Grüne können nur noch fordern - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 10.06.19 11:39:24 von
neuester Beitrag 01.03.20 02:51:56 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
10.06.19 11:39:24
Ich kann es nicht mehr lesen: Fast jeden Tag "Grüne fordern..." :mad:

Mir völlig unerklärlich, wieso diese Partei so einen Erfolg hat :(


Heute fordert mal wieder meine ganz spezielle Freundin :rolleyes:

Guggsu :(

Forderung von Katrin Göring-Eckardt:
Grüne wollen Amazon verbieten,
die Retouren zu vernichten


Böller-Bann, Kaffeebecher-Pfand und Schottergarten-Verbot: Die Grünen wollen mit
immer mehr Maßnahmen den Umweltschutz vorantreiben. Nun knöpft sich die
Ökopartei Onlinehändler vor - verbunden mit einer sozialen Idee. :rolleyes:


Die Grünen wollen Online-Versandhändlern wie Amazon verbieten, neuwertige Waren
nach deren Rücksendung zu vernichten. "Wir erleben eine Perversion der Wegwerfgesellschaft",
sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
"Da ist der Staat gefordert." :laugh:

Göring-Eckardt stellte einen Drei-Punkte-Plan vor: "Erstens: Dem Online-Handel wird
verboten,b[/] neuwertige Produkte, die zurückkommen, zu vernichten." Zweitens
sollten zurückgeschickte Produkte, die nicht mehr in den Verkauf können, verschenkt
werden - etwa über Sozialkaufhäuser. Drittens müssten die Rohstoffe zurück in den Wertstoffkreislauf. :(

Im Schnitt werde jedes sechste Paket zurückgeschickt, rechnete die Fraktionsvorsitzende
vor. Das seien annähernd 500 Millionen Produkte im Jahr, vor allem Schuhe und Kleider,
aber auch Kaffeeautomaten, Waschmaschinen oder Handys. "Viele von ihnen werden nach
der Rücksendung komplett vernichtet", kritisierte Göring-Eckardt. "Dabei handelt es sich
um neuwertige Produkte, die voll funktionsfähig sind und höchstens einen Kratzer haben." :(

Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bamberg haben jüngst ermittelt, dass die
Bundesbürger bei Bestellungen im Internet jedes sechste Paket wieder zurückschicken.
Im vergangenen Jahr sind das demnach 280 Millionen Pakete und 487 Millionen Artikel
gewesen. Bei Kleidung und Schuhen geht sogar fast die Hälfte der Pakete zurück an den
Absender, wie die Forscher Ende April mitteilten. :(

Die Retouren belasten durch das zusätzliche Transportaufkommen das Klima, die Kosten
müssen einerseits die Kunden durch höhere Marktpreise tragen, andererseits erzielen
die E-Commerce-Händler geringere Margen. Nach Erkenntnis der Forscher landen rund
vier Prozent der zurückgeschickten Artikel im Müll. Immerhin gut 79 Prozent würden direkt
wieder als A-Ware verkauft, weitere 13 Prozent als B-Ware, so die Forscher. Und drei Prozent
würden an industrielle Verwerter verkauft oder an gemeinnützige Organisationen gespendet.

Marktführer Amazon hatte dazu vor wenigen Wochen erklärt, jede Rücksendung werde qualitätsgeprüft, neu verpackt und - wann immer möglich - wieder als Neuware angeboten.
Zudem hätten seit 2013 mehr als 1000 soziale Einrichtungen Spenden bekommen. Eine halbe
Million Menschen erhielten so laut Amazon Spielzeug, Schuhe, Kleidung oder Drogerie-Artikel.:)

Was darf die Industrie, was gehört verboten? Die Grünen sparen nicht mit Kritik, wenn unternehmerisches Handeln umweltschädlich sein könnte oder ist - und nicht selten
erhebt die Ökopartei den Anspruch, mitreden zu wollen. :mad:

Gerade erst hat Grünenfraktionschef Anton Hofreiter die Einführung von Pfand auf Kaffeebecher
zum Mitnehmen gefordert. "Die Bundesregierung muss konsequent auf Mehrweg setzen und bundesweit Pfandsysteme für Mehrwegkaffeebecher noch in diesem Jahr auf den Weg bringen",
sagte Hofreiter der "Bild am Sonntag". Der Einwegbecher stehe "exemplarisch für den
Müllwahnsinn in Deutschland". :(

Er verwies vor diesem Hintergrund auf eine EU-Richtlinie, die den Mitgliedsländern Maßnahmen
zur Reduzierung von Einwegbechern auferlegt. Eine kleine Anfrage der Grünen ergab demnach
aber, dass die Bundesregierung diese Richtlinie nicht "vor Ablauf der Umsetzungsfrist von zwei Jahren" in deutsches Recht übertragen werde. :D

Coffee-to-go-Becher waren Ende 2018 bereits in Tübingen Thema - allerdings im
Zusammenhang mit einer anderen Maßnahme. Die Stadtverwaltung will bundesweit
die erste Kommune sein, die eine Steuer auf den Verkauf von Einwegverpackungen
von Cafés und Imbissbuden einführt. Die Unternehmen sollen diese beispielsweise
auf Pizzakartons und Nudelboxen bezahlen - und auch auf Kaffeebecher.

"In Tübingen packen wir das Übel an der Wurzel", sagte Oberbürgermeister und
Grünenpolitiker Boris Palmer laut Mitteilung. "Indem wir die Produktion von Müll
teurer machen, beseitigen wir finanzielle Fehlanreize. Einwegverpackungen dürfen
nicht billiger sein als Mehrweg-Pfandsysteme." Geht es nach den Grünen, sollte nicht
nur den Produzenten von Einwegverpackungen ein gigantisches Geschäft entgehen - der
Umwelt zuliebe. Auch der Pyrotechnik-Industrie gehört nach dem Willen der Partei die
Nachfrage entzogen. Die Berliner Grünen beschlossen im April mehrheitlich, dass
privates Böllern verboten werden soll. Demnach soll der Verkauf und Gebrauch
von Böllern zu Silvester tabu sein. Stattdessen soll es öffentliche Feuerwerke geben. :rolleyes:

Doch nicht nur Unternehmen sind von den Verbotsforderungen der Grünen betroffen. Grüne
Politiker in Hannover haben vor kurzem Schottergärten den Kampf angesagt - und wollen
damit auch Privatleute in die Pflicht nehmen. Wie die "Hannoversche Allgemeine" berichtet, soll
die Verwaltung beauftragt werden, die gesetzlichen Vorgaben der niedersächsischen Bauordnung umzusetzen und in die Bebauungspläne zu übernehmen. Das Ziel: Nicht überbaute Flächen an Häusern sollen Grünflächen sein, unbebaute Flächen sollen begrünt werden müssen. :laugh:

Sowohl "eine hochgradige Versiegelung als auch Schotterflächen" sollen demnach verhindert
werden, sagte Heinz Strassmann, Vorsitzender der Gruppe "Grüne Gärten statt Schotterflächen".
"Die Verwaltung wird gebeten, verschiedene Festsetzungen zu prüfen, um einer solchen lebensfeindlichen Versiegelung entgegen zu wirken."

jus/AFP/Reuters
Avatar
10.06.19 14:57:28
Grüne fordern gender­gerechte
Außen- und Entwicklungspolitik
:rolleyes:


Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert in einem Antrag (19/6439), „eine
feministische, intersektional ausgerichtete und gendergerechte Außen- und
Entwicklungspolitik zu einer Leitlinie der deutschen auswärtigen Politik zu machen“.
Der Bundestag hat den Antrag erster Aussprache zur federführenden Beratung an
den Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung überwiesen. :rolleyes:

Die Grünen fordern in ihrem Antrag weiterhin den Anteil von Vorhaben mit dem Hauptziel Geschlechtergerechtigkeit im Rahmen der bilateralen Zusammenarbeit auf mindestens zehn
Prozent zu erhöhen. Außerdem solle sie sich für die Verbesserung und feste Verankerung von „geschlechtergerechten und traumasensiblen“ Bildungskonzepten in Konfliktgebieten einsetzen. :D

In der Begründung heißt es, Bildung habe in Krisensituationen bisher keine hohe Priorität.
Dabei trage der Zugang zu Bildung besonders für Mädchen in Krisenkontexten zu ihrer
Entwicklung und ihrem Schutz bei. „Bildung erhöht ihre Chance, bezahlte Arbeit zu
finden, ein selbstständiges und unabhängiges Leben zu führen und selbst über ihren
Körper und ihre Zukunft bestimmen zu können“, schreiben die Grünen. Sie betonen,
an vielen Stellen könnten „recht kurzfristig und mit vergleichsweise geringem finanziellem
und personellem Aufwand bereits nennenswerte Verbesserungen erzielt werden“. :laugh:
1 Antwort
Avatar
10.06.19 15:04:49
Grüne fordern Neuwahl
bei Scheitern der GroKo :rolleyes:



Sollte die große Koalition nach dem Rücktritt der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles platzen,
wollen die Grünen die regulär für 2021 angesetzte Bundestagswahl vorziehen lassen. „Was für
mich, was für uns alle Grünen klar ist, (ist,) dass wir nicht das Reserverad sind, was einfach
so einspringt“, sagte die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock im ZDF und forderte
für diesen Fall Neuwahlen. „Wenn diese Bundesregierung keine Kraft mehr hat, dann muss
die Gesellschaft, dann müssen die Bürgerinnen dieses Landes neu entscheiden, weil das
ganze Personal, die ganzen Themen, die sind ganz anders zweieinhalb Jahre nach
der letzten Bundestagswahl.“ :rolleyes:
Avatar
10.06.19 15:08:09
Schon etwas älter, aber immer noch gut:

Grüne wollen Online-Handel am Sonntag verbieten

https://www.stern.de/wirtschaft/news/gruene-shoppingvisionen…

Wie wäre es mit Öffnungszeiten für das Internet:
Unter der Woche von 9 - 12 und 3 - 6, Sa 9-12 & So zu :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
10.06.19 16:01:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.772.897 von Vitaquelle am 10.06.19 15:08:09:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


Die haben wirklich nicht mehr alle Nadeln an der Tanne :rolleyes:
Avatar
10.06.19 20:18:05
Man spürt förmlich die Verzweiflung der Afd Groupies. Während man selbst bei 12% hängt stürmen die Grünen die Charts.

Woran das wohl liegt?
5 Antworten
Avatar
10.06.19 20:43:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.715 von Doppelvize am 10.06.19 20:18:05Sehr gute Frage :cool:

;)

Aber wenn man dann AKK radebrechen hört,
wundert einen nix mehr :rolleyes::cry::mad:
Avatar
10.06.19 20:47:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.715 von Doppelvize am 10.06.19 20:18:05
Zitat von Doppelvize: Man spürt förmlich die Verzweiflung der Afd Groupies. Während man selbst bei 12% hängt stürmen die Grünen die Charts.

Woran das wohl liegt?


Tja, und dann keine Alternative weit und breit.....
Avatar
10.06.19 20:49:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.715 von Doppelvize am 10.06.19 20:18:05:D






Guggsu ;)

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/kanzlerkan…
1 Antwort
Avatar
10.06.19 21:27:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.715 von Doppelvize am 10.06.19 20:18:05"Während man selbst bei 12% hängt stürmen die Grünen die Charts."

Die AfD müßte sich ja schämen, von solchen Wählern gewählt zu werden. Die überlassen wir gerne den Grünen und den anderen Versagerparteien und setzen auf eine weit überlegene Qualität bei unseren Wählern. Qualität statt Quantität.
Die anderen werden an ihrer offenkundigen Unfähigkeit früh genug scheitern.
Avatar
10.06.19 21:31:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.774.859 von hwzock am 10.06.19 20:49:16auch nur Pille-Palle:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.06.19 20:00:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.772.852 von hwzock am 10.06.19 14:57:28
Zitat von hwzock: Grüne fordern gender­gerechte
Außen- und Entwicklungspolitik
:rolleyes:

Ja liebe Grünen - wie wäre es mit einer praktischen Umsetzung im Iran und Saudi-Arabien :p
Avatar
12.06.19 06:25:40
Am besten ist immer noch der Klassiker von Annalena Baerbock, die mit ihrer knatschigen Daisy-Duck-Stimme erklärt, wie man das Stromspeicherproblem lösen kann: Den Strom könne man - so Baerbock im Heise-Interview - doch einfach im Stromnetz speichern. "Das ist alles ausgerechnet". Wer wählt solche Leute?
1 Antwort
Avatar
12.06.19 09:49:52
Wieso ist es gut, Neuware zu vernichten ?
1 Antwort
Avatar
12.06.19 09:56:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.786.289 von ElLute am 12.06.19 09:49:52
Zitat von ElLute: Wieso ist es gut, Neuware zu vernichten ?


Behauptet wer?
Avatar
12.06.19 10:00:41
Lies mal $ 1
5 Antworten
Avatar
12.06.19 10:35:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.786.412 von ElLute am 12.06.19 10:00:41Fordern kann man ja...
für die Umsetzung sollten die sich mal zusammensetzen...da gehört auch mal das Verbraucherschutzgesetz mit dazu.
Wird auch viel Schindluder betrieben mit den Rücksendungen! u.a. wird Ware bestellt...am Wochende getragen und dann verschmutzt zurückgeschickt...dass dies dann nicht mehr verkauft werden kann ist ja wohl verständlich. Alles was unbenutzt und original etiketiert ist (lassen wir mal die Tüte drumherum aussen vor) sollte grundsätzlich in den Wiederverkauf. Herstellerschadenfreie aber offensichtlich benutzte Ware, welche mit Mehraufwand versehen ist...Retourbearbeitungskosten Pauschal in Abhängigkeit vom VK-Preis. Das würde eine sehr heilende Wirkung haben...aber dafür muss vom Gestetzgeber her was geschehen...
Grundsätzlich ist dies für mich persönlich ein Punkt, der durchaus überlegenswert ist! Ist ja nicht alles Quatsch, was die Grünen vorschlagen...aber vieles grenzt an Bevormundung...
4 Antworten
Avatar
12.06.19 10:48:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.784.888 von Borax am 12.06.19 06:25:40Wer wählt solche Leute Pisaidioten
Avatar
12.06.19 11:15:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.786.751 von Ilbus am 12.06.19 10:35:31Höre gerade, dass Umweltschutzministerin Schulze sich des Themas
angenommen hat.
Geht doch....
3 Antworten
Avatar
12.06.19 11:26:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.787.141 von ElLute am 12.06.19 11:15:28
Zitat von ElLute: Höre gerade, dass Umweltschutzministerin Schulze sich des Themas
angenommen hat.
Geht doch....


Ich glaub die springt momentan auf alles was da aufkommt....Merkelsche Methode...nimm die Themen der anderen...hier ausnahmsweise aus meiner Sicht zugegeben sinnvoll...
2 Antworten
Avatar
12.06.19 12:44:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.787.261 von Ilbus am 12.06.19 11:26:17
Zitat von Ilbus:
Zitat von ElLute: Höre gerade, dass Umweltschutzministerin Schulze sich des Themas
angenommen hat.
Geht doch....


Ich glaub die springt momentan auf alles was da aufkommt....Merkelsche Methode...nimm die Themen der anderen...hier ausnahmsweise aus meiner Sicht zugegeben sinnvoll...


Die Ware ist Eigentum des Händlers! Er kann damit machen was er will, oder sind wir hier in der Ostzone?
1 Antwort
Avatar
12.06.19 13:17:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.787.891 von Doppelvize am 12.06.19 12:44:15Dir machts doch eh keiner Recht...

Zum Thema: Was macht Amazon dann mit der Ware...ab nach Polen etc., dann wird es dort vernichtet...und wenn das bemängelt wird, dann wird eben das Rücknahmezentrum nach Polen verlegt, dann kann überhaupt keiner mehr was sagen und die paar Arbeistplätze in D sind dann auch weg....ist schon ein Sch...spiel...
Avatar
12.06.19 17:11:25
Verbieten ist ein Zeichen von niedriger Kreativität und Einfallslosigkeit.
Jedes Problem hat die Lösung in sich, aber diese tiefbegabten Grünen sind wohl zu einfältig nach Lösungen zu suchen.
Idealismus ohne jegliche Vernunft und Intelligenz führt halt immer ins Chaos.
Um Kinder anzubaggern, dazu langt wohl deren Intelligenz..
Avatar
12.06.19 17:16:59
vielleicht sollte man mal beim einzelnen Verbraucher ansetzen, der den Irrsinn erst so richtig mit seinem online-Bestell- und Rücksendewahn in Gang gebracht hat.
Dazu gibt es seitens unserer Politik meist keine Aussage!
4 Antworten
Avatar
13.06.19 06:08:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.790.585 von Wunram am 12.06.19 17:16:59Es waren ja Politiker, die mit ihrer "kundenfreundlichen" Ausweitung des Rückgaberechts diesen Irrsinn in diesem Ausmaß erst in Gang gebracht haben. Mit solchen Erscheinungen, dass bestimmte teure Klamotten (Abi-Ball, Ski-Urlaub-Klamotten) erst bestellt, dann benutzt und zwei Wochen später dann als "Retoure" zurückgeschickt werden.

Und die paar Prozent, die da vernichtet werden, dürfte die Prozent sein, die Hersteller- bzw. Transportschäden aufweisen.

Das ist eine total verheuchelte politische Debatte.
Avatar
13.06.19 08:57:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.790.585 von Wunram am 12.06.19 17:16:59
Zitat von Wunram: vielleicht sollte man mal beim einzelnen Verbraucher ansetzen, der den Irrsinn erst so richtig mit seinem online-Bestell- und Rücksendewahn in Gang gebracht hat.
Dazu gibt es seitens unserer Politik meist keine Aussage!


Einfach die Versandkosten dratisch verteuern und schon hat der Onlinewahn ein Ende!

Den Kunden treibt es dann wieder mehr in die (Fach) Geschäfte. Es beschwert sich doch jeder über Leerstände in den Städten.

By the way: ICH habe KEINEN Account bei Amazon! :p
2 Antworten
Avatar
13.06.19 14:41:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.795.223 von Doppelvize am 13.06.19 08:57:01
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Wunram: vielleicht sollte man mal beim einzelnen Verbraucher ansetzen, der den Irrsinn erst so richtig mit seinem online-Bestell- und Rücksendewahn in Gang gebracht hat.
Dazu gibt es seitens unserer Politik meist keine Aussage!


Einfach die Versandkosten dratisch verteuern und schon hat der Onlinewahn ein Ende!

Den Kunden treibt es dann wieder mehr in die (Fach) Geschäfte. Es beschwert sich doch jeder über Leerstände in den Städten.

By the way: ICH habe KEINEN Account bei Amazon! :p


Dann bestellen die Leute ihr Zeug halt direkt im Ausland, also da wo die deutsche Politik eh nichts zu sagen hat...

:eek:
Avatar
14.06.19 12:56:27
Rheinische Post:
Die Grünen-Fraktionschefin Katrin
Göring-Eckardt fordert Wohngarantie
:rolleyes:


Vor dem Deutschen Mietertag hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt
eine "Wohngarantie" gefordert. "Wohnen ist ein Grundrecht und die Bundesregierung
verweigert es", sagte Göring-Eckardt der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag).
Der Bauminister tue nichts und die Position der Justizministerin sei faktisch vakant. :(

"Was wir brauchen, ist eine Wohngarantie", forderte die Grünen-Politikerin. Dazu
gehörten die Schaffung von jährlich 100.000 dauerhaft bezahlbaren Wohnungen,
ein Sofortprogramm zum Ausbau von 100.000 Dächern und Häusern sowie
rechtssichere regionale Mietobergrenzen. Den zusätzlichen Wohnungsbau
wollen die Grünen gemeinnützig organisieren. :laugh:
2 Antworten
Avatar
14.06.19 14:45:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.807.679 von hwzock am 14.06.19 12:56:27Und ich fordere eine Garantie für gutes Wetter.

Obendrein auch noch Intelligenztests für Politiker...

;)
1 Antwort
Avatar
14.06.19 17:17:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.808.603 von Blue Max am 14.06.19 14:45:26:laugh::laugh::laugh::laugh:


Eine Weltidee :cool:
Avatar
14.06.19 21:48:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.795.223 von Doppelvize am 13.06.19 08:57:01Den Kunden treibt es dann wieder mehr in die (Fach) Geschäfte.
ganz sicher nicht, wenn ich gezwungen werde, mein Auto stehen zu lassen um mich die den öffentlichen Nahverkehr wie eine Sardine zu begeben.:p

dann kaufe ich eben nichts.:p
Avatar
15.06.19 10:38:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.795.223 von Doppelvize am 13.06.19 08:57:01
Zitat von Doppelvize: ...in die (Fach) Geschäfte...

"Fachgeschäfte", wenn ich das schon höre :rolleyes:

Entweder stehst Du ratlos vor einem Regal und die Verkäufer haben sich versteckt oder es wird versucht dir irgendwas aufzuschwatzen, was Du nicht brauchst. Bringst Du es dann zurück, bist Du auf die Gnade des Verkäufers angewiesen, daß er es umtauscht.
Stellst Du zu Hause fest, es hat einen Schaden, heißt es "war beim Verkauf in Ordnung" oder "das gehört so".

Preise natürlich satt höher als bei amazon.

Dort hast Du zig Rezensionen, viele beantwortete Fragen, kannst einfach und ohne Probleme umtauschen und den besseren Preis. Für mich keine Frage, wo ich einkaufe. ;)
Avatar
15.06.19 13:32:41
Roth, Habeck, Hofreiter auf frischem Flug ertappt
Bahn predigen, Business fliegen: Während sie ihre Schäfchen im CO2-Wahn befeuern fliegt die Grüne Führungsspitze munter Kurzstrecke. Erlebnisbericht auf einem Flug von Berlin nach München mit Claudia Roth und Anton Hofreiter.
Quelle:
https://www.mmnews.de/politik/125600-roth-hofreiter-auf-fris…

Wasser predigen und Wein trinken....
:laugh::laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
15.06.19 15:07:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.814.408 von Vepem am 15.06.19 13:32:41:eek::eek::eek::eek::eek:


Unglaublich :mad:
Avatar
15.06.19 15:41:29
Das Grüne Reich - Achtung Satire...obwohl...?


:look:
Avatar
16.06.19 12:19:31
Erderwärmung: Grüne fordern
milliardenschweren Klimafonds
:rolleyes:


Die Klimakrise sei eine "Generationenaufgabe", sagte die Vorsitzende der Grünen
im Bundestag, Göring-Eckardt. Der Fonds soll schnelle Investitionen ermöglichen. :(

16. Juni 2019, 6:42 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE,


Erderwärmung: Allein die Anpassung an die unabwendbaren Folgen des Klimawandels in
Deutschland wird aus Grünen-Sicht 100 Milliarden Euro kosten. :eek:

Die Bundestagsfraktion der Grünen will einen eigenen staatlichen Fonds für die deutsche
Klimapolitik einrichten. "Wir stehen mit der Klimakrise vor einer Generationenaufgabe", sagte die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt der Bild am Sonntag. Sie sei noch größer als die
deutsche Einheit, weil weniger Zeit sei und Deutschland schneller massive Investitionen
brauche. "Wir können das nicht einfach nebenbei aus dem Bundeshaushalt finanzieren",
sagte sie weiter. In den kommenden Wochen wolle die Fraktion ein Finanzierungskonzept
für einen solchen Klimafonds vorlegen. :laugh:

Die Anpassung an die Erderwärmung werde Deutschland aus Sicht der Grünen mindestens
100 Milliarden Euro kosten. Diese Summe wird laut Göring-Eckardt für "Investitionen in klimafreundliche Infrastruktur und Maßnahmen gegen die unabwendbaren Folgen des schon
erfolgten Klimawandels" benötigt – etwa für neue Stromleitungen, höhere Dämme gegen
Sturmfluten und die Umforstung der Wälder. :rolleyes:

Ob der Klimafonds sich rein über neue Schulden oder auch über Abgaben und
Steuererhöhungen
finanzieren soll, ließ Göring-Eckardt dem Bericht zufolge
offen. "Klar ist: Die Klimakosten müssen künftig gebündelt werden – vom Bau über Umwelt
und Wirtschaft bis hin zum Verkehr", sagte sie. "Wir müssen transparent machen, was die
Kosten sind, wenn wir nichts tun, und wie wir die Vorbeugung finanzieren." :rolleyes:

Wenn nötig, müsse Deutschland dafür auch neue Schulden aufnehmen. "Der Staat
müsste weitaus mehr Geld ausgeben, wenn wir jetzt nichts tun", sagte Göring-Eckardt.
Jeder Euro rentiere "sich mehrfach". Wenn Deutschland die Klimaziele verfehle, müsse
es in den kommenden zehn Jahren allein dafür schon schätzungsweise bis zu 60 Milliarden
Euro an die EU zahlen, argumentierte Göring-Eckardt. Auch das gelte es zu vermeiden. :(


Die spinnen, die Grünen :mad:
Avatar
16.06.19 21:23:12
:(

1 Antwort
Avatar
16.06.19 21:39:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.819.143 von hwzock am 16.06.19 21:23:12na wir alle natürlich:laugh::laugh::laugh:, auch wenn sich das Klima dadurch nicht verändert:keks:
Avatar
16.06.19 22:42:10
Vordergründig werden weitere hunderte Milliarden der Bevölkerung an Steuergeldern abgepresst, um aus nationaler Ebene angeblich „das Klima zu retten“ - tatsächlich aber werden noch mehr Millionen an arbeitsscheuen Afrikanern und Arabern als „Klimaflüchtlinge“ empfangen, um den deutschen Staat deindustrialisieren und in seiner aktuellen Form zerstören zu können. Große Teile der Grünen sind bekennende Staatsfeinde!
1 Antwort
Avatar
16.06.19 22:54:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.819.428 von Dampfi69 am 16.06.19 22:42:10Die Begrünten wollen Deutschland doch bunter :mad:

Katrin Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern,
und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf...!“
:rolleyes:
Avatar
17.06.19 02:50:23
Welches gemeinsame Steckenpferd haben Gruene in Deutschland und Gruene in Tasmanien?

Stromautobahnen mit durch die Waelder.

In diesem Fall durch 10.5 km 200 Jahre alten tasmanischen Regenwald

https://www.thegwpf.com/rainforest-trees-cut-down-for-windfa…


1 Antwort
Avatar
17.06.19 18:22:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.819.830 von bmann025 am 17.06.19 02:50:23https://www.chip.de/artikel/Coffee-To-Go-Becher-aus-Bambus-O…

Coffee To Go Becher aus Bambus: Öko-Trend kann Gesundheit gefährden

17.06.19

"...wahrscheinlich krebserregend beim Menschen..."

"...Nierenschäden..."

"...Um Einzelfälle handelt es sich hier nicht..."

---
Grüne Öko-Spinnerei ist also nicht nur dumm und teuer, sondern führt auch noch zu Krebs und Vergiftungen...

:cry::cry::cry:
Avatar
17.06.19 22:23:08
Rheinische Post:
Fall Lübcke: Grünen-Innenexpertin Mihalic
fordert Ermittlungen nach Netzwerken
:rolleyes:


Die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Irene Mihalic, hat im Fall Lübcke
die Aufnahme von Ermittlungen durch den Generalbundesanwalt begrüßt und Ermittlungen
zur Existenz verdächtiger Netzwerke gefordert: "Es muss [/ ermittelt werden, ob
der Tatverdächtige in Netzwerken agiert hat. Auch der NSU hatte Unterstützer im Raum
Kassel, in Nordhessen und in Dortmund. Dort gibt es eine hochaktive rechtextremistische
Szene, die auch vor Gewalttätigkeit nicht zurückschreckt", sagte Mihalic der Düsseldorfer
"Rheinischen Post" (Dienstag). "Gut, dass der Generalbundesanwalt die Ermittlungen
übernommen hat. Wichtig ist jetzt, dass nicht einfach der Aktendeckel über den Fall
geklappt wird", sagte Mihalic. "Sollte sich der Verdacht so bestätigen, dann wäre es ein
politischer Mord." :laugh::laugh::laugh::rolleyes:


Und was wäre dann anders, Gnä Frau :confused:

:look:
1 Antwort
Avatar
18.06.19 12:59:18
Die Tüte beim Gassi Gehen soll verboten werden :eek: :eek: :eek:
Die Häufchen werden ordnungsgemäß eingesammelt aber mit Tüte bei Erreichen des KFZ weggeworfen :mad: :( :cry:
Zur Alternative für Gassi = AFG gibt es folgenden Gesetzentwurf der Grünen:

1) Jute statt Plastik
2) Transport in der Hand
3 ) Transport in der Hosentasche
3 Antworten
Avatar
18.06.19 21:59:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.831.887 von NickelChrome am 18.06.19 12:59:18:laugh::laugh::laugh::laugh:

Habeck for Kanzler - damit Deutschland auf den Hund kommt :D
2 Antworten
Avatar
19.06.19 10:20:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.836.389 von hwzock am 18.06.19 21:59:09https://www.focus.de/politik/deutschland/aktuelle-civey-umfr…

100 Milliarden Euro für Klimaschutz: Das halten die Deutschen vom Grünen-Vorstoß

19.06.19

"...Mit insgesamt 51,6 Prozent lehnt eine knappe Mehrheit der Deutschen die geplanten Klima-Investitionen ab..."

:cry::cry::cry:
1 Antwort
Avatar
19.06.19 10:38:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.839.722 von Blue Max am 19.06.19 10:20:37Einfach allen den Strom abstellen wäre schon mal ein erster vernünftiger Schritt :cool:
Und die Straßen brauchen wir in Zukunft auch nicht mehr :confused:
Wenn sich dann noch jeder von Wildgräsern ernährt wäre schon viel gewonnen :p

Mein Müsli ist selbst gemischt und ich fahre Fahrrad :yawn:
Einige Grüne sind nicht ganz so fit :rolleyes:
Avatar
19.06.19 16:21:40
Grüne können nicht nur fordern. Sie können auch malen.
Sicherlich keine Kornblumen und AfD-Parolen an Wände, aber immerhin:

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/natur/anton-hofreiter-art…
3 Antworten
Avatar
20.06.19 16:18:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.842.806 von EllyMaus am 19.06.19 16:21:40Ja wir auch :p
Unsere Autos wurden durch Aufkleber mit Motiven "Die Grünen" "Atomkraft nein Danke" und den Spüli Blumen zusammengehalten :cool:
Leider konnte man den Auspuff damit nicht zu kleben :mad:
Bei den Demos zum Hambacher Forst gab es kilometerlange Staus mit den rollenden Antiquariaten :rolleyes:
Avatar
20.06.19 18:46:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.842.806 von EllyMaus am 19.06.19 16:21:40
Zitat von EllyMaus: Grüne können nicht nur fordern. Sie können auch malen.
Sicherlich keine Kornblumen und AfD-Parolen an Wände, aber immerhin:

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/natur/anton-hofreiter-art…


Artenvielfalt ist schädlich. Gäbe es nur die AfD als Partei ginge es uns besser.
1 Antwort
Avatar
20.06.19 19:58:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.854.392 von Mango-Jerry am 20.06.19 18:46:16Bei der Partei schalte ich ab - Da sind ja die Grünen Gold dagegen :laugh:
Die Mädels sind ja wenigstens zartes Junggemüse :kiss: :kiss: :kiss:
Avatar
20.06.19 20:09:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.827.315 von hwzock am 17.06.19 22:23:08
gerne zu Diensten
https://kripoz.de/2018/07/10/organisierte-kriminalitaet-als-…

Bildung einer kriminellen Vereinigung nach § 129 StGB..

dabei sollten bei solchen Fragen doch gerade in rechten Kreisen ein paar Rechtskundige unterwegs sein
Avatar
22.06.19 12:56:08
Tataaa:

KLIMAPOLITISCHE SPRECHERIN DER GRÜNEN FORDERT

Keine Inlandsflüge mehr ab 2038!

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/inlands-fl…

Da kommt doch Freude auf ;)
8 Antworten
Avatar
09.07.19 11:20:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.867.262 von Corine am 22.06.19 12:56:08:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


Deshalb fliegen Roth und Hofreiter
la auch noch ständig fleißig zwischen
Berlin und München hin und her,
wie der Spiegel berichtet :D
5 Antworten
Avatar
09.07.19 11:25:25
Grüne fordern Milliardenprogramm
zum Abbau der Kommunen-Schulden



Vor dem für Mittwoch erwarteten Kabinettbeschluss über gleichwertige
Lebensverhältnisse haben die Grünen die Bundesregierung aufgefordert,
den finanzschwachen Kommunen "aus der Klemme zu helfen". "Wir sollten
die noch gute Haushaltslage nutzen, um bestimmte Kommunen einerseits
gezielt beim Abbau ihrer Altschulden und andrerseits bei ihren hohen
Sozialkosten zu unterstützen", sagte die stellvertretende Vorsitzende der
grünen Bundestagsfraktion, Anja Hajduk, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Die Grünen schlagen ein Entschuldungsprogramm in Höhe von
54 Milliarden Euro :eek: mit einer Laufzeit von 30 Jahren vor. :rolleyes:



Das Volumen richtet sich nach dem Stand der sogenannten Kassenkredite der
Kommunen plus Zinszahlungen. Gleichzeitig appellieren die Grünen an den Bund,
seinen Anteil an den Sozialkosten weiter zu erhöhen. Statt derzeit 49 Prozent soll
der Bund künftig 75 Prozent der Unterkunftskosten für Langzeitarbeitslose
übernehmen. Die Mehrkosten betragen nach Angaben der Grünen insgesamt
4,16 Milliarden Euro. Überdies regen die Grünen an, nur noch notleidende
Kommunen an der Umsatzsteuer zu beteiligen. Bisher wird ein Betrag in einer
Größenordnung von jährlich 2,4 Milliarden Euro zwischen allen Kommunen aufgeteilt.
Das Konzept der Grünen stützt sich auf ein Gutachten von Professor Martin Junkernheinrich
von der Universität Kaiserslautern. Knapp ein Viertel der Bundesbürger lebt in
finanzschwachen Kommunen. Der Grünen-Experte für kommunale Finanzen,
Stefan Schmidt, sagte den Funke-Zeitungen, die bisherigen Förderprogramme
hätten die Unterschiede zwischen armen und reichen Kommunen verschärft
statt sie abzubauen. Obwohl die Probleme seit Jahren bekannt seien, "hat die
Bundesregierung bisher keine zielgenauen und wirksamen Lösungsansätze
zustande gebracht". Insgesamt macht Gutachter Junkernheinrich drei
unterschiedliche Vorschläge für eine Entschuldung. In einer Variante teilen
sich Bund, Länder und Kommunen zu gleichen Teilen die Kosten. In einer
weiteren Variante werden nur die die höchsten verschuldeten Kommunen
unterstützt. In einer dritten Variante erhalten die Kommunen nur
Zinshilfen von den Ländern. :rolleyes:
Avatar
09.07.19 11:29:50
Kuriose Thread-Überschrift für eine Partei (Grüne), die
- in tausenden Kommunen und Kreisen und
- in der Mehrzahl der Bundesländer mit an der Regierung ist, siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Landesregierung_(Deutschland)

In Baden-Württemberg war sie stärkste Partei und stellt dort
zudem den dort extrem beliebten Ministerpräsident.
Von "nur fordern" kann also keine Rede sein, denn die Grünen gestalten
ja in tausenden Kommunen, Kreisen - und 8 Landtagen&Senat - mit.
Avatar
09.07.19 11:46:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.867.262 von Corine am 22.06.19 12:56:08Keine Inlandsflüge mehr ab 2038!

O Gott, wie furchtbar! :eek::eek::eek:
Avatar
09.07.19 13:17:50
Hohe Steuern auf umweltfreundliches Bahnfahren auf der einen Seite -
und keine Kerosinsteuer & subventionierte FLughäfen auf der anderen.

Die Folge einmal konkret: Von München nach Berlin und zurück mit
Flieger ca. 100 -150 Euro, mit Bahn ca 160 bis 306 €.
Kurioserweise benötigt man für beide Transportarten inkl. Fahrt zum
Bahnhof&Flughafen &Sicherheitscheck&Gepäckcheck etc. ähnlich lange.

Es muß also schnellstmöglich eine höhere europäische Kerosin- oder Kurzflug-
Besteuerung geben - um damit die Bahn zu verbilligen und auszubauen.
Avatar
09.07.19 13:22:06
Dazu passend:
"EU-Studie: Kerosinsteuer sorgt für Klimaschutz und Einnahmen "

https://www.heise.de/tp/features/EU-Studie-Kerosinsteuer-sor…
Avatar
09.07.19 14:18:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.867.262 von Corine am 22.06.19 12:56:08
Zitat von Corine: Tataaa:

KLIMAPOLITISCHE SPRECHERIN DER GRÜNEN FORDERT

Keine Inlandsflüge mehr ab 2038!

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/inlands-fl…

Da kommt doch Freude auf ;)


Gut so.

Wenn ab 2038 Höcke Kanzler ist werden eh alle Flieger für Abschiebeflüge gebraucht...

:laugh:
Avatar
09.07.19 14:20:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.321 von hwzock am 09.07.19 11:20:02
Zitat von hwzock: :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


Deshalb fliegen Roth und Hofreiter
la auch noch ständig fleißig zwischen
Berlin und München hin und her,
wie der Spiegel berichtet :D


Oder fahren demonstrativ mit der Bahn, wie der Gabriel(Ex-SPD-Chef), während sein Chafffeur mit dem leeren Audi A8(600 PS) hinterher fährt...

:laugh:
4 Antworten
Avatar
09.07.19 14:24:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.184 von Blue Max am 09.07.19 14:20:11Hier noch ein Link dazu:

https://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/der-dienstwage…

"... Ausgerechnet Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) muss sich seit ein paar Tagen mit dem Vorwurf herumschlagen, er verschmutze unnötig die Atemluft mit Auto-Abgasen..."

"....Offenbar beschwerten sich Mitarbeiter der Fahrbereitschaft des Gabriel-Ministeriums über die Angewohnheit des Niedersachsen, zu Terminen im Bundesgebiet mit der Bahn anzureisen, am Bahnhof dann aber in den gepanzerten Dienstwagen zu steigen, der leer von Berlin zum Zielort kutschiert wurde..."

:laugh:
3 Antworten
Avatar
10.07.19 11:43:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.229 von Blue Max am 09.07.19 14:24:25Das Gleiche hat Trittin als Umweltminister auch praktiziert :mad:
2 Antworten
Avatar
10.07.19 11:47:55
Pforzheimer Grüne Liste fordert freien
Schultag fürs muslimische Zuckerfest
:rolleyes:

Pforzheim. Der erste Tag des Zuckerfestes, auch Ramazan Bayrami genannt, sollte
als beweglicher Ferientag bestimmt und in die Schulplanung aufgenommen werden:
Das beantragt die Grüne Liste im Pforzheimer Gemeinderat und fordert die
Verwaltung auf, sich deswegen mit den drei geschäftsführenden Schulleitern in
Verbindung zu setzen. Damit solle der religiösen Vielfalt der Stadtgemeinschaft
Rechnung getragen werden. :laugh::laugh::laugh:

„Der hohe Migrationsanteil Pforzheims mit seinem relativ hohen muslimischen Anteil
sollte auch in der Pflege der religiösen Bräuche einen Ausdruck finden“, heißt es in
einer Pressemitteilung. Der Ferientag werde jetzt schon gewährt, die Kinder erhielten
also keine zusätzlichen Ferien. Die Festlegung eines neuen beweglichen Ferientages
könne in Absprache mit den Schulleitern durch die Stadt erfolgen, so sei die gesetzliche
Regelung. Die Grüne Liste verweist diesbezüglich auf andere Kommunen: In Bremen seien
seit 2013 drei islamische Feiertage den christlichen und jüdischen gleichgestellt. :rolleyes:

Schüler der allgemeinbildenden Schulen sowie der Fach- und Berufsfachschulen hätten an den benannten religiösen Feiertagen ihrer Religionsgesellschaften unterrichtsfrei. Selbst in Bayern
seien nach der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst jüdische, christlich-orthodoxe und muslimische Schülerinnen und Schüler
an bestimmten beweglichen Feiertagen ohne besonderen Antrag von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit. :(

Die Erziehungsberechtigten oder die volljährigen Schüler blieben verpflichtet, die Schule rechtzeitig über den Grund und die Dauer der Abwesenheit zu unterrichten, begründet die Grüne Liste Ihren Antrag. Denn die religiöse Vielfalt der Stadtgemeinschaft solle sich auch in den Regelungen zu den beweglichen Ferientagen wiederspiegeln, heißt es abschließend. :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
10.07.19 11:53:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.993.737 von hwzock am 10.07.19 11:43:57
Zitat von hwzock: Das Gleiche hat Trittin als Umweltminister auch praktiziert :mad:


Das ist ja ein unglaublicher Skandal! Was der Trittin da gemacht hat!

Nebenbei: Wusstest du das die Leute zum Volkswandertag mit dem Auto kommen:eek:;)
1 Antwort
Avatar
10.07.19 13:43:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.993.770 von hwzock am 10.07.19 11:47:55
Zitat von hwzock: Pforzheimer Grüne Liste fordert freien
Schultag fürs muslimische Zuckerfest
:rolleyes:

Pforzheim. Der erste Tag des Zuckerfestes, auch Ramazan Bayrami genannt, sollte
als beweglicher Ferientag bestimmt und in die Schulplanung aufgenommen werden:
Das beantragt die Grüne Liste im Pforzheimer Gemeinderat und fordert die
Verwaltung auf, sich deswegen mit den drei geschäftsführenden Schulleitern in
Verbindung zu setzen. Damit solle der religiösen Vielfalt der Stadtgemeinschaft
Rechnung getragen werden. :laugh::laugh::laugh:

„Der hohe Migrationsanteil Pforzheims mit seinem relativ hohen muslimischen Anteil
sollte auch in der Pflege der religiösen Bräuche einen Ausdruck finden“, heißt es in
einer Pressemitteilung. Der Ferientag werde jetzt schon gewährt, die Kinder erhielten
also keine zusätzlichen Ferien. Die Festlegung eines neuen beweglichen Ferientages
könne in Absprache mit den Schulleitern durch die Stadt erfolgen, so sei die gesetzliche
Regelung. Die Grüne Liste verweist diesbezüglich auf andere Kommunen: In Bremen seien
seit 2013 drei islamische Feiertage den christlichen und jüdischen gleichgestellt. :rolleyes:

Schüler der allgemeinbildenden Schulen sowie der Fach- und Berufsfachschulen hätten an den benannten religiösen Feiertagen ihrer Religionsgesellschaften unterrichtsfrei. Selbst in Bayern
seien nach der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst jüdische, christlich-orthodoxe und muslimische Schülerinnen und Schüler
an bestimmten beweglichen Feiertagen ohne besonderen Antrag von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit. :(

Die Erziehungsberechtigten oder die volljährigen Schüler blieben verpflichtet, die Schule rechtzeitig über den Grund und die Dauer der Abwesenheit zu unterrichten, begründet die Grüne Liste Ihren Antrag. Denn die religiöse Vielfalt der Stadtgemeinschaft solle sich auch in den Regelungen zu den beweglichen Ferientagen wiederspiegeln, heißt es abschließend. :rolleyes:


Den Tag können die ja auf einen Freitag legen, da wird doch eh fürs Klima geschwänzt...

:laugh:
Avatar
10.07.19 13:46:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.993.812 von Doppelvize am 10.07.19 11:53:28https://www.welt.de/videos/video163615655/Gruenen-Politikeri…

Vom A8 zum Elektroauto

Grünen-Politikerin wechselt vor Wahlkampftermin das Auto


11.04.17

---
Und sich dann dabei auch noch erwischen lassen...

:laugh:
Avatar
10.07.19 14:41:42
Frankreich kündigt CO2-Steuer auf Flugtickets an

Frankreich hat angekündigt, eine Ökosteuer auf Flugtickets einzuführen. Ab 2020 sollen laut Verkehrsministerin Elisabeth Borne bis zu 18 Euro zusätzlich pro Ticket fällig sein. Die Einnahmen sollen der Bahn zugute kommen.


Dabei regieren die Grünen da überhaupt nicht:eek:
4 Antworten
Avatar
10.07.19 15:38:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.995.408 von Doppelvize am 10.07.19 14:41:42Das die Franzosen ihre mit Atomstrom betriebene Bahn pushen, ist ja nichts neues...

:eek:
3 Antworten
Avatar
10.07.19 17:17:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.995.999 von Blue Max am 10.07.19 15:38:43Macron wird Mutti dann mit Atomstrom aushelfen,
wenn hier erstmal alles abgeschaltet ist :rolleyes:

Mals sehn, was die Grünen dann fordern :D
2 Antworten
Avatar
10.07.19 22:13:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.996.974 von hwzock am 10.07.19 17:17:10
Zitat von hwzock: Macron wird Mutti dann mit Atomstrom aushelfen,
wenn hier erstmal alles abgeschaltet ist :rolleyes:

Mals sehn, was die Grünen dann fordern :D


Mein redlicher Direktor hat ein redliches Aggregat im Keller.. der lacht das linke Pack redlich aus.
Avatar
11.07.19 16:38:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.996.974 von hwzock am 10.07.19 17:17:10
Zitat von hwzock: Macron wird Mutti dann mit Atomstrom aushelfen,
wenn hier erstmal alles abgeschaltet ist :rolleyes:

Mals sehn, was die Grünen dann fordern :D


Oder Tschechen und Belgier mit Atomstrom, oder die Polen mit Strom aus zig Kohlekraftwerken...

:eek:
Avatar
12.07.19 05:52:53
Danke, Greta. Wir haben 14 Grad. Es hat geklappt. Du kannst wieder zur Schule gehen.
6 Antworten
Avatar
12.07.19 12:46:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.008.488 von Dampfi69 am 12.07.19 05:52:53
Avatar
24.07.19 11:26:34
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: beachten Sie bitte : Auszüge, Kopie aus fremden Medien- bitte nachlesen unter 9.5. Nutzungsbedingungen: "wie zitiere ich richtig"
Avatar
24.07.19 15:06:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.008.488 von Dampfi69 am 12.07.19 05:52:53
Zitat von Dampfi69: Danke, Greta. Wir haben 14 Grad. Es hat geklappt. Du kannst wieder zur Schule gehen.


Also wir haben 35.5 Celsius im Schatten... Morgen sollen es 38 werden.

Ganz normale Schwankungen gelle ;)
4 Antworten
Avatar
24.07.19 15:32:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.760 von Doppelvize am 24.07.19 15:06:04Ein paar Hochsommertage Ende Juli sind durchaus seit Jahrhunderten zu beobachten.
2 Antworten
Avatar
24.07.19 16:13:39
Dampfi69:
Weißt du denn nicht: Auch die AfD glaubt jetzt (wie 99% der Staaten & 97-99%
der Wissenschaftler) endlich auch an den menschenverursachten Kimawandel!

Nur macht die AfD andere dafür verantwortlich:
Avatar
24.07.19 16:39:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.096.033 von Dampfi69 am 24.07.19 15:32:21Heute ist es besonders heiß, weil so viele unserer Politiker
aus dem Urlaub nach Berlin zur Sondersitzung geflogen
sind, statt die Bahn zu benutzen 😱

Allen voran Muttis erster Speichellecker Peter Altmeier,
der sich von der Saar an die Spree fliegen ließ :rolleyes: :mad:
Avatar
24.07.19 19:01:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.760 von Doppelvize am 24.07.19 15:06:04
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Dampfi69: Danke, Greta. Wir haben 14 Grad. Es hat geklappt. Du kannst wieder zur Schule gehen.


Also wir haben 35.5 Celsius im Schatten... Morgen sollen es 38 werden.

Ganz normale Schwankungen gelle ;)


Macht also 2.5 Grad Schwankung an nur einem einzigen Tag.

Und die Klimahysteriker wollen uns weismachen sie könnten Vorhersagen über die nächsten 100 Jahre machen...

:cry:
Avatar
25.07.19 07:08:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.096.033 von Dampfi69 am 24.07.19 15:32:21
Zitat von Dampfi69: Ein paar Hochsommertage Ende Juli sind durchaus seit Jahrhunderten zu beobachten.


Sag bloss? :eek:

Danke für die Erkenntnis das es im Sommer warm werden kann. AfD Wähler?:eek:

In der Fachzeitschrift "Nature" schreiben Raphael Neukom und sein Team des Geografischen Instituts der Universität Bern nun, dass es einen erheblichen Unterschied zwischen den früheren Kalt- und Warmzeiten sowie der derzeitigen Klimaerwärmung gibt. In früheren Zeiten traten die Klimaschwankungen vor allem regional und zu unterschiedlichen Zeiten auf. Zurzeit würden die Temperaturen überall auf der Welt und gleichzeitig steigen.;)

https://www.tagesschau.de/ausland/klimawandel-regional-101.h…
Avatar
25.07.19 11:57:37
Schon wieder eine Forderung:
Grüne fordern Recht auf Hitzefrei !!!!:p:D
Ghttps://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft…
Avatar
25.07.19 12:25:43
Grüne fordern Türme des Kölner Doms mit Windrädern zur Stromgewinnung aufrüsten :eek:
Nach Abschalten der Kernenergie und dem Stopp der Braunkohle sollen die Kirchenhäuser in die Breche springen. :D
Die Einnahmen sollen die sinkende Kirchensteuer nicht ersetzen sondern dienen ausschließlich der ökologischem Wende :)
Avatar
25.07.19 12:36:27
Grüne hin oder her, aber ist es nicht genau das was Politiker tun sollen?

Etwas fordern um etwas zu verändern? Andere fordern Mauern, geschlossene Grenzen oder Wehrpflicht!

Der Bürger hat die Wahl!;)
6 Antworten
Avatar
25.07.19 13:58:27
:rolleyes:

Avatar
25.07.19 13:59:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.103.239 von Doppelvize am 25.07.19 12:36:27Meiner Meinung nach hat Politik zu gestalten, aber nicht zu fordern :)
5 Antworten
Avatar
25.07.19 14:54:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.094 von hwzock am 25.07.19 13:59:41
Zitat von hwzock: Meiner Meinung nach hat Politik zu gestalten, aber nicht zu fordern :)


Ja, vorausgesetzt man ist an der Regierung;)

Von Politischen Forderungen zu sprechen ist nunmal Standard. Im übrigen halte ich Hitzefrei als auch Home-Office für gute Ansätze :)

Würde ich Home-Office machen, bräuchte ich kein Hitzefrei weil es bei mir angenehm kühl ist. Win-Win würde ich sagen;)
Avatar
25.07.19 14:59:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.094 von hwzock am 25.07.19 13:59:41
Zitat von hwzock: Meiner Meinung nach hat Politik zu gestalten, aber nicht zu fordern :)


Googel mal "AfD fordert" :kiss:
3 Antworten
Avatar
25.07.19 16:20:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.640 von Doppelvize am 25.07.19 14:59:13Dann doch lieber die Alternaiven mit den netten Mädels ... bei den Braunen wechsle ich immer den Sender :rolleyes:
Avatar
25.07.19 16:30:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.640 von Doppelvize am 25.07.19 14:59:13:eek::eek::eek::eek:

Die haben nu rein gar nix zu fordern :mad:


Außerdem hörte es sich viel besser an, wenn es hieße Grüne für... das schlösse
nämlich eigenen Einsatz ein, "fordern" aber heißt für mich, andere sollen machen ... :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
26.07.19 09:35:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.105.666 von hwzock am 25.07.19 16:30:19Das Ding ist ja, die Grünen heben immer so die "Werte" hoch, aber wissen noch nicht mal was Toleranz bedeutet................ also auch die Meinung des anderen zuzulassen, auch wenn sie einem nicht paßt

Übrigens, außer in DE und AT sind die Grünen in der EU auch nicht wirklich gefragt:rolleyes:
Avatar
26.07.19 10:32:14
Zum Start der Bundesliga Saison fordern die Grünen: Softball und nur bei Wohlfühltemperaturen
Sport ist nicht Klima neutral und sollte daher auf ein absolutes Minimum reduziert werden. :kiss:
Unsere Gesellschaft sollte das Bild schwitzender Menschen ächten :(
Die Grünen Bundestagsabgeordneten schwitzen ja auch nicht obwohl sie sich so viel leisten :eek:
4 Antworten
Avatar
26.07.19 10:43:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.112 von NickelChrome am 26.07.19 10:32:14Ja, mein Chromie, das ist eigentlich unglaublich :(
3 Antworten
Avatar
26.07.19 10:48:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.193 von hwzock am 26.07.19 10:43:34Slomka hat übrigens seinen Spielern für heute Abend hitzefrei gewährt :eek: :eek: :eek:
Die Grünen kriegen alles hin :cry:
2 Antworten
Avatar
26.07.19 10:52:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.241 von NickelChrome am 26.07.19 10:48:16
Zitat von NickelChrome: Slomka hat übrigens seinen Spielern für heute Abend hitzefrei gewährt :eek: :eek: :eek:
Die Grünen kriegen alles hin :cry:


Würde der redliche Sportlehrer Höcke trainieren dann hieße es mit Marschgepäck und einem Medizinball an die Klöten gebunden: "50Km Marsch aber Zack Zack"
1 Antwort
Avatar
26.07.19 10:55:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.283 von Mango-Jerry am 26.07.19 10:52:49Tja die Stalingrad Nostalgiker wachen wieder auf :rolleyes:
Avatar
26.07.19 12:02:43
So siehts aus :cool:


4 Antworten
Avatar
26.07.19 12:11:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.907 von hwzock am 26.07.19 12:02:43:kiss: Nur die Mädels von den Grünen guck ich mir an :kiss:

Beim Rest schalte ich um aufs Kinderfernsehen
Wer wie was wieso weshalb warum Wer nicht fragt bleibt dumm :p
Es gibt wie überall nur noch Generäle die nicht schwitzen aber genau das von anderen verlangen :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
26.07.19 14:01:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.111.000 von NickelChrome am 26.07.19 12:11:56Immer hereinspaziert :rolleyes:


Grüne und Linke FORDERN
mehr Familiennachzug
:mad:


Ein Jahr nach der eingeschränkten Wiedereinführung des Familiennachzugs
für Flüchtlinge mit geringerem Schutzstatus fordern Grüne und Linke, die E
inreisen auszuweiten. "Der Familiennachzug zu Schutzberechtigten muss sehr
viel unbürokratischer und großzügiger ausgestaltet werden", sagt
e Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardtd🤢 der "Stuttgarter Zeitung"
und den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagsausgaben). "Das Recht darauf,
dass Familien zusammenleben dürfen, muss gewährleistet sein." :rolleyes:
Avatar
29.07.19 10:19:06
Beitrag Nr. 100 ()
:eek::eek::eek::eek::eek::eek:


:rolleyes:


Baerbock ma wieder 😱

1 Antwort
Avatar
29.07.19 19:08:33
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.124.381 von hwzock am 29.07.19 10:19:06Mitglied der Bader Möckel Bande :confused: :confused: :confused:
Avatar
01.08.19 08:15:31
Beitrag Nr. 102 ()
Göring-Eckardt will eine „Urwald-Offensive“ für Deutschland
Tarzan lebt auch im Winter im Baumhaus :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
01.08.19 08:19:32
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.148.801 von NickelChrome am 01.08.19 08:15:31
Zitat von NickelChrome: Göring-Eckardt will eine „Urwald-Offensive“ für Deutschland
Tarzan lebt auch im Winter im Baumhaus :rolleyes:


Deckt sich mit Klöckners Initiative 5% des Waldes der Natur zu überlassen. Wer einmal in einem solchen Wald war weiß das zu schätzen.
Avatar
01.08.19 19:36:44
Beitrag Nr. 104 ()
Nach den Netzspeichern gibt es neuen fachlichen Dünnschiß von den Grünen.
Die Annalena hat wieder einen zünftigen Baerbock geschossen und bewiesen, daß sie gar nicht weiß, wovon sie redet: Die Kobolde in den Batterien sind das Problem.

https://www.focus.de/politik/deutschland/versprecher-oder-un…
2 Antworten
Avatar
01.08.19 21:03:24
Beitrag Nr. 105 ()
Grünen-Politiker Eike Lengemann aus Niedersachsen kommentiert den Mord an einem 8-jährigen Jungen am Hauptbahnhof in Frankfurt wie folgt: "Im Bahnverkehr stirbt eine Person". Let this sink in....: Ein kleiner Junge wird vor einen ICE gestoßen und ermordet, und Herr Lengemann findet, im Bahnverkehr stirbt eine Person.

Außerdem findet er, dass dieser Mord zu sehr aufgebauscht wird, weil ja 3000 Personen pro Jahr im Autoverkehr sterben. Den Unterschied zwischen Mord und Unfalltod kennt er offenbar nicht. Und wenn er findet, dass so ein Kindsmord zahlenmäßig nicht relevant ist, dann fragt man sich, ob zahlenmäßig denn dann andere Morde aus seiner Sicht relevant sind, etwa der an dem Kasseler Politiker Lübcke, der kürzlich auf seiner Terrasse erschossen wurde.

Dieser Lengemann-Tweet war wirklich so mit das empathieloseste und auch dümmste, was ich zum Mord in Frankfurt gelesen habe. Grünen-Politiker Lengemann aus Burgwedel/Niedersachsen, ehemaliger Bundestags-Kandidat.
Avatar
02.08.19 18:04:35
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.154.963 von Borealis am 01.08.19 19:36:44
Zitat von Borealis: Nach den Netzspeichern gibt es neuen fachlichen Dünnschiß von den Grünen.
Die Annalena hat wieder einen zünftigen Baerbock geschossen und bewiesen, daß sie gar nicht weiß, wovon sie redet: Die Kobolde in den Batterien sind das Problem.

https://www.focus.de/politik/deutschland/versprecher-oder-un…

Der Journalist erhebt den Zeigefinger und offeriert uns seine Bildungslücke: :laugh:

Denn für ihn kommt Cobalt von Coltan = Columbit-Tantalit. Die eingespielte Sequenz zeigt den Coltan Abbau im Kivu.
Tantal ist für Kondensatoren in Mobiltelefonen.

Cobalt kommt aus der Region Haut-Katanga mit der Hauptstadt Lumbumbashi :rolleyes:
Glencore baut dort Kupfererze reich an Cobalt ab.
Hinweis: NickelChrome besitzt Aktien der Firma Glencore :D
1 Antwort
Avatar
05.08.19 15:20:11
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.163.300 von NickelChrome am 02.08.19 18:04:35Nickel-Chromie ist ja auch selbst ein Kobold :laugh::laugh::laugh:
Avatar
06.08.19 08:32:07
Beitrag Nr. 108 ()
2 Antworten
Avatar
06.08.19 11:54:51
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.182.594 von Badkreuznach am 06.08.19 08:32:07Ist eh Conchita Wurst was aus uns wird :p
Avatar
06.08.19 12:04:16
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.182.594 von Badkreuznach am 06.08.19 08:32:07von solchen werden wir regiert, noch Fragen Kienzle??:laugh:
Avatar
06.08.19 12:08:04
Beitrag Nr. 111 ()
4 Antworten
Avatar
06.08.19 15:15:20
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.184.745 von Datteljongleur am 06.08.19 12:08:04--- ---
Avatar
06.08.19 20:35:40
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.184.745 von Datteljongleur am 06.08.19 12:08:04Ja, die Dienststellen der Behörden mit Publikumsverkehr sofort mit diesen Mitarbeitern besetzen :D
Wir wollen unser Deutschland so lebensecht wie möglich unseren Gästen präsentieren :laugh::laugh::laugh::laugh:

Der Verkehrspolitische Sprecher der G forderte heute in N-TV:rünen
30 KM überall in der Innenstadt für PKWs wegen E-Scooter :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
2 Antworten
Avatar
06.08.19 20:43:21
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.189.692 von NickelChrome am 06.08.19 20:35:40:laugh::laugh::laugh::laugh:


Den Begrünten ist auch nix peinlich :rolleyes:
Avatar
06.08.19 21:03:45
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.189.692 von NickelChrome am 06.08.19 20:35:40Der Verkehrspolitische Sprecher der Grünen forderte heute in N-TV
30 KM überall in der Innenstadt für PKWs wegen E-Scooter :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:

Sorry korrigierte Version - Habe leider keinen Link gefunden aber der Verkehrspolitische Sprecher sagte,
dass wenn es keinen Fahrradweg gäbe müssten die E-Scooter auf die Straße :eek:
nd da wäre die Geschwindigkeitsdifferenz zu 70 Km/h zu hoch :rolleyes:
Daher alles mit 30 km/h gestalten auch die Durchfahrtsstraßen :look:
Avatar
07.08.19 11:18:58
Beitrag Nr. 116 ()
Grüne und SPD fordern höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/tierschutz-m…

Bei Annalena bin ich bereit vom Frischfleisch auf junges zartes Grünen Gemüse um zu steigen :rolleyes:
2 Antworten
Avatar
07.08.19 11:24:05
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.194.569 von NickelChrome am 07.08.19 11:18:58Da das Wohl des Gemüses dem Verbraucher egal zu sein scheint (el mar de plástico en Andalucía)
soll dort weiter der reduzierte Steuersatz gelten.
Avatar
08.08.19 20:02:25
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.194.569 von NickelChrome am 07.08.19 11:18:58Anmerkung der Grünen: Wer seine Fleischlieferanten wie ein Familienmitglied in der eigenen Wohnung aufzieht
soll bei Hausschlachtung von der Mehrwertsteuer befreit werden :cool:
Avatar
09.08.19 22:11:34
Beitrag Nr. 119 ()
Jawollski :cool:


Auswertung von Abgeordneten-Reisen
Liste zeigt: Grüne sind die größten
Vielflieger im Bundestag
💩

Die Grünen betonen stets, wie wichtig der Klimaschutz für sie ist.
Beim Reisen mit dem Flieger sind ihre Bundestagsabgeordneten
aber ganz vorne mit dabei. Das zeigt eine neue Auswertung. :D

Eine Liste der Auslandsreisen der Abgeordneten im Bundestag, über die die
„Bild-Zeitung“ berichtet, zeigt demnach: Die Grünen sind die Partei der Vielflieger. :mad:

Zwar war das Gesamtaufkommen der Reisen bei den Abgeordnete von CDU und CSU
mit 330 Einzeldienstreisen seit Beginn dieser Legislaturperiode am höchsten. Jedoch
handelt es sich bei der Union auch um die größte Fraktion Im Bundestag. :(

Pro Kopf ergibt sich nämlich ein anderes Bild: Hiernach flogen die Grünen-Abgeordneten
am häufigsten – und zwar innerhalb von zwei Jahren 126-mal. :rolleyes:

Gegenüber der „Bild-Zeitung“ erklärte die Fraktion ihr hohes Reiseaufkommen
damit, dass den Grünen-Abgeordneten der Dialog mit Fachleuten vor Ort
besonders wichtig
sei: „Aufgabe von Abgeordneten ist es, sich umfassend
zu informieren und auf einer validen Wissensgrundlage parlamentarische
Initiativen auf den Weg zu bringen.“ Man wolle auch weiterhin jeweils das
Erfordernis von Flugreisen kritisch prüfen. „Für Dienstreisen per Flugzeug
wird eine CO2-Kompensation vorgenommen“, so die Grünen. :laugh::laugh::laugh:

Insgesamt haben alle 709 Abgeordneten laut „Bild“ zusammen 1182 Dienstreisen
unternommen – davon fast alle mit dem Flugzeug. 328 Reisen fanden innerhalb
von Delegationen statt. Bei 854 Flügen handelte es sich um Einzeldienstreisen.
Heißt, die Abgeordneten haben die Reise auf eigene Faust unternommen und
beim Bundestag abgerechnet. :eek:
1 Antwort
Avatar
10.08.19 10:05:35
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.219.346 von hwzock am 09.08.19 22:11:34Die Grünen müssen wohl häufiger dienstlich reisen, weil sie wegen ihres geringen Bildungsniveaus (siehe seltene Berufsabschlüsse) alles mehrfach und wiederholt an den oftmals weit entfernten Zielorten erklärt bekommen müssen. Offenbar ist man in dieser Partei durchschnittlich zu inkompetent, CO2-schädliche digitale Kommunikationsmittel häufiger zu benutzen.

Ich persönlich halte die Grünen für die doppelmoralistischste Organisation in Deutschland.

Selbst dauernd fliegen und sich persönliche Vorteile aneignen, die Bevölkerung ausbeuten, unter irgendwelchen vorgeschobenen scheinmoralischen Begründungen nach und nach enteignen und Ihr Sicherheit und Freiheit nehmen - das alles ist alter Wein in neuen Schläuchen. Das erinnert an dunkelste Zeiten und so etwas braucht wirklich niemand mehr.
Avatar
13.08.19 14:45:09
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.110.907 von hwzock am 26.07.19 12:02:43
Zitat von hwzock: So siehts aus :cool:




Wenn der "Führer der freien Welt" spricht, lassen Millionen ihr Essen stehen:





¨

:eek:
1 Antwort
Avatar
15.08.19 07:41:57
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.241.754 von Blue Max am 13.08.19 14:45:09
Zitat von Blue Max:
Zitat von hwzock: So siehts aus :cool:




Wenn der "Führer der freien Welt" spricht, lassen Millionen ihr Essen stehen:





¨

:eek:


Millionen Börsianer weltweit... Um zu hören oder zu lesen was er jetzt wieder für einen Bullshit raushaut:cry:

Bin froh nach Trumps Wahl umgestiegen zu sein, leider nicht komplett:(

Avatar
17.08.19 14:04:21
Beitrag Nr. 123 ()
Sowas gibts auch nur in Deutschland 😡


Guggsu 😱


Avatar
17.08.19 17:08:42
Beitrag Nr. 124 ()
Chemnitz......... "Hau Ab "
Quelle:







Chemnitz - Grünen Wahlkampf, Habeck´s gebührender Empfang...

... "Hau Ab "
:laugh::laugh::laugh:
3 Antworten
Avatar
19.08.19 08:44:27
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.282.239 von Vepem am 17.08.19 17:08:42
Zitat von Vepem: Quelle:







Chemnitz - Grünen Wahlkampf, Habeck´s gebührender Empfang...

... "Hau Ab "
:laugh::laugh::laugh:


Haben die Rechten wieder ihr Pack in den Einsatz geschickt? Naja, sei es drum, "man erkennt seine Schweine am Gang" wie man in Niedersachsen zu sagen pflegt:rolleyes:
Avatar
19.08.19 21:52:28
Beitrag Nr. 126 ()
War doch klar :rolleyes:


Rheinische Post:
Scharfe Kritik an Seehofer für
Aussage zu "syrischen Urlaubern"
:(


Grüne, Diakonie und der NRW-Flüchtlingsrat
kritisieren Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für seine
Aussage zu "syrischen Urlaubern". In der "Bild am Sonntag" hatte
Seehofer gesagt: "Wer als syrischer Flüchtling regelmäßig in Syrien
Urlaub macht, der kann sich ja nicht ernsthaft darauf berufen, in
Syrien verfolgt zu werden." :cool:

Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Grünenfraktion im Bundestag,
sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag): "Der Bundesinnenminister
muss endlich einmal zur Kenntnis nehmen, dass es nicht seine Aufgabe ist,
Fälle zu konstruieren, bei denen er zeigen kann: hier schieben wir ab", sagte
sie. "Wenn Geflüchtete für einen kurzen Aufenthalt nach Syrien fahren, kann daraus
keinesfalls geschlossen werden, dass eine Schutzbedürftigkeit nicht mehr besteht und
ein dauerhafter Aufenthalt in Syrien ungefährlich für die Betroffenen wäre"
, so Mihalic. :rolleyes:

"Statt sich an solchen Fallkonstellationen festzubeißen, sollte der Innenminister
lieber die Grundlagen für gelingende Integration schaffen", sagte die Grünen-Politikerin.
Auch die Diakonie Deutschland kritisierte Seehofer. "Insgesamt dürfte sich das
Phänomen in engen Grenzen halten, da den Flüchtlingen bewusst ist, dass sie ihren
Schutzstatus dadurch verlieren", sagte Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der
Diakonie der "Rheinischen Post". :(

Nach Informationen aus der Flüchtlingsarbeit der Diakonie gebe es einzelne Fälle
von Flüchtlingen, die nach Syrien reisen und ihren Flüchtlingsstatus gefährden.
"Sie tun dies etwa, um den Entzug ihrer Häuser durch das Assad-Regime zu
verhindern :eek: oder nahen Angehörigen in lebensbedrohlichen Situationen
beizustehen, zum Beispiel im Sterben liegenden Eltern", teilte die Diakonie mit. :(

Eine Sprecherin des Flüchtlingsrats Nordrhein-Westfalen sagte: "Seehofer ist für
seine populistischen Äußerungen bekannt." Mit seinen Aussagen suggeriere er,
dass syrische Flüchtlinge regelmäßig in Syrien Urlaub machten. "Woher sollten
sie das Geld haben?", fragte die Sprecherin. :laugh::laugh::laugh:

Pressekontakt:
3 Antworten
Avatar
20.08.19 10:13:24
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.282.239 von Vepem am 17.08.19 17:08:42Eine Stimmung fast so wie damals beim Besuch von Beck(GRUENE) in Moskau...

:laugh:
Avatar
20.08.19 12:21:24
Beitrag Nr. 128 ()
Und trotz entsenden der Rechten Pöbeltrupps liegen die Grünen weit vor der AfD. Das tut den braunen Politkaspern am meisten weh.:kiss:
Avatar
20.08.19 15:10:40
Beitrag Nr. 129 ()



Und das Dummvolk bejubelt und wählt solche Leute noch.

Avatar
20.08.19 15:16:50
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.282.239 von Vepem am 17.08.19 17:08:42Das ist so geil!!!:laugh:
Avatar
20.08.19 15:27:49
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.282.239 von Vepem am 17.08.19 17:08:42
Zitat von Vepem: Quelle:







Chemnitz - Grünen Wahlkampf, Habeck´s gebührender Empfang...

... "Hau Ab "
:laugh::laugh::laugh:


Diese kommunikationsstarken Chemnitzer mit ihren redlichen Argumenten lassen mir jedes Haar einzeln zu Berge stehen. Ha, da haben sich die Jutesackträger sicherlich intellektuell in die Ecke gedrängt gesehen. Sehr redlich diese wackeren Sachsen:)
Avatar
20.08.19 15:35:13
Beitrag Nr. 132 ()
Jo jo, die Sachsen sind bekannt für ihre Willkommenskultur und zwar parteiübergreifend!!:laugh:

1 Antwort
Avatar
20.08.19 15:49:22
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.300.432 von Datteljongleur am 20.08.19 15:35:13
Zitat von Datteljongleur: Jo jo, die Sachsen sind bekannt für ihre Willkommenskultur und zwar parteiübergreifend!!:laugh:



Ja, Bernds redliche Schutzstaffeln leisten ganze Arbeit. Das Einschüchtern haben sie von Papa gelernt, der war ganz redlich dabei! :)

Avatar
30.08.19 13:56:16
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.294.741 von hwzock am 19.08.19 21:52:28Salut

:cool: zocki :cool:

grünen-politiker-fälschen-leserbriefe

Mit Leserbriefen, die sie unter falschem Namen an eine Zeitung schickten, wollten zwei Lokalpolitiker ihren politischen Gegnern schaden. Jedoch stellten sie sich dabei ziemlich stümperhaft an - und müssen nun zurücktreten.

Quelle:https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/grünen-politik…

à bientôt
OC
2 Antworten
Avatar
30.08.19 14:43:09
Beitrag Nr. 135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.378.718 von occitania am 30.08.19 13:56:16Bei Leserbriefen sind die AfD-Funktionäre doch einfach viel erfahrener,
dass müssen die GRÜNEN einfach eingestehen ......:laugh::laugh::laugh:

Übrigens verstehe ich den seltsamen thread-Titel nicht.
Die GRÜNEN regieren doch in 10 Bundesländern (fast 2/3) mit, siehe
https://de.statista.com/infografik/8613/regierungskoalitione…
Sie "Fordern" also nicht nur, sondern setzen mit um.
Die AfD ist hingegen in keinem einzigen Bundesland mit an der Regierung.

Im bevölkerungsreichen BaWü sind sie sogar die grösste Partei und
stellen bereits zum zweiten Mal den MInisterpräsidenten.
BaWü hat mit 11,x Mio EW übrigens mehr Einwohner, als Sachsen, Thüringen,
Sachsen-Anhalt und Brandenburg zusammen.
1 Antwort
Avatar
31.08.19 11:37:57
Beitrag Nr. 136 (