DAX-0,42 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,54 %

Biogen verliert trotz guter Ergebnisse - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Eines der grössten Biotechunternehmen der Welt, Biogen Inc. (Nasdaq: BGEN), meldete gestern nach Börsenschluss Quartalsergebnisse. Starke Verkaufszahlen der Multiple Sklerose Arznei Avonex liessen den Gewinn um 66 Prozent steigen.

Die Einkünfte für das 2.Qartal beliefen sich auf 72,06 Mio. US-Dollar oder 47 Cents pro Aktie. Dies entspricht einem Zuwachs von 66 Prozent zum Vorjahresquartal. Darin enthalten sind Gewinne aus Wertpapieren in Höhe von 8,7 Mio. US-Dollar oder 0,4 Cents pro Aktie. Daraus resultiert ein Gewinn von 43 Cents pro Aktie, der um 1 Cent höher als die Analystenschätzungen liegt. Die Umsätze konnten von 189 auf 230 (21,6%) Mio. US-Dollar erhöht werden.

``We beat the street by a penny,' sagt der CEO von Biogen Jim Mullen stolz. In den letzten Monaten musste sich das Unternehmen nämlich sehr kritsichen Analystenäußerungen stellen. Biogen’s Geschäft konzentriert sich nur auf das Multiple Sklerose Medikament, Avonex. Einige Analysten haben sich zu dieser Ein-Produkt-Strategie sehr negativ geäußert. In der Biotechbranche sei vor allen Dingen ein pralle Produktpipeline die Bemessungsgrundlage und auch Nährboden für weiteres Wachstum. Zu wenig engagiere sich das Unternehmen in dieser Hinsicht. Das Flagschiff Avonex generierte im 2. Quartal einen Umsatz von 190 Mio. US-Dollar, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Umsatz von 145,9 Mio. Dollar verbucht wurde. Im Moment zählt Avonex weltweit 90.000 Patienten zu seinen Kunden. Bis zum Endes des Jahres soll dies Zahl auf 100.000 ansteigen und der Jahresumsatz die Marke von 800 Millionen US-Dollar erreichen.

Multiple Sklerose ist eine nicht heilbare Krankheit, die das Immunsystem zur Zerstörung von Schutzschilden der Nervenzellen in Gehirn und Wirbelsäule veranlasst.

Man werde für Avonex auch einen Antrag zur Erweiterung der Einsatzgebiete einreichen und erwarte eine Zusage von der FDA (Food and Drug Administration) zu Beginn des Jahres 2001. Der potenzielle Markt für Avonex könnte dadurch um weitere 50.000 Erkrankte gesteigert werden. Mullen rechnet ferner mit einer Wachstumsrate von 20 bis 25 Prozent, sowohl für den Markt, als auch für das Unternehmen. Andere Stimmen sehen aber Bedenken in diesem Wachstumsprognosen. Für Avonex befürchtet man eine Stagnation des Umsatzwachstums. Avonex hat bereits eine erhebliche Marktpenetration in den USA erreicht und in Europa muss die Arznei sich einer starken Konkurrenz stellen.

Das neue Medikament Amevive, zur Behandlung von Schuppenflechte, könnte nach den Aussagen des CEO’s in der Mitte des nächsten Jahres bei der FDA eingereicht werden und sich ein Jahr später auf dem Markt befinden. Die Phase III – Tests liegen dem ursprünglichen Zeitplan um 2-3 Monate voraus.

In diesem Jahr wurden für Forschung und Entwicklung bereits 135 Mio. US-Dollar ausgegeben, für das Gesamtjahr schätzt man Kosten von 300 Mio. US-Dollar für diesen Bereich.

Biogen ist eine der günstigsten Biotechnologiefirmen in Anbetracht des Kurs-Gewinn-Verhältnisses. Derzeit liegt das KGV bei 33, Amgen Inc. (Nasdaq: AMGN) ist mit einem KGV von 70 doppelt so hoch bewertet. Liegt das an der fehlenden Produktpipeline?

Im November letzten Jahres wurden alle Tests für Antova gestoppt, nachdem Patienten an Blutgerinnseln litten. In Februar entschied das Management, die Versuche für Adentri, ein Medikament zur Behandlung von Verstopfungen bei Herzgefäßen, anzuhalten. Die klinischen Versuche werden dadurch länger als geschätzt dauern. Auch Amevive könnte sich einem starken Wettbewerb gegenüber sehen. Psoriasis (Schuppenflechte) ist ein lukrativer Markt und viele andere Unternehmen wie Genentech (NYSE: DNA) haben klinischen Versuche am Laufen.

Das Analystenhaus Chase Hambrecht & Quist initiierte die Beobachtung von Biogen mit einem „Buy“-Rating. Die Analysten von Prudential Securities sind nicht so optimistisch gestimmt. Sie stuften die Aktie von „Akkumulieren“ auf „Halten“ herab.

Biogen verliert heute auch trotz der guten Ergebnisse 1,9 Prozent auf 68-5/8 US-Dollar.

Umsatzsteigerung, Gewinnsteigerung, lächerliches KGV, und was passiert?, richtig!
Versteh aktuell die Kursentwicklung nicht
Hallo,

eigentlich ist es mir ja egal was mit bigen passiert da ich nicht investiert bin.
Wenn man die bios betrachtetsieht man das keine profis am werk sind.

Beispiel:
Biogen: erfolgreiche Medikamente
schon Gewinnschwelle uberschritten
big player im bio-sektor
dividende versteht sich auch
Kurs:70$

Medarex:zig Millionen$ Verlust
Gewinn VORAUSSICHTLICH erst in ein paar Jahren
Keine zugelassenen Medikamente
Keine Dividende
Kurs:110$

seht ihr wass ich meine,.........
naja so wie es aussieht verstehen manch Investoren unter Börse Casino

viele Grüße und denkt doch einmal vernünftig
`milky`
@alle

Meine Güte, war das heut ein Tag, mir ist schon ganz schwindlig.
Also aber bevor ich jetzt endgültig zur Flasche greife, muß ich Euch echt Recht geben.
Aber wenn ich mir den Nemax so ansehe, dann wird mir noch viel schlechter, da war ja heute richtiger
Luschentag, oder? Jeder Scheiß geht doch hier rauf und runter wie nix, egal ob die Firmen gut sind oder schlecht.
Ich denke da nur mal an meine Kontron-aktien - ...hätte nie gedacht, daß die so abschmieren können.

Na egal, ich hab Immunex (sind nach der Meldung der Neumedikaments ja so gut wie gar noch nicht gelaufen),
Biogen, Celltech und Qiagen vor ein paar Tagen gekauft und bin mit Immunex jetzt erstmal bös ins Minus gedonnert,
und nachdem die Biogenzahlen ja ÜBER den Erwartungen blieben, hab ich auch noch nachgekauft.
Tja, ging wohl in die Hose!
Daß Biotech trotzdem mein absoluter Tiptop-Tip ist und die eigentlich rapido Richtung 120 € aufbrechen sollten, brauch ich
Euch ja nicht zu erzählen, aber um dem Ganzen noch was sinnvolles mitzugeben:
Wenn ich auch nur ein bischen von Charttechnik verstehe, dann liegen die wichtigsten Biotechs wie Amgen, Biogen und Immunex
jetzt genau auf der Unterstützungslinie ihrer Aufwärtstrends.
Die sollte - das hoffe ich jedenfalls inständig, sonst kann ich mein neues Auto gleich wieder abgeben -
aber wohl halten und deshalb denke ich mal, daß es ab nächster Woche mit dem Hype der Internetfirmen wieder rum ist
und die Leute wieder zu den Biotechs greifen. Korrekutur ende.
Ansonsten ... Prost !
Die Aufwärtstrend-Unterstützungslinie von Biogen hat nicht gehalten.
Aber man soll auch Fehler in die Charrttechnik miteinbeziehen.

also good trades
`milky`


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.