DAX-0,27 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,18 %

Kohl´s Bananerepublik: "Ich bin der Staat " ????? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005031801 | WKN: 503180 | Symbol: ZOO
7.150,00
16:14:38
Berlin
0,00 %
0,00 EUR

Neuigkeiten zur Zoologischer Garten Berlin mit Aquarium Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich kanns kaum fassen, was da ducrh die Presse geht:

Selbst zur Bevorteilung von WCM durch den Bundeskanzler Kohl gegen CDU-Spenden (die sind in Mio-Höhe ja bereits durch WCM zugegeben worden) sind die allermeisten Daten vernichtet worden und vorerst nicht einsehbar....

Dagegen ist die Nixon-Watergate-Affäre ja wohl peanuts... entsetzliche Blamage für Deutschland!!!




hier ein Auszug aus dem elektronischen Focus von heute:

-------------------------------------------------------------
Aktenvernichtung en masse


Nach dem Regierungswechsel sind zwei Drittel der Computerbestände im Kanzleramt vernichtet worden. Auch habe Altkanzler Helmut Kohl ein eigenes großes Archiv gehabt, von dem nichts übergeben worden sei, sagte Sonderermittler Burkhard Hirsch am Mittwoch vor dem Untersuchungsausschuss zur CDU-Spendenaffäre.

Mehrjährige Lücken

Nach Hirschs Bericht gibt es in den Aktenbeständen zu den Fuchs-Panzerlieferungen nach Saudi-Arabien „mehrjährige Lücken“. Auch zum Verkauf der Leuna-Raffinerie an Elf Aquitaine und dem Themenbereich Eisenbahnerwohnungen fehlten Akten.

Den Angaben zufolge wurden nach der Wahlniederlage Kohls im September 1998 innerhalb eines Monats an drei Tagen die zwei Drittel der Computerdaten im Kanzleramt zentral gelöscht. Auch Daten von Mitarbeitern seien davon betroffen gewesen, die mit der Löschaktion nicht einverstanden gewesen seien, so Hirsch.

Ermittlungen gegen unbekannt

Wer die Verantwortung für die Datenlöschung und Aktenvernichtung trägt, konnte Hirsch allerdings nicht sagen. Die eingeleiteten disziplinarischen Vorermittlungen im Kanzleramt richten sich deswegen vorerst gegen unbekannt.

SPD und Grüne bekamen nichts

Hirsch unterstrich, dass die Leitungsebene des Kanzleramtes mit Kohl und Kanzleramtschef Friedrich Bohl an der Spitze keinerlei Akten oder Daten an die neue Regierung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) übergeben habe. Bohl hatte im Vorfeld erklärt, ein reines Gewissen zu haben und Datenvernichtungen in diesem Umfang nicht angeordnet zu haben.

Die rot-grüne Regierung hatte den FDP-Politiker Hirsch beauftragt, das Verschwinden der Akten aus dem Bundeskanzleramt zu untersuchen.

Union gegen Hirsch

CDU-Politiker haben immer wieder die Unabhängigkeit Hirschs in Frage gestellt. Der FDP-Mann habe die CDU-FDP-Koalition stets missbilligt, argumentierten sie.

Kohl muss aussagen

Am Donnerstag ist „K-day“ im Untersuchungsausschuss. Erstmals wird Altkanzler Helmut Kohl als Zeuge erscheinen. Der frühere Regierungschef hat sich zusammen mit seinem Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner seit Monaten auf die Vernehmung vorbereitet – zum Teil auch mit Hilfe von Originalakten aus dem Kanzleramt, die er unter Aufsicht studieren durfte.

Vorbereitet hat Kohl dem Vernehmen nach eine gut einstündige Eingangserklärung.

28.06.00, 17:24 Uhr
--------------------------------------------------
@ Newark:Bravo. Ein sachlicher Beitrag mit fundierten Argumenten.Mich wundert, dass du überhaupt schreiben kannst, oder hast du es jemandem diktiert.

Gute Wahlaussichten für Schröder, wenn er die gute Stimmung für
die SPD konservieren kann.
Kommt drauf an, was Rot/Grün noch so alles verbockt, wenn man das Gegenrechnet.......................


Außerdem:

Ich für meinen Teil bin mir ganz sicher, daß jede Partei (auch SPD) ordentlich Dreck am Stecken hat.

Bisher hat nur keiner was gefunden. (Oder nicht gründlich gesucht)
Die FDP wird sich freuen. Viele haben von der CDU genug, wollen aber die SPD nicht wählen. Möllemanns 18 Prozent bei den
nächsten Bundestagwahlen rücken immer näher. Nur ist die CDU auch selbst schuld, denn wäre Helmut Kohl bei der letzten Bundes-
tagwahl nicht als Kanzlerkandidat aufgesellt worden, wäre man vielleicht noch Regierungspartei. Leider hat man alle potetiellen Neben-
buhler von Kohl nach und nach absägen lassen.

Außerdem war die Aktion völlig sinnlos, denn es ist eine Tatsache: Nichts ist besser versteckt, als wenn es offentsichtlich rumliegen
läßt. Wären die Akten nicht vernichtet worden, kein Mensch hätte sich die Mühe gemacht, diese durchzulesen. Aber nachdem etwas
verschwunden war kam natürlich der Verdacht auf, da ist was faul.

Grüße aus Bayern (gauso kurrupt wie alle anderen Länder) vom Boersenjunky
Hallo MGS Trader,

es geht hier doch nicht um Parteipolitik. Menschen, denen wir (das Volk) eine ungeheure Macht innerhalb einer Demokratie in die Hand geben, verhalten sich wie Kriminelle. Das muss auf`s Schärfste verfolgt und bestraft werden. Im Übrigen gerade wenn es um den Verdacht der Bestechlichkeit in unserer (gekauften?) Republik geht.

technostud
Und ich sage euch eins: Wir werden nie erfahren, was da genau vertuscht wird. Gegen dieses Schweigekartell ist die Mafia ein Verein von Schwätzern. Am Ende wird sich herausstellen, daß ein kleiner Sachbearbeiter, der sich ansonsten sogar für`s Hinternabwischen die Erlaubnis seines Abteilungsleiters holt, die Daten im Alleingang vernichtet hat.
Ist halt wie immer: Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen.
Ich könnte kotzen.
kpk
@kpk da kotz ich `ne Runde mit.

Dazu der Augenaufschlag vom Kohl, immer wenn er lügt.

technostud
Gib dem Volk Brot und Spiele und es wird sich nicht beschweren, dass passt doch genau auf Deutschland.

Wir lassen uns doch alle verarschen, von vorne bis hinten, oder glaubt einer von euch, dass in der Spendenaffäre jemals Recht gesprochen wird? Wenn ja, dann halte ich denjenigen für sehr naiv.

Das es in Deutschland keine Gerechtigkeit mehr gibt, sollte eigentlich jeden schon aufgefallen sein:(. (z. B. 2 Polizisten erschiessen einen unschuldigen Urlauber, weil sie ihn für Zurwehne (oder so ähnlich) hielten und das unter Vernachlässigung sämtlicher Vorschriften und werden dann noch freigesprochen, für mich ein Freibrief für jeden Polizisten einen unschuldigen Bürger zu erschiessen ohne mit Strafe rechnen zu müssen) Wenn schon ein einfacher Polizist bei einen in meinen Augen eindeutigen Verbrechen freigesprochen wird (das werden sie übrigens fast immer) dann wird "unseren" Helmut sicher nix passieren, die Bevölkerung meckert zwar mal, aber dann wird schnell ein Ausschuss einberufen, der die Sache dann ein paar Jährchen untersucht bis die Sache vergessen ist.

Normalerweise müsste die Bevölkerung bei einen solchen Vorfall auf die Strasse gehen und sich nicht mit irgendwelchen Ausschüssen zufrieden geben, sondern solange Protestieren bis die Schuldigen ihre Sachen gepackt haben und am besten mal eins von unseren "bequemen Gefängnissen" von innen besichtigen müssen:). Aber das wird aus o. g. Gründen wohl nie der Fall sein. Solange unsere Gerichte genauso korrupt sind wie unsere Politiker wird sich wohl auch nix ändern :(

Und gegen ein Gericht, dass Unrecht spricht, kann man eh nix machen, normalerweise müsste hier mal etwas geschehen, was ich, denke ich, nicht öffentlich sagen darf, trotz unserer tollen Meinungsfreiheit:(.

Wenn man sich mal alles durch den Kopf gehen lässt, frage ich mich, warum gibt es die Aufteilung von Legislative, Judikative und Exekutive, wenn im Endeffekt alle unter einer Decke stecken???

Ich persönlich lebe nicht mehr gerne in meinem Land und werde es auch nach Möglichkeit so schnell wie möglich verlassen, die Frage is nur wohin?

Deutschland = Demokratie *lol*, Meinungsfreiheit *nochmehrlol* und Achtung der Menschenwürde *erstrechtlol*

cu

ein trauriger:(

FlopBOB
Aber eins muß man dem korrupten Fettsack lassen: er kann stundenlang lügen, ohne rot zu werden (wie die Pressekonferenz vorhin zeigte).

Und noch eine Frage: Wo sind eigentlich die brutalstmöglichen Aufklärer der CDU geblieben?
:( kpk
Deep Thought: daß die Wohnungen damals vom Bund an WCM gegangen sind, war auch der damaligen Opposition bekannt. Obwohl ein Konsortium von Japanern mehr für die Wohnungen als WCM geboten hatte. Aber auch die Opposition wollte lieber, daß die Wohnungen an eine deutsche Firma (WCM) verkauft werden.

Börsenjunky: benutze keine Fremdwörter, wenn Du Sie falsch schreibst:"kurrupt" ist schon deutlich daneben. Aber zugegeben ich bin normalerweise auch nicht der große Rechtschreibeheld. Aber bevor ich solche Meinungen vertrete, überlege ich mir ob diese auch stimmen.
Fakt ist, daß der Regierung Kohl bis jetzt keine Bestechlichkeit vorzuwerfen ist. Das ist Fakt ! (Sagt selber der Untersuchungsausschuß)

Übrigends ist die Stimmung für die SPD laut Umfragen gar nicht so gut. Zum erstenmal seit Dezember ist die CDU bei Umfragen wieder vor der SPD. Aber ich vermute, daß ändert sich in den nächsten Tagen wieder, denn jetzt hat die Presse wieder ein gefundenes Fressen und die Leute sind so blöd und laßen sich beeinflußen. Denn ich wähle zuerst das Parteiprogramm (CSU), und nicht eine Partei (SPD), dessen Programm ich nicht gut finde, nur weil ein paar Leute Mist gebaut haben.

Newark: nach meiner Meinung hast Du ein bißchen Recht, Hirsch gehörte zum linken FDP Flügel, der sehr stark zur SPD tendiert.(wie die Hamm-Brücher). Hirsch ist gerne ein Gutmensch (Moralist), wie auch Süßmuth,Geißler, Friedmann, Hamm-Brücher.

Ich freue mich schon auf Antworten von anderen Gutmenschen wie Arkun und Konsorten. Aber nur Antworten, wenn Ihr auch die Spekulationssteuer abgeführt habt. Nur diese Leute haben das Recht auf Kohl rumzuhacken.
@ kpk - Kohl lügt nicht, der ist von sich so überzeugt..... Der glaubt seinen eigenen Geschichten ;-)). Im Ernst, der antwortet nie auf Fragen und stellt höchstens Gegenfragen oder beschuldigt die Leute, die ihn mit berechtigten Fragen und Vorwürfen begegnen, zum Kotzen. Und der hat mal dieses unseres Land vertreten in der Welt. Spei ....

@ hirnhaut - ich wähle auch programme, auch wenn die CSU da nicht zugehört (geographisch). Und zu Hirsch (Gutmensch/Moralist), der sollte rausfinden was ein Angestellter des Staates (bezahlt von unserer Spekulationssteuer ;-)) ) mit seinem Amt macht. Und offensichtlich hat er scheiße gebaut, sonst wäre dieser Aufwand ja nicht nötig gewesen (aktenvernichtung).
L`etat c`est moi oder wie????

zur erinnerung: Helmut schmidt hat vor seinem regierungswechsel einen beförderungsverbot erhoben! Nicht wie der dicke, alles befördert was man nicht schon vorher in der EU deponiert hat.

Gruß
Nando
Hat jemand die Pressekonferenz vollständig verfolgt.(Phoenix)
Also das war ja so lächerlich und gleichzeitig traurig.
Der Mann hat vollkommen die Realität verloren.
Die ganze Zeit hat er über sich in der 3. Person geredet.
Den Staat hat er wahrscheinlich schon als Privateigentum
betrachtet und die Bürger als seine Lakaien.
Bezeichnend war der Einwurf einer Journalistin, während er
gerade einen Journalisten auf übelste Weise beschimpfte,
"Ich liebe doch alle Menschen", was alle mit einem schallenden
Gelächter quittierten.
Das er auch noch regelmäßig, genau vor den Ausschuss-Sitzungen, mit dem CDU-Obmann Schmitt wohl offensichtlich alles absprach, wirft
ein bezeichnendes Licht auf diese Lügner.
Diese Aktengeschichte erinnert wohl sehr stark an die Aktionen
zum Ende der DDR. Traurig, Traurig.............
Hört endlich auf die Bürger lächelnd zu belügen ihr Lumpen!
EHC2000
Das Lächerlichste ist dieser Untersuchungsausschuss.
Rot-Grün versucht nur Kohl und die CDU blosszustellen, und das über Jahre hinweg. Die Selbstgefälligkeit von Ströbele ist nur ekelig.
Die CDU Leute versuchen alles zu vertuschen so gut es nur geht.

Wieso wird kein unabhängiger Ausschuss, zB vom Verfassungsgericht eingesetzt? Ich meine damit nicht ein Gerichtsverfahren.
Das sollten Profis machen, Richter, Staatsanwälte etc.

Das wird genauso scheitern wie die Untersuchung beim Flickskandal.
Damals wurde gelogen, vertuscht und Menschen unter Druck gesetzt.

Kohl ist für mich abgehakt und vielleicht ist es für die Regierungsfähigkeit des Landes sogar besser wenn man nicht alles weiss.
Leider kann ich die CDU auch nicht ernst nehmen solange sie nicht richtig aus den Fehlern gelernt haben.
Merkel ist doch auch nur ein Ziehkind Kohls und wie gross dessen Einfluss ist sieht man ja wieder an den Verabredungen mit dem CDU Teil des Ausschusses.

Hirnhaut, Du provozierst jetzt das zweite mal innerhalb von zwei Tagen. Willst Du Dich unbedingt mit mir zoffen?
Lass es lieber.

arkun
Ich hätte ja gerne die Liberalen als Mehrheitsbeschaffer in alle Richtungen gerne zur 5%-Hürde heraus gejagdt, aber inzwischen sind sie mir recht lieb geworden. Was sich die CDU leistet, geht auf keine Kohlhaut, auch wenn er noch so feist wird. Unglaublich, aber wahr, eine Partei, die sich Wirtschaftsparteiwelche schimpft, "Kinder statt Inder" aber andererseits bis vor Kurzem in Regierungsgewalt Bildungsetats gekürzt hat ohne Rücksicht auf Verluste; Steuervergünstigungen (Immo-Bau im Osten) ohne jede wirtschaftliche Sinnhaftigkeit schaffte (reine Klientelpolitik), mit Anti-Dopp.-Staatsbürgerschaft+unversteuerter Gelder aus Schmiergeschäften Wahlen gewann zzgl. erbärmlich populistischer Meinungsmache...

Was wir sehen ist die Spitze des Eisbergs. Marktwirtschaftler sind mit Sicherheit keine Christsozialen oder -demokraten (Flick, Strauß etc.); diese Eigenwirtschaft ist genau der Frevel, der Deutschland zum Schlußlicht der EU macht. Kein seriöser Volkswirt wird auch nur ansatzweise die Politik der kohlschen Fortschrittsverachtung als förderlich bezeichnen. Wahrheit ist eben schlecht zu verkaufen. (Blüm:) Die Ränden sin sichä, nix is, jedem mußte es klar sein; Nur, was ist angenehmer zu verteiben? Die SPD (bin wahrlich kein Anhänger) sucht den Kompromiß zw. Realitätsverfolgung und Vermeidung eines weiteren wirtsch.-pol. Rückschritts durch eine nahende CDU-Regierung (Gott bewahre). Seht nach Holland, Dänemark, Schweden, Großbritannien und (hoffentlich kommt es nicht soweit) in die USA; da wird uns von modernen liberalen Sozialdemokraten vorgemacht wie es funktionieren kann. Das ist die Gesellschaft des 20ten Jhd´s..

Klasse wäre ein Voice-Chat, viel gibt´s zu sagen...

Ritz

Nicht ohne Grund sind die Wirtschaftsverbände für die sozialdemokratische Steuerreform.

Meine pers. favorisierte Steuerreform:
-Cutten der Steuersätze auf lineare 15-35%, Freibetrag 20.000. [35% ist übrigens der durchschnittlich bezahlte Steuersatz der höchsten Einkommensschicht; Perverserweise mit einem Spread von 0-60%; dies gilt abgeschafft]
-Wegfall jeglicher Abschreibung und Anrechenbarkeit von sonst. Umständen, bei gleichzeitiger Kindergeldzahlung von min. 700,- (steuerpflichtig).
-Völlige Streichung der Rentenbeiträge bei Aufrechterhaltung des Rentenniveaus zzgl. Inflationsausgleich auf mind. 20J.
->Stattdessen reine Steuerfinanzierung dieser. Nicht einzusehen eine Finanzierung immer weniger abh. Beschäfftigter für stetig mehr Rentner
-Später Einführung einer steuerfinanzierten Grundrente (mind. Sozialhilfesatz) bei gleichzeitigem linearem Rückfahren der Steuer.
-Besteueung jeglicher Einkommensart: Warum sollen Aktiengewinne nach gewissem Zeitraum steuerfrei sein (reines Realisierungshemmnis; Ist in den US schon länger keine Frage mehr und ein steinzeitliches Instrument hier[diese Spekulanten aber auch]) bzw. Zinsen nicht einkommensadäquat bewertet werden. Wer hier Verlust befürchtet (gg. StatusQuo), hat nicht verstanden, was vorher passiert ist: Die Wenigerbelastung seines Kapitals, welches er einsetzte bei Unternehmen (Firmen=Letztendlich Arbeitsschaffung und weniger Kapitalbindung in unproduktiven Faktoren (Staat)) zu geringeren Steuersätzen.
-Streichung des "Atomkonsenses" bei gleichzeitiger Vollverpflichtung bzgl. Versicherung des Fall-Outs (Ratet ´mal, wie schnell die AKW´s unwirtschaftlich sind, da bisher ein Cut von 500mio.(AFAIK) bzgl. des Schadenersatzes herrscht; ratet mal, welch Innovationsfreude auf einmal aus der dt. Energiewirtschaft hervorginge). Ich denke, wir sollten die Bewertung des Risikos den Versicherern überlassen, gelle ihr Wirtschaftler, nicht nur die Autoversicherung bzw. Hausratsvers. sollte risikoadäquat bewertet werden. Jegliche solche.
-Einführung verbrauchsspez. Mauts (km) für LKW auf dt. Straßen; dafür Streichung entsprechender Steuern dt. Speditionen.
-Ausweitung der Arbeitslosengelder auf zwei Jahre; Wegfall von Arbeitslosenhilfe; Abstufung bei Unwillen Fortbildungsmaßnahmen zu bestreiten.
--> Diese müssen Markgegebenheiten entsprechen (nicht Metzger zu Fleischer; ihr lacht, dies ist usus)
...
nur so ein Ansatz

@kpk: du hast recht!
@flopBOB: sämtliches ist richtig; Ich muß noch anfügen, daß ein einst Bekannter auf einem Polizeirevier auf´s übelste mißhandelt wurde. Dies ist so.
@Hirnhaut: Du hast nichts verstanden; Es geht einfach nicht um eine "Schlechterstellung" einzelner "Schichten"; gerade das müssen wir abschaffen (blödsinnige Denke von materiell arm und reich). Es geht um die Gleichstellung innerhalb dieser, mithin um die verschiedener gesellsch. Gruppierungen zueinander ohne pol. zu polarisieren. Denk einmal darüber nach; v.a., warum es in anderen Teilen Europas besser läuft (s.o. SozieReg in deinen Augen).
@nando: dito
@arkun: :)
@ritz: In vielen Punkten :). Deine Steuerreformvorschläge sind nicht neu. Vergleiche die *Solms -(F.D.P.) Vorschläge von 1996/1997, die von der Wirtschaft und den Gewerkschaften *zerrissen* wurden.
Leider schreibst du nur sehr wenig über die Finanzierung. Steuerausfälle von ca. 100 Mrd. DM können wir uns nicht leisten. Und auf eine automatische Finanzierung durch *den steuerbegünstigten Markt* zu hoffen ist ein Gedanke, der z.T. zwar gerechtfertigt ist, aber auch ein Verbanqspiel sein kann. Kein Staat wie die BRD wird sich das antun.

Eine Rentenreform, die ihren Namen auch verdient, kann nur im Konsens mit allen im BT vertretenen Parteien erarbeitet werden. Leider werden immer nur parteiinterne Süppchen gekocht, um die nächste Wahl zu gewinnen. Deshalb wird am *Rentenproblem* nur an den Symptomen herumgedoktert, ohne ein fundamental brauchbares Ergebnis auf die Beine zu stellen. Hier sind alle Parteien in der Pflicht. Ich gebe dir Recht. Der Generationenvertrag aus der Bismarckschen Zeit ist *überholt*. Eine steuerfinanzierte Grundrente wird kommen müssen. Hier gilt es eine ausgewogene und auf lange Sicht durchführbare Finanzierung zu finden und zu sichern. Eine Ust-Erhöhung auf 20 % wäre diskutabel bei Streichung der RV-beiträge. Hierrüber sollten sich parteilose Fachleute unterhalten.

Eine Maut für ausländische LKW auf deutschen BAB musste 1991 auf Grund eines EU-Gerichtshofurteils zurückgenommen werden. Die Begründung war, so meine ich mich zu erinnern, dass deutsche BAB nicht privates sondern staatliches Eigentum sind.

Du siehst, es ist leider nicht alles so *einfach*, wie man es sich vorstellt. Trotzdem sind deine Ansätze m. E. gut. Hierauf liese sich aufbauen.

Zu Kohl will ich nicht viel sagen. Dieser Kriminelle ohne Unrechtbewusstsein ödet mich an. :mad: Die STa soll endlich ermitteln. Der UA wird immer mehr zu Farce. :( Auch hier sollte man reformiern.

Schönes WE und Gruss
dickdiver ;)
Ich kann vielem, was hier geschrieben wurde, nur beipflichten. Was das ist würde mir jetzt hier zu lange dauern...

Zum Stichpunkt Rentenreform und unabhängige Fachleute /Wissenschaftler möchte ich etwas einwerfen:

Vor kurzem kam auf irgendeinem Sender ein Bericht über die Stiftung für das Recht zukünftiger Generationen.
Ich habe mir Infomaterial zuschicken lassen (Allgem. und zur Rentenreform) und finde deren Vorstellung sehr passabel.
Das beste an deren Rentenreform-Vorschlägen ist: Sie wurden mit Hilf eines unabhängigen Wissenschaftsrates formuliert.

Wer sich näher informieren möchte:
http://www.srzg.de

Ich überlege schon in deren Förderverein Mitglied zu werden...

MfG

PS: Deren Vorschläge haben die auch schon an alle namenhafte Politiker verschickt. Ich hoffe es hilft...
kleine Anmerkung ;)
"Eine Maut für ausländische LKW auf deutschen BAB musste 1991 auf Grund eines EU-Gerichtshofurteils zurückgenommen werden. Die Begründung war, so meine ich mich zu erinnern, dass deutsche BAB nicht privates sondern staatliches Eigentum sind. "

Wenn ich mich richtig erinnere sollten die deutschen LKW`s das über die Steuer zurückerhalten und das wurde als unerlaubte Subventionen gewertet.

Grüsse
arkun
An alle (mit Verlaub) Dreckschleudern

Am Ende, und da bin ich mir ziemlich sicher, wird nichts herauskommen! Was bleiben wird ist der s.g., bes. durch die jetzigen Vorkommnisse geadelte, "Fels in der Brandung", dessen Verfall sicherlich auch dem Gang der Zeit unterworfen sein wird. Nur werden wir und die kommende Generation diesen Verfall nicht mehr erleben.

Was zu unserer Zeit übrigbleiben wird ist offensichtlich: Die Hilflosigkeit der Halb-Informierten und Tendenzschwätzer, die es immer geben wird, wobei das eigentliche Problem deren Quantum ist.

Besorgniserregend ist m.E. bei dem ganzen Hick-Hack mehr die Gesamthaltung und das Unvermögen (anstatt einer ehrlichen Unwilligkeit) der Öffentlichkeit, zwischen den quoten-notwendigen Hass-Tiraden der Presse (wen sollte das auch wundern?) und den wenigen glaubwürdigen (?) Fakten noch trennen zu können.

Die Grundhaltung der Öffentlichkeit i.d.S., die auch in diesem Thread eindeutig zum Ausdruck kommt,ist vergleichbarmit der Geisteshaltung und euphorischen Kriegsstimmung der dreißiger Jahre.
WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG ?? Und alle haben JAAAA geschriehen!

Na denn: Sieg Heil!
@ raila - amüsant dein beitrag. nur ist der von keinerlei Argumenten oder Sachkenntnis getrübt.

nando
Ok NANDO

Ich freue mich vorbehaltlich, in Dir einen Menschen gefunden zu haben, der zu erkennen gibt, anscheinend über Argumente (bitte verifizierbare) und Sachkenntnis zu verfügen.

Bitte trag diese doch mal vor.

mfg
Hi Raila,

Mittagspause macht doch Spaß und gibt Zeit.

Wie jemand durch solche Anklagen, die sehr wohl begründet sind, auch wenn die Presse z. Zt. dieses Thema weidlich ausschlachtet, "geadelt" (Fels in der Brandung, hihi) werden könnte, das mußt du mir erklären. Ich verstehe das nicht. Mir fällt nur -Elefant ohne Gedächtnis- ein.

Und Presse heißt ja nicht gleich Lüge, man kann ja auch anständige Zeitungen lesen oder Sendungen gucken. Und nicht wie gestern bei SAT1, gehört ja bekanntlich Kohls Duzfreund Kirch, dieses bizarre Interview. Die beiden "journalisten" waren unheimlich investigativ, - peinlich. Also auch Hr. Dr. Kohl hat seine Leute in den Medien, da sollte man nicht drüber jammern an Kohls Stelle.

Und zu totalem Krieg und Sieg Heil von Dir fällt mir gar nichts ein. du bist wohl auch der Meinung, Gorbatschow = Goebbels, Kohl-"Verfolgung" = Juden-Verfolgung im III. Reich.

Ach ja, wo sind denn die Akten und Daten hin. Aber vielleicht gab es ja eine Bücherverbrennung, das würde ja ins Bild passen.

Gruß
Nando
@arkun: <Wenn ich mich richtig erinnere sollten die deutschen LKW`s das über die Steuer zurückerhalten und das wurde als unerlaubte Subventionen gewertet. >

Stimmt. Diese Erstattung ist als *Subvention* negativ gewertet worden.

Gruss
dickdiver;)
Hallo Nando

Ich dachte es mir bereits!!

Eigentlich schade (und das ist ehrlich gemeint!).

ciao
hallo,
ichglaube das was da wirklich gelaufen ist werden wir nie erfahren fdenn daran ist niemand wirklich interessiert weder SPD;FDP Noch grüne. Denn denkt ihr kohl war allein im Bundeskanzleramt da war niemand von den anderen parteien.
I)ch wirklich wichtig ist das dieser mann wohl wiili brandt der bedeutenste politker deutschlands ist der unser Land wieder inder welt zu einem anerkannten partner gemacht hat. Im ist es zuverdanken das es europa in dieser form gibt imhm ist es zu verdanken das ausw zwei deutschen staaten einer geworden ist. Kaum ein staatsmann ist so anerkannt in der welt wie er. da muss Herr schröder erstmal hinkommen und wenn re das nach 20 jahren kanzlerschaft wollen wir mal sehen was er alles unter den tisch gekehrt hat. schmeisse der den ersten stein der frei von schold ist.
Ich denj von euch sehen der nicht bgerne mal ein wenig über die mauer geht -und wenn es nur seine steuererklährung ist.
Also bevor ihr diesen mann mit dreck beschmeist schaut in den spiegel.
g. midas
@midas
Deine Einstellung finde ich aber mehr als merkwürdig.
Es ist ja wohl ein kleiner Unterschied, ob ich im öffentlichen Leben stehe oder einfach nur Otto Normalverbraucher heiße. Es geht hier um Repräsentanten unseres Staates. Es geht hier auch nicht um kleine Mauscheleien gegenüber dem Finanzamt, außerdem geht man als kleiner Mann auch nur dann straffrei aus, wenn diese Mauscheleien nicht entdeckt werden - hier geht es um öffentlich bekannte, weit schwerwiegendere Dinge. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder Politiker ungestraft Repräsentant aller im Volk auch nur möglichen Verbrechen werden dürfte - nach dem Motto, schließlich machen das ja auch andere.
Ich finde das alles ein sehr starkes Stück, was "Herr Dr." Kohl sich da erlaubt, einschließlich seiner Arroganz.
Und was das Ansehen dieses "Herrn Doktor" in der Welt angeht - er ist feste dabei es zu verspielen, mir persönlich ist sein Verhalten mehr als peinlich...
Hallo midas,

Um Herrn Schröder geht es hier nicht, und eigentlich um Parteipolitik auch nicht. Herr Schröder will ja nicht nur nach spätestens zwei Legislaturperioden gehen, sondern dies auch für sich und alle Nachfolger festlegen.

Nein es geht hier eben nicht um Parteipolitik. Menschen, denen wir (das Volk) eine ungeheure Macht innerhalb einer Demokratie in die Hand geben, verhalten sich wie Kriminelle. Das muss auf`s Schärfste verfolgt und
bestraft werden. Im Übrigen gerade wenn es um den Verdacht der Bestechlichkeit in unserer (gekauften?) Republik geht.

Der, den ich im Spiegel sehe,also ich, wäre längst in Beugehaft gegangen, wenn ich mich weigere diese Namen (wg. Ehrenwort) nicht zu nennen. Da lachen die vor Gericht, wenn jemand anders als Kohl mit sowas kommt.

Noch was: Die Leute, denen wir in der Demokratie die Machtinstrumente in die Hand geben, dürfen durchaus ehrenhafter sein als wir selber. Denn denen vertrauen wir ja die Macht an. Die heutzutage oft vertretene Meinung, wir sind halt alle Banditen und die Politiker halt auch, macht ja nichts, ist für mich nicht nachvollziehbar.

technostud
@technostud + uka - stimme zu.

Repräsentatn sein usw. völlig richtig. Aber auch von seinen eigenen Maßstäben, geistig moralische Wende und so, ist nichts übrig geblieben.

Das geht hier hier nicht um Dreck bewerfen etc, sondern um richtiges Verhalten und Verantwortung im Amt. Und den Casus Majestätsbeleidigung gibt`s auch nicht mehr. Also muß der Dr. Kohl sich verantworten wie jeder andere auch.

da fällt mir doch glatt der kanther aus hessen ein, law and order als innenminister bis der arzt kommt und dann so was.

Wenden diese Leute ihre Maßstäbe auch auf sich selbst an??

Gruß
Nando
@Hirnhaut:

natürlich schreibt man nicht Kurrupt sondern Korrupt schreibt, hätte Dir aber auffallen müssen, daß ich gauso statt genauso geschrie-
ben habe und somit zwei Tippfehler nacheinander machte.

Den Rest meine ich aber so, immerhin kommen gelegentlich sogar in Bayern Geldaffären und Mauscheleien der CSU ans Licht, obwohl
diese Partei seit 50 Jahren alleine regiert und wohl auch noch einige Legislaturperioden an der Macht bleiben wird. Trotzdem wohne ich
gerne in Bayern und halte es nicht für tragisch, wenn mal etwas aufkommt. Schlimmer würde ich es finden, wenn nichts in die Medien
käme.

Es ist doch überall gleich. Deutschland ist ja nicht alleine mit Skandalen. Dumm ist für die Beteiligten nur, daß immer mal wieder was
an die Öffentlichkeit kommt, ob nun gewollt oder nicht ist egal. Solange die Kontrolle der Regierenden einigermaßen funktioniert, und da
gehört die Aufdeckung von solchen Vorgängen dazu, bin ich keineswegs schockiert.

Grüße aus Bayern vom Boersenjunky
Noch eine kleine Definition zum Thema Korruption (aus www.wissen.de):

Bestechlichkeit, moralischer Verfall, im politischen Leben das ausnützen staatlicher Machtmittel oder
der Vorteile einer öffentlichen Stellung zur Erlangung gesetzeswidriger privater oder politischer Vorteile.

Grüße aus Bayern vom Boersenjunky
FRAGE : Warum konnte die Mafia nie so richtig Fuss fassen in Deutschland ?
ANTWORT : Die Konkurrenz war zu groß.


Laut einer SZ-Meldung, leider wohl nur noch im Archiv zu finden, etwa 10Jahre alte
Befragung von einigen hundert internationalen Geschäftsleuten über korrupte Länder,
rangierte Deutschland an dritter Stelle in EU-ropa.

Gruß KaB
An den hies anwesenden Lynchmob! und Neider der Kohlschen Leistung

midas meinte natürlich den richtigen Spiegel und nicht gleichnamiges Hetzblatt!!

@hirnhaut, raila, midas dito

Wenn da wirklich irgendetwas kriminelles(!!erst denken dann posten) gelaufen sein sollte, dann wissen das
mit Sicherheit Schröder, Fischer und Scharping genau!! Und einige Geheimdienste natürlich auch!!!
Nur wird man diese Wahrheit schwerlich einem Volk in einem ach so demokratischen Land begreiflich machen
können. Da stachelt man lieber einen Mob auf (mit Medien und Untersuchungsausschuss) der sich dann
auf eine Einzelperson stürzt....

armes Land, arme Welt.

mfg
Schließer
PS hab irgendwo Gorbatschow gelesen, Der Mann wurde nie bejubelt von seinen eigenen Landsleuten (hat immerhin
ihren Staat aufgelöst und Rußland in den vielleicht auch heilenden Abgrund gestürzt) Bejubelt wurde Gorbi nur! in Deutschland,
außerdem hat er noch den höchsten deutschen Orden bekommen, den IMO Kohl genauso verdient hätte, trotz seiner Fehler!!
Kohlsche Leistung??? Dass ich nicht lache:laugh:. Was denn für eine Leistung. Die Rekordarbeitslosigkeit, den Stillstand bei allen Reformen, die Staatsverschuldung, die Flick Affäre, den berühmten Blackout??? Die deutsche Einheit haben die Menschen in der ehemaligen DDR geschaffen. Herr (Dr.)Kohl hat lediglich den Ablauf organisiert und das war seine verdammte Pflicht als Bundeskanzler. Die Leistung von H.D. Genscher wird dabei gerne unter den Tisch fallen gelassen.
Bitte jetzt nicht wieder irgend einen schwarzen Peter der SPD zuschieben. Darum geht es hier nicht. Es geht allein um das unmoralische und kriminelle Verhalten dieses arroganten Menschen.:mad:
N`abend

@ schloss et al. - tut doch bitte nicht so als wenn man den mythos kohl stürzen wollte, nur weil sich noch der illusion hingibt, dass die regierenden verantwortlich handeln.

zur leistung, da blendest du wohl einiges aus!!
kohl hatte drei jahre lehrzeit in denen er grausam gestümpert hat. Gorbatschow/Goebbels Vergleich, Bitburg/Reagan und nicht zuletzt die Flick Affäre in der gnadenlos gelogen (blackout) hat (bitte nicht wieder lamentieren, das ist bewiesen!). da habe ich mich wirklich geschämt im ausland. vorher ein staatsmann wie schmidt, der nebenbei gesagt leidlich französisch und perfekt englisch sprach, und dann der wieder zur wahl andicke -you can say you to me.

eine echte leistung war die wiedervereinigung, hut ab, das war gut.

aber die letzten vier jahre waren nur noch stillstand, das sagt selbst der BDI (Henkel), dem man keine Sozi-Nähe nachsagen kann.

und dann reißt kohl auch noch die CDU mit rein und tritt wieder zur wahl an, das muß doch alle CDU Leute ärgern. mit schäuble hätten die die wahl locker gewonnen. Aber die CDU steht zu ihrem Idol und folgt ihm treu (in den tod) in die opposition. Unverständlich.

Na und auf die rückhaltlose und "brutalstmögliche" (koch) aufklärung von seiten der cdu, wie versprochen, werden wir alle sehr lange warten. aber das gehört ja zum geschäft und ist ok, aber dann bitte auch keine entrüstung über die presse.

Gruß
Nando

PS: Lynchmob, Neider und Spiegel = Hetzblatt, war doch nur zum provozieren aufgeführt oder??
Hi. Nando unterstütze deine Analyse,
eine Ergänzung: Auf dem Leibziger CDU Parteitag (um 97) wurde Herr Dr. Kohl per
Akklamation durch standing ovation wieder gewählt, kein Wort über einen evtl. Nachfolger.
Auf dem Heimweg wurde den Delegierten per Autoradio mitgeteilt Herr Dr. Kohl
habe sich für Wolfgang Schäuble entschieden. Toller Stil !
Kohl hat letztlich die Partei voll gegen die Wand gefahren.
Aber um Parteimitglied zu sein, muß man stark masochistisch veranlagt sein.

Betr. Bestechung : Es ist wohl nicht nachweisbar das Entscheidungen käuflich waren,
aber zumindest haben doch nach Entscheidungen, die Nutznießer dieser Entscheidung
die black box des Herrn Dr. Kohl kräftig aufgefüllt.

Mich ärgert nur, daß jetzt solche Knallchargen wie Möllemann und Westerwelle nach oben
gespült werden.

mfg Tiptor
Moin Jungs,

@ tiptor: deine FDP Meinung teile ich voll und ganz.

Ich glaube auch nicht an persönliche Bereicherung bei Kohl. Aber milde Gaben für seine "Kriegskasse" hat er gern angenommen, nach dem Motto eine Hand wäscht die andere. So konnte er innerparteilich seine Basis aufbauen, das ist die Form der persönlichen bereicherung die kohl wählte.

Gruß
Nando
Ich wollte ja nichts mehr über den Oggersheimer sagen, aber eins muss ich noch los werden: Kohl spricht von Beweismittel, die der UA, die Presse und sonstige Kritiker doch endlich vorlegen sollen, wenn die Anschuldigungen gegenüber seiner Person und seiner Regierungsarbeit Bestand haben sollen!!! Wie sollen Beweismittel vorgelegt werden, die Kohl/Bohl und /oder sonstige Vasallen im Kanzleramt vernichtet bzw. die Anordnung dazu erteilt haben? :mad:

Mann, der Dicke hat die CDU noch ganz gut im Griff!! Sein Obmann im UA informiert ihn und holt sich *Weisungen* für die nächsten UA-Sitzung!:mad: Der UA wird hoffentlich entsprechend reagieren.
Ich frage mich nur, wie lange die neue CDU-Führung sich das bieten läßt? :(

Gruss
dickdiver
ich glaube an die persönliche Bereicherung:

1. Machterhalt = Positionserhalt = Einkommenerhalt
2. nach der "Bedürfnispyramide nach Maslow" steht nach der

----------- Befriedigung der Grundbedürfnisse (Essen, Trinken, Schlafen, Behausung, Kleider)
----------- die Sicherheit (Kündigungsschutz, Altervorsorge, Rechtsprechung)
----------- dann folgt die mitmenschliche Zuwendung (Gruppenzugehörigkeit, Freundschaft, Geselligkeit)
----------- dann die Anerkennung (Selbstachtung, Können, Wissen, Ruf, Status, Respekt)
----------- und als Höchtes die Selbstverwirklichung

und je nach Ansiedelung von Dr. Kohl auf dieser Skala hat er sich massiv selbst bereichert,
und sei es in der Selbstverwirklichung, oder beim Punkt Status, Respekt oder . . .

just my two cents ;)
laotzu
ganz ehrlich frage ich mich, wen interessiert dieser untersuchungsausschuß denn überhaupt? eigentlich doch nur den politischen gegner, die grünen z.b. die angst haben, das sie in der politischen versenkung verschwinden, die SPD um damit von ihrem reformstillstand und eigenen missgriffen(bruder rau)abzulenken und die medien um das sommerloch zu stopfen. die medien sind doch bloß sauer, weil sie es über fast 20 jahre nicht geschafft haben, kohl zu stürzen. sie versuchen auch jetzt wieder ihn lächerlich zu machen und an den pranger zu stellen und ich garantiere euch, er wird auch diesmal gewinnen. stellt den untersuchungsausschuss ein, der kostet nur millionen und nichts, aber auch garnichts wird dabei herauskommen. rot/grün sollte politik machen, die nächste bundestagswahl kommt bestimmt und dann wird der wähler schon honorieren was er von so einer farce hält!!!
@boetropi dito
@lao tsu dito (mit dem Hinweis, dass sich nach Maslow jeder rational handelnde Mensch selbst bereichert ;) )

@nando
Die Neider, Hetzblatt... waren freilich provokant, aber auch so gemeint!!
Übrigens stimme ich Dir bei der Einschätzung der Nach-Einheitspolitik von Kohl und Co. durchaus auch zu.
Immerhin hat Kohl die Frage nach seinem größten Fehler (Ende 99!) mit dem viel zu späten Vorschlag zur Steuer-
reform beantwortet. Aber vergessen sollte man bei der Stillstandspolitik seit ca. 94 die Rolle der anderen
Parteien auch nicht (Oskar L.!! und Hans E.!!).
Und noch einen Satz zu den Lügen von Politikern:
Es ist ihr BERUF!!
(Gleich ob Clinton:laugh:, Jelzin, Kohl, Strauß, Mitterand, Thatcher, Honecker, Stalin, Hitler... - Politiker lügen, weil
man durch lügen (manipulieren) Macht über die Manipulierten (belogenen) erlangt, und die sich dann meist auch noch
darüber freuen (solange sie´s nich checken))

mfg
Schließer
Moin,

@ boertropi - mich interessiert der UA ;-))!

und wenn er die CDU nicht interessieren würde, dann würde kohl nicht soviel aufwand zu seiner verteidigung betreiben. Lies mal spiegel.de, das hirsch-interview oder das neumann-interview, klar sind die vom politischen gegner, aber fakten kann man trotzdem von meinung unterscheiden. kohl hat vier anwälte und eine etage angemietet in diesem komischen katholischem haus in B, die er mit seinen mitarbeitern nutzt um seine aussagen vorzubereiten. natürlich auch mit den cdu mitgliedern des ausschusses ;-)).

al capone konnte man auch nur wegen steuerhinterziehung anklagen, aber das heißt ja nicht, dass das einzige ist was er getan hat, oder??

reformstillstand wurde doch auch schon vorher (1994-1998) u.a. vom BDI angemahnt, das kann man wohl so und so sehen. wenigstens werden einige sachen angepackt renten und steuern etc, die vier jahre gar nicht angefasst wurden.

na klar ist rot/grün am schwimmen, aber das die cdu mit kohl am ende war ist doch offensichtlich. Dafür sollte ihm rot/grün ewig danken, das er noch einmal zur wahl 1998 angetreten ist.

Gruß
Nando
hallo nando, hallo schloß, angenehme diskussion mit euch, das vorweg!
aber wirklich, ich frage mich, was soll am ende herauskommen?
sicherlich soll man keine schweinerei durchgehen lassen und die politikverdrossenheit ist nun wirklich groß genug, aber bei diesem UA wird nichts, aber auch garnichts herauskommen. es soll politik gemacht werden, damit sich endlich mal was tut in deutschland. wir hinken im weltvergleich eh überall hinterher. glaubt ihr denn nicht auch, daß auch spd und die ach so tugendhaften grünen ihre leichen im keller haben, da verwette ich aber alles drauf!!!
ich weiß auch nicht, wie man in zukunft eine saubere politik machen will, weil doch alle parteien irgendwie korrupt sind. ich würde aber trotzdem nicht so weit gehen und deutschland als bananenrepublik zu bezeichnen, es gibt wirklich schlimmere länder!!!
Hi boertropi, schloss, et al

ich finde es besser man benennt die Schweinereien und sagt was abging, als das man zur Tagesordnung übergeht. Und der UA ist natürlich nur ein Nebenschauplatz. Aber interessant ist es schon, auch um bestimmte Zusammenhänge zu verstehen.

Und vor allem um zu zeigen, dass die anderen, die noch in Amt und Würden sind, aufpassen müssen!!

Na klar muss Politik gemacht werden, aber dafür sind bei ca. 600 Abgeordneten ja immer noch genug Leute da.

Nur dieses - Schwamm drüber - und - was bringt das -, politiker lügen halt alle, passt nicht. Zum Einen weil die Leute verantwortlich gemacht werden müssen für Ihre Taten, sonst geht das immer weiter so. und das die anderen (rot oder grün etc.) gelegentlich auch auffallen ist doch klar, aber das gilt ja schließlich für alle.

Und weil Politiker sich selber gern als Saubermänner darstellen und es doch nur fair ist diesen Maßstab, dann auch auf sie selbst anzuwenden.

@ schloss - spiegel = hetzblatt,
das hast du ja noch mal bekräftigt. Das verstehe ich nicht. Die sind halt links, aber die fakten kann man immer noch erkennen. und bei der spendensache hatten die z.B. auch wieder den richtigen riecher und haben schon vorher, ich glaube 97/98, darüber berichtet. So etwas verdient mehr achtung als zeitungen die den Kohl nicht genehmen Chefredakteur (Bild, H-H Tietje) auswechseln, auf geheiß von oben.

Gruß
Nando
Ich kann nur hoffen, daß der UA hart bleibt, und wenn es irgendwie geht, die Spendernamen aus Kohl herausholt.
`Ich gebe die Namen nicht preis, ich halte mein Ehrenwort, habe ich immer getan` ist der Gipfel des Blödsinns.
Wie kann ein Mensch so einen SCHEISS reden.
WAS, VERDAMMT, ist mit seinem AMTSEID ???
Der sollte doch irgendwie Priorität haben vor einem BEWUßT rechtswidrigem UNEHRENWORT.
Am liebsten würde ich sehen, daß Kohl in Beugehaft geht.
Und daß sage ich gerade weil ich ihm bei der letzten Wahl noch meine Stimme gegeben habe.
Auch auf die Gefahr hin pathetisch zu klingen: Kohls Verhalten ist eine unerträgliche Herausforderung an den Rechtsstaat.
Ich glaube, Kohl hat diesen Satz selbst schon mal gebraucht, im Zusammhenhang mit der RAF.
Mit seinem Verhalten fügt er dem Rechtsstaat und der Demokratie mehr Schaden zu, als die es je konnten.
Und dann diese merkwürdige Geschichte mit den Leuna Akten - wußtet ihr, das Burkhard Hirsch einige dieser Akten in einem Ordner mit dem Titel:`Humaner Dorschfang` gefunden hat ??
Ich hoffe, irgendein Beteiligter wandert für diesen Mist in den Knast.
Also, dieser ganze Untersuchungsausschuß ist doch nur eine Farce !!!
Am Ende wird doch sowieso nix rauskommen, wie boertropi bereits gesagt hat.
Der Mann war einfach zu lange an der Macht (machtgeil !!!) und hat dies gnadenlos ausgenutzt.
Politik und Wirtschaft sind mittlerweile ziemlich dicht zusammengewachsen. Kohl hat Entscheidungen zugunsten bestimmter Unternehmen gefällt und sich
dies ordentlich versüßen lassen, wobei ich denke, daß das Geld mehr der Partei zufloß wie ihm selbst, aber das spielt ja auch keine Rolle. Dummerweise ist dies aufgedeckt worden und der Stein ins Rollen gekommen.
Politik war in meinen Augen schon immer korrupt und wird es auch immer mehr oder weniger bleiben. Auch in anderen Ländern.
Das Problem ist nur, Kohl hat immer noch einen wahnsinnigen Einfluß auf die Partei. Warum dreht denn plötzlich Angela Merkel ihre Meinung um 180 Grad und stellt sich nun plötzlich hinter Kohl ? Kohl hat mit Sicherheit noch einige Trümpfe
in der Hand und in dem ganzen Skandal sind mit SIcherheit noch mehr Leute involviert. Welcher Politiker will schon auf sein Amt verzichten mit den ganzen Vorteilen, die jeder Beamter genießt?
Aber jetzt stellt Euch mal vor, Kohl würde die Spender nennen, was passiert dann ? Die Unternehmen bekämen doch wahnsinnige Imageprobleme, es würde sich im Ausland herumsprechen und das Ende vom Lied wäre ein
klassisches Eigentor für unsere Wirtschaft.
Ich möchte mich hiermit keinesfalls hinter Kohl stellen, denn sein absolut arrogantes Auftreten vor dem Ausschuß find ich echt zum Kotzen !!! DIeses ständige Ablenken auf seine erbrachten Leistungen für Deutschland ist echt widerlich.
Seine außerpolitischen Leistungen waren zwar gut, aber Herr Dr Kohl scheint den Schritt zur Realität verloren zu haben.
Warum sollen wir Steuerzahler penibel genau unsere Steuererklärung schreiben, wenn doch unser "allerwertester Herr Dr Kohl" massenweise Geld ins Ausland am Fiskus vorbeischafft und dafür evtl. noch straffrei davon kommt. Nach ein paar Monaten oder Jahren wird der Skandal wahrscheinlich in Vergessenheit geraten und es wird weiter gelogen und betrogen.
Wirklich traurig,aber wahr.
In allererster Linie will man wahrscheinlich auch verhindern, daß die CDU an diesem Skandal auseinanderbricht und wir "italiensiche Verhältnisse" bekommen könnten.
Auch Schröder, als Opportunist, wird sicherlich mit den gleichen Problemen konfrontiert werden...
@laotzu, Deine Bewisführung zur persönlichen Bereicherung gefällt mir sehr gut. Wie entlarvend von den Leuten, dass sie denken, man kann sich nur mit Geld direkt bereichern.

Wozu hat man einen Bundespräsident ? Damit der mal klar Stellung bezieht !! Das geht natürlich nicht, wenn er selber gerade mit seiner (klar nicht ganz so schlimmen) Flugaffäre beschäftigt ist. Er hat ja auch nicht gelogen, sondern nur verheimlicht.
Von mir aus hätte sich Kohl auch weiter von Gala zu Gala weinen können, so wie Oktober 98 bis Oktober 99, und sich wg. (;))seiner unglaublichen Verdienste, die er ja auch hat, loben lassen.

Aber was macht denn die nächste Generation von Politikern, wenn wir Kohl, Rau und Konsorten jetzt alles durchgehen lassen ?

Sorry, dass ich mich wiederhole, aber es macht mich vor allem traurig.

Bitte lasst die Parteipolitik hier raus. Alle Parteien sollen erstmal unser Vertrauen gewinnen. Wie oft habt ihr denn schon eine Partei aus voller Überzeugung gewählt ? Meistens kann man doch nur versuchen mit seinem Stimmzettel, das noch grössere Übel zu verhindern !

technostud
Hier ein Ausschnitt aus Spiegel Online:

CDU-Obmann Schmidt droht mit Verfassungsgericht

"...Schmidt sagte der "Berliner Morgenpost" (Montag), er gehe davon aus, "dass die SPD nicht so töricht sein wird, den Antrag zu stellen, mich abzusetzen". Er würde unverzüglich eine einstweilige Anordnung in Karlsruhe erwirken, da dadurch die Unabhängigkeit eines Abgeordneten eingeschränkt würde. Schmidt betonte, die Möglichkeit, dass er von seiner Fraktion zurückgerufen werde, sei auch unwahrscheinlich: "Da gibt es eine große Solidarität, die stehen geschlossen hinter unserer Arbeit." ..."

Das er nicht einsieht, dass es zumnindest anrüchig ist wenn "Angeklagter" und "Richter" sich absprechen war zu erwarten.
Auch wundert es kaum, dass die eigene Partei hinter ihm steht.
Das er aber sogar das Verfassungsgericht bemühen will halte ich für eine absolut dreiste Frechheit.
(Er sagte selbst zu seiner Arbeit im UA: Die Partei ist zufrieden mit meiner Arbeit und ich bin es auch......kein Wunder *lol*)

Ich frage mich aber immer noch, wieso dieses Kasperletheater?
Wieso wird das nicht direkt von einem professionellen Gremium des Verfassungsgerichts oder ähnlich geregelt?
Wieso gibt es dieses obskure Parteiengesetz überhaupt?
Das ist für meinen Geschmack reiner Selbstschutz der Parteien die es selbst erlassen haben und kein Schutz der Demokratie.
Es besteht faktisch kein Unterschied ob Geld in einer Partei oder einem Kaninchenzüchterverein hinterzogen wird.
Beides muss strafbar sein, und bei der Partei müssten sogar höhere Massstäbe gelten.

Der einzige, der bisher das ganze Verfahren und die Zusammensetzung des Untersuchungsauschusses in Frage gestellt hat ist übrigens Gregor Gysi (soweit ich das mitbekommen habe).
Ist schon bedenklich wenn die PDS sich die meisten und logischsten Gedanken zum Schutz der Demokratie in D. macht.

Gruss
arkun
@ arkun: Gratuliere! Besser kann man die Situation nicht beschreiben. :)

Gruss
dickdiver;)
Noch was zur Situation in D. Herr (Dr)Kohl hat in 3 Monaten für die CDU 15 Mill DM gesammelt. Bei der Mukoviszidosestiftung von Christiane Herzog kamen in 3 Jahren 550.000 DM an Spendengeldern zusammen :(.Alle die an Kohl gespendet haben sollten sich in Grund und Boden schämen.
Moin,

eben habe ich mir noch das matthäus interview mit waldi gegönnt.

Loddar ist genau wie helmut, viel reden und bloß nicht auf die fragen antworten. aber die sind wir ja zum glück beide los :-))!

ansonsten glaube ich an die brutalstmögliche (koch) und rückhaltlose (merz) aufklärung, vor allem von seiten der cdu. das hat mir der osterhase heute geflüstert.

gruß
nando
Nando

Entsprechend Deiner Charakterisierung bzgl. Mattäus und Kohl: Nimm Dir doch bitte ein Beispiel.

Wenn Du aber dieses Board als Ersatz für eine Selbsthilfegruppe siehst, dann wäre Dein Verbleib begründet.

Ciao, Auf bessere Zeiten!
Nando

Auf ein letztes: Was hällst Du eigentlich von der Binsenweisheit "Viel Feind, viel Ehr" ?
Hier ein treffender Kommentar aus der Süddeutschen Zeitung von heute:

copyright SZ vom 03.07.2000 Meinungsseite

Das System Kohl meldet sich zurück

Im Untersuchungsausschuss zeigt die CDU, dass die alten Zeiten noch lebendig sind / Von Heribert Prantl

Die Emanzipation der CDU von ihrem Ex-Vorsitzenden hatte man sich anders vorgestellt: Andreas Schmidt, der CDU-Obmann im Kohl-Untersuchungsausschuss, hat sich gemein gemacht mit Helmut Kohl, er hat vorab Strategien mit ihm besprochen. Und die Führungsriege der Partei protestiert gegen dieses kollusive Verhalten nicht, sondern findet das in Ordnung. Das ist nicht die von der Partei versprochene und beschworene Aufklärung, das grenzt vielmehr an Begünstigung und Beihilfe. Zur Erinnerung: Kohl verharrt im Rechts- und Verfassungsbruch. Nach wie vor nennt er die Namen der Spender nicht, die seine schwarzen Kassen finanziert haben. Seine Partei hat ihm deswegen den Ehrenvorsitz entzogen. Gleichwohl brüstet sich Kohl mit seinem Schweigen.
Es ist noch nicht einmal drei Monate her: In seiner Abschiedsrede auf dem CDU-Parteitag in Essen warnte der scheidende Vorsitzende Wolfgang Schäuble vor dem „Rückfall in die alten Zeiten“. Schäuble wusste, dass die Ablösung von Kohl noch lange nicht geschafft war; die alte CDU war mit dem Ende des Ehrenvorsitzes von Helmut Kohl noch nicht abgewickelt, und die neue CDU mit der Wahl von Angela Merkel noch lange nicht etabliert. Schäuble kannte die Kraft und die Zähigkeit des Systems Kohl und er wusste, dass es sich nicht so schnell geschlagen geben würde. Schäuble ahnte auch, wie gefährlich der waidwunde Helmut Kohl der Partei noch werden konnte. Damals, auf dem Essener Parteitag, schien die Mahnung überflüssig: Niemand sprach von Kohl, alle priesen Angela Merkel, alle dachten, die bitteren Stunden seien vorbei. Doch der Alltag hat die CDU längst wieder, und in diesem Alltag bestätigen sich die Ahnungen und Befürchtungen des Wolfgang Schäuble. Das System Kohl schlägt zwar noch nicht zurück, aber es zeigt, dass es noch am Leben ist.
Das Verhalten der CDU im Untersuchungsausschuss ist das bisher stärkste Indiz dafür, wie sehr die Partei noch im Zustand selbstverschuldeter Unmündigkeit verharrt. Sie ist von der Aufklärung und der Emanzipation, die sie vor Monaten beschworen und versprochen hat, weiter weg als damals. Die Partei arbeitet wieder nach dem alten Kohl-Rezept: Aussitzen und darauf warten, dass die Öffentlichkeit des Skandals überdrüssig wird. Angela Merkel ist auffallend zurückhaltend. Sie blieb stumm nach dem peinlichen Auftritt des Vorgängers im Untersuchungsausschuss, ihre früheren Mahnungen an Kohl zur Nennung der Spendernamen hat sie nicht mehr wiederholt. Angela Merkel schweigt sich um Kopf und Kragen. Wenn sie sich nämlich auf diese Weise an der subtilen Rehabilitation von Helmut Kohl beteiligt, wird es ihr einstweilen ergehen wie Schäuble. Die Rachsucht des Systems Kohl ist unerbittlich; der Alte vergisst und bereut nicht. Obmann Schmidt verteidigt seine Besprechungen mit Kohl damit, er habe „strategische Fragen“ mit Kohl abstimmen müssen, „um Schaden von der Union abzuwenden“. Hat Schmidt, hat die CDU vergessen, dass Kohl diesen Schaden verursacht hat, dass er deswegen vor dem Untersuchungsausschuss steht?

Es gibt viel zu tun, CDU! Packt es endlich an!!! :mad:

Gruss
dickdiver
wollen wir nicht mal versuchen die Fakten zu sammeln??

-Es sind Akten vernichtet worden.
-Die Akten betrafen heikle Themen wie Panzerlieferungen oder Privatisierungen.

-Ein Ausschussmitglied der CDU hat sich mit dem Zeugen Kohl mehrmals getroffen.
-Herr Kohl ist bisher exzellent auf die Fragen des UA vorbereitet gewesen.

Bei nüchterner Betrachtung dieser Fakten ergeben sich für mich daraus folgende Schlussfolgerungen:

+Die Akten wurden vernichtet um illegale Aktionen zu verschleiern die straftatrelevant waren.
Wer würde denn bitte Akten vernichten wenn sie z.B. entlastendes Material enthalten würden? (da gehörte ja schon die Dummheit bestraft!)
Ganz abgesehen davon das die Vernichtung selbst illegal war!

+Herr Kohl nutzt sein verbliebenes Ansehen und seine zahlreichen Kontakte um den UA
an einer vollständigen Aufklärung zu hindern. Die CDU Führung lässt sich dazu benutzen.
Er nimmt dabei direkt einfluss auf mitglieder des UA. (Indirekt sicherlich noch mehr!)

Denethor
+Was kann man jetzt machen:

Die Idee mit einem möglichst unabhängigen Gericht das über den ganzen Fall entscheidet halte ich für exzellent. (obwohl sicher auch Verfassungsrichter nicht frei von politischen ansichten und freunden sind)

+Für die Zukunft:

Das mag jetzt paradox klingen wo wir alle auf Politiker schimpfen......
Ich plädiere für eine deutliche Erhöhung der Diäten verbunden mit einem stärkeren Leistungsbezug......(mitarbeit in ausschüssen/anwesenheit bei Debatten??) und einem Verbot von jeglichen Nebentätigkeiten. (Wir müssen abhängigkeiten verhindern!)
Für Politiker denen von einem unabhängigen Gericht Verfehlungen nachgewiesen werden
entzug der Privilegien und eventuell Haftstrafen.
KEINE gigantischen Altersbezüge mehr für kurzaufenthalte auf irgendwelchen Posten und keine doppelten Bezüge!!

+Politiker sind die Manager unseres Unternehmens Deutschland und sie sollten der wichtigkeit Ihrer Aufgabe gemäß bezahlt werden!
+Um es deutlich zu sagen: Für jeden der massiv Mist baut muß man einen „weichen Fall“
verhindern!! Den Leuten gehört kräftig in den Hintern getreten damit sie es sich vorher 3mal überlegen!
+jeder der gute Arbeit leistet sollte nicht schlechter bezahlt werden als das Management großer Unternehmen!

Denethor
+++
Ein paar persönliche Worte zu Herrn Kohl.......

die sonnenkönigliche Art mit der er vorgeht, die Arroganz mit der er sich über die Gesellschaft stellt und jegliche Vorwürfe penetrant ignoriert sind derart EKELHAFT das ich mir sehnlichst wünsche Ihn von seinem hohen Ross fallen zu sehen!

(Ich weiss schon – wird wahrscheinlich nix.....)

+++
puhhh hat trotzdem gut getan!

Denethor
Moin Mädels,

@ raila: Nix!! Aber so stimmt es, man muß die richtigen Feinde haben. Nur wenn die eigenen Leute schon den Kopf schütteln, Merkel, Biedenkopf, etc. ... Und statt Argumenten nur persönliche Angriffe zur Verteidigung (gegen Hirsch z.B.) vorgetragen werden, dann gibt das zu denken.

und was hältst Du von:
Wo so viel Rauch ist ist da gibt es bestimmt auch ein Feuer!

Gruß
Nando
Nando
Du siehst Rauch? Wo denn?
Meinst Du vielleicht den, der aus den ausgebrannten Hirnen der Fiktionisten kommt?
Ich kann Dich beruhigen, der ist irrelevant!

Take it easy baby!
Ein Männerwort zählt mehr als die Verantwortung gegenüber dem Staat und seiner Gesellschaft !!!

Diese Begebenheiten hatten wir doch schon einmal ?
War das nicht Kaiser Wilhelm oder Cäsar ?
Ich weiß es nicht mehr. Vereint man Börse mit Kohl so gibt es für mich einen neuen Begriff:


Nullperformer !
Richtig, Nando, Lachen ist immer noch die besten Medizin!

.... besonders gegen Hilflosigkeit!

Nun ist aber Schluß!!

Ciao


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.