DAX-0,31 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,51 % Öl (Brent)-0,35 %

Fast Food Zulieferer der Zukunft - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Beyond Meat

Der Fast Food Zulieferer der Zukunft?

Namhafte Investoren hilft dem Unternehmen ungemein und fördert das Vertrauen in das Projekt.

Persönlich IPO verpasst -.- Einstand 54 €


Zukunft
- Umsatz sollte sich in den nächsten Jahren verdoppelen (jährlich bei dem eingepreisten Optimismus)

- Economics of Scale: Beyond Meat muss beweisen, dass es möglich ist durch höhere Skallierung die Gewinnmarge zu steigern und so die Aufnahme von weiteren Krediten möglichst gering halten.
--> Langfristig auch Preissenkung der Produkte um größere Masse anzusprechen

- Deals - Kurzfristig wäre das große Sprungbrett für Beyond Meat ein Deal mit einer Fast Food Kette abzuschließen


Wird alles in allem nicht leicht, jedoch gibt es hohes Vertreuen und schlicht weg kaum IPO in diesem Segment, dass aber nächste große Hype werden könnte CO2 neutrale Ernährung etc.


mMn. Wenn alles nach Plan läuft könnten bei Beyond Meat in 10 Jahren die 1000% stehen, wobei nun das Management an der Reihe ist und aus dem Vertrauen was machen muss.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.475.133 von InvesterFiesta am 02.05.19 20:52:45Zahlen

https://www.nasdaq.com/markets/ipos/company/beyond-meat-inc-…
https://www.forbes.com/sites/greatspeculations/2019/05/01/pr…
https://www.washingtonpost.com/business/2019/05/02/beyond-me…


Forbes: "In this scenario, BYND would earn $3 billion in revenue in 2028, just 1% of annual U.S. meat industry sales, and just 8% of TSN's 2018 revenue. 40% annual revenue growth is ambitious, but it's by no means impossible, especially considering BYND grew revenue by ~300% year-over-year in Q1 2019."

Revenue $87,934,000
Net Income -$29,886,000
Total Assets $133,749,000

Total Liabilities $55,959,000
Stockholders' Equity -$121,750,000


Hier steckt natürlich auch der Vegan Movement Hype dahinter. Der Markt wird jedes Jahr größer, daher kann man schwer vorhersehen wo es hingeht.
Kurzfristig ist es wichtig Umsatz zu erhöhen und die Konkurrenz einzudämmen
Besser abwarten.
Man muß nicht jedem Hype hinterherlaufen.
Irgendwas aus Soja machen ist keine Geheimwissenschaft.
Patentierbar schon gar nicht.
https://www.marketwatch.com/story/beyond-meat-is-going-publi…

"It has a surprising number of competitors

Plant-based meat may sound like a niche market, but Beyond Meat says it is operating in a highly competitive environment. The company is competing with other plant-based protein makers, including Boca Foods, Field Roast Grain Meat Co., Gardein, Impossible Foods, Lightlife, Morningstar Farms and Tofurky. But it also views traditional meat companies as rivals, including such giants as Cargill, Hormel Foods Corp., JBS, Tyson Foods Inc. and WH Group , the owner of Smithfield.

Those companies have far more money and resources and their products are already widely accepted by consumers. "
https://www.youtube.com/watch?v=J5Q7GZ2N7OY&feature=youtu.be…

Der Artikel sieht in dem Punkt normales Fleisch als Konkurrenz - dass kannst du so aber keinem Veganer verkaufen.

Außer Impossible Food ist mir keiner bekannt der auf dem gleichen Niveau operiert.
METRO Deutschland bringt „The Beyond Burger“ in den stationären Großhandel


Falls jemand probieren möchte :kiss:

Als erster Großhändler bringt METRO Deutschland das amerikanische
Trendprodukt in die deutschen Regale
Der pflanzenbasierte Burger besteht aus Erbsen-Protein und wurde von dem
innovativen US-Unternehmen Beyond Meat entwickelt
Gemeinsam mit NX-FOOD unterstützt METRO Deutschland seine
Gastronomiekunden mit innovativen Fleisch-Alternativen


Düsseldorf, 22.11.2018 – Ab Ende November bietet METRO Deutschland allen Burger-
Liebhabern eine zukunftsweisende Alternative an: The Beyond Burger® überzeugt als
pflanzenbasierte Variante des klassischen Fleischgerichts. Das Vorzeigeprodukt von
Beyond Meat® eroberte in den vergangenen Jahren bereits den amerikanischen Markt und
ist in naher Zukunft in den METRO-Großmärkten vertreten. Dort erweitert der
pflanzenbasierte Burger das Sortiment an innovativen Trendprodukten für Gastronomen
und Food-Enthusiasten.
Okay, 4 Mrd Marktkapitalisierung ist eine Menge, tradet auf dem 45fachen Umsatzmultiplikator.

Die Burger schmecken gut, allerdings muss man in der Zubereitung drauf achten, dass nicht Alle Proteine denaturieren, ein Medium Grill Ansatz ist empfehlenswert.

Bin erstmal raus, Eine Nahrungsmittelfirma mit Bewertung eines Hot Tech Stocks, ohne wirkliches USP.

Bei Kursen unter 50 denke ich ueber einen Wiedereinstieg nach.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.483.503 von MicaGe am 03.05.19 21:14:08
Zitat von MicaGe: Okay, 4 Mrd Marktkapitalisierung ist eine Menge, tradet auf dem 45fachen Umsatzmultiplikator.

Die Burger schmecken gut, allerdings muss man in der Zubereitung drauf achten, dass nicht Alle Proteine denaturieren, ein Medium Grill Ansatz ist empfehlenswert.

Bin erstmal raus, Eine Nahrungsmittelfirma mit Bewertung eines Hot Tech Stocks, ohne wirkliches USP.

Bei Kursen unter 50 denke ich ueber einen Wiedereinstieg nach.


Ja die Luft ist extrem dünn und letztendlich ist es ein innovativer FMCG Konzern. Hier noch eine Videoanalyse:

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.729 von lemminge am 03.05.19 19:11:03Ist allerdings nicht günstig: 10 kleine Buletten kosten 34 EUR (inkl MwSt)
Möchte Dieses Elend mal from the START zugucken.

Sage einmal: HI Hier.
We will see.

- Übernahmekandidat von IPO an
- Echter Fleischgeschmack - Millioneninvestment um Geschmack und Konsistenz so hibekommen
-->Ist Geschmack so leicht imitierbar? DrPepper, Wagner Pizza, Heinz Ketchup, Coca Cola?
Für alles gibt es Imitate - aber nur wenige gleichwertige.

- Ziele Umsatzvergrößerung und Preissenkungen
- Noble Investoren

In 10 Jahren sehen wir wie es ist. Aber man kann natürlich einfach mal testen https://www.veganfreundlich.org/beyond-meat-burger.html

Vegan ist eine Religion, vielleicht gibt es schon eine Schar von nicht verkaufswiligen Kleinanleger.
Wer weiß? Könnte durchaus ein Faktor sein.
hätte nicht gedacht, dass ich mal was finde,
das sogar ARK zu teuer ist:

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.488.717 von Popeye82 am 05.05.19 01:24:41And up we go. Es gibt kein Vergleich zu Beyond Meat an der Börse.

Vegans dont sell.
Fast Food Zulieferer der Zukunft

In der Überschrift in diesem thread fehlt der Name Beyond Meat :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.517.710 von jimco am 08.05.19 16:09:41Wo kaufst du die? Ing hat sie nicht im Angebot
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.521.322 von Marsimoto am 08.05.19 22:24:29
Zitat von Marsimoto: Wo kaufst du die? Ing hat sie nicht im Angebot


Ah Tradegate geht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.488.717 von Popeye82 am 05.05.19 01:24:41
hf gl on Wallstreet
Schön den Nasdaq outperformt - hast ein Wert der besser lief die letzten 3 Tage in deinem Depot?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.517.710 von jimco am 08.05.19 16:09:41
Zitat von jimco: Wer BYND verpasst hat, zockt ab heute BURG :)

Aktuell 2,10$ , Mein Kursziel 5,00$

https://finance.yahoo.com/news/chanticleer-holdings-partners…


"verpasst" ist bei der Bewertung halt auch fast mutig...:confused:

Geiles Unternehmen, aber dieser Preis ist nicht gerechtfertigt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.475.544 von borazon am 02.05.19 21:52:03Man sollte sich schon auskennen. Der Fleischersatz ist nicht aus Soja sondern Kichererbsen!!!!
Heute hat die Bild-Zeitung die Aktie mehr oder weniger zum Kauf empfohlen - es kann somit hier nur abwärts gehen:D:D:D

Zitat: Börsianer sagen "Beyond Meat ist nur was für Zocker. aber das waren die Aktien von Apple und Amazon früher auch.
Die Nachhaltigkeit ist ein Trend der Zukunft und da ist Beyond Meat ein TopPlayer. Es gibt immer mehr Vegetarier, die auf das Fleisch verzichten und sich vegan ernähren.

Schaut man sich die Amazon Aktie an, ist das KGV jenseits von Gut und Böse. Ich denke, wichtig ist es am Anfang mit dabei zu sein. Die Story stimmt und die Aktie kennt nur einen Weg nach oben.

Das „Aktionärs TV“ sagte, das BeyondMeat der Amazon der Nahrungsmittelindustrie werden könnte.

Am kommenden Donnerstag wird BeyondMeat erste Zahlen berichten. Wenn dann neue Geschäftsabschlüsse bekanntgegeben werden, wird die Aktie durch die Decke gehen. Ich werde nächste Woche weitere Aktie von BYND kaufen.
Noch ein kleiner Nachtrag zu Beyond Meat. Ich bekam durch einen Bekannten den Hinweis, das die „BeyondBurgerPaletts“ bei LIDL verkauft werden. Die ersten Reaktionen sind absolut positiv. Und wie ich erfuhr sind die Burger komplett ausverkauft. Geschmacklich muß der Burger absolut gut sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.717.621 von telltom am 02.06.19 22:50:37
Zitat von telltom: Noch ein kleiner Nachtrag zu Beyond Meat. Ich bekam durch einen Bekannten den Hinweis, das die „BeyondBurgerPaletts“ bei LIDL verkauft werden. Die ersten Reaktionen sind absolut positiv. Und wie ich erfuhr sind die Burger komplett ausverkauft. Geschmacklich muß der Burger absolut gut sein.


Am kommenden Donnerstag wird „BeyondMeat“ erste Zahlen berichten. (Analystencall). Ich bin überzeugt, das die Story hinter BeyondMeat absolut positiv ist und das die Zukunft hervorragend ist. Ich glaube nicht, das es nennenswerte Rücksetzer geben wird. Ich würde es hoffen, um weitere Aktien einzusammeln. Aber ich könnte mir gut vorstellen, das wir über 100 € gehen werden. Der wert der Aktie spiegelt die Zukunft wieder und die Entwicklung des Kurses wird nicht in Deutschland gesteuert sondern in den USA. Und da haben wir nachwievor einen tollen Upmove. Ich dachte, das am Freitag die Gewinnmitnahmen einsetzen und das der Wert leichter schließen würde. Das Gegenteil war der Fall, die Aktie schloss über 5 Dollar höher. Und die Käufer dominieren bei dieser Aktie. Ich werde dabei bleiben und nächste Woche weitere Stücke kaufen.
Bei dieser Aktie frage ich mich, was ist so unique daran, was es rechtfertigen würde so einen Preis dafür zu bezahlen ?

Ist das jetzt eine Coca Cola, Gilette, Gilead Sciences, ect. im Anfangsstadium ?
Wie lange wird es dauern, bis ein anderer Hersteller so ein Burger auf den Markt bringt ?
Sie ist aktuell die einzige am Markt. Es gibt hundertfachen Ersatz für Fleisch, wie zb Soja, Quinoa, aus KidneyBohnen usw, nur bemerkt man es sofort, das der Burger Fleischersatz ist. Bei „BeyondMeat“ ist die Konsistenz so gut, das man auf den ersten Biss gar nicht spürt, das dieser Burger getan ist. Auch das blutige ist vorhanden. Die Tatsache, das der Burger bei Lidl komplett ausverkauft ist sagt ja nur aus, das die Resonanz riesig ist. Die Nachhaltigkeit ist keine Eintagsfliege und ich denke, das uns diese Thematik auf allen Ebenen (Autos, Nahrungsmittel, Kleidung, Energieerzeugung, Landwirtschaft, Massentierhaltung, ....) beschäftigen wird über Jahrzehnte. Ich hoffe, das die Aktie sehr bald konsolidieren wird, aber bei Amazon hat man es auch immer gesagt und man sieht heute, was dieses Unternehmen wert ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.720.768 von telltom am 03.06.19 12:41:11"aber bei Amazon hat man es auch immer gesagt"

Ob das jetzt mit Amazon oder Microsoft vergleichbar ist ?

In meinem letzten Beitrag habe ich bewusst Firmen aufgelistet, die etwas herstellen.
Das müssen sie jedes mal tun, wenn sie das Produkt verkaufen wollen.

Microsoft ist so unique, weil die Welt zu klein ist für sagen wir mal 1000 verschiedene Betriebssysteme.
Weltweit 1000 verschiedene Burger-Hersteller... das dürfte kein Problem sein...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.721.425 von e64 am 03.06.19 14:01:43Ich würde mich freuen, wenn „BeyondMeat“ konsolidieren würde und es einen Rücksetzer geben würde. Aber andcererseits freue ich mich natürlich, da ich in der Aktie bin. Es ist nachwievor ein unglaublicher „Upmove“. Ich war heute bei Lidl, alles ausverkauft und Lidl hat eine große Menge nachbestellt. Ich multipliziere das immer mit den Ländern in der EU und Nordamerika ist ja schon Konsument. Ich denke, das „BeyondMeat“ Excellente Wachstumsmöglichkeiten hat und zur Zeit ist der Wert gefragt......
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.721.425 von e64 am 03.06.19 14:01:43Q1 kommt ja Donnerstag. Die Analysten (Yahoo) schätzen 40 Mio. Umsatz, ich denke 50 könnten es auch werden. Verlust unwichtig, haben ja jetzt genug Cash.

Wohin kann das laufen? MK von 6 Mrd. USD ist ja eher winzig. Wenn keiner an der Story kratzt, wirds schwer die zu shorten. Mit echter Konkurrenz wirds dauern. Gibt auch das Übernahmerisiko durch verrückte CEOs.

Sehe daher nicht, wie man da momentan ohne mulmiges Gefühl short reinkommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.723.402 von startvestor am 03.06.19 17:43:42"shorten"

Glaube versetzt Berge.
Bei Tesla hats ja auch lange funktioniert, aber jetzt offensichtlich nicht mehr...

Die Aktie kann noch lange gegen Norden laufen oder das jetzige Niveau halten.
Der Umsatz kann sich jedes Jahr verdoppeln.
… aber wie lange ?

Wenn das Wachstum nachlässt, dann wird's interessant...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.723.987 von e64 am 03.06.19 18:35:37
warum sich beyond meat durchsetzen könnte
Hallo zusammen, kurzer Einblick aus der veganen Szene die die Zielgruppe darstellt:
-Impossible Burger wird als Nestle-Produkt von einem Großteil der Community abgelehnt, die Kooperation mit McDonald's ebenso. Der Fakt daß es um Nestlé/McDonald's geht ist Bestandteil jeder einzelnen Diskussion über die neuen Produkte und wird dabei ausschließlich negativ erwähnt.

-beyond meat haben den Pionierstatus und werden für die Innovation gefeiert. Das Produkt ist zwar teuer, wird aber dank relativ finanzstarker Zielgruppe (zumindest im Vergleich zum Discounter-Publikum - keine Wertung!) auch szeneintern immer noch gejagt. Vor dem Lidl-Launch haben sich hier in Bayern(!) auf den Land (!!) Fahrgemeinschaften zur nächsten Metro Filiale organisiert. Das habe ich vorher so noch nie erlebt.
Das Gleiche wird beim neuen Sausage und Hackfleisch-Ersatz auch so kommen?
Kritisch aufgenommen wird allein die Zusammenarbeit mit dem Wiesenhof-Vertrieb, was aber in Bezug auf Reichweite wohl unerlässlich war. Sollte die Story keinen Kratzer kriegen, dann möchte ich mich den vorherigen Posts anschliessen.
Übrigens hab ich als interessierter Kunde mit beyond mear Kontakt wegen Verfügbarkeit aufgenommen und anderer Bezugsquellen, und die Antwort war daß sie "gone silent"sind weil grad wohl viel verhandelt wird. Spekulation.

tl;dr: Impossible Burger wegen Nestlé keine ernsthafte Konkurrenz
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.727.050 von perroblanco am 04.06.19 03:20:27
Zitat von perroblanco: Hallo zusammen, kurzer Einblick aus der veganen Szene die die Zielgruppe darstellt:
-Impossible Burger wird als Nestle-Produkt von einem Großteil der Community abgelehnt, die Kooperation mit McDonald's ebenso. Der Fakt daß es um Nestlé/McDonald's geht ist Bestandteil jeder einzelnen Diskussion über die neuen Produkte und wird dabei ausschließlich negativ erwähnt.

-beyond meat haben den Pionierstatus und werden für die Innovation gefeiert. Das Produkt ist zwar teuer, wird aber dank relativ finanzstarker Zielgruppe (zumindest im Vergleich zum Discounter-Publikum - keine Wertung!) auch szeneintern immer noch gejagt. Vor dem Lidl-Launch haben sich hier in Bayern(!) auf den Land (!!) Fahrgemeinschaften zur nächsten Metro Filiale organisiert. Das habe ich vorher so noch nie erlebt.
Das Gleiche wird beim neuen Sausage und Hackfleisch-Ersatz auch so kommen?
Kritisch aufgenommen wird allein die Zusammenarbeit mit dem Wiesenhof-Vertrieb, was aber in Bezug auf Reichweite wohl unerlässlich war. Sollte die Story keinen Kratzer kriegen, dann möchte ich mich den vorherigen Posts anschliessen.
Übrigens hab ich als interessierter Kunde mit beyond mear Kontakt wegen Verfügbarkeit aufgenommen und anderer Bezugsquellen, und die Antwort war daß sie "gone silent"sind weil grad wohl viel verhandelt wird. Spekulation.

tl;dr: Impossible Burger wegen Nestlé keine ernsthafte Konkurrenz


>> Guter Post. Das sehe ich auch so. Letzt endlich entscheidet auch der Geschmack. Die meisten veganen Burger sind keine Alternative zum echten Beef.
Allerdings hat BeyondMeat exakt ins Schwarze getroffen. Von der Optik vom ersten Biss sind die Burger perfekt. Ich hoffe, das sie bald wieder in D verfügbar sind!!!
Dieser folgende Artikel vom Wallstreet Journal klingt überaus positiv for BeyondMeat und alle anderen Unternehmen, die Fleischersatz anbieten:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.843 von telltom am 04.06.19 17:45:45Beyond Meat's stock pops on report that meatless companies are struggling to meet demand
https://www.cnbc.com/2019/06/04/beyond-meats-stock-pops-on-r…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.939 von perroblanco am 04.06.19 17:52:44Danke für den Press Kit, der sehr informativ ist. Er unterstreicht nur, das dieses Unternehmen eine großartige Zukunft hat. Und mein Investment das „Richtige“ war. Ich werde keine meiner Aktien aus der Hand geben und überlege mir bei Schwäche zuzukaufen.....
Beyond Meat—Shares of Beyond Meat rose more than 3% on a Wall Street Journal report that meat alternative companies are struggling to meet demand. Due to limited production capacity Beyond Meat and rival Impossible Foods have been unable to meet the high frequency of orders from restaurants adding meatless products to their menus.CNBC MIDDAY:
Eine Freundin von mir (seit 4 Jahren vegan) war letzte Woche bei Mammam (Burgerladen) in Nürnberg (m.M.n. der beste Burgerladen in Nürnberg). Hat sich den Beyond Meat Burger bestellt und gemeint, sie hat noch nie einen so guten veganen Burger gegessen.
Mammam hat insgesamt 4 Läden. 2 in Nürnberg, 1 in Fürth, 1 in Erlangen. Alle bieten den Beyond Burger an.
Dass weitere Läden mithalten versuchen und den gleichen Burger anbieten, ist für mich nur eine Frage der Zeit
also ich habe ihn heute gegessen und dann sofort die Aktie gekauft, als long invest....

und wenn der Kurs jetzt fällt esse ich einfach soviele das er wieder steigt .. ;-)

ne Spass beiseite, ich bin echt überzeugt von der Idee, der Umsetzung und dem Umdenken der Menschheit das der Planet nicht vor die Hunde geht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.744.669 von eventus am 05.06.19 23:09:05Find deinen Beitrag gut und kanns nachvollziehen. Das mit dem Long war glaub ich gut, hab heut verdammt teuer nachgekauft, denn nach nem kurzen Dialog mit dem Customer Service habe ich den Eindruck gewonnen es könnte morgen verdammt gute Nachrichten geben. Kryptisch aber gut - geh ich eben Risiko;-).
Rollout in den Handel von Sausage und Ground Beef ist bisher in Europa noch nicht geplant, wir haben hier also noch 2 potentielle Ereignisse die im Laufe des Jahres angegangen werden, hoffe dazu morgen mehr.
Passt aber generell gut in den Zeitgeist das Thema, und da ich alle anderen Alternativen kenne weiß ich es gibt aktuell nix besseres für meinen Geschmack. Kommen da noch die Bratwürste dazu rast ich wahrscheinlich aus. Dann wird's teuer - im Laden.
Q1 Quartalsreport heute abend 22.30 Uhr deutscher Zeit.
webcast: https://edge.media-server.com/m6/p/s2brsga9

The Company will host a conference call to discuss these results at 4:30 p.m. ET. Investors interested in participating in the live call can dial 866-221-1171 from the U.S. and 270-215-9602 internationally
Fundamental der helle Wahn. Knappe 6 Mrd. Marketcap. Holy Jesus - da muss eine alte Frau lange für stricken.

Produkt scheint gut zu sein. Aber um den Umsatz in den nächsten 10 Jahren jedes Jahr um 50%-75% p.a. wachsen zu lassen (was erforderlich wäre um diese Bewertung zu rechtfertigen) bräuchte man entweder eine Unique Selling Position oder ein extrem cooles globales Markenimage oder am besten Beides.

Ich denke es wird m.E. nicht lange gehen bis diverse Nachahmer eine ähnliche Qualität hinbekommen. Burger-Fleisch-Ersatz hört sich für micht nicht nach Raketentechnik an. Auf die USP würde ich deshalb nicht wetten.

Bleibt die Frage ob man ein cooles globales Image entwickeln kann. Kann ich mir bei Fleisch-Ersatz irgendwie nicht vorstellen, aber vielleicht fehlt mir das auch die Phantasie. Wenn die Großen der Branche den Markt entdecken und mitspielen (m.E. nur eine Frage der Zeit) werden die auf jeden Fall mit einem x-Fach höheren Werbebudget die Konsumenten zumüllen.

Der steile Anstieg scheint auch einem ordentlichen Short Squeeze geschuldet sein..

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/titel-zu-teuer-bey…

Die Sperrfrist für die Frühinvestoren Ende Oktober sollte man auf jeden Fall beachten. Vielleicht geht die Party auch noch 1-2 Jahre. Jetzt am Beginn und als Platzhirsch werden sicher noch ordentliche Wachstumsraten möglich.

Danach evtl. ein interessanter Short. Die Uni-Credit bietet ein paar Puts an....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.752.397 von Maigret am 06.06.19 18:24:18Kann deiner Begründung seeehr gut folgen, würde auch keinen Cent investieren - viel zu riskant!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.752.397 von Maigret am 06.06.19 18:24:18Man braucht echte Konkurrenz, vermindertes Wachstum und den Chart. Die ersten beiden Dinge werden dauern, im Hype bleibt die Firma die Coca Cola der Zukunft.

Irritierend ist aber, dass der Kurs bei 100 USD festhängt. Kann mir aber vorstellen, dass die heutigen Zahlen wieder zum Spike führen. Die werden clever genug sein, so hohe Wachstumsraten im Köcher zu haben, dass die Anleger feiern. 50 Mio. Umsatz schaffen die, vermutlich mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.752.397 von Maigret am 06.06.19 18:24:18Stimme dir absolut zu.

Könnte aber natürlich auch so ein Fall werden, wo man eine "Weltfirma" nie gekauft hat, weil die Aktie damals immer zu teuer war.

Schaun mer mal...

Freundliche Grüße
supernova
Das erwarten die Analysten:

Here's what Wall Street was expecting, according to a survey of analysts by Refinitiv:
Revenue: $38.9 million expected
Partytime + 20%
140% Wachstum und EBITDA Break Even
Das sieht schon sehr sehr gut aus.

Waiting Game. Die Zeit ist noch nicht reif für nen Short-Zock. Mal schauen wie die Situation in 1-2 Jahren aussieht.
Starke Wachstumsquartale stehen bevor:

Beyond Meat (BYND) shares rose 13% after reporting its first quarterly earnings release as a public company.

The alternative-meat company posted revenue of $40.2 million exceeding analysts estimates of $38.92 million during the first quarter. Beyond Meat reported a net loss of $6.6 million, compared to a net loss of $5.7 million last year. Pro forma, or excluding items, Beyond reported a loss of 14 cents per share.

For the full year, Beyond expects revenue above $210 million. Previous estimates were for $205 million. The El Segundo, California-based company revealed that it discontinued its frozen chicken strip products during the first quarter causing a decline in the frozen product revenue. According to the company, it will continue to shift its focus to its fresh product items.

“We are very pleased with our successful IPO during the month of May and our strong first quarter financial results that we believe demonstrate mainstream consumers’ desire for plant-based meat products in the United States and internationally,” CEO Ethan Brown said in a statement. “Our team continued to scale our business in both retail and foodservice as we benefited from broad-based growth in the first quarter. Looking ahead, we believe we are in the early stages of achieving the growth that Beyond Meat is capable of as we remain focused on efforts to increase brand awareness, expand our distribution channels, launch additional innovative products, and invest in our infrastructure and capacity to be able to serve a robust global market for plant-based meats.”

The hype surrounding the alternative-meat space has been on fire, drawing the attention of investors and Wall Street alike. Shares of Beyond Meat have skyrocketed since its IPO. After pricing at $25, the stock has rallied more than 300% in one month, and many are expecting it to fall back to Earth
Leider sind die Unicredit puts sehr teuer.

Aber dieser Dreck schreit danach geshortet zu werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.756.741 von Steigerwälder am 07.06.19 09:22:31
Dann erhöre doch ihren Ruf...
Und shorte was das Zeug hält. Ob die Scheine teuer sind spielt doch keine Rolle, wenn du dir so sicher bist!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.757.371 von trickolausi am 07.06.19 10:18:40Eine Herde im vollen Galopp angreifen !?

Nein...

Ein geschickter Jäger wartet, bis die Bedingungen sich zu seinen Gunsten wenden... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.757.719 von e64 am 07.06.19 10:52:59
Zitat von e64: Eine Herde im vollen Galopp angreifen !?

Nein...

Ein geschickter Jäger wartet, bis die Bedingungen sich zu seinen Gunsten wenden... ;)


Schöner Vergleich, Geduld ist eine Tugend!
Shorted ruhig und verbrennt euch schön :D. Ik freu mir.
#veganfortheanimals
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.758.130 von MarcusRWD am 07.06.19 11:43:48Danke Markus bin deiner Meinung! #animalliberation
Freu mich trotzdem wie ein Schnitzel über die letzten Tage.
Ich wäre vorsichtig bei „BeyondMeat“ die Aktie zu „shorten“. Es werden sich viele die Hände verbrennen. Nachhaltigkeit ist ein sehr großer „Trend“ der keine Eintagsfliege sein wird. Die Welt wird sich ändern und das haben vor allem auch die Amerikaner kapiert, denn das Volumen von BYND ist in den USA weit größer als hier in Europa. und die große Herde ist hier noch gar nicht aufgesprungen. in der aktuellen Ausgabe von „Der Aktionär“ wird abgeraten, BeyondMeat zu kaufen und man erwartet Rücksetzer und empfiehlt ein Kauflimit von 70 €. Ich würde auch gerne bei 70 € nachkaufen, befürchte aber, das dieser Fall nicht eintreten wird. Ich bin erstmal dabei und hoffe, das die Aktie weiter steigen wird.
Auch ein sehr beachtenswerter Chart über den Verkauf der Patties:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.758.289 von telltom am 07.06.19 12:04:45
Zitat von telltom: Auch ein sehr beachtenswerter Chart über den Verkauf der Patties:


https://fingfx.thomsonreuters.com/gfx/editorcharts/BEYOND%20…
Tja... die Große Herde. Früher Tulpen heute Bitcoin, Cannabis jetzt hier. Diese Herde kauft jeden Schrott. Hauptsache er ist maximal überteuert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.758.586 von Steigerwälder am 07.06.19 12:44:19Tja „Steigerwälder“, wenn man nicht früh eingestiegen ist, ist das immer ärgerlich. Die Shortseller werden langsam nervös!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.758.586 von Steigerwälder am 07.06.19 12:44:19Digger, einfach shorten. Alles rein, wenn es doch nur dreck ist. Ich nehme natürlich an, dass du besser bist als die Berater von Bill Gates und Leo. Wie schon vorher geschrieben, hast du doch genug Überzeugung um hier richtig Kohle zu machen.
Ist die Aktie teuer? Fu** yeah.
Werde ich diese und andere Vegane Aktien noch in 20 Jahren halten?
Yo bet ya as*.

Geh short, zeig dein Wissen und deinen Einstand und wir schauen in einem Jahr nochmal.

Deal?
Könnte eine seeehr interessante Geschichte werden, auch Lemminge haben Hunger!
Es bleibt nichts anderes übrig als zu warten...
...und sich Gedanken darüber zu machen, warum z.B. eine Kichererbse nach Fleisch schmecken soll...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.138 von e64 am 07.06.19 13:51:48Ich hatte auch mal überlegt hier zu investieren, dann aber so einen Bürger probiert und fand es ganz und gar nicht lecker. Trotzdem ärgere ich mich jetzt natürlich nicht investiert zu haben, weil ich wohl den vegetarischen Faktor als Kursauftrieb unterschätzt habe ;) daher allen Gratulation, die investiert haben ohne wie ich, das Beyond mal probiert zu haben
Ich hätte gern heute nen Dip ausgekostet für eine 1. Position. Entweder warte ich jetzt oder lass es komplett bleiben - und freu mich für die anderen.
Erst seit gestern ist vielen bewusst geworden, wie stark hier das Wachstum tatsächlich ist, es sollte sich keiner wundern, wenn wir Ende des Jahres bei 150 Euro stehen. Viele aufgeklärte Menschen wollen künftig weniger Fleisch konsumieren und auch die ausgeartete Massentierhaltung mit ihrem Kaufverhalten reduzieren.
Bei einer Blase geht es nicht um "Wissen". Niemand kann wissen wann sie platzt, höchstens dass sie irgendwann platzt.


Kann mir schon vorstellen dass es für diesen Veggie Kram einen schnell wachsenden Markt gibt.
Fürchte aber dass es keine nennenswerten Markteintrittsbarrieren für neue Wettbewerber gibt. Mit dem Rezept kann vermutlich jede Oma so einen Fake Burger zusammenkleistern.

Vermutlich ist es den Spielern der Schneeflocken Generation egal oder sie wissen nicht was es bedeutet wenn eine Firma zum 30-fachen Umsatz bei gleichzeitigen Verlusten notiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.752.397 von Maigret am 06.06.19 18:24:18
Zitat von Maigret: Fundamental der helle Wahn. Knappe 6 Mrd. Marketcap. Holy Jesus - da muss eine alte Frau lange für stricken.

Produkt scheint gut zu sein. Aber um den Umsatz in den nächsten 10 Jahren jedes Jahr um 50%-75% p.a. wachsen zu lassen (was erforderlich wäre um diese Bewertung zu rechtfertigen) bräuchte man entweder eine Unique Selling Position oder ein extrem cooles globales Markenimage oder am besten Beides.

Ich denke es wird m.E. nicht lange gehen bis diverse Nachahmer eine ähnliche Qualität hinbekommen. Burger-Fleisch-Ersatz hört sich für micht nicht nach Raketentechnik an. Auf die USP würde ich deshalb nicht wetten.

Bleibt die Frage ob man ein cooles globales Image entwickeln kann. Kann ich mir bei Fleisch-Ersatz irgendwie nicht vorstellen, aber vielleicht fehlt mir das auch die Phantasie. Wenn die Großen der Branche den Markt entdecken und mitspielen (m.E. nur eine Frage der Zeit) werden die auf jeden Fall mit einem x-Fach höheren Werbebudget die Konsumenten zumüllen.

Der steile Anstieg scheint auch einem ordentlichen Short Squeeze geschuldet sein..

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/titel-zu-teuer-bey…

Die Sperrfrist für die Frühinvestoren Ende Oktober sollte man auf jeden Fall beachten. Vielleicht geht die Party auch noch 1-2 Jahre. Jetzt am Beginn und als Platzhirsch werden sicher noch ordentliche Wachstumsraten möglich.

Danach evtl. ein interessanter Short. Die Uni-Credit bietet ein paar Puts an....


Beyond Meat könnte ein Fall wie Tilray werden. Tilray, in der Anfangsphase eine gehypte Cannabis Akte. Kam bei rund 20.00 US auf Markt und lief bis 300.00 USD. Jedoch nicht wegen den Fundamentaldaten, sondern weil die Nachfrage nach Aktien das Angebot überstieg. Zudem kamen die Leerverkäufer dazu, welche sich eindecken mussten.

Heute bei rund 35.00 USD.

Von daher kann die Aktie kurzfristig weit steigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf dem Boden der Realität zurück kommt, ist jedoch sehr hoch.

Hier der Chart:

https://assets.wallstreet-online.de/_media/119/tilray-regist…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.786 von Steigerwälder am 07.06.19 15:01:24Die Blase wird heute nicht platzen, aber m.E. sind die Vorbörsenkurse schwachsinnig. Die Q1-Zahlen waren mies. Gerade mal die Erwartungen leicht geschlagen. Der Ausblick für 2019 ist sehr schwach. Von solch einer Hype-Aktie muss man viel mehr erwarten. 210 Mio. Umsatz? Leute, die ganze Welt schaut auf euch. Könnt ihr nicht liefern oder was?

Die Optionsscheine sind alle sehr teuer, müsste man halt ganz kurzfristig ran. Oder man versuchts per CFD. Allerdings müsste man dann vor 15:30 rein und die Broker werden wohl meistens erst dann den Handel freigeben. Wenns dann wieder bei 100 USD steht, hilfts auch nix.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.786 von Steigerwälder am 07.06.19 15:01:24
Zitat von Steigerwälder: Bei einer Blase geht es nicht um "Wissen". Niemand kann wissen wann sie platzt, höchstens dass sie irgendwann platzt.


Kann mir schon vorstellen dass es für diesen Veggie Kram einen schnell wachsenden Markt gibt.
Fürchte aber dass es keine nennenswerten Markteintrittsbarrieren für neue Wettbewerber gibt. Mit dem Rezept kann vermutlich jede Oma so einen Fake Burger zusammenkleistern.

Vermutlich ist es den Spielern der Schneeflocken Generation egal oder sie wissen nicht was es bedeutet wenn eine Firma zum 30-fachen Umsatz bei gleichzeitigen Verlusten notiert.


Sehe ich ähnlich.

Coca hat es geschafft einen eigenen Geschmack zu kreieren denn in 100 Jahren kein Nachahmer nachmachen konnte. Aus einer Cola-Blindverkostung würden wohl die meisten Coke erkennen. Nutella ist ne ähnliche Nummer, vielleicht noch Lindt Schokolade.

Aber klappt das langfristig auch bei einem Burger ?
Ich meide aus Prinzip ja Supermarkt-Fleischtheken, aber ich bin mir nicht sicher ob ich bei gleicher Zubereitung/Würzung den Unterschied zwischen einem Burger der aus einer Niedersächsischen Mega-Rinderfabrik stammt und einem Burger bei dem ein glückliches Rind aus dem Allgäu Pate stand erkennen würde.
Und genauso werden m.E. früher oder später die Unterschiede bei Fleischersatz nur noch marginal sein wenn der Wettbewerb in diese Nische strömt.

Aber momentan wäre es Selbstmord hier Short zu gehen....
...wobei wenn es eine Aktie auf die erste Seite von Bild-Online schafft ist das oft ein sicheres Zeichen dass der Hype seinen Höhepunkt erreicht hat.

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/beyond-meat-s…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/beyond-meat-s…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.760.035 von Maigret am 07.06.19 15:32:08
Zitat von Maigret: ...wobei wenn es eine Aktie auf die erste Seite von Bild-Online schafft ist das oft ein sicheres Zeichen dass der Hype seinen Höhepunkt erreicht hat.

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/beyond-meat-s…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/beyond-meat-s…


Das war vor 5 Jahren auch mit Amazon und Apple und heute sehen wir wo die Aktien stehen!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.786 von Steigerwälder am 07.06.19 15:01:24Schneeflockengeneration? Große Töne kleiner Mann.
Denke ich bin da dann doch schon einige Jahre mehr am Markt als du, zumal du ja auch eher so wie Ende 20 ausschaust?
Aber davon lebt die Börse. Käufer und Verkäufer. Ich werde nach 100% seit Kauf jetzt den Einsatz rausnehmen und der rest kann laufen. So long und viel Erfolg mit den "teuren" OS.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.852 von startvestor am 07.06.19 15:08:44Ich habe mich böse verschätzt, es sind heute +40% geworden, statt bei +-0 wie ich dachte. So was irres habe ich noch nie gesehen. Zahlen im Rahmen der Erwartungen und die Meute dreht völlig durch.

Der heutige Kursverlauf sagt wohl alles. Es ist eine 100%-Tradingaktie. Sie hätten auch 30 Mio. Umsatz melden können, völlig egal. Es ging nur um den Trend. Und irgendwie habe ich da heute doch was gelesen...

https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/diese-anlagestrategie-brac…

Aber das hier schlägt wirklich dem Ganzen den Boden aus. Coca Cola hat eine MK von 220 Mrd., BYND eine von 8 Mrd. Wann wird BYND bei 100 Mrd. stehen? Alles möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.763.287 von startvestor am 07.06.19 22:01:33Es ist pervers was heute abgegangen ist, wenn man andere Branchen anguckt.
Cannabis Halo Labs meldet 8,7 Mio. Q1 Umsatz. Kurs heute 0,42 Euro MK 110 Mio. CAD
Benchmark Metals findet 259 gr. Gold pro Tonne und steigt um 0,06 Cent in dieser Woche.

Aber da große Namen hinter der Aktie stehen, werden diese auch in ganz anderen Kreisen gepusht, normal ist das aber schon lange nicht. Wie beim Bitcoin.
Ja es ist schon außergewöhnlich übertrieben...:D.....hmmm...räusper...natürlich ist die Aktie absolut überbewertet, keine Frage...:eek:
Finde die Bewertung für ein Unternehmen, was lediglich vegetarische Frikadellen und vegetarische Würste herstellt, vermessen.

Das Geschäft mit dem Veggy-Hype werden sich andere Lebensmittelkonzerne nicht entgehen lassen und werden ähnliche Produkte auf den Markt bringen. Rügenwalder ist da zum Beispiel in Deutschland schon aktiv.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Marke durchsetzen kann und auch zukünftig Gewinne erzielt werden.
15.6 nächste Aktion bei Lidl. Wenn die wieder so schnell weg sind könnt es vielleicht interessant werden?
Bin aktuell draußen, aber werde im Laufe dee nächsten Woche nochmal mit nem mittleren Betrag reingehen falls "günstig genug". Eure Meinungen?
Ich muss jetzt ein bisschen ausholen. Viele Kommentatoren sagen es ist schon merkwürdig dass sein Unternehmen was einen veganen Burger herstellt so hoch bewertet ist. Die einen sagen es ist nur ein Tofuburger oder sonstiges veganes. Das spezielle an BeyondMeat Ist das extrem lange entwickelt worden ist an einem Fleischersatz der aus Vielen rein veganen Komponenten besteht.

Die herkömmlichen Burger bestehen entweder aus Tofu, aus Quinoa, oder aus einem Grün Kern Bratling, wo man beim ersten Biss sofort gemerkt hat dass schmeckt irgendwie merkwürdig.

Bei dem beyond Meatburger Hat man diesen so hergestellt dass man das Gefühl hat in einen echten Burger zu beißen. Selbst das blutige wurde mit rote Beete Saft gewährleistet. Man kann ihn auch sehr gut beraten und er hat weitaus weniger Kalorien als herkömmliche Fleischburger.

In einem Land wie den USASind Hamburger das tägliche Brot und auch ein Problem.

Der Burger von BeyondMeat Ist aus Erbsen Proteinbasis Und von der Kalorien Anzahl gesünder als alle herkömmlichen Burger.

Wird er noch skeptisch ist sollte sich diesen Burger einfach bei der Metro kaufen und diesen auf seinen Webergrill legen.

Ich denke dass die Nachhaltigkeit keine Eintagsfliege ist undDass dieses ein neuer Zukunftstrends werden wird. Zukünftig wird es bestimmt viele neue Spieler geben. Aber dennoch ist BEyondMeat Bestens positioniert. Der Markt für das Unternehmen ist die ganze Welt Und daher erwarte ich in den nächsten Jahren starke Zuwächse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.765.054 von telltom am 08.06.19 11:36:12
Mutmaßungsbeitrag - hardfactler bitte ignorieren
Ich spinn natürlich jetzt mal rum, aber die Mischung aus Geschmack und Konsistenz, hohem Proteingehalt, günstigen Einfluss auf Cholesterin sowie möglicherweise bessere Haltbarkeit als Frischfleisch ( absolute Spekulation) machen das Produkt möglicherweise auch für die US-Streitkräfte interessant? Noch dazu universell für alle Religionen und Lebenseinstellungen geeignet? Ja, jetzt natürlich noch nicht, aber vielleicht kommt sowas ja?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.765.021 von perroblanco am 08.06.19 11:25:19
Zitat von perroblanco: 15.6 nächste Aktion bei Lidl. Wenn die wieder so schnell weg sind könnt es vielleicht interessant werden?
Bin aktuell draußen, aber werde im Laufe dee nächsten Woche nochmal mit nem mittleren Betrag reingehen falls "günstig genug". Eure Meinungen?


OK, Quatsch beiseite. @Telltom hat es eigentlich schon sehr schön zusammengefasst - Danke!

Nochmal, das Ding ist extrem hoch bewertet, sehe allerdings auch die Chance auf sehr großes Wachstum und bleibe investiert. Das Risiko muss jeder für sich selbst einschätzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.759.546 von onkel_axel am 07.06.19 14:39:41das ist ein sehr kluge Entscheidung. Denn es ist ziemlich wahrscheinlich, dass der Kurs bald fallen wird.
Die Aktie ist erst im Mai an die Börse gegangen und ist, wie Neulinge üblicherweise immer, erstmal massiv gestiegen. Ich denke demnächst werden sie Aktien nachlegen und der Kurs wird fallen. Dann lohnt sich der Wiedereinstieg und dann wird der Kurs in langsameren Zügen, dennoch wieder steigend, nach oben gehen.

Denn es steht außer Frage, dass Beyond gute Chancen hat, denn der Verbraucher zeigt ein klares Interesse an alternativen Fleichprodukten. Allerdings gibt es natürlich auch zunehmend Konkurrenz, wie zum Beispiel Impossible Foods ;)


Zitat von onkel_axel: für mich reicht es jetzt. bei 200% sollte man nicht gierig werden.
Mir erzählte gerade ein Broker der Socite Generale gerade, das wenn man die Volumen bei BeyondMeat beobachtet, das sich hier viele Fonds und institutionelle Anleger positionieren. Aktuell werden weltweit viele Nachhaltigskeits- und Öko-Fonds aufgelegt. Und die greifen alle kräftig zu. Deswegen befürchte ich das wir die 70€ nicht mehr so schnell sehen. Wahrscheinlich erst nach einem Split.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.766.248 von telltom am 08.06.19 17:13:25Fonds wären gut, aber so wie ich das sehe, sind es gerade mal nur zwei, von denen gerede auch nur einer etwas mehr gekauft hat, jedenfalls per Ende Mai. vielleicht kamen ja im Juni noch welche dazu?
https://www.morningstar.com/stocks/xnas/bynd/quote.html" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.morningstar.com/stocks/xnas/bynd/quote.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.766.395 von 3Angel am 08.06.19 18:09:54Ich denke, das Ding wurde einfach nur zig-mal hin und her getradet, das ergibt auch hohes Volumen. Vorerst wird sich der Kurs vermutlich halten oder in Richtung 200 laufen.

KUV18: ca. 100
KUV19: ca. 40
rollierendes KUV: ca. 80

Nur ganz grob überschlagene Zahlen. Sind aber kurzfristig irrelevant. Bitcoin hat gar kein KUV. :D
Ich war heute in der Metro im Brunnthal bei München und hatte keine große Hoffnung die „BeyondBurger“ zu kaufen. Aber siehe da, es gab Sie. In zwei Verpackungsgrößen. Der 10er Pack kostet 29 € und die Grosshandelspackung so um die 90 €. Ich dachte mir 3 € für ein Pattie, aber das zahlt man auch, wenn man ein hochwertiges Rindfleisch Pattie kauft. Und dabei meine ich keine Burger bei Penny oder Aldi, sondern wirklich gute vom Metzger seines Vertrauens. Die Burger sollen 3 Minuten auf jeder Seite gebraten werden. Also habe ich die Patties auf den Weber Grill geworfen und so zubereitet wie auf der Verpackung. Dazu Burgerbrötchen, Tomaten, Sauce, Gurken usw. Resümee vom ersten Biss, man möchte es kaum glauben, aber der Burger schmeckt „absolut Null“ vegan oder fad. Er ist gut gewürzt und vor allem er hat. Einen guten Biss. Man hat das Gefühl in einen „Burger“ mit echten Fleisch zu beißen. Gesamtkalorien für einen Burger 300 Kalorien bei 0 Gramm Cholesterin. In allem verstehe ich jetzt den Hype um „BeyondMeat“ und verstehe auch, das es eben nicht ein ordinärer Veganer Burger ist, sondern er ist in der oberen Hälfte positioniert und er ist deswegen einzigartig und hat damit derzeitig einen absoluten „USP“. Ich weiß, nunmal ist ein Burger nicht so sexy wie die Drohnen von „Drone Delivery Canada“, wo ich auch positioniert bin, aber Märkte sind irrational und nicht berechenbar. Genauso ist eine Apple mit ihren Produkten sicherlich hochinteressant, hat aber einen gewissen Zenit erreicht und bei BeyondMeat stehen wir am Anfang einen großen Zyklus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.766.662 von startvestor am 08.06.19 19:46:56Nur ganz grob überschlagene Zahlen. Sind aber kurzfristig irrelevant. Bitcoin hat gar kein KUV.

Ja ziemlich irre. Hier haben wohl absolute Panik nen Megatrend zu verpassen. Andererseits 100% Wachstum, d.h. KUV und KGV halbiert sich jedes Jahr. Aber wie lange können 100% aufrechterhalten werden?
Ich habe mir gerade die aktuelle „Business Punk“ gekauft und auf dem Titelbild ist die Story von BeyondMeat. Sehr spannend zu lesen über das Potential von BeyondMeat und auch was ähnliche Unternehmen entwickeln. > ein kurzer Auszug aus dem Artikel: „Der wichtigste KPI für Ethan Brown ist aber ein anderer , erzählt er . „ In Southern California sind wir mittlerweile die Nummer eins im Fleischregel bei den abgepackten Burgern “, sagt Brown , selbst etwas erstaunt . „ Wir verkaufen mehr Burger , als Burger aus Angus-Rind verkauft werden , mehr als aus gemischtem Rinderhack und mehr als Chickenburger – ich war total platt , als ich das erfahren habe !“ ...... (Artikel geht über mehrere Seiten)
Ou Mann, klar das des jetzt alle hypen die investiert sind. Ich rate zur Vorsicht, das Ding ist gerade mega (!) überbewertet, der Fall könnte sehr tief sein, natürlich kann der Hype auch auf die 200€ laufen in den Nächsten Wochen. Das Risiko muss jeder selbst kennen. Aktuell wenn man nicht investiert ist, lieber Seitenlinie, oder man springt auf den fahrenden Zug und macht guten Gewinn, dann aber nur mit Fallschirm (SL) Glückliches Investieren Allen =)
Vor sieben Jahren hatte ich das auch zu Amazon gesagt. Ich habe Amazon viel zu früh verkauft obgleich ich damals auch über 100 % Gewinn gemacht habe. Hätte ich sie im Depot weiter gelassen dann wäre mein Depot explodiert.

Aber die Aktie ist nun mal eine Wachstumsaktie und ich werde sie einfach mal im Depot lassen auch bei einem Rücksetzer.

Cramer von CMBC Sagte noch folgendes:

Beyond Meat has vegan burger competition in the privately-held Impossible and Nestle, but Beyond has potential deals in the works with fast food chains, Cramer said. Competitors in the vegan burger space, according to Beyond Meat's management, have made some missteps and given the company a head start, Cramer added.
"They're adamant that they make a better burger, and they believe that there's still a ton of room to grow as the meatless category is still just at 2% household penetration," he said. "No wonder the stock exploded higher."
brauche hilfe Beyond meat
Hallo
bin neu im Aktienhandeln. Habe am Freitag morgens zum Startpreis für einen großen Betrag Beyond Meat Aktien gekauft. Hatte aber nicht bedacht, dass Montag Feiertag in Deutschland ist und sie somit Abends nicht verkauft und den exorbitanten Gewinn nicht realisiert.
Kann somit erst Montag nach Börsenöffnung um 15.30 in den USA verkaufen und habe jetzt angst, dass die Aktie im Vorbörslichen Handel abstürzt. Mein Broker bietet keinen Vorbörslichen Handel an, WAS KANN ICH TUN???

Bin für jeden rat seeehr dankbar!!!

Gruß jo





Will den Gewinn realisieren
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.769.390 von jojojojo am 09.06.19 18:41:27Tradegate ist offen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.769.531 von questionmark am 09.06.19 19:34:14
brauche hilfe Beyond meat
hallo erstmal herzlichen dank für die Antwort!!!!!! sehr nett!!!

tradegate, hmm ok

Wo soll ich meine Stoploss Order vergeben, in Deutschland oder in den USA, sorry dass ich so dumm Frage. Ich bin halt neu hier und auf hilfe von netten Menschen angewiesen.

lieben Gruß Jo
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.769.546 von jojojojo am 09.06.19 19:38:43Wenn du an der Nasdaq gekauft hast, wirst du schwer bei Tradegate verkaufen können. Das wäre ja ein Lagerstellenwechsel. Wenn du bei deinem Broker (welcher?) nicht vorbörslich handeln kannst, geht das sicher erst recht nicht.

Ich halte einen Absturz aber für unwahrscheinlich, rechne eher damit, meinen Put mit -50% zu verkaufen.

Es gibt hier 2 Bewertungsansätze. Der alte wäre, dass die überbewertet sind, auch bei 25 USD. Der Fantasy-Ansatz sagt, dass das ein Nashorn werden könnte, also MK von 1 Billion USD. Dann wäre sie noch unglaublich billig.

Wenn du trotzdem noch Angst hast, kauf dir halt ein paar Puts:

http://optionsscheine.finanztreff.de/dvt_suche.htn?ansicht=b…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.769.657 von startvestor am 09.06.19 20:11:42"MK von 1 Billion USD"

Ja, das halte ich auch für durchaus machbar... wenn der ganze Planet mehrfach täglich diese Burger futtert... ;)
Bei 125 Euro glaube sogar ich so langsam an eine leichte Überbewertung, die großen Lebensmittelkonzerne können und werden ähnliche Produkte auf den Markt bringen.
hier noch einsteigen oder abwarten nach dem anstieg? gute frage, meinungen dazu? danke 🙏 🤔🤠
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.771.385 von aldy78 am 10.06.19 10:41:02Ich kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunde berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann.

Sir Isaac Newton
https://www.aphorismen.de/zitat/22119
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.771.835 von telltom am 10.06.19 11:59:18
Zitat von telltom: Ich möchte ein paar Fakten zu „BeyondMeat“ zusammenfassen:


- In der aktuellen Ausgabe von „Business Punk“ ist ein schönes Porträt über „Ethan Brown“, dem Gründer von BeyondMeat. Man sollte sich vielleicht diese Ausgabe runterladen (iKiosk) oder kaufen. Hier wird beschrieben, wie er zu seiner Idee kam und wie er es schaffte, dieses Produkt zu entwickeln, denn es m.E. ist es äußerst schwer einen Fleischersatz zu kreieren, der eigentlich wie Fleisch schmeckt, aber 0% Cholesterin hat und auch die negativen Eigenschaften von Fleisch vermeidet. Mit dem BeyondBurger hat BeyondMeat einen Volltreffer gelandet, aber auch alle anderen Produkte scheinen gut zu gehen. Das interessante an „BeyondMeat“ ist, es ist ein Alltagsprodukt, was exakt in diese Zeit passt, wo Nachhaltigkeit und CO2-Reduzierung gefragt sind. Der Absatzmarkt ist die ganze Welt, egal ob Dubai, Tokio, die USA oder Europa. Durch immer mehr Veganer aber auch Flexitarier, dazu gehöre ich, wird der Absatz immer größer. Die ganze heranwachsende Jugend ist ein potentieller Käufer dieser Produkte. Dadurch ist es nicht ganz falsch, das ein „Anderer“ meinte, ziert wächst ein Nashorn wie Amazon oder Facebook heran. Das Produkt ist als Premium positioniert und es ist im Grunde wie Rohöl oder Coca-Cola, es kann in beliebigen Mengen hergestellt werden. Ich denke nicht, das es bei Erbsen einen Engpaß geben könnte. IOch bin positioniert und besitze BeyondMeat und werde weiter kaufen. Ich bin von meiner Wirecard enttäuscht, von meiner Infineon und werde weitere Aktien einsammeln. Hier wird immer von „Puts“ gesprochen. Ich könnte mir gut vorstellen, das ich mir einen Langläufer Call mit einer Basis von 180 bis 220 ins Depot lege, der bis 2022 läuft, denn hier ist noch viel Potential vorhanden. Mit Puts bin ich vorsichtig bzw. meine Puts bei Beyer sind im Geld.
Beyond Meat ist der aktuelle Star der Burgerwelt. Kaum eine andere Aktie wird so gehypt.

Der Grund ist einleuchtend: Der Markt für Fleischersatz soll bereits 2025 bei 120 Mrd. US-Dollar liegen. 2050 könnten mehr Fleischersatzprodukte als konventionelles Fleisch verkauft werden!

Ich habe mich selten schwerer mit einer Bewertung getan. Prinzipiell klingt die Geschäftsidee des Unternehmens super und es ist ein absoluter Wachstumsmarkt OHNE NENNENSWERTE KONKURRENTEN. Außerdem hat sie Fanboy-Potenzial. Vegane bzw. vegetarische Ernährung entspricht dem Zeitgeist. Fans können eine Aktie langfristig auf einem überbewerteten Niveau halten.

Aber: Die Beyond Meat Aktie wurde in den letzten Tagen/Wochen extrem gepusht.

Hier ist meine Meinung:

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.772.402 von tradely am 10.06.19 13:35:19
Zitat von tradely: Prinzipiell klingt die Geschäftsidee des Unternehmens super und es ist ein absoluter Wachstumsmarkt OHNE NENNENSWERTE KONKURRENTEN.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.772.510 von perroblanco am 10.06.19 14:00:34
Zitat von perroblanco:
Zitat von tradely: Prinzipiell klingt die Geschäftsidee des Unternehmens super und es ist ein absoluter Wachstumsmarkt OHNE NENNENSWERTE KONKURRENTEN.
Entschuldigt bitte den Doppelpost, konnte es leider nicht rückgängig machen. Tradely, doch es gibt alternative Produkte wie den Impossible Burger, der bereits im Handel ist aber andere Inhaltsstoffe (Soja/Weizen statt Erbse) drin hat, und über Garden Gourmet von Nestlé vermarktet wird -rund 1,50€ pro Doppelpack günstiger. In ausreichender Verfügbarkeit bereits im deutschen Einzelhandel. Beyond bleibt trotzdem mein Favorit.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, bleiben Sie bitte sachlich
Haha immer noch sauer weil du wegen deinem short so geblutet hast😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.772.402 von tradely am 10.06.19 13:35:19
Zitat von tradely: Beyond Meat ist der aktuelle Star der Burgerwelt. Kaum eine andere Aktie wird so gehypt.

Der Grund ist einleuchtend: Der Markt für Fleischersatz soll bereits 2025 bei 120 Mrd. US-Dollar liegen. 2050 könnten mehr Fleischersatzprodukte als konventionelles Fleisch verkauft werden!

Ich habe mich selten schwerer mit einer Bewertung getan. Prinzipiell klingt die Geschäftsidee des Unternehmens super und es ist ein absoluter Wachstumsmarkt OHNE NENNENSWERTE KONKURRENTEN. Außerdem hat sie Fanboy-Potenzial. Vegane bzw. vegetarische Ernährung entspricht dem Zeitgeist. Fans können eine Aktie langfristig auf einem überbewerteten Niveau halten.

Aber: Die Beyond Meat Aktie wurde in den letzten Tagen/Wochen extrem gepusht.

Hier ist meine Meinung:



Hallo „Tradely“. Nettes Video, aber Deine Statements zu „BeyondMeat“ sind leider überwiegend falsch. Würde es sich um eine deutsche Aktie handeln, die im MDax oder SDAX notiert ist, dann hätte eine Schlasgzeile der BILD-Zeitung durchaus eine Wirkung. Das Hauptvolumen von BeyondMeat ist in den USA. Und dort wird vereinzelt die BILD-Zeitung gelesen, aber die Schlagzeilen der BILD haben keinen Impact auf BeyondMeat oder andere amerikanische Aktien. Allerdings hat ein Artikel in Barron`s oder SeekingAlpha über einen bestimmten Wert durchaus eine Auswirkung. Gerade heute am Pfingstmontag, wo in Deutschland überwiegend nicht gehandelt wird, sieht man im Nasdaq Premarket einen sehr starken „Upmove“ bei BeyondMeat. Die Befürchtung, das jetzt eine Korrektur kommt, bestätigt sich nicht. Alle Shortseller werden jetzt kalt erwischt. Ich hatte schon beschrieben, das es sich bei BeyondMeat um einen innovativen Fleischersatz handelt. Ich glaube nicht, das ein Unternehmen über Nacht ein Konkurrenzprodukt entwickeln kann. Letztendlich entscheidet der Geschmack. Ich brauche keine Amazonbewertungen zu lesen. Ich gehe einfach in die Metro, kaufe mir einen „BeyondBurger“ und haue ihn auf meinen Webergrill. Gerade vor 30 Minuten getan und der Burger war sehr sehr lecker. Bei großen Stückzahlen und weiterer Produktionsoptimierungen kann die Marge weiter steigen. Die Story ist ok, die Aussichten phantastisch. Was will man als Investor mehr? Je mehr ich über das Produkt nachdenke, desto mehr bin ich überzeugt, diesen Wert in meinem Depot zu belassen. Ich denke mal, BeyondMeat wird sicherlich ein großer Player der Nahrungsmittelbranche der Zukunft werden und die Aktie ist jetzt mehr als einen Monat alt. Also es ist doch schön von Anfang an dabei zu sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.771.943 von telltom am 10.06.19 12:15:48
Zitat von telltom:
Zitat von telltom: (...) aber 0% Cholesterin hat und auch die negativen Eigenschaften von Fleisch vermeidet.


O M G, dafür hat es so viele andere negative Eigenschaften.

Die Inhaltsstoffe von dem Dreck gelesen?

Water, Pea Protein Isolate, Oil Blend (Canola Oil, Flaxseed Oil, Palm Oil, Sunflower Oil, DHA Algal Oil), Methylcellulose, Carrageenan, Yeast Extract, Maltodextrin, Caramel Color (Ammonium and Sulfite Free), Potassium Chloride, Tapioca Starch, Sorbitol, Potassium Bicarbonate, Calcium Carbonate, Natural Flavor, Spices, Salt, Vegetable Nutrient Extract Blend (Spinach, Broccoli, Carrot, Tomato, Beet, Shiitake Mushroom), L-Cysteine Hydrochloride, Beet Juice Powder (Flavor and Color), Natural Hickory Smoke Concentrate, Calcium Sulfate, Onion Powder, Onion Extract, Mesquite Powder, Sugar (Vegan Can Sugar), Pomegranate Seed Powder, Ferric Phosphate (Iron), Paprika Extract (Spice and Color), Garlic Extract, Cyanocobalamin (Vitamin B12).
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.002 von felicitas123 am 10.06.19 15:31:57WO wollte wohl das Zitat nicht richtig übernehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.002 von felicitas123 am 10.06.19 15:31:57egal die aktie steigt trotzdem 🤔🤷‍♂️🙄🤪
leider bin ich hier nicht dabei, eventuell bei ner korrektur dann so diese kommen sollte ... allen investierten aber herzlichen glückwunsch 🎊🎉🍾🎈
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.002 von felicitas123 am 10.06.19 15:31:57
Zitat von felicitas123:
Zitat von telltom: ...

O M G, dafür hat es so viele andere negative Eigenschaften.

Die Inhaltsstoffe von dem Dreck gelesen?

Wenigstens ist der Beyond Meat Burger komplett GMO-Frei was man beim Tier-Futter für eure Drecks-Fleisch-Burger (um bei deiner Sprachwahl zu bleiben) nicht unbedingt sagen kann oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.032 von aldy78 am 10.06.19 15:37:10Ich vermute, die Aktie kann nur mangelndes Geld der Käufer stoppen. D.h. wenn alle die wollten, drin sind und kein Geld zum Nachkaufen haben. MK von 20 Mrd. USD könnte bald erreicht sein, das wären ca. 350 USD. KUV19 von derzeit 50 kann leicht zu 100 werden.
. Der tatsächliche Gewinn liegt bei 40 Millionen US-Dollar, an der Börse wird Beyond Meat mit 9,6 Milliarden US-Dollar bewertet.
Das KGV von Amazon lag vor Jahren bei astronomischen Höhen, heute ist es immer noch bei über 78. Die Börsen sind irrational und nicht erklärbar. Es gibt Unternehmen, die haben aus meiner Sicht eine spannende Story wie „DroneDeliveryCanada“ oder jegliche Lithium Werte, aber die Herde rennt nun mal nicht in diese Werte, sondern in Werte wie „BeyondMeat“. Abwarten wie es weiter geht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.542 von einverstanden am 10.06.19 17:08:43
Das kann sich
auch noch ohne Probleme verzehnfachen.
Wenn bei 58Mio Aktien viele Käufer vorhanden sind,
ist das gar nicht so unmöglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.773.032 von aldy78 am 10.06.19 15:37:10
Zitat von aldy78: egal die aktie steigt trotzdem 🤔🤷‍♂️🙄🤪
leider bin ich hier nicht dabei, eventuell bei ner korrektur dann so diese kommen sollte ... allen investierten aber herzlichen glückwunsch 🎊🎉🍾🎈


Wenn es ein echter Wachstumswert wird,
kannst du jeder Zeit einsteigen, siehe Amazon, Apple usw.
Wenn nicht ist es ein Griff ins Klo - Risiko!

Bin investiert und habe heute morgen noch etwas zugekauft, dafür einen bekannten H2 Wert verkauft - auch Risiko! Letztendlich wissen wir erst mehr wenn einige Quartale vergangen sind, nachher ist man immer schlauer......
Shortquote ist über 50% des Floats. Zwangs- oder Panikeindeckungen könnten für die letzten Anstiege verantwortlich sein. Bin mir noch nicht sicher ob ich diese Woche mal eine erste Tranche puts kaufe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.091 von Steigerwälder am 10.06.19 18:29:14
Fang doch heute schon an
Zitat von Steigerwälder: Shortquote ist über 50% des Floats. Zwangs- oder Panikeindeckungen könnten für die letzten Anstiege verantwortlich sein. Bin mir noch nicht sicher ob ich diese Woche mal eine erste Tranche puts kaufe.


Nach ca. 100% Kurssteigerung ist ein Ausverkauf doch sehr warscheinlich. :confused:
Fressen - Aktie hat eher modecharakter . Wer seit Eröffnung dabei ist - 😀
Hat jemand eine Putoption odr Hebelprodukt? Finde nichts schlaues. Danke.
Totaler Hype und die Gewinne schmecken wohl am besten, aber ich traue dem veganen Braten nicht.
:look:

Ich möchte nicht bashen oder sonst was, nur mal ein paar kritische Aspekte: (ich bin zum Glück nicht short auf BM)

5 Gründe warum der Beyond Meat Burger ungesund ist
https://www.vegan-athletes.com/beyond-meat-burger-ungesund/
https://www.ekitchen.de/kuechengeraete/grill/tests/beyond-me…

Jetzt hat man vielleicht kein Antibiotika mehr im Fleisch dafür Pestizide im Erbsenprotein und Glyphosat ist ohnehin schon überall drin...

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-05-14/the-might…

Natürlich wollen den Burger jetzt alle mal probieren, aber ein gesündere Alternative ist das doch nicht, weder für Mensch noch die Umwelt. Alles was irgend wann mal massenhaft produziert wird geht zu irgendwelchen Lasten. Aber für das Gewissen werde ich bestimmt auch mal gelegentlich einen veganen Burger verzehren, es kommt ja immer auf das Maß des Konsums an, ungesund ist eh alles. ;)

Der ritt der Aktie wird sicher noch eine Weile weiter gehen, aber die Konkurrenz schläft nicht und das FDP Lindner auch die Aktien hält, da lachen ja die Hühner! So ein Fuchs! Aber "Grün sein" ist ja gerade hip... :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.775.039 von H2OAllergiker am 10.06.19 21:25:32Ich finds ja faszinierend, was da für Optionsprämien gezahlt werden für langfristige Puts:

https://www.nasdaq.com/symbol/bynd/option-chain?dateindex=5&…

Ein 170er-Put wurde für über 90 USD verkauft, Wahnsinn.
Einige puts sind gestern trotz 20%+ des Basiswertes nicht gefallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.777.604 von Steigerwälder am 11.06.19 10:46:15
Zitat von Steigerwälder: Einige puts sind gestern trotz 20%+ des Basiswertes nicht gefallen.


Dann solltest du mal prüfen ob überhaupt Kurse gestellt wurden!
Gestern wurden wohl keine Kurse gestellt. Aber die Kurse heute morgen sind auf dem Niveau von Freitag abend obwohl die Aktie seitdem etwa 30$ höher steht.
100€ wir kommen.Alle Big Promi Investierten sind bestimmt schon wieder raus.
Da wurden einige Shortseller kalt erwischt ....

Beyond Meat – Short sellers have lost more than $400 million betting against the plant-based burger maker's stock since it went public, according to research firm S3 Partners. The stock is up about 600% from its $25 per share IPO price. Separately, J.P. Morgan Securities downgraded the stock to "neutral" from "overweight," saying its above-the-Street estimates now appear to be priced into the stock.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.779.149 von Investor85 am 11.06.19 13:30:30
Zitat von Investor85: 100€ wir kommen.Alle Big Promi Investierten sind bestimmt schon wieder raus.


ich denke die wird noch viel tiefer eintauchen. Was sind denn schon die prognostizierten 200Mio USD Umsatz. Die werden dieses Jahr bestimmt 10-20Mio USD Verlust verbuchen. Eine MK von 10Mrd USD. Lächerlich. Da können nicht mal Puma, Zalando, Commetzbank, ThyssenKrupp, RTL und andere mithalten :laugh:

Weiß nicht, wie wenig Ahnung man haben muss, um bei 150€ noch einzusteigen :laugh:
Schade dass die Aktie nach unten gedreht ist bevor meine put-Kauforder ausgeführt wurde.

Übrigens, Kuriosität am Rande: Selbst Alfred Maydorn ist BYND zu teuer. Das ich sowas noch erleben darf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.777.781 von luxanleger am 11.06.19 11:03:46
Zitat von luxanleger:
Zitat von Steigerwälder: Einige puts sind gestern trotz 20%+ des Basiswertes nicht gefallen.


Dann solltest du mal prüfen ob überhaupt Kurse gestellt wurden!


Die implizite Vola lag bei 140%

Sowas ist dann etwas schlecht..... ;)

Wartet mal ab, was nach Ablauf der Sperrfrist Ende Oktober passiert, könnte eine zweite Tilray werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.780.748 von Magictrader am 11.06.19 16:04:37nach oben oder unten? 🤔
Es wird am Ende des Tages wohl anders aussehen als jetzt.
Stop Loss fishing ist angesagt.
Gibt es KO- Puts in spesengünstig in Deutschland zu kaufen?
Ich finde nur KO Calls :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.766.104 von 3Angel am 08.06.19 16:23:09Naja nicht ganz das allzeit Hoch erwischt, aber dafür jetzt auch nicht 20% in den miesen.
Habe aber auch nicht geshortet bei 150€ / $180
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.780.880 von DerWOLFhetztdieKurse am 11.06.19 16:14:45sieht eher nach Kasse machen aus, der Hype war ja gigantisch, da muss erst Luft aus den Burger-Paddies ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.781.234 von questionmark am 11.06.19 16:50:03
Das war bei Tilray auch so
extrem starke Kursanstiege, und dann immer wieder
stop loss fishing.
Wenn die Umsätze so bleiben, wird das noch lustiger hier.
Die letzten beiden Tage wurden je über 20Mio Aktien von 58Mio
gehandelt.
Das ist schon ziemlich sportlich.
Bin ehrlich gesagt froh daß die Luft wieder etwas raus ist, mir war es ehrlich unheimlich.
Link unten aktuell Produktinnovation, plus neue LIDL-Aktion am 15.6 diese Woche. Vielleicht krieg ich diesmal physisch was ab.

https://investors.beyondmeat.com/news-releases/news-release-…
ab Samstag sollen die Beyond Burger wieder bei Lidl im Regal sein.

Wenn die mich überzeugen, steig ich am Montag ein.

Ich hoffe natürlich, dass bis dahin ein solider Boden da ist.
Die Burger will ich auch testen, aber für einen Einstieg ist es zu früh denke ich.
Da müssen erst einige shortattacken geritten werden
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.767.769 von WTB9 am 09.06.19 09:37:09
Zitat von WTB9: Ou Mann, klar das des jetzt alle hypen die investiert sind. Ich rate zur Vorsicht, das Ding ist gerade mega (!) überbewertet, der Fall könnte sehr tief sein, natürlich kann der Hype auch auf die 200€ laufen in den Nächsten Wochen. Das Risiko muss jeder selbst kennen. Aktuell wenn man nicht investiert ist, lieber Seitenlinie, oder man springt auf den fahrenden Zug und macht guten Gewinn, dann aber nur mit Fallschirm (SL) Glückliches Investieren Allen =)


Naaaa, wer hats 24 Stunden vorher vorausgesagt? Die Einzige kritische Stimme im Hype-Kanal hier. Ob jetzt Korrektur, SL-Fishing, etc...whatever, interessiert den- oder diejenigen die an einem Tag 24,15% (!!!) ihres investierten Geldes verloren haben, genau - Nicht die Bohne.
wow ! da waren einige heute früh sehr optimistisch... ob die Taxe so schnell wieder die 157 EUR knackt ?
Die Chart-Techniker ne Meinung dazu ?
Da brauchts keine Shortattacken, da brauchts nur gesunden Hausverstand. Perspektive hin, perspektive her. Eine Bude, die noch nicht einen einzigen Euro verdient hat, kann nicht - NIEMALS, UNMÖGLICH - gleich viel (oder sogar mehr) Börsenwert haben, also mehr kosten als die Lufthansa mit ihrer gesamten Flotte.

Zuletzt sind da offenbar noch Kleinanleger, verlockt durch den Short Squeeze mitaufgesprungen. Bin fast geneigt zu sagen: typisch.