehnte Asylbewerber aus „sonstigen Gründen“
eine Duldung erhalten. :rolleyes:


Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik - rein kommt jeder jederzeit
und immer wieder ohne Dokumente - nur nicht mehr raus :laugh::laugh::laugh:


Sozialleistungen auf Null und es werden nur dir real Verfolgten bleiben! Und die werden sich aus Angst vor Rüchführung benehmen.

Eine günstige Lösung. Natürlich bekommt auch kein Gesunder Deutscher unter einem bestimmten Alter auch nur einen Cent! Das Geld ist in Bildung und Forschung besser investiert.
1 Antwort
Avatar
04.03.19 11:00:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.010.844 von Doppelvize am 03.03.19 22:09:19Inzwischen verlassen doch die Deutschen zu Hauf ihr Land, wie gestern zu lesen war :rolleyes:
Avatar
04.03.19 16:46:51
Die Briten sind auf bestem Weg alles richtig zu machen..
Raus aus der EU
Keine Fremden ins Land
Null Probleme
Avatar
05.03.19 21:12:00
Das ist nun leider kein Einzelfall,
sondern tägliche Realität :mad:

Bunte Republik Deutschland,
ein Land, in dem wir dank den Begrünten
sowie Mutti gut und gerne geben :rolleyes:


Guggsu :(

Warum ein Betrüger mit 24
Identitäten lange unentdeckt blieb
:eek:

WAZ

2019/03/05 06:15

In Essen fiel der Polizei ein 48-jähriger Nigerianer auf, der mit
24 Identitäten registriert war. Polizeisprecher Peter Elke erklärt den Fall. :rolleyes:

Auf stolze 24 Identitäten :eek: in den Polizei-Computern brachte es ein 48-jähriger
Nigerianer, der sich vor einigen Tagen einer Polizeikontrolle in Essen-Altendorf auf
rüde Art entziehen wollte und dabei zwei Beamte verletzte. Ein Gespräch mit dem
Sprecher der Essener Polizei, Peter Elke. :(

Wie ist es möglich, dass jemand derart viele Schein-Identitäten hat, ohne
dass dies bei Behörden auffällt?


Das geht, indem man Namen geringfügig verändert angibt, Schreibweisen variiert,
Vor- und Nachnamen vertauscht, das Geburtsdatum manipuliert. Es gibt viele
Möglichkeiten, seine Identität zu verschleiern. :eek:

Muss jemand nicht gültige Papiere vorweisen, wenn er bei der Polizei
wegen einer Straftat registriert wird?
:(

Ja, aber die Papiere können wechseln. Im vorliegenden Fall hat der Mann
verschiedene Ausweise aus Nigeria, Frankreich und Deutschland vorgelegt,
manchmal aber auch nur Bescheide, etwa von Sozialbehörden, ohne Lichtbild. :rolleyes:


Wir können niemanden festnehmen, nur weil er keinen Ausweis bei sich führt.
Gerade halboffizielle Dokumente sind mit Computerhilfe außerdem leicht zu fälschen. :mad:

Muss man befürchten, dass der Mann auch 24 Mal
Sozialhilfeleistungen kassierte?
:eek:

Darüber ist in den sozialen Medien spekuliert worden, das muss aber nicht sein,
so hoffe ich jedenfalls. Es gab zwar schon Fälle, wo in mehreren Städten kassiert wurde. Darüber wissen wir im vorliegenden Fall aber nichts. :rolleyes:


Warum ist es so leicht, die Behörden und sogar die Polizei an der Nase herumzuführen,
was ja immer den Vorwurf des Staatsversagen nahelegt?
:(

Das Problem mit den Mehrfach-Identitäten ist, dass die Behörden alle mit
unterschiedlichen Computersystemen arbeiten und ihre Daten nicht
abgleichen dürfen. Da ist der Datenschutz vor. Die Rechtsstaatlichkeit setzt
natürlich auch der Polizei Grenzen, selbst wenn unser Bauchgefühl sagt: Da stimmt was nicht. :mad:

Würden Sie es begrüßen, wenn solche Gesetze
fahndungsfreundlicher verändert würden?

Als Polizeibeamte würden wir es natürlich im Einzelfall schon begrüßen, wenn wir
solche Verdachtsmomente im Sinne der Gefahrenabwehr per Datenabgleich
effektiver verfolgen könnten. :)

Und wie ist es Ihnen schließlich gelungen, dem Mann
doch auf die Schliche zu kommen?


Wir sind nicht untätig, haben Fingerabdrücke verglichen, auch körperliche
Merkmale, die wir registriert hatten. So entstand ein Gesamtbild. Vorgeworfen
werden dem Mann Vermögensdelikte und Betrügereien. :rolleyes:

Ja nee - wir schaffen das :mad:
Avatar
05.03.19 22:15:13
Et woila, der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Minden: Auf offener Straße - Frau
belästigt, getreten und ausgeraubt
:mad:

owl24.de



Minden – Am frühen Dienstagmorgen (5. März) wurde eine 31-Jährige Opfer
eines Überfalls: Die Polizei sucht nun nach dem Täter und bittet um Hinweise. :rolleyes:

Die Frau war gegen 0.15 Uhr zu Fuß in der Nähe der Königsstraße unterwegs.
Dann sprach sie plötzlich ein unbekannter Mann an. Die Mindenerin blockte die
Gesprächsversuche ab. Daraufhin bedrängte sie der Unbekannte, "indem er ihr
an den Oberkörper griff", wie die Polizei berichtet. :(

Die Mindenerin holte ihr Handy, ein iPhone, aus der Jackentasche, um Hilfe zu rufen.
Daraufhin trat der Täter der Frau vor das Schienbein, entriss ihr das Telefon und
flüchtete samt seiner Beute.

Opfer beschreibt den Gesuchten folgendermaßen:

etwa 1,80 Meter groß
18 bis 25 Jahre alt
vermutlich afrikanischer Abstammung... :rolleyes:
Avatar
06.03.19 12:26:44
Aber,Aber

Frau Göring-Eckhardt freut sich über geschenkte Menschen
und M.Schulz behauptet sogar-sie sind wertvoller als Gold
Herr Ramelow-Der schönste Tag in meinem Leben----
2 Antworten
Avatar
06.03.19 15:14:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.162 von Claptoni am 06.03.19 12:26:44"und M.Schulz behauptet sogar-sie sind wertvoller als Gold"

Daß da mal keiner auf so eine Idee wie Einschmelzen kommt.
1 Antwort
Avatar
06.03.19 15:18:34
"Daß da mal keiner auf so eine Idee wie Einschmelzen kommt. "


Keine Sorge
Gold ist wert u.krisensicher
Avatar
07.03.19 11:14:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.033.479 von Borealis am 06.03.19 15:14:47Dann wird der kleine Mann aus Würselen jetzt einmal mehr dumm gucken :D


BEHÖRDEN IGNORIERTEN TAUSENDE HINWEISE
Skandal um mögliche Kriegs-
Verbrecher unter Flüchtlingen
:rolleyes:



In der Flüchtlingskrise sind Tausende Hinweise auf mögliche Kriegsverbrecher
unter den Asylsuchenden unbearbeitet liegen geblieben! Entsprechende
Informationen der FDP-Bundestagsfraktion bestätigte das Innenministerium
gegenüber BILD. ;eek:

Von 2014 bis Anfang 2019 gab das Bundesamt für Migration (BAMF) demnach
etwa 5000 Hinweise auf „Straftaten nach dem Völkerrecht“ an Bundeskriminalamt
und Generalbundesanwalt weiter. Von anderen Stellen kamen 200 Hinweise. :(

Doch nur in 129 Fällen wurden Ermittlungen begonnen! Das geht aus der Antwort
des Innenministeriums auf eine FDP-Anfrage hervor (liegt BILD vor). 2015/16
hatte es 3800 Hinweise gegeben – aber nur 28 Ermittlungen! Ein Sprecher
des Innenministeriums zu BILD: „Die große Zahl der Hinweise hat es nicht zugelassen,
allen zum Beispiel durch polizeiliche Vernehmungen unmittelbar nachzugehen.“ :rolleyes:

FDP-Innenexpertin Linda Teuteberg (37) zu BILD: „Kriegsverbrecher dürfen in
Deutschland keinen Schutz bekommen. Ich habe Zweifel, ob die Bundesregierung
das in den letzten Jahren immer mit der gebotenen Ernsthaftigkeit verfolgt hat.“ :eek: :mad:
Avatar
07.03.19 11:39:43
Was wohl Herr Söder dazu sagt....


Er meint doch immer eine Gefahr ginge von der AFD aus ??
1 Antwort
Avatar
07.03.19 13:39:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.040.592 von Claptoni am 07.03.19 11:39:43Seehofer hat sich eingeschaltet :D


Horst Seehofer (CSU) hat dazu jetzt „einen sehr genauen Bericht“ angefordert
. Falls es Versäumnisse gegeben habe, würden diese Fälle auch aufgearbeitet,
sagte Seehofer am Donnerstag in Brüssel. :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


Der sollte erstmal Antworten auf die Vorkommnisse beim Bamf in Bremen geben. Die
hat er auch an sich gerissen und seitdem ruht still der See :mad:

Rausgeschmissen werden die Kriegsverbrecher eh nicht, denn dann kommen Begrünte
und Linke und besetzen sofort die Startbahn, schlidßlich droht diesen Menschen in
ihrer Heimat Folter und Todesstrafe :( :rolleyes:

Nein, nein, die Familie muss nachkommen,
damit die Integration gelingt - wir schaffen das :mad:
Avatar
07.03.19 16:04:53
Et voila: der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Tunesier (22) tötet
seine Freundin (21)
:mad:


Worms - Es war mal Liebe, jetzt ist eine junge Frau (21) aus Worms
(Rheinland-Pfalz) tot. Am frühen Morgen stellte sich ein junger Tunesier
(21) bei der Polizei in Worms. Er gab an, seine Freundin (21) im Rahmen
eines Beziehungsstreits getötet zu haben. Die Beamten fuhren zur Wohnung
der jungen Frau - und fanden sie tot. Er soll sie erstochen haben... :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
07.03.19 22:04:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.043.460 von hwzock am 07.03.19 16:04:53Wir schaffen das :D


CYNTHIA (21) VOM FREUND ERSTOCHEN
Polizei suchte Ahmed T.
bereits zur Abschiebung
:ROLLEYES.


Wie schon häufiger übernachtet Ahmed T. im Haus der Eltern von Cynthia R.
Die junge Altenpflegerin hat im Obergeschoss ihren eigenen Bereich: :(

Doch dort kommt es in dieser Nacht zum Streit – Ahmed T. ersticht die
junge Frau: „Nach erstem Augenschein im Bett“, sagt Oberstaatsanwalt
Gerd Deutschler (49). „Vermutlich mit mehr als zehn Messerstichen.“ :eek:

Kurz nach 3 Uhr Uhr stellt sich der Arbeitslose bei der Polizei, wird
Donnerstagmittag dem Haftrichter vorgeführt. :rolleyes:


Da fängt der 22-Jährige plötzlich an, zu randalieren: „Er wollte offenbar
nicht hören, was gesagt wurde“, berichtet Deutschler. „Er zeigte ein
der Situation nicht angemessenes Verhalten.“ :rolleyes:

Ahmed T. gesteht die Tat, kommt wegen Mord-Verdachts und Flucht-Gefahr
in U-Haft. Ob der Killer wirklich so heißt, ist auch Teil der Ermittlungen: Seit
seiner Einreise nach Deutschland im Oktober 2017 führte er laut Fahndern
mehrere Alias-Namen. Und er ist trotz Duldung der Polizei bestens bekannt:
Körperverletzungen, Drogen, Bedrohung, Nötigung. :rolleyes:

Cynthias Familie ist fassungslos. Ihr Onkel: „Sie war ein so lieber Mensch.
Nie hat sie über jemand schlecht gesprochen. Sie lebte für ihren Beruf.
Wollte auch noch studieren, um Hebamme zu werden. Sie war fröhlich, feierte gern.“ :(

Entsetzlich: Am Montag wurde Ahmed T. durch die Ausländerbehörde zur Festnahme
ausgeschrieben, um ihn abzuschieben – zu spät für die junge Frau ... :rolleyes:
Avatar
08.03.19 09:46:51
Aber Herr Söder meint: Die Gefahr gehe von der AFD aus....

Ex-Mitglieder der CSU
die zur AfD wechselten(praktisch Nazis)
sollen doch wieder zur CSU zurückkehren- Quasi,eine Entnazifizierung-

Herr Söder merkt immer noch nicht,
daß der Abgesang der CSU/CDU noch weitergeht


Ps. Die angeblich ca.5000-7000 eingereisten Kriegsverbrecher mit viel Wohlwollen Frau Merkels u.Genossen ,

ist natürlich auch die Schuld bei der AFD zu suchen
da ist bestimmt auch die AFD
2 Antworten
Avatar
08.03.19 11:47:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.049.544 von Claptoni am 08.03.19 09:46:51Ja nee - und jetzt spricht die Politik ob der wachsenden
Wohnungsnot bereits von Enteignungen :rolleyes:


Die schaffen das :mad:
Avatar
08.03.19 11:54:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.049.544 von Claptoni am 08.03.19 09:46:51Et voila: Der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Grapsch-Attacke
in der U-Bahn
zwei Festnahmen!
:(



Berlin – Die Polizei hat am U-Bahnhof Jannowitzbrücke zwei Männer (18, 23)
festgenommen. Sie sollen zwei Frauen beleidigt und angegrapscht haben.
Dann schlugen sie auch noch einen anderen Mann nieder! :mad:

Die Tatverdächtigen waren am späten Donnerstagabend in der U-Bahn-Linie 8
unterwegs. Dort belästigten sie eine 18-Jährige und deren Freundin erst verbal – und
dann fassten sie den Frauen laut Polizei an den Hintern! :rolleyes:

Als die Frauen sich wehrten, drohten die Männer ihnen Schläge an. Da reichte es
einem anderen Fahrgast. Er zeigte Zivilcourage und machte den Grapschern
ebenfalls eine Ansage. Daraufhin kassierte er die Schläge! Er ging zu Boden
und zückte dann Pfefferspray, um sich zu verteidigen. – Atemnot im Waggon! :D

Der Zug wurde im U-Bahnhof Jannowitzbrücke (Berlin-Mitte) evakuiert.
Polizisten nahmen die beiden Grapscher fest und brachten sie in eine
Gefangenensammelstelle. Gegen sie laufen jetzt Ermittlungen wegen
sexueller Belästigung und Körperverletzung. Zur Nationalität der Männer
machte die Polizei bisher keine Angaben. :(

Nach den Bildern auf Bild-online ganz eindeutlich zwei von Muttis Gästen... :rolleyes:
Avatar
08.03.19 16:00:44
Fast stündlich grüßt das Murmeltier :rolleyes:





Guggsu :(


Magdeburgerin wehrt
erfolgreich Überfall ab
:)





Magdeburg l Eine 61-jährige Magdeburgerin wurde im Stadtteil Reform
von zwei unbekannten Tätern überfallen. Die Frau war gegen 2.40 Uhr in der
Werner-Seelenbinder-Straße auf Höhe der Kosmos-Promenade unterwegs, als
sie bemerkte, dass sie von zwei Männern verfolgt wurde. :(

Plötzlich riss einer der Männer die Frau an der Schulter herum und beide Täter hielten
sie fest. Sie forderten ihr Handy und Bargeld. Die Frau setzte sich aber zur Wehr, trat
einen der Männer und konnte so fliehen. Vermutlich weil sie dabei lautstark um Hilfe
rief, ließen die Männer von ihr ab und flüchteten in Richtung Quittenweg. Die Polizei
ermittelt wegen versuchter räuberischer Erpressung. :rolleyes:

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
schwarze, dunkle Locken,
dunkelhäutig... :rolleyes:

Aber die Politik sckweigt weiter und tut nix :mad:

W::O sind denn die versprochenen Polizeibeamten
und die Verschärfungen der Abschiebungen :confused:


:look:
Avatar
08.03.19 20:30:32
Genau meine Meinung :cool:


KOMMENTAR ZU NICHT ABGESCHOBENEN TÄTERN
DARAN dürfen wir
uns NIE gewöhnen!
:)

Abdul D. (Kandel), Hussein K. (Freiburg) und jetzt Ahmed T. in Worms – die
Namenskürzel von Tätern, die mordeten, obwohl sie längst hätten abgeschoben
worden sein sollen, bilden inzwischen eine lange, traurige Reihe. :mad:



Eine Reihe, die hilflos macht. Denn es kommt einem fast schon normal vor, dass
Behörden beim Thema Abschiebung versagen, dass die Politik mit immer neuen
Kraftanstrengungen und noch markigeren Worten kommt und doch nicht liefern kann. :rolleyes:

Cynthia musste sterben, weil in einem der höchstentwickelten Rechtsstaaten
der Welt Recht und Gesetz nicht durchgesetzt wurden. Weil ein Killer zuschlagen
konnte, der längst nicht mehr hätte hier sein sollen. :mad:


Wer die Akzeptanz für das Aufnehmen von Menschen in Not nicht völlig verspielen
will, muss Menschen ohne Bleiberecht zurückschicken. Schnell und effektiv!. :)
Avatar
09.03.19 11:18:20
Der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Mann (21) mit Staubsauger-Rohr niedergeschlagen
:(


Gersfeld – Bei einem Streit im Zug prügelte ein Somalier (22) mit einem Staubsauger-Rohr aus Metall auf einen Landsmann (21) ein. Das Opfer wurde schwer am Kopf verletzt
. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung... :rolleyes:


warum der Angreifer das Metallrohr in der Bahn dabei hatte, ist nicht bekannt. :(

Das Zugpersonal hatte die Polizei gerufen. Mit dem Rettungswagen kam das Opfer
ins Klinikum Fulda. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen... :rolleyes:
Avatar
09.03.19 15:47:11
:eek::eek::eek::eek::eek::eek:


Da fehlt einem doch der Groschen an der Mark :mad:

Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik :rolleyes:


Guggsu :(

Trotz Ausreise-Geld:
62 abgeschobene Ausländer
kamen 2018 wieder nach Hamburg
:laugh:

Hamburger Morgenpost

2019/03/09 14:47


Sie bekommen Geld als Anreiz, Deutschland zu verlassen und in ihrer Heimat neu
anzufangen – und kehren nur wenig später wieder zurück: Rund 62 Ausländer sind
im vergangenen Jahr trotz sogenannter Rückkehrförderung erneut in Hamburg
von den Behörden registriert worden. Das ergab eine Kleine Anfrage des
CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Gladiator an den Hamburger Senat. ;(

Zunächst hatte das „Hamburger Abendblatt“ über das Ergebnis der Anfrage
berichtet. Demnach waren es 28 Mazedonier, 18 Albaner, fünf Bosnier, jeweils
zwei Iraner und Serben sowie Einzelpersonen aus Afghanistan, dem Irak und
weiteren Ländern, die relativ kurz nach ihrer geförderten Ausreise wieder zurückkamen. :mad:
Avatar
09.03.19 16:24:01
Und dann auch noch das :rolleyes:


„DAS SYSTEM FUNKTIONIERT NICHT“
Dieser Richter zerpflückt
Merkels Flüchtlingspolitik
:cool:


Einem Verwaltungsrichter platzt der Kragen: Bei der Vorlage der neuen Zahlen
der Asylverfahren in seinem Gericht rechnete der Präsident des Düsseldorfer
Verwaltungsgerichts, Andreas Heusch (54), am Freitag mit der Asyl-Politik
von Bundeskanzlerin Angela Merkel (64, CDU) ab. :)

Heusch rüffelte den Merkel-Satz, man solle sich nicht nur damit befassen, was
im Flüchtlings-Herbst von 2015 passiert ist. Heusch: „Wir tun das aber tagtäglich.
Wir sind hier noch mitten im Herbst 2015! Die Fälle, mit denen wir uns befassen,
das sind die Menschen, die im Herbst 2015 nach Deutschland eingereist sind.“ :(

Der Gerichtspräsident nannte unser Asylrecht „dysfunktional“. Hammerhart dann
diese Sätze: „Weder das europäische, noch das nationale Asylrecht funktionieren.
Es gibt ein Defizit bei der Umsetzung des Rechts.“ :mad:

Deutschland sei von sicheren Drittstaaten umgeben, es dürfte eigentlich gar keine
neuen Asylverfahren geben. Der Richter weiter: „Es ist Aufgabe der Politiker, die
Fakten zur Kenntnis zu nehmen und dann nach praktischen Lösungen zu suchen.“
Das sei nicht Aufgabe des Gerichts, es wende bloß geltendes Recht an. :cool:

► Thema Abschiebungen und illegale Einwanderung: „Abgelehnte Asylbewerber
entziehen sich häufig der Abschiebung, tauchen teilweise unter Aliasnamen
wieder auf. Wir würden uns wünschen, dass noch stärker daran gearbeitet wird,
dass Rückführungen auch stattfinden. Wenn jemand erstmal hier ist, wird es schwierig,
ihn in seine Heimat zurückzubringen. Das wird so bleiben, selbst wenn der gute Wille
da ist, das Recht umzusetzen.“ :cry:

Vor dem Hintergrund müsse man überlegen, ob es nicht effektivere Methoden gibt,
zu verhindern, dass Menschen überhaupt hierher kommen, die gar keine tatsächlichen
Fluchtgründe haben. :)


Dann nannte Heusch diese erschreckenden Zahlen: „Es hat im letzten Jahr 185 000
Asylanträge in Deutschland gegeben, davon 161 000 Erstanträge. Das sind 10 000
mehr Erstanträge in Deutschland, als in dem ganzen Jahr überhaupt Menschen
in die EU eingewandert sind.“ :eek:

Heuschs Diagnose: „In Europa findet eine Binnenmigration nach Deutschland statt.
Ich kann die Menschen verstehen, die lieber in Deutschland sein wollen, wo die
Sozialleistungen höher sind als etwa in Osteuropa. Das ist menschlich nachvollziehbar.
Aber solange das so ist, funktioniert das System nicht.“ :mad:

Heftige Kritik übte der Gerichtspräsident dann auch noch am sogenannten
Kirchenasyl: „Es steht den Kirchen nicht an, staatliche Entscheidungen zu behindern.“ :cool:
4 Antworten
Avatar
09.03.19 18:28:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.516 von hwzock am 09.03.19 16:24:01https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/verwaltungsric…

mal der link zu oben;

ob er noch lange seinen Job behält)??..zb .weil er eine politische Äußerung gemacht hat oder ob man nie wieder was von ihm hört??
3 Antworten
Avatar
09.03.19 19:36:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.095 von curacanne am 09.03.19 18:28:20Finde den Fehler :mad:


Auch dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wirft Heusch Versäumnisse
vor. Vertreter nähmen vor Gericht nur selten ihre Rolle als Partei wahr, erwiderten keine
Anfragen und reagierten nicht auf Rückrufbitten der Gerichte. Das Bamf beantrage
mündliche Verhandlungen bei den Gerichten, zu denen es dann nicht erscheine. :mad:

Is das ein Wunder wenn da nur Begrünte, Linke und Spezialdemokraten arbeiten? :(



Hatte Seehofer nicht das Bamf in Bremen gechlossen und lückenlose Aufklärung
angekündigt :confused: Verdammt lang her :rolleyes:

Und was is bis dato drau geworden? :(

:look:

Aber diese zwei CDU-Babygesichter haben heute erst mal wieder strengere
Abschiebemodalitäten gefordert und angekündigt, dass Straftäter unter den Flüchtlingen
künftig die ganze Härte der deutschen Gesetze spüren sollen :laugh::laugh::laugh::laugh:

Ja nee, is klar :D



Darüber lacht inzwischen nicht nur jeder Flüchtling,
sondern die ganze Welt :mad:
2 Antworten
Avatar
10.03.19 08:34:54
Einfach toll was seit 2015 abgeht...
Kulturbereicherung pur
Und es geht weiter so...
Laut Nachrichten heute,
soll das Taschengeld für Nixtun von 135€ auf 150€ erhöht werden
Die nennen das Anpassung....


Ich nenne das : Signal an Alle Wohlstandssuchende weltweit
Weiter so,dem Ende immer näher
Avatar
10.03.19 19:03:32
Wahnsinn pur

Wir arbeiten-bekomme Minimal Rente
Merkels Gästen soll fürs Nixtun Taschengeld erhöht werden

Und ich dachte Karneval wär seit Mittwoch vorbei
1 Antwort
Avatar
10.03.19 19:06:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.801 von Claptoni am 10.03.19 19:03:32Das ist wirklich nicht mehr vermittelbar :mad:

Aber Muttis Gäste müssen sich doch alle Messer kaufen können :rolleyes:
Avatar
10.03.19 19:46:32
:eek::eek::eek::eek::eek:


Auch das Taschengeld für Jugendliche (76 auf 79 Euro), Kinder ab sechs Jahren
(83 auf 97 Euro) und Kinder unter fünf Jahren (79 auf 84 Euro), soll steigen. :laugh::laugh::laugh:


Da frag ich mich, welches deutsche Kind unter fünf Jahren 84 Euro Taschengeld bekommt? :(

:look:

Welt- und realitätsfremde Spezialdemokraten ebend :mad::rolleyes:
Avatar
11.03.19 16:05:02
Hallelulja :rolleyes:


Kriminalität in
Landesunterkunft
deutlich gestiegen :mad:




Kiel (dpa/lno) - Die Kriminalität in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt
ist nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums in den vergangenen Monaten
«deutlich gestiegen». Über die Zahl der angezeigten Straftaten machte der Sprecher
am Montag in Kiel keine Angaben. Zuvor hatten die «Kieler Nachrichten» berichtet,
dass in den vergangenen drei Monaten 117 Straftaten in der Erstaufnahmeunterkunft angezeigt worden seien; zudem würden 23 Straftaten im Ort Flüchtlingen zugeschrieben... :rolleyes:
Avatar
11.03.19 16:14:28
:eek::eek::eek::eek::eek:


Dabei hatten doch der damalige Innenminister de Miesere
und Justitzminister Maas vollmundig und unisono angekündigt,
dass die Täter die ganze Härte der deutschen Justiz zu spüren bekämen :D



Guggsu :(


600 Frauen zeigten Sexualdelikte an, dennoch
wurden nur drei Sexualstraftäter verurteilt.
:rolleyes:

Die strafrechtliche Aufarbeitung der Kölner Silvesternacht 2015 hat ein
ernüchterndes Ergebnis gebracht. Zwar zeigten mehr als 600 Frauen
Sexualdelikte an, doch nur drei Sexualstraftäter konnte die Justiz letztlich
überführen, wie der "Spiegel" am Montag unter Berufung auf eine
Aufstellung des Kölner Amtsgerichts berichtete. Zwei dieser drei Täter
erhielten demnach Bewährungsstrafen. :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

"Insgesamt fällt das Ergebnis ernüchternd aus", sagte Gerichtssprecher
Wolfgang Schorn dem Magazin. "Die tumultartige Situation der Silvesternacht
hat zu einer schwierigen Beweislage geführt." So sei es kaum möglich gewesen,
einzelnen Tätern konkrete Handlungen zuzuordnen. :rolleyes:


Nach den massenhaften Übergriffen auf Frauen und Diebstählen im Umfeld
des Kölner Hauptbahnhofs hatte die Staatsanwaltschaft dem Bericht zufolge
gegen 290 Verdächtige ermittelt, doch nur 52 von ihnen wurden in insgesamt
43 Verfahren angeklagt. Bei den Angeklagten handelte es sich laut Amtsgericht
vor allem um Algerier, Marokkaner und Iraker. :rolleyes:

Von den 43 Verfahren wurden sechs bis auf Weiteres eingestellt, weil sich der
Aufenthaltsort der mutmaßlichen Täter nicht feststellen ließ. 37 Verfahren
gingen zu Ende - fünf wurden teilweise gegen Auflagen eingestellt, 32 endeten
mit Verurteilungen. Meist ging es dabei um Raub, Diebstahl und Hehlerei. Die
höchste Strafe bekam ein 30-jähriger Algerier, der wegen räuberischen Diebstahls
zu einem Jahr und elf Monaten Gefängnis verurteilt wurde. :laugh::laugh::rolleyes:
Avatar
11.03.19 20:57:01
et voila; Der tägliche bedauerliche Einzelfall :rolleyes:



28-Jähriger bei Streit
in Dresden erstochen
:(


Ein 28 Jahre alter Mann hat bei einem Streit in Dresden eine tödliche Stichverletzung
erlitten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, nahm sie einen 38 Jahre alten Verdächtigen
fest. Die beiden Männer seien Sonntagabend aus noch unklarer Ursache aneinander geraten. :(

Das Opfer stammt den Angaben zufolge aus Marokko,
der Verdächtige aus Tunesien... :rolleyes: (dpa)

Originalartikel anzeigen
1 Antwort
Avatar
12.03.19 11:55:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.073.251 von hwzock am 11.03.19 20:57:01
Zitat von hwzock: et voila; Der tägliche bedauerliche Einzelfall :rolleyes:



28-Jähriger bei Streit
in Dresden erstochen
:(


Ein 28 Jahre alter Mann hat bei einem Streit in Dresden eine tödliche Stichverletzung
erlitten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, nahm sie einen 38 Jahre alten Verdächtigen
fest. Die beiden Männer seien Sonntagabend aus noch unklarer Ursache aneinander geraten. :(

Das Opfer stammt den Angaben zufolge aus Marokko,
der Verdächtige aus Tunesien... :rolleyes: (dpa)

Originalartikel anzeigen


Was wohl Frau Göring_Eckhardt dazu sagt????
Avatar
12.03.19 12:01:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.299 von hwzock am 09.03.19 19:36:13Was ist eigentlich aus dem "Masterplan" des Bundes-Heimatministers geworden ?

:confused: :laugh:
1 Antwort
Avatar
12.03.19 13:12:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.986 von Blue Max am 12.03.19 12:01:40Der ist damit beschäftigt, die vielen Anfragen der Bundestags-Fraktionen
möglichst wahrheitsgemäß zu beantworten :DF


Guggsu :eek:

Merkel hat 5.000 Kriegsverbrechern
die Einreise nach Deutschland gewährt :mad:



Laut „Bild“ soll die Merkel-Regierung von 2014 bis 2019, etwa 5.000 [/b Migranten
die Einreise nach Deutschland ermöglicht haben, welche vom Bamf verdächtigt wurden,
Verstöße gegen das Völkerrecht oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit, begangen
zu haben. Doch nur in wenigen Fällen wurde auch ermittelt, berichtete das Portal Voice of Europe. :(

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums, wurde trotz der erheblichen Zahl von Verdächtigen, nur in 129 Fällen Ermittlungen begonnen. 2015/16 hatte es 3800 Hinweise
gegeben – aber nur 28 Ermittlungen! Das geht aus einer Anfrage der FDP-Parlamentsfraktion
hervor. :rolleyes:

Viele der Fälle bezogen sich auf die Zeit am und um den Höhepunkt der Flüchtlingskrise
im Jahr 2015. Das Innenministerium stellte bei seiner Befragung fest, dass die „große
Anzahl von Hinweisen eine sofortige Untersuchung jedes Falls unmöglich mache“,
behauptete jedoch, dass die Fälle nicht übersehen wurden. Man wartete auf weitere
Ermittlungen und eine mögliche strafrechtliche Verfolgung. :laugh::laugh::laugh::rolleyes:

Seit dem Höhepunkt des Zustroms von Migranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika
im Jahr 2015, haben auch viele verantwortungsbewußte Politiker und Bürger ihre Besorgnis
über die sehr reale Möglichkeit geäußert, dass Terroristen und Kriminelle die Krise als günstige Möglichkeit für einen Eintritt in Europa ausnutzen könnten. Diese wurden aber von der
Öffentlichkeit meistens nicht ernst genommen, schlimmer noch, man denunzierte sie sogar. :mad:

Die Befürchtungen wurden leider bestätigt. In einer Reihe von Berichten wurde immer wieder dargelegt, dass terroristische Gruppen wie ISIS die Migrationskrise absichtlich genutzt hatten,
um ihre Kämpfer in europäische Länder einzuschleusen. So berichtete auch der „Spiegel“ darüber, dass in Deutschland und anderen Ländern mehrere Kämpfer des Islamischen Staates festgenommen worden sind. Die Berichte finden aber kaum noch große Beachtung, es scheint als wäre die Bevölkerung der Gefahr gegenüber schon abgestumpft. :(

Wenn also Viktor Orbán aus Ungarn, Matteo Salvini aus Italien oder Heinz Christian Strache
aus Österreich und viele andere, behaupten, dass der Zustrom von Millionen Migranten
aus dem Nahen Osten und Nordafrika nach Europa eine existenzielle Bedrohung für die
Europäer darstellt, so ist das eine Tatsache und kein billiger Populismus. :(

Merkel hat das „trojanische Pferd“ nach Deutschland eingeschleust, welches von den Bürgern durchgefüttert werden muss. Und immer wieder zeigt der Gaul sein wahres Gesicht: die vom
Hass zerfressene Fratze des IS. :mad:
Avatar
12.03.19 15:06:30
Et voila: Der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Vergewaltigung: Polizei
sucht Matiullah Qaderi
:mad:


Düsseldorf. 26-jähriger Afghane soll Jugendliche in einer Wohnung
vergewaltigt haben. Der Zuwanderer ist der Polizei bereits bekannt. :rolleyes:

Nach der Vergewaltigung einer Jugendlichen sucht die Düsseldorfer Polizei
nach dem flüchtigen Matiullah Qaderi. Der 26-Jährige soll die junge Frau
an einer Bushaltestelle am Freiligrathplatz angesprochen haben. Gemeinsam fuhren
beide dann in eine Wohnung an der Amsterdamer Straße. Dort soll es zu dem
sexuellen Übergriff gekommen sein... :rolleyes:

Es handelt sich um einen polizeibekannten Zuwanderer aus Afghanistan. Qaderi
ist vorbestraft und hatte seinen Lebensmittelpunkt in Neuss und Düsseldorf. :rolleyes:
Avatar
12.03.19 15:16:20
:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:


Die Begrünten sind sich ganz
offensichtlich zu nix zu schade :mad:


Guggsu :(

Nach Verurteilung wegen sexueller Belästigung:
Grüne heißen Flüchtlingsblogger Aras B. willkommen
:rolleyes:


Es ist gerade mal drei Monate her, da wurde der Flüchtlingsblogger Aras B.
wegen sexueller Belästigung in fünf Fällen zu 80 Sozialstunden verurteilt.
Das Amtsgericht Lemgo sah es als erwiesen an, daß der 20 Jahre alte Syrer
mehrere Mitschülerinnen an Po und Brust gegrabscht hat. :)

Bei den Grünen ist er dennoch willkommen. :eek: Nachdem bekannt geworden war, daß B. sich wegen sexueller Belästigung vor Gericht verantworten mußte, löschte der HuffPost-Kolumnist
seine Konten in den sozialen Medien. Nun meldet er sich auf Twitter zurück. „Ich bin jetzt ein überzeugtes Die-Grünen-Mitglied“, verkündete Aras B. über den Kurzmitteilungsdienst.
Grünen-Star Claudia Roth und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hätten ihn überzeugt. :laugh:


„Deutschland werde Grün! Grün ist gesund, gut und schön“, ergänzte der Flüchtlingsblogger
versehen mit Smiley und Sonnenblume. Nur zwei Minuten später reagierte Göring-Eckardt
auf Twitter mit einem herzlichen „Willkommen“. :rolleyes: Ausgerechnet die frauenpolitische Sprecherin der Grünen, Gesine Agena, markierte das mit einem „Gefällt mir“. :laugh: :laugh:

Dass B. zu den Themen Emanzipation, Frauenrechte und sexuelle Selbstbestimmung nicht
ganz Grünen-konforme Ansichten pflegt, hat er bereits in der Vergangenheit gezeigt. Als
2016 die sexuellen Übergriffe von Flüchtlingen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht ganz Deutschland empörten, schrieb B. auf Twitter: „Daran sind die meisten Frauen selbst schuld.
Nachts allein zu sein.“ :rolleyes:

Die Grünen sind allerdings nicht die erste Partei, für die sich B. engagiert. Zuvor war er bereits Mitglied der SPD. Dort sei er aber wieder ausgetreten, weil er es bei den Sozialdemokraten „einfach nicht so prickelnd“ fand, wie B. in einem Interview mit der JUNGEN FREIHEIT verriet. Gut möglich also, dass seine neue Liebe zu den Grünen auch nur so lange anhält, bis die Umfragewerte der Partei wieder auf ihr Normalniveau zurückgehen. (krk) :D
Avatar
12.03.19 17:22:12
Und weiter gehts :rolleyes:


Frau in Rinteln erstochen :mad:
Haftbefehl gegen Ehemann


Am Dienstag ist in Rinteln eine Frau (22) in einer Wohnung tot aufgefunden worden.
Die Polizei sucht derzeit den 27-jährigen Ehemann mit einem Haftbefehl. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt. Die 22-Frau aus Afghanistan habe sich von ihrem ebenfalls aus Afghanistan stammenden Ehemann trennen wollen... :rolleyes:
Avatar
13.03.19 16:49:48
Auch heute bleibt er nicht aus: Der tägliche Einzelfall :rolleyes:





Gegen 01.00 Uhr, ging ein 20-jähriger Münchner auf dem Gehweg der Sonnenstraße
in Richtung Sendlinger Tor. Dort wurde er unvermittelt von hinten angerempelt und
von drei Männern angesprochen. Zunächst verlangte einer der Männer eine Zigarette. :(

Kurz nachdem der 20-Jährige dies ablehnte, wurde er völlig unvermittelt körperlich
attackiert. Die drei Täter schlugen gemeinschaftlich auf ihn ein. Dabei fiel der
20-Jährige zu Boden und verlor sein Mobiltelefon und seinen Geldbeutel, in dem
sich nur wenig Bargeld befand. Er verletzte sich dabei leicht. :(

Die Angreifer nahmen die Gegenstände an sich und flüchteten zu Fuß in Richtung Karlsplatz. :mad:


So beschreibt das Opfer die Schläger:

Täter 1: Männlich, etwa 25 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, schlank, südländische Erscheinung, schwarze, kurze Haare, Drei-Tage-Bart, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent...

Täter 2: Männlich, etwa 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, schlank, südländische Erscheinung, , sprach Deutsch mit ausländischem Akzent...

Täter 3: Männlich, etwa 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, schlank,
südländische Erscheinung, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent... :rolleyes:
Avatar
14.03.19 16:14:06
:(


Avatar
15.03.19 17:12:56
Et voila - der tägliche Einzelfall :rolleyes:



Nach dem gewaltsamen Tod einer 26-Jährigen am 10. März in einem
Mehrfamilienhaus im Florentiner Bogen in Halle, sucht die Polizei nun nach
einem 24-jährigen Mann. Demnach steht Mohammad Suliman N., der in
Afghanistan geboren ist und in Halle wohnt, unter Tatverdacht... :rolleyes:
Avatar
16.03.19 13:40:03
Und auch heute: Der tägliche Einzelfall :rolleyes:


26-jähriger Arnsberger bei
Abend-Spaziergang überfallen
:mad:

Westfälische Rundschau



Ein 26-jähriger Arnsberger wurde Opfer eines Raubs. Der Mann war gegen 21.30 Uhr
auf dem Fuß- und Radweg entlang der Kleinbahn vom Wehr in Richtung Schützenbrücke
unterwegs. Plötzlich wurde er von drei Männern angesprochen, die Geld forderten und ihn
zu Boden stießen. Anschließend, so der 26-Jährige weiter, entwendeten die Täter ihm
Geldbörse und Zigaretten. Sie nahmen das Bargeld, flüchteten und warfen das
Portemonnaie weg. Der Mann ging nach Hause und informierte die Polizei. Die drei Täter
sollen ein südländisches Aussehen haben ... :rolleyes:
Avatar
16.03.19 13:47:26
Und noch ein Einzelfall :rolleyes:


Emsdetten: Ladendetektiv
von Trio attackiert
:mad:




Emsdetten. Drei Ladendiebe fielen in einem Drogeriemarkt an der Bahnhofstraße auf.
"Das Trio hatte einige Flaschen Limonade und eine Packung Süßigkeiten entwendet",
berichtet die Polizei aus dem Kreis Steinfurt. Anschließend gingen sie durch den
Kassenbereich zum Ausgang – ohne für die Waren bezahlt zu haben. Dort wurden sie
von einem Ladendetektiv angesprochen. Einer der jungen Männer stieß den Ermittler
zur Seite, ein zweiter schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Er wurde dabei leicht verletzt. :mad:

Die Beamten in Emsdetten suchen mit dieser Beschreibung: nach dem Trio:

männlich
zwischen 16 und 20 Jahre alt
"südländisch aussehend"... :rolleyes:
Avatar
16.03.19 19:42:40
Danke für diese Art der Bereicherung
Danke Frau Merkel und Seehofer für so tolle Gäste
1 Antwort
Avatar
16.03.19 20:32:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.120.613 von Claptoni am 16.03.19 19:42:40Wenns ma Gäste wären - die gingen dann ja auch mal wieder :rolleyes:
Avatar
17.03.19 12:09:12
Et woila: Der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Schon wieder ein Raubüberfall in Arnsberg. :mad:


Schon wieder meldet die Polizei einen Raubüberfall in Arnsberg: Am Sonntag
um 3.15 Uhr wurde ein 27-jähriger Arnsberger von bislang zwei unbekannten Tätern
in der Clemens-August-Straße unvermittelt am Arm und an der Schulter gefasst. :eek:

Nach der Aufforderung zur Herausgabe von Bargeld übergab der 27-Jährige den
beiden Tätern eine Banknote von geringem Wert. Darauf hin flüchteten die beiden
unbekannten Männer zu Fuß in Richtung des Europaplatzes. :(

Bisherige Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen negativ. Die beiden männlichen Täter
sind etwa 20 bis 30 Jahre alt und beide ca. 185 Zentimeter groß. Der erste hatte einen braunen Hautteint, ... :rolleyes:
Avatar
17.03.19 14:59:11
Und weiter gehts im Stundentakt :mad:

Blutiger Angriff in Düsseldorf: Am Samstagabend gegen 23 Uhr ist ein 51-jähriger
Mann vor einem Restaurant an der Kaiserswerther Straße niedergestochen worden.
Der Düsseldorfer war an dem Abend mit Freunden in dem Restaurant essen und wollte
vor der Tür eine Zigarette rauchen, so die Polizei. Dort sei er mit zwei jungen Männern
(25 und 23 Jahre alt) in einen Streit geraten. Schnell sei die Auseinandersetzung körperlich
geworden. Der 25-Jährige zog daraufhin eine Stichwaffe und stach dem Älteren damit in den
Oberkörper. Dabei verletzte er den Düsseldorfer so schwer, dass ein Notarzt von
Lebensgefahr ausging. :mad:

Die beiden jungen Männer konnten wenig später in einer in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung festgenommen werden. Sie stammen beide aus dem Irak... :rolleyes:
Avatar
17.03.19 19:29:04
Und unsere Politiker erwägen sogar ,das Taschengeld auf 150 €zu erhöhen
Wahnsinn was bei uns abgeht
1 Antwort
Avatar
17.03.19 21:03:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.124.713 von Claptoni am 17.03.19 19:29:04Jau - hohes Taschengeld sogar für minderjährige Kinder,
was sich eh die Eltern in die Taschen stopfen :mad:

Weltfremder geht es in dieser linksgrünversifften
Bundespolitik wahrlich nicht mehr :rolleyes:

Im Mai wird das erste Mal abgerechnet :D
Avatar
18.03.19 08:08:07
Geldleistungen sollten nur gezahlt werden bei Arbeitsaufnahme
Da gäbe es soviel Möglichkeiten für Allgemeinarbeiten in der Kommune
Einsätze wären beim Schnee-Chaos in Oberbayern sinnvoll gewesen-
Aber Ausruhen u.Taschengeld fürs Nixtun ist schöner
2 Antworten
Avatar
18.03.19 10:41:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.126.234 von Claptoni am 18.03.19 08:08:07Ganz meine Meinung :cool: Bin seit Jahren der Meinung, dass Menschen, die Sozialleistungen
beziehen, Sozialarbeit zu leisten haben - auch Deutsche. Aber Muttis Gäste und Schulzes
Goldstücke auf jeden Fall. :)

Taschengeld erhöhen - damit se sich alle neue scharfe Messer kaufen können .... :rolleyes:
Avatar
18.03.19 10:54:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.126.234 von Claptoni am 18.03.19 08:08:07:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:


Und ich fordere stärkeren Schutz vor Muslimen :mad:



Guggsu :(


Muslime fordern stärkeren Schutz
von Moscheen in Deutschland
:rolleyes:

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat religiöse Einrichtungen als mögliche Ziele
von Terroristen bezeichnet. Der Zentralrat der Muslime sieht akuten Schutzbedarf. :(

Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hat
nach dem Anschlag in Christchurch einen besseren Schutz von Moscheen gefordert.
Muslimische Gotteshäuser würden bislang nur temporär über einen Zeitraum von ein
bis zwei Wochen geschützt, wenn sie zuvor attackiert worden seien, sagte Mayzek
der Heilbronner Stimme. Das genüge nicht. :(


In den muslimischen Gemeinden leide inzwischen das Vertrauen in die Arbeit der
Sicherheitsbehörden, sagte der Vorsitzende. Viele hätten das Gefühl, dass ihre Sorgen
und ihr Sicherheitsbedürfnis nicht ernst genommen würden. Deshalb begrüße der Zentralrat,
dass Bundesinnenminister Horst Seehofer ein erhöhtes Sicherheitsrisiko im Zusammenhang
von Moscheen erkannt und sicherheitspolitische Konsequenzen angekündigt habe. "Nach
unserem Dafürhalten gab es bereits schon vor dem Terrorattentat in Neuseeland dafür
akuten Bedarf. Aber besser spät als nie", sagte Mayzek. :eek:


Mayzek sagte, die Zahl der Angriffe auf Moscheen in Deutschland nehme zu. Ein besserer
Schutz wirke abschreckend auf Täter, die immer dreister und heftiger vorgingen. Der Staat müsse sichtbar machen, dass ihm die Sicherheit seiner muslimischen Bürger nicht egal sei. :eek:

Auf die Frage, ob in Deutschland ein islamfeindliches Klima herrsche, sagte Seehofer: "Nein.
Der Großteil der Menschen in Deutschland lebt friedlich miteinander. Davon bringen uns auch gewaltbereite Extremisten nicht ab." Der Bundesregierung sei die freie Religionsausübung
ein Kernanliegen. Islamfeindlichen Straftaten und Angriffen auf Moscheen müsse der
Rechtsstaat mit aller Härte entgegentreten. :laugh:

Ja nee, die ganze Härte des Rechtstaates kennen wir ja zur Genüge von Straftaten
der Goldstücke auf ihre alles zahlenden Gastgeber :mad: Die Politik sollte lieber mal darstellen, dass ihr die Sicherheit des eigenen Volkes und der Wähler nicht egal ist!!! :mad:
Avatar
18.03.19 11:16:43
Taschengeld nicht mehr ohne Gegenleistung
Einwanderung nach Kanadischen Vorbild
Arbeitsplatznachweis
und eine bestimmte Geldsumme als Eigenkapital


Ohne Pass u.Dokument in einen Land einreisen
gibt's nur in Deutschland
Avatar
18.03.19 11:28:47
Ich hoffe,
daß meine Gesinnungsbrüder der AFD im Osten in der Vielzahl zum Wählen gehen
und unbedingt beim Stimmenauszählen genau Obacht geben...
Im Osten wird vieles anders gesehen...

So sahen Merkel u.Co in Chemnitz eine Hetzjagd ,die nie stattfand.....

Also Brüder im Sinne
marschiert weiter bei Pegida
und sammelt weiter AFD-Wähler
Denn Merkel muß weg
und AKK darf nicht ran
2 Antworten
Avatar
18.03.19 14:49:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.128.187 von Claptoni am 18.03.19 11:28:47Sorry, die AfD ist nun wahrlich keine Alternative :(


Aber es wird sicher so kommen, weil die im Bundestag vertretenen Parteien
seit Jahren alles unternehmen, um die AfD zu stärken :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
18.03.19 14:53:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.130.104 von hwzock am 18.03.19 14:49:00
Zitat von hwzock: Sorry, die AfD ist nun wahrlich keine Alternative :(


Aber es wird sicher so kommen, weil die im Bundestag vertretenen Parteien
seit Jahren alles unternehmen, um die AfD zu stärken :rolleyes:


Aha
und die Blockparteien,
die uns das alles eingebrockt haben sind ne bessere Alternative.????

Träum weiter
:laugh::laugh::kiss::keks::keks::keks:
Avatar
18.03.19 15:10:44
Ich bleibe dabei
Bei absoluter 0 Obergrenze,wäre unser Land wesentlich sicherer
1 Antwort
Avatar
18.03.19 15:22:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.130.359 von Claptoni am 18.03.19 15:10:44Dem will ich ja gar nicht widersprechen :)

Bei konsequenten Grenzkontrollen übrigens auch ;)
Avatar
18.03.19 15:29:51
Et voila - der tägliche Einzelfall :rolleyes:


Sicher nur, weil das Taschengeld nicht reicht und die
Familie noch nicht zusammengeführt ist :mad:


Brutaler Überfall auf junge Mutter
Täter drohte mit Messer :rolleyes:

WAZ
18. März 2019 09:13

Zu einem Raubüberfall auf eine junge Mutter kam es amin Iserlohn-Wermingsen.
Die junge Frau war mit ihrem Kind im Kinderwagen um 20.50 Uhr unterwegs auf dem
Fußweg, der Schulstraße und Bertha-von-Suttner-Straße miteinander verbindet, als
sich ihr plötzlich ein bisher unbekannter Mann näherte. Er ergriff die Frau von hinten,
bedrohte sie mit einem Messer und forderte Bargeld. Nachdem sie ihm Geld gegeben
hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung der Straße "Im Wiesengrund". :mad:

Die Mutter konnte den Mann wie folgt beschreiben: Er sprach Deutsch mit Akzent,... :rolleyes:
Avatar
18.03.19 17:09:16
Und noch ein Einzelfall :rolleyes:


In Schnellrestaurant:
Frau (18) geht auf Toilette - plötzlich kommt
Mann herein und wird zudringlich
:mad:

TZ Online

Murnau - Zu einer sexuellen Belästigung ist es in einem Murnauer Schnellrestaurant
gekommen. Dies berichtet die Polizei. Der Vorfall ereignete sich demnach in der Nacht
gegen 1.50 Uhr auf der Damentoilette des Lokals. :(

Als sich eine 18-Jährige dort umziehen wollte, wurde sie von einem 25-jährigen Georgier sexuell angegangen... :rolleyes:

Aufgrund der Beschreibung konnte der Täter noch am Tatort festgenommen werden.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er wieder entlassen. :mad:
Avatar
19.03.19 20:57:39
Et voila - auch heute der tägliche Einzelfall :rolleyes:

Apotheke in Braunschweig überfallen
Suche nach Pistolen-Mann läuft
:mad:


Braunschweig. In Braunschweig ist eine Apotheke überfallen worden. Nach Angaben
der Polizei bedrohte ein Vermummter dabei zwei Frauen mit einer Pistole. Er sei dann
direkt in den hinteren Bereich des Ladens gegangen, wo er die Apothekerin und eine
Angestellte traf. Er bedrohte die beiden mit einer Waffe und forderte Geld. Die Chefin
gab mehrere Hundert Euro heraus. Die stopfte der Räuber in seinen Rucksack und verschwand. :mad:

Laut POLIZEI wird der Gesuchte folgendermaßen beschrieben:
etwa 1,85 Meter groß und schlank dunkle Augen und Augenbrauen
sprach Deutsch mit "südländischem Akzent"::: :rolleyes:
Avatar
19.03.19 21:57:51
War bestimmt kein Schwede :rolleyes:

Huggsu :(


26-Jähriger nahe Alexanderplatz
von Unbekanntem erstochen :mad:


In der Nähe des Berliner Alexanderplatzes ist ein 26-Jähriger von einem Unbekannten
erstochen worden. Gegen 22 Uhr sei das Opfer auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee
unterwegs gewesen, berichtete die Polizei am Dienstag. Dort sei ihm ein Mann
entgegengekommen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll. :mad:

Nach der Flucht des Angreifers war es dem 26-Jährigen noch gelungen, den Notruf zu wählen.
Als die Polizei eintraf, war er aber nicht mehr bei Bewusstsein, wie es weiter hieß. Kurze Zeit
später sei der 26-Jährige noch vor Ort gestorben. :(
Avatar
20.03.19 11:16:14
Und täglich grüßt das Murmeltier :rolleyes:

19-Jähriger ausgeraubt :mad:

Vier Männer haben einen 19-Jährigen in Braunschweig überfallen und ausgeraubt.
Wie die Polizei mitteilte, hatten die Männer ihr Opfer am Ägidienmarkt festgehalten
und gedroht, ihn zu schlagen, wenn er nicht seine Wertsachen herausgebe. :mad:


Sie forderten ihn auf, sein Portemonnaie und seine Armbanduhr abzugeben,
andernfalls würden sie ihn "usammenschlagen". Weil die Täter auf den 19-Jährigen
sehr bedrohlich wirkten, nahm er die Drohung ernst und gab seine Wertsachen heraus.
Anschließend flüchteten die Täter und das Opfer alarmierte die Polizei.:(

So werden die Männer beschrieben:

etwa 1,70 m groß
südländisches Erscheinungsbild... :rolleyes:
Avatar
21.03.19 11:06:49
So wirds am Ende kommen :mad:


Syrischer Flüchtlinge:
"Die Wutbürger sollten
Deutschland verlassen!"
:eek::eek::eek:

Aras Bacho fordert: :(


dieser Brief geht an die Menschen, die sich angesprochen fühlen; An die Nazis,
an die Rechtsextremsten, an jene auf den Straßen, die „ Wir sind das Volk“ rufen.
Dieser Brief gilt jenen, die auf Flüchtlinge neidisch sind, jenen, die sich freuen,
wenn ein Flüchtlingshelfer durch einen Asylwerber misshandelt wurde. Er geht
an jene, die Ausländer hassen und die, die sich hinter dem PC verstecken und
Menschen beleidigen. Er ist an diejenigen adressiert, die sich freuen, wenn
Flüchtlinge im Mittelmeer sterben, anstatt ihnen zu helfen.

Er gilt jenen, die sagen „Flüchtlinge haben unsere Jobs weggenommen“ und selbst
nichts im Leben erreicht haben. Wie kann man so herzlos sein, wie kann man Menschen
im Netz beleidigen, ohne sie kennengelernt zu haben? Habt ihr euch selbst nicht gefragt,
ob es vielleicht daneben ist, Ressentiments zu teilen und damit Hass gegen Ausländer
zu schüren? Wie kann man denn so verblendet sein? Ich denke, dass die meisten von euch
selbst keine gute Ausbildung genossen haben und tagtäglich ohne zu arbeiten, vor dem PC
Menschen beleidigen und sich dann darüber freuen.

Ausländer, also auch Flüchtlinge, sind nicht in Europa, um Hass zu erzeugen oder wie ein
Nichts behandelt zu werden. Auch wir sind ganz normale Menschen, auch wenn wir schwarze
Haare, dunkle Haut, eine andere Religion haben oder eine ganz andere Sprache sprechen.
Es hat nicht viel zu bedeuten. Viele von Euch denken an Kriminalität, wenn ihr das Wort
Ausländer hört, warum?

Was müssen wir noch machen, um als Menschen bezeichnet zu werden? Aber es scheint euch
egal zu sein. Hauptsache, die, die schwarze Haare, dunkle Haut haben und arabisch sprechen
sind kriminell. Eure Aussagen im Netz oder auch auf der Straße machen mich traurig und
zugleich sehr wütend. Ihr solltet euch schämen, denn eure Landsleute schämen sich für euch.
Euer Hass wird euch irgendwann selbst zerlegen. Ich hoffe ihr habt verstanden, dass ihr euch
zum Affen macht und die Menschen wollen eure Sorgen nicht verstehen, wer versucht mit euch
zu reden, wird geschlagen und bespuckt. :eek:

Wir Flüchtlinge, die Deutschen und die Österreicher wollen mit euch Wutbürgern, die sich angesprochen fühlen, nicht in diesem Land gemeinsam leben! Ihr trägt zur der Spaltung
unserer Gesellschaft bei. :laugh: Aber das ist euch egal, Hauptsache ihr seid das Volk und
Ausländer raus aus Europa. Mann oh Mann, seid ihr im Herzen arm. Sucht euch ein anderes Land aus, vielleicht wäre Syrien passender, weil ihr ja immer postet Syrien sei vom Krieg befreit.
Das will ich sehen, wie ein Wutbürger dort ein Bild von sich schießt.

Dort könnt ihr auch auf die Straßen gehen und wir sind das Volk brüllen. Ihr seid diejenigen,
die sich in „eurem“ Land fremd fühlen? Dann wäre es vielleicht an der Zeit auszuwandern oder
ihr integriert euch in unsere Gesellschaft. Wer sich hier fremd fühlt, sollte das Land rasch verlassen. :D Geht am besten zu Donald Trump oder Wladimir Putin, die werden euch
sicherlich von ganzem Herzen lieb haben und ich will sehen, wir ihr dort „Wir sind das Volk“
brüllt! Euch werden wir sicherlich nicht vermissen! :rolleyes:

Mit freundlichen Grüßen

Aras Bacho
4 Antworten
Avatar
21.03.19 11:07:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.159.579 von hwzock am 21.03.19 11:06:49Das war ein ganz besonderer Einzelfall am Welttag der Poesie :laugh::laugh::laugh:
Avatar
21.03.19 12:17:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.159.579 von hwzock am 21.03.19 11:06:49
Zitat von hwzock: So wirds am Ende kommen :mad:


Syrischer Flüchtlinge:
"Die Wutbürger sollten
Deutschland verlassen!"
:eek::eek::eek:

Aras Bacho fordert: :(


dieser Brief geht an die Menschen, die sich angesprochen fühlen; An die Nazis,
an die Rechtsextremsten, an jene auf den Straßen, die „ Wir sind das Volk“ rufen.
Dieser Brief gilt jenen, die auf Flüchtlinge neidisch sind, jenen, die sich freuen,
wenn ein Flüchtlingshelfer durch einen Asylwerber misshandelt wurde. Er geht
an jene, die Ausländer hassen und die, die sich hinter dem PC verstecken und
Menschen beleidigen. Er ist an diejenigen adressiert, die sich freuen, wenn
Flüchtlinge im Mittelmeer sterben, anstatt ihnen zu helfen.

Er gilt jenen, die sagen „Flüchtlinge haben unsere Jobs weggenommen“ und selbst
nichts im Leben erreicht haben. Wie kann man so herzlos sein, wie kann man Menschen
im Netz beleidigen, ohne sie kennengelernt zu haben? Habt ihr euch selbst nicht gefragt,
ob es vielleicht daneben ist, Ressentiments zu teilen und damit Hass gegen Ausländer
zu schüren? Wie kann man denn so verblendet sein? Ich denke, dass die meisten von euch
selbst keine gute Ausbildung genossen haben und tagtäglich ohne zu arbeiten, vor dem PC
Menschen beleidigen und sich dann darüber freuen.

Ausländer, also auch Flüchtlinge, sind nicht in Europa, um Hass zu erzeugen oder wie ein
Nichts behandelt zu werden. Auch wir sind ganz normale Menschen, auch wenn wir schwarze
Haare, dunkle Haut, eine andere Religion haben oder eine ganz andere Sprache sprechen.
Es hat nicht viel zu bedeuten. Viele von Euch denken an Kriminalität, wenn ihr das Wort
Ausländer hört, warum?

Was müssen wir noch machen, um als Menschen bezeichnet zu werden? Aber es scheint euch
egal zu sein. Hauptsache, die, die schwarze Haare, dunkle Haut haben und arabisch sprechen
sind kriminell. Eure Aussagen im Netz oder auch auf der Straße machen mich traurig und
zugleich sehr wütend. Ihr solltet euch schämen, denn eure Landsleute schämen sich für euch.
Euer Hass wird euch irgendwann selbst zerlegen. Ich hoffe ihr habt verstanden, dass ihr euch
zum Affen macht und die Menschen wollen eure Sorgen nicht verstehen, wer versucht mit euch
zu reden, wird geschlagen und bespuckt. :eek:

Wir Flüchtlinge, die Deutschen und die Österreicher wollen mit euch Wutbürgern, die sich angesprochen fühlen, nicht in diesem Land gemeinsam leben! Ihr trägt zur der Spaltung
unserer Gesellschaft bei. :laugh: Aber das ist euch egal, Hauptsache ihr seid das Volk und
Ausländer raus aus Europa. Mann oh Mann, seid ihr im Herzen arm. Sucht euch ein anderes Land aus, vielleicht wäre Syrien passender, weil ihr ja immer postet Syrien sei vom Krieg befreit.
Das will ich sehen, wie ein Wutbürger dort ein Bild von sich schießt.

Dort könnt ihr auch auf die Straßen gehen und wir sind das Volk brüllen. Ihr seid diejenigen,
die sich in „eurem“ Land fremd fühlen? Dann wäre es vielleicht an der Zeit auszuwandern oder
ihr integriert euch in unsere Gesellschaft. Wer sich hier fremd fühlt, sollte das Land rasch verlassen. :D Geht am besten zu Donald Trump oder Wladimir Putin, die werden euch
sicherlich von ganzem Herzen lieb haben und ich will sehen, wir ihr dort „Wir sind das Volk“
brüllt! Euch werden wir sicherlich nicht vermissen! :rolleyes:

Mit freundlichen Grüßen

Aras Bacho


O Mei Herr Bacho
wenn sie unzufrieden hier sind mit Deutschen,die Angst vor Fremden haben,
so gehen sie doch wieder nach Hause...
Ich denke kaum,daß in ihrem Heimatland Taschengeld gezahlt wird für Nixtun…
Ich würde ihnen sogar ein Lunchpaket für den Heimflug spendieren
2 Antworten
Avatar
21.03.19 12:28:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.160.278 von Claptoni am 21.03.19 12:17:53Ganz genau - wir die nix gerufen :mad:


Habe selten was Frecheres gelesen :rolleyes:

Aber die Begrünten werden dieses Schreiben sicher noch beklatschen :laugh:
1 Antwort
Avatar
21.03.19 14:05:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.160.353 von hwzock am 21.03.19 12:28:25
Zitat von hwzock: Ganz genau - wir die nix gerufen :mad:


Habe selten was Frecheres gelesen :rolleyes:

Aber die Begrünten werden dieses Schreiben sicher noch beklatschen :laugh:


Ich bekomm so einen Hals,wenn ich sowas lese
Die meisten kommen her u.suchen Wohlstand,den sie auch von unserer törrichten Regierung auch bekommen
und dann noch Forderungen stellen
Sarrazin hat Recht
Deutschland schafft sich ab...

Ich jedenfalls halte keinen auf,der wieder heimgeht
Aber Merkel schreit ja weiterhin
"Wir schaffen das"
Avatar
21.03.19 14:31:51
Sehr,sehr,komisch..!!!!

Vor 2015 hatten wir nicht soviele Einzelfälle...
Man hört u.liest jeden Tag von Medien,Politikern,Kirchenorganisationen und,und,und

Die größte Gefahr geht von der AFD aus...
Laufen die AFD`ler plötzlich mit Messern rum ???

Bitte um Aufklärung
3 Antworten
Avatar
21.03.19 15:53:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.161.697 von Claptoni am 21.03.19 14:31:51Schlimm, wie sich die so ganannten etablierten Parteien wegducken :mad:

Aber letzte Woche, nach dem sicher verachtenswerten Attentat in Neuseeland
war Mutti sofort "mit meinen Gedanken bei den Opfern und Angehörigen" :rolleyes:


Wenn hier jeden Tag Menschen sterben, weil von ihren Gästen umgebracht, wird das
seit Jahren nur noch schweigend zur Kenntnis genommen :mad:


Aber dieser Aras Bacho scheint ein Seher zu sein, denn Begrünte und Linke
haben ja tatsächlich schon die Enteignung ins Gespräch gebracht und so wirds kommen.:(

Nu hatta noch einen Vorschlag gemacht, der Aras Bacho :D

Guggsu :(


Syrischer Flüchtling:
"Jeder Deutsche sollte
Flüchtlinge bei sich
aufnehmen!"
:eek:


"Wer Integration fordert, sollte damit beginnen sich zu fragen, weshalb eine Integration
länger dauert oder warum sie teilweise bei vielen Flüchtlingen und Migranten nicht funktioniert.
Die Integration bedeutet für die Einen, die Sprache zu beherrschen, dem Land, in dem man
wohnt, gegenüber respektvoll zu sein :eek: und die Steuern zu bezahlen. Für die Anderen
ist man integriert, wenn man die Sprache gut kann und sich in Deutschland benimmt. :D

Das Thema Integration ist schwierig und eine ausführliche Diskussion darüber kann man
leicht finden. Jeder gibt nur seine Meinung dazu, aber es gibt Fakten, die man ungehindert
ignorieren kann. Die Integration funktioniert nur auf zwei Seiten – von einer Seite aus,
ist zu wenig. :laugh:

Deutsche und Flüchtlinge sollten gemeinsame Ausflüge machen und zusammen lernen.
Das macht den Neuankömmling schlauer, und kann sehen wie ein Deutscher lebt und
kann mit ihm gemeinsam diskutieren. Eine Diskussion zwischen zwei Unbekannten
führt zum Lernen der Sprache. Wenn ein unbekanntes Wort wiederholend aus dem
Mund des Flüchtlings kommt, kann es nicht passieren, dass er es wieder vergessen wird
und so haltet er sich an die grammatikalischen Regeln und die Aussprache. :laugh:

Ich bin dafür, dass jeder Deutsche Geld an Flüchtlinge spendet, oder sie vielleicht bei
sich zu Hause aufnimmt. Viele Deutsche meinen, eine Spende ist die, die ich monatlich in
die Staatskasse zahle und dies wiederum findet sich später bei Flüchtlingen. Diese Aussage
kritisiere ich unaufhaltsam, weil sie falsch ist. Derjenige, der Steuern zahlt, weiß, die
Steuern sind nicht freiwillig, sondern eine Pflicht. Pflichten sind nicht freiwillig und deshalb
sollte man es nicht als Spende bezeichnen. :rolleyes:

Eine Spende ist, wenn jemand freiwillig armen Menschen eine kleine oder große Zahl an
Geld spendet. Das nennt man humanistisch. Alle Christen sollten eigentlich wissen, dass auch
Jesus dafür war und er sagte auch: „Wenn es nötig ist, gibt ihnen auch euer Haus und euer
ganzes Geld.“ Wie man sieht, halten sich nicht alle Christen an diese Vorgaben. :laugh::laugh:

Die Gelder könnten Flüchtlinge gut gebrauchen, nachdem sie ihren letzten Cent ausgegeben
haben. Man weiß auch, dass die Flüchtlinge unterschiedliche Summen an Geld monatlich
bekommen, mancher weniger als 300 Euro, wenn sie in Asylunterkünften untergebracht
sind. Danach bekommen die Flüchtlinge über 500 Euro, wenn sie in einer Wohnung wohnen. :eek:

Ich kann auch als erfahrener Flüchtling sagen: Das Geld hat mir damals gut geholfen. Mit
dem Geld habe ich mir Klamotten, Bücher und weitere Sachen gekauft, als mein eigenes Geld
nicht ausreichte. Bücher haben mir beim Lernen der Sprache geholfen. Ich lese bis Dato viel.
Die meisten Bücher sind von Freunden, die ich während mancher Praktika kennengelernt habe. :cool:

Deutsche müssen Flüchtlinge bei sich im eigenen Heim aufnehmen - diese Forderung wird beiden Seiten zu Gute kommen. Wie ich oben erwähnt habe, kann die Integration nur gelingen,
wenn beide Seiten daran arbeiten. Dies funktioniert, wenn Flüchtlinge auch bei Deutschen wohnen – wiederum werden Wörter ausgetauscht und der Deutsche kann die Amts-Briefe an den Flüchtling lesen und auf in einfacher Sprache dem Flüchtling erklären. :laugh::laugh::laugh:

Die Hilfe kann auch bei Hausaufgaben von der Schule sein - Flüchtlinge können meistens die
Lücken nicht alleine füllen und brauchen Hilfe einer Zweitperson. Man kann zusammen ins Schwimmbad gehen, in die Natur oder in wo man hinwill. :eek: Die Betten und alle anderen
Sachen bekommen meistens die Neuankömmlinge vom Staat geschenkt. Das heißt, der die Flüchtlinge bei sich aufgenommen hat, wird sich nur um die Integration Sorgen. :eek:

Natürlich sollten die beiden, der Flüchtling und der Deutsche Willen zeigen, der Eine sollte
die Hilfe annehmen und der Andere anbieten. Später wird man sich selbst für die geleistete
Arbeit danken. Es wäre schön, wenn dies jeder machen würde." :laugh::laugh::laugh:

Mit freundlichen Grüßen

Aras Bacho


Das scheint ja ein ganz besonders schlaues Goldstückchen zu sein, dieser Aras Bacho :D
2 Antworten
Avatar
21.03.19 17:18:18
So einen,
wie den Aras Bacho muß man doch einfach lieb haben.....

Aber ehrlich gesagt,so einen wie den Aras Bacho,sehe ich lieber vor mir als hinter mir,
noch lieber wäre mir,so Typen wie Aras Bacho,wären gar nicht hier....

Mit seine Philosophie ist der Aras Bacho in seiner Heimat besser aufgehoben....
Wie schon beschrieben,sollte er wider Erwarten in seine Heimat fliegen(aber für immer,nicht zum Heimaturlaub) bin ich bereit ein Lunchpaket für Aras Bacho zu spenden
1 Antwort
Avatar
21.03.19 17:38:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.162.741 von hwzock am 21.03.19 15:53:49Im Gegenzug könnte ja jeder Syrer einen Grünen oder Linken bei sich daheim in Syrien aufnehmen...

:cry:
1 Antwort
Avatar
21.03.19 23:46:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.163.602 von Claptoni am 21.03.19 17:18:18
Zitat von Claptoni: So einen,
wie den Aras Bacho muß man doch einfach lieb haben.....

Aber ehrlich gesagt,so einen wie den Aras Bacho,sehe ich lieber vor mir als hinter mir,
noch lieber wäre mir,so Typen wie Aras Bacho,wären gar nicht hier....

Mit seine Philosophie ist der Aras Bacho in seiner Heimat besser aufgehoben....
Wie schon beschrieben,sollte er wider Erwarten in seine Heimat fliegen(aber für immer,nicht zum Heimaturlaub) bin ich bereit ein Lunchpaket für Aras Bacho zu spenden


Hey, was soll das ?
Warum wird gerade hier der Name Aras Bacho nicht mit seiner Verurteilung als Grabscher genannt?
Bekommt der meißt gehasste Flüchtling Deutschlands hier einen Bonus wie bei den Grünen,
oder habt ihr das Hetzen schon verlernt ?
Avatar
22.03.19 00:15:26
Jeder Deutsche sollte
Flüchtlinge bei sich
aufnehmen!" :eek:

Afdler zuerst, die haben kulturelle Bildung am nötigsten.
Avatar
22.03.19 11:24:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.163.839 von Blue Max am 21.03.19 17:38:07:laugh::laugh::laugh::laugh:

Das ist eine Weltidee :cool:
Avatar
22.03.19 12:27:23
wie sagte Herr Orban-von dem ich sehr,sehr viel halte-
"Der beste Migrant ist der,der gar nicht hier ist"
Avatar
22.03.19 13:24:17
Kripo-Ermittler der Polizeidirektion 5 fassten einen Tatverdächtigen in der
Buschkrugallee in Britz. Wie die Polizei mitteilte, ist der Mann dringend verdächtig,
im Görlitzer Park in Kreuzberg einen 18-Jährigen mit einem Messer angegriffen und
schwer verletzt zu haben. Der 20-Jährigen aus Guinea wurde festgenommen... :rolleyes:
Avatar
22.03.19 13:31:25
Und noch ein Einzelfall - unglaublich :mad:


Vier junge Männer (18, 18, 19, 22) sind in Hamburg Opfer eines Raubüberfalls
geworden: Offenbar sind sie von einem Bekannten (17) zum S-Bahnhof Tiefstack gelockt
worden, wo dieser mit zwei Kumpanen – bewaffnet mit Baseballschläger und
Schlagstock – wartete. Der 17-Jährige soll dann plötzlich eine Machete gezogen haben.
Die Polizei sucht nach Zeugen. :rolleyes:

Eines der Opfer (22) kennt den 17-Jährigen Polizeiinformationen zufolge aus der Schule
und traf sich am vergangenen Freitag, in Begleitung dreier Freunde, mit ihm am Bahnhof
Tiefstack. Zu diesem Zeitpunkt soll der 17-Jährige bereits in Begleitung eines weiteren
jungen Mannes gewesen sein. Als die Gruppe am Treffpunkt eintraf, erschien offenbar
plötzlich ein weiterer Mann, bewaffnet mit einem Baseballschläger. Der 17-Jährige
und sein Begleiter zogen daraufhin Machete und Schlagstock, meldet die Polizei weiter. :mad:

Der 22-Jährige und einer seiner Freunde ergriffen beim Anblick der bewaffneten Männer
die Flucht und wurden von dem Räuber mit dem Schlagstock verfolgt, während der Täter
mit dem Baseballschläger auf die zwei verbliebenen Opfer eingeprügelt und die Herausgabe
von Handys und Portmonees gefordert haben soll. Anschließend sollen die Täter in
unbekannte Richtungen geflüchtet sein.

Die Ermittler bitten nun um Hinweise.

Der erste Täter soll etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein und einen grünlichen Baseballschläger dabei gehabt haben. Laut Polizei habe er sehr kurze braune Haare und eine „osteuropäische Erscheinung“, :rolleyes:

Der zweite Täter sei etwa 18 Jahre alt und 1,70 Meter groß gewesen, habe kurze braune Haare, einen schwarzen, dünnen Bart, rote Wangen und eine „südosteuropäische Erscheinung“, ...:rolleys:
Avatar
22.03.19 21:16:19
Unser Goldstück Aras Bacho *

hat mal wieder zur Feder gegriffen :D :laugh::laugh::laugh::rolleyes:


Guggsu rolleyes: :mad:


Jeder Flüchtling sollte vom deutschen
Staat ein Smartphone bekommen
:D

Fast jeder in Deutschland besitzt ein Smartphone. Ich finde, dass Flüchtlinge vom deutschen
Staat ein Smartphone bekommen sollten. Es ist unfair, dass sich viele Migranten keines leisten können. Wobei es für die Integration so wichtig wäre. :laugh::laugh::laugh::rolleyes:

Smartphones bieten uns Flüchtlingen viele Möglichkeiten. Mit Maps finden wir unseren Weg
schneller, zum Beispiel zum Jobcenter, zu Ärzten oder zum Supermarkt. Über WhatsApp o
der Facebook können wir Kontakt mit Freunden und Familie halten. Sogar Videoanrufe tätigen. :rolleyes:

Mit einem Smartphone ist es ist viel leichter, ein Netzwerk aufzubauen. Das ist für eine
erfolgreiche Integration extrem wichtig. :D

Die Google Übersetzer App ermöglicht das Übersetzen von Briefen, Schildern,
Büchern und Hausaufgaben. Das erleichtert unseren Alltag immens. :laugh::laugh::laugh:

Neu ankommenden Migranten erleichtert ein Smartphone die Integration in Deutschland.
Die Handys werden zu wegweisenden Robotern, die ihnen in alltäglichen Situationen helfen. :D

Viele andere Flüchtlinge haben mich darum gebeten, einen Beitrag darüber zu veröffentlichen.
Wie ein Leser damals sagte: „Der Berliner Flughafen macht Deutschland ärmer". Da hat er recht.
Das Geld sollte man lieber Flüchtlingen spenden und ihnen damit helfen, hier ihr Leben zu starten. :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::rolleyes:

Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier ist keiner arm.
Jeder Flüchtling hat das Recht auf ein Smartphone. :cool::D

Also entweder der hat nicht alle Latten am Zaun oder dieses
Goldstückchen verarscht seine Ernährer hier ganz gezielt :mad:

* Aras Bacho Syrischer Migrant. Kritisch, Grünen-Mitglied. :D:D
Mag das Schreiben und Lesen :D :laugh:
Avatar
22.03.19 21:46:45
Der Aro
ist ein Vorzeigen Migrant
wie M.Schulz schon 2015 sagte
Wertvoller als Gold

Schade,
daß es von seiner Sorte so wenig gibt
Schön von ihm,das er nicht mit dem Messer durch die Gegend läuft
Mir persönlich würde es gefallen
wenn Aro wieder nach Hause geht
Und Hundertausende von.seinen Landsleuten mitnehme
Saddad ist bestimmt stolz wenn der wieder heimkommt
Meinen Segen hat er
1 Antwort
Avatar
22.03.19 21:48:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.176.505 von Claptoni am 22.03.19 21:46:45Er ist ja nun Grünen-Mitglied
und die Begrünten lassen leider keinen gehen :(
:rolleyes:
Avatar
23.03.19 07:15:57
Die Syrische Regierung
freut sich bestimmt diesen HERRN Aro Bacho
wieder in seine Heimat aufzunehmen
falls er keinen Dreck am Stecken hat

Ideen hat er sehr gute
nun wird's an der Zeit das er sie zuhause umsetzt

Gut wäre noch
das er noch viele Landsleute aufruft
ihm zu folgen
Es gibt viel zutun
Herr Saddad wird ihm bestimmt Taschengeld geben
wenn nicht sollten die Grünen u.die Groko
einen Antrag stellen
das wir Deutsche das Taschengeld überweisen
Wir sind ja schließlich Gutmenschen
Avatar
23.03.19 13:39:53
:eek::eek::eek::eek::eek::eek:


Hallelulja :rolleyes:


Guggsu :(


„Eine Großstadt, die
jährlich zu uns kommt“
:mad:


Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Hans-Eckhard Sommer,
hält die Zahl der Asylanträge in Deutschland für zu hoch. Nur rund 35 Prozent erhielten
nach Angaben des Bamf-Chefs einen Schutzstatus. :(

Quelle: WELT

Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Hans-Eckhard Sommer, erklärt,
dass „zu viele Menschen ohne Asylgrund“ einreisen. Mehr als die Hälfte legt keine Ausweispapiere
vor. Etwa ein Drittel komme per Flugzeug. :eek:


Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer,
hält die aktuelle Zahl der Asylanträge in Deutschland für zu hoch. Das erklärte er im Interview
mit WELT AM SONNTAG. „Wir haben im vergangenen Jahr 162.000 Asylerstanträge registriert“, s
agte Sommer. „Das ist vergleichbar mit einer Großstadt, die jährlich zu uns kommt.“ :rolleyes:

Lediglich 35 Prozent erhielten laut BAMF-Chef einen Schutzstatus. „Wir sehen also ganz deutlich,
dass viele Menschen hierher kommen, ohne einen Asylgrund zu haben“, sagte Sommer. Obwohl
er „Grenzen der Belastbarkeit eines Staates“ ausmacht, sprach er sich gegen eine Zielmarke bei
den Asylanträgen aus. „Wenn jemand mit einem berechtigten Asylgrund herkommt, dann
müssen wir diesen auch anerkennen und können nicht statistisch vorgehen. :(

Weiterhin legten viele Asylsuchende bei der Antragsstellung keine Ausweisdokumente
vor. Nach Angaben von Sommer sind dies aktuell 54 Prozent. :mad:


Wie der BAMF-Präsident erklärte, würden offenbar viele Asylsuchende per Flugzeug
in die Bundesrepublik einreisen. Bei Stichproben würde „etwa ein Drittel der befragten
Asylbewerber“ angeben, „über die Flughäfen nach Deutschland einzureisen“. :eek:

Einige legten laut Sommer echte Dokumente aus EU-Staaten vor – „die Papiere gehören
aber eigentlich einer anderen Person“. Sie seien gestohlen worden oder mit Absicht
weitergereicht. Sommer sagte: „Zum Teil werden aber auch Fälschungen verwendet.
Das ist eine schwierige Herausforderung.“ :rolleyes:


Unglaublich, diese Entwicklung in Deutschland :mad:
Avatar
23.03.19 14:10:54
Beitrag Nr. 100 ()
Der tägliche Einzelfall - immer widerlicher :rolleyes:


Überfall! Junge Männer verfolgen
Seniorinnen und klauen Geld
:mad:



Drensteinfurt – Gegen 12.20 Uhr folgten zwei junge Männer einer Seniorin: Sie liefen ihr
von einem Supermarkt an der Sendenhorster Straße bis zu einem kleinen Fußweg am
Amtshofweg hinterher. Dort fragten sie die Frau – die mit einem Rollator unterwegs war –
nach dem Weg. Plötzlich versuchte einer der Männer ihr die Handtache zu entreißen. Die
Seniorin aus Drensteinfurt hielt jedoch daran fest und stürzte. Dabei verletzte sie sich leicht. :(

Der Mann flüchtete daraufhin. Sein Begleiter jedoch half der Dame, die auf den Boden
gefallen Einkäufe einzusammeln. "Dann nahm der Tatverdächtige die Geldbörse der Frau
an sich und stahl daraus Geld", berichtet die Polizei. Die Männer werden wie folgt beschrieben:

etwa 20 Jahre alt "südländisches Aussehen"... :rolleyes:
Avatar
23.03.19 15:07:21
Beitrag Nr. 101 ()
:eek::eek::eek:


Habe heute gelesen, dass Migranten und Asylbewerber in Deutschland
inzwischen mehr Menschen umgebracht haben sollen, als es Mauertote
in 40 Jahren DDR gegeben haben soll :( :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
23.03.19 18:55:58
Beitrag Nr. 102 ()
Und weiter gehts :mad:


Düsseldorf. Ein unbekannter Mann hat in Düsseldorf ein Mädchen (11)
versucht sexuell zu missbrauchen. Das Kind konnte sich wehren,
woraufhin der Täter von ihr abließ und flüchtete.

Gegen 15 Uhr schloss das Mädchen die Haustür des Mehrfamilienhauses
an der Elisabethenstraße in Düsseldorf-Bilk auf und ging in den Flur. Noch
bevor die Tür ins Schloss fiel, konnte der unbekannte Mann ihr in den Flur
folgen. Er ging das Mädchen sofort an, hielt es fest und drängte es in Richtung Keller. ;mad:

Nur durch heftige Gegenwehr in Form von Schreien, Treten und Schlagen
konnte sich das Mädchen letztlich losreißen. Das Kind rannte zu einer
Nachbarwohnung, der Täter flüchtete aus dem Haus :mad:

Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt.
:(

So wird der Täter beschrieben:
Circa 20 Jahre alt,
asiatisches Aussehen... :rolleyes:


1 Antwort
Avatar
24.03.19 01:47:26
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.180.027 von hwzock am 23.03.19 18:55:58Da fehlt die Quellenangabe!

Ich vermute mal, das kommt von einer ultrarechten Webseite und der "asiatisch aussehende Pädophile" war nur der Koch vom Chinesen um die Ecke, der nur nach einer leckeren Katze gesucht hat. Als die "Katze" nicht miau geschrien hat, hat er seinen Fehler bemerkt und das Mädchen laufen lassen.
Avatar
24.03.19 02:59:19
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.179.196 von hwzock am 23.03.19 15:07:21
Zitat von hwzock: :eek::eek::eek:


Habe heute gelesen, dass Migranten und Asylbewerber in Deutschland
inzwischen mehr Menschen umgebracht haben sollen, als es Mauertote
in 40 Jahren DDR gegeben haben soll :( :rolleyes:


Auf welcher braunen Schmuddelwebseite liest man denn sowas ?😵

327 ja nun auch keine Zahl, die Panik aufkommen läßt. 🤔
Außerdem bringen sich Migranten ja auch gerne gegenseitig um.
Die Zahl der ermordeten Deutschen hält sich also in Grenzen.

Mach dir keine Sorgen du hast immer noch beste Chancen durch einen Unfall, Krankheit oder an Altersschwäche zu sterben.;)
Und wenn es du immer noch solche Angst vor Ausländern hast, setze dich dafür ein, dass diese Menschen noch schneller einen deutschen Pass bekommen :laugh::laugh::laugh:
...denn den bekommen sie sowieso früher oder später
und das lebenslange Rundumsorglos-Paket mit allem Pipapo gratis ohne Gegenleistung

...und das Beste : Die Deutschen wollen es so

und DU MUSST DAFÜR ZAHLEN :laugh: :laugh::laugh:
Avatar
24.03.19 07:24:33
Beitrag Nr. 105 ()
Tote durch Migranten ????
Wer Gefahr ins Land läßt,muß mit sowas rechnen.....


Als absoluter 0 Obergrenzen Befürworter gehe ich mit Herrn Orban konform
" Der beste Migrant ist der,der gar nicht hier ist"

Gefahren-Szenario gering
Finanz-Status- Auf Dauer Hunderte Milliarden€ Ausgaben(für die Katz)
Avatar
25.03.19 14:41:56
Beitrag Nr. 106 ()
Man waren das noch Zeiten vor 2015
als wir kaum Einzelfälle hatten
Sarrazin hat vollkommen recht
Avatar
25.03.19 14:45:38
Beitrag Nr. 107 ()
et voila - der tägliche Einzelfall :rolleyes:

HARSEFELD. Am frühen Abend kam es im Harsefelder Klosterpark zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei der ein 38-jähriger Mann niedergeschlagen wurde. Wie Polizeisprecher
Rainer Bohmbach auf Anfrage bestätigte, waren gegen 17.45 Uhr zwei Personengruppen
in Streit geraten – eine vermutlich osteuropäischer Herkunft, die andere Afrikaner...:rolleyes:

Dabei habe ein bisher unbekannter Osteuropäer den Sudanesen mit einem Faustschlag niedergestreckt und ihn am Boden mit Tritten malträtiert... :rolleyes:
2 Antworten
Avatar
25.03.19 15:05:53
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.188.918 von hwzock am 25.03.19 14:45:38
Zitat von hwzock: et voila - der tägliche Einzelfall :rolleyes:

HARSEFELD. Am frühen Abend kam es im Harsefelder Klosterpark zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei der ein 38-jähriger Mann niedergeschlagen wurde. Wie Polizeisprecher
Rainer Bohmbach auf Anfrage bestätigte, waren gegen 17.45 Uhr zwei Personengruppen
in Streit geraten – eine vermutlich osteuropäischer Herkunft, die andere Afrikaner...:rolleyes:

Dabei habe ein bisher unbekannter Osteuropäer den Sudanesen mit einem Faustschlag niedergestreckt und ihn am Boden mit Tritten malträtiert... :rolleyes:


Hi,
unter uns gesagt,
juckt mich das nicht,
wenn Goldstücke untereinander gewalttätig sind....

Wie sagt die Göring-Eckhardt-sie freue sich über geschenkte Menschen-es ist dann nicht mehr so langweilig
oder der andere Vollpfosten Herr Ramelow als Busweise Tausende ankamen-"Es sei der schönste Tag in seinem Leben"
1 Antwort
Avatar
25.03.19 15:39:11
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: persönlicher Angriff
Avatar
25.03.19 18:23:56
Beitrag Nr. 110 ()
Es wird täglich widerlicher :rolleyes:


Guggsu :(


Frau wird verbal und
körperlich angegangen :mad:

Freiburg (ots) - Bereits am Samstag, 16.03.2019, kam es gegen 23:00 Uhr in der
Leo-Wohleb-Straße zu einem Vorfall, bei dem eine 34-Jährige nach bisherigem
Sachstand durch eine bislang unbekannte Frau verbal und körperlich angegangen
wurde.Die 34-Jährige befand sich auf dem Nachhauseweg in Richtung Innenstadt.
Nach Erreichen der Brücke über die Dreisam, kam ihr eine Frau mit einem Hund entgegen.
Diese habe sie angepöbelt und im Anschluss ins Gesicht gespuckt. .Die Unbekannte kann folgendermaßen beschrieben werden: Ca. 180 cm groß, Alter: ca. Mitte bis Ende 20, dunkelhäutig , sehr schlank. Die Haare waren dunkel und zu Rasta-Locken geflochten.


Und dann noch das :rolleyes:


Zwei junge Männer attackieren Jugendlichen :mad:

Krefeld (ots) - Zwei junge Männer haben versucht, einen Jugendlichen auf der
Fußgängerbrücke über dem Charlottering zu berauben. Das Opfer konnte den
Überfall abwehren und wurde dabei leicht verletzt. Der 16-Jährige ging über die Brücke,
als ihm zwei junge Männer entgegen kamen. Einer der beiden hielt ihn plötzlich am
Kragen fest und forderte seine Uhr, das Handy und das Portmonee. Der Krefelder
wehrte sich und schlug einem Täter ins Gesicht. Daraufhin kam es zu einer Rangelei
zwischen dem Opfer und den beiden Tätern, die ohne Beute flüchteten. Der Krefelder
wurde bei dem Angriff verletzt.Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: Circa
17 bis 20 Jahre alt, dunkler Teint,... :rrolleyes:
Avatar
25.03.19 18:29:02
Beitrag Nr. 111 ()
Zur Freude der Begrünten:
Neue Goldstückchen mit
Messern im Anmarsch :rolleyes:


Guggsu :(


Migranten stürmen
Hafen in Tunis
:eek:

Mehrere Dutzend Migranten haben nach Behördenangaben versucht, einen Hafen
in Tunis zu stürmen, um auf Schiffe in Richtung Europa zu gelangen. :mad:

Zwischen 30 und 40 Personen sei es gelungen, auf das Hafengelände zu gelangen,
sagte der Hafendirektor von La Goulette, Mohamed Omrane, dem Radiosender Jawhara FM
am Montag. Sie seien festgenommen worden. Anschließend hätten Sicherheitskräfte im Umfeld
des Hafens etwa 70 weitere Menschen festgenommen, darunter zahlreiche Minderjährige. :(

Erste Berichte, nach denen die Migranten versucht hätten, sich mit Messern bewaffnet Zutritt zu Schiffen zu verschaffen, wies Omrane zurück. Allerdings betonte er, dass es täglich Versuche
von Migranten gebe, in den Hafen zu schleichen, um illegal nach Europa zu gelangen. Der
Hafen von Tunis ist über regelmäßige Fährverbindungen mit Neapel und Genua in Italien
sowie Marseille in Frankreich verbunden. :rolleyes:

Quelle: n-tv.de, dpa
2 Antworten
Avatar
26.03.19 09:07:57
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.191.078 von hwzock am 25.03.19 18:29:02
Zitat von hwzock: Zur Freude der Begrünten:
Neue Goldstückchen mit
Messern im Anmarsch :rolleyes:


Guggsu :(


Migranten stürmen
Hafen in Tunis
:eek:

Mehrere Dutzend Migranten haben nach Behördenangaben versucht, einen Hafen
in Tunis zu stürmen, um auf Schiffe in Richtung Europa zu gelangen. :mad:

Zwischen 30 und 40 Personen sei es gelungen, auf das Hafengelände zu gelangen,
sagte der Hafendirektor von La Goulette, Mohamed Omrane, dem Radiosender Jawhara FM
am Montag. Sie seien festgenommen worden. Anschließend hätten Sicherheitskräfte im Umfeld
des Hafens etwa 70 weitere Menschen festgenommen, darunter zahlreiche Minderjährige. :(

Erste Berichte, nach denen die Migranten versucht hätten, sich mit Messern bewaffnet Zutritt zu Schiffen zu verschaffen, wies Omrane zurück. Allerdings betonte er, dass es täglich Versuche
von Migranten gebe, in den Hafen zu schleichen, um illegal nach Europa zu gelangen. Der
Hafen von Tunis ist über regelmäßige Fährverbindungen mit Neapel und Genua in Italien
sowie Marseille in Frankreich verbunden. :rolleyes:

Quelle: n-tv.de, dpa


Wahrscheinlich wolln die alle zu uns...
Taschengeld für Nixtun,das zieht
Und wenn sie mal bei uns sind,ist quasi ausgesorgt...
1 Antwort
Avatar
26.03.19 14:13:30
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.194.726 von Claptoni am 26.03.19 09:07:57Ganz genau so ist das leider inzwischen :mad:


Und es wird immer irrer in diesem Land - guggsu :(



Heirat für Papiere - 400
Verdachtsfälle pro Jahr
:eek:


Berlin (dpa) - Deutsche Behörden haben in den vergangenen Jahren jährlich etwa 400
Verdachtsfälle von Scheinehen aufgedeckt. Ziel war es dabei, einem Ausländer ein Visum
oder eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland zu verschaffen. :mad:

Wie die Bundesregierung in einer Antwort auf eine AfD-Anfrage mitteilte, wurden 2018 von der Bundespolizei 34 Fälle registriert, bei denen der Verdacht der Scheinehe "zum Zwecke des Erschleichens eines Aufenthaltstitels" im Raum stand. Häufig fällt das aber nicht der Polizei auf, sondern im Jobcenter oder bei der Ausländerbehörde. :(

Die Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, dass 2017 bundesweit 202 Fälle von Eheschließungen
bekannt wurden, durch die ein Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis oder eine
Niederlassungsbefugnis erlangen wollte. In 191 weiteren Fällen stellte sich heraus, das jemand aufgrund einer Scheinehe ein Visum erhalten hatte. 2016 waren 408 Fälle aufgedeckt worden.
Die Kriminalstatistik für 2018 ist noch nicht veröffentlicht. Wie aus der Antwort der Bundesregierung weiter hervorgeht, beteiligt sich die Bundespolizei zusammen mit den Sicherheitsbehörden
anderer EU-Staaten, der Schweiz und Serbiens aktuell an der Operation "Bride". Ziel dabei
ist die Zerschlagung organisierter krimineller Banden, die Scheinehen vermitteln. :rolleyes:

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stefan Keuter fragte auch nach einem Aufruf von "Mission Lifeline". Die Seenotrettungsorganisation hatte im Januar auf Twitter geschrieben: "Ihr seid noch nicht verheiratet? Vielleicht verliebt Ihr Euch zufällig in einen Menschen, der*die hier noch kein
Bleiberecht hat. Könnte passieren, oder? Bleibt offen!" Die Bundesregierung wollte das nicht kommentieren. Sie betonte, Nichtregierungsorganisationen leisteten einen wichtigen Beitrag zur Seenotrettung. Die Regierung sei zudem "gegen eine pauschale Kriminalisierung der privaten Seenotrettung". :eek::eek::eek::eek: Unglaublich , so eine Aussage :mad::mad::mad:
Avatar
27.03.19 11:52:13
Beitrag Nr. 114 ()
Der tägliche Einzelfall :rolleyes:

42-Jähriger erstochen:
Jugendlicher stellt sich
:(


Mönchengladbach (dpa/lnw) - Ein jugendlicher Intensivtäter soll in Mönchengladbach
einen 42-jährigen Mann in dessen Wohnung erstochen haben. Der zur Tatzeit 16-Jährige
habe sich nach der Tat bei der Polizei gestellt, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.
Eine Mordkommission hatte nach dem inzwischen 17-Jährigen gefahndet. Ein Richter
dann in Begleitung eines Anwalts der Polizei gestellt, zur Tat aber geschwiegen.
Der Deutsch-Marokkaner sei bereits mehrfach wegen Gewalt- und
Eigentumsdelikten aufgefallen... :rolleyes:

Die Leiche des Opfers wies eine Vielzahl von Schnitt- und Stichverletzungen auf.
Auch Abwehrverletzungen waren zu erkennen. :(
Avatar
27.03.19 11:58:14
Beitrag Nr. 115 ()
Und weiter gehts :rolleyes:


Mädchen in Stuttgart-Degerloch sexuell belästigt :mad:
Polizei sucht Mann mit
schiefen, gelben Zähnen
:rolleyes:


Stuttgart - Ein unbekannter Mann hat laut Polizei in Stuttgart-Degerloch auf der Waldau
ein 13 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt. Die 13-Jährige ging gegen 11.15 Uhr über
den Guts-Muths-Weg zur Haltestelle Waldau. Auf dem Weg soll sie der unbekannte Mann
verfolgt, mehrmals angesprochen und schließlich auch unsittlich berührt haben. :mad:

Die Polizei beschreibt den mutmaßlichen Täter als 25 bis 30 Jahre alt und 185 Zentimeter
groß. Er sei dunkelhäutig, schlank und habe auffallend schiefe, gelbe Zähne.
Außerdem soll er nur gebrochen Deutsch gesprochen haben.... :rolleyes:


Es ist nur noch zum Kotzen :mad:
2 Antworten
Avatar
27.03.19 13:17:16
Beitrag Nr. 116 ()
:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:


Da gibt es nur ein Wort für: KAPITULATION :mad:


Unglaublich :rolleyes:

Guggsu :(


Jung, gewalttätig, skrupellos
Chef des Al-Zein-Clans kam um Prozess herum,
weil Richter Randale im Saal fürchtete
:mad:


FOCUS-Online-Reporter Axel Spilcker
Mittwoch, 27.03.2019, 13:05

Bilal H. rastete aus: „Schlampe“, herrschte er die Mitarbeiterin des Ordnungsamtes
in der Essener City laut Polizeiprotokoll an. Während der bullige Mann auf die Frau
zustürmte und zum Faustschlag ausholte, schob er noch schlimmere Beschimpfungen hinterher. :(

In letzter Sekunde stellten sich Kollegen der städtischen Mitarbeiterin dazwischen, um den
tobenden Angreifer zu bremsen: Bilal H., vielfach vorbestraft, Mitglied des berühmt-berüchtigten
Al-Zein-Clans. Der verängstigten und zitternden Frau schickte er den Ermittlungen zufolge
noch einige Flüche hinterher: „Verpiss dich, wenn ich dich hier noch mal treffe, schlag ich Dich
kaputt.“ Einem Polizisten in Zivil, der zufällig vor Ort war, ging der Berufsverbrecher noch
an den Kragen, weil der die Szene per Handy gefilmt hatte. Bilal H., Spitzname „Pumpgun Bilal“,
weil er seinen Vater einmal mit einer derartigen Flinte bedroht hat, ließ keinen Zweifel daran,
wer seiner Meinung nach in dem Essener Viertel das Sagen hat: der Clan. :mad:

Der Grund für den Ausraster: Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten eine Spielhalle in
der Essener Innenstadt kontrolliert und dabei H. mit seinem kleinen Sohn angetroffen.
Kinder dürfen nicht in die Räume, mahnte die Frau vom Amt. Kaum gesagt, eskalierte
die Situation umgehend. :rolleyes:

Vor Gericht verantworten musste der Angreifer sich deshalb aber nicht. Denn bei der Essener
Justiz ist der wuchtige Schläger gefürchtet. In einem Vermerk plädierte ein Amtsrichter dafür,
die Anklagen in der Spielhallen-Sache und weiteren Fällen von Beleidigung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und vorsätzlicher Körperverletzung nicht zu verhandeln. :eek:


Zu hoch erschien ihm das Sicherheits-Risiko durch Tumulte seitens des Angeklagten und seiner
Familie im Gerichtssaal. Im Falle eines Prozesses seien wohl ein Dutzend Justizwachtmeister nebst Polizeiaufgebot nötig, „um eventuelle bedrohliche Situationen zum Nachteil der geladenen Zeugen,
der Vertreterin der Staatsanwaltschaft oder auch des Gerichts zu unterbinden.“ Bilal H. kam
deshalb mit einem Strafbefehl über siebeneinhalb Monate auf Bewährung davon. In einem
anderen Fall hatte er zuvor eine Geldbuße von 1800 Euro erhalten, die er aber jahrelang
schuldig blieb. Offiziell lebt Al-Zein von Hartz-IV-Einkünften. Tatsächlich aber soll er sich nach
der Einschätzung von Ermittlern durch Straftaten finanzieren, etwa durch Diebstahl und Hehlerei.
Sein Vorstrafenregister enthält mehr als ein Dutzend Einträge von Jugend an: unerlaubter Waffenbesitz, Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung. :rolleyes:
2 Antworten
Avatar
27.03.19 16:12:42
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.208.275 von hwzock am 27.03.19 13:17:16Die ausländischen Familien-Clans sind krimineller und nicht sozialisierbarer Abschaum, der über Jahrzehnte durch ein Komglomerat von überbezahlten Faulenzern und Nichtsnutzen in Politik und Verwaltungen gefördert und mit Milliarden finanziert wurde. Hochkriminelle wurden regelrecht hofiert und weitgehend unbehelligt gelassen. Pfui Deibel!
1 Antwort
Avatar
27.03.19 16:22:17
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.210.230 von Dampfi69 am 27.03.19 16:12:42
Zitat von Dampfi69: Die ausländischen Familien-Clans sind krimineller und nicht sozialisierbarer Abschaum, der über Jahrzehnte durch ein Komglomerat von überbezahlten Faulenzern und Nichtsnutzen in Politik und Verwaltungen gefördert und mit Milliarden finanziert wurde. Hochkriminelle wurden regelrecht hofiert und weitgehend unbehelligt gelassen. Pfui Deibel!


Warum sollten sich die genannten denn dem Stress aussetzen? Ist doch völlig egal ob und was die machen!

Kapiert es endlich! DIE SIND UNKÜNDBAR!:mad::mad::mad:

Ich hatte (ernsthaft) mal die HOffnung die AfD fasst das Thema an. Passiert aber nicht!

Genau wie die AfD mal angedacht hatte landwirtschaftliche Subventionen auf Null zu fahren. Hat man natürlich wieder rausgenommen aus dem Programm. Auch Bauern und Beamte sind Wähler;)
Avatar
27.03.19 16:29:50
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.207.504 von hwzock am 27.03.19 11:58:14
Zitat von hwzock: Und weiter gehts :rolleyes:


Mädchen in Stuttgart-Degerloch sexuell belästigt :mad:
Polizei sucht Mann mit
schiefen, gelben Zähnen
:rolleyes:


Stuttgart - Ein unbekannter Mann hat laut Polizei in Stuttgart-Degerloch auf der Waldau
ein 13 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt. Die 13-Jährige ging gegen 11.15 Uhr über
den Guts-Muths-Weg zur Haltestelle Waldau. Auf dem Weg soll sie der unbekannte Mann
verfolgt, mehrmals angesprochen und schließlich auch unsittlich berührt haben. :mad:

Die Polizei beschreibt den mutmaßlichen Täter als 25 bis 30 Jahre alt und 185 Zentimeter
groß. Er sei dunkelhäutig, schlank und habe auffallend schiefe, gelbe Zähne.
Außerdem soll er nur gebrochen Deutsch gesprochen haben.... :rolleyes:


Es ist nur noch zum Kotzen :mad:


Keine Sorge
Wir schaffen das
Sarrazin hat Recht

"Die gelben schiefen Zähne kann er sich richten lassen,das zahlen wir aus der Portotasche"
1 Antwort
Avatar
27.03.19 17:02:06
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.210.452 von Claptoni am 27.03.19 16:29:50Ja, klar, hat Sarrazin recht,
deshalb wollen ihn die Spezialdemokraten ja auch los haben :rolleyes:
Avatar
28.03.19 08:33:48
Beitrag Nr. 121 ()
Na klar

"Wir schaffen das"

Frau Merkel gehört vor Gericht
Avatar
28.03.19 12:06:57
Beitrag Nr. 122 ()
AmbergOberpfalz


Prügelattacken im Dezember: Vier Jugendliche angeklagt




Die Staatsanwaltschaft Amberg hat Anklage gegen vier Asylbewerber zwischen 17 und 19 Jahren erhoben. Sie sollen am 29. Dezember betrunken im Umfeld des Bahnhofes und in der Altstadt Passanten angegriffen und zwölf Menschen verletzt haben.

Goldig
Wahrscheinlich Bewährung
Die Jungs sind immer noch traumatisiert
Avatar
28.03.19 16:02:17
Beitrag Nr. 123 ()
Und täglich grüßt das Murmeltier :rolleyes:


ine 33-Jährige Dachauerin erlebte den Albtraum: Sie war gegen 4 Uhr auf dem Heimweg
in der Brucker Straße, als sie feststellte, dass ihr ein Mann folgte. Als die 33-Jährige den
Verfolger zur Rede stellte, eskalierte die Situation: Der Unbekannte riss sie zu Boden,
legte sich auf sie, berührte sie unsittlich und versuchte sie zu küssen. Durch heftige
Gegenwehr konnte die junge Frau den Täter aber noch in die Flucht schlagen – er
verschwand in Richtung Webling. :(

Die Polizei konnte den Mann trotz einer schnell eingeleiteten Fahndung aber nicht mehr
finden. In einem Zeugenaufruf veröffentlichte die Polizei eine Täterbeschreibung. Ein
Zeuge merkte sich diese offenbar besonders gut: Er sah einen Mann in einer Bäckerei
am S-Bahnhof, auf die die Beschreibung passen würde. :cool:

Beamte der Polizeiinspektion Dachau nahmen daraufhin den 27-jährigen Tatverdächtigen
vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeidienststelle. Dort stellten die Beamten fest, dass
der Festgenommene falsche Ausweisdokumente mitführte. :rolleyes:

Weitere Ermittlungen brachten jedoch schnell die wirkliche Identität des 27-Jährigen ans Licht.
Demnach handelt es sich um einen abgelehnten kosovarischen Asylbewerber, der sich derzeit illegal in Deutschland aufhält... :mad:
Avatar
28.03.19 16:06:02
Beitrag Nr. 124 ()
Und noch ein Einzelfall...:rolleyes:

Belästigung in Lemgo:
Polizei sucht
Verdächtigen
:rolleyes:


Lemgo – Unabhängig voneinander waren zwei Frauen jeweils alleine unterwegs.
Auf dem Braker Weg, der parallel zu den dortigen Bahnschienen verläuft, wurden
sie plötzlich von einem Unbekannten angesprochen, wie owl24.de* berichtet. :(

Der Mann, der die beiden Frauen in Lemgo ansprach, ging dabei nicht besonders subtil
vor. Er fragte die Frauen erst nach der Uhrzeit und dann, ob sie sein Glied anfassen
wollten. Nachdem dieses Angebot von beiden Frauen abgelehnt wurde, begrabschte
der Mann sie am Gesäß und zwischen den Beinen. Danach flüchtete er. :mad:

Nun fahndet die Polizei nach dem Belästiger aus Lemgo. Die Opfer konnten ihn wie folgt
beschreiben: Südländisches Aussehen, Schwarze Haare, dunkle Augen... :rolleyes:
Avatar
29.03.19 08:44:29
Beitrag Nr. 125 ()
Ja,
Offene Grenzen
Tolle Gäste
Taschengeld gibt's gratis
Avatar
29.03.19 20:41:02
Beitrag Nr. 126 ()
Und täglich grüßt das Murmeltier ... :rolleyes:


Frau an Wand gedrückt und begrapscht
– Verdächtiger festgenommen
:)

Rosenheim – Nach einem sexuellen Übergriff auf eine 54-jährige Frau im Rosenheimer
Stadtgebiet konnte die Polizei mithilfe von Zeugenhinweisen den mutmaßlichen Täter
identifizieren und festnehmen. :cool:




Wie bereits berichtet, kam es kurz nach Mitternacht in Rosenheim zu einer sexuellen
Nötigung. Der unbekannte Mann hatte sein Opfer zunächst kurz angesprochen und die
Frau dann an eine Wand gedrückt. Dort bedrängte er sie und berührte sie mehrmals
unsittlich. Die 54-Jährige konnte einen zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Zeugen
auf die Tat aufmerksam machen. Erst dann ließ der unbekannte Mann von ihr ab.
Umfangreiche Ermittlungen sowie ein weiterer Zeugenhinweis führten schließlich
zur vorläufigen Festnahme des Tatverdächtigen. Die sachleitende Staatsanwaltschaft
Rosenheim stellte aufgrund des vorliegenden Sachverhalts Antrag auf Haftbefehl
gegen den 29-jährigen Somalier,... :rolleyes:
Avatar
30.03.19 10:42:53
Beitrag Nr. 127 ()
Ja,
aufgrund der täglichen Einzelfälle von Merkels Gästen
wähle ich AFD
Avatar
31.03.19 12:25:34
Beitrag Nr. 128 ()
Es nimmt einfach kein Ende
und gehört inzwischen wohl zu unserem Alltag :mad:


Guggsu :(


Rentner Wilfried (75) beklaut
und in Klinik getreten
:mad:


Berlin – Wegen seiner Herrenhandtasche wurde Rentner Wilfried S. (75) zum Opfer.
In der Hoffnung auf leichte Beute riss ihn ein brutaler Räuber zu Boden. Beim Ringen
um die Tasche wurde der Senior so schwer verletzt, dass er wohl für lange Zeit im
Krankenhaus bleiben muss. Schwacher Trost für Wilfried S.: Der Täter wurde gefasst. :)

„Es geht mir beschissen“, sagt Wilfried S., als BILD ihn im Krankenhaus besucht.
„Mein Bein ist einen Zentimeter kürzer, die Gelenkpfanne und der Oberschenkelknochen
müssen ersetzt werden. Das werden wohl mehrere Operationen.“ :(

Der Tatort in der Meraner Straße in Berlin-Marzahn. Hier wurde der Rentner hinterrücks
überfallen Der ehemalige Betonbauer hatte sein zehn Jahre altes Auto in der Meraner
Straße (Berlin-Marzahn) geparkt, um sich bei Mercedes an der Rhinstraße nach einem
neuen Wagen umzusehen. Am Handgelenk trug er seine Herrenhandtasche mit Geldkarten,
Schlüssel und 500 Euro drin. „Ich habe lieber ein bisschen mehr Bares bei mir“, erklärt er. :)

„Auf dem Bürgersteig kamen mir dann drei Typen entgegen. Die sahen aus wie frisch von der Mafia. “ Während zwei der Männer weitergingen, drehte der dritte sich um und fiel S. von
hinten an. Der Rentner klammerte sich an seine Tasche, wurde vom Täter über den Bürgersteig gezogen. „Der hat so lange auf mich eingetreten, bis ich sie nicht mehr halten konnte.“ :eek:


Weit kam der Räuber mit seiner Beute allerdings nicht. Mutige Zeugen konnten den gebürtigen Georgier (27) .... :rolleyes:festhalten und der Polizei übergeben. Er wurde festgenommen.
Wilfried S. bekam seine Tasche zurück. :)
Avatar
31.03.19 14:23:20
Beitrag Nr. 129 ()
Und weiter gehts... :rolleyes:


49-Jähriger nach Messerangriff in
Donauwörth gestorben
:mad:

Donauwörth (dpa/lby) - Nach einem Messerangriff auf ein Ehepaar in Donauwörth
(Landkreis Donau-Ries) ist der 49 Jahre alte Mann an seinen schweren Verletzungen
gestorben. Der Zustand der ebenfalls verletzten 43 Jahre alten Frau sei inzwischen
stabil, teilte die Polizei mit. Sie befinde sich aber weiterhin auf der Intensivstation.

Ein 33-jähriger Mann aus Guinea ... soll das Ehepaar mit einem Messer
angegriffen und lebensbedrohlich verletzt haben... :mad:
1 Antwort
Avatar
01.04.19 09:12:42
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.239.745 von hwzock am 31.03.19 14:23:20
Zitat von hwzock: Und weiter gehts... :rolleyes:


49-Jähriger nach Messerangriff in
Donauwörth gestorben
:mad:

Donauwörth (dpa/lby) - Nach einem Messerangriff auf ein Ehepaar in Donauwörth
(Landkreis Donau-Ries) ist der 49 Jahre alte Mann an seinen schweren Verletzungen
gestorben. Der Zustand der ebenfalls verletzten 43 Jahre alten Frau sei inzwischen
stabil, teilte die Polizei mit. Sie befinde sich aber weiterhin auf der Intensivstation.

Ein 33-jähriger Mann aus Guinea ... soll das Ehepaar mit einem Messer
angegriffen und lebensbedrohlich verletzt haben... :mad:


Ja,Merkels Gäste
Die gehört ebenso auf die Anklagebank wie der Täter...