Fragen der Aktionäre an Com4Net MVC - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Com4Net Freunde,

da das Management einen solchen Weg der Befragung angeboten hat, sollten wir diesen auch nutzen. Wer ist bereit sich als Vertreter der Aktionäre aufstellen zu lassen, um konstruktive Fragen an Com4Net stellen zu können? Natürlich im Sinne der Aktionäre. Dies sollte ebenfalls praktisch durchführbar sein. D.h. derjenige sollte entweder in der Nähe von Erding bei München (Com4Net Sitz) wohnen oder die Zeit haben nach Erding zu reisen, um die Aufgaben erfüllen zu können.

Wer sich für geeignet hält und von den Boardteilnehmern akzeptiert wird, soll hier sein Statement abgeben.
Derjenige soll bitte gleich selbst konstruktive Fragen formulieren, um die ernste Absicht zu unterstreichen.

Was haltet ihr von diesem Vorschlag?

Meine erste Frage, die ich stellen würde:

- was hat die Com4Net immer wieder abgehalten an die Börse zu gehen?

- warum hat man nicht gewußt, das eine Sach- und eine Bareinlage zusammengenommen viel schwerer durchführbar sind und warum hat man dies nicht getrennt nacheinander gemacht?

usw.

Dies sind nur zwei Fragen die, gestellt werden müssen und die mit Hilfe von Euch vielleicht auch noch besser formuliert werden könnten!

Jetzt stellt mal EURE Fragen hier in den Thread und sagt wie IHR EUCH das mit den Aktionärs-Vertretern vorstellt!

Morgen gibt es mehr dazu,

Gruß Phil
Hallo Zobeltier,

vielen herzlichen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz und für deine wertvolle Arbeit, die du im Sinne der Aktionäre der Com4Net leistest.

Ich schlage dich als einen der Aktionärsvertreter vor, weil ich meine, dass du reichlich Kenntnisse und die Qualifikation hast, um zusammen mit dem Management über notwendige Schritte zu beraten und um die Aktionäre ungeschminkt über den Ist-Zustand zu informieren.

Als zweiten Aktionärsvertreter schlage ich RRichter vor.

Ich selbst würde mich gerne einsetzen, aber mir fehlt die notwendige Zeit, da ich demnächst bis zum 25.07. in USA weile.
Sollte ab dem 26.07. meine aktive Mithilfe gewünscht werden, will ich als Aktionär gerne meine Ideen und Vorschläge einbringen, sodass die Aktionäre nicht um ihr Geld zittern müssen und die Com4Net wieder vernünftige Zukunftsperspektiven hat. Inzwischen werde ich selbstverständlich die Diskussion jederzeit verfolgen.

Viele Grüße: Palladium-Broker.
Hallo Palladium Broker,

es ehrt mich sehr, wenn Du mich als Aktionärsvertreter vorschlägst. Der Faktor Zeit wäre im Moment auch kein Problem. Sicherlich entbehre ich die ein oder andere Erfahrung, denn solch eine Tätigkeit würde ich zum ersten Mal ausüben. Das läßt sich jedoch mit guter Motivation und gutem Einsatz kompensieren. An Einsatz, wie alle sehen können, fehlt es mir nicht.

Allerdings hätte ich gerne einen starken Partner zur Seite, der evtl. auch schon gewisse Erfahrung gewonnen hat. Vielleicht RRichter?
Gerne würde ich auch Dich zur Beratung heranziehen. Aber das kommt dann von alleine...
Auf alle Fälle werde ich mich zur "Wahl" stellen.

an RRichter:
eine HV wird sicherlich nicht einberufen werden. Auch eine Info-Veranstaltung a la Pullach wird es nicht geben. All dies kostet Geld, und ich weiß leider nicht, ob Com4Net dies zurzeit zur Verfügung hat. Warum wählt man denn diesen Weg, weil es nicht viel kostet.

Nun gut, wir sehen weiter...

Bitte weiter Eure Ansichten posten!
Auch ich bin für eine schnelle Wahl unserer Aktionärsvertreter.

Dem Vorschlag von Palladium-Broker kann ich nur zustimmen:
Zobeltier und RRichter haben sich hier durch ihre konstruktive
Kritik hervor getan. Sie sollten unsere Interessen bei der
Com4Net vertreten.

MfG Thyr
Schlägt mich auch jemand vor?
Oder kann ich mich selbst bewerben?
Immerhin habe ich diese Entwicklung vorausgesagt. ;)
Ich habe meine Zweifel, ob das WO:Board (oder das von Wytto...) das geeignete Forum für eine Bestimmung von Aktionärsvertretern ist. Da bleiben zu viele außen vor, die hier nicht regelmäßig reinschauen.

Ich bleibe dabei: alles andere als eine Aktinärsversammlung, zu der alle Aktionäre geladen sind, kann nicht die Legitimation haben ein wie auch immer geartetes Gremium von Aktionärsvertretern zu wählen.

Wenn hier jemand aus dem Board frei nach Stimmung der Teilnehmer "gewählt" wird, ist das äußerst anfechtbar und dubios.
Folgendes Schreiben ging inzwischen an die Aktionäre, die wir in unserem e-mail-Verteiler gespeichert haben, heraus. Wir hoffen auf eine rege Diskussion der Aktionäre untereinander und freuen uns auf ein offenes Gespräch. Am kommenden Donnerstag, 20.7., gehen wir den nächsten Schritt an und geben Näheres zur Einrichtung des Internet-Forums bekannt, in dem die Interessierten sich untereinander austauschen können. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf ein offenes Gespräch bei der Com4Net. Am Donnerstag, 20.7., geben wir Näheres zur Einrichtung des im Schreiben erwähnten Internet-Forums bekannt.

Sehr geehrte Aktionäre,

die Com4Net lädt drei Vertreter der Aktionäre zu einem offenen Gespräch in ihre Räume ein. Dies geht zurück auf eine Anregung des Com4Net-Vorstands Josef Elas in den Internet-Boards wallstreetonline.de und wytto.de. Hintergrund seines Vorschlags sind kritische Beiträge, die in diesen Internet-Boards zur Com4 Net erschienen sind. Die Unternehmensleitung möchte mit diesem Vorhaben eine kritische Diskussion weiter ermutigen, diese aber auch gleichzeitig - nach einigen von anonymen Autoren getroffenen, polemischen und unsachlichen Äußerungen in den Boards - auf eine objektive und offene Ebene stellen, von der aus die Com4Net-Führung und die Aktionäre die gemeinsamen Ziele weiterverfolgen können.
Wer Interesse hat, als Sprecher der Aktionäre das Unternehmen der Com4Net zu besuchen, der möge seine Bereitschaft bitte schriftlich per e-mail-replay oder per Fax (unter der Nummer 08122 / 22284-25) bis zum Mittwoch, 19.7.2000, 14.00 Uhr bei der Com4Net anmelden. Über ein im Internet eingerichtetes Forum können dann die Interessierten untereinander kommunizieren, ihr Vorgehen abklären und aus ihren Reihen Sprecher wählen.
Für Rückfragen und, falls gewünscht, Hilfen bei der Organisation steht Herr Teplan von der Com4Net (Tel. 08122 /222 84-15, e-mail: teplan@com4net.de) jederzeit gerne zur Verfügung.

Stefan Teplan, Com4Net


Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf ein offenes Gespräch bei der Com4Net. Am Donnerstag, 20.7., geben wir Näheres zur Einrichtung des erwähnten Internet-Forums bekannt.
Hallo Freunde,

so langsam verstehe ich diese doch etwas seltsame Maßnahme Aktionärsvertreter einzusetzen. Ich gebe Dir Recht, RRichter, wenn Du sagst dies ist nicht alles koscher und anfechtbar. Aber ich denke hier geht es um ein Kommunikationsorgan, sprich den Aktionärsvertretern, die zwischen Unternehmen und Aktionäre verbinden soll. Wem soll das nicht recht sein?
Leider war Com4Net ganz selten fähig eine gute Share Holder Communication zuführen. Immer wenn es darauf ankam wurde zu spät reagiert.
Vielleicht lassen sich auf diesem Weg die vielen Mißverständnisse der letzen Zeit aufklären und das verdammt stark angekratzte Image der Com4Net Inc. /AG verbessern.

Aus meiner Sicht können das Image letztendlich nur gezielt ausgeführte Maßnahmen verändern! Leere Versprechungen haben an der Börse nichts verloren.

Gruß Phil


P.S. an Peer: ich schlage Dich als Vertreter vor! Dann kannst Du mit Deiner erfrischenden Art immer aktuell berichten.
Ich habe heute an STeplan eine eMail geschrieben, in der ich unter bestimmten Voraussetzungen meine Bereitschaft erklärt habe, an dem Gespräch teilzunehmen.

Diese sind:

1) Das Treffen müßte an einem Wochenende stattfinden (ich bekomme für diese Angelegenheit keinen Urlaub...), Samstags wäre hoffentlich ein akzeptablerTag.

2) Die Kosten der Aktionärsvertreter (Reise, ggf. Unterkunft) sind von der Gesellschaft zu tragen.

3) Es hat unbedingte Offenheit in allen - auch in sensiblen ! - Bereichen zu herrschen. Dabei sind sämtliche Beteiligungsverhältnisse an den verbundenen Unternehmen offenzulegen, der Stand dieser Unternehmen und die Perspektiven. Die Beteiligungsverhältnisse an Com4Net (Inc. und AG) sind ebenfalls transparent zu machen. Ferner sind sämtliche Bücher und Bilanzen offenzulegen, damit der Verbleib des von den Aktionären investierten Kapitals nachvollzogen werden kann.

4) Fragen zum Personal sind vollständig zu beantworten. Insbesondere zum Management dürfen keine Fragen offen bleiben.

5) Für den Fall, daß das Gespräch aus Sicht der Aktionärsvertreter
unbefriedigend laufen sollte, erhalten diese die Möglichkeit zu einer
vollständigen Revision des Unternehmens.

6) Sämtliche offenen Fragen im Hinblick auf den Übertrag der Aktien in die AG, auf den nun wohl nicht mehr möglichen Börsengang, auf die mögliche Verschmelzung mit einem anderen Unternehmen etc. sind zu klären.

7) Den Aktionärsvertretern sind vor dem Treffen zur Vorbereitung benötigte Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

8) Den Aktionärsvertretern wird Gelegenheit gegeben, den übrigen Aktionären ausführlich Bericht zu erstatten. Hierzu haben sie/wir einen solchen schriftlich anzufertigen, der dann mit einem Aktionärsbrief versandt wird.

9) in angemessenen zeitlichem Abstand (nicht zu kurz, nicht zu lang...
vielleicht zwei oder drei Monate danach) findet eine Hauptversammlung statt.

10) Last but not least: es müssen sich noch zwei weitere kompetente
Aktionäre bereit finden,


Ich bin mir völlig im klaren darüber, daß das keine einfache Forderung ist. Aber wenn ein solches Gespräch geführt werden soll mit dem Ziel, das verlorene Vertrauen der Aktionäre zurückzugewinnen, dann sehe ich keine Alternative.

So, und nun mache ich mich in den wohlverdienten Wanderurlaub auf... ohne Handy... ohne Telefon... ohne Internet... in zwei bis drei Wochen schaue ich mal, was aus der Diskussion geworden ist.
Ach ja... die Punkte 1) und 2) betreffen natürlich nur mich persönlich... das wollte ich nur klarstellen. Wobei ich mir gut vorstellen kann, daß ich nicht der einzige Aktionär mit einem Job bin. Und über die Fahrtkosten müssen wohl auch nicht viele Worte verloren werden.
So, nun aber ab in den Urlaub :-)
Hallo Aktionäre

da diese Sache so schnell als möglich geklärt werden soll, gehe ich davon aus, daß RRichter wohl nicht der
richtige Mann hierfür ist, da er ab heute 3 Wochen nicht mehr erreichbar ist.
Ich glaube die Angelegenheit sollte in den nächsten 10-14 Tagen abgeschlossen sein, da ansonsten wieder
zu viel Zeit ins Land geht.

Chateau!!
Hallo Leute, ich habe heute das erste Mal entdeckt, daß es im w:o Beiträge zu com4net gibt und offensichtlich tatsächlich Aktien gekauft worden sind. Ich habe mich vor ca. 16 Monaten einmal für den Börsengang von com4net interessiert und wollte für DM 85000.-- Aktien kaufen. Ím Laufe einiger Telefonate und von mir geäußerte Skepsis aufgrund mehrerer kritischer "Going Public"-Artikel zu com4net wurde mein Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung derart unverschämt, daß ich zu dem Schluß kommen mußte daß dieses Unternehmen wenig seriös zu sein scheint. Der Unternehmensbericht war ebenfalls etwas merkwürdig wie auch der Status "Inc" für ein Neue Markt IPO, sowie der obskure Präsident in USA. Ist com4net eigentlich mittlerweile eine AG nach deutschem Recht?. Ich weiß zwar ehrlich gesagt nicht, was sich im Detail bisher geändert hat, aber viel offensichtlich nicht.
Wie sich heute bestätigt ist aus dem Börsengang nach etlichen Versprechungen und Verschiebungen immer noch nichts geworden.
Ich würde bei einer "Aktionärsversammlung" Fakten fordern und zwar massiv. Schon zum Zeitpunkt meines Interesses hatte com4net sein Ipo wiederholt verschoben!
Ich bin froh mich letztendlich gegen com4net entschieden zu haben, aber ich wünsche allen Investierten ehrlich, daß com4net kein Flop ist und aus eurem Investment noch was wird. Wie gesagt, nur mein Tip das Management massiv unter Druck zu setzen und kein Blatt vor den Mund zu nehmen, es ist immer noch Euer Geld welches in dieser Firma steckt!
Viel Glück Euch allen.
he r.m.t., "du glücklicher"
du hast dich gegen com4net entschieden und somit dein geld evenl.gewinnbrigend angelegt.
ich hingegen muß damit rechnen mein geld nie wieder zu sehen,denn die verarscherei hält weiterhin an.
sorry, aber ich kann an ein ipo nicht mehr glauben selbst ein verkauf oder ein zusammengehen mit einem notirten unternehmen kann ich mir nicht vorsellen und schon garnicht in diesem jahr.

ich werde mich noch mal mit dr.wießelhuber auseinander setzen und versuchen irgendwas heraus zu finen, denn als begleiter des unternehmens an die börse tragen die auch eine art verantwortung an dieser situation.
und was ist mit den neuen helfern r.aenishaenslin und rechtsanwaltskanzlei heeren weis man darüber etwas mehr?

mir stinkt es nur, dass ich mir damals beim kauf der aktien eine heile welt und einen spatziergang von einem ipo(ende99) habe vorgaukeln lassen.
es wäer doch besser den aktionärsvertretern das eingesammetlte kapital zurück zu geben, als sie mit neuen haltlosen hoffnungen und informationen zu überfordern.
Liebe Boardteilnehmer,

sollte es Problme geben, überhaupt Vertreter für die Info-Tour nach ERding zu finden, werde ich mich gerne zur Verfügung stellen.

Bisher habe ich mich zu dem Thema com4.net gar nicht geäußert und gebe zu, daß das auf den ersten Blick etwas voreilig erscheint. Auch macht das finaziell für mich wenig Sinn, da ich nur minder investiert bin.

Auf den Gedanken bin ich auch gerade erst gekommen, als ich heute nachmittag bei RRichters Geburtstagskuchen saß. [Nett ist er zu mir, obwohl ich ihm doch das com4.net Engagement damals vorgeschlagen habe...] Er schlug mir auch vor, ins WO Online Board mal wieder zu schauen. Abgesehen von einigen detaillierten juristischen Kenntnissen, glaubte auch RRichter, daß meine Vertretung für ihn gangbar wäre, da ich ungefähr seinen Kenntnis- und Wissenstand habe und mir z. Zt. meinen Wochenplan relativ frei einteilen kann.


Mit Bitte um Feedback
Tomato
Hallo Aktionäre,

wie im wytto-Board vorgeschlagen, sollte unbedingt mindestens einer der drei Aktionärsvertreter Aktien
der Com4Net AG besitzen!
Es wird von Seiten der C4N schon wieder auf Zeit gespielt...das schafft kein Vertrauen.

Gruß Phil
Hallo liebe Mitaktionäre,

ich kann den Vorschlag einer "Audienz" nur begrüßen und möchte natürlich, daß möglichst kompetente und hartnäckige Personen unsere Interessen vertreten. Leider kann man aus den Beiträgen hinter den Synonymen nicht erkennen welchen Kenntnisstand oder Erfahrung er auf dem VC-Gebiet hat. Gibt es einen unter den Teilnehmern, der im Management eines jungen innovativen Unternehmens sitzt, oder das betriebswirtschaftliche Know-how hat Bilanzzahlen solcher Unternehmen zu interpretieren? Natürlich ist auch juristisches Wissen brauchbar. Ein entsprechender Wissensmix wäre wünschenswert.
Ich habe nun mal die Befürchtung, daß man in Erding überrumpelt werden könnte und letzlich nicht viel weiter wäre.
Zum anderen würde mich interessieren, ob der Wirtschaftprüfer sein Testat immer noch geben würde. Kann es sein, daß er sogar auch eine Beteiligung hält?
Im übrigen halte ich eine dreiwöchige Verzögerung auch für unzweckmäßig.
Grüße an alle
Boardbroker
Von einer 3-wöchigen Verzögerung war ehrlich gesagt auch nie die Rede, bb! Würde ich auch nicht mehr bei mitmachen und lieber gleich zur Staatsanwaltschaft gehen! Die C4N hat vor einer guten Woche von in 2 Wochen geredet, die Sache mit dem Treffen müßte also noch im Juli stattfinden (Oder muß die gesamte Buchführung, Bilanzen, etc.. erst noch erstellt werden?)

Deinen Vorschlag finde ich ansonsten vernünftig! Wichtig ist auch, daß der Aktionärsvertreter die Com4Net-story mitverfolgt hat
und ebenso wichtig ist, daß nicht Herr Elas entscheidet, wer von den Interessenten nach Erding geht. Hat jemand von Euch Interessenten schon was von Herrn Teplan gehört? Ich jedenfalls nicht!

Das immer noch keine Rücktrittsmeldung von Herrn Weber (aus dem Aufsichtsrat, ist gleichzeitig Wirtschaftsprüfer für die Inc.)vorliegt, finde ich eine Sauerei!!! Hier sehe ich auch die Gefahr in einer weiteren Verzögerung! Richtig wäre es, unverzüglich eine von den Aktionären vorgeschlagene WP-Gesellschaft an die Bücher zu lassen und alles zu überprüfen! Aber ich werde mich mit meinen Spekulationen noch eine Woche zurückhalten! Länger aber nicht, und wenn bei dem Gespräch nix Vernünftiges Vertrauenschaffendes herauskommt, dann wird Warten auch nicht das richtige Konzept sein!

Grüße jedenfalls an alle C4n-Fans und Aktionäre,
authentico
Hi Leute!

Ich bin der Meinung, daß das Treffen so schnell wie möglich stattfinden sollte. Außerdem wäre es, glaube ich jedenfalls, sehr gut, wenn auch Herr Witsch an dem Treffen teilnimmt. Ich denke, so kann man die Situation klären. Da ich aus beruflichen Gründen nur am Wochenende Zeit habe, werde ich wohl am Treffen leider nicht persönlich teilnehmen können.

Schönen Gruß aus Frankfurt

Nurzu
Hallo Freunde,

mir graut, wenn ich hier lese, dass SIMI eventuell durch die mißlungene KE keine Beteiligung der C4N Inc. mehr ist!
SIMI ist neben Alphacom und Online Kiosk die beste Beteiligung.

Ein Aktionärs-Vertretertreffen muß im Juli stattfinden keinen Monat später. Ich hoffe C4N meint es wirklich ernst und
versucht nicht eine Verzögerungstaktik weiter auszuüben...

Gruß Phil
Hallo Leute,
ich würde sagen, langsam wird es echt Zeit für dieses Gespräch. Mir kommt das alles schon wieder vor wie eine
Zeitschindetaktik.

Daher kann ich mir folgende Personen sehr gut als Vertreter vorstellen:

Peer_Gyntt
Authentio
RRichter
Chateau (wenn es Dir möglich wäre)
Teneree
Zobeltier
PalladiumBroker
Morck2

Sehr wichtig wäre aber auf jeden Fall, daß die Vertreter sich mich Buchhaltung auskennen und kein Blatt vor den Mund nehmen.
Weiterhin wäre es auch nicht verkehrt, wenn wie bereits geschrieben, Herr Witsch, den ja die meisten von uns schätzen, anwesend wäre.
Und wenn SIMI wirklich noch zu C4N gehören sollte, wäre die Anwesenheit von Herrn Russ auch nicht schlecht.

Nun noch das, was Ihr alle kennt:

Hier noch einige Sachen, die dringend zu klären sind,

1. Gibt es Probleme bei der Umwandlung von der Inc. in die AG?
- wenn ja welche?
2. Nochmals eine genaue Aufschlüsselunge der Beteiligungen in %
3. Bestehen nun gleichzeitig AG und Inc.?
- wenn ja: wer hat wieviel % der Beteiligungen?
4. Wie sind die konkreten Pläne bzw. Aktivitäten der c4n zur Zeit in Sachen Börsengang (kommt der überhaupt?)
bzw. Zusammenschluß mit einer anderen AG?
5. Welche "Zeitfenster" sind für die augenblicklichen Aktivitäten vorgesehen?

mfg Plaste
Es wäre ganz gut, wenn sich bei C4N jemand aus der Vorschlagsliste melden würde und dies hier bekannt gibt. Siehe auch die von C4N vorgesehene Frist.

Wer Interesse hat, als Sprecher der Aktionäre das Unternehmen der Com4Net zu besuchen, der möge seine Bereitschaft bitte schriftlich per e-mail-replay
oder per Fax (unter der Nummer 08122 / 22284-25) bis zum Mittwoch, 19.7.2000, 14.00 Uhr bei der Com4Net anmelden. Über ein im Internet eingerichtetes
Forum können dann die Interessierten untereinander kommunizieren, ihr Vorgehen abklären und aus ihren Reihen Sprecher wählen.
Für Rückfragen und, falls gewünscht, Hilfen bei der Organisation steht Herr Teplan von der Com4Net (Tel. 08122 /222 84-15, e-mail: teplan@com4net.de)
jederzeit gerne zur Verfügung.
Liebe Boardteilnehmer,

Sie bitten die Com4Net AG, nur kurz mit ja oder nein auf die Frage zu antworten, ob sie an SIMI beteiligt sei oder nicht. Wie manchmal im Leben lasen sich manche Fragen nicht immer eindeutig mit ja oder nein beantworten. Fakt ist, dass die Com4Net sich im vergangenen Jahr zu 33% an SIMI Industrial Motions beteiligt hat. Fakt ist aber auch, dass es über diese Beteiligung derzeit, wie Herr Elas dies gegenüber Board-Mitglied Plaste mitgeteilt hat, "einige Meinungsverschiedenheiten" gibt. Wir bitten um Verständnis darum, dass wir Meinungsverschiedenheiten erst untereinander klären müssen und nicht gleich öffentlich in den Internet-Boards.

Stefan Teplan, Com4Net
Miss Linux,

Ich habe mich bei der C4N gemeldet (bereits letzte Woche per e-mail), aber noch keine Reaktion bekommen.

Im übrigen studiere ich BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, kenne mich also, was das operative Geschäft der Beteiligungsgesellschaften betrifft, ein bißchen aus. Ansonsten qualifiziere ich mich als Vertreter darüber, daß ich den Vorgängen bei der C4N mittlerweile sehr kritisch und mißtrauisch gegenüberstehe (Das war gerade ein Minuspunkt, wenn die C4N selbst entscheidet, wer als Vertreter eingeladen wird:) ). Meine Ansichten habe ich hauptsächlich bei Wytto.de und in letzter Zeit auch hier zum besten gegeben.

Ein großes Anliegen wäre mir aber auch, daß einer der Vertreter sich mit den juristischen Aspekten im Venturekapitalbereich auskennt. Könnten wir hier so eine Person finden???

Bitte melden, wenn sich jemand angesprochen fühlt!

Gruß, authentico
Ich weiß nicht, wie es bezüglich dieser Tatsache Meinungsverschiedenheiten geben kann, in diesem Fall heißt das doch entweder besitzt man Aktien Aktien vom Simi oder nicht, was gibts denn da zu diskutieren? Ich würde mich nicht wundern, wenn diese Beteilung nicht existieren würde. Wenn man die beiden letzten Aktionärsbriefe betrachtet, so kann man doch nur zum Schluß kommen, dass die Aktionäre mit Vorsatz und voller Absicht getäusch worden sind. Allein schon bei der Begründung zur Verzögerung zum Börsengang wegen der Marktsituation hätte einem ein Licht aufgehen müssen. Zu der Eintragung ins Handelsregister muss ja wohl auch kein Wort mehr verloren werden. Ich würde sogar Wetten, das über die Plattform Gebrauchtkauf.de noch keine einzige richtige Transaktion abgewickelt wurde- wettet irgendwer dagegen? Selbst die angekündigten Börsengänge von Simi oder Alphaware werden, wenn überhaupt, frühstens nächstes Ende nächsten Jahres stattfinden. Schau euch doch mal die public relation auf den Seiten an.
Liebe Boardteilnehmer,

es haben sich mehrere Interessierte für die Aktionärsvertretung bei der Com4Net gemeldet. Die Liste dieser Namen wurde vertraulich an Herrn Behboudie vom Internet-Board Wytto.de weitergegeben, der auf dem wytto-Board ein Forum für den Austausch und der Organisation der Aktionäre untereinander einrichten wird. Wer noch Interesse hat, dem empfehle ich, sich noch schnell per e-mail bei Herrn Behboudie (mail-Adresse: behboudie@behboudie.de) anzumelden.
Ich freue mich auf einen Austausch und wünsche gutes Gelingen.

Stefan Teplan, Com4Net
Hallo Freunde,

obwohl ich zwar Zeit hätte und die örtliche Nähe zu C4N gegeben wäre (München) möchte ich diese Mandate in erfahrenere Hände als meine legen! Ich drücke uns die Daumen, dass dies ein konstruktives Treffen wird und wir vielleicht eine Wendung zum Erfolg einleiten können.

Als Beisitzer und journalistische Aufarbeitung der Protokolle könnte ich mein Hilfe anbieten.

Gruß Phil


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.