Starnet Communications: Rückblick - aktuelle Situation - Ausblick! - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 02.07.00 15:37:07 von
neuester Beitrag 02.10.02 20:03:27 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
02.07.00 15:37:07
Starnet Communications International Inc.

WKN: 910479
Tel.-Nr.: 604/608-8733 (Rob Grace)
Fax-Nr.: 604/608-6163
e-mail-Adresse: ir@snmm.com
Homepage: http://www.snmm.com


Im folgenden stelle ich - basierend u.a. auf verschiedenen aktualisierten Beiträgen von mir - zusammenfassend die Entwicklungen im Zusammenhang mit Starnet im vergangenen Jahr dar und gebe einen Ausblick auf die kommenden Monate, die für das Unternehmen sehr bedeutsam werden dürften:


Unternehmenszweck

Starnet ist in dem margenstarken und immens schnell wachsenden Online-Gambling- und -Gaming-Markt Technologie- und Weltmarktführer. Das Unternehmen verkauft Lizenzen, stellt also Software gegen Zahlung von Lizenzgebühren zur Verfügung. Es wird zum einen eine Einmalgebühr erhoben, zum anderen wird Starnet, als Entgelt für die Wartung und Instandhaltung der Software, an den durch die Lizenznehmer generierten Umsätzen beteiligt. Ist die Software erst einmal entwickelt, stehen den zusätzlichen Umsätzen keine entsprechend proportionalen Kosten mehr gegenüber, so dass mit dem Wachstum der Zahl der Lizenznehmer die Gewinne überproportional steigen. Die Zunahme der Lizenznehmer stagnierte zwar in letzter Zeit, dies ist allerdings lediglich eine temporäre Zurückhaltung infolge der hinlänglich erörterten Polizei-Razzia wegen vermeintlich illegaler Aktivitäten von Starnet-Mitarbeitern. In wenigen Monaten - spätestens am 24. August 2000 - muß die RCMP ihren Bericht vorlegen. Sollte dieser belegen, dass gegen Starnet nichts vorliegt und die in Kürze online gehende neue Software - die neue Maßstäbe setzen dürfte - den Vorschusslorbeeren gerecht werden, wird die Zurückhaltung dann einem wahren Ansturm weichen.


Fundamentaldaten

Das Unternehmen ist bei einem jährlichen Umsatzwachstum im dreistelligen Prozentbereich bereits profitabel, obwohl die Produktpalette aggressiv ausgeweitet wird. So drängt man massiv in den außerordentlich attraktiven Sportwetten-Bereich. Die nächsten Q-Zahlen Ende Juli werden zwar nicht sehr gut ausfallen, aufgrund außerordentlicher Aufwendungen sowie hoher Kosten für die Entwicklung der neuen Software wird möglicherweise sogar einen Verlust ausgewiesen, gleichwohl werden sie zeigen, dass Starnet auch in schwieriger Zeit seine Expansionsstrategie konsequent fortgesetzt hat.


Kursentwicklung und charttechnische Situation



Starnet war zwischen Mitte November 1998 und Anfang Juli 1999 innerhalb von weniger als 8 Monaten in der Spitze schon einmal um über 7000% gestiegen. Durch die hinreichend bekannten Störeffekte (angedrohte Levy-Klage, RCMP) brach der Kurs dann binnen weniger Wochen dramatisch ein und liegt bei aktuell etwa 2,5 Dollar um über 90% unter dem All-Time-High von 29 Dollar im Juli 1999. Der Kurs der Starnet-Aktie bewegt sich seit einigen Wochen in einer engen Handelsspanne zwischen 2,5 und 3,5 Dollar. In dieser Range wird die Aktie vermutlich solange verharren, bis es neue kursrelevante Nachrichten gibt. In jedem Fall besteht bei 2,5 Dollar eine massive Unterstützung, die auch dann, sollte die Aktie noch einmal unter Druck geraten, bestenfalls kurzzeitig unterschritten werden dürfte. Bei positiven News ist hingegen nach oben sehr viel Platz. Im Falle eines Ausbruchs nach oben, dürfte - wie bereits im Februar gesehen - sehr rasch die 10-Dollar-Marke genommen werden. Bei Klärung der RCMP-Angelegenheit sowie dem Erscheinen der neuen Software wird der Kurs sich von da aus schnell in Richtung neuer Highs bewegen.


Nasdaq-Listing

Im letzten Jahr wurde bereits ein Antrag für ein Listing gestellt, der als sehr aussichtsreich galt, wegen der Probleme mit der RCMP aber zurückgezogen. Infolge der Prüfung durch die SEC, verschiedener Wirtschaftsprüfer sowie letztendlich der RCMP kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Starnet das wohl am meisten durchleuchtete sowie weltweit mit Abstand am stärksten gebrandete am OTC-Board gelistete Unternehmen ist. Es ist durchaus denkbar, dass das Listing noch in diesem Jahr erfolgen wird, wenn Starnet keine gravierenden Rechtsverstöße nachgewiesen werden können. Sollte es keine eindeutigen Beweise geben, dass es strafrechtlich relevante kriminelle Handlungen von aktuellen Starnet-Mitarbeiter gegeben hat, wird die RCMP-Angelegenheit bald vom Tisch sein. Es spricht dann auch nichts mehr gegen eine Nasdaq-Listing, zumal die SEC diesbezüglich von diversen kleinen Wachstumsfonds unter Druck gesetzt wird, die an einem Investment in Starnet interessiert sind, derzeit aber noch nicht investieren dürfen. Mit Ausnahme des Kurses, der bei über 5 Dollar liegen muss, sind schon jetzt alle Voraussetzungen für ein Nasdaq-Listing erfüllt.


Marktpsychologie

Eines der am meisten genannten Argumente gegen ein Starnet-Engagement zum jetzigen Zeitpunkt ist die Psychologie des Marktes. Es wird unterstellt, dass der Vertrauensverlust der Anleger so groß sei, dass sie der Aktie für lange Zeit den Rücken zukehren würden. Dem ist entgegenzuhalten, dass der Kursverlauf einer Aktie langfristig nicht von den Liquiditätsströmen, sondern von der Entwicklung der Fundamentaldaten determiniert wird. Bekanntlich vergißt der Börsianer schnell. Ein negatives Sentiment kann schlagartig ins Gegenteil umschlagen; sollten die Vorwürfe gegen Starnet - die ja auch nach 9 Monaten noch nicht klar spezifiziert wurden - sich als nicht haltbar erweisen, wird dies sehr schnell eintreten, möglicherweise schneller, als es jenen lieb ist, die derzeit nicht investiert oder short sind. Das riesige Marktpotenzial, die geniale Unternehmensstory, die exzellenten Fundamentaldaten, die extrem niedrige Bewertung sowie die Weltmarkt- und Technologieführerschaft von Starnet werden dann wieder zunehmend in den Fokus des Anlegerinteresses treten.


Kurspotenzial

Die Marktpositionierung des Unternehmens hat sich trotz widrigster Umstände auch in den vergangenen 12 Monaten deutlich verbessert, neue Geschäftsfelder wurden erschlossen, die Erschließung weiterer Geschäftsfelder wurde aggressiv vorangetrieben. Die Voraussetzungen für eine massive Expansion z.B. in Asien wurden geschaffen und deren Umsetzung steht bevor. Im Bereich des Managements erfolgten richtungsweisende Veränderungen und werden nach Bedarf auch weiterhin erfolgen. Durch die Verlegung des Headquarters nach Antigua wurde mehr Rechtssicherheit geschaffen. Die Adult-Sites sind längst verkauft. Die kursbelastenden Faktoren sind inzwischen faktisch nicht mehr relevant: Die Levy-Klage stellte sich letztlich als Schimäre heraus und die RCMP-Untersuchungen beziehen sich alleine auf ehemalige Starnet-Mitarbeiter und können somit für SNMM nicht mehr gefährlich werden. Der Börsenkurs hat dem bisher aber noch nicht Rechnung getragen, so dass noch immenses Aufholpotenzial besteht. Bereits Mitte 1999 wäre Starnet im Falle einer seinerzeit sehr wahrscheinlichen Aufnahme in den Nasdaq-Index mit voraussichtlich 50 bis 75 Dollar bewertet worden. Inzwischen dürfte das Unternehmen faktisch sogar erheblich mehr wert sein. Entscheidend sind letztlich die längerfristigen Entwicklungen bei Umsatz und Gewinn. Zieht man einmal die voraussichtliche - wenngleich nur mit gewissen Unsicherheiten abzuschätzende - Umsatz- und Gewinnentwicklung in den Jahren 2001 bis 2005 heran, dann wäre Starnet als profitabler Weltmarkt- und Technologieführer im rasant wachsenden Online-Gambling-Markt mit einer Marktkapitalisierung von 10 Mrd. Dollar (aktuell sind es nur 80 Mio.!) eher noch moderat bewertet. Auf Sicht von 3 bis 5 Jahren sind somit Kurse zwischen 250 und 300 Dollar denkbar.



Die aktuellen Entwicklungen rund um Starnet werden u.a. auch unter folgenden Adressen diskutiert:

http://www.ragingbull.com/mboard/boards.pl?board=SNMM
http://www.starnetinvestorsgroup.com
Starnetinsel Deutschland (geeigneten Personen, die Interesse haben, schicke ich gerne eine Einladung zu)

Unter dieser Adresse können aktuelle Kurse, News und weitere Infos abgerufen werden:

http://finance.yahoo.com/q?s=SNMM.OB&d=t

Unter dieser Adresse erscheinen regelmäßig die sog. Par-Reports:

http://www.investrend.com

Hier sind die Nasdaq Stock Market Listing Requirements abrufbar:

http://www.nasdaq.com/about/nnm1.stm


Gigaguru
Avatar
02.07.00 17:30:24
Hier die Meldung zur neuen Software:

"ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--June 29, 2000-- Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: ``SNMM``) (``Starnet``), an online provider of interactive media and information systems and a recognized leader in Internet gaming, announced today the launch of its new affiliate program designed to support Starnet`s industry-leading licensee base and expand the company`s existing revenue streams by providing licensees value-added marketing services. Additional functionality like ``sliding scale`` percentage payouts, detailed banner statistics, and IP/cookie tracking, is another key component of Starnet`s affiliate program that promises to greatly enhance the licensee`s ability to market. The affiliate program is a powerful, value-added service that complements Starnet`s market leading software, helping to clearly position Starnet as the leader
in I-gaming. "

Hallo Gigaguru,
ich stimme mit Dir weitgehend überein, aber ich glaube nicht, dass die kommenden Q-Zahlen schlecht ausfallen werden. Der Verkaufserloes des Adult-Bereichs sollte dieses Quartal im Geschäftsbericht erscheinen.

;-) Apastron
Avatar
02.07.00 19:15:14
Mensch Gigadepp,

ein Wunder, dass Du nicht schon verschwunden bist aus diesem Board.
Merkst Du denn eigentlich nicht, dass niemand Deine Starnet haben will ?
Hör endlich auf diese blöde Aktie schönzureden - es reicht !!!

Mein Tip: Beschäftige Dich mal mit Dir selbst, vielleicht kommt dann auch mal was vernünftiges raus.

So und nun wollen wir Dich nicht mehr sehen zum Thema Starnet.
Also flieg weg kleines Vögelchen
Avatar
02.07.00 19:47:43
hallo wowpow,

ob du gigaguru gut oder schlecht findest, interessiert mich nicht, was
mich aber ankotzt, ist so ein depp wie du , der anscheinend keine ahnung
vom aktiengeschäft hat und nur durch unqualiziferte beiträge auffallen will.
bitte melde dich doch nur, wenn du belegen kannst, was du schreibst.
also du kleinhirn, schreibe doch mal, warum snmm eine aktie ist die
keiner haben will.
bitte aber ohne dümmliche bemerkungen sondern mit quellenangabe.

django10
Avatar
02.07.00 20:06:34
ich bin für artikel über starnet dankbar :)
grüsse
ebroker
Avatar
02.07.00 20:22:20
......jeden......;)
Avatar
02.07.00 22:56:58
Hi Giga,
treffend, prägnant und gut. Bleib am Ball.
Gruß, Kiro
Avatar
02.07.00 23:57:01
Danke Giga,

wenn ich nicht schon so viele SNMM´s hätte,
würde ich morgen nochmal nachkaufen.

M5
Avatar
03.07.00 00:20:31
Hey Giga,

starker Summary!

Hier noch der Link zum neuen Newsletter der IR Abteilung

http://www.starnetc.com/newsletter/investor/

Gute Woche allen,

Offi
Avatar
03.07.00 00:32:50
Gute Zusammenfassung, vermisse aber den Aspekt der "Kyll-Bill" und
die anderen politischen Initiativen, das Online Gambling zu reglementieren. Grüße
Avatar
03.07.00 09:08:32
Auch die 100000xxxxte Wiederholung eines Traumes macht diesen fundamental zu den schlechteren OTCBB-Werten gehörenden Stock nicht besser.

Da ich kein Blindenhund für Blinde bin, belasse ich es bei diesem Statement.

Grüsli Asienfreund
Avatar
03.07.00 10:38:37
Dein erster guter Gedanke Asienfreund :)

Gruß olcapri
Avatar
03.07.00 10:43:05
Wir alle hoffen, dass Asienfreund zu seinem Wort stehen wird!

Gigaguru
Avatar
03.07.00 11:01:51
Hallo Gigaguru,

seit wann bist Du denn wieder in diesem Board ?

Falke
Avatar
03.07.00 12:16:32
Moin giga, warum denn nicht gleich so?

Damit hast du meine alten Vorwürfe entkräftet, du würdest meistens nur Stimmung erzueugen, Research würde aus deinen Postings nicht ersichtlich und es mangele an Quellenangaben!

Best Regards,
Ingmar

:):):)
Avatar
03.07.00 13:48:06
GIGA ich sehs wie Du nur denk ich daß die 100 $ noch vor Weihnachten kommen.
Das neue Wettsystem wird mächtig Umsatz erzeugen.

eine Frage bleibt mir :hat die RCMP das Recht nochmal um Verlängerung anzusuchen ?
Avatar
03.07.00 13:51:43
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
03.07.00 13:52:42
Moin, Moin Asienfreund !

Obwohl einige Deiner Postings zwangsläufig zu einer Verbreiterung meiner Esslade geführt haben,
würde ich es begrüßen, wenn Du nicht nur Asienfreund wärest, sondern auch manchmal in der
beneidenswerten Lage wärst, wie manche Deiner östlichen Blutsbrüder nicht ins Internet eingreifen
zu können.

Zudem bist Du völlig im Unrecht !

Hast Du noch ein paar putzige Märker übrig ?? Dann kauf dir ein Paar von unseren Netti`s.

Gruß von der Kieler Förde

sailer
Avatar
03.07.00 15:10:19
Hallo Gigaguru und Ihr anderen SNMMler,

nach längerer Pause bin ich seit heute morgen wieder Starnet-Aktionär. Zwar nicht wegen Deines Summaries (das habe ich erst eben gelesen), sondern wegen unserem alten Thema: Chance-Risiko.

Deinen Ausführungen zum Kurs stimme ich weitestgehend zu... immer schön das Volumen in USA beobachten, das hat im Frühjahr auch schon sehr gut funktioniert.

Viel Glück und viele Grüsse

F.D.
Avatar
03.07.00 15:15:41
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
03.07.00 16:52:40
Kurze Frage: Wann wurde die letzte Verlaengerung der Sperrfrist fuer fuer die Gelder bekanntgegeben... vor dem Ablauf der Frist??
Avatar
03.07.00 17:15:53
@ gigaguru

Hört sich alles prima an!
Aber Deine Ausführungen beinhalten die Aussage: Sollte sich am 24. August herausstellen, daß nichts gegen SNMM vorliegt, dann... Okay, unter dieser Annahme kann man natülich in Starnet investieren, genau dies ist aber wohl auch die Unsicherheit, die im Kurs drinsteckt. Was ist, wenn doch etwas gegen Starnet vorliegt, wenn Starnet tatsächlich Geld mit Kinderpornographie verdient hat. Dann ist die Firma tot, zumal kein Investor mit solchen Verbrechen in Verbindung gebracht werden möchte. Aber ich habe das Gefühl, daß dieses Thema hier ziemlich tabu ist, da niemand wahrhaben möchte, an einer solchen Schweinerei beteiligt zu sein.
Kannst Du, Gigaguru, garantieren, daß nichts gegen Starnet vorliegt, oder eine hohe Wahrscheinlichkeit hierfür nachweisen? Wenn ja, dann bitte ich um eine Antwort. Einfach nur die Hoffnung,... sollte sich am 24.08 herausstellen, daß Starnet frei von Vergehen ist..., ist zu wenig. Frei nach dem Motto: Es kann nicht sein, was nicht sein darf!
Sollten sich am Ende irgendwelche Vergehen in Richtung Kinderschänderei nachweisen lassen, dann möchte ich wissen, Gigaguru, wie Du und Offi und die anderen Eure Schönrederei rechtfertigt. Im Oktober 99 hättet ihr noch sagen können, daß ihr von alldem nichts wußtet, das ist jetzt nicht mehr möglich!

Liebe Grüße, Valentina
Avatar
03.07.00 17:47:37
@Valentina

ich bin zwar nicht gigaguru, trotzdem aber der versuch einer antwort:

chance-risiko.
die chance ist, das nichts verwertbares gegen snmm vorliegt. wenn die klage zurückgezogen werden muss, geht der kurs.... du weisst schon, wohin.

das risiko ist, das tatsächlich etwas an den vorwürfen dran ist. wissen kann das niemand, deshalb wird auch niemand irgendwelche garantien geben. natürlich ist die annahme, dass die vorwürfe unbegründet sind - weil niemand in kinderpornografie, mafia und sonstiges investieren will.
gut, wenn rcmp mit der anklage durchkommt, gehen erstmal die lichter aus... schlimmstenfalls ist die kohle dann eben weg. damit muss man auch rechnen - ansonsten in seriösere werte mit weniger upside investieren.

soviel schönrederei hat imo gar nicht stattgefunden - ich glaube, jeder investierte NIMMT AN, dass snmm sauber ist. diese annahme kann sich natürlich als falsch herausstellen.

hoffen wir das beste ;)

f.d.
Avatar
03.07.00 18:29:38
Fra Diabolo hat die wesentlichen Punkte bereits genannt. Natürlich ist Starnet wie jedes andere Investment eine Spekulation, und zwar eine Spekulation auf künftige Entwicklungen, deren Eintreten man sich erhofft, was indes niemals sicher ist und somit auch nicht garantiert werden kann, da dies ansonsten in den Kursen eingepreist wäre. Nur aufgrund dieser Unsicherheit ist es möglich, Starnet-Aktien zu diesen niedrigen Kursen kaufen zu können. Wenn Du, Valentina, oder sonst jemand SNMM kaufen will, soll er das tun. Aber bitte schön auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung. Ich bin erst gestern im WO-Chat von einem gewissen KHK1 dumm angemacht worden, der mich mit einem Thread konfrontierte, in dem ein User sich beklagte, weil er Starnet aufgrund meiner Postings für 5 Dollar gekauft hätte. Als ich auf diesen zum tausendsten Mal wiederholten Schwachsinn leicht genervt reagierte, sahen sich einige Leute befleißigt, die üblichen Geschütze gegen mich aufzufahren. Dieses armselige Gewinsel geht mir natürlich total auf die Nerven, da ich hier keine Beiträge schreibe, um mir anschließend auch noch das Gejammer anhören zu müssen, weil nicht in 3 Wochen bereits 10.000% Gewinn eingestrichen werden konnten. Wer an der Börse investiert, macht dies alleine auf eigene Verantwortung. Wer dazu nicht in der Lage ist, der soll sich eben von der Börse fernhalten. Ich gehöre zweifellos zu denjenigen in diesem Board, die ihre Beiträge zu Aktien fundamental unterlegen. Die Kurspotenziale, die ich sehe, beziehen sich in der Regel auf einen Zeitraum von mehreren Jahren. Ich gebe hierzu meine persönliche Meinung wieder, die ich immer möglichst gut und nachvollziehbar zu begründen versuche. Welche Schlußfolgerungen Anleger daraus ziehen, ist alleine deren Bier. Ich lasse mir jedenfalls keine Verantwortung für Fehlspekulationen aufhalsen, da dies im Grunde öffentliche Äußerungen in einem Board wie diesem hier ausschließen würde. Wer also der Meinung ist, Starnet sei zu spekulativ, der soll in Gottes Namen auf eine Investition in diesen Wert verzichten. Punkt, Ende und aus!

Gigaguru
Avatar
03.07.00 19:14:11
Oh hier ist aber jemand sehr gereizt, es ist scheinbar doch nicht so leicht, cool zu bleiben, wenn Sex mit Kindern im Spiel ist. Wäre natürlich auch schlimm, wenn es anders wäre. Trotzdem tust Du so, Gigaguru, als hättest Du mich nicht richtig verstanden. Es geht hier nicht um ein hohes Risiko für unser Geld, weil das Investment zu spekulativ ist und ein Totalverlust droht, obwohl jemand im Board von 1000% Chance faselt. Es geht auch nicht darum, daß ich weine, weil ich mein Geld an eine Betrügerfirma wie z.B. Turbodyne oder China online verloren habe. Nein, es geht hier um Kinderpornographie und die Frage, ob man damit Geld verdienen sollte! Nicht weil es riskant ist, weil man von der Polizei erwischt werden könnte, sondern weil es vielleicht in unserer aufgeklärten Gesellschaft gewisse moralische Grenzen, wenn sie auch noch so schwach sind, fürs Geldverdienen gibt.
Wenn Starnet nichts damit zu tun hat, ist ja alles okay. Fakt scheint aber zu sein, daß das niemand hier im Board mit Gewissheit sagen kann. Fakt ist auch, daß Du, Gigaguru, einen Thread eröffnest mit allen Vor- und Nachteilen, allen Chancen und Risiken von Starnet, über den Verdacht der Kinderpornographie jedoch kein Wort verlierst. Daher hielt ich es für sinnvoll diesen Punkt einmal zu erwähnen und diesbezüglich Euren Wissensstand abzufragen, hätte ja sein können, daß die Sache definitiv aus der Welt ist.
Ich werde mit Sicherheit niemanden hier im Board für meine Investments verantwortlich machen, aber ich glaube, daß es eine Verantwortung gibt für jeden hier im Board, für das, was mit seinem Geld passiert und die beginnt spätestens beim Punkt Kinderpornographie. Wenn Du für Deine Performance bereit bist, dieser Verantwortung auszuweichen, dann weiß ich nicht, wie Du noch reinen Gewissens in den Spiegel schauen kannst.

Eine erschrockene Valentina
Avatar
03.07.00 19:23:22
Valentina:

Ich rede hier nichts schön, ich lege Fakten auf den Tisch.

Ein Fakt ist, daß es nie einen Vorwurf der Kinderpornographie gegen SNMM gegeben hat. Einzig und alleine die Vancouver Sun hat dieses Gerücht in den Umlauf gebracht. Im ganzen Durchsuchungsbefehl (Über 60 Seiten) gibt es nicht eine Silbe die auf Kinderpornographie schliessen lässt. Alles andere hat Gigaguru gesagt.

Kurz: Wer sich um seine Investments nicht selber kümmert, sondern sich auf irgendwen anders als sich selber verlässt ist auch selber Schuld wenn das Ding in die Hose geht. Ich könnte bei SNMM auch nicht rumheulen, wenn die Kohle weg wäre.

Chance SNMM: 10000% in 3 Jahren
Risiko SNMM: Totalverlust
Fazit SNMM: Alles gesagt, oder?

Offi
Avatar
03.07.00 19:40:10
@ Offi

Wenn Du den Durchsuchungsbefehl gelesen hast, was ist genau der Vorwurf, der gegen Starnet erhoben wird? Für welches Vergehen erhoffte man, Beweise bei der Razzia zu finden?
Damit Du dich nicht wiederholen mußt, reicht natürlich auch ein Hinweis auf den entsprechenden Thread.

Gruß, Valentina
Avatar
03.07.00 19:42:18
Giga,

welcome back :)

Gruß
buy
Avatar
03.07.00 19:49:48
Liebe Valentina,
bitte teile uns doch einmal Deine Quellen mit, aus denen hervorgeht, daß Starnet etwas mit den von Dir
geäußerten Anschuldigungen zu tun hat, bevor Du hier irgendjemandem Schönrednerei vorwirfst. Es kann doch
wohl nicht angehen, daß Du das allen Ernstes geglaubt hast, oder? Wäre Starnet dann nicht sofort
stillgelegt worden? Wäre nicht vielleicht seitens der RCMP mal etwas vorgebracht worden im letzten Jahr?
Es macht mich wirklich ärgerlich, wenn Leute, die sich offensichtlich nie ernsthaft mit einer Aktie beschäftigt
haben solchen Unfug vorbringen. Bitte überlege das nächste mal besser bevor Du so etwas schreibst. Danke.
Gruß, Kiro
Avatar
03.07.00 19:55:34
Ich denke damit hat Offi die für Dich wichtige Frage klar beantwortet, Valentina.

Zu den Rumjammeren: Gigaguru hat mir gegenüber auf die Frage, wieviel Prozent des Depotvolumens in Starnet investiert werden könnte geatwortet: Max. 10%.

Offensichtlich gibt es aber viele Anleger auf denen das Sprichwort zutrifft: Gier frißt Gehirn.

@ Offi: Warum Totalverlust? Sehen die Zahlen denn so ätzend aus?
Wie ich schon einmal bemerkte, habe ich kein Problem damit, wenn der Kurs, sowie bei diversen anderen Pleitefirmen bei 2 Dollar rumkrauchelt, ein Totalverlust würde mich jedoch auch (eher psycisch) treffen.

Wie realistisch ist also ein Totalverlust?

Gruß olcapri


PS:Lese gerade, daß Valentina schon wieder neue Frage postete, komme mit dem offline schreiben nicht mehr nach :)
Avatar
03.07.00 20:38:20
@ Kiro

Natürlich kann ich keine anderen Quellen nennen, als dieses Board, in dem diese Verdächtigungen genannt wurden. Aber gerade die Angst vor einem Totalverlust deutet ja auf schwerwiegende Probleme im Zusammenhang mit der Razzia hin. Sollten das alles nur böswillige Verleumdungen sein, lasse ich mich gerne über die tatsächliche Situation aufklären. Wieso aber wird ein Totalverlust befürchtet, bzw. in Erwägung gezogen?
Bitte um Antwort.

Gruß, Valentina
Avatar
03.07.00 20:54:06
Valentina ?

>..aber ich glaube, daß es eine Verantwortung gibt für jeden hier im Board, für das, was mit seinem Geld passiert und die beginnt
spätestens beim Punkt Kinderpornographie. Wenn Du für Deine Performance bereit bist, dieser Verantwortung auszuweichen,
dann weiß ich nicht, wie Du noch reinen Gewissens in den Spiegel schauen kannst. <


Ts,ts ! !

Kannst Du mir verraten, was DU EIGENTLICH willst ? ? ? Es tut mir leid und ich weiß, daß es Du nicht gern hörst !
Aber Deine Beiträge sind absolut unnötig und haben hier nichts zu suchen ! Du kannst Starnet-Investoren nicht unterstellen,
daß sie hinter Kinder-Porno (was ich übrigens auch für eins der schlimmsten Verbrechen halte !) stehen, nur weil SN durch
ein Gerücht damit in Verbindung gebracht wurde ! Wenn Du schon Moralapostel spielst, dann möchte ich Dich bitten, Kiro´s
Statement zu berücksichtigen und Deine Anschuldigungen auf Quellen zu stützen ! Wenn nicht, dann laß es einfach !
Es wäre also nett, wenn Du Deine moralischen Bedenken anderstwo einstellst, solange nichts Fakt ist !

Gruß

S_H
Avatar
03.07.00 21:34:07
gut gebellt spanischer hund!

mfg django10
Avatar
03.07.00 21:47:51
@ Valentina

Starnet ist immer noch ein OTC Wert, der von der Royal Canadian Mounted Police untersucht wird und in
einem Geschäftsfeld tätig ist, daß in Nordamerika bisher weder reguliert noch komplett legalisiert ist.
Niemand weiß bisher wie sich oben genannte Punkte entwickeln werden. Deshalb darf man auch nie die
Chance auf Totalverlust verdrängen. Die Chancen die den Risiken gegenüber stehen sind jedoch immens.
Es wird geschätzt, daß bis zu 3 Mrd USD bis 2002 im Online Gaming umgesetzt werden. Weiterhin ist Online Gaming
bereits in 52 Ländern dieser Erde erlaubt, mit steigender Tendenz.
Je länger die Untersuchung der RCMP dauert, desto klarer wird, daß hier offensichtlich nichts gegen Starnet vorliegt.
Die Untersuchung begann bereits im Dezember 97(muß man sich mal vorstellen!).
Was hat man Starnet eigentlich vorgeworfen? In erster Linie Geldwäsche und illigales Gücksspiel. Hatte man hierfür
Beweise? Leider nicht, aber man war sich sicher, daß man entsprechende Beweise bei Starnet finden würde. Aber wie
kommt man an einen Durchsuchungsbefehl ohne Beweise? Ganz einfach, man holt sich zwielichtige Informanten und
schreibt mal eben so locker das Schlagwort Child Pornography auf den Antrag zur Durchsuchung der Starneträumlichkeiten.
(hier irrt Offi leider, es steht tatsächlich etwas von Kinderpornographie im Antrag, jedoch nur ein einziges mal und erstaunlicher-
weise ist dies auch der einzige Punkt der nicht näher ausgeführt wird!)
Hat man hierbei etwas gefunden, was auch nur ansatzweise vermuten ließe, das etwas an den Anschuldigungen dransein
könnte? Nein. Warum nicht? Weil definitiv die Firma Starnet dicht gemacht worden wäre und es Haftbefehle gegen die
Verantwortlichen gegeben hätte, wenn es hierfür Beweise gegeben hätte.
Glücklicherweise gibt es ja die Vancouver Sun die sich dieser Geschichte angenommen hat. Und wie man sieht mit Erfolg. Es
gibt sowohl hier als auch im RB noch immer Leute die dieser Geschichte glauben schenken.

Aus meiner Erinnerung(ohne Gewähr): Es gab einen Wachmann bei Starnet, dem seine Nachtschichten wohl zu langweilig waren
und der sich deshalb verbote Porno Bilder runtergeladen hatte. Er wurde selbstverständlich gefeuert.

Ich hoffe ich habe zur Aufklärung dieser unsäglichen Geschichte beigetragen. Was auch immer in dieser Untersuchung noch
rauskommen mag(ich denke nichts aber schaun mer mal), es wird mit 100%iger Sicherheit nichts aber gar nichts mit Kinderpornos
zu tun haben.

Gruß, Kiro
Avatar
03.07.00 21:56:56
Hallo Starnetfreunde.Seit kurzem geistert hier das Gerücht herum,daß Starnet sehr knapp bei Kasse ist.Gibt es hierzu genauere Informationen?Wieviel Geld ist noch übrig von den eingefrorenen 6.9 Millionen?Reicht der Rest aus,um die Lage merklich zu entspannen,wenn das Geld mal angenommen im August freigegeben wird.Gibt es eventuell andere Investoren,die bereit wären Geld dazuzuschießen?Wie ist die aktuelle Lage zu Kyl bill?Eine rein hypothetische Überlegung,angenommen Starnet wird der Kinderpornographie oder anderer Delikte für schuldig gesprochen.Was für Auswirkungen hat das in Antigua?Wird dort überhaupt vollstreckt?Welches Umsatzwachstum wird für das letzte und laufende Quartal erwartet?Vielen Dank an Giga und Offi für die vielen Beiträge.Ihr könnt mich nocheinmal einladen für die Insel.War schon einmal da und kam dann aber nicht mehr rein.Ich habe Jännis schon zwei mal gemailt,es hat aber noch keine Antwort gegeben also versuche ich es hier noch einmal.Bin gespannt auf Eure Antworten bis bald Starnetdreams
Avatar
03.07.00 21:57:38
@valentina

bei solch spekulativen investments sollte prinzipiell ein totalverlust berücksichtigt werden.

denn wer sagt, daß

- die rcmp nicht weitere fristverlängerungen durchsetzen kann
- die konkurrenz schläft. noch ist snmm vorne, aber eine garantie für die zukunft gibt es nicht.
- snmm das geld nicht irgendwann ausgeht, wenn sich keine lösung im genannten problem zeigt.

es gibt sicher noch eine reihe von risikos, kyl bill... die dazu führen können, daß snmm unter druck gerät.

auf der anderen seite steht dem ein enormes potential gegenüber!

und wie schon von anderen erwähnt. der einzige punkt nicht ein paar euros zu setzen, kinderpornographie, ist nicht gegenstand der untersuchung.

wenn ich mich recht erinnere, hatte einer der unbedeutenderen angestellten ein paar entsprechende bilder auf seinem rechner. die medien, allen voran eine konservative vancouver zeitung, haben das natürlich ausgeschlachtet.

so long

ds_rna
Avatar
03.07.00 22:04:36
AN ALLE:
Es ist immer wieder das selbe. Wer sich auf Informationen verlässt, (für die keine Quellen exitieren) der ist selbst schuld. Gigaguru hat hier nur seine Meinung zu der Sache dargestellt. Ihr könnt seine persöhnliche Einstellung akzeptieren oder nicht. Das wichtigste ist, dass sich jeder selbst ein Bild macht. Jeder von euch ist für sein Geld verantwortlich und wenn er es aufgrund von irgendwelchen Postings in eine Aktie investiert , kann er keinen anderen dafür verantwortlich machen. Es ist eure Entscheidung. Gigaguru hat für sich entschieden und wenn er damit auf die Schnauze fällt, ist es seine Sache. Es gibt Leute, die die Aktie gut reden oder schlecht reden. Ich empfehle, imformiert euch gut, bevor ihr einsteigt. Solltet ihr schon eingstiegen sein, so wie ich( Jan 99) dann habt ihr jederzeit die Wahl auszusteigen. Keiner zwingt euch in dieser Aktie investiert zu bleiben. Einige scheinen auch keine Geduld zu haben, aber es ist das Problem jedes einzelnen, nicht der anderen. Keiner von uns kann behaupten , dass er Dinge weiss, die dem Grossteil der anderen Boardmitglieder nicht bekannt sind. Fakten stehen in Pressemitteilungen, Conferenz-Calls und anderen offiziellen Quellen.
Alles andere ist reine Spekulation(was nicht verboten ist), aber das ist nun mal das Risiko des Anlegers. Ihr möget euch dafür oder dagegen entscheiden, aber bedenkt IHR ENTSCHEIDET FÜR EUCH. Es ist momentan sehr einfach, die Aktie schlecht zu machen, aber ist garantiere euch, sobald der Kurs wieder steigen sollte, drehen alle Meinungen. Es wäre nicht das erste Mal.

Hängt euch nicht an diesen Postings hier auf. Jeder von euch hat die Pflicht, die Wahrheit für sich hier selbst zu finden. Ist euch schon mal aufgefallen, daß Giga euch nie um Rat gefragt hat. Er entscheidet für sich selbst und falls er daneben liegt mit seiner Entscheidung, war es eben Pech. Denkt mal darüber nach und hört auf zu jammern. Jeder handelt auf eigene Rechnung.

Was im Endeffekt zählt sind die Fakten. Die Wahrheit werden wir noch früh genug erfahren, aber sie steckt nicht in den Postings oder der Meinung der Leute. Die, die noch nicht investiert sind, können warten bis die Fakten offiziel bekanntgegeben werden. Entweder ist es dann zu spät(weil der Kurs wie in der Vergangenheit schnell steigt) oder es war eine gute Idee. Ich für mich werde warten, da es aufgrund der Fakten keinen Grund gibt, den Zeitpunkt der Entscheidung nicht abzuwarten.
"Ob ihr Recht hattet oder nicht, sagt euch dann dass Licht"

Long and Strong
AL "Daddy" Bundy
Avatar
04.07.00 00:59:52
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
04.07.00 10:56:34
das ist schon richtig Offi. Es gibt aber wenige Aktien, mit denen man richtig pleite gegangen ist. Selbst deutsche, ich sag mal, Skandalunternehmen, wie Fa. Sero und Lösch usw., haben ihre Investoren in den Ruin gestürzt, stellen aber noch einen gewissen Wert dar und sei es auch nur 1 Dollar.

Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

olcapri
Avatar
04.07.00 12:01:01
Ich würde vorschlagen, dass wir das Thema eines eventuellen Totalverlusts jetzt langsam abschließen sollten. Jeder an der Börse sollte wissen, dass man mit einem Investment an der Börse 100% Verlust oder auch mehrere tausend Prozent Gewinn machen kann. Das Thema „Totalverlust" im Zusammenhang mit Starnet in seiner ganzen Breite zu diskutieren, halte ich für wenig sinnvoll. Wer diesbezüglich Bedenken hat, dem kann ich nur dringend raten, Starnet sofort zu verkaufen, da man nur Werte im Depot haben sollte, in die man volles Vertrauen hat. Insofern ist es müßig, über dieses Thema weiter zu diskutieren. Außerdem spielt es keine Rolle, ob man mit einem Investment 90% oder 100% Verlust macht. Der Charme eines Starnet-Investments rührt vielmehr daher, dass man einen vermeintlichen künftigen Weltmarktführer in einem außerordentlich interessanten Zukunftsmarkt derzeit zu Discountpreisen kaufen kann. Ansonsten möchte ich darum bitten, in diesem Thread die Kinderpornographie-Spekulationen nicht weiter zu vertiefen. Dieses Thema hat hier nichts verloren. Wenn es entsprechende Verfehlungen gegeben haben sollte, kann man darüber meinetwegen dann diskutieren, wenn ein aktiver Mitarbeiter von Starnet in dieser Sache angeklagt wird. Dies ist derzeit nicht der Fall. Ich hatte bereits einen Tag nach der Polizei-Razzia die These - die auch in diesem Thread vertreten wurde - aufgestellt, dass diese Kinderpornographie-Schimäre in erster Linie dazu diente, einen Durchsuchungsbefehl zu erwirken. Selbst wenn Einzelpersonen, die jetzt nicht mehr bei Starnet beschäftigt sind, auf privater Ebene diesbezüglich Fehlverhalten gezeigt haben sollten, ist das kein Thema, das im Zusammenhang mit einem Investment in diesem Unternehmen relevant ist.

Gigaguru
Avatar
04.07.00 12:35:39
Passt zum Thema Onlinegambling:http://abcnews.go.com/sections/business/TheStreet/onlinebett…

Guter Thread, Giga!


roho
Avatar
04.07.00 13:13:22
Das Restrisiko besteht nunmal, das kann ich ja nicht aussen vor lassen. SNMM hatte zum letzten Quartal über 15 Mio $ Cash (ohne die 6,9 Mio), das reicht erstmal. Wenn natürlich mehrere Quartale kommen wo wir > 0.10 Minus machen sind die in einem Jahr aufgebraucht. Das denke ich wird aber nicht der Fall sein. Dieses Risiko ist bei E-toys, CDnow oder DrKoop oder einigen andern übrigens größer nach meiner Einschätzung!

Ich bleibe bei meinem Tip, das dieses Quartal bei 0.01 Gewinn landet!

Quartal 4/00 liegen wir dann bei 0.10 im Plus :)

Hier die Sachen zu der Porno-Geschichte von snmm.com aus den PRs:

Starnet Communications Announces No Charges Filed, Services Fully Operational As Ceo Updates Shareholders

Company Retains Legal Counsel
Condemns Child Pornography

VANCOUVER, B.C.--(BUSINESS WIRE)--Aug. 25, 1999--Starnet Communications International Inc. (OTC: SNMM - news), an online provider of interactive media and information systems and the recognized leader in Internet gaming, stated today that legal counsel retained by the company has not received charges from Canadian authorities against Starnet, that Starnet is continuing to cooperate with authorities and that its business is 100% fully operational. In addition, the company emphasizes that it is not, nor has it ever been, associated with child pornography, and is strongly opposed to such matters in policy and practice.

"Certain media reports have stated or implied Starnet involvement with illegal and reprehensible child pornography," said Dohlen. "I state without fear of contradiction that our company eschews this practice and has in place policy that forbids such illegal commerce by this organization.

Und hier das Statement zum Wachmann, der sich nachts die Bilder runtergeladen hat: (Dafür soll eine Company abgeschossen werden, das ich nicht lache, ich möchte nicht wissen was in mancher Vorstandsebene so abgeht. Dem Wachmann gehört übrigens der Schwanz abgeschnitten!!!!!)

Starnet Communications Expects No Material Impact From Charges, Plans to Grow Antiguan Office

Company Dismisses Employee

Reiterates Condemnation of Child Pornography

VANCOUVER, British Columbia--(BUSINESS WIRE)--Aug. 26, 1999

Dohlen:
"I can confirm that in connection with the investigation, a low level employee revealed to authorities that he was in possession of what the employee characterized as illegal child pornography," Dohlen added.

"This individual was immediately dismissed from the company for cause. Starnet management reiterates its condemnation of child pornography and emphasizes that the company has in place policy that forbids such illegal commerce by this organization."

Den Durchsuchungsbefehl suche ich noch, Kiro hat mir mittlerweile versichert das das drin steht, der hat den noch auf der Platte. Leider nur in über 60 gif. Dateien. Ich suche den nochmal, dann kann jeder selber lesen. Nur soviel, das Ding beschäfftigt sich nur mit Gambling (Bis auf den einen Satz anscheinend)!

Grüsse

Offi
Avatar
04.07.00 14:22:21
Gigaguru

Laut deiner letzten Einschätzung müssten wir (mitte 2000) bei einem Kurs von 250$ liegen. Tatsächlich liegen wir aber bei 2,5$!!

Man sieht das du ein echt "goldenes Händchen" für die Aktienauswahl besitzt.

Zugegeben gegenüber MyCasino (Schrottaktie), ist Starnet schon fast ein Blue Chip.


Kiro

Online-Gambling in 52 Ländern erlaubt?
Träum mal weiter...

Es mögen alle eure Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen, den Lehrgeld habt ihr ja alle schon zur Genüge gezahlt.
Anscheinend noch nicht genug.

Viel Spaß weiterhin
grüsse rich
Avatar
04.07.00 14:46:50
Du meinst vermutlich diesen Thread, rich:

Thread: 10.000% in 1 bis 2 Jahren mit diesem Wert: ...

„10.000% in 1 bis 2 Jahren mit diesem Wert: ...
von Gigaguru 09.02.00 23:23:44
betrifft Aktie: STARNET COMM. INTL DL-001

Starnet! Bezogen auf das Kursniveau von 2,5 Dollar zu Beginn dieses Jahres sind 10.000% oder Kurse von mehr als 250 Dollar in den kommenden 12 bis 24 Monate absolut realistisch.

Gigaguru"


Wie Du dem Text aus diesem Thread (280 Wortmeldungen, etwa 25.000 Zugriffe) entnehmen kannst, sprach ich im Februar 2000 von 12 bis 24 Monaten. Es gibt einige - Dir mit Sicherheit bekannte - Gründe, die den Kurs derzeit noch im Zaum halten, die aber voraussichtlich bald wegfallen werden. Die Gründe für die dann vermutlich eintretenden Kurssteigerungen habe ich genannt.

Gigaguru
Avatar
04.07.00 14:47:16
Von ABCNEWS.com vom 3.Juli ! Im Interview Ed Starrs ! Sehr interessant!


By Roland Jones
ABCNEWS.com from TheStreet.com
July 3 — Ed Starrs may be a gambling
man, but his latest bet has him
worried.
Starrs is president of Antigua-based
Starnet Systems, one of a number of Internet gambling
operations that have increasingly come under the scrutiny
of U.S. lawmakers who would like to put online gaming
out of business.
But so far, legislators have remained unable to push
through Congress any substantial measures to curb Web
wagering.
And in the absence of such laws, say observers,
Internet gambling has flourished.

Explosive Growth, Unchecked by Law
Online gaming — operated mostly by offshore,
unregulated companies — has grown at an explosive rate.
There are now over 250 online casinos, 64 lotteries, 20
bingo games and 139 sports books in operation on the
Internet, according to the National Gambling Impact
Study Commission.
Starrs remains concerned that U.S. laws to do away
with gambling on the Net could harm his company, which
licenses customized Internet gaming software to 60
Web-based gaming operations that derive about $2 billion
from wagers placed in the United States.
But he appears to have little to fret over, at least for
now. That’s because efforts by lawmakers to fight to
outlaw the expanding Internet-based gambling industry
have so far come to naught.

Bills Sidetracked in Congress
Anti-gaming legislation, citing the dangers of addiction,
crime and consumer debt, first made its way before
Congress in early 1997. After working its way through the
House at a snail’s pace, those those legislative efforts have
recently become sidetracked.
In late June, Christian activists and conservatives
pressured House Republican leaders into withdrawing the
Internet Gambling Prohibition Act (H.R. 3125), a bill that
prohibits gambling businesses from taking bets or wagers
over the Internet, in order to toughen its language and alter
its exceptions.
Another anti-gaming bill’s prospects are also in doubt,
say experts. The measure, H.R. 4419, is designed to stem
the flow of funds to Web-based wagering sites by
prohibiting the use of credit cards or other financial
instruments for Internet gambling transactions. Most online
gambling sites accept payment via credit card or let you
wire cash electronically.
“They think that this bill will stop people with credit
using these sites,” says Sebastian Sinclair, an Internet
analyst at investment bank Christiansen Capital Advisors
in New York. “But these companies will simply open an
account for consumers at an offshore bank.”

Growth Amid Legislative Inaction
Despite the anti-gaming efforts, the use of gambling Web
sites continues to rise, says Ed Lopez, an analyst at Cyber
Dialogue, an Internet services and research firm based in
New York.
The number of Web-based gaming site users in the
United States grew to 5.2 million in the first quarter of this
year, up from 3.4 million in the third quarter of 1999,
according to Cyber Dialogue.
And if Congress is not able to tie up anti-gaming
legislation soon, Sen. Richard Bryan, R-Nev., recently
speculated, some big Nevada casino companies might be
tempted to launch their own Web-based gaming
operations.
The trade group that represents the commercial casino
entertainment industry disagrees with that assessment.
Accoring to John Shelk, vice president of the American
Gaming Association in Washington, D.C., the mounting
legal barriers will make it difficult for casino companies to
get into online gaming.

Lack of Jobs, Taxes Cited
The association has strongly opposed Internet-based
casinos, arguing that those running offshore gaming sites
are evading state taxes, licensing requirements and
regulations, all of which apply to conventional
bricks-and-mortar establishments.
“Our concern is that gaming regulations in each state
will be overruled,” says Shelk. “This sort of business,
when it comes in the form of bricks and mortar, brings in
economic development in the form of jobs and taxes —
Internet gaming does none of those things.”
For its part, the Interactive Gaming Council, which
represents Internet-based casino companies and
companies like Starrs’, likens the prohibition of Internet
gaming to the prohibition of alcohol. Instead, the
association is pushing for establishing the online gaming
industry as a regulated business.
“Prohibition didn’t lower the consumption of alcohol,”
says Albe Angel, head of public policy at the Interactive
Gaming Council. “We believe that the efforts of legislators
to limit people’s rights to gamble online and short-sighted
and inappropriate, and we think there ought to be a way
for responsible companies to offer online wagering as a
regulated product.”

Global Gamble
While U.S. legislators consider the legality of online
gaming, experts say that the business is flourishing
overseas.
It might a legal gray area in the United States, but
online gaming is still legal in many parts of Europe,
Australia and the Caribbean. Indeed, the global online
gaming market has the potential to grow to $10 billion by
2002, according to Internet research firms Frost &
Sullivan and Datamonitor.
“This is a global marketplace,” says Sinclair. “Other
first world countries are considering changing their gaming
laws to allow for online gaming so the United States could
find itself out-of-sync with other countries as the market
continues to grow.”
And by backing the outlawing of online gaming, the
established casino industry is very shortsighted, Sinclair
says. “They are doing the same thing as the big
entertainment companies like Disney tried to do when the
VCR came out,” Sinclair says. “They thought that people
wouldn’t go to theaters anymore, but they did keep going
to see movies and now the video has become a whole
new revenue source for the entertainment industry
because it’s a different product.”
And for Starrs, whose company supplies around 40
percent of the world’s online gaming operations, even
prohibitive U.S. laws won’t mean he’ll be closing up shop.
Such restrictions simply mean he’ll concentrate his
efforts in the rapidly expanding overseas market for
Internet gaming, in particular nations like Europe and
Australia, where the regulatory environment is much more
friendly.
“The gaming market is changing and the biggest area of
growth is in places like Europe and Asia,” says Starrs.
“The United States government is missing the big picture
here.”



See TheStreet.com`s full site for more of its unique insider
perspective on Wall Street.

Copyright 2000 ABCNEWS.com from TheStreet.com.
All rights reserved. This material may not be
published, broadcast, rewritten or redistributed.


Quelle: http://abcnews.go.com/sections/business/TheStreet/onlinebett… ;)
Avatar
04.07.00 15:08:15
So, habe den warrant gelesen, es sind 68 Seiten. Auf einer (!) wird das Thema Pornographie beschrieben, der Rest beschäfftigt sich ausschliesslich mit Gambling. Es wurden keine detaillierten Bilder dazu gefunden, sondern nur irgendwelches SM-Zeug (ca. 60 Stück), welches es ja im Netz wohl mehr als Millionen Mal gibt. Damit schliesse ich das Thema auch zum letzten Mal ab, für mich einfach ein lächerlicher Vorwand. (eben nur um reinzukommen) Der Rest beschäfftigt sich z.B. damit das bei einigen weinigen Testspielen der Officer das Geld nicht ausgezahlt wurde LOL, ne Anklage wegen so einem Kleinkram, da ist das doch eh nicht erlaubt, also!!!

Übrigens konnte bei vielen LNs gespielt werden, aber nicht bei SNMM selber, da ist man weggeblockt worden. Die alte Frage, ist SNMM für das Verhalten der LNs haftbar zu machen?


Offi

Zu prüfen unter:

http://www.gamblingmagazine.com/articles/starnet/starnetwarr…

Bevor Ihr mich steinigt wegen des Links, das ist das einzige was auf den Seiten vom Levy echt ist.
Avatar
04.07.00 15:16:32
Warum wird hier solang diskutiert?

Entweder ich kaufe - verkaufe - halte oder mach gar nix.

Ich habe 3000 Stück und werde wahrscheinlich verdoppeln.

Fakt ist:

Year high: 29 USD
Year low: 1 3/4 USD

Aktueller Kurs: 2 17/32

Jeder der eine Aktie kauft weiß das er sich an einem Unternehmen beteiligt. Somit ist der Totalverlust bei Konkurs selbstverständlich.
Wer damit nicht Leben kann soll lieber fernsehen.

Ciao WaaSt
Avatar
04.07.00 17:31:52
An den ungläubigen rich, der sich aber trotzdem für Starnet interessiert:

Onlinegambling ist in genau 52 Ländern auf unserer Erde erlaubt. Poste Quelle später, Giga hat sie sicher auch parat.


roho

PS: Zähle einfach die meisten westeuropäischen Länder zusammen, dann noch sämtliche Karibikstaaten (Inseln), einige Staaten von Südamerika und dazu Australien und Südakfrika, dann kommst Du auf die 52.
Avatar
04.07.00 19:04:20
Vielen Dank an alle für die zahlreichen Infos!

Dennoch verstehe ich nicht, warum ihr Typen bei kritischen Fragen so schnell verspannt. Aber dank Offi und Kiro habe ich ja genau die Infos erhalten, die mich interessierten, auch wenn ich genau weiß, daß hier nur persönliche Meinungen ohne Garantie gepostet werden. Aber die Un-/Seriosität verschiedener User kann man glücklicherweise immer noch an vielen Formulierungen herauslesen.

@01219 und WaaSt

Ich weiß gar nicht, was Ihr wollt, ich werde niemals so bescheuert sein, Euch Typen für meine Investments verantwortlich zu machen. Aber Sinn dieses Boards ist wohl der kritische Meinungstausch zur Erweiterung des persönlichen Wissensstandes. Wenn Leute wie Gigaguru mit großem zeitlichem Aufwand hier ihre persönlichen Favoriten vorstellen und versuchen andere davon zu überzeugen, ist ja wohl klar, daß sie sich auch kritischen Fragen von Unwissenden stellen müssen. Wenn Du, WaaSt keine Lust auf Diskussionen hast, warum bist Du dann hier?

@Offi

Vielen Dank für Deine Mühe, auch wenn Du auf Infos und Links vielleicht schon öfter hingewiesen hast. Aber mein Interesse bezüglich Starnet ist noch sehr jung.

Liebe Grüße, Valentina
Avatar
04.07.00 19:51:20
roho

Onlinegambling ist in KEINEM Staat der Welt gänzlich legalisiert!!

Selbst wenn der Server in Antigua steht und du als Deutscher dort zockst machst du und dein Provider, über den du ja Zugang bekommst strafbar!!
Völlig legal ist Onlinegambling in Antigua nur für Inselbewohner.
Starnet hat nur Lizenzen aus Antigua!!!

rich
Avatar
04.07.00 21:48:33
rich, was du da schreibst ist faktisch falsch. Ich verweise in diesem Zusammenhang darauf, die Bedeutung des Wortes gänzlich im Duden nachzuschlagen!

MfG
Ingmar
Avatar
04.07.00 22:55:30
Ingmar

Wenn dich "gänzlich" stört, werde ich konkreter:

Normale Offline-Casinos müssen dem jeweiligen Staat in dem sie Glücksspiel anbieten wollen eine Lizenz (vergibt der Staat) erwerben. Zumeist wird diese Lizenz an einen Anbieter vergeben.

Dieser Casinobetreiber muss mehrere Vorraussetzungen mitbringen, so muss ein Unternehmer der ein Casino gründen will höhere Rücklagen bilden als ein Unternehmer der eine BANK gründen will.

Zusätzlich muss die vorhin erwähnte Lizenz erworben werden, die natürlich jährlich bezahlt werden muss.

Dazu kommt noch eine Steuerbelastung von 50-60% des Gewinns.

Wie ihr seht ein Bombengeschäft für den Staat, es geht hier um Zig-Milliarden!!

Bei einem Online-Casino das seinen Server auf Antigua stehen hat, verdient der Staat des Spielers NICHTS. Im Gegenteil er hat die produzierten Sozialfälle durchzufüttern.

Also auf der einen Seite Milliardeneinkünfte und auf der anderen Seite Kosten.
Glaubt ihr wirklich es wird eine Legalisierung des Online-Gambling Marktes geben wenn der Staat NUR zu verlieren hat??

Und genau dies meinte ich mit "gänzlich" legalisiert. Es kann nur legal sein wenn der Casinobetreiber Lizenzen für JEDES Land hätte.

Hier damit ihr was zum lesen habt, (Gigaguru kennt`s eh schon):

US-Betreiber von Internet-Wettbüro verurteilt
Sportwetten im Internet widersprechen US-Gesetzgebung

New York (pte, 1. März 00/07:00) - Jay Cohen, der über das Internet Sportwetten durchgeführt hat, wurde vom Bezirksgericht Manhattan verurteilt. Das Gericht war zu dem Schluss gekommen, dass sich Cohen durch die Annahme von Wetten über Internet und Telefon schuldig gemacht hätte. Das US-Recht verbietet Sportwetten im Internet und die Verwendung internationaler Telefonlinien für das Glücksspiel.


Der Fall Cohen gilt als erster seiner Art, der zu Gerichtsverhandlungen geführt hatte. Der 33-Jährige ist President der World Sports Exchange http://www.wsex.com , einer Wett-Börse in Antigua. Im März 1998 waren neben Cohen 21 weitere Personen angeklagt worden, die über Internet und Telefon Wetten amerikanischer Staatsbürger entgegengenommen hatten. Zehn der Angeklagten bekannten sich schuldig. Cohens Rechtsanwalt Ben Brafman will gegen das Urteil Berufung einlegen.
Aussender: pressetext.austria


Washington (pte, 3. März 00/11:08) - Die Vereinigten Staaten sehen weitere Einschränkungen und härtere Strafmaßnahmen im Bereich Online-Glücksspiele vor. Ein neues, die bisherigen Gesetze ergänzendes Cyber-Gambling-Law soll am 9. März im US-Senat http://www.senate.gov/ diskutiert werden. US-Bundesgesetze verbieten alle Web-Gewinnspiele im "Casino-Style". Auch Sportwetten über das Internet sind aufgrund eines im letzten Jahr vom US-Senat verabschiedeten Gesetzes nicht legal (vgl. pte-Meldung http://www.pressetext.at/show.pl.cgi?pta=000301001 ) Rund vier Millionen Amerikaner beteiligen sich trotzdem an Online-Glücksspielen.


Immer Ärger mit Internet-Glücksspielen
Bahnbrechende Entscheidung von US-Gericht - Auswirkungen auf Europa?

New York (pte) (pte, 2. August 99/15:54) - Dem Internet-Buchmacher half es nicht, daß sein Angebot auf einem Server in Antigua bereitgehalten wurde, wo Internet-Glücksspiel erlaubt ist. Die amerikanischen Richter entschieden, daß das Glücksspiel im Staat New York veranstaltet wurde, weil die persönlichen Informationen und die Wetten von New York aus abgeschickt worden waren. Das virtuelle Casino habe sich daher im Terminal des jeweiligen Spielers befunden.


Wird nicht der Server als Veranstaltungsort angesehen, sondern der Rechner des jeweiligen Nutzers, so hat dies nach deutschem Recht nicht nur für den Veranstalter Auswirkungen. "Auch derjenige, der sich an solchen Glücksspielen beteiligt oder dafür wirbt, macht sich strafbar", erklärt Online-Rechts-Experte Sebastian Biere. Ob die heimischen Richter dieser Ansicht folgen und sich damit auch ihren amerikanischen Kollegen anschließen, bleibt abzuwarten. Eine klärende Entscheidung gibt es bis dato noch nicht.


Zumindest ein anderer Fall aus Amerika wird auch hierzulande Wellen schlagen: Das Kreditkartenunternehmen Mastercard mußte sich mit einer Frau vergleichen, die 70.000 Dollar im Internet verspielte, aber ihre Kreditkartenrechnung nicht begleichen wollte. Mastercard will nun alle Verträge mit Internet-Casinos ändern. Zukünftig müssen die Veranstalter darauf hinweisen, daß Spielen im Internet illegal sein kann und ermitteln, wo der jeweilige Spieler wohnt.


Nicht nur Mastercard war von dem Rechtsstreit betroffen. Die Karteninhaberin hatte gleich mehrere Kreditkartenunternehmen, darunter auch Visa, verklagt, weil diese durch ihre Gebühren von dem illegalen Glücksspiel profitierten. Nächster Verhandlungstermin ist der 20. Oktober, doch auch Visa wird kaum ein Interesse an einem Präzedenzfall haben. http://www.nytimes.com

Aussender: pressetext.austria


aus futurzone.orf.at
Kampf dem Internet-Glücksspiel
Australien erwägt Verbot | Spielsucht auf dem Vormarsch


Die australische Regierung erwägt Schritte gegen Glücksspiele im Internet. Spielsucht zerstöre das Leben Zehntausender Australier und ihrer Familien, sagte Ministerpräsident John Howard anlässlich der Veröffentlichung eines Berichts über die Spielindustrie.

Anders als bei Spielautomaten seien Spiele im Internet rund um die Uhr verfügbar und könnten die Zahl der Spielsüchtigen dramatisch erhöhen.

Dem von Howard vorgestellten Bericht zufolge gibt es in Australien 290.000 Spielsüchtige, die pro Jahr etwa 3,5 Milliarden Australische Dollar [2,21 Mrd. Euro | 30,4 Mrd. ATS] verlieren. Das sei nicht nur für die Spieler selbst, sondern auch für deren Familien verheerend. Insgesamt sind rund 1,5 Millionen Menschen in Australien von der Sucht betroffen.

Das Kabinett wird jetzt beraten, wie es die weitere Ausbreitung von Glücksspielen im Internet verhindern könnte. Dabei soll untersucht werden, ob ein Verbot von Glücksspielen im Internet praktikabel wäre und welche Folgen so ein Verbot haben könnte.

Schätzungen zufolge gibt es weltweit etwa 400 Websites, auf denen um Geld gespielt werden kann. In zwei Jahren soll der Umsatz mehr als vier Milliarden Euro betragen.

Futurzone


Auszug aus dem Bundesgesetzblatt:
"Verboten ist die Zurverfügungstellung oder die Ermöglichung der Zurverfügungstellung von Möglichkeiten zur Teilnahme an ausländischen Glücksspielen aus dem Inland."
nach dem genauen Wortlaut dieses Gesetzes macht man sich eindeutig strafbar.

US-SENAT VERBIETET ONLINE-ZOCKEN
Ausgespielt

Wer in den Vereinigten Staaten beim Onlinezocken erwischt wird, zahlt künftig bis zu 500 Dollar Strafe oder wandert hinter Gitter. Die Anbieter von illegalen Glücksspielen im Netz müssen in den USA mit noch höheren Strafen rechnen, denn seit Juni sind dort Onlinespielhöllen verboten. Betroffen sind davon über 140 Sites mit einem Umsatz von über einer Milliarde Dollar im Jahr. Probleme hatten die Senatoren vor allem mit dem ungehinderten Zugang von Kindern zu den Casinos im Netz. Die Europäische Union zögert derweil noch mit einem Verbot. Bislang werden bereits bestehende Regeln zum Onlineglücksspiel untersucht und es soll noch entschieden werden, ob und wie Europa Internet-Zocker im Zaum halten soll.

US-Senat http://www.senate.gov/

Europäische Kommission http://europa.eu.int/


zweiter Artikel:
Die Amerikaner (eben wieder auf einem Moraltrip - aktuellstes Angriffsziel sind übrigens wieder einmal die Homosexuellen) wittern Betrug und Gefahr für die Bürger und haben eben im Senat gesetzlich beschlossen, daß Glücksspiel im Internet illegal sei.

dritter Artikel:
.. Derzeit sind Glücksspiele im Internet verboten, von dubiosen Bildschirm-Casinos mit Black Jack oder Poker über die Lottoschein-Vermittlung fur besonders lukrative ausländische Jackpot-Runden bis zur Teilnahme an "normalen" ausländischen Lotterien. Seit der jüngsten Novelle zum Glücksspielgesetz im vergangenen Dezember drohen Internet-Zugangsanbieter Strafen bis zu 300.000 ATS. Diese verbieten, an den Spielen von einem anderen Land aus teilzunehmen. Urlauber vor Ort dürfen allerdings mitspielen. Derzeit wird versucht, die virtuellen Lotterien und Casinos technisch nur für Inländer zugänglich zumachen
Bei den Online-Casinos in Finnland passiert das, in dem die Mitspieler ihre Sozialversicherungsnummer; eine Art lebenslange Erkennungsmarke, bei der Lottogesellschaft bekanntgeben müssen.




Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg,
Urteil vom 4. November
1999 - 3 U 2741/98

Leitsatz: Dem Antragsgegner wird untersagt, am Angebot von in Deutschland nicht genehmigen Glücksspielen durch den Betrieb eines Domain-Name-Servers, in dem die entsprechende Dornain eingetragen ist, mitzuwirken, solange der Anbieter über keine entsprechende behördliche Erlaubnis zum Betrieb von Glücksspielen über das Internet verfügt.

Der Sachverhalt: Der Antragsgegner unterhielt einen der bei den notwendigen Domain-Name-Servern über den die Domain mit dem Glücksspielangebot abgerufen werden konnte. Ferner war er gegenüber der Internic als "technical contact" und als "billing contact" angegeben. Der eigentliche Anbieter der Glücksspiele hatte seinen Sitz in Venezuela.

Das Urteil: Der Betrieb von Glücksspielen ist, auch für ausländische Anbieter, in Deutschland ohne entsprechende Erlaubnis verboten. Wer dennoch ein Glücksspiel ohne Erlaubnis betreibt verhält sich gegenüber den Inhabern einer Erlaubnis wettbewerbswidrig. Das Gericht hatte in diesem Verfahren nicht über strafrechtliche Sanktionen gegen die Anbieter des illegalen Glücksspiels zu entscheiden. Nach Auffassung des Gerichts hat der Antragsgegner am Betrieb des illegalen Glücksspiels mitgewirkt. Seine Mitwirkungshandlung ist zum einen im Betrieb des Domain-Name-Servers zu sehen, über den die der IP-Nummer zugeordnete
Domain abgerufen werden konnte. Zum zweiten hat der Antragsgegner am rechtswidrigen Zustand mitgewirkt, da er als "technical contact" und billing contact" angegeben war.


Der Antragsgegner hat durch seine beiden Mitwirkungshandlungen dazu beigetragen, daß der Wettbewerbsverstoß überhaupt erst möglich wurde bzw. aufrecht erhalten werden konnte. Ihm war auch
spätestens nach der Abmahnung klar, daß das Angebot von Glücksspielen rechtswidrig war. Es war dem Antragsgegner daher auch zumutbar und möglich, seine Mitwirkungshandlungen einzustellen
und somit den wettbewerbswidrigen Zustand zu beenden. Gerade das hat der Antragsgegner aber nicht getan.Er kann daher als sogenannter Mitstörer neben dem eigentlichen Betreiber der Glücksspiele auf Unterlassen in Anspruch genommen werden. Der Antragsgegner kann sich nicht darauf berufen, daß ihn nur eine eingeschränkte Unterlassungsverpflichtung trifft, da auch für ihn die Privilegierung des Teledienstegesetzes
gelte. Diese Regelung, die Anbieter und Accessprovider in bestimmten Fällen von einer Haftung befreit, ist nicht auf den Betrieb eines Domain-Name-Servers anwendbar.



aus aon.at
Glücksspiele ohne Gewinn-Chance

Online-Casinos sind illegal und lupenreiner Nepp

Die US-Regierung hat dieser Tage ein Gesetz verabschiedet, das den Online-Casinos den Garaus machen soll. Provider sind demnach verpflichtet, technische Maßnahmen zu setzen, die den Zugriff ihrer Kunden auf Online-Casinos technisch unmöglich macht. Unklar ist noch, wie das geschehen soll. Dieser bislang einmalige Fall, wie eine nationale Regierung ins Internet eingreift, beleuchtet die Größe des Problems. Alleine die Amerikaner verspielten 1998 geschätzte 12 Milliarden Schilling in Internet-Casinos. Besonders hoch ist die Zahl von Kindern und Jugendlichen, die der virtuellen Glitzerwelt erliegen. Vielfach wird gewarnt, daß Online-Casinos zu einem größeren gesellschaftlichen Problem werden können, als die Drogensucht.

Spielsucht gegen die eigene Vernunft

Die Gewinn-Wahrscheinlichkeit spricht schon in klassischen Casinos gegen den Spieler, auch wenn Einzelne dort gewinnen. Bei Online-Casinos spielen Sie Roulette, Black Jack oder Baccara gegen einen anonymen Computer, irgendwo in der Karibik oder in Togo, der auf reines Abzocken programmiert ist. Die eingesetzten Grafiken und Showelemente täuschen gekonnt über die fehlenden Gewinnchancen hinweg.

Die Methoden der Casino-Gauner sind subtil. Nach einer Tour durch die glitzernde, virtuelle Spielwelt wird der Surfer zur Registrierung eingeladen. Daß man dabei oft keine Kreditkarte braucht, überrascht vorerst positiv. Nur spielen kann man alleine mit der Registrierung noch nicht. Dazu müssen erst "Chips" gekauft werden, entweder durch Banküberweisung auf obskure Konten in der Karibik oder durch Übersendung eines Schecks. Besonders plastisch werben Online-Casinos mit ihrer "Auszahlungs-Kassa", die per Mausklick jederzeit Gewinne an Sie ausschüttet. Nur werden Sie gar keine machen!

PS: Online-Casinos sind so wie jede andere Form des nicht-lizenzierten Glücksspiels in Österreich und in den meisten westlichen Ländern illegal und strafbar.
Avatar
04.07.00 23:49:14
@rich
Alles nur voreingenommene Berichterstattung gewürzt mit ein paar Auslassungenan der richtigen Stelle.
Gruß, Kiro
Avatar
05.07.00 10:10:46
Hier der Link zu den 52 Ländern, bei der RiverCityGroup handelt es sich um das größte MAFO-Institut für den Gambling-Bereich im Netz:

http://www.igamingnews.com/ecorner/index.cfm

Den Bericht der sich dahinter befindet habe ich nicht mehr gefunden, wer es genauer wissen will muss halt zahlen:)

Offi
Avatar
05.07.00 12:20:08
Danke Gigaguru für die hervorragende Zusammenfassung. Bin auf die nächsten Wochen gespannt...

Grüße
MM
Avatar
05.07.00 12:24:07
Starnet Communicationc CEO Letter to shareholder ( vom 4 Juli) Quelle: www.snmm.com


Dear Shareholders:

It is my pleasure to provide you with a general status update on the
condition of your company, to summarize our strategic plan for
FYE2001, to comment on recent achievements, and to share
management’s objectives in the area of shareholder communications.

Under my leadership, shareholder communications is, and has always
been, one of management’s top priorities. Since becoming CEO in
October of 1999, we have issued news in strategic and consistent
fashion, with press releases having been issued nearly every week. In
addition, to help clear our name and eliminate public misperceptions,
we have used our corporate Web site to boldly display legal documents
involved in the investigation by the RCMP and the Las Vegas Casino
dispute for all to read and analyze. These actions clearly demonstrate
our commitment to maintaining a well-informed, supportive shareholder
base, and to building our company’s public image.

We believe that the only way to build a strong public and financial brand
is through strategic public and investor relations that deliver complete,
accurate understandings of our business and our future prospects. A
consistent communications strategy has been executed designed to
build long-term, sustainable shareholder value. We have:

emphasized our full cooperation with the authorities (although the
delicate nature of legal processes restrains us from providing
more extensive details);
highlighted our own initiatives to increase the transparency of our
company, avoid legal gray areas and help ensure that future
misunderstandings of our business are not repeated; and
clearly outlined our growth strategy going forward.

We realize that the recent decrease in formal communications from the
company over the past several weeks has been of concern to certain
investors, but wish to assure all our investors that there has been no
change in management’s commitment to maintaining a proactive,
strategic and high quality communications program. To ensure that our
investor concerns are addressed, and that company developments are
clearly understood, going forward we will be holding monthly
shareholder web broadcasts and providing monthly legal updates on
our corporate Web site. These monthly broadcasts will serve as
updates on business developments at Starnet, and as a vehicle to
answer investor questions. We encourage investors to submit questions
to our IR department, and will make every attempt to answer them
during our monthly calls, the first of which is scheduled for July 6, 2000.

The monthly litigation updates will provide general information about the
developments in the proceedings, without disclosing details about the
legal strategies being pursued by the company’s lawyers.

We would also like to take this opportunity to review some of our recent
accomplishments and emphasize the value of the investments we have
made in our future. In the balance of this letter I will reiterate the Starnet
strategic plan for FY2001 and summarize a few of our achievements
since the annual general meeting.



Starnet Strategic Plan FYE2001

We are pursuing a growth strategy for FYE2000 that is three-pronged:

1.build upon the success of our existing base of licensees,
2.lead the consolidation of the industry by aggressively pursuing
strategic alliances, partnerships and joint ventures; and
3.fully develop our Worldgaming Internet gaming portal.

Build on the Success of our Existing Licensee Base

To build on the successful aspects of our current business model, we
are pursuing certain key initiatives that will have a large impact on our
ability to grow revenues through our current licensees. Improving service
to our licensee’s customers is a top priority and so in connection with
this goal we will be appointing a senior operations engineer to the
position of chief operating officer, based in Antigua, with responsibility
and leadership over all customer service, E-commerce and systems
administration operations in Antigua. The delivery of the Starnet
Systems 2000 product suite is also expected to have a dramatic impact
on licensee revenues.

Lead the Consolidation of the Industry

Recognizing that the I-gaming industry is beginning to enter a period of
consolidation, we aim to lead this consolidation by actively pursuing
strategic alliances, partnerships and joint ventures. We are re-tooling
our business development structure and processes to facilitate the
negotiation and technical integration of complex strategic alliances. Our
strategy is to leverage the reputation and skills of other organizations by
partnering with companies that:

1.have technologies we do not have internally,
2.have the ability to attract customers outside of our marketing
reach, or
3.offer services or capabilities that will enhance our products. We
are currently in various stages of analysis, discussion and
negotiation on sixteen potential strategic alliances. Successful
strategic alliances will be those which maximize the strategic
value to our company.

Fully Develop Starnet Proprietary Site, Worldgaming.net

Our World Gaming sites, currently located at worldgaming.net, have
operated as Starnet’s flagship sites. We have used them to test new
games and marketing strategies in markets outside of North America.
The fruits of this work are then made available to all of our licensees.
We will continue this strategy, while aggressively pursuing new linguistic
and cultural markets in Asia and Europe. We are in the process of a
complete re-engineering of the sites and have retained the services of
Wiremix Inc. and Double Click Inc. to assist in the market research and
advertising of the sites. We have also initiated the process to obtain the
Worldgaming.com domain name, the further details of which will be
announced at a later date.



Recent Achievements

Recently our attention has been strongly focused on executing our
growth strategy. We have developed an affiliate (partners’) program for
our licensees that will improve their marketing abilities and serve as a
strong inducement for licensees to choose Starnet. Since the
introduction of the affiliate (partners’) program over 4,000 resellers have
signed up.

We have also improved many of the processes within our customer
service and E-commerce divisions over the past few months. With the
help of a process engineer, we mapped, analyzed and documented all
the procedures and processes within our EFS subsidiary that is
responsible for the financial aspects of our business. This process
helped us to streamline many day-to-day functions and has resulted in
faster financial reporting of our licensees and faster payouts to
customers.

We are also finalizing our Starnet Systems 2000 software suite, a
product that will set the standards for I-gaming and clearly distinguish
Starnet as the market leader. The quality of our product will be
instrumental to its success, and to establishing Starnet’s reputation as a
leader. The critical need to ensure that our product meets the highest
standards and our goal of obtaining maximum return on our investment
has led to delays in the rollout of Starnet Systems 2000, but we are
convinced these delays are in the long-term interest of our company and
all our key stakeholders.

I am genuinely excited about our growth prospects in the coming year
and, together with other members of our management team, look
forward to continuing to build our business and delivering increased
shareholder value.

Sincerely,

Meldon Ellis

President & Chief Executive Officer

Starnet Communications International Inc.


Übersetzung per Translator :

Lieber Shareholders:

Es ist mein Vergnügen, Sie mit einem allgemeinen Statusaktualisierungsvorgang auf dem Zustand Ihrer Firma zu versehen, um unseren strategischen Plan für FYE2001, zum Kommentar zu den neuen Ausführungen und zu den Lernzielen des Anteilmanagements im Bereich der Aktionärkommunikationen zusammenzufassen.

Unter meiner Führung ist Aktionärkommunikationen und ist immer, eine von oberen Prioritäten des Managements gewesen. Seit werdenem CEO im Oktober von 1999, haben wir Nachrichten auf strategische und gleichbleibende Art und Weise herausgegeben, wenn die Pressekommuniqué herausgegeben sind, fast jede Woche. Zusätzlich um unserem Namen klar zu helfen und allgemeine misperceptions zu beseitigen, haben wir unsere korporative Web site verwendet, um die gesetzlichen Dokumente mutig anzuzeigen, die in die Untersuchung durch das RCMP und in die Debatte Las Vegas Casino, damit alle mit einbezogen werden lesen und analysieren. Diese Tätigkeiten zeigen offenbar unsere Verpflichtung zum Beibehalten einer gut informierten, unterstützenden Aktionärunterseite und zum Aufbauen des allgemeinen Bildes unserer Firma.

Wir glauben, daß die einzige Weise, eine starke Öffentlichkeit und eine finanzielle Marke aufzubauen durch strategische Öffentlichkeit und Beziehungen zwischen den Investoren ist, die die kompletten, genauen understandings unseres Geschäfts und unsere zukünftigen Aussichten liefern. Entwarfen gleichbleibende Kommunikationen, die Strategie durchgeführt worden ist, langfristigen, stützbaren Aktionärwert aufzubauen. Wir haben:

hob unsere volle Mitarbeit mit den Behörden hervor (obgleich die empfindliche Natur der zugelassenen Prozesse uns vom Zur Verfügung stellen der umfangreicheren Details zurückhält); markierte unsere eigenen Initiativen, um das Transparent unserer Firma zu erhöhen, zugelassene graue Bereiche zu vermeiden und zu helfen, sicherzugehen, daß zukünftige Mißverständnisse unseres Geschäfts nicht wiederholt werden; und offenbar umrissen unserer Wachstumstrategie, die vorwärts geht.

Wir stellen, daß die neue Abnahme an den formalen Kommunikationen von der Firma über der Vergangenheit einige Wochen von Bedeutung für bestimmten Investoren gewesen ist, aber Wunsch fest, um allen unseren Investoren zu versichern, daß es keine Veränderung der Verpflichtung des Managements zu dem Beibehalten eines proactive, strategische und hohe Qualitätskommunikationen Programms hin gegeben hat. um, daß unsere Investorinteressen adressiert werden und daß die Firmaentwicklungen offenbar verstanden werden und vorwärts, werden uns gehen sicherzustellen Monatsaktionärweb-Sendungen anhalten und zugelassene Monatsaktualisierungsvorgänge auf unserer korporativen Web site zur Verfügung stellen. Diese Monatssendungen dienen als Aktualisierungsvorgänge auf geschäftliche Entwicklungen bei Starnet und als Träger zu den Antwortinvestorfragen. Wir regen Investoren an, Fragen bei unserer IR Abteilung einzulegen und werden jeden Versuch bilden, sie während unserer Monatsaufrufe, der erste zu beantworten von welches für Juli 6 eingeplant wird, 2000.

Die Monatsrechtsstreitaktualisierungsvorgänge liefern allgemeine Informationen über die Entwicklungen in den Verfahren, ohne Details über die zugelassenen Strategien freizugeben, die von den Rechtsanwälten der Firma ausgeübt werden.

Wir möchten auch diese Gelegenheit wahrnehmen, einige unserer neuen Vollendungen zu wiederholen und den Wert der Investitionen hervorzuheben, die wir in unserer Zukunft gebildet haben. In der Abgleichung dieses Zeichens reiteriere ich den strategischen Plan Starnet für FY2001 und fasse einige unserer Ausführungen seit der jährlichen Generalversammlung zusammen.


Strategischer Plan Fye2001 Starnet

Wir üben eine Wachstumstrategie für FYE2000 aus, das dreizackig ist:

1.build nach dem Erfolg unserer vorhandenen Unterseite der Lizenznehmer, 2.lead die Verdichtung der Industrie, durch strategische Bündnisse konkurrenzfähig ausüben, Teilhaberschaften und Joint Ventures; und 3.fully entwickeln unser Portal Internet-Spiel Worldgaming.

Bau auf dem Erfolg unserer vorhandenen Lizenznehmerunterseite

um auf den erfolgreichen Aspekten unseres Geschäftmodells aufzubauen, üben wir bestimmte Schlüsselinitiativen aus, die eine große Auswirkung auf unsere Fähigkeit, Einkommen durch unsere aktuellen Lizenznehmer zu wachsen haben. Service zu den Kunden unseres Lizenznehmers zu verbessern ist eine obere Priorität und also in Zusammenhang mit diesem Ziel werden wir einen älteren Betriebs-Ingenieur zur Position des funktionierenden Hauptoffiziers ernennen, gegründet im Antigua, mit Verantwortlichkeit und Führung über allem Kundendienst, E-Handel und Systemverwaltungsbetriebsarten im Antigua. Die Anlieferung des Produktsuite der Systeme 2000 Starnet wird auch erwartet, um eine drastische Auswirkung auf Lizenznehmereinkommen zu haben.

Führen Sie die Verdichtung der Industrie

Erkennend, daß die Ich-Spielindustrie anfängt, eine Periode der Verdichtung zu erreichen, zielen wir darauf ab, diese Verdichtung zu führen, indem wir aktiv strategische Bündnisse, Teilhaberschaften und Joint Ventures ausüben. Wir sind Re-Werkzeugausstattung unsere geschäftliche Entwicklung Struktur und Prozesse zum Erleichtern der Vermittlung und technische Integration der komplizierten strategischen Bündnisse. Unsere Strategie ist zur Hebelkraft das Renommee und die Fähigkeiten anderer Organisationen, indem sie mit Firmen das partnering:

1.have Technologien, die wir nicht innerlich haben, 2.have die Fähigkeit, Kunden außerhalb unserer Marketing-Reichweite anzuziehen, oder 3.offer hält oder Fähigkeiten instand, die unsere Produkte erhöhen. Wir sind aktuell in den verschiedenen Stadien der Analyse, der Diskussion und der Vermittlung auf den möglichen strategischen Bündnissen sechzehn. Erfolgreiche strategische Bündnisse sind die, die den strategischen Wert zu unserer Firma maximieren.

Entwickeln Sie Völlig Eigene Site Starnet, Worldgaming.net

Unsere Weltspielsites, aktuell gelegen an worldgaming.net, haben als Flaggschiffsites Starnets funktioniert. Wir haben sie benutzt, um neue Spiele und Marketing-Strategien in den Märkten außerhalb Nordamerikas zu prüfen. Die Früchte dieser Arbeit werden dann zugänglich für alle unsere Lizenznehmer gemacht. Wir setzen diese Strategie, beim neue linguistische und kulturelle Märkte in Asien und in Europa konkurrenzfähig ausüben fort. Wir sind bei einem kompletten Re-engineering der Sites und haben die Services von Wiremix Inc. und von Double Click Inc. beibehalten, um in der Marktforschung und im Bekanntmachen der Sites zu unterstützen. Wir haben auch den Prozeß initialisiert, um das Worldgaming.com-Domain Name zu erreichen, deren weiteren Details zu einem späteren Zeitpunkt verkündet werden.


Neue Ausführungen

Vor kurzem ist unsere Aufmerksamkeit stark auf die Durchführung unserer Wachstumstrategie gerichtet worden. Wir haben ein Programm des Teilnehmers (Partner) für unsere Lizenznehmer entwickelt, die ihre Marketing-Fähigkeiten verbessern und als starke Veranlassung dienen, damit Lizenznehmer Starnet wählen. Da die Einleitung des Programms des Teilnehmers (Partner) über 4.000 Resellers oben unterzeichnet haben.

Wir haben auch viele der Prozesse innerhalb unserer Kundendienst- und E-Handelabteilungen über den letzten Monaten verbessert. Mit Hilfe eines Verfahrensingenieurs bildeten wir ab, analysiert und dokumentiert allen Prozeduren und Prozessen innerhalb unserer EFS-Tochtergesellschaft, die für die finanziellen Aspekte unseres Geschäfts verantwortlich ist. Dieser Prozeß half uns, viele Alltagsfunktionen zu glätten und hat das schnellere finanzielle Berichten unserer Lizenznehmer und schnelleren Subventionen Kunden ergeben.

Wir beenden auch unseren Software-Suite der Systeme 2000 Starnet, ein Produkt, das die Standards für Ich-Spiel einstellt und offenbar Starnet als der Marktführer unterscheidet. Die Qualität unseres Produktes ist zu seinem Erfolg und zum Herstellen von Renommee Starnets als Führer instrumentell. Die kritische Notwendigkeit, sicherzugehen, daß unser Produkt den höchsten Standards entspricht und unser Ziel des Erhaltens der maximalen Rückkehr auf unserer Investition zu den Verzögerungen im rollout von Systemen 2000 Starnet geführt hat, aber wir sind überzeugt, daß diese Verzögerungen im langfristigen Interesse unserer Firma und aller unserer Schlüsselverwahrer sind.

Ich werde echt über unsere Wachstumaussichten im kommenden Jahr und, zusammen mit anderen Bauteilen unseres Managementteams aufgeregt, schaue vorwärts zum Fortfahren, unser Geschäft aufzubauen und zum Liefern des erhöhten Aktionärwertes.

Aufrichtig

Meldon Ellis

Präsident U. Generaldirektor

Kommunikationen Internationales Inc. Starnet.


Long and strong

How much
Avatar
05.07.00 13:42:42
Interessant finde ich daß niemand auf das Interview mit
Ed Starrs von How much am 04.07 eingeht. Ich kann zwar nicht gut englisch abr da steht doch in etwa
:"daß die USA entgegen dem allgemeinen (weltweiten) Trend versucht etwas zu verbieten was nicht zu verbieten
ist ähnlich der Prohibition beim Alkohol. Vielmehr wäre es besser aus der ganzen Angelegenheit ein legales Geschäft
zu machen (und steuern dafür zu kassieren) weil sich die USA sonst außerhalb des Marktes stellen würde."

Sehr frei übersetzt ich weis schon,.....
Ich versteh das ganze so: daß es jetzt nicht mehr um ein Verbot geht sondern darum am Markt teilzunehmen und
vorallem mittels Steuern davon zu profitieren.
Es läßt sich scheinbar auch gar nicht verbieten weil die mittels Kreditkarte aus den USA Zahlenden
dieses Geld auf ein Konto einer " Inselbank" übrweisen und erst von diesem aus gegambelt wird.

Ist auch ganz typisch wenns wo einen Markt mit Umsatz gibt will der Staat halt lieber Mitnaschen als den Markt zu verbieten.
Mit den Steuern lassen sich dann Entzugsanstalten finanzieren.(Arbeitsplätze werden geschaffen in der Steuereinhebung und
in den Entzugsanstalten +Related)
In Summe ist mir jetzt klar warum bei der KYL Bill nix weitergeht.
Das Problem ist nur solang sie nicht vom Tisch ist werden die Großen nicht investieren,das gleiche gilt für die RCMP Klage
mag sie auch noch so wenig bewirken können.

Ich wär euch daher sehr verbunden wenn ihr feststellen könntet ob die RCMP nochmal ein Recht auf Verlängerung hat.
Die KYL Bill wird sowieso vor den Wahlen nicht mehr kommen.



Interessant find ich übrigens daß zuerst ein außergewöhlich guter Thread über Starnet auftaucht indem nochmal alle Grundsätzlichen
Argumente zu SNMM durchgekaut werden und dann kommt nach Monaten endlich wieder ein Statement der Firma selbst.
- Als Anhänger von Verschwörungs/Abzocktheorien.
Selbstverständlich bin ich trotzdem investiert.
Avatar
05.07.00 15:57:10
Es ist natürlich jedem unbenommen, Verschwörungstheorien aufzustellen und daran ggf. auch zu glauben. Soviel hierzu 4now. Die Vertiefung des Themas Kyl Bill überlasse ich anderen, ich befasse mich mit wichtigeren Dingen. Für meine Begriffe ist es reine Zeitverschwendung, sich damit über Gebühr auseinanderzusetzen, vor allem, wenn man dann vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht und deshalb falsche Schlußfolgerungen zieht. Ich stimme Ed Starrs uneingeschränkt zu, dass das Online-Gambling nicht mehr aufgehalten werden kann. Alles andere ist unter langfristigen Gesichtspunkten für Starnet ohne Belang. Soll doch die US-Regierung die Legalisierung des Online-Gamblings zu verhindern versuchen, die Amerikaner werden trotzdem spielen, was sie ja auch jetzt schon tun. Dies ist Fakt, egal was rich oder wer auch immer dazu ausführt. Wenn man politische Entscheidungen immer erst abwartet, bevor man investiert, dann stecken andere den Gewinn ein. Auch hier gilt (wie im übrigen in gleicher Weise bezüglich der RCMP-Geschichte): Buy on rumors! Jene Analysten, die jetzt bei 2,5 Dollar sagen, Finger weg von dieser Aktie, werden dann bei über 100 Dollar voller Euphorie zum Einstieg raten, als hätten sie die Aktie selbst entdeckt („Trotz des starken Anstiegs in den vergangenen Monaten, sehen wir für die Starnet-Aktie auch weiterhin grosses Potenzial, da ..."). Warum manche Leute (mich eingeschlossen) mehr von Ed Starrs als von Meldon Ellis halten, dürfte jenen klarer werden, die die in diesem Thread abgedruckten Statements der beiden Kontrahenten lesen.

Gigaguru
Avatar
05.07.00 21:07:16
Hy Guys !

Was´n Tag !
Nasdaq = Katastrophe, Starnet : < 2,5 $
Kann nicht mal einer vorspulen ? ?

Gruß und Kopf hoch

S_H

PS: Django10, nächste Woche ist es soweit ! Montag ROFA ?
Avatar
05.07.00 21:22:16
Hallo spanischer hund,

heute ist wirklich ein scheisstag, snmm im minus und fanta floppt weiter.

gruss django10

ps: montag geht klar!!
Avatar
05.07.00 22:41:00
Hallo Offi,Giga!Weiter oben habe ich ein zwei Fragen gestellt.Evt wisst Ihr die eine oder andere Antwort.Habe meine e-mail vergessen goldenplay@hotmail.com .Für eine kurze Antwort,von wem auch immer, wäre ich dankbar.Im übrigen dürften die Fragen für alle interessant sein.Also bis bald
Avatar
06.07.00 11:22:03
SNMM nun auch in Frankfurt und auf Xetra handelbar !!

Gruß
buy
Avatar
06.07.00 16:09:13
@starnetdreams:

Ich glaube Deine Fragen sind in diesem Thread alle beantwortet worden.

Nur soviel - SNMM hatte im letzten Quartalsbericht über 15Mio$ Assets ohne die 6,9Mio. Das letzte Quartal war das beschissenste in der Firmengeschichte durch verschiedene Anlässe (siehe Bilanz im Quartalsbericht auf snmm.com) die jetzt in diesem Maße nicht mehr auftreten werden.

Ich bleibe bei 0.01$+ oder ne 0-Nummer

Grüsse

Offi
Avatar
06.07.00 21:27:45
Starnet Appoints New Chief Operating Officer
ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 6, 2000--Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: ``SNMM``) (``Starnet``), an online provider of interactive media and information systems and a recognized leader in Internet gaming, today announced the appointment of Winston Brown as chief operating officer of Starnet, replacing Helmut Biemann, effective immediately. Mr. Biemann will remain with Starnet indefinitely as a pari-mutuel services development consultant. Mr. Brown brings strong technical skills and a superior performance record to Starnet, strengthening the company`s software development, product engineering and customer service expertise.

Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet said, ``As a leader in I-gaming, we are committed to not only delivering the best products, but ensuring that our partners throughout the world also receive the best possible support and services. Top quality, global customer service will not only deepen our relationships with our current licensees, but help attract new business partners, and so it is one of our top priorities.``

``We are currently at a critical and exciting point in our growth,`` added Ellis. ``We have invested heavily in the development of our new software, our core business product, which due to its complete redesign will provide us with a competitive advantage in the market for several years. With the rollout of our software due to occur shortly, as will be detailed within the next few days, we have focused strongly on putting in place the technical and marketing support services, such as our Affiliate Program, that will ensure success.``

Ellis continued, ``The appointment of Winston Brown, P.Eng. to the position of chief operating officer with responsibility and leadership for all customer service, e-commerce and systems administration operations is also in line with our goals to provide exceptional products and global customer support. Mr. Brown is a skilled manager with a proven track record in the software and technology fields in business development, field sales and associated engineering services. His experience with leading companies, such as Avnet EM and Digital Dispatch Systems, will be great assets to Starnet as we develop new software, WAP and customer service products, continuing to set the standards in I-gaming.``

Since 1997, Winston Brown has worked at Avnet EM, a distributor of computer products in San Jose, CA, as field sales engineer and business development manager. At Avnet, Mr. Brown markets and promotes engineering intensive custom electronics directly to companies, and provides both technical and material support to end customers. Prior to working with Avnet, Mr. Brown was a director of product development/manufacturing and a project manager at Digital Dispatch Systems in Richmond, British Columbia where he designed and managed the development of products including costing and scheduling, and oversaw implementation of turn-key system contracts. Mr. Brown was also a production and hardware design engineer at Computrol Security Systems from 1989-1990 and instrumentation design engineer at CRC Industries from 1988-1989. Mr. Brown has a M.Sc. degree in Electrical Engineering from the University of Manitoba.



Gute PR, guter Kommentar, denn "within the net few days" ist nicht soon:)

Offi
Avatar
06.07.00 23:13:25
Hi Offi,

"Gute PR, guter Kommentar, denn "within the net few days" ist nicht soon :)" ich stimme Dir voll und ganz zu. Aber ich konnte noch etwas lesen ... Starnet bezeichnet sich mehrmals wieder als Leader. Und noch etwas ... Starnet befindet sich durch die hohen Investitionen in die neue Software an einem sehr kritischen aber auch aufregenden Punkt im Bezug auf ihr Wachstum. Entweder TOP oder HOPP ist meine Interpretation. Und ich hatte nicht beim durchlesen den Eindruck, das Starnet der Meinung ist das es HOPP wird.

Wenn es nach meinem Jahreshoroskop geht, wird in diesem Monat noch einiges passieren ;).

Patience is and was the key

RAZ

PS: Die 21% plus lassen mich bei dem Volumen eher kalt.
Avatar
07.07.00 00:32:48
Hi RAZ,

in Puncto Volumen stimme ich Dir zu.

Es wird gemunkelt, das der neue COO der gute alte "murph" aus dem Island ist, der immer durch seine sehr kritischen Beiträge auffiel. Unüblicherweise meldet er sich nicht in den letzten Tagen;)

Zum VCall:

- Langer Review auf das Geschehene.
- Tote (toto) machine in Antigua samt ausgebildetem Spezialisten, Beta Version geht innerhalb der nächsten 30 Tage online.
- BackUp System ausgebaut/Serverstation in Europa geplant
- PR zum Release-Plan der software in den nächsten Tagen ("within the next few days")

Konnte den VCall nicht hören, muß weitere Details von anderen erfahren.

Weitere Rumors:

Neue Seite http://www.mycasino.com.au

scheint auch mycasino.cc hinterzustecken, neu ist aber das da SNMM-Software benutzt wird. MyCasino ist aber nicht als Premium LN bei SNMM. Es gab zumindest nie eine Meldung. Das es sich um eine Sublizenz handelt kann ich mir nicht vorstellen.

Gute Nacht oder guten Morgen,

Offi
Avatar
07.07.00 00:55:01
es handelt sich wohl wirklich um eine sublizenz von www.kingofspades.com
Avatar
07.07.00 02:22:00
Habe schon vor über einem Jahr in Starnet investiert und werde die Hoffnung nicht aufgeben, daß sich das lange Warten nun endlich mal auszahlt. Die Vorgaben aus Amerika lassen hoffen auf bessere Zeiten...

Schaun wer mal !

Haltet durch Starnetler !!
Avatar
07.07.00 08:15:03
@offi+lumirem:

Starnet steht offenbar bereits mit dem Rücken zur Wand.

Heuer vermutlich Verlust. Deshalb versucht man mit billigen Tricks vorzutäuschen, dass MYC ein
Lizenznehmer von Starnet ist.

Es gibt jedoch einen kleinen Unterschied.

Die Starnet-Lizenzsch... läuft seit neuestem über die Domain www.mycasino.com.au.

Man will offenbar vom Rückenwind durch den Weltmarktführer My Casino ein paar klicks abbekommen.

Die echte MYC-Site ist jedoch www.my-casino.com.au

Und gespielt wird ausschließlich über www.casinosaustralasia.com.


Tja, nice try - but bad luck für unsere an der Wand stehenden US-´Freunde´.... ;)


cu
Yen
Avatar
07.07.00 09:30:31
Yen, mag sein, daß es stimmt was du sagst bezüglich der URLs,

aber My Casino.com als Weltmarktführer ... :-)

Drecksklitsche, die bescheißt, wie die meisten Aussieaktien, die aus Minengesellschaften hervorgehen bzw. die in DEutschland geizelt auf dne Boards Werbung machen!

MfG
Ingmar
Avatar
07.07.00 09:56:15
My Casino

http://www.mycasino.com.au

- the largest online Las Vegas style Casino
- over 22 casino games (Blackjack, Poker, Baccarat, Roulette, Bingo usw.)
- 11 different sports categories
- progressive jackpots & live horseracing

Gigaguru
Avatar
07.07.00 11:04:45
Vom nochmaligen Posten wird´s auch nicht richtiger.

Die echte MYC-Site ist www.my-casino.com.au

Und der fake wird wohl in Kürze auf richterliche Anweisung hin wieder in die Karibik verschwinden müssen....

:laugh:
Avatar
07.07.00 11:24:31
Führe das doch mal genauer aus, warum Starnet angeblich mit dem Rücken zur Wand steht, Yen.

Außerdem würde mich, nur so nebenbei wirklich interessieren ;) : Wer ist Weltmarktführer? Ich denke das lässt sich jawohl eindeutig anhand von Zahlen (Wachstum!!!) belegen. Oder liege ich da falsch?

Starnet ist der Leader, Punkt, Ende Aus!

Außerdem habe ich diverse Threads gelesen, in denen die verzweifelten My casino Anhänger ihr Waterloo dokumentierten!

Gruß olcapri

PS: An Gigaguru: Es wäre wirklich nett, wenn Du ein paar Sätze in Deinen Postings schreibst, so daß auch der nicht so Gewandte ;) mit deinen Bemerkungen etwas anfangen kann.
Avatar
07.07.00 11:33:18
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
07.07.00 13:01:43
Herzlichen Dank Giga!

olcapri

Warum werden eigentlich so lächerlich niedrige Kurse in B und F festgestellt? Nach der Umrechnung müssten wir zumindest um die 3 Euro liegen. Letztendlich ist es für jemanden, der länger drin bleibt, eh egal, aber interessieren würde mich das schon...
Avatar
07.07.00 13:53:58
Der zurückhaltende Kurs in Dt. hat meiner Meinung nach folgenden Grund: Der Kurs zog gestern in den USA in der letzten halben Stunde an, da Zocker sich einen kurzfristigen Kursanstieg von dem Online-"Interview" gestern nach Börsenende versprachen. Die deutschen Anleger fragen sich nun, ob dieses Interview einen Anstieg um über 20% rechtfertigt. Dem aktien-spuerhund ist diese kurzfristige Schwankung Wurst ;-)

www.aktien-spuerhund.de
Avatar
07.07.00 15:22:19
Hey noch´n Hund !

Und mit dem richtigen Riecher ? ? ! ! Denke mit dem Kurs in D hast Du recht ! Allerdings überrascht es mich, wie
sensibel wir doch geworden sind und erkannt haben, warum der Kurs in USA gschwind ´abgegangen´ ist !
War früher anders: Schlußkurs USA + Wechselkurs-Umrechnung = Kurs ; meistens noch gespickt mir ´nem kleinen
Aufschlag ! Aber wir Starnetter sind ja nicht ganz blöde ! Auch wir lernen dazu !

Richtig aufwärts geht es erst nach ENDE RCMP ! Vorher sind die Kurse nur spielerei und überhaupt nicht aussagekräftig !

Deshalb sind sie auch mir im Moment eigentlich wurst ! Muß mich eh wieder meinen Klausuren widmen (toll !) !

So long

S_H
Avatar
07.07.00 17:22:12
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
07.07.00 18:07:32
Ich dachte Du seiest ausgestiegen,

freut mich wenn das nicht der Fall ist!

Offi
Avatar
08.07.00 20:44:20
ich doch nicht, habe nur die hälfte zu neuem leben erweckt...
nein- ich bin seit feb99 dabei und werde natürlich auch dabei bleiben. diese aktie ist sowas wie eine religion.
Avatar
08.07.00 21:53:51
@olcapri:

Nun, warum wohl ?

Weil
- Starnet heuer weniger Gewinn machen wird als MYC ? ( Falls sie nicht gar in den roten Zahlen sind ? )
- das Starnet-Management aus 15 (!) Personen besteht, die von Eurem Geld leben ? ;)
- MYC bereits heuer mehr Gewinn machen wird als Starnet 1999, dem besten Jahr bisher ?
- Starnet illegales Glücksspiel betreibt ?

Die Liste liesse sich wohl beliebig fortsetzen.

Aber was soll´s ?
Armutszeugnis genug ist, das Starnet versucht, unter einer MYC-fake-Domain ein paar klicks vom
Weltmarktführer abzubekommen...

Verhält sich so wohl eher ein erfolgreiches Unternehmen oder eine schmierige Karibik-Abzocke ?

Happy Trading ! :laugh:

cu
Yen
Avatar
08.07.00 23:41:25
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
09.07.00 00:15:17
@Offi:

Wir sind immerhin jene, die euren Konsum finanzieren.. ;)

Und bitte, erklär mir das mal: Wieso soll sich die Geschäftsentwicklung von MYC im Umsatz von OGAM
niederschlagen ?

Lizenzeinnahmen ? Genau, dies ist der Punkt. Es gibt nämlich keine. ;)

Und die Frage mit dem Gewinn können wir vermutlich definitiv erst Ende des Jahres beantworten.

Und bis dahin sind vermutlich 90% der US .com bubbles ohnehin Geschichte...

Happy Trading ! :laugh:

cu
Yen
Avatar
09.07.00 12:09:19
Ach, OGAM macht das umsonst, weil der Herr McIntosh so nett lächeln kann!

Offi

P.S.: Dann klär uns doch mal auf warum es keine Lizenzeinnahmen für OGAM geben soll, haben wir es hier mit einer eher caritativen Institution zu tun???
Avatar
09.07.00 13:16:01
lol @ offi

Ich hab ja wirklich lange nicht soviel geballten Mist auf einmal in einem Posting gelesen wie von der Yen Mushi. Lol. Mycasino hat ja offensichtlich Erfolg. Es sei gegönnt, schöne Grüße noch nach Vanuatu.
Aber ich glaub Yen Mushi weiß nicht mal was Vanuatu ist.
Gruß, Kiro
Avatar
09.07.00 18:08:14
Zur Information:

(...) The software agreement between My Casino and Online does not involve royalty payments but does include a flat annual maintenance fee. The lack of royalty fees is also seen as a major competitive advantage for the company. (...)

Also - keine Lizenzzahlungen auf die Umsätze oder Erträge.

Quelle: Analyse Canadian Imperial Bank (CIBC)
http://www.mycasino.cc/investor/cibc_004.pdf

Gruß,
MM
Avatar
09.07.00 22:35:28
Wenn das stimmen sollte, kann man MYC ja nur beglückwünschen.

Ist OGAM so bescheuert? Wenn ja, ok wieder einer weniger im Kampf um die Krone des besten Business Plans:)

Ich schenke dem keinen richtigen glauben, denn so blöd wäre nicht mal ich:)

Wie hoch ist denn diese flat ratem steht doch sicher im Quartalsbericht, oder? Nein, ach dann müssen wir wohl auf den Jahresbericht warten. Ist OGAM vielleicht doch nicht so dumm? Wer weiss wie hoch der Betrag ist und hoffentlich schrumpft denen nicht Ihr schon prophezeiter Gewinn zusammen!

Thema MYC für mich hier erledigt, denn das soll ein SNMM-Thread bleiben, ich denke bei den ausgetauschten Fakten und Meinungen kann sich jeder selber ein Bild machen oder privat weiter recherchieren. Für mich nichts was man jetzt weiter verfolgen muß.

Gruss

Offi
Avatar
10.07.00 15:53:12
Gute News:

Monday July 10, 8:08 am Eastern Time
Company Press Release
Starnet Obtains Judgment Against Claude Levy and Gambling Magazine
ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 10, 2000--Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: ``SNMM``) (``Starnet``), an online provider of interactive media and information systems and a recognized leader in Internet gaming, today announced that the Commercial Court in Mons, Belgium (where Mr. Levy apparently resides) has, in the party`s absence, entered a default judgment against Claude Levy, Gambling Magazine and Starnet News. The judgment orders Levy, Gambling Magazine and Starnet News to cease using the name Starnet or any other name resembling Starnet, and to cease making defamatory accusations against Starnet on the Internet. Any violation of these orders will result in a penalty of 100,000 BF per day as of the date of notification of the judgment. The Court also ordered Mr. Levy to publish the judgment on the Gambling Magazine and Starnet News Websites` homepages for an uninterrupted period of fifteen days as of the date of notification of the judgment. Any violation of this order will also carry a penalty of 100,000 BF per day as of the date of notification of the judgment. Finally, the Court has granted Starnet the right to publish the judgment at Mr. Levy`s expense in any two newspapers or trade magazines.

Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet, said, ``We are very pleased with the Court`s decision and believe it reflects the high quality and integrity of Starnet`s operations and all Starnet employees. We remain extremely confident in our litigation strategy and legal team representing Starnet and we will continue to work methodically through each of the legal issues the company faces.``

About Starnet

Starnet is a leading developer and producer of Internet technologies for gaming applications. Products currently offered and under development comprise a full suite of gaming products, including casinos, sports betting, bingo, lotto, and horse racing. Games are available in a number of different formats including Java, C++, and HTML and comprehensive marketing support software is also provided. For more information, please visit www.snmm.com or email sales@starnetsystems.net.

Starnet is a fully reporting US (Delaware) corporation, which currently trades on the National Association of Security Dealers (``NASD``) Over-The-Counter Bulletin Board. The company began trading in September of 1997 under the symbol ``SNMM``. Starnet is also listed on the Berlin Stock Exchange where it is traded on the Over-The-Counter market under the symbol ``SNM``.

Safe Harbor Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995: The statements contained herein which are not historical fact are forward-looking statements that are subject to risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements, including, but not limited to, certain delays in testing and evaluation of products and other risks detailed from time to time in Starnet`s filings with the Securities & Exchange Commission.
Avatar
10.07.00 16:16:15
Die Rally geht los.... :D
Avatar
10.07.00 17:54:29
Wenn man bedenkt, daß Starnet wegen Levy damals (Sommer 99)locker 10 $ im Kurs verloren hat, ist der jetzige Anstieg geradezu lächerlich.
Avatar
10.07.00 19:31:33
Der Vergleich hingt unheimlich, meinst du nicht auch?
Avatar
11.07.00 09:52:24
Naja gut 7% sind uns noch geblieben... Die durchschnittliche Ordergroesse liegt bei über 100.000... was war denn da los ??
Avatar
11.07.00 10:39:10
Wir hatten gesamt um die 250K Volumen, da kann die durchschnittliche Ordergröße nicht 100K sein.

Grüsse

Offi
Avatar
11.07.00 11:26:17
Ich glaube nicht das es zu einem grösserem Ausbruch kommt. Der Grund für den Anstieg gestern war das Gerichtsurteil gegen Levi, welcher die Schweinereien auf seinen Internetsetiten gegen Startnet unterlassen soll. Dazu kommt noch eine satte Geldstrafe.

Hier der Chart von Starnet:






Die Überschreitung der 50-Tageslinie konnte nicht gehalten werden. Der Anstieg wurde von vielen wieder als Austiegspunkt genutzt. Erst mit einer deutlichen Überschreitung der 3$ Marke könnte Starnet in einen kurzen Hype geraten.

Skeptisch macht mich jedoch weiterhin die schlechte Propaganda von Levi. Auf seinen Pages hat er heute erneut mist über Starnet geschrieben und das trotz des Urteils. Levi schriebt weiterhin folg. Mist:

"EXCLUSIVE UPDATE

Lawyers have been appointed today in Belgium to challenge Starnet and Meldon Ellis. Their stupid act will be set aside in no time, it is just a simple formality which the court can’t refuse when nobody was informed there was a court case, or a hearing.

The Starnet’s directors are just as stupid as Meldon Ellis, because they all approved the press release. Until not long ago, Meldon Ellis could go and issue any idiotic press release he wanted, but this has changed when the directors made it very clear that they don’t want to be responsible for Meldon’s garbage. Now they want to approve the wording of any official press release. They approved the last release and they won’t forget it!"

hier sind seine Drecksseiten: www.startnetnews.com www.gamblingmagazine.com

Hier noch mal die Meldung von Startnet:

Monday July 10, 09:08 AM Eastern time
Company Press Release
Starnet Obtains Judgment Against Claude Levy and Gambling Magazine
ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 10, 2000--Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: "SNMM") ("Starnet"), an online provider of interactive media and information systems and a recognized leader in Internet gaming, today announced that the Commercial Court in Mons, Belgium (where Mr. Levy apparently resides) has, in the party`s absence, entered a default judgment against Claude Levy, Gambling Magazine and Starnet News. The judgment orders Levy, Gambling Magazine and Starnet News to cease using the name Starnet or any other name resembling Starnet, and to cease making defamatory accusations against Starnet on the Internet. Any violation of these orders will result in a penalty of 100,000 BF per day as of the date of notification of the judgment. The Court also ordered Mr. Levy to publish the judgment on the Gambling Magazine and Starnet News Websites` homepages for an uninterrupted period of fifteen days as of the date of notification of the judgment. Any violation of this order will also carry a penalty of 100,000 BF per day as of the date of notification of the judgment. Finally, the Court has granted Starnet the right to publish the judgment at Mr. Levy`s expense in any two newspapers or trade magazines.

Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet, said, "We are very pleased with the Court`s decision and believe it reflects the high quality and integrity of Starnet`s operations and all Starnet employees. We remain extremely confident in our litigation strategy and legal team representing Starnet and we will continue to work methodically through each of the legal issues the company faces."
Avatar
11.07.00 13:23:11
@offi

war wohl ein Fehler in Yahoo schau mal :

http://finance.yahoo.com/q?s=SNMM.OB&d=1d
Avatar
11.07.00 16:54:15
@DocSilver
Durchschnittliche Ordergroessen von über 100.000 bewegen sich doch wohl eher im Wunschbereich als in der Wirklichkeit. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

;)
Avatar
13.07.00 14:01:54
Hey Giaguru,

ich lese Deine Artikel schon lange und finde es toll, das Du Dir die Mühe machst alles zu übersetzen, das muß auch mal wieder
gesagt werden.
Ich hoffe das Du Ende recht behälst mit Deinen Analysen, und wenn nur die Hälfte davon erreicht wird hat sich das bangen
gelohnt, aber nur wenn man den Mut hatte investiert zu bleiben und nicht gleich wieder beim nächsten Anstieg über
10euro zu verkaufen wie es viele tun werden und schon davor.
Denen wünsche ich, das der Kurs davonläuft und erst oberhalb von 30Euro etwas konsolidiert um dann weiter zu steigen.
Dann sollen alle die wieder einsteigen, die nicht mehr an den Erfolg geglaubt haben.
Wie siehst Du das??

Gruß´ an alle von andyhurricane
Avatar
18.07.00 10:50:46
Im folgenden die hier noch nicht gepostete Pressemitteilung von Ende letzter Woche sowie das Ergebnis einer richtungsweisenden politischen Entscheidung, die sich positiv auf die Kursentwicklung der Starnet-Aktie auswirken dürfte:



Friday July 14, 12:25 pm Eastern Time

Company Press Release

Starnet Signs Licensee Cybergaming Entertainment Inc.

Licensee Board Member a Former Canadian Government Official and Attorney General

ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 14, 2000--Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: ``SNMM``) (``Starnet``), an online provider of interactive media and information systems and a recognized leader in Internet gaming, announced today that its wholly owned subsidiary, Starnet Systems International Inc. (``Starnet Systems``) has entered into an agreement to license its proprietary Internet gaming technologies to Cybergaming Entertainment Inc. (``Cybergaming``) in Antigua.

In accordance with this agreement, Starnet will provide Cybergaming with an Internet casino and sportsbook. Pari-mutuel wagering and lottery capabilities will also be provided, once available.

Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet said, ``We are continuing to add quality licensees like Cybergaming to our licensee base, and are on track to release our new software and support services this summer that will both add considerable value to our licensee operations and strengthen our revenue streams. This dual internal/external growth strategy will support our growth going forward as licensees look to Starnet for the market`s best I-gaming products and services.``

``Working with companies such as Cybergaming, whose board of directors features the Honorable Doug Lewis, a former attorney general, minister of justice and cabinet minister of Canada, helps build credibility not only for Starnet, but for the I-gaming industry in general,`` said Ellis. ``As a leader in the industry, we will continue to set the standards for products and integrity going forward through or own actions and initiatives, such as the Starnet Seal of Approval, and by working in full cooperation with legal authorities to develop effective regulation and oversight for the industry.``



W A S H I N G T O N, July 17 — A bill to ban "cyber casinos" to curb the proliferation of Internet sites offering casino games and sports betting to everyone with a credit card and a computer failed in a vote by the House late today.

Representatives voted 245-159 against the ban which would have curbed such practices regardless of where aperson lived.

A total of about 270 votes was needed for passage of the bill.

"One way to promote the Internet is to make sure that the seamy side of life is dealt with on the Internet," said
the bill’s sponsor, Rep. Robert Goodlatte, R-Va. Before the vote. "Just like child pornography has to be dealt with on the Internet, so does unregulated, out-of-control, illegal gambling."

Critics, including the Justice Department, said the bill would have actually helped the pari-mutuel industry reach bettors who could not otherwise wager. Lobbyists for horse racing, dog racing and jai alai got exemptions inserted in the bill.

House leaders brought the bill to the floor under rules prohibiting amendments, limiting debate to 40 minutes and requiring a two-thirds majority for passage.

Casinos, Sports Leagues Favor Bill

Nearly 700 Internet sites offer online gambling, a business expected to grow from $1.1 billion in 1999 to $3 billion in 2002, according to a recent report for the online gambling industry.

The bill would prohibit anyone who runs a gambling business to place or receive an online wager. Businesses that offer online gambling could be fined at least $20,000 and their principals sent to jail for up to four years.

Goodlatte attempted to address critics’ concerns last week by adding language specifying that the bill is not intended to permit activities that now are illegal.

Other critics said the bill would infringe on states’ rights by prohibiting state lotteries from offering at-home sales of tickets over the Internet.

The commercial casino industry and major sports leagues supported the bill, as did the National Association of Attorneys General and some conservative social groups including the Christian Coalition.

Tom Grey, executive director of the National Coalition Against Legalized Gambling, said his group decided the benefit of cracking down on virtual casinos outweighed the risk of boosting the racing industry.

‘Wasn’t a Royal Flush for Us’ "To use the parlance, this wasn’t a royal flush for us, but it was a winning hand," Grey said.

Opponents include the conservative Traditional Values Coalition as well as computer industry groups that do not want to see Internet regulation.

The Interactive Gaming Council, which represents Internet betting sites, advocated legalizing and taxing Internet gambling rather than prohibiting it.

"The choice to Congress is simple: They can start down the road of Internet regulation, picking winners and losers in markets and trampling on individual freedoms, or they can leave the Internet as a haven for individual freedom," the group’s chairman, Sue Schneider, said in a statement earlier today.

The Senate approved similar legislation sponsored by Sen. Jon Kyl, R-Ariz., in November.

Enforcement of the Internet gambling ban would be challenging, because most of the outlets are based outside the United States.

"If you go offshore, the federal government has no authority to close those particular Web sites," said Rep. Bobby Scott, D-Va., who opposed the bill as ineffective.

Federal prosecutors already have prosecuted some Internet gambling operations using the 1961 Wire Communications Act, which was written to cover sports betting via telephone.

The bill originally contained penalties for individual bettors as well, but they were removed. Internet service providers are exempt from criminal penalties, provided they obey law enforcement directives to cut off customer access to gambling sites.

The Associated Press and ABCNews` Dean Norland contributed to this story.
Avatar
18.07.00 14:21:57
Hallo an alle,

und gleich noch eine news obendrauf:

http://www.ragingbull.altavista.com/mboard/boards.cgi?board=…

NEWS !!!Starnet Announces
Scheduled Launch of Beyond2000 I-gaming Software, Industry`s Largest Product Launch to
Date; Revolutionary Software Positions Company for Long-Term Growth

ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 18, 2000--Starnet
Communications International Inc. (OTC-BB: "SNMM") ("Starnet"), an
online provider of interactive media and information systems and a
recognized leader in Internet gaming, announced today the scheduled
rollout of its new suite of I-gaming software, Beyond2000.
Beyond2000 is a comprehensive suite of gaming products including
multi-player bingo, instant play and downloadable casino and lottery
games, pari-mutuel wagering, and sports betting. The software`s
customization features and maximum functionality will make it the most
advanced and effective I-gaming solution available. Starnet developed
Beyond2000 in response to demand from licensees and players to
recreate a more complete gaming experience. Starnet`s Beyond2000 will
accomplish this by creating a "one-stop shop" of the most entertaining
and interactive games in the Internet marketplace to date.
Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet
said, "With Beyond2000, Starnet will offer more products than any
other I-gaming company on the Internet today. The breadth, technology
and features of our products, including maximum functionality from
both online and downloadable versions of Beyond2000, reaffirm our
status as the leading I-gaming software provider. We are excited about
the launch of our new software, and the revenue it is projected to
generate for Starnet going forward."
Benefits to existing and potential licensees of Beyond2000 will
be extensive, and include the following:
- Licensees will be able to differentiate themselves from
competitors by providing customers the ability to open one
account and play the broadest, most exciting array of I-gaming
products available.
- Comprehensive management, accounting and marketing software will
provide unparalleled data and customer behavior analysis for
licensees and partners.
- A "Command Center" will provide licensees greater control over
aspects of their casino such as slot machine payouts, "comp"
points and promotions and increase customization options.
- Advanced customer service tools and state of the art fraud
screening utilizing ANNs (Artificial Neural Networks) will
enhance licensee abilities to manage customer relationships.
The Beyond2000 product line will also deliver significant
strategic benefits to Starnet:
- Upon completion of the software rollout, Starnet will be the only
company to provide a full suite of gaming products in both C++
and Java.
- By delivering maximum flexibility and choice to customers,
Starnet will establish a distinct competitive advantage in a
fragmented market.
- Beyond2000 will make Starnet the clear choice for partners
looking to tap into the dynamic I-gaming industry, as well as for
prospective licensees, whether they are land-based operators,
major Internet organizations, or governments.
Jason King, chief executive officer of Inphinity Interactive
Inc., Starnet`s software development arm, said, "The open architecture
and scalability of our new software suite will enable Starnet to
capitalize on the anticipated consolidation within the I-gaming
industry. Our products are engineered to facilitate integration.
"In addition," King added, "unlike our competitors, who have
opted to upgrade their products on old platforms, the entire
Beyond2000 product line has been totally rebuilt from the ground up,
introducing a new code base and creating a platform that can quickly
accommodate additional components, games and upgrades. What this means
is that, while in the future we will be able to simply upgrade our
packages, our competitors will be forced to follow our lead and
develop new solutions. We have effectively raised the bar for software
and services in I-gaming and positioned Starnet as a leader."
The initial software release will begin in August with the launch
of the Beyond2000 Java Games, which include a wide variety of lottery
and casino games as well as a multi-player bingo game. Initial
rollouts of the company`s new e-commerce system, as well as brand new
reporting and backend tools for all Starnet licensees, are also
scheduled. All of these components will be available by the end of
August on Starnet`s Worldgaming.com Web site, and then gradually
phased in on each Starnet licensee Web site.
The Beyond2000 product line will offer numerous innovative
features, such as 3D graphics, multi-player games, chat functions,
private tables, a player rewards program and multi-language formats.
Open architecture and a flexible component structure will also allow
licensees to add new games and products easily, customize payout
ratios on individual games and offer instant special promotions. The
Starnet Seal of Approval, which, through independent testing,
guarantees the integrity of Starnet`s software, will back all new and
existing offerings.
A preview of many of these products is currently available on the
Starnet Systems Web site at http://www.starnetsystems.net/newproducts/
For more detailed information on these new products or background
on the I-gaming sector, please visit our Web site at www.snmm.com.
About Starnet
Starnet is a leading developer and producer of Internet
technologies for gaming applications. Products currently offered and
under development comprise a full suite of gaming products, including
casinos, sports betting, bingo, lotteries, and horse racing. Games are
available in a number of different formats including Java, C++ and
HTML, and comprehensive marketing support software is also provided.
For more information, please visit www.snmm.com or email
sales@starnetsystems.net.
Starnet is a fully reporting US (Delaware) corporation, which
currently trades on the National Association of Security Dealers
("NASD") Over-The-Counter Bulletin Board. The company began trading in
September of 1997 under the symbol "SNMM". Starnet is also listed on
the Berlin Stock Exchange, where it is traded on the Over-The-Counter
market under the symbol "SNM".
Safe Harbor Statement under the Private Securities Litigation
Reform Act of 1995: The statements contained herein which are not
historical fact are forward-looking statements that are subject to
risks and uncertainties that could cause actual results to differ
materially from those expressed in the forward-looking statements,
including, but not limited to, certain delays in testing and
evaluation of products and other risks detailed from time to time in
Starnet`s filings with the Securities & Exchange Commission.
--30--lp/ny*
CONTACT: Starnet Communications International Inc.
Carey Nelson, 604/608-1818
Investor Relations Manager
or Rob Grace, 604/608-8733
Investor Relations Manager
North American Toll - 1-888-883-0833
Outside N. America - 800-883-88338
Fax: 604/608-6163
Email - ir@snmm.com
or
Ogilvy Public Relations Worldwide
Brad Miller, 212/880-5345


Today`s News On The Net - Business Wire`s full file on the Internet
with Hyperlinks to your home page.
URL: http://www.businesswire.com

Es grüßt

Diva
Avatar
18.07.00 16:01:45
@Gigaguru

Was ist los? Sprachlos?
Avatar
18.07.00 16:45:26
Die Kyl Bill ist nunmehr also vom Tisch, Levy seit einiger Zeit endgültig ruhig gestellt und die neue Software endlich da. Was jetzt noch fehlt, ist die offizielle Beendung der RCMP-Geschichte (was hoffentlich bis spätestens zum 24. August erfolgen wird). Vereinzelt vermeldet Starnet seit einigen Wochen ja auch wieder neue Lizenznehmer, der Zustrom dürfte sich jetzt deutlich beschleunigen. Es kommt dann nur noch darauf an, dass sich dies auch in wieder dynamischerem Umsatzwachstum widerspiegelt - was sich praktisch zwangsläufig ergeben wird -, dann ist der Weg für deutliche und vor allem nachhaltige Kurssteigerungen frei. Bis dahin wird es zwar noch ein wenig dauern, der Grundstein ist aber gelegt.

Gigaguru
Avatar
18.07.00 17:45:01
Stimme dir voll zu Giga ! :)

Gruß
buy
Avatar
18.07.00 19:10:38
Ich auch, buy!

Ein guter Tag :).

Gruß an alle Starnet Veteranen :)

RAZ
Avatar
18.07.00 19:26:46
Wir freuen uns auf den Tag, an dem SNMM auf den Videotextseiten von n-tv für "JEDEN" sichtbar wird.
Grooooßes Aufatmen am heutigen Tag.:):)
Avatar
18.07.00 22:57:08
Hi
Giga,RAZ,buy,Sailor usw

wie schreibt man Renesance ?? ;-))

Rubikon
Avatar
18.07.00 23:07:29
Renaissance!

Gigaguru
Avatar
18.07.00 23:16:50
gesprochen "Starnet"
Avatar
18.07.00 23:35:57
gedacht: :D:D:D:D:D:D:D:D:
Avatar
18.07.00 23:36:45
Starnet ist irgendwo im Videotext der ARD unter Berliner Börse eine Unterseite. Habe die Seitenzahl nicht im Kopf.

Eine happy MM
Avatar
19.07.00 00:05:44
ARD Seite 756 Blatt 6
Avatar
19.07.00 00:08:12
Der RCMP-Termin soll am 24.08. sein, ist das korrekt?
Das wäre das selbe Datum als die ganze Geschichte begann oder?
Wann kommen eigentlich die Zahlen, hab Starnet seit der RCMP-Geschichte nur noch mit einem Auge verfolgt.
Avatar
19.07.00 00:08:30
SNMM Abschlußkurs NASDAQ heute : 3.94$ (+++50%%%!!!)

JEAHOOOOOOOOOOOOOOOOO !!!!!!!!!
Avatar
19.07.00 00:08:51
Hallo Leute,

50% heute ist doch nicht schlecht,oder?

Dürfte jetzt was für unsere Charttechniker sein,eine lange,ganz lange weiße Kerze.
Ist das jetzt gut oder schlecht?


Samson
Avatar
19.07.00 00:12:18
Avatar
19.07.00 09:48:11
@gigaguru/offi

Der Anstieg der letzten beiden Tage (inkl. Eröffnung Berlin und Frankfurt €4,35 und auch die weiter steigenden Asks mit hoffentlich folgenden Bids) sind ja recht schön.

Mich irritiert jedoch, das keine News zur Abweisung des Gesetzes Entwurf, durch SNMM bekanntgegeben wurde. Dies ist zwar nur eine aber doch m.M. nach recht signifikante News. Was meint Ihr?
Avatar
19.07.00 14:00:53
guten tag GIGAGURU
1. dein bericht oben ist sehr gut verfaßt für einen neueinsteiger wie mich
2. sage mir bitte GROB was in den NEWS steht
Starnet Announces Scheduled Launch of Beyond2000 I-gaming Software, Industry`s
Largest Product Launch to Date; Revolutionary Software Positions Company for
Long-Term Growth


TUESDAY, JULY 18, 2000 8:08 AM
- BusinessWire

ST. JOHNS, Antigua, Jul 18, 2000 (BUSINESS WIRE) -- Starnet Communications International Inc.
(OTC-BB:"SNMM") ("Starnet"), an online provider of interactive media and information systems and a recognized
leader in Internet gaming, announced today the scheduled rollout of its new suite of I-gaming software, Beyond2000.

Beyond2000 is a comprehensive suite of gaming products including multi-player bingo, instant play and downloadable
casino and lottery games, pari-mutuel wagering, and sports betting. The software`s customization features and
maximum functionality will make it the most advanced and effective I-gaming solution available. Starnet developed
Beyond2000 in response to demand from licensees and players to recreate a more complete gaming experience.
Starnet`s Beyond2000 will accomplish this by creating a "one-stop shop" of the most entertaining and interactive
games in the Internet marketplace to date.

Meldon Ellis, president and chief executive officer of Starnet said, "With Beyond2000, Starnet will offer more products
than any other I-gaming company on the Internet today. The breadth, technology and features of our products,
including maximum functionality from both online and downloadable versions of Beyond2000, reaffirm our status as the
leading I-gaming software provider. We are excited about the launch of our new software, and the revenue it is
projected to generate for Starnet going forward."

Benefits to existing and potential licensees of Beyond2000 will be extensive, and include the following:

- Licensees will be able to differentiate themselves from
competitors by providing customers the ability to open one
account and play the broadest, most exciting array of I-gaming
products available.

- Comprehensive management, accounting and marketing software will
provide unparalleled data and customer behavior analysis for
licensees and partners.

- A "Command Center" will provide licensees greater control over
aspects of their casino such as slot machine payouts, "comp"
points and promotions and increase customization options.

- Advanced customer service tools and state of the art fraud
screening utilizing ANNs (Artificial Neural Networks) will
enhance licensee abilities to manage customer relationships.

The Beyond2000 product line will also deliver significant strategic benefits to Starnet:

- Upon completion of the software rollout, Starnet will be the only
company to provide a full suite of gaming products in both C++
and Java.

- By delivering maximum flexibility and choice to customers,
Starnet will establish a distinct competitive advantage in a
fragmented market.

- Beyond2000 will make Starnet the clear choice for partners
looking to tap into the dynamic I-gaming industry, as well as for
prospective licensees, whether they are land-based operators,
major Internet organizations, or governments.

Jason King, chief executive officer of Inphinity Interactive Inc., Starnet`s software development arm, said, "The open
architecture and scalability of our new software suite will enable Starnet to capitalize on the anticipated consolidation
within the I-gaming industry. Our products are engineered to facilitate integration.

"In addition," King added, "unlike our competitors, who have opted to upgrade their products on old platforms, the
entire Beyond2000 product line has been totally rebuilt from the ground up, introducing a new code base and creating
a platform that can quickly accommodate additional components, games and upgrades. What this means is that,
while in the future we will be able to simply upgrade our packages, our competitors will be forced to follow our lead and
develop new solutions. We have effectively raised the bar for software and services in I-gaming and positioned Starnet
as a leader."

The initial software release will begin in August with the launch of the Beyond2000 Java Games, which include a wide
variety of lottery and casino games as well as a multi-player bingo game. Initial rollouts of the company`s new
e-commerce system, as well as brand new reporting and backend tools for all Starnet licensees, are also scheduled.
All of these components will be available by the end of August on Starnet`s Worldgaming.com Web site, and then
gradually phased in on each Starnet licensee Web site.

The Beyond2000 product line will offer numerous innovative features, such as 3D graphics, multi-player games, chat
functions, private tables, a player rewards program and multi-language formats. Open architecture and a flexible
component structure will also allow licensees to add new games and products easily, customize payout ratios on
individual games and offer instant special promotions. The Starnet Seal of Approval, which, through independent
testing, guarantees the integrity of Starnet`s software, will back all new and existing offerings.

A preview of many of these products is currently available on the Starnet Systems Web site at
http://www.starnetsystems.net/newproducts/

For more detailed information on these new products or background on the I-gaming sector, please visit our Web site
at www.snmm.com.

About Starnet

Starnet is a leading developer and producer of Internet technologies for gaming applications. Products currently offered
and under development comprise a full suite of gaming products, including casinos, sports betting, bingo, lotteries,
and horse racing. Games are available in a number of different formats including Java, C++ and HTML, and
comprehensive marketing support software is also provided. For more information, please visit www.snmm.com or
email sales@starnetsystems.net.

Starnet is a fully reporting US (Delaware) corporation, which currently trades on the National Association of Security
Dealers ("NASD") Over-The-Counter Bulletin Board. The company began trading in September of 1997 under the
symbol "SNMM". Starnet is also listed on the Berlin Stock Exchange, where it is traded on the Over-The-Counter
market under the symbol "SNM".

Safe Harbor Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995: The statements contained herein
which are not historical fact are forward-looking statements that are subject to risks and uncertainties that could
cause actual results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements, including, but not
limited to, certain delays in testing and evaluation of products and other risks detailed from time to time in Starnet`s
filings with the Securities & Exchange Commission.


DANKE
ANDY
Avatar
19.07.00 14:31:05
starnet rult ;)
grüsse
ebroker
Avatar
19.07.00 16:07:48
VANCOUVERSUN article:

Gaming firm Starnet battles legal problems


David Baines Vancouver Sun

Starnet Communications Int`l: RCMP investigation casts shadows on share price


Ellis


It has been 11 months since RCMP raided the Downtown Eastside office of Starnet Communications International Inc., a Vancouver purveyor of Internet porn and gaming, but prosecutors still haven`t reached the point where they are even considering charges.

"The investigation continues to be actively pursued," Insp. Michael Ryan, in charge of the proceeds of crime section of the Organized Crime Agency of B.C., said in an interview this week. "We are in the process of preparing a report for Crown counsel."

The raid last Aug. 20 prompted front-page headlines, a massive sell-off of Starnet stock, a slew of shareholder class action suits and -- because of a tenuous relationship between one of Starnet`s shareholders and former premier Glen Clark -- fodder for a growing coterie of political conspiracy theorists.

It also prompted Starnet to move its head office to the more hospitable clime of Antigua, undergo a wholesale change of management and divest itself of its porn business.

The company also took a new strategic direction, concentrating on building the quality, rather than the quantity, of its gaming licensees to enhance long-term royalty income.

The results have been impressive: Revenues are booming, and profits are within grasp. But nearly $7 million US of the company`s money remains frozen in a Vancouver bank by court order, and the stock continues to sag under the ignominy and uncertainty of the RCMP investigation.

Starnet president Meldon Ellis, a Vancouver lawyer who was hired after the raid to dig the company out of the mud, denies he is frustrated by the pace of the police probe.

"Frustration is probably too strong a word. We understand the complexity of the investigation. Obviously many of our stakeholders are frustrated with the time it has taken. The general perception is that this is a cloud over the company that prevents it from realizing its full potential."

Although the search warrant information disclosed that police were probing allegations of illegal gaming and pornography, Ellis says the focus is clearly on gaming.

"I`d be surprised if the RCMP would say otherwise. Clearly in terms of the work that`s been done, the focus has overwhelmingly been on gaming operations."

Ellis also said there was never any substance to reports that Starnet was harbouring or distributing child pornography. "I don`t want to see those two words in a Starnet story again," he said.

Starnet, listed on the OTC Bulletin Board in the U.S., started business in 1996 as a provider of Internet porn. It broadcast live sex performances from its Carrall Street offices and the No. 5 Orange strip club on Powell Street.

Originally there were about 20 million shares outstanding. Half were owned by Murray Partners (BVI) Inc., a British Virgin Islands company composed of several discretionary trusts, some of which were beneficially owned by Starnet`s officers and directors. The company refused to say who owned the rest, sparking rumours they belonged to unsavory characters.

Fuelling the rumours was the fact that an another early shareholder was Ken Lelek, who runs a stripper booking agency and is a former associate of Lloyd Robinson, a high-ranking Hells Angel.

Although Lelek is neither an officer or director of Starnet, the RCMP search-warrant information suggested he was still closely associated with the company at the time of the raid.

In 1997, Starnet branched into gaming and, through its software development subsidiary, Softec Systems Caribbean Inc., developed what is generally recognized as leading gaming technology.

It obtained a gaming licence from Antigua and operated its own gaming sites through another subsidiary, World Gaming Services Inc., but quickly realized it could make more money licensing its gaming technology than running its own Web sites.

It started selling turn-key gaming systems for up-front fees of $100,000 each and royalties ranging from 10 to 40 per cent of gross revenues (wagers less payouts).

In rapid-fire succession, it registered nearly 50 licensees. Although Starnet refused to accept wagers from Canadian and U.S. residents due to uncertainty over gaming laws in those countries, there was nothing to stop its licensees from doing so.

By July 1999, investors had visions of an endless stream of royalty income pouring into Starnet`s coffers. They bid the stock price to $26 US, giving the company a market value of about $750 million.

"There was a lot of excitement with dot-com and Internet companies, and Starnet obviously enjoyed the short-lived fruits of the excitement around those kinds of stocks," says Ellis.

Within days, the company became embroiled in a dispute with its largest licensee, Claude Levy of Las Vegas Casino Inc., who claimed Starnet`s technology didn`t perform as advertised. The stock slumped to $13, prompting Starnet to sue Levy for libel. Levy responded with a lawsuit claiming breach of contract.

In August, RCMP officers, after satisfying themselves that they could place bets from Canada with Starnet licensees, stormed the company`s office and simultaneously raided the homes of six senior officers and directors.

Adding to the media excitement was the fact one of Starnet`s original shareholders, Steve Ng, was a co-applicant with Dimitrios Pilarinos for a casino licence at the North Burnaby Inn.

Pilarinos was a neighbour and friend of then-Premier Glen Clark`s and did renovation work on Clark`s house, apparently without charging for his labour.

Pilarinos and Ng subsequently received B.C. government approval for a gaming licence at the North Burnaby Inn, even though their application scored less than several competitors, suggesting Clark had intervened on behalf of his friend.

Although this had no material impact on the company`s operations, it ensured the boldest possible headlines. The stock plunged to $4, prompting a half dozen class-action lawsuits from shareholders claiming they had not been adequately warned of the risk of running a gaming operation from Canada.

Meanwhile, a Starnet official walked into the main office of CIBC in Vancouver and asked to transfer $6.9 million US in two company accounts to Antigua. The bank refused to release the funds, and Crown prosecutors subsequently obtained an order freezing the accounts pending completion of the investigation.

In October, Ellis -- Starnet`s in-house corporate counsel -- was appointed president and CEO, replacing Mark Dohlen. It was one of several changes that would lead to a complete change in management. Several key developments followed:

l Starnet sold its on-line adult entertainment business to Kiama Ltd., a company domiciled in the tax and secrecy haven of the Jersey, Channel Islands. Purchase price was $2.3 million US ($460,000 up front and the balance over three years).

Ellis insists he does not know the identity of the purchasers, other than they "have had experience in adult entertainment industry" and are arm`s-length to anyone at Starnet.

l Starnet separated its software design and development function from its gaming operations. Now operating under the name Inphinity Interactive Inc., it has moved from its Carrall Street location to premises at 1401 West Eighth Avenue, where it employs about 100 people.

l A subsidiary, Starnet Systems Inc. (formerly Softec Systems Caribbean), was established to acquire the intellectual property developed by Inphinity and license it to gaming operators. It is located in Antigua, where Ellis also maintains his permanent address.

l World Gaming, also located in Antigua, now acts as a division of Starnet and operates gaming sites mainly to test new marketing strategies and products.

Ellis said moving from Carrall Street, where the adult porn business is still being conducted, helps remove any perception that Starnet still has ties to that business, and moving all gaming operations offshore renders moot any suggestion that Starnet is still conducting illegal gaming (or any gaming, for that matter) in Canada.

Meanwhile, the company has been dealing with its legal problems:

l With regard to Starnet`s defamation suit against Levy, Ellis said a Belgian court entered default judgment against Levy and ordered him to cease making defamatory statements.

l Ellis also says B.C. Supreme Court ruled Levy would need to take his allegations that Starnet provided a defective gaming service to arbitration, as stipulated in his contract with Starnet. He says the claim has no substance.

l The U.S. class-action suits, which claim Starnet did not adequately advise shareholders of the legal risks of conducting an Internet gaming operation in Canada, have been consolidated under one of the plaintiffs` counsels. Ellis says Starnet will now begin settlement talks.

"These are normal-course class-action suits driven by law firms rather than the shareholders," says Ellis. "The significant thing is that hundreds of shareholders have come forward to say they fully understood the nature of the [legal] uncertainty and the inherent risk of operating in this business sector."

l The company settled a wrongful dismissal suit by former president Jason Bolduc by paying him $75,000 US. Bolduc continues to serve as a director.

In other developments, Murray Partners, the BVI company which owns the control block of shares, was disbanded. Ellis says it removes the mystery and makes the company`s ownership more transparent. The largest shareholder is now Bolduc with 1.4 million shares, or just over four per cent.

Meanwhile, the company`s focus on good quality licensees appears to be bearing fruit.

Total revenue for the nine months ending March 31 was $12.3 million, nearly triple the same period a year earlier. Of this amount, $2.9 million was gleaned from up-front fees and $9.4 million from royalties and fees.

After provision for bad debts of $1.4 million (to reflect the poor quality of some of its licensees) and legal expenses of $1.9 million (to handle the myriad legal problems), the company lost $3.7 million on gaming operations, compared with a profit of $419,000 the previous period.

"If we took all the adjustments out, we would have run at about a wash," said Ellis.

He said that, despite the company`s problems, revenues are growing at about 100 per cent per year.

"We have developed top-rate team in Vancouver, totalling 100 high-tech professionals. The company is transforming itself into a high-quality, well-run Internet enterprise. Over time, that will be the story that emerges from all this."

On Tuesday, Starnet`s share price jumped by $1.31 to $3.94 US on heavy volume of 1.5 million shares after announcing it will introduce a new line of online lottery, bingo and casino games in August. With 32 million shares outstanding, the company`s total stock market value is about $125 million, or roughly 16 per cent of its former value.

dbaines@pacpress.southam.ca


--------------------------------------------------------------------------------
Comments about this article? Send an e-mail to the writer.

Send a copy of this story to a friend. Click here.
Avatar
19.07.00 19:21:24
Also HaseundMaus, es war der 20.08.99 und nicht der 24.08.99 wie von mir geschrieben. Man sollte, daß ich es hätte besser wissen müssen ;).

Tststs

RAZ
Avatar
20.07.00 06:18:04
Wenn ich mich nicht taeusche, ist der VS Artikel weitaus objektiver als der nach der Razzia.


SG
Avatar
20.07.00 08:12:10
hallo StarnetGermany,

da muß ich Dir voll zustimmen, es wird ja sehr objektive über das letzte Jahr berichtet
und der Wandel von Starnet eindrucksvoll dargestellt. Hört sich sehr positiv an. So wie
es aussieht, ist die RCMP gerade dabei, ihren Abschlußbericht zu verfassen. Das würde
bedeuten, daß die Sache bald ein Ende hat, mit welchen Folgen auch immer. Da jedoch
von den früheren Verantwortlichen keiner mehr da ist, wird Starnet wahrscheinlich mit
einem blauen Auge davon kommen. Dann kann es endlich wieder aufwärts gehen.

mfg moneyfuchs
Avatar
20.07.00 08:45:48
@moneyfuchs

Das Gefühl hatte ich auch, mit dem blauen Auge. Steht eigentlich nichts negatives drinnen oder böse Anschuldigungen. Einziger Bezug auf Internetgambling Illegall: Ja oder Nein??

Denoch wird erst der 24.August Klarheit bringen.

Glück uns allen!

Gruß Chipsl
Avatar
20.07.00 20:10:40
objektiv war der artikel ja, aber irgendwie doch ein bisschen beunruhigend. immerhin ist jetzt sicher, dass die ermitlungen nicht im sande verlaufen werden. ausserdem fand ich die anspielungen auf beziehungen von starnet zu nennen wir es mal unehrenhaften kreisen etwas beunruhigend. es kommt also alles auf den ausgang des verfahrens an. ich denke starnet wird in nächster zeit stark schwanken, da viele mit dem wert zocken werden. zumal ja auch keine fonds investiert sind. wollen hoffen, dass sich nicht zu viele in die hose machen und höhere kurse gleich zum ausstieg nutzen. wenn starnet nämlich wirklich glimpflich davonkommt, dann sehen wir augenblicklich wieder angemessene kurse.
Avatar
21.07.00 03:43:55
Hallo moneyfuchs,

Der VS Artikel ist eine positive Ueberraschung. Bezueglich der RCMP Story kann ich nicht viel sagen, da die wahren Hintergruende, Motive und Vorhaben keiner kennt, und die eher politischen Charakter sind. Es wurden schon etliche Theorien durchgespielt, aber man dreht sich bloss im Kreis. Letztendlich wird es eventuell die Zukunft zeigen, wenn sich der Nebel aufloest. Ich nehme immer noch Distanz von einem erneuten SNMM Investment, weil zu viele Ungewissheiten in der Luft schweben (RCMP, Regulierung, Levy, Umsatzdynamik, interne Managamentkonflikte etc.). Zur Zeit ist an anderen Plaetzen mehr Geld zu machen, und ich denke nicht, dass mir der Kurs davonlaufen wird, wie viele befuerchten und nur deshalb drin sind. Ich denke auch nicht, dass nach der RCMP Aufloesung alles glatt laufen wird, denn es wurde schon erheblich viel Schaden angerichtet, in Sachen Reputation, Dynamik, Lizenznehmervertrauen etc. Uebrigens wuerde ich den Ruecktritt von Meldon Ellis begruessen, da er tatsaechlich mangelnde Ueberzeuegungsarbeit in Sachen neue Kunden leistet. Da war trotz aller Kritik Mark Dohlen viel faehiger. Es ist zwar eine wage Vermutung von mir, aber das wird ebenfalls die Zeit zeigen, und sie tickt, fragt sich bloss ob fuer oder gegen Starnet?


SG
Avatar
21.07.00 09:38:29
hallo StarnetGermany,

langsam glaube ich auch, daß Du mit Deinem vorsichtigen Agieren Recht hast.
Mit anderen Werten, die mehr Substanz aufweisen (z. B. Exodus, ITWO, JDSU,
EMC, SUNW, NOK usw.), ist wahrscheinlich wirklich mehr Geld zu verdienen. Dort
dauert es zwar einige Jahre länger, dafür schläft man aber auch viel besser. Ob die
alten Höchststände bei SNMM, selbst bei gutem Ausgang der RCMP-Geschichte,
überhaupt erreicht werden können steht in den Sternen. Man soll sich da mal keinen
großen Illusionen hingeben. Bessere Chancen haben sicherlich Zukunftswerte
wie ARBA, CMRC, VERT usw.

mfg moneyfuchs
Avatar
31.07.00 23:50:52
Monday July 31, 5:19 pm Eastern Time
Company Press Release

Starnet Reports Fourth Quarter and Year-end Results

Company Reports 186% Increase In Revenues for FY 2000

ST. JOHNS, Antigua--(BUSINESS WIRE)--July 31, 2000-- Starnet Communications International Inc. (OTC-BB: ``SNMM``) (``Starnet`` and the ``Company``), a leading provider of proprietary software for the Internet gaming industry, today reported results for the fourth quarter and year ended April 30, 2000. Key elements include the following:

- The Company`s results for fiscal year 2000 were significantly impacted by an ongoing investigation by Canadian legal authorities. Therefore, the Company believes that period to period net earnings are not representative of normal operations.

- Fourth quarter revenues were $5.5 million and full year revenues reached $17.9 million, up 91% and 186%, respectively, compared to the same periods last year. For the full year, a loss in net income of $3.3 million was recorded. The Company`s equity as of April 30, 2000 was $19.4 million, including $7.0 million in funds restricted by Canadian authorities. Total operating expenses were $17.6 million, including charges of $3.8 million related to the RCMP investigation.

- Earnings per share in the final quarter were $.02 on 31.9 million shares outstanding, after recording the income on the sale of discontinued operations. The loss per share for the year 2000 was $.12 on 29.6 million shares outstanding.

- For the fiscal year 2001, the Company expects to be cash flow positive.

- The Company generated cash from operations of just under $1 million in the fourth quarter.

President and Chief Executive Officer Meldon Ellis said, ``Results for fiscal year 2000 were consistent for a company that incurred significant development expenses related to software production, infrastructure and reorganizational activities. Throughout fiscal year 2000, our company has been focused on product development, improving our sales, marketing and service capabilities and establishing a secure platform for rapid growth through our core software business and additional planned online pari-mutuel and lottery capabilities. While we expect our operating expenses to rise further in the first half of next year as we gear up for a major software release, we anticipate becoming cash flow positive in fiscal year 2001. In sum, despite experiencing significant negative financial impact from the investigation by Canadian legal authorities this year, we have continued to grow the business, enhanced our competitive position and are excited about our prospects going forward.``

Operating Conditions and Transactions

In order to increase focus on its core I-gaming business and to ensure full legal compliance in Canada, the Company divested its adult entertainment division and initiated a restructuring of its operations in fiscal year 2000. The restructuring, designed to clarify the distinction between the company`s operational and development functions, resulted in relocating to Antigua all activities either directly of indirectly related to the Company`s gaming operations.

The Company succeeded in maintaining its position as a leader in I-gaming. Significant investments in software development made during fiscal year 2000 will provide Starnet with the industry`s broadest offering of I-gaming products. The investment in software development, costs related to operational restructuring and significant legal expenses and provisions relating to the investigation, resulted in operational losses for the year.

Fiscal Year 2000 Results

Total revenue from continuing operations for the fiscal year 2000 jumped 186% to $17.9 million, up from $6.3 million in 1999. Growth was driven by a 198% increase for the year in Starnet`s core royalty and fee revenue, while licensing revenue grew 150%. A significant increase in expenses led to a loss from continuing operations for the year 2000 of $4.5 million compared to an income of $1.0 million in 1999. The net loss for the year was $3.3 million compared to net income in 1999 of $2.0 million. As a result, basic loss per share was $0.12 compared to basic earnings per share of $0.09 last year. The increase in expenses was primarily due to significant investments during the year in software development and corporate infrastructure to position the Company for continued growth. The Company also incurred substantial costs related to an ongoing investigation by Canadian authorities. The investigation indirectly or directly resulted in a $1.7 million bad debt provision against licensees adversely affected by the August 1999 RCMP raid on Starnet`s Vancouver office and a large portion of the $2.1 million in legal costs.

For the three months ended April 30, 2000, revenues increased 91% to $5.5 million from $2.9 million in the same period last year. The loss from continuing operations for the quarter was $0.7 million after the inclusion of additional legal costs and bad debt provision totaling $0.5 million relating to prior quarters. After a gain of $1.6 million on the sale of the interactive media division and a loss of $0.2 million from the pre-sale operations of the division, Starnet reported net income of $.7 million for the quarter compared to net income of $.5 million for the same quarter in 1999.

Financial Highlights: Fiscal Year 2000 vs. Fiscal Year 1999

- Revenue increased 186%

- Cash used in operating activities totaled only $0.6 million of the reported net loss of $3.3 million

- Fourth quarter net cash provided by operations was $1.0 million compared to net cash used of $0.8 million for the same period in 1999.

- Total shareholder`s equity after the adjustments and provisions remains over $19 million

- Over $125 million in secure deposits was processed in 2000, an increase of over 300% compared to 1999

- Sale of the interactive media division resulted in a gain of $1.6 million

Recent Developments

On July 18, 2000 Starnet announced the scheduled rollout of its new software, Beyond2000. Beyond2000 is a comprehensive suite of gaming products including multi-player bingo, instant play and downloadable casino and lottery games, pari-mutuel wagering, and sports betting. The software`s customization features and maximum functionality will make it the most advanced and effective I-gaming solution available. Starnet developed Beyond2000 in response to demand from licensees and players to recreate a more complete gaming experience. Starnet`s Beyond2000 will accomplish this by creating a ``one-stop shop`` of the most entertaining and interactive games in the Internet marketplace to date.

On June 29, 2000, Starnet officially launched its affiliate program, designed to support Starnet`s industry-leading licensee base and expand the company`s existing revenue streams by providing licensees value-added marketing services.

On May 3, 2000, Starnet announced agreements to license its proprietary Internet gaming technologies to Star Media Entertainment Inc., Yeteck Entertainment Inc. and Internet Empire Entertainment Ltd., all of Antigua. These transactions represent sustained momentum in Starnet`s core I-gaming operations and the Company`s intent to grow globally.

Conference Call

Starnet invites investors to participate in the company`s quarterly conference call at 16:30 EST by calling 1-877-823-6611 (domestic, within North America) or 416-640-1907 (international, overseas). Access to the conference call will also be available on Vcall on the Internet at 17:30 EST at http://www.investorbroadcast.com. To listen to the Internet broadcast, please go to the Web site at least 15 minutes prior to the call to register, download and install any necessary audio software.

About Starnet

Starnet is a leading developer and producer of Internet technologies for gaming applications. Products currently offered and under development comprise a full suite of gaming products, including casinos, sports betting, bingo, lotto, and horse racing. Games are available in a number of different formats including Java, C++, and HTML and comprehensive marketing support software is also provided. For more information, please visit http://www.snmm.com or email sales@starnetsystems.net.

Starnet is a fully reporting US (Delaware) corporation, which currently trades on the National Association of Security Dealers (``NASD``) Over-The-Counter Bulletin Board. The company began trading in September of 1997 under the symbol ``SNMM``. Starnet is also listed on the Berlin Stock Exchange where it is traded on the Over-The-Counter market under the symbol ``SNM``.

Safe Harbor Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995: The statements contained herein which are not historical fact are forward-looking statements that are subject to risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements, including, but not limited to, certain delays in testing and evaluation of products and other risks detailed from time to time in Starnet`s filings with the Securities & Exchange Commission.
Avatar
01.08.00 23:21:39
Hallo Gigaguru,

wie sind die Zahlen zu beurteilen,gut oder schlecht?


Samson
Avatar
01.08.00 23:33:29
Hallo Gigaguru,

habe noch etwas vergessen.
Warum stellst Du nur noch die neuesten Meldungungen in Deine Threads und nimmst keine Stellung mehr dazu?
Oder bist Du Dir auch nicht mehr so sicher,was Du von Deinen Favoriten halten sollst.
Haltest Du an Deinen Kurszielen bis Ende nächsten Jahres fest,oder wirst Du sie noch einmal um ein Jahr verschieben?(soll keine Provokation sein)


Samson
Avatar
01.08.00 23:43:31
Hallo Samson.Ich könnte mir vorstellen,daß der Guru noch auf eine Aktualisierung des Dutton Reports wartet.Es gibt glaube ich keine Gründe die Meinung zu ändern.Im schlimmsten Fall warten wir neue 6 Monate auf die RCMP.Dann gehts aber richtig los,denn die neue Software ist dann schon draußen und der Abstand zu den meisten Konkurrenten wird immer deutlicher sichtbar.Ich bin immer noch guter Dinge...
Avatar
02.08.00 00:04:03
Mich hat der Quartalsbericht nicht gerade vom Hocker gerissen, angesichts der schwierigen Umstände kann man aber einigermaßen damit leben. Vorteilhaft wäre eine weitere Verlängerung der RCMP-Geschichte insgesamt sicherlich nicht, ein vermeintlicher Vorteil wäre indes die damit wohl verbundene Demission von Meldon Ellis. Ob mit oder ohne Ellis ist aber letztlich nicht weiter relevant. Entscheidend ist, dass die neue Software einschlägt - in dem Fall könnte die RCMP ruhig noch eine zweite Razzia durchführen.


Neuer Starnet-Newsletter:

http://www.starnetc.com/newsletter/investor/index1.html


John M. Dutton
July 31, 2000

Starnet released earnings for the year and Q4 after the close of trading July 31. We consider Q4 to be the start of the post RCMP raid era, although final settlement with the RCMP has not been reached.

August 25th represents the first anniversary, and management indicated that a second extension of the Crown lien on $6+ million of Starnet would be applied for. The degree of disclosure by the prosecution increases with each six months extension. Management believes that with the increased disclosure of the prosecution`s case, and which will reflect a weak position, Starnet will have the opportunity to effectively enter into settlement discussions for the first time. No charges have been brought in the twelve months following the raid last August.

Revenues for Q4 (April 2000) of $5.5 million exceeded our $5.4 estimate. Lower gross margins and operating margins resulted in an operating loss of $0.69 million as compared to our estimate of breakeven. Net income was $0.74 million or $.02 per share versus our estimate $2.2 million or $.07. The gain from the sale of adult represented the difference between operating and net.

For the year, revenues approximated $18 million, up 100% from the prior year. EPS were a loss of $(0.12) versus $.09 in the prior year.

We are in the process of completing the Update Report.
Avatar
04.08.00 09:53:52
Thursday August 3, 4:08 pm Eastern Time

Press Release

Starnet International and Cable & Wireless Leading Sponsors of the Fourth Annual Symposium on Internet Gambling Law & Management

LARCHMONT, N.Y.--(BUSINESS WIRE)--Aug. 3, 2000--Starnet Communications International, Inc. and Cable & Wireless lead the sponsors the Fourth Annual International Symposium on Internet Gambling Law and Management, to be held Nov. 26-28 at the Royal Antiguan Beach & Tennis Resort in Antigua. (For further information, visit www.bioconferences.com)

Starnet is the conference`s Grand Sponsor for the second year in a row. Starnet Communications International, Inc., headquartered in Antigua (www.snmm.com), has been described by Forbes Magazine as ``the Microsoft`` of turn-key internet gaming system vendors.

This year`s Platinum Sponsor is Cable & Wireless in Antigua (www.cwantigua.com), which offers an array of international telecommunication services, including a wide range of voice, data and enhanced business application services including IDD (International Direct Dialing), credit card calls, integrated card validation services, 800 services (incoming & outgoing), operator assisted calls, Internet access, fax, telex and private leased circuits.

Also sponsoring this year`s conference is Casino City (www.casinocity.com), which is a ``virtual metropolis located on the Internet.`` Casino City aims to have a complete list of all the casinos of the world with information about each of them, listed through the company`s sophisticated search engine.

Offshore vs. Onshore Gaming: The Battle Heats Up, organized by BioConferences International, Inc. in conjunction with Gaming Law Review, Internet Gaming International, and the International Internet Gaming Association, will explore how intensifying competition in venues around the globe is posing new challenges for casino managers and operators, e-commerce promoters and entrepreneurs, software and Web site developers, consultants, attorneys and regulators in the fast-moving world of online gaming. The conference is again expected to draw more than 500 leaders from more than 35 countries around the world.

The conference will be chaired by Joseph M. Kelly, Professor of Business Law, SUNY College at Buffalo and Anthony R. Coles, of the London law firm, Jeffrey Green Russell. The program will present pragmatic information on Internet casinos, sportsbooks, lotteries, parimutuel wagering, International legal and regulatory frameworks, and financial and marketing issues.

The meeting will include an expanded exhibit area highlighting leaders of the industry showcasing their products and services, as well as a special luncheon on November 27th featuring the presentation of the Third Annual Internet Gaming International Innovator Awards, given each year to those organizations who have done the most to expand the boundaries, and enhance the credibility, of the online gaming industry. Past winners include Bally Gaming and Systems Inland Entertainment, William Hill, You Bet.com, and Plus Lotto.

For more information on attending, or to obtain sponsorship and exhibitor information, contact Christopher Dauer at 914/834-3100, ext. 613 or cdauer@liebertpub.com.
Avatar
04.08.00 13:10:47
Da kommt man nach 4 erholsamen Wochen aus den Staaten zurück...
...und...
der Oberschwätzer im snmm-Board ist wieder da.
Kaum zu glauben.
Avatar
04.08.00 15:01:11
Beitrag Nr. 133 (