Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,20 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Set-Top boxen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen

In der Mainvestor Ausgabe vom 2.09 wird berichtet das
media netcom WKN 542380 kurz vor Abschluß eines wichtigen
Vertrages mit einem namhaften Hersteller von Set-Top Boxen
steht.
Weiß hier vielleicht jemand näheres
Portrait
Die media[netCom] AG ist im Markt der digitalen Medienkommunikation tätig. Basierend auf dem Know-how in den Gebieten Datenbank-Entwicklung, Network Communications und Digitale Medien sind in der jüngsten Vergangenheit die Geschäftsfelder Multimedia/CD-Rom Services, Internet TV Events Services und Business-TV/Video Conferencing aufgebaut worden. Insbesondere die Schnittmenge dieser Techniken bezeichnet die Gesellschaft heute als ihre Kernkompetenz, die durch Spezialwissen im Bereich der Breitbandkommunikation ergänzt wird. Zum Zeitpunkt des Börsenganges Mitte 2000 hat sich die media[netCom] AG auf die Schlüsseltechnologie Cinema on Demand (CoD) fokussiert; die anderen Geschäftsfelder sollen von Kooperationspartnern weitergeführt werden, so die Planung.


!!!
Die Gesellschaft hat mit einem technologisch führenden Hersteller die ersten CoD-fähigen Set-Top-Boxen mit integrierter Festplatte entwickelt, heißt es.
!!!


Diese Geräte werden von den Netzbetreibern an die Endkunden vermarktet. Das Verfahren basiert den Angaben zufolge auf der von der media [netCom] entwickelten, offenen CoD-Schnittstelle. Diese Technologie ist nicht auf den Empfang von CoD beschränkt, sondern unterstützt auch andere digitale Mehrwertdienste (wie Open TV, MHP, F. U. N. und alle europäischen Normen, wie z.B. DVB, CI/CA und IP). Die Schnittstelle als integraler Bestandteil des nach eigener Einschätzung zukunftsweisenden Konzepts steht daher allen Herstellern von Set-Top-Boxen zur Verfügung.

Für die Bereitstellung von Content in Form von Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen etc., hat die media[netCom] AG Verträge mit Filmverlagen und -händlern (Lizenzgebern) abgeschlossen und das Angebot den Breitband-Netzbetreibern zur Verfügung gestellt. Lizenzvertragspartner sind u.a. die Kinowelt Medien AG und die VCL Film & Medien AG; darüber hinaus wurden zur Jahresmitte Contentverhandlungen sowie Kooperationsgespräche mit einer Reihe von nationalen und internationalen Anbietern geführt. Erste Projekte konnten bereits mit einigen Kabelnetzbetreibern (darunter einer mit Sitz in Wien) vertraglich vereinbart werden. Allein in der Region Berlin/Brandenburg werde u.a. aus diesen Projekten eine technische Reichweite von insgesamt rund 70 000 Wohneinheiten bis Ende 2000 erreicht sein, heißt es weiter. Ziel ist es, gemeinsam mit den Breitband-Netzbetreibern die größte virtuelle digitale Videothek in Europa aufzubauen.

Im Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. März 2000 hat die media[netCom] AG einen Umsatz von 0,67 Mill. Euro erzielt, nachdem im vollen Geschäftsjahr 1999 rund 0,30 Mill. Euro umgesetzt worden waren. Die sprunghafte Umsatzsteigerung wird auf die Umsetzungen der CoD-Pilotprojekte zurückgeführt. Weiterentwickelt wurde das CoD-Management-System in den Bereichen User-Management, Content-/Breitbandmanagement, System-Administration und Billing, Set-Top-Box-Schnittstelle sowie Statistik/ Auswertung. Des Weiteren wurden Anpassungen an den Kommunikationsschnittstellen zwischen der Hardware (Server und Set-Top-Boxen) und der Software vorgenommen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug im Rumpfgeschäftsjahr nach IAS minus 0,21 Mill. Euro nach minus 0,49 Mill. Euro im pro-forma-Abschluss 1999.



Was sind das für Set-Top-Boxen, bzw. wer ist der Hersteller??

Danke
meGA
"Technologisch führend"....na, wer bezeichnet sich denn als technologisch führend....! :)

Metabox


Gruss
meGA
Gibts denn nicht noch mehr Meinungen...??

Ich halte dies für hochexplosiv!


meGA
Sind Metabox 1000 bzw. 2000 CoD fähig?

Hallo? Noch jemand zu Hause? Hier bahnt sich doch was an!

Danke
meGA
Hallo nochmal
Aus Branchenkreisen wird zugetragen dass die media netcom kurz vor Abschluss eines wichtigen Vertrages mit einem namhaften Hersteller von Set-Top Boxen steht.Dabei geht es um die Integration der Cinema-On-Demand Schnittstelle in die wichtigsten Betriebssysteme dieser Boxen. Im Gespräch sind die Systeme OpenTV , MHP und der F.U.N.-Standard.
Zuletzt hatte die Gesellschaft durch einen Kooperationsvertrag mit
Anteilseigner Highlight auf sich aufmerksam gemacht,der die Verwertungsrechte von mehreren hundert Filmen aus dem Highlight Bestand durch media netcom vorsieht.
Desweiteren steht noch die Integration eines weltweit bekannten
Audiostandards auf der Agenda, dessen Name zur IBC in Amsterdam bekannt gegeben wird
Wer weiß, wenn Met@box der Partner ist, dann wäre auch endlich mal der deutsche Weg zum deutschen Markt offen......

DJBace
Hallo!

Einen recht guten Überblick über Digital-TV bekommt ihr hier:

http://www.windriver.com/html/javaone.html

Die Antwort, ob Metabox auch MHP-Boxen liefern kann, ist im CEO-Thread bis dato leider (noch) ausgeblieben. Zumindest ist es nicht einfach, die Software dafür zu schreiben. Microsoft ist daran gescheitert. Insofern solltet ihr euch mal Wind River anschauen, die eine Referenzplattform hat, auf der u.a. Philips aufbaut. Wind River hat vor kurzem übrigens einen Browser gekauft.
http://www.windriver.com/html/icesoft.html#
Honi soit qui mal y pense.

Tscherno
Lt. den Entwickler bei Iplace (stellt MHP her) wird die Metabox-1000 MHP tauglich sein. Seihe bei Iplace den Forum eintrag.
CU DODO
@DODO

Das hab ich auch gelesen, ein Eintrag in einem Thread (auch wenn er von einem Vorstand kommt) ist mir aber zu dünn. Hast du noch weitere Infos? Bei positivem Statement seitens Metabox wäre ich drin ;-)
@DODO

PS: Übrigens stellt Iplace nicht DIE MHP-Software her, weil MHP einen Standard definiert, für den jede Firma Software schreiben darf.
Multimedia Home Plattform soll interaktive Dienste über Fernseher mit Set-top-Boxen ermöglichen
21. März 2000 (dmu)
Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) will zusammen mit der Kirch-Gruppe einen gemeinsamen offenen Standard für Fernsehen, Computer, Rundfunk und Internet schaffen. Die angepeilte Lösung hört auf den Namen MHP (Multimedia Home Plattform). Es handelt sich dabei um eine offene und standardisierte Schnittstelle (API), die die einheitliche Darstellung multimedialer Inhalte und interaktiver Anwendungen auf dem Fernsehbildschirm erlaubt.

Die Deutsche Telekom und die Kirch-Gruppe wollen gemeinsam innerhalb der Deutschen TV-Plattform MHP als Software-Standard für Decoder einsetzen. Dies soll die Entwicklung des digitalen Fernsehens in Deutschland aktiv vorantreiben und zukünftige digitale Endgeräte für interaktive Dienste vorbereiten.

"Die Implementierung des europaweiten MHP-Standards forciert die Marktentwicklung des Digitalen Fernsehens ganz entscheidend. Sowohl über Kabel als auch über Satellit oder Antenne werden neue interaktive multimediale Dienste das Zusammenwachsen der Fernseh- und der PC-Welt für den Rundfunkkunden eindrucksvoll belegen", so der Leiter des Konzerngeschäftsfeldes Multimedia Knut Föckler.

Zur Durchsetzung von MHP als Standard schickt der Ex-Monopolist zunächst ein "Basispapier" ins Rennen. Mit dem Schreiben "Runder Tisch - Multimedia-Home-Plattform" will die Telekom eine gemeinsame Vorgehensweise aller potentieller Partner ermöglichen.

Erst im Februar hatte die Telekom mit der Kirch-Gruppe ein Joint-venture ins Leben gerufen. Die Firma will gemeinsam Hard- und Software für TV-orientierte Multimedia-Plattformen entwickeln und vermarkten. Im Mittelpunkt stehen dabei Set-top-Boxen für digitales Verteilfernsehen, Multimediadienste, breitbandiges Internet sowie Video on Demand-Angebote (ZDNet berichtete). An diesem Joint-venture hält die Deutsche Telekom 51 Prozent.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000
Nochmal Hallo

Seht euch mal die Seite www.cinema-on-demand.de an.

Gibt es ausser Metbox noch einen Mitbewerber der zur Zeit in der Lage ist so etwas auf die Beine zu stellen ?????

bis die Tage
Janus, wenn ich mich nicht irre, hat Metabox keine digitale Box. Also können sie auch kein Video on demand. Wenn ich was übersehen habe, kannst du mich gerne eines besseren belehren.
Was ich noch gefunden habe:

http://www.windriver.com/press_partners/html/libquote.html


PS:
Sucht mal im Artikel nach Boca Research, an der Infomatec ja die Beteiligung hat. Infomatec hat es aber nicht geschafft, wie allseits bekannt, eine funktionierende Set-Top-Box mit ihrer JIT-Software zu bauen.
--------------------------
Boca Research
"We are pleased by the continued success of our relationship with Liberate and are excited to be a part of the PopTV program," stated Anthony F. Zalenski, president and chief executive officer of Boca Research. "Boca Research has been working closely with Liberate Technologies for over three years and, as a result of our recently announced strategic software development and licensing agreement, we have already begun customizing Liberate`s TV Navigator software for information appliance customers. This has enabled us to help speed the deployment of interactive TV solutions."
Schade.
Hatte schon mal einer was gehört von diesen Mirconik ?
Eine AG ist es ja offensichtlich nicht.
Nachtrag:
Im conrad compact Katalog (der kam diese Woche) gibt es die MikroniK Multimedia TV Box 1320 (ist ein digitaler Sat-Receiver mit 20 GB Festplatte) zum stolzen Preis von 2399,- DM. Von CoD ist dort noch nicht die Rede. (is ja auch ne SAT-Box) Best-Nr.: 94 01 52-70

Es läuft auch schon ein CoD Test
http://www.bkg-neuruppin.de

MfG
PanikMan
@DODO und die anderen MBX-Fans

Was ist denn nun mit der digitalen Box von MBX? Ihr schreibt euch hier die Finger wund, wisst aber nicht, ob MBX sowas in der Pipeline hat. Ich vermute, ihr gebt dem digitalen TV keine Zukunft, ansonsten müsste das doch wohl die entscheidende Frage an MBX sein. Mir macht das Schweigen Domeyers und auch von euch zu diesem Punkt etwas nachdenklich.

Tscherno, der die Hoffnung nicht aufgibt
D. hatte schon was dazu geschrieben, ich glaube im CEO Forum, ich habe es aber wieder vergessen.
;)
War aber positiv.
@tschernobyl
klar sind die neuen boxen digitaltauglich nur wurde es bislang bei den alten aufgrund überwiegend analoger übertragungsmöglichkeiten kaum genutzt
@cherub

im CEO-Thread ist Domeyer öfters nach MHP gefragt worden, er hat aber nie geantwortet (soweit ich das übersehen kann). Folgende Aussage von ihm sollte man aber zwischen den zeilen lesen:

(...) Wir sind keine Freunde teurer Akquisitionen, besonders, wenn man eine tolle Story mitbezahlen muss. Wir schauen eben nach kleineren Firmen zur Verstäörkung unserer Entwicklung. Tips welcome: embedded software, industrierechner, dvb etc. (...)
@ Tschernobyl

An den MHP- (& DVB)-Implementierungen wird - lt. Halbjahresbericht - mit Hochdruck gearbeitet.

Gruß Kimba
Warum ich so penetrant frage: woher wisst ihr eigentlich, dass die Kunden die Digitaltauglichkeit nicht ins Pflichtenheft geschrieben haben? Wäre das der Fall, und MBX könnte das nicht umsetzen, hätten wir eine zweite Infomatec (ich bitte den Konjunktiv zu beachten, das was ich schreibe ist reine Spekulation). Und ich wiederhole mich: selbst Microsoft hat es nicht geschafft, die Software umzusetzen (Stichwort: AT&T-Boxen).

Wenn Digitaltauglichkeit nicht Umfang des Auftrages wäre, müsste MBX in absehbarer Zeit eine MHP-taugliche Box auf die Beine stellen, oder sie wären aus dem Rennen. Das müsste doch wirklich jedem hier klar sein.

Ich werde sofort MBX kaufen, wenn ich dahingehend eine positive Aussage bekomme.
@tschernobyl
wenn du´s ganz genau wissen willst dann frag doch bei metabox nach....
domeyer hat im chat erwähnt dass es kein problem sei eine box mit einem digitalen zusatzmodul auszurüsten, dieses hänge jedoch von den übertragungswegen in den jeweiligen ländern ab ob es gewünscht wird oder nicht... (sinngemäß..)...
Aus dem Bericht:
--------------------------------------------------------------------
(...) die met@boxen 1000 und 2000, werden Privatnutzern alle Funktionalitäten, die diese von einer Multimedia-Plattform im Wohnzimmer erwarten können, bieten: Video on Demand, DVD-Player, MP3-Player, Internet-Zugang, Smart-Card-Reader, Game-Channel. Der modulare Aufbau dieser met@boxen erlaubt es den Kunden, sich abgestimmt auf ihre Bedürfnisse eine Box „nach Maß“ zusammenstellen zu lassen.
Auf dieser Basis aufbauend wird die Met@box AG in den kommenden Monaten weitere Funktionalitäten in die Set-Top-Boxen integrieren. Die Entwicklerteams arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Implementierung der Standards DVB und MHP (Multimedia Home Plattform). (...)
---------------------------------------------------------------------
Das nährt meine Spekulation, dass MHP und DVB im Pflichtenheft steht. Wollen wir hoffen, dass sie es schaffen.

@Freaky
Ich habe Domeyer im CEO-Thread danach gefragt, aber (bisher) keine Antwort bekommen.
@tschernobyl

Dass es Microsoft nicht geschafft hat ist kein Argument gegen Meta, die MSler haben mehr nicht oder zumindest nicht rechtzeitig geschaft. Das macht mir keine Sorge.

Wir werden sehen wer schneller ist, der Elefant oder die Mücke?

cu ..........u21 :)

der Schnellere überholt den Langsameren, das hat mit Grösse nichts zu tun ..........
...ich stelle das hier mal so ins board unkommentiert rein, wie ich das vor ein paar minuten bekommen habe...tali...

MAIL..1

Sehr geehrter User "tali",

aufgrund meiner Position möchte ich keine öffentliche Beiträge im WO-Board
bezüglich Meta@box AG leisten. Aus diesen Grund werde ich Ihnen hiermit
eine kleine Info preisgeben, die Sie weiterleiten können.

Am Freitag, den 01.09.2000 hat Herr Bernecker in einer Sendung der NTV
sich abwertend gegenüber Metabox AG geäußert und den Vorstand als Lügner
bezeichnet. Dieses wird jetzt vom Vorstand der Metabox AG untersucht und eine
öffentliche Stellungnahme ist nicht auszuschließen.

Es ist schon bekannt geworden, daß es im Interesse einige Institutionen
auf dem Finanzmarkt liegt, den Kurs der Met@box AG so niedrig wie möglich zu
halten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Share@man


MAIL...2

Hallo Tali,

brandaktuell!-

Die nächsten Tage-wahrscheinlich sogar noch vor Mittwoch abend wird die
Bestätigung des Internordic-Deals erwartet.

Zukaufen.

Brokestunt
Dass MS es nicht geschafft hat, hat m.E. mit dem Betriebssystem zu tun. Windows ist halt, genauso wie JNT von IFO, nicht echtzeitfähig. Dahingehend hat sich Domeyer auch geäussert.

Philips verlässt sich bei ihren Boxen auf Software von Wind River (und die kennen sich wirklich damit aus), und viele werden folgen. Man muss also auf einen Zeitvorteil von MBX setzen.

@u21
MBX ist aber nur eine Mücke unter vielen.
Hallo zusammen

Sind ja ziemlich spärliche Informationen zusammengekommen.
Nochmal was zum nachdenken!!

Habe gerade in einem anderen Thread das Werbelogo von Kinowelt und
Meta@Tv gesehen.
Wenn ich richtig informiert bin hält Kinowelt 7,5 % der Anteile von
media netcom.

Zusammenhänge???

Eure Meinungen

Bis die Tage
Zwei Dumme ein Gedanke :)

Meine Meinung: Metabox Besitzer werden demnächst Kinowelt Filme (über media netcom) abrufen können.


Gruss
meGA
So, wie ich media netcom´s Planung verstanden habe wollen sie mit Ihrer Technik alle deutschen Haushalte mit Kabel versorgen.

In etwas sind das 20 Millionen....ist der "technologisch führende" Hersteller von Set-Top-Boxen tatsächlich Metabox kommt
da was ganz Großes auf uns zu Leute!

UND: Angeblich braucht die Set-Top-Box eine Festplatte, doch diese Box soll ja zusammen mit media netcom und dem besagten misteriösen
Set-Top-Boxen Unternehmen entwickelt worden sein. Die Metabox 1000 oder 2000 hat jedoch keine Festplatte oder??!

Da media netcom die Set-Top-Boxen BRAUCHT, um die Inhalte an den Mann (bzw. die Frau) zu bringen gehe ich davon aus, dass
media netcom von einer enormen Verbreitung in Deutschland (über einen Breitband-Provider ?!?) ausgeht.

"
Richtet media[netCom] sein Cinema on Demand Angebot direkt
an Endkunden ?

Die Kunden der media[netCom] sind die Netzbetreiber. Ihnen wird
die Server-Technologie mit dem digitalisierten Content (Filme,
Dokumentationen, Reportagen etc.) zur Verfügung gestellt. Die
Netzbetreiber versorgen ihre Kunden mit dem Mehrwertdienst
Cinema on Demand und mit Set-Top-Boxen. Fragen Sie bei Ihrem
lokalen Netzbetreiber, ob er schon CoD anbieten kann.
"

Also, die Netzbetreiber werden Set-Top-Boxen ordern und bereitstellen......nur welche Set-Top-Boxen?
Wenn die CoD Technologie NUR an Metabox weitergegeben wird bzw. an den besagten Hersteller ( mit interner Festplatte)
gäbe es erstmal nicht viele Möglichkeiten um an Meta vorbeizukommen.


Natürlich ist dies alles nur SPEKULATION!


Gruss
meGA
Nun ja.....vielleicht sind es ja doch die Micronik Boxen.......hatte eure vorigen Beiträge nicht gelesen! ;)
Wer kennt Micronik??

Wir werden sehen....bin mal gespannt auf die AdHoc


Gruss
meGA
WARUM komme ich von der Startseite immer wieder auf den 4.9.????


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.