DAX+0,19 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,48 % Öl (Brent)+0,46 %

ERGEBNISSE VOM CYBERNET-BESUCH - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hey Cyberfreak und CO,

Bin schon ganz gespannt auf die Ergebnisse vom Besuch
beim Management von Cybernet.

Spannt uns bitte nicht zu lange auf die Folter.
Wir zählen auf Euch.
Kann mich da nur anschließen! Hoffentlich sind sie nicht zu deprimiert vom gestrigen Treffen! Na wir wollen mal nicht negativ denken.

Ein ungeduldig wartender Cybernet-Aktionär
Hallo an alle Cybernetboardler!!

Als erstes möchte ich vorausschicken, daß die folgenden Aussagen nur meiner persönlichen Meinung entsprechen. Sie sollen auf keinen Fall als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Cybernet-Aktien verstanden werden. Wir sind mit dem Management ein Gentlement Agreement eingegangen, daß besagt, daß die Fakten wahrheitsgemäß gepostet werden! Dies gilt als Basis für die zukünftige Zusammenarbeit:

1. Demnächst wird ein WO-Chat mit Herrn Buchholz stattfinden.
2. H. Buchholz ist gerne bereit in Abständen von 1-3 Monaten die Diskussionsrunde fortzusetzen/zu aktualisieren.
3.Die Q-Zahlen werden demnächst früher herausgebracht und auf der HP veröffentlicht, auch in Deutsch (dies gilt auch für den Jahresbericht)
4. Desweiteren wurde angeregt die Gewinnung von VIP/Groß-Kunden, vor allem im Hosting Bereich, auf der HP zu veröffentlichen.
5. Ab August wird einen neuen PR-Mitarbeiter geben. H&C ist dann gecancelt.
6. Man treibt die Schaffung des BrandNames Cybernet voran. Ziel: ein einheitlicher Markenname in Europa.
7. Die Telefonie soll an externe Carrier ausgelagert werden (Leitungsauslastung). Man selbst wird definitiv keiner.
8. Die Firma B&N, mit ihren herausragenden Lösungen im B2B-Bereich, ist wertvoller als der Name vermuten läßt-an dem Manko wird gearbeitet!
9. Alleine der Auftrag Getränkering generiert einen hohen (auch wiederkehrenden) Umsatz-sämtliche Mitglieder bekommen alle Dienstleistungen aus einer Hand (hohes Cross Selling Potential).
Weitere Gespräche mit Kunden dieser Größenordnung sind am laufen.
10.Web-Hosting/Data Center ist zur Zeit eine Goldgrube (ISION und INTEGRA sind hier keine Konkurrenz). Der Umsatz hier bewegt sich in 2 stelliger Mio-Höhe(DM)p.A. Die Schilderung der Renditen, war für mich nachvollziebar und in nicht vermuteter Größenordnung!
11. Zur Zeit gegen die Negativ-Presse vorzugehen wird als nicht sehr sinnvoll erachtet. Mit besseren Zahlen im Rücken will man mit Fakten kontern! (Die Stimmung bei I-Unternehmen ist allgemein zur Zeit eher düster) Was für mich aber doch wichtig ist, wäre die Klarstellung der Situation bei den Anleihen (siehe Bericht N-TV vom Freitag).
12. 90 % der Artikel und Analystenmeinungen beruhen nicht auf Gesprächen mit Cybernet! Die gemachten Interviews sind leider in einigen Punkten faktisch falsch. Man will hier demnächst noch professioneller vorgehen!
13. Die Bilanzierung von Cybernet ist vorsichtig ausgedrückt konservativ. Andere Unternehmen wie z.B. PSINET behandeln zum Beispiel den Kauf von Data Centern bilanztechnisch anders als Cybernet, so ist zur Zeit kein vernünftiger Vergleich möglich. Man (neuer Finanzvorstand) will das in Zukunft ändern und sich so vergleichbarer machen.
14. Bis zu der im September anstehenden Neuordnung des NEMAX50 hofft man, durch gute Ergebnisse und Meldungen, wieder an Marktkap. und Handelsvolumen zuzulegen- man ist optimistisch.
15. Von Pleite kann überhaupt keine Rede sein. Quartal für Quartal sollen die Verluste verringert und die Umsätze gesteigert werden. Die Gelder reichen mindesten bis 2002. Zudem sind genug Gegenwerte/Substanzwerte vorhanden.
16. Zum Thema Anleihen: da sieht man überhaupt kein Problem. Entweder werden diese zu einem best. Kurs gewandelt, oder man macht eine Kapitalerhöhung (natürlich erst nach erfolgtem TA ), was allerdings den Kurs verwässern würde! Die Gläubiger der Anleihen sind erste Wahl! L.Brothers und M. Stanley stehen zu Cybernet. Kein Interesse an einer Pleite. Übernahme zur Zeit kein Thema (abwohl natürlich bestimmte Anrufe nicht zu vermeiden sind). Das Interesse der Aktionäre und MA steht im Vordergrund.

Mein persönliches Fazit: In der Vergangenheit hat man sehr große Fehler gemacht (warum, kann ich nicht nachvollziehen-das soll jeder für sich selbst beurteilen-ich hoffe nur, daß die Veratwortlichen, für diese extremen Fehleinschätzungen, nicht mehr im Unternehmen weilen!!) und ist zurecht abgestraft worden. Mit Herrn Buchholz hat man meiner Meinug nach einen sehr guten Mann gewonnen, der auf mich einen kompetenten Eindruck gemacht hat und dem ich es zutraue den TA zu schaffen. Allerdings müssen jetzt quartalsweise die Zahlen dies beweisen. Damit steht und fällt alles: die Anleihen, die Meinung der Profis, der Nemax50, die Pressearbeit und zu guter letzt der Kurs!

Allerdings wissen RUKUS und HOHOHO jetzt, daß ich ein emotional handelder Börsianer bin, und werden mich in Ihren Postings wieder etwas bremsen;) Vor allen der Weihnachtsmann hat vielleicht noch ein paar unangenehme "Bilanzgeschenke" (zumindest gilt es im nächsten Gespräch bei Cybernet noch ein paar Fragen zu klären). Das Eisen bleibt also Heiß!!

Da ich mich mit den beiden sehr gut verstanden habe (ich hoffe das behaupten sie auch von mir-trotz einiger Sprüche;), hätte ich nichts dagegen bei einem weiteren Treffen anwesend zu sein. Auch Vincente Teranova ist gerne eingeladen (O-Ton Buchholz).
Hi,
der Vorstand der Cybernet AG ist um drei qualifizierte Führungspersönlichkeiten
reicher geworden .
Unsere besten Glückwünsche!
In einer Phase allgemeiner Konsolidierung kommt es darauf an mit kreativen Köpfen , neue Wege vorzubereiten.
Spass muß sein.

Wo bleiben den nun die News?
Danke
Auf diesen Bericht habe ich gewartet hört sich gut an werde am montag gleich ein Päckchen kaufen.
Hallo Cybernet-aktionäre

ich kann mich den ausführungen von cyberfreak nur anschließen. Das wichtigste ist, Cybernet beweist uns mit dne nächsten Q-zahlen das sie in der lage sind ihre kosten in den griff zu bekommen, weitere umsätze zu genrieren. Der rest ( positive analysen, höhere kurse, ....) kommt dann fast von alleine.

Da leider aus zeitlichen Gründen nicht alle *Probleme* beprochen werden konnten, ist die Bereitschaft des Vorstandes zu einem Folgetreffen in den nächsten Monaten als äußerst vorbildlich und aktionärsfreundlich zu bezeichnen. dies insbesondere, wenn über Cybernet in der Presse bewust negative Aüßerungen verbreitet werden, so als ob man einen am boden liegenden nochmal schön nachtritt, da er sich sowieso nicht mehr wehren kann. :(

Die Kuh ist noch nicht vom Eis, aber die Richtung stimmt und die Geschwindigkeit wird mit den Q2 Zahlen offengelegt.
Hallo Cyberfreunde, Rukus, Cyberfreak und natürlich auch Santa Claus,

vielen Dank für euren Einsatz! Wir wollen alle hoffen, daß das von vielen Seiten angeschossene Schiff oben bleibt, abwohl der Glaube
daran ausgesprochen schwer bleibt. Zuviel ist passiert ind den letzten 15 Monaten und zu wenig ist geschehen, um das ganze
Debakel nach außen hin ( und sicher auch nach innen) zu entschärfen.

Trotz aller, Parolen, bin ich der Überzeugung, daß die gesteckten Ziele nur durch eine Übernahme erreicht werden können. Anson-
sten sehe ich von der Kostenseite her, keine Überlebenschance mehr für Cybernet, so sehr ich dies bedauere. Viele Grüße PBR
Na sowas,

da habe ich meine hauptsächliche Frage vergessen? Kann Cybernet, wann auch immer, aus der Gewinnspanne, die laufenden Kosten
decken? Zweifel und Gruß PBR
C. wird das Jahr 2001 als eigenständiges Unternehmen nicht überleben.
Vielen Dank für den Bericht. Konntet ihr was rausfinden, was in B&N investiert wurde oder was Cybernet da noch Zahlen muß?
Hat sich Eder zu den Plänen geäußert, spätestens bis in 4 Jahren zu fusionieren oder einen Partner ins Boot zu holen?
@ PBR: Da wäre ich mir nicht so sicher;) Wir haben es hier mit einem völlig neu ausgerichteten Unternehmen zu tun. O-Ton H. Buchholz: " Wir haben den Karren aus dem Dreck geholt und kräftig angeschoben, so daß nur ein Idiot/extreme Fehler ihn bremsen kann/können!

Thema Margen: Wie gesagt, die Margen sind in einigen Geschäftsfeldern exhorbitant-ich kann es hier nicht genau wiedergeben, das führt zu weit und ist zu kompliziert (denn auch die schreibende Zunft und die Analysten scheinen es nicht zu verstehen). Man hat zur Zeit noch den First Mover Vorteil in einigen Bereichen. Nur ein Beispiel zum Thema Web-Hosting: Du wäst sicherlich zufrieden eine gerade gekaufte ETW mit einem qm-Preis von ca 5000 DM zu 20DM den qm zu vermieten? Was würdest Du sagen, wenn du stattdessen 200 DM bekommen würdest?

Zu der Kostenseite werden wohl RUKUS und HOHOHO noch mehr sagen können.
Außerdem steht bald der Chat an und ein 2. Treffen in München/Düsseldorf. Dort werden wir das Thema B&N noch mal genauer beleuchten (deren B2B-Software übrigens besser im Test abgeschnitten hat als die von COMMERCE ONE und ARIBA)!

Auch zum Thema Fusion habe ich gesagt, daß es, zur Zeit wohlgemerkt, kein Thema ist. Man will sich erst fit machen! Richtig ist aber auch, daß auch Buchholz selbst sagt, daß es schneller kommen kann, als einem lieb ist (siehe Mannesmann-Vodafone)! Übigens waren nur Buchholz, Pollard und andere;) anwesend. Beim nächsten Mal, (vielleicht sogar noch vor den Zahlen im August)werden wir Eder mit einbeziehen! Da scheint mir doch der Schwachpunkt zu liegen (ohne Ihm zu nahe treten zu wollen). Er hat öffentlich (N-TV) immer wieder beteuert alles wäre bestens, die Zahlen werden gut usw.-das Ergebnis kennenwir ja alle. Sogar bei meinem Besuch im Sommer 1999 war angeblich noch alles o.k. Außerdem sind seine Interviews und Fersehauftitte miserabel! Ich frage mich noch immer welche Stärken er noch außer Golf-spielen hat? Meiner Meinung nach hat er die Aktionäre getäuscht. Die Frage bleibt nur: Wissentlich oder weil er sich auf seine (jetzt nicht mehr vorhandenen Partner) verlassen hat? Das werden wir auch noch klären, obwohl es für die Zukunft(hoffentlich) keine Bedeutung mehr hat.
Hi Cyberfreak,

danke für Deinen Bericht und Deine Infos. So recht konkrete Fakten kann ich zwar nicht entdecken, aber das hatte ich auch nicht erwartet. Beim Punkt 12 allerdings "man will noch professioneller vorgehen" kann man ja nur laut lachen, die können einem ja richtig Angst machen mit so einer Aussage. Rein gefühlsmäßig scheint es wieder aufwärts zu gehen mit CYN, es sei denn, der Weihnachtsmann hat sich Supermann`s Röntgenaugen ausgeliehen und hat eventuelle Bilanztricksereien durchschaut. Trotzdem hoffe ich auf eine schnelle Übernahme ( am besten bis September)

Ciao
hallo,

das kann mich alles nicht überzeugen. im gegenteil.
außer schwammigen absichtserklärungen und unkonkreten
aussagen war das wohl nichts. hier fehlen fakten.
wann kommen denn die quartalszahlen. ich meine,selbst
dafür kann man noch nicht mal ein genaues datum
nennen.
so leid es mir für euch tut-ich glaube es gibt besseres
selbst im spekulativen bereich. sh.commerce one.
die macht auch nicht nur spaß,aber man wird wenigstens
einigermaßen informiert und besitzt keine blackbox.

mfg.goodi
Cybernet steht und fällt mit seiner neuen Ausrichtung und dem Eliminieren der bisherigen Kostentreiber. Die Fakten werden mit den nächsten 2 Q ZAhlne kommen. Ich erwarte ferner auch weitere Auswirkungen im Management wegen der Fehlleistungen und dem Verbrennen von Aktionärsgeldern im Jahr 1999. Noch gibt es ein paar Misthaufen zum säubern.

Von daher ist ein Invest aufgrund der vorhandenen Risiken ( Anleihe, undurchsichtige Geschäfte,...) als spekulativ zu bezeichnen.
Erst mal vielen Dank Cyberfreak für den Einsatz...
Entscheident in Deinem Beitrag scheint mir, dass CYN die Quartalszahlen
früher als geplant herausbringen wollen.

In diesem Sinne lässt sich erkennen, dass die Umsätze voluminant
zugenommen haben und als richtungsweisende Tatsache festgestellt
werden kann.
Andererseits finde ich es der richtige Weg, den ganzen Negativ-
fritzen den Wind mit positiven Zahlen aus den Segeln zu nehmen.

An Goodi:
Spielt es den eine Rolle, ob die Zahlen am 23. Juli oder 1. August
herauskommen? Fakt ist, dass es wieder nach oben geht.
hallo,

ob ende juli oder anfang august ist egal. egal ist
mir aber nicht,daß vorher kein genaues datum bekannt
ist.da beschleicht mich ein gefühl von durcheinander
bei cybernet. so bringt man kein straffen der organisation
beim anleger rüber.
natürlich kann cybernet es noch schaffen. es wäre
auch für den deutschen internetmarkt von psychologischer
bedeutung.
wir werden es sehen.

alles gute weiterhin goodi
Was für einen Kurs werden wir in 6-12 Monaten sehen?????????????????ß
positives Szenario: Q2/Q3/Q4 zeigen Trunaround und entsprechende Wachstumsraten, dann ist Cybernet sehr, sehr interessant für viele bigPlayer aus Übersee. Kursziel: mind. 30€-60€. je nach Markt und Branchenbewertung.


negativer Szenario: Schludrian, Mißmanegemnt, Zoff im Vorstand, Kursziel: Konkurs, bzw. imaginärer Kaufpreis für Cybernet wäre 1€, da allein die Schulden einen hohen dreistelligen Betrag haben.
Morgen allerseits. Einige Leute hier haben sich von den Postings wohl mehr erwartet?! Es war wohl klar, daß hier nicht steht: kauft Cybernet mit KZ 100 €/ Quatalszahlen schon mal vorab fürs WO-Board/Übernahmegespräche mit PSINET bestätigt usw...

Man sollte doch auch mal zwischen den Zeilen lesen!!

Außerdem war es für mich wichtig die Leute zu sehen, die mir mein Geld beschaffen sollen-und das ist manchmal mehr wert als tausend Postings! Dafür haben wir eine lange Anreise auf uns genommen-stellvertretend auch für das gesamte CYBERNET-BOARD. Infos die in diesem Gespräch gegeben wurden und nur im geringsten Insider-Charakter hätten, stehen hier natürlich nicht!

Denn seit mal ehrlich: Außer den 10 Leuten die hier regelmäßig anwesend sind, gibt es noch eine Menge Trittbrettfahrer, die diese Seite besuchen (siehe Hits pro Tag) und diese Infos mitnehmen wollen.

Warten wir mal den WO-Chat ab. Interessant wäre vielleicht auch das neue CEO BOARD-gibt es da schon erste Erfahrungen?

Unter dem Strich bleibt das Fazit: Nach unten ist im Kurs wenig Luft-nach oben evtl. sehr, sehr viel (wie RUKUS schon sagt)!
Hi cyberfreak,

vielen Dank für Eine ausführlichen Informationen! Was Du zwischen den Zeilen zu den Margen geschrieben hast, hört sich schon
interessant an. Hoffentlich ist es so (und vor allem, bleibt es dann so). Na dann warten wir mal auf die nächsten Quartalszahlen.
Viele Grüße PBR
Hallo Leute,

Santa Graus is back. Nachdem cyberfreak und rukus das meiste schon erwähnt haben, bleibt mir die Nachlese:

Zahlen Q2 sollen Ende Juli herausgegeben werden. Buchholz ist sehr optimistisch. Geht allein schon aus seiner Äußerung hervor, die liquiden Mittel reichten bis Mitte 2002. Das würde bedeuten, daß der Verlust aus dem operativen Geschäft sukzessive abgebaut wird. Ich gehe mal von 20 bis 25 % pro Quartal aus. Ich spreche hier vom EBITDA, daß lt. Aussage Buchholz schon Anfang bis Mitte nächsten Jahres positiv werden soll. Das Betriebsergebnis und auch der Cash-Flow werden dagegen, das ist meine Meinung, weiterhin negativ bleiben. Kann man aus der obigen Äußerung über die liquiden Mittel schließen. Wenn Buchholz davon ausgeht, daß diese bis Mitte 2002 reichen, geht er wohl davon aus, daß bis dahin durch neg. Cash-Flow die Mittel tatsächlich auch verbraucht werden.

Die Bereinigung des Personalbestands ist soweit abgeschlossen. Etwa 30 % des Personalbestands vom Okt.99 sind nicht mehr da. Es wurden wohl in der Vergangenheit etliche Fehlentscheidungen getroffen, die bereinigt wurden (naja, schlecht für die Betroffenen Mitarbeiter aber gut für die Aktionäre). Ein Grund für die Reinigungsaktion war lt. Buchholz die schlechte Produktivität in der Vergangenheit. Das lag wohl und das ist jetzt wieder mein persönlicher Eindruck, nicht nur an den Mitarbeitern, sondern auch an den Strukturen und Führungskräften. Die Neuordnung soll aber soweit durchgeführt sein. Nach Veröffentlichung der neuen Quartalszahlen werde ich mal bei CYN wegen der Produktivitätskennzahlen nachhaken.

Das Kostenmanagement ist nun lt. Herrn Buchholz wesentlich straffer organisiert und soll wesentlich zur Ergebnisverbesserung beitragen.

Die Zuständigkeiten im Vorstand sind nun m.M. anders verteilt. Ich habe den Eindruck, daß die Querelen im Vorstand nun nicht mehr bestehen (ist ja nun auch fast komplett ausgetauscht). Mein Eindruck ist, daß Buchholz z.Z. die treibende Kraft ist und Eder sich etwas mehr im Hintergrund aufhält. Die bisher stark defizitäre Tochter in Italien soll durch den neuen Finanzvorstand auf Vordermann gebracht werden. Lt. Herrn Buchholz hält sich Herr Timm aus dem operativen Geschäft komplett heraus, so daß der Vorstand "freie Bahn" hat.

Lt. Buchholz hat die Übernahme der von ihm gegründeten Gesellschaften Novento und Multicall einiges an zusätzlichen Umsätzen gebracht. Zahlen hierzu hat er nicht genannt. Werde hier nach Bekanntgabe des Q2 nachhaken. Auch die Kooperation mit Teldafax trägt Früchte. Die Erwartungen in der Ad hoc vom Februar seien aber etwas überzogen gewesen. Auch hier keine Zahlen.

Fortsetzung nach dem Mittagessen (Mampf, schleck, sabber)

Euer

Weihnachtsmann
@cyberfreak
Dein Vergleich mit der Eigentumswohnung hinkt etwas, da man für einen solchen Vergleich natürlich bedenken muß, daß zum einen die Instandhaltungskosten eines DataCenters höher sind als die für eine ETW, und zum anderen bei einer ETW in den ersten Jahren keine Modernisierungen stattfinden, in einem DataCenter aber sehr wohl.

Man mußte schon zu lange zwischen den Zeilen lesen und hat sich dabei andauernd vertan.

@luckman_ch
Daß es nach oben geht ist erst dann Fakt, wenn die Zahlen dies bestätigen.

Gruß, Dogini
Mampf, Schleck, Sabber????? War das jetzt eine versteckte Kaufempfehlung? ;) Wenn der Weihnachtsmann weiterhin sein Gewicht so zügellos erhöht, muß er sich bald einen größeren bayrischen Schlitten zulegen;)
Übrigens: teile doch noch mal Deine Meinung zu dem "Anleihe-Problem" mit.
Hi cyberfreak,

hast Du schon mal nen dünnen Weihnachtsmann gesehen? Bin zwar grad (wieder mal) am Abnehmen aber deshalb muß ich keine Nulldiät machen. Außerdem gehörte der Schlitten meiner Weihnachtsfrau! Meiner kommt auch aus Bayern, hat aber kein blau-weißes Emblem.

Zum Thema Anleihe hat`s mir vor der Curry mit Pommes nicht gereicht. Aber jetzt: Die Gläubiger der Anleihe sind lt. Buchholz namhafte Fonds wie z.B. Putnam. Man ist mit den Gläubigern in Verhandlung und es werden mehrere Möglichkeiten der Beseitigung der Misere diskutiert. Der Tenor der Geschichte ist, daß die Gläubiger nichts davon haben, CYN mit der großen Zinsbelastung die Luft abzudrehen. Ist CYN pleite, können die Gläubiger der Anleihe einen Großteil ihres angelegten Kapitals vergessen. Deshalb verhandelt man unter anderem über eine Absenkung des Zinssatzes oder einen Umtausch der Anleihe in Aktien, allerdings zu einem niedrigeren Wert als im Vertrag (einmal 25 und einmal 22,nochmawas). Den Umtausch könnte man lt. Buchholz nur über eine Kaitalerhöhung darstellen. Auswirkungen gäbe es m.M. in der Form, daß die Zinsbelastung (beim Umtausch) wegfällt und die Gewinnschwelle in greifbare Nähe rückt. Das wiederum täte dem Kurs gut und damit allen Aktionären, also auch denen, die ihre Anleihen getauscht haben. Wäre eine elegante und für alle Beteiligten vorteilhafte Lösung des Anleihenproblems. Ich drück Buchholz die Daumen, daß er mit den Gläubigern gemeinsam den Umtausch auf die Geleise bringt. Dann stünden die Weichen auf Kurssteigerung und Phantasie!!!!

@dogini
Der Vergleich mit der ETW ist von Buchholz. M. E. nicht ganz glücklich gewählt, da CYN eigentlich nur als Zwischenmieter und Dienstleister agiert. Er wollte damit nur das Prinzip seiner DATA-Center verdeutlichen. Räume anmieten, Hardware reinstellen und zusammen mit Betreuungsvertrag weiter vermieten. Risiko gering, Spanne im Moment noch sehr gut. Lt. Buchholz ist CYN derzeit der größte Anbieter solcher DATA-Center in Deutschland. Die genaue Vertragsgestaltung kenne ich allerdings nicht. Kann also nicht sagen, welche Dienstleistungen im Zusammenhang mit den DATA-Centern dem Kunden gegenüber abgerechnet werden. Prinzipiell aber ein Geschäft mit geringem Risiko. Rukus kann hier zu den Dienstleistungen vielleicht noch etwas mehr sagen. Ich versteh nicht so viel von der Technik.

Insgesamt betrachtet, bin ich nach wie vor zurückhaltend. Ein Neuengagement in CYN würde ich z.Z. nur Zockern empfehlen. Sobald die Zahlen für Q2 da sind UND eine Nachricht über den Anleihentausch (oder Zinssenkung) ist ein Einstieg interessant. Allen die schon engagiert sind, würde ich auf diesem Niveau nicht zum Ausstieg, sondern zum zuwarten raten. Wenn die Q2-Zahlen halten, was Buchholz angedeutet hat, wird der Kurs wieder anspringen und die Phantasie zurückkehren. Sind die Zahlen nicht viel besser als Q1, wird der Kurs m.M. kaum nachgeben (z.Z. hat kaum einer Vertrauen in CYN, ausgenommen cyberfreak, miese Stimmung also schon eingepreist), das Risiko ist also begrenzt.

Das wärs vorläufig vom

Weihnachtsmann
Noch was vergessen: Es rufen, wie cyberfreak bereits gesagt hat, lt. Buchholz einige Interessenten an, die sich für CYN interessieren. Eventuelle Übernahmeangebote sind aber scheints zu billig (kein Wunder bei dem Kurs). Trotzdem habe ich den Eindruck, daß es hinter der Fassade rumort. Buchholz erwähnte was von gelegentlichen Besuchen zweier Analystenhäuser. Nachdem vorläufig noch keine Bewertung durch Analysten vorgesehen ist, müssen die wohl was anderes suchen.... Möchte aber keine Gerüchte verbreiten. Eine feindliche Übernahme ist lt. Buchholz fast unmöglich, da der Free Float bei ca. 55 % liegt und nicht, wie z.B. bei comdi oder FSE geschrieben, bei über 70 %.

Außerdem waren wir nicht in München, wir ursprünglich geplant, sondern in D`dorf (habe an diesem Tag etwa 10 Stunden im Auto verbracht ächz, stöhn) in den Räumen von Novento. Als wir gegen 18:30 daß Gebäude verlassen haben, hat`s dort noch wie im Bienenstock gebrummt. Ob der Laden so gut läuft, ob die Produktivität so schlecht ist (daß man so lange arbeiten muß) oder ob es für uns arrangiert wurde, vermag ich dabei nicht zu beurteilen. In dubio pro reo gehe ich mal von ersterem aus.

Vielleicht beschert uns CYN ja doch noch ein vorgezogenes Weihnachtsfest.

Dann lacht auch wieder der

Weihnachtsmann

P.S. Vielleicht gelingt ja auch der große Wurf. Übernahme zu 25 € bei gleichzeitiger Kapitalerhöhung und Umtausch der Anleihen. Alle Parteien an einen Tisch zu kriegen, sollte doch möglich sein... Aber wer glaubt schon an den Weihnachtsmann????
Vielen Dank an das T R I O ! ! !

Ich finde es toll, dass ihr euch ähnlich viel Mühe macht - wenn nicht sogar mehr - als ich es damals getan habe! Ich habe sogar nach wie vor einen E-Mail-Verteiler, aber die Aktionäre sind einer nach dem anderen ausgestiegen und so hat sich diese Arbeit nicht mehr gelohnt. Also toll, dass ihr noch so engagiert seid. Ich werde die Sache ohne großen Aufwand weiter verfolgen. Ich glaube noch an den Weihnachtsmann! ...und ich werde keine einzige Cybernet verkaufen, bevor wir nichtr wieder über 10 Euro stehen.

Frage: wann kommen denn nun die Q2-Zahlen, repektive Halbjahreszahlen? Ende Juli - geht das genauer?
Hi PeterS,

Sorry geht nicht genauer. Buchholz hat keinen exakten Termin genannt. Immerhin hat er vor, schneller zu veröffentlichen. Hoffentlich traut er sich auch mal, die Zahlen und Kommentare auch auf deutsch auf der CYN-homepage zu bringen (machen will er es, es steht nur noch nicht fest, mit welchem Bericht angefangen wird).

Bye

Santa Graus
Auch von mir Vielen Dank an das Aussenteam!

Insgesammt hört sich das für mich doch eher positiv an.
Das die Gläubiger nicht daran interessiert sind CYN die Luft abzudrehen,
klingt für mich logisch.
Also lag ich mit meiner Meinung, dass man Buchholz den TA zutrauen kann,
doch nicht ganz daneben, oder?

Grüsse, Schumi3
@hohoho

vielen dank! ich werde das mit der bekanntgabe der zahlen noch abwarten können....

noch zwei fragen:
hast du schon einen termin zur HV? wirst du hinfahren?
welche funktion hat eigentlich nigel pollack bei cybernet?
@ HOHOHO: Check bitte mal den Bericht Q1, der seit dem 30.06.2000 auf der HP als PDF zu finden ist! Gibts da noch unerwartete Fragen?
Und bitte erklär doch noch mal, wie der Unterschied im Verlust zwischen 9.9Mios und 23.0Mios (Differenz von knapp 13.0Mios) zustande kommt.
@HOHOHO: Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass die DataCenter in eigenen Gebäuden untergebracht wären.
Oder meinte Cybernet damit das außer den DataCentern sich keinerlei Büros, Wohnungen etc.(Brandgefahr) in den Gebäuden befinden.

Vielen Dank für die Mühe, die ihr drei Euch gemacht habt.
mfg
loctite496
@PeterS.
Habe noch keinen Termin. Ob ich hinfahre, kann ich noch nicht sagen.
Nigel Pollard (hattest Du Dich absichtlich verschrieben nanana...)ist, soweit mir bekannt, zuständig für das, was die heiligen drei Könige hier im Board tun, nämlich PR und IR. Ob die heiligen drei Könige auch zusammen nach Betlehem (München) zur HV fahren? Schau mer mal...

@cyberfreak
Schau ich heute abend mal rein. Melde mich dann.

Tschau

Weihnachtsmann
P.S.: Habe gerade mal im CEO.BOARD reingeschaut/Ce-Consumer.
Klappt ja schon sehr gut. Lejeune antwortet tatsächlich!

Wäre auch für cybernet dringend zu empfehlen. Werde es noch mal anregen;-)
@loctite496

Mir ist nicht bekannt, daß CYN Eigentümer irgendwelcher Grundstücke oder Gebäude ist. Die Räume für die Data-Center müssten also angemietet sein. Das mit den eigenen Gebäuden kann ich mir auch nur wie Du erklären, daß in diesen Gebäuden nichts außer dem CYN-Equipment untergebracht ist.

Tschau

Niki Graus
Wenn Cybernet nur Mieter der Gebüde ist und alleine die Ausstattung 35 Mio DM (3 Center) gekostet hat, muß man natürlich die Höhe der Miete von den Erträgen abziehen. Muß aber noch mal recherchiert werden!

Cybernet betreibt Internet Data Center in München, Hamburg, Frankfurt, Wien, Zürich, Lugano, Lausanne, Rom, Mailand, Trient und Padua. Alle Spezial-Gebäude sind mit moderner Technologie ausgestattet und verfügen über höchste Sicherheitsstandards.

Das hört sich allerdings an, als ob man Besitzer des Gebäudes ist.
Hi Santa Claus,

eines habe ich nicht richtig verstanden? War nun München oder Düsseldorf euer Treffpunkt? Wenn ich Dich
richtig verstanden habe, seid ihr in Düsseldorf gewesen, bei Novento? War außer Herrn Buchholz noch jemand von
Cybernet zugegen, Nigel Pollard?

Viele Grüße PBR
Aber Hallo,

das Wichtigste hätte ich beinahe vergessen! Allen Drei Außendienstcybernetlern herzlichen Dank für eure
Mühen. Beste Grüße PBR
Morgen allerseits

@PBR: Wir waren in Düsseldorf bei Novento. Anwesend waren H. Buchholz und H. Pollard und noch einige nette Menschen;)

@Dogini: Zum Thema Data Center: Die Gebäude sind langfristig geleast. Die 35 Mio DM waren für die Ausstattung der 3 Center .
Man ist so wesentlich flexibeler und kann die Raten dann zahlen, wenn die Einnahmen fließen.
Die Kosten betragen im Monat ca. 8-16 DM/qm inkl. Nebenkosten, Klimatisierung, Heizung, Wasser usw.
Von mir aus kannst Du jetzt noch die Finanzierungskosten pro qm dazurechnen: 14 % von 4000 DM/qm sind ca. 40 DM/Monat-also Gesamt ca.48-56 DM/Monat ( zur Zeit aber nur faktische Kosten )
Damit bleibt die Marge trotzdem sehr hoch-grob überschlagen ca. 1.5 DMMio/Monat oder 18 Mio DM p.A.(in diesen 3 Centern!)
Hi cyberfreak,

zu den von Dir genannten Kosten kommt noch Energie und Personalkosten (Severbetreuung etc.). Hast du Daten, welche Flächen bzw. Services schon abgerechnet werden? Und wie ist insgesamt der Auslastungsgrad? Wenn ich mich nicht täusche, hat Buchholz keine Daten genannt. Oder hab ich da etwas verpennt (vielleicht haben mich die anderen netten Menschen abgelenkt...)?

Mit den Gewinnen aus dem Q1-Bericht hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt. Wenn ich mich recht erinnere, waren die 9,9 Mio. der Verlust aus dem operativen Geschäft vor Zinsen und Gemeinkosten. Im Verlust von 23 Mio. waren dann sämtliche betrieblichen Aufwendungen enthalten.

Zur konservativen Bilanzpolitik: Buchholz sagte, daß die Aufwendungen (insbesondere Personalkosten) für den Aufbau der DATA-Center nicht aktiviert wurden. Andere Unternehmen aktivieren solche Kosten, das bedeutet, daß sie nicht im Aufwand auf einen Schlag gebucht (wie bei CYN), sondern auf mehrere Jahre abgeschrieben werden. Ein zulässiges Wahlrecht, dessen Inanspruchnahme nur im Jahresbericht steht. Dadurch ist natürlich die Vergleichbarkeit der Abschlüsse von CYN mit denen anderer Unternehmen stark eingeschränkt. Die Änderung der Bilanzierungsgrundsätze wird z.Z. intern diskutiert. Da mit viel Aufwand verbunden (zwecks Vergleichbarkeit müßte auch der Vorjahresbericht nach den neuen Methoden nochmal aufgearbeitet werden) kanns sein, daß es mit der Umstellung noch etwas dauert. Was mich etwas verblüfft, ist die Tatsache, daß CYN die Unterschiede in der Bilanzierungspolitik nicht bei der Veröffentlichung der Abschlüsse erläutert. M.M. schwere Panne. Kein Wunder, daß alle Welt über den Abschluß herzieht, wenn keiner weiß, was tatsächlich drinsteckt.

Gruss und Kuss vom

Weihnachtsmann
@HOHOHO: Wenn Du dich natürlich zu sehr mit anderen netten Menschen beschäftigst, bekommst Du einige Zusatz-Features nicht mit;)

Zum Thema Data Center: einigen wir uns doch darauf, daß die Margen ganz nett sind;) Sonst wird es zu mathematisch.

Zum Thema Bilanzierung: Sehe ich genau so. Wenn man auf die Schnelle die Umstellung nicht schafft, sollte man (neuer Vorstand) im Bericht zumindest darauf hinweisen (was wäre wenn), um sich mal mit einen Player wie z.B. PSINET vergleichen zu können!
Was seid Ihr eigentlich von Beruf, dass ihr euch dermaßen detailiert mit der Materie CYBERNET auseinandersetzt?

Und wieso dieses Interesse? Seid Ihr dermaßen stark in Cybernet investiert? Habt ihr keine andere Aktien? Durchleuchtet ihr die ähnlich genau?

...oder ist CYBERNET einfach nur `reizvoll`? Wie wäre es denn, wenn ihr eine CYBERNET-HOMEPAGE macht? Die wäre sicherlich informativer als die Homepage von Cybernet! Oder - noch besser - für diese Idee sollte ich einen Orden bekommen....?????

CYBERNET richtet auf seiner Homepage ein Forum ein, das von den 3 Cyber-Gurus moderiert wird! Das wäre doch mal was Innovatives! Anleger diskutieren kontrovers auf der Homepage des Unternehmens. Das wäre PR, IR und Selbstkritik in einem.........

was meint Ihr zu diesem gänialen Vorschlag?

Peter S.
@Peter S.: Fragen über Fragen!!
Ich zumindest bin voll investiert;)
Selbstverständlich hat man noch andere Investments.
Cybernet ist aber eine der größten Chancen.
schau doch mal beim Cybermind-Board rein-da sind auch alle voll investiert;)
Super Gurus?! Was meint Ihr dazu "RUKUS und HOHOHO" ?
Die Idee mit der HP ist super! ;)
Aber das CEO-BOARD würde auch schon genügen!
Was heißt hier Beruf??????
Arbeitest Du etwa noch????

Ciao ;)
Hi,

Von Beruf bin ich eigentich Weihnachtsmann. Mache allen Geschenke, vor allem den alten CYN-Aktionären, denen ich die Aktien teuer abgekauft hatte. Aber langsam denke ich über einen Wechsel zum Totengräber nach. Die haben immer Konjunktur...

Das mit dem Guru paßt nicht so recht. Der Weihnachtsmann trägt Stiefel und keine Sandalen. Meine Glaskugeln, die am Weihnachtsbaum hängen, sind zu trübe, als daß ich etwas über die Zukunft darin erkennen könnte. Und aus den Eingeweiden meiner Rentiere kann ich auch nichts lesen. Die einzigen Vögel, die über mir kreisen und aus deren Flug ich etwas erkennen könnte, sind Geier...

Santa Graus
@ PeterS.
1. genial schreibt man anders.
2. Beruf ?
3. Arbeit Bei dem Kursverlauf von Cybernet kriege ich Geld vom Sozialamt

@HOHOHO
@ Cyberteam
Vielen Dank für Eure Aktivitäten am 30.06.00. Bei mir wurden zumidestens Hoffunungen geweckt.
Ich blicke mit Zuversicht auf Cybernet!
WICHTIG!!!!!!!!!!
"Als wenig aussichtsreich bewerten die Experten von Kant-Vermögensmanagment die Aktie von CYBERNET!!!!!! Ihre Anlagenempfehlung lautet: UNTERGEWICHTEN
Durch den starken Wettbewerb bei den Internet-Providern sei mit einen weiteren Preisverfall zu rechnen!!!
Selbst der VORSTAND von Cybernet rechnet damit, daß das Unternehmen langfristig seine Eigenständigkeit verlieren werde...........
Hi Michael16,

wer ist Kant-Vermögensmanagement? Haben die etwa mehr Info als der Weihnachtsmann? Haben die mehr recherchiert als Santa Graus? Haben die die Zahlen ausgewertet wie HOHOHO? Oder haben die einfach den Artikel aus Capital abgeschrieben????? Außerdem ist CYN kein reiner Internet-Provider. Frag zu dem Thema mal rukus.

Zum Thema Vorstand: Bei der derzeitigen Situation von CYN über einen Zeitraum von 3 bis 4 Jahren in Bezug auf eine Übernahme zu sprechen (wie Capital schreibt) scheint mir doch etwas zu weit in die Zukunft geschaut. Schafft CYN den Turnaround bis Anfang nächsten Jahres, dürfte man auf mittlere Sicht (etwa 2 Jahre) aus eigener Kraft den aufrechten Gang schaffen. Schafft man`s nicht, kommt die Übernahme schneller. Also was soll das Gefasel vom Capital (lt. Pollard und Buchholz wurden die Äußerungen von Eder aus dem Kontext des Interviews herausgerissen und außerdem nicht korrekt dargestellt)?? Und Kant recherchiert anscheinend auch nur in Presseveröffentlichungen, anstatt wie einige Aktionäre (ich meine das Triumvirat hier aus dem Board) die Informationen aus erster Hand zu holen.

Die Zukunft wird`s zeigen

Euer

Weihnachtsmann
@ hohoho

Warum verfasst das Managment keine Gegendarstellung in Form eines Offenen Briefes an seine Aktionäre, so wie letztes Jahr? Ich weiß nicht, warum daß Capital so einen Bericht veröffentlichen sollten? Oder wissen die wirklich mehr?
Schwer zu sagen. Wir hatten in D`dorf mit Buchholz und Pollard gesprochen und gefragt, warum man keine Gegendarstellung in`s Capital reinsetzt. Schließlich muß nach Pressegesetz die Gegendarstellung veröffentlicht werden. Der Vorstand beabsichtigt jedoch nicht, im Capital noch einmal Stellung zu nehmen. Man hat wohl Angst und das ist jetzt meine Interpretation, daß solche Gegendarstellungen als letzte Rettungsversuche eines Ertrinkenden gewertet werden könnten.

Ich hoffe, daß die Geschichte mit der Teilnahme am CEO-Board demnächst klappt. Dann hat der Vorstand die Möglichkeit, sich direkt an die Aktionäre zu wenden und manche Dinge klar zu stellen.

Daß Capital mehr weiß, als alle anderen, glaube ich nicht. Eher umgekehrt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Eder Info an die Presse gibt, die sonst keiner hat. Vielleicht sollte ich mal mit meiner Rute in der Capital-Redaktion erscheinen...

Gruß vom

Weihnachtsmann
Hallo Montezuma,

ich bin zwar nicht Hohoho, aber ich glaube mit dem offenen Brief des Managements meintest Du möglicher-
weise den Brief von Cybermind, bzw. Holger Timm an die Aktionäre?
Ich vermute, daß das Management von Cybernet sich nicht an die Presse traut, weil es bei den bisherigen
Zahlen sonst noch mehr zerrissen wird. Außer Hoffnung auf bessere Zeiten und Zahlen ist doch auch wirklich
derzeit nichts Konkretes vorzuweisen.
Ich denke man will der Presse nicht noch mehr Angriffsfläche bieten. Wie die einem das Wort im Mund
herumdrehen können weiß man ja und wenn man sich einmal auf einen Loser eingeschossen hat, geht man
so schnell nicht wieder von seiner Überzeugung ab. Da müssen schon Zahlen sprechen!

Viele Grüße PBR
@rukus

Wenn die Kursentwicklung so weiter geht, klappt das mit Deinem Kauf zu 5 € bald.

HOHOHOOOOOOOOOOOO
@rukus

Hab ich nicht vergessen. Ich werf`s Dir heute abend in den Briefkasten.
Hier die komplette "Analyse" von Frey:

Als wenig aussichtsreich schätzt Kant Vermögensmanagement die Aktie
von Cybernet ein. Die Anlageempfehlung lautet daher "untergewichten".
Durch den starken Wettbewerb bei den Internet-Providern sei mit einem
weiteren Preisverfall zu rechnen, heißt es in der Studie. Selbst der
Vorstand rechne damit, daß sein Unternehmen langfristig seine
Eigenständigkeit verlieren werde.

Damit dürften wohl unsere Vermutungen bestätig sein das beim Thema Cybernet ein Analyst vom Anderen abschreibt ohne mit dem Unternehmen selbst gesprochen zu haben.

Zu Kant Vermögensmanagment:
Besteht meiner Meinung hauptsächlich aus Horst Frey(naja, ne Sekretärin hat er wohl auch noch), oder habt Ihr bei n-tv, n24 schon mal einen Anderen von Kant gesehen?
Frey war auch schon mal beim 3Sat-Börsenspiel dabei - irgendwo hab ich noch die alten Bänder von ´97 - und hat m.W. dabei einen Eurogas-Pushversuch gestartet. Damals
hat selbst die 3Sat -Börse einen äußerst kritischen Beitrag über Eurogas gebracht und Frey ihn in der selben Sendung quasi als haltlos bezeichnet und gleich wieder gepusht.
Nach dem Börsenspiel hat sich Frey unter einem anderen Namen gleich selbständig gemacht (welcher "Analyst" hat das nicht? -> "Uns Eggi"). Nach kurzer Zeit hat er den Namen
wegen angeblicher Verwechslungsgefahr dann in Kant Vermögensmanagment geändert. Wer ihm allerdings sein Vermögen anvertraut wird mir persönlich wohl immer schleierhaft bleiben.

Fazit: Ohne die 3SatBörse wären wir um einige Börsenbriefe und "Analysten" ärmer, aber uns wären auch viele Dumpfbacken erspart geblieben.

mfg
loctite496

p.S.: Vielleicht krame ich die alten Bänder mal raus, nur um zu sehen was aus den Frey´schen Empfehlungen bis heute geworden ist.
@Schummi3: Der Bericht ist von 1998! Da hatte er wahrscheinlich sogar Recht (zufällig)!

Solange nur die zweite Liga der Analysten sich meldet, geht die Welt nicht unter;)

Kant Vermögensverwaltung, Bankhaus Lampe, Platow (neues Team) und Independant Research sind nicht so wichtig!
Das ist hier die meistbesuchteste Seite des Tages!!!!!
Warum?
Wegen H.Frey ?
Das Problem ist nur, daß die meisten wohl nach dem Durchlesen ihre Aktien verkauft haben;)
RUKUS-wir sehen bald die 5€!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dann wird aber doch wohl Schluß sein? Oder? (zitter)

Die meistgelesenen Beiträge ...
... des Tages
ERGEBNISSE VOM CYBERNET-BESUCH luckman_ch 10922
B.Förtsch 4.7. 2000 Hotline : Biotech`s "MediGene, Morphosys, AllgemeinMarkt) NoggerT 3516
Met@box-Thread für den 04.07.00: obolus 3411
Met@box - die Sensation! Gigaguru 2591
M.Frick, Hotline, 040700 ptaszek 2052
UNITED VISIONS - das könnte die Wende sein! professionell 1898
"der aktionär verar...t seine abonennten;am kiosk bereits heute zu haben! binary 1856
Musterdepotänderungen des Aktionärs vom 06.07. Trading-Girl 1707
MediGene: Die bittere Wahrheit! F.I.A.S.K.O. 1697
Achtung NEWS IBS!!!!!!!!!!!!! momi 1608
hi cyberfreak,

wauu das gabs noch nie hier bei w:o, dass mal cybernet 12.000
clicks hatte oder???
Gratulation für eure Arbeit und vielen Dank !

gruß

nt
Schon richtig, die Drei haben einen prima Job gemacht. Trotzdem wäre mir ein Kurs von 20 lieber als 12.000 Clicks. Wie wär`s denn mal mit `ner Meldung "Umsatz und Gewinn über den Erwartungen" oder so ähnlich. Ich hoffe nur, die Drei haben sich da nicht einlullen lassen, und ein paar Manager klopfen sich grad auf die Schulter...

Man kann mir erzählen was man will: Wenn in Capital so ein Bericht steht und die Company bringt keine Gegendarstellung, dann stimmt die Company dem zu und es stimmt ganz einfach und damit basta. Ich kapier`s nicht, was die CYN-Manager sich dabei denken. Ich sehe ja ein, daß man nicht auf jeden Mist reagieren muß, aber hier ist akuter Handlungsbedarf !!

Ein Genervter
Cybernet drastisch unterbewertet !

Cybernet ist nach neusten Analysen von bekannten Analysten als stark unterbewertet eingestuft.Die letztlich stark angestiegenen Umsätze deuten auf eine Neubewertung hin.Im vergleich zu anderen Unternehmen
am "Neuen Markt"(eingetragenes Warenzeichen der deutschen Börse AG),
ist Cybernet im KKV* eindeutig zu billig gegenüber den Konkurenten
zu bekommen.Auch die gesteckten Ziele dürften den Erwartungen vom
Weihnachtsmann übertreffen(darauf ein "HOHOHO").

Deshalb sehe ich Cybernet als klaren Kauf!
*KKV=Kurs-Klick-Verhältnis
Hallo Cyberfreunde,

vorauszuschicken ist, daß ich auch an das Konzept von Cybernet glaube und denke, daß das in jedem Falle
durchzusetzen ist. Allerdings, bin ich der Meinung, daß es alleine nicht geht. Daher glaube ich, daß ich mit
meiner Meinung nicht alleine stehe und daß sich hinter den "Kulissen" ganz sicher einiges abspielt. So sehr
ich Cybernet-Überzeugter bin, so froh bin ich, im Februar in Cybermind umgestiegen zu sein. So habe ich quasi
alle meine Cybernet-Möglichkeiten behalten und habe das evtl. zu befürchtende Risiko, durch die anderen
Beteiligungen abgefedert. Selbst wenn HT die Cybernet zu 1 Euro verkaufen würde ( was hoffentlich nie ein-
treten wird), macht er noch einen enormen Gewinn. Das zeigt mir, daß ich bei dem Management in jedem
Fall auf der richtigen Seite stehe. Daß Cybernet mit Sicherheit nicht zugrundegehen wird, sagt mir,
daß die Timm Familie und Cybermind über 6 Millionen Aktien von Cybernet halten! Die lassen Cybernet,
allein aus diesen Gründen nicht "vor die Wand" fahren.

Viele Grüße PBR
Cybernet hat ohne ein dickes Finanzpolster keine Überlebenschance, auch nicht auf kurze Sicht. Die Firma steht in direkter Konkurrenz
mit Firmen wie KPN Qwest, UUnet (MCI) und sogar der Telekom. In dieser Branche herrscht ein eiskalter Preiskrieg, den die Großen
unter sich austragen werden. Da kann Cybernet nicht mithalten! Folglich werden die erwarteten Umsatzschübe ausbleiben und die
Kosten (z. B. für die technische Infrastruktur) weiter ansteigen. Da helfen auch keine Umstrukturierungen. Laut dem
Bericht in der Zeitschrift Capital möchte sich Cybernet auf Breitband-Internet-Access und Datenzentren spezialisieren! Was ist denn
bitte Breitband-Internet-Access?? Falls damit die DSL-Technologie gemeint ist (siehe CYN-Website), dann ist das ein Schlag
ins Wasser: Die Telekom bietet die DSL-Technologie bereits seit einiger Zeit an. Bald werden andere folgen, die Preise werden sinken.
Naja.. und Cybernet wird sich noch umschauen! Das gleiche gilt für den Bereich Server-Housing - bei Cybernet auch elegant
"Datenzentrum" genannt. Diese Firma ist nicht die einzige, die derartige Services anbietet - und auch hier wird es einen gnadenlosen
Preiskampf geben - und den ewigen Kampf um die Kunden. Wie soll das Cybernet bitte aus eigener Kraft schaffen?

Diskutiert doch lieber über Internet-Provider mit Zukunft, z. B. Telekom, KPN Qwest... da gibt`s wenigstens wirklich was
zu diskutieren :-)

Bolly
Eigentlich wollte ich den Frey erst nach dem TA hier reinstellen! :D

Die 4 vor dem Komma möchte ich aber nicht unbedingt noch sehen.

Zum Glück habe ich aus gut informierter Quelle erfahren, dass ein gewisser
Rukus den Kurs ab 5€ stützen wird. :)

Frage an den Weihnachtsmann:

Wieso wird der Kurs nicht von anderen gestützt?
Bei der überverkauften Aktie könnte man doch mit ein paar Hunderttausend
schon viel erreichen.

Grüsse, Schumi3
@Bolly

Gebe Dir Recht. Denke auch, daß der Preisdruck rasch zunehmen wird. Im Moment sind die Margen lt. CYN noch recht ordentlich. Denke auch, daß ein Umsatzwachstum noch möglich ist, allerdings nur zu Lasten der Margen. Kommt auch drauf an, mit welcher Laufzeit die Verträge mit den Kunden abgeschlossen werden, sodaß man die guten Margen noch etwas mit in die Zukunft nehmen kann.

Bei CYN gibt`s viel zu diskutieren, weil durch eine Ergebnisverbesserung der Kurs unvermittelt wieder nach oben schießen könnte, von daher also wesentlich mehr Phantasie als z.B. bei der Telekom drinsteckt. Außerdem denke ich, daß CYN kurz- oder mittelfristig ein Übernahmekandidat ist und von daher auch Musik in den Kurs kommen könnte.

Im Moment scheitert eine mögliche Übernahme sicher an der niedrigen Kapitalisierung und dem damit verbundenen niedrigen Preis. Wird Q2 deutlich besser, könnte es ziemlich schnell wieder nach oben gehen.

Und wo steckt bei der Telekom die Phantasie? Solange T-mobil noch integriert ist, muß die Telekom den Preis für die UMTS-Lizenz berappen. Wird T-mobil an die Börse gehen, um die Lizenz zu finanzieren? Dann bin ich skeptisch, ob sich das nicht auch negativ auf den Kurs der Telekom auswirkt (nach dem Motto: laßt das doch mal die Aktionäre bezahlen....)

Qschumi3

Kurs wird ab sofort von Zockern gestützt. Wenn ich gestern recht gesehen habe, haben im Xetra überwiegend die designated sponsors verkauft (korrigiert mich, wenn ich was falsch interpretiere). Wenn die Umsatzentwicklung so weiter geht, können wir bis zur Bekanntgabe der Q2-Zahlen den Handel aussetzen.

Euer

Santa Graus
@Nigel Pollard

Hi Nigel,

wie Sie an den vielen Hits sehen, haben wir es geschafft, die CYN-Interessierten zu aktivieren. Ich denke, es sind auch eine Menge potentielle Aktionäre dabei, die wissen wollen, ob sich der Einstieg zum Zocken lohnt. Durch unseren Besuchsbericht haben wir das Interesse wieder angeregt.

Jetzt liegt es an Ihnen, daß allgemeine Interesse nicht erlöschen zu lassen und uns weiter mit INTERESSANTEN, KURSRELEVANTEN INFORMATIONEN zu versorgen.

Regards

Santa Claws
Hi all
Besuche sind recht und schön, aber habt ihr mit den Mitarbeitern gesprochen, die noch da sind
Informationen an Aktionäre weitergeben ist wichtig, aber die Informationen sollten den Tatsachen entsprechen.
Die wichtigsten Mitarbeiter vor allem im Technikbereich haben Cybernet schon verlassen. Wie ist das zu erklären?
Grüße an alle
Sphynx
Hi Sphynx,

auf wieviele Boards wollen wir die Diskussion denn verteilen? Langsam wirds unübersichtlich.

Wir haben mit Herrn Buchholz (Vorstand Sales and Marketing) und Herrn Pollard (zuständig für PR und IR) gesprochen. Die Stelle des Vorstands Technik ist z.Z. nicht besetzt. Ich hoffe, daß wir von den beiden keine falschen Info erhalten haben.

Ob die wichtigsten Mitarbeiter aus dem Technikbereich gegangen sind, kann ich nicht beurteilen. Die neuen DATA-Center funktionieren. Es scheint also auch mit den vorhandenen Mitarbeitern zu gehen. Die andere Frage ist, ob Mitarbeiter die Situation des Unternehmens richtig einschätzen können (soweit sie nicht an verantwortlicher Stelle im Rechnungswesen arbeiten). Die Stimmung könnten sie bestimmt wiedergeben, wäre aber auf jeden Fall subjektiv.

Von wem hast Du erfahren, daß die wichtigsten aus dem Technikbereich gegangen sind? Haben alle selbst gekündigt? Wenn ja, warum? Bin für jede Info dankbar. Nur wenn wir alles zusammentragen, bekommen wir ein einigermaßen objektives Bild.

Bye

Santa Graus
Hi all ...

... na Klasse! Kurs jetzt bei 4.20 € und heute Abend ist auch noch der Frey von Kant Vermögensblabla bei NT-V. Bin mir fast sicher, daß er da Cybernet mal wieder runterziehen wird ,obwohl ja nicht mehr viel Luft nach unten ist ;-)!
Es wird echt Zeit, daß Cybernet bald mit den Quartalszahlen rauskommt und die nach Möglichlkeit wirklich positiv sind ! <Daumendrück>

Gruß
Fruitcake


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.