DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Die 10 größten Bö(r)sen-Fehler: Unbedingt beachten!!! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

So, nun ist es soweit!

Wie versprochen, für all diejenigen die sich als Amateure bezeichnen und nicht auf die "Schnauze" fallen wollen.

Mein Anlaß: Die Fehler sind mir wie auf den Leib geschrieben. Schlaflose Nächte verschafften mir die Gedanken, daß ich mir einbildete, ein Aktiencrack zu sein.
Hiermit möchte ich allen Neulingen helfen, nicht pleite zu gehen.

Quelle: aktienresearch (verkürzt+ergänzt)

1. Unüberlegt kaufen
Beschäftigen Sie sich zunächst mit den Unternehmen, die Sie interessieren. Holen Sie sich verschiedene Meinungen zu den Aktien ein: Was sagen Analysten, welche Neuigkeiten gibt es aus den Unternehmen, wie hat die Aktie bisher abgeschnitten?
Steigen Sie erst richtig ein, wenn Sie die Aktie über einige Wochen kontinuierlich beobachtet haben. Dabei gehen Ihnen vielleicht ein paar Mark verloren - aber das ist besser als ein schneller Absturz.

2. Zu viele oder zu wenige Werte im Depot haben
Setzten Sie maximal 20% Ihres Depots auf einen Wert. Nehmen Sie aber gleichzeitig höchstens 10 Werte in Ihr Depot auf. Wer mehr Aktien hat, sollte unbedingt aussortieren - behalten Sie nur die Besten im Depot.
(eig.Anm.: Es kommt auf die Summe an, die Sie für Aktien ausgeben wollen. Bei Direkt-Brokern lohnt sich ein Kauf für spekulative Werte ab DM 5000,-, bei konservativen sogar schon ab DM 2000,--. Grund: Geringe Trading-Gebühren)

3. Nicht auf dem neuesten Stand sein
Verfolgen Sie permanent die Daten der Unternehmen, von denen Sie Anteile besitzen. Wenn Sie dabei feststellen, daß die Gewinne schrumpfen oder Analysten in ihrer Einschätzung zunehmend kritisch werden, sollten die Alarmglocken läuten. Wenn dann auch noch der Kurs zu sinken beginnt: Raus mit der Aktie!
(eig.Anm.: Wenn ihr Depot überwiegend konservative Werte enthält, reicht ein wöchentlicher Blick ins Depot aus.)

4. Anlegen ohne übergeordntes Konzept
Heute das kleine Biotechunternehmen, morgen der Autowert aus dem Dax, übermorgen die riskante Software-Aktie - bei konzeptlosem Einkaufen können Sie nie beurteilen, ob Sie Chancen und Risiken richtig verteilt haben. Nur unprofessionelle Anleger verzichten auf eine übergeordnete Strategie. Denn erst das Konzept macht aus einer Aktiensammlung ein richtiges Depot, und nur das ermöglicht ein konstantes Wachstum Ihres Vermögens.
Überlegen Sie sich, was Sie grundsätzlich wollen. Langfristig anlegen? In bestimmte Zukunftsbranchen investieren? Auf Risiko setzen? Wenn diese Entscheidung gefallen ist, denken Sie wie ein Briefmarkensammler. Spezialisieren Sie sich auf 2 oder 3 Bereiche. Und kaufen Sie nur Aktien, die zu Ihrer Sammlung passen. Überdenken Sie Ihre Strategie regelmäßig - aber geraten Sie nicht bei jedem kleinen Kursabschwung in Panik. Und das Wichtigste: Halten Sie sich an diese Strategie, gerade auch in schwierigen Zeiten.
(eig.Anm.: z.B. sind z.Z. Bio-Werte und Logistik-Firmen in. Out sind Auto-Werte; hier tritt evtl. gerade die Wende ein.
Und natürlich ist momentan die IT-Branche und Telekommunikation out, z.B.wg. UMTS.
Daher immer nach Trends das Depot rechtzeitig umschichten.)

5. Sich mit guten Gewinnen nicht zufrieden geben
10% Gewinn in einer Woche - wer möchte das nicht. Doch viele Anleger lassen sich von solch schnellen Gewinnen blenden und investieren immer riskanter. Fehler sind dabei jedoch unausweichlich, denn für spekulative Anlagen ist viel Erfahrung notwendig. Irgendwann erscheint daher ein dickes Minus im Depot. Selbstüberschätzung führt nur selten zu Erfolgen.
Sehen Sie kurzfristige Gewinne als das, was sie sind: Glücksfälle. Freuen Sie sich darüber, aber versuchen Sie nicht, dauerhaft solche Ergebnisse zu erreichen. Planen Sie lieber realistisch, und hängen Sie die eigene Messlatte niedriger. z.B. auf 10% im Jahr. Selbst Fondsmanager, die sich den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigen, schaffen im Durchschnitt nicht wesentlich mehr. Wenn Sie das schaffen, haben Sie allen Grund, darauf stolz zu sein.
(eig.Anm.: Wie möchten natürlich gemeinsam mehr wie 10% erreichen!)

6. Den Einstiegspreis als Maßstab nehmen
Jeder Anleger weiß, zu welchem Preis er eine Aktie gekauft hat. Deshalb vergleicht er jeden Kurs mit seinem Einstiegskurs. Viele verkaufen daher nicht, weil der Kurs unter dem Einstandspreis ist oder realisieren vorschnell Gewinne.
Der Einstiegspreis sollte bei der Verkaufsentscheidung keine Rolle spielen, den er ist - nüchtern betrachtet - eine völlig unwichtige Größe. Ob Sie eine Aktie weiter halten oder verkaufen, hängt allein von der Zukunft des Unternehmens ab. Wenn die Zukunft nur wenig Chancen verspricht, dann sollten Sie besser heute als morgen aussteigen. Sieht sie gut aus - halten und allenfalls einen Teil des Gewinns realisieren.
(eig.Anm.: Oft habe ich in den Boards gelesen: Wert durch Nachkauf verbilligen - dies klappt nach eigener Erfahrung nur höchst selten. Bitte gutes Geld nicht schlechtem hinterherwerfen!)

Gleich geht´s weiter....
Danke für die Tipp`s Ihadadream!

Ich erkenne fast alle Fehler bei mir wieder.

Fehler kann mann machen, nur lernen muß mann daraus.
Hat leider etwas länger gedauert, da ich live schrieb und den Text nicht abspeicherte.

Wer sich bereits im Wo-Board angemeldet hat, kann diesen Thread in seine Favoritenliste aufnehmen. Denn wer diesen, in Zukunft mit fundamentalen Ein- und Ausstiegskursen, mit Angabe von Limits inkl. Stop losses, weiter verfolgen möchte, vereinfacht damit das Auffinden erheblich.
Mehr dazu am Ende des Beitrags.

7. Dem eigenen Urteil nicht trauen
Viele Aktionäre sagen das eine und tun etwas ganz anderes. Auf dem Höhepunkt des Börsenbooms Anfang des Jahres war fast allen klar, daß bald ein Kursrutsch kommen musste. Doch nur wenige zogen daraus die Konsequenzen und stiegen aus. Der Grund: Wenn es um Taten geht, trauen Anleger oft ihrem eigenen Urteil nicht.
Bleiben Sie auch in Boomphasen nüchtern und geraten Sie bei Schwächephasen nicht in Panik. Handeln Sie überlegt, und halten Sie sich an Ihre eigenen Regeln. Oft hilft es, sich in ruhigen Zeiten aufzuschreiben, wann Sie welche Aktien kaufen oder verkaufen wollen. Wenn es dann soweit ist, sollten Sie sich konsequent an diese Vorgaben halten - es sei denn, es ist wirklich einen neue Situation.

8. Aktien ohne Limit ordern
Ein attraktiver Einstiegskurs flimmert über den Fernsehschirm. Und schon greifen Sie zum Telefon oder gehen ins Internet und kaufen. Am nächsten Tag, oder früher, die böse Überraschung: Sie haben viel teurer eingekauft als erwartet. Vor allem marktenge Werte werden schon durch wenige Zu- oder Verkäufe stark beeinflusst. Und viele Anleger wissen nicht, wann genau ihre Bank (Online-Broker) die Order umsetzt.
Setzen Sie bei jedem Aktienkauf ein Limit. Bei manchen Banken kostet dies zwar etwas. Aber das ist gut investiertes Geld. Nur so haben Sie die Gewissheit, daß Sie einen günstigen Einkaufskurs bekommen. Ebenso wichtig: Handeln Sie Aktien nur an Börsen, die viel Umsatz haben. Dort schwanken die Kurse weniger stark.
(Eig.Anm.: Zunächst gehe ich davon aus, daß jeder Leser seine Aktien über das Internet handelt oder handeln möchte. Falls Sie noch nicht zu den Internet-Tradern gehören, sollten Sie sofort umstellen. Die Vorteile liegen auf der Hand:
Schnellere Ausführung bzw. Auftragsaufgabe.
Geringere Transaktionskosten, speziell auf Xetra.
Schnelles Agieren bei Änderungen.
Volle Kontrolle.
Bei Strom- oder Internetausfall besteht Ausweichmöglichkeit auf Telefon bzw. Telefax nur bei I-Net-Ausfall.
Beim sogenannten Sekundenhandel können Sie Ihre Aktien sofort kaufen oder verkaufen, z.B. Lang&Schwarz
Wenn Sie mit Ihrem gesetzten Limit das Wertpapier nicht erhalten, dann lassen Sie es eben. Bitte keinem Kurs hinterher rennen. Oft werden solche Trader in den Boards auch als Lemminge bezeichnet.
In diesem Zusammenhang möchte ich noch fill or kill erklären. Mit diesem Auftragszusatz haben Sie die Möglichkeit auf vollständige Auftragsausführung zu bestehen. Teilausführungen werden somit vermieden, die bei geringem Einsatz prozentual hohe Kosten verursachen.
Aktien mit geringer Volatilität sollten Sie eigentlich meiden.)

9. Aktien auf Kredit kaufen
Wertpapierkredite sind verführerisch, wenn man eine günstige Kaufgelegenheit wittert. Und meist spielen auch die Banken mit. Doch das Risiko ist hoch. Wenn der Tipp zum Flop wird, hat man schnell Schulden am Hals, aber weder Zeit noch Geld, ein längeres Kurstal durchzustehen.
Besser: Stellen Sie sich zunächst die Frage: Ist der Tipp wirklich so gut? Wenn ja, dann sollten Sie im Gegenzug einen anderen Wert aus Ihrem Depot verkaufen. Außerdem sollten Sie immer für ausreichend Liquidität sorgen. Viele Anleger investieren ihr gesamtes Geld und haben dann nichts mehr für schnelle Käufe übrig. Cash auf dem Konto bringt zwar nicht viel Zinsen. Aber ein Kredit ist in jedem Fall viel teurer.
(Eig.Anm.: Beim Daytraden, also hochspekulativ, kann man sein Konto schon mal überziehen, aber unbedingt darauf achten, es bis zum Abend wieder auszugleichen, egal ob man gewonnen oder verloren hat!)

10. Auf Stopp-Loss verzichten
Verluste schmerzen und sind peinlich. Viele Anleger halten deshalb so lange an einer Aktie fest, bis Sie wieder den Einstandspreis erreicht hat - selbst wenn es 10 Jahre dauert.
Setzen Sie mindestens im Kopf feste Marken, bei denen Sie verkaufen. Das kann differenziert sein, z.B. bei 10% Verlust ein Drittel verkaufen, bei 20% ein weiteres Drittel und bei 30% den Rest. Sie können auch ein Stopp-Loss einsetzen. Dann verkauft die Bank automatisch beim festgesetzten Kurs. Setzen Sie den Stopp-Loss jedoch nicht auf runde Zahlen - das machen nämlich auch die anderen. Ihr Verkaufsauftrag trifft dann auf Hunderte anderer - und der Kurs wird umso schlechter.
(eig.Anm.: Hier gilt wieder: nicht nachkaufen, sondern sich von dem schlechten Wert trennen.
Stopp-Loss ist eine Lichtschranke, z.B. SL bei 35€ - Kursverlauf 36,35,34... hier würde Ihre Aktie erst bei 34€ verkauft werden.)

Mein Zusatztipp:
11. Trauen Sie keinen Postings, egal welches Board. Meist handelt es sich um Pusher oder Basher, die die jeweilige Aktie in die eine oder andere Richtung manipulieren wollen. Gelingt allerdings sowieso nicht.
Börsenzeitungen oder Musterdepots nur als Richtlinie und zur Information nutzen, nicht jeden noch so tollen Tipp realisieren.

So, das war´s zunächst.
Ich werde hier regelmäßig über Aktien berichten, die sich mit meinem eigenen Depot widerspiegeln. Alles was ich in Zukunft von mir gebe, werde ich auch mit meinem EIGENEN Geld tun.

Achtung: Hierbei handelt es sich nicht um Tipps, sondern um reale Maßnahmen.

I had a dream (vormals Skeptiker)
@Ihadadream
zuerstmal danke für dein Posting, find ich ganz toll. Braucht ja schließlich ne Menge Zeit.
Wo hast du deine Aktien gefunden (die, von denen man immer erst nachher was erfährt). Wie checkst du deine Aktien bevor du kaufst? Nach welchen Kriterien hast du dein Depot zusammengestellt? Ich weiß, ziemlich viele Fragen, aber ich finde deine Meinung interessant.
Danke dir, Yasemin
@Yasemin1

Leider muss dich dich enttäuschen.
Wie gesagt, in der Vergangenheit habe ich viele Fehler begangen. Daher waren die bisherigen Kriterien meiner Aktienauswahl völlig verkehrt. Mein jetziges Depot ist wahrlich kein Vorzeigemodell. Auch werde ich keine Einzelwerte oder Depots bewerten oder analysieren. Da gibt es bereits genügend Angebot auch im WO-Board.

Ich werde für die ZUKUNFT meine Maßnahmen (Kauf, Verkauf, Limit, Stop-Loss) hier veröffentlichen. Dort werde ich dann auch entsprechende Gründe (Unternehmensberichte, Charts, Analysen usw.) für meine Entscheidungen bekannt geben.

Darum habe ich es auch nicht nötig eine Aktie zu zerreden, da ich jeden Handel im Vorfeld bespreche.
Also, keine Geheimniskrämerei!
Mit dem 1. Punkt komme ich nicht ganz klar!!

Ok, unüberlegt steige ich auch nicht ein!! Allerdings habe ich sehr wenig Informationen über ein Unternehmen am Anfang!! Manchmal weiß ich nicht mal, zu welcher Branche es gehört!! Die Analysten kann man sowieso in der Pfeiffe rauchen!! Wenn ich den Aktienkurs immer erst einige Wochen beobachtet hätte, hätte ich meine besten Werte nie gekauft!!

Allerdings habe ich auch eine Strategie!! Und die ist wirklich gut!!


Zu 3. Meistens merkt man schon am Kurs, ob die Zahlen schlecht ausfallen oder gut!! Deshalb gefällt mir auch dein 4. Punkt!! Ich habe eine Strategie und diese heißt Trendwerte!! Ob ein Wert im Trend ist, merkt man meist relativ spät!! Deshalb hat man auch ein paar
Ausfälle, die aber nicht so ins Gewicht fallen, wenn man die Stops richtig setzt!


Mein Tip: Beschäftige dich mal mit der Technischen Analyse!! Ist zwar
auch nicht perfekt, aber das gibts an der Börse sowieso
nicht!! Denn die Kurse werden von ANGST und GIER gesteuert!
Und da ist die Technik das Einzige, was eine kleine Chance
hat!

Cu
jetzgehtslos
Hier noch was aus einem alten Thread!! War damals selber noch am Testen meiner Strategie!! Nun sind die Tests weitgehend abgeschlossen!!

Allerdings hat sich nicht allzuviel mehr verändert und ich kann immer noch diesen Punkten zustimmen!! Zum Beispiel die Stopsetzung habe ich noch verfeinert!! Grundlegend gelten immer noch diese Regeln!! Könnte vielleicht noch ein paar mehr dazu aufschreiben!! Vor allem die GRUNDREGEL überhaupt!!


1. WICHTIGSTE REGEL: DIE ERSTEN VERLUSTE SIND DIE KLEINSTEN!!


Dein Ziel sollte sein, die 1000% zu erreichen, bei möglichst wenig Risiko!! Warum in einen Wert investieren, der fundamental günstig ist, aber einfach nicht läuft!! Wer sagt, daß der Wert in 2 Monaten zu laufen anfängt??? Der Markt entscheidet!! Irgendwann kommen vielleicht dann noch Nachrichten, die der Markt nicht positiv findet!! Die Folge: Kurssturz!! Warum kauft man sich nicht die Werte, die auch wirklich laufen?? Jeder versucht, so billig wie möglich zu kaufen!! Warum?? Man meint, man erhöht die Chancen!! Kann sein!!

DAS RISIKO WIRD DABEI UM EIN VIELFACHES ERHÖHT!! DIE CHANCEN NUR UM 100%!!

Bsp:
Wenn ein Wert um 10% fällt, braucht man 11% Steigerung um dies auszugleichen!! Spesen nicht eingerechnet!!

Bei 20% sind es bereits 25%!!

Bei 30% sind es ...!! Kann ich schon gar nicht mehr schreiben!! Denn soweit sollte man es nie kommen lassen!!


Deshalb:

2. REGEL: KAUFE NIE GEGEN DEN TREND!! ICH GEHE IN DEN TREND!!
WENN DER WERT WIEDER OUT IST, BIN ICH DRAUSSEN!!

Kommt der Trend überhaupt zu meinen Werten?? Wenn ja, dann Glück gehabt!! Ansonsten wieder eine Depotleiche mehr!!

Habe in den Leichen genug Erfahrung!! Brauche wirklich nicht mehr!!

3. REGEL: FUNDAMENTAL GUTE WERTE, WERDEN LANGFRISTIG GEWINNEN!! NUR
BEDENKE EINES: WIE LANGE BLEIBEN DIE WERTE FUNDAMENTAL GUT??
POSITIVE FUNDAMENTALANALYSE IST GUT, SOLLTE ABER NIE EIN
KAUFGRUND SEIN!! WICHTIGER IST: DER TREND!!!!

Persönlich schaue ich mir beim Kauf die Fundamentals gar nicht mehr an!! Nach dem Kauf gucke ich Sie an, beachte Sie jedoch kaum!!! Denn:
ALLE NACHRICHTEN SIND BEREITS IM KURS ENTHALTEN!! Zu glauben, weil der Wert ein KGV von 10, ein Gewinnwachstum von 100% hat, und dann aus diesen Gründen steigt, ist blanker Unsinn!! Die meisten Analysten wollen uns den verkaufen!! Verkaufen Ihr KZ gleich mit!! Die Zahlen sind beeindruckend, nur der Kurs eben nicht!! Es gehört einfach mehr dazu, als gute Zahlen!!

KURSZIELE SIND NUR DAZU DA, DAMIT DIE ANLEGER AUSRECHNEN KÖNNEN, WIEVIEL GEWINNE SIE MACHEN KÖNNEN!!

Dabei wird vergessen, daß die KZ erreicht werden, aber der Wert vielleicht in 3 Wochen 30% schon wieder darunter ist!! Es gibt hier keine Garantie!! Kursziele sind deshalb SCHROTT!!

Nach den Fundamentals hätte man EM-TV noch nie gekauft!! Wenn doch, dann bald wiederverkauft!! Intershop hätte man sich nicht mal angeschaut!! Wir könnten noch viele andere Werte nennen!!

4. REGEL: DER MARKT HAT IMMER RECHT!!!

Wer nur die Leichen anschaut, verpaßt oft die Chancen!!

5. REGEL: GEWINNE LAUFEN LASSEN, VERLUSTE BEGRENZEN!!!

Cu
jetzgehtslos


Die allerwichtigste Regel, die ALLES beinhaltet!!!

AN DER BÖRSE REGIERT KEINE VERNUNFT, SONDERN GIER UND ANGST.

Wer diese Regel genauer untersucht, wird feststellen, daß alle anderen Regeln dieser Regel untergeordnet sind!! Um an der Börse immer erfolgreich zu sein, muß man diese Regel akzeptieren!!!
Hallo,

dein Beitrag hat mir gut gefallen, werde einiges zu Herzen
nehmen, vor allem das setzen der Stoploskurse
Eric1
@jetzgehtslos

Deinem Beitrag ist nichts hinzuzufügen. Toll gemacht!!

Gruß
@jetzgehtslos

Zunächst danke für Ihren Beitrag.
Wenn Sie eine Aktie kaufen ohne sich über das Unternhemen zu informieren und nicht wissen (möchten), welcher Branche es angehört, halte ich es schon für einen unüberlegten Einstieg.
Was die Analystenseite betrifft: Sie sollten nur eine Ergänzung zu einer evtl. Kaufentscheidung darstellen.
Ihr Tipp mit der techn. Analyse: Sie stellt das Gegengewicht zu den Analysten dar und ist somit auch für den Wertpapierhandel relevant.

Mit Ihren anderen Tipps und Punkten bin ich im weitesten Sinne Ihrer Meinung, aber: Aus Ihren Zeilen ist zu lesen, daß Sie nicht bereit sind, einen Wert über einen längeren Zeitraum zu halten.
Daher meine Meinung: Sie sind ein überwiegend spekulativ orientierter Anleger (Zocker/Daytrader?), der seine Werte hauptsächlich in den Wachstumswerten sucht.
Bitte korrigieren Sie mich, wenn ich Sie falsch beurteilt haben sollte.
Ihre z.T. unkonventionellen Methoden sind doch nichts für Aktienneulinge!

Mfg
I had a dream
@lhadadream:

Ok, bin bei diesem Markt eher kurzfristig orientiert!! Allerdings habe ich auch Werte mit diesem System schon 3-4 Wochen gehalten!! Also kein Daytrader und für mich auch kein Zocker!! Ich nenne mich Trendhändler!!

War bei Artstor, Adphos, jetzt Lion, Macropore, In-Motion dabei!! Könnte noch ein paar aufzählen!!

Wenn man richtig langfristig orientiert ist: Sprich man will unbedingt die Aktie 1 Jahr und drüber halten, dann ist der NM sehr ungeeignet!! Meine Empfehlung: Aktienfonds!!

Diese werden die meisten Depots bei weitem übertreffen!!

Cu
jetzgehtslos

P.S. Manchmal schaue ich mir danach auch noch die Fundamentals an!!
Allerdings bringt es meiner Meinung nach gar nichts, danach zu
gehen!! Es hat vielleicht 1-2 Werte gegeben (D-Log), die einen
Aufwärtstrend über lange Zeit in der Korrekturphase gehabt haben!
Leider habe ich zu dieser Anfangszeit, noch mein altes System
sprich kauf mal das und jenes, weil ich glaube das Unternehmen
ist gut, gehabt!!

Technische Analyse ist auch etwas für Langfristinvestoren!! Mein System ist eigentlich langfristig orientiert!! Nur in diesem Umfeld siebt es eben radikal aus!!

Schaut mal auf Technical-Investor.de!! Die Zeitschrift ist sehr interessant, und die Homepage ist noch im Aufbau!!
@Ihadadream

Danke für diesen guten Thread. Man kann ihn nicht oft genug lesen.
Ich werde öfter mal reinschauen und hoffe noch einige Tips herauslesen zu können.
Irgendwie erinnert der Stil des Threads an die sehr guten Beiträge aus dem CAnslim Thread von Snahanas.


@jetzgehtslos

Das Kaufen nach Modetrents ist für Einsteiger sehr gefährlich.
Die Frage ist: Wo finde ich den Trend? In gewissen Boards werden permanent Aktien hochgepuscht und
genauso schnell wieder verkauft.
Wenn eine Aktie in den TOP-Listen erscheint ist es oft zu spät.
Umgegehrt in fallende Kurse kaufen ist auch nicht ratsam.
Doch wann kaufe ich?
Ich möchte Aktien gerne etwas länger halten, aber nicht nur weil sie fallen...

mfg
senni
@Senni: Ich kaufe bei markanten Punkten!! Will jetzt auch nicht meine
komplette Strategie verraten, aber diese ermöglichen es mir
einzuschätzen, ob der Wert Chancen hat, ein Trendwert zu
werden!!

Natürlich gibt es auch negative Signale!! Man sollte sich auch bei der Technischen Analyse nicht voll auf das eine oder andere Signal verlassen!! Allerdings ist bei meinem System der Verlustradius sehr gering!!

Für mich zählt nur eines: Die Performance!!!

Und um diese so hoch wie möglich anzusetzen, kann man am NM die Aktien nicht langfristig halten!! Es sei denn, in einem gesunden Aufwärtstrend, wie Sie mal EM-TV gehabt hat, oder Aixtron und Qiagen!

Jeder der andere Maßstäbe hat, als ich kann dies ruhig machen!! Es sollte auch nur ein Denkanstoß werden, für die, die meinen, das Sie nicht genug Performance erzielen!!

Cu
jetzgehtslos
@jetzgehtslos

Sorry, hätte ich eine Medigene, IVU oder Thiel länger gehalten hätte ich einen viel größeren Gewinn erzielt.
Aber das Gespür dabei zu bleiben habe ich noch nicht.
Ich steige zu schnell aus, anfangs falsche SL oder die Angst noch mehr Leichen im DEpot zu haben.

Vielleicht muß ich noch lernen einen Wert mehrmals zu ordern, um Gewinne optimal auszunutzen oder
sagt man abzuzocken.

Mobilcom wäre so ein Wert.
Habe noch ein kleines Häufchen seit Monaten im Depot.
Warum habe ich die bei 145 nicht verkauft. Sondern gucke zu, wie der Kurs stündl. fällt oder auch steigt.
Das ist eben die Angst und die Gier!!!

Wenn man diese kontrollieren kann, hat man keine Probleme!! Daher nur mit einem System und "IMMER" nach diesem vorgehen!!

Allerdings sollte man es ständig überprüfen, ob es nicht hier und dort verbessert werden kann!!

Cu
jetzgehtslos

P.S. Bei IVU war ich nicht flüssig, Thiel hab ich auch zum Teil mit-
genommen ca. 50%!! Medigene war auch ein schöner Zock,
allerdings auf Hotlinebasis!! Mobilcom hätte ich nicht angelangt!
Ich kaufe Aktien nur so zum Spaß und will auch nicht den ganzen Tag am Bildschirm sitzen.

Aber so wie früher: Man geht zur Bank und legt eine Summe in Aktien an, kümmert sich um nichts mehr
und das Geld vermehrt sich. Das scheint bei schlichten DAX Werten schon ein Risiko zu sein.

Also verkaufe ich relativ schnell und nehme den Gewinn mit.
Verpasse ich den Zeitpunkt bleibt mir dann nur die Geduld und das Warten auf bessere Kurse.
Auf so einen gut gemeinten Tip habe ich die ganze Zeit gewartet.

Wäre ja super gewesen zu erklären warum man diesen Wert nun kaufen soll.

Oder etwa nicht?
Bei den Neuen Markt Werten ist manchmal am Tag mehr als 10% Kursunterschied!! Wenn du da nicht stündlich informiert bist, ist es ein großes Risiko!

Cu
jetzgehtslos

P.S. Solchen Leuten empfehle ich wirklich dringend auf einen Fond
auszuweichen!! Jeder muß am Ende selbst entscheiden!!
Grundsätzlich habe ich wie schon oben gesagt einige Gewinne erzielt.

Aber darum ging es in diesem Thread wohl auch nicht.

Die Börse (auch der NM) ist doch nicht nur für DAytrader oder Profis da, sondern auch für den
Ottonormalanleger.Das Risiko ist natürlich groß.

Einen Fond besitze ich schon.

Aber im Prinzip ist der Grundgedanke von ihadadream wohl ein anderer.
Schade, daß nicht mehr fundierte POstings darauf erfolgt sind.
Dies ist das Einsteigerboard...:cool: und so soll es auch bleiben.

Sonst schreibe ich demnächst: Ich bin neu hier und heiße senni, bin süße 24 Jahre alt und habe blonde
lange Haare. Mein Problem ist, ich weiß nicht wie ich mein Geld anlegen soll:confused:
Das mit den Daytradern und Profis mag schon richtig sein!! Aber es gibt immer weniger Werte, die einen dauerhaften Trend, der auch in schlechten Zeiten intakt bleibt!! Vor allem am Neuen Markt!!

Vielleicht habe ich auch was für dich, neben meiner etwas kurzfristigeren Trendwertestrategie!!

MEIN BESTER TIP:

Suche dir Werte, wo der Vorstand konservativ ist, die Planzahlen regelmäßig erfüllt oder sogar noch eines drauflegt!! Allerdings mußt du auch hier bereit sein, jeder Zeit zu verkaufen!!

Der Wert, der die Anleger wahrscheinlich noch nie enttäuscht hat:

General Electric, und in den letzten Jahren Cisco

Am Neuen Markt: Heyde, Aixtron, Singulus, Qiagen

Du siehst also, Werte die auch einen ausgezeichneten Kursverlauf haben!

Cu
jetzgehtslos
Achtung: Spekulative Maßnahme!

WKN: 918397 Davnet

Kauflimit: 0,88€
Verkauflimit: 0,90€
Depotanteil: ca. 6%
vorraussichtlicher Nettogewinn: ca. 2,3%

I had a dream
Gratulation:

Davnet: WKN 918397
Zuschlag in München bei 0,87€ am 25.08.00 um 10:44 Uhr
Verkauf über Frank. bei 0,90€ am 25.08.00 um 10:03 Uhr
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 3,5%
Zeit zwischen An- und Verkauf: 41 Minuten

I had a dream
Hoppala! Ein kleiner Zahlendreher, richtig heisst es natürlich:

Zuschlag in München bei 0,87€ am 25.08.00 um 10:44 Uhr
Verkauf über Frankfurt bei 0,90€ am 25.08.00 um 10:53 Uhr
Zeit zwischen An- und Verkauf: 9 Minuten

Ich bitte den Fehler zu entschuldigen

I had a dream
Achtung: Spekulative Maßnahme!

LPKF Laser
WKN: 645000
Kauflimit: 43,88
Verkaufslimit: 45,64
Voraussichtlicher Gewinn: ca. 4%
Depotanteil max. 10%

I had a dream
LPKF Laser WKN: 645000
Kauf für 43,88 am 25.08.00 um 14:35 Uhr

I had a dream
LPKF Laser WKN: 645000
Stopp-Loss bei 44,3€ setzen.

I had a dream
Anbei ein netter Link, wo ihr Euch mal selbst durchchecken könnt und gute Tips bekommt, wie man sich
im Umgang mit Aktien verhalten sollte.
Der Link führt Euch zu der Homepage von Börse-online, genauer, zu einem Psycho-Test, mit dem ihr Eure ganz
persönlichen Schwächen aufdecken könnt. Die Auswertung erfolgt auf den Fuß.
Übrigens: Der Test ist anonym.
Hat mir damals auch geholfen :)
Jetzt also viel Spaß und viel Erfolg.
http://www.boerse-online.bch.de/cgi-bin/gx.cgi/AppLogic+FTCo…

So long,
thorulte
LPKF Laser WKN: 645000
Veränderung der Stopp-Loss-Marke auf 39,39€
Kursbeobachtung am Montag. Sollte Kurs über 45€ laufen, sind weitere Maßnahmen erforderlich.
(Derzeitiger Kurs vor Split: ca. 220€)
Da der Einstiegskurs auf Niveau von April 2000 liegt, sollte ein weiterer Kurssturz unter 40€ (Februar 2000) auszuschließen sein.

Die Halbjahreszahlen von LPKF Laser liegen nach Angaben der Deutschen Bank im Rahmen der Erwartungen. Die Analysten stufen den Titel weiterhin mit "Kaufen" ein. Die Gewinnreihe für die Jahre 2000 / 2001 bleibt unverändert bei 0,30 / 0,78 Euro je Aktie. Die Daten zeigten eine Umsatzverschiebung ins zweite Halbjahr, hieß es. Diesem sehen die Analysten nach eigenen Angaben positiv entgegen.

Nicht nur das Down-Rating auf "Verkaufen" der Commerzbank hatte den Kursrutsch am Freitag verursacht, sondern auch die traditionelle Aussage "Sell on good news". Dies könnte eine Übertreibung nach unten ausgelöst haben.

Aktientyp Inhaber-Stammaktien
Handelsort Börse Frankfurt
Notierungen Neuer Markt in Frankfurt
Betreuer DG Bank AG, Commerzbank AG, M.M. Warburg & Co KGaA
Geschäftsjahr Kalenderjahr
Handelsregister HRB 2901 Neustadt

Sitz
Straßenadresse Osteriede 7 / 30827 Garbsen
Telefon 05131 7095-0
Telefax 05131 7095-90
E-Mailadresse lpkf@lpkf.de
Homepage http://www.lpkf.de

Firmentätigkeit
Hard- und Softwarelösungen für Lasertechnik in der Elektronikindustrie sowie computergesteuerte Fräsbohrplotter für Elektronik-Entwickler.

Firmenentwicklung
1998 Umwandlung der LPKF Laser & Electronics GmbH in eine AG
1975 Gründung der Gesellschaft

I had a dream
LPKF Laser WKN: 645000

Wird LPKF es schaffen, seine hochgesteckten Planzahlen für 2000 einzuhalten? In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat das Unternehmen einen Umsatz von 10,99 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,35 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies sind erst 38 Prozent des geplanten Jahresumsatzes. Nach den hervorragenden Zahlen des ersten Quartals hatte LPKF seine Umsatzprognose für das gesamte laufende Geschäftsjahr von 28,12 auf 29,14 Millionen Euro angehoben. Laut Plan will das Unternehmen in diesem Jahr ein Vorsteuerergebnis von 6,14 Millionen Euro erreichen.
Die mageren Zahlen erklärt LPKF damit, dass ein Teil des Ergebnisses wegen einer Abrechnungsverschiebung in das zweite Halbjahr verschoben wurde. Ausserdem berichtet der Laserhersteller von gestiegenen Personalkosten. Ende letzten Jahres hatte die Firma 122 Mitarbeiter, in den letzten sechs Monaten stieg die Mitarbeiterzahl auf 157 an. Ausserdem bezuschusste der Staat die Projekte von LPKF im letzten Jahr mit 358000 Euro.

Das Unternehmen schreibt bereits schwarze Zahlen. Noch in diesem Jahr will der Anbieter von Lasersystemen ein eigenes Unternehmen in China gründen. 2001 wird voraussichtlich eine Tochtergesellschaft in Singapur folgen. LPKF rechnet damit, auf der Weltelektronikmesse, die im November dieses Jahres stattfindet, weitere Aufträge zu erhalten.

Elektronische Geräte wie Handys werden immer kleiner und handlicher. Dieser Trend zur Miniaturisierung stellt immer neue, hohe Anforderungen an die Hersteller. Da liegt LPKF mit seiner Technologie genau richtig. Mit den Fräsbohrplottern der Firma lässt sich via Computer ein Layout erstellen. Dieses wird an den Plotter weitergegeben. Der Fräser bringt dann die stromleitenden Strukturen auf der Platte auf. Diese Methode ist im Vergleich zur herkömmlichen Ätztechnik nicht nur zeitsparender, sondern schont zusätzlich die Umwelt.

Quelle: Börse Online

I had a dream
hi leute !!!

@ jetzgehtslos

meine meinung:

sehr große gewinne mit einem wert nur langfristig möglich und nur dann, wenn das unternehmen fundamental absolut gut ist

und:

immer in verschiedenen werten traden:
hin und her macht taschen lehr!!!

deshalb : gute fundamentale unternehmen mit weitblick (visionen, von welchen man überzeugt ist) kaufen

gruß klarius :)
oh sorry hab ich grad gesehen

hin und her mach taschen leer


:) :) ;) ;) klarius
@klarius:

1. ich habe nicht geschrieben, daß hin und her macht Taschen leer!!

Für mich ist das ein hirnrissiger Satz von Leuten, die keine Ahnung haben!!

Erklärung dazu: Es kommt auf die persönliche Strategie an, wie man
verfährt!! Ein Daytrader oder Momentumtrader, der mit
einem guten System fährt, wird dir sicher entgegnen
können, daß er XYZ Prozente im Jahr gemacht hat, und
wird dann unter den Werten, die er getradet hat,
wenige finden, die in dieser Zeit mehr Performance
erzielt haben!!

ALLES EINE FRAGE DER STRATEGIE!!

Wer natürlich blind umherirrt und nur nach guten Fundamentals schaut, für diese Leute mag das wohl stimmen!!


2. Sehr große Gewinne sind nur langfristig möglich!! Darüber läßt sich streiten!!

Ebenso dieser Punkt: Jetzt schau dir mal die Werte an, die in den letzten 52 Wochen im Nemax über 100% gemacht haben!! Es sind 36 Werte!!

Die Werte, die mehr als 50% Verlust gemacht haben sind 20 Werte!

So toll ist also die ganze Bilanz langfristig gar nicht!! Und das bei einem Markt, der sehr gut gelaufen ist!!

Wenn du dir jetzt noch anschaust, in welchen Zeiträumen die Gewinner meist ihre Performance gemacht haben, dann wirst du feststellen, daß bei den meisten Werten dies in einigen Monaten geschehen ist, und nicht auf das ganze Jahr!!


Wo willst du jetzt deinen Satz aufrechterhalten?? Ich habe innerhalb 2 Wochen 100% mit Adphos, 150% mit Artstor usw. gemacht!! Diese Performance muß man langfristig erst einmal erreichen, und das obwohl der Markt so gut gelaufen ist!!

Ich denke, das ist Beweis genug, daß es nicht auf langfristig oder kurzfristig ankommt!!

NUR AUF EINES: DIE RICHTIGE STRATEGIE!

Diese muß aber für jeden persönlich angepaßt werden!! Einem Langfristanleger würde ich nie empfehlen, kurzfristig zu agieren, denn dann stimmt es wirklich, daß die Taschen leer werden!! Hab ich schon selber gemacht, war aber schon immer etwas auf Zocken aus!! Genauso ist es umgekehrt!

Mein größter langfristiger Erfolg war Heyde! Vielleicht ist es deshalb mein Liebling am Markt!!

Aber langfristig kann man meiner Meinung nach nur erfolgreich sein, wenn man auch bereit ist, Werte die unter den Stop fallen, zu verkaufen und Werte, die laufen auch weiter laufen zu lassen!!

Cu
jetzgehtslos

P.S. ALLES NUR SYSTEMFRAGE!!!!!
LPKF Laser WKN: 645000
Stopp-Loss-Entfernung in Hamburg (39,39€)
Neuer Stopp-Loss im Xetra bei 34,34€
Erholung bis Oktober kann erwartet werden.

I had a dream
Man hat den Eindruck, daß die meisten hier nur EINEN EINZIGEN Fehler machen: Überhaupt Aktien zu kaufen!
LPKF Laser WKN: 645000
Löschung der Stopp-Loss-Marke
VK-Limit wird in Xetra wieder auf 45,64€ gesetzt!

I had a dream
Achtung: Spekulative Maßnahme:
Rambus WKN: 906870
Kauflimtit in Frankfurt 88€
Depotanteil: mind. 10%

I had a dream
Hochspekulative Maßnahme:
Bintec WKN: 516100
Kauflimit: 13,95€ in Frankfurt
Depotanteil max. 8%

I had a dream
Rambus WKN: 906870
Aktie zu 87,5€ in Frankfurt um 10.51 Uhr erhalten!
Beobachten!

I had a dream
Bintec WKN: 516100
Kauf für 13,8€ in Frankfurt um 11:10 Uhr
Verkaufslimit: 14,9€

I had a dream
Gratulation!

LPKF Laser WKN: 645000
Verkauf auf Xetra am 30.08.00 um 13:14 Uhr zu 45,64€
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 4%
Transaktionsdauer: ca. 5 Tage

I had a dream
Mittelfristige Maßnahme!
CMGI WKN: 898138
Kauflimit: 45,3€ in Berlin
Depotanteil: mind. 10%

I had a dream
CMGI WKN: 898138
Aktie in Berlin zu 45,3€ am 30.08.00 um 14:53 Uhr erhalten.

I had a dream
@I had a dream:
Mit Spannung habe ich, als „Lemming“, Deine Beiträge verfolgt, ich bedanke mich dafür. Auch glaube ich schon einiges gelernt zu haben,aber natürlich sind ein paar Fragen aufgetaucht.
Glaubst Du, dass es Sinn macht mit wenig Geld, ich denke da so an 5000.- bis 6000.- DM, zu üben?
Deine Antwort müsste lauten:>Nein!< , denn aufgrund Deiner Trades gehe ich davon aus, dass Du minimal die
10 bis 15fache Summe in Deinem Depot hast, dann aber passt Dein Beitrag wieder nicht ganz zu den Börsenneulingen, denn ich als Neuling wage es derzeit nicht eine so hohe Summe spekulativ anzulegen.
Es wird immer wieder über die richtige Strategie geschrieben, welches ist die richtige Strategie?
Jeder muss seine persönliche Strategie finden ? Wie? Bisher habe ich mich immer an Analystenmeinungen gehalten, da ich glaubte die müssten ja die Profis sein, natürlich bin ich auch bereit Verluste hinzunehmen,
aber von anfänglicher Überzeugung bin ich nun eher zu Skepsis übergegangen, mein Depot mit hochspekulativen,
aber „fundamental“guten Werten, befindet sich seit Monaten zwischen 20 und 40% im Minus.
Von Strategie habe ich keine Ahnung, aber ich erhoffe mir einige konstruktive Beiträge von Dir und anderen Profis, da ich überzeugt davon bin, dass es viele Personen gibt, die so ihre Probleme mit der Börsenpsychologie haben. Ich möchte nicht abstreiten möglicherweise zu blöd für die Börse zu sein, aber ich habe ernsthaft mit dem Gedanken gespielt einfach nur noch die „guten“ Musterdepots nachzubauen, was meint Ihr dazu?
Wünsche Euch alles gute ud immer die richtige Nase! :-)))
@ihadadream Wie kannst Du innerhalb 10 min.Davnet traden,wenn der Kurs nur einmal am Tag gestellt wird????Gruß bruna
@Flaschenhals
Endlich mal ein positiver Beitrag! Hab Dank!
Meine Aussage lautet "ja". Ich habe schließlich ein Dutzend Werte in meinem Depot.
Richtig lohnen würde es sich eigentlich erst ab ca. DM 10.000,-.
Aber mit DM 5.000,- lassen sich event. 1-2 konservative Positionen aufbauen.
Es gibt auch "Neulinge" die wesentlich mehr Geld als ich zur Verfügung haben. Gerade die sollten höllisch aufpassen.
Musterdepot: Zum üben natürlich super. Aber im Endeffekt kannst du dich doch nur über ein Minus freuen, da du nicht real eingekauft hast.
Andersherum bei einem dicken Plus würdest du dich ärgern. Mach aber dann auch nicht den Fehler deine "Musterdepotminuswerte" real zu kaufen, in der Hoffnung, die "müssen" ja jetzt steigen.
Strategie: Hat nichts mit Analysten oder Aktien zu tun. Strategie ist im Wesentlichen die Vorgehensweise, wie man(n) an die Börse herantritt.
Leider bin ich auch kein Profi, da der wahrscheinlich seine Zeit nicht mit irgendwelchen Postings verplempert.
Ich hoffe ich habe dich mit diesem "Outing" nicht enttäuscht.
Übrigens: Meine "Maßnahmen" hätten jedem hier Gewinne eingebracht.

I had a dream
@bruna
zu Davnet:
Anscheinend hast du nicht richtig gelesen!?
Wenn du Xetra meinst - vergiss es.
Schließlich gibt es Stuttgart, Berlin, Frankfurt und München.
Wobei FF oft Teilausführungen macht - drückt natürlich den Nettogewinn.

P.S.: Es hat tatsächlich nur 10 Minuten "gebraucht".

I had a dream
@jetzgehtslos

Dein Profil könnte sein: 20, m, BWL-Student, Ort unwichtig.
Du weisst doch genau was das werden soll!
Da ich sämtliche Boards vergeblich nach echten, nachvollziehbaren "Maßnahmen" durchforstet habe, erkläre ich mich bereit, dies selbst zu tun.
Und wenn einer rechnen kann, muß er eingestehen, mit Erfolg.
Zugegeben, dieser Thread enstand aus reinem Egoismus. Dient er mir doch, mich selbst zu maßregeln. Denn, was ich hier veröffentliche, halte ich auch streng selber ein.
Zeig mir doch einen Thread, der ehrlicher oder durchschaubarer ist, als meiner.
Unter uns gesagt: In diesem Board schreiben doch zu 99% nur Pusher oder Basher, die sich nicht einmal beherrschen können.
Sind das nicht Kinder oder Laien? Möchten die andere an ihrem "Profit" teilhaben lassen?

Think twice & halt die Füsse still

I had a dream
@ ihadadream ---nicht,daß ich daran gezweifelt hätte,aber ich habe es auch versucht,nur gab mir meine Bank die Auskunft,überall würden bei diesen Werten nur 1_2 mal täglich die Kurse gestellt (aber was die scon sagen......) Bei der Diraba muß man mindestens 10 min.warten,bis der Auftrag bestätigt ist. ! Oder mache ich was falsch???Danke für die Antwort und Gruß bruna
CMGI WKN: 898138
Stopp-loss in Berlin auf 47,47€ bis Ende des Monats setzen.
Event. SL je nach Verlauf noch nachziehen.

I had a dream
@bruna
Ich habe natürlich Internet-Handel vorausgesetzt. Doch auch hier (ausser Sekundenhandel) kann die Orderausführung, besonders bei Werten mit niedriger Volatilität wie z.B. Davnet, Stunden dauern.
Denn genauen Verlauf kannst du, z.B. bei www.finanztreff.de, nachvollziehen.
Übrigens, beim jetzigen Davnet-Kurs kann man beherzt zugreifen, aber trotzdem: Hochspekulativ!!!

I had a dream
Rambus WKN: 906870
SL in FF auf 90,99€ setzen!

I had a dream
Hochspekulative Maßnahme:
Management Data WKN: 662130
Kauflimit in FF: 8,2€
Depotanteil: ca. 5%

I had a dream
Bintec WKN: 906870
Heute für 14,9€ verkauft.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 8%
Transaktionsdauer: 3 Tage

I had a dream
Vorsicht,
Ihr solltet die letzten Ereignisse nicht so schnell vergessen! Informiert Euch gut über die Glaubwürdigkeit dieses Unternehmens, lest die alten Meldungen der Bintec und die neuesten Analystenmeinungen (z.B.bei On-Vista) !!
Die Klagen gegen Bintec werden kommen! Und dann....siehe INFOMATEC !
Die Informationspolitik von Bintec war grob fahrlässig wenn nicht sogar betrügerisch. Gab es vielleicht Insiderhandel ??? Dieses wird vom Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel und der Schutzgemeinschaft der Aktionäre geprüft.
Was bei einer Klage gegen Bintec weiter mit dem Kurs passieren wird, kann sich jeder selbst ausmalen...

Also, gut informieren!!
Ich glaube, es gibt tausende glaubwürdigere Unternehmen mit besseren Zukunftaussichten!
@heidi3
Ich nehme an, du sprichst von Bintec.
Ob der Kurs jetzt steigt oder fällt interessiert mich nicht mehr.
Es war eine spekulative Maßnahme; Aktion erledigt.

P.S.: Ich werde mich hüten Aktientipps oder Prognosen über den Verlauf einer Aktie zu geben.

I had a dream
Management Data WKN: 906870
Kauf in FF bei 7,7€ um ca. 11:00 Uhr
Verkaufslimit in Xetra auf 8,7€ setzen.

I had a dream
Achtung ultrahochspekulative Maßnahme:
Escom WKN: 600720
Kauflimit 0,70€ in Berlin
Depotanteil ca. 4%

I had a dream
Escom WKN: 600720
Aktie zu 0,69€ in Berlin erhalten.
Beobachten!

I had a dream
Gratulation!
WKN: 906870 Rambus
Wert leider ungünstig unter die Stoppmarke gefallen.
Heute für 90€ in Frankfurt verkauft.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 2,9%
Transaktionsdauer: ca. 3 Tage
Escom WKN: 600720
Verkauflimit mit 0,84€ in Frankfurt setzen.

I had a dream
an Ihadadream und jetztgehtslos

super Eure Beiträge. Bin ganz neu im Geschehen, sprich mit
Paßwort.
Ich muß nachher auf der Startseite schauen, wo ich das WO-
Board finde und kann mir das einer erklären?
Bin allerdings die nä 2 Stunden für die Familie da.
cu Hanni5
@ iheadadream-------Du hattest recht --- es hat geklappt,aber nicht im Xetra.Was bedeutet eigentlich 13.00-Auktion?Danke und Gruß bruna
@bruna
zu Davnet: Bei diesem Wert ist es auch wie z.B. bei Rambus, CMGI oder Escom. Dort wird nur einmal pro Tag auf Xetra ein Kurs gebildet um ca. 13.30 Uhr.
Dann gibt es für jeden Wert auf allen Börsenplätzen einen sog. Kassakurs ( ausser w.o.g.), muß aber bei Orderaufgabe angegeben werden. Einmal mittags und einmal abends.
Bei Daxwerten auf Xetra wird bei Stückzahlen <100 automatisch der nächste Kassakurs berücksichtigt.

I had a dream
Spekulative Maßnahme:

PCCW WKN: 924882
Kauflimit: 1,99€ in Berlin
Depotanteil: ca. 8%

I had a dream
Spekulative Maßnahme:

Ifco Systems WKN: 932117
Kauflimit: 23,31€ auf Xetra
Depotanteil: ca. 8%

I had a dream
Ifco Systems WKN: 932117
Kauf um ca. 10:15 Uhr auf Xetra zu 23,31€
Beobachten!

PCCW WKN: 924882
Limit gelöscht, da knapp nicht erreicht!

I had a dream
Spekulative Maßnahme!
Broadvision WKN: 901599
Kauflimit: 42,50€ in Frankfurt
Depotanteil: ca. 15%

I had a dream
Gratulation!

Management Data WKN: 662130 heute auf Xetra um 10:37 Uhr verkauft.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 13%
Transaktionsdauer: ca. 1 Handelstag

I had a dream
Hier ein kleines Statement zu den bisher abgeschlossenen Transaktionen:

Davnet: 3,5% Gewinn
LPKF Laser: 4,0% Gewinn
Rambus: 2,9% Gewinn
Man. Data: 13,0% Gewinn

I had a dream
Spekulative Maßnahme:
CCR Logistics System WKN: 762720
Kauflimit in München: 8,5€
Depotanteil: ca. 8%

Broadvision WKN: 901599
Limit verfehlt, wird gestrichen!

I had a dream
@ iheadadream Danke---Davnet ist heute ganz schön abgestürzt,aber die beruhigen sich wieder,denke ich,Dein Thread gefällt mir,danke für Deine Mühe Gruß bruna
CCR Logistics System WKN: 762720
Kauf in München heute zu 8,5€ um 9:45 Uhr
Verkauflimit in Frankfurt auf 9,01€ setzen.

Ifco Systems WKN: 932117
Stopp-Loss zu Verlustbegrenzung auf 20,20€ setzen.

Ergänzung zum Statement:
Bintec mit 8% Gewinn am 01.09.00 verkauft!

I had a dream
@ihadadream

Find ich gut.
Deinen Usernamen hast du gut gewählt!!!
Weiter so
Hallo, I had a dream,
kann mich Bellaloona nur anschließen. Schade, daß Du im Moment
nicht da bist.
Wollte es Dir nachmachen und habe eine kostspielige Pleite
erlitten. Sitze auf "Management Data (663 130)" fest, muß aber
heute, spätestens morgen verkaufen. Was meinst Du, erholt sich
evt. morgen der Kurs oder beisse ich gleich in den sauren
Apfel??
Gruß Hanni 5 :confused:
CMGI WKN: 898138
Zur weiteren Gewinnsicherung wird der Stopp-Loss in Frankfurt bis auf Weiteres auf 49,49€ nachgezogen.

I had a dream
Achtung: Spekulative Maßnahme!
Sequenom Inc. WKN: 932193
Kauflimit 33€ in Frankfurt
Depotanteil ca. 5%

I had a dream
Sequenom Inc. WKN: 932193
Kauf um 16:26 Uhr in Frankfurt zu 33€
Beobachten!

I had a dream
Gratulation!
CMGI WKN: 898138
Leider ist der Wert unter die SL-Marke gefallen und wurde in Frankfurt heute zu 49,3€ um 9:38 Uhr verkauft.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 9%
Transaktionsdauer: ca. 8 Börsentage

Sequenom Inc. WKN: 932193
Verkauflimit in Frankfurt auf 34€ setzen

I had a dream
...und wenn dann im März `00 mal wieder 60`000.00 den Bach runtergehen, dachte auch ich mir "...ziemlich teure Seminarkosten".
Ist mittlerweile aber schon besser. Also bitte kein Mitleid (und wenn, dann nur im Gästebuch).
Traurig, aber wahr!
Der erste reale Verlust ist eingetreten.
Ifco Systems WKN: 932117
Stopp-loss in Frankfurt heute um 11:00 Uhr aktiviert und anschließend zu 19,90€ verkauft.
Bruttoverlust (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 15%
Transaktionsdauer: ca. 4 Tage

I had a dream
meiner meinung nach hast du den stop loss zu hoch angesetzt bei etwa 18,50€ haette ich es verstanden aber die 19,90€ haben wir bei ifco schon oefters gesehen und der kurs hat wieder gedreht.
Achtung: Spekulative Maßnahme!
PCCW WKN: 924882
Kauflimit in München 1,89€
Depotanteil ca. 8%

I had a dream
PCCW WKN: 924882
Heute in München um 9:00 Uhr zu 1,85€ erhalten.
Beobachten!

I had a dream
@ihadadream
Hallo, ich fand deinen Beitrag bisher ausgezeichnet. Im besonderen, daß du deine Aktionen ggf. begründest.
Seit dem 11.9. keinen update mehr, leg nur weiter los, deine grosse Lesergemeinde -auch Nachahmer- werden es dir danken.
Gruss vom euroweg
@Euroweg
Dankeschön. Gern werde ich deinem Wunsch nachkommen!

Achtung: Ultrahochspekulative Maßnahme:
JSC Rosneftegaz WKN: 908664
Kauflimit: 0,51€ in Frankfurt
Depotanteil: ca. 3%

I had a dream
JSC Rosneftegaz WKN: 908664
Zuschlag in Frankfurt um 15:47 Uhr zu 0,51€
SL bei 0,39€ setzen; trotzdem genau beobachten!

I had a dream
Relativ konservative Maßnahme:
JAFCO WKN: 887715
Kauflimit in Berlin auf 173,5€ setzen.
Depotanteil ca. 10%

I had a dream
JAFCO WKN: 887715
Zuschlag in Berlin zu 173,4€ erhalten.
SL auf 156€ setzen!

I had a dream
Achtung: Mittelfristig konservatives Investment!
Broadcom WKN: 913684
Kauflimit in Frankfurt auf 260€ setzen.
Depoanteil ca. 8%

I had a dream
Und noch eine mittelfristige Maßnahme:
T-Online WKN: 555770
Kauflimit in Frankfurt auf 30,4€ setzen!
Depotanteil ca. 15%

I had a dream
Sequenom WKN: 932193
Zur Gewinnabsicherung wird ein Stopp-Loss in Frankfurt auf 35,35€ gesetzt!

I had a dream
T-Online WKN: 555770
Heute in Frankfurt zu 30€ erhalten!
SL auf 27,27E setzen.

I had a dream
Meine Performens macht bestimmt Furore!

Kreztechnik bei 37 EURO gekauft Ausstieg verpasst und jetzt ..... Warten, warten , warten.

Kontron bei 64 EURO verkauft und jetzt ..... nachsehen, nachsehen, nachsehen.

Bin ich nicht Weltmeister.

Wie heisst die Regel.
Aktien soll man nur kaufen, wenn man bereit ist diese mindestens 10 Jahre zu halten!

Wolfgang
Sequenom WKN: 932193
Zur weiteren Gewinnabsicherung wird das SL auf 36,36€ erhöht.

Broadcom WKN: 913684
Kauflimit löschen, da leider nicht mehr zum Zug gekommen.

Des Weiteren wird ein Verkaufslimit bei Rosneftegaz WKN: 908664 auf 0,61€ gesetzt.

I had a dream
Abstaubermaßnahme:
T-Online WKN: 555770
Kauflimit in Xetra auf 27€ setzen.
Depotanteil wie beim ersten Kauf.

@WWolfgang
Du bist kein Einzelfall. Mir ist es viel schlimmer ergangen; möchte aber nicht näher darauf eingehen. Wichtig ist es eben eine SL-Marke zu setzen, sei es noch so schmerzhaft. Und das mit den 10 Jahren....na ja....

I had a dream
Gratulation!
Rosneftegaz WKN: 908664
Heute zu 0,61€ um 12:07 Uhr in Frankfurt verkauft.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca. 20%
Tradingdauer: ca. 1 Tag

I had a dream
Hi Ihadadream !
Rosneftegaz läuft ja wirklich gut,lohnt es sich noch einzusteigen ??

ciao Pfaffi
@ihadadream
Toll was du dir für Mühe gegeben hast mit den Tipps!!
Ich bin glaub ich dennoch etwas verspielter.
Woher hast du das mit der russischen Ölfirma gehabt?
Der Ölpreis ist ja über Nacht wegen der Streiterein von Kuwait und Irak um
1,7% gesztiegen.
Wieso hast du sie Aktie am Do gekauft??
Hoffend auf weitere Tipps,
le-.petit-mort
(T-Online hab ich schon zu 28,3 nachgekauft, die Banken werden ihn schon über der
27 halten)
Kann mir jemand eine Chartanalyse von Rosneft geben? Meine Meinung ist, daß ein Ausbruch bis zu 0.80 Euro drin ist. Kommentare (aber bitte nur qualifizierte und keine "Propaganda", wie diesen Titel in der Diskussion begleitet...) von Euch?

Danke
Mursik
Hallo, ihadadream,
gestern habe ich diesen thread entdeckt und durchgelesen. Deine Tips sind sehr interessant, auch die Schlussfolgerungen,
auch ich (jetzt ca. 1 Jahr an der Börse dabei) habe so ziemlich alle Fehler durchlebt, letztlich bin ich ohne Verlust herausgekommen.
Jeder wünscht sich eine performance,in der man fast immer mit 4,5,6% plus herausgeht, aber da muß ja die Entscheidung, welchen Wert man wäühlt, richtig
sein. Und genau das geht aus Deinen Ausführungen nicht hervor, deshalb meine Frage an Dich: wie wählst Du aus, welche Hilfsmittel(TA usw) verwendest
Du? Eigentlich kann es auch nur in Deinem Sinne sein, daß noch mehr erfolgreiche deals laufen, das würde m.E. die trends verstärken. Vielleicht kannst Du
ja noch etwas präziser aus Deinem Nähkästchen plaudern. Vielen Dank GustavG
Hallo Neueinsteiger,

bin auch Einsteiger und zufällig auf diesen Thread gestossen. Da sind die Ausführungen
z. B. von iheadadream sehr hilfreich.
Was ich nicht verstehe: was sollen diese Trader-Empfehlungen
mit Stop und Loss innerhalb von Minuten. Das sind doch keine Einsteiger!
Die Superburschen sollten sich ihr eigenes Forum suchen.

Einige Fragen:
Ich habe einige Leichen im Keller liegen:
Cybernet - Kauf bei 40
Asiainfo - Kauf bei 72
Focus Digital - Emmission 14,5
Jobs&Adverts - Kauf bei 30
Marseille - Kauf bei 9,65
World Online - Kauf bei 35

Sollte ich das Zeug halten oder den grossen Schnitt machen und neu anfangen ?

Kann mir jemand eine Empfehlung geben ?
Danke
Cybermacho
@Pfaffi
Rosnef passt so richtig ins Einsteigerforum.
Schau dir mal einen Chart an. Ich sag nur: Finger weg! Geld, welches du zuviel hast, kannst du auch in der Spielbank verzocken.
@Pfaffi
Falls eine Maßnahme von mir nach hinten los geht, wäre es besser einzusteigen, nicht wenn ich sie gerade mit 20% Gewinn verkauft habe!

@le-petit-mort
Dir sei es auch nochmal gesagt: Ich gebe keine Tipps! Bin kein Aktien-Pusher. Ich sollte vielleicht noch vorab meine Stückzahl im Xetra bekanntgeben, damit jeder meine Live-Order mitverfolgen kann. Nicht böse sein. O.K.?!

@Mursik
Bei Rosneft hilft auch keine Chartanalyse mehr, wirklich - sehr heisses Teil!

@getroffen
dito

@GustavG
hat Post bekommen

@cybermacho
hat auch Post bekommen

@Butterfly
Hast recht!

Schönes Wochenende an alle

I had a dream
Wie ist das noch mal mit dem Xetra Handel? Ihr habt gesagt das diese Kurse nur zweimal am Tag gebildet werden. Was ist dann nun besser, über Xetra oder über den üblichen Parketthandel zu kaufen?? Ich hatte mal vesucht Siemens Aktien über Xetra zu kaufen. Die Dame an der Hotline redete irgedwas, daß das bei Dax Werten so nicht geht. Ich hab nur Bahnhof vestanden und die Order wurde trotzdem ausgeführt.
Bei Verlustengagements neigen einige dazu, Aktien nachzukaufen, um den Einstandspreis zu reduzieren.

Wie ist denn das zu verstehen???
@dittel- ganz einfach:
kaufe aktie am 1.1. zu 1000e
aktie fällt auf 800e
kaufe am 1.2. zu 800e eine zweite aktie
macht 2 aktien zu durchschnittlich 900e
also nicht 20% verlust, sondern nur 10%.

(der geringere verlust ist aber nur eine illusion, da ja nicht weniger geld weg ist, man hat vielmehr nun 2 von den fallenden aktien im depot)

ein schwerer fehler, geldvernichter nachzukaufen.
viel besser ist es, teurer nachzukaufen!

gruß
@GustavG

die Mail die Du von Ihadadream bekommen hast muss Gold wert sein, schade das er die Infos nicht allen nahebringt.
@ Dittel,

ein Beispiel ich habe Aktien zu 58 Euro gekauft, später für 41; 39; 33; und 25 Euro nachgekauft,
habe jetzt einen Durchschnittspreis von 41 Euro. Der Kurs der Aktie ist mittlerweile bei 42 Euro somit
liege ich mit meiner Investition im Plus, hätte ich nicht nachgekauft würde ich noch auf Verluste sitzen.
Das sollte man nur tun, wenn man von dem Unternehmen überzeugt ist und es objektives Potential nach oben hat.


Gruß HeiW
@dittel,
mach dir keine Sorgen, der Brief war sehr allgemein gehalten, ihadadream möchte auch nichts mit pusherei zu
tun haben. Verfolge doch den thread, vielleicht kannst Du davon profitieren. Alles Gute wünscht GustavG
@ihadadream
machst du auch in optionen? was hälst du von EUR/$ CALL oder wenn der DAX jetzt
noch etwas fällt einem DAX-CAll??
bitte poste weiter qualitatives!!
gruss
odeis
@ihadadream
marschiert ja alles grad gen süden..
aber, was hälst du von arbomedia (ist unterbewertet und schreibt schon schwarze zahlen)?
Als Pennystocks scheinen Coronado und Nanopierce gute Werte zu sein.
ich bin bloody anfänger. seit märz dabei. hab mich bis jetzt trotz der konsolidierung
ganz gut gehalten. mein profit ist die Erfahrung.
gruß
odeis
Enormes Gewinnpotential mit neuem TradeCom Fonds.
Die TradeCom AG hat in Zusammenarbeit eines US Vermögensverwalters mit 1. September 2000 einen neuen Fond zur Zeichnung aufgelegt. Der Fond investiert in Aktien-Optionen auf US Standartwerte an der NYSE und der NASDAQ.

1999 2000___
Jan + 3,41 % Jan - 1,77 %
Feb + 1,08 % Feb + 4,23 %
Mar + 0,39 % Mar + 10,10 %
Apr + 4,20 % Apr + 7,78 %
Mai + 4,08 % Mai + 13,31 %
Jun + 10,19 % Jun - 2,58 %
Jul - 0,09 % Jul - 1,29 %
Aug + 1,62 % Aug + 5,16 % + 39,2 %
Sep + 4,20 %
Oct + 4,83 %
Nov - 0,08 %
Dec + 0,12 % + 39,1 %


Bei den beiliegenden Performancedaten handelt es sich um keine Testergebnisse, sondern um tatsächliche Transaktionen.

Ausgezeichnete Vertriebsmöglichkeit. Kapitalmarkt Prospekt in Vorbereitung

August 2000 Transaktionen

Kauf am: Verkauf am: %
Compaq Calls 3 1/2 01.08.00 5 07.08.00 43%
Cisco Systems Calls 3 1/2 04.08.00 3 7/8 08.08.00 11%
Hewlett & Packard Puts 4 09.08.00 5 5/8 10.08.00 41%
Intel Puts 2 3/8 09.08.00 1 3/16 14.08.00 -50%
Micron Technology Puts 3 3/4 10.08.00 5 1/2 10.08.00 47%


INFO : e.durstberger@friendlynet.at
Hy I had a dream,
Finde Deinen forum hier toll, bin zwar kein daytrader, würde mich allerdings gerne anhängen.
Nehmts mich mit?
@odeis
Arbo Media: Zu wenig Volatilität, kein Analyst interessiert sich für diesen Wert, Unterstützungslinie muss erst halten, nicht in fallendes Messer greifen
Fazit: Finger weg!

Coronado und Nanopierce = Müll ( nur für Zocker)

@Templer2000
Selbstverständlich & weiterhin viel Spaß damit


I had a dream
Leider momentan sehr schlechtes Marktumfeld
T-Online WKN: 555770
Gestern unter SL gefallen und für 27,2€ verkauft!
Bruttoverlust (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca.9%
Transaktionsdauer: ca. 3 Handelstage

I had a dream
Hallo an alle,
ich finde dieses Forum toll und wünsche alle viel Erfolg
@I had a Dream: Tolle Beiträge und Infos. Mach weiter so.

Brunny
Konservative Maßnahme!
Preussag WKN: 695200
Kauflimit in Frankfurt auf 36€ setzen.
Depotanteil ca. 15%

Preussag AG 695200 Outperformer mehr... WGZ-Bank 15.05. 12:53
Preussag AG 695200 Hold ABN Amro 15.05. 13:07
Preussag AG 695200 Halten mehr... Bankgesellschaft Berlin 16.05. 11:53
Preussag AG 695200 Hold ABN Amro 16.05. 13:51
Preussag AG 695200 Outperformer mehr... WGZ-Bank 16.05. 13:57
Preussag AG 695200 Underperformer Morgan Stanley 17.05. 08:41
Preussag AG 695200 Underperformer Morgan Stanley 18.05. 08:34
Preussag AG 695200 Outperformer mehr... WGZ-Bank 25.05. 14:33
Preussag AG 695200 Halten mehr... Bankgesellschaft Berlin 25.05. 14:48
Preussag AG 695200 Kaufen mehr... LBBW 26.05. 09:57
Preussag AG 695200 Kaufen Sal. Oppenheim 29.05. 08:11
Preussag AG 695200 Outperformer mehr... WGZ-Bank 08.06. 12:34
Preussag AG 695200 Hold ABN Amro 19.06. 12:34
Preussag AG 695200 Underperformer Merck Finck 18.07. 10:04
Preussag AG 695200 Halten mehr... Bankgesellschaft Berlin 27.07. 15:10
Preussag AG 695200 Underperformer mehr... Merck Finck & Co. 01.08. 11:30
Preussag AG 695200 Underperformer mehr... Merck Finck & Co. 17.08. 12:19
Preussag AG 695200 Kaufen mehr... WGZ-Bank 21.08. 12:28
Preussag AG 695200 Halten mehr... Bankgesellschaft Berlin 22.08. 09:22
Preussag AG 695200 Konservative Empfehlung Focus Money 24.08. 11:46
Preussag AG 695200 Underperformer mehr... Merck Finck & Co. 28.08. 11:03
Preussag AG 695200 Buy ABN Armro 30.08. 12:27
Preussag AG 695200 Outperformer mehr... WGZ-Bank 30.08. 12:50
Preussag AG 695200 Halten mehr... Bankgesellschaft Berlin 30.08. 15:05

Preussag AG 695200 Marketperformer mehr... Merck Finck & Co. 31.08. 14:05
Preussag AG 695200 Marketperformer mehr... Bankgesellschaft Berlin 11.09. 15:48
Preussag AG 695200 Buy ABN Amro 14.09. 12:35


Angaben zum Unternehmen


WKN: 695200
Börsenkürzel: PRS
Börsensegment: DAX 30, DAX 100
Anschrift: Karl-Wiechert-Allee 4
D-30625 Hannover
Telefon: 0511 / 566 - 00
Fax: 0511 / 566 - 1901
E-Mail: Investor.relations@preussag.de
URL: http://www.preussag.de


--------------------------------------------------------------------------------
Branche: Holdings (Dienstleistung)
Geschäftsfelder: Touristik, Logistik, Industrie
Anzahl der Mitarbeiter: 79142 ( Stand 1999 )
Ende des Geschäftsjahres: 30. September
Vorstand: Dr.Michael Frenzel
Rainer Feuerhake
Dr. Wolfgang Schulze
Dr. Helmut Stodieck
Aufsichtsrat: Freidel Neuber
Dr. Gerold Bezzenberger
Dr. Jürgen Deilmann
Dr. Heinz Dürr
Uwe Klein
Dr. Jürgen Krumnow
Dr. Dietmar Kuhnt
Dr. Klaus Liesen
Joachim Lossack
Dr. Günther Saßmannshauser
Olaf Seifert
Johann Sitzberger
Dr. Bernd W. Voss
Aktionärsstruktur: Gesellschaft für Energie-und Versorgungswerte mbH 29,1%
Grundkapital: 442,009 Mio. Euro
Zugelassenes Kapital: 442,009 Mio. Euro


Fundamentales

Chronik des Unternehmens:

Kurzprofil
Nach einer Phase der konsequenten Neuausrichtung präsentiert sich die Preussag AG als führender europäischer Dienstleistungskonzern mit starken Marken und erfolgreichen Gesellschaften. Das seit 1923 tätige Unternehmen ist in den Sparten Touristik, Logistik und Industrie aktiv. Der Konzern bündelt die Kompetenz von weltweit über 500 Unternehmen.

Etwa die Hälfte des Umsatzes stammt aus dem Bereich Touristik. Unter dem Dach der Tui Group ist Europas führendes integriertes Touristik-Unternehmen u.a. mit den Marken Tui, Hapag-Lloyd Flug, First und L´tur entstanden. Unter der Führungsgesellschaft Hapag-Lloyd AG bieten die renommierten Unternehmen Hapag-Lloyd Container Linie- und Kreuzfahrten, die Spedition Pracht, VTG-Lehnkering und Algeco weltweit ein komplettes Logistik-Management an. In der Sparte Industrie finden sich alle industrienahen Aktivitäten: Im Energiebereich hat Preussag mit ihren Gesellschaften Preussag Energie und Deutag ausgezeichnete Perspektiven in Exploration und Förderung von Erdöl und Erdgas. Die Handelsunternehmen sind weltweit verläßliche Partner im Handel mit NE-Metallen und Stahl. Fels, Wolf, Kermi und Minimax sind bekannte Preussag-Töchter im Markt der Gebäudetechnik.

Mit dem Erwerb der britischen Thomson Group hat die Preussag einen weiteren bedeutenden Schritt in ihrer Ausrichtung als Touristikkonzern getan. Mit den Kernmarken "TUI Schöne Ferien" und "Thomson", die den "premium mass market", in dem die höchsten Margen erzielt werden, abdecken, ist der Konzern zukünftig auf den wichtigsten Quellmärkten Deutschland, Großbritannien und Skandinavien hervorragend positioniert. Insbesondere in Skandinavien wäre ohne Thomson ein Markteintritt nicht möglich gewesen. Die strategische Bedeutung der Akquisition, die mittelfristig zu einer deutlich stärkeren und nachhaltigeren Ertragskraft des Konzerns führen dürfte, rechtfertigt daher auch den sehr anspruchsvollen Kaufpreis für Thomson. Die Finanzierung soll zum einen über eine Kapitalerhöhung und den Börsengang der Hapag-Lloyd AG erfolgen. Zum anderen werden neben dem kartellrechtlich notwendigen Verkauf von Thomas Cook weitere Konzernaktivitäten, die nicht zum Kerngeschäft gehören, verkauft.

Wichtige Kennzahlen zum Unternehmen:

Aktienart: Stückaktien zu einem Nennwert von je 5 DM
Aktienanzahl: 160.670.575 Aktien (Stand 1999)

Wichtige Termine:

29. August 2000, Zwischenbericht April bis Juni 2000

Mitte Dezember 2000, Zwischenbericht Juli bis September 2000

8. Februar 2001, Bilanzpressekonferenz 2001

18. Mai 2001, Ordentliche Hauptversammlung 2001


Die 38-Tage Linie sollte halten.


I had a dream
Gratulation!
Sequenom WKN: 932193
Ungünstige Stopp-Loss-Aktivierung bei 36,3€
Schließliche erfolgte der Verkauf bei 36,9€ um 14:47 Uhr.
Bruttogewinn (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca.11%
Transaktionsdauer: knapp 2 Wochen

I had a dream
wenn ihr wirklich vernünftige tips bzw. ratschläge über aktien, optenscheine braucht dann meldet euch ! Langsam kann ich eure hilferufe nicht mehr ertragen ! Ich sag euch wann, wo und wie garantiert !!!
Eilige Maßnahme!
Broadvision WKN: 901599
Kauflimit in Frankfurt 36€
Depotanteil mind. 10%
Besprechung folgt

I had a dream
Broadvision WKN: 901599
Um 16:21 Uhr in Frankfurt zu 36€ erhalten!
Beobachten!

I had a dream
Hallo, I had a dream,
wie lange willst Du bei Broadvision drinbleiben, sie hat schon 10 %,
prima!
Gruß Hanni 5
@ Ihadadream,

diese Fehler habe ich auch schon alle gemacht !
sehr guter Beitrag für Einsteigerforum.
Dein Tradingsspektrum vom Pennystock bis DAX -Werte finde
ich gut aber für Einsteiger !!!.

Mein trading für heute

DAX-Call Citibank OS WKN 838242 Eröffnungskurs in Stuttgart

Warum: Sehr schlecht Vorgaben durch Intel-Gewinnwarnung
erwarte im DAX einen rebound

so long and good trading

Gruss
Trader13
leute die 908664 ist seit letzter woche abgefahren
kauf 0,30 vk 0,70 nuu schwirrt der kurs zwischen 0,51 -- 0,58 seit tagen rum
ein tip wenn ihr schon risiko bereit seid dann bitte
einsteigen IC-E abteil WKN: 923890
Hoch 14 € tief 0,40 €
aktuell 0,80 €
und zukunftsaussichten hat die firma e-comerce
einkaufsdienstleistungen prognose 27 € wurde diskutiert
aber ab märz´2000 sind alle e-comerce ins wackeln gekommen
nur der bissel heftiger
schaut euch das mal an
OS WKN 838 242 Eröffnung 2,45.- € Tief 2,31 aktuell 2,63.- €
und wenn wir jetzt die 6.600 im Dax packen dann sehen wir
noch die 3..... .- €

Basis DAX 6800 Laufzeit 21.12.2000

Gruss
Trader13


@demant
gibt es ein Thread in dem du nicht als Pusher auftrittst?
In wieviel Threads hast du diese Meldung eingestellt????

Preussag WKN: 695200
Am 20.09.00 zu 36€ erhalten.
Stopp-Loss auf 29,29€ setzen.

I had a dream
@Hanni5
Tja, Broadvision: Nix mehr +10%, aber ich halte trotz schlechtem Marktumfelds daran fest.
Halten! Event. bis Ende des Jahres oder länger.

I had a dream
Es tut mir wirklich leid!
Jafco WKN: 887715
Verkauf am 22.09.00 zu 155,1€ (Stopp-Loss-Auslösung)
Bruttoverlust (ohne Transaktionskosten und Steuer): ca.11%

I had a dream
Momentanes tiefrotes Depot:

Broadvision: -4,72% Halten
CCR Logisitcs:-27,06% Spekulativ halten
Escom: -49,28% Spätestens im November 2000 verkaufen
PCCW: -29,19% Spekulativ halten
Preussag: -5,11% Akkumulieren
T-Online: -9,26% Marketperformer

I had a dream
wie wäre es am Montag mit Bluechips ( Siemens/Infineon/ Bayer/Schering)
nur so eine Idee.

Tradingchance in einem Eurocall
da muss ich noch etwas recherieren

Gruss
Trader13
@Ihadadream

PCCW mag noch Potenzial haben (sind zumindest in den letzten Wochen deutlich abgebrochen. T-online würde ich gerne nachkaufen (wenn ich noch flässig wäre). Allerdings macht mir hier Sorgen, dass der Kurssturz mit den Kaufempfehlungen eingetroffen ist (-> Siehe Deine Tips zu Beginn).

Bei CCR Logistics kann ich wirklich nur von Spekulation reden. Vielleicht haben die noch Potential, aber bei einem Entsorgungsunternehmen (auch wenn der Name ein Logistikunternehmen suggeriert) denke ich eher an Hype denn an echte Entwicklung. Der neulich erfolgte Kurssprung auf 13 Euro und der anschließende Absturz auf ca. 6,5 scheint mir davon zu zeugen. Andererseits: wer das Papier bei 2,5 gekauft hat (dort stand es schliesslich lange genug) hat immer noch einen netten Gewinn :D

max
Hy, wollte nur mal kurz einwerfen das dies mal ein wirklich gutes Board ist. Hier kann man als Börsenanfänger
rumlesen und vielleicht mal was lernen, nicht wie bei den Streitgesprächen auf vielen anderen Boards.

Finde ich klasse............weiter so!!!!!!!!
m.E gibt es eine Tradingchance im Euro.
Am Freitag 22.9 wurde das erstemal der Euro gestützt und
ging bis 0.90.- dann erfolgte ein korrektur auf ca. 0,87.- €
und jetzt steht am 28.9. Die Abstimmung in Dänemark an und Intel
hat eien Gewinnerwartung nicht erfüllt wegen $-Stärke.
Jetzt mein Szenario.
An einem schwächeren Euro hat keiner mehr Interesse auch
die Amerikaner (Intel) und die Japaner wollen eine Erholung
beim Euro. Die Spekulanten haben am Freitag das erstemal richtig verloren und sind vorsichtig.
Bis Donnerstag wird der Euro auf 0,90 gehen. Dänemark stimmt
für den Euro und am freitag gehen wir weitere 3-4 Cent hoch.
OS WKN 838 763 Kurs 1,32 in Stuttgart.

good trading

Gruss
Trader13
@Trader13

Nette Einschätzung. Allerdings frage ich mich woher die positive Einschätzung bezüglich der "Dänenwahl" kommt. Hör Dich doch nur hier um, wo eine Wahl kein Thema ist. Obwohl es - meiner Meinung nach - vollkommen Panne ist gegen den Euro zu votieren (Motto Zurück in die Steinzeit ;)), sind mindestens 50 bis 60% dagegen (empirischer Wert in meiner Umgebung).

Wenn die Dänen Ablehnen, geht es halt um 3 - 5 Cents runter :(

max
Kurs OS 1,54.- €

Aus der FTD vom 27.9.2000
Ausgang des dänischen Euro-Votums völlig offen
Von Birgit Marschall, Berlin

Nur zwei Tage vor dem dänischen Euro-Referendum war dessen Ausgang am Dienstag völlig offen. Nach den jüngsten Umfragen lagen die Euro-Gegner knapp in Führung, ihr Abstand schmolz jedoch geradezu stündlich dahin.

In der Umfrage des Instituts Megafon führten die Beitrittsgegner mit nur noch vier Prozentpunkten. Am Montag hatten sie noch mit sechs und am Sonntag mit elf Punkten vorn gelegen. Bis zu 15 Prozent der Dänen sind noch unentschlossen.

Die Unentschlossenen, sagen Politologen, würden sich im letztenMoment doch noch für die Euro-Teilnahme entscheiden - zumal die politische Elite Dänemarks ihren Druck auf die Bevölkerung verstärkt hat. Sämtliche Parteien der Mitte, die Unternehmerverbände und auch ein Großteil der Gewerkschaften stehen auf der Seite der Euro-Befürworter. Seit Wochen tingelt Ministerpräsident Poul Nyrup Rasmussen durch das Land, um die Dänen von den Vorteilen des Euro zu überzeugen.


Volkswirte geben der sozialdemokratischen Regierung Recht: Der Beitritt Dänemarks zur Europäischen Währungsunion (EWU) eröffnet dem kleinen Land vor allem Chancen. Ein negatives Votum dagegen würde die dänische Wirtschaft mit erheblichen Problemen konfrontieren.


Auch die Euro-Zone kann voneinem positiven Votum nur profitieren. Ein Nein dagegen würde einen möglicherweise empfindlichen Rückschlag für den Euro bedeuten.


Im Falle eines positiven Votums könnte Dänemark bereits Anfang 2002 als 13. Mitglied in die Währungsunion eintreten. Den Konvergenztest nach dem Maastricht-Vertrag zur EWU könnte Dänemark noch vor Jahresende bestehen.


Längst erfüllt das Nordland die Kriterien zur Wechselkursstabilität, zur Konvergenz der Kapitalmarktzinsen und zur öffentlichen Haushaltslage. Seit Jahren erwirtschaftet der dänische Staat Haushaltsüberschüsse, während die meisten Länder der Euro-Zone noch immer mehr Geld ausgeben als einnehmen. Allein die Inflationsrate Dänemarks verletzt mit derzeit 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (EU-harmonisierte Rate im August) das Inflationskriterium des Maastricht-Vertrags. Danach darf der Preisanstieg im Jahr vor dem Test nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Staaten liegen. Da die Inflationsrate Dänemarks in den kommenden Monaten abnehmen dürfte, die der Euro-Zone jedoch aufwärts tendiert, sollten die Dänen auch diese Hürde meistern.


Der Beitritt würde Dänemarks Integration in den innereuropäischen Handel beschleunigen. "Die Abhängigkeit einer kleinen Volkswirtschaft vom Außenhandel ist naturgemäß viel größer als die einer großen Volkswirtschaft", sagt Jens Dallmeyer von Deutsche Bank Research.



Euro-Beitritt erhöht Planungssicherheit der Unternehmen


Etwa zwei Drittel der dänischen Exporte entfallen schon jetzt auf die Euro-Zone. In Deutschland ist dieser Anteil deutlich kleiner. Die dänische Krone ist zwar eng an den Euro-Kurs gebunden, doch das Wechselkursrisiko der dänischen Exporteure ist nicht aus der Welt. Ein EWU-Beitritt würde die Planungssicherheit der Unternehmen erhöhen und die Umtauschkosten verringern.


Wichtiger noch ist aus Sicht der dänischen Notenbank die Zunahme an Einfluss im Falle eines positivenVotums. Der Kurs der Krone darf imEuropäischen Währungssystem II nur innerhalb einer engen Bandbreite von plus/minus 2,25 Prozent zum Euro-Kurs schwanken. Die Notenbank betreibt deshalb keine eigenständige Geldpolitik; ihr Augenmerk ist allein auf die Währungsstabilität gerichtet. Mehrfach hat sie in den vergangenen Jahren intervenieren müssen, um den Kurs der Krone zu stabilisieren. Wird Dänemark EWU-Mitglied, gewinnt die Notenbank einen Sitz im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie könnte die Wechselkurspolitik aufgeben und den Kurs der EZB mitbestimmen.


Ein Negativ-Votum könnte die konjunkturelle Entwicklung Dänemarks spürbar dämpfen. Ökonomen rechnen mit einer Abwertung der Krone, die die Notenbank mit Stützungskäufen bekämpfen müsste. Weitere Zinserhöhungen sind wahrscheinlich. Schon jetzt liegt der dänische Leitzinssatz 0,5 Prozentpunkte über dem Satz der EZB. Höhere Zinsen verringern mittelfristig die Investitionsneigung der Unternehmen.


Ohnehin dürfte Dänemark Direktinvestitionen aus dem Ausland eher verlieren als gewinnen, würde sich seine Bevölkerung gegen die Euro-Zone entscheiden. Ein neues Referendum käme nicht vor 2004.



© 2000 Financial Times Deutschland

Gruss
Trader13
Kann mir jemand verraten, was es mit dem Papier 838242 auf sich hat??
denkt an den wichtigsten tip!!!

TRAUE NIEMANDEM!!!!

das scheinen hier einige leute vergessen zu haben.

falls es euch noch nicht aufgefallen ist:

der kerl, der diesen thread ins leben gerufen hat, ist der größte
puscher von allen!
@black8

Soll ich mich über deine Aussage aufregen; soll ich dich ignorieren?
Was bitte schön soll denn dieser Angriff gegen mich; ich tue doch keinem was.
Ich gebe hier doch nur konkrete Beispiele zum Besten.
Mehr steckt nicht dahinter. Ich habe niemals behauptet, daß mir jemand trauen soll!

Außerdem danke ich allen Boardteilnehmern, die sich mit ihren konstruktiven Beiträgen in diesen Thread
integrieren konnten.

P.S.: Das die Börse crasht...dafür kann ich leider auch nichts.

I had a dream
@Ihadadream

Laß Dich nicht ärgern. Ich finde Dein Board super, und nicht zu vergleichen mit dem dummgepushe manch anderer. Mach wieter so, wer es lesen will tut es, und die anderen sollen es eben lassen.

Übrigen mein Depot weist im Moment eine ähnliche rote prformance auf, was bei diesem Börsenumfeld wirklich kein Wunder ist. Aber die Hoffnung siegt-> morgen ist ce consumer Tag.

Ciao und Good Trades
Hallo Du!

Dein Beitrag ist echt Super und hilft bestimmt vielen weiter!
Aber einen kleinen Einwand muß ich bringen: Das Thema Stopp-Loss. Ich bin der Meinung das soll man etwas differenzierter
sehen. Bei Werten aus dem DAX oder MDAX kann bzw. muss man darauf verzichten. Sonst ist man die Papiere schneller wieder
los als man "Rezession" sagen kann. DAX-Werte kommen wieder. Meiner Meinung nach ist hier eher Sitzfleisch gefragt.
Ich denke es kommt auf die Segmente an wo man einsteigt.

OK bis später!

Schullemann
Meine Einschätzung des dänischen Votums bzgl. des Euro war gar nicht so schlecht - leider. Immerhin wurde mein Pessimismus gegenüber dem Eurokurs nicht bestätigt. Immerhin etwas.

Die Briten werden mit Sicherheit dagegen sein (die sind eigentlich immer gegen Europa - da fehlt das Verständnis für die Notwendigkeiten in der Zukunft. Gedanklich empfinden die sich immer noch als Weltmacht).

Bleibt nur das Votum in Schweden interessant! Vielleicht lassen die sich aber durch die Dänen runterziehen.

Wie ich bereits früher gesagt habe: man hätte die Euros wesentlich schneller unters Volk bringen sollen. Wenn man sich täglich damit konfrontiert sieht, gewöhnt man sich daran und vergisst den alten Sche...
So hat man immer eine Währung in der Hand, die eigentlich nichts mehr bedeutet, die man aber noch "verlieren" wird. Daraus resultiert das ganze negative Moment, das den Euro in der Bevölkerung (und wohl auch bei den Spekulanten) belastet!

max
@ i had a dream

Hi!
Ich verfolge deinen thread schon ne weile und denke, du agierst viel zu riskant, um meistens nur läppische 2-3% mitzunehmen..Ich trade ja auch öfters eher kurzfristig, aber wegen 2-3% mach ich mir nicht die mühe,lohnt sich einfach nicht. außerdem, wenn ich von ner aktie überzeugt bin, dann setz ich mein limit schon mal nach oben...wenn es nicht sofort greift, sonst entgehen einem noch die besten chancen...Was ich noch anmerken wollte, zum kurzfristigen traden nehm ich grundsätzlich nur aktien, die ich auch noch länger im depot behalten würde, weil sie mir fundamental gefallen, also keine reinen zockerwerte mit nix dahinter...zur zeit gefällt mir medigene ganz gut...hab 200 stk, die ich längerfristig halte- bei 60 euro gekauft, und bei rücksetzern, die zwangsläufig kommen kauf ich 100-150 nach, um sie dann 2 tage später mit gutem gewinn (ca 10%) wieder zu verkaufen.. das mal zu meiner persönlichen strategie, funktioniert ganz gut...in den letzten 2 monaten über 30 000 DM damit gemacht...
@alle am träumen hier?
nach dem donnerhall von broadvision gestern müßten hier eigentlich alle wieder erwachen.
also: welche traum haben wir als nächsten?
heut können wir ja unsere reale einheit feiern und das handeln den anderen überlassen.
einen schönen tag noch.
g. just a dream away.
Lichtblick!?
Broadvision heute +33%
CCR Logistics gestern +60%

I had a dream
Noch was!
Ich hoffe, daß kein Leser hier wirklich Anteile von Escom oder PCCW in seinem Depot stehen hat!

Die Hoffnung stirbt zuletzt?!

I had a dream
PCCW verfolge ich auch schon seit Wochen (damals noch 2.08). Hab die Dinger glücklicherweise nicht. :)

Der Kauf von t-online vor einigen Wochen (27 € oder?) war aber auch nicht so lohnend.

Bad times (oder gute Einsteigerkurse?!)

max
@maxtromo

Mag ja sein, daß T-Online auch herb abgestürzt ist, aber einen Marktführer sollte man trotzdem nicht panikartig verkaufen. Nicht zu vergleichen mit PCCW oder sogar Escom (Listing fällt im November weg!)

I had a dream