DAX+0,04 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,48 % Öl (Brent)+2,29 %

KOMMT ** INFINEON ** IN DEN DAX???????????? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

NAch der 35/35 Regel wär Infineon drin. Eventuell sogar nach der 25/25 Regel, dann müßte ev. Karstadt raus.

Möglich sind aber auch MLP und WCM.

Gruß Rainer
Ja Roho - heute. Der Arbeitskreis tagt zur Zeit. Evtl. wir auch eine neue Kappungsgrenze eingeführt (für alle Dax-Werte max. 10%).
Eigentlich beraten Sie heute die Zusammensetzung des SMAX.

WAhrscheinlich auch Diskussion über Infineon.

Termin zur Aufnahme dann vorraus. 19.06.
Hier eine Meldung der (dpa-AFX) von heute Nachmittag

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei der Deutschen Börse sollten
am Dienstag die Weichen für eine Neuzusammensetzung
des Deutschen Aktienindex Dax gestellt werden. Der
Arbeitskreis Aktienindizes wollte am Nachmittag in
Frankfurt am Main über mögliche Aufsteiger in die erste
deutsche Börsenliga zu beraten. Analysten erwarteten
Vorentscheidungen für die Dax-Neuordnung Mitte Juni. Eine Veränderung könnten unter anderem die
angestrebte Fusion zwischen den Dax-Unternehmen VEBA und VIAG sowie der Auftritt des
Börsenneulings Infineon erforderlich machen, der als heißer Dax-Kandidat gilt. Die Deutsche Börse AG
wollte die Beschlüsse der Expertensitzung am späten Dienstagabend bekannt geben. Zum Dax als
wichtigstem deutschen Börsenbarometer zählen 30 Unternehmen, die wie in einem Musterdepot die
deutsche Volkswirtschaft widerspiegeln sollen. Über eine Aufnahme entscheiden Kriterien wie der
zusammengefasste Börsenwert eines Unternehmens und die Börsenumsätze einer Aktie. Neuordnungen im
Aktienindex werden oftmals durch Fusionen erforderlich. Zuletzt war die Siemens-Tochter Epcos für den
Mannesmann-Konzern nachgerückt, der vom britisch-amerikanischen Mobilfunkriesen Vodafone AirTouch
übernommen wurde. Diesmal könnte durch einen Zusammenschluss zwischen VEBA und VIAG ein Platz frei
werden. Allerdings bestehen gegen diese Fusion noch erhebliche Widerstände bei der Europäischen
Kommission. Einen Beschluss des Arbeitskreises ist trotzdem möglich: Die Experten könnten einem
Analysten der BHF-Bank zufolge bereits pro forma einen Dax-Neuling bestimmen, der bei einer genehmigten
Fusion dann nachrücken würde. Als heißer Dax-Kandidat gilt vor allem die Siemens-Tochter Infineon. Der
erst Mitte März spektakulär an der Börse gestartete Halbleiter-Hersteller könnte sogar ohne den
Zusammenschluss von VEBA und VIAG unter die 30 wichtigsten börsennotierten Aktiengesellschaften des
Landes aufrücken: Stürmt ein Unternehmen unter die sowohl beim Börsenumsatz als auch bei der so
genannten Markkapitalisierung unter die ersten 35, kann ein anderes, zahlenmäßig schwächeres
Unternehmen aus dem Index herausfliegen. Jeder wisse, dass Infineon im Juni in den DAX aufrücken werde,
sagt der BHF-Analyst. Für Infineon herausfallen könnten seiner Einschätzung zufolge der Sportartikelhersteller
adidas-Salomon und der Handelskonzern Karstadt-Quelle .

Den Sprung in die erste deutsche Börsenliga strebt erneut auch der Heidelberger Finanzdienstleister
Marschollek, Lautenschlaeger und Partner (MLP) an, der zuletzt das Nachsehen gegenüber Epcos hatte. MLP
erfüllt nach eigenen Angaben alle Kriterien zur Aufnahme in den Dax. Gegen eine Dax-Aufnahme des
Unternehmens spricht nach Ansicht des BHF-Analysten indes dessen Branche: Mit den großen Banken und
Versicherungen gebe es schon genügend Finanzfirmen im Dax. Stattdessen könnte mit Infineon dann erneut
ein Siemens-Ableger den Sprung unter die ersten 30 schaffen./cax/ms/FP



Meiner Meinung ist es damit so ziemlich sicher, dass INFINEON endgültig in den DAX kommt. Und wie es ausschaut fliegt Adidas-Salomon endgültig raus.

Was meint Ihr, steht Infineon kurz vor Ausbruch. Mein Kursziel sind jetzt schon aufgrund des Chipmangels die 100 Euro.
Entscheidung wird heute 22,00 Uhr bekanntgegeben. Wer kann sollte
22,15 Uhr NTV gucken.

In diesem Sinne
Mitte Juni wird wohl die Entscheidung in Brüssel fallen.

Anhörung zu Veba/Viag-Fusion in Brüssel - Keine neue Konzessionen
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Energieriesen Veba und Viag haben bei einer Anhörung in Brüssel zu ihrem Fusionsprojekt keine neue Verpflichtungen angeboten. Das verlautete am Mittwoch aus Kommissionskreisen in Brüssel. Bei der zweitägigen, nicht-öffentlichen Anhörung, die am Mittwoch endete, stellten die Unternehmen sowie Konkurrenten ihre Sicht der Fusion dar.
Nach Einschätzung der EU-Kommission, die den Fall noch bis zum 19. Juni prüft, verstößt der Zusammenschluss in seiner bisher geplanten Form gegen die EU-Wettbewerbsregeln. Brüssel und das Bundeskartellamt befürchten, Veba und Viag mit ihren jeweiligen Energietöchtern PressenElektra und Bayernwerk sowie RWE/VEW könnten den deutschen Strommarkt beherrschen.

Es werde weiter mit den Unternehmen gesprochen, hieß es in den Kommissionskreisen. Brüssel fordere weit gehende Auflagen. Nach Medienberichten verlangt die Kommission von Veba/Viag eine Entflechtung ihrer Beteiligungen insbesondere an dem ostdeutschen Versorger Veag, der Berliner Bewag, der VEW und der HEW. Auch seien Veba/Viag bereit, bestimmte Teile der Verbändevereinbarung, die eine Aufteilung Deutschlands in Stromzonen vorsieht, nicht anzuwenden. Brüssel arbeitet in diesem Fall eng mit der Bundeskartellamt zusammen./DP/ro
Na also ein bischen mehr Freude hätte ich hier schon erwartet.....;-))
Im Ernst, wenn sich die Nachricht nicht positv auf den Kurs auswirkt, gilt gar nichts mehr an der Börse.
Aber wenn der Kurs einer Aktie schon sinkt, weil wesentlich höhere Gewinne, als von den Analysten erwartet wurden, gemeldet werden...
Wer weiss...offensichtlich beherschen die Wahnsinnigen im Moment den Markt..oder? ;-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.