DAX+0,84 % EUR/USD-0,35 % Gold-0,44 % Öl (Brent)+0,90 %

Gesellschafter einer GBR als Fondsbeteiligung - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bei dieser GBR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) kann man sich ab 5000 DM (nicht Euro) beteiligen.
Kündigung der Mitgliedschaft jederzeit möglich.
(GBR Geschäftsanteile können steuerfrei zurückgegeben werden.)

Es wird im FOREX, Zins und Indexmarkt gehandelt.

Die Gesellschafter halten aktuell schon etwa 40 Millionen DM Einlage. (Start des Fonds 1996).

Der Fonds schüttet die Monatsergebnisse dem Gesellschafter(Anleger) aus, oder dieser kann diese komplett oder teilweise wieder sofort anlegen. (Zinzeszinseffekt)


Monatlich kommen so etwa im Schnitt 2% Gewinnausschüttung steuerfrei heraus.(Steuerfrei auf Grund der Konstellation, kann sich durch gesetztesänderungen natürlich verschlechtern)

Aus einer Einmaleinlage von 5TDM können in
5 Jahren rund 16TDM
10 Jahren rund 53TDM
15 Jahren rund 175TDM
werden, wenn in Zukunft die bisherigen Ergebnisse erreicht werden.

Bisher in 2000 durchschnittlich 2,3% Monatsgewinn ohne einen einzigen Verlustmonat!

Die maximale Verlustzeit bis dieser wieder aufgeholt war lag bei 3 Monaten beim Start des Fonds (Lernphase, wenig Geld für die Risikostreuung).



Sicherheitsaspekte:
Wichtig ist, daß das Mitglied vor Täuschung oder Betrug des GBR Geschäftsführers oder Treuhänders geschützt ist.
Dieser Schutz garantiert uns die international bekannte Lloyds-Versicherung durch eine sogenannte Bankenpolice oder Vertrauensschutzversicherung (einmalig bisher in Deutschland), welche der Versicherungsaufsichtsbehörde hinterlegt ist.

Übrigens werden für das Tradinggeschäft die Einlagen nur auf Einzelkonten direkt bei Brokern hinterlegt (Bankenstatus). Trader haben keinen Zugriff auf die Einlagen.
Zurzeit arbeiten etwa 30 von einander unabhängige Trader für den Fonds.
Und abrechnen tut auch nicht der GBR Geschäftsführer sondern eine Treuhandgesellschaft die wiederum nur die schriftlichen Ergebnisse der Broker auswertet.
Trader können so nicht manipulieren.

Ich finde es eine gute Ergänzung oder Alternative zu einem herkömmlichen Investmentclub.

Noch eine kleine Traumrechnung:
Einmalzahlung 20TDM und monatlich 200DM Sparrate
ergeben bei 2% Monatsgewinn in 15 Jahren rund 1 Mio DM .
(Und wie schnell vergehen die 15 Jahren).

Wer detailierte Unterlagen auf dem Postweg wünscht
(ca 32DINA4 Seiten werden unfrei zugesandt-> DM4 Nachporto für den Empfänger) kann mir mailen Jaeger.d@t.online.de
Liebe Leute,
bitte seid bei solchen ANkündigungen des grauen Kapitalmarkts immer sehr vorsichtig. Die Rendite von ca. 24 % ist nicht so einfach zu erarbeiten. Dazu kommen oftmals ja auch noch hohe Verwaltungskosten usw, so daß das Unternehmen ja schon eine Rendite von mind. 30 % erwirtschaften muß.
Verwaltet Euch Geld lieber selbst und gebt es selbst aus.
Grüße Pfiffig
@ Leena

ich dachte das Thema wäre durch, nun kommst du wieder an und machst Werbung
für deinen dubiosen Fonds.

Diskussion hierzu unter
Thread: Daytrading Fonds mit guten Monatsergebnissen

Leena verdient an jeden neuen Kunden mit.

Bei diesem Fondsvolumen muß das Bakred zwingend über diese sogenannten
Forex-Funds Bescheid wissen, wäre interessant, ob dem so ist...

Leena, benutze bitte nicht das "saubere" Investmentclubforum für deine Werbung,
sie hat nicht im entferntesten mit Investmentclubs zu tun...
Damals hab` ich nicht weiter reagiert, hier wäre es aber anders!!!!!

@ alle!

Seid vorsichtig, wenn irgendetwas versprochen wird!!!!

CEO
Sittin Bull Investmentclub
Die alten User erinnern sich noch an Leena mit ihren tollen Fonds.
Im Forum "Daytrader/Futures" stand neulich folgendes:

von heiho
Zitat: "Hei Leena,
anbei die Antwort, welche die Börsenaufsicht in Österreich von der Börsenaufsicht in Deutschland erhalten hat.
Wir werden ja sehen, wie lange es diesen Fond (unter diesem Namen) noch geben wird.
gruß
heiho

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Hysek Michael [mailto:Michael.Hysek@BWA.AT]
Gesendet: Montag, 07. August 2000 13:29
An: `Ho`
Betreff: AW: Dubioser Fond?
Sehr geehrter Herr Hoppel,
Bezug nehmend auf Ihre Anfrage kann ich Ihnen nunmehr mitteilen, dass laut Auskunft des deutschen Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen weder die
"K-Invest" noch die "K1 Fonds GbR" (als deren Vertriebspartner sich erstere bezeichnet) über eine Erlaubnis zur Erbringung von Dienstleistungen in den
Bereichen Anlagevermittlung bzw. Finanzportfolioverwaltung verfügen. Das Aufsichtsamt hat meine Anfrage zum Anlass genommen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
In der Hoffnung, Ihnen behilflich gewesen zu sein, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
BUNDES-WERTPAPIERAUFSICHT
Dr. Michael Hysek "Ende Zitat"

Mir selbst fiel folgendes auf:
Der Gesellschafter Geschäftsführer desK1 Fonds GbR,Helmut Kiener, Aschaffenburg, war bislang in der Institutsliste des BAKRED gelistet. www.bakred.de
Stichwort: Übergangsregelung
Heute habe ich diesen Namen in dieser Liste nicht mehr gefunden. Lizenzentzug ?
Wenn andere halt gut oder besser sind als Ihr, seit doch nicht so neidisch und zieht alles ins Schlechte.
Wieviel haben hier im wo board Empfehlungen zu Aktien gegeben, besonders im NM und sind damit voll auf die Nase gefallen. Und hier wo alles unlautere abgesichert ist (natürlich nicht das Spekulationsrisiko) wird nur mit Schmutz geworfen.
Schluß mit dieser Diskussion im Forum Investmentclubs, wir werfen nicht mit Schmutz,
sondern versuchen Anleger vor solch "Schmutz" zu bewahren...

CEO
Sittin Bull Investmentclubs
Hallo Leena,

was soll dieser Bullshit? So einen Mist habe ich schon in hundert Varianten von meinen Mandanten gehört. Was machst du, wenn
einige Leute aufgrund deiner Empfehlung Totalverlust erleiden? Aus Erfahrung weiss ich, dass es dir wahrscheinlich egal ist.
Hauptsache DU hast kassiert. Ich finde, so etwas sollte in einem Aktienforum nicht geduldet werden. Wenn auch nur einer
darauf reinfällt ist es schon einer zuviel.

MfG

Steueragent
@Leena:

Ich schließe mich nicht einfach nur den anderen an, sondern es ist meine ganz private Meinung, wenn ich hier schreibe, dass ich Personen wie Dich einfach ganz armselig finde. Dabei will ich Dich jetzt nicht beleidigen, sondern ich finde es einfach super schei..., wenn Leute wie Du versuchen, auf anderer Leute Rechnung Kohle zu scheffeln.

Dazu kommt , wie bereits von Sittin richtig geschrieben, dass wir hier ein sehr schönes, sauberes und freundschaftliches Board haben, an dem wir a) keine Zocker, Pusher oder sonstige Möchtegern-Trader haben wollen, und b) versuchen wir uns hier freundschaftlich UND professionell über Themen von Investmentclubs zu unterhalten. Da hat Dein Tread hier nichts verloren..

Dein Problem wird sein, dass Deine Beiträge hier nirgends willkommen sind.... also lass es am besten ganz sein...

NetsroT
@leena & Pofi

Ich hoffe, Ihr kommt endlich zur Vernunft. Hier die Kopie eines offiziellen Threads von w:o vom Wochenende bezüglich eines anderen Users:

Nachdem wir jetzt rund 100 Postings gesperrt haben, die ausschliesslich aus Werbung bestanden, sehen wir uns gezwungen, bei einem fortdauernden Missbrauch des Forums als kostenlose Werbefläche, weitergehende Massnahmen zu ergreifen. Dh. als nächstes werden wir die beworbene Seite bei Deinem Webspaceprovider sperren lassen und danach rechtliche Schritte gegen Dich einleiten.

Diese Mahnung ging auch an einige der E-Mailadressen, wobei ich wenig Hoffnung habe, dass Du die überhaupt noch abrufst.

Grüsse, Thomas...(w:o Mitarbeiter) Zitat Ende

Um es klar auszudrücken: Weiterer Müll von Euch ist unerwünscht!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.