checkAd

    Thielert AG - dem Ende entgegen - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 12.03.19 11:20:30 von
    neuester Beitrag 05.08.20 14:22:41 von
    Beiträge: 33
    ID: 1.299.831
    Aufrufe heute: 5
    Gesamt: 4.247
    Aktive User: 0

    ISIN: DE0006052079 · WKN: 605207

    Werte aus der Branche Maschinenbau

    WertpapierKursPerf. %
    80,00-15,79
    70.000,00-18,12
    1,7600-19,45
    8,5000-19,81
    22,120-30,77

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 12.03.19 11:20:30
      Beitrag Nr. 1 ()
      Da alle anderen Threads zur Thielert AG seitens Wallstreet-Online zu "historischen Threads" erklärt wurden und man dort nicht mehr posten kann, hier die Möglichkeit langsam von der Thielert AG Abschied zu nehmen.

      1. Die Thielert AG befindet sich seit 01.07.2008 im Insolvenzverfahren.
      2. Es besteht neben der Zahlungsunfähigkeit eine Überschuldung

      Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 150/08
      Über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 77997 eingetragenen Thielert AG, Helbingstraße 64-66, 22047 Hamburg, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Marcel Kleiss, Geschäftszweig: Die Verwaltung eigenen Vermögens, insbesondere von Beteiligungen an anderen Gesellschaften, insbesondere an der Thielert Aircraft Engines GmbH und der Thielert Motoren GmbH wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 01.07.2008, um 15:35 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.

      QUELLE:
      2008-07-02 - Thielert AG, Hamburg, 67g IN 150/08, Registergericht Hamburg, HRB 77997
      www.insolvenzbekanntmachungen.de


      3. Die Aktie ist bereits von der Börse genommen worden
      Avatar
      schrieb am 12.03.19 11:24:29
      Beitrag Nr. 2 ()
      Stand des Insolvenzverfahrens (02-2018)
      Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 150/08 - In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 77997 eingetragenen Thielert AG, ehemals: Helbingstraße 64-66, 22047 Hamburg, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Marcel Kleiss, sollen die nachträglich angemeldeten und noch nicht geprüften Forderungen im schriftlichen Verfahren geprüft werden (§ 177 InsO).

      QUELLE:
      2018-02-16 - Thielert AG, Hamburg, 67g IN 150/08, Registergericht Hamburg, HRB 77997
      www.insolvenzbekanntmachungen.de
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 12.03.19 11:42:06
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.659 von tbhomy am 12.03.19 11:24:29
      Forderungen und Masse
      Um Spekulationen hier und in anderen Foren vorzubeugen, welche an den bekannten Daten vorbei gehen, zusammengefaßt die letzten im Insolvenzregister von Bund und Ländern veröffentlichten Zahlen:

      Forderungen:

      Gemäß dem auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Hamburg, Insolvenzgericht, zum Az. 67g IN 150/08 niedergelegten Gläubigerverzeichnis sind Insolvenzforderungen in Höhe von EUR 127.021.418,84 sowie Ausfallforderungen in Höhe von EUR 17.930.815,33 zu berücksichtigen.


      Amtsgericht Hamburg, 16.02.2018

      Masse:

      Gegenwärtiger Wert der Masse: 29.949.613,27 EUR

      Amtsgericht Hamburg, 17.12.2018

      QUELLE beide:
      www.insolvenzbekanntmachungen.de

      Nicht vergessen, siehe Beitrag Nr.1, dass bereits zu Beginn des Insolvenzverfahrens Überschuldung festgestellt wurde !

      https://www.gesetze-im-internet.de/inso/__19.html

      Die Forderungen übersteigen die Masse erheblich.

      Damit dürfte feststehen, dass die Gläubiger keine 100% ihrer Forderungen sondern nur eine Quote erhalten und die Aktionäre am Ende leer ausgehen.

      Meine Meinung.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 15.03.19 13:22:20
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.821 von tbhomy am 12.03.19 11:42:06
      Kauf noch möglich und sinnvoll ?
      Kauf noch möglich und sinnvoll ?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 15.03.19 13:27:53
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.110.461 von BoyPlunger999 am 15.03.19 13:22:20Was genau hast du in Beitrag Nr. 1 nicht verstanden ?
      1 Antwort

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1480EUR +0,68 %
      Kennen wir bei East Africa bislang nur die Spitze des Goldberges?!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 15.03.19 20:06:36
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.110.512 von tbhomy am 15.03.19 13:27:53Eigentlich alles ....
      Avatar
      schrieb am 07.11.19 20:04:28
      Beitrag Nr. 7 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.115.042 von BoyPlunger999 am 15.03.19 20:06:36Hey Boy..da musst du derzeit auf deinen noch vorhandenen Bestand an Aktien setzen,denn es wird in kürze nach dem langen Jnso Verfahrenfür die noch zahlreichen Aktionäre eine schöne Schlussrechnung bzw.Weiterführung geben,da in der clever gewaehlten Holding die Militaersparte über Jahre mehr als profitabel gewachsen ist und weiter enorm waechst...diese wurde nämlich laut Handelsblatt und auch eigenen Mitarbeiter nicht an China verkauft wegen Auflagen..und das war sehr gut und muss auch so bleiben damit djese Technologie bestehen bleibt...
      Avatar
      schrieb am 08.11.19 07:31:23
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.866.642 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 07.11.19 20:04:28Uebrigens Spitzen Technologie,habe selbst die Piper Dx mit Thielert inside..
      Avatar
      schrieb am 08.11.19 10:56:37
      Beitrag Nr. 9 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.866.642 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 07.11.19 20:04:28
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE: Hey Boy..da musst du derzeit auf deinen noch vorhandenen Bestand an Aktien setzen,denn es wird in kürze nach dem langen Jnso Verfahrenfür die noch zahlreichen Aktionäre eine schöne Schlussrechnung bzw.Weiterführung geben,da in der clever gewaehlten Holding die Militaersparte über Jahre mehr als profitabel gewachsen ist und weiter enorm waechst...diese wurde nämlich laut Handelsblatt und auch eigenen Mitarbeiter nicht an China verkauft wegen Auflagen..und das war sehr gut und muss auch so bleiben damit djese Technologie bestehen bleibt...


      Wer es glaubt wird seelig.

      Bitte Behauptungen zur Schlussrechnung und Weiterführung belegen. Siehe Boardregeln Pkt. 9.3.2 !

      Siehe hierzu auch Beitrag Nr. 3 in diesem Thread, was das genaue Gegenteil erwarten lässt. :rolleyes:
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.11.19 13:14:28
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.871.073 von tbhomy am 08.11.19 10:56:37
      Betreff ehemalige Militär-Sparte Thielert
      DIENSTAG, 23. JULI 2013
      Fünf Jahre nach der Pleite

      Der Verkauf auch des militärischen Geschäfts an die Chinesen sei daran gescheitert, dass sich die Prüfung nach dem Außenwirtschaftsgesetz im Bundeswirtschaftsministerium zu lange hingezogen hätte, sagte der Insolvenzverwalter. Beim Kaufpreis - über den Stillschweigen bewahrt wurde - habe er deswegen jedoch keine Abstriche machen müssen. Dabei hatte das Motorengeschäft für militärische Zwecke Thielert fünf Jahre lang über Wasser gehalten, wie Kübler erklärte. "Wir haben nur überlebt, weil wir einen starken Militärkunden hatten." Wichtigster Abnehmer sei der US-Konzern General Atomics aus Kalifornien gewesen, der unbemannte Drohnen damit bestückt habe. Die letzten Aufträge seien Anfang des Jahres angenommen worden, das Geschäft werde eingestellt.

      Quelle:
      https://www.n-tv.de/ticker/Chinesen-kaufen-Flugzeugmotorenba…

      Die Zahlen aus 2013 bis 2018 hat der Insolvenzverwalter in seiner Insolvenztabelle bestimmt nicht vergessen. Die Werte aus Beitrag Nr.3 in diesem Thread sind per 2018 maßgeblich für den Ausdgang des Insolvenzverfahrens.
      Avatar
      schrieb am 08.11.19 17:36:25
      Beitrag Nr. 11 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.872.468 von tbhomy am 08.11.19 13:14:28
      Zitat von tbhomy: DIENSTAG, 23. JULI 2013
      Fünf Jahre nach der Pleite

      Der Verkauf auch des militärischen Geschäfts an die Chinesen sei daran gescheitert, dass sich die Prüfung nach dem Außenwirtschaftsgesetz im Bundeswirtschaftsministerium zu lange hingezogen hätte, sagte der Insolvenzverwalter. Beim Kaufpreis - über den Stillschweigen bewahrt wurde - habe er deswegen jedoch keine Abstriche machen müssen. Dabei hatte das Motorengeschäft für militärische Zwecke Thielert fünf Jahre lang über Wasser gehalten, wie Kübler erklärte. "Wir haben nur überlebt, weil wir einen starken Militärkunden hatten." Wichtigster Abnehmer sei der US-Konzern General Atomics aus Kalifornien gewesen, der unbemannte Drohnen damit bestückt habe. Die letzten Aufträge seien Anfang des Jahres angenommen worden, das Geschäft werde eingestellt.

      Quelle:
      https://www.n-tv.de/ticker/Chinesen-kaufen-Flugzeugmotorenba…

      Die Zahlen aus 2013 bis 2018 hat der Insolvenzverwalter in seiner Insolvenztabelle bestimmt nicht vergessen. Die Werte aus Beitrag Nr.3 in diesem Thread sind per 2018 maßgeblich für den Ausdgang des Insolvenzverfahrens.


      Jeder Aktionaer weiss über den Fortgang der AG weiterhin angegliederten Sparte Defense Bescheid und ich verweise auch Sie als nachlesbar Unbeteiligten an die verschiedenen Quellen im Internet,die jedem der Sprache mächtigen zugaenglich sind, wo eindeutig alles nachlesbar sind.Warum man ausgerechnet Sie immer im Unwissen hält,ist bereits in vielen Foren erklärlich.Ich spare mir deshalb auch weitere Kommunikation mit Ihnen, da es Ihnen vllt. schon selbst aufgefallen ist, dass niemand mit Ihnen in Kontakt treten möchte..Also gemma, gemma.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.11.19 18:24:39
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.875.336 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 08.11.19 17:36:25
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE:
      Zitat von tbhomy: DIENSTAG, 23. JULI 2013
      Fünf Jahre nach der Pleite

      Der Verkauf auch des militärischen Geschäfts an die Chinesen sei daran gescheitert, dass sich die Prüfung nach dem Außenwirtschaftsgesetz im Bundeswirtschaftsministerium zu lange hingezogen hätte, sagte der Insolvenzverwalter. Beim Kaufpreis - über den Stillschweigen bewahrt wurde - habe er deswegen jedoch keine Abstriche machen müssen. Dabei hatte das Motorengeschäft für militärische Zwecke Thielert fünf Jahre lang über Wasser gehalten, wie Kübler erklärte. "Wir haben nur überlebt, weil wir einen starken Militärkunden hatten." Wichtigster Abnehmer sei der US-Konzern General Atomics aus Kalifornien gewesen, der unbemannte Drohnen damit bestückt habe. Die letzten Aufträge seien Anfang des Jahres angenommen worden, das Geschäft werde eingestellt.

      Quelle:
      https://www.n-tv.de/ticker/Chinesen-kaufen-Flugzeugmotorenba…

      Die Zahlen aus 2013 bis 2018 hat der Insolvenzverwalter in seiner Insolvenztabelle bestimmt nicht vergessen. Die Werte aus Beitrag Nr.3 in diesem Thread sind per 2018 maßgeblich für den Ausdgang des Insolvenzverfahrens.


      Jeder Aktionaer weiss über den Fortgang der AG weiterhin angegliederten Sparte Defense Bescheid und ich verweise auch Sie als nachlesbar Unbeteiligten an die verschiedenen Quellen im Internet,die jedem der Sprache mächtigen zugaenglich sind, wo eindeutig alles nachlesbar sind.Warum man ausgerechnet Sie immer im Unwissen hält,ist bereits in vielen Foren erklärlich.Ich spare mir deshalb auch weitere Kommunikation mit Ihnen, da es Ihnen vllt. schon selbst aufgefallen ist, dass niemand mit Ihnen in Kontakt treten möchte..Also gemma, gemma.


      Ok..ich habe einsehen mit Deiner Informationsresistenz: Lesen Sie doch z.B. mal die Faz v.23.7.2013 aufmerksam durch,vllt.erübrigt sich dann Ihre fälschliche Quellenangabe hier im Thread..aber mehr Tipps gibts nun nicht mehr und die Kommunikation mit Ihnen bleibt eingestellt.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 11.11.19 08:27:12
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.875.885 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 08.11.19 18:24:39Sie haben ja nicht einmal Quellen für ihre Tatsachenbehauptungen.hier im Forum.

      BELEGEN Sie uns, dass die Militärsparte entgegen der hier genannten Presse-Quelle verkauft wurde. Ich schätze, da kommt nichts von Ihnen.

      Wissen Sie überhaupt, was die Zahlen in Beitrag Nr. 3 für das Jahr 2018 (nicht 2013) für eine Bedeutung haben?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 11.11.19 09:38:23
      Beitrag Nr. 14 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.887.503 von tbhomy am 11.11.19 08:27:12
      Quelle wurde bereits verbindlich genannt
      und glauben Sie etwa, mit Ihren genannten Zahlen, wir als (Groß-) Aktionäre leben hinter dem Mond:laugh:Ihr vehementes Schreiben auch in anderen Foren ändert jedoch nichts am Zustand, dass hier in Kürze nach langem (Warte)n die Post abgeht.Und iregndwelchen Aktionären werden Sie mit Ihrem Schreiben in diversen Foren leider auch weiterhin keine Aktien abnehmen können, wie auch immer, da die Defense Holding der Thielert AG mustergültig und clevererweise unter der AG aufgehängt ist,was von enormem Vorteil für die bestehenden Aktionär war und auch weiterhin ist.Wenn Sie nicht das Geld für eine Suchmaschineneingabe des genannten Links haben der FAZ,kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen,einen Link werde ich ganz sicher nicht für Sie Einstellen und nun, wie angekündigt..
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 11.11.19 10:06:29
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.888.250 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 11.11.19 09:38:23Die FAZ vom 23.7.2013 ist WEDER Quelle dafür, dass die Rüstungssparte nicht inzwischen eingestampft wurde NOCH, dass diese verkauft wurde.

      STAND 23.7.2013:

      Dass die Tochtergesellschaft Thielert Aircraft Engines überhaupt die lange Zeit seit dem Insolvenzantrag überlebt hat, liegt nach Angaben des Insolvenzverwalters an militärischen Aufträgen aus den Vereinigten Staaten. Der Rüstungskonzern General Atomics aus Kalifornien habe Motoren von Thielert gekauft und damit Drohnen bestückt, sagte Kübler in einer Telefonkonferenz. Seit Anfang dieses Jahres seien aber keine militärischen Aufträge mehr angenommen worden, um den Verkaufsprozess nicht zu gefährden. Kübler zufolge hatte das Bundeswirtschaftsministerium einen langen Prüfprozess für den Fall angekündigt, dass ein ausländischer Investor das Unternehmen mitsamt seiner militärischen Fertigung kaufe. Die Chinesen übernähmen dieses Unternehmen allein mit seiner zivilen Produktion und wollten an den deutschen Standorten festhalten, sagte der Insolvenzverwalter.

      https://www.faz.ne
      t/aktuell/wirtschaft/unternehmen/thielert-chinesen-uebernehmen-deutsche-flugzeugmotorenfirma-12292435.html
      Avatar
      schrieb am 11.11.19 10:34:02
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.821 von tbhomy am 12.03.19 11:42:06
      Bereits hier mit Quellenangaben zitiert.
      Siehe Beitrag Nr.3.

      Insolvenzforderungen in Höhe von EUR 127.021.418,84 sowie Ausfallforderungen in Höhe von EUR 17.930.815,33...

      Demgegenüber:

      Gegenwärtiger Wert der Masse: 29.949.613,27 EUR

      Fehlen also noch rund 97 Millionen Euro in der Kasse, um alle Gläubigerforderungen auszugleichen. :(

      Damit es zur Verteilung an die Aktionäre auch nur einen einzigen Cent je Aktie gibt, müssen erst die Gläubigerforderungen zu 100% befriedigt werden können. Sieht leider nicht so aus, als dass es dazu kommen wird.

      https://www.gevestor.de/details/was-passiert-wenn-ich-eine-a…
      Avatar
      schrieb am 20.04.20 20:27:07
      !
      Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Beleg, bitte Quelle nachvollziehbar benennen oder als eigene Meinung kennzeichnen
      Avatar
      schrieb am 21.04.20 10:26:00
      Beitrag Nr. 18 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.390.830 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 20.04.20 20:27:07Quelle bitte mit Link angeben, damit nachvollziehbar. Ich glaube nicht, dass du Insiderwissen besitzt.
      Avatar
      schrieb am 21.04.20 22:53:29
      Beitrag Nr. 19 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.396.167 von tbhomy am 21.04.20 10:26:00Das werden wir Ihnen doch auch nicht preisgeben, wenn das dem so waere. .sie koennen doch lesen, oder?😀
      Avatar
      schrieb am 21.04.20 22:54:46
      Beitrag Nr. 20 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.396.167 von tbhomy am 21.04.20 10:26:00Komisch auch, dass Sie hier gefühlt einen Stromschlag bekommen, wenn sich etwas bewegt..😀🇺🇸
      Avatar
      schrieb am 22.04.20 19:28:27
      Beitrag Nr. 21 ()
      Ich glaube nicht, dass der Insolvenzverwalter irgendetwas übersehen hat, dass nicht bereits in der Insolvenztabelle stünde.

      Siehe oben die Werte zu Masse und Verbindlichkeiten:
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.821 von tbhomy am 12.03.19 11:42:06
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 26.05.20 14:42:47
      Beitrag Nr. 22 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.418.373 von tbhomy am 22.04.20 19:28:27
      Finito. Schlussverteilung bekannt gegeben.
      Zitat von tbhomy: Ich glaube nicht, dass der Insolvenzverwalter irgendetwas übersehen hat, dass nicht bereits in der Insolvenztabelle stünde.

      Siehe oben die Werte zu Masse und Verbindlichkeiten:
      Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.821 von tbhomy am 12.03.19 11:42:06


      Datum:18.05.2020
      Gegenstand:Entscheidungen im Verfahren
      Inhalt:Zustimmung Schlussverteilung / Bestimmung Schlusstermin

      "Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 150/08 In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 77997 eingetragenen Thielert AG, ehemals: Helbingstraße 64-66, 22047 Hamburg, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Herrn Marcel Kleiss, wird der Schlussverteilung zugestimmt..."

      Datum:20.05.2020
      Gegenstand:Verteilungsverzeichnisse (§ 188 InsO) d. Verw./Treuh.
      Inhalt:Verteilungsverzeichnis

      "Nach dem auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Hamburg, Insolvenzgericht, niedergelegten Verzeichnis betragen die an der Verteilung teilnehmenden Forderungen 130.463.204,28 EUR. Zur Verteilung steht ein Betrag von 14.337.526,61 EUR. Hiervon abzusetzen sind die Gerichtskosten sowie die Vergütung des Insolvenzverwalters. 67g IN 150/08 Amtsgericht Hamburg, 20.05.2020"

      Quelle:
      https://insolvex.de/#!/case-info/426610512990953

      Auch dieses Insolvenzverfahren geht demnach zu Ende. §394 FamFG lässt schon mal grüßen, da die Insolvenzmasse nicht annähernd an die Forderungen heranreicht (Überschuldung). Aber das wussten wir ja bereits.
      Avatar
      schrieb am 26.05.20 15:07:07
      Beitrag Nr. 23 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.871.073 von tbhomy am 08.11.19 10:56:37
      Zitat von tbhomy:
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE: Hey Boy..da musst du derzeit auf deinen noch vorhandenen Bestand an Aktien setzen,denn es wird in kürze nach dem langen Jnso Verfahrenfür die noch zahlreichen Aktionäre eine schöne Schlussrechnung bzw.Weiterführung geben,da in der clever gewaehlten Holding die Militaersparte über Jahre mehr als profitabel gewachsen ist und weiter enorm waechst...diese wurde nämlich laut Handelsblatt und auch eigenen Mitarbeiter nicht an China verkauft wegen Auflagen..und das war sehr gut und muss auch so bleiben damit djese Technologie bestehen bleibt...


      Wer es glaubt wird seelig.

      Bitte Behauptungen zur Schlussrechnung und Weiterführung belegen. Siehe Boardregeln Pkt. 9.3.2 !

      Siehe hierzu auch Beitrag Nr. 3 in diesem Thread, was das genaue Gegenteil erwarten lässt. :rolleyes:


      Wie erwartet: ein Märchenerzähler...Follow. :laugh:
      Avatar
      schrieb am 27.05.20 09:44:15
      Beitrag Nr. 24 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.807.200 von tbhomy am 26.05.20 15:07:07So richtig sicher sind Sie scheinbar doch mal wieder nicht, weil Sie hier so rumsenfen,Details werden Sie weder von mir noch von bestehenden Aktionäre erhalten..ist für Sie eohl mal wieder Pech wie in vielen anderen Fällen auch, denen Sie beitreten 😀🇺🇸
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 27.05.20 12:17:32
      Beitrag Nr. 25 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.815.165 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 27.05.20 09:44:15
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE: So richtig sicher sind Sie scheinbar doch mal wieder nicht, weil Sie hier so rumsenfen,Details werden Sie weder von mir noch von bestehenden Aktionäre erhalten..ist für Sie eohl mal wieder Pech wie in vielen anderen Fällen auch, denen Sie beitreten 😀🇺🇸


      Der Einäugige ist König unter den Blinden. Ich bin mir sehr sehr sicher. Aber sowas von. Frage stets unser Juristen. Die kennen sich aus. :D
      Avatar
      schrieb am 30.05.20 12:34:17
      Beitrag Nr. 26 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.817.763 von tbhomy am 27.05.20 12:17:32Das mit Ihrem sowas von hat wohl wieder nicht geklappt, Abrechnung ist heute eingegangen und wie ich schon in der Vergangenheit erwartet habe, ist der integrierte Militärbereich Defense noch nicht dargelegt, da enorme Umsaetze seit 2008 wie erwartet nun nach Abschluss eingerechnet und verrechnet bzw. weiterhin fortgeführt werden.Stand eigentlich auch nie anders geschrieben.So kann nun doch die AG wie geplant neue Wege gehen, auch wenn ihre Juristen wohl doch nicht nahe dran sind an der Sache😎😎🇺🇸ist aber keine Überraschung bei der dt. Jura früher wie heute, woher auch?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.05.20 12:26:49
      Beitrag Nr. 27 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 63.851.009 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 30.05.20 12:34:17Ich vertraue lieber der Insolvenzordnung. Nicht belegten Tatsachenbehauptungen vertraue ich nicht. :laugh:
      Avatar
      schrieb am 08.07.20 16:30:24
      Beitrag Nr. 28 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.875.336 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 08.11.19 17:36:25
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE:
      Zitat von tbhomy: DIENSTAG, 23. JULI 2013
      Fünf Jahre nach der Pleite

      Der Verkauf auch des militärischen Geschäfts an die Chinesen sei daran gescheitert, dass sich die Prüfung nach dem Außenwirtschaftsgesetz im Bundeswirtschaftsministerium zu lange hingezogen hätte, sagte der Insolvenzverwalter. Beim Kaufpreis - über den Stillschweigen bewahrt wurde - habe er deswegen jedoch keine Abstriche machen müssen. Dabei hatte das Motorengeschäft für militärische Zwecke Thielert fünf Jahre lang über Wasser gehalten, wie Kübler erklärte. "Wir haben nur überlebt, weil wir einen starken Militärkunden hatten." Wichtigster Abnehmer sei der US-Konzern General Atomics aus Kalifornien gewesen, der unbemannte Drohnen damit bestückt habe. Die letzten Aufträge seien Anfang des Jahres angenommen worden, das Geschäft werde eingestellt.

      Quelle:
      https://www.n-tv.de/ticker/Chinesen-kaufen-Flugzeugmotorenba…

      Die Zahlen aus 2013 bis 2018 hat der Insolvenzverwalter in seiner Insolvenztabelle bestimmt nicht vergessen. Die Werte aus Beitrag Nr.3 in diesem Thread sind per 2018 maßgeblich für den Ausdgang des Insolvenzverfahrens.


      Jeder Aktionaer weiss über den Fortgang der AG weiterhin angegliederten Sparte Defense Bescheid und ich verweise auch Sie als nachlesbar Unbeteiligten an die verschiedenen Quellen im Internet,die jedem der Sprache mächtigen zugaenglich sind, wo eindeutig alles nachlesbar sind.Warum man ausgerechnet Sie immer im Unwissen hält,ist bereits in vielen Foren erklärlich.Ich spare mir deshalb auch weitere Kommunikation mit Ihnen, da es Ihnen vllt. schon selbst aufgefallen ist, dass niemand mit Ihnen in Kontakt treten möchte..Also gemma, gemma.


      Der "Fortgang der AG" trat genau so ein, wie ich es vermutet hatte. Mehr daneben liegen als Herr THIELERTAGMILTARYDEFENSE geht nicht. :eek:

      Military schreibt sich übrigens mit einem zusätzlichen "i"...
      Avatar
      schrieb am 08.07.20 21:49:55
      Beitrag Nr. 29 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 64.336.115 von tbhomy am 08.07.20 16:30:24
      Zitat von tbhomy:
      Zitat von THIELERTAGMILTARYDEFENSE: ...

      Jeder Aktionaer weiss über den Fortgang der AG weiterhin angegliederten Sparte Defense Bescheid und ich verweise auch Sie als nachlesbar Unbeteiligten an die verschiedenen Quellen im Internet,die jedem der Sprache mächtigen zugaenglich sind, wo eindeutig alles nachlesbar sind.Warum man ausgerechnet Sie immer im Unwissen hält,ist bereits in vielen Foren erklärlich.Ich spare mir deshalb auch weitere Kommunikation mit Ihnen, da es Ihnen vllt. schon selbst aufgefallen ist, dass niemand mit Ihnen in Kontakt treten möchte..Also gemma, gemma.


      Der "Fortgang der AG" trat genau so ein, wie ich es vermutet hatte. Mehr daneben liegen als Herr THIELERTAGMILTARYDEFENSE geht nicht. :eek:

      Military schreibt sich übrigens mit einem zusätzlichen "i"...


      Warten Sie doch mal Mitte Juli ab, was mit der Militärischen Abteilung geschieht und welchen Einfluss dies auf die übergeordnete Holding AG hat..sind wohl lang im Dunkeln gehalten worden als Nichtaktionaer 😀😀
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.07.20 22:18:34
      Beitrag Nr. 30 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 64.340.594 von THIELERTAGMILTARYDEFENSE am 08.07.20 21:49:55Da geschieht nix mehr. Das sagt mir die Insolvenzordnung.

      Insolvenzordnung (InsO)
      § 196 Schlußverteilung
      https://www.gesetze-im-internet.de/inso/__196.html

      Und das Insolvenzgericht ebenso;

      Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67g IN 150/08 In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 77997 eingetragenen Thielert AG, ehemals: Helbingstraße 64-66, 22047 Hamburg, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Herrn Marcel Kleiss, soll die Schlussverteilung stattfinden. Nach dem auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Hamburg, Insolvenzgericht, niedergelegten Verzeichnis betragen die an der Verteilung teilnehmenden Forderungen 130.463.204,28 EUR. Zur Verteilung steht ein Betrag von 14.337.526,61 EUR. Hiervon abzusetzen sind die Gerichtskosten sowie die Vergütung des Insolvenzverwalters. 67g IN 150/08 Amtsgericht Hamburg, 20.05.2020

      Quelle:
      20.05.2020
      Verteilungsverzeichnisse (§ 188 InsO)
      d. Verw./Treuh.
      Verteilungsverzeichnis
      Hamburg
      https://insolvex.de/#!/case-info/426610512990953
      Avatar
      schrieb am 02.08.20 12:28:03
      !
      Dieser Beitrag wurde von CommunityAssistance moderiert. Grund: Beschäftigung mit Usern - bitte kehren Sie zum Threadthema zurück.
      Avatar
      schrieb am 05.08.20 11:37:30
      Beitrag Nr. 32 ()
      Mitte Juli ist vorbei. Nichts hat sich getan. Wie erwartet. Das Gericht und der Insolvenzververwalter lügen zudem nicht. So einfach ist das. :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 05.08.20 14:22:41
      Beitrag Nr. 33 ()
      Wer hier richtig liegt, kann jeder leicht nachvollziehen. Einfache Recherche anhand der von mir geposteten Quellenangaben.

      Jemand Anderes hier hat es offenbar nicht nötig, seine Behauptungen zu belegen. Oder was ich vermute: Er kann es gar nicht belegen. :laugh:

      Siehe auch hier, wo man noch immer auf eine Quelle warten muss:
      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1328256-1-10/neu…


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      Thielert AG - dem Ende entgegen