DAX+0,31 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Kommt die Biotech-Sommerralley? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

die frage scheint ja für die meisten hier im board geklärt zu sein- sonst wären die nicht schon drin.

die große frage ist, welche motive nun zum tragen kommen, die weiterhin mit viel geld die biotech-kurse nach oben treiben.

dass die biotechs fundamental unterbewertet sind und die fondsmanager mit uns "spielen" dürfte auch vielen klar sein.

doch nun würde mich mal eure meinung interessieren:

warum sollten die biotech gerade jetzt steigen??

meine these:
1. das öffentliche interesse ist geweckt- fondsgelder müssen ausgegeben werden.
2. die allgemeine skepsis gegenüber den anstiegen der letzten tagen, könnte eine kleine ralley andeuten
3. die warnung vor weiteren zinsanhebungen hat den anstieg der biotechs nicht verhindert.
4. der aufschwung ist breit angelegt, viele aktien lieferten kaufsignale, einige sogar auf ath.

allerdings muss man auch beachten:
1. das human genom project ist fast abgeschlossen, was folgt nun? das große geldverdienen? oder erstmal eine branchenkonsolidierung?
2. der biotechindex hatte in den letzten wochen die entwicklung des nasdaq gehebelt- fällt die nasdaq (zb wegen amazon), dann geht es auch biotech kurzfristig nicht gut.
3. ist die nächste zinsanhebung um evtl 5 basispunkte schon eingepreist?

was ist eure meinung??

epicuraul
1.habe heute eine fundierte Infos in "Der AKtionär " Gefunden, nämlich dass es im Juni deutliche Mittelzuflüsse in den USA in BioFonds gab!

2. nächste Sitzung des Offenmarktausschusses ist am 22.August, und da erwartet man von vorneherin eigentlich keine Zinserhöhung, da man der Notenbamk sonst vorwerfen könne, dass sie sich inden WAhlkampf einmische!
Vor allem, wenn nächste Woche die Konjunkturzahlen veröffentlicht werden und diese auf eine weitere Abkühlung hindeuten, könnte wohl die Zinsangst im Juli verschwinden.

3. allerdings liefert die Charttechnik für den Gesamtmarkt schlechte Signale (schau dazu mal unter charttec.de und bei Lutz Düvel bei Stock World)
a)Reden bezüglich Dow J. von sog. Diamond Pattern, welches ein sehr schlechtes Signal sei
b) schon als der Nasdaq beim Ausbruch nach oben scheiterte, gab es charttechnische SChwarzmalerei, da dies sehr negativ sei. Dies kann ich als Nicht-Profi so nicht nachvollziehen, da der Nasdaq bei 3800, 3750(gd200) und 3600 noch gut abgesichert ist nach unten!
c) charttec.de sprach auch , als dr Nasdaq bei 3050 war, von einem Kursziel von 2700.
War für mich als Nicht-Profi auch nicht real, da ich von 2900 als Boden ausging.


Ich gehe eher nach der DEvise, weniger ist mehr, denn als CHarttechnik profi müsste ich dann ja große ANgst haben, zum Glück bin ich keiner :D:D

Bezüglich Dow Jones gab es schon wieder KZ von knapp über 8000!

Ich weiß aber nicht, wie das momentan ereicht werden soll. Du müsste svhno wiedr eine ernsthafte Angst vor Rezession in Folge zu starker Drosselung der Konjunktur aufkommen!

Gerade weil alle hier schwarz sehen (von den EXperten) bin ich eher etwas optimistischer und schließe mich dr Meinung von Förtsch an !!
Der meinte heute, dass der Nasdaq halt wieder KRaft sammle für einen 2. Schub oder so!

Möchte auch noch mal darauf hinweisen, dass die CHarttechnik nur eine TRefferquote von 80% liefert und wieso hat etwa derNasdqq bei 3050 nach oben gedreht?
Wieso kam im letzten Herbst der große Aufschwung, obwohl der S&P500 die damalige NAckenline einer SChulter-Kopf-SChulter-Formation nach unten durchbrach und ein starkes VErkaufssignal generierte?

Ganz einfach, weil man sich von der CHartttechnik nicht verückt machen lassen sollte . Nur zur INfo. charttec.de hat es doch fertig gebracht, VRTX auf Euro-Basis (!!) charttechnisch zu analysieren, das sagt doch schon was aus!

Ich bin der Meinung, dass ein solcher Einbruch, falss er den unglaublicherweise wirklich kommen sollte, erst dann, wenn man Angst vor einer Rezession bekommen sollte in den näachsten Monaten, weil die Konjunktur zu stark gedrossekt wird.
Dies würde ich momentan eher als SChwarzmalerei abstempeln, da jetzt wieder mal die ERtragssaison ansteht und sich die Märkte im Juli, wenn keine Sitzung mit Greenspan ansteht, sich auf die guten Fundamentaldaen konzentriert und somit der Nasdq letztlich über 4000 Punkte steigt, wobei die Bios wohl wie in den letzten Wochen ihre starke ENtwicklung fortsetzen sollten.

Fazit: Solang hier mal wieder ANgst vor einem massiven Kursvefall gibt, wird es diesen so nicht geben!
also kepp cool :):):)
danke iwa, bin im wesentlichen deiner meinung.

ich denke auch, dass, wenn alle an eine bestimmte entwicklung glauben, dann sind sie schon dementprechend investiert und könnten den markt nicht in diese richtung treiben.

wenn man das ganze dann mit abstand sieht, brauchen wir kurzfristig nochmal einen rückschlag, damit auch die "letzten" bullen an einen nachhaltigen abschwung glauben- dann kann es wieder aufwärts gehen.

am besten wären dann aussagen wie: der markt kommt sowieso wieder zurück! die unterstützung hat gehalten, nächstes mal schlage ich zu! usw.

ich denke, es gibt da den kampf zwischen den charttechnikern und den fundamentalisten.
wenn der markt durch fundamentaldaten getrieben wird, gibt es dort eine verzerrung und die charttechnik hilft weiter.
umgekehrt, wenn alle, mangels fundamentaler neuigkeiten, auf die charttechnik gucken, dann gibt es hier verzerrungen und man sollte den fundamantalen ansatz nehmen.

was hältst du von diesem ansatz, um die ewigen fallen zu vermeiden??

epicuraul
ich sehe das eher so:
damit die BT laufen, müssen die Fundamentaldaten stimmen, und das ist der Fall!
Die kurzfristge Entwicklung wird von der Charttechnik bestimmt, während die hier übergeordnete Aufwärtsbewegung, die in Folge der Charttecnik in Schwankungen vollzogen wird, von der fundamentalen Seite bestimmt wird.
die ertragssaison steht an!

sollten andere (große!) biotechfirmen ähnlich positive überraschungen wie vertex (statt erw. -0,20 +0,40) liefern, dann steht einem großen aufschwung in dem segment nur noch wenig entgegen.

fundamental ist die biotechnologie kaum irgendwelchen saisonanlitäten unterworfen, wesshalb auch eine "ertragswarnungssaison" wie bei internet weniger heftig ausfallen sollte.

eigentlich ist ja die sommerralley schon seit anfang sommer voll im gange (zumindest für biotech!).

warten wir auf neue höchstkurse!

epicuraul


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.