DAX+0,67 % EUR/USD-0,41 % Gold+0,52 % Öl (Brent)+0,29 %

DAX Ausblick - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Gemeinde!

Mich würde Eure Meinung zur weiteren DAX-Entwicklung interessieren. Bitte nicht auf Sicht von zwei Wochen, schon eher auf Sicht bis Jahresende.

Viele Banken (z.B. die Deutsche) sehen den DAX zu Jahresende bei 8000/8200 Punkten, andere Analysten schreiben regelrechte Horrorszenarien, die ich nicht nachvollziehen kann.

Anfang Dezember 99 kaufte ich beim DAX-Stand von etwa 5900 Punkten sehr spekulativ einen DAX-Call auf 7500 Punkte, Laufzeit 28.03.00 und bin sehr gut damit gefahren. Natürlich möchte ich diesen Erfolg wiederholen, wer kann Empfehlungen geben?

Ich selbst sehe den DAX bis Jahresende auch bei etwa 8000 Punkten. Meine Begründung dafür lautet: Das Umfeld des DAX (Dow Jones, NASDAQ, Entwicklung der Konjunktur in Deutschland und Europa) ist so schlecht gar nicht, als daß diese Entwicklung nicht eintreten könnte. Außerdem stehen in den USA Präsidentschaftswahlen an - und Wahljahre waren schon immer gute Börsenjahre. Die Börsen in den USA haben natürlich auch einen (in)direkten Einfluß auf die Entwicklung der deutschen/europäischen Indizes und somit denke ich, daß die o.a. Entwicklung des DAX als nicht allzu utopisch ist. Natürlich freue ich mich auch über Meinungen zu anderen Indizes, z.B. NASDAQ oder DJ.

Hat jemand eine (begründete) Meinung dazu?

Gruß

Wallstreetdoctor
Zusammenfassende Analysten-Meinungen: Dax geht seitwärts, abwärts bis 6400, bis Jahresende auf 8000-8200.
Schau mal bei WO:news nach/Elliott-Wellen-Analyse von Dax,nasdaq etc.

gruss fuxx
@ fuxx: Du siehst es also bis Jahresende ähnlich wie ich. Danke für den Tipp.

Gruss Wallstreetdoctor
Hallo Wallstreetdoctor
für die nächsten Wochen sehen wohl alle Analysten an der Börse ein müdes "Sommerwetter" mit seitwärts/abwärts gerichteten Indextendenzen, d.h. kein gutes Klima zum OS-Traden... war ja mit Ausnahmen in der letzten Woche schon so.

gruss fuxx
Anzumerken ist, dass alle, die gewöhnlich Calls kaufen, für den Dax immer nur eine kurze Abwärtsphase sehen oder Korrektur und einen Aufwärtstrend bis Jahresende erwarten. Vielleicht eine Investorenkrankheit.

Allerdings sehe ich das jetzige Umfeld eigentlich auch recht positiv. Fraglich ist natürlich, ob die Dax-Werte davon besonders profitieren werden. Vielleicht sollte man für alle Dax-Werte mal eine kleine Analyse machen, um zu sehen, was der einzelne Wert bzw. die Branche so macht. SAP baut die Internetaktivitäten aus, was vielleicht Begeisterung wecken wird. Die Telekom muß sich langsam international ausrichten, um nicht den Anschluß zu verpassen und hat ein Margenproblem im Telefonbereich. Deutsche Bank geht verstärkt in den Investmentbereich etc. Über den Automobilbereich weiss ich wenig, aber wie Du siehst, gibt es viele Einflußfaktoren.

Gruss Sebastian
Hallo!

Zunächst einmal vielen Dank für die Kommentare.

Auch nach mehreren Jahren Börsenerfahrung wundert es mich immer noch, daß manche Analysten im Sommer relativ pessinmistisch sind und dann im Winter in die entgegengesetzte Richtung blasen, obwohl sich fundamental (abgesehen von der Technik) nichts geändert hat.

Außerdem liest und hört man viele Kommentare, daß ein Konjunkturaufschwung in Deutschland kurz bevorsteht, der DAX aber in einem Abwärtskanal ist, etc. Einzelne Aktien werden massiv empfohlen, deren Performance - obwohl sie alle haben wollen - läßt aber auch nach Wochen sehr zu wünschen übrig.

Ich komme da irgendwie nicht mehr mit.

Gruß Wallstreetdoctor


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.