hartcourt-auf zu neuen ufern! teil lxvIII - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo ihr beiden, freut mich euch zu sehen (lesen). :)

MfG Sstocktrader... .
Saturday August 12, 11:43 am Eastern Time
Press Release
Hartcourt Reports Second Quarter 2000 Financial Results
LOS ANGELES--(BUSINESS WIRE)--Aug. 12, 2000--The Hartcourt Companies, Inc. (OTC: HRCT, Frankfurt: HCT), www.hartcourt.com, today reported financial results for the second quarter 2000. During the quarter the company formalized key acquisitions, added senior management and built out the business plan of its flagship subsidiary, SinoBull.com, Inc. which is currently recognized as one of the top 20 Internet portals in China.

The company announced that it is forecasting significant revenue growth for the third and fourth quarters of 2000. Financial Telecom Ltd generated all of the revenue reported for the second quarter. While other SinoBull Group units including StreamingAsia, Shanghai Guo Moa, Shangdi Network and UAC Stock Exchange Online produced significant revenues, their figures could not included in Hartcourt`s second quarter results.

Company executives pointed out that the acquisitions of both StreamingAsia and Shanghai Guo Mao were completed in July 2000. Additionally, while the acquisition of UAC was completed during the first quarter of 2000, its revenues were not eligible for inclusion pending receipt of a tax license that UAC predicts will be issued shortly.

``Hartcourt has continued its strategy of expansion through acquisition and has benefited from the synergy created through the interaction of SinoBull financial, its wireless and TV content initiatives as well as internet services,`` said Hartcourt Chairman and Chief Executive Officer Dr. Alan Phan. ``We have continued to enhance SinoBull.com operations and made significant upgrades to the server and network infrastructure. Shortly after the celebratory Beijing launch of the SinoBull platform to senior Chinese government officials and members of the national media, traffic on the SinoBull.com portal jumped from daily page views of 1.6 million to 2.8 million. While we are very pleased with the surge of popularity for our financial portal, we are continuing our focus of developing the transactional portion of our E-finance platform which should assist the company in its goal of achieving profitability in 2001.``

Financial Results

To provide more meaningful accounting of Hartcourt`s present business, the company`s reported results include adjustments to eliminate the effect of previous, now unrelated businesses.

Revenues from on-going operations for the quarter ended June 30, 2000, were $342,213 compared to zero for the same period last year. Second quarter revenues were derived from the sale of online financial services, paging networks and related Internet and telephone services.

Hartcourt incurred a net loss of $880,372 or $0.03 during the quarter ended June 30, 2000 compared to a net loss of $414,740 or $0.02 for the comparable 1999 period. The loss was significantly lower than the loss of $1.7 million reported in the 1st quarter 2000.

As of June 30, 2000, the company had cash and current assets of $3,372,690 and current liabilities of $3,587,641. The company pointed out that $2.4 million of the current liabilities were in fact funds due to related parties as a result of recent acquisitions. Those funds, if restated as pending equity in related parties would have given the company a current surplus of $2.2 Million as of the end of the end of June.

As of June 30, 2000, total assets were $12 Million and total liabilities were $4,175,990. Shareholders` equity was reported as $7,413,676. All of these figures reflect minor improvements versus figures released for the first quarter.

General and Administrative (GNA) expenses for the period was $1 Million versus $1.7 Million for the previous quarter. A significant majority of those GNA expenses were the result of legal and accounting due diligence expenses related to various acquisitions the company negotiated during the second quarter.

About Hartcourt

The Hartcourt Companies is a holding and development company that is building a network of Internet and telecommunication service companies in The People`s Republic of China (China), including Hong Kong, in partnership with Chinese entrepreneurs as well as Chinese government-owned entities. Hartcourt`s business goal over the next three years is to complete a series of IPO`s or spin-offs focused on three main divisions: the SinoBull E-Finance Platform and wireless financial services; Broadband ISP and Internet infrastructure; and the Financial Transactions Group (online banking, insurance, equipment leasing, mortgages, credit, bill payment, etc.) Detailed information on Hartcourt can be obtained via the company`s Web site, www.hartcourt.com.

About The SinoBull Financial Group:

SinoBull Group is a financial technology developer and Internet service provider. SinoBull`s subsidiaries include: Beijing UAC Stock Exchange Online, Shanghai Guo Mao Science & Technology, SinoBull Network Technology (formerly Shangdi Networks), Financial Telecom (FTL), StreamingAsia and LogicSpace. In addition to quality financial news, real-time market data, financial analysis and commentary via the SinoBull portals, www.sinobull.com.cn and www.sinobull.com.hk, the SinoBull platform enables brokerage firms to provide their clients with the ability to securely trade securities online. The company`s E-finance platform is an integration of the most advanced Internet, telecommunication and wireless access systems available on the market today. The service platform and collateral content is offered via subscription to leading securities brokerages, investment firms, banks, as well as media companies throughout Greater China.

Forward Looking Statements

This news release includes forward looking statements which depend on circumstances which may or may not occur including the performance of the companies now held, the acquisition and performance of new companies and other factors listed in the company`s Form 10-KSB for the period ending Dec. 31, 1999. Changes in these factors could alter the company`s financial performance and future prospects.


--------------------------------------------------------------------------------
Contact:

The Hartcourt Companies, Inc.
Jack Westfield, Vice President, Corporate Finance
Ph: 310/410-7290
E-mail: JWestfield@hartcourt.com
www.hartcourt.com



Gruß

Hollin
Hallo Panik,Hollin,Sstocktrader,haegar123 und alle anderen.
Dex- beruhige dich und bleib im Thread.Es sind noch andere Leute da.

Ciao!
kain
Schön vertraute Namen zu lesen. :)

Kleine Spekulation am Rande, wenn M. Bianco SinoBull verlassen hat, gehe ich mal davon aus, daß die Verhandlungen mit dem(n)
Underwriter(n) abgeschlossen sind. Vielleicht möchte man warten bis sich der Kurs richtig ausgekotzt hat, und announced dann den IPO Termin.

IMHO.

MfG Sstocktrader... .
HRCT bringt ja einige hübsche Beteiligungen mit in die Ehe :)
Mal sehen was die andere Seite mitbringt :)

Sinobull-Nutzerzahl steigt * Verluste sinken :)

So kann´s weitergehen
schön euch zu "sehen" Jungs

Panik: klappt ja schon ganz gut, Kompliment

Gruß Chromglanz
11Aug2000 USA: Holder Registers HARTCOURT COMPANIES INC Stock.
FFBN SOURCE: FORM144

ISSUER: HARTCOURT COMPANIES INC
SYMBOL: HRCT

FILER: ALLEN DANIEL A
TITLE: Shareholder
BROKER: CHARLES SCHWAB & CO INC
SHARES REGISTERED: 15000 DATE REGISTERED: 08/08/2000



06:14.
(Copyright (c) 2000, Dow Jones & Company, Inc.).

Quelle: DOW JONES FEDERAL FILINGS NEWSWIRE 11/08/2000



:) :) :)

Gruß

Hollin
Komisch, warum diskutiert und analysiert hier niemand den o.a. Quartalsbericht von Hartcourt ? So negativ ist er doch nicht, oder ;)?

Und was soll uns das Filing von 15.000 HRCT-Aktien des Daniel Allen sagen ? Hat er die (günstig ;) ) akkumuliert, oder options gewandelt ? Warum sollte diese Kleinanlage ;) wichtig sein, allein bei mir im Büro haben wir mehr als diese Stückzahl ?
Hartcourt gibt Zahlen für das zweite Quartal 2000 bekannt.



Los Angeles, CA. (12.08.00). The Hartcourt Companies, Inc. (OTC: HRCT) (Frankfurt: HCT) www.hartcourt.com hat heute die Finanzresultate für das zweite Viertel 2000 bekannt gegeben. Im Laufe des zweiten Quartals hat die Gesellschaft Schlüsselakquisitionen formell abgeschlossen, die Geschäftsleitung personell erweitert und den Geschäftsplan ihres Flagschifftochterunternehmens, SinoBull.com Inc. ausgebaut. SinoBull.com zählt gegenwärtig zu den 20 Top-Internetportalen in China.



Das Unternehmen gab bekannt, dass es einen signifikanten Anstieg der Einnahmen für das dritte und vierte Quartal voraussage. Financial Telecom Ltd. erbrachte die gesamten Einnahmen für das zweite Quartal. Obwohl die anderen Einheiten der SinoBull Group wie Streaming Asia , Shanghai Guo Mao, Shangdi Network und UAC Stock Exchange Online auch deutliche Einnahmen generieren, können diese nicht in den Hartcourt-Ergebnisse für das zweite Quartal mit aufgeführt werden.



Die Geschäftsleitung wies daraufhin, dass die Akquisitionen von StreamingAsia und Shanghai Guo Mao im Juli 2000 abgeschlossen wurden. Außerdem, obwohl die Akquisition von UAC im ersten Viertel 2000 abgeschlossen wurde, durften diese Einnahmen noch nicht aufgenommen werden, solange der Eingang einer Steuerlizenz noch aussteht. Diese solle jedoch, nach Aussage von UAC, bald erteilt werden.



„Hartcourt hat seine Strategie einer Expansion durch Akquisition fortgesetzt und konnte von den Synergieeffekten profitieren, die durch die Interaktion von SinoBulls Finanz-, wireless und TV-Content Initiativen sowie seinen Internetdienstleistungen entstehen,“ sagte Hartcourts Chairman und CEO Dr. Alan Phan. „Wir haben die Operationen von SinoBull.com verbessert und dessen Server- und Netzwerkinfrastruktur deutlich ausgebaut. Kurz nach dem feierlichen Launch der SinoBull Plattform in Peking vor leitenden Regierungsbeamten und Mitgliedern der nationalen Medien, stiegen die Besucherzahlen auf dem SinoBull.com Portal von 1,6 Mio auf 2,8 Mio Page Views pro Tag. Obschon wir mit der anschwellenden Popularität unseres Finanzportals sehr zufrieden sind, konzentrieren wir uns auf die Entwicklung des Transaktionsbereiches unserer E-Finanzplattform, welche dem Unternehmen bei der Erreichung der Rentabilität 2001 helfen soll.“



Finanzergebnisse


Um eine aussagekräftigere Darstellung der gegenwärtigen Geschäftstätigkeit von Hartcourt zu liefern, beinhalten die Unternehmensergebnisse Änderungen, um die Auswirkungen früherer, nunmehr abgetrennter Geschäfte zu eliminieren.



Die Einnahmen laufender Unternehmungen für das zum 30. Juni 2000 endende Quartal beliefen sich auf $ 342.213 im Vergleich zu keinen Einnahmen im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Die Einnahmen des zweiten Quartals leiten sich aus dem Verkauf von Online Finanzdienstleistungen, Paging Netzwerken und verwandten Internet- und Telefondiensten.



Hartcourt erlitt einen Netto Verlust von $ 880.372 bzw. $ 0,03 während des zweiten Quartals 2000 im Vergleich zu $ 414.740 oder $ 0,02 im Vergleichzeitraum 1999. Die Verluste waren deutlich geringer als die $ 1,7 Mio. des ersten Quartals 2000.



Zum 30. Juni 2000 verfügte das Unternehmen über Barmittel und Aktiva in Höhe von $ 3.372.690; die aktuellen Verbindlichkeiten betragen $ 3.587.641. Das Unternehmen wies jedoch darauf hin, dass $ 2,4 Mio. der gegenwärtigen Verbindlichkeiten aufgrund der zurückliegenden Akquisitionen an zugehörige Unternehmensteile zu zahlen sind. Diese Gelder, würde man sie als Anteile an zugehörigen Unternehmensteilen ansehen, hätten dem Unternehmen zu einem Überschuß von $ 2,2 Mio. zum Ende Juni verholfen.



Zum 30. Juni 2000 beliefen sich das gesamte Vermögen auf $ 12 Mio. und die gesamten Verbindlichkeiten auf $ 4.175.990. Die Anteile der Aktionäre wurden mit $ 7.413.676 angegeben. All diese Zahlen spiegeln geringfügige Verbesserungen wider gegenüber den Zahlen, die im ersten Viertel veröffentlicht wurden.



Die allgemeinen und administrativen Ausgaben (GNA) von $ 1 Mio. dieser Periode stehen $ 1,7 Mio. des vorausgegangenen Quartals gegenüber. Der bedeutendste Anteil dieser GNA –Ausgaben resultiert aus rechtlichen und Accounting-Aufwendungen für „Due Diligence“, die mit den zahlreichen Akquisitionen, welche die Gesellschaft im zweiten Quartal aushandelte, zusammenhängen.



Über Hartcourt


The Hartcourt Companies ist eine Beteiligungs- und Entwicklungsgesellschaft, welche eine Netzwerk von Unternehmen von Internet und Telekommunikationsdienstleistern in der Volksrepublik China und in Hong Kong, durch Schaffung von Partnerschaften sowohl mit chinesischen Unternehmern als auch staatseigenen Betrieben aufbaut. Hartcourts unternehmerisches Ziel für die nächsten 3 Jahre ist es, eine Serie von IPOs oder Spin-Offs zu vervollständigen, die sich auf 3 Hauptbereiche konzentriert: die SinoBull E-Finance Plattform und Wireless Finanzdienstleister; Breitband ISP und Internet Infrastruktur; und die Financial Transactions Group (online banking, Versicherungen, Ausrüstungsleasing, Hypotheken, Kredite, usw.) Genauere Informationen zu Hartcourt finden sich auf der Web Site der Gesellschaft unter: www.hartcourt.com.



Über die SinoBull Financial Group


Die SinoBull Group ist ein Entwickler von Finanztechnologien und ein Internet Service Provider. Zu SinoBulls Tochterunternehmen zählen: die Pekinger UAC Stock Exchange Online, die Shanghaier Guo Mao Science & Technology, die SinoBull Network Technology (vormals Shangdi Networks), Financial Telecom, Streaming Asia und Logic Space. Zusätzlich zu hochwertigen Finanznachrichten, Realtime Marktdaten, Finanzanalysen und Kommentaren über das SinoBull Portal (www.sinobull.com.cn und www.sinobull.com.hk) ermöglicht die SinoBull Plattform Brokeragefirmen ihre Kunden den Aktienhandel über eine sichere online-Verbindung. Die E-Finanzplattform integriert die fortschrittlichsten Internet-, Telekommunkations- und Wireless-Zugangssysteme, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Die Service-Plattform und die Zusatzinformationen werden den führenden Wertpapierbrokern, Investmentfirmen, Banken sowie Medienunternehmen in ganz China auf dem Wege der Subskription angeboten.



Vorausblickende Erklärungen


Bestimmte Aussagen in dieser Presseerklärung können „vorausblickende“ Erklärungen im Sinne der Sektion 21 E des Wertpapier Gesetzes (Securities Exchange Act) von 1934 darstellen. Solche vorausblickenden Aussagen betreffen Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die aktuellen Ergebnisse und Leistungen, ausgedrückt oder impliziert in diesen vorausblickenden Aussagen grundlegend von diesen abweichen können.
Einige Tage nicht auf den Kurs geschaut und schon muss ich hier sehen wie sich einige Anleger gegenseitig in emotionaler Rede zerfleischen.

Natuerlich koennte man die Entwicklung negativ betrachten - jedoch waren die Quartalsergebnisse vorhersehbar. Was man eigentlich betrachten sollte ist eines der naechsten Quartalsergebnisse, in das man Schluesselakquisitionen mit einrechnet, die jetzt noch nicht mit auf der Rechnung stehen.

Die anwesenden Kostylany`schen *Hartgesottenen* haben mit HRCT schon etlich tiefe Wellentaeler mitgemacht, und haben deshalb neben ihrer Long- auch eine Tradingposition.
Der emotionalisierte Vorwurf gegen die hartgesottenen Longs besteht nun darin, HRCT zu euphorisch *verkauft* zu haben, ohne die Zittrigen
vor dem Risiko gewart zu haben.

Der hartgesottene Hartcourtler ist sich bewusst, dass der US-Kurs von verschiedensten - auch irrationalen - Faktoren abhaengt, die den Kurs
mehr als Bodennebel erscheinenlassen denn als steigender Stern.
Der hartcourtgesottene Anleger konzentriert sich allerdings eher auf die Story und die verfuegbaren Fakten, die diese Story untermauern, weniger auf den Kursverlauf als scheinbare Bestaetigung fuer ihr Investment.

Hier wurde in ueber 50 Threads vielfach darauf hingewiesen, worin die Risiken bestehen - und es ist nicht unbedingt Aufgabe eines Threads,
sich durch Darstellung der Risiken moeglichen Haftungsanspreuchen zu entziehen. Wer SEC-Filings von HRCT liest wird die Risiken dort fein saeuberlich aufgelistet finden.
Liest man einige Statements in diesen Threads, wird bewusst, dass einige Anleger Entscheidungen emotionalisieren und diese dann auch mit emotionalen Argumenten verteidigen. Um diese Anleger vor ihren eigenen Emotionen und den darauffolgenden Fehlentscheidungen zu bewahren waere es vielleicht doch sinnvoll, zu jeder kuenftigen Thread-Eroeffnung einen *Disclaimer* zu posten, in dem einige Punkte dargestellt werden, die dem Neuling oder Zittrigem
helfen, Postings der Longs oder Daytrader zu interpretieren. Eventuell greifen wir zu jeden Threadanfang exemplarisch einen kritischen Punkt heraus und beleuchten diesen aus verschiedenen Anleger-gesichtspunkten, so dass sich die *Neuen* in andere anlegertypen *hineinversetzen* koennen - was hoffentlich zum besseren Verstaendnis der Postings beitraegt.

Die aktuelle Situation beguenstigt natuerlich, dass die Zittrigen bei jeder Bewegung vom Baume fallen. Durch das Nasdaq-Listing wuerde eine lang erwartete Klaerung der Umstaende wieder verschoeben, und damit
fallen diejenigen vom Baum, die jede Kursbewegung mitzittern, bzw die sich das Long-Engagement nicht wirklich leisten koennen. Diejenigen
die HRCT schon laenger beobachten haben dagegen ihre Tradingposition verkauft, und fangen nun am Boden die Shares wieder auf, die die Zittrigen nicht mehr halten koennen oder wollen.

Die Story und die getroffenen Beteiligungen stellen jedoch einen Wert dar, der von dem Kurswert unabhaengig ist - und genau darauf spekulieren die Hartgesottenen, die hier groessere Long positionen halten, waehrend sie durch Tradingpositionen am Geschaukel des Bootes profitieren. So schwer diese Betrachtungsweise faellt - selbst wenn sich der gefallene Sharepreis negativ auf einen Deal auswirkt, ist dies doch nur eine kleine Welle, die das Schiff nicht zum kentern bringt.

Genau hier liegt die Gefahr der emotionalen Betrachtungsweise: Waehrend die Longs die Wellen auf dem Ozean als etwas normales betrachten, und das Schaukeln des Schiffes sowie den aktuellen Seenebel als normal betrachten, meinen die Zittrigen/Emotionalanleger, dass HRCT ein Boot in einer Badewanne ist, dass schon eine von Kinderhand hervorgerufene Welle
zum kentern bringen kann.

Der Ausruf *Auf zu neuen Ufern!* ist eine Spekulation darauf, dass das Schiff ankommt. Die Einen liegen unter Deck, und uebergeben sich, und verfluchen die Entscheidung an Bord gegangen zu sein, die anderen geniessen die Aussicht.
von KKFranken 12.08.00 23:12:50
betrifft Aktie: HARTCOURT COSDL-,001 1561332
Komisch, warum diskutiert und analysiert hier niemand den o.a. Quartalsbericht von Hartcourt ? So negativ ist er doch nicht, oder ?
<<<<KK,DU BIST DOCH DER OBERSCHLAUMEIER;WIR WARTEN AUF DEINE ANALYSE;DA WIR JA ALLES DURCH EINE ROSAROTEBRILLE SEHEN;DAS IST DEIN AUFTRIT;BITTE SEHR ICH WARTE AUF DEINEN KOMMENTAR,ER IST ERWÜNSCHT;DA DU DICH BIS JETZT NUR NEGATIV GEÄUßERT HAST IN BEZUG HARTCOURTS!

Und was soll uns das Filing von 15.000 HRCT-Aktien des Daniel Allen sagen ? Hat er die (günstig ) akkumuliert, oder options gewandelt ? Warum sollte diese Kleinanlage wichtig sein, allein bei mir im Büro haben wir mehr als diese Stückzahl ? <<<<<SCHÖN FÜR DICH DAS DIE LEUTE IN DEINEM BÜRO SOVIEL STÜCKZAHLEN VON HARTCOURT BESITZEN!
KK,DARAN SIEHT MAN SEI ES VON DIR ODER DEINER FELI;KRITIK ABER WENN NEWS KOMMEN KEIN STATEMENT ABGEHEN;DAS HABE ICH GERNE SOLCHE LEUTE WIE EUCH BEIDEN;IHR BEIDE MACHT ES EUCH SEHR EINFACH,
DEINE STICHELEIEN HABE ICH SATT,IHR BEIDE SEIT SEHR BILLIG!
Allen anderen wünsche ich ein geruhsames wochenende;)
FORZA HARTCOURT+STRONG+LONG:):):):):):):):)
Hier die Anleitung zum Bau der Emotionsmaschine:

Man warte darauf, dass jemand eine kritische Frage zu einem anderen Posting stellt. Beispiel:
KKFranken: Komisch, warum diskutiert und analysiert hier niemand den o.a. Quartalsbericht von Hartcourt ? So negativ ist er doch nicht, oder?

Hierauf kann man dem kritisch Fragenden trefflich vorwerfen, selbst nichts zum Grundproblem beigetragen zu haben: Batist: KK,DU BIST DOCH DER OBERSCHLAUMEIER;WIR WARTEN AUF DEINE ANALYSE; (...)
- ohne allerdings selbst etwas zum Erkenntnisgewinn beizutragen, was
ihm aber nicht vorgeworfen werden kann, will man sich nicht auf das
argumentative Niveau des Benutzers der Emotionsmaschine begeben oder (und ein Wort gab das andere...) selbst mit einsteigen.

Wenn dann jemand wie ich altklug daherkommt, laesst sich dieses wiederum trefflich emotional einfaerben: DU BIST DOCH DER OBERSCHLAUMEIER usw...

Das hat der Philosoph Karl Popper mal ein *selbstabschliessendes System* genannt, dem man argumentativ nicht beikommen kann, da das System einem gerade die Argumentation zum Vorwurf macht.
Oftmals weiss der Benutzer dieses Vehikels genau was er da benutzt, und geniesst es in vollen Zuegen. Manchmal allerdings ist der Benutzer in seinem selbstabschliessenden System eingeschlossen und kann nicht wieder hinaus - in diesem Falle wurde dann das falsche
Gras geraucht und der Benutzer muss unter den Emotionen die er rief leiden.

Die Emotionsmaschine ansich bewegt sich immer vom tieferem Verstaendnis des Themas weg, und ist fuer den Anleger bestimmt das falsche Fortbewegungsmittel... :)
Da kann ich nur sagen: Einfach logo...
Hat mich sehr überzeugt, die Popper-These
und die Logo-Zustandsbeschreibung.
Das gibt Hoffnung, dass sich alle auf dem
Weg der Besserung befinden.
Übrigens: Um die veröffentlichten Zahlen
wirklich beurteilen zu können, muss man schon
in die Tiefen der Bilanz einsteigen.
Oberflächlich gesehen entsprechen sie meinen
Erwartungen. Weder gut noch schlechter als bisher.
Gruss Moritz
Hi Leute,

bin ja mal gespannt, wie die Zahlen aufgenommen werden. Hoffentlich
ist der Merger nicht eine unbekannte (Reis)-Klitsche, so dass der Kurs
noch weiter fällt. Bei 4 $ kaufe ich nochmal eine Traidingposiion nach. Die 4 $ kommen, traurig aber realistisch.

euer "hitzegeplagter" Pitcan :D
@ pictan

bin zwar nicht deiner Menung, aber dann hätten wir, wenn wir von $4 wieder nach oben drehen, einen doppelten Boden, mit sauberen bullischen Divergenzen hingelegt.


MfG Sstocktrader... .
@batist,
frag Dich `mal, warum Deine Nerven so blank liegen, daß Du hier permanent lautstark mit Großbuchstaben und persönlichen (echten, sorry Hollin) Beschimpfungen herumschreist. Man sollte nur in die Aktien investieren, denen man nervlich gewachsen ist: Dir empfehle ich DAIMLER ;)

@logo,
gut, ich fühle mich etwas ertappt (gelegentlich geniesse ich die überschäumenden Reaktionen etwas ;) ). Dennoch glaube ich schon, daß es (zumindest für einige Anleger) sinnvoll ist, die Euphorie-Brille kritisch-provokativ zu hinterfragen -ohne selbst die Antworten zu kennen. Die Frage nach dem Filing der 15.000 Aktien durch diesen Herrn Allen... (ist er insider ?) war z.B. schon Ernst gemeint, leider antworten `halt die Profis nicht und lassen damit weitere Vermutungen zu (insider ? oh toll, morgen kaufe ich dann auch zu).
Schön, daß es noch die Dummen gibt, denen man eine Brille aufsetzen kann und die dann abgetradet werden ? Oder formuliere ich meine Fragen einfach nur zu provokativ ? Also gut:

@hollin
Bitte lieber Hollin, kläre uns auf, was es mit Deiner Filing-Info auf sich hat !?

MfG KK
das war klar kk
diese billige ausrede von nerven liegen blank
bin ich das oder du
der hier kritisiert,ich bin es nicht,und ich sage es dir zum letzten mal,das es in deinen kopf mal reingeht,mir ist der aktuelle kursverlauf egal,ihr beide tickt nicht mehr,es ist seit tagen das gleiche schema,ihr verdreht alles wie es nur geht,
wer soll dir den noch antworten,du psychogestörter,weswegen sollte den hollin dir antworten,da ihr beide sowieso alles verdreht
ich warte immer noch auf dein kommentar kk
schwach junge,echt schwach
@batist,
Deine Antwort macht mich tatsächlich etwas betroffen, ich bin mir nicht mehr sicher, ob Du hier schauspielerst.
Bisher habe ich vermutet, daß Du das ganze nicht so völlig Ernst nimmst, Dein Tonfall wird jedoch zunehmend aggressiver und Deine anfängliche Ironie (vielleicht auch von mir als solche fehlinterpretiert) ist nicht mehr erkennbar.

Ich empfehle Dir das Ignorieren kritischer postings zu HRCT, bin aber auch nicht bereit, mich von Dir zensieren zu lassen.
Falls Du in diesem Stil weitermachst, werde ich den boardmaster informieren, nicht um Dich sperren zu lassen, sondern eher um Dir einen neutralen Diskussionspartner zu vermitteln, der Dich auf Dein unangemessenes Verhalten hinweist !!

Also, reiß Dich etwas zusammen, kontroverse Diskussion JA, unangemessenes agressives posten: NEIN

MfG KK
Wie realitaetsnah ist denn der Preis, zu dem HRCT gehandelt wird? Der Preis, zu dem man HRCT erstehen kann ist so klein dass er bei der aktuellen Versteigerung der UMTS Lizenzen nur einen Bruchteil der +10% ausmacht, die fuer eine Lizenz in jeweils mehr geboten werden muessen, sprich der Markt scheint den Wert des Unternehmens HRCT zur Zeit so einzuschaetzen, dass er aus der Portokasse bezahlt werden kann.

Ist dem wirklich so? Muss der Preis tatsaechlich fallen, wenn die Bekanntgabe des Mergerpartners sich hinzieht? Ein heisser Herbst
mit einer heraufziehenden Chinaeuphorie laesst die Anleger HRCT in einer ganz anderen Stimmung kaufen: Mit Blick auf das in einem Jahr erreichte, anstatt mit Blick auf das scheinbar nicht erreichte Reiseziel Nasdaq. Wird HRCT hier also dem eigentliche Wert nach beurteilt? Oder steht das Psychologiespiel im Vordergrund, bei dem sich die Masse der Anleger denkt: Wenn Phan sagt der Merger wird erst spaeter bekanntgegeben, dann werden viele Anleger zwischenzeitlich verkaufen, also verkaufe ich schon vorher?

Die die schon laenger dabei sind kennen das Psychologie-Spielchen, dass die Amis im US-OTCBB nun immer wieder gespielt haben, und zu dem sich HRCT aufgrund der Phantasie nun einmal besonders eignet - und nutzen dieses Spielchen mit ihrer Tradingposition aus.

Pitcan sieht die $4 kommen - das ist vielleicht traurig - aber ist das realistisch? Dies mag vielleicht mit hilfe negativer Phantasie zustandekommen - aber wer will denn *realistisch* gesehen HRCT inklusive aller Beteiligungen mit unter $100.000.000 bewerten?
Der Kurs kann zwar weiter fallen, dies wird aber frueher oder spaeter jene auf den Plan rufen, die dort investieren, wo sich der Kurs
aus mannigfaltigen Gruenden exorbitant vom tatsaechlichen Wert unterscheidet. Letztlich darf man auch nicht vergessen dass der Kurs
in der Vergangenheit bei starken Kaeufen nur minimal stieg und dann bei leichten Verlusten unverhaeltnismaessig viel (=MarketMaker, die erst dem Kunden teuer verkaufen, und danach billig zurueckaufen, um ihre Gewinnspanne zu erzielen) verlor.
Waere zB HRCT an der GEM, waere der aktuelle Fall wohl von 15 auf 10 geschehen - fuer die meisten von uns wesentlich weniger Anlass zu Befuechtungen.

Der ganz ueberwiegende Teil meiner HRCT Shares schlaeft ruhig im Depot, und aehnlich wie BusterNo1 fasse ich es als Unsinn auf, den aktuellen Kurs als Gradmesser fuer den Erfolg meines Investments zu betrachten. Der Kassensturz kommt dann, wenn das Geld in der Kasse
klingelt. Aktuell aber hat HRCT in ihrer Funktion als Beteiligungsgesellschaft den Kasseninhalt als Inventar im Laden stehen. Wer sein Geld jetzt wieder aus der Kasse nehmen will, muss
sich halt mit dem aktuellen Kurs begnuegen.
Dieser Laden steht in China, und Hartcourt Capital erlaubt es Geldgebern, durch diesen Laden hindurch Beteiligungen zu erwerben -
was dieses bedeutet wird scheinbar nicht realisert - HRCT ist keine Goldminenaktie, kann sich aber durchaus zur *Goldmine* entwickeln.

Vielleicht machen wir mal eine Rechnung auf, wieviel die HRCT-Beteiligungen anhand vergleichbarer Mittbewerber kosten, und ob der aktuelle Kurs denn den Wert der Beteiligungen widerspiegelt.
Moin,Moin,

nachdem die Zahlen den erwartet negativen Kurseffekt zur Folge hatten rechne ich nun bis zum Abschluss des Mergers mit einer Seitwärtsbewegung.

Hoffnung macht mir hingegen dieser Artikel.

ftd.de, So, 13.8.2000, 11:46
Chinas PC-Branche boomt

Der chinesische Computer-Export ist in der ersten Jahreshälfte verglichen zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 666 Prozent angestiegen.

Insgesamt seien 967.900 Personalcomputer mit einem Gesamtwert von 384,94 Mio. $ (834 Mio. DM) verkauft worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag. In der gleichen Zeit sei der Import um 8,73 Prozent zurückgegangen und habe jetzt einen Gesamtwert von 44,77 Mio. $.

Problematisch sei, dass der durchschnittliche Wert der ausgeführten Computer (397 $) noch deutlich unter dem der importierten (677 $) liege. Die wichtigsten Importeure chinesischer Personalcomputer seien die USA, Hongkong, die Niederlande, Japan und Singapur. Fast jeder dritte chinesische Computer wurde fürs Ausland produziert.



© dpa

D.h. doch, daß 2/3 für den heimischen Markt produziert werden sprich 2mio Computer alleine im ersten Hj nur aus heimischer Produktion. Das Internet gewinnt also zunehmend an Bedeutung und damit wachsen auch die Gewinnaussichten Hartcourts. Long und Strong haegar:)
kk
natürlich ist das ernst gemeint,es ist kein spaß,wenn du uns beschuldigst wie,in die irre führen usw...du weißt was du gesagt hast,
daran sieht man dein niveau,das du es als spaß ansiehst,den boardmaster kannst du gerne bescheid sagen,du solltest aufpaßen,das dies kein spaß ist ,du hast mit feli hier sehr viel kaputt gemacht,das die leute keinen bock mehr darauf haben um etwas zu posten,schäm dich !
kontroverse diskussion ja,ist von dir der spruch,von was für einer diskussion redest du seit 2 wochen,es findet von eurer seite keine diskussion,es geht nur um das gleiche thema,nicht um hartcourt!
außerdem warte ich immer noch auf deinen kommentar,auf die letzte news,das wäre doch der anfang,für eine kontroverse diskussion kk;)
Aber leider kam noch nichts,ich warte.......
Hartcourt erwirbt 30%-Beteiligung an der Hong Konger Koffman Securities Ltd.

Während die Fusionsgespräche weiter gehen, erweitert Hartcourt die Reichweite der asiatischen Unternehmungen durch die Akquisition von Wertpapierhandelskapazitäten im Vorfeld des WTO-Beitritts



Los Angeles, CA. (14.08.00). The Hartcourt Companies, Inc. (OTC: HRCT) (Frankfurt: HCT) www.hartcourt.com gaben heute bekannt, dass sie Abkommen über eine 30%-Beteiligung an der Hong Konger Koffman Securities Limited, www.koffman.com.hk, abgeschlossen haben. Dr. Alan V. Phan gab dies von Hong Kong aus bekannt, wo er sich gerade in der zweiten Verhandlungsrunde über eine mögliche Fusion oder den Verkauf bestimmter von Hartcourt kontrollierter Unternehmen befindet.

Koffman Securities Limited, ein Mitglied der höchst angesehenen Koffman Financial Group Firmenfamilie, ist eine Brokerage-Firma, die eine Vielzahl verschiedener gelisteter Wertpapiere und Finanzprodukte sowohl in Hong Kong als auch auf anderen ausländischen Märkten handelt. Das Unternehmen erlangte seit seiner Gründung schnell einen allgemeinen Bekanntheitsgrad aufgrund seines starken Management Teams. KSL ist ein Mitglied der Börse von Hong Kong und arbeitet mit einer von Securities and Futures Commission erteilten Händlerlizenz

Die Firma ist ebenso im Bereich Corporate Finance aktiv als Unterzeichner und Platzierungsagent tätig. Sie beteiligte sich an Investment Banking Aktivitäten beim Börsengang zahlreicher Unternehmen in Hong Kong seit die Firma 1998 in das Marktsegment des Wertpapierhandels eingetreten ist.

Aufbauend auf den vorausgegangenen Erfolgen hat KSL kürzlich weitere Zweigstellen eröffnet und beschäftigt gegenwärtig über 100 Broker in Hong Kong und Taiwan. Koffmans Unternehmensziel ist die Etablierung eines breiten Vertriebsnetzwerkes. Die Hartcourt Capital Corporation, die neugeschaffene hundertprozentige Tochter von The Hartcourt Companies, wird Hartcourts Investment an KSL managen, welche eine bedeutende Komponente von Hartcourt Capitals Strategie einer Ausweitung ihrer Unternehmungen in China darstellt.

Herr Michael Bianco, CEO von Hartcourt Capital Corporation sagte:“ Koffman Securities ist eine sehr angesehene Brokerage Firma in Hong Kong und generierte 1999 eine Umsatz von HK $ 6,6 Milliarden (US $ 850 Mio.). KSL ist auch bekannt für ihre innovativen technischen Lösungen, die geeignet sind den gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnissen des elektronischen Marktplatzes gerecht zu werden. Wir sind überzeugt, dass uns unsere Investition in Koffman einen Zugang zu einer rentablen Wertpapier und Investmentbanking Plattform verschaffen wird, mit welcher wir zukünftige Akquisitionen und Joint Ventures in China verknüpfen können, insbesondere beim Eintritt in große Märkte wie Shanghai auf dem chinesischen Mutterland nach dem WTO-Beitritt.“



Über Koffman Securities Ltd.


Die Finanzdienstleistungen von KSL umfassen Wertpapierhandel, den Handel von Futures, Derivate und Investmentbanking, Informationstechnologie, direkte Investitionen und Venture Kapital. 1999 hatte KSL einen Umsatz von HK $ 6,6 Milliarden, Einnahmen von HK $ 20,6 Mio. und einen Netto Gewinn von HK $ 763.669. Das gesamte Vermögen beläuft sich auf HK $ 62,8 Mio. mit einem Netto Buchwert von HK $ 52 Mio. Koffmans Nettoaktiva sind seit der Gründung 1997 substantiell angewachsen und bilden den Grundstein für ihre enorme Standfestigkeit und Flexibilität. KSL unterhält ein ausgefeiltes und stringentes Risikomanagementsystem, das durch eine maßgeschneiderte Software eine realtime Risikokontrolle ermöglicht. Koffman kann somit ein stetiges Wachstum und schuldenfreie Unternehmungen vorweisen.



Über Hartcourt
The Hartcourt Companies ist eine Beteiligungs- und Entwicklungsgesellschaft, welche ein Unternehmensnetzwerk von Internet und Telekommunikationsdienstleistern in der Volksrepublik China und in Hong Kong, durch Schaffung von Partnerschaften sowohl mit chinesischen Unternehmern als auch staatseigenen Betrieben, aufbaut. Hartcourts unternehmerisches Ziel für die nächsten 3 Jahre ist es, eine Serie von IPOs oder Spin-Offs zu vervollständigen, die sich auf 3 Hauptbereiche konzentriert: die SinoBull E-Finance Plattform und Wireless Finanzdienstleister; Breitband ISP und Internet Infrastruktur; und die Hartcourt Capital Corp. die sich auf online-Banking, Wertpapierhandel, Vermögensmanagement, Versicherungen, Ausrüstungsleasing, Hypotheken, Kredite und verwandte Finanzdienste konzentriert. Genauere Informationen zu Hartcourt finden sich auf der Web Site der Gesellschaft unter: www.hartcourt.de



Vorausblickende Erklärungen


Bestimmte Aussagen in dieser Presseerklärung können „vorausblickende“ Erklärungen im Sinne der Section 21 E des Wertpapier Gesetzes (Securities Exchange Act) von 1934 darstellen. Solche vorausblickenden Aussagen betreffen Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die aktuellen Ergebnisse und Leistungen, ausgedrückt oder impliziert in diesen vorausblickenden Aussagen grundlegend von diesen abweichen können.







The Hartcourt Companies, Inc.

PR & IR Europe

Investor.Relations@hartcourt.de



Diese Übersetzung ist ein Service für die deutschsprachigen Aktionäre von Hartcourt. Alle Angaben und Übersetzungen ohne Gewähr. Bei Abweichungen gilt immer das englische Original.



Originaltext:

Hartcourt to Acquire 30% Interest In Hong Kong-Based Koffman Securities Ltd.





As Merger Talks Continue, Hartcourt Expands Scope Of Asian Operations By Acquiring Securities Trading Capacity In Anticipation Of WTO Approval



Los Angeles - August 14, 2000 - The Hartcourt Companies Inc. (OTC: HRCT; Frankfurt: HCT), www.hartcourt.com, today announced that it has entered into an agreement to acquire a 30% interest of Hong Kong-based Koffman Securities Limited, www.koffman.com.hk. Dr. Alan V. Phan, Chairman & CEO of Hartcourt, made the announcement from Hong Kong where he is presently engaged in a second round of talks concerning the possible merger or sale of selected Hartcourt controlled entities.



A member of the highly regarded Koffman Financial Group family of companies, Koffman Securities Limited (KSL) is a brokerage firm that trades a variety of listed securities and financial products both in Hong Kong and other foreign markets. It quickly rose to prominence from its inception in 1997 as a result of its strong management team. KSL is a member of the Hong Kong Stock Exchange, operating under a dealer`s license issued by the Securities and Futures Commission.



The firm is also actively engaged in corporate finance as an underwriter and placement agent. They have participated in the investment banking activities of numerous companies going public in Hong Kong since the firm entered that segment of the securities market in 1998.



Capitalizing on its prior successes, KSL has recently opened additional branch offices and currently employs over 100 brokers that are based in Hong Kong and Taiwan. Koffman’s corporate mission is to establish a broad sales network. Hartcourt Capital Corporation, the newly formed wholly owned subsidiary of The Hartcourt Companies, will manage Hartcourt`s investment in KSL, which will be an important component of Hartcourt Capital’s strategy of expanding its operations in Greater China.



Mr. Michael Bianco, CEO of Hartcourt Capital Corporation said, "Koffman Securities is a well respected brokerage firm in Hong Kong, generating turnover of HK $6.6 Billion during 1999 ($850 Million U.S.). KSL is also recognized for their innovative technological solutions designed to meet the present and future needs of the electronic market place. We are very confident that our investment in Koffman will give us access to a viable securities and investment banking platform to which we can link future acquisitions and joint ventures in Greater China including entry into major markets such as Shanghai in Mainland China following WTO approval."



About Koffman Securities Ltd.



KSL’s financial services include stock brokering, futures trading, derivatives and investment banking, information technology, direct investment and venture capital.

In 1999, KSL had a turnover of HK $6.6 Billion, gross revenues of HK $20.6 Million and a net profit of HK $763,669. Total assets are HK $62.8 Million with a net book value of HK $52 Million. Koffman`s net assets have increased substantially since its formation in 1997, forming the bedrock of its enormous staying power and flexibility. KSL maintains a sophisticated and stringent risk management system enhanced by its tailor-made settlement software that provides real time risk control. Koffman has a track record of steady growth and debt free operations.



About Hartcourt



The Hartcourt Companies is a holding and development company that is building a network of Internet and telecommunication service companies in The People`s Republic of China (China), including Hong Kong, in partnership with Chinese entrepreneurs as well as Chinese government-owned entities. Hartcourt’s business goal over the next three years is to complete a series of IPO`s or spin-offs focused on 3 main divisions: the SinoBull E-Finance Platform and wireless financial services, Broadband ISP and Internet infrastructure, and the Hartcourt Capital Corp. which is focused on online transactions including: banking, securities trading, asset management, insurance, equipment leasing, mortgages, credit cards, bill payments and related financial services. Detailed information on Hartcourt can be obtained via the company`s Web site, www.hartcourt.com.



Forward-looking statements



Certain statements in this news release may constitute “forward looking” statements within the meaning of Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. Such forward looking statements involve risks, uncertainties and other factors, which may cause the actual results, performance or achievement expressed or implied by such forward looking statements to differ materially from the forward looking statements.



Contact: The Hartcourt Companies Inc.

Jack Westfield, Vice President, Corporate Finance

Ph: 310-410-7290

E-Mail: JWwestfield@hartcourt.com

www.hartcourt.com


.
hallo freunde:)
schöne news:)
es geht weiter mit unserem baby:laugh:
gruß panik:)stay long:)
@batist
schön, daß Du wieder auf einen zumindest einigermaßen erträglichen Tonfall herunterkommst. Mit dem Inhalt Deines postings bin ich aber nach wie vor nicht einverstanden:
Bewußt in die Irre führen m.E. eher die, die hier unkritisch die Loblieder auf Hartcourt singen. Beim kritischen (und zugegebenermaßen sicher gelegentlich auch provokativen) Hinterfragen dieser Loblieder kann man aber doch auch einige facts entdecken, die bisher immer untergegangen sind oder deren man sich nicht bewußt war, so z.B. das vielzitierte traden der longs.
Letzteres wäre sicher auch nur dann verwerflich, wenn sie bei gleichzeitiger Lobhudelei die Aktien an rosabebrillte "Anfänger" verkaufen wollten/würden. Aber bevor ich hier wieder in "endlose Kritikwiederholungen" gerate, beende ich dieses posting.
Erlaube mir dennoch aber die Anmerkung, daß die Leute, die jetzt nach Deinen Worten keine Lust mehr zum Posten haben, entweder nicht adäquat mit Kritik umgehen können, oder ihren "Glauben" wohl etwas verlieren, evtl. auch als Folge der kritisch-provokativen Fragen !
In diesem Sinne ist die Stimmung hier am board ein hoffentlich guter Kontraindikator für den HRCT-Kurs.

MfG KK
Hey Leute, daß hört sich supaaaaaaaaaaaaa an! Juhu Einsteigen und Türen schließen!
30% von wieviel ? Ich glaub ich lese nich richtig !

Revidiere sofort meine ohnehin nur zur Unterhaltung auffordernde Einschätzung auf aggressive buy.

gruß von haegar dem katastrophenanalysten;)
Was ich noch sagen wollte, das Nasdaq-Listing ist immer noch nicht zu Ende gebracht ele.:O
je besser die Nachricht um so
schlechter der Kurs

ich werd´s nie verstehen

Gruß Chromglanz
@ KK

also ich beneide dich sehr, ich wäre auch gerne zum wo-polizisten ernannt worden. allerdings hat man mit dir den richtigen gefunden.

du hast ein wahrlich ausgeprägtes rechtsempfinden, das ist mir schon in deinen übrigen wo-board einträgen aufgefallen. du schreckst sogar nicht einmal vor der bitte um eine id-sperrung zurück.
ich beneide dich wirklich.

ich fühle mich wirklich sicher seitdem du über uns wachst.
allerdings geht es mir bei dir genau so wie bei anderen polizisten, man fühlt sich immer ein wenig unbehaglich in ihrer gegenwart und wenn auf einmal noch mehr selbsternannte polizisten dazu kommen fühlt man sich auch nicht mehr sehr wohl.

weisst du was, ich schenke dir diesen früher mal sehr angenehmen und informativen thread. mach ihn doch zu deinem persönlichen polizeistaat und werde glücklich.

ich werde jetzt die leute suchen, mit denen es früher spass gemacht hat.

gruss
ramon

und trotzdem

FORZA HARTCOURT !!!! ;););););)
@KKFranken:

Ich finde, allmählich könnte man das inhaltlose Geplänkel auch mal einstellen. Unkritische Loblieder auf Hartcourt werden hier eher selten gesungen. Bislang zeichnete sich dieser Thread immer dadurch aus, dass auch diejenigen, die langfristig in HRCT investiert sind, im Gegensatz zu den vermeintlichen radikalen Kritikern, wirklich kritische und vor allem detaillierte Fragen stellen. So etwa zu konkreten Mitbewebern, zur finanziellen Situation, zu politischen Risiken in China etc. Das "vielzitierte Traden" der "Longs" bezieht sich auf ein einziges Posting von l_o_g_o. Ich kann nicht beurteilen, wer hier wieviel, wann und womit tradet - ebensowenig wie du oder l_o_g_o. Es ist im Grunde auch völlig gleichgültig. Hier sollte der Ort sein, um angemessen über HRCT diskutieren zu können. Wer welche Anlagestrategie verfolgt, ist nicht mein Problem und ist hier auch bereits zur Genüge zum unerquicklichen Thema gemacht worden. Die Wirkung deines kritisch-provakativen Fragens, wie du es bezeichnest, scheinst du doch ein wenig zu überschätzen. Da mangelt es doch erheblich an Substanz. Ich bin immer bereit, dir zu antworten, wenn du auch etwas zu sagen hast. Ansonsten betrachte ich es als meine vordringliche Aufgabe, möglichst viel Informationen zugänglich zu machen, aufgrund deren sich jeder selbst ein Bild machen kann. Wenn man adäquat mit Kritik umgehen soll, muß die Kritik auch adäquat sein! Um mit Marx zu sprechen, wäre hier vielleicht eine Kritik der kritischen Kritik vonnöten. ;)

Gruß

Hollin
Hallo Leute,

ich bin etwas irritiert über den Satz in der neuen news Dr. Alan V. Phan gab dies von Hong Kong aus bekannt, wo
er sich gerade in der zweiten Verhandlungsrunde über eine mögliche Fusion oder den Verkauf bestimmter von Hartcourt kontrollierter Unternehmen befindet.

Wieso ist da plötzlich von Verkauf die Rede? Und wenn, was will er verkaufen? :confused:
Hat jemand eine Idee?

Gruss sunnie

P.S. Ich hoffe, der Kinderkram hört hier endlich auf, das ist lächerlich und peinlich dazu

@ dex, sieh zu, das du wieder an Board kommst, ist ganz schön blöd von dir, wenn du deine Freunde hier
hängen lässt, bloss weil du dich über einige hier ärgerst! :kiss:
Hi Freunde :D

Das übliche Spiel : supa news -> der Kurs bricht ein, langsam wird es schon komisch. Hoffentlich kommem bald die merger news. Morgen früh werde ich erstmal wieder eine short tradinposition aufbauen. Mein long Depot wird wohl noch sehr long bleiben (oder nicht ?, hehe).

Euch allen noch einen schönen Tag, besonders KK Franken, welcher zum Lachen sicherlich in den Keller geht.

euer Pitcan
Hallo sunnie,

dies ist die Antwort von HRCTWEB auf deine Frage:

..., if you have read my prior posts earlier today, I have explained that the word sale is due to other companies approaching us about logical units of Hartcourt. We will listen to all reasonable offers, but it all depends on our future roles we see our subsidiaries relative to the price offered, and our ability to recreate that function or retain majority/partial ownership. We do not need to sell any of our subsidiaries, and we have not sought buyers. But if approached, we will consider negotiating the sale of portions. Naturally we would always want to retain controlling interest, but depending on what other doors that situation may open, or a swap of percentage ownership in other companies, this may work better towards our long term strategy.

Hrctweb
HRCT@Hartcourt.com
Webmaster of The Hartcourt Companies


Gruß

Hollin
Moin, Moin,

mit dieser Beteiligung wäre m.E. Hartcourt um ein vielfaches mehr Wert als es seine heutige Marktkap. widerspiegelt. Andererseits wundere ich mich auch über evtl. Verkaufsabsichten. Bleibt ohnehin die Frage wie diese Beteiligung finanziert wird. Deutlich wird für mich aber immermehr, daß HRCT allmählich aus seinen Kinderschuhen hinauswächst und in neue Sphären wechselt. Die genannten Verhandlungspartner besitzen Namen int. Ausmasses und HRCT scheint für diese "Grossen" ein angemessener Verhandlungspartner zu sein.

Für mich ist das ein deutliches Zeichen, daß der WTO-Beitritt vor der Tür steht und auch der PNTR-Deal nur noch eine Frage der Zeit ist. Infolgedessen scheinen sich jetzt alle Großen der Branche in China positionieren zu wollen. Anders kann ich mir dieses starke Interesse an HRCT nicht erklären.

Die Aufgliederung HRCTs in drei Sparten lässt es für den einen oder anderen Wettbewerber vermutlich sehr verlockend erscheinen, sich ein tüchtiges Stück aus dem HRCT-Kuchen herauszukaufen. Bin mir aber ziemlich sicher, daß dies nicht zum Nachteil für uns Aktionäre sein würde. Immerhin würde der Verkauf einer 10 oder 20 prozentigen Beteiligung an einer dieser Sparten ordentlich Knete in die Kassen fliessen lassen. Andererseits ginge ein Stück weit der m.M. nach hervorragenden Position HRCTs in China flöten.

Wir dürfen gespannt sein. gruß haegar:)
Und Hollin, wenn ich noch ein wenig deutlicher werden darf;).

By: hrctweb $$$$
Reply To: 86814 by red_barron2 $$$ Monday, 14 Aug 2000 at 11:41 AM EDT
Post # of 86831


Hi Red_Barron2, yes Dr. Phan aims to have Hartcourt profitable by 2001, and hopefully SinoBull sooner. It would depend if we spinoff the SinoBull CCN Financial TV Channel, to absorb its start up costs. The addition of WindInfo to SinoBull is not only an integrate piece for continued dominance in the sector, but also another solid profitable company as is Koffman. So with teh completion of our acquisition of 30% of Koffman, Hartcourt Capital would immediately be profitable.

Hrctweb
HRCT@Hartcourt.com
Webmaster of The Hartcourt Companies


gruß haegar:)
Hallo @ all. :)


ein kleiner aber feiner Auszug aus dem RB



Hi Red_Barron2, yes Dr. Phan aims to have Hartcourt profitable by 2001, and hopefully SinoBull sooner. It would depend if we spinoff the SinoBull CCN Financial TV Channel, to absorb its start up costs. The addition of WindInfo to SinoBull is not only an integrate piece for continued dominance in the sector, but also another solid profitable company as is Koffman. So with teh completion of our acquisition of 30% of Koffman, Hartcourt Capital would immediately be profitable.

Hrctweb
HRCT@Hartcourt.com
Webmaster of The Hartcourt Companies




@ Pitcan
daß ich zum Lachen nicht in den Keller gehe, sondern im Gegenteil ein eher humorvoller Mensch bin, könnten Dir zwei der hier Lesenden live bestätigen. Eher im Gegenteil, das board hier bringt mich sehr häufig zum Lachen - allerdings gebe ich schon zu, daß ich dafür gelegentlich etwas Sarkasmus benötige. Wenn Du meine postings etwas objektiver lesen könntest, wären Dir vielleicht die gelegentlichen :) smilies aufgefallen, die ich immer dann einsetze, wenn ich aus meinem Keller komme ! ;)

@Ramon,
schade daß Du nicht mehr mitspielen willst und lieber zu anderen zum Spielen gehst. Um Poster wie Dich tut es mir tatsächlich leid, vor allem, da Du nun endlich meine wahre Natur erkannt hast und mich zum Board-Polizisten befördert hast. Verdammt, wer soll nun noch auf mich hören :) ;) ?
Ausserdem solltest Du mein posting schon richtig lesen: "..NICHT um Dich (Anm.: Batist) sperren zu lassen...", also ich wollte ihn doch gar nicht sperren lassen :O . Zudem wäre ich dann eher der Staatsanwalt, der den Haftbefehl beantragt, nicht der Polizist ;) ;), Selbstgerechtigkeit hin oder her ;).

@Hollin,
schwer zu verstehen, wie Du diese Kindereien (zu denen mit Sicherheit auch obige Teile und der Schluß dieses postings gehören) beenden willst, indem Du mich persönlich unbegründet und inhaltslos ;) kritisierst ("überschätzen", "substanzlose Fragen/Begründungen").
Auch (!) Du bist nicht in der Lage oder wirklich willens, diese Emotionsmaschine zu stoppen und zum Beispiel sachliche Antworten auf begründete Fragen (z.B. Filing Mr. Allen; Tradingvolumen USA/D) zu geben.

Die Trennung der threads (neue vs. realistische Ufer) scheint mir mittlerweile tatsächlich der einzige Weg zu sein, um dieses wirklich kindische Geplänkel zu beenden - wenn ich in meiner grenzenlosen Selbstüberschätzung nur nicht immer den Eindruck hätte, ich täte Euch damit einen Gefallen ;) :) .

Dennoch, ich versuche es vielleicht `mal und ziehe die überfällige Konsequenz: Ich spiele zukünftig lieber im anderen Sandkasten, Ihr seid mir zu BLÖÖDE ;) (Achtung: letzter Ausdruck war leicht ironisch und kindisch/inhaltslos beleidigt, smilie beachten!)
Meinen Sheriffstern gebe ich auch zurück, den könnt Ihr behalten :) ;) !!! Ich werde dennoch mindestens ein kritisch-provokativ wachsames Auge auf Euch werfen, gelegentlich vielleicht auch eine kleine Sandbombe !!

MfG KK
@KKFranken,
dein größtes Problem ist, dass du dich für klüger hältst als du wirklich bist. Ich denke, jeder hier kann sehr wohl unterscheiden, wer in diesem Thread etwas Substanzielles beiträgt und wer nicht. Insofern erspare ich dir und uns weitere Vergleiche zwischen deinen und Hollins Postings. ;)

Silberstuermer
@Batist und die anderen Spinner:

Könnt ihr nicht endlich mal euer Maul halten. Der Kurs spricht ja wohl zur Zeit gegen euch, also macht mal langsam halblang. Eins der Gesetze an der Börse heißt: Der Markt hat immer recht!
Ihr nervt unheimlich damit, das jeder Pups von eurem Dr. Phan Gold wert ist. Ihr habt inzwischen ja wohl jeden ernsthaft interessierten Investor vertrieben.

Und die Krönung ist jetzt, das ihr den Realo`s jetzt die Schuld geben wollt. Da lachen ja die Hühner!.
War der Realo-Thread nicht woanders ?

Aston Martin bist Du ein Realo oder Spinner ?

Hollin wozu zählst Du Dich ?
Grom,

am OTCBB geht der Spruch anders:
*Der MarketMaker hat immer recht*
Und der Marketmaker deckt sich a) rechtzeitig mit billigen Shares ein, wenn er eine News vermutet oder b) laesst den Kurs bei einer unvermuteten News stark steigen, und dann stark fallen, um billig zurueckzukaufen. Diese Art Gewinne zu realisieren ist dem MM am OTCBB erlaubt.
Die US-Trader nehmen diese Gesetzmaessigkeit vorweg, indem sie rechtzeitig verkaufen. Dieses Spiel laeuft so seit Monaten, und wer es nicht mitspielt, ist wohl mit seiner Tradingposition in anderen
Werten engagiert.
Der Markt hat nach Kostolany in dem Sinn recht, dass sich der wahre
Wert des Unternehmens fruehr oder spaeter herausstellen wird, davor koennen aber viele irrationale Bewegungen stehen, die Anleger, die den OTCBB nicht kennen, durchaus ins Schwitzen bringen koennen.

Im Gegenteil, die ernsthaft interessierten Investoren sind noch da, und nutzen ggf mit ihrer Tradingposition die oben beschriebene Marketmaker Taktik, waehrend der Grossteil der gehaltenen Shares long bleibt. Die Longs spekulieren darauf, dass der Markt recht hat, nicht der Marketmaker. Der Markt hat dann recht, wenn sich der innere Wert des Unternehmens im Kurs wiederspiegelt - das ist im Moment nicht der Fall, aber es wird darauf spekuliert das dies der Fall ist. Und der
OTCBB Marketmaker spekuliert ebenso darauf, denn er will weiterhin Gewinne erzielen. Sein einziges Druckmittel gegenueber Phan ist die $5 Marke - kaum bewegen wir uns dorthin, spuckt Phan eine News aus.
Phan ist cooler geworden, aber trotzdem bleibt das Spiel vorhersehbar und wird von den laengeren Beobachtern immer mal wieder gerne mitgespielt. Besonders aussagen a la *in den kommenden 3 Monaten*
sind ein gefundenes Fressen, denn innerhalb dieser Zeitspanne kann
der MM und die Mitspekulanten nicht wirklich ueberrascht werden - haben aber mit der $5 ein Druckmittel.

Als Long dagegen habe ich so lange Zeit, bis das Unternehmen HRCT nicht mehr objektiv unterbewertet ist. Der Kurs am OTCBB ist mitnichten die Instant-Bestaetigung fuer die eigene Anlagestrategie, in der man sein Ego sonnen kann, dafuer ist das Zustaendekommen des Kurses zu irrational. Eins duerfte klar sein, HRCT ist unterbewertet,
und obige Spielchen werden zum Zeitvertreib gespielt. Mitterweile denke ich, wir machen hier mal die Rechnung auf, und zaehlen die
Beteiligungswerte von HRCT zusammen.
Eine Bemerkung zu der Weisheit `Der Markt hat immer recht`.

Der Markt mag immer recht haben was Kursrückgänge oder -anstiege anbelangt. Der Markt hat häufig vollkommen unrecht was die Qualität der Unternehmen anbelangt die von diesen Kursbewegungen betroffen sind.
Der Markt setzt sich nicht nur aus seriösen Investoren zusammen sondern schwerpunktmäßig aus großen und kleinen Zockern. Hierbei erinnere ich an die Milliardenverluste des Börsengurus Warren Buffet der durch Hedgefonds Milliarden der, ihm anvertrauter Gelder verzockt hat.
Ich bin generell nicht bereit eine nachvollziehbar gute Story den Regeln des Marktes zu unterwerfen wenn ich nach meinen eigenen Recherchen von einem Unternehmen überzeugt bin und auch sein kann.
Der Markt beglückt zwar gelegentlich nicht das finanzielle Niveau meines Portfolios aber er ist dumm genug mir - und ich meine nur mir ganz persönlich - die Chance zu geben zu akkumulieren.
Das Wort `Akkumulieren` stammt übrigens nicht von Zockern sondern ist ein Begriff aus der Hochfinanz und wird in der Regel von allen seriösen Banken und Brokern verwendet um damit bei einer guten Unternehmensstory zu tieferen Kursen einen Einstieg zu empfehlen.
Ich bin verwundert, mit welchem Enthusiasmus einige Poster ihre Inkompetenz zu Markte tragen.
Man kann Hartcourt für ein noch nicht sicheres Investment halten - jedoch sind offensichtlich etliche chinesische Firmen und amerikanische Geldgeber diesbezüglich anderer Meinung als einige Kleinstanleger hier. Äußerungen von Phan sind sekundär, entscheidend sind die sich mehr und mehr manifestierenden fundamentalen Fakte.
Dafür haben Zocker jedoch leider kein offenes Ohr, sie sehen nur, wirklich nur den Kurs und beurteilen demgemäß das Unternehmen als seriös oder unsicher. Es wäre hilfreich nicht nur die Charts zu studieren sondern wirklich auch intensiv die Firmennachrichten und vor Allem die Proxies respektive das Begleitmaterial (Filing) zum letzten Shareholdermeeting in den USA.
Ich bezweifle, daß dies von den meisten studiert wurde. Dies dürfte die meisten Zweifel beseitigen, da diese Unterlagen der SEC vorliegen und von äußerstem Wahrheitsgehalt zu sein hat.
Vielleicht sollten einige ihre Kommentare bis zur Beendigung des Studiums dieser Papiere einschränken. Sie gewännen an Glaubhaftigkeit!
Es freut mich sehr solche vernünftigen Statements wie das von Logo zu lesen. Ich sehe darin keine HRCT-Euphorie wie von gewissen Postern behauptet sondern klares Investmentdenken.
@haegar123
Ich bin meine Unhöflichkeit zu entschuldigen, aber ich fühle mich von solchen Bemerkungen bzw.Posts nicht angesprochen.
Mfg Aston Martin
Hi. :)


Also, ich muß nun erlich sagen, dass sich die HRCT Kritiker langsam lächerlich mchen. Entschuldigung, aber es ist so.
Am Beispiel Hollin, L_O_G_O, ist doch zu erkennen, dass mitnichten HRCT in irgendeiner Weise gepusht wird.
Wenn Hollin nicht gerade versucht, kritische Äußerungen zu entgegenen, und dies auf sachlicher Art, dann stellt er interessante News rein, bezüglich des Marktes, in dem sich HRCT bewegt.
Und er stellt unteranderem auch News rein, in denen es um die Wettbewerber geht, und um die Risiken, die dieser Markt trägt.

Von L_O_G_O hab ich z.b. auch noch kein pushen gehöhrt, er versucht die Dinge ins rechte Licht zu rücken, und versucht die kleinen Stücke zum Ganzen zusammenzufügen, und dies uns vor Augen führen.

Dies sind nur ein paar Beispiele.


Und wenn ich mir jetzt die Postings im "auf zu realistischen Ufern" mir durchlese, dann frage ich mich, was dies mit HRCT zu tun hat.
Dort wird ohne jegliche Substanz, auf jeder kleinen Unstimmigkeit herumgeritten.
Jeder von den LONGS ist bewußt, das nicht alles nach Plan läuft, auch haben wir unseren Unmut über das geplatzte Listing geäußert (um nur ein Beispiel lzu nennen), aber wir bleiben wenigstens so realistisch, um die Story als Ganzes zu sehen.


Also überlegen wir mal wer mehr Substanz aufweist, "Auf zu neuen Ufern" oder "Auf zu realistischen UFERN".




MfG Sstocktrader... .
Mal keine Meinung zu den albernen "Streitigkeiten" in den beiden Ufer-Threads. Aber : hartcourt ist plötzlich im PLUS!

Wenn das am Streit liegt, schlagt euch weiter die Köppe ein ... ;-D

Grüsse OHaus
@Sstocktrader,
(leiser) Zwischenruf aus dem anderen Sandkasten: Seid Ihr Euch sicher, wer Realo und wer Rosa ist ? Eure o.a. Diskussion (u.a. von haegar123) in der Ihr Eure Einstellung gegenseitig anzweifelt, würde zumindest mich etwas unsicher machen. Auch l_o_g_o hätte ich zum Beispiel nicht als "Rosa" identifiziert: Im Gegenteil seine Analyse "unserer" Emotionsmaschine war für mich - auch persönlich (!)- eines der lehrreichsten postings, die ich im Internet je gelesen habe und vor allem auch eines der neutralsten hartcourt-postings.

Schade, daß wir uns aufgrund unserer hochgeschaukelten Emotionen wohl nicht mehr vernünftig verständigen können - und das ist Ernst gemeint.

MfG KK
Ist Euch überhaupt bewußt, was die adhoc von heute bedeutet???
Mit euren Kindereien über Realos und Optis (so nenne ich Hollin und Co) vergesst ihr völlig die Fundamentals!

Natürlich war ist und bleibt HRCT ein spekulatives Investment, falls Euch Realos nicht aufgefallen ist, nur wer auch etwas riskiert kann am Ende gewinnen! Wenn ihr nicht in HRCT investieren wollt, dann kauft euch doch andere Aktien...

Jetzt zur adhoc:
HRCT hat sich heute 280Mio$ Umsatz und fast 1 Mio$ Gewinn "gekauft".
HRct ist damit ab sofort profitabel- seid ihr denn blind und taub, dass ihr das nicht merkt.
Quelle:

Hi Red_Barron2, yes Dr. Phan aims to have Hartcourt profitable by 2001, and hopefully SinoBull sooner. It would depend if we spinoff the SinoBull CCN Financial TV Channel, to absorb its start up costs. The addition of WindInfo to SinoBull is not only an integrate piece for continued dominance in the sector, but also another solid profitable company as is Koffman. So with teh completion of our acquisition of 30% of Koffman, Hartcourt Capital would immediately be profitable.

Hrctweb
HRCT@Hartcourt.com
Webmaster of The Hartcourt Companies



Noch vor kurzer Zeit hätten diese News ein Explosion ausgelöst, aber ihr habt nichts anderes zu tun als zu streiten.
Ich bin nach dieser adhoc mehr denn je davon überzeugt, das HRCT nicht nur heiße Luft ist, sondern tatsächlich zum Global Player werden kann.
Wer die chinesischen B-Aktien in den letzten Tagen beobachtet hat, weiß wohin im Moment Geld fließt...

Ich habe einen laaaangen Atem!

BULLE
Lieber Aston Martin,

ist entschuldigt, völlig. Weiss auch, das Hollin aus dem gleichen Grund nicht auf meine Frage eingeht. Muß mich wohl eher für mein Eingehen darauf entschuldigen. Hatte auch nicht geglaubt, daß Grom hier nun wieder aufgegríffen wird. Is dat gleiche wie mit ele und felicia. Kannste nix machen. Ziehe mich denn man auch wieder zurück.

gruß haegar:)
@bulle,
eine 30 % -Beteiligung muß nicht konsolidiert werden (allenfalls "at equity"), in D ist regelmäßig eher das Gegenteil der Fall ("Beteiligungsgewinne von verbundenen, nicht zu konsolidierenden Unternehmen"). US-GAAP sind hier noch viel stringenter.
Das hat zur Folge, daß solche Gewinne dem Unternehmen seitens der Analysten nicht operativ zugeschrieben werden, was auch bei Beteiligungsgesellschaften kritisch sein dürfte, wobei ich aber sicher kein Fachmann für das US-Beteiligungsrecht bin. Kann hier jemand fundamental Auskunft geben ?

Deine Aussage ist auch insofern nicht völlig korrekt, als Phan zugegeben hat, daß andere Unternehmensteile zum Verkauf/Tausch anstehen. Deren bisheriger und nun verlorener Ergebnisbeitrag ist damit auch nicht bekannt, aber auch nicht der eventuelle Veräußerungsgewinn oder -verlust gegenüber dem bisherigen Buchwert.

Also: Rosa im Auge genauso erkennen, wie zu viel schwarz !

MfG KK
Welche Beteiligungen werden denn HRCT dann überhaupt zugeschrieben?

Ausserdem ist es völlig egal ob ein Analyst diese HRCT zuschreibt- Fakt ist das dies Beteiligung besteht und Einnahmen zu erwarten sind!!!

Ich sehe mich weder als Realo noch als Opti, deswegen ist es mir völlig egal, ob du mich als rosa oder lilablassblau bezeichnest...

BULLE
SEHR gute Frage Mario,
vielleicht sind wir damit exakt am Punkt des aufgeschobenen (?) nasdaq-listings ;) ? Aber: Nur eine (kritische) Vermutung von mir !
MfG KK
@KKFranken,
auch wenn Dein Posting von 21:48 Uhr inhaltlich nicht völlig korekt war, so ist es doch Dein bisher qualitativ bester Beitrag gewesen. Weiter so!!

PS: Mir persönlich gefällt Deine Art der Diskussionsführung und besonders gut finde ich die Tatsache, daß Du für Deine kontroversen Diskussionen adäquate "Gegner" gewählt hast
@kkfranken:
Wie eine kritische Vermutung hörte sich dein Einwand aber nicht an!
Solche Thesen aufzustellen ohne konkrete Kentnisse zu haben lässt Rückschlüsse auf weitere Halbwahrheiten zu...
Es sollte keine Neuigkeit sein, das das Listing wegen der immer wieder neuen Beteiligungen, die HRCT während des Approvals einging- schließlich hat Phan das in jeder zweiten Mitteilung dazu verlauten lassen.

BULLE
Hi joe,
was habe ich um 21:48 gepostet ;) (21:45 ?) und was davon ist inhaltlich nicht korrekt (Komm wir spielen `mal oberflächlicher makroorientierter Volkswirt gegen BWL-Konsolidierer !:) ) ?
Und was soll ich nun mit Deinem Lob (Art der Diskussionsführung etc. pp.) anfangen ? Habe ich mit diesem posting etwas falsch gemacht :) ?

MfG KK
@bulle,
"kritisch" bezog sich darauf, daß hartcourt (aufgrund der zwangsweisen Minderheiten-Beteiligungen nach CHINESISCHEM(R) Handelsrecht bzw.- diktatur) eventuell KEINE Chance auf ein listing an der Nasdaq gehabt hätte ! Nur eine (plausible -von den Cracks hier nie gestellte und deswegen (?) natürlich auch nie beantwortete) Vermutung von mir, in Deiner Lesart leider eine "Halbwahrheit", auch wenn Phan die neuen Beteiligungen immer wieder betont hat !

Nochmal: der Punkt ist nicht "neue Beteiligungen" - das passiert bei Nasdaq- erstrebten dynamischen listings immer wieder, der Punkt ist das formale Kriterium "Minderheitsbeteiligung" !

MfG KK
@KKFranken:

Zu deiner These bezüglich des Listings und der Minderheitenbeteiligungen: schlecht ausgedachter Mumpitz! :laugh: Es empfiehlt sich im übrigen, sich über alle Beteiligungen Hartcourts und deren Beteilgungsgrad zu informieren. Aber mit meiner Bitte, dass du deinen Kenntnisstand aufbessern solltest, bin ich ja schon einmal bei dir auf taube Ohren gestoßen. ;) Als Nachtrag zu deiner Frage zum von mir geposteten Filing: ein Shareholder namens Daniel Allen hat 15.000 Aktien gekauft und registrieren lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Muß ich dir das erklären??? :laugh:

Interessanter als das sind aber folgende Meldungen. Der erste Artikel im Hinblick auf Sinobull, der zweite Artikel im Hinblick auf Innostar:



14Aug2000 CHINA: China Develops Advanced E-Commerce Service System.
BEIJING, August 14 (Xinhua) - China has developed an internationally advanced e-commerce service system that can connect with various terminals and greatly reduce the costs of e-commerce service providers.
The system, called iSwitch Platform, can transform service requests by customers using different terminals. Customers can connect using almost all the terminals available in the market, including PC, mobile phones, fax machines, Personal Data Assistant (PDA), television and even pagers.
The system is developed by the Shenzhen-based Liming Network Systems Co., a major computer network integration company that has developed networks for over 800 institutions in China, including the Shanghai and Shenzhen stock exchanges.
While it provides the maximum flexibility and mobility for customers, the system also greatly reduces the costs for businesses in operating and maintaining different e-commerce systems.
For example, a typical branch of a securities company in China provides telephone and Internet trading services, which means they need dozens or even hundreds of telephone lines and a website.
"With iSwitch, they need only one data telecommunications line to connect with the platform, the rest will be left by us," Deng said.
He said that the impact of iSwitch on stock exchanges, securities companies, banks and other e-commerce providers might turnout to be "revolutionary".
Since the first platform went into commercial operation last March in Shenzhen, the company has opened new platforms in Hong Kong, Shanghai, Guangzhou, Xiamen and Beijing, connecting more than 100 securities brokers, banks, certificate agents and other e-commerce providers.
It has taken the Liming company three years to develop the system. The company has the full intellectual property rights.
The prototype system was developed in November 1998. In December 1999, a review by the Ministry of Information Industry said the system was of a world class standard.
(c) Copyright 2000 Xinhua News Agency.
Quelle: XINHUA NEWS AGENCY BULLETIN 14/08/2000





14Aug2000 CHINA: Netease.com & ChinaCast Team On Satellite Net Access.
By Staff, IT Daily.
China-based portal Netease.com has entered into a service agreement with ChinaCast Co. (CCC) to have its Web sites broadcast via satellite link throughout China.
CCC is working with China Telecom, Hughes Network Systems and ChinaCast Technology to operate Turbo163, the first nationwide satellite-based broadband Internet service in China.
The service is based upon Hughes DirecPC technology, and the Netease sites will be broadcast through 54 megahertz satellite bandwidth, The content will be updated at a speed of one megabyte per second. Users will be able to view the http://www.163.com site, with periodic updates, at local PCs without connecting to the Internet.
The service will provide access to all the sites interactive features, including movies, MTV videos, three-dimensional (3-D) motor exhibitions and visually aided educational programs.
Netease currently claims 5.9 million registered members and 3 million e-mail accounts. Members have set up 465,000 personal home pages and there have been 34,000 simultaneous chat room participants. The portal states its average daily page views at 24 million.
Reported by Newsbytes.com, http://www.newsbytes.com.
13:35 CST.
Newsbytes News Network, Copyright 2000.
Quelle: NEWSBYTES NEWS NETWORK 14/08/2000


Gruß

Hollin
Wenn so viel Potential in unserem baby steckt, wie wir alle glauben,
müsste sich etwas trotz der MMs im Kurs wiederspiegeln. Sein wir doch mal ehrlich. Hart gesagt : Kein Mensch interessiert sich so viel für unser HRCT wie wir selbst. In den Staaten juckt das Papier niemand . Auch wenn unser Phan eine Riesenfirma mit guter story hochzieht, entscheidend ist doch der Markt, welcher das Papier nicht möchte. Angemessener Kurs ist ja wohl um die 15 $, da waren wir auch mal !!!
Aber warum sind wir jetzt bei -2/3 ? Die story würdigt einfach z. Zt. kein Investmentbanker, das sind doch wohl die Fakten. Wenn ich an den merger denke bekomme ich feuchte Füsse. Hinterher verkloppt Phan seine Firma und lacht sich ´nen Ast, oder der Partner ist eine kleine
Reisklitsche die keiner kennt.

OK, das musste raus :D
euer long & very strong Pitcan
Die news werden sich noch im kurs wiederspiegeln,aber sicher.
Ich dencke oktober-november-dezember ist die zeit reif für hrct:laugh:
man muß halt einen langen atem haben:)den habe ich:laugh:
gruß panik:)bacardi-feeling:):)sorry kkfranken,ist mein bacardi-feeling:laugh:
@ pictan

EIn Investor sollte Storys suchen, die kaum jemand kennt, oder zumindestens noch nicht gewürdigt hat.
Ich bin der Meinung ich habe dort eine Story gefunden. Ich sprech nur für mich.
Und ich bin froh, auch wenn ich bisher keinen Return hatte, in ihr investiert zu sein.

Nur zur Information:

Bevor ich mich auf HRCT konzentriert habe hatte ich Werte wie CMGI, VNTR, CMRC, INPR, CBLT, und diverse Biotechs.
Die Biotechs haben sich ganz gut erhohlt, aber wir wissen alle wo die übrigen Werte heute stehen. Die haben nämlich alle besser in den Minus-Bereich performt als HRCT.



Allen eine gute Nacht. :)


MfG Sstocktrader... .
@kkfranken
Ich habe noch nicht mit hrct getradet,alle erworbenen babys:) sind in meinem süßen depot gepackt,und schlummern vor sich hin:laugh:
Das zu deiner beruhigung,da du dich meistens mit dem thema beschäftigst,ob long oder trader.
Ich bin superlong:):):)
gruß panik:)
Hi,
ich habe mir die unterschiedlichen hrct-Threads durchgelesen.
Hollin, Logo und all die anderen haben in den letzten Monaten sehr gute Beiträge geliefert. Meinen herzl. Dank dafür.
Ich habe nur noch 500 Shares und die lasse ich stehen. Nachkaufen werde ich aber im Moment nicht, denn einige Sachen laufen wirklich schlecht bei Hartcourt.

Als Beispiel sei noch einmal das Treffen in Düsseldorf aufgeführt.
Angekündigt war Mr.Phan persönlich - war nicht dort.
Verschiebung der Tagungsstätte - laienhaft organisiert.
Außendarstellung durch Herr Scheunert - unwürdiges Schauspiel.
Wir hatten uns für den Mailrundbrief registrieren lassen - nie einen bekommen.
Es wurde angedeutet, daß Nasdaq-Listing sei so gut wie durch, es würde in den nächsten Tagen bekannt gegeben - war wohl nichts.
Von den Kursprognosen aus dem Januar, ebenfalls in den Letters nachzulesen, will ich nicht erst reden.
Das Nasdaq-Listing wäre wichtig gewesen um Ruhe und Verlässlichkeit in den Firmenaufbau zu bringen.
Es mag ja für all die o.a. Fehlschläge gute Gründe geben, aber mein Vertrauen hat es nicht gefördert.
Daher kaufe ich im Moment nicht nach.
Es heißt also abwarten und Tee trinken.
Die Richtung ist offen: Hop oder Top. Wir werden es erleben.
@ islaender

ich kann mich nicht erinnern, dass in den shareholder Letter irgendein Kurziel genannt wurde. ;)


Jetzt aber Schluß.

MfG Sstocktrader... .
@hollin,
schön wie begründet Du als (bisheriger ?) "Guru" immer wieder kritische Einwände als "Mumpitz" abzutun versuchst. Hast Du denn eigentlich die Nasdaq-Kriterien `mal analysiert und kannst dazu begründetete Antworten geben ?

Bisher habe ich dazu und zu einigen anderen kritischen (sorry: provokativ-inhaltslosen) Fragen leider gar nichts bemerkt, komisch :

Ist vielleicht auch anderen aufgefallen, daß mit Ausnahme mehr oder weniger zusammenhängender anderer, vorzugsweise amerikanisch-englischsprachiger Artikel regelmäßig in letzter Zeit immer weniger Substanz Deinerseits kommt, wenn Du nach kritischen Aspekten zu Hartcourt gefragt wirst ?

Natürlich mußt Du mir und auch anderen Dummen niemals den Sinn Deiner Postings erläutern, es genügt, wenn Du sie in das board stellst, vor allem auch zu dem Mr. Allen ? ;)
Rosabebrillte freuen sich darüber ;) .

Du bist sicher auch Experte im nasdaq-chinesischen listing, oder warum vermutest Du hinter meiner überwiegend minderheitsbeteiligten Hartcourt-Struktur Mumpitz ?

Phan wird es schon machen, ALLENfalls ? :)

MfG KK

PS: Ts, ts, Hollin, Du wirst zunehmends dünnhäutig und wirkst vielleicht nicht nur aus meiner Dummensicht auch etwas arrogant.
Oder sollte ich Dir damit nur auf den Leim gehen ;) ?

Erläutere zur Überprüfung doch einfach einmal die Kriterien der Nasdaq für ein listing und überprüfe aus Deiner Sicht, ob HRCT sie erfüllt hätte ! "Mumpitz", "inhaltslose Fragen", nur DU weißt es genau !?
@ KKFranken

so jetzt langsam reicht es, wer anfängt jemanden auf verbale Art anzugreifen, der muß sich nicht wundern, wenn er selber auf diese Art behandelt wird.
Denk mal drüber nach.

MfG Sstocktrader... .
@Sstocktrader,
1. Entschuldige: Hast Du wirklich den Eindruck, daß ich mich wundere, daß ich in diesem thread auch persönlich angegriffen werde ?
2. Entschuldige: Nichts anderes erwarte ich, wenn rosa Argumente immer stärker ausgehen !!!
3. Entschuldige: Wann es (mir) reicht, bestimme ausschließlich ich,
wann es Dir reicht, kannst Du sicher selbst bestimmen ! ;)

MfG KK
@FunArg
wäre dir dankbar wenn du die Analyse von Internetaktien.de noch reinstellst!!!

Gute Nacht MAC
Tja KKFranken, woran mag das wohl liegen, das auf deine substanziellen Fragen von mir Antworten mit immer weniger Substanz kommen? ;)

Du brauchst dir übrigens keine weitere Mühe geben, mich zu demontieren oder Stimmung gegen mich zu machen, indem du mir Arroganz vorwirfst. Ich war niemals ein "Guru" und verfolge auch nicht die Absicht, einer zu werden.

Die Kriterien für das Listing sind hier ausgiebig diskutiert worden und im übrigen für jeden, der sich dafür interessiert, auf den entsprechenden Informationsseiten einsehbar. Also, KKFranken, mein (bei dir leider vergeblicher) Rat: bilde dich einfach mal selbst. :laugh: Ich fühle mich nicht als dein Angestellter in Sachen Informationsbeschaffung auf Befehl. ;)

Um diesen Thread aber jetzt nicht weiter mit solchen Postings zu belasten, werde ich diese Ebene der Diskussion wieder verlassen.

:) :) :)

Gruß

Hollin
Hallo MacMonneysack........sorry,hatte echt keine Zeit bis jetzt.
Werde es morgen früh in Angriff nehmen.Bin eine Frau,habe eine Firma und zwei kleine Kinder,wo die Eine im Moment krank ist,deshalb die Verzögerung.Aber morgen hole ich es nach.
Gute Nacht allerseits.....FunArg
genau hollin:laugh:
ein bischen arbeit mußt du schon dir machen,kk:laugh:
kk,auf zu dem realitischen thread,da haben deine kumpels,dein fachwissen:laugh:
@stocktrader,
1. Komisch wie sich die Argumente auf einmal drehen, oder ?
Mein -mehr oder weniger- verstecktes "Na dann ziehe Dich doch zurück, und/oder: Verkaufe !" an Dich habe ich weiter oben schon einmal kritisiert, als es an mich gerichtet war. Dennoch sind wir wahrscheinlich beide noch dabei, vielleicht als einzige Gemeinsamkeit ?
2. Komisch, irgendetwas interessiert uns beide doch noch an der Aktie, nur möchte ich die Anlage (vielleicht intentions-rosabebrillt) ausdiskutiert wissen - sofern wir Laien so etwas können, um mir eine wirkliche Meinung zu bilden .....bla bla bla, alles schon geschrieben und von Euch "Optis" verworfen.

MfG KK

PS: Pitcans letzte Argumente geben mir etwas zu denken, wahrscheinlich werde ich in meiner eigenen Verunsicherung irgendwann verkaufen und Ihr longs Euch dann über den später erfolgenden Kursanstieg freuen - soviel zum Thema Selbstironie !

PPS: Ich habe immer noch 2/3 meiner HRCTs und glaube
1.nicht nur an ein schlechtes sentiment für einen guten = steigenden Kurs ! :) ,sowie:
2.an einen von mir in Selbstüberschätzung "produzierten" Wiederkaufskurs von 1/3 zu 5,5 Euro in D ! Also: Bitte unlimitierte Verkäufe morgen, äh: heute, am besten in Frankfurt !

D.h. es geht mir weder um Selbstgerechtigkeit, noch um Rechthaberei, noch um bashen, noch um die letzte WAHRHEIT ;). Vielmehr habe ich eine Meinung, die ich äußere und nicht zensieren lassen will !
NA JA, AUSSERDEM GEHT ES MIR EHRLICHERWEISE SCHON AUCH ZUM EINEN UM EINE RISIKOABSICHERUNG, ZUM ANDEREN ABER VOR ALLEM AUCH UM MEINEN GEWINN ;) !

Forza Hartcourt !

MfG KK
Schön Hollin,
daß Du konkreten Fragen immer wieder mit eher fadenscheinigen Argumenten entfliehst. Viel Spaß auf Deiner anderen Ebene !
Und poste doch gelegentlich `mal wieder etwas erläuternde Informationen für uns Dumme - pardon Dumme wie mich - auf diese Ebene.

Wir brauchen Dein Manna, verlasse uns nicht dauerhaft ! Bitte, bitte....

MfG KK :O
@KKFranken:

Wenn du deine Anlage ausdiskutiert wissen willst, dann solltest du dir vielleicht mal Gedanken darüber machen, dass die ernsthaften Diskussionen genau in dem Augenblick (vorübergehend ;) ) zurückgedrängt wurden, in dem du dich mit deinem Geschwätz hier immer mehr und mehr meintest verbreiten zu müssen.

Silberstuermer
Guten Morgen Silberstürmer,
soviel zu Deiner ernsthaften und kritischen Diskussion :) :) :)
und jetzt zu meinem "Geschwätz" ;) :
Gute Nacht Silberstürmer !
Meine Empfehlung VIACORP TECHNOLOGIES (VCP in Kanada)in diesem Thread durfte gestern wiederum einen satten Anstieg von 22,7% verzeichnen! Vielleicht gab`s ja ein paar Mutige hier.
http://ca.finance.yahoo.com/q?s=VCP.V&d=1y" target="_blank" rel="nofollow">http://ca.finance.yahoo.com/q?s=VCP.V&d=1y
Einen schönen Tag allen HRCTler!
Moin,Moin,

just for info. Any conclusions out of this article published by smcp is at your own risk. gruß haegar:)

Tuesday, August 15, 2000

Salomon in mainland share-trading talks
ERIC NG


--------------------------------------------------------------------------------
United States-based investment bank Salomon Smith Barney is in talks with mainland brokerages to form a joint venture to trade domestic shares.
The move is seen as preparation by the Citigroup unit to take part in expected opportunities in the mainland`s financial market after its entry to the World Trade Organisation.

Salomon has been approached by several mainland brokerages, and is in talks with two Shanghai-based brokerages on joint-venture opportunities, said Huan Guocang, vice-chairman of Salomon Smith Barney Asia.

Although the talks began last year, Mr Huan said they were still in the preliminary stages, and that any future joint ventures would be subject to government approval.

"Under current regulations, foreign brokerages are not allowed to conduct domestic share-broking," he said.

"However, we are looking at ways to become involved in the domestic brokerage market which we believe has substantial growth potential."

Mr Huan said the size of the market as well as the volume of trade on the mainland`s share markets had grown to levels comparable with that of the Hong Kong market.

The firm is seeking mainland partners which have leading market shares and a good understanding of the way international markets operate.

"As the domestic share markets are expected to be opened to foreign participation, international standards will be applied," he said.

Mr Huan said the business scope of any joint ventures to be formed would depend on government policy.

Under the mainland`s WTO deal with the US, joint ventures which are 33 per cent held by foreign firms would be allowed to underwrite domestic equity issues, and underwrite and trade in international equity, as well as corporate and government debt issues.

At present, foreign brokers are allowed to trade only B shares that are open to foreign investors, while A shares are restricted to domestic investors and brokerages.

Andy Xie Guozhong, Morgan Stanley Dean Witter Asia`s chief economist for Asia excluding Japan, said until foreign investors were allowed to trade A shares, he saw little room for foreign brokerages to add value to the share markets.

Mr Xie said foreign brokerages could add the most value through their research capabilities, but this has been limited by the differences in accounting standards between the mainland and international markets.

"Foreign brokerages can`t survive in this market unless they can sell domestic shares to foreign investors," he said, adding foreign investors were not expected to be able to trade A shares for at least another 18 months.

Anthony Neoh, chief adviser to the China Securities Regulatory Commission - the mainland`s securities watchdog - said late last month that foreign investors could see their first inroads in the A-share markets through joint-venture mutual funds and proposals to allow qualified foreign institutional investors to buy A shares.

The qualified investor system is also not expected to be implemented for 18 to 24 months.
@KKFranken,
Ich mische mich in der Regel nicht in die Streitgespräche anderer ein, bei Dir aber mache ich sehr gerne eine Ausnahme. Ich beziehe mich dabei auf Deine „verbale Auseinandersetzung“ mit HOLLIN und die von Dir vorgebrachten Anschuldigungen, die ich leider nicht verstehen kann. Ich möchte HOLLIN dabei nicht in Schutz nehmen (denn erstens steht mir dies nicht zu und zweitens kann er sich mit Sicherheit auch alleine mit Dir auseinandersetzen), aber eines möchte ich festhalten:
Die von HOLLIN bereitgestellten Artikeln incl. ihrer Informationen geben meistens sehr klare Hinweise auf das (erweiterte) Geschäfts- und politische Umfeld, in dem sich HRCT befindet. Nur bleibt es natürlich dem wohlgeneigten Leser überlassen, die entsprechenden Inhalte für sich aufzubereiten sowie die notwendigen Schlußfolgerungen zu ziehen. Und ich bin froh darüber, daß es so ist. Ich betrachte die Bereitstellung dieser Information als einen Service, der in den meistens Threads nicht vorkommt und falls doch, dann nur mit einer relativ trivialen Motivation. Mir fehlt einfach die Zeit, entsprechende Informationen zu sammeln und ich nehme diesen Service als „Add-On“ sehr gerne in Anspruch.

Gruß Joe

PS: Erwarte bitte nicht von jedem, der in diesem Thread postet, daß er Dir argumentativ gewachsen ist. Du bist einfach zu gut!
Aber da Du jetzt Deine Ziele erreicht hast, (Aufmerksamkeit zu erlangen und Deinen überlegenen Intellekt zu präsentieren) verschone die Unwissenden und Unbelehrbaren bitte mit weiteren niveauvollen Beiträgen und laß sie einfach in ihr Verderben stürzen
Hallo Hartcout-ler,

würde mir wünschen, dass wir anstelle der ewigen Meckereien auf den sachlichen Weg zurückkehren sollten. Mir ist klar,
dass viele Schwierigkeiten damit besitzen, wenn der Wert der Aktie sich nicht unbedingt auch im Kurs niederschlägt,
dass positive Meldungen derzeit keine echte Unterstützung finden, aber machen wir uns nichts vor: in einigen Jahren werden
wir die vergangenen Monate in diesem Chart nicht mehr sehen uns über deutlich höhere Kurse freuen. Für diejenigen, die sich
in diesem Investment aufhalten, sind Hollins Beiträge "viel Wert", da sie inhaltlich sehr hoch einzustufen sind.

Hartcourt wird
seinen Weg schon gehen, ein Nasdaqlisting wird irgendwann auch mal kommen. Denken wir auch daran, wieviel Unternehmen
schon gescheitert sind. BSP. DCH, mittlerweile sind sie an der Amex anstelle der Nasdaq und das ist auch nicht unbedingt
schlecht.
Für alle, die long sind, wünsche ich uns in den kommenden Monaten noch viel Spaß mit diesem Wert und den anderen
(manchmal auch mit nachvollziehender Kritik) möchte raten, abwarten, Tee trinken...und nicht ungeduldig werden.

Sollte sich in den nächsten zwei Jahren auch ein "Neuer Markt" in China durchsetzen, werden wir vielleicht auch dort notieren,
Hongkong hin oder her. Wartet es nur ab, auch die Chinesen öffnen ihren Aktienmarkt und einhergehend, vermute ich, dass die
Internetüberwachung in China weiter zurückgehen wird, dass noch mehr als die bisherigen 17 Mio Nutzer den Kommunikationsweg
wählen werden und Hartcourt mit seinen Beteiligungen sehr gut positioniert ist.

Freundlich gestimmt
Try
Hi joe,
Danke für die Blumen ;). Was Hollin`s service betrifft gebe ich Dir grundsätzlich recht, allerdings ist er auch nicht bereit oder in der Lage auf einfache (anfänglich auch nicht provokative) Fragen Antworten zu geben, er reitet `halt auch gerne und zugegebenermaßen gut die Emotionsmaschine.
Auch meine Intention hast Du noch nicht völlig erfasst, Du bist ihr aber bereits sehr nahe gekommen !
Wie schon einmal geschrieben: Gut gemachten Sarkasmus kannst Du im Prinzip nur durch Ignorieren aushebeln, ;) irgendwann reitet er sich tot oder verliert auch die Lust zu posten, allerdings stürzt er nicht in den Abgrund :) !
Also ignoriert mich einfach und/oder entschwebt wie Hollin in höhere Sphären ;) .

MfG KK

PS: Die Stelle mit dem "überlegenen Intellekt" lese ich aber immer wieder sehr gerne ;)
ASIA-FAX internet@venture

Hartcourt:e-Finance Player in Asien
Das in Los Angeles,Kalifornien,ansässige Unternehmen Hartcourt Companies(OTC Bulletin Board:HRCT;WKN:900009)ist eine Internet Holding mit Beteiligungen im asiatischen Raum.Dabei konzentriert sich
das Unternehmen auf Firmen aus den Bereichen Online-Finanzdienstleistungen und Internet-Zugang.Gefragt sind vor allem Beteiligungen an Unternehmen,die in China gemeinsam als Online Finanzdienstleister auftreten.Als besonders aussichtsreich wird von vielen der Aufbau des chinesischen Finanzportals Sinobull.com,das noch in diesem Jahr an die Börse gebracht werden soll,angesehen.Über
das Portal soll man neben dem Abruf von Informationen auch Finanztransaktionen erledigen können.Zum weiteren Ausbau will man sich
deshalb vor allem an ISP`sund chinesischen Online-Brokern beteiligen.
Hartcourt hält bereits eine 35%Beteiligung am größten chinesischen
Onlinebroker.Das Portfolio HRCT ist natürlich längst nicht mit denen von Softbank oder Jafco zu vergleichen,dafür aber stark fokussiert auf das zukunftsträchtige Segment der virtuellen Finanzdienstlei-
stungen.
Fundamentaldaten zu Hartcourt:
Mitarbeiter: k.A.
52 W.Hoch 19.95E; aktueller Kurs: 6.65 E; 52 W.Tief 0.67 E
Umsatz: 420.000 E;Verlust:8.65 Mio.E; MK 264.44 Mio.E
Potential:Der asiatische Internetmarkt steckt im Vergleich zu Europa und den USA noch in den Kinderschuhen.Experten sagen daher in den kommenden Jahren einen regelrechten Boom voraus.Andere Beteiligungsge-
sellschaften wie PCCW versuchen durch milliardenschwere Übernahmen wie
die Fusion mit Hong Kongs führender Telefongesellschaft Cable&Wireless
HKT vom schnell wachsenden Internetmarkt zu profitieren.Softbank startetevor einigen Wochen mit mehr oder weniger Erfolg die Nasdaq
Japan,um einen asiatischen Börsenplatz für Wachstumswerte zu schaffen.
An diesem neuen Kapital-Marktplatz sollen die Holdings mit ertragrei-
chem Portfolio ihre Beteiligungen versilbern können.Ferner soll über die zusätzlichen IPOs so viel Kapital in den Markt,dass auch die operativen Töchter der Holdings schneller als erwartet Geschäft generieren können.
Beteiligungen:48 % an dem Finanzportal Sinobull.com.Nach Angaben von Hartcourt soll die Webseite bereits profitabel arbeiten.Nach dem IPO will Hartcourt seinen Anteil von 48% auf 38% reduzieren.Sinobull.com
ist strategischer Partner des führenden Internet Service Provider China Telecom.Über seine 48% Beteiligung an sinobull.com ist Hartcourt
auch indirekt bei den folgenden Beteiligungen des Finanzportals engagiert.100% hält Sinobull.com an UAC.Die UAC Stock Exchange Online Ltd.bietet technische Lösungen für Online-Broker in China.Der zweit-
größte chinesische Broker,die Hua Xi,hat das Handelssystem von UAC in all ihren 98 Büros installiert.100% hält Sinobull.com an Fin Tel,einem
Anbieter von technischen Übertragunssystemen,wie bspw.Finanznachrich-
ten in Echtzeit.100%hält Sinobull.com an Streaming Asiaeiner Software Company,die sich auf die Gestaltung von Websites und die sogenannte
Streaming-Technologie konzentriert,die dafür sorgt,dass Anwendungen wie Videos per Internet übertragen werden können.100% hält Sinobull.com an Shangdi Network,einem Finanzkanal ähnlich Bloomberg.
Weitere Beteiligungen von Sinobull.comin Kurzform:35% an Hua Xi Networks,einem Finanzdatenanbieter.100% an Guo Mao,einem Finanzdaten
Anbiters aus Shanghai,35% an Innostar,einem Anbieter von drahtlosen
Telefondiensten,30% an Empact Slotutions,ein Webhosting-Unternehmen,
10% an ESAT.
Einschätzung:Das Geschäftsmodell einer Holding,die auf wenige Werte im Aufbau des Internets in Asien/China setzt,ist durch hohes Risiko geprägt.Ausser Sinobull.com verfügt Hartcourt über lediglich einige
wenige Beteiligungen,deren Ertragspotential schwer einzuschätzen ist.
Ferner droht die Gefahr bzw.ein Rückschlag für die Aktie,falls das Börsendepüt Sinobull.coms nicht erfolgreich verläuft.Das gut positio-
nierte Finanzportal Sinobull.com stellt Hartcourts einzige Perle im Portfolio dar.Die Bündelung von Finanzinfos in einem Portal scheint ein vielversprechendes Geschäftsmodell.Laut Gerüchten ist Merril Lynch
an einer Beteiligung interessiert.Mit YAHOO! steht Sinobull.com angeblich in Verhandlungen über den Austausch von Content.Ferner ver-
fügt Hartcourt über zwei der insgesamt vier chinaweit gültigen Lizen-
sen für das Internet Service Providing,wobei deren Potential schwer einzuschätzen ist.
Letzte Meldungen:Am Montag wurde bekannt,dass Hartcourt Companies mit
seiner neugegründeten Internettochter Hartcourt Capital online Finanz-
transaktionen in China,Hong Kong und vermutlich auch Taiwan abwickeln will.Ziel ist nach Unternehmensangaben die Etablierung eines exklusi-
ven Finanz-Transaktions-Service im chinesischen Markt.Zu den angebotenen Services gehören online Finanzdienste wie Versicherungen,
Aktienhandel und Kreditvergabe.Das Unternehmenist bereits in Verhand-
lungen über die Übernahme eines Hong Konger Finanzdienstleisters.Das so aquirierte Unternehmen soll als Modell für weitere Übernahmen in
ganz China dienen.Hartcourts CEO,Dr Alan Phan meinte hierzu:"Online
Finanztransaktionen sind der profitabelste Zweig des e-Commerce.Wir glauben,dass jedes Unternehmen,das in diesem Markt erfolgreich sein will,starke Fundamente in Anlagen,Umsatz und Ertrag haben muß."
Hartcourt Capital soll mit Prinzipien zum Ertrag der Gesamtgruppe beitragen und von der Marktstellung der Sinobull Gruppe profitieren.
Sinobull vertreibt in der VR China erfolgreich Finanznachrichten.

Die Asia Fax - Watchlist
Mit einigen wenigen aussichtsreichen Werten sind wir in der ersten Ausgabe des ASIA-FAX gestartet.Mit jeder weiteren Faxausgabe wird diese Beobachtungsliste dann um die Aktie im Blickpunkt ergänzt.So
haben Sie Woche für Woche einen Überblick über die wichtigsten asiatischen Werte und können gleichzeitig die Aktien verfolgen,die wir bisher besprochen haben.In dieser Ausgabe haben wir der Liste Hartcourt Companies hinzugefügt.Jede Aktie in der Watchlist wird zudem kontinuierlich von uns bewertet.

Quelle:ASIA - FAX vom 11.08.00 FAX Nr.0190 880 177
erscheint wahrscheinlich wöchentlich

MfG FunArg
Na das ist doch eine wenn auch unvollständige so doch aktuelle und sehr positiv stimmende Zusammenfassung der HRCT-Aktivitäten.

prima funarg, schön zu lesen, merci gruß haegar:)
HARTCOURT COS INC - OTC BB Domestic: HRCT
Quote, Profile, History, News, Options, Chart, Big Charts, MarketGuide, StockTalk Add to WatchList

Time Last Change (%) Bid (size) Ask (size)
09:35 5 13/16 5/16 (5.67) 5 5/8 (5) 5 13/16 (5)
Day Volume Day Open Day High Day Low Last Size
10,400 5 3/4 5 13/16 5 3/4 500
Latest Tics 52 Wk High 52 Wk Low Avg Trade Size # of Trades
++-+ 20 1/2 17/32 1,040 10

9:36:22 AM EDT - Tuesday, August 15, 2000 - data is real-time.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.