DAX-0,65 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+2,79 %

mediasource AG - Meinungen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Neuemission mediasource AG im Juli über AHAG
Was hält die Community von mediasource AG
Informationen auf mediasource.de
Wie bewertet Ihr die Sache
Die Informationen sind ja recht professionell aufgebaut - viele Infos und ansehnlich.

Das Geschäftsmodell könnte funktionieren, ich habe aber keine Ahnung, wie die Nachfrage ist. Wenn sich mediasource in diesem Bereich etablieren kann, halte ich die Umsatzerwartungen für sehr realistisch.

Ciao niedrigesKGV
Danke für die Einschätzung
Wäre schön wenn noch mehr Analysen folgen würden
Bekomme bald weitere Infos zu mediasource
Infos zur Neuemission Mediasource

Name mediasource AG

Sitz der Gesellschaft Hilden

WKN 539 190

Börsenkürzel MZS

Marktsegment Telefonverkehr
Neuer Markt für 2002 vorgesehen

Zeichnungsfrist im Juli 2000

Emissionspreis Euro 9,30

Emissionsvolumen 150.000 Stückaktien

Freefloat 25%

Greenshoe n.a.

Aktiengattung Nennwertlose Stückaktien

Gewinnberechtigung ab 01. Januar 2000

Konsortialführer AHAG Wertpapierhandelshaus AG

Weitere Konsorten n.a.

Geschäftsfeld eCommerce Handelsplattform für Medien Inhalte

Vorstand Volker Hoebel

Aufsichtsrat Hansjoachim Hoebel (Vorsitzender)
Dr. Klaus Joachim Hartung
Willi Fossel

Aktionärsstruktur Vorstand Volker Hoebel 45,8%
weiterer Gründungsaktionär 29,2%
Streubesitz 25%
N`abend !

Die Kennzahlen können auf der Homepage eingesehen werden :

Kennzahlen mediasource ag


2000
2001*
2002*
2003*
2004*
Umsatz-erlöse**
0
600
5.500
9.000
19.000
EBIT**
-737
-896
1.750
1.995
3.395
Gewinn je
Aktie***
-
-
2,92
3,32
2,12
KUV****
-
9,3
1,01
0,62
0,78






*
Planzahlen mediasource ag
**
Angaben in T-Euro
***
Angaben in Euro (Vorsteuer)
****
Zum Emissionspreis von Euro
9,30


Die geplanten Gewinnzahlen für 2002 zugrunde gelegt, ergäbe sich ein KGV von ca. 3,2 !!

Was meint Ihr zu dem Geschäftsmodell ?


ciao

granate
nun, ich habe mich ein bisschen mit dem Markt beschäftigt, das unglaubliche ist, das die Branche tatsächlich noch nicht selbst auf die Idee gekommen ist eine solche Plattform zu organisieren.

Könnte spannend werden .
hallo Leute,

mal etwas Logisches;
diese Emission wird kein Flop, da es zu wenig Aktien für zu viele risikofreudige Anleger gibt!
Hat zwar nichts direkt mit dem Unternehmen zu tun, aber trotzdem sehr wichtig!!!

schalker
Zitat aus dem going-public:
"Das chance/risiko-profil dieses concept privat placements gestaltet sich deutlich zu ungunsten des investors:NICHT ZEICHNEN!"

ist ziemlich deutlich!
@trilobit,

war das ein Bericht über Mediasource AG - oder nur ein allgemeiner Bericht zu Privateplacements ??
der bericht bezog sich direkt auf mediasource. vielleicht kann jemand den bericht reinstellen, habe leider keinen scanner!
werde mediasource vermutlich nicht zeichnen. immerhin ist die firma erst einige wochen alt, weshalb also das neunfache des nennwertes zahlen? finde das pricing eindeutig zu teuer. trotzdem werden sich genug kaufwillige finden lassen und die zeichnung für die ahag ein erfolg.
oma hat recht. da soll wohl noch unter dem alten schlachtruf "dot com" die elftausendachte homepage
als zinsbombe verscheuert werden, obwohl da nicht mehr als eine idee hintersteckt.

warum die branche noch nicht selbst darauf gekommen ist? weil entweder kein bedarf besteht (dieses
geschäft läuft seit erfindung der druckerpresse von selbst) oder aber die internen kalkulationen eine
derartige investition - eben gerade mangels bedarf - nicht rechtfertigen. warum sollte die dpa z.b. ihrem
eigenen archiv konkurrenz machen? die wollen ihre eigenen fotos usw. verkaufen und nicht anteilig am
vertrieb fremder partizipieren.

nachdem, was mir die ahag letzte woche auf telefonische nachfrage nach was ganz anderem mitgeteilt
hat, kommen bis ende des jahres noch mehrere interessante angebote. und dabei rechne ich eher mit
kalibern wie foris, codixx, done oder nhs und nicht kramer, klute und konsorten.
Hallo b3,

kannst du auf die anstehenden Ahag Offerten etwas näher eingehen?
Die Zeichnungsfrist für mediasource AG über AHAG steht fest -
01. bis 15. August
Antwort auf die frage von b3 warum macht die dpa das nicht -
ganz einfach weil die dpa genug Probleme damit hat ihre Kunden zu halten und nicht noch mehr zu verlieren
es gibt zahlreiche Medien die dpa abbestellt haben und sich auf die freien Journalisten verlassen
genau hier liegt der Markt von mediasource
allerdings müssen die Journalisten mitspielen
ich habe es mir erspart, "exklusiv" einzelheiten zu erfragen. denn ich erwarte, daß derartige fragen
überhaupt nicht beantwortet werden. es hörte sich aber nach "mehreren" neuen werten bis jahresende an.
(einer davon wird sehr wahrscheinlich die nti ag sein, ein unternehmen, daß umweltfreundliche energie-
anlagen projektiert und bei der beantragung begeleitet.) ich denke, wir werden zur rechten zeit eh alle
entsprechend informiert. also habe ich auch geduld.

die argumentation bezüglich dpa kann ich nicht überprüfen. aber dpa wäre ja auch nur ein anbieter von
vielen. ist es denn wirklich mehr, als "nur wieder eine dieser b2b- oder b2c- oder wie-auch-immer-platforms"?
mein eindruck: nö.
hallo b3
das musst du schon alleine entscheiden
aber eins ist sicher
so etwas gibt es noch nicht auf dem Markt
für die Journalisten bedeutet mediasource die Chance ohne viel Mehrarbeit eine neue Verwertungsmöglichkeit zu haben
und wer will nicht zusätzliches Geld verdienen
nicht alles, was es noch nicht gibt, wird auch wirklich gebraucht und ein renner.
(manchmal läuft´s auch ganz anders, wenn ich so an foris z.b. denken ... ;) )
kann jemand die von granate geposteten zahlen interpretieren?
mir fällt es schwer, substanz und perspektive dieses unternehmens zu erkennen.
ich bin daher auf eine zugegebenermaßen subjektive beurteilung der idee und des
marktumfelds beschränkt.
(ich will gern investieren, aber anzünden will ich meine scheine auch nicht.)
Analyse , gefunden bei http://www.wytto.de/Wytto.htm :

Die Mediasource AG entwickelt und betreibt eine eCommerce Handelsplattform im Internet. Die Web Solution realisiert die Vermittlung und Übertragung von Media-Content - Text, Foto, Video, Audio - über das weltweite Datennetz. Basierend auf der Technologie des Internets integriert Mediasource AG ein Tradingsystem, das den direkten Handel von Inhalten für alle Formen der Medien ermöglicht.

Das Produkt der Mediasource AG richtet sich an die Teilnehmer des Medienmarktes und nicht an den Endverbraucher. Die aktiven Nutzer der Plattform im Rahmen des B2B-Business gliedern sich in die Gruppen Input/Werbung sowie Output.

Die Anbieter von Medien-Inhalten stellen Texte, Fotos, Video- und Audiodaten in digitaler Form auf die Plattform der Mediasource AG - die Nutzer von Medien-Inhalten können diese Daten über das Internet erwerben und abrufen.

Die Nutzung von Media-Content in globaler Dimension ist ohne Zeitverlust möglich - für die Medien ein entscheidender Faktor für Erfolg. Für die Anbieter bietet Mediasource AG eine neue und auf die Zukunft ausgerichtete Form der Verbreitung ihrer Publikationen in allen Varianten der Darstellungsformen - außerdem eine weitere Möglichkeit Arbeiten zum Erwerb anzubieten.

Mediasource AG generiert zum einen Erlöse in Form von Provisionen in der Funktion des Vermittlers von Inhalten, zum anderen durch die Präsentation von PR-Publikationen. Eine weitere Einnahmequelle stellt die Werbung dar - die eCommerce Handelsplattform der Mediasource AG ist ein Platz um die Teilnehmer des Medienmarktes zielgerichtet zu bewerben.

Des weiteren wird Mediasource AG eine Community für die Medienlandschaft, sowohl für den journalistischen Bereich als auch für Medien und Verbände bereitstellen. In installierten Chatrooms werden Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus der Sicht der Medienlandschaft stattfinden. Die Verbände erhalten die Möglichkeit, die Community für die Betreuung ihrer Mitglieder via Internet zu nutzen.
Darüber hinaus wird eine Jobbörse angeboten, die nicht nur Jobs in der Medienbranche anbietet, sondern auch Projekte und freie Mitarbeit vermitteln soll.

Nachstehend eine Liste der möglichen Anbieter- und Abnehmer auf der eCommerce Handelsplattform der Mediasource AG :


Input

- Freie Journalisten
- Fotografen
- AV-Medien (TV und Hörfunk)
- Bild-Agenturen
- Nachrichten-Agenturen
- PR-Agenturen
- Handel, Industrie und Verlage
- Behörden und Institutionen Werbung
- Werbeagenturen
- Unternehmen der Medienbranche
- Unternehmen der Zulieferindustrie Output


Output
- Publikumszeitschriften
- Mitarbeiterzeitschriften
- Verbandszeitschriften
- Kundenzeitschriften
- Newsletter
- Fachzeitschriften
- Special-Interest-Zeitschriften
- Zeitungen
- Supplements
- Anzeigenblätter
- TV-Sender
- Produktionsgesellschaften
- Web-TV-Sender
- Hörfunk-Sender
- PR-Agenturen
- Internet Service Provider mit Portalen
- Werbeagenturen

:D :D :D :D :D

www.mediasource.de
hallo b3
da hat the realzocker ganze arbeit geleistet
ich will übrigens meine scheine auch nicht verbrennen
ab dienstag kannst du mediasource zeichnen
mal schauen was passiert
Hi, Sonntag!

Ich denke, daß die Nachfrage bei mediasource nicht so doll werden wird. Viele der AHAG-Kunden sind durch das nahezu sofortige Ausbleiben von Geldkursen bei der letzten Emission, der Wild Proj. AG, enttäuscht. Ist ja bis jetzt auch nicht so überzeugend verlaufen - nach den paar Wochen ist der Geldkurs schon weg.....!?

Allerdings sind viele AHAG-Kunden nur auf die absoluten Zugpferde ( NHS / Coddix etc. ) konzentriert und laufen bei steigenden Kursen den wenigen Stücken hinterher, bis die Zunge in den Kniekehlen hängt. "Will ich auch haben......."

Die Kunst liegt aber doch im Einkauf - und es ist das billig, was - momentan - niemand haben will. Bei Wild kann man sich jetzt noch mit großen Stückzahlen eindecken - so viele man will.
Und auch zu dieser Firma, die bereits mit Gewinn arbeitet, werden die nächsten Meldungen kommen. Auch hier steht irgendwann der Börsengang vor der Tür.
Dann wollen sie wieder alle haben und es steht auf dem AHAG-Kurszettel: Wild Proj. AG, Geld: 25, Brief: -

Diese Zeit nehme ich mir für die Wild, da ich nicht mit weiter zurückgehenden Kursen rechne - und die Zeit für die nächsten Meldungen und den Börsengang habe ich auch. Susi ist noch jung...... :-)

Schönen Sonntag noch!
Grüße, Susi_16
ja susi, da kann ich dir nur recht geben, lieber "wild projects" haben als zu früh alt werden...
...im ernst, bin auch von wild überzeugt...

grüße aus andalucia

NoLitso
die meldung hatte ich auch bei wytto gelesen.
allein die formulierung "mögliche anbieter und abnehmer" fand ich schon klasse.

ganz ehrlich: ahag läßt stark nach (sieht man ja auch an DEREN kurs).
fehlt nun nur noch, daß demnächst mal wieder ein kracher kommt und dann
leisten die sich wieder so eine schramme wie damals beim postversand der
done-unterlagen (heute erhalten, vorgestern zeichnung geschlossen).
Mediasource rangiert noch weit unter Wild Projekt.

Wild macht zumindest einige Mio DM Umsatz, Mediasource in 2000 DM 0.

Mir scheinen die geplanten Marketingsaufwendungen viel zu niedrig angesetzt. Teurere Mitarbeiter kann sich die Gesellschaft offenbar nicht leisten oder die haben kein Interesse, daher die vielen freien MA(was die auch immer damit zu tun haben - kann eh keiner prüfen. Aber besser, man kann mehr als 3 MA angeben).

Die sogenannte Analyse der AHAG ist ohnehin für die Tonne.

Übrigens möchte ich sehr bezweifeln, daß Wild Gewinne macht. Die aktivieren ihre Verluste als Ingangsetzungskosten - in 1999 immerhin über DM 1 Mio.

Wenn die Emission nicht gut läuft, gibt es evt. keine Geld Kurse vom ersten Tag an. Daher wäre ich mit Blindzeichnen vorsichtig.

CU, goldmine
Im Datenblatt schreibt AHAG, der Börsengang sei für 2002 geplant, in dem Nachtrag auf der AHAG-Homepage wird der geplante Gewinnrückgang 2003-2004 mit dem geplanten Börsengang in diesem Zeitraum erklärt.
Der Vorstand des Unternehmens ist telefonisch bis Donnerstag nicht zu erreichen, ich habe ihm allerdings ausrichten lassen, man möchte doch in diesem Punkt schnellstmöglich für Klarheit sorgen. AHAG sagt, das Unternehmen hätte darum gebeten, diesen Nachtrag hinzuzufügen.

Sehr merkwürdig alles, aber vielleicht klärt sich das ja noch...

Grüße

Speculatius
Die Erklährung macht doch Sinn :

"Der Gewinnrückgang je Aktie von EUR 3,32 in 2003 auf EUR 2,12 in 2004 erklärt sich durch den anvisierten Börsengang in ein höheres Segment in diesem Zeitraum. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung steigt die Zahl der Stückaktien von 600.000 auf 1,6 Million. Die Kosten für den Börsengang sind eingerechnet.


mediasource AG 2000 2001* 2002* 2003* 2004*
Umsatzerlöse** 0 600 5.500 9.000 19.000
EBIT** -737 -896 1.750 1.995 3.395
Gewinn je Aktie*** - - 2,92 3,32 2,12
KUV**** - 9,3 1,01 0,62 0,78
* Planzahlen mediasource AG
** Angaben in T-Euro
*** Angaben in Euro (Vorsteuer)
**** Zum Emissionspreis von Euro 9,30 "

:D macht doch Sinn : das EBIT steigt - geteilt durch die neuen zusätzlichen Aktien reduziert sich der Anteil je AKTIE :D

ich finde schon, das das sauber abgearbeitet ist .
@zorrozocker
das hat doch was
endlich mal einer der auch positiv analysieren kann
das unternehmen legt die zahlen ehrlich offen
und was hat der vorstand davon...
die rechnung macht sinn
allerdings muss man schon genau hingucken
wird sich ja zeigen wie die zeichnung verläuft
@ schalker (Posting vom 23.07.)

Der niedrige free-float bedeutet doch nicht automatisch steigende GELD-Kurse!!!!!!!

Da hat Susi_16 recht.

Manche erzählen hier daß sie nach lockeren 30 - 40% Zeichnungsgewinn "schnell rauswollen".

Aber zumindest hier im Board ist kein Einziger, der nach der Emission auf die KAUFseite wollte und 13 Euro für den vagen Schrott hinlegen würde.

Neben mir liegt der heutige Posteingang, darunter 1 Brief von AHAG. Werden wohl die Mediasource Unterlagen sein. Aber schon bevor ich da reinschaue, weiß ich, daß ich hier nicht mitmache.

Alleine schon wegen des Gesamteindrucks hier in unserem geliebten WO-Board!

Wem geht` s übrigens auch so, daß vor einer Entscheidung grundsätzlich erst ins WO:board geschaut werden muß?!!!
Hallo Leute,

ich kann mich noch sehr genau an die Startup Firma Codixx letztes Jahr erninnern. Was wurde hier am Board nur negatives über Codixx berichtigt!;) Und heute rennen die gleiche Schreiber diesem Wert zu recht hinterher.
Ich will damit nur sagen, wenn das Konzept von mediasource aufgeht und ich kann mir das bereits vorstellen, kann daraus durchaus was werden. Wie gesagt, es handelt sich um ein Startup Firma bei der das
Risiko sehr groß ist, genauso groß sind die Kursgewinne. Jeder sollte ich bei vorbörslichen Werte im Klaren sein, das Geduld und ein längerfristlicher Anlegerverhalten wünschens Wert ist. Die alternative wäre dazu nur der NM.

Ich habe mit einer Frau eine kleine Aktienzahl xxx gezeichnet!

Gruß Albatossa
sehe ich genauso wie walker333
ich werde auch nicht zeichnen. Bei der Vestec, die auch noch recht frisch am Markt war und erstmal nichts vorzuweisen hatte, hat man 1 Euro Nennwert noch für 1,8 Euro bekommen, das fand ich noch fair auch unter Berücksichtigung der Klasse der Managementtruppe.

Bei der Mediasource habe ich das Gefühl, daß mit ein paar Konzept-Zetteln eine Idee, deren Umsetzung wohl doch auch ziemlich von der Alleinkompetenz des Herrn Hoebel abhängt, mit 9,30 Euro doch arg teuer verkauft wird.
Also kauft lieber die Vestec, die ist immer (noch) billig!
Bei 0 Umsatz, 0 Vergangenheit, ein Aufgeld von 830% zu verlangen, ist schon ein wenig frech. Mag sein, daß das berechtigt ist, aber ein besonderes Kurzspotential nach der Emission wird damit unmöglich gemacht.
Maßlos überteuert, für ein Unternehmen mit einer zweifelhaften BtoB-Idee in einem extremen Frühstadium. Im Vergleich dazu war TRAC ja
sehr viel weiter - und auch noch deutlich preiswerter. Das AHAG uns sowas anbietet, ist überraschend.
:) :) :)

ich verstehe die Aufregung nicht ...

wer hat sich den schon mal mit dem Geschäftsmodell auseinandergesetzt ???

Ich ... genial :)

...und - endlich mal VC für Privatanleger ...

was wollt Ihr denn mehr ???

:) :) :)
Schön, daß ein AMTLICHER MAKLER jetzt plötzlich Venture-Capital entdeckt hat. :laugh:

Ich sehe und bekommen laufend aus allen Richtungen VC-Angebote. Und das, obwohl ich kein Institutioneller bin ... :laugh:

Was ich zu meinem Posting von heute Mittag noch anfügen wollte:

Vorbörsliche Aktien sehe ich grundsätzlich auch langfristig (etwa 1 - 3 Jahre).

Ich habe mir nun die Mediasource - Unterlagen angesehen. Da gibt es bessere Beteiligungsmöglichkeiten.

Und kurzfristig glaube ich nicht, daß es Geldkurse geben wird. Es sei denn, daß AHAG um das Bild zu wahren am Emissionstag morgens ganz kurz ganz wenig ankauft (zurückkauft).
@walker

ich habe damit das meiste Geld verdient :)

ich entscheide nach Geschäftsmodell :)

... und ich zeichne Mediasource :)
@ Amtlicher Makler

Ja richtig, es ist nur ein GeschäftsMODELL.

Ich hätte da auch gerne mitgemacht und einige Umsatz- und Gewinnplanzahlen erfunden.
Mal wieder etwas inhaltliches: WALLSTREET ONLINE hat zur Mediasource AG eine eigene Kurzanalyse veröffentlicht.
Fazit: Chance: Durchschnittlich - Risiko: Sehr hoch.


Analyse: Mediasource AG
von Redaktion WO [W:O] 02.08.00 19:15:09 1473041
Derzeit werden bis zu 150.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien zu 9,30 Euro von der AHAG AG zur Zeichnung angeboten. Die angebotenen Aktien verbriefen einen
rechnerischen Anteil am Grundkapital von jeweils einem Euro. Die 150.000 Aktien stammen vollständig aus einer Kapitalerhöhung, welche von der AHAG AG zur Hälfte
garantiert wurde. Nach der Platzierung wird die Gesellschaft ein Stammkapital von 600.000 auf den Inhaber lautende nennwertlose Stückaktien aufweisen.

Die mediasource AG entwickelt derzeit eine eCommerce Handelsplattform im Internet. Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung und Übertragung von
Media-Content - Text, Foto, Video, Audio - über das weltweite Datennetz. Basierend auf der Technologie des Internets integriert die mediasource AG ein Tradingsystem,
das den direkten Handel von Inhalten für alle Formen der Medien ermöglicht. Im Rahmen dieses B2B-Business stellen Journalisten, Fotografen, Agenturen, Medien,
Wirtschaftsunternehmen und Behörden den Pool der Anbieter - gleichzeitig bilden diese Teilnehmer des Marktes auch die Gruppe der Nachfrager. Die Plattform richtet sich
demnach nicht an die Endverbraucher, sondern an die Teilnehmer des Medienmarktes.

Die mediasource AG setzt dabei auf die drei Erlösquellen Provisionen aus dem Handel mit Inhalten, Erlöse aus der Bereitstellung von Presseinformationen auf der
Mediasource-Plattform und Werbeeinnahmen aus Bannerwerbung. Der Markteintritt ist für den Herbst terminiert und der Nettoerlös aus der Platzierung fließt vollständig der
Gesellschaft zu und dient zur Stärkung des Eigenkapitals und des Aufbaus der Medienhandelsplattform.


Chancen:

+ bisher existiert keine ähnlich konzeptionierte Plattform am Markt (First-Mover-Advantage)
+ einschlägige Branchenerfahrung des Vorstandes der Mediasource AG
+ sollte sich die Plattform schnell und erfolgreich am Markt positionieren können, ist mit immensen Steigerungsraten zu rechnen
+ günstige Bewertungsrelationen im Erfolgsfall


Risiken:

- für ein Internet-Start-Up relativ hohes Gehalt des Vorstands
- gelingt es nicht die Plattform schnell und mit ausreichenden Inhalten gefüllt am Markt zu positionieren ist mit einem Scheitern des Konzepts zu rechnen
- bisher ist keine Geschäftsbetrieb vorhanden, es handelt sich um eine reine Konzeptaktie, sodass eine extrem hohe Planungsunsicherheit besteht
- die AHAG AG kann zur Marktpflege weitere Aktien von den Aktaktionären abrufen
- es kann nicht abgeschätzt werden wie die etablierten Marktteilnehmer auf das Angebot der Mediasource AG reagieren werden


Fazit:

Bei der Mediasource AG handelt es sich um ein Internet-Start-Up, das bisher noch über keine Geschäftstätigkeit verfügt. Positiv ist zu bemerken, dass bisher kein
ähnliches Plattformkonzept am Markt existiert und es dadurch möglich sein könnte, dass die Mediasource AG die First-Mover-Advantage ausnutzt und sich erfolgreich am
Markt positioniert. Dabei sollte die einschlägige Markterfahrung des Vorstands dienlich sein, der sich seine Arbeit allerdings mit einem für ein Internet-Start-Up üppigen
Gehalt entlohnen lässt.

Besonders kritisch in der Entwicklung der Gesellschaft dürfte sich die Startphase darstellen. Gelingt es der Mediasource AG einerseits die Plattform schnell mit
hochwertigen Inhalten zu füllen und andererseits ausreichend potentielle Abnehmer für das Konzept zu begeistern, so könnte ein erfolgreicher Markteintritt möglich sein. In
diesem Fall ist allerdings mit Reaktionen der etablierten Marktteilnehmer (z.B. dpa oder ZEFA) zu rechnen, die sich wiederum negativ auf das Geschäft der Mediasource
AG auswirken könnten. Sollte es der Mediasource AG jedoch nicht gelingen die Plattform schnell mit hochwertigen Inhalten zu füllen und ausreichend potentielle
Abnehmer für das Konzept zu begeistern, so muss mit einem Scheitern des Konzepts gerechnet werden.

Beim Blick in die Planzahlen der Gesellschaft stellt sich folgendes Bild dar: Die Gesellschaft plant im Geschäftsjahr 2000 noch keinen Umsatz, im Jahr 2001 soll dann ein
Umsatz von 600 T-EUR erwirtschaftet werden, im Jahr 2002 ein Umsatz von 5.500 T-EUR, im Jahr 2003 ein Umsatz von 9.000 T-EUR und im Jahr 2004 ein Umsatz von
19.000 T-EUR. Gleichzeitig wird in den Jahren 2000 und 2001 mit einem Verlust gerechnet und in 2002 soll der Vorsteuergewinn je Aktie 2,92 Euro betragen, in 2003 3,32
Euro und in 2004 aufgrund einer wesentlich höheren Aktienanzahl 2,12 Euro je Aktie. Die korrespondiereden KGV`s (unter Annahme eines fiktiven Steuersatzes von 50 %)
auf Basis des Emissionskurses (9,3 Euro) betragen 6,4 für 2002, 5,6 für 2003 und 9,8 für 2004. Auf Basis dieser Planzahlen und der KUV`s für die Jahre 2002 bis 2004
erscheint die Aktie günstig. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass aufgrund der frühen Unternehmensphase eine extrem hohe Planungsunsicherheit besteht und
damit diese Abschläge auf die marktübliche Bewertung mehr als gerechtfertigt sind.

Mit der Mediasource AG präsentiert die AHAG AG eine Konzeptaktie in einem sehr frühen Stadium der Unternehmensentwicklung. Das Konzept liest sich schlüssig und
interessant, jedoch sollte ein Scheitern bei der Investitionsentscheidung mit in das Entscheidungskalkül einbezogen werden. Bei Erreichen der Planzahlen ist mit einer
deutlichen Höherbewertung zu rechnen, anderenfalls sind alle Nuancen bis hin zu einem Totalverlust möglich. Da die Mediasource AG als reine Konzeptaktie mit einer
Bewertung von 5,58 Mio. Euro kein Schnäppchen mehr ist, sollten nur wirklich extrem risikoreich eingestellte Anleger über eine Zeichnung nachdenken.


Chance: *****
Risiko: *******


*******=sehr hoch
******= hoch
*****=überdurchschnittlich
****=durchschnittlich
***=unterdurchschnittlich
**=niedrig
*=sehr niedrig
Anleger, die sich von den geschilderten Risiken und der momentan schlechten Stimmung für Internetwerte nicht abschrecken lassen, haben bei der mediasource AG die Möglichkeit, sich an einem Unternehmen zu beteiligen, das als erster seiner Branche den IPO wagt.

Analyse von http://www.Wytto.de
Meldung vom 04.08.00: :)

Eigene Mitteilung

:) Die Zeichnung mediasource AG wird am 07.08.2000 um 17 Uhr vorzeitig geschlossen ... :)


@walker

... hab´ich doch gesagt ... :)
Soso,

man meldet also, daß in 3 Tagen!!! die Emission vorzeitig geschlossen wird. Der AHAG-Erfindungsreichtum erklimmt ungeahnte Höhen ... schnell noch ein paar Unentschlossene umstimmen?

Zu den Fakten: Die Idee finde ich nicht schlecht, einen Markt dafür sollte es durchaus geben. Mir mißfällt allerdings, daß in diesem frühen Stadium das Geld zur Ingangsetzung des Geschäftes von Privatanlegern eingesammelt wird. Dies wirft unweigerlich die Frage auf: Wenn die Idee tatsächlich so gut und stichhaltig ist, warum ist noch kein institutioneller VC-Investor eingestiegen?

Meine Erfahrung im VC-Bereich besagt, daß die VC-Investoren zuallererst auf die Personen hinter der Idee schauen, dann auf die Idee selbst. Kurzum, ONE-Man-Vorstandshows mit familiärer Bande im Aufsichtsrat sind wohl nicht so begeisternd. Dies will natürlich noch nichts über mediasource in naher Zukunft aussagen. Schließlich hat die DONE Project auch mal als ONE-Man-Show begonnen, sich dann aber teamorientiert vergrößert.

Fazit: Ich warte erst mal die weitere Entwicklung bei mediasource ab. Dann wird sich zeigen, wie gut die Visionen umgesetzt werden können ...

mfG Fabrizio
ey, lefab!

sei doch nicht so und zeichne. bitte, bitte.

sieh mal: an dieser emission verdient sich ahag dumm und dusselig.
und die brauchen doch dringend kohle. schau dir doch nur mal deren kurs an.

im ernst: bin genau deiner meinung!

gruß
Ei nebenwerteprofi, da muscht scho genau lese! Da stan 5 sterne also chance überdurchschnittlich!!!

MfG

Dr Doom
Ups. War keine Absicht. Zum wirtschaftlichen Erfolg kann/will ich nichts sagen. Nur reichlich überteuert ist die Aktie. Übrigens: Jede Wette, von den 25 % Streubesitz gehören einige/alle der AHAG, zu 1 Euro erworben.
das steht doch im Verkaufsprospekt :

AHAG hat die Aktien für Euro 1 gezeichnet und sich verpflichtet den Verkaufserlös abzügl. 0,8 Euro nach erfolgter Plazierung an die mediasource abzuführen, d.h. die mediasource bekommt 8,5 Euro je Aktie (ins Eigenkapital) !!!
Hallo ZorroZocker,

die Nachtragsmeldung ist eben NICHT sauber gearbeitet. Achte mal auf die Jahreszahlen. Börsengang in 2002, warum fällt dann der Gewinn pro Aktie erst in 2004?

Gestern habe ich übrigens endlich den Vorstand erreicht, und mir erklären lassen, daß der Gewinnrückgang pro Aktie nicht wegen des Börsenganges, sondern vielmehr wegen der für diesen Zeitraum gepanten Expansion ins Ausland stattfindet.
Was, wie bei längerem Nachdenken darüber auffällt, wiederum nicht plausibel ist, da der EBIT ja auch in diesem Zeitraum weiter steigen soll. Man müßte nur schon ab 2002 mit einer höheren Aktienstückzahl rechnen, was den Gewinn pro Aktie reduzieren und damit das 2002er und 2003er KGV erhöhen würde.

@LeFabrizio: Daß das Geld in diesem Stadium von Privatanlegern eingesammelt werden soll, finde ich in Ordnung, obwohl ich mich natürlich auch wohler fühlen würde, wenn eine VC-Gesellschaft mit dabei wäre. Allerdings sollten dann auch die Konditionen diesem höheren Risiko für uns Rechnung tragen.

Die Sache mit den drei Tagen finde ich auch klasse... So haben auch alle Privatanleger noch eine Chance zu Zeichnen :

Darf man Zeichnungen bei AHAG eigentlich in der Zeichnungsfrist stornieren, wie bei Börsengängen üblich?

Grüße

Speculatius
@Speculatius: selbstverständlich ist allein der Fakt, in einem so frühen Stadium Geld von Privaten für den Firmenaufbau einzusammeln, nicht anrüchig. Wollte damit lediglich ausdrücken, daß ein Fehlen eines VC-Finanziers zum intensiven Nachdenken anregt und ich mir eben meine Gedanken darüber mache, woran dies liegt.
Schließlich wird in der Regel erst in viel späteren Phasen beim Privatmann eingesammelt. Es sei denn, die Firmen heißen Mallorca Lifestyle, NetCasino etc. ... soll aber kein Vergleich mit mediasource sein. ;)

Im Übrigen hast Du das eigentliche Kreuz bei mediasource schon selbst benannt, speculatius. Wenn wir schon ein höheres Risiko eingehen, dann sollten auch die Konditionen diesem Rechnung tragen ... und dies tun sie in meinen Augen bei mediasource nicht.

P.S. Warum findest Du die 3-Tagesfrist Klasse und fragst im darauffolgenden Satz nach der Möglichkeit einer Zeichnungsstornierung? :)

Fab, der allen Zeichnern trotzdem die Daumen drückt
Medien Information
Zeichnung mediasource AG wird vorzeitig geschlossen
____________________

Die Zeichnung mediasource AG wird am Montag, 07. August 2000 um 17.00 Uhr vorzeitig geschlossen. Diese Entscheidung hat die AHAG Wertpapierhandelsbank AG auf Grund der großen Nachfrage getroffen. Ursprünglich sollte die Zeichnungsfrist bis zum 15. August dauern.

Insgesamt werden über die AHAG Wertpapierhandelsbank AG 150.000 Stückaktien der mediasource AG zum Preis von EUR 9,30 platziert.
____________________

Stimmen zur vorzeitigen Schließung der Zeichnung mediasource AG

"Unser Mut ist belohnt worden. Die Entscheidung in der momentanen Marktsituation in ein schwieriges Umfeld zu investieren hat sich bezahlt gemacht. Die Positionierung des Unternehmens in der Medienlandschaft ist von den Kunden der AHAG Wertpapierhandelsbank AG positiv angenommen worden. Wir gehen von einer vielfachen Überzeichnung aus, deshalb werden wir die Emission vorzeitig schließen."
Thomas Aldenrath, Vorstand AHAG Wertpapierhandelsbank AG

"Das Vertrauen der Anleger in die mediasource AG und den Erfolg der eCommerce Handelsplattfom für Media Content ist eine weitere Motivation für mich und das Team. Jetzt werden wir zeigen, dass die Investoren die richtige Anlageentscheidung getroffen haben. Der Markteintritt der mediasource AG im Herbst ist gut vorbereitet."
Volker Hoebel, CEO mediasource AG
____________________

Kurz-Portrait mediasource AG

mediasource AG entwickelt und betreibt eine eCommerce Handelsplattform im Internet. Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung und Übertragung von Media Content - Text, Foto, Video, Audio - über das weltweite Datennetz. Basierend auf der Technologie des Internets integriert mediasource AG ein Tradingsystem, das den direkten Handel von Inhalten für alle Formen der Medien ermöglicht.

Im Rahmen dieses B2B-Business stellen Journalisten, Fotografen, Agenturen, Medien, Wirtschaftsunternehmen und Behörden den Pool der Anbieter -
gleichzeitig bilden diese Teilnehmer des Marktes auch die Gruppe der Nachfrager. Die Erstellung, Verbreitung und Nutzung von Media-Content in globaler Dimension ist ohne Zeitverlust möglich - für die Medien ein entscheidender Faktor für Erfolg.

mediasource AG kopiert kein existierendes Business, sondern etabliert einen ganz neuen Markt, der erst durch das Internet realisierbar wurde. Bisher existiert kein Anbieter der diese Ansprüche und Chancen auf einer Plattform im weltweiten Datennetz bündelt.
____________________

Emissionsdaten mediasource AG

Name mediasource AG
Sitz der Gesellschaft Hilden
WKN 539 190
Börsenkürzel MZS
Marktsegment vorbörslicher Handel
über AHAG Wertpapierhandelsbank AG
Neuer Markt für 2002 vorgesehen
Emissionspreis Euro 9,30
Emissionsvolumen 150.000 Stückaktien
Freefloat 25%
Aktiengattung Nennwertlose Stückaktien
Gewinnberechtigung ab 01. Januar 2000
Konsortialführer AHAG Wertpapierhandelsbank AG
Weitere Konsorten n.a.
Geschäftsfeld eCommerce Handelsplattform für Medien Inhalte

____________________

Hilden, 06. August 2000
mediasource AG

mediasource AG
Gerresheimer Strasse 92
50721 Hilden
Telefon +49 (0) 21 03 / 33 78 03
Telefax +49 (0) 21 03 / 33 78 04
Internet http://www.mediasource.de
Email info@mediasource-ag.de
ein zeichnungsschluss mit drei-tägiger ankündigungsfrist gab es meines wissens bisher noch nicht. da könnte man fast auf abwegige gedanken kommen
naja, wenn man das drei tage vorher ankündigt, möchte man evtl. unentschlossene dazu bewegen, doch noch zu zeichnen, nach dem motto: "hmmm, ich hab jetzt nicht mehr so viel zeit, und eh ich was verpasse, zeichne ich halt!"

ich vermute ebenfalls diese absicht dahinter...
Die Zuteilung ist da!

VERLOSUNG

und dann repartierte Zuteilung. Schaut mal im n-tv Text nach!
Ich hatte ja weiter unten bereits gepostet, daß ich NICHT gezeichnet habe.

Bin nun sehr überrascht, daß hier wirklich verlost werden soll, also Überzeichnung vorliegt ...

Aber Ihr werdet` schon sehen ... es wird wohl keinen Geldkurs geben ... höchstens wenn AHAG morgens anstandshalber 1 x `ne kleine Menge kauft.

Ich werde den Fall natürlich weiterverfolgen.

Wenn hier wirklich noch ein Blumentopf zu gewinnen war, scheint ja bei AHAG noch alles zu gehen, so daß ich auch mitmachen müßte ...
Ich bin ehrlich gesagt recht glücklich, dass die Stimmung nicht so euphorisch ist, denn ich werte das ganz klar als Kontraindikator (waren in der Vergangenheit die erfolgreichsten Emissionen, sowohl am NM als auch bei AHAG-PPs). Ist mir viel lieber, als so ein Hype. Ich werde versuchen am ertsen Handelstag nachzulegen (natürlich nur zu einem vernünftigen Preis, denn sicherlich gilt zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht "The Sky is the Limit").
Hallo VC Analyst,

kann es sein das du auch mediasource AG gezeichnet hast?
Ich bin auf jeden Fall dabei und habe viel Geduld und Zeit bereits mitgebracht.

Gruß Albatossa
Hallo Albatossa,

da ist ja wieder mal die alte Garde mit dabei.

Klar habe ich gezeichnet. Habe mich vor der Zeichnungsschließung zum Thema Mediasource mit Postings zurückgehalten, da die Stimmung gerade "so schön negativ" war. Das schien mir sehr förderlich für die Zuteilung zu sein. Und tatsächlich: 200 Stck. ist doch mal was (vorausgesetzt man wird ausgelost).

So, nun will ich nur noch hoffen, das die mich gelost haben.
Hallo VC Analyst,

um es kurz zu machen, habe auch 150 Stück gezeichnet. Wie würde unser Franzl sagen:"Schauen wir mal"

Gruß Albatossa
Viele, die nicht gezeichnet haben, wissen glaube ich nicht, warum NHS und CODIXX so gut gelaufen sind: Es sind (u.a.)

KNAPPHEITS-PREISE,

die gezahlt werden. Der Free-Float ist verschwindend gering. Es glaubt doch wohl keiner, dass die Kurse so hoch wären, wenn die Emissionen damals ein Volumen von z.B. 3,0 Mio. Stck. (s. VESTEC) gehabt hätten.

Und genau darin besteht (endlich) mal wieder die Chance einer Emission, wie der von Mediasource (150.000 Stck.).

Dass mich keiner falsch versteht, es muss natürlich auch geschäftliche Erfolgsmeldungen geben, aber das Kriterium "geringes Angebot" ist schon mal gegeben; und das ist bei AHAG-Werten meist die halbe Miete.
Sattler & Partner: 270.000 Stück
Wild Projekts: 300.000 Stück
Trotz geringer Stückzahlen, bisher nicht die Renner.
gefunden unter http://www.ahag.de

Meldung vom 10.08.00:
Eigene Mitteilung
Zuteilungsschlüssel für die Zeichnung der mediasource AG
Zuerst:
V E R L O S U N G
anschließend wurden
bis 1847 Aktien in der Zeichnung 200 Aktien
bis 5893 Aktien in der Zeichnung 500 Aktien und
ab 5894 Aktien in der Zeichnung 800 Aktien zugeteilt
Hallo Leute,

habe bereits heute Post von der Ahag erhalten. Habe bei beiden Depots die volle Zuteilung erhalten!

Gruß Albatossa
Hi!
Meine Annahme: Von 10 Zeichnungen wurden wohl auch 10 ausgelost.....bzw. "zwangszugeteilt"!?
Fällt das dann noch unter der Begriff "Verlosung"?:laugh:

Grüße,
Hasenfrosch - dieses mal nicht dabei --> mehr Kohle für Urlaub -
Hi,
mich würde interessieren, ob Hasenfrosch recht hat. Hat jemand keine Zuteilung bekommen?

Gutue
Hallo Hasenfrosch,

ich leiste mir beides: 1. Die mediasource AG Aktie;) und 2. gehe ich trotzdem in Urlaub.:laugh: Außerdem ist es auch mal schön in Urlaub nicht immer auf seine Aktien zu schauen. Meist passiert viel weniger als man denkt!:eek:

Gruß Albatossa
Weiß jemand wann der erste Handelstag sein soll ?
In der Abrechnung steht sowas wie " Lieferung nach Eintragung der KE "
Kann das nicht ne ganze Weile dauern ??

Gruß
Costo
Hallo Gutue,
hallo Hasenfrosch,

von drei Zeichnungen von mir, meine Firma und einer Bekannten mit
unterschiedlichen Adressen wurde nur eine zugeteilt.

Mit `10 von 10` war`s wohl nichts.

Leider bin ich ab Sonntag weit weg im Urlaub, sonst würde ich mir
den Zukauf überlegen. Das Risiko erscheint mir sehr hoch (50-100 %),
die Chance aber, wenn das Konzept einschlägt, extrem hoch (300-500 %
in 3-5 Jahren).

Gruß TerminmarktWelt.de
Gmphh,

ich habe auch keine erhalten. :( :(
Dann werde ich halt welche nachkaufen, der erste Kurs liegt bei der
momentanen Situation an der Börse sowieso in der Nähe des Zeichnungskurses.
Außerdem sind die Risiken dieser Aktie nicht zu unterschätzen.
Die dpa wird vermutlich nicht lange schlafen und ein ähnliches System auf die Beine stellen.

Mfg Golden Star
HalliHallo,
wenn jemand schreibt, er wäre leer ausgegangen, dann muß das nicht unbedingt den Tatsachen entsprechen......( nichts für ungut / sorry )
Vielleicht macht sich die betreffende Person lediglich Sorgen um die ersten Kurse und will daher Nachfrage ( bei den vielen, vielen leer ausgegangenen.... ) vortäuschen.

Euer
Susi-Schatz
Hallo Susi- Schatz :),

mich würde es schon interessieren ob Du evtl. eine mediasource Zuteilung erhalten hast ?

Wie hast Du denn deine kleine Erbschaft nun angelegt?
Weißt Du auch schon wen Du zum zum Candle-Light Dinner einlädst ??
;)
Goldi Star
Auch wenn man nicht ausgelost wurde, finde ich es schon ein Fortschritt, dass die Absagen zeitgleich mit den Zuteilungen kommen und nicht erst ein paar Tage später, so dass man sich noch Hoffnung machen braucht, dass vielleicht die Post getrödelt hat und doch noch eine Zuteilung ins Haus flattert.
Hallo Goldi!
Für das Dinner hat sich leider niemand qualifizieren können, ich mußte daher alles ganz alleine aufessen / vertilgen.:lick:

Mein Investment habe ich dann in Cargolifter getätigt - und bin auch recht zufrieden mit der Entwicklung.

Grüße,
Dein Susi-Mausi
____________________

Medien Information
Zuteilungsschlüssel für Zeichnung mediasource AG
____________________

Die AHAG Wertpapierhandelsbank AG hat den Zuteilungsschlüssel für die Zeichnung der mediasource AG bekannt gegeben. Im ersten Schritt erfolgte eine Verlosung, anschliessend wurde nach folgendem Schlüssel zugeteilt:

bis 1847 Aktien in der Zeichnung 200 Aktien
bis 5893 Aktien in der Zeichnung 500 Aktien
ab 5894 Aktien in der Zeichnung 800 Aktien

Die Zeichnung war vielfach überzeichnet - insgesamt konnten 950 Zeichner bei der Zuteilung berücksichtigt werden. Der erste Handelstag für die Aktie der mediasource AG im vorbörslichen Handel über die AHAG Wertpapierhandelsbank AG ist voraussichtlich schon in der kommenden Woche.
____________________

Hilden, 11. August 2000
mediasource AG
____________________

mediasource AG
WKN 539190
Börsenkürzel MZS
____________________

mediasource AG
Gerresheimer Strasse 92
50721 Hilden
Telefon: +49 (0) 21 03 / 90 79 40
Telefax: +49 (0) 21 03 / 33 78 04
Email: info@mediasource-ag.de
Internet: http://www.mediasource-ag.de
____________________
Wytto.de Interview mit Mediasource!


Wytto.de : Warum gehen die Gewinne für 2004 zurück, wenn der Börsengang am Neuen Markt bereits 2002 stattfinden soll?

Hier ist ein klarer Fehler in den Planzahlen: ab 2002 werden wir - nach Börsengang - 1,6 Mio. Aktien haben. Dann wird der Gewinn pro Aktie 1,1 EURO, im Folgejahr bei 1,25 EURO liegen. Die Zahl für 2004 ist korrekt.

....

Das ganze Interview bei http://www.Wytto.de
____________________

Medien Information
Handelsaufnahme mediasource AG
____________________

Die AHAG Wertpapierhandelsbank AG hat den Zeitpunkt der Handelsaufnahme für die Aktien der mediasource AG festgelegt. Der erste Handelstag ist Freitag, der 18. August 2000 - der vorbörsliche Handel über die AHAG Wertpapierhandelsbank AG beginnt um 10.00 Uhr.

Die Clearstream Banking AG hat die Aktien der mediasource AG zur Girosammelverwahrung angenommen - die Lombard Kasse Frankfurt als begleitende Bank hat die Aufgabe der Zahl- und Hinterlegstelle übernommen.

Am Montag wird die mediasource AG Ergebnisse einer Befragung von bundesweit 5.000 Journalisten zur Akzeptanz der eCommerce Handelsplattform bekannt geben - außerdem Informationen zum Markteintritt veröffentlichen.
____________________

Hilden, 17. August 2000
mediasource AG
____________________

mediasource AG
Gerresheimer Strasse 92
50721 Hilden

Telefon +49 (0) 21 03 / 90 79 40
Telefax +49 (0) 21 03 / 33 78 04

Internet http://www.mediasource.de
Email info@mediasource.de

WKN 539190
Börsenkürzel MZS
____________________
mediasource lt. n-tv text
Geld 9,50 Brief 10,40
unter ahag.de noch keine Kurse

Nicht so doll. Bin wie gesagt nicht dabei und wünsche den Investierten viel Glück
____________________

Medien Information
Journalisten bewerten mediasource AG positiv
____________________

Im Rahmen einer Befragung von bundesweit 5.100 Journalisten hat sich eine hohe Akzeptanz für die eCommerce Handelsplattform der mediasource AG ergeben. Die Rücklaufquote liegt momentan bei über fünf Prozent - nur ein Journalist hat sich dabei gegen diese Form der Vermarktung ausgesprochen. Die Mehrheit der deutschen Medienvertreter zeigt großes Interesse und will das Tradingsystem für Media-Content auf jeden Fall testen.

Bei den positiven Aspekten kann vor allem die aktive Vermarktung der Medien-Inhalte durch die mediasource AG überzeugen - fast 90 Prozent der Journalisten setzen hier hohe Erwartungen. Für knapp 50 Prozent steht die schnelle und problemlose Übermittlung von Informationen im Vordergrund.
____________________

Auch von den Anlegern wird die mediasource AG positiv bewertet. Eine Umfrage unter den Besuchern der vorbörslichen Infoseite www.wytto.de im Internet hat folgendes Resultat ergeben:

Ihr Pre-IPO Favorit ist....
e-lease AG 1,77%
Nevest AG 3,54%
Ipo-Partner C. AG 6,19%
mediasource AG 18,58%
ITEC GmbH 8,58%
Keins von ihnen 61,06%

Quelle: Wytto - Letter (Nr. 43) NEWS über aktuelle Pre-Ipos & Venture Capital Markt
____________________


Hilden, 21. August 2000
mediasource AG
____________________

http://www.mediasource.de
____________________
http://www.wytto.de/htm/Interviews/mediasource.htm


Exklusivinterview mit Herrn Volker Höbel, Vorstand der mediasource AG


Wytto.de : Wo stehen in Ihrem Verkaufsprospekt die Planzahlen für die Gesellschaft?

Der Verkaufsprospekt der mediasource AG ist auf der Grundlage des Verkaufsprospektgesetzes (VerkProsG) erstellt worden. Gemäss Verkaufsprospekt-Verordnung (VerkProsVO) dürfen Planzahlen im Verkaufsprospekt nur veröffentlicht werden wenn dort keine Bilanzen enthalten sind (VerkProsVO § 14). Im Finanzteil des Verkaufsprospektes der mediasource AG finden sie die Bilanz für 1999, aus diesem Grund sind im Verkaufsprospekt keine Planzahlen angegeben.



Wytto.de : Nach welchen Kriterien / welchen Unterlagen haben Sie die Planzahlen erstellt?

Die Medien in Deutschland veröffentlichen keine Zahlen die Aufschluss über den Markt der Organisation von Informationen geben. Wie viel die Medien in diesen Bereich investieren kann nur auf der Basis paralleler Daten recherchiert werden. Wir haben dabei sowohl Werbeeinnahmen und sonstige Erlöse als auch aktuelle Nutzungsdaten der Medien - speziell im Bereich Internet - angesetzt. Davon ausgehend, haben wir bewusst konservative Annahmen getroffen und sie als Grundlage für unseren Umsatz genommen. Die Kostenschätzungen stammen aus den bekannten Kosten für den Betrieb der Plattform inklusive der Personal- und Marketingsaufwendungen.



Wytto.de : Warum gehen die Gewinne für 2004 zurück, wenn der Börsengang am Neuen Markt bereits 2002 stattfinden soll?

Hier ist ein klarer Fehler in den Planzahlen: ab 2002 werden wir - nach Börsengang - 1,6 Mio. Aktien haben. Dann wird der Gewinn pro Aktie 1,1 EURO, im Folgejahr bei 1,25 EURO liegen. Die Zahl für 2004 ist korrekt.



Wytto.de : Wer sind Ihre größten Konkurrenten in Deutschland und Europa?

Direkte Konkurrenz existiert nicht. Natürlich werden inzwischen auch Medien-Inhalte über das Internet gehandelt, aber den ganzheitlichen Ansatz speziell für die Medienbranche gibt es noch nicht. Das wird sich mit dem Markteintritt von mediasource ändern.



Wytto.de : Sind Sie als Großaktionär langfristig an das Unternehmen gebunden?

Ja. Ich habe gegenüber dem Emissionshaus eine zwölfmonatige Haltefrist unterschrieben. Bei der geplanten Emission in 2002 will ich eine längere Haltefrist zusichern als das Regelwerk der Deutschen Börse vorsieht.



Wytto.de : In welchem Zusammenhang steht Herr Eck (Beruf u.a.) zur mediasource AG?

Herr Peter Eck ist für die mediasource AG als business angel in Aktion getreten und hat grossen Anteil daran, dass mediasource heute unmittelbar vor dem Markteintritt steht.



Wytto.de : Wie sehen Ihrer Meinung nach die Zukunftsaussichten für die mediasource AG aus?

Die mediasource AG wird sich als neue Vertriebsform für Medien-Inhalte etablieren. Die Medien werden an diesem Angebot und vor allem der Geschwindigkeit dieses Angebots nicht vorbei kommen. Wir sind davon überzeugt, dass dies nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern in ganz Europa so sein wird. Die Erfahrungen, die wir auf dem deutschen Markt gewinnen, werden uns in den anderen Ländern von Nutzen sein. Wenn wir in den europäischen Markt eintreten, können wir bereits mit der zweiten Generation unserer Software auftreten und damit den Vorsprung gegenüber möglichen Wettbewerbern wahren.



Wytto.de : In welchem verwandtschaftlichen Verhältnis stehen Sie mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Hansjoachim Höbel?



Herr Hansjoachim Höbel ist mein Vater. Er war lange Jahre Verlagsleiter des Prisma-Verlages in Düsseldorf, den er mit gegründet hat. Er ist ein Insider der Branche und insbesondere mit seinen Kontakten zu Verlegern ein überaus wertvoller Aufsichtsratsvorsitzender der viele Türen für die mediasource AG öffnet.



Wytto.de : Haben Sie bereits Pläne für eine Akquisition / Übernahme?

Zur Zeit beobachten und sondieren wir den Markt aus den verschiedensten Gründen sehr genau. Um ihre Frage zu beantworten - wir stehen Akquisitionen und Übernahmen positiv gegenüber.



Wytto.de : Wurden bereits Vorverträge mit größeren Sendern / Zeitschriften abgeschlossen?

Ich bin bei fast allen Gesprächen in der Medien-Branche auf grosses Interesse an mediasource gestossen. Das Ergebnis - es sind letter of intent in Vorbereitung. Aber - dafür haben sie mit Sicherheit Verständnis - wir haben in allen Fällen Stillschweigevereinbarungen getroffen.



Wytto.de : Was möchten Sie mit max. 3 Sätzen den Zeichnern der mediasource AG mitteilen?

Auch wenn es eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, ich möchte mich zunächst bei den Aktionären für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Die mediasource AG etabliert keine Kopie sondern ein ganz neues Business in einem konstant wachsenden Markt, dem Medienmarkt - alle Marktteilnehmer werden die Vorteile und daraus resultierenden Chancen erkennen. Das ist der Motor für die Entwicklung von mediasource - hinzu kommt der First-mover-Effekt. Ich weiss, dass dieser Effekt kein Grant für Erfolg ist, ich bin mir aber sicher: alle Vorbereitungen für die Realisierung von mediasource sind professionell geplant und durchgeführt worden, das Team arbeitet hochmotiviert und für den Erfolg und der Markteintritt begleitet von einer intensiven Dialog-Marketing-Kampagne steht unmittelbar bevor - mediasource wird Marktführer für den Handel mit Medien-Inhalten über das Internet und wird diese Marktführerschaft nicht nur erreichen sondern verteidigen und ausbauen.



Herr Höbel, vielen Dank für das Interview.
Zusammengestellt und durchgeführt von G&L, im Auftrag von Wytto.de
© Wytto.de http://www.Wytto.de
Ich bin für mediasource sehr skeptisch.

Die Zukunft ist absolut ungewiss. Ich denke, der
Kurs bei AHAH wird kontinuirlich abbröckeln, also
raus.

Meine AHAG-Favoriten:

CODIXX

NHS
schön wärs, ich würde gern auch kaufen, aber nicht zu diesen kursen!
vermutlich wird ahag aber nicht ewig geld und briefkurse stellen.

Hoke
sorry, völlig unklar ausgedrückt.
ich meine es wäre klasse, wenn ahag mal langfristig den handel gewährleisten würde, und nicht wie z.b. bei wild einfach "aufhört" und nur noch (willkürliche) briefkurse stellt. im augenblick sieht es ja fast so aus.
mediasource ist wirklich interessant, aber leider noch sehr teuer...

Hoke
tja, irgendwie scheinen die AHAG-Kurse meine Skepsis bestätigen zu wollen. Daß es so früh bergab geht, kam dann doch eher unvermutet. Haben viele Zeichner etwa nur auf Zeichnungsgewinne spekuliert? Nun dürfte auch endlich bei der AHAG der Zeichnungsfetischismus sich dem Ende neigen.

mfG Fab, der Parallelen zur Geschichte des NM sieht.
Was sich auch irgendwann bei AHAG durchsetzen wird ist: Qualität zu guten Preisen.

Auch die AHAG wird das lernen. Die künftigen Emissionen müssen auf den Prüfstand.
Ganz unbescheiden: Ich hatte recht mit meinem früheren Posting.

Nur ganz kurz Geldkurs.

Hier waren ja scheinbar einige AHAG-Verliebte dabei, die einfach alles bei AHAG mitnehmen wollten.

Der nächste Flop steht schon vor der Haustür: La mer cosmetics

Was ist eigentlich das Gegenteil von toppen??? Diese Emission packt`s. (Nicht) :laugh:
also auf der ahag hp ist doch noch ein geldkurs vorhanden.
das dilemma liegt bei der ahag preisfestlegung. eine hervorragende idee wird durch völlig überzogene ausgabekurse mit anschließender einstellung der geldkurse und damit torpedierung eines lebhaften handels gekillt.
in den letzten 20 tagen hat sich doch an der mediasource idee nichts verändert!
und bei "echten" kursen (2-5 euro, meine schätzung) ist das ganze doch ein hervorragendes vc investment.
als ahag aktionär (leider;)) finde ich das alles ziemlich blöd.
aber wie schon früher mal gepostet: die börsenmechanismen werden sich immer weiter nach "vorne" ausdehnen, also grad vom neuen markt auf den vorbörslichen handel. lefab hat recht.
danach kommt noch die phase, in der wir dann alle unsere eigenen ag´en haben und uns gegenseitig an allen und allem beteiligen. aber was kommt danach;)?

prost

le Hoke
Hoke,

Du sprichst mir aus der Seele. Ich hätte mediasource auch gerne im größeren Umfang als VC-Engagement gezeichnet. Aber doch nicht zu einenem Ausgabekurs, der es glatt mit etablierten Unternehmen des Neuen Markets aufnimmt. Ich habe mich daher auf die Zeichnung eines bescheidenden Handelsbestandes beschränkt. Wie der Kursverlauf zeigt, war auch dies ein Fehler.

Bei einem Ausgabekurs um - sagen wir mal - 3,50 EUR wäre für alle was drin gewesen. Zeichnungsgewinne für die Zeichner, Chancen auf weitere Kurszuwächse auf längere Sicht, gute Handelsumsätze bei der AHAG sowie zufriedene Kunden und Aktionäre der AHAG.

Doch so... . ich bin ein wenig ratlos.
Ich finde das okay, was AHAG jetzt (endlich!) macht. Es muss weh tun. AHAG ist nicht die fuersorgliche Mutter, die ihren Kinderchen den Bananenbrei zwischen die Kiemen schiebt. AHAG scheint jetzt generell zu versuchen, immer Geld- und Briefkurse zu stellen. Auch wenn es schmerzt, wie bei Vestec und Mediasource. Es muss die Moeglichkeit fuer den Markt da sein, seinen Daumen zu heben oder zu senken. Je schneller, desto besser.

Und die Ausgabepreise legt AHAG nach Angebot und Nachfrage fest. Wenn alle zeichnen, wird es teurer. Voellig korrekt. Wir sind schuld, Jungs. Wenn wir alles ueberzeichnen, wird es nichts werden. Wenn nicht, werden die Emittenten ihre Preise wieder anpassen. Ansonsten kriegen wir den Crash des NM eben jetzt bei den PPs serviert.

Tschoe, Istanbul.
Noch einmal fuer alle:

Finger weg !!!

Der Emissionspreis war ueberteuerte Euro 9,30.

Und jetzt stehen wir bei 6.80 EUR/7.50 EUR. Das ist
doch wieder einmal blamabel.

Mein Tip: Es wird weiter runter gehen.
Mann sollte nicht alles am absoluten Emissionspreis festmachen. Das Market-Cap lag zu Zeichnung bei nur 5 Mio. EURO. Einige können hier nicht einfach sagen "9,30 EURO - das ist ja so teuer wie am NM". Sowas kann nur von Anfängern kommen.

Momentan dürfte die MK ungefähr bei nur noch 3,5 - 4,0 Mio. EURO liegen. Wo seht Ihr denn eine faire Bewertung? Bei 1 Mio. EURO?
Es scheint doch noch Leute zu geben, die diese Aktie
kaufen.

Wahrscheinlich, um den Kurs optisch zu halten.

Mir fehlt die Story, und die Erfolgsaussichten mehr als
vage.
@freefloat: Du hast diesen thread eröffnet und mein Eindruck war, daß Du eher zu den Branchenkennern zählst. Im weiteren thread hast Du Dich mit Meinungen zurückgehalten - meine Frage: wie siehst Du die Situation??

BTW: Wie sieht die Branche den mediasource-Auftritt? Vielleicht kommen da ja letter-of-intents, wie im Interview angeklungen, die Umsatz erahnen lassen...
@niedriges kgv
das interview mit ceo volker hoebel zeigt perspektiven für mediasource AG auf - was mir persönlich fehlt sind fakten
die hat mediasource aber jetzt nachgeliefert
die ergebnisse der journalisten befragung sind für die branche erstaunlich
die vertreter der medien werden mit informationen zugeschüttet - dass so viele geantwortet haben ist ungewöhnlich
ich vermute die chance zusätzliche erlöse für bereits abgelieferte publikationen zu generieren zieht
und wenn sich das mouth-to-mouth verbreitet könnte mediasource ein erfolg werden
die branche wartet allerdings darauf - dass es los geht...
geplant ist herbst 2000
von veröffentlichten loi habe ich noch nichts gehört - es sollen aber schon welche abgeschlossen worden sein
@all
mediasource meldet sich wieder
am montag 23. oktober präsentiert ceo volker hoebel das unternehmen im rahmen einer ahag veranstaltung vor rund 150 investoren in hamburg
und anscheinend bleibt es beim gesteckten zeitplan für den markteintritt
mediasource soll im november online gehen...
Heute kam bei mir ein Newsletter für Interessenten ins Haus geflattert. Hat jemand Interesse daran, dann stell ich ihn soweit es geht hierein. Hört sich alles sehr vielversprechend an. Habe übrigens der sport.de AG eine Kooperation mit Mediasource nahegelegt, damit die Ihren Sport-Content vermarktet bekommen. Auf die Idee ist die sport.de AG aber schon selber gekommen(lt. Hr. Schwarz). Na gut, warten wir den Start ab...
@PennyStocks: Deine ID passt zu Mediasource ;)

Ich musste auch irgendwann die Reißleine ziehen (auch wenn es schmerzhaft war :( ).
sorry jetzt auch mit hyperlink
informationen zu den chancen von mediasource
studie journalisten online
zu finden unter
www.newsaktuell.de/mediastudie.html
@freefloat

ich kann mit deinem Link aber auch rein gar nichts anfangen - ich habe verschiedene Varianten probiert und nichts hat funktioniert

könntest Du den link vielleicht noch mal abchecken - würde mich schon interessieren

abgesehen davon habe ich meine Anteile nach der Darstellung in Hamburg erstmal der AHAG weitergegeben (trotz der Verluste) - ein Gespräch gestern mit einem Bekannten, der Redakteur ist, hat mich im Nachhinein bestätigt

Ciao niedrigesKGV
Bekam heute auf Anfrage neuen Prospekt zugeschickt: Recht klar strukturiert und überzeugend.
Es scheint voran zu gehen; Zitat: "Eine Umfrage unter ca. 5.000 Journalisten führte zu einer so unerwartet hohen
Resonanz, dass unser Faxgerät nicht mehr stillstand."
Schließlich: Turnaround bei AHAG deutlich erkennbar.
na wer sagt´s denn - die medienszene ist aufmerksam geworden
mediasource will nach eigenen angaben den termin für den markteintritt im herbst 2000 einhalten
wird auch zeit - die konkurrenz steht in den startlöchern
allerdings hat mediasource einen vorsprung von höchstens sechs monaten
und wieder mal neues von mediasource...

das medium magazin ausgabe 12/2000 berichtet über die konkurrenz
wenig neues - allerdings können die anderen auch nicht mehr vorweisen

sollte mediasource am 01.12.00 online gehen könnte der zeitliche vorsprung der entscheidende wettbewerbsvorteil sein
wenn das business funktioniert

wenn sich jemand für die story interessiert bitte hier posten - dann werfe ich den scanner an
hat jemand den chat mit mediasource ceo volker hoebel am 07. dezember auf stockworld.de verfolgt
wenn ja - hat er was neues erzählt
Der Chat war sehr interessant, ich glaube es gibt bei Stock-World immer Mitschnitte,die kannst Du Dir dann auf der HP anschauen oder hier einstellen.

Gruß
Expo2000
@ mediasource fans und kritiker

jetzt wird es erst richtig spannend
mediasource ist tatsächlich online

www.mediasource.de

kaufen oder nicht kaufen...?
Hat sich den der Vorstand im Interview denn auch zu dem Dienstwagen geäußert, den er sich mit den Aktionärsgeldern angeschafft hat?
mediasoure hat im "journalist",
dem wichtigsten medienmagazin für journalisten,
eine vierseitige anzeige in form eines folders geschaltet
jetzt wird sich zeigen
ob die damen und herren journalisten
das angebot annehmen oder nicht
das lässt sich übrigens ganz einfach an den zahlen
der zur verfügung stehenden contents
unter www.mediasource.de ablesen

@goloT
was interessiert mich der wagen von ceo hoebel
der aktienkurs bei ahag soll sich bewegen
neues von mediasource
und schon wieder eine dicke anzeige im journalisten
diesmal in der beilage netscout
ein blick auf die homepage von mediasource zeigt ebenfalls da tut sich was
die zahl der assets ist gestiegen
vielleicht gilt das auch bald wieder für den kurs bei ahag
kaufen 1000 % MINIMUM
ein kurs 50%unter ausgabepreis
ich habe nochmal 500 nachgekauf
gruss
lupos1
die entwicklung der datenbank läßt auf einen guten start hoffen. aus anfäglich 500 beiträgen sind bereits fast 4000 geworden ...
Die mediasource AG hat sich vom 24. bis 27. Juni 2001 auf dem medienforum NRW in Köln präsentiert. Für das Unternehmen aus Hilden war der Auftritt in Köln mit zahlreichen persönlichen Kontakten zu Journalisten sehr erfolgreich.

"Die Möglichkeit Publikationen über mediasource schnell und einfach zu vermarkten wird von den freien Journalisten gut angenommen. Das Modell spricht für sich. Unsere Gespräche auf dem medienforum NRW haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", bilanzierte CEO Volker Hoebel.

Das 13. medienforum NRW hat mit einer gestrafften und deutlicher konturierten Programmstruktur großen Zuspruch beim Fachpublikum gefunden. Im Jahr eins nach dem Einbruch am Neuen Markt suchten 6.500 Teilnehmer in den verschiedenen Kongressforen und Specials nach Antworten zu den Perspektiven der Medienbranche. Rund 8.000 Besucher bevölkerten die Stände und Diskussionsrunden von Generation M, dem Qualifizierungsforum Medien und Kommunikation, dazu kamen noch mehrere tausend Gäste bei den Abendempfängen und den Vorführungen der Cologne Conference.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.