DAX-0,72 % EUR/USD+0,24 % Gold+1,33 % Öl (Brent)-1,85 %

Yline: in 9 Mo 200-2000% + laut Lehman Brothers Analyse!!!!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Details zur Lehman Brothers-Analyse zu YLine, das Kursziel von 400 Euro ist sogar noch "vorsichtig"

Eines muss vorweg gesagt werden: Das, was die Lehman Brothers-Analysten in ihre heutige "Morning Note" zu YLine alles hineingeschrieben haben, ist so ziemlich das Positivste, was man je in einem Research-Bericht über eine Austro-Aktie lesen durfte. Käme die Analyse nicht von einem angesehenen Haus wie Lehman Brothers, man würde sie schlichtweg nicht Ernst nehmen.

Einige Highlights:
- der Yline-Aktie wird ein Kursziel von 400 Euro auf Sicht neun Monate gegeben. Aktuell notiert sie bei 126 Euro. Doch ein Potenzial von mehr als 200 Prozent ist den Lehman-Experten noch zu wenig. Sie räumen eine Bandbreite von 395 bis 2565 (!) Euro ein. Und das in neun Monaten. Vorgegangen wurde nach verschiedenen Analyse-Modellen. Bei der Discounted Cash Flow-Variante kommt man auf 395 Euro, bei Market Cap/Earnings IT Service auf besagte 2565 Euro. Dazwischen wurden noch etliche andere Werte ermittelt, der Average liegt bei stolzen 1373 Euro, was mehr als eine Verzehnfachung des Aktienkurses bedeuten würde.
- YLine hat auch im Vergleich mit gelisteten IT Service Providern blendend abgeschnitten. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2001er- und 2002er-KGVs (14,6 bzw. 11) ist YLine deutlich billiger als die Peer Group.
- YLine wird als europäischer Marktleader im B2B Market Place ASP eingeschätzt
- Die Partnerschaft mit IBM wird als Basis des erwarteten Wachstums gesehen

Fazit: Natürlich muss man bei solch bullishen Schätzungen immer vorsichtig sein. Man kann aber davon ausgehen, dass ein renommierter Name wie Lehman Brothers solche Prognosen nicht "just for fun" abgibt. Einige Fonds werden schon investieren, dafür bürgt der Name Lehman. Etwas seltsam ist nur, dass die Aktie heute (Stand 16:40 Uhr: Plus 5,66 Prozent auf 126 Euro) nicht mehr zeigt.

Was haltet ihr davon? Ich habe schon gekauft (um 124€)
Hab den Bericht eben gelesen, klingt alles sehr vernünftig. Was mich ein wenig skeptisch stimmt, ist, dass nur in Stuttgart gehandelt wird. Ich hatte häufiger schon das Problrm, dass ich bei so kleinen Umsätzen meine Papiere nicht loswurde. Hab Sie aber in meine Watchliste gelegt und werde Sie in paar Tage beobachten.
Könntest Du bitte die Originalquelle mit Link ... von Lehman Brothers posten oder in Kopie hier reinstellen? Ich würd das gerne mal nachlesen.

Danke Ecco65HH
YLINE wird an der Easdaq gehandelt, vergesst Stuttgart, Berlin
und Wien! Mehr Infos in meinem anderen Thread.
Meine Info Hatte ich von wirtschaftsblatt.at
diese hier von aktiencheck.de:29.06.2000
Yline Kursziel 400 Euro
Lehman Brothers


Die Analysten der Investmentbank Lehman Brothers stufen die Aktie des österreichischen Internetdienstleisters Yline Internet Business Service (WKN 922771) auf „Buy“ ein.

Das Unternehmen gehöre zu Europas führenden reinen Softwareanbieter für Internetmarktplätze. Die Gesellschaft biete neben dem Kerngeschäftsfeld auch die notwendigen Beratungs- und Systemintegrationsleistungen an. Diese würden auch den Betrieb von Kundendienst- und EDV-Zentren beinhalten. Yline beabsichtige diese Angebote sowohl selbst als auch mit Partnern zu veräußern.

Die Gesellschaft habe sich zunächst als Internetanbieter auf das Geschäft mit Privatkunden konzentriert, wolle sich aber von diesem Segment trennen. Das Internetportal-Geschäft sei bereits an die deutsche Metro-Konzern verkauft worden. Über die Veräußerung des Internetzugangsgeschäfts verhandele man derzeit.

Nach Angaben der zuständigen Analysten George Garafsa und David Freddi befindet sich die Gesellschaft direkt vor dem Abschluss eines entscheidenden Kooperationsvertrags mit IBM. Die angebliche Gründung eines Joint-Ventures solle die Entwicklung standardisierter Bausteine für Internetmarktplätze fördern. Diese Bausteine könnten etwa 60 bis 70 Prozent der Softwareanforderungen eines Internetmarktplatzes erfüllen. Die übrigen 30 bis 40 Prozent würde man entsprechend den Kundenbedürfnissen anfertigen.

Im Vergleich zu anderen Anbietern sogenannter Business-to-Business-Marktplätze würde das Papier mit einem deutlichen Abschlag gehandelt. Angesichts des Verhältnisses der Marktkapitalisierung und dem prognostizierten Umsatz für das Jahr 2001 betrage das Kurspotential 837 Euro. Andere Messziffern würden noch höhere Kurse rechtfertigen. Auf der Basis des abgezinsten Cash-Flows könne man einen fairen Kurs von 395 Euro ableiten.

Im Branchenvergleich weise das Software-Titel ein sehr günstiges Bewertungsniveau auf. Das Kursziel beziffern die Experten mit 400 Euro.
@hoschi & kollegen,

würde mich mal ganz kurz interessieren wer da im emissionskonsortium dabei war....

thx
doozer_I


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.