Maltwhiskyfreunde : Was ist Euer Lieblingsmalt ? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 29.06.00 20:14:40 von
neuester Beitrag 13.02.05 16:39:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
29.06.00 20:14:40
stehe auf Islays und Westküste, meine Favoriten :
- Talisker
- Lagavulin
- Laphroaig

ausserdem munden als Kontrasprogramm :
- The Glendronach
- Glenmorangie
- Highland Park
- The Balvenie
Avatar
29.06.00 22:01:13
Gibt es denn außer Glenfiddich überhaupt noch mehr?
Avatar
29.06.00 22:03:31
Jonny Walker - Blue Label
Avatar
29.06.00 23:18:30
Ohne Frage:

THE EDRADOUR
est.1825
The smallest destillery in Scotland

"The Edradour - limited in availability - unique in quality."
(Anm. des Froschs: stimmt! :D)

Try the 25 y.o.!

Gruß und hicks,
der breitmaulfrosch
Avatar
30.06.00 01:17:44
@Bullheim
Genau dasselbe habe ich mich auch gerade gefragt :D Ist mir sowieso ein Rätsel, wie meine Schwester die Dinger nur am Geschmack erkennen kann :confused:
Avatar
30.06.00 11:01:24
@Bullheim+schubku: :):):) Guter alter Glenfiddich! Hmm, lecker! Aber ohne Eis und nur Zimmertemp. :)

Gruss
dickdiver ;)
Avatar
30.06.00 11:11:11
www.whisky-online.de
Avatar
30.06.00 11:11:11
Glenturret!
Avatar
30.06.00 13:11:10
Kein Whisky:

Amaretto und Lakritzlikör schmecken gut! :lick:


Wer mag Ramazotti?? Schmecht doch wie Medizin! :yawn:
Avatar
30.06.00 13:39:34
was haltet ihr von aberlour??
sehr mild,sehr malzig. ich fand ihn gut, um nicht zu sagen lecker.
und whisky trinkt man nur in zimmertemperatur, alles andere ist ja wohl frevel.
eigentlich ist es für mein alter ungewöhnlich whisky zu mögen, aber der vater meines kumpels ist whisky-kenner und liebhaber,und hat uns mal gezeigt wie man whisky trinkt, und seither ist das bei uns zu einer art pflichtübung geworden.
leider gibt es in vielen wirtschaften und bars keine guten whiskys, da ist ein ballantines das höchste der gefühle.:(:(

gruss No27
Avatar
30.06.00 18:51:08
Hmmm, scheinen ja sehr viele Milchtrinker hier im Board zu sein ...
Avatar
02.07.00 01:07:29
Wenn Malt, dann Glenfiddich ...
Aber eigentlich stehe ich mehr auf Jack Daniels.
Avatar
03.07.00 23:14:57
Also Laphroaig ist ja wohl die härteste Droge an der ich je geschlabbert habe.
Die kriegst du nur noch im absolut volltrunkenen Zustand an mich ´ran - und macht mich dann wahrscheinlich auf einen Schlag stockknüchtern.
:kiss:Gaby
Avatar
04.07.00 19:45:54
@Gaby60 : Wusstest Du, dass Laphroaig waehrend der Prohibitionszeiten in den USA trotzdem legal importiert werden durfte, da das Zeug als Medizin (!!!) galt, wegen des `medizinischen` Geruchs !!
Laphroaig oder Lagavulin sind sicher nicht fuer Jeden geeignet (kein Malt zum einsteigen...), fuer mich aber irgendwie die ultimativen Malts (Laphroaig 15 Years!!!!).
Avatar
05.07.00 00:53:16
@ Tony Y
Glaub´ ich Dir sofort !!

Gruss Gaby
(bin sowieso eher ´ne Süße):kiss:
Avatar
05.07.00 02:02:55
@Norbert27

aberlour - kann ich dir voll zustimmen, ein sehr guter Whisky kann ich auch nur empfehlen. Ich habe gerade eine Flasche 10 Jahre geleert!


The Glendronach - auch sehr gut, die Sherry Faesser machens!

Jameson - der 5/8 Jahre (bin gerade nicht ganz sicher) ist wohl einer der besten im Preis-Leistungsverhaeltnis, vom 12 Jahre war ich sehr enttaeuscht, da er nicht so zart war wie der juengere, hat jemand diese Erfahrung auch gemacht?

Glenfiddich - kann ich nichts abgewinnen!

Wu-King :)

Wer Whisky auf Eis trinkt sollte besser bei Johnny Red oder Lidl Eigenmarken bleiben!
Avatar
12.08.00 15:41:35
Habe mir heute morgen Kockando (1987er pure single malt scotch whisky) bei Real gekauft. Weiß auch nicht warum, so aus einer Laune heraus. Schmeckt aber echt lecker.

ciao ZO
Avatar
12.08.00 15:43:48
muss Knockando heißen.
Avatar
12.08.00 16:23:55
- Talisker als allertags Malt
- Glenfarclas als einer der großen Malts
- Aberlour nach einem guten Essen
- Laphroaig für den wahren Malt Kenner

Hmmmm agh
Avatar
12.08.00 21:20:43
Also es gibt bei mir nur noch einen!
Laguvlin - und eine gute Zigarre!

Besser als jeder Sex! :D

DB71
Avatar
12.08.00 22:14:43
Also wenn das Lagavulin heißen soll, dann kann ich dem zustimmen ;)
Schmeckt übrigens vor und nach dem Sex genauso gut. Während sollte man drauf verzichten.
Gruß
MM
Avatar
12.08.00 22:18:04
@minmacker
STIMMT
STIMMT
STIMMT
STIMMT

:laugh:
DB71
Avatar
12.08.00 22:26:10
@ DeepBlue, MinMacker : Wenn Ihr schon auf Lagavulin abfahrt, solltet Ihr unbedingt mal Laphroaig testen ! Kommt von der gleichen Insel (Islay), nur noch ne Spur torfiger, einfach Klasse !
Avatar
12.08.00 22:30:36
erst habt Ihr mich auf eine geniale Idee für heute Abend gebracht und nun muss ich feststellen, dass mein Macallan leer ist :(
Avatar
13.08.00 23:49:31
Tony
noooooch Torfiger????

GEIL!!!
Avatar
13.08.00 23:56:32
Ist ja echt klasse, wieviele Malt zu sich nehmen, ich hab
heute glaub ich schon zuviel.......davon genossen....
dennoch: Wer kennt den Glennfiddich "Solera Reserve" wirklich
so was wie meine "hausmarke" geworden. Und noch im bezahlbaren
Bereich.
Ansonsten Aberlour oder Glenmorangie.

Hicks.Minenhund.

Und nicht vergessen: Morgen bei überschreiten des DAX bei 7350
Index-Call`s kaufen, damit der SingleMalt finanziert werden kann....

minenhund

GIBTS HIER ETWA AUCH TABAKFREUNDE ???? für mich gehört das einfach dazu.
Avatar
17.08.00 20:38:06
Mein Lieblingswhisky ist der 25-jährige Macallan Anniversary Malt 1974

Avatar
17.08.00 20:56:24
@Schluffi : Rock on !
Vielleicht fahre ich dieses Jahr ja auch noch ein paar Gewinne ein , dann ist u.a. auch der 25jaehrige Macallan Pflicht. Z.Zt siehts leider nicht so gut aus :-( .
Avatar
17.08.00 21:00:56
An die Glenfiddich-Trinker:

Kennt Ihr die wirklichen Malts nicht oder schmeckt Euch der Glenfiddich wirklich am
besten?

Was mich am meisten beeindruckt ist ein Bekannter von mir, der diverse Malts
allein durch Riechen auseinanderhalten kann.

Also meine Liste: Lagavulin, Bowmore, Oban, Laphroig so ungefähr
Avatar
17.08.00 21:05:12
@Arthur42 : Kann Dir nur voll zustimmen. Auch wenn man ueber Geschmack sicherlich nicht streiten sollte, faellt Glenfiddich gegenueber den meisten Malts doch meilenweit ab. Ist aber auch der billigste Malt. Wir scheinen uebrigens einen aehnlichen Geschmack zu haben ;-)
Avatar
17.08.00 21:13:21


Wo kann man denn so was (oder ähnliche Sorten, so für max. 100€) am besten kaufen?
Kennt jemand gute Online-Stores?

Vielen Dank
ZO
Avatar
17.08.00 21:29:07
schau mal unter www.whiskey.de nach.
die besorgen dort Fassabfüllung jahrgänge bis 1880 (!!!)
Aber schau die Preise für sowas lieber nicht so genau an !!!

cheerio
Avatar
17.08.00 21:39:51
Tja, leider steht das brit. Pfund ja so verdammt hoch z.Zt. Vielleicht rafft sich Soros ja noch mal und blaest zum Angriff gegen die Bank von England auf wie Anfang der 90er ... ;-)
Avatar
18.08.00 08:06:16
@minenhund
Danke, der Versandhandel http://www.whisky.de/celtic.htm macht einen guten Eindruck.
Wenn es geklappt hat (noch keine Bestätigung - echt schwach), habe ich einen Highland Park und einen Laphroaig (18/15 Jahre für je 89,90 DM) bestellt.

ciao ZO
Avatar
18.08.00 10:28:08
Sehr guter deutscher Whiskyshop:

www.thewhiskystore.de

Große Auswahl, gute Preise. Ich hatte da noch nie irgendwelche Probleme.
Avatar
01.09.00 20:03:29
So, nach diesem verregneten Tag zu Herbstbeginn habe ich mich heute erst mal eingedeckt :
1. Flasche Laphroaig 10 Years.
1. Flasche The Balvenie Double Wood 12 Years.
1. Flasche Talisker .

:):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):)
Avatar
01.09.00 20:23:09
Na dann prost!

Zum bedüdelt trinken reicht mir Jim Beam oder Canadian Club!

Aber ihr seit ja richtige Genießer hier...


:cool:
Sittin...
Avatar
01.09.00 20:38:26
@sittin ...


Also, wir reden hier echt von anderen Getränken. Probier mal einfach
einen der hier geposteten Malts aus. Dann weisst Du was ich meine ...

agh
Avatar
03.09.00 20:48:19
Oh mann, hatte gestern wieder ein Erlebnis der uebelsten Art. Hatte ein paar Leute zu Besuch, da wir abends noch auf Piste wollten. Nach dem ueblichen Vorgluehen mit Bier hat der eine dann meine Whiskys im Schrank entdeckt. Als guter Gastgeber habe ich natuerlich auch jedem einen Schluick angeboten. Naja, irgendwie haben wir uns dann fuer Talisker entschieden, und was machen diese Idioten ?? Ohne mich zu fragen vermischen die den guten Tropfen mit Cola, mir sind fast die Gesichtszuege entglitten. Ich konnte im ersten Moment garichts sagen, sowas ist echt zu bitter. Ab sofort werde ich meine Malts immer wegschliessen und ne Flasche DoubleQ vin Aldi fuer solche Anlaesse bereithalten !
Avatar
04.09.00 08:39:22
@ZimtOchse
Wir haben hier nen Laden in MA - Südlandhaus , die haben schon ne gute Auswahl und können dir auch alles besorgen.
Zwei fachkundige Engländer treiben sich da auch immer rum.
Liebe Gruesse Gaby :kiss:
Avatar
07.09.00 17:40:20
@ TonyY

Solchen Banausen kann man doch keinen Talisker anbieten, Mensch. ;) Ich hatte
vor ein paar Tagen einen guten Kunden hier - da denkt man, der Mensch ist doch
Arzt und hat die Welt gesehen - neee..., der kannte in seinem Alter (keine Ahnung aber über 50
ist er wohl) nicht mal das Wort Single-Malt-Whisky, da hab ich erst mal ein kleines Tasting
mit ihm veranstaltet. Talisker doublewood 86 und Edradour 10J. Leider mußte er noch Auto
fahren, sonst hätt ich ihm noch einen Glen Farclas Maria Stuart 1978 angeboten. Tja, da
mußte er zugeben, daß er doch in seinem Leben was verpaßt hat. Jedenfalls ist die Whisky-
Fangemeinde an diesem Tag um ein Mitglied gewachsen.
Avatar
07.09.00 21:26:34
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
07.09.00 23:25:34
Nachdem sich hier ja doch einige Whiskykenner versammelt haben, mal ne andere Frage : Wer von Euch war schon mal in Schottland ?
Ich war 2 mal da ( `96 und `99 ) und es hat mir wirklich super gefallen. Besuch der Oban-Distillery inklusive (auch wenn Oban 10 Years nicht unbedingt zu meinen Favoriten gehoert..).
Wirklich grossartige Landschaften und sehr freundliche, aufgeschlossene Leute, ich kann wirklich allen Leuten Schottland nur empfehlen, ist allerdings natuerlich nix fuer Mallorca/Ibiza Partyurlauber... ;-).
Das einzige Problem z.Zt. : Der beschissene Eurokurs, der verleidet Urlaub auf der Insel im allgemeinen, wirklich bitter (anno `95 kostete das Pfund noch 2,40 DM !).
Avatar
07.09.00 23:30:17
Ich war mal kurz da. War auch begeistert von der Freundlichkeit, mit
der einem da begegnet wird. Also, sowas habe ich selten in Europa
erlebt. Ich kann jedem nur empfehlen sich das Land und vor allem die
Leute mal anzusehen. Muss nicht immer Strand sein...


agh
Avatar
07.09.00 23:36:40
@agh : Wo warst Du denn so ?
Bei mir ging es letztes Jahr von Edinburgh ueber Inverness Richtung Westkueste. War dann 3 Tage in Plockton. so ein Bilderbuch-Fischerdorf (Eilean Donan Castle ist da gleich um die Ecke..). Danach nach Skye weitergefahren (dort leider Dauerregen). Ueber Fort William weiter nach Oban, dort noch ein paar Tage geblieben und Ausfluege nach Mull gemacht. Dann waren die 2 Wochen auch leider schon rum...
Avatar
08.09.00 00:10:10
@TonyY

Ich hab leider nur einen kurzen Zwischenstopp in Edinburgh gemacht.
Nur so ein bischen die Stadt und die Umgebung angesehen. Aber es war
einfach nett. Die Leute sind umwerfend freundlich gewesen. Der Mann
im Pub z.B. hat uns erstmal mit in den Keller genommen und erklärt,
wie das mit dem Bierzapfen in Schottland funktioniert. Tja, und da
wir die Biersorten, die es gab alle nicht kannten, gab`s von jeder
Sorte erstmal ein halbes Glas zur Probe für lau.

Ich will da unbedingt mal für länger hin. Also, diese Whisky-Trail
würd ich gern mal machen. Wie war das denn in der Distillery?
Lohnt sich so ein Besuch? Also, ist das interesant?

agh
Avatar
08.09.00 00:29:48
Also, auf dem Malt Whisky Trail war ich nicht. In diversen Schottland-Fuehrern wurde davon abgeraten, zumindest zur Hauptsaison, wie auch vom West Highland Way, da das DIE Touristenrouten in Schottland sind, inklusive Scharen von Tages-Ausflugsbussen und den entsprechenden Insassen etc. Obwohl, den Whisky Trail abseits der grossen Touristenzeit (Mai-September) wuerde ich mir schon gern mal anschauen.
Die Destille in Oban fand ich schon sehr interessant. Auch wenn ich prinzipiell schon vorher wusste, was mich erwartete (aus Malt-Fuehrern..), den Geruch der Maische mal zu schnuppern usw ist fuer den Whisky-Fan natuerlich schon sehr interessant. Ausserdem gibts dann ja am Ende auch immer ne Whisky-Probe ;-) und in dem angeliederten Shop in der Oban-Destillery auch einige Malts, die hier nicht zu bekommen sind ( z.b. ein 25 jaehr. Lagavulin).
Wenn Du laenger in Schottland Urlaub machen willst, kann ich Dir nur empfehlen, Bed and Breakfast zu machen, da lernt man die Leute noch besser kennen.

TonyY
Avatar
08.09.00 16:41:15
Vergiss Schottland im Juli/August, da ist es echt zu voll da oben, teilweise wird es sogar mit Quartieren schwierig. Am Besten gefallen mir Mai/Juni, die herrlich langen Abende. Der Whisky-Trail ist halt in einer touristisch recht erschlossenen Ecke, daher in der Tendenz auch voll. Aber es ist schon lustig, die Topo-Karte aus der Gegend sieht aus wie die Bestell-liste eines gut sortierten Ladens.

Mein Lieblingsmarke war bereits der ID zu entnehmen, der 27-jährige ist immer noch einer der besten Gründe für Gewinnmitnahmen.

Ansonsten, wer ihn sieht und genügend Flocken einstecken hat, Longrow (sehr selten): wird alle Jubeljahre in der Springbank-Destille hergestellt und schmeckt wie Flüssig-Marzipan. Bei den etwas gängigeren Sorten: Lagavulin, Highland Park, Caol Ila, Port Ellen (Beeilung, Destille ist zu, Angebot wird knapp), Dallas Dhu (dito), Cragganmore, ach, es gibt so viele *schwärm*
Avatar
08.09.00 17:00:27
@Gaby60
danke, aber erstmal muss ich die Flaschen leerkriegen die ich habe. :)

ciao ZO
(war eine Woche weg, daher erst jetzt die Antwort)
Avatar
08.09.00 17:34:36
Hallo Malties!
Schon mal Longmorn versucht?
Was der kostet, weiß ich nicht, hab` ich geschenkt bekommen (ein Hoch dem edlen Spender!!!!).
Das ist ein Tröpfchen!!
Laut Flaschenetikett heißt "longmorn" "Platz des Heiligen Mannes".
Und genau so schmeckt er auch.

Übrigens: Die Webseite von Glenfiddich, den ich auch sehr mag (ist wenigstens bezahlbar!):
http://www.glenfiddich.de/template-0.php3

Schaut mal `rein, ist echt interessant!

mig sagt PROST!
Avatar
10.09.00 10:57:24
BUSHMILL
Avatar
23.10.00 20:53:24
Habe mir am Sa. mal ne Flasche Glenfarclas 12 Years zugelegt, da ich den noch nicht kannte. Ich war wirklich positiv ueberrascht, Glenfarclas ist ab sofort einer meiner absoluten Speyside - Favoriten. Wenn es an der Boerse doch noch mal nachhaltig nach oben gehen sollte, werde ich mir dann von meinen (hoffentlich vorhandenen ...) Gewinnen mindestens den 15 Jahre alten Glenfarclas zulegen - vielleicht reicht es aber auch zu mehr :)
Avatar
22.11.00 16:51:30
genau den (12 y, 1 liter) hab ich mir heute - trotz oder gerade wegen neuer rekordverluste zugelegt.
sehr angenehm&eingängig und süsses aroma, also nicht unbedingt das richtige für islay fans ( no peat here, gentlemen).
lecker kann ich nur sagen! den 10y habe ich schon gekannt und der war auch schon recht gut. vom glenfarclas gibt es noch andere (15y, 17y, 21y, vintage 82). die sind wohl als nächstes dran. hicks.
Avatar
22.11.00 21:10:55
Ihr Schlaumeier, Ihr könnt die Namen Eurer 12 YearOld´s eh nicht aussprechen.

Gruß HH


Chuir mi mo chul ri Lunnainn
An samhrad air m´aodann
´S mi air sraidean mor na Roinn-Eorpa
´S mi le mo run, le m´anam mo bhratach
Mo ghrian mo ghealach ur
´S sheas mi ´s na aiteachan a sheas m´athair
´S ioma cogadh a tha ann airson saorsa
da fhicead bliadhna ´s an dileab air fhagail
Briaran do linn ´s do sheorsa
Avatar
23.11.00 10:32:28
Hab neulich mal Lephroaig ausprobiert,
schmeckt,
als ob man in ein Lagerfeuer gefallen wäre...


Bleibe doch lieber bei meinen Canadian!


Sittin...:D
Avatar
23.11.00 15:35:15
@hotlinepopping

stimmt, im laden zeige ich immer mit dem finger auf die flasche die ich haben will :) beim trinken klappts dann auch ohne sprachkenntnisse...

um was geht es eigentlich in dem lied/poem ? ist das `welch` oder schottisch ? jedenfalls eine interessante sprache!

slainge wah (prost?)

@sittin bull inv
der laphroaig (la-froyg) ist ein islay der herberen sorte. der kommt von der westlichen küste schottlands und gerade dort wird auch torf zum brennen verwendet. deswegen der etwas gewöhnungsbedürftige jodgeschmack. naja, ist jedenfalls nicht mein ding - wohl wirklich nur was für kenner. wenn du einen etwas gemässigteren islay probieren willst versuch mal den bowmore - der ist nicht so extrem torfig.
es gibt genügend andere sorten die "leichter" sind (nur im aroma ;) ). der glenfarclas und balvenie sind z.b. highland malts (genauer, speyside). das soll natürlich nicht heissen das blended whisky unbedingt "schlechter" ist. ich mag ja auch jack daniels und das ist ja ein bourbon. anyway, trinkt was euch schmeckt (ausser jim bim).
zum probieren würde ich mal die probefläschchen (ca. 50ml) beim fachhändler versuchen. die kosten zwar auch was (so um die dm10.- ), aber so kann man sich mal einen überblick verschaffen.


wohl sein


.
Avatar
23.11.00 16:27:42
Glenfidich wird meiner Ansicht nach überschätzt.



Mein absoluter Liebling Laphroaig.


Ich decke mich immer ein, wenn ich fliege. Am Stuttgarter Flughafen gibt es jede Menge Auswahl
Avatar
23.11.00 16:54:28
oh, noch ein stuttgarter :)

deckst du dich ausschliesslich am flughafen ein ? am schlossplatz gibt es ja die `alte tabakstube` deren auswahl ist nicht schlecht, allerdings auch die preise. früher habe ich beim f.k.böhm gekauft bis sie den balvenie aus dem programm genommen haben. dann kenne ich noch das `whiskylädle` in der eberhardstr. gegenüber osho`s. ziemlich unscheinbar aber die haben eine grosse auswahl und kennen sich gut aus.
Avatar
24.11.00 17:44:35
So, da man die Feste feiern sollte, wie sie fallen, werde ich mir zur Feier des Rebounds der letzten 2 Tage jetzt gleich noch ne Flasche Glendronach 15 Years goennen. Fuerchte naemlich, dass auch in Zukunft solche Feiertaege eher spaerlich auftreten werden !
Avatar
25.11.00 01:49:07
@grobschnitt

Zu Glenfiddich: Probier mal Special Reserve, 12 Jahre alt.
Der erste Schluck: Uuuäh!
Der zweite Schluck: Najaaa!
Der dritte Schluck: Wau!

Und für den Preis (ca. 40,- DM) bekommt man in D nichts besseres. Wenn doch, bitte posten!

PS.: Hast Du schon mal "Amsterdamer" geraucht? Ist zwar kein Grobschnitt, aber der lohnt sich. Kaum parfumiert, brennt optimal, aber nur in der Pfeife, nicht auf der Zunge.
cu

@Hotlinehopping:
Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du das Gälische (oder Walisische?) Gedicht in Lautschrift (damit man sich irgendwie vorstellen kann, wie`s gesprochen wird) bringen könntest und, wenn`s geht, in Deutscher Übersetzung.

THNX
mig

PS: Cheerio!
Avatar
27.11.00 00:42:42
Hallo Leute,
habe selber keine Ahnung von Gälisch, wollte euch nur ein bißchen hochnehmen. Der Text ist von der Schotischen Band Runrig, die ich damals dort für mich entdeckt habe, und mir supergut gefällt. Die singen teils in Gälisch und teils in Englisch. Übersetzungen sind in den booklets. Das hier ist aus dem Album "Amazing Things" Die haben sich aber irgendwann getrennt, weil der Sänger im Schottischen Parlament für die Nationalisten sitzt, und der Drummer für die Sozialisten. Der Sänger Dunnie Munroe macht jetzt Solo weiter, und die Band hat einen neuen Sänger, aber nicht mehr so gut.
Also nichts für ungut.
Ach so, habe damals irgendein Zeugs auf Skye probiert, was von der Insel kommt- Talisker? Ich kann mich nicht mehr an den Namen erinnern. Aber der war sehr lecker.
Die Glenfiddich Destillery war damls auch ganz spaßig.

Also
HH
Avatar
27.11.00 16:25:12
@HH : Talisker ist einer meiner absoluten Favoriten, wie uebrigens auch Schottland als Reiseland (z.Zt. nur leider etwas teuer..).
Versorge uns doch trotzdem mal mit ner Uebersetzung, die brauchst Du doch dann nur abzutippen ...
Avatar
05.12.00 09:45:26
Für alle, die zu Ihrem Malt noch die schöne Aussicht genießen wollen:

http://www.camvista.com/scotland/scenic/skye.php3

Etwas trübe heute die Aussicht, aber das gehört dazu.
"Skye" ist übrigens auch ein berühmtes Stück von Runrig


Gruß
HH
Avatar
08.12.00 11:21:35
Trübes Wetter heute auf Skye, dafür kommt an der Ostküste gerade die Sonne raus. Mal sehen wie es am Loch Lomond aussieht.

HH.
Avatar
14.12.00 22:15:54
Habe heute bei einem Freund mal Longmorn und Glenkinchie angetestet.
Longmorn 15 years fand` ich wirklich top ! Glenkinchie ist mir doch etwas zu leicht ..

@hh : Die webcams aus Schottland sind wirklich super, rufe sie jeden Tag von der Arbeit mehrmals auf um mal auf Skye, in Edinburgh und Stirling `nach dem rechten` zu sehen ... :D:D
Avatar
15.12.00 20:36:47
Ich sitz` gerade bei einem mehr als leckeren Laphroaig.
Allen Geniessern wünsche ich einen wunderschönen Abend!!
Ach ja, einen nehm` ich noch ... :D:D:D


agh


"Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben,
für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte
man immer eine Schlange dabei haben."
- W.C. Fields -
Avatar
15.12.00 21:26:44
@ agh
Geteilte Freud` ist doppelte Freud`!

Also...

Teile mit mir!!!!

mig (lechz!) ;)
Avatar
15.12.00 21:30:38
Nix da, Du Schnorrer! Die Flasche hat nur 0,7 Liter!!! :D:D
Avatar
16.12.00 14:19:07
Der erste Schnee auf Skye. Die Cuillin hills sind mit leichter Zuckerdecke bestreut. Darauf einen 12 year old. -hicks.

HH.
Avatar
16.12.00 15:37:43
Glenfiddich ist äußerst lecker.
Gute Ergänzung zu einem Pfeifchen mit rotem Libanesen.

antarra (der schon im Whiskey-Museum in Edinburg war)
Avatar
01.01.01 15:50:19
Auch auf diesem Weg : Frohes Neues Jahr Euch allen !
Werde gleich mit einem schoenen Glenfarclas diesen Nachmittag begehen, und bei Camvista mal schauen, was jetzt so auf Skye, am Loch Lomond und in Edinburgh los ist.
Avatar
31.01.01 00:08:53
He, wo sind eigentlich all die Whisky-Trinker unter Euch geblieben ??
Avatar
31.01.01 00:45:58
Schau mal unter der Brücke nach.:D

Schöne Grüße
HH
Avatar
16.02.01 11:29:00
jetzt mach mal halblang....schliesslich gibt es sehr schöne und komfortable brücken in deutschland.
Avatar
22.04.01 22:45:57
Hmmm, keine Whisky-Trinker mehr im Board unterwegs ??
Ich lasse den heutigen Abend jedenfalls mal wieder mit einem schoenen Talisker ausklingen !
Avatar
23.04.01 10:20:32
Malt-eser!
Avatar
23.04.01 16:27:51
Tony Y,

Du weisst doch, der Malt-Whiskytrinker geniesst und schweigt.

Übrigens, an alle Cuillin-Fans: wer noch so ca. 10 Mio GBP übrig hat, das Cuillin-Estate ist auf dem Markt. Die Familie (Name ist mir im Moment entfallen), jedenfalls die von Dunvegan Caste, sind wohl etwas klamm, und müssen das Dach vom Schloss flicken. Jedenfalls wollen sie die Cuillins verkaufen.
Avatar
24.04.01 23:15:34
@springbank : Skye und die Cuillins sind schon faszinierend ! Leider reicht mein Depotvolumen z.Zt. nicht aus, um den Kauf zu taetigen :laugh: .. deshalb muss ich mich wohl doch mit einen Glas Malt den Urlaubsfotos begnuegen..
Avatar
24.04.01 23:18:47
Mein Lieblingsmalt aus Irland

Avatar
24.04.01 23:21:54
Das Fläschchen kostet 289.-Eier :laugh:
natürlich ein IRE :D

kommt nur auf den Tisch,wenn wie heute, Singulus rd.10% zulegt :D :D :D
Avatar
25.04.01 09:12:37
@ TonyY

Und wenn wir einen geschlossenen Fonds aufmachen :laugh: Na ja, so zwei, drei weitere Interessenten werden wir wohl noch aufnehmen müssen :D:

Vielleicht fällt auch der Preis noch, seit einem Jahr wird ein Käufer gesucht :cool:. Näheres über fpd savills (www.fpdsavills.co.uk), dann auf der Seite etwas suchen.
Avatar
27.04.01 09:44:44
Hi Maltkenner,

ich hab ne Pulle schottischen Maltwhisky geschenkt bekommen und mich würd jetzt interessieren, ob das ein gutes Tröpfchen ist, oder minderwertige Plörre...ich hab nämlich, im Gegensatz zu euch, keinen Plan von dem Zeugs.

Also, das Tröpfchen schimpft sich Royal Lochnagar und ist 12 Jahre alt.

Ist das was, oder soll ich besser auf Methylalkohol umsteigen? :D Meine untrainierten Geschmacksnerven signalisieren mir Wohlbefinden, wenn ich mir ein Gläschen davon einflöße.

Prost

greentea
Avatar
27.04.01 09:55:23


nichts schlechtes,greentea :D
aber es gibt bessere............viel bessere
aber wenn deine Geschmacksnerven anschlagen,was solls
`Prost
Avatar
27.04.01 10:43:21
Danke Konti,

Deine Einschätzung beruhigt mich ungemein...das Fläschchen hat mich auf den Geschmack gebracht :D

Wenn es da was besseres gibt, was wär das denn, wenn man so als "Einsteigerflaschenpreis" 50 Märker ansetzt, hast Du ne Empfehlung?
Avatar
27.04.01 13:37:50
Hallo Maltfreunde!
Als stummer Mitleser dieses threads will ich mich nun auch mal zu Wort melden:
Meine Lieblingsmalts sind eigentlich die "torfigen" von der Insel Islay: Arbeg, Lagavulin, Laphroaig (in der Reihenfolge) ansonsten gefallen mir Bowmore und Talisker (ich weiß, der kommt nicht von Islay sondern von der Insel Skye) ganz gut.
Von den klassischen Highlands gefallen mir vor allen aus Speyside: The Glenlivet (12 und 18 years), Macallan (12 years) und Glenmorangie (10 years).
Da das Wetter heute mal wieder total verregnet ist und der April 2001 Erinnerungen an Schottland wach werden läßt, habe ich mir für dieses Wochenende ne Flasche Longrow 10 years aus Campeltown zugelegt (das Zeug soll ja auch torfig sein und etwas "Islay-Charakter" haben).

Also Slainte

Sovereign

P.S.: @gruentee Probier doch mal The Glenlivet 12 years als Einsteigersorte. Dieser Whisky hat eigentlich alles, was ein klassischer Speyside haben muß und kostet unter 50 Märkern (ist jedenfalls mE um Längen besser als der 12-jährige Glenfiddich) ;)
Avatar
27.04.01 23:00:56

da jeder einen anderen Geschmack sein eigen nennt,greetea
kann ich dir dies Büchlein wärmstens empfehlen,kostet 49.90DM
trinkst halt eine Flasche "ROYAL LOCHNAGAR" weniger,schon ist das Büchlein drin :laugh:
mfg Konti
Avatar
30.04.01 03:34:26
@Kontoinhaber

Bücher sind ja im Prinzip nichts Negatives; aber ein Problem sehe ich doch: Bücher kann man nicht trinken! ;)

Übrigens, zum Thema Trinken:
Wer es kennt, weiß es zu schätzen, wer es nicht kennt, den wird es vielleicht wundern, aber es lohnt sich, es mal zu versuchen:

Gießt mal den Whisky (Whiskey) in ein hohes Glas (evtl. Sektflöte, wenn ihr kein Grappa-Glas habt), dann ca. 1/4 Wasser draufgießen und das Ganze kräftig schütteln.

Das steigert den Genuss hinsichtlich Menge und Geschmack!

Ausprobieren!

mig (prost/cheers/skol/nasdrovje/lechaim/salute/schiveli/jamas) :D
Avatar
30.04.01 22:37:52
1/4 Liter Wasser ?? Das wuerde jeder Schotte und Ire (und nicht nur die..) als schlimmsten Frevel ansehen. :D:D:D
Obwohl es in Schottland durchaus ueblich ist, den Whisky mit Wasser zu verduennen, aber eben nur mit ein paar Spritzern, so dass der Alkoholgehalt etwas gesenkt wird. Jedem das seine, aber ich werde meinen Whisky so nicht verduennen..
Avatar
30.04.01 22:45:16
Sorry, habe mich verlesen :laugh: - mit 1/4 auffuellen ist schon ganz OK, fuer meinen Geschmack allerdings noch etwas viel, wuerde eher 1/5 oder 1/6 Wasser nehmen ..
Avatar
01.05.01 13:03:52
@tonyv

1/4 Wasser erscheint mir ebenfalls zu viel (ausser bei cask strength), ich nehme meistens nur wenige Tropfen. Cask strength ist übrigens ein Vergnügen, das ich jedem von Euch ans Herz legen möchte, die Kraft eines guten Single Malt kommt darin besonders vorteilhaft zur Geltung. Die Erhältlichkeit hat sich in den letzten Jahren ja wesentlich verbessert.

Ist die geschilderte Schüttelprozedur mit der Ruhe eines ehrwürdigen Single Malt vereinbar? Auch die Frage, ob Sektflöten der Geschmacksentfaltung dienlich sind, kann nur der Versuch klären. Immerhin stimmt die grobe Form ja ungefähr mit der des `Single Malt Kelchs` von Riedel überein (der ist allerdings von der Grundausrichtung mit mehr Bohrung und weniger Hub ausgelegt;)).

Was Bücher zum Thema betrifft: Michael Jackson`s `The Malt Whiskey Companion` ist ein feines, kleines Werk zum Thema, das ich jedem Interessierten ans Herz lege. Es hat mir schon oftmals bei der Anschaffung feiner Single Malts den richtigen Weg gewiesen.

mfg loewe
Avatar
01.05.01 16:19:51
Avatar
01.05.01 16:21:54

Keramik Brennblase Special Reserve

ein muß füe jeden Glenmorangi-Fan
Avatar
02.05.01 11:56:40
@all, besonders TonyV

Dies ist ein sehr schöner Thread, den ich leider erst zu spät entdeckt habe. Danke für die Wieder-Hervorholung!

Jedenfalls werde ich mal versuchen, meinen bescheidenen Beitrag zu leisten. Ich nehme das auch zur Gelegenheit, wieder einmal einen Schluck von einem wundervollen Glenlochy aus der `Rare Malts Collection` zu mir zu nehmen, der in meinem Geburtsjahr 1969 destilliert wurde. Im Gegensatz zu mir hat der seine Reife aber schon mit 25 Jahren erreicht und wurde anschliessend abgefüllt ;). An dem Whiskey schätzt man (wieder im Gegensatz zu mir) auch den vollen, runden Körper, den harmonischen, fast schon honigsüssen Geschmack und die wuchtige Kraft (cask strength). Die Flasche hatte ich mal auf einem Duty-Free entdeckt, sie trägt die Nummer 1331 und ist wirklich nur für ganz besondere Anlässe reserviert.

Meine Sammlung umfasst derzeit ca. 20 verschiedene Malts, einige davon habe ich schon seit mehreren Jahren, bisher zum Glück ohne nennenswerten Qualitätsverlust.
Beim Kauf beriet mich meist - wie schon erwähnt - Michael Jackson`s Malt Whiskey Companion. Was ich noch nicht erwähnt hatte, ist, das dieses wunderbare Werk mit Beschreibungen fast aller Distilleries und Whiskeys mit Verkostungsnotizen und `Benotung` auch online verfügbar ist, denn das habe ich erst heute herausgefunden. Ein Muss für jeden Fan!!! Link: http://www.whiskyweb.com/michaeljackson

Hinweis: Die Benotung ist natürlich subjektiv. Der von mir sehr geschätzte Glenlochy wird da beispielsweise nur sehr moderat bewertet, wurde aber auch nicht in der mir vorliegenden Variante verkostet. Man muss also selbst testen, und sollte es sich nicht nehmen lassen ;).

Meine persönliche Präferenz geht zu den `extremeren` Genüssen wie Islay oder Orkney mit viel Jod und Torf. Mit Freunden und Kollegen trinke ich meist einen guten Blended Whiskey (z.B. Chivas Regal, in begründeten Fällen Chivas Royal Salute), ausser sie wissen Single Malts zu schätzen. Den können sie dann auch mit Eis haben, wenn sie wollen. Dann bekommen sie aber gleich einen Bourbon verpasst, am besten mit Cola;)

Im Moment trinke ich davon am liebsten (neben dem Glenlochy):
- Bowmore: wundervoller Islay mit viel Jod und `pfeffriger Note`, `normal` wundervoll, in cask strength ein Gedicht
- Springbank 25 yrs: nicht leicht zu bekommen, und wenn, dann teuer
- Glenmorangie 10yrs (meiner Ansicht nach besser und lebendiger als der 18yrs, wobei der natürlich auch vorzüglich ist), sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
- Lagavulin 16 yrs: ein absoluter Klassiker, fast perfekt
- Highland Park: Noch mehr Torf als der Lagavulin
- Dalmore: sehr fein, runder, aber doch kräftiger Geschmack, wenig Torf, trotzdem harmonisch und interessant, m.E. unterschätzt
- Glenlivet: Ähnlich dem Glenfiddich, aber ausgeprägter

Ausserdem fein: Glenkinchie, Talisker, Oban, Jura, Cragganmore, Strathisla und Glenfiddich

Mein erster Single Malt war (natürlich) ein Glenfiddich, und ich mag ihn auch heute noch gerne leiden, habe daher auch keinerlei Vorurteile gegenüber `kommerzialisierten` Malt-Liebhabern. Den finde ich jedenfalls interessanter als manche wenig ausgeprägten Lowlands- und Highlands-Sorten (z.B. Cardhu), die an einen guten Blended Whiskey erinnern. Wer von Euch mal einen guten Islay (viel Torf, ausserdem Jod) testen will, dem sei der Bowmore nachhaltig ans Herz gelegt.

Bei den Iren (ich kam auf einer Irlandreise zum Whiskey) gibt`s ja nur den Bushmills Green Label, der ist ganz in Ordnung, kann aber im Vergleich mit den schottischen Spitzenprodukten nicht ganz überzeugen. Hier empfehle ich die wirklich ausgezeichnete blended Variation `Blackbush`.

Meine einzige Enttäuschung war bisher der Balvenie Double Wood. Vielleicht habe ich eine schlechte Flasche erwischt, aber der Geschmack (wenig ausgeprägter Eigengeschmack, dafür ein starker, wenig malt-typischer und leider auch wenig ansprechender Beigeschmack) war für mich nicht erträglich. Vielleicht ist aber auch bei der Herstellung (2 Sorten Barrique) etwas schiefgelaufen. Hat jemand von Euch mit dem Erfahrungen gemacht?

mfg loewe
Avatar
02.05.01 12:07:31
@Löwenzahn
Moin auch. Also mir persönlich schmeckt der Double Wood von Balvanie ausgesprochen gut. Zugegeben recht mild mit einem leichten anflug von Honig! Ich stehe sonst mehr auf die charakterlich stärkeren Inselwhiskys (Islay etc.)

Wie man am Namen sieht steht MacAllan natürlich immernoch ganz oben auf der Liste.

Mein Tipp: Mortlach in der Flora und Fauna Edition!!! 16 Jahre alt. Ein perfekter Tropfen.

Lagavulin Ximenez (Distillers Edition)! Muß man probiert haben!!!!

Gruß McA:cool:
Avatar
02.05.01 14:05:33
@Macallan

Mein Verdacht, dass mit der von mir verkosteten Flasche Balvenie irgendetwas nicht stimmt, verdichtet sich. Denn mild war der gar nicht und Süsse bzw. Honigaromen vermisste ich komplett. Dafür ein sehr starker Holz-Beigeschmack. Überhaupt war der Geschmack einem trockenen Sherry ohne Weichheit sehr ähnlich.

Habe mir übrigens gerade mal das Angebot von http://www.thewhiskystore.de angesehen. Die haben echt eine sehr gute Auswahl, die Preise bewegen sich im Rahmen (ausser bei ausgesuchten Raritäten). Kurzanalyse: Das beste Preis-Leistungsverhältnis dürfte bei Highland Park, Lagavulin und Bowmore bestehen. Drei wirklich sehr feine Malts im Bereich von DM 60,- bis DM 70,-. Vor allem den Bowmore cask strength um DM 82,- möchte ich nochmals nachhaltig empfehlen.

(Und für den grösseren Durst gibt`s die edlen Getränke auch in wohlfeilen Literflaschen ;))

Wer hat hier bereits bestellt? Wie sind die Erfahrungen???

mfg loewe
Avatar
02.05.01 14:32:14
@loewe
Nö also das kann ich von dem Balvanies nun wirklich nicht sagen!!!
Balvanie gehört übrigends auch zu Grants & Sons die sich auch für Fiddich verantwortlich zeigen! Die Destille liegt direkt hinter Glenfiddich! Benutzen genau die gleichen Rohstoffe (Malted Barley / Water / Yeast). Erstaunlich das der Unterschied zu dem super miesen Fiddich so groß ist!!!

Hab mir mal einige Destillen angesehen in den letzten Jahren!

Ich kann Scoma in Flensburg sehr empfehlen!
http://www.whisky.de/scoma.htm
Liste unter Tel.: 04461 / 912237
Preise sind meist gut.
Whisky-store hab ich aber bisher auch nur gutes von gehört!
Aus welchem Raum kommst Du Löwe??

CU McA :cool:
Avatar
02.05.01 16:02:44
@Sittin Bull
zum Thema Laphroaig - meiner Meinung kommt der geschmacksmäßig einem überschwemmten Aschenbecher am nächsten.
Bitte Bitte verzeiht mir ........ keine Whiskeyliebhaberin aber immer neugierig ist das das Schlimmste was ich je schluckte !!
:kiss: Gaby
Avatar
02.05.01 16:16:43
@gaby

Respekt, Du hast die Grundtendenz erkannt. Der Kenner unterscheidet die unterschiedlichen Single Malts noch an der Flüssigkeit, die vermutlich den Aschenbecher überschwemmt hat. Die einen schmecken eher nach Superbenzin, die anderen nach Teppichreiniger. Manche auch nach Jodtinktur (die nennt man dann Islays).

Deswegen solltest Du dieses fiese Zeug auch eher meiden und lieber einen guten Four Roses trinken, am besten mit Eis und Cola;).


@Macallan

... aus dem wilden Süden.

mfg loewe
Avatar
02.05.01 17:32:46
@Loewenzahn
Uff .... da bin ich froh , dass Ihr mir das nicht übel nehmt .... Four Roses noch nie probiert ... bin bei Canadian Club hängengeblieben ....
Da steh ich zu - sonst eher süßes und Campari ....
:kiss: Gabylein
Avatar
02.05.01 23:18:49
mit Löwenzahn hat anscheinend ein echter Kenner diesen Thread betreten.
@all : Suche nach einem 25 jaehr. Lagavulin, den ich anno `99 im Shop der Destille in Oban entdeckt hatte. Damals leider nicht genug Kohle in der Tasche gehabt ...
Ist jemandem von Euch in Deutschland irgendwo (WO ?!) schon mal ein 25 jaehr. Lagavulin über den Weg gelaufen ??

Gruss,
TonyY
Avatar
03.05.01 15:02:41
@Loewe
Whiskystore kann ich Dir nur empfehlen, schnelle Lieferung und vernünftige Preise !

Auch Dein Balvenie "Problem" scheint zu stimmen, mein Double Wood riecht und schmeckt ein wenig "parfümiert" aber echt nicht holzig !



Meine Favoriten:

Bowmore 17 Jahre
Laphroig 15 Jahre
Highland Park 12 Jahre

jaja, auch ein Fan vom Torfgeschmack.

Ne Frage von mir:
Wie länge hält sich den so ein Malt in einer geöffneten Flasche ?? Höre mal 6 Monate, andere sagen bis zu 10 Jahren ?


HDT01
Avatar
03.05.01 16:30:28
@hdt01

Ich habe einige Flaschen, die sicherlich schon seit 5 Jahren offen sind, und bei denen ich immer noch keine Anzeichen von Qualitäts- und Geschmacksverlust festgestellt habe. Ich denke, dass Whiskey als solcher in dieser Hinsicht (zumindest älterer) sehr robust ist. In den Fässern kommt er ja ebenfalls für lange Zeit mit der Luft in Berührung.

Zweifelsfrei kann das natürlich nur eine Parallelverkostung einer lange geöffneten Flasche mit einer frischen Flasche des selben Jahrgangs belegen. Jedenfalls werde ich keinen der edlen Tropfen wegschütten ;)

@TonyV
Ja, um mir diese Fachkenntnis aufzubauen, habe ich lange experimentiert, Aschenbechern verschiedener Formen und Inhalte mit hochprozentigen Flüssigkeiten zu überschwemmen ;)

@gaby
Gegen Campari ist überhaupt nichts einzuwenden. Schliesslich finden auch die meisten Leute Porsche und Rolls Royce schön. Aber halt nicht direkt vergleichbar.

mfg loewe
Avatar
04.05.01 10:26:02
Ach ja, hier ist es wieder: Das alte "Konfliktthema" der Torfigkeit von Malts.
Laphroaig hat ja nicht aus Zufall den Spruch "entweder man liebt ihn oder man haßt ihn".
Bzgl. der Torf- und Jodnoten ist der 10 years Laphroaig der Ausgeprägteste. Gegenüber der derzeit erhältlichn 40 % Standardversion gibt`s aber noch ne Steigerung: Bis vor ein paar Jahren gab`s den 10 years mit 43 % und ner dunkleren Farbe. Dieser Laphroaig ist von der Konsistenz her öliger als das "moderne" Zeug und auch noch etwas torfiger (quasi ein Torfmonster!).
Ansonsten bin ich bekennender Ardbeg-Fan (für mich die No. 1, da ausgeglichener als der Laphroaig und noch ne Spur besser als der Lagavulin). Bowmore ist natürlich auch toll.
Talsiker (die Pfeffrigkeit ist was besonderes) und als Geheimtip natürlich den 10 years Longrow aus der Springabnk-Destillle (leider ist der Malt ziemlich selten und kostet ca. 190 DM). Ansonsten kann ich den Longrow jedem Islay-Fan nur empfeheln, da dieser nach Islay schmeckt, obwohl er aus Campbeltown kommt.

Gruß

Sovereign

P.S.: @Gaby60 Canadian Club??? Oh Gott, das ist mein absoluter Antiwhisky. Der schmeckt mE doch nur spritartig ohne jeden Geschmacksausdruck (dann kann man sich auch die Cola mit reinem Alk aud der Apotheke verdünnen). So einen nichtssagenden Geschmack hat für mich sonst nur noch Sake.
Avatar
04.05.01 21:24:23
Die meistverlangten Single Malt Whiskys Schottlands
welche Single Malt Whiskys am häufigsten von Kunden verlangt werden. Häufig genannte Namen sind Lagavulin und Bowmore. Gibt es einen herausragenden Malt, der sich am Besten verkauft? Und wenn ja, weshalb gerade dieser?

Hochwertige Malt Whiskys zu verkaufen ist ein sensibles Geschäft. Bis auf eine handvoll kleiner Brennereien sind die schottischen Brennereien mittlerweile im Besitz weniger Spirituosen-Konzerne wie United Distillers, Allied Domecq oder Pernod Ricard. Kennen Sie die Malts Ardmore, Breaval oder Glenburgie? Falls nicht, so ist dies kein Wunder. Nur wenige Brennereien werden massiv beworben.

Werbung ist der Schlüssel zum Erfolg. Aber statt das gesamte Werbebudget gleichmäßig auf alle Brennereien zu verteilen fördern Konzerne nur einzelne Brennereien. So lässt sich am meisten Malt Whisky kostengünstig absetzen. Wer als erstes zu Werben anfing konnte den Markt für sich gewinnen. Die beiden Top Malt Whiskys in der Welt zeigen dies deutlich:

1. Glenfiddich 2. Glen Grant

Doch der hohe Absatz fordert auch seinen Tribut in der Qualität. Nur 10 bis 15% aller Whiskyfässer sind nach der Reifung hochwertig. Wenn man 100% seines Whiskys dennoch als Single Malt abfüllt, anstatt die anderen Fässer in Blends zu vermarkten, so leidet die Qualität. Deshalb füllen die großen Brennereien auch ältere und handselektierte Malts ab. Mit der Massenware möchte man den Markt der Premium-Qualitäten nicht verlieren. Hinter diesen Marktführern haben sich drei weitere Malts gut entwickelt: Glenmorangie, The Glenlivet und The Macallan belegen weltweit die Plätze 3 bis 5.

Diese fünf Malts sind uns aus der Werbung gut bekannt. Glenfiddich und Glen Grant flimmern sogar über den Fernseher. Doch wenn niemand einen Whisky kennt, wird er dann auch verkauft? Brennereien wie Glenlochy, Pittyvaich oder Port Ellen mussten schließen, weil zu wenig Menschen von ihren hervorragenden Malts wussten. Mit Werbung wäre das nicht passiert.
Avatar
04.05.01 21:26:31
Sonderangebote, gültig bis 31. Mai 2001
oder solange der Vorrat reicht
--------------------------------------------------------------------------------

Glen Moray 12 Jahre 40% 0,7 Liter
Single Malt mit Weißweinfass Finish 49,90 DM - statt 54,90
Dalmore 12 Jahre 43% 1,0 Liter
Trockener schottischer Malt 59,90 DM - statt 64,90
Elijah Craig 12 Jahre 47% 0,7 Liter
Gereifter Kentucky Straight Bourbon 54,90 DM - statt 59,90
Bowmore 12J mit Taschenflasche 40% 0,7 Liter
rauchiger schottischer Islay Malt 67,90 DM - statt 89,90
George Dickel 10 Jahre 43% 1 Liter
Tennessee Whisky 49,90 DM - statt 52,90
Ardbeg 10 Jahre 50% 0,7 Liter Douglas Laing
mit 0,33l stillem Highland Wasser 99,90 DM - statt 110,40

Hier die Adresse zum Schnäppchenpreis :D
http://www.TheWhiskyStore.de/sonder.htm
Avatar
07.05.01 14:33:34
@Konti, re: meistverkaufte Malts

Laut Michael Jackson ist Glenmorangie angeblich der in Schottland meistverkaufte Single Malt, auch wenn die Distillery eher zu den kleineren gehört.

mfg loewe
Avatar
11.06.01 20:26:51
Auf Skye mal wieder Mistwetter. Dafür heute die letzte Runrig "The stamping ground" geleistet. Obwohl Dunnie Munroe, der alte Sänger nicht mehr dabei ist, (sitzt jetzt im Schottischen Parlament) immer noch eine gute Truppe und ein prima Album. Die sind übrigens auch gerade auf Deutschlandtour. Daten unter http://www.runrig.co.uk
Avatar
19.06.01 21:09:22
Hier etwas Landeskunde, die Farben der MacLeod of Skye:





Hat eigentlich jemand Runrig in Deutschland gesehen? War ein tolles Konzert.
Avatar
19.06.01 22:42:23
Hier ein paar meiner Lieblingsplaetze in Schottland :
Plockton, ein nettes Fischerdorf mit glasklarem Wasser, in dem sogar Palmen wachsen, Auslaeufer des Golfstroms machen es moeglich (leider nur Minibilder verfuegbar):


gleich um die Ecke (eine schoene Radtour von Plockton aus.. ) liegt Éilean Donan Castle, das wohl meistphotografierte Schloss Schottlands :

Avatar
19.06.01 23:10:16
Natuerlich immer eine Reise wert ist Edinburgh, eine der schoensten Staedte, die ich kenne :


Von Calton Hill hat man einen fantastischen Blick ueber die Stadt :


Das Castle darf natuerlich nicht fehlen :

Blick oberhalb von Princess Street ( bekannt aus `Trainspotting` ) auf Calton Hill:
Avatar
19.06.01 23:27:52
Weiter nach Skye, der Heimat meines Lieblingsgetraenks Talisker.

Old Man Storr :



Portree:


Avatar
19.06.01 23:43:08
Zwar vom Tourismus bestimmt, aber trotzdem ein nettes Staedtchen, ist Oban. Ausserdem will hier natuerlich die Oban Distillery besichtigt werden, die Stadt bildet den Ausgangspunkt fuer Ausfluege auf Inseln wie Mull usw ..




Und hier die angesprochene Insel Mull (hat jemand eigentlich schon mal einen Tobermory angetestet ?? ) :


Avatar
19.06.01 23:44:46
uuups, ein paar Bilder zu viel ... aber die Ladezeit lohnt sich.
Avatar
19.06.01 23:54:30
Ist ja ulkig, vorhin ging es doch noch

Avatar
20.06.01 00:19:07
Kennt sich jemand mit IMG aus? Erst kann ich das Bild sehen, und später ist es weg.
Avatar
20.06.01 00:26:21
Aha, wenn ich nochmal auf die Seite gehe, ist es wieder da. Ein direkter Link funktioniert nicht.
Avatar
20.06.01 00:39:43
Übrigens gibt es im Board einen ConnorMcLoud. Nach seiner Schreibweise musste der Ire sein, und dazu ein lauter.:D
Avatar
21.06.01 00:20:34
@TonyY

Wunderschöne Bilder!!! Hast Du noch mehr?

Schöne Grüsse
Loewe
Avatar
21.06.01 06:31:34
Wussten Sie, dass André Kostolany mit Whisky spekuliert hat? Lesen Sie die Erfahrungen des berühmten Börsenspekulanten, die er mit Whisky gemacht hat.
:laugh:
Avatar
21.06.01 06:34:49
André Kostolanys - Whisky-Spekulation
...

Und noch ein anderes interessantes Abenteuer fällt mir ein. Während des Krieges und noch einige Zeit danach war der Getreidehandel reguliert. Jedes Land und jeder Industriezweig bekam gewisse Mengen an Getreide zugeteilt. Damit war auch die Whiskyindustrie gebremst, und die Preise lagen speziell für die großen Marken viel höher als normal. Eine Gallone stand etwa bei 120 Shilling. Reifer Whisky war damals ziemlich ausverkauft, und man konnte aufgrund der langen Lagerungszeit den Bestand nicht so schnell wieder erhöhen. Whisky muß nämlich mindestens drei Jahre in Portweinfässern lagern. Die guten Sorten brauchen bekanntlich sogar zwölf Jahre. Außerdem lag schon damals eine hohe Steuer auf Whisky. Nach der Abfüllung kam etwa das Zehnfache des eigentlichen Whiskypreises als Steuer obendrauf.

Durch die Knappheit gab es eine Riesendiskrepanz zwischen den Herstellungskosten, die etwa bei sechs Shilling lagen, und dem Preis für dreijährigen Whisky, der bereits 100 Shilling kostete, die länger gelagerten Sorten kosteten dementsprechend mehr. Zum Teil waren es die Hersteller, die den Angebotsengpaß ausnutzten, um die Preise zu erhöhen, zum anderen spielten die Spekulanten eine Rolle. Sie lagerten Whisky in Schottland ein. Sie bezahlten die Versicherung und die Portweinfässer. Den frischen Whisky kauften sie bei 30 bis 40 Shilling und konnten ihn nach drei Jahren bereits für 100 Shilling verkaufen. Die Banken finanzierten den Herstellern dieses Geschäft nicht. Sie waren nicht bereit, eine Ware zu finanzieren, auf die man noch den sechsfachen Betrag an Steuern draufzahlen muß und die man nicht sofort veräußern kann. Denn wäre der Schuldner zahlungsunfähig geworden, hätten sie erst abwarten müssen, bis die drei Jahre um sind, um an ihr Geld zu kommen. So sprangen die Spekulanten ein und übernahmen das Risiko, das natürlich existierte, da man nicht wissen konnte, wie der Whisky in drei Jahren stehen würde. Beim Kauf stand der frische Whisky zwar bei 30 und der dreijährige, also der erstmögliche Liefertermin, bei 100 Shilling, doch niemand konnte garantieren, daß dies auch nach drei Jahren noch so sein würde.

Einer meiner Freunde, Stefan Zollner, ein Spekulant, propagierte diese Spekulation sehr stark bei seinen Freunden. Es war quasi ein Wuchergeschäft. Man wucherte nicht mit Geld, sondern mit Whisky. Auch ich wollte mir diesen Deal nicht entgehen lassen, das Risiko war ja nicht besonders hoch. Selbst wenn der schon reife Whisky bei Lieferung auf 60 fiel, war es immer noch ein Profit von 100 Prozent in drei Jahren. Mein älterer Bruder Emmerich, der in London lebte, beteiligte sich auch am Whiskygeschäft. Ich erinnere mich an ein Mittagessen mit meinem Freund Zollner und meinem Bruder im Prunier in London, einem wunderbaren Restaurant. Wir sprachen über Whisky, und als mein Bruder zum Telefon ging, sagte Zollner zu mir: "Du, André, mit dem Emmerich müssen wir vorsichtig sein. Du bist ein Spekulant und weißt, was du riskierst, aber der Emmerich ist hierauf nicht trainiert. Die Marge ist zwar groß, doch alles ist möglich, wie du weißt." Er hatte recht, und ich empfahl meinem Bruder, nicht noch mehr Whisky zu kaufen. Danach fuhr ich zurück nach Paris, um mich von dort aus wieder auf den Weg nach New York zu machen. Das Flugzeug sollte in Irland und in Kanada zwischenlanden. Aber bereits in Irland hatte die Maschine eine Panne. Und so saßen wir die ganze Nacht im Wartesaal. In den Schaukästen befanden sich irische Erzeugnisse, darunter auch Irish Whiskey mit Literatur darüber. Also nicht Scottish Whisky, sondern Irish Whiskey. Die Literatur nahm ich mit. Aus dieser erfuhr ich, daß der Preis für Irish Whiskey lächerlich niedrig war. Eine Flasche kostete ein Zehntel dessen, was Scottish Whisky in Amerika kostete. In New York studierte ich das Informationsmaterial und merkte, daß Whisky eigentlich aus gar nichts besteht. Es ist reines wertloses Wasser. Ich fragte daraufhin meinen Vater, der vor dem Krieg eine große Schnapsbrennerei besaß, was Whiskyeigentlich ist. Er bestätigte mir, was auch ich aus der Literatur entnommen hatte. Nur durch die Steuern und die Marke war der Preis so hoch. Ich dachte mir, die Preise sind völlig aufgeblasen, was mir nicht gefiel. Auch über Öl schrieb ich immer, der Preis müsse irgendwann fallen, wenn die Produktionskosten und der Verkaufspreis zu weit auseinanderdriften. Dieser Überzeugung folgte ich auch hier. Ich verkaufte mein Quantum einem anderen Spekulanten und machte sogar einen Gewinn, da ich ja schon Wartezeit auf meinen Whiskyfässern hatte, und sagte meinem Bruder, er solle das gleiche tun. Einen Käufer zu finden war nicht schwer, da diese Spekulation damals sehr populär war. Ein anderer Freund namens Eugen Weinreb war auch ganz versessen auf das Whiskygeschäft. Er betätigte sich als Zwischenhändler und verdiente so Provisionen. Da es keine offizielle Notierung gab, konnte er sich ordentliche Margen einstecken. Als ich etwas später an der Pariser Börse war, sprach mich ein Freund an und bat mich um meine Meinung zu Whisky. Ich erklärte ihm, welche große Gefahr ich sah und daß Rum auch bei 100 Shilling pro Gallone gewesen sei, weil es während des Krieges keinen Rum gab, und jetzt bei drei stehe. Er war entsetzt. Drei Tage später rief mich mein Freund Weinreb an und war empört: "André, was hast du mir da angetan? Du hast mit einem meiner Kunden gesprochen und Panik über Whisky verbreitet. Jetzt schläft er nicht mehr, denn er hat ein großes Quantum. Wie kannst du mein Geschäft so verderben." Ich sagte: "Lieber Freund, ich habe nur meine Meinung gesagt, außerdem hat der Zollner mich auf die Entwicklung im Rum aufmerksam gemacht." Aber er war außer sich und warf mir vor, ich würde Propaganda gegen ihn machen. Da ich ihn sehr gern hatte, besuchte ich ihn am nächsten Tag und schenkte ihm ein Wörterbuch. Erstaunt fragte er mich: "Was soll ich damit?" - "Schau rein", sagte ich, "das Wort >Whisky< habe ich gestrichen und werde nicht mehr darüber sprechen."

Ein Jahr später war Whisky unverkäuflich. Alle waren wie versessen auf dieses Geschäft gewesen, und so wurden enorme Quantitäten an frischem Whisky eingelagert und folglich etwas später das Angebot stark erhöht.

Was mich gerettet hat, war die zufällige Flugzeugpanne in Irland. Ansonsten wäre auch ich unter den Verlierern gewesen.

Ich habe mit Rohstoffspekulation gute und schlechte Erfahrungen gemacht, Rohstoffanlage jedoch würde ich nicht empfehlen. Gold legte zum Beispiel in den letzten Jahren eine noch wesentlich blamablere Performance hin als Anleihen. Rohstoffe haben gegenüber Wertpapieren einen entscheidenden Nachteil. Sie werfen keine Verzinsung oder Dividende ab. Der Besitzer ist einzig und allein auf die Preissteigerung angewiesen.

Anleihen bringen jährlich ihren festen Betrag, den man dann wieder anlegen kann. Und auch Aktien zahlen in einer längeren Seitwärtsbewegung wenigstens die Dividende. Diese ist zwar meistens etwas spärlich, doch kann sie zumindest den Kaufkraftverlust des Geldes auffangen. Die klassischen Rohstoffanlagen Gold und Diamanten sind nur dann eine gute Investition, wenn man auf der Flucht sein Land verlassen muß, weil es eine Revolution, Krieg oder ähnliches gibt. Aber sieht es in irgendeinem westlichen Land heute danach aus?
Avatar
25.06.01 19:35:22
Avatar
25.06.01 19:49:08

Avatar
26.06.01 00:21:32
Avatar
26.06.01 11:38:35
@Tony,
am Ende von Program 20 sind zwei Runrig Stücke zu hören, also Tapfer durchhalten.

Gruß
Hotline
Avatar
28.06.01 13:21:16
Erdbeben bringen das Ungeheuer Nessie hervor

Geologe sucht den wahren Kern von Mythen in geologischen Ereignissen

London - Das Ungeheuer von Loch Ness ist nach allem, was man weiß, eine Täuschung der Sinne. Der Geologe Luigi Piccardi aus Florenz will jetzt herausgefunden haben, dass Erdbeben das Trugbild regelmäßig auf der Erdoberfläche erscheinen ließen. Das berichtete Piccardi auf einer Tagung in London. Der Geologe sucht den wahren Kern von Mythen in geologischen Ereignissen.
Loch Ness liegt über einer Erdfalte, die häufiger die Erde wackeln lässt. Dabei könnte sie die Fata Morgana ausgespuckt haben, schließt Piccardi aus historischen Quellen. So sei der legendäre Drache erstmals in dem mittelalterlichen Bericht "Adomnans Leben von St. Columba" unter Erschütterungen auf der Erdoberfläche erschienen und wieder von ihr verschwunden. Diese Erschütterungen interpretiert Piccardi als Erdbeben.

Auf ähnliche Weise hat Piccardi auch griechische Mythen entlarvt - unter anderem die Sage der chthonischen Drachen. Die sollen unter der Erde gelagert haben. Für wahrscheinlicher hält Piccardi, dass sie sich hinter einem Zittern der Erde verbargen
Avatar
05.08.01 22:05:02
Kennt jemand den 86`er Talisker ? So einen habe ich gerade beim Haendler gesehen. Nannte sich Destiller`s Choice oder so, ein 86`er und sollte 149 DM kosten.
Hat jemand den schon mal gekostet ??
Avatar
05.08.01 22:24:50
Muß leider verneinen, habe am Wochenende aber den handelsüblichen Talisker
probiert, der war janz jut.

So langsam aber sicher probier ich eure Favouriten aus ;)
Avatar
05.08.01 22:29:16
Jo, der `normale` 10 Jahre alte Talisker ist auch einer meiner absoluten Favoriten :D:D:D ! Ich glaube, ich werde mir den 86`er mal leisten. Irgendwie muss man ja ueber die Verluste hinwegkommen :laugh:
Leider alles ordentlich teuerer geworden in den letzten 2 Jahren, dank des Euro.. :(
Avatar
08.09.01 14:55:35
So, wollte mich hier mal wieder zu Wort melden. Habe mir gestern eine Fl. The Dalmore (12 Years) besorgt, und kann diesen exzellenten Whisky aus den nordoestlichen Highlands hier nur uneingeschraenkt weiterempfehlen.
Ein sehr feiner, abgerundeter Geschmack, allerdings kaum torfig, leichtes Sherryaroma und etwas Suesse - wirklich top und ein guter Kontrast zu den `Torfmonstern` von Islay, Westkueste usw...
Avatar
04.10.01 12:38:16
Hier mal ein kleiner Blick auf den Hafen von Oban
Avatar
08.10.01 10:56:18
Cool, haut sogar hin mit dem Bild der Oban-Webcam.
Heute werde ich mir eine Flasche Tobermory besorgen, so ich denn bei meinem `Dealer` eine bekomme.
Tobermory kommt vom gleichnamigen Ort/Hafen auf der Insel Mull, der auch eine Reise wert ist. Wirklich sehr malerisch gelegen.
Avatar
08.10.01 18:44:42
Hallo, wo sind eigentlich die Whiskyfreunde des Boards abgeblieben ??
so, gerade Tobermory angetestet. Der Geschmack ist fuer einen `Inselwhisky` (wenn auch nicht von Islay..) schon eine Ueberraschung : sehr leicht und fein, fast wie ein Lowlander ! Naja, Tobermory wird auch aus ungetorfter Gerste hergestellt, insofern natuerlich fuer Torfliebhaber eine herbe Enttaeuschung..
Wer nicht auf schwere, torfige und rauchige Whiskys steht, kann aber zugreifen.
Avatar
08.10.01 19:43:28
Hier! :)



Gruß
H.
Avatar
08.10.01 19:51:03
Hi toni
du bist ein whisky fan?
dann kennst du sicher auch den whisky-trail.
ich mag den,in der grünen dreieck flasche glen.. sowieso,aber ob der wirklich so alt ist wie es draufsteht?
Avatar
08.10.01 21:43:53
@kiki31 : Du meinst sicher Glenfiddich !?
Aber da steht doch gar keine Altersangabe auf der Flasche, oder irre ich mich ??
Glenfiddich ist ja ganz ok - aber es gibt wesentlich bessere Malts !! Lese den Thread mal in Ruhe durch, falls es Dich interessiert.
Avatar
08.10.01 21:46:04
@Heizkessel : Du bist jetzt nicht wirklich auf Skye, oder ??
:D:D:D:D:D
Avatar
08.10.01 21:53:05
12 years stand da drauf!
und war nicht aus einem standart regal von so einem kiosk oder kaufladen.
der war direkt aus einem dufftowner whisky laden!
ich denke du kennst dich da aus?
oder war das ne fehlproduktion im druck!
es wird nur einmal im jahr,bei glen.,extra whisky gebrannt.
ein singel pure malt whisky,und wird dabei nur 2x destil. und nicht 3x wie in irl.
was sagst du nun?
kennst du nun schon den whisky-trail?(Spayseide-Way)along the river Spay?
Avatar
08.10.01 22:04:55
Glueckwunsch, dann hast Du wohl ne Spezialabfuellung `Glenfiddich Special Reserve` gekauft. Mein Whiskyfuehrer sagt, dass es da eine 12 Jahre alte Abfuellung gibt. Der `normale` Glenfiddich, den man hier im ueberall zu Kaufen gibt, traegt keine Altersangabe, ist aber mindestens 8 Jahre alt.
Den Altersangaben kann man schon trauen, dass wird da sehr genau genommen, wuerde zumindest mein Weltbild ins Wanken bringen, wenn da betrogen wird ... :D:D
Also ich war schon ein paar mal in Schottland, aber den Whisky-Trail und das Speyside-Gebiet habe ich nie besucht (stehe aber auch eher auf Westkuesten-Malts :D:D:D). Werde ich vielleicht noch mal tun, aber der ist ja als Touristenstrecke No. 1 in Schottland verschrien mit Horden fotografierender Japaner usw, aber vielleicht ist es ja garnicht so schlimm. Zu welcher Jahreszeit warst Du denn da ?
Avatar
08.10.01 22:09:05
Klar Tony, milde 22°, halte gerade die Füße ins Wasser zur Abkühlung am Pool, ein Cocktail aus whiskeys verschiedenen Alters.



Wie Du siehst, ist für jede Altersstufe was dabei.



Webcam Portree

:D
Gruß
H.
Avatar
08.10.01 22:15:43
Ende april anfang mai für 2 wochen!
und keine japaner in sicht!
Avatar
08.10.01 22:16:44
@Heizkessel : Komisch, meine Webcam an den Cuillin Hills zeigt jeden Tag nur Regen :D:D:D:D - als ich mal in Portree war, hat es ebenfalls fast nur geregnet :D:D:D - war wohl zur falschen Zeit da ..

@kiki31 : Habe mir noch mal das Glenfiddich-Angebot im Web angeschaut - anscheinend ist der 12-jaehrige jetzt das `Standardprodukt`. War vor ein paar Jahren noch nicht so, da stand auf Glenfiddichflaschen noch keine Altersangabe. Naja, Glenfiddich trinke ich auch fast nie ..
Avatar
08.10.01 22:18:32
@kiki31: Das hoert sich doch gut an. HAbe auch mal gelesen, wenn Whiskytrail, dann im Fruehjahr, da dann noch kein Massentourismus am Start. Irgendwann werde ich mir das da auch noch anschauen ..
TonyY
Avatar
08.10.01 22:34:12
ist auf jeden fall einen abstecher wert!
schau mal in net unter "dufftown" nach,hauptstadt dess schott. whisky.

ich war mit dem rucksack unterwegs, und hab mir die letzten 2 tage ein mountainbike gemietet und dann hoch zum ben aigen gefahren
herrliche aussicht sag ich dir!
Avatar
08.10.01 22:41:50
@kiki : Klar,als Maltwhiskytrinker sollte man Dufftown kennen :D:D . Daher kommt ja u.a. auch The Balvenie, den ich Dir waermstens empfehlen kann.
Warst Du mit Bahn und Bus unterwegs, oder mit dem Auto ?
Avatar
08.10.01 22:47:17
zuerst per flieger - klar - fh.aberdeen
dann per bus nach spaysiede-bay
und von dort aus per fuß bis dufftown und zurück.
hatte zelt und termo matte dabei.
Avatar
08.10.01 22:51:42
Cool - obwohl ich persoenlich da eher auf Komfort stehe(=B&B) :D
Zu Fuss mit Zelt durch Schottland waere mir bei dem vielen Regen dann doch zu hart ... Von wo kann man denn nach Aberdeen fliegen - ich bin bisher immer in Glasgow gelandet ( von Hamburg aus..).
Avatar
08.10.01 22:55:38
von den kleinen!
alles außer ffm.

ich bin damals von düseld. aus geflog. iss abber schon lange her! 3jahre.
Avatar
08.10.01 22:58:10
Beitrag Nr. 148 (