DAX+0,62 % EUR/USD-0,02 % Gold-1,17 % Öl (Brent)-0,12 %

Was mache ich mit 10.000 €? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo!

Da ich erst seit rund einem Jahr in Aktien und Fonds investiert bin und Ende nächster Woche eine Festgeldanlage von rund 10.000 € fällig wird, suche ich nach einer Anlagemöglichkeit für diesen Betrag. In meinem Depot befinden sich z. Z. folgende Aktien und Fonds (in Klammern Anteil des Wertes am Gesamtdepotwert):

Aktien: Deutsche Telekom (13,50 %), Heidelberger Druckmaschinen (2,26 %), SAP (9,07 %), Infineon (20,12 %), Lycos Europe (2,43 %), T-Online (4,84 %), Internationalmedia (9,16 %), Genescan (7,86 %)
Fonds (alle von der DWS): PlusInvest Balance (13,28 %), BestSelect Global IV (4,70 %), BestSelect Branchen II (4,61 %), Top 50 Europa (5,84 %), PharmaMed (2,50 %).

Nun habe ich 4 Fragen:

1. Was haltet ihr allgemein von dem Depot?
2. Wie könnte das Depot durch Aktien sinnvoll und nicht zu spekulativ ergänzt werden ? (eventuell umschichten? Logistikwerte zukaufen?).
3. Welche Fonds, insbesondere Nicht-DWS-Fonds, sind eurer Meinung nach am aussichtsreichsten und würden das Depot gut ergänzen?
4. Habt ihr neben Aktien und Fonds noch andere Anlagemöglichkeiten, die zu empfehlen sind?

Da ich bisher zwar ganz gut gefahren bin (von Lycos mal abgesehen), aber mich wie gesagt nicht soooo gut auskenne und im Moment auch ein wenig ratlos bin, wäre ich für zahlreiche Antworten dankbar.

MoRe99
Depot ist ok. Wenn Du noch ein Fondsinvestment suchst, dann investiere doch in den Biotech Sektor. Die DWS bietet dafür mit ihrem DWS Biotech Aktien Typ 0 Fonds einen sehr guten mit hohen Wachstumschancen an.
Aber schau selbst nach

Gumble
Habe mich heute mittag mit einem Bänker aus dem weiteren Bekanntenkreis unterhalten, der mir den Vorschlag gemacht hat, die 10.000 € gleichmässig folgendermassen zu verteilen:

Aktien: DaimlerChrysler, MLP, Qiagen, EM-TV, Singulus, BMP, Amgen, Cisco
Fonds: Pictet Biotech, BWK-NovaMax

Dazu noch Lycos Europe, T-Online und Infineon verkaufen und den Erlös ebenfalls auf diese Werte verteilen.

Was haltet ihr davon?

MoRe99
Der Rat Deines Bekannten hört sich ganz vernünftig an. Vielleicht kombinierst Du ihn mit dem von Gumble, dann ist Dein Depot fast "perfekt".

Wichtig erscheint mir persönlich nur noch, den ungefähren Anlagehorizont für die Einzeltitel zu bestimmen. Beispielsweise kann man Daimler jetzt spekulativ kaufen und auf ein Überwinden der 60€ und ein Kursziel von ca. 65€ spekulieren. Man könnte aber diese Aktie durchaus auch 20 Jahre halten.

Demgegenüber ist Singulus zur Zeit zwar total "angesagt" und überzeugt immer wieder auf´s neue durch exelente Zahlen. Das sich diese Zahlen aber nicht ewig werden weitersteigern lassen, wenn keine grundlegend neuen Technologien von Seiten der Firma hervorgebracht werden, dürfte einleuchtend erscheinen und sich in zwei bis drei Jahren auch im stagnierenden Anstieg der Erträge und des Aktienkurses bemerkbar machen.

Für relativ zeitlos halte ich Qiagen, Cisco und Amgen. Und mit etwas weniger Risiko könntest Du über eine Anlage in Siemens oder Ericsson nachdenken. Bei Ericsson ist nach der Gewinnwarnung in meinen Augen ein idealer Einstiegszeitpunkt gekommen. Das alles nicht so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird, hat uns der Fall SAP im Frühjahr gezeigt. Alternativ käme auch Motorola in Frage.

Ich hoffe, ich konnte einige Anregungen geben

Gute Geschäfte
shadow75
@shadow75

Danke für deine Antwort. Grundsätzlich ist mein Anlagehorizont bei allen Werten mindestens 1 Jahr bei Aktien, 3 Jahre bei Fonds. Ich habe aber nix gegen Aktien/Fonds, die ich auch länger halten kann. Daher sehe ich DaimlerChrysler auch eher als Langsfristinvestment an.

@gumble

Der Tipp mit dem DWS Biotech Aktien Typ 0 ist sicher nicht schlecht; hab auch schon drüber nachgedacht. Wollte mir aber auch den einen oder anderen Fonds anderer Gesellschaften mit ins Depot legen, daher die Frage nach dem Pictet und dem NovaMax. Aber dennoch danke!

MoRe99
Die genannten Werte, die du verkaufen willst würde ich nicht verkaufen insbesondere T-Online und Infineon. Da der Kurs der Telekom zur Zeit schlecht ist und eigentlich nur noch nach oben gehen kann, wird T-Online folglich davon auch profitieren, deshalb würde ich zumindest die einjährige Spekulationsfrist abwarten.

Zu Fonds insbesondere zu nicht DWS-Fonds kann ich dir nur Fonds der Deka empfehlen, hier besonders den neuen Biotech Fonds, der am 1.8. neu aufgelegt wird.

Ansonsten sind die Werte die du in deinem Depot hast und die dir dein Bekannter empfohlen hat durchweg gut.
Zu den Verkäufen: Wie oft hab ich hier schon gehört "noch tiefer können die nicht mehr fallen"...

Der t-online-Chart sieht ziemlich ungesund aus. Sieht für mich verdammt nach Abwärtstrend aus. Und kein Boden in Sicht... Naja.

Bei Infineon geb ich Falko recht. Kein Grund zu verkaufen! Der Aufwärtstrend ist voll intakt!

Zum Thema Telekom: Ein Großteil des Telekombörsenwerts ist Spekulation. Man bedenke, wo der Kurs vor 2 Jahren stand(rd. 25)!! Und sollte sich erweisen, daß Sony Sommer zu Recht gefeuert hat und der auch bei der Telekom wieder alles verbockt, ist die Phantasie wieder raus. Ein Unternehmen kann noch so toll sein, wenn das Management nix taugt! Momentan würde ich zwar bei der T-Aktie eine technische Gegenreaktion erwarten (-8% ist einfach zu hart!!), aber keinen langfristigen Aufwärtstrend, der t-online helfen könnte. Da die 55 gebrochen ist, siehts wohl eher trübe für die Telekom aus... Und bei weiterem Verfall würde ich auch vermehrt frustrierte Kleinanleger erwarten, die ihre Bestände verkloppen.

Oops! Ach du Schreck! Die 50 ist gefallen! Na das kann ja heiter werden... Aber die technische Gegenreaktion kommt noch! Aber damit ist der Kurs wohl zu weit von der 55 entfernt, um diese schwungvoll wieder nehmen zu können...
Ich würde Dir, gerade weil Du wenig Ahnung hast davon abraten selber Stockpicking (Auswahl von Aktien) zu machen. Oft sind die Tipps von guten bekannten zwar gut, manchmal aber auch nicht.

Die Fonds klingen erstmal recht konservativ, von daher solltest Du Dir bewußt sein, dass Biotech oder Internet eine deutlich höhere Volatilität haben, als Standardwerte.

Einen Fonds, den ich gut finde ist z.B. VMR Strategie Quadrat (987581)

VMR ist meines Wissens eine unabhängige Fondfirma, was ich für vorteilhaft halte. Im Depot meiner Freundin ist der seit letzten Dezember um 140 % gestiegen, um jetzt bei "nur" noch +70% zu liegen. Das ist zwar immer noch gut, aber stell Dir vor Du hättest später gekauft.

Vielleicht wählst Du statt Aktien Fonds aus verschiedenen Branchen aus, die Du für Aussichtsreich hälsts. Eine weitere Idee sind halt Zertifikate auf Aktien. Der Unterschied zum Fonds ist, dass die enthaltenen Aktien schon vorher feststehen. Dafür sind aber auch die Gebühren deutlich geringer. Eine Auflistung der Zertifikate findest Du z.B. in Börse Online.

Denke daran, dass Du, wenn Du 20 verschiedene Aktien hast, für die ständig die Nachrichten verfolgen mußt, um die weitere Entwicklung abzuschätzen. Viele Fonds und wenig Aktien sind da wirklich bequemer.

Gruss Seba51
Hallo
die aktien von MoRe ´s liste sind gar nicht schlecht.
Daimler mit ner anständigen Dividendenrendite sichert das Depot ab. sollte aber ein Stop loss gesetzt werden,
damit man nicht zuviel ins minus gleitet.
Cisco und Singulus kann man ruhig jetzt kaufen ohne zuviel falsch zu machen. Die Werte werden ihren Weg machen.
Qiagen vielleicht doch größere Korrektur des Gesamtmarktes abwarten.
Statt BMP vielleicht auch mal TFG oder Knorr ansehen. (Ich persönlich halte selbst TFG)
zu den anderen sag ich lieber nix.
Den Telekom anteil an deinem Depot halt ich auch etwas zu groß.
Die Anzahl der Aktien sollte ca. 10 nicht überschreiten. (+/-2). inklusive der Fonds. Ein uns bekannter Börsenanalyst (H.Thieme)
sagte mal: wenn man mit 10 Aktien keinen Gewinn macht, dann auch nicht mit 20.
Gruß M.S.
Vergeß auch nicht die Nokia-Aktie,
die ist schließlich nahe am 52W-Tief
und bietet jetzt ideale Einstiegskurse.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.