checkAd

    Knockouts was sind die einmaligen Einstiegskosten? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 08.09.19 11:42:25 von
    neuester Beitrag 09.09.19 18:15:58 von
    Beiträge: 13
    ID: 1.311.218
    Aufrufe heute: 1
    Gesamt: 3.206
    Aktive User: 0


     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 11:42:25
      Beitrag Nr. 1 ()
      Ich lese mich gerade in die Materie der Knockouts ein. In den Datenblättern unter Kosten gibt es den Punkt einmalige Einstiegskosten. Laufende kosten ist klar diese werden täglich verrechnet und der Basispreis des Open-End Zertifikat wird damit täglich teurer mein Zertifikat verliert also täglich an Wert.

      Was sind die "einmaligen Einstiegskosten" und wie werden diese berechnet, auf den Basispreis oder ist damit der Spread gemeint? Hier ein Auszug aus dem Datenblatt des Open-End Knockout Zertifikat:

      Einmalige Kosten:
      Einstiegskosten 5,605% Auswirkungen der im Preis bereits inbegriffenen Kosten.
      Ausstiegskosten 0,00% Auswirkung der Kosten, die anfallen, wenn Sie bei Fälligkeit aus Ihrer Anlage aussteigen.

      Laufende Kosten:
      Portfolio-Transaktionskosten - Nicht anwendbar.
      Sonstige laufende Kosten 0,17% (Auswirkung der Kosten, die wir Ihnen für jede Beispielperiode für die Anlageverwaltung)
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 12:07:58
      Beitrag Nr. 2 ()
      einmalige Einstiegskosten = Laufende Kosten * Hebel ?
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 12:14:33
      Beitrag Nr. 3 ()
      Die Gesamtkosten für eine Beispielperiode (1Tag) werden mit 5.819% angegeben somit geht diese Rechnung auf, Ich weiss aber immer noch nicht wie die Einstiegskosten von 5.605% zustande kommen? Sorry für die vielen Beiträge!

      Hier noch die ISIN: DE000VF9NKT0
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 14:51:50
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.436.504 von gridmaster am 08.09.19 12:14:33Hier noch die ISIN: DE000VF9NKT0

      Kann zu dieser ISIN kein Produkt finden.
      Stell mal nen Link ein!
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 15:49:25
      Beitrag Nr. 5 ()
      Das Zertifikat ist bei Degiro gelistet hier der Link zum Datenblatt:

      https://derinet.vontobel.ch/api/kid?isin=DE000VF9NKT0&langua…

      Trading Spotlight

      Anzeige
      InnoCan Pharma
      0,1685EUR -6,39 %
      InnoCan Pharma: Schmerzmedikament ohne Nebenwirkungen – FDA Zulassung…mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 16:48:12
      Beitrag Nr. 6 ()
      zu den "Einstiegskosten" vom Emittenten Vontobel.
      Da es sich um ein Derivat handelt, stricken die dieses Produkt.
      Es werden Einstiegskosten die ich im Prospekt auch nachgelesen habe, genannt.

      Wenn dieser KO Schein gehandelt wird, wird man nicht diese Kosten erkennen, da
      beingt durch die Übersetzung zum KO Schein, diese 5, % eingearbeitet sind.

      Handel ständig derartige Scheine, laugen 1:1 mit hier, zB. dem DAX.
      Den Schein konnte ich weder Bei Börse Stuttgart, noch bei Frankfurt finden, unter der DE000VF9NKT0, nur auf Seite Vontobel mit Kurs aktuell, 3,59/3,61 läuft er.
      Hinweis aus meiner Erfahrung, der Abstand zum KO wäre mir zu eng. Der Schein wurde ca. am 22.8. emittiert, bei DAX Stand 11894,zum anfänglichen Kurs von 0,64 €, nach 14 Tagen ist der
      Kurs auf 3,59/3,61 € gestiegen. Daher wäre wenn der DAX zurückkommt, die KO Schwelle bei 11835 sehr nahe. Nehme Scheine mit Abstand von mindestens 500 Punkten zum Basiswert, also hier DAX. Können auch 1000 Punkte sein, da schläft man besser...
      Zusammenfassend, Beispiel 1000 Stücke, nehme ich, 100 Punkte steigt der DAX macht bei diesem KO Schein auf Call, 1000 €. Da werden meinem Konto nur die Transaktionskosten, in der Regel 4,50 halfturn abgezogen. Besteuerung wie auf allen "Kanälen,.
      1 Punkt Spread hat der Schein, zur Kernhandelszeit, das ist die untere Marge der Emittenten.
      Die schnappt sich der Emittent, neben diesen nicht nachvollziehbaren Einstiegskosten, die wir nicht spüren, weil gut verpackt... Vergesst nicht, wir bewegen uns im Haifischbecken und nicht im Streichelzoo..schönen Sonntag bei dem Sauwetter aus Bayern.
      Günter TradeProfi
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 17:30:44
      Beitrag Nr. 7 ()
      Besten Dank für deine Antwort. Ich denke ich habe es verstanden. Ich würde diesen Schein wegen des grossen Hebels natürlich nicht handeln habe ihn nur als Beispiel ausgewählt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 18:02:46
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.437.593 von gridmaster am 08.09.19 17:30:44
      zu Hebel, daher nicht gahandelt.
      Kurze Info, zum Vontaobel Schein.

      Wie Sie erkennen, hat der Schein in 14 Tagen Kauf 0,64 € aktueller Preis 3,59 € gemamcht,
      ca, 560 %, das kann sich sehen lassen.

      Mein Beispiel 1000 Stücke nehme ich, bei Kurs 0,64 € generiere 3,59 € macht 3.590 €
      Mein Einsatz wären 640 €. Ein satter Gewinn, von 2950 €.
      Daher ca. 560 % die sich sehen lassen könnnen.

      Alles Theorie, da man den Schein am 22.8. nicht gehandelt hätte,
      weil der Abstand zum Kurs analog DAX Level, nicht sinnig wäre.

      Fazit: Der KO Call, ist aktuell ok, jedoch könnte der DAX konsolidieren, dann schaut alles wieder anders aus.
      Daher SL setzen (ohne Stopp wirds ein Flopp) beachten.

      Da ist Markterfahrung gefragt. Risk Management. Verluste vermeiden, Gewinne laufen lassen.

      Beste Grüße, aus dem Haifischbecken.



      Der Hebel spielt überhaupt keine Rolle.

      Der Abstand zum KO ist wesentlich.
      Avatar
      schrieb am 08.09.19 21:55:59
      Beitrag Nr. 9 ()
      Mit Hebel meinte ich ja eigentlich auch den Abstand zum KO. Grosser Hebel kleiner Abstand kleiner Hebel grosser Abstand.
      SL ist sicher eine gute Idee doch dieser schützt mich nicht vor einem Totalverlust. Das Zertifikat wird täglich von 8:00-18:30 gehandelt, wenn der Dax über Nacht die KO Schwelle durchbricht und sich bis 8 Uhr nicht erholt steht man vor einem Totalverlust. Ein ähnliches Szenario gilt natürlich auch für den SL, wenn über nach der SL gerissen wird und der Markt 100 Punkte unter dem SL eröffnet wird man zu diesem schlechteren Kurs ausgestoppt.

      Ich sehe noch nicht wirklich die Vorteile eines solchen Zertifikats gegenüber einem gehebelten CFD auf den Dax welchen man 24 Stunden handeln kann.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 09.09.19 13:28:30
      Beitrag Nr. 10 ()
      Im Prinzip sind Deine Einstiegskosten nur der Spread (1 cent) und Deine Transaktionskosten beim Broker.....sonst nix.

      laufende Kosten sind Finanzierungskosten (glaub ca. 0,7 Daxpunkte/Tag bei Openends....vielleicht hat sich das auch bissel geändert)

      Beim Verkauf nochmal Transaktionskosten, Steuer.......feddisch


      Im Fall eines KOs des Scheins verlierst Du dessen Aufgeld (sollte man daher vermeiden und vorher verkaufen)..... bei Daxscheinen wird so ca. 10-20 Punkte vorm KO das Aufgeld bei den meisten Emis stark runter gedreht (mit steigender KO-Wahrscheinlichkeit).......also lieber entsprechend vorher verkaufen.

      Wenn Du Pech hast, bekommst Du bei der Ausführungen einen schlechten Kurs...(das Problem hast Du eher, wenn der Dax etwas "wild" ist, und bei einigen Emis mehr, bei anderen weniger. tw. auch nur bei großen Stückzahlen.....da hat jeder Emi so seine Tricks)

      Manche Emis drehen die Aufgelder um 1-2 cent runter nachdem man gekauft hat (kommt nur bei größeren STückzahlen vor brauchst Dir also eher weniger Sorgen machen, hab das ab ca. 5000 Daxscheinen schon erlebt.)

      ....Ich hatte schon krasse Fälle, da wurde das Aufgeld bei Daxscheinen von 15-20 cent auf 0 cent !!! runter gedreht....das waren aber Sonderfälle, da hatte ich die Emis bei den Eiern gepackt, deswegen deren "Gegenreaktion"

      ......hab sogar ein Beispiel für Dich (kein Daxschein):

      E000TR72HH8" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.hsbc-zertifikate.de/home/details#!/isin:DE000TR72HH8

      Hier hat jemand vor ca. 4- 6 Wochen 1 Mio. Stück zu 5 cent gekauft (in wenigen Minuten)......damals war das Aufgeld bei 3 cent. Seitdem wir der Schein nurnoch zurückgenommen (kein Briefkurs) und das Aufgeld wurde auf 0-1 cent runtergedreht.


      LG
      Avatar
      schrieb am 09.09.19 13:31:43
      Beitrag Nr. 11 ()
      Hmm.......der Link funzt nicht, super das man hier nicht editieren kann.

      2. Versuch:

      E000TR72HH8" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.hsbc-zertifikate.de/home/details#!/isin:DE000TR72HH8
      Avatar
      schrieb am 09.09.19 13:33:22
      Beitrag Nr. 12 ()
      Da kommt der selbe Murks, sorry.

      dann mal selber schauen.......WKN: TR72HH
      Avatar
      schrieb am 09.09.19 18:15:58
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 61.438.508 von gridmaster am 08.09.19 21:55:59
      CFD vs. KO cheine
      Ko Scheine kann ich bis kurz vor 22 Uhr handeln.

      CFD auch mein Thema. Hier eher auf Kurzstrecke.

      Over Night ist immer ein Problem, gerade in dieser der der Twitter News eines Mstr. Trump.
      Da der Mensch das schwächste Glied im Handel ist, wenn es nach Entry, der Kurs erlaubt,
      SL setzen. Ken Problem auf BE rausfliegen. Verlust zu vermeiden hat Priorität.


      ,


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      Knockouts was sind die einmaligen Einstiegskosten?