DAX+0,47 % EUR/USD+0,29 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,68 %

12.7.00: m+s Elektronik (661740) hat Grossauftrag von 3 Mio laut Adhoc - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006617400 | WKN: 661740 | Symbol: MUS
0,0040
10.01.19
München
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung

Emittent: m+s Elektronik AG

m+s Elektronik AG erhält Großauftrag der Deutschen
Genossenschaftsbank AG Frankfurt am Main

Niedernberg bei Aschaffenburg, 12. Juli 2000. Die m+s
Elektronik AG, einer der führenden Total-IT-Solution-Provider
mit rund 1 Mrd. DM Umsatz und seit 29. Februar 2000 am Neuen
Markt notiert, hat einen Großauftrag der Deutschen
Genossenschaftsbank AG Frankfurt a. M. (DG-BANK) erhalten. Im
Rahmen des Projektes werden auf rund 5000 PC-Systemen die
Betriebssysteme und Anwendungsprogramme erneuert. Das
Dienstleistungs-Projekt, das im Juli 2000 starten wird, hat
ein Auftragsvolumen von rund 3,0 Mio. DM.

Die m+s Elektronik AG beschäftigt ca. 1.200 Mitarbeiter und
bietet IT-Komplettlösungen mit aufeinander abgestimmten
Produkt- und Servicepaketen. Für den Auftrag der Deutschen
Genossenschaftsbank AG Frankfurt a. M. werden 15 Mitarbeiter
der m+s Elektronik AG in festen Teams bundesweit an allen
Standorten der Deutschen Genossenschaftsbank AG Frankfurt a.
M. bis zum Ablauf des ersten Quartals 2001 tätig sein. Das
Projekt untergliedert sich in Inhouse-Arbeiten im
Logistikzentrum in Niedernberg und in Tätigkeiten vor Ort in
den Räumen der Deutschen Genossenschaftsbank AG.

Für weitere Information:
m+s Elektronik AG
Investor Relations
Kerstin Kalajian
www.mus.de
Tel.: 06028-944-1554
Fax: 06028-944-1602
kerstin_ kalajian@mus.de

Ende der Mitteilung




120824 Jul 00



Zur Gesamtübersicht | To overview


--------------------------------------------------------------------------------
©2000 DGAP
Na das ist doch ne Meldung ... :):):):)

Jetzt wird M+S auch hoffentlich steigen ... :)

Dr.Ich ..:cool:
Hallo,

na das ist ja toll. Bei einem erwarteten Umsatz von 1,2 Millarden einen lächerlichen Auftrag von 3 Mios so zu publizieren ist in meinen Augen jämmerlich.

Viel Spass noch mit m+s.

kwk
Warum versuchen nur immer irgendwelche User Meldungen kaputt zu machen ??? :confused:

Ja kwk .. und der Kurs (der um 6 % steigt) der steigt nur, weil schönes Wetter ist ...

Dr.Ich ..:cool:
Hallo Dr. Ich,

ich versuche nicht die Meldung kaputt zu machen, sondern ich äussere nur meine Meinung dazu. Und das ist doch wohl Sinn und Zweck dieses Boardes (u.a.) !!

Übrigens bin ich seit 11,70 in m+s investiert, da ich nach dem starken Rückgang mit einem Rebound rechne.

Also, nichts mit Basher und nix für ungut.

kwk
bin auch bei m+s dabei

die haben endlich kapiert das man am sich am NM endlich mal besser verkaufen
sollte-

sicher ist bei einem anvisierten umsatzziel von 1 Mrd. ein auftrag von 3 mio
nur peanuts-

aber der kurs bewegt sich und das ist das wichtigste für mich
man muß eben im gespräch bleiben von unternehmensseite
und das ist mittlerweile der fall-

wenn man zu lange schweigt wird - das hat man gesehen viel negatives
hineininterpretiert-

m+s bitte gehe mal wieder über deinen emissionspreis - das wär doch was!!

gruß
yannic
Sehe ich genauso Yannic,

auch wenn ich zuerst dachte hat yourinformer vielleicht ne "Null" vergessen.
Das ist zwar wirklich nicht viel, aber heutzutage zählt das Wort Grossauftrag leider manchmal mehr als solider Wachstum.
M+S weiterso!

SK
Würd mich bedenklich stimmen, wenn schon solche Meldungen zu ad-hocs werden müssen
Hi Leute und m+s- Geschädigte,

sicher ist der "Großauftrag" mit 3 Mio im Vergleich zu den angepeilten 1,2 Mrd. ein wenig klein. Seht es doch bitte einfach positiv weil:

1. Kerstin Kalajian hat was zu melden. Anscheinend wird das sture und sinnlose Schweigen von m+s endgültig ein wenig aufgebrochen.

2. Die DG-Bank ist ja kein kleiner Laden und ich schätze, daß dieser Auftrag durchaus geeignet ist, das Image von m+s etwas zu polieren.

3. Es zeigt doch, daß m+s durchaus wettbewerbsfähig gegenüber der Konkurrenz ist. (Ich hoffe, daß die Bruttomargen bei dem Auftrag das Papier für Angebot und Auftragsbestätigung/ Vertrag wert sind.)

4. Zum Kursanstieg: Wenn ich mir die Umsätze heute so anschaue, warten das am NM heute drei große Order von 1.500 bzw. einmal sogar 3.600 Stück. Ich denke nicht, daß ein Privatmann im Moment Pakete für ca. 40.000 Euro ins Depot legt. Vielleicht beginnt ja doch der eine oder andere Small Cap Fonds sich mit m+s am Markt einzudecken.

Gruß Ecco65HH
Mahlzeit!

Es zeigt sich zumindest, daß M&S die margenträchtigeren Bereiche mehr ins Licht der Öffentlichkeit bringen möchte...und dazu ist solch ein Auftrag doch ganz gut geeignet.

Gruß
JK1
Hallo

Die Erklärung ist ganz einfach:

M+S sieht dieses Meldung aus folgendem Grund als Großauftrag:

Die 3 Millionen Mark werden nur durch DIENSTLEISTUNGEN verdient... (Sagt die IR-Abteilung :) )

Dr.Ich .. :cool:
Gutes Argument: Dienstleistungen kosten wohl nichts ?!
Das ist wohl wirklich mal wieder eher ein Witz von M+S...
Ein Großauftrag mit Volumen von 3,0 Mill. DM !
Wenn ich 1 Mrd. DM Umsatz im Jahr mache, dann brauche ich dazu über 300 "Großaufträge" von 3,0 Mill. DM; d.h., so einen Auftrag muß ich jeden Geschäftstag kriegen.
Und erklärt endlich mal jemand, was es mit der BATERUS 98 Vermögensverwaltungs GmbH auf sich hat, aus der die m+s Elektronik AG vor gerade mal einem guten Jahr nach Rechtsformwechsel und husch husch Umbenennung nebst anschließendem Börsengang hervorging ?!
Die Verarsche bleibt! Auch wenn ich selbst auf bessere Kurse hoffen muß... Bin schon jeden Tag froh, wenn dieser Wert noch gehandelt wird.
Ernsthaft: Ist sonst niemand, der sich den pdf-Geschäftsbericht von letztem Jahr heruntergezogen hat und den der komische frühere Name wundert ?!
@kwk
Du hälst wohl alle für blöd. Wenn Du in M+S drin wärst würdest Du nicht so einen Blödsinn posten. Stell bitte nur Fakten oder von mir aus auch was Du gerne wissen möchtest ins Board. Nur so können wir uns gegenseitig helfen. Ich bin zwar mit -20% raus, freue mich aber trotzdem über positive Meldungen für diejenigen die noch drin sind.

Servus
MFrank
Hallo Necromancer,
ich kenne M+S schon seit Ewigkeiten. Diese Firma existiert schon
25 Jahre unter diesem Namen. Vielleicht solltest du dich vorher
besser informieren bevor du so einen Mist ins Board schreibst.
Dies ist ein seriöses Unternehmen. M+S hat noch nie rote Zahlen geschrieben (und das seit 25 Jahren). Viele Grüße
Habe selbst die pdf.Datei gelesen. So wie ich es verstanden habe ist die Baterus Vermögensverwaltungs GmbH lediglich für die Bilanzen des Unternehmens zuständig. Von einem Namenswechsel weiß ich persönlich nichts - ich weiß nur, daß die M+S Elektronik schon vor zwei Jahren den Versuch gestartet hatte an den Neuen Markt zu gehen (Unter gleichem Namen!) Ein Namenswechsel wäre wohl besser gewesen, denn wer interessiert sich am Neuen Markt schon für eine "M+S Elektronik" - die Aktie ist derzeit absolut out und wir geschädigten Anleger können froh sein, wenn wir in Kürze die 15EUR wiedersehen.
Mag sein, daß es ein solides Unternehmen ist, den Börsengang haben sie auf jeden Fall ziemlich vergeigt - hätten es besser mal mit dem SDAX versucht.
@kwk: Ich stimme dir vollkommen zu. Einen Auftrag von 3 Mio. bei einem geplanten Gesamtumsatz von über 1 Mrd. als Großauftrag zu bezeichnen, ist kein besonders gutes Zeichen.

Ebenfalls kein gutes Zeichen ist, wenn auf negative Aspekte sofort so emotional reagiert wird. Leute, denkt mal drüber nach: In Aktien sollte man sich nicht verlieben. Und die Überbringer schlechter Nachrichten köpft man heutzutage nicht mehr...
Hallo Zloti,
schon wieder eine Falschmeldung. Schreiben in die Boards eigentlich
nur unwissende. M+S wollte vor ca. einem 3/4 Jahr an die Börse und nicht schon vor zwei Jahren. Wo nimmst du eigentlich deine Informationen her. Schau heute mal in die TeleBörse (Zeitschrift), dort wird die M+S empfohlen. Es sind auch noch andere Aktien gefallen nicht nur die M+S. Warum bist du so negativ. hast du sonst nichts anderes zu tun. Und wenn du immer nur mit steigenden Kursen rechnest, dann hast du nichts an der Börse zu suchen.
@ Zloti
Ich dachte auch erst, daß die Baterus die Buchhaltungsbude ist. Aber da steht eindeutig:
Baterus 98 Vermögensverwaltung GmbH seit 22. Juni 1998 Baterus 98 Vermögensverwaltung AG seit 21. Juli 1999 firmierend als m+s Elektronik AG.
@ snoopy50
Erklär das doch! Mal anders als mit diesem ... die kenne ich schon seit ...
Da spricht ja wohl ein eindeutiger Wortlaut dagegen.
Noch eine sachliche Frage: Warum erscheint mus nicht mehr im Laufband zum NEMAX 50? Sind die da rausgeflogen?
Ich vermute mal, daß die eine Vorrats-AG gekauft haben (typischer Name) um die Nachgründungs-Problematik (2 Jahre nach Umwandlung in AG)zu umgehen. Dies kann ein durchaus sinnvoller Vorgang sein (
Aquisitionen werden dadurch stark behindert), da die Nachgründungsphase im Juni 2000 abläuft.
Dann hat aber die Baterus 98 Vermögensverwaltungs GmbH die mus gekauft. Daraus ließe sich erklären, daß viele die mus zu kennen glaubten. Und auch das Gerücht von der Nutzung der Emissionsgewinne zur Tilgung von Altschulden. Dies wäre ein gewöhnlicher Vorgang: Große, marode Gesellschaft kauft kleine gesunde zur Bilanzpolierung. Habe mal eine mail zur Klärung der Frage an Fr. Kalajian geschickt. Sie schrieb schon einmal (im Thread von irisberben zu lesen):
"Im wesentlichen hatte die Baterus Vermögensverwaltung GmbH die Funktion, die Unternehmensgruppe rechtlich in einen Konzern umzuwandeln und somit IPO-fähig zu machen."
Mich machte das leider nicht schlauer.
Bitte weitere Meinungen und Infos hierzu.
m&s Elektronik unter den Favoriten der Woche in der Telebörse

In der Zeitschrift "Die Telebörse" Ausgabe 29 vom 13.07.2000
befindet sich auf Seite 28 ein Artikel worin sich die Aktie der
m&s Elektronik AG mit einer 50 % Chance bedacht ist.
Überschrift: Ein solider IT-Dienstleister mit Gewinnen.

Ihr könnt´s ja selbst nachlesen.

Gruß putz
Hey Schnepfenhuhn,

natürlich gibt es mich noch. Habe heute auch den Artikel im Capital gelesen. Ich kann nur dazu sagen "Das
Printmedium Capital hat nun Bildzeitungsniveau erreicht". Bei den Börsenzeitungen ist es ähnlich wie bei den Aktien
> die Spreu wird sich vom Weizen trennen.

Wer mit 3 Sätzen ein Unternehmen bewerten möchte und dabei schon im ersten Satz unwahres schreibt sollte beileibe
nicht für voll genommen werden.

"Odeonfilm Produzent und Vermarkter von Kinofilmen......". Das Hauptgeschäftsfeld der Odeonfilm ist der TV-Markt
Hier wurde im vergangenen Jahr 80 % des Umsatzes erricht! Odeonfilm hat im vergangenen Jahr 1/3 der Top 15 Krimi-
serien im TV produziert! Zum Jahresende lag die Cashposition bei 30 Mio. DEM und das Eigenkapital bei 50 Mio. DEM.
Der Börsenwert bei heutigem Schlußkurs beträgt ca. 65 Mio DEM. Hauptaktionär ist noch immer die Bavaria Film GmbH.
Hierdurch sind positive Effekte vorhanden. Siehe Option mit Paramount Pictures. Auch die Co-Produktion von Asterix und Obelix
ist auf Hilfe von Bavaria entstanden.

Die Verluste in diesem und im kommenden Jahr sind auf große Investitionen in Höhe von 12 Mio. DEM im Internet zurückzuführen.
Würde dieser neue Geschäftsbereich nicht weiter kontrolliert ausgebaut würden wir ein positives Ergebnis sehen. Wenn durch diese
Investition nicht positive Dinge erwartet werden, würde das Geld sicherlich nicht in diesem Umfang investiert werden.

Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 71,8 Mio. DEM und steigert sich bis 2001 auf über 100 Mio. DEM. Wieviel NM-Unternehmen
erreichen dieses? Vor allem bei dieser Börsenkapitalisierung!

Und was sagt Odeon zu dem Bericht in dieser angeblichen Börsenzeitung:

Pressemitteilung vom 13.07.00:

"Die Odeon Film AG in die Reihe der Unternehmen einzuordnen, die geringe Überlebenschancen aufweisen, ent-
behrt jeder Grundlage", so Vorstandssprecher Dr. Andreas Pres zu der Titelgeschichte der heutigen Ausgabe des
Wirtschaftsmagazins "Capital". Die aktuelle Klassifizierung durch "Capital" stimmt nicht mit den Fakten überein.
"Auf der Bilanzpressekonferenz und der Hauptversammlung haben wir offen und ausführlich die Problematik des
Unternehmens des abgelaufenen Geschäftsjahres 1999 sowie Maßnahmen zu deren Lösung erläutert." Die Ver-
besserungsmaßnahmen sind schon längst in vollem Gange. "Wir sind zuversichtlich, die Maßnahmen in absehbarer
Zeit erfolgreich abschließen zu können." Es lohnt sich, die positive Entwicklung der Odeon Film AG in den kommenen
Monaten zu beachten.

So und nun soll jeder sein eigenes Bild machen. Schnepfenhuhn, wir beide haben dies schon lange gemacht.
Außerdem hat man nun die Gelegenheit zum 1/2 Emissionpreis einzusteigen. Zur Erinnerung: die Aktie war 100-fach
überzeichnet.

Ciao

Spicy
Sorry,

vergesst meinen Beitrag. Habe diesen versehentlich an die falsche Stelle gepostet.

Trotz allem auf weiter steigende Kurse auf von M+S!

Spicy
@necromancer:
was ist unklar an der Aussage. Ich wohne in der Nähe und habe den Aufstieg der Firma mitbekommen. Auch kenne ich sehr viele zufriedene Mitarbeiter der M+S. Warum bei N-TV M+S nicht mehr auf dem Laufband zu sehen ist, diese Frage solltest du vielleicht mal N-TV stellen.
Einen Punkt versteh ich an der ganzen Diskussion nicht:
Wie soll eine Firma, die in Ihrer ganzen Firmengeschichte nur schwarze Zahlen geschrieben hat auf einem Berg von Altschulden sitzen?
@snoopy
Wen interessiert es schon, ob der erste Börsengang vor 2Jahren oder vor einem 3/4Jahr gescheitert ist (hier von Falschmeldung zu sprechen ist wohl ein bißchen übertrieben - schließlich befasse ich mich nicht Stunden mit der mus). Fakt ist, daß die Aktie rund 40% unter dem Emissionspreis notiert und bestimmt nicht weil auch andere Aktien gefallen sind - sieh Dir mal den Chart an.
Ich bin auch nicht grundsätzlich negativ der M+S Elektronik gegenüber eingestellt, aber für alle die von Anfang an dabei waren, ist die M+S Elektronik eine der schlechtesten! Neuemissionen dieses Jahres gewesen.
Ob ich was an der Börse zu suchen habe oder nicht mußt Du schon mir selbst überlassen. Spekulierst Du etwa nicht auf steigende Kurse, dann kannst Du ja noch nicht sehr viel Geld an der Börse verdient haben. Bin auf jeden Fall froh, wenn ich die M+S Elektronik wieder zum Einstandswert losbekomme, um das Geld für sinnvollere Investments zu verwenden.
Ich lese auf jeden Fall lieber viele unterschiedliche Meinungen (auch kritische), als daß ich sehe wie jeder den anderen bestätigt was M+S Elektronik doch für ein solides Unternehmen ist.(was ich nicht bestreiten will)
ciao
Nach mehreren Wochen der Quälerei bin ich jetzt aus m+s ausgestiegen,
habe mir dafür MOSAIC gekauft und alleine heute 10% plus gemacht.
Ich will m+s nicht schlechtreden, aber meiner Meinung nach kann man mit
anderen Aktien sicherer (und mehr) Geld verdienen.

Aber (Murphys law) vielleicht geht es ja jetzt nach oben wo ich nicht mehr dabei
bin.

Viel Spaß noch mit der Aktie,

Decius
Pressemitteilung 14.07.00 ( Main Echo )

m+s mit Großauftrag
bei Börse Systems AG

Niedernberg ( Kreis Aschaffenburg )

Die m+s Elektronik AG, mit rund einer Milliarde Mark Umsatz und seit 29.Februar am Neuen Markt notiert, hat
einen Großauftrag der Deutschen Börse Systems AG erhalten.

Die Deutsche Börse Systems AG verbindet ihren Umzug in neue Räume in Frankfurt/Hausen
mit einer Neustrukurierung ihres weltweiten Bürokommunikations-Netzwerks. Dieses Projekt
wurde an die m+s Elektronik AG übertragen. Der auf drei Jahre angelegte Auftrag umfasst
Aufbau, Betrieb und Support der neuen Netzwerkkonfiguration und hat ein Volumen von rund 15 Millionen EURO.
Der Auftrag der Deutschen Börse Systems AG zählt zu den größten Dienstleistungs-Projekten
in der m+s Firmengeschichte.
Die m+s Elektronik AG beschäftigt etwa 1200 Mitarbeiter und ist Informationstechnologie-Dienstleister
und Spezialist für IT Komplettlösungen mit aufeinander abgestimmten Produkt- und Servicepaketen.
Seht Ihr jetzt, warum die Ad-Hoc als Groß-Auftrag rausgegeben wurde ...:)

Im Bericht von Resis steht es ..;);););)

Dr.Ich :cool:
Hi,
die Ad-hoc bezog sich doch auf die DG-Bank , oder lieg ich hier falsch?
Die obige Pressemitteilung kam bereits am 28.06.00 als Ad-Hoc Meldung heraus und hat mit dem 3Millionen Auftrag für die DG-Bank nichts zu tun. Leider haben sich beide Meldungen kaum auf den Kurs ausgewirkt, da die gesamte Geschäftsentwicklung hinter den Erwartungen zurückbleibt.

Die Commerzbank hat die Aktie von kaufen auf halten zurückgestuft!!!

Meine Meinung: diese Aktie wird so schnell keine Höhenflüge erleben, da gibt es wirklich interessantere Werte am Neuen Markt. Wer in dem Papier schon drin ist braucht jetzt einen langen Atem. Neue Perspektiven sehe ich erst mit Beginn des nächsten Geschäftsjahres, aber für dieses Jahr heißt es nur noch abwarten und Tee trinken.
Zum Glück habe ich nicht mehr Werte dieser Art im Depot.
Es ist zwar schön gute Nachrichten über MUS zu hören, finden die allerdings kein Ohr. MUS soll drittgrößter IT Dienstleister in Deutschland sein, wer sind denn Nummer eins und zwei?
Auf das es für uns alle wieder bessere Zeiten giebt.

mapre
Über M+S wird ja hier wild spekuliert - schlechte Umsätze - noch Schulden zurückzahlen usw. Die wenigsten kennen wohl die Company deswegen auch das gerätsel - ist die nun gut oder kommt da noch die böse Überraschung. Für böse Überraschungen besteht die Company schon zu lange und ist dafür auch zu seriös geführt. Das Unternehmen wird es wohl auch noch in 5 oder vielleicht in auch in 10 Jahren noch geben - heutzutage muss man ja vorsichtig sein mit solchen Behauptungen. Das Problem bei M+S ist ja wohl eher die biedere Öffentlichkeitsarbeit- statt mal eine Phantasie zu veröffentlichen - das bringt dem Unternehmen zwar nichts- wie man jetzt bei einigen absterbenden Unternehmen am neuen Markt sieht- bringt aber die Aktie in Schwung- bewegen die sich am unteren Niveau was Marketing anbetrifft. Zum anderen sind eben die konservativen Kunden daran Schuld, dass es eben nur die 3 Mio Deals zu verkünden gibt, mit den grossen Deals dürfen die nicht an die Öffentlichkeit- das mögen die Banken garnicht. Von wegen Grossauftrag von der DG-Bank oder so- damit dürfen die nicht auftreten. Man muss sich mal überlegen mit zwei mal 3 Mio Deals kommen die nicht auf eine Milliarde Umsatz - da läuft eben mehr - aber eben nicht in der Öffentlichkeit. Also was bleibt uns übrig - entweder raus aus dem Wert - oder schön abwarten bis mal eine Super Story kommt- die kommt bestimmt- oder aber bis auch andere drauf kommen,nur Phantasieren bringts auf die Dauer auch nicht.
Meine das fast alle wissen was es heisst wer den Pfennig nicht Ehrt ist des Talers nicht wert.

MfG
Lupe
Liebe(r) zloti,
eine mir aus dem Herzen sprechende Einstellung hast Du gepostet. Snoopy50 ist ein wenig unbeherrscht (hat wohl viel Geld in mus?)
Sei froh, nicht mehr solcher Werte im Depot zu haben. Hab da mit Elsa (bei 66 gekauft und völlig doof bei 88 nicht verkauft - jetzt 46) großes Unglück. Auch da habe ich große Hoffnung (auf nächstes Jahr)und gute Zukunftsdaten, die leider noch viel weniger interessieren als bei mus. Die Elsa - Threads sind ausgestorben!
Mein ganzes Ziel ist bei mus auf 18-Monats-Basis auch lediglich, wieder zum Einstand (19,50) verkaufen zu können. Ich dachte gerade wegen der oft beschriebenen Seriosität und den langjährigen schwarzen Zahlen in Zeiten unsicherer Technologiemärkte ein stabiles, (wenn auch langsam) wachsendes Unternehmen herausgepickt zu haben. Das wird mir vielleicht sogar gelungen sein. Aber jeder beschwindelt sich selbst, der behauptet, Kursabschläge ärgern ihn überhaupt nicht. Freilich lohnt sich bei mus wohl kein Panikverkauf, eher ein Aussitzen. Dann hätte man aber auch zu den derzeitigen Kursen investieren können und vielleicht mal Gewinn gemacht.
@ Snoopy50, alter Niedernberger! Und wenn Du jeden Tag auf die mus guckst, bekommst Du es nur dann mit, daß die Kiste einer aufkauft, wenn man das will. Wenn Du etwas klarstellen möchtest, dann die Sache mit der BATERUS 98 Vermögensverwaltungs GmbH. Wer in so einem Ort ein Milliardenumsatz-Unternehmen ansässig hat - da schreibt doch wohl das Amtsblatt von nichts anderem?! Also bitte ich dich (ernsthaft) mal etwas fundiertes zur Firma zu schreiben (nicht die IR-Daten aus dem Internet) - so richtig schönes Hörensagen. Und zwar sowohl positives wie negatives. Vor allem aber, ob und was Du von dieser BATERUS gehört hast. Das wäre nett. Danke.
Übrigens tröstet mich dieser Tage cmrc, auf die`s jetzt ein Bierchen gibt.
@Necromancer
tröste Dich - mir ist etwas ähnliches mit Thyssen-Krupp passiert: Einstieg bei 15EUR; nach 10 Monaten
bei 33EUR; leider bin ich dann auch nicht ausgestiegen jetzt dümpeln sie wieder bei 16EUR.

Übrigens halte ich die BB Medtech (WKN 914676) am NM derzeit für ein interessantes Investment (Kurs: derzeit bei 14EUR)
Was haltet ihr davon? Schaut euch mal den Chart an!
Ich glaube mit dieser Aktie werden die Verluste, die vielen von uns durch mus entstanden sind bald Geschichte sein.
Ist meiner Meinung nach aber eher eine mittelfristige Anlage, also nichts für kurzfristige Zockerei :-)))
ciao
Hallo

zum Großauftrag möche ich kurz was bemerken:

M+S macht seinen Umsatz durch PC´s (hauptsächlich). Dadurch ist die Ad-hoc für die DG Bank schon in gewisser Weise ein Großauftrag, da sie bei dem Auftrag Geld mit Dienstleistung verdienen !!! D.h. für den Bereich Dienstleistungen ist dies schon ein Großauftrag !!!

Zum allgemeinen Thema Ad-Hoc ...

Ad-Hoc´s werden von vielen Menschen verschieden gesehen: Bsp: Ad-Hoc von Buch.de (schon etwas länger her). Damals der Titel: Ab sofort auch Blumen bei buch.de ....
Befürworter: ja, klasse Buch.de holt sich weitere Geschäftsfelder ins Haus
Kritiker: WAS nur weil die jetzt ein paar Blumen verkaufen, geben die ne Ad-Hoc raus...

Was ich mit diesem Bsp. sagen will: Jeder sieht den Sinn einer Ad-Hoc anders.

Also bitte nicht die Ad-Hoc von M+S gleich als Lachnummer abstempeln (Grund steht ja oben ;) )


Dr.Ich :cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.