DAX-0,19 % EUR/USD+0,21 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,21 %

IRIN: IXOS AG - Pressemitteilung - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Diese Mitteilung wurde übermittelt von der IXOS AG am 19.07.2000 um 09:38 Uhr.
Für die Inhalte ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG
IXOS-DataARCHIVE Plus sorgt für höhere Effizienz in der R/3 Datenarchivierung

Die neue IXOS-Lösung verbindet sichere Datenarchivierung mit dem
komfortablen Zugriff auf alle relevanten Geschäftsdokumente

München/Grasbrunn, 19. Juli 2000 - Die IXOS SOFTWARE AG, der weltweit führende Anbieter von Lösungen für das Management
von eBusiness-Dokumenten in SAP(tm) Inter-Enterprise-Softwareumgebungen, bringt mit IXOS-DataARCHIVE Plus eine neue,
richtungsweisende Lösung für die SAP R/3* Datenarchivierung auf den Markt, die einen transparenten Zugriff auf on- und offline Daten
bzw. Dokumente ermöglicht. Durch die individuell hoch konfigurierbare Anwendung kann IXOS-DataARCHIVE Plus
kundenspezifische Archivierungsziele konsequent umsetzen. Die Lösung basiert dabei vollständig auf dem SAP-Standard. Durch
XOS-DataARCHIVE Plus profitieren Anwender von komfortablen Zugriffsmöglichkeiten auf alle Daten und Dokumente in R/3.
Bereits unmittelbar nach Abschluss eines Geschäftsvorgangs lassen sich Daten archivieren und jederzeit schnell in einem
Bearbeitungsprozess gleichzeitig mit online-Daten anzeigen.

IXOS-DataARCHIVE Plus kombiniert Vorteile und Funktionsumfang der SAP Datenarchivierung mit IXOS-DocuLink. DocuLink ist
eine modulübergreifende Anwendung von IXOS-ARCHIVE, die eine dokumentenzentrierte Sicht auf Vorgänge im R/3 erlaubt. Die
Anwender profitieren dabei von einem einheitlichen Konzept für die Dokumenten- und Datenarchivierung. Sie können intuitiv auf
Dokumente zugreifen und gleichzeitig die Sicht auf kundenindividuelle Ordnerstrukturen nutzen. Zur Anzeige der Online-Daten greift
DocuLink auf die SAP Datenbank zu. Während Archiv-Daten aus dem Archive Information System der SAP (SAP AS) aufgerufen
werden. Die Anwendung DocuLink garantiert damit den einfachen und schnellen Zugriff auf alle Daten und Dokumente im
Unternehmen. Innerhalb einer einzigen DocuLink Transaktion ist es möglich,
in Sekundenschnelle auf die gewünschten Archiv- und Onlinedaten zuzugreifen.
Gleichzeitig lassen sich Originaldokumente und eigene Objekte wie Tabellen oder Grafiken direkt und transparent in den Prozess
einbinden. Die in DocuLink mögliche tabellarische Darstellung aller Daten erlaubt es den Benutzern bequem umfangreiche
Auswertungen zu generieren. IXOS-DataARCHIVE Plus stellt damit zusätzliche Funktionen zur Verfügung, mit denen Anwender
vollständige Geschäftsprozesse einsehen können.

Im Verbund mit der aktuellen Version von IXOS-ARCHIVE unterstützt
IXOS-DataARCHIVE Plus die wichtigen Standardszenarien Sales & Distribution
Belegfluss (SD), Finanzbuchhaltung (FI) und Materialbelege (MM). Diese Standardszenarien lassen sich nach Kundenwünschen
anpassen und ohne Programmieraufwand einrichten. Unterschiedliche Recherchewege in Form sogenannter Sichten auf Dokumente
lassen sich zudem sehr leicht konfigurieren. Informationen können damit anwenderfreundlich in individuellen Geschäftsszenarien
dargestellt werden. Die variablen Zugänge garantieren, dass verschiedene Dokumentenarten wie beispielsweise Verträge in den Prozess
eingebunden werden können.

Brigitte Schwer, Produkt Managerin der IXOS SOFTWARE AG erläutert:
"Besonders Unternehmen, die tagtäglich große Belegmengen verwalten, wie beispielweise der Einzelhandel, stehen vor der
Herausforderung, frühzeitig zu archivieren, und effizient auf archivierte Daten zugreifen zu können.
IXOS-DataARCHIVE Plus passt sich den Bedürfnissen des Anwenders an und unterstützt dadurch effizientere Prozesse". Auch in
anderen Industriezweigen erleichtert IXOS den Administrationsaufwand. Unter anderem lassen sich in der Fertigungsindustrie aus
Materialbelegen jederzeit beliebig Verknüpfungen zu Buchhaltungs- oder Bestellvorgänge herstellen, unabhängig davon ob sich die
Daten in der SAP Datenbank befinden oder bereits archiviert wurden.

Über IXOS

IXOS ist der führende Anbieter von Lösungen für das Management von
eBusiness-Dokumenten in Inter-Enterprise Systemumgebungen. Das
IXOS-Produktportfolio basiert auf Internet-Technologien wie Java und XML.
IXOS-Produkte ermöglichen Unternehmen die nahtlose Integration von eBusiness-Dokumenten in digitale Geschäftprozesse sowie die
sichere
Archivierung von eBusiness-Dokumenten und deren dynamisches Management. Die hochskalierbare Produktlinie IXOS-ARCHIVE
digitalisiert, speichert und verwaltet unternehmensweit große Dokumenten- und Datenmengen. Das Internet-Document-Portal
IXOS-eCON ist eine richtungsweisende Lösung für Management dynamischer Business Dokumente, die sich im Rahmen von
unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen permanent ändern.
IXOS-ExchangeARCHIVE ermöglicht die effiziente Verwaltung von eBusiness-Dokumenten und Mail-Boxen der
Groupware-Plattform Microsoft Exchange. Ergänzend zum Produkt-Portfolio bietet IXOS ein umfangreiches Angebot von
Dienstleistungen zu denen ein weltweiter 24x7 Stunden-Support und ein globales Team von qualifizierten Beratern gehört.

Die Aktien der IXOS SOFTWARE AG werden am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol "XOS" (WKN
506150) gehandelt. In den USA werden American Depositary Shares (ADSs) an der NASDAQ unter dem Symbol "XOSY"
gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

IXOS SOFTWARE AG
Gala Conrad, Dir. Corp. Communications
Bretonischer Ring 12
D-85630 Grasbrunn / München
Tel.: +49 89 4629-2000
Fax: +49 89 4629-1399
email: pr@munich.ixos.de <mailto:pr@munich.ixos.de>

Diese Pressemitteilung finden Sie auch im Internet unter <http://www.ixos.com/de/press/>

IXOS ist eine eingetragene Marke der IXOS SOFTWARE AG. SAP und R/3 sind registrierte oder nicht registrierte Schutzmarken der
SAP AG. Andere Produktnamen werden nur zur Identifikation der Produkte verwendet und können eingetragene Marken der
entsprechenden Hersteller sein.
IXOS verkaufen
WestLB
Die Analysten der WestLB raten, die Aktie des Herstellers von
Dokumentmanagement-Software IXOS (WKN 506150) nach Veröffentlichung der
voraussichtlichen Umsatzzahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr
1999/2000 zu verkaufen.
So hätten die Zahlen die ohnehin schon pessimistischen Prognosen noch
unterboten, nachdem schon die Zahlen für das dritte Quartal nicht gut
ausgefallen seien. Probleme bereite insbesondere die Positionierung neuer
Produkte, da dem Vertrieb in der Vergangenheit nicht genug Aufmerksamkeit
gewidmet worden sei. Die nun eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen für
den Vertrieb seien notwendig. Jedoch müsse man die Frage stellen, wann diese
greifen würden, so Norbert Loeken, der zuständige Analyst der WestLB weiter.
Auch werde sich im Vergleich zu US-amerikanischen Wettbewerbern zu wenig dem
Bereich Content Management gewidmet. Ähnliches gelte für den Bereich
Knowledge Management, in dem Firmen wie z. B. SER deutlich besser
positioniert seien. Die Änderungen im Vorstand, u. a. der Rücktritt des
Finanzvorstandes Vijay Sondhi, würden teilweise "an Baan erinnern". Vor
einer eventuellen Korrektur der Planzahlen solle aber noch ein Gespräch mit
dem Vorstand von IXOS stattfinden.
Dem Anleger werde trotzdem geraten , sich von der Aktie zu trennen.


http://www.limburgeraktienclub.de
zum glück weiß ich wie oft analysten recht haben -----
buy on bad news sale on good news

wenn die analysten so viel ahnung hätten dann würden sie sich diese zu nutzen machen und bräuchten keine analysen machen was die erzählen kann man sich sparen.

lest euch mal das buch von kostolany durch dann wißt ihr worauf es beim handeln mit aktien ankommt

Die analysten reden IXOS jetzt runter damit Sie selbst billig einsteigen können. Aber viel billiger wird es nicht mehr werden.

wenn sie dann die taschen damit voll haben raten die selben analysten
zum kauf bei IXOS um sie euch zu verkaufen.

wenn der kurs dann oben angekommen ist wird die aktie so lange schlecht gemacht bis Sie wieder billig wird und Sie sie kaufen können usw. usw. usw.

das ist die ganze Kunst der analysten und damit das ganze dann auch schön rund aussieht wird eine analyse der wirtschafts wachstums oder zukunftsaussichten gemacht

wenn das nicht hilft zum glück gibt es ja die chartanalyse

mit aktiencharts kann man die vergangenheit einer aktie und nicht die zukunft beurteilen

genausowenig wie jeder andere hellsehen kann

mfg
b.frötsch
Doch,

Die großartigen Analysten :p der WestLB hätten mal besser Mitte März eine solche Empfehlung veröffentlicht...

...aber jetzt??? :laugh: :laugh: :laugh:

:laugh: :laugh: :laugh:,
MissCash


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.