DAX+0,54 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,72 % Öl (Brent)-0,46 %

Ricardo und ricardoBIZ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

auf der letzten HV von Ricardo wurde die Plattform ricardoBIZ als B2B-Plattform von
Ricardo gross angekündigt. In den darauffolgenden Wochen ist diese Aktie auch aufgrund
der B2B-Phanasie kräftig gestiegen.
Schaut Euch mal www.ricardobiz.com richtig an!
Ich verfolge das bereits eine ganze Weile. Es gibt jede Menge Auktionsangebote
aber keine Gebote. Ich würde sagen, dieser Plattform fehlt es akut an Akzeptanz.
Für mich ist diese Plattform tot und damit auch ein grosser Teil der B2B-Phantasie in
Ricardo auch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dies Ricardo offiziell zugibt und die
Plattform terminiert.
Wie kann man da noch hoffen, dass die Aktie auch nur annähernd alte Hochkurse erreichen
wird?

peti.
Auch ich war auf der HV.
Da muß ich deinen bemerkungen leider Recht geben, leider für Ricardo, schlecht für die Aktie.

Problematisch ist, daß es eine ganze Zeit lange keine definitven Zahlen und Fakten von Ricardo gab, man also nicht weis, was die jetzt vorhaben.

Mein Vertrauen war auch gestützt auf die 3 Vorstände, die ja noch etwas vorhaben in dieser Sache.
Aich ist die Story an sich nicht schlechter geworden.

Ich hab mich für die ..biz.. Plattform auch angemeldet, das alles war reichlich umständlich und uneffektiv, ich war schon lange nicht mehr drauf.
Eine Anmeldung bei ricardoBIZ ist garnicht nötig, um die Anzahl von Geboten zu ermitteln. Es reicht, im
Suchfeld ein häufig vorkommendes Wort wie -neu-, -gebraucht- oder -alt- einzugeben. Im Suchergebnis
werden die Anzahl der Gebote angegeben. Bei ca. 50 Auktionen kein einziges Gebot!

Peti.
Jetzt ist also meine Beobachtung auch offiziell bestätigt ;-)

Auszug aus Meldung vom Handelsblatt vom 14.8.00:

-Außerdem würden in Ricardos B2B-Angebot kaum Umsätze getätigt.-

Tja, kommen die (QXL) denn da erst jetzt drauf?!

peti2
@ alle

Hier die vollständige Meldungdpa-AFX-Nachricht




Montag, 14.08.2000, 09:46
`Handelsblatt`: QXL.com will bei Ricardo-Übernahme nachverhandeln
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der britische Online-Auktionator QXL.com will die Konditionen für die Übernahme der deutschen Ricardo.de nachverhandeln. Dies berichtet das "Handelsblatt" ohne Angaben von Quellen. Angesichts des jüngsten Kursverfalls von Ricardo sei die ursprüngliche Aktientauschquote von 42,6 QXL-Papieren je Ricardo-Anteilschein nicht mehr gerechtfertigt. Außerdem würden in Ricardos B2B-Angebot kaum Umsätze getätigt.

QXL.com will trotz der geplanten Neuverhandlungen prinzipiell an der Fusion festhalten, so das "Handelsblatt" weiter. Mit dieser Akquisition wollen die Briten laut "Handelsblatt" der US-Konkurrenz eBay Paroli bieten und gleichzeitig vermeiden, selbst geschluckt zu werden./he/ne/sk



info@dpa-AFX


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.